Unternehmens- und Nachhaltigkeitsbericht 2012 - K+S ...

k.plus.s.com

Unternehmens- und Nachhaltigkeitsbericht 2012 - K+S ...

die k+s gruppe

Vielfalt Leben

23

Kunststoffe ersetzen seltene und teure Rohstoffe.

Mit der Rohstoffknappheit während und nach dem Ersten

Weltkrieg wurden die Anstrengungen verstärkt, PVC

zu nutzen, um teure Rohstoffe durch kostengünstige

Materialien zu ersetzen. Nach 1945 war PVC der meistproduzierte

Kunststoff der Welt.

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts kamen weitere

Kunststoffe auf den Markt, die uns heute das Leben

leichter machen: ZeLLophan-Folie, transparente Platten

mit dem Namen Plexiglas, Nylonstrümpfe aus Polyamid.

Und Teflon – ein Kunststoff mit hoher Temperaturbeständigkeit.

Seit den 50er und 60er Jahren des 20. Jahrhunderts

entstanden die Hochtemperatur- und Hochleistungskunststoffe,

mit Eigenschaften, die man zuvor nur

metallischen Werkstoffen zugetraut hatte. Die neuen

Kunststoffe waren leichter und verschleißfester als

konventionelle Materialien. Zum Einsatz kamen sie in

Surfbrettern, beim Segelbootbau, in Schutzhelmen –

und schusssicheren Westen. Heute können Formteile

aus Kunststoff so günstig wie nie hergestellt werden.

Und sie sind variierbar in Härte, Elastizität und Temperaturbeständigkeit.

Einige Varianten bleiben bis 550

Grad Celsius stabil und sind damit optimal für den

Maschinenbau oder die Innenraumauskleidung in Flugzeugen

ausgelegt. Auch hinter den Kulissen ist Kunststoff

allgegenwärtig: Er findet sich in Rohren und in der

Wärmedämmung von Häusern sowie als Implantat in

der Medizin.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine