17.03.2014 Aufrufe

45Amtsblatt Berglen.pdf

45Amtsblatt Berglen.pdf

45Amtsblatt Berglen.pdf

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Amtsblatt<br />

<strong>Berglen</strong><br />

der Gemeinde<br />

Mit den früher selbstständigen Teilgemeinden: Bretzenacker, Hößlinswart, Ödernhardt, Öschelbronn,<br />

Oppelsbohm, Reichenbach, Rettersburg, Steinach, Vorderweißbuch. – Sitz Oppelsbohm.<br />

Nummer 45 Donnerstag, 8. November 2007 Jahrgang 38<br />

50 Jahre SSV Steinach-Reichenbach e.V.<br />

Surfen Sie doch mal rein<br />

in unsere Internet-Homepage<br />

www.berglen.de<br />

AUSVERKAUFT<br />

Samstag, den 10. November 2007<br />

Beginn: 20.00 Uhr Einlass: 18.00 Uhr mit Bewirtung<br />

Machen Sie mit uns eine musikalische Zeitreise durch das vergangene Jahrhundert!<br />

Künstler wie Johannes Heesters, Liza Minelli, Frank Sinatra, Marylin Monroe, Mary und Gordy<br />

und viele mehr … sind unvergessen.<br />

Mitglieder des SSV Steinach-Reichenbach schlüpfen in die Rollen der Stars und bieten<br />

einen unvergesslichen Abend.<br />

Im Anschluss: „Gemütliches Beisammensein bei Musik, Tanz und guter Unterhaltung !“<br />

____________________________________________________<br />

Sonntag, den 11. November 2007<br />

„Familiennachmittag“ mit Sportlerehrung<br />

Mit einem Feuerwerk von Darbietungen aller Kinder- und Jugendgruppen<br />

Beginn: 14.00 Uhr Einlass: 13.30 Uhr – Kaffee und Kuchen<br />

Eintritt: 5,– € Jugendliche bis 14 Jahre: 3,– €


Veranstaltungen<br />

in den <strong>Berglen</strong><br />

Die Einwohnerinnen und Einwohner<br />

sind zu folgenden Veranstaltungen<br />

herzlich eingeladen:<br />

Freitag, 9. November 2007<br />

Jugend-Event des Berglesbond e.V. ab 19.00 Uhr im Vereinsheim in Erlenhof.<br />

Samstag, 10. November 2007<br />

Varieté des SSV Steinach-Reichenbach e.V. in der Turn- und Versammlungshalle<br />

Steinach. Einlass 18.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr.<br />

Sonntag, 11. November 2007<br />

Familiennachmittag des SSV Steinach-Reichenbach e.V. mit der Sportlerehrung<br />

der Gemeinde <strong>Berglen</strong> ab 14.00 Uhr in der Turn- und Versammlungshalle<br />

Steinach.<br />

Martinsumzug der evang. Kirchengemeinde Oppelsbohm und kath. Kirchengemeinde<br />

Winnenden ab 17.30 Uhr in der kath. Marienkirche mit einem<br />

Gottesdienst.<br />

Wahlparty-Gottesdienst zum Thema „Der Kirche eine Stimme geben“ der<br />

evang. Kirchengemeinde Steinach/Hößlinswart um 19.30 Uhr in der Kirche<br />

in Hößlinswart.<br />

Amtliche Bekanntmachungen<br />

Sportlerehrung 2007<br />

Herzliche Einladung zur<br />

Sportlerehrung der Gemeinde<br />

<strong>Berglen</strong><br />

Am Sonntag, 11. November 2007 findet die Sportlerehrung der Gemeinde<br />

<strong>Berglen</strong> statt. Die Sportlerehrung wird im Rahmen des 50-jähringen Jubiläums<br />

des SSV Steinach-Reichenbach e.V. ab 14.00 Uhr in der Turn- und<br />

Versammlungshalle Steinach durchgeführt.<br />

Zur Sportlerehrung sind alle Vereinsvorstände, Trainer und Betreuer herzlich<br />

eingeladen. Eine Anmeldung zur Teilnahme an der Sportlerehrung ist<br />

aus organisatorischen Gründen unbedingt erforderlich. Die zu ehrenden<br />

Sportlerinnen und Sportler wurden bereits persönlich eingeladen. Telefon<br />

071 95 /97 57 -28, Elena Wagner.<br />

Die Technische Verwaltung informiert<br />

Treppensanierung im<br />

Kindergarten Leharstraße<br />

Auf Grund der starken Beanspruchung der Treppenanlage und des Parkettbodens<br />

im Flur des Kindergartens Leharstraße wurden in den Herbstferien<br />

die Treppe und der Parkettboden neu versiegelt. Beauftragt für diese Arbeiten<br />

wurde die Firma Lämmer aus Rettersburg. Vorgesehen ist auch, im<br />

nächsten Jahr die Korkböden in den einzelnen Gruppenräumen neu zu versiegeln.<br />

Dienstag, 13. November 2007<br />

Frauenkreisnachmittag zum Thema „Die sagenhafte Geschichte des Konstantin<br />

von Tischendorf“ um 14.30 Uhr im evang. Gemeindehaus in Oppelsbohm.<br />

Öffentliche Sitzung des Gemeinderates um 19.00 Uhr im großen Sitzungssaal<br />

des Rathauses Oppelsbohm, Beethovenstr. 14.<br />

Impressum<br />

Erscheinungsweise:<br />

Herausgeber:<br />

Verantwortlich für den<br />

amtlichen Teil:<br />

wöchentlich, donnerstags<br />

Gemeinde <strong>Berglen</strong><br />

Telefon 07195/9757-0, Fax 97 57-37<br />

www.berglen.de<br />

Bürgermeister Schille<br />

oder Stellvertreter im Amt.<br />

Beiträge für das Amtsblatt: amtsblatt@berglen.de<br />

Herstellung: Würth Medien, Jahnstraße 15,<br />

73635 Rudersberg,<br />

Telefon (07183) 9270-0, Telefax 92 70-39,<br />

E-Mail: berglen@wuerthmedien.de<br />

Verantwortlich für den Würth Medien, Jahnstraße 15,<br />

Anzeigenteil und Beilagen: 73635 Rudersberg, Telefon (07183) 92 70-0<br />

oder 92 70-33, Telefax 9270-39,<br />

E-Mail: berglen@wuerthmedien.de<br />

Anzeigenannahmeschluss: Mo. 12.00 Uhr<br />

Verantwortlich für den Würth Medien<br />

Vertrieb:<br />

Jahnstraße 15, 73635 Rudersberg<br />

Telefon (07183) 9270-0<br />

Redaktionsschluss: montags, 8.00 Uhr<br />

Anzeigenschluss: montags, 12.00 Uhr<br />

Bezugspreis:<br />

derzeit 22,56 € jährlich<br />

Gemeinderat<br />

Einladung zur öffentlichen<br />

Sitzung des Gemeinderates<br />

am Dienstag, 13. November 2007<br />

Die nächste öffentliche Sitzung des Gemeinderates findet am Dienstag,<br />

13. November 2007, um 19.00 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses<br />

Oppelsbohm, Beethovenstr. 14, statt. Folgende Punkte werden beraten:<br />

Öffentliche Tagesordnung:<br />

1. Bekanntgabe der in nichtöffentlicher Sitzung am 16. Oktober 2007 gefassten<br />

Beschlüsse<br />

2. Sanierung der Nachbarschaftsschule Oppelsbohm in den Bereichen<br />

Fassade, Dach und Brandschutz<br />

hier: Vorstellung der Konzeption durch Architekt Günter Brecht<br />

3. Verabschiedung des Stellenplans für das Haushaltsjahr 2008<br />

4. Festlegung der Realsteuerhebesätze für das Haushaltsjahr 2008<br />

5. Neufassung der Satzung über die Entschädigung für ehrenamtliche<br />

Tätigkeit<br />

6. Neufassung der Satzung über die Benutzung öffentlicher Spielplätze<br />

2


7. Fortschreibung des genehmigten gemeinsamen Flächennutzungsplans<br />

2000– 2015 (FNP) des Gemeindeverwaltungsverbands Winnenden und<br />

der Gemeinde <strong>Berglen</strong> in Teilbereichen<br />

hier: Feststellung des Entwurfs für die 1. FNP-Änderung<br />

8. Bebauungsplan „Sendlesäcker – 1. Änderung“<br />

– Änderung im beschleunigten Verfahren nach 13a BauGB – in <strong>Berglen</strong>-<br />

Ödernhardt<br />

hier: Aufstellungs- und Entwurfsbeschluss<br />

9. Ausscheiden von Frau Dagmar Boschatzke aus dem Gemeinderat zum<br />

31. Dezember 2007<br />

10. Bekanntgaben und kleinere Verwaltungsangelegenheiten<br />

a) Bevölkerungsfortschreibung zum 30. Juni 2007<br />

b) Neuer Bolzplatz für die Wohnplätze Erlenhof / Steinach<br />

c) Geschwindigkeitsbeschränkung an der K 1915 im Bereich der Abzweigung<br />

nach Bretzenacker<br />

11. Beschlussfassung über die Annahme von Spenden<br />

12. Fragen der Einwohner<br />

13. Anfragen aus dem Gemeinderat<br />

Im Anschluss an die öffentliche Sitzung findet eine nichtöffentliche Beratung<br />

statt. Die Einwohnerschaft wird zur öffentlichen Sitzung freundlichst<br />

eingeladen.<br />

<strong>Berglen</strong>, den 8. November 2007<br />

gez. Schille, Bürgermeister<br />

Das Steueramt informiert<br />

Zahlungstermine<br />

Fälligkeit Grundsteuer /Gewerbesteuer am 15. November 2007<br />

Wir möchten darauf hinweisen, dass die 3. Rate der Gewerbesteuervorauszahlung<br />

und die 3. Grundsteuerrate zum 15. November 2007 zur Zahlung<br />

fällig wird. Bei der Grundsteuer ist der Betrag dem Jahresbescheid 2007<br />

oder einem inzwischen ergangenen Grundsteueränderungsbescheid zu entnehmen.<br />

Den Vorauszahlungsbetrag für Gewerbesteuer entnehmen Sie<br />

bitte Ihrem letzten Gewerbesteuerbescheid oder einem ergangenen Vorauszahlungsbescheid.<br />

Bitte bezahlen Sie den jeweiligen Betrag unter Angabe des Buchungszeichens<br />

(5.0100.999999.x) pünktlich auf eines unserer Konten ein. Bei verspäteter<br />

Zahlung fallen die gesetzlich vorgeschriebenen Nebenforderungen<br />

an. Ggf. erteilen Sie uns eine Abbuchungsermächtigung. Vordrucke können<br />

Sie bei uns bekommen oder aus dem Internet.<br />

Bei bestehenden Abbuchern wird der Betrag wie bisher zum Fälligkeitszeitpunkt<br />

abgebucht.<br />

Volkstrauertag /Totensonntag<br />

Gedenkfeiern<br />

Auch in diesem Jahr werden am Volkstrauertag bzw. am Totensonnntag<br />

zum Gedenken an die Gefallenen und Vermissten der beiden Weltkriege auf<br />

verschiedenen Friedhöfen der Gemeinde <strong>Berglen</strong> Kränze niedergelegt.<br />

Die Gemeindegedenkfeier findet mit Herrn Bürgermeister Wolfgang<br />

Schille am Volkstrauertag, 18. Nov. 2007, um 11.30 Uhr auf dem Friedhof<br />

Streich unter Mitwirkung des Musikvereins Weißbuch e.V. statt.<br />

Auf dem Friedhof in Oppelsbohm findet ebenfalls am Volkstrauertag,<br />

18. November 2007, nach dem Gottesdienst um ca. 11.15 Uhr eine Gedenkfeier<br />

unter der Leitung von Gemeinderätin Frau Häupl statt. Der Gesangverein<br />

Harmonie Oppelsbohm e.V. sorgt hier für die musikalische<br />

Umrahmung.<br />

In Rettersburg und Bretzenacker wird den Gefallenen und Vermissten<br />

der beiden Weltkriege am Totensonntag, 25. November 2007, gedacht.<br />

Die Feier auf dem Friedhof Rettersburg beginnt um 14.00 Uhr. Die Ansprache<br />

hält Gemeinderat Karl-Heinz Strauß. Musikalisch mitgestaltet<br />

wird die Veranstaltung durch den Gesangverein Volkstanzgruppe Eintracht<br />

Rettersburg e.V.<br />

Gemeinderat Roland Wanner wird ebenfalls um 14.00 Uhr auf dem<br />

Friedhof in Bretzenacker eine Ansprache halten. Musikalisch wird hier<br />

der Gesangverein Eintracht Bretzenacker e.V. mitwirken.<br />

Besuch beim Südwestrundfunk am Montag, 19. Nov. 2007<br />

Abfahrtszeiten: Birkenweißbuch 14.30 Uhr, Rettersburg 14.40 Uhr,<br />

Oppelsbohm 14.45 Uhr, Erlenhof 14.50 Uhr.<br />

Die erlaubte Teilnehmerzahl ist erreicht, Nachmeldungen können<br />

nicht mehr berücksichtigt werden.<br />

Rufauto<br />

Fahrpreisänderungen<br />

zum 1. Januar 2008<br />

Die Fahrpreise im Rufautoverkehr sind in der Regel an den VVS-Fahrpreis<br />

gekoppelt. Der VVS hat eine Erhöhung seiner Tarife ab 1. Januar 2008 beschlossen.<br />

Ab 1. Januar 2008 gelten deshalb folgende Fahrpreise:<br />

Strecke Grundtarif zzgl. Gesamt<br />

Komfortzuschlag<br />

Winnenden– Hertmannsweiler 1,90 Euro 1,50 Euro 3,40 Euro<br />

Winnenden – Hanweiler 1,90 Euro 1,50 Euro 3,40 Euro<br />

Winnenden– Schelmenholz 1,90 Euro 1,50 Euro 3,40 Euro<br />

Winnenden– Breuningsweiler 1,90 Euro 1,50 Euro 3,40 Euro<br />

Winnenden – Buoch 2,35 Euro 1,50 Euro 3,85 Euro<br />

Winnenden – Bürg 1,90 Euro 1,50 Euro 3,40 Euro<br />

Winnenden – Höfen 1,90 Euro 1,50 Euro 3,40 Euro<br />

Winnenden – Baach 1,90 Euro 1,50 Euro 3,40 Euro<br />

Winnenden– Birkmannsweiler 1,90 Euro 1,50 Euro 3,40 Euro<br />

Winnenden – Lehnenberg 2,35 Euro 1,50 Euro 3,85 Euro<br />

Winnenden – Spechtshof 2,35 Euro 1,50 Euro 3,85 Euro<br />

Winnenden – Reichenbach 2,35 Euro 1,50 Euro 3,85 Euro<br />

Winnenden – Oppelsbohm 2,35 Euro 1,50 Euro 3,85 Euro<br />

Winnenden – Steinach 2,35 Euro 1,50 Euro 3,85 Euro<br />

Winnenden– Hößlinswart 2,35 Euro 1,50 Euro 3,85 Euro<br />

Winnenden – Kottweil 2,35 Euro 1,50 Euro 3,85 Euro<br />

Winnenden – Ödernhardt 2,35 Euro 1,50 Euro 3,85 Euro<br />

Winnenden – Rettersburg 2,35 Euro 1,50 Euro 3,85 Euro<br />

Winnenden – Öschelbronn 2,35 Euro 1,50 Euro 3,85 Euro<br />

Winnenden – Stöckenhof 2,35 Euro 1,50 Euro 3,85 Euro<br />

Winnenden – Bretzenacker 2,35 Euro 1,50 Euro 3,85 Euro<br />

Bauhof<br />

Weihnachtsbäume gesucht<br />

Auch wenn der Herbst erst vor Kurzem begonnen hat: Die Mitarbeiter des<br />

gemeindlichen Bauhofes müssen schon wieder an Weihnachten denken.<br />

Für den Weihnachtsschmuck werden in den einzelnen Teilorten wieder<br />

größere Nadelbäume benötigt. Sollten Sie einen größeren Baum zur Verfügung<br />

stellen können, so melden Sie sich bitte bei Frau Wagner im Rathaus<br />

<strong>Berglen</strong>, Telefon 0 71 95 /97 57 -28.<br />

Der Bauhof holt den Baum gerne, sofern er geeignet ist, im November kostenlos<br />

bei Ihnen ab.<br />

3


Wozu werden die Ergebnisse der EVS benötigt?<br />

Wasserschutzgebiet LfU-Nr. 141<br />

Mühlwiesenquelle, Hiebersquelle,<br />

Raisquelle wird vom Normalgebiet<br />

zum Problemgebiet eingestuft<br />

Das Landratsamt Rems-Murr-Kreis weist darauf hin, dass das Wasserschutzgebiet<br />

„Mühlwiesenquelle, Hiebersquelle, Raisquelle“ gemäß der<br />

Schutzgebiets- und Ausgleichsverordnung (SchalVO) vom Normalgebiet<br />

zum Problemgebiet eingestuft wird. Aufgrund dieser Einstufung sind für<br />

dieses Gebiet ab 1. Januar 2008 die besonderen Schutzbestimmungen der<br />

SchalVO zu beachten.<br />

Statistisches Landesamt<br />

Haushalte zur freiwilligen<br />

Teilnahme an der Einkommensund<br />

Verbrauchsstichprobe 2008<br />

gesucht<br />

Woher weiß man eigentlich, wofür Haushalte ihr Geld ausgeben, welche<br />

Einnahmen sie haben, wie die Altersvorsorge ausgestattet ist oder wie sich<br />

der Warenkorb beim Preisindex für die Lebenshaltung zusammensetzt?<br />

Antworten auf diese und viele andere Fragen liefert die alle fünf Jahre<br />

stattfindende Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS). Diese wird im<br />

Jahr 2008 bundesweit zum zehnten Mal durchgeführt. Das Statistische<br />

Landesamt sucht deshalb rund 10.000 Haushalte unterschiedlicher Größe<br />

aus allen sozialen Schichten und Berufsgruppen, die sich bei der EVS 2008<br />

in Baden-Württemberg beteiligen. Bundesweit sollen rund 75.000 Haushalte<br />

für die Erhebung gewonnen werden. Das entspricht etwa 0,2 Prozent<br />

aller Haushalte in Deutschland. Erste Ergebnisse liegen im Herbst 2008 vor.<br />

Was ist zu tun?<br />

Die freiwillig teilnehmenden Haushalte führen ein Haushaltsbuch, in dem<br />

für ein Quartal alle Einnahmen und Ausgaben verzeichnet werden. Notiert<br />

werden sollen sämtliche Einkünfte, wie z.B. das Gehalt, die Rente, Zinseinkünfte,<br />

Mieten, Erlöse aus Verkäufen etc. Parallel dazu sollen sämtliche<br />

Ausgaben des Haushalts wie z.B. der Kauf einer Waschmaschine, aber<br />

auch die Anschaffung eines Autos, Mietzahlungen, Ausgaben für Haushaltsenergie<br />

usw. angegeben werden. Darüber hinaus werden allgemeine<br />

Angaben zur Zusammensetzung des Haushalts erfragt. Gefragt wird z.B.<br />

nach der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen, deren Alter und Geschlecht<br />

sowie eine Reihe weiterer Angaben. Außerdem werden die Haushalte<br />

nach ihrem Geld- und Sachvermögen befragt.<br />

Alle Angaben werden selbstverständlich streng vertraulich nach den Bestimmungen<br />

des Datenschutzes behandelt und ausschließlich in zusammengefasster<br />

Form für statistische Zwecke ausgewertet.<br />

Was haben Sie davon? Sie gewinnen einen Überblick über<br />

Ihr Budget und erhalten eine Anerkennungsprämie von 66 Euro<br />

Machen Sie mit und Sie gewinnen einen guten Überblick über die Zusammensetzung<br />

Ihres persönlichen Budgets. Einnahmen und Ausgaben werden<br />

transparenter. Anhand Ihrer persönlichen Aufzeichnungen können Sie genau<br />

nachvollziehen, wo Ihr Geld bleibt.<br />

Für die Beteiligung an der EVS 2008 gibt es zudem eine finanzielle Anerkennung<br />

in Höhe von 66 Euro. Selbstverständlich erhalten alle, die mitmachen,<br />

automatisch die wichtigsten Resultate ihrer und unserer Arbeit in<br />

Form von Ergebnissen der Erhebung. Auf der Internetseite des Statistischen<br />

Landesamtes können ausgewählte Ergebnisse der letzten EVS 2003 unter<br />

www.statistik-bw.de (Volkswirtschaft, Branchen, Konjunktur, Preise/Landesdaten/Freiwillige<br />

Haushaltsbefragungen) eingesehen werden. Die Erhebungsunterlagen<br />

der EVS 2003 sind dort ebenfalls verfügbar.<br />

Die Informationen der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe eröffnen<br />

einen zuverlässigen Blick auf die Zusammenhänge zwischen Einnahmen,<br />

Ausgaben und Vermögensbildung. Die Daten bilden die Grundlage für die<br />

Zusammensetzung des Warenkorbes beim Preisindex für die Lebenshaltung,<br />

werden zur Festlegung der Regelsätze in der Sozialen Grundsicherung<br />

herangezogen, für Kaufkraftberechnungen und Aussagen zur Entwicklung<br />

des privaten Verbrauchs benötigt und zur Ermittlung der Lebenshaltungskosten<br />

von Kindern genutzt, die dann wiederum in die Gestaltung von<br />

Steuerfreibeträgen einfließen oder bei Unterhaltsregelungen verwendet<br />

werden. Sie stellen somit einen wichtigen Beitrag zur Erfassung und Darstellung<br />

der gesellschaftlichen Realität in unserem Land dar.<br />

Falls Sie mitmachen möchten!<br />

Am besten gehen Sie direkt auf unsere Internetseite. Dort erhalten Sie zusätzliche<br />

Informationen und können online Ihre Teilnahmeerklärung abgeben.<br />

www.statistik-bw.de (Volkswirtschaft, Branchen, Konjunktur, Preise/<br />

Landesdaten/Freiwillige Haushaltsbefragungen). Sie können uns aber auch<br />

gerne anrufen oder schreiben: Wenden Sie sich bitte an das Statistische<br />

Landesamt, Kennwort EVS 2008, 70158 Stuttgart, Fax 07 11/641-2988,<br />

evs@stala.bwl.de oder rufen Sie einfach unter der kostenfreien Telefonnummer<br />

an (0800/0006720).<br />

Der Verein„Tageseltern Winnenden und Umgebung e.V.“<br />

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine<br />

Sozialpädagogische<br />

Fachkraft<br />

auf der Basis einer Teilzeitbeschäftigung<br />

(ca. 40% einer Vollzeitbeschäftigung).<br />

Ihre Aufgaben sind u.a.:<br />

• Beratungsgespräche / Hausbesuche<br />

• Vermittlung von Tagespflegeverhältnissen<br />

• Unterstützung bei der Erstellung von Betreuungsverträgen<br />

• Qualifizierung und Weiterbildung der Tageseltern<br />

• Verwaltungs- und Organisationsaufgaben<br />

Wir erwarten<br />

• Qualifikation als Sozialarbeiter/-in; Sozialpädagoge/-in oder<br />

vergleichbare Ausbildung<br />

• Organisationsgeschick<br />

• Führerschein Klasse B (ehem. Klasse 3) und die Bereitschaft,<br />

gegen Wegstreckenentschädigung den eigenen PKW einzusetzen.<br />

Wir bieten<br />

• Bezahlung in Anlehnung an den TVöD, EG 9<br />

• Weiterbildungsmöglichkeiten<br />

Wenn Sie eine engagierte, kreative und freundliche Persönlichkeit<br />

sind, die sich für die Belange der Kindertagespflege einsetzen<br />

will, schicken Sie bitte bis zum 16. November Ihre aussagekräftige<br />

Bewerbung an die Vereinsvorsitzende, Frau Anne<br />

Schwaderer; Falkenweg 17; 71397 Leutenbach.<br />

Nähere Auskünfte erhalten Sie unter der Rufnummer 07195/<br />

3905 oder unter 07195/979379.<br />

4


Freiwillige Feuerwehr – Abteilung Nord<br />

Hauptversammlung der aktiven Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr<br />

<strong>Berglen</strong> und der Jugendfeuerwehr <strong>Berglen</strong><br />

Die diesjährige Hauptversammlung der aktiven Mitglieder der Freiwilligen<br />

Feuerwehr <strong>Berglen</strong> und der Jugendfeuerwehr <strong>Berglen</strong> findet am 9.November<br />

2007 ab 19.00 Uhr im Feuerwehrhaus in <strong>Berglen</strong> Oppelsbohm statt.<br />

Offizieller Beginn ist um 20.00 Uhr.<br />

Tagesordnung:<br />

1. Begrüßung<br />

2. Bericht des Kommandanten<br />

3. Bericht des Jungendfeuerwehrwartes<br />

4. Bericht des Kassiers<br />

5. Bericht der Kassenprüfer<br />

6. Fragen zu den Berichten<br />

7. Wahlen (Kommandant und Stellvertreter, Kassier und Kassenprüfer)<br />

8. Grußworte<br />

9. Ehrungen<br />

10. Schlusswort durch den stellvertretenden Kommandanten<br />

Abteilung Vorderweißbuch:<br />

Bericht vom Ausflug ins Marktgräfler Land<br />

(Zu) früh morgens um 6.00 Uhr fuhren wir mit dem Bus los in Richtung Südschwarzwald,<br />

ins Marktgräfler Land. Dort angekommen bekamen wir von<br />

Jörg Bay eine 2-stündige Führung des im Bau befindlichen Katzenbergtunnels.<br />

Wir fuhren ans Nordportal des Tunnels, wo zur Zeit die Bohrköpfe der<br />

220 m langen Bohrmaschinen aus dem Erdreich ragen.<br />

Voranzeige<br />

Abt. Nord, Samstag, 17. November 2007, Übung Motorsägen<br />

Abt. Süd, Dienstag, 20. November 2007, Abt.-Übung Gruppe 1+2<br />

Der Link in <strong>Berglen</strong>: http://www.jf-berglen.de<br />

Altersjubilare<br />

Es feiern am:<br />

9. November in Bretzenacker<br />

Frau Rosa Katharine Stumpp, Falkenstraße 27, ihren 83. Geburtstag<br />

9. November in Steinach<br />

Frau Marianne Pauline Oberer, Tannenstraße 23, ihren 72. Geburtstag<br />

9. November in Öschelbronn<br />

Herr Helmut Nagel, Mohnweg 6, ihren 71. Geburtstag<br />

11. November in Steinach<br />

Frau Maria Luise Heller, Kiefernstraße 23, ihren 71. Geburtstag<br />

14. November in Reichenbach<br />

Herr Walter Baumgartner, Hebbelstraße 10, seinen 73. Geburtstag<br />

Abgekämpft bezogen wir unser Nachtquartier, das Hotel Landmann in<br />

Kirchhausen. Am Abend ließen wir es uns bei einem Vier-Gänge-Menü gut<br />

gehen und rundeten den Abend mit einer Weinprobe ab.<br />

Nach einem ausgedehnten Frühstück wanderten wir am nächsten Morgen<br />

zum Schneiderhof, einem über 300 Jahre alten Schwarzwälder-Bauernhaus.<br />

Dort bekamen wir einen Einblick in das Leben von Berta Schneider,<br />

die bis 1986 so lebte wie Ende des 19. Jahrhunderts.<br />

Unseren Mittag verbrachten wir am Rhein, bei der Staustufe Kemps.<br />

Die Heimreise brachte uns durch den Schwarzwald, mit einem Abstecher<br />

zum Kaffee am Feldberg.<br />

Für die Organisation der Besichtigung bedanken wir uns bei Jörg Bay.<br />

14. November in Hößlinswart<br />

Herr Otto Friedrich Blessing, Salamanderstraße 2, seinen 71. Geburtstag<br />

15. November in Hößlinswart<br />

Herr Wolfgang Wilfried Schmidt, Elchstraße 20, seinen 70. Geburtstag<br />

Ehejubilare<br />

Am 9. November feiern die Eheleute Helmut Friz und Herta Friz geb. Fabich,<br />

Rechbergstraße 2, Birkenweißbuch, das Fest der goldenen Hochzeit.<br />

Die Gemeindeverwaltung gratuliert allen Jubilaren und wünscht alles Gute!<br />

5


Notdienste (ohne Gewähr)<br />

HNO-ärztlicher Gebietsdienst außerhalb der Sprechstunden, am<br />

Samstag, am Sonntag und an den Feiertagen: Tel. 01805/003656<br />

Notfalldienst der Kinderärzte:<br />

Werktags 8.00 bis 8.00 Uhr: Die Dienst tuende Praxis erfahren Sie über die<br />

Anrufbeantworter der Winnender Kinderärzte.<br />

10. 11.: Dr. Mohr, Backnang,<br />

Schillerstraße 36, Tel. 07191/1548<br />

11. 11.: Gemeinschaftspraxis Dr. Schneider/Dr. Lauterbach,<br />

Waiblingen, Schmidener Straße 52, Tel. 07151/18218<br />

Zahnärztlicher Notfalldienst:<br />

Der Notfalldienst an Wochenenden und Feiertagen wird zentral über Anrufbeantworter<br />

unter folgender Tel.-Nr. bekannt gegeben: 07 11 /787 77 44.<br />

Augenärztlicher Notfalldienst Rems-Murr-Kreis:<br />

Telefonnummer: 01805/284367 oder 01805/AUGEN SOS<br />

Tierärzte – Kleintiere (samstags ab 12.00 Uhr mittags)<br />

Bezirk I: Dienst vom 10. bis 11. November 2007: Dr. Erath, Leutenbach, Telefon<br />

07195/8407.<br />

Tierärztlicher Notdienst für Kleintiere<br />

Rems-Murr-Kreis (ohne Schorndorf) von 8.00 bis 8.00 Uhr<br />

Bitte wenden Sie sich an Ihren Haustierarzt, ansonsten an nachstehend<br />

angegebene Telefonnummer: 070 00tiernot bzw. 07000-8437668.<br />

Dienst vom 10. bis 11. November 2007: Dr. Burian, Weinstadt-Endersbach,<br />

Telefon 07151/631131 bzw. 01 77 /4186169.<br />

Notdienste der Apotheken für <strong>Berglen</strong><br />

(jeweils von 8.15 Uhr bis 8.15 Uhr):<br />

Freitag, 09.11.: Apotheke am Markthaus, Winnenden,<br />

Marktstraße 44, Telefon 0 71 95 / 31 96<br />

Samstag, 10. 11.: Söhrenberg-Apotheke Waiblingen-Neustadt,<br />

Neustädter Hauptstraße 91, Telefon 07151 /987977<br />

Sonntag, 11. 11.: Apotheke am Rathaus, Winnenden,<br />

Torstraße 9, Telefon 0 71 95 / 6 09 86<br />

Montag, 12. 11.: Linden-Apotheke Waiblingen,<br />

Untere Lindenstraße 2, Telefon 0 71 51 / 9 86 18 40<br />

Dienstag, 13.11.: Sonnen-Apotheke, Waiblingen,<br />

Bahnhofstraße 4, Telefon 0 71 51 / 5 11 14<br />

Mittwoch, 14.11.: <strong>Berglen</strong>-Apotheke Oppelsbohm,<br />

Beethovenstraße 29, Telefon 0 71 95 / 7 47 59<br />

Donnerstag, 15. 11.: Apotheke Friedrich, Waiblingen-Bittenfeld,<br />

Schillerstraße 58, Telefon 0 71 46 / 87 30 00<br />

Krankentransporte: Winnenden, Waiblingen,<br />

Backnang, Schorndorf Telefon 19222<br />

Nachbarschaftshilfe <strong>Berglen</strong>:<br />

Telefon 07183/6888 (Frau Dobrowitz) und 07195 /72177 (Frau Graf).<br />

Häusliche Kranken- und Altenpflegestation:<br />

Silvia Häupl und Monika Haas, Telefon 07195/7970 oder 07195/72136.<br />

Diakoniestation Winnenden und Krankenpflegeverein Oppelsbohm<br />

(Krankenpflege, Familienpflege und Hauswirtschaftliche Versorgung):<br />

Telefon 0 71 95 /94 00 94.<br />

Krankenpflegeverein Hößlinswart: Tel. 0 71 81 /437 01 oder 72259.<br />

Ambulanter Dienst des DRK, Kreisverband Rems-Murr e.V.: Fachpflege,<br />

Hilfe bei der Pflege und Unterstützung bei der Haushaltsführung, Fahrdienste<br />

für alte und behinderte Menschen, Hausnotruf, Hilfsmittelberatung,<br />

Schorndorf, Telefon 07181/75358, oder Backnang, Telefon 07191/<br />

88311, montags bis freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr.<br />

Häusl. Krankenpflege: Seniorendienst Ulrich Zeller, Tel. 07195/ 61311.<br />

Hospizstiftung Rems-Murr-Kreis e.V.<br />

Theodor-Kaiser-Straße 33/1, 71332 Waiblingen, info@hospiz-remsmurr.de<br />

Begleitung Schwerstkranker, Sterbender und ihrer Angehörigen<br />

Ambulanter Hospizdienst, Telefon 07151/95919-50. Einsatzleitung für<br />

den Rems-Murr-Kreis. Unterstützung zu Hause, im Krankenhaus und im<br />

Pflegeheim. ambulantes@hospiz-remsmurr.de<br />

Stationäres Hospiz Backnang, Telefon 07191/34333-0<br />

stationaeres@hospiz-rems-murr.de<br />

Notdienste<br />

● Wasserversorgung: Bei Störungen Tel. 01 72 /7361860<br />

● Stromversorgung; Strom-Entstörungsdienst<br />

– Süwag, Bezirksstelle Winnenden: Tel. 07195/699 - 0<br />

– Schaltleitung Pleidelsheim: Tel. 07144/266 - 211<br />

● Straßenbeleuchtung: Ist eine Straßenleuchte defekt, dann<br />

teilen Sie uns dies bitte mit unter Tel. 0 71 95 /97 57- 0.<br />

In dringenden Fällen (z.B. bei Ausfall der Beleuchtung eines<br />

ganzen Straßenzuges oder gar eines Teilortes) an Abenden oder<br />

am Wochenende informieren Sie bitte direkt die KAWAG, Bezirksstelle<br />

Winnenden, Telefon 071 95/699 - 0.<br />

6


Kirchliche Mitteilungen<br />

Die katholische Kirchengemeinde Winnenden<br />

und die evangelische Kirchengemeinde Oppelsbohm<br />

laden ein zum<br />

großen Martinsumzug<br />

durch die Straßen von Oppelsbohm<br />

am Sonntag, dem 11.November 2007<br />

Beginn: 17.30 Uhr kath. Kirche<br />

Ende: ca.19.00 Uhr evang. Kirche<br />

mit Martinsspiel, Posaunenchor,<br />

Laternenumzug, Gebäck und Kinderpunsch.<br />

Bitte Trinkbecher mitbringen.<br />

Spenden zugunsten des Kinderdorfes in Bolivien und der<br />

eigenen Jugendarbeit.<br />

Freitag, 9. November 2007<br />

14.30 Uhr Mädchenjungschar (6 – 8 Jahre)<br />

17.30 Uhr Mädchentreff<br />

18.30 Uhr Bauausschuss<br />

19.30 Uhr Kirchengemeinderatssitzung<br />

Samstag, 10. November 2007<br />

17.30–19.00 Uhr Teens 4 God (12 – 14 Jahre)<br />

19.30 Uhr Jugendkreis<br />

Sonntag, 11. November 2007<br />

10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufe von Lenny und Luis Siegmann und Mia<br />

Bauer, mitgestaltet vom Posaunenchor (Weinmann)<br />

17.30 Uhr Martinsumzug<br />

ersten Mal Briefwahlunterlagen für alle Gemeindeglieder zugestellt. Zur<br />

Wahl am 11. November bringen Sie bitte die Wahlberechtigungskarte und<br />

die beiden möglichst schon ausgefüllten Wahlzettel in das Wahllokal im<br />

Gemeindehaus mit. Wahlzeit ist von 11.00 bis 17.00 Uhr. Machen Sie von<br />

Ihrem Wahlrecht Gebrauch und entscheiden Sie mit, wer im Kirchengemeinderat<br />

und in der Württembergischen Landessynode in den kommenden<br />

Jahren die Verantwortung übernimmt.<br />

Wahlcafé<br />

Herzliche Einladung zu unserem Wahlcafé, das bei der Kirchenwahl 2007<br />

zum ersten Mal von unserer Kirchengemeinde im Gemeindehaus von 11.00<br />

bis 17.00 Uhr angeboten wird!<br />

Martinsumzug am 11. November<br />

Am Sonntag, 11. November, laden die Kath. und Evang. Kirchengemeinde<br />

wieder zum Martinsumzug durch die Straßen von Oppelsbohm ein. Er<br />

beginnt um 17.30 Uhr in der kath. Marienkirche mit einem Gottesdienst.<br />

Danach ziehen alle gemeinsam mit ihren Laternen durch die Straßen von<br />

Oppelsbohm. Unterwegs wird der heilige Martin seinen Mantel mit einem<br />

Bettler teilen. Zum Abschluss gibt es einen Umtrunk. Bitte Trinkbecher mitbringen.<br />

Herzliche Einladung an Groß und Klein!<br />

Frauenkreis am 13. November 2007:<br />

„Die sagenhafte Geschichte des Konstantin von Tischendorf“<br />

Rosemarie Martin wird uns unseren Frauenkreisnachmittag gestalten. Sie<br />

hat selbst die Wüste Sinai bereist und berichtet uns von der wahrhaft abenteuerlichen<br />

Suche nach den ältesten Bibelhandschriften der Welt.<br />

Herzliche Einladung.<br />

Ökumene am Vormittag am 15. November 2007: „Natur heilt!“<br />

Was bringt Naturheilkunde? Wo sind ihre Weiten und wo ihre Grenzen? An<br />

diesem Vormittag machen wir uns auf den Weg, um aus der Naturheilkunde<br />

einige ausgewählte Methoden und ihre Wirkungen kennenzulernen. Dazu<br />

zählen Fußreflexzonentherapie, Homöopathie und Schüßler-Salze. Aber<br />

auch unser Gottvertrauen und unsere Hoffnung spielen bei der Aktivierung<br />

unserer Selbstheilungskräfte eine Rolle.<br />

Referentin ist Renate Munz-Ebbers, Heilpraktikerin.<br />

Hier finden Sie uns im Internet: www.Oppelsbohm-evangelisch.de<br />

Montag, 12. November 2007<br />

20.00 Uhr Kirchenchor<br />

20.00 Uhr Hauskreis<br />

Dienstag, 13. November 2007<br />

14.30 Uhr Frauenkreisnachmittag im Gemeindehaus<br />

Mittwoch, 14. November 2007<br />

10.00 Uhr Mutter-Kind-Gruppe<br />

14.30 Uhr Konfirmandenunterricht<br />

16.15–17.30 Uhr Bücherausleihe im Gemeindehaus<br />

20.00 Uhr Kinderkirch-Team (verantwortlich: Oppelsbohm)<br />

20.00 Uhr Hauskreis<br />

Donnerstag, 15. November 2007<br />

9.00–11.00 Uhr Ökumene am Vormittag<br />

19.30 Uhr Posaunenchor<br />

Bibelwort der Woche:<br />

Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des Heils.<br />

(2. Kor. 6,2)<br />

Kirchenwahl am Sonntag, 11. November 2007<br />

Am 11. November sind Kirchenwahlen. Es wird ein neuer Kirchengemeinderat<br />

und eine neue Landessynode gewählt. In diesem Jahr wurden zum<br />

Freitag, 9. November 2007<br />

17.30 Uhr Bubenjungschar<br />

Sonntag, 11. November 2007<br />

9.30 Uhr Gottesdienst<br />

10.30 Uhr Kinderkirche in Steinach<br />

10.30 – 17.00 Uhr Kirchenwahl<br />

19.30 Uhr Gemeinsamer Gottesdienst zur Wahl in Hößlinswart mit Posaunenchor<br />

Montag, 12. November 2007<br />

16.45 Uhr Kinderstunde<br />

Mittwoch, 14. November 2007<br />

14.00 Uhr Konfi-Team 1<br />

14.45 Uhr Konfi-Team 2<br />

Donnerstag, 15. November 2007<br />

9.30 Uhr Mutter-Kind-Gruppe<br />

18.00 Uhr Mädchenjungschar<br />

7


Freitag, 9. November 2007<br />

16.00 Uhr Kinderstunde<br />

17.15 Uhr Bubenjungschar<br />

19.00 Uhr PUSH<br />

20.00 Uhr Treff 23<br />

Samstag, 10. November 2007<br />

20.00 Uhr Jugendkreis<br />

20.00 Uhr Mit-Life-Kreis (Kottweil)<br />

Sonntag, 11. November 2007<br />

10.30 Uhr Gottesdienst<br />

10.30 Uhr Kinderkirche<br />

11.30 – 17.00 Uhr Kirchenwahl<br />

19.30 Uhr Gemeinsamer Gottesdienst zur Wahl in Hößlinswart mit Posaunenchor<br />

Montag, 12. November 2007<br />

20.00 Uhr Posaunenchor<br />

Dienstag, 13. November 2007<br />

9.30 Uhr Mutter-Kind-Gruppe<br />

17.30 Uhr Mädchenjungschar<br />

Mittwoch, 14. November 2007<br />

14.00 Uhr Konfi-Team 1<br />

14.45 Uhr Konfi-Team 2<br />

Vom 28. Oktober – 18. November findet „Gott erLebt“ auf dem Schönblick<br />

bei Schwäbisch Gmünd jeweils um 20.00 Uhr statt.<br />

Treffpunkt ist immer um 19.00 Uhr in Kottweil an der Linde.<br />

Frauenfrühstück<br />

Frau Stefanie Kominek, Familienfrau und Seelsorgebegleiterin,<br />

aus Hertmannsweiler, spricht zum<br />

Thema: Im Spannungsfeld der Gefühle am Donnerstag,<br />

dem 22. November 2007, um 9.15 Uhr (bis<br />

11.15 Uhr) im evang. Gemeindehaus Steinach.<br />

Auf Ihr Kommen freut sich Ihr Frauenfrühstücksteam<br />

Evang. Kirchengemeinde Hößlinswart/Steinach<br />

Im Internet finden Sie uns unter www.hoesslinswartsteinach.de<br />

G E W Ä H L T?<br />

U N D W A S D A N N?<br />

AM WAHLTAG-ABEND, 11.November 2007<br />

W A H L P A R T Y!<br />

19.30 Uhr Kirche Hößlinswart<br />

Thema: „DER KIRCHE EINE STIMME GEBEN“<br />

Wahlparty-Gottesdienst mit dem Posaunenchor, Wahlergebnisse, Dankfeier<br />

mit Sektempfang und Imbiss.<br />

Feiern Sie mit! Ihre Kirchengemeinden Hößlinswart und Steinach.<br />

Erste Veranstaltungen von „Gott erLebt“<br />

bringen bis zu 600 Besucher ins Forum Schönblick<br />

„Immer erreichbar, aber nie ganz da“<br />

Bei den ersten Veranstaltungen der christlichen Vortragsreihe „Gott er-<br />

Lebt“, die bis 18. November im Forum Schönblick in Schwäbisch Gmünd-<br />

Rehnenhof stattfindet, stiegen die Besucherzahlen stetig an. Zu den Vorträgen<br />

am Morgen (jeweils 10.00 Uhr) kamen in dieser Woche zwischen 200<br />

und 300 Besucher, am Abend (jeweils 20.00 Uhr) waren es bis zu 600 interessierte<br />

Zuhörer. In seinen Vorträgen beschäftigte sich Pfarrer Ulrich Parzany<br />

unter anderem damit, wie neue Medien und Technologien unser Verhalten<br />

beeinflussen und was der christliche Glaube damit zu tun hat.<br />

„Leben ist, wo ich Netz habe“, zitierte Ulrich Parzany am Dienstag die<br />

berühmte Kommunikationswissenschaftlerin Miriam Meckel. Ihr neuestes<br />

Buch beschreibt, wie das Handy und ihr E-Mail-Postfach ihr Leben bestimmten.<br />

Bei 250 E-Mails am Tag kein Wunder. „Nur wer erreichbar und<br />

gefragt ist, ist auch wer“, stellte Parzany fest. Ein Netzwerk sozialer Beziehungen<br />

sei schließlich auch ein menschliches Grundbedürfnis. Parzany<br />

machte jedoch auch deutlich, dass gerade in ernsten Situationen, insbesondere<br />

im Falle einer schweren Krankheit, die Betroffenen nicht mehr kontaktiert<br />

werden. „Dann haben alle Angst, über die Situation zu sprechen.<br />

Und über das Wetter will man schließlich auch nicht reden.“ Wer aber umgekehrt<br />

immer auf Empfang stehe, verstehe bald selbst nichts mehr. Er sei<br />

zwar immer erreichbar, aber nie ganz da. „Der Mensch braucht von Zeit zu<br />

Zeit ein existentielles Funkloch, um sich mit den heißesten Fragen unserer<br />

Zeit auseinanderzusetzen, wie ‚Bin ich geliebt?’ und ‚Werde ich gebraucht?’“.<br />

Eine Anleitung zur Gestaltung dieses Funkloches gab der Pfarrer<br />

seinen Zuhörern gleich mit: täglich 15 Minuten in der Bibel zu lesen und das<br />

Gelesene in die Tat umzusetzen. Am besten, man fange bei den Evangelien<br />

an, um Jesus Christus besser kennen zu lernen.<br />

Am Mittwoch griff Parzany dann das Bild des Fernseh-Zappens auf. Auch in<br />

unserem Leben hätten wir immer Methoden, Problemen oder unerwünschten<br />

Fragen zu entgehen. Man könne alles „wegzappen“: Ängste, Selbstzweifel,<br />

behinderte Kinder. Auch die Religion werde nutzbar gemacht,<br />

wenn es beispielsweise hieße „Wer religiös ist, lebt länger“. „Wir haben<br />

die Erwartung, dass Gott alles für uns macht“, so Parzany. Die Wahrheit sei<br />

aber, dass er uns in unserem Verhalten herausfordere. „Gott hockt nicht im<br />

Jenseits und dreht Däumchen“, so Parzany, der eine Bibelstelle aus dem<br />

Lukasevangelium 9 aufgriff. Hier erklärt Jesus die Konsequenzen der Nachfolge<br />

– nämlich die Prioritäten im Leben neu zu setzen. „Wer dann nicht<br />

gleich wegläuft, wird merken: Hier ist Leben“, so Parzany.<br />

Während der Vortragsreihe „Gott erLebt“ beherbergt das Christliche Gästezentrum<br />

Schönblick in dieser Woche rund 250 Gäste. Zum kostenlosen<br />

Frühstück um 9.00 Uhr sind darüber hinaus alle Besucher der Vorträge eingeladen.<br />

Im Anschluss, um 10.00 Uhr, spricht Jörg Swoboda zu verschiedenen<br />

Fragestellungen der Bibel, während parallel eine Kinderbetreuung angeboten<br />

wird. Auch am Sonntag, vor dem Gottesdienst, dürfe jeder gerne<br />

zum großen Frühstücksbüffet kommen, so Martin Scheuermann, Geschäftsführer<br />

des Schönblicks. „Wir freuen uns über die steigenden Besucherzahlen<br />

in dieser ersten Woche von ‚Gott erLebt’“, so Scheuermann. Die Aktion<br />

biete ein Forum, wo auch in den kommenden zwei Wochen gesellschaftsrelevante<br />

Themen in den Horizont des christlichen Glaubens gestellt würden.<br />

Info<br />

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe „Gott erLebt“ sind erhältlich<br />

bei: Schönblick, Christliches Gästezentrum Württemberg, Willy-<br />

Schenk-Straße 9, 73527 Schwäbisch Gmünd-Rehnenhof, Tel. (07171)<br />

9707-0, E-Mail: info@schoenblick-info.de; oder im Internet unter:<br />

www.gott-erlebt.de oder www.schoenblick-info.de.<br />

Donnerstag, 8. November<br />

14.30 Uhr Frauenkreis<br />

20.00 Uhr Kirchenchorprobe in der Breuningsweiler Kirche<br />

Samstag, 10. November<br />

9.30 Uhr Kirchenführung mit Prof. v. Stockhausen<br />

Sonntag, 11. November<br />

10.00 Uhr Gottesdienst<br />

10.00 Uhr Kinderkirche<br />

11.00 Uhr Beginn der Kirchenwahlen im Gemeinderaum des Pfarrhauses<br />

8


Dienstag, 13. November<br />

10.00 Uhr Krabbelgruppe im Buocher Gemeindehaus<br />

Mittwoch, 14. November<br />

16.00 Uhr Konfirmandenunterricht<br />

19.30 Uhr Bibelgesprächskreis im Buocher Pfarrhaus<br />

Donnerstag, 15. November<br />

20.00 Uhr Kirchenchorprobe in der Breuningsweiler Kirche<br />

Kirchenführung – „Kirchgänge“<br />

Kirchen im Rems-Murr-Kreis sehen und erfahren:<br />

Buoch und Grunbach<br />

Wer kennt schon die vielen „Perlen“ unserer Kirchengebäude im Rems-<br />

Murr-Kreis? Unsere neue Reihe gibt die Möglichkeit, sich in unregelmäßiger<br />

Reihenfolge den „Kleinodien“ oder den großen Kirchen in unserer Region<br />

anzunähern, sich mit der Bau- und Kunstgeschichte zu befassen und<br />

den Kirchenraum als Ort gelebten Glaubens zu erfahren. Die Reihe beginnt<br />

in Buoch. Prog. Hans Gottfried von Stockhausen führt in die Baugeschichte<br />

und die Botschaft der von ihm geschaffenen Glasfenster ein. Dann erkunden<br />

wir die Grunbacher Dionysiuskirche, eine alte Wehrkirche, die ebenfalls<br />

zwei Glaskunstwerke des Künstlers ihr Eigen nennt.<br />

Leitung: Ulrich Schlumberger, Prof. Hans Gottfried von Stockhausen<br />

(Buoch), N.N. (Grunbach)<br />

Samstag, 10. November, 9.30 – 12.00 Uhr, Treffpunkt Ev. Kirche Remshalden-Buoch,<br />

Teilnehmerbeitrag 5,00 €.<br />

Kirchenwahlen am 11. November 2007<br />

Am Sonntag, 11. November, finden die Wahlen zum Kirchengemeinderat<br />

und zur Landessynode statt. Wer bisher noch keine Bescheinigung über die<br />

Aufnahme in der Wählerliste erhalten hat, kann sich bis spätestens 8. November<br />

2007 noch anmelden. Wer verhindert ist, zur Wahl zu kommen,<br />

kann vorher durch Briefwahl wählen.<br />

Anträge auf Aushändigung des dazu erforderlichen Briefwahlscheins und<br />

Wahlumschlags können bis Freitag, 9. November 2007, beim Pfarramt in<br />

Buoch schriftlich oder mündlich gestellt werden. Für die Wahl zum Kirchengemeinderat<br />

haben sich fünf Bewerber zur Verfügung gestellt. Für Buoch:<br />

Michael Neumahr, Andreas Münz und Margit Zeyher. Für Reichenbach, Lehnenberg,<br />

Spechtshof: Paul Jung und Elsa Weng.<br />

Bei der Wahl zur Landessynode gehört unsere Kirchengemeinde zum Wahlbezirk<br />

Waiblingen/Backnang. Dort sind drei Laien und zwei Theologen zu<br />

wählen. Hier bewerben sich fünf Gruppierungen: „Evangelium und Kirche“<br />

(Laie: Sigrid Erbes-Bürkle, Theologe: Dekan Wolfgang Traub), „Lebendige<br />

Gemeinde“ (Laie: Inge Schneider, Theologin: Pfarrerin und Dozentin Dorothea<br />

Gabler), „Offene Kirche“ (Laie: Marion Scheffler-Duncker, Theologin:<br />

Pfarrerin Heidi Essig-Hinz), „Kirche für Morgen“ (Laie: Jugendreferent Guntram<br />

Rixegger) und „Freie Kandidatin“ als Laie: Dipl.-Betriebswirtin Cordula<br />

Weeske.<br />

Die Wahlbenachrichtigungskarte ist Ihnen bereits zugegangen. Bitte bringen<br />

Sie diese zur Wahl am 11. November 2007 mit. Die Stimmzettel werden<br />

Ihnen im Wahllokal ausgehändigt.<br />

Sie können in der Zeit von 11.00 – 17.00 Uhr im alten Schul- und Rathaus<br />

in Reichenbach wählen. Bitte machen Sie von Ihrem Wahlrecht<br />

Gebrauch.<br />

Herzliche Einladung zum Bibelgesprächskreis am 14. November im<br />

Buocher Pfarrhaus mit Pfarrer Stanke – Text: Jeremia 8, 4–7.<br />

Vorschau<br />

„Mein Herz geht in Sprüngen … ist voller Freud und Singen“<br />

Chor- und Orgelkonzerte zum Paul Gerhardtund<br />

Buxtehude-Jubiläum<br />

Die evangelischen Kirchenchöre von Breuningsweiler und Korb feiern zusammen<br />

den 400. Geburtstag des großen Kirchenlieddichters Paul Gerhardt<br />

und den 300. Todestag des großen Kirchenkomponisten Dietrich Buxtehude<br />

mit zwei Konzerten. Erklingen werden Chorsätze und Motetten zu Texten<br />

von Paul Gerhardt und ausgewählte Orgelwerke von Dietrich Buxtehude.<br />

Leitung und Orgel: Matthias Walz.<br />

In Korb findet das Konzert am Samstag, dem 10. November 2007, um 19.00<br />

Uhr in der Evangelischen Kirche statt.<br />

In Breuningsweiler findet das Konzert am Samstag, dem 17. November<br />

2007, ebenfalls um 19.00 Uhr in der Evangelischen Kirche statt.<br />

Der Eintritt ist frei. Pfarrer Eckart Stanke.<br />

Winnenden, St. Karl Borromäus<br />

Sonntag, 11. November<br />

10.00 Uhr Eucharistiefeier – Patrozinium, anschl. Tag der Kirchenmusik,<br />

Gemeindesaal<br />

Bus: Schelmenholz 9.25 Uhr, Hertmannsweiler 9.35 Uhr, Baach<br />

9.40 Uhr, Höfen 9.45 Uhr, Birkmannsweiler 9.50 Uhr<br />

17.30 Uhr Ökum. Wort-Gottes-Feier und Martinsumzug<br />

Dienstag, 13. November<br />

10.00 Uhr Mutter-Kind-Gruppe, Gemeindesaal<br />

18.30 Uhr Rosenkranzgebet<br />

19.00 Uhr Eucharistiefeier<br />

Mittwoch, 14. November<br />

14.30 Uhr Seniorennachmittag, Gemeindesaal<br />

19.45 Uhr Kirchenchor-Probe, Gemeindesaal<br />

Donnerstag, 15. November<br />

9.00 Uhr Eucharistiefeier am Markttag<br />

14.00 Uhr Seniorengymnastik, Gemeindesaal<br />

17.00 Uhr Kinderchor-Probe, Gemeindesaal<br />

Freitag, 16. November<br />

18.30 Uhr Chorprobe „VIVACE“, Gemeindesaal<br />

20.00 Uhr Figuralchor der Gedächtniskirche Stuttgart<br />

Samstag, 17. November<br />

10.00 Uhr Probe Krippenspiel, Gemeindesaal<br />

Schelmenholz, Maximilian-Kolbe-Haus<br />

Samstag, 10. November<br />

17.30 Uhr Wort-Gottes-Feier mit Kommunion<br />

Dienstag, 13. September<br />

14.30 Uhr Rommérunde<br />

Freitag, 16. Oktober<br />

19.00 Uhr Jugendtreff<br />

Samstag, 17. November<br />

17.30 Uhr Wort-Gottes-Feier mit Kommunion<br />

Oppelsbohm, St. Maria<br />

Samstag, 10. November<br />

14.00 Uhr Taufen Nink, Kummermehr, Dunkel<br />

18.30 Uhr Wort-Gottes-Feier mit Kommunion<br />

Sonntag, 11. November<br />

17.30 Uhr Ökum. Wort-Gottes-Feier und Martinsumzug<br />

Samstag, 17. November<br />

18.30 Uhr Wort-Gottes-Feier mit Kommunion<br />

9


Katholische Kirchengemeinde St. Karl Borromäus Winnenden<br />

Martinsumzüge: Alle Kinder sind mit ihren Familien herzlich zu den Martinsfeiern<br />

eingeladen, die am Sonntag, 11. November 2007, an folgenden<br />

Orten stattfinden: Winnenden – Kath. Kirche St. Karl Borromäus; Oppelsbohm<br />

– Kath. Kirche St. Maria; Leutenbach – Kath. Kirche St. Jakobus.<br />

Alle Martinsfeiern mit Mantelteilung und Laternenumzug beginnen um<br />

17.30 Uhr.<br />

Rommérunde: Am Dienstag, 13. November 2007, beginnen wir wieder mit<br />

unserer Rommérunde und würden uns über neue Mitspielerinnen und Mitspieler<br />

sehr freuen. Wir treffen uns im Maximilian-Kolbe-Haus um 14.30<br />

Uhr.<br />

„Klein Winnenden in Bolivien“: Ab Freitag, 16. November 2007, wird im<br />

Hause Holub in Höfen, Sommerhaldenstraße 37, wieder Grüngut für Adventsgestecke<br />

und -kränze, die Frau Holub mit ihren Helferinnen und Helfern<br />

fertigt, benötigt (Tannengrün, Koniferen, Buchs, Eibe usw.). Das Grüngut<br />

kann bei Familie Holub abgegeben werden oder wird bei Ihnen zu<br />

Hause abgeholt. Dann bitte Telefon 72936.<br />

Am Sonntag, 25. November 2007, nach dem 10.00 Uhr-Gottesdienst werden<br />

die Kränze und Gestecke zum Kauf angeboten; auf dem Wochenmarkt,<br />

Samstag, 24. November, Donnerstag, 29. November, und auf dem Weihnachtsmarkt,<br />

Samstag, 1. Dezember 2007, können sie ebenfalls erworben<br />

werden.<br />

Ebenso findet ein Verkauf bei Familie Holub zu Hause in Höfen in der Sommerhaldenstraße<br />

37 statt. Täglich ab 22. November bis 2. Dezember 2007<br />

von 17.00 bis 18.00 Uhr oder nach Vereinbarung, Telefon 72936.<br />

Der Erlös aus dem Verkauf geht komplett an das Kinderdorf Pater Alfred J.<br />

Spießberger nach „Klein-Winnenden in Bolivien“.<br />

Figuralchor der Gedächtniskirche Stuttgart – Konzert am Freitag,<br />

16. November 2007, um 20.00 Uhr in St. Karl Borromäus mit Werken von<br />

Maurice Duruflé, Requiem, op. 9/Maurice Duruflé, Quatre Motets, op. 10/<br />

Johannes Brahms, Motetten, op. 110. Solisten Ulrike Becker, Mezzo – Sopran,<br />

Bernhard Hartmann – Bariton, Hildegard Weinmann – Orgel, unter<br />

der Leitung von Peter Bachofer. Es ergeht herzliche Einladung.<br />

Krippenspiel: Mit vielen kleinen und großen Kindern wollen wir das diesjährige<br />

Weihnachtsspiel gestalten. Zur Vorbereitung dessen laden wir auf<br />

Samstag, 17. November 2007, um 10.00 Uhr in den Saal unter der Kirche<br />

ein. Wir freuen uns auf viele Kinder, die Lust am Spielen, Singen und Musizieren<br />

haben.<br />

Herzliche Einladung zu unserem Gottesdienst<br />

am Samstag, dem 10. November,<br />

um 18.30 Uhr in St. Maria Oppelsbohm<br />

Wir wollen als Gemeinde unsere neuen Ministranten David<br />

Ruop, Benjamin Ruop und Robin Hähnel feierlich aufnehmen.<br />

Vielen Dank für eure Bereitschaft, diesen Dienst<br />

zu übernehmen.<br />

Sonntag, 11. November 2007<br />

9.30 Uhr Gottesdienst<br />

Mittwoch, 14. November 2007<br />

20.00 Uhr Gottesdienst<br />

Zu allen Veranstaltungen sind Gäste herzlich willkommen!<br />

Wort für die Woche:<br />

„Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des Heils.“<br />

2. Korintherbrief Kapitel 6 Vers 2<br />

Besondere Bezirksveranstaltungen für alle Gemeinden des Bezirks<br />

Samstag, 10. November 2007<br />

9.00 Uhr Stimmbildungstag (nicht nur) für Sängerinnen und Sänger des<br />

Chores in der Jubiläumskirche (geplant bis 17.00 Uhr)<br />

Mittwoch, 14. November 2007<br />

20.00 Uhr Aktueller Abend im Gemeindehaus bei der Jubiläumskirche<br />

zum Thema:<br />

Leben bis zuletzt – Hospizarbeit – was ist das?<br />

Referentin: Frau Stolp-Schmidt, Hospizreferentin im Rems-<br />

Murr-Kreis<br />

Donnerstag, 15. November 2007<br />

19.30 Uhr (Achtung Winterzeit!!!) Bibel im Gespräch im Gottlob-Müller-Haus<br />

in Birkmannsweiler Thema: Die Sorge des Apostels<br />

um das Heil der Gemeinde. Text: Philipper 2, 12– 30<br />

Winnenden – Jubiläumskirche<br />

Sonntag, 11. November 2007<br />

9.40 Uhr Gebetskreis<br />

10.00 Uhr Oasegottesdienst zum Thema: Neid (Pastor Lutz Althöfer)<br />

Zeitgleich Kinderbetreuung, Bibelentdecker und Jubelfreunde<br />

(Sonntagsschulgruppen)<br />

Dienstag, 13. November 2007<br />

17.30 Uhr Jubelkids für Kinder von 7 bis 14 Jahren<br />

Achtung: geänderter Termin!!!<br />

20.00 Uhr Chorprobe<br />

Mittwoch, 14. November 2007<br />

14.30 Uhr Frauenkreis<br />

20.00 Uhr Aktueller Abend (s. o.)<br />

Donnerstag, 15. November 2007<br />

20.00 Uhr Bläserprobe<br />

Container-Standorte<br />

bitte sauber halten!<br />

Anlieferzeiten: werktags 8.00 – 20.00 Uhr<br />

Birkmannsweiler – Gottlob-Müller-Haus<br />

Samstag, 10. November 2007<br />

17.00 Uhr Blechtüte für Neueinsteiger<br />

18.00 Uhr Blechtüte<br />

Sonntag, 11. November 2007<br />

9.30 Uhr Spielangebot für Kinder zum Ankommen<br />

10


10.00 Uhr STOPstellengottesdienst zum Thema: „Auf Wiedersehen im<br />

Himmel?“<br />

Den Gottesdienst gestaltet Pastor Levy Bastos zusammen mit<br />

Mitarbeitenden vom STOPstellenteam.<br />

Während des Gottesdienstes wird für Kleinkinder eine Kleinkinderbetreuung<br />

angeboten. Im Anschluss an den Gottesdienst<br />

laden wir ganz herzlich zum gemeinsamen Mittagessen ein.<br />

Mittwoch, 14. November 2007<br />

16.00 – 18.00 Uhr Jungschar „Starkstromer“, für Jungs zwischen 6 und<br />

12 Jahren<br />

16.00 – 18.00 Uhr Jungschar „Winghorses No. 1“, für Mädchen zwischen<br />

6 und 9 Jahren<br />

17.30 – 19.30 Uhr Jungschar „Chilli Girls“ für Mädchen ab 10<br />

18.00 – 20.00 Uhr Jungenschaft „Metho-Bats“, für Jungs zwischen 12<br />

und 16 Jahren<br />

Donnerstag, 15. November 2007<br />

19.30 Uhr Bibel im Gespräch (s. o.)<br />

Freitag, 16. November 2007<br />

16.30 Uhr Krümeljungschar, für Kinder ab 3 Jahren<br />

18.45 Uhr Gitarrentreff<br />

19.30 Uhr „Jugendtreff BMW-Chillaz“. Herzlich willkommen sind alle Jugendlichen<br />

ab 14. Nähere Infos bei Simone und Klaus Maier<br />

(Tel. 75270)<br />

Rettersburg – Glaubenskapelle<br />

Sonntag, 11. November 2007<br />

9.00 Uhr Gottesdienst (Pastor Levy Bastos)<br />

Vereinsnachrichten<br />

Bergle#bond e.V.<br />

Jugend-Event<br />

für alle Jugendlichen im Alter von<br />

14 bis 18 Jahren aus der Umgebung.<br />

Wann: 9. November 2007 ab 19.00 Uhr<br />

Wo: Berglesbondvereinsheim<br />

in <strong>Berglen</strong>-Erlenhof<br />

Auf euer zahlreiches Kommen<br />

freut sich euer<br />

Berglesbond<br />

Bürg – Kapelle<br />

Sonntag, 11. November 2007<br />

9.00 Uhr Gottesdienst (Pastor Lutz Althöfer)<br />

10.00 Uhr Kinderkirche in Bürger’s King<br />

Hauskreise:<br />

Herzliche Einladung auch zu insgesamt 9 Hauskreisen verschiedener Altersgruppen,<br />

die in Winnenden, Birkmannsweiler, Höfen, Leutenbach,<br />

Bretzenacker, Steinach, in verschiedenen Abständen von wöchentlich bis<br />

vierwöchentlich zusammenkommen. Anfragen für weitere Informationen<br />

bei den Pastoren.<br />

Ansprechpartner: Pastor Lutz Althöfer, Tel. (07195) 2215<br />

Pastor Levy Bastos, Tel. (07195) 71132<br />

Ausgabe der Hochstämme<br />

Die bestellten Bäume werden am kommenden Samstag, den 10. November<br />

am Bauhof der Gemeinde in Oppelsbohm zwischen 11.00 Uhr und 13.00 Uhr<br />

ausgegeben.<br />

Warentauschtag am 17. November<br />

Am Samstag, dem 17. November, findet der diesjährige Warentauschtag in<br />

<strong>Berglen</strong> statt. Der BUND <strong>Berglen</strong> lädt alle Mitbürgerinnen und Mitbürger<br />

zum Mitmachen von 9.00 bis 12.00 Uhr in die Halle nach Steinach ein. Wer<br />

etwas bringen möchte, muss dies unbedingt schon vor 11.00 Uhr tun. Beachten<br />

Sie bitte, dass nur gut erhaltene und saubere Waren angenommen<br />

werden können.<br />

Veranstaltungen vom 9. bis 15. November 2007<br />

Freitag, 9. November 2007<br />

19.00 Uhr Teenie-Kreis<br />

Sonntag, 11. November 2007<br />

10.00 Uhr Gottesdienst mit Kinderstunde<br />

Montag, 12. November 2007<br />

20.00 Uhr Gebet für aktuelle Anliegen<br />

Mittwoch, 14. November 2007<br />

20.00 Uhr Hauskreis bei Kuno Graf, Info Tel. (07195) 973572<br />

Donnerstag, 15. November 2007<br />

9.30 Uhr Mäusetreff (Spielgruppe)<br />

Internet: www.etg-berglen.de<br />

Wochenplan vom 12. bis 17. November 2007<br />

Montag, 12. November 2007<br />

8.30 Uhr Aerobic für Jedermann (BBP), Bürgerhaus Rettersburg<br />

8.30 Uhr Walking am Morgen, Waldsportplatz Hößlinswart<br />

9.45 Uhr Pilates Fortgeschrittene, Bürgerhaus Rettersburg<br />

11.00 Uhr Pilates Anfänger, Bürgerhaus Rettersburg<br />

18.00 Uhr Englisch für Fortgeschrittene, Landfrauentreff Vorderweißbuch<br />

19.00 Uhr Step Aerobic Fortgeschrittene, Schule Vorderweißbuch<br />

19.00 Uhr Fitnessgymnastik I, Turnhalle Schule Oppelsbohm<br />

20.00 Uhr Fitnessgymnastik II, Turnhalle Schule Oppelsbohm<br />

11


Dienstag, 13. November 2007<br />

9.00 Uhr Muki-Gruppe „Rathausmäuse“, Rathaus Öschelbronn<br />

17.30 Uhr MS Word 2003, Nachbarschaftsschule Oppelsbohm<br />

20.00 Uhr Yoga, Landfrauentreff Vorderweißbuch<br />

Mittwoch, 14. November 2007<br />

9.30 Uhr Funktionelle Gymnastik, Landfrauentreff Vorderweißbuch<br />

10.00 Uhr Muki-Gruppe „Bergleskrümel“, Ev. Gemeindehaus Oppelsbohm<br />

18.45 Uhr Wirbelsäulengymnastik Gruppe I, Bürgerhaus Rettersburg<br />

19.00 Uhr Patchwork-Kurs, Patchwork Studio Dobler<br />

20.00 Uhr Wirbelsäulengymnastik Gruppe II, Bürgerhaus Rettersburg<br />

20.15 Uhr Body Toning, Fit for Fun, Turnhalle Nachbarschaftsschule<br />

Donnerstag, 15. November 2007<br />

9.00 Uhr Brot backen im Backhaus, Backhaus Rettersburg<br />

9.30 Uhr Muki-Gruppe „Häfakrabbler“, Evang. Kirche Hößlinswart<br />

18.00 Uhr Englisch für Touristen, Landfrauentreff Vorderweißbuch<br />

19.30 Uhr Chorsingen, Feuerwehrgerätehaus<br />

Freitag, 16. November 2007<br />

9.00 Uhr Yoga, Rathaus Öschelbronn<br />

Samstag, 17. November 2007<br />

9.30 Uhr Mädchenseminar „Nicht mir mir“, Landfrauentreff Vorderweißbuch<br />

Mädchenseminar „Nicht mit mir“ für Mädchen zwischen 14<br />

und 16 Jahren; am 17. November 2007 und am 23. November<br />

2007 sind noch Plätze frei. Anmeldungen nimmt Frau Silvia Hönig<br />

unter der Telefonnummer (07181) 77703 entgegen.<br />

Besuchen Sie uns doch mal im Internet unter www.landfrauen-berglen.de<br />

10 Jahre Förderverein der NBS<br />

Wie wird mein Kind zum Leser?<br />

Vortrag von Herrn Prof. Dr. Manfred Wespel (Pädagogische Hochschule<br />

Schwäbisch Gmünd)<br />

am 21. November 2007 um 19.30 Uhr<br />

in der Aula der Nachbarschaftsschule<br />

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!<br />

Eintritt frei, um einen Unkostenbeitrag wird gebeten.<br />

waldkindergarten-berglen@web.de, Tel. (07195) 970822<br />

Die Zwerge und die Bremer Stadtmusikanten<br />

In der Woche vor den Herbstferien verwandelten sich die Zwerge zu stattlichen<br />

Bremer Stadtmusikanten.<br />

Zuerst lauschten sie der eindrucksvollen Erzählung des Märchens, um dann<br />

ihre eigenen Eindrücke und Fantasien darüber aufs Papier zu bringen. Doch<br />

wer ein richtiger Stadtmusikant sein will, der muss auch singen. Deshalb<br />

lernten alle Kinder mit viel Freude das Lied „Wir sind die wohlbekannten,<br />

lustigen Stadtmusikanten“!<br />

FREUNDE UND EHEMALIGE DER<br />

NACHBARSCHAFTSSCHULE IN DEN BERGLEN E.V.<br />

15. MITGLIEDERVERSAMMLUNG<br />

Freitag, 9. November 2007, 19.30 Uhr<br />

Schützenhaus Erlenhof<br />

Liebe Vereinsmitglieder,<br />

ich lade Sie heute zu unserer 15. Mitgliederversammlung ein. Es<br />

gibt einiges über das vergangene Jahr zu berichten und zu diskutieren.<br />

Vor allem geht es aber auch um die zukünftigen Projekte.<br />

Ich freue mich über viele neue Anregungen.<br />

Tagesordnung:<br />

1. Zur Tagesordnung<br />

2. Besprechung des Protokolls der 14. Mitgliederversammlung<br />

3. Bericht des Vorstands und Kassenbericht<br />

4. Information des Schulleiters<br />

5. Ehrung<br />

6. Verschiedenes<br />

7. Termin der nächsten Mitgliederversammlung<br />

8. Besprechung aktueller Projekte und Aktivitäten<br />

– 10-jähriges Bestehen des Fördervereins<br />

– Ausflug nach Weimar, geplant Frühjahr 2008<br />

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!<br />

SPENDE<br />

BLUT<br />

BEIM ROTEN KREUZ<br />

Bremer Stadtmusikanten<br />

Das neue Fingerspiel „Im Wald da steht ein Räuberhaus“ forderte von allen<br />

Zwergen gute Fingermotorik. Was mit dem ausgelassenen Räuberspiel (am<br />

Räuberhaus anklopfen und schnell wegrennen, wenn der Räuber herauskommt)<br />

belohnt und dabei noch die Reaktionsfähigkeit trainiert wurde.<br />

Als Highlight ging die Riesenschule (Vorschüler der Wichtel) und die Zwergenschule<br />

(Vorschüler der Zwerge) gemeinsam ins Blühende Barock nach<br />

Ludwigsburg, um sich dort die Märchen im Märchengarten anzusehen.<br />

12


Singstunde mal anders<br />

Am Freitag, dem 9. November 2007, treffen wir uns um 19.00 Uhr im Restaurant<br />

„Löwen“ in Weiler zum Stein zu einer alternativen Chorprobe. Die<br />

2007er Geburtstagskinder laden herzlich ein. Mitzubringen sind Appetit<br />

und gute Laune, für den Rest sorgen die Veranstalter.<br />

Abteilung Fußball<br />

Ergebnisse:<br />

TSV Neustadt – KTSV Hößlinwart 5:3<br />

KTSV Hößlinswart – ASGI Schorndorf 2:3<br />

Vorschau:<br />

Am Sonntag, dem 11. November 2007, gastiert der KTSV Hößlinswart beim<br />

TV Weiler/Rems. Spielbeginn ist um 14.30 Uhr, Reserven 13.15 Uhr.<br />

Der KTSV Hößlinswart freut sich über zahlreiche Unterstützung.<br />

Laternenbasteln 2007<br />

Geheimnisvolle Laternen<br />

Fleißig wie die Bienen, haben die Zwerge ihre Laternen fertig gebastelt!<br />

Leider durften wir nur einen kurzen Blick auf die kreative Arbeit werfen.<br />

Nun können wir alle gespannt sein, wofür dieser Maiskolben und viele Äste<br />

bei den Bastelarbeiten gebraucht wurden!<br />

Natürlich werden wir fertige Laternen an dieser Stelle zeigen, sobald sie<br />

uns stolz beim Laternenlauf der Wichtel am Mittwoch, dem 14. November<br />

2007 und am Donnerstag, dem 15. November 2007 von den Zwergen vorgeführt<br />

werden!<br />

Nicht vergessen<br />

Am Freitag, dem 9. November, beginnt unsere Chorprobe bereits um 19.00<br />

Uhr mit gemeinsamem Essen und Ständchen singen im Vereinsheim.<br />

Fußballjugend<br />

Trainingszeiten<br />

Dienstag:<br />

Bambini 16.30 – 17.30 Uhr Sporthalle Oppelsbohm<br />

E-Jugend 17.30 – 18.30 Uhr Sporthalle Oppelsbohm<br />

B-Jugend 18.30 – 20.00 Uhr Kunstrasen Steinach<br />

Mittwoch:<br />

C-Jugend 18.30 – 20.00 Uhr Kunstrasen Steinach<br />

Donnerstag:<br />

E-Jugend 16.30 – 18.30 Uhr Sporthalle Oppelsbohm<br />

Rückblick:<br />

Ergebnis B-Jugend<br />

KTSV Hößlinswart – VfL Winterbach 3: 1<br />

Torschützen: 1× Michael Schädler 1× Steffen Raith, 1× Valentin Merz<br />

Vorschau:<br />

C-Jugend:<br />

Am Samstag, dem 10. November 2007, findet der 5. Spieltag in Fellbach<br />

statt.<br />

14.15 Uhr SV Fellbach – KTSV Hößlinswart<br />

B-Jugend:<br />

Am Sonntag, dem 11. November 2007, findet das Achtelfinalspiel im Bezirkspokal<br />

in Hößlinswart statt.<br />

10.30 Uhr KTSV Hößlinswart – TSV Schmiden<br />

Einladung ins Vereinsheim<br />

Nach unserem eindrucksvollen Ausflug am vergangenen Freitag zu Südzucker<br />

und dem gemütlichen Abschluss in der Besenwirtschaft in Allmersbach<br />

am Weinberg, möchten wir uns wie bereits angekündigt, am Montag,<br />

dem 12. November, ab 16.00 Uhr zum gemütlichen Beisammensein im Vereinsheim<br />

Bretzenacker treffen.<br />

Dazu möchten wir recht herzlich alle Mitglieder und Freunde des OGV Bretzenacker<br />

e. V. einladen. Solche Treffen sind künftig immer am zweiten Montag<br />

eines Monats geplant. Über eine rege Teilnahme freuen wir uns.<br />

Der KTSV Hößlinswart sucht neue Jugendspieler!<br />

Wer Interesse hat bei uns Fußball zu spielen, kommt einfach an unseren<br />

Trainingszeiten vorbei, um sich zu informieren oder macht unverbindlich ein<br />

Probetraining mit.<br />

Zur Info die Jahrgänge für die Saison 2007/2008:<br />

A-Jugend: 89 + 90 B-Jugend: 91 + 92<br />

C-Jugend: 93 + 94 D-Jugend: 95 + 96<br />

E-Jugend: 97 + 98 F-Jugend: 99 + 00<br />

F-Bambini: 01 + jünger<br />

13


Tennisabteilung<br />

Jahresabschluss am 1. Dezember 2007 bei der Tennisabteilung<br />

des KTSV Hößlinswart<br />

Die TA des KTSV Hößlinswart lädt am Samstag, dem 1. Dezember, zum Jahresabschluss<br />

ins Vereinsheim ein. Bei Glühwein und Würsten wollen wir<br />

über Tennis und anderes reden, kurzum gemütliches Beieinandersein pflegen.<br />

Um das Ereignis planen zu können, sollten sich die Interessierten bis zum<br />

23. November bei Resch melden.<br />

Schützenabteilung<br />

Bezirksoberliga<br />

Am Wochenende traf die 1. Mannschaft von Hößlinswart auf die erwartet<br />

starken Gegner von Bondorf 1 und Hirschlanden 1.<br />

In der ersten Begegnung am Vormittag hieß der Gegner Bondorf 1. Mit 1:4<br />

ging der Wettkampf verloren.<br />

Michael Spies, Alexander Rühle, Bernhard Spies und Dietmar Weller konnten<br />

sich nicht in ihren Begegnungen durchsetzen und unterlagen zum teil<br />

recht deutlich. Den Punkt für die Hößlinswarter holte Jürgen Spies nach einem<br />

Stechen.<br />

Im letzten Wettkampf des Tages hieß der Gegner Hirschlanden 1. Hier war<br />

die Begegnung bis zum Schluss offen. Jürgen Spies holte hier den 1. Punkt.<br />

Matthias Reich, der als Ersatzschütze einsprang, konnte sich auf der Position<br />

5 erwartungsgemäß nicht durchsetzen.<br />

Michael Spies, Alexander Rühle und Bernhard Spies hielten ihre Begegnungen<br />

bis zum Schluss offen. Doch dann setzten sich die Gäste mit 1 bzw.<br />

2 und 3 Ringen Vorsprung knapp durch. So ging auch diese Begegnung mit<br />

1:4 verloren.<br />

Vereinsmeisterschaft 2007<br />

Für Kurz- und Langwaffen findet die Vereinsmeisterschaft vom 9. bis<br />

23. November 2007 an den Trainingsabenden statt.<br />

Wer wegen Krankheit oder Urlaub verhindert ist, melde sich bitte beim<br />

Schießleiter Jürgen Schaad, Tel. (07195) 72025.<br />

2007 – 50 Jahre SSV Steinach-Reichenbach<br />

„Wir bieten mehr als Sport!“<br />

Geschäftsstelle<br />

Brühl 8, 73663 <strong>Berglen</strong><br />

Telefon (07195) 71094, Telefax (0 71 95) 58 85 47<br />

E-Mail geschaeftsstelle@ssv-steinach.de; Internet www.ssv-steinach.de<br />

Öffnungszeiten: Dienstags von 10–12 Uhr, donnerstags von 18–20 Uhr<br />

SSV-Tennisheim<br />

Brühl 5, 73663 <strong>Berglen</strong>, Telefon (07195) 75632<br />

50 Jahre SSV – Es ist soweit!<br />

Varieté am Samstag, dem 10. November, um 19.30 Uhr,<br />

Saalöffnung um 18.00 Uhr (Die Veranstaltung ist ausverkauft)<br />

Bereits im Januar 2006 traf sich ein 8-köpfiges Team im Turnerhotel Bartholomä,<br />

um das Konzept für das 50-jährige Vereinsjubiläum auszuarbeiten.<br />

Mit dem Varieté und dem Familiennachmittag erleben Sie nun die beiden<br />

Schlusspunkte des Jubiläumsjahres. Die letzten Monate wurde sehr intensiv<br />

geprobt, um Ihnen wieder etwas besonderes zu bieten.<br />

Durch das Programm führen Renate Neugebauer und Peter Hermanutz.<br />

Im Anschluss laden wir Sie ein zu Musik, Tanz und guter Unterhaltung mit<br />

DJ Michael Gehrke.<br />

Das Varieté ist ausverkauft!<br />

Familiennachmittag am Sonntag, dem 11. November, um 14.00 Uhr<br />

Ein buntes Feuerwerk von Darbietungen aller Kinder- und Jugendgruppen!<br />

Alle Kinder- und Jugendgruppen zeigen ein Feuerwerk von Darbietungen<br />

zum Thema „Freude im Sportverein“. Weiter gibt es Auftritte der Jazztanzgruppe.<br />

Den Auftakt bildet die Sportlerehrung der Gemeinde <strong>Berglen</strong>.<br />

Programm:<br />

Begrüßung<br />

Jugendliche<br />

„Zu Gast bei Freunden!“<br />

Fußballjugend<br />

„Ich treib gerne Sport!“<br />

MuKiTu<br />

Übungen mit Kleingeräten<br />

Kindertreff<br />

„Spiele mit dem Fallschirm“<br />

Vorschulturnen<br />

Tea Kwon Do<br />

Tea Kwon Do I<br />

„Das moderne Rotkäppchen“<br />

Lisa-Marie Häge<br />

„Waterloo“<br />

Jazzgymnastik<br />

Pause<br />

„Flitze Flattermann“<br />

Kindertänze<br />

„Clever Girls“ – ein Sketch<br />

Winnender Freunde<br />

Tanz „One“<br />

Jazzgymnastik<br />

„Verrückte Bälle“<br />

Tennisjugend<br />

Tae Kwon Do<br />

Tea Kwon Do II<br />

Gemeinsamer Abschluss<br />

alle<br />

Durch das Programm führt Diethard Fohr.<br />

Freuen Sie sich mit unseren Kindern auf einen bunten und unterhaltsamen<br />

Nachmittag!<br />

Einige Restkarten erhalten Sie unter dem Kartentelefon 07195/64322.<br />

Waldweihnachtsfeier am Sonntag, dem 2. Dezember 2007<br />

Jetzt Päckchen bestellen!<br />

Zu einer romantischen Waldweihnachtsfeier wollen wir Sie und Ihre Kinder<br />

auch dieses Jahr wieder einladen.<br />

Die Waldweihnacht findet auf dem Kottweiler Spielplatz statt.<br />

Treffpunkt ist um 14.30 Uhr die Dorfmitte in Kottweil bei der Linde.<br />

Wir üben ein paar Lieder und spazieren dann zum Kottweiler Spielplatz.<br />

Ca. 15.30 Uhr wird der Nikolaus mit seiner Kutsche eintreffen. Er wird jedem<br />

Kind ein Päckchen bringen.<br />

Der Unkostenbeitrag für das Päckchen beträgt: 6,– Euro<br />

Diesen Betrag nehmen entgegen:<br />

Hedi Kurz, Kiefernstr. 20, Steinach, Tel. (07195) 74063<br />

Barbara Hammer, Veilchenweg 1, Öschelbronn, Tel. (07195) 718 60<br />

Martina Gehrke, Heußstr. 28, Reichenbach, Tel. (07195) 72094<br />

Helga Hanke, Dachsstr. 6, Hößlinswart, Tel. (07181) 44187<br />

Marina Brandstetter, Ulrichstr. 29, Ödernhardt, Tel. (07195) 71034<br />

Annahmeschluss ist der 30. November 2007<br />

Natürlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt.<br />

Es gibt frischgebackene Waffeln, Kinderpunsch und Glühwein.<br />

Auf eine schöne Waldweihnacht mit Ihnen und Ihren Kindern freut sich der<br />

SSV Steinach-Reichenbach.<br />

Abteilung Fußball<br />

Rückblick<br />

Am Sonntag gastierte der SSV in Hohenacker. Der SSV konnte zu Beginn<br />

der Partie gut mithalten und es ließ sich kaum ein Unterschied erkennen.<br />

Dennoch lag man zur Halbzeit schon mit 2 :0 hinten. Nach der Halbzeit warf<br />

man alles nach vorne und bekam durch einen Konter das 3 :0. Danach<br />

14


konnte Markus Brenienek mit einem Kopfballtor auf 3 :1 verkürzen. Den<br />

Endstand setzte wieder Hohenacker mit dem 4:1.<br />

Es spielten: Chris Rampp, Marc Fohr, Jürgen Oberer, Kay Öchsle, Steffen<br />

Grams (55. Minute Anton Sendler), Matthias Rupp (65. Minute Simon Hanlon),<br />

Jörg Öchsle, Manuel Hägele (80. Minute Gelb-Rot), Markus Brenienek,<br />

Uwe Bauer (75. Minute Jan Erger), Oliver Stein.<br />

Reserven: Das Spiel endete mit einer 2:0-Niederlage.<br />

Vorschau:<br />

Am Sonntag gastiert der SV Hegnach in Steinach. Spielbeginn der Reserve<br />

ist um 12.45 Uhr, die Erste beginnt um 14.30 Uhr. Über zahlreiche Unterstützung<br />

würden sich beide Mannschaften sehr freuen.<br />

Fußballjugend<br />

Bambinis<br />

Wir trainieren immer donnerstags von 16.00 – 18.00 Uhr in der Turnhalle<br />

Steinach. Interessierte 4- bis 6-jährige Jungen und Mädchen sind jederzeit<br />

herzlich willkommen. Schaut einfach mal rein, oder kommt gleich zum<br />

schnuppern. Auf der Homepage des SSV findet ihr interessante Berichte,<br />

Bilder und Termine der Bambinis.<br />

Bruno und Axel<br />

F-Junioren<br />

Zur Vorbereitung auf die bevorstehende Bezirkshallenrunde traten die F-Junioren<br />

des SSV beim Hallenturnier des FSV Waiblingen an.<br />

Gleich zum Auftakt traf der SSV auf die Gastgeber, den FSV Waiblingen 1,<br />

und geriet schon nach 30 Sekunden mit 0:1 in Rückstand. In der 4. Minute<br />

erhöhte der FSV auf 0:2. Als kurz darauf gar das 0:3 fiel, schien das Spiel<br />

bereits abgehakt. Dann aber begann eine atemberaubende Aufholjagd der<br />

Steinacher: In der 8. Minute erkämpfte sich Louis Bürkle im Mittelfeld den<br />

Ball, marschierte in Richtung Tor und traf zum 1:3. Erneut eine Minute später<br />

schloss Bürkle einen Konter erfolgreich ab: 2:3. Der SSV drückte, war<br />

auf einmal deutlich überlegen, doch machte der Schlusspfiff alle Hoffnungen<br />

auf den verdienten Ausgleich zunichte.<br />

Leider setzte sich der erfolgversprechende Auftakt in den folgenden Begegnungen<br />

nicht fort. Mit einem Mal war alle Ordnung verflogen, fast schon<br />

ängstlich ging der SSV in die Zweikämpfe und kam nicht einmal ansatzweise<br />

vor das gegnerische Tor. Gegen den FC Eislingen 2 unterlag man mit 0:3, gegen<br />

den SSV Ulm mit 0:2 und gegen den TSV Neu-Ulm sogar mit 0:5.<br />

C-Junioren<br />

SV Hegnach – SSV Steinach-Reichenbach 3:5 (1:3)<br />

Drei wichtige Punkte konnten die C-Junioren des SSV Steinach beim Auswärtsspiel<br />

in Hegnach entführen. Es sind im dritten gespielten Saisonspiel<br />

die ersten 3 und gut für das Selbstvertrauen der Mannschaft, die eine<br />

schwierige Saison zu spielen hat. Mit dabei waren mit Marcus Angerer, Julian<br />

Aupperle, Sandro Brandstetter, Sebastian Hoffmann und Marcel Kötel<br />

auch fünf Spieler der D-Junioren. Sebastian Hoffmann war Ausgangspunkt<br />

zur ersten Führung des SSV. Er wurde im Strafraum gefoult und den fälligen<br />

Strafstoss verwandelte Manuel Blazy zum 1:0 für Steinach. Der SSV fand<br />

gut ins Spiel, wurde aber vom 1:1-Ausgleich der Hegnacher überrascht.<br />

Davon unbeeindruckt gelang fast postwendend die erneute Führung für den<br />

SSV. Sebastian Hoffmann setzte sich über den linken Flügel durch, passte<br />

nach innen zu Daniel Bez und der traf mit schönem Schuss zum 2 :1. Kurze<br />

Zeit später fast eine Kopie des eben erfolgreichen Spielzug. Diesmal war es<br />

Manuel Blazy, der sich von außen kommend durchspielte und zu Pascal<br />

Raupach passte. Pascal Raupach nutzte die Chance zur 3:1-Führung des<br />

SSV.<br />

In der zweiten Halbzeit dann machten es die Steinacher unnötig spannend.<br />

Viel zu abwartend, obwohl in der Halbzeit noch anders besprochen, ließ der<br />

SSV die Gastgeber nun das Spielgeschehen in die Hand nehmen. Der Druck<br />

auf die Steinacher defensive wurde zu groß und folgerichtig kam der SV<br />

Hegnach zu Toren. Der 3:3-Ausgleich fiel ca. 10 Minuten vor Ende der Partie.<br />

Die Spielsituation sprach für Hegnach, aber Steinach erzwang sein<br />

Glück. Fünf Minuten vor dem Ende des Spiels nuzte Daniel Bez die erste<br />

richtige Torchance des SSV in der zweiten Halbzeit zur 4:3-Führung des<br />

SSV. Noch einmal versuchte der SV Hegnach alles. In der letzten Minute<br />

aber trafen die Gastgeber lediglich ins eigene Tor und damit zum 5:3-Endstand<br />

für den SSV Steinach.<br />

Für den SSV spielten: Robin Mohr, Marcel Kötel, Marcus Angerer, Julian<br />

Aupperle, Sandro Brandstetter, Pascal Raupach, Felix Zauser, Sebastian<br />

Hoffmann, Daniel Bez, Manuel Blazy, Markus Jung, Marcel Dietz, Marcel<br />

Beck.<br />

Termine der SSV-Jugend:<br />

Am Samstag, dem 10. November, bestreiten die D-Junioren des SSV<br />

Steinach-Reichenbach die 3. Runde im Bezirkspokal. Gegner auf der Sportanlage<br />

des SSV beim Erlenhof ist der TV Oeffingen.<br />

Auch die C-Junioren des SSV stehen in der 3. Runde des Bezirkspokal. Sie<br />

spielen ebenfalls auf eigenem Gelände am Donnerstag 15. November gegen<br />

den FSV Waiblingen.<br />

C-Juniorinnen<br />

Die Feldrunde ist fürs erste unterbrochen und unser Team startet am<br />

15. November mit der Hallenrunde<br />

Die aktuelle Mannschaft mit den neuen Trikots.<br />

Vor der abschließenden Begegnung gegen den TSV Steinhaldenfeld, die<br />

der SSV ohne Nico Brandhuber bestreiten musste, wurde die Mannschaft<br />

daher noch einmal wachgerüttelt – und in der Tat präsentierte sie sich nun<br />

hellwach. Engagiert wurde der Gegner attackiert und zu Fehlern gezwungen.<br />

Zwar geriet man in der 2. Minute wieder mit 0 :1 in Rückstand, doch<br />

spielte der SSV unbeeindruckt weiter und setzte nun auch in der Offensive<br />

wieder Akzente. In der 5. Minute war es schließlich Julian Klauß, der mit<br />

einem satten Linksschuss ins rechte Eck für den bis dahin verdienten Ausgleich<br />

sorgte. In der Folge jedoch verlor sich die Ordnung wieder, die Abwehrarbeit<br />

wurde nahezu aufgegeben, und so hatte Steinhaldenfeld leichtes<br />

Spiel: Auf den erneuten Führungstreffer des TSV folgte das 1:3, das<br />

1:4 und mit dem Schlusspfiff sogar noch das 1:5.<br />

Als Gruppenletzter schied der SSV somit aus dem Turnier aus – ohne Punkt<br />

zwar, doch immerhin mit drei erzielten Toren und vielen wichtigen Erkenntnissen<br />

für die am 1. Dezember beginnende Bezirkshallenrunde.<br />

Für den SSV spielten: Nico Brandhuber, Dominic Wilhelm, Phuttharak Silaram,<br />

Fabian Halbgewachs, Julian Klauß, Maximilian Kobald, Louis Bürkle<br />

und Leonard End. Trainer: Jens Przybilka und Martin Klauß.<br />

Hintere Reihe: Sabrina Schuller, Anja Bahler, Svenja Sobieraj, Julia Phillip,<br />

Kim Wolf, Tatjana Pejl, Juliane Neuwirth, Lena-Marie Lämmle, Lisa Bidlingmaier,<br />

Trainer Udo Wonschick.<br />

Vorne: Sandra Gerke, Selina Marx, Saskia Böhringer, Mara Markmeyer,<br />

Lambrini Demertzi, Tor: Juliane Merz.<br />

Es fehlen: Vanessa Bühler, Dilara Ucar, Jessica Jauch, Sandra Kehrer.<br />

15


Abteilung Tennis:<br />

Ein letztes Mal – Aufruf zum Abräumen der Plätze<br />

Nachdem letzten Samstag leider nur zu zweit gearbeitet wurde, muss noch<br />

einmal angegriffen werden.<br />

Am Samstag, 10.November 2007, ab 10.00 Uhr werden die Mitglieder dringend<br />

gebeten, beim Abräumen der Plätze zu helfen, um diese winterfest zu<br />

machen.<br />

Es ist die einzige und letzte Möglichkeit, noch Arbeitsstunden abzuleisten!<br />

Also auf geht’s, kommt zahlreich und helft mit, damit unsere Plätze für 2008<br />

wieder gerüstet sind.<br />

Ü55 Wandergruppe<br />

Die Gruppe Ü55 trifft sich am Mittwoch, dem 14. November 2007 um 10.00<br />

Uhr am Vereinszentrum. Von dort fahren wir mit eigenen Pkw’s nach Großbottwar.<br />

Unsere Wanderung geht auf den Wunnenstein und dauert<br />

ca. 2 Stunden. Auf dem Wunnenstein ist die Mittagseinkehr vorgesehen.<br />

Die Gaststätte kann auch mit Pkw’s erreicht werden. Zur Rückwanderung<br />

zum Parkplatz benötigen wir ca. 1 1 / 2 Stunden.<br />

Wanderführer: Manfred Treubert, Tel. (0 71 95) 6 07 84.<br />

Breitensport – gesund und fit!<br />

Jetzt geht’s los! – Mit Schwung durch den Herbst!<br />

Finden Sie Freude und Freunde!<br />

Das SSV Breitensportangebot für Sie:<br />

Starten Sie nun nach den Sommerferien und nutzen das SSV-Halbjahresangebot<br />

mit nur 50% Beitrag! Qualifizierte, gut ausgebildete Übungsleiter<br />

helfen Ihnen dabei! Haben Sie viel Freude und finden schnell nette Freunde<br />

in den einzelnen SSV Gruppen!<br />

Nutzen Sie unsere Aktion anlässlich unseres 50. Jubiläums und freuen sich<br />

als neues Mitglied über ein flauschiges SSV Bade- und Saunahandtuch!<br />

Alle Angebote als Übersicht für Erwachsene<br />

Montag<br />

15.30 Uhr G60 – Gymnastik ab 60, Steinacher Halle<br />

18.30 Uhr NEU! Freizeit – Badminton für Damen und Herren, Steinacher<br />

Halle<br />

18.30 Uhr Rückenfit – Wirbelsäulengymnastik, Gymnastikhalle, SSV-Vereinszentrum<br />

Erlenhof<br />

Dienstag<br />

9.30 Uhr Wirbelsäulengymnastik, Gymnastikhalle, SSV Vereinszentrum<br />

Erlenhof<br />

19.30 Uhr Gymnastiktreff für Damen und Herren, Steinacher Halle<br />

Mittwoch<br />

9.30 Uhr Nordic Walking und Walking, auf schönen Waldwegen! Waldparkplatz<br />

Rettersburg<br />

19.00 Uhr Männertreff – Gymnastik und Spiele für Herren, Steinacher<br />

Halle<br />

20.20 Uhr Bodyfit – Fitnessgymnastik für Damen, Steinacher Halle<br />

Donnerstag<br />

20.00 Uhr Jazzgymnastik, Gymnastikhalle, SSV Zentrum Erlenhof<br />

20.00 Uhr Tanztreff für alle welche einmal Gelerntes auffrischen wollen,<br />

Bürgerhaus Rettersburg<br />

8. November<br />

Freitag (erst wieder am 16. November<br />

wegen 50 Jahre SSV-Veranstaltung)<br />

19.30 Uhr Freizeit-Volleyball für Damen und Herren, Steinacher Halle<br />

Samstag<br />

16.00 Uhr Lauftreff-Nordic-Walking oder Jogging in Kleingruppen, auf<br />

schönen Waldwegen! Waldparkplatz Rettersburg<br />

Fitte Kinder bei Sport und Spiel<br />

Montag<br />

16.00 Uhr Vorschulturnen für 5-jährige Jungen und Mädchen, Schulturnhalle<br />

Oppelsbohm<br />

17.00 Uhr Vorschulturnen für 6-jährige Jungen und Mädchen, Schulturnhalle<br />

Oppelsbohm<br />

Dienstag<br />

19.00 Uhr Tae Kwon Do für 6–14-jährige Jungen und Mädchen, Gymnastikhalle,<br />

SSV-Vereinszentrum Erlenhof<br />

Mittwoch<br />

14.00 Uhr MuKiTu 1 (Mutter und Kindturnen), Steinacher Halle<br />

15.00 Uhr MuKiTu 2, Steinacher Halle<br />

16.00 Uhr MuKiTu 3, Steinacher Halle<br />

17.15 Uhr Kindertänze, Steinacher Halle<br />

17.00 Uhr Kindertreff 1 (6 -8 -jährige Jungen und Mädchen), Schulturnhalle<br />

Oppelsbohm<br />

18.00 Uhr Kindertreff 2 (9 -11-jährige Jungen und Mädchen), Schulturnhalle<br />

Oppelsbohm<br />

19.00 Uhr Kindertreff 3 (Jungen und Mädchen ab 11 Jahren), Schulturnhalle<br />

Oppelsbohm<br />

Freitag<br />

18.00 Uhr NEU! Jugendvolleyball ab 15 Jahren, Steinacher Halle (erst<br />

wieder am 16. November wegen 50 Jahre SSV-Veranstaltung)<br />

18.00 Uhr Tae Kwon Do für 6- bis 8-jährige Jungen und Mädchen,<br />

Gymnastikhalle, SSV Vereinszentrum Erlenhof<br />

19.00 Uhr Tae Kwon Do für 9- bis 14-jährige Jungen und Mädchen,<br />

Gymnastikhalle, SSV Vereinszentrum Erlenhof<br />

Einfach vorbeikommen und mitmachen!<br />

Nutzen Sie unser kostenloses Schnupperangebot<br />

Haben Sie Fragen? Vorstand für Breitensport, Diethard Fohr (0 7195)<br />

643 22.<br />

Wertungspiel am 10. November 2007<br />

Hallo liebe Jungmusiker /-innen,<br />

anbei einige wichtige Informationen über das Wertungsspiel am<br />

10. November 2007:<br />

Datum: 10. November 2007<br />

Treffpunkt: Vereinsheim, 10.45 Uhr<br />

Fahrt: mit Privat-Pkws<br />

Wo: Aula der Grund -und Hauptschule, Jahnstr. 10, Weil der Stadt<br />

Mitzubringen sind:<br />

• Instrument<br />

• Noten von „Golden Dragon Overture“<br />

• Instrumentenständer<br />

• Notenständer<br />

• Potzblitz -T-Shirt/-Pulli, blaue Jeans, dunkle Schuhe<br />

• Vesper /Geld für Essen/Trinken<br />

Ablauf:<br />

Wir fahren um 11.00 Uhr am Vereinsheim mit Privat-Pkws in Richtung Weil<br />

der Stadt ab. Um 13.00 Uhr beginnt dann die Einspielprobe und um 14.00<br />

Uhr der Vortrag. Wir fahren direkt nach dem Vortrag wieder nach Hause.<br />

Wir suchen noch Fahrer/-innen, bitte bei Maren Hildenbrand melden.<br />

Es wäre schön, wenn einige Eltern uns begleiten würden.<br />

Bis bald, euer Potzblitzteam<br />

P.S.: Bekanntgabe des Wertungsspielergebnisses ist um 20.00 Uhr.<br />

16


Sonstiges<br />

Probenwochenende<br />

Wer letztes Wochenende bei uns am Vereinsheim vorbei ging, der konnte<br />

es deutlich hören, der Musikverein hatte Probenwochenende.<br />

Wir sind sozusagen auf der Zielgeraden zu unserem Konzert am 1. Dezember<br />

in der Steinacher Halle und machten wie die Sportler ein Trainingslager<br />

um intensiv an unserem Musikprogramm für diesen Abend zu<br />

üben.<br />

Danke in diesem Zusammenhang bei Ralf Winter für die Verköstigung. Ein<br />

ganz besonderer Dank geht an unseren Dirigenten Michael Zeh, der mit viel<br />

Geduld und Ausdauer die Probenarbeit leitete.<br />

Das Musikprogramm am Konzert wird für alle Ohren etwas zu bieten haben,<br />

vom Marsch über eine flotte Polka bis nach Hollywood ist von allem was<br />

dabei!<br />

Außerdem gibt es passend zum bevorstehenden 1. Advent eine vorweihnachtliche<br />

Überraschung! Seien Sie gespannt!<br />

Wir freuen uns schon jetzt auf Ihren Besuch und möchten Sie herzlich nach<br />

Steinach in die Halle einladen! Der Eintritt ist frei!<br />

Aktuelle Informationen über den Musikverein finden Sie auch auf unserer<br />

Homepage unter www.mv-weissbuch.de!<br />

Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V.<br />

Gruppe Winnenden und Umgebung<br />

Wir treffen uns am Donnerstag, dem 8. November 2007, um 15.00 Uhr im<br />

Winnender Rathaus, Aufenthaltsraum, 4. Stock.<br />

Für Neuinteressierte gibt es Information über unsere Gruppe unter Telefon<br />

(07195) 89 06, Frau Übele.<br />

Tierschutzverein Winnenden u.U e.V.<br />

Kirbe Schwaikheim<br />

Damit die Kuchenauswahl an unserem Kirbe-Stand am 11. November in<br />

Schwaikheim zahlreich und vielfältig ist, bitten wir unsere Tierfreunde um<br />

eine Kuchenspende, Tel. 52487 oder 5685. Außerdem gibt es eine große<br />

Tombola und vielleicht wieder eine Schätzfrage. Für den Auf- und Abbau<br />

könnten wir auch Helfer brauchen.<br />

Annahmestopp für Flohmarktsachen!<br />

Im Oktober war unser letzter Flohmarkt in diesem Jahr. Wir können deshalb<br />

im Moment keine weiteren Flohmarktartikel annehmen. Im März 2008 starten<br />

wir wieder in die neue Flohmarkt-Saison. Dann nehmen wir auch gern<br />

wieder Sachen an. Wir bedanken uns recht herzlich bei den treuen<br />

Flohmarktkunden und den vielen Leuten, die mit vielfältigen Warenlieferungen<br />

oder tatkräftigem Zupacken zum Gelingen dieser Aktionen beigetragen<br />

haben.<br />

Wichtige Rufnummern<br />

• Notruf 110<br />

• Feuerwehr 112<br />

• Polizei Winnenden 6 94 - 0<br />

• Rettungsdienst / Krankentransport 1 92 22<br />

Volkshochschule, Marktstraße 47, 71364 Winnenden,<br />

Tel. 07195/1070-0 (Durchwahlen im vhs-Programm), Fax 1070-20<br />

www.vhs-winnenden.de<br />

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:<br />

Montag, Dienstag, Donnerstag von 10.00 bis 12.00 Uhr, Montag und Donnerstag<br />

von 16.00 bis 18.00 Uhr und nach Vereinbarung<br />

Information und Anmeldung für alle Kurse mit Anmeldenummer<br />

Rund um die Uhr informieren und anmelden, auch während der Ferien:<br />

www.vhs-winnenden.de. Außerdem anmelden per Fax, per Post oder direkt<br />

in der Geschäftsstelle. Stammkunden können sich telefonisch anmelden!<br />

KALENDER DER EINZELVERANSTALTUNGEN<br />

Dienstag, 13. November 2007, 18.00 Uhr<br />

Demenz und Gewalt<br />

Referentin: Monika Amann<br />

Winnenden, Haus im Schelmenholz (Abendkasse)<br />

Wann, wo und wie begegnet uns Gewalt in Zusammenhang mit Demenzkranken<br />

und ihren Angehörigen?<br />

Donnerstag, 15. November 2007, 19.30 Uhr<br />

Namibia – Wundervolles Land im Süden Afrikas<br />

Namibia II – Auf Safari in der Etosha-Pfanne<br />

Diavortrag<br />

Referent: Reinhold Richter<br />

Schwaikheim, Ludwig-Uhland-Schule, Abendkasse<br />

VORSCHAU<br />

Autorenlesung in griechischer Sprache<br />

Die Autorin, Lisa Kontomichalou-Schüle, lehrt seit Jahren an der Volkshochschule<br />

Winnenden Griechisch.<br />

Samstag, 17. November 2007, 15.00 Uhr<br />

„Der Pfad der leuchtenden Kieselsteine“<br />

Referentin: Lisa Kontomichalou-Schüle<br />

Winnenden, Volkshochschule, Tageskasse<br />

„Der Pfad der Leuchtenden Kieselsteine“ beschert uns eine abenteuerliche<br />

Reise, nicht nur auf dem Lebensweg des Romanhelden, sondern erinnert<br />

möglicherweise auch an einzelne Stationen unseres eigenen Lebens. Zwischen<br />

den Seiten dieses Buches entdeckt der Leser eventuell auch sein eigenes<br />

Umherirren und hoffnungsvolles Suchen nach dem „richtigen Weg“.<br />

Am Ende lässt es uns zurück mit einem milden Lächeln auf den Lippen, aber<br />

auch mit einer heimlichen Träne im Grunde unseres Herzens.<br />

Mittwoch, 21. November 2007, 19.30 Uhr<br />

Ein Vortrag des Projekts: Virtueller Konferenzraum<br />

Nicht kommt Feindschaft durch Feindschaft zur Ruhe, nur durch<br />

Freundschaft kommt Feindschaft zu Ruhe<br />

Referentin: Sabine Thielow, Vorsitzende der Deutschen Buddhistischen<br />

Union e.V.<br />

Winnenden, Lessing-Gymnasium (10904).<br />

Der Buddhismus gilt als friedfertige, ja Frieden stiftende Religion. Und dennoch<br />

gab und gibt es auch in buddhistischen Ländern Gewalt und Krieg. Es<br />

gibt dort aber keinen gerechten Krieg, sondern jeder weiß um die unausbleiblichen<br />

und Leid verursachenden Folgen seines destruktiven Handelns.<br />

Wie erkennt man die tieferen Ursachen für Gewalt? Wie kann man sich davon<br />

befreien? Der Buddha hat einen Weg zum Frieden gelehrt, er gründet<br />

sich auf das Einüben einer Haltung des Nichtverletzens und der Genügsamkeit.<br />

Doch wie kann uns das heute gelingen?<br />

17


Montag, 26. November 2007, 20.00 Uhr<br />

wort + ton II<br />

DAS WEIHNACHTEN DER DICHTER<br />

Karl-Josef Kuschel, Sprecher Franziska Finkh, Gambe · Wiebke Weidanz,<br />

Cembalo<br />

Winnenden, SWN KunstKeller, Marktstr. 40 (Eingang Kirchgässle)<br />

Weihnachten in der Literatur von Thomas Mann bis Heinrich Böll · Musik<br />

für Gambe und Cembalo von Carl Philipp Emanuel Bach, Carl Friedrich Abel<br />

u.a.<br />

Vorverkauf in der Geschäftsstelle der vhs und in der SWN Kreissparkasse<br />

Waiblingen, Filialdirektion Winnenden zwei Wochen vor der Veranstaltung.<br />

Es besteht freie Platzwahl. Karten-Telefon (07195) 1070–12.<br />

Freitag, 16. November 2007, 20.00 Uhr<br />

Festveranstaltung zum 100-jährigen Bestehen<br />

der NABU Gruppe Winnenden<br />

Vortrag mit Videofilm: Dr. Claus König<br />

Winnenden, Schlossstr. 50, Zentrum für Psychiatrie, Festsaal<br />

Weitere Auskünfte zu den Veranstaltungen erhalten Sie bei: NABU, Gruppe<br />

Winnenden: http://www.nabu-winnenden.de<br />

vhs UNTERWEGS<br />

Samstag, 24. November 2007, 6.20 – ca. 19.00 Uhr<br />

Tagesfahrt mit der Kunsthistorikerin Ingrid Schulz<br />

Die andere Sammlung<br />

Besuch der Fondation Beyeler in Basel-Riehen<br />

10 Jahre Fondation Beyeler – 60 Jahre Galerie Beyeler: Hommage<br />

an Hildy und Ernst Beyeler<br />

Die Fondation Beyeler feiert das zehnjährige Bestehen des Museums mit<br />

einer besonderen auf die Institution zugeschnittenen Ausstellung. Da dieser<br />

Termin mit dem sechzigjährigen Bestehen des Museums – wo alles seinen<br />

Anfang genommen hat – zusammenfällt, soll eine Auswahl von Höhepunkten<br />

der gehandelten Kunstwerke versammelt und so in den Dialog und<br />

historischen Kontext der Museumssammlung gestellt werden (20310)<br />

PÄDAGOGIK<br />

Montag, 12. November 2007, 19.00 Uhr<br />

LANGER ABEND<br />

Die emotionale Entwicklung des Menschen (oder die Ich- und Beziehungsentwicklung)<br />

Referentin: Dipl.-Psychologin Claudya Ribeiro<br />

Leutenbach, Grund- und Hauptschule (10504)<br />

Dienstag, 20. November 2007, 19.00 Uhr<br />

LANGER ABEND<br />

Familienrat = gelebte Demokratie in der Familie<br />

Referentin: Carola Flohr<br />

Winnenden, Lessing-Gymnasium (10505)<br />

Der Familienrat ist eine regelmäßige Zusammenkunft aller Familienmitglieder,<br />

in der wichtige Angelegenheiten besprochen werden. Mit dieser von<br />

Rudolf Dreikurs entwickelten Struktur ist es möglich, Kinder grundsätzlich<br />

am Familiengeschehen zu beteiligen.<br />

BERUF und EDV<br />

Word-Grundlagenkurs in Leutenbach<br />

Dozent: Peter Lenz<br />

5 Abende, ab Montag, 12. November 2007, jeweils 19 bis 22.00 Uhr.<br />

Leutenbach, Grund- und Hauptschule (52101).<br />

Hier werden die Grundlagen für die vielfältige Nutzung des Textverarbeitungsprogramms<br />

Word im privaten und beruflichen Einsatz.<br />

Excel-Aufbaukurs –<br />

Arbeiten mit anspruchsvollen Funktionen<br />

Dozent: Markus Amend<br />

4 Abende, ab Montag, 12. November 2007, jeweils 19.00 bis 21.30 Uhr.<br />

Winnenden, Georg-Büchner-Gymnasium (52205).<br />

Inhalte sind Arbeiten mit großen Tabellen, Muster- und Formatvorlagen, bedingte<br />

Formatierungen, Funktionen und Formeln, Diagramme, Datenbankfunktionen,<br />

individuelle Konfiguration, Datenimport und -export.<br />

Einstiegskurs PC am Wochenende<br />

Kompaktkurs in Schwaikheim<br />

Dozent: Helmut Mayer<br />

Freitag, 16. November 2007, 19.00 bis 21.30 Uhr und Samstag, 17. November<br />

2007, 9.00 bis 16.30 Uhr<br />

Schwaikheim, Ludwig-Uhland-Schule (52003).<br />

Dieser Computerkurs mit Microsoft Office für Anfänger eignet sich für alle,<br />

die an einem Wochenende kurz und knapp alles Wissenswerte über die<br />

Funktion eines PC erfahren möchten.<br />

EDV – Finanzbuchhaltung (unter Windows)<br />

Löhne und Gehälter<br />

Dozentin: Karin Hoffmann<br />

Samstag, 17. November 2007, 9.00 bis 16.00 Uhr, Winnenden, EDV-Schulungsraum<br />

der Stadt, Torstr. 5 (50101).<br />

Der Kurs führt in das Programm „Lexware Lohn und Gehalt“ ein. Damit können<br />

kleine und mittlere Betriebe bequem und einfach die komplette Lohnund<br />

Gehaltsabrechnung durchführen. Buchführungskenntnisse sind nicht<br />

notwendig.<br />

Noch Plätze frei – Jetzt rasch anmelden!<br />

Mittwoch, 14. November 2007, 19.00 Uhr<br />

LANGER ABEND<br />

Richard Wagner: Werkeinführung „Lohengrin“<br />

Referent: Roland Bauer<br />

Winnenden, vhs (20204)<br />

Der Lohengrin wird häufig als Wagners märchenhafteste Oper bezeichnet,<br />

obwohl sie eigentlich das tragischste Werk Wagners ist.<br />

Aquarell-Illustration<br />

Dozentin: Renate Mildner-Müller<br />

Samstag, 17. November 2007, 9.00 bis 18.00 Uhr, Sonntag, 18. November<br />

2007, 9.00 bis 18.00 Uhr, Winnenden, Volkshochschule (20407)<br />

Zu verschiedenen Aquarelltechniken wollen wir ein kleines Buch, Mappe<br />

oder Leporello gestalten. Textvorschläge: ein heiteres Kindergedicht oder<br />

kurzer Prosatext, den wir figurativ oder nonfigurativ Farb-Flächen treffend<br />

illustrieren.<br />

Zusatzkurs – Überleben in der Schule<br />

Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8<br />

Dozentin: Dr. Anke Albert<br />

Donnerstag, 22. November 2007, 14.30 bis 18.00 Uhr, Winnenden, Lessing-<br />

Gymnasium (10514)<br />

Schule muss nun einmal sein, aber man kann es sich so angenehm wie<br />

möglich machen. Deshalb gibt es hier für Schülerinnen und Schüler der<br />

Klassen 5 bis 8 die wichtigsten Tipps und einige Übungen:<br />

Aquarell – neue Wege – Aufbaukurs<br />

Dozentin: Doris Heidenreich<br />

Samstag, 24. November 2007, 10 bis 16.00 Uhr und Sonntag, 25. November<br />

2007, 10 bis 16.00 Uhr, Winnenden, Volkshochschule (20425)<br />

Weihnachtsbäckerei für den Mann<br />

Unter Anleitung des Konditormeisters der Bäckerei Maurer<br />

2 Abende, ab Montag, 26. November 2007, jeweils 19.00 bis ca. 22.00 Uhr<br />

Winnenden, Bäckerei Maurer, Linsenhalde 11 (30113)<br />

Unter Anleitung eines Konditormeisters werden Ausstecherle, Vanillekipferl,<br />

Zimtsterne u. a. m. gebacken: also Weihnachtsgebäck in allen Schwierigkeitsstufen<br />

und Aufwändigkeiten.<br />

Voraussetzungen für die Teilnahme: Mann muss Spaß am Backen haben.<br />

Schürze, T-Shirt und Kopfbedeckung werden von der Bäckerei Maurer zur<br />

Verfügung gestellt.<br />

Die Feuerwehr<br />

rettet Leben<br />

18


MGV Sängerlust Breuningsweiler e.V.<br />

Singstunde<br />

Morgen am Freitag, dem 9. November 2007, treffen wir uns um 20.00 Uhr in<br />

unserer Sängerstube zur Singstunde. Wir bitten um vollzähliges Erscheinen.<br />

Kameradschaftsabend<br />

Zu unserem Kameradschaftsabend, am Samstag, den 10. November 2007<br />

möchten wir alle unsere Mitglieder, Helferinnen und Helfer beim Kelterfest,<br />

in die Sporthalle Breuningsweiler um 19.00 Uhr zum gemütlichen Beisammensein<br />

recht herzlich einladen.<br />

Für ein buntes Programm und gute Unterhaltung ist gesorgt. Traditionelles<br />

Schlachtplatte – Essen, Ehrungen verdienter Sänger, Vorstellung unserer<br />

neuen Sänger, Bildvorträge Damals und Heute, für die musikalische Unterhaltung<br />

sorgt Alleinunterhalter Manfred Götz, dazwischen Liedvorträge der<br />

Sängerlust.<br />

Zum Aufbau treffen wir uns am Samstagmorgen (10. November) um 10.00<br />

Uhr, die Frauen zum Schmücken ab 14.00 Uhr (nach Absprache) in der Sporthalle.<br />

Abbau ist am Sonntag ab 10.00 Uhr.<br />

Veranstaltungen:<br />

Singen bei der Gedenkfeier am Totensonntag 25. November 2007<br />

Advent am Dorfplatz 18. Dezember 2007<br />

Heiligabend singen in der Kirche Breuningsweiler 24. Dezember 2007<br />

19

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!