Freitag, 4. Januar 13 - KGS Schneverdingen

kgs.schneverdingen.de

Freitag, 4. Januar 13 - KGS Schneverdingen

Freitag, 4. Januar 13


Die Wahl für die E10

2013

Freitag, 4. Januar 13


Versetzung

Aufbau der gymnasialen Oberstufe

10.1 10.2

Einführungsphase


Klassenverband

und

klassenübergreifende

Lerngruppen


Pflichtunterricht

und

Wahlunterricht


Vorbereitung

und Grundlage

für die Arbeit

in der Qualifikationsphase

11.1 11.2 12.1 12.2

Qualifikationsphase

Angebot von

Schwerpunkten

Thematisch bestimmte

Halbjahresabschnitte

Abiturprüfung


Unterricht in

Kernfächern

Schwerpunktfächern

Ergänzungsfächern

Wahlfächern

Seminarfach


Erwerb einer Gesamtqualifikation

durch Leistungen in der Qualifikationsphase

und in der Abiturprüfung

Freitag, 4. Januar 13


Aufbau der gymnasialen

Oberstufe

Einführungsphase E10

- neu zusammengesetzter Klassenverband

- neue Klassenlehrer/innen

- Notensystem von 1-6

- Praktikum

- „Nachhilfekurse“ in Englisch und Mathe

- Abschluss möglichst Erweiterter SekI-

Abschluss

Freitag, 4. Januar 13


9

Anlage 1

(zu § 8 Abs. 1)

Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe des Gymnasiums und der nach Schulzweigen

gegliederten Kooperativen Gesamtschulen

Einführungsphase

Bereich Aufgabenfelder Fächer Wochenstunden

Deutsch 3

1. Fremdsprache 3

A

2. Fremdsprache 1) 2) 4

weitere Fremdsprache - 3)

Pflichtunterricht

B

C

Musik 4) 2

Kunst 4) 2

Geschichte 2

Erdkunde 2

Politik-Wirtschaft 5) 2

Religion, Werte und Normen oder Philosophie

Mathematik 4

Biologie 6) 2

Chemie 6) 2

Physik 6) 2

Sport 2

2

Wahlunterricht

Wahlfremdsprachen 7) ; neue, für die gymnasiale

Oberstufe zugelassene Fächer; Förderunterricht;

Arbeitsgemeinschaften; Sporttheorie

8) ; Methodenlernen

+ 9)

Schülerpflichtstundenzahl 34

Schülerhöchststundenzahl +

Freitag, 4. Januar 13

1) Wer im Sekundarbereich I keine zweite Fremdsprache erlernt hat, hat in der Einführungsphase mit einer zweiten Fremdsprache

neu zu beginnen und diese als Pflichtfremdsprache in der Qualifikationsphase durchgehend vierstündig zu belegen.

2)

Die Verpflichtung zur Teilnahme am Unterricht in einer zweiten Fremdsprache entfällt, wenn diese im Sekundarbereich I der

Realschule oder der nach Schuljahrgängen gegliederten Kooperativen Gesamtschule oder der Integrierten Gesamtschule als

Wahlpflichtfremdsprache mindestens fünf Schuljahre lang durchgehend erlernt worden ist.


Leistungsbewertung


Leistungen in den Klausuren

bzw. in der Facharbeit

Mitarbeit im Unterricht



mündliche Beiträge

(Beteiligung am Unterrichtsgespräch,

Referate, u.a.)

schriftliche Beiträge

(Tests, Datensammlungen, Protokolle,

Schülerbetriebspraktika u.a.)

experimentelle, gestalterische

und praktische Leistungen

Zusammenfassende

Bewertung

am Ende eines Halbjahres mit den

In der Qualifikationsphase:

Umsetzung der

Noten

in

Punkte

Freitag, 4. Januar 13


Versetzung in die

Qualifikationsphase

Klassenkonferenz

Entscheidet nach schulrechtlichen Bestimmungen sowie

pädagogischen und fachlichen Gesichtspunkten

Kriterium

Grundlage

Kann eine erfolgreiche Mitarbeit in der Qualifikationsphase

erwartet werden ?

Alle Fächer des Pflichtunterrichts in der Einführungsphase

Anforderungen an Ausgleichsfächer

Deutsch, Fremdsprache, Mathematik können

nur untereinander ausgeglichen werden

Freitag, 4. Januar 13


V

e

r

s

e

t

z

u

n

g

n

a

c

h

E

1

0

in allen Fächern

mindestens

ausreichend

Versetzung

in einem Fach

mangelhaft

in zwei Fächern

mangelhaft

2 Ausgleichsfächer

mit mindestens

in einem Fach

ungenügend

In allen anderen Fächern mindestens ausreichend

möglicher Ausgleich

1 Ausgleichsfach mit

mindestens

gut

oder

2 Ausgleichsfächer

mit mindestens

Konferenzentscheidung im Einzelfall

Nichtversetzung

Freitag, 4. Januar 13


Anmeldung

Wahlbogen fr die Einfhrungsphase

Schuljahr 2013/2014 Abgabe 25.2.2013

Persönliche Daten:

Name:

Vorname:

Adresse, Telefon:

bisher besuchte Schule/Schulzweig:

Klasse:

geb. am: in: Konfession: ___________________

Handynummer:________________________email:_______________________________

Bisher belegte zweite Fremdsprache von Klasse

6 bis Klasse ____ : _____________

Freundschaftsgruppe (maximal 3 Mitschüler/innen): _____________________________

________________________________________________________________________

Freitag, 4. Januar 13

Unterricht im Jahrgang E10 (bitte jeweils bei 1. - 3. eine Wahl ankreuzen)


geb. am: in: Konfession: ___________________

Handynummer:________________________email:_______________________________

Bisher belegte zweite Fremdsprache von Klasse

6 bis Klasse ____ : _____________

Anmeldebogen 2.Hälfte

Freundschaftsgruppe (maximal 3 Mitschüler/innen): _____________________________

________________________________________________________________________

Unterricht im Jahrgang E10 (bitte jeweils bei 1. - 3. eine Wahl ankreuzen)

1. Evangelische Religion oder Werte und Normen

2. Musik gibt es als normalen Kurs und als Musik-Intensivkurs. Im Intensivkurs werden

gute Notenkenntnisse vorausgesetzt.

Musikoder Musik-Intensiv

3. Fremdsprachen (eine ist Pflicht): Entweder

Spanisch Neuanfänger Französisch Neuanfänger Latein Neuanfänger

verpflichtend bis zum Abi. Alle Realschüler, die nicht 5 Jahre Französisch belegt haben,

müssen einen dieser Kurse wählen.

oder/ und

Latein Französisch Spanisch weitergeführt von Jahrgang 6 .

Die Fremdsprachenverpflichtung für zwei Fremdsprachen ist nach E10 dann erfüllt.

4. Informatik (freiwillig) kann eine Naturwissenschaft ersetzen oder zusätzlich belegt

werden. Achtung: Informatik dürfen nur Schülerinnen und Schüler mit mindestens guten

Leistungen im Fach Mathematik wählen! Außerdem kann bei Belegung von Informatik kein

Ausgleichskurs gewählt werden. Informatik

5. Ausgleichskurse (freiwillig) Mathematik oder Englisch

Ort und Datum Unterschrift des Schülers Unterschrift Eltern

________________________________________________________________________

Freitag, 4. Januar 13


Aufbau der gymnasialen Oberstufe

Qualifikationsphase Q1-Q4

- kein Klassenverband, individuelle Kurse

- Tutor/in

- Punktsystem von 0-15

- neues Fach „Seminarfach“

- Abschlüsse: Abitur bzw. schulischer Teil

der Fachhochschulreife

Freitag, 4. Januar 13


Schwerpunkte

Sprachlicher

Schwerpunkt

Naturwissensch.

Schwerpunkt

Schwerpunkt

Gesellschaftl.

Schwerpunkt

Künstlerischmusischer

Wochenstunden

P1 EN BI/CH/PH KU/MU Geschichte 4

P2

DE

Bi/CH/PH /

MA

DE/MA

DE/MA/NW/

FS

4

P3

PO/EK

4

weitere FS weitere NW

zwei Kurse

ku/mu

weitere FS/

NW ein Jahr

Freitag, 4. Januar 13


Wahl der Prüfungsfächer

Wahl der 5 Prüfungsfächer

(P1, P2, P3, P4, P5) vor Eintritt in die

Qualifikationsphase.

Prüfungsfächer müssen in der E10

belegt worden sein!

Eine Fremdsprache als P. muss in der E10

mindestens ein Jahr belegt worden sein

Freitag, 4. Januar 13


Auslandsaufenthalt

- nach der E 10

- nach dem Abitur

- nicht während der Q-Phase!

Freitag, 4. Januar 13


Weiterer Planungsablauf:

Abgabe der Anmeldungen bis 25. Februar

Anmeldung an BBS bis 20.2.

?

Wir

helfen Ihnen gern!

Freitag, 4. Januar 13

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine