DZ.07.03 - Zivildienst - jugendagentur nürtingen

jugendagenturnuertingen.de

DZ.07.03 - Zivildienst - jugendagentur nürtingen

ZIVILDIENST

„...Niemand darf gegen sein Gewissen zum Kriegsdienst mit

der Waffe gezwungen werden...“

Art. 4 Abs. 3 Grundgesetz

Verfahren

Erst wenn die Musterung beim zuständigen Kreiswehrersatzamt ergab, dass der

Wehrpflichtige tauglich ist, kann der Wehrdienst verweigert werden.

Voraussetzung für die Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer ist also ein

rechtskräftiger Abschluss des Musterungsverfahrens.

Über den Antrag, den Kriegsdienst mit der Waffe zu verweigern, entscheidet das Bundesamt für Zivildienst. Der

Antrag ist beim Kreiswehrersatzamt zu stellen.

Für die Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer müssen folgende Unterlagen beim Kreiswehrersatzamt eingereicht

werden:

• formloser Antrag auf Kriegsdienstverweigerung aus Gewissensgründen mit Berufung auf Art.4 Abs.3 des

Grundgesetzes

• schriftliche Begründung mit ausführlicher Erläuterung der Entscheidung (z.B. Erziehung zur Gewaltfreiheit,

religiöse oder ethisch-humanitäre Gründe, Gewalterlebnisse, Tod von Verwandten oder Freunden, Berichte von

Angehörigen über Kriegserlebnisse)

• vollständiger tabellarischer Lebenslauf mit Schilderung von Erlebnissen, die mit der Entscheidung

zusammenhängen

Die Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer hängt von der Begründung und der Vollständigkeit der Unterlagen ab.

Antragsteller müssen mindestens 17 ½ Jahre alt sein, eine Zustimmung der gesetzlichen VertreterIn bedarf es nicht.

Einen Antrag auf vorgezogene Ableistung des Zivildienstes kann frühestens mit 16 ½ Jahren gestellt werden, wenn

der/die gesetzliche VertreterIn zugestimmt hat.

Adressen

Katholisches Jugendreferat BDKJ Dekanatsstelle Nürtingen

Werastraße 20, 72622 Nürtingen, Telefon: 07022/931887, Mail: jugendreferat-es-nt@bdkj.info

www.jugendreferat-es-nt.de – Termine nach vorheriger Absprache.

Evangelisches Jugendwerk Nürtingen (ejn):

Diakon Thomas Kreß, Steinenbergstraße 6, 72622 Nürtingen, Telefon: 07022/73864-25

Fax: 07022/73864-29, Mail: thomas.kress@ejn-nuertingen.de

Regionalbetreuer des Bundesamtes für den Zivildienst:

Dieter Vetter, Telefon: 07164/800233, Fax: 07164/800234, Mail: Dieter.Vetter@baz.bund.de

Zuständig für Zivildienstleistende und für Zivildienststellen u.a. im Landkreis Esslingen.

Kreiswehrersatzamt Stuttgart, Heilbronner Straße 188, 70191 Stuttgart

Telefon: 0711/2540-0, www.wehrbereichsverwaltung-sued.de

Bundesamt für den Zivildienst (BAZ), Sibille-Hartmann-Straße 2-8, 50964 Köln

Telefon: 0221/36734060, Fax 0221/3673-4281, Mail: service@baz.bund.de, www.zivildienst.de

BAZ Zivildienstgruppe Tübingen, Karlstraße 11/1, 72072 Tübingen

Telefon: 07071/36691-0, Fax: 07071/36691-9, Mail: zivildienstgruppe.tuebingen@baz.bund.de

Alternativen zum Zivildienst

Anstelle des Zivildienstes hast du die Möglichkeit einen der so genannten Alternativen Dienste anzutreten. Nach

Ableistung eines solchen Dienstes bist du dann vom Zivildienst befreit. Bevor du jedoch den Alternativen Dienst

machen kannst, musst du als Kriegsdienstverweigerer anerkannt sein. Hast du bereits deinen

Einberufungsbescheid erhalten, kannst du keinen Alternativen Dienst mehr antreten.


Anderer Dienst im Ausland (ADiA)

Der ADiA entspricht in etwa einem Zivildiensteinsatz mit dem Unterschied, dass er im Ausland stattfindet. Er

dauert 2 Monate länger als der Zivildienst, zurzeit also 11 Monate, und muss vor Vollendung des 23. Lebensjahres

angetreten werden. Während des ADiA bekommst du kein Geld, die Entsendeorganisation kommt aber für

Unterkunft, Verpflegung und die Reisekosten auf. Der ADiA wird nur dann als Zivildienstersatz anerkannt, wenn er

über eine vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend offiziell anerkannte Organisation

vermittelt wird. Die Liste der anerkannten Organisationen mit den Einsatzmöglichkeiten gibt’s im aha oder unter

www.zivildienst.de > Downloads > bei Suchtext „Anderer Dienst im Ausland“ eingeben.

Da es für diesen Dienst nur sehr wenige Stellen gibt, solltest du dich schon 1 Jahr vorher bei den Organisationen

bewerben!

Freiwilliges Soziales- oder Ökologisches Jahr (FSJ/FÖJ)

Das FSJ/FÖJ kannst du im In- oder Ausland machen. Es dauert 12 Monate und muss vor Vollendung des 23.

Lebensjahres angetreten werden. Während diesem Jahr erhältst du Unterkunft, Verpflegung und ein Taschengeld.

Bewerben musst du dich direkt bei den Trägern des FSJ/FÖJ. Teile dem Träger bei deiner Bewerbung unbedingt

mit, dass du anstelle des Zivildienstes ein FSJ oder FÖJ machen möchtest! Der Träger informiert dann das

Bundesamt für den Zivildienst. Achte beim FSJ/FÖJ im Ausland darauf, dass der Träger anerkannt ist und seinen

Hauptsitz in Deutschland hat.

Weitere Infos und Adressen von Trägern gibt’s in der Broschüre „Für mich und für andere - Freiwilliges

Soziales Jahr, Freiwilliges Ökologisches Jahr“. Die Broschüre findest du bei uns in der jugendagentur oder

unter www.bmfsfj.de.

Zivil- oder Katastrophenschutz

Um nicht zum Zivildienst herangezogen zu werden, kannst du dich vor Vollendung deines 23. Lebensjahres zum

ehrenamtlichen Helfer im Zivil- oder Katastrophenschutz verpflichten. Der Dienst dauert mindestens 6 Jahre, ist

unentgeltlich und kann bei öffentlichen oder privaten Organisationen wie zum Beispiel Feuerwehr, Arbeiter-

Samariter-Bund, Deutsches Rotes Kreuz, Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, Johanniter-Unfall-Hilfe, Malteser

Hilfsdienst oder beim Technisches Hilfswerk abgeleistet werden. Während dieses Dienstes kannst du Ausbildung,

Studium oder Beruf fortführen.

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK)

Provinzialstraße 93, 53127 Bonn, Telefon: 01888 550-0, Fax: 01888 550-1620

poststelle@bbk.bund.de www.bbk.bund.de

Entwicklungsdienst

Verpflichtest du dich gegenüber einem anerkannten Träger zur Ableistung eines mindestens zweijährigen

Entwicklungsdienstes und arbeitest du dann später als Entwicklungshelfer, bist du ebenfalls vom Zivildienst befreit.

Für die Verpflichtung ist die Bestätigung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und

Entwicklung erforderlich. Die Liste der anerkannten Entwicklungsdienstträger bekommst du im aha oder als

Download unter www.zivildienst.de > Downloads > bei Suchtext „Entwicklungsdienst“ eingeben.

Arbeitskreis Lernen und Helfen in Übersee

Thomas-Mann-Straße 52, 53111 Bonn, Telefon: 0228/90899-10, Fax 0228/90899-11

aklhue@entwicklungsdienst.de, www.entwicklungsdienst.de

Folgende Bücher dazu gibt es in der Stadtbücherei Nürtingen:

Fischer, Jörn: „ Zivi weltweit“

In der ‚jugendagentur. information. beratung.’ gibt es neben einer Fülle von Informationsmaterialien zum

Mitnehmen oder vor Ort Schmökern auch zwei PCs für die Internetrecherche zur Verfügung. Das Team der

jugendagentur’ unterstützt dich auch gerne mit weiteren Informationen und Tipps.

Für diesen ‚DenkZettel’ wurden von den MitarbeiterInnen der ‚jugendagentur’ Informationen eingeholt. Für die

Richtigkeit, Vollständigkeit und Qualität der Angebote kann von uns keine Gewähr übernommen werden. Die

Auflistung erfolgt ohne Wertung und Empfehlung.

Stand der Informationen: April 2010.

Mit freundlicher Unterstützung des ‚a-ha – Tipps & Infos für junge Leute’, Ravensburg.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine