Aufrufe
vor 4 Jahren

Yoga Vasistha

Das Yoga Vasistha, eines der bedeutendsten Werke indischer Philosophie, ist ein Lehrgespräch zwichen dem legendären Rishi Vasishtha und dem Königssohn Rama. Deutsche Übersetzung von Clemens Vargas Ramos.

Yoga

S W A M I V E N K A T E S A N A N D A Y o g a V ā s i «Âha

  • Seite 3 und 4: Swami Venkatesananda Yoga Vāsi«Â
  • Seite 5: S w a m i V e n k a t e s a n a n d
  • Seite 8 und 9: Die Geschichte vom Stein der Weisen
  • Seite 10 und 11: Über Swami Venkatesananda Über Sw
  • Seite 12 und 13: Aus dem Klappentext Dies ist Swami
  • Seite 14: Vorwort Das Buch Vāsi«Âha's Yoga
  • Seite 17 und 18: die Untersuchung der angenommenen U
  • Seite 19 und 20: Teil I: Über die Leidenschaftslosi
  • Seite 21 und 22: I:4, 5, 6 Diese Welterscheinung ist
  • Seite 23 und 24: I:10 Im selben Moment, in dem du
  • Seite 25 und 26: Zeit ergriffen mich gewisse Gedanke
  • Seite 27 und 28: gleichgültig wie viele weltliche O
  • Seite 29 und 30: I:19 Dieser Körper ist die Heimat
  • Seite 31 und 32: I:21, 22 Ach! Und auch wenn die Jug
  • Seite 33 und 34: I:25, 26 hes oder Niedriges, was di
  • Seite 35 und 36: Erdelements! Wie sinnlos, all unser
  • Seite 37 und 38: zu vertreiben vermochten. Sie hatte
  • Seite 39 und 40: II:2, 3 kund, die darin besteht, da
  • Seite 41 und 42: hung nehmen, seine Zähne zusammenb
  • Seite 43 und 44: indem man auf intelligente Weise di
  • Seite 45 und 46: II:11 Der Schöpfer sah, dass alle
  • Seite 47 und 48: tritt diese Person in die Existenz
  • Seite 49 und 50: Wirklichkeit geschehen, und dies is
  • Seite 51 und 52: gen wird die Wahrheit betreffend di
  • Seite 53 und 54:

    Objekt“, und er wird es dann auch

  • Seite 55 und 56:

    VASIåèHA fuhr fort: Nun werde ich

  • Seite 57 und 58:

    festiert sich dann als die verschie

  • Seite 59 und 60:

    solche noch das Nichts. Stets ist a

  • Seite 61 und 62:

    RùMA fragte: Heiliger Herr, mit we

  • Seite 63 und 64:

    im Absoluten enthalten, das daher k

  • Seite 65 und 66:

    Im Raum manifestiert sich von selbs

  • Seite 67 und 68:

    ungen vor. Auf diese Weise, durch V

  • Seite 69 und 70:

    die dieses Universum ausmachen, und

  • Seite 71 und 72:

    III:16 und ein Meister der Künste.

  • Seite 73 und 74:

    III:18 Durch die Gnade der Göttin

  • Seite 75 und 76:

    SARASVATĪ sagte: Mein Kind, ich ä

  • Seite 77 und 78:

    einen Kiesel hält. Diese Unwissenh

  • Seite 79 und 80:

    III:26 Als sie so all die Ozeane, B

  • Seite 81 und 82:

    III:28 wie die Waagschalen sich in

  • Seite 83 und 84:

    wärtigen Macht zusammengehalten. R

  • Seite 85 und 86:

    VASIåèHA fuhr fort: Unmittelbar n

  • Seite 87 und 88:

    sein ganzes Leben lang von ihnen ve

  • Seite 89 und 90:

    Der König verbeugte sich vor Saras

  • Seite 91 und 92:

    Andererseits hat auch der König vo

  • Seite 93 und 94:

    III:54 lich erfuhr Līlā, die übe

  • Seite 95 und 96:

    III:55 DIE ERLEUCHTETE LĪLù sagte

  • Seite 97 und 98:

    verborgenen Aufzeichnung aller Tate

  • Seite 99 und 100:

    efahl, den König unverzüglich in

  • Seite 101 und 102:

    Du Teure, seit du angefangen hast z

  • Seite 103 und 104:

    III:61 denkt der Unwissende, dass s

  • Seite 105 und 106:

    III:62, 63 Dieses unendliche Bewuss

  • Seite 107 und 108:

    wie eine kleine Wellenbewegung auf

  • Seite 109 und 110:

    fördert oder verursacht er es). Di

  • Seite 111 und 112:

    'si svāhā Wer ein Meister dieses

  • Seite 113 und 114:

    III:71, 72 (Als Vāsi«Âha so gesp

  • Seite 115 und 116:

    fast völlig ausgetrocknet. Als Vā

  • Seite 117 und 118:

    Nachdem sie sich so zu einer Überp

  • Seite 119 und 120:

    Gewiss werde ich deine Fragen beant

  • Seite 121 und 122:

    Deine Fragen, oh edle Dame, beziehe

  • Seite 123 und 124:

    eines Bewusstsein ist, ist es auch

  • Seite 125 und 126:

    III:85 RùMA fragte: Wenn nur das E

  • Seite 127 und 128:

    nahme eines eigenen Kindes. Um dies

  • Seite 129 und 130:

    Herr, das Gemüt ist der Schöpfer

  • Seite 131 und 132:

    III:92 oder materiellen Körpers an

  • Seite 133 und 134:

    III:94 sich dieses aufgrund seiner

  • Seite 135 und 136:

    wirklich erscheint, so wie die Unwi

  • Seite 137 und 138:

    Sinne (indriya) bezeichnet. Wenn es

  • Seite 139 und 140:

    Und so ist dieser riesige Wald, oh

  • Seite 141 und 142:

    RùMA fragte: Heiliger Herr, du sag

  • Seite 143 und 144:

    endlosem Kummer. Es ist nur diese u

  • Seite 145 und 146:

    leichte mentale Täuschung. Nun gin

  • Seite 147 und 148:

    III:110 demselben Moment befand ich

  • Seite 149 und 150:

    III:111 So wie ein Schauspieler sic

  • Seite 151 und 152:

    III:113 durch die feste Entscheidun

  • Seite 153 und 154:

    lau erscheint, so hat auch diese Ko

  • Seite 155 und 156:

    III:115 haben „Ich“, „mein“

  • Seite 157 und 158:

    III:118 Heiliger Herr, worin besteh

  • Seite 159 und 160:

    einen einzigen Augenblick lang wirk

  • Seite 161 und 162:

    schließlich - was ist denn die Wah

  • Seite 163 und 164:

    ständig befreit und geht jenseits

  • Seite 165 und 166:

    IV:2,3 existiert und das, was als d

  • Seite 167 und 168:

    sah er die herrlichen himmlischen W

  • Seite 169 und 170:

    und du bist unsere Nahrung. So ist

  • Seite 171 und 172:

    auch die Unterscheidung zwischen de

  • Seite 173 und 174:

    Sobald jemand die Weisheit erfasst,

  • Seite 175 und 176:

    IV:16 RùMA fragte: Heiliger Herr,

  • Seite 177 und 178:

    IV:18 Verkörperungen der Täuschun

  • Seite 179 und 180:

    Die Augen, die alle Objekte in der

  • Seite 181 und 182:

    Der Zustand, der andauert, wird der

  • Seite 183 und 184:

    Nur dann, wenn das Gemüt ohne jede

  • Seite 185 und 186:

    Mensch regiert fröhlich in dieser

  • Seite 187 und 188:

    schreckenerregenden Raketen fortges

  • Seite 189 und 190:

    IV:32 Verfügung stehenden Mitteln

  • Seite 191 und 192:

    Was bleibt denn von einem gierigen

  • Seite 193 und 194:

    Wenn dieses „Ich“ als ein beson

  • Seite 195 und 196:

    IV:35 VASIåèHA fuhr fort: Oh Rām

  • Seite 197 und 198:

    IV:37 VASIåèHA erwiderte: Oh Rām

  • Seite 199 und 200:

    IV:39 Ob man handelt oder nicht, ob

  • Seite 201 und 202:

    (cit-Óakti), die daraufhin Raum in

  • Seite 203 und 204:

    somit zu Zeit, Raum und Verursachun

  • Seite 205 und 206:

    IV:45 kosmische Person ins Sein. Di

  • Seite 207 und 208:

    sich selbst über Abneigungen und Z

  • Seite 209 und 210:

    geboren. Der Unwissende strebt nach

  • Seite 211 und 212:

    IV:53 leere Luft erschlagen kann. N

  • Seite 213 und 214:

    dann zum Kummer, nicht zum Glück.

  • Seite 215 und 216:

    sogar die der Befreiung. Gib als er

  • Seite 217 und 218:

    gigen Erregung im kosmischen Gemüt

  • Seite 219 und 220:

    die Praxis von brahmacarya (Enthalt

  • Seite 221 und 222:

    Oh Gemüt, wirst du wirklich fest i

  • Seite 223 und 224:

    wirrung mehr. Die Ursache deines Ku

  • Seite 225 und 226:

    V:8 VASIåèHA fuhr fort: Oh Rāma,

  • Seite 227 und 228:

    V:10 Ich bin wie ein unwissender Du

  • Seite 229 und 230:

    V:12 agierte er wie im Tiefschlaf -

  • Seite 231 und 232:

    die Wurzel, die bei beständiger F

  • Seite 233 und 234:

    Wunschlosigkeit (die Abwesenheit al

  • Seite 235 und 236:

    scheint, so erscheint auch das Gem

  • Seite 237 und 238:

    V:14 bedroht fühlt, die durch die

  • Seite 239 und 240:

    der Erfahrung bist du als das Erfah

  • Seite 241 und 242:

    sind eins mit Brahman und haben sic

  • Seite 243 und 244:

    „Ich bin der Täter“ auf, jedoc

  • Seite 245 und 246:

    ten Zustand, der für alle Wesen na

  • Seite 247 und 248:

    perten Existenz. Erfüllung erlangt

  • Seite 249 und 250:

    V:24 BALI fragte: Vater, was ist da

  • Seite 251 und 252:

    gänge bezieht. In derselben Weise

  • Seite 253 und 254:

    V:27 sexuellem Vergnügen. Wunderba

  • Seite 255 und 256:

    gen aufgehört hatten, wie bei eine

  • Seite 257 und 258:

    dir sind alle Welten wie die Perlen

  • Seite 259 und 260:

    Wer jedoch selbst nicht Vi«ïu ist

  • Seite 261 und 262:

    V:34 der der Höchste Herr ist, des

  • Seite 263 und 264:

    Dieses Selbst oder innere Licht des

  • Seite 265 und 266:

    die immanenten Eigenschaften von Ge

  • Seite 267 und 268:

    chen, es entfernt die Verzweiflung

  • Seite 269 und 270:

    V:36 Herzens vertreibt - ich grüß

  • Seite 271 und 272:

    in allen Dingen, so wie Duft in Blu

  • Seite 273 und 274:

    Heil, Heil Dir, oh Selbst, Du manif

  • Seite 275 und 276:

    V:40 tome und Ereignisse, die einer

  • Seite 277 und 278:

    „Oh, wie verabscheue ich diese We

  • Seite 279 und 280:

    von Lord Vi«ïu erlangt hat. Wenn

  • Seite 281 und 282:

    seins (aller Konzepte und Begriffe)

  • Seite 283 und 284:

    V:46 und setzte ihn auf seinen Rüc

  • Seite 285 und 286:

    einen heiligen Ort namens Prayāga

  • Seite 287 und 288:

    V:50 Oh Gādhi, diese Vorgänge sin

  • Seite 289 und 290:

    endliche Gemüt zu sein, dann wisse

  • Seite 291 und 292:

    Kinder, Familie und Verwandte usw.)

  • Seite 293 und 294:

    das Gemüt die äußerste Stille er

  • Seite 295 und 296:

    unabhängig. „Ich bin all dies“

  • Seite 297 und 298:

    wird auch diese illusorische Welter

  • Seite 299 und 300:

    Mit der zweiten Äußerung des heil

  • Seite 301 und 302:

    V:55 Als Antwort auf Rāmas Frage b

  • Seite 303 und 304:

    hat, ist sein eigenes Haus der Wald

  • Seite 305 und 306:

    sende Person sich im unendlichen Be

  • Seite 307 und 308:

    der Schöpfer, Indra, der König de

  • Seite 309 und 310:

    V:64 als den Zustand des samādhi,

  • Seite 311 und 312:

    „Ich“ und „mein“ unterhält

  • Seite 313 und 314:

    dung, während Befreiung die Freihe

  • Seite 315 und 316:

    Oh Rāma, betrachte diese mysteriö

  • Seite 317 und 318:

    des Menschen der Selbsterkenntnis s

  • Seite 319 und 320:

    V:72 (Nachdem der Weise Vāsi«Âha

  • Seite 321 und 322:

    eine Gemüt, echte Selbsterkenntnis

  • Seite 323 und 324:

    die einmal erlangte Selbsterkenntni

  • Seite 325 und 326:

    V:78 Kind unter Kindern, ein alter

  • Seite 327 und 328:

    Durch eine dieser Methoden, vorgesc

  • Seite 329 und 330:

    „Wenn das Selbst (Bewusstsein) al

  • Seite 331 und 332:

    anderen Quelle. Wie stehen dann Ver

  • Seite 333 und 334:

    V:84 des Selbst, aufgehört zu sein

  • Seite 335 und 336:

    eigene Energie zur Ausführung der

  • Seite 337 und 338:

    Feind namens Leidenschaftslosigkeit

  • Seite 339 und 340:

    V:90 che Kräfte zu erwerben. Es li

  • Seite 341 und 342:

    entsteht nur im Gemüt, was besonde

  • Seite 343 und 344:

    stattfinden. Wird der Wunsch nach E

  • Seite 345 und 346:

    den. Indem du diesen Zustand erreic

  • Seite 347 und 348:

    zukommen. Seine Haltung gegenüber

  • Seite 349 und 350:

    Teil VI: Über die Befreiung Bhagav

  • Seite 351 und 352:

    VI:1, 2 VùLMýKI fuhr fort: Schon

  • Seite 353 und 354:

    Natur als das unendliche Bewusstsei

  • Seite 355 und 356:

    Wenn ich an die Vergangenheit denke

  • Seite 357 und 358:

    entstehen? So lange die Unwissenhei

  • Seite 359 und 360:

    artha (Streben nach Wohlstand) wach

  • Seite 361 und 362:

    und Schmerz, Sein und Nicht-Sein, W

  • Seite 363 und 364:

    weise das Seil für eine Schlange h

  • Seite 365 und 366:

    * * * VI:1,11 Diskurs über Brahman

  • Seite 367 und 368:

    zeugt, die wiederum verschiedene Ec

  • Seite 369 und 370:

    VI:1,12, 13 bin die Bewusstseinsene

  • Seite 371 und 372:

    während für andere wiederum Yoga

  • Seite 373 und 374:

    VI.1:18 rein, weil es seine Erfüll

  • Seite 375 und 376:

    Es gab da eine Welt in uralten Zeit

  • Seite 377 und 378:

    weiser, tapferer und großer Yogi.

  • Seite 379 und 380:

    Verstehen als diese Schöpfung hier

  • Seite 381 und 382:

    Sinn nennt. Da ich ihnen so ergeben

  • Seite 383 und 384:

    prāïa sich nicht mehr bewegt und

  • Seite 385 und 386:

    immer ich tue, ist unbefleckt von W

  • Seite 387 und 388:

    ge der Täuschung. Auf dieselbe Wei

  • Seite 389 und 390:

    mals mehr die Idee unterhalten, das

  • Seite 391 und 392:

    als die Ursache von all diesem betr

  • Seite 393 und 394:

    VI.1:30 Falls jemand nicht in der L

  • Seite 395 und 396:

    sein durch das ruhelose Gemüt Erfa

  • Seite 397 und 398:

    Das Bewusstsein denkt (empfindet od

  • Seite 399 und 400:

    ausgiebig und weitgehender beschrie

  • Seite 401 und 402:

    VI.1:34 dieser Gedanken und Glauben

  • Seite 403 und 404:

    VI.1:36 Ein reiner Spiegel reflekti

  • Seite 405 und 406:

    VI.1:38 Der HÖCHSTE HERR erwiderte

  • Seite 407 und 408:

    ungesucht auf einen zukommt. Nachde

  • Seite 409 und 410:

    VI.1:40 nen soll man das Selbst ver

  • Seite 411 und 412:

    Betrachte Vielfalt nicht als das Se

  • Seite 413 und 414:

    Der jīva hält sich selbst für Br

  • Seite 415 und 416:

    ßerdem - ein Objekt kann Vergnüge

  • Seite 417 und 418:

    Die Geschichte vom Fels * * * VI.1:

  • Seite 419 und 420:

    VI.1:48 Pfaus sich in ein und derse

  • Seite 421 und 422:

    VI.1:50 anflehen, ihn von seinem Le

  • Seite 423 und 424:

    Das Selbst ist wirklich. Jīva, pur

  • Seite 425 und 426:

    Das gesamte Universum erscheint im

  • Seite 427 und 428:

    an das unendliche Bewusstsein halte

  • Seite 429 und 430:

    im Körper wohnend, Schmerz erfähr

  • Seite 431 und 432:

    Welten auf die Leinwand des allgege

  • Seite 433 und 434:

    Was als die Welt erscheint, ist wah

  • Seite 435 und 436:

    Eigenschaften des Träumers. Was au

  • Seite 437 und 438:

    te angezogen fühlte. Aufgrund dess

  • Seite 439 und 440:

    VI.1:64, 65 ihnen ferner, dass sie

  • Seite 441 und 442:

    Oh König, oh Rāma! Mit meinem Aug

  • Seite 443 und 444:

    Zweifel, was in der Tat der höchst

  • Seite 445 und 446:

    Wesentlichen gleich. Die Ursache di

  • Seite 447 und 448:

    In welchem ungestalteten „Fels“

  • Seite 449 und 450:

    VI.1:75, 76 Alle Sorgen hören auf,

  • Seite 451 und 452:

    VI.1:78 Oh Weiser, wie ist es mögl

  • Seite 453 und 454:

    VI.1:79 ”Dieses Bewusstsein bezei

  • Seite 455 und 456:

    Nachdem er so gesprochen hatte, ver

  • Seite 457 und 458:

    VI.1:81 Aufgrund einer leichten Bew

  • Seite 459 und 460:

    Bäder behandelt werden. All diese

  • Seite 461 und 462:

    Licht und Erkenntnis als die Sonne

  • Seite 463 und 464:

    Auf diese Weise gelangte die König

  • Seite 465 und 466:

    VI.1:85 In der folgenden Nacht, als

  • Seite 467 und 468:

    Es gibt einen heiligen Mann in dies

  • Seite 469 und 470:

    nichts darin zu gewinnen. Wenn ich

  • Seite 471 und 472:

    winnen (der Stein der Weisen, von d

  • Seite 473 und 474:

    Sorgen ein Ende. Durch reine, total

  • Seite 475 und 476:

    nicht wahre Entsagung! Es gibt noch

  • Seite 477 und 478:

    DIE BRĀHMA×A (CôÖĀLĀ) sagte:

  • Seite 479 und 480:

    Ich weiß, dass ich reines Bewussts

  • Seite 481 und 482:

    Alles, immer im Frieden, ungeboren

  • Seite 483 und 484:

    dazu wird es. Aufgrund einer Verwir

  • Seite 485 und 486:

    lung von Bewusstsein in sich selbst

  • Seite 487 und 488:

    hängige Substanz existiert, als ei

  • Seite 489 und 490:

    Was als sātva beschrieben wurde, d

  • Seite 491 und 492:

    Höchster Herr! Und du bist hierher

  • Seite 493 und 494:

    wirklich tragisch, dass der Sohn de

  • Seite 495 und 496:

    Nachdem sie sich einige Monate lang

  • Seite 497 und 498:

    hast, waren nicht wirklich. Nun bis

  • Seite 499 und 500:

    * * * Die Geschichte von Kaca VI.1:

  • Seite 501 und 502:

    gibt es stets nur das eine, reine B

  • Seite 503 und 504:

    Sein Herz verfängt sich nicht län

  • Seite 505 und 506:

    VI.1:118, 119,120 Vergnügen und Sc

  • Seite 507 und 508:

    Gesellschaft er sich befindet - er

  • Seite 509 und 510:

    VI.1:124, 125 RĀMA fragte: Bitte b

  • Seite 511 und 512:

    Glück oder Missgeschick herrscht.

  • Seite 513 und 514:

    VI.1:127 von „dieses ist“. Das

  • Seite 515 und 516:

    VI.1:128 Inkarnationen, gewiss ist.

  • Seite 517 und 518:

    man kontemplieren. Dann hört die A

  • Seite 519 und 520:

    Verzichte auf das „Erinnern“ de

  • Seite 521 und 522:

    VI.2:4 Gute und böse Taten hören

  • Seite 523 und 524:

    VI.2:4,6 zusammen. So wie der Spieg

  • Seite 525 und 526:

    Du bist in der Tat gesegnet, oh Him

  • Seite 527 und 528:

    Wem der Kontakt mit einer scharfen

  • Seite 529 und 530:

    Ein am Himmel visualisierter Palast

  • Seite 531 und 532:

    So wie das gesamte Universum durch

  • Seite 533 und 534:

    Substanzialität dieser Schöpfung.

  • Seite 535 und 536:

    ßen. Seine Glieder sind deren acht

  • Seite 537 und 538:

    Diejenigen, die die direkte Erfahru

  • Seite 539 und 540:

    VI.2:24 Ergründung noch geben sie

  • Seite 541 und 542:

    VI.2:26 „Objekte des Bewusstseins

  • Seite 543 und 544:

    VI.2:29 Göttlicher Wille (Schicksa

  • Seite 545 und 546:

    von rationalem Argumentieren und me

  • Seite 547 und 548:

    VI.2:31 unkonditionierter Art. Er i

  • Seite 549 und 550:

    VI.2:33 Mit Hilfe meiner Anweisunge

  • Seite 551 und 552:

    VI.2:35 Natur des Selbst wird es ni

  • Seite 553 und 554:

    VI.2:37 vegleichbar. Das Gemüt ist

  • Seite 555 und 556:

    senden, Leerheit in der Leerheit, d

  • Seite 557 und 558:

    VI.2:39 Wie kann ein Wunsch im Herz

  • Seite 559 und 560:

    Zustand führt zur Befreiung. Wer i

  • Seite 561 und 562:

    Ideen von „ich“ und „mein“

  • Seite 563 und 564:

    strahlen beginnen. Der Spross bilde

  • Seite 565 und 566:

    empfindet es für sie keinerlei Beg

  • Seite 567 und 568:

    vom Verlangen nach Vergnügen hin u

  • Seite 569 und 570:

    Sämtliche Köpfe, Augen, Hände us

  • Seite 571 und 572:

    VI.2:51 Diejenigen, die zu Beginn d

  • Seite 573 und 574:

    VI.2:53, 54 die Schriften dies so t

  • Seite 575 und 576:

    VI.2:56 Furcht aufgrund böser Tate

  • Seite 577 und 578:

    VI.2:58, 59 immer in diesem Brahman

  • Seite 579 und 580:

    VI.2:60, 61 oder einer bestimmten W

  • Seite 581 und 582:

    VI.2:63 jemand anderem spricht. Wie

  • Seite 583 und 584:

    VI.2:65 Mein Gemahl, der in dieser

  • Seite 585 und 586:

    deine Welt mit all ihren Göttern u

  • Seite 587 und 588:

    Aktivität und Verhalten der Wesen

  • Seite 589 und 590:

    Der Weltzyklus ist nun zu Ende, und

  • Seite 591 und 592:

    Wesen und wurden schließlich selbs

  • Seite 593 und 594:

    Teilchens im Raum bewusst. Es sieht

  • Seite 595 und 596:

    Die Öffnungen des Körpers stellen

  • Seite 597 und 598:

    existieren?“ Ich schaute in alle

  • Seite 599 und 600:

    Erwachen. Auf dieselbe Weise wird w

  • Seite 601 und 602:

    RĀMA fragte: Was ist die Heimstatt

  • Seite 603 und 604:

    Sonne und Mond, Tag und Nacht wurde

  • Seite 605 und 606:

    VI.2:84 Was als das Ende des Weltzy

  • Seite 607 und 608:

    den Bergen, den Schriften, den vers

  • Seite 609 und 610:

    VI.2:87 als ob er selbst Raum wäre

  • Seite 611 und 612:

    VI.2:88, 89 entsprechende Wissen un

  • Seite 613 und 614:

    So erfuhr ich in meinem Herzen dies

  • Seite 615 und 616:

    anderen Elementen, die man erfährt

  • Seite 617 und 618:

    Um ihn ins normale Körperbewusstse

  • Seite 619 und 620:

    materieller Substanz erzeugt werden

  • Seite 621 und 622:

    Als die Götter mich in ihrer Mitte

  • Seite 623 und 624:

    Im Zustand der Unwissenheit über s

  • Seite 625 und 626:

    träge und dumm. Die Dämonen, unte

  • Seite 627 und 628:

    VI.2:100 Anteil am Zuhause ihres Be

  • Seite 629 und 630:

    VI.2:101 Vor der Beantwortung diese

  • Seite 631 und 632:

    Was wird jemand, der die höchste W

  • Seite 633 und 634:

    ergründen und Unsterblichkeit zu e

  • Seite 635 und 636:

    VI.2:106 wie eine reale Erfahrung -

  • Seite 637 und 638:

    Das gesamte Universum ist reines Be

  • Seite 639 und 640:

    vernichten, sonst wird er mich vern

  • Seite 641 und 642:

    so fest gestaltet ist und so viele

  • Seite 643 und 644:

    VI.2:124 „Ich rief sofort: 'Feuer

  • Seite 645 und 646:

    ten? Daher erstrahlt Er wie, wann u

  • Seite 647 und 648:

    VI.2:126 Auf dieselbe Weise befasst

  • Seite 649 und 650:

    VI.2:128 Was auch immer im Bewussts

  • Seite 651 und 652:

    RĀMA fragte: Hoher Herr, als die v

  • Seite 653 und 654:

    VI.2:130 bringen. Als die Versammlu

  • Seite 655 und 656:

    geben, da doch nichts als Bewusstse

  • Seite 657 und 658:

    VI.2:133 sphäre war meine einzige

  • Seite 659 und 660:

    chen noch verbliebenen Städte und

  • Seite 661 und 662:

    VI.2:137 Jäger wiedergeboren. Wäh

  • Seite 663 und 664:

    VI.2:138 (wie Nägel, Haare usw.),

  • Seite 665 und 666:

    sende Person hält weiterhin an ihr

  • Seite 667 und 668:

    Ich versuchte nun alles zu vergesse

  • Seite 669 und 670:

    Zu Beginn der Schöpfung war es dah

  • Seite 671 und 672:

    DER WEISE erwiderte: Dharma (Tugend

  • Seite 673 und 674:

    VI.2:144 chen, oder lasst uns all d

  • Seite 675 und 676:

    Von da an jedoch entstanden keine W

  • Seite 677 und 678:

    gane (Arme, Beine usw.) angemessen

  • Seite 679 und 680:

    armen, denn ich hatte vorübergehen

  • Seite 681 und 682:

    eine Ursache “, lässt die kausal

  • Seite 683 und 684:

    VI.2:153, 154 zerstört worden sind

  • Seite 685 und 686:

    In diesem Fall werden wir wohl alle

  • Seite 687 und 688:

    und so die Erde reinigen. Damit hab

  • Seite 689 und 690:

    VI.2:158, 159 geboren wird. Alle di

  • Seite 691 und 692:

    wandert. Als ein Jäger mich einmal

  • Seite 693 und 694:

    Brahman und hört als solche im nä

  • Seite 695 und 696:

    VI.2:162 Der Traum mag kurz und das

  • Seite 697 und 698:

    Selbstbeobachtung und Selbstkontrol

  • Seite 699 und 700:

    des Traums der wahre Wachzustand. G

  • Seite 701 und 702:

    und „dies ist turīya“ tauchen

  • Seite 703 und 704:

    VI.2:169 Ich werde deinen Zweifel s

  • Seite 705 und 706:

    der Genuss von Nektar in vollen Zü

  • Seite 707 und 708:

    Ganz von Anfang an kam diese Schöp

  • Seite 709 und 710:

    VI.2:173 Kokosnuss zufällig beim L

  • Seite 711 und 712:

    dend, unendlich und unkonditioniert

  • Seite 713 und 714:

    VI.2:176 So wie es in den Träumen

  • Seite 715 und 716:

    VI.2:177 gesehen, da alles nur ein

  • Seite 717 und 718:

    Legende. Ich habe sie bereits in ei

  • Seite 719 und 720:

    Die Geschichte von Kundadanta VI.2:

  • Seite 721 und 722:

    VI.2:182 Ihr seht diesen Baum hier.

  • Seite 723 und 724:

    Daraufhin werden die Gunstbeweise e

  • Seite 725 und 726:

    Brahman. Beschreibungen und was jen

  • Seite 727 und 728:

    Du bist das Objekt der Wahrnehmung;

  • Seite 729 und 730:

    fünf großen Elemente ins Dasein g

  • Seite 731 und 732:

    Das Bewusstsein entwickelt schließ

  • Seite 733 und 734:

    VI.2:190 niert hat. Schon bald befa

  • Seite 735 und 736:

    VASIåèHA erwiderte: In der Abwese

  • Seite 737 und 738:

    VASIåèHA erwiderte: Die äußere

  • Seite 739 und 740:

    VASIåèHA erwiderte: Es ist reines

  • Seite 741 und 742:

    kleinen Jungen - sie wird tiefverwu

  • Seite 743 und 744:

    Wenn all dies als das eine unendlic

  • Seite 745 und 746:

    leuchtet. Für diejenigen, die dies

  • Seite 747 und 748:

    Nur durch ihr Erscheinen am Himmel

  • Seite 749 und 750:

    VI.2:200 Einige haben ihre natürli

  • Seite 751 und 752:

    VASIåèHA sprach: Bravo, oh Rāma,

  • Seite 753 und 754:

    diese Erfahrung als das Universum.

  • Seite 755 und 756:

    VI.2:209 existiert oder nicht exist

  • Seite 757 und 758:

    Nun werde ich dir erklären, weshal

  • Seite 759 und 760:

    VI.2:213 eine Illusion, obwohl sie

  • Seite 761 und 762:

    VI.2:214 gesagt werden, dass es Exi

  • Seite 763:

    sich eines Lebens im Himmel. In der

Eintausend Lehren (Upadesha Sahasri)_Sankara
Advaita Bodha Deepika - Die Leuchte der nicht-dualen Weisheit_Sri Karapatra Swami (Hrsg.)
Ramana Maharshi Selbsterforschung
Ich habe für mich selbst alle Bücher der Erfahrungen geschlossen _ Raphael
Ich bin Das_Nisargadatta Maharaj
Die Essenz des Kaivalya Navaneeta
Das Buch der Gitas - Die Essenz des Advaita Vedanta_Swami Sivananda