Programm 1. Halbjahr 2014 - Kolping-Bildungswerk ...

kbw.koeln.de

Programm 1. Halbjahr 2014 - Kolping-Bildungswerk ...

Übersicht der Kolpingsfamilien

Veranstaltungen des Bezirksverbandes .................................................... 5

Kolpingsfamilie Köln-Brück ........................................................................ 6

Kolpingsfamilie Köln-Dellbrück ................................................................. 8

Kolpingsfamilie Köln-Deutz-St. Heribert ............................................... 10

Kolpingsfamilie Köln-Ehrenfeld ................................................................ 13

Kolpingsfamilie Köln-Merheim ................................................................. 14

Kolpingsfamilie Köln-Ostheim .................................................................. 20

Kolpingsfamilie Köln-Porz ......................................................................... 22

Kolpingsfamilie Köln-Porz-Wahnheide ............... .................................. 23

Kolpingsfamilie Köln-Rund um Immendorf .......................................... 25

Kolpingsfamilie Köln-Süd ........................................................................... 27

Kolpingsfamilie Köln-Worringen ............................................................ 29

Kolpingsfamilie Köln-Zentral .................................................................... 31

Wir können viel, wenn wir nur nachhaltig wollen. Wir können Großes, wenn tüchtige

Kräfte sich vereinen.

Adolph Kolping


Weil der Mensch Verstand hat, darum sucht er die Dinge auch nach ihrer

Art und Natur zu begreifen, Wesen und Bestimmung zu erforschen,

er will darüber mögliche Klarheit haben, er sucht sich entweder selbst

darüber aufzuklären, oder andere leiten ihn zu dieser Aufklärung an.“

Adolph Kolping

Liebe Leserin, lieber Leser,

mit diesem Programm legen Ihnen die Kolpingsfamilien in der Stadt

Köln und das Kolping-Bildungswerk Diözesanverband Köln ein breit

gefächertes Veranstaltungsangebot vor. Lernen Sie die angenehme Atmosphäre

in der Kolpingsfamilie kennen, die Weiterbildung und Erfahrungsaustausch

in starkem Maße beinhaltet. Neben dem in diesem Heft

abgedruckten Bildungsprogramm haben alle Kölner Kolpingsfamilien ein

vielfältiges Angebot an geselligen Veranstaltungen.

Gerne sendet Ihnen die in Ihrem Wohnbereich arbeitende Kolpingsfamilie

das jeweils aktuelle Programm zu.

Wir laden Sie zu allen Veranstaltungen herzlich ein

Mit freundlichen Grüßen

Der Bezirksvorstand

Das Kolping-Bildungswerk ist vom Kultusminister von Nordrhein-

Westfalen als Einrichtung der Weiterbildung anerkannt.

Eines jeden Leben ist voll Gelegenheiten, Gutes zu tun, man sieht es nur gewöhnlich

nicht eher ein, als bis es zu spät ist.

Adolph Kolping

- 5 -


Veranstaltungen des Bezirksverbandes

verantwortlich: Josef Schneider

Ittenbacher Str. 15, 50939 Köln

Tel.: 0221/465152

Mail: lis.schneider@gmx.de

Veranstaltungsort: siehe Veranstaltungen

15.01.2014 Seinen Glauben kann man um so mehr lieben,

19.30 – 22.00 Uhr

je tiefer man ihn versteht. Deshalb darf ich

Sie herzlich einladen zum „Klostergespräch“

im Minoritenkloster, Tunisstr. 4, im Pfarrsaal

(2. Etage). Glaubens- und Lebenserfahrungen

wollen wir im Gespräch miteinander bedenken.

An jedem Abend werden in sich abgeschlossene

Themen behandelt.

Sechs Abende - jeweils am dritten Mittwoch

im Monat

05.7.01 Ref.: Pater Gabriel Weiler, OFM

Mittagsgebet in der Minoritenkirche




In der Hektik des Tages abschalten, für eine

kurze Zeit zur Ruhe kommen. Das kann man

beim Mittagsgebet in der Minoritenkirche. Von

Montag bis Freitag treffen sich um 12.00 Uhr

Menschen zum gemeinsamen Gebet. Dies dauert

ca. 15 Minuten.

- 6 -


Kolpingsfamilie Köln-Brück

verantwortlich: Barbara Grüne

Mucher Str. 11, 51109 Köln

Tel.: 0221/842507

Mail: k.gruene@t-online.de

www.kolping-brueck.de

Veranstaltungsort: Pfarrzentrum St. Hubertus

Olpener Str. 954, 51109 Köln

03.01.2014 Badminton Grundkurs Erwachsene

19.30 - 20.30 Uhr

13 Abende, jeweils alle 14 Tage freitags

0560.3.01 Ref.: Jürgen Hanke

08.01.2014 Badminton mit Jugendlichen

19.30 - 20.30 Uhr

13 Abende, jeweils alle 14 Tage freitags

0560.3.02 Ref.: Michael Koenen

13.01.2014 Rückenprobleme?

15.30 – 16.30 Uhr

Wirbelsäulen – Gymnastik

16 Nachmittage, jeweils montags

0560.9.03 Ref.: Anette Braun

25.01.2014 Ein Nachmittag ohne PC und Handy

15.00 - 18.00 Uhr

Spiele für alle Generationen.

0560.3.04 Ref.: Gerd Fischer

10.02.2014

18.00-20.00 Uhr

Polizei Köln

Führung durch das Polizeipräsidium

0560.6.05 Ref.: angefragt

- 7 -


28.04.2014

19.30 - 21.30 Uhr

In 80 Tagen um die Welt.

Ein bebilderter Reisebericht.

0560.6.06 Ref.: Günter Herberhold

08.05.2014 Kunsthandwerkliches Basteln

16.00 - 18.00 Uhr Kreationen mit Naturmaterialien

6 Abende, jeweils donnerstags

0560.3.07 Ref.: Erika Stadler

26.05.2014

18.00 - 20.30 Uhr

„Rhein Energie Stadion“

Führung durch die gute Stube

des 1. FC Köln – Anmeldung erforderlich

0560.4.08 Ref.: Kölner Sportstätten GmbH

- 8 -


Kolpingsfamilie Köln-Dellbrück

verantwortlich: Irene Kossack, Rommerscheider Str. 8

51069 Köln

Tel./ Fax: 0221/681921

www.kolping-koeln.dellbrueck.de

Veranstaltungsort: Kolpingraum Thurner Str. 4, 51069 Köln

07.01.2014 Mit Freude durch das Jahr

15.00 - 17.15 Uhr

0570.4.01 Ref.: Irene Kossak

28.01.2014 Integration durch Bildung

19.00 - 21.15 Uhr

0570.6.02 Ref.: Serap Güler

04.02.2014 Brauchtum und Tradition im Kölner Karneval

14.00 - 17.15 Uhr

0570.4.03 Ref.: Irene Kossak

11.03.2014 Vitamine, Mineralien und Spurenelemente

15.00 - 17.15 Uhr

0570.9.04 Ref.: Irene Kossack

27.03.2014 Führung durch das Kölner Rathaus

17.30 - 19.45 Uhr

0570.6.05 Ref.: angefragt

- 9 -


01.04.2014 Die Haut - Spiegel der Seele

15.00 - 17.15 Uhr

0570.9.06 Ref.: Irene Kossack

06.05.2014 Die Brunnen rund um das Kölner Rathaus

15.00 - 17.15 Uhr

0570.4.07 Ref.: Irene Kossack

03.06.2014 Küchenkräuter sind auch Heilkräuter

15.00 - 17.15 Uhr

0570.9.08 Ref.: Irene Kossack

Als Adolph Kolping 1865 gestorben

war, wurde er auf dem Kölner

Melatenfriedhof beerdigt.

Auf den dringenden Wunsch

der Mitglieder des Gesellenvereins

wurde er einige Monate

später in die Minoritenkirche

umgebettet. Seitdem ist die

Grabeskirche Wallfahrtsziel der

Gesellenvereine und der sich

daraus entwickelnden Kolpingsfamilien.

Für viele ist es selbstverständlich,

regelmäßig das

Grab Adolph Kolpings zu besuchen

und dort zu beten. Die

Kölner Kolpingsfamilien laden

regelmäßig im Januar zur gemeinsamen

Wallfahrt ein. Die

Wallfahrtsgottesdienste beginnen

am 12.01.2014 und

19.01.2014 jeweils um 10.00 Uhr.

Wallfahrt zum Kolpinggrab

- 10 -


Kolpingsfamilie Köln-Deutz-St. Heribert

verantwortlich: Werner Bea

Alter Mühlenweg 61, 50679 Köln

Tel.: 0221/88 45 51

Veranstaltungsort: Kolpinghaus, Theodor-Hürth-Str. 2-4,

50679 Köln

20.01.2014 Kreuzfahrer und Pilger in Köln. Ein Blick auf

20.00 – 22.15 Uhr die Stadt im Mittelalter und die Beziehungen

zum Heiligen Land

0580. 6.01 Ref.: Thomas van Nies

10.03.2014 Die Josefsgeschichte: Familienkonflikte,

20.00 – 22.15 Uhr Träume und ein versöhnliches Ende

0580. 7.02 Ref.: Präses Dr. Axel Hammes

14.04.2014 Führung durch die Antoniterkirche

19.00 – 21.15 Uhr

0580. 4.03 Ref.: Thomas van Nies

19.05.2014 Die Aufgaben des Kolpingwerkes in der heutigen

20.00 – 22.15 Uhr

Zeit

0580. 7.04 Ref.: Bundespräses Josef Holtkotte

16.06.2014 Große Kölner Hafenrundfahrt

14.00 -17.00 Uhr Treffpunkt: unterhalb des Musical Domes

0580. 6.05 Ref.: angefragt

- 11 -


23.06.2014 Geistliche Führung durch die Hauskapelle unseres

20.00 – 22.15 Uhr

Kolpinghauses

0580. 7.06 Ref.: Diakon Klaus Bartonitschek

Sommerfest im Kolpinghaus Messehotel Deutz

Hüpfburg, Kinderschminken und Bühnenprogramm – Am Sonntag, 22. September

2013, herrschte im Kolpinghaus Messehotel Deutz buntes Treiben, bei einem

Sommerfest zu Gunsten des Projekt Blumenberg der Kolpingjugend Diözesanverband

(DV) Köln.

Fünf Kölner BWL-Studentinnen hatten das Fest organisiert. Ein ganzes Jahr

hatten sie mit der Vorbereitung verbracht. Der Grund für diese Sorgfalt: Die Veranstaltung

soll Thema ihrer Bachelor-Arbeit werden. „Zuerst ging es nur um ein

Studienprojekt, aber am Ende wollten wir nur noch, dass es der guten Sache

wegen super wird.“, sagt Mitorganisatorin Tanja Rosenbaum, die Leiterin des

Kolpinghotels. Der Kontakt zu dem Projekt entstand durch den Vorsitzenden der

Kolpingsfamilie Köln-Deutz, Werner Bea.

Die gute Sache – das ist das Projekt Blumberg der Kolpingjugend DV Köln. Hier

wird Kindern und Jugendlichen aus Köln-Blumenberg, einem Stadtteil von Chorweiler

sinnvolle Freizeitgestaltung angeboten. Das Projekt soll ihnen ein stabiles

Umfeld möglich machen und helfen unterschiedliche Kulturen kennenzulernen,

um so ein soziales Miteinander zu ermöglichen.

Das Sommerfest fand im Kolpinghaus Messehotel Köln-Deutz statt. Zum Programm

gehörten neben sportlichen Angeboten wie Hüpfburg und Torwandschießen,

auch ein buntes Bühnenprogramm. Matthias Nelles und die „6Richtijen“

boten eine Mischung aus Klassikern, Rock und Pop. Spätestens bei den kölschen

Liedern sang dann auch das Publikum kräftig mit. Star der Kinder war

Ballonkünstler Thorsten Warnke. Mit Hilfe seiner Luftballons verwandelte er ein

Mädchen in einen Schmetterling und einen Jungen in einen Hubschrauber. Auch

der Circus Blume, ein Teil des Projekt Blumenberg, trat auf und bewies sein

Können: Die Kinder aus Chorweiler zeigten ihre akrobatischen Fähigkeiten, wurden

zu Fakiren und Zauberern und begeisterten mit ihren Tänzen die Zuschauer.

Für die älteren Gäste gab es zudem eine große Tombola, bei der es unter

anderem Übernachtungen in Berlin, Eintrittskarten für das Phantasialand und

vieles mehr zu gewinnen gab. Auch Führungen durch das Kolpinghaus gehörten

zum Programm.

Am Ende des Tages waren sowohl Gäste als auch Veranstalter mit dem Fest

zufrieden. „Wir sind begeistert und freuen uns über den Erfolg des heutigen Tages.“,

sagte Sozialpädagogin Helena Fischer, die das Projekt Blumenberg leitet.

Dank zahlreicher Spenden kann die Kolpingjugend auch in Zukunft die Kinder in

Blumberg tatkräftig unterstützen. Da sich das Projekt rein aus Spenden finanziert

ist die Kolpingjugend sehr dankbar für Veranstaltungen wie das Sommerfest.

- 12 -


Kolpingsfamilie Köln-Ehrenfeld

verantwortlich: Rita Oppenheuser-Anvari

Karlrobert-Kreiten-Str. 10, 50825 Köln

Tel.: 0221/59 15 75

Veranstaltungsort: Jugendheim St. Mechtern, 2. Stock

Thebäerstr. 74/76, 50821 Köln-Ehrenfeld

14.01.2014 Gymnastik und Seniorentänze *)

14.00 – 15.00 Uhr 21 Nachmittage bis 24.06.14

0610.3.01 Ref.: Frau Heidi Matheis

26.02.2014 Führung über den Speicher des Domes *)

15.45 – 17.30 Uhr und Innenraum - Tfp. Hauptportal

0610.7.04 Ref.: Angestellter Dombauhütte

24.04.2014 Führung Airport Köln-Bonn *)

11.45 – 13.00 Uhr Terminal 1, Abflugebene B, Aufgang 1

0610.6.05 Ref.: Flughafenpersonal

11.05.2014 Wanderung an der römischen Wasserleitung

08.00 – 14.30 Uhr von Kall bis Nettersheim mit Erklärungen *)

0610.4.06 Ref.: Herr Th. Froitzheim

23.-30.06.2014 Wander- und Kulturwoche *)

11.00 – 13.00 Uhr Schönburg/Oberwesel – Unterwegs an

Rhein, Nahe und Hunsrück

0610.4.07 Ref.: Personal der versch. Veranstaltungen

*) Voranmeldung und nähere Informationen erforderlich (Tel.: 0221/51 49 52)

- 13 -


Kolpingsfamilie Köln-Merheim

verantwortlich: Rainer Olthoff

Kieskaulerweg 75, 51109 Köln

Tel.: 0221/69 96 58

Mail: m.olthoff@gmx.de

Veranstaltungsort: Pfarrheim St. Gereon

Von-Eltz-Platz 8, 51109 Köln

19.30 –22.00 Uhr

13.01.2014 Die christliche Patientenverfügung: Betreuungsvollmacht

/ Vorsorgevollmacht

0665.7.01 Ref.: SKM Köln (angefragt)

27.01.2014 „Kölsche Verzellche zur Fastelovendszick“

19.30 – 22.00 Uhr

0665.4.02 Ref.: Frau Marlies Marks,, Verein „ Fründe

vun der Akademie

Sproch e. V.“

für uns kölsche

10.02.2014 Was bleibt ist Freude!

19.30 – 22.00 Uhr

Fromme Geschichten zum Schmunzeln

0665.7.03 Ref.: Diözesanpräses Msgr.

Winfried Motter

25.02.2014 Die romanische Kirche St. Severin mit *)

15.15 – 20.15 Uhr

Gräberfeld, Hochchor, Sakrarium mit antiken

Stoffen von 50 nach Christus bis zum

13. Jahrhundert, Besichtigung mit Führung,

0665.7.04 Ref.: Frau Wolfram

- 14 -


08.03.2014 Einkehrtag *)

11.00 – 16.00 Uhr gemeinsame Veranstaltung mit der KF Brück

0665.7.05

Ref.: Präses Pfr. Peter Weiffen

14.04.2014 Gang durch den Fernwärmekanal unter *)

15.00 – 19.00 Uhr dem Rhein

0665.4.06 Ref.: Herr Straube, Rheinenergie

28.04.2014 „Et Schönste, wat mir han…“

17.00 – 21.00 Uhr Veedelsführung durch Köln-Deutz *)

0665.4.07 Ref.: Thomas van Nies

12.05.2014

13.00 – 18.00 Uhr

0665.4. 08

09.-15.6.2014

0665.4.09

Die Geschichte der Kölner Häfen, *)

Rundfahrt mit KölnTourist Personenschifffahrt,

Eigenbeitrag mit VRS-Ticket: Erwachsene

17,50 €, Senioren (6o+) mit Ausweis 13,50 €

Ref.: Herr Heinz Breuer

„Markgräfler Land & Elsass“ *)

Gemeinsame Kulturreise mit der kfd-Merheim

Ref.: Dokie Engeländer

Hans-Peter Frahm

23.06.2014 Heimatkundliche Abendwanderung

18.00 – 21.15 Uhr -Wir erkunden zu Fuß unsere Nachbarschaft-

0665.4.10 Ref.: Elisabeth und Peter Heyduck

Je träger, fauler, müßiggängerischer der Haufe, um so eher ist er der

„wachsenden Unzufriedenheit“ zugänglich, verfällt er dem nutzlosen oder gar

verderblichen Räsonieren.

Adolph Kolping

- 15 -


1. Halbjahr Mobil und gesund im Alter *)

20.00 – 21.00 Uhr Gymnastikkurs für Senioren

0665.4.12 jeweils dienstags

Leitung: Franziska Gaug

1. Halbjahr Bewegung der Gelenke für Jung und Alt:

19.30 – 22.00 Uhr Tanzen für Paare auf dem Parkett

0665.4.13 jeweils freitags *)

Leitung: Ursula und Elmar Steiner

*) Voranmeldung erforderlich (Tel.: 0221 – 69 96 58)

oder per E-Mail: kolping@st-gereon-merheim.de

Briefmarken für eine Ausbildung

Briefmarken, die eigentlich in einem Papierkorb landen, können einem jungen

Menschen zu einer Ausbildung verhelfen. Das Kolpingwerk hat auf diesem Weg

schon viel effektive Hilfe leisten können. Und jeder kann sich beteiligen. Sammeln

Sie bitte unbeschädigte Briefmarken, indem Sie diese mit einem Papierrand

ausschneiden. Wer die Zeit findet, die gesammelten Marken zu sortieren,

der sortiert nach Sorten. Zum Beispiel: Marken mit Zuschlägen, Sondermarken

und Auslandsmarken. Man kann seine Marken aber auch unsortiert abgeben.

Erfreulicherweise erreichen uns auch immer häufiger ganze Sammlungen, da

ältere Menschen die Sammlungen nicht mehr fortführen wollen und jüngere kein

Interesse haben, dieses interessante Hobby selbst zu pflegen.

Hier konnte konkret geholfen werden: Shiva aus Südindien hat ein Stipendium

für eine Ausbildung zur Schneiderin erhalten. Das war vor zwei Jahren. Heute

hat sie ihre eigene kleine Näherei, fertigt Saris und andere Kleidungsstücke. Das

Geschäft läuft so gut, dass sie ihren Kindern sogar eine Schulausbildung finanzieren

kann. Die erhaltene Hilfe war für sie kein Almosen, sondern Hilfe zur

Selbsthilfe, denn sie zahlt das Stipendium in kleinen Raten zurück.

Abgeben kann man die Marken bei den Veranstaltungen der Kolpingsfamilien.

Einige Kolpingsfamilien haben in Kirchen Sammelboxen aufgestellt. Wer dazu

keine Gelegenheit hat, kann seinen Sammelbeitrag per Post senden an

Sozial- und Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes e.V.

Kolpingplatz 5, 50667 Köln

- 16 -


Mülheimer Jugendbüro

Eine Einrichtung der Kölner Kolpingsfamilien in Zusammenarbeit

mit dem Kolping-Bildungswerk Köln

Spendenkonto:

Kolping Bezirksverband Köln

Konto: 7615237013 bei Kölner Bank BLZ: 37160087


Israel - Spurensuche

Auf den Spuren Jesu...!· - unter diesem Motto bieten wir im kommenden

März eine Pilgerreise nach Israel an. Gemeinsam wollen wir dieses ganz besondere

Land mit ganz besonderen Orten erfahren, erwandern, erleben... Wir wollen

biblische Orte besuchen und erspüren. Wir werden aber auch das aktuelle

Israel mit Christentum, Judentum und Islam erleben. Ein Land, das einfach

fasziniert! Mit netten Menschen unterwegs ... Natur, Kultur, Religionen, Menschen

und Orte kennenlernen und natürlich auch Leckereien genießen ... das

hört sich nach einer perfekten Reise an!?

Dann melden Sie sich an und reisen/pilgern mit!

Andreas Schöllmann, Pastoralreferent

Weitere Informationen unter

Andreas.schoellmann@nikab.de

- 18 -


Kolpingsfamilie Köln-Ostheim

verantwortlich: Heinrich Simons

Zehnthofstr. 54, 51107 Köln

Tel.: 0221/890 16 57

Mail: heinrich-simons@t-online.de

www.kolping-ostheim.de

Veranstaltungsort: Jugendheim St. Servatius

Servatiusstr. 4, 51109 Köln

08.01.2014 Jahresrückblick- und Ausblick

19:30 – 21:45 Uhr im Pfarrverband Roncalli

0770.7.01 Ref.: Pfr. Gerd Breidenbach,

Pfarrverband Roncalli

20.01.2014

15:00 - 17:15 Uhr

0770.6.02

Das Deutschordenswohnstift

in Köln-Neubrück, Führung

Ref.: Herr Pfaff, DOW

12.02.2014

19:30 - 21:45

0770.6.03

Uhr

Der VdK – gestern und heute

Ref.: Herr Gressmeyer und Herr Petersen,

VdK Rath-Heumar

17.02.2014 Der Hindu-Tempel in Köln-Rath

15:00 – 17:15 Uhr Führung

0770.7.04 Ref.: N. N., Mitglied der Hindu-Gemeinde

19.03.2014 Das Afrikahaus der Weißen Väter und

15:00 – 17:15 Uhr Schwestern in Köln-Nippes, Führung

0770.7.05 Ref.: Pater Weidelener

- 19 -


09.04.2014 Fastenzeit - gestern und heute

19:30 – 21:45

0770.7.06

Uhr Ref.: Kpl. Tobias Schwaderlapp,

Pfarrverband Roncalli

14.05.2014 Die Entwicklung des Rettungsdienstes

19:30 – 21.45 Uhr Ref.: Heribert Kampelmann,

0770.2.07 Luftrettungsassistent

11.06.2014 Patientenverfügung u. Vollmachten kritisch

19:30 – 21:45 Uhr betrachtet / Das Patientenverfügungsgesetz

0770.9.08 Ref.: Knut Wiebe, Richter i. R.

am Landgericht Köln

Werkwoche für Großväter und Enkel

Thema:

Veranstaltungsort:

Leitung:

14. - 17.04.2014

Ritter Adolf und Burgfräulein Lena

Haus Marienhof, Königswinter

Sabine Terlau, Josef Holtkotte, Matthias

Bierth

Bitte Sonderprospekt anfordern bei

Kolpingwerk Diözesanverband Köln

Präses Richter-Platz1,

51065 Köln

Tel.: 0221/28 39 511,

Fax: 0221/28 39 529

e-mail: info@kolping-koeln.de

- 20 -


Kolpingsfamilie Köln-Porz

verantwortlich: Klaus Bönsch

Adelmutstr. 3, 51143 Köln

Tel.: 02203/86686

Mail: KlausBoensch@gmx.de

www.kolping-porz.de

Veranstaltungsort: Dechant-Scheben-Haus, Porz-Mitte

Friedrich-Ebert-Platz 1, 51143 Köln

18.01.2014 Wie alles begann? Vom Panneschobbe zur heutigen

15:00 - 17:00 Uhr

Pfarrkirche St. Josef Porz

1020. 7.07 Ref.: Josef Nolte, Porz

03.02.2014 Franziskus und die Kirche der Armen

19:30 - 21:30 Uhr Wie veränderte Franziskus die Kirche ?

1020. 7.05 Ref.: Br. Franziskus Fuhrmann OFM, Köln

31.03.2014 Wie entwickelte sich die Ökumene?

19:30 - 22:00 Uhr Fünfzig Jahre nach dem zweiten vatikanischen

Konzil.

1020. 7.02 Ref.: Dr. Nicole Horvath, Köln

30.05.2014 Wie entwickelte sich Porz?

15:00 - 17:30 Uhr Geschichtliche und historische Informationen

aus dem Stadtteil Porz-Eil.

1020. 4.06 Ref.: Eckehard Backhausen, Köln

23.06.2014 Roma und Sinti – Unter uns und doch ganz anders?

19:30 - 21:30 Uhr

1020. 7.06 Ref.: Religionswissenschaftlerin Felicitas

Theile, Köln

- 21 -


Kolpingsfamilie Köln - Porz-Wahnheide

verantwortlich: Marlene Mayer

Gudrunstr. 4, 51147 Köln

Tel.: 02203/63611

Mail: m.mayer@netcologne.de

www.kolping-wahnheide.de

Veranstaltungsort: Pfarrheim

Sportplatzstr. 9, 51147 Köln

05.02.2014 Besichtigung der Kerzenfabrik Schlösser

18.30 - 21.00 Uhr

1022.2.01 Ref.: angefragt

26.02.2014 Gelebtes Brauchtum

19.30 - 22.30 Uhr Karneval selbst gestaltet

1022.4.02 Ref.: Marlene Mayer

26.03.2014 Kirchenbesichtigung mit Führung

18.30 - 21.00 Uhr St. Josef Porz

1022.7.03 Ref.: Herr Josef Nolte

07.05.2014 Kräuterwanderung

19.30 - 22.00 Uhr mit anschl. selbstgemachter Bowle

1022.3.04 Ref.: Heidi Diehm

21.05.2014 Führung durch das Portal Wahner Heide

17.00 - 19.30 Uhr auf Gut Leidenhausen

1022.4.05 Ref.: Herr H.G. Ervens

- 22 -


04.06.2014 Religionsabend

19.30 - 22.00 Uhr Thema wird noch bekanntgegeben

1022.7.06 Ref.: Herr Diakon H.D. Hallerbach

11.06.2014 9. Teil unseres Rundgangs durch unseren Heimatort

19.00 - 21.30 Uhr

mit Heimatforscher Benno Krix

1022.04.07 Ref.: Herr Benno Krix

Jugendgemeinschaftsdienste

Die Kolping Jugendgemeinschaftsdienste (JGD), der Kolpingwerk Deutschland

gGmbH in ihrer heutigen Form und inhaltlichen Ausrichtung haben sich aus der

1953 gestarteten Aktion „Versöhnung über den Gräbern”, mit dem Ziel der Wiederannäherung

deutscher und französischer Jugendlicher in der Nachkriegszeit,

entwickelt. Seit dem hat die Idee der Völkerverständigung durch Begegnung und

gemeinsame Arbeit an einem gemeinnützigen Projekt eine Ausweitung erfahren.

Heute bezieht sich dieser Gedanke der Völkerverständigung auf alle Völker, Nationen,

Religionen und Kulturen und ist extra breit auf der Grundlage der Aktivitäten

des Internationalen Kolpingwerkes angelegt.

Ziel der JGD heute ist es, durch internationale, interkulturelle Jugendarbeit weiterhin

einen Beitrag zur Völkerverständigung zu leisten. Die Angebote sollen

dazu beitragen, bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein Bewusstsein für

soziale und gesellschaftliche Probleme zu schaffen und sie zur Übernahme sozialer

Verantwortung in der Gesellschaft anzuregen.

Als Teil eines katholischen Sozialverbandes sehen die JGD es auch als ihren

Auftrag, durch internationale Verständigung zur Konkretisierung christlicher Anliegen

beizutragen und ihre Arbeit im Sinne der Programme der Kolpingwerk

Deutschland gGmbH und des Internationalen Kolpingwerkes zu gestalten.

Durch den Kontakt mit anderen Kulturen und Gesellschaftsordnungen soll eine

Auseinandersetzung mit der eigenen Lebenssituation initiiert bzw. gefördert werden.

Toleranz und Verständnis für andere Kulturen sollen gestärkt sowie ein

Verständnis für globale Vernetzungen und Zusammenhänge geweckt bzw. gefördert

werden.

Durch die bewusste Gestaltung der Begegnungs- und Reiseprogramme soll einem

bedingungslosen Konsum von Kultur und Natur und der Vereinnahmung

der Gastgeber entgegengewirkt werden.

Weitere Informationen bei

Kolpingwerk Deutschland, Kolpingplatz 5-11, 50667 Köln

Telefon (0221) 207010, E-Mail info@kolping.de

- 23 -


Kolpingsfamilie Köln-Rund um Immendorf

verantwortlich: Peter Henze

Alte Brühler Str. 39, 50997 Köln

Tel.: 02232/67772

Mail: familie.henze@netcologne.de

www.rund-um-immendorf.de/kolping

Veranstaltungsort: Pfarrheim St. Blasius

Brühler Landstr. 425, 50997 Köln

07.01.2014 Kontaktkreis für Eltern und Kinder

09.00 – 11.00 Uhr Kinder ab 15 Monate

19 Vormittage, jeweils dienstags

Ort: Pfarrheim, Immendorfer Str. 42, 50997

Köln-Godorf

0666 3.01 Ref.: Monika Dittrich, Köln

.

19.03.2014 Die Entwicklung des Kolpingwerkes von 1865

20.00 - 22.15 Uhr

bis heute

0666.6.02 Ref.: Martin Rose

11.06.2014 Das Rentenmodell der katholischen Sozialverbände

20.00 - 22.15 Uhr

0666.6.03 Ref.: Victor Feiler

Kolpingwerk Deutschland

Das Familienleben und sein Wohlbestand ist wichtiger als alle Wissenschaft der

Gelehrten, als alle Kunst der großen Geister, als alle Macht der Mächtigen.

Adolph Kolping

- 24 -


Künstler sehen Kolping

Am 08.12.2013 haben das

Künstlernetzwerk Südart und

die Kolpingsfamilie Köln-

Rund um Immendorf eine

Ausstellung im Caritas-

Zentrum Meschenich, Brühler

Landstr. 425, 50997 Köln,

eröffnet. Anlass war der 200.

Geburtstag Adolph Kolpings.

Die Künstlerinnen und Künstler

haben sich in den vergangenen

Monaten viel über unserem

Verbandsgründer informiert.

Und nun sind Gemälde und

Fotos entstanden die sich mit

Adolph Kolping, seiner Zeit

und seinem Werk beschäftigen.

Ergänzt wurde die Ausstellung

um Informationen

über den Sozialreformer.

Jetzt kann die Ausstellung

jeden Sonntag nach dem

Gottesdienst besucht werden.

Der Gottesdienst beginnt

um 09.30 Uhr in St. Blasius,

Köln-Meschenich. Das

Künstlernetzwerk Südart und die Kolpingsfamilie laden dann wie üblich zum

Sonntagscafe.

Die Ausstellung endet am Mittwoch, den 19.03.2014, mit einem Vortragsabend

über die Entwicklung des Kolpingwerkes von 1865 bis heute. Sie ist eine gute

Gelegenheit, Adolph Kolping näher kennenzulernen und miteinander ins Gespräch

zu kommen. Wir freuen uns über jede Besucherin und jeden Besucher.

Über weitere Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung informieren wir rechtzeitig.

- 25 -


verantwortlich:

Kolpingsfamilie Köln-Süd

Friedel Sieger

Zollstockgürtel 16, 50969 Köln

Tel.: 0221/3604544

Mail: friedrich.sieger@t-online.de

Veranstaltungsort: Pfarrheim an St. Maternus

Alteburger Str. 70, 50678 Köln

20.01.2014 Die Bedeutung eines Tierparks für die Großstadt

19:00 – 21:15 Uhr

– am Beispiel des Kölner Zoos

710.4.01 Ref.: Ursula König

03.02.2014 Die Millowitsch - Dynastie

19:00 – 21:15 Uhr

710.4.02 Ref.: Ursula König

17.02.2014 Köln – wie es war – was daraus geworden ist!

19:00 – 21:15 Uhr

710.4.03 Ref.: Friedel Sieger

17.03.2014 Wegweisung ins Vater unser

19:00 – 21:15 Uhr

710.7.04 Ref.: Elisabeth Drescher

07.04.2014 Jesus musste leiden! Warum? Wozu?

19:00 – 21:15 Uhr Antworten aus den Leidensgeschichten

der vier Evangelisten

710.7.05 Ref.: Pastor Josef Embgenbroich

- 26 -


02.06.2014 Unsere Verfassungsorgane

19:00 – 21:15 Uhr Ihre Stellung – ihre Aufgaben

710.6.06 Ref.: Winfried Kippert

16.06.2014 Eine Reise nach Skandinavien

19:00 – 21:15 Uhr

710.4.07 Ref.: Ursula König

Maiandachten

06.05.2014 um 18.45 Uhr

Altenberger Dom

23.05.2014 um 19.00 Uhr

Vinger Kreuz, Kerpen

anschließend Treffen

auf dem Hofgelände

Es laden ein:

Kolpingsfamilien in der Stadt und

dem Erzbistum Köln

- 27 -


Kolpingsfamilie Köln-Worringen

verantwortlich: Thomas Büchel

Hackenbroicher Str. 49, 50769 Köln

Tel.: 0221/782600

Mail: tb.buechel@t-online.de

Veranstaltungsort: Katholisches Pfarrzentrum St. Pankratius

St. Tönnisstr., 50769 Köln

23.02.2014 Was wären wir ohne unsere Originale? – Darbietungen

in Wort, Musik und Tanz

11:00 - 16:00 Uhr

0750. 2. 01 Ref.: Herr Axel Hoegen

März 2014 Glauben wir an die Auferstehung –

19:30 – 22:00 Uhr ein Gesprächsabend mit Pastoralreferent Hubert

Schneider

0750. 7. 02 Ref.: Herr Hubert Schneider

11.05.2014 Was kann mit alten Büchern tun?

11:00 – 18:00 Uhr

0750. 4 03 Ref.: Frau Marietta Wirtz

16.-18.5.2014 Panta rhei („Alles fließt“) -

09:30 – 16:30 Uhr so lautet das „Motto“ für ein Familienbildungswochenende.

Workshops mit verschiedenen

Inhalten werden angeboten.

Ort: Haus Maria in der Aue

0750. 7 04 Ref.: Frau Tanja Schmidt

- 28 -


Juni 2014

09:00 – 15:00 Uhr

Was könnte mehr zur Sicherheit im Straßenverkehr

beitragen?-

eine Fahrradrally durch Worringen.

0750 3 05 Ref.: Herr Thomas Büchel

Büchermarkt

gebrauchte Bücher zu kleinen Preisen

(Der Erlös ist für das Projekt

„Suppenküche in der Ukraine“)

Sonntag, 11.05.2014

11:00 – 18:00 Uhr

Vereinshaus

Köln-Worringen

St. Tönnis Str. 68

Infos unter 0221/7872779

Kolpingsfamilie

Köln-Worringen

- 29 -


Kolpingsfamilie Köln-Zentral

verantwortlich: Hildegard Adams, Hans Bieg,

Peter Schwab

hans.bieg@handwerk.org

Tel.: 0221/5951054

Veranstaltungsort: Bundessekretariat

Kolpingplatz, 50667 Köln

09.01.2014 Die Gold Kreaemer Stiftung eine besondere

10.00 - 12.30 Uhr Soziale Institution

Kultur Kirche St. Ulrich Frechen-Buschbell

0540.03.01 Ref.: Anmeldung und Information bei Paul

Kummer, Tel. 02238 / 58381

22.01.2014 Taufe und Firmung

14.00 – 16.30 Uhr

0540.07.02 Ref.: Vizepräses Msgr. Winfried Motter

29.01.2014 Fundsachen im Fundbüro

14.00 – 16.30 Uhr

0540.04.03 Ref.: Frau Fritze vom

Fundbüro der Stadt Köln

05.02.2014 Grabeskirche St. Bartholomäus

14.00 – 16.30 Uhr Helmholtzplatz 13 50875 Köln

0540.07.04 Ref.: Anmeldung und Information bei

Hans Bieg 0221 539949-0

12.02.2014 Projekt Blumenberg

14.00 – 16.30 Uhr

0540.07.05 Ref.: Frau Helena Fischer, Leiterin

- 30 -


13.02.2014 Zentralmoschee in Köln-Ehrenfeld

16.00 – 18.00 Uhr Die Heimstätte der Muslime

0540.07.06 Ref.: Anmeldung und Information bei Paul

Kummer, Tel. 02238 / 58381

19.02.2014 Eucharistie

14.00 – 16.30 Uhr

0540.07.07 Ref.: Vizepräses Msgr. Winfried Motter

26.02.2014 Lachen ist gesund

14.00 - 16.30 Uhr

0540.04.08 Ref.: Anfrage

Bitte anmelden bei Maresi Hastrich

Tel.: 0221 591761

05.03.2014 Die Bedeutung des Aschermittwoch

Wird bekannt

gegeben Uhr

0540.07.09 Ref.: Bitte anmelden bei Maresi Hastrich

Tel.: 0221 591761

12.03.2014 Fit bleiben im Alter

14.00 – 16.30 Uhr

0540.09.10 Ref.: Herr Günter Wetklo

13.03.2014 Die Traditionsfirma Bierbaum-Proenen

10.00 - 12.30 Uhr Ein Unternehmen für Berufskleidung

0540.02.11 Ref.: Anmeldung und Information bei

Paul Kummer, Tel. 02238 / 58381

19.03.2014 Buße

14.00 - 16.30 Uhr

0540.07.12 Ref.: Vizepräses Msgr Winfried Motter

- 31 -


26.03.2014 Ehrenamtliche berichten von ihrer Arbeit im

14.00 - 16.30 Uhr ambulanten Pflegedienst.

0540.09.13 Ref.: Frau Meurer vom Hospizidienst

02.04.2014 Wie wird und bleibt man "heute" Christ ?

14.00 - 16.30 Uhr

0540.07.14 Ref.: Frau Irmgard Conin

09.04.2014 Krankensalbung

14.00 - 16.30 Uhr

0540.07.15 Ref. Vizepräses Msgr Winfried Motter

06.04.2014 St Theodor Köln- Vingst Pfarrer Meurer

Eine Kirche mit vielen Aktivitäten im Sozialen

10.00 - 12.00 Uhr

Bereich

0540.07.16 Ref.: Anmeldung und Information bei

Paul Kummer, Tel. 02238 / 58381

23.04.2014 Aus derArbeit im Katholikenausschuß.

14.00 - 16.30 Uhr

0540.07.17 Ref.: Frau Hannelore Bartscherer

Mitglied im Katholikenausschuß der

Stadt Köln

07.05.2014 Gedächtnistraining

14.00 - 16.30 Uhr

0540.09.18 Ref.: Frau Margret Reuter

Selig wird, wer den guten Willen dazu hat. Also hängt es vom Menschen ab, von

seiner Tätigkeit.

Adolph Kolping

- 32 -


14.05.2014 Führung durch das historische Zündorf

Wird bekannt Uhr

gegeben

0540.04.19 Ref.: Herr Heinz Steinmetz

Treffpunkt auf dem Neumarkt Linie

7 bis Ende. Bitte anmelden bei

Maresi Hastrich Tel.: 0221 591761

15.05.2014 Garten der Religionen Stolzestr.

10.00 - 12.00 Uhr Impulse für den Dialog

0540.04.20 Ref.: Anmeldung und Information bei Paul

Kummer, Tel. 02238 / 58381

18.05.2014 Kirchen, Burgen, Schlösser am Vorgebirge

Wird bekannt Uhr Mit dem Fahrrad

gegeben

0540.04.21 Ref.: Information bei Frau Gühmann

E-Mail Nc-guehmapa@netcolone.de

21.05.2014 Priesterweihe

11.00 - 15.00 Uhr

0540.07.22 Ref.: Vizepräses Msgr. Winfried Motter

12.06.2014 Tonware, Herstellung und Vielfalt

11.00 - 15.00 Uhr Keramion Museum in Frechen

0540.04.23 Ref.: Anmeldung und Information bei Paul

Kummer, Tel. 02238 / 58381

25.06.2014 Die Aufgaben des Kolpingwerkes Deutschland

11.00 - 15.00 Uhr heute

0540.07.24 Ref.: Pfarrer Josef Holtkotte

- 33 -

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine