Kooperationsmanagement: - Katholische Hochschule Nordrhein ...

katho.nrw.de

Kooperationsmanagement: - Katholische Hochschule Nordrhein ...

Studiengangsleitung

Prof. Dr. Rainer Krockauer

(Studiengangleiter)

Prof. Dr. Ulrich Deller

(Stellvertr. Studiengangleiter)

Nähere Informationen zum Studiengang

und Bewerbungsadresse

Postgradualer Masterstudiengang

Kooperationsmanagement:

Leitung in multiprofessionellen

Sozial- und Gesundheitsdiensten, M.A.

Katholische Hochschule NRW

Abteilung Aachen

Sekretariat des Masterstudienganges

Frau Anne Stein-Kirch

Robert-Schuman-Str. 25

D-52066 Aachen

Tel.: +49 (0) 241-60003-23

Fax: +49 (0) 241-60003-88

E-Mail: master.aachen@katho-nrw.de

www.kooperationsmanagement-aachen.de

www.katho-nrw.de

www.katho-nrw.de/fortbildung

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen

- Abteilung Aachen -

Fachbereich Sozialwesen

Robert-Schuman-Straße 25 . D-52066 Aachen

Tel.: + 49 (0) 241-60003-23 . Fax: + 49 (0) 241-60003-88

E-Mail: master.aachen@katho-nrw.de . www.katho-nrw.de/aachen


Multiprofessionelles Kooperationsmanagement

Studieninhalte

Die Kooperation verschiedener Professionen und Einrichtungen ist eine

Herausforderung ersten Ranges für Sozial- und Gesundheitsdienste. Kooperationsmanagement

ermöglicht Synergieeffekte und leistet einen wesentlichen

Beitrag dazu, die Entwicklung der postmodernen Gesellschaft

in vielen Teilbereichen mit relativ autonomen Strukturen und Entscheidungsabläufen

steuerbar zu halten.

Zur Bewältigung solcher Anforderungen werden Kenntnisse und Fertigkeiten

nachgefragt, die auf der ersten Ausbildung aufbauend die

beruflichen Erfahrungen reflektieren und systematisieren und auf wissenschaftlicher

Basis neue Kenntnisse und Fertigkeiten im Hinblick auf

Vernetzungs- und Kooperationsstrukturen vermitteln. Diese beziehen sich

zum einen auf den Managementbereich und zum anderen auf den Aspekt

multiprofessioneller Kooperation.

Zielgruppe und Zulassungsvoraussetzungen

Der postgraduale Masterstudiengang richtet sich an professionelle Fachkräfte,

die seit angemessener Zeit in Arbeitsfeldern des Sozial- und Gesundheitswesens

tätig sind. Vorausgesetzt wird ein erfolgreicher Hochschulabschluss

einer Fachhochschule oder Universität.

Studienziele

Zentrales Studienziel ist der Erwerb von Wissen, Handlungs-, Forschungs-,

und Leitungskompetenz sowie die Entwicklung einer persönlichen und

professionellen Identität.

Der Studiengang schließt mit dem „Master of Arts in Interprofessional

Health and Community Care M.A.” ab.

Er ist akkreditiert und besitzt die „A 13-Anerkennung“. Der erfolgreiche

Abschluss berechtigt zum Zugang zum höheren Dienst.

Theoretische und sozialpolitische Grundlagen von Kooperation

Erklärungs- und Analyseansätze von Kooperation und Management

Personale Aspekte des Managements

Grundlagen von Führungs- und Unternehmensethik

Felder und Ansätze anwendungsorientierter Forschung

Kooperationskonzepte für Managementpraxis

Betriebswirtschaft (in der Sozialökonomie)

Finanzwirtschaft und juristische Grundlagen

Qualitätssicherung

Die Kooperation mit der Hogeschool Zuyd in den Niederlanden ermöglicht

Studenten- und Dozentenaustausche sowie die Durchführung gemeinsamer

Lehrveranstaltungen im deutsch-niederländischen Austausch.

Lernformen

Seminare: Theorievermittlung in den Seminarblöcken

Personale Aspekte des Managements

Studiengruppen: Transfer und Reflexion der Erkenntnisse aus

den Seminarblöcken, kollegiale Beratung, Erledigung von Arbeitsaufträgen,

Handhabung der Studiengruppen als Modelle für

Kooperation

Das Projekt: Praxislernen, Verändern, Ausprobieren in der Praxis

Die Masterarbeit: Ausgangsmaterial: Die Erfahrungen des

Masterprojektes

Dauer und Umfang des Studiums

Der berufsbegleitende Studiengang umfasst insgesamt 1.500 Stunden,

davon 975 Stunden Lehrveranstaltungen, zweidrittel in Präsenz, 150 Stunden

für das „Masterprojekt“ und 375 Stunden für die Masterarbeit.

Die Präsenz in den Seminarblöcken (jeweils donnerstags bis samstags)

ist auf 20 Drei-Tage-Blöcke in vier Semestern verteilt. Prüfungen werden

studienbegleitend in Teilleistungsprüfungen direkt im Anschluss an die

Lehrveranstaltungen absolviert.

Die Blockveranstaltungen finden in den Räumen der Katholischen Hochschule

Nordrhein-Westfalen, Abteilung Aachen, statt.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine