Zum Mitnehmen - KiB Children Care

kib.or.at

Zum Mitnehmen - KiB Children Care

2/04

Zappel-Philipp

Homöopathische Reiseapotheke

Sinn der Ernährung

www.kib.or.at

. . . wenn Kinder erkranken

Zum Mitnehmen

Leben mit allen Sinnen


Leben mit allen Sinnen

Unsere Wahrnehmung

Eva Gruber

KiB-Redaktion

„Nichts ist im Verstand, was nicht vorher in den Sinnen war.“

Was ich nicht wahrnehme, kann ich auch nicht verstehen. Darum ist es wichtig, alle Sinne

beieinander zu haben. Gerade Kinder brauchen Sehen, Hören, Riechen und Schmecken

um besser „Begreifen“ zu können. Das braucht Zeit. Zeit, die unsere Kinder oft nicht mehr

haben. Zu sehr sind sie mit Verpflichtungen beschäftigt, die scheinbar wichtig sind.

Der Computerkurs für Dreijährige, der IQ-Test für Zweieinhalbjährige.

Verpflichtungen, Termine, Veranstaltungen. Muss das sein? Dadurch fehlt die Zeit für das

Wesentliche. Herumtoben, ein Waldspaziergang, einfach nur träumen, fühlen –

lange nicht mehr gemacht?

2

E d i t o r i a l


I n h a l t

6

7

12

13

14

15

Ernährung

Reisezeit

CD & Buchtipps

Kinderseite

KiB-Leistungen

Dabei sein

4 - 5

Zappel-Philipp

Eine moderne

Kinderkrankheit ?

IMPRESSUM

Medieninhaber

und Verleger

KiB children care

A-4841 Ungenach 51

Tel. +43(0)7672/8484

Fax +43(0)7672/8484-25

E-Mail: verein@kib.or.at

www.kib.or.at

Geschäftsführung

Elisabeth Schausberger

7

Kleine

homöopathische

Reiseapotheke

Sommerzeit ist Reisezeit

Redaktion

Eva Gruber

Titelbild

Lea, 2 Jahre

Artdirektion/Layout

kommunikation | element farbe

www.broinger.at

8 - 9

WahnSinn

Lebenskultur

mit allen Sinnen

Litho

Medientechnik Mayrhofer, Linz

Druck

Landesverlag, Linz

Auflage

50.000 Stk.

Hinweis

Alle Informationen wurden

mit größtmöglicher Sorgfalt

ausgewählt – eine Gewähr für

ihre Richtigkeit kann dennoch

nicht übernommen werden.

10 - 11

Lobbyarbeit

Taten statt Worte

I n h a l t s v e r z e i c h n i s

3


nur schöne Worte –

KiB ist Sprachrohr für Familien

mit erkrankten Kindern

Große Belastungen für

die Eltern

„Kein Geld vorhanden!“, lautet

die lapidare Begründung der verantwortlichen

politischen Stellen

in der Steiermark. Im steirischen

Landtag werden Anträge zur Senkung

der Begleitkosten immer

wieder abgelehnt, Familien mit

kranken Kindern also weiterhin

fleißig zur Kasse gebeten!

Im Jahr 2003 bezahlten KiB-Mitglieder mit

krebskranken Kindern in der Steiermark

€ 45.278,44 für Krankenhausaufenthalte.

Und trotzdem ist dies nur ein kleiner

Beitrag verglichen mit der tatsächlichen

finanziellen Belastung dieser Eltern.

Möchten steirische Mütter und Väter

ihr Kind im Krankenhaus begleiten und

mitbetreuen, bezahlen sie österreichweit

am meisten! Eine Ungerechtigkeit,

gegen die sich KiB auch weiterhin

wehren wird! Österreichweite Informationen

über Begleitkosten können Sie bei

uns anfordern, oder auf unserer Homepage

www.kib.or.at abrufen.

Aussage von Bundesministerin

Maria Rauch-Kallat:

„. . . Ferner will ich, dies ist mein drittes

Anliegen, die Patientenrechte vor allem

auch auf Kinder besser angewendet

sehen. Gelebtes Patientenrecht heißt,

dass es Mutter und Vater möglich gemacht

wird, das kranke Kind im Spital

zu begleiten.“

Aufruf

Sollten auch Sie sich in einer ähnlich

finanziell belasteten Situation befinden

oder sich für betroffene Familien

einsetzen wollen, kontaktieren Sie

bitte die KiB-Bundeskoordinatorin

Manuela Wetter Tel: 0664/6203021

E-Mail: manuela.wetter@kib.or.at

Ein Arbeitskreis bemüht sich um Lösungsansätze

und deren Umsetzung.

Gemeinsam sind wir stark!

Kinder im Krankenhaus haben das Recht,

ihre Eltern oder eine Bezugsperson jederzeit

bei sich zu haben.

Char ta für Kinder im Krankenhaus (UNESCO)

11

L o b b y a r b e i t 11


Tipps . . .

Geschichte zum Thema

„Mülltrennung“

Die Geschichte handelt von einer kleinen

Mülltonne. Genauer gesagt, von einer

Restmülltonne. Weißt du eigentlich,

was das ist – Restmüll? Nun, manche

Leute meinen, alles, was man nicht mehr

braucht, gehört dort hinein. Aber so ganz

stimmt das nicht. Denn wenn man alles,

was man nicht mehr braucht, da hinein

wirft, wird so einer kleinen Mülltonne

ganz schön übel - ehrlich! Und genau

das passierte neulich bei Familie Patzak.

Der kleinen Mülltonne war hundeübel...

Eltern und Kinder üben Mülltrennung.

Nach dem Vorlesen der Geschichte sollen

sich die Eltern noch Zeit nehmen,

um gemeinsam mit dem Kind die in der

Tonne befindlichen Müllteile zu sortieren.

Vielleicht weiß Ihr Kind auch schon, was

es der kleinen Mülltonne als „Speise“

geben darf.

Das Buch „Die kleine Mülltonne“ gibt es

zum Preis von 10 Euro.

Bestellung bei:

Familienreferat

Land Oberösterreich

Klosterstraße 7

4021 Linz

Tel: 0732/7720-0

Das POLYGLOBE-TONBUCHein

neues Hörerlebnis für

Kinder und Familien!

Der Tiroler Musikverlag Polyglobe Music

hat sein CD-Programm für Kinder um

eine innovative Idee erweitert:

Die neuen Kinder-Tonbücher enthalten

eine oder mehrere Audio-CDs mit

Musik, Erzählungen, Geschichten oder

Übungsanleitungen (je nach Thematik)

plus ein buntes Bilder-Taschenbuch im

CD-Format. Eltern, PädagogInnen und

Kinder können die Tonbücher also auf

mehreren Ebenen nützen: Die CDs zum

Zuhören, Entspannen oder Anleiten von

bestimmten Übungen - das Taschenbuch

zum Vorlesen oder zur Information über

die jeweiligen pädagogisch wertvollen

Inhalte.

• Das Kind und der Wal

(1 CD &Taschenbuch) Preis: 21,90 Euro

(19,70 für KiB-Mitglieder)

Eine spannende Hörspiel- und Lesereise

mit Obertönen für Kinder.

• Fabula Red & Blue

(2 CD‘s & Taschenbuch) Preis: 39,90 Euro

(35,90 für KiB-Mitglieder)

Neue Fabelgeschichten für Jung und Alt

mit Musik, zum Hören und Vorlesen.

• Mandalas - Farben-Formen-Klänge

(1 CD & Taschenbuch, Poster und

Malblock) Preis: 24,90 Euro

(22,40 für KiB-Mitglieder)

Einführung in das intuitive Malen eines

persönlichen Mandalas.

KiB-Mitglieder erhalten die Tonbücher

zum Sonderpreis (10% Rabatt) und können

diese direkt im KiB-Büro bestellen.

Alle Nicht-Mitglieder wenden sich an den

Fachhandel oder direkt an:

POLYGLOBE MUSIC

Tel. 0512 / 370077

Fax 0512 / 370077-33

e-mail: office@polyglobemusic.at

www.polyglobemusic.at

Seit über 30 Jahren unzertrennlich:

Susi und der Esel Benjamin

Die zauberhafte Geschichte einer

großen Freundschaft.

Im Buchhandel erhältlich!

TEDDY SCHWARZOHR (incl. CD)

Die Einnahmen kommen zugute:

MOKI - Mobile Kinderkrankenpflege

Österreich. Preis: 15 Euro

Zu bestellen im KiB-Büro unter der

Telefonnummer 07672 / 8484-0.

12

T i p p s


Kinderseite

Knetmasse

selbst gemacht

Fingerspiele

Knetmasse – Zutaten:

• 400 g glattes Mehl

• 200 g Salz

• 2 EL Alaunpulver ( aus der Apotheke)

• 1 EL Lebensmittelfarbe

• 3 EL Öl

Zubereitung:

Alles miteinander vermischen und

mit 1/2 Liter kochendem Wasser ver -

rühren – auskühlen lassen und spielen.

Zum Aufbewahren in eine Plastikdose

geben, damit die Knetmasse weich

bleibt.

Fingerspiel für Kleinkinder

Pinkepank, pinkepank, Hans ist krank,

wo soll er wohnen, oben oder unten?

Der Erwachsene macht zwei Fäuste

(in der einen ist etwas versteckt) und

setzt sie während des Aufsagens abwechselnd

aufeinander. Das Kind soll

raten, in welcher Hand der Gegenstand

versteckt ist.

4 0 4 1 3 9

0 1 5 0 6

6 4 9 8

4 8 0

2

3

7 9 9 4

5 1 1 3 9

5 3 3 4 6 1

9

2 7

2 3 1

66

Für die Großen

Rechenspiel – Schaffst du es in weniger als fünf Minuten?

Finde den Weg nach unten. Beginne mit einem der Quadrate in der obersten

Reihe. Du musst diagonal von Reihe zu Reihe nach unten springen und dabei

die einzelnen Zahlen in den Quadraten zusammenzählen.

Wenn du in der untersten Reihe angekommen bist, hast du die Endsumme.

Sie muss die Zahl 66 ergeben. Auf dem Weg durch das Feld gibt es nur eine

Möglichkeit, die gesuchte Summe zu erreichen.

Fingertalk

This is his smiling face says hello hi

K i n d e r

13


KiB-Leistungen

KiB bietet

finanzielle Absicherung

Das Ziel der materiellen KiB-Leistungen ist die

finanzielle Absicherung der Mitgliedsfamilien,

wenn Kinder erkranken.

Begleitung im Krankenhaus:

Die Kosten für eine Begleitperson (Mutter, Vater,

Großmutter, Großvater oder sonstige Bezugsperson)

in einem öffentlichen Krankenhaus der allg. Klasse

werden übernommen.

Auch die Mitaufnahme eines Geschwisterkindes als

zweite Begleitperson wird finanziert.

Begleitung bei einem Kuraufenthalt:

Die Kosten für eine Begleitperson bei einem Kuraufenthalt

eines Kindes in einem öffentlichen Kurheim

in Österreich und im Ausland werden zur Gänze

übernommen.

Die Kur muss von einer öffentlichen Stelle (Krankenkasse,

Land, Gemeinde etc.) bewilligt und ein Zuschuss

gewährt werden. Nächtigt die Begleitperson

außerhalb des Kurheimes, werden bis zu € 33,- pro

Tag ersetzt, dies ist durch Rechnung zu belegen.

Begleitung in einem Krankenhaus im Ausland:

Für die Kosten einer Begleitperson in einer Privatklinik,

einem Sanatorium oder in einem Krankenhaus

im Ausland werden bis zu € 66,- pro Tag

übernommen.

Begleitung bei einem Therapieaufenthalt:

Für die Kosten einer Begleitperson bei einem

Therapieaufenthalt werden bis zu € 33,- pro Tag

übernommen, wenn die Therapie von einer öffentlichen

Stelle (Krankenkasse, Land, Gemeinde etc.)

bewilligt und ein Zuschuss gewährt wird.

Nächtigung in der Nähe des Krankenhauses:

Wenn Sie als Begleitperson auch nach Intervention

von KiB im Krankenhaus nicht mitaufgenommen

werden, suchen wir für Sie eine externe Nächtigungsmöglichkeit

in der Nähe Ihres Kindes und übernehmen

die Kosten.

Fahrtkostenzuschuss:

Wenn die Bezugsperson nicht mitaufgenommen

werden kann (z.B. Intensivstation) und eine Nächtigung

in der Nähe des Krankenhauses nicht möglich

ist, werden für max. 100 km pro Tag € 0,20 pro / km

übernommen. Die Inanspruchnahme dieser Leistung

muss im Vorhinein bei KiB gemeldet werden.

Übernahme des Selbstbehaltes:

Der Selbstbehalt, der in einem Krankenhaus pro

Tag für mitversicherte Kinder anfällt, wird von KiB

übernommen.

Hauskrankenpflege:

Für die Pflege durch eine/n diplomierte/n Kinderkrankenschwester/pfleger

zu Hause werden die

Kosten übernommen, wenn eine ärztliche Verordnung

vorliegt. Die Inanspruchnahme dieser Leistung

muss im Vorhinein bei KiB gemeldet werden.

Leistungsanspruch:

Nach Maßgabe der vorhandenen Mittel übernimmt

KiB ausschließlich jene Kosten, die nicht von der

öffentlichen Hand oder einer gemeinnützigen Einrichtung

getragen werden. Der Verein übernimmt

Kosten im Zusammenhang mit einem erkrankten

Kind bis zum vollendeten 18. Lebensjahr und

solange erhöhte Familienbeihilfe gewährt wird.

Kein Kind sollte aus finanziellen Gründen auf

die bestmögliche Pflege und Fürsorge

verzichten müssen!

Sprachrohr

und Lobby

KiB ist Sprachrohr für Familien mit erkrankten

Kindern, setzt sich für deren Anliegen ein und ist

auf dem Gebiet der Gesundheitsförderung von

Kindern und Jugendlichen in der Öffentlichkeit

bewusstseinsbildend tätig.

Intervention bei Problemen:

Die zuständige Landeskoordinatorin ist in den

Krankenhäusern bekannt und kümmert sich bei

Schwierigkeiten um die Anliegen der Mitglieder.

Prüfung auf gesetzeskonforme Abrechnung:

In allen Bundesländern gibt es unterschiedliche

Regelungen und Gesetze, auf Grund derer die

Gebarung regelmäßig überprüft wird.

Politische Verhandlungen:

KiB steht in ständigem Kontakt mit zuständigen

Stellen. Einige Kostensenkungen sind bereits

gelungen, andere sind noch in Verhandlung.

Rechtshilfe und Beratung:

Wir führen Musterprozesse zur Erreichung der

Vereinsziele, wie Gleichbehandlung und

Gesetzeseinhaltung. KiB überprüft die Abrechnungen

an die Mitglieder, weist überhöhte, bzw.

ungerechtfertigte Forderungen zurück und hält so

die finanzielle Belastung für die Eltern in Grenzen.

+43 (0) 664/6 20 30 40

KiB bietet Tag und

Nacht rasche Hilfe

Kranke Kinder brauchen unsere besondere

Fürsorge, sowohl im Krankenhaus als auch zu

Hause. Gerade für berufstätige Eltern bedeutet das

eine große organisatorische Herausforderung.

KiB vermittelt schnellstmöglich eine Betreuungsperson

für das Kind.

Betreuung für das kranke Kind zu Hause:

Für eine Betreuungsperson werden bis zu € 8,- pro

Std./ max. 10 Std. pro Tag übernommen, wenn es

den Eltern nicht möglich ist ihr erkranktes Kind

selbst zu betreuen (z.B. Ende der Pflegefreistellung).

Dies gilt ebenfalls, wenn die Eltern Unterstützung

bei der Betreuung ihres erkrankten Kindes

benötigen. Die Inanspruchnahme dieser Leistung

muss im Vorhinein bei KiB gemeldet werden.

Betreuung für die gesunden Geschwisterkinder:

Für eine Betreuungsperson werden bis zu € 8,- pro

Std. / max. 10 Std. pro Tag übernommen, wenn

eine Betreuung für die gesunden Geschwister

benötigt wird, weil ein Kind im Krankenhaus, bei

einem Therapie- oder Kuraufenthalt begleitet wird.

Die Inanspruchnahme dieser Leistung muss im

Vorhinein bei KiB gemeldet werden.

Stillberatung:

KiB will das Beste für Babys, daher übernehmen

wir die Kosten für die erste Stillberatung oder den

Besuch einer Stillgruppe für ein Jahr, bis zu € 37,-.

Rufbereitschaft:

Wenn ein Arzt in der Nacht oder am Wochenende

telefonisch für die Eltern des erkrankten Kindes

erreichbar ist, werden die Kosten von € 37,-

übernommen.

Dabei sein – Ihr Vorteil

monatlich € 9,80

KiB-Mitgliedsfamilien sind finanziell abgesichert

und erhalten Tag und Nacht Unterstützung in Form

von Hilfestellung, Beratung und Information.

Der Mitgliedsbeitrag gilt für die gesamte Familie:

Egal wie viele Kinder (auch Stief- und Pflegekinder)

im Haushalt leben, der Mitgliedsbeitrag beträgt

€ 9,80/Monat.

Keine Wartezeit:

Ab dem ersten Tag der Kontaktaufnahme und

anschließendem Beitritt können Sie als Mitglied

bereits unsere Hilfe und Leistungen in Anspruch

nehmen. Wenn Sie bereits mit Ihrem erkrankten

Kind im Krankenhaus sind, übernehmen wir 50%

der anfallenden Kosten im Rahmen unserer

Leistungen. Muss Ihr Kind anschließend in ein

anderes Krankenhaus, in eine Kinderklinik oder wird

es in Hauskrankenpflege entlassen, so übernehmen

wir diese Kosten zu 100 %. Bei erkrankten Babys bis

zum vollendeten 3. Lebensmonat übernehmen wir

sofort 100 % der anfallenden Kosten im Rahmen

unserer Leistungen.

Unbegrenzte Leistungsdauer:

Auch wenn die Kosten durch eine lange Krankheitsdauer

sehr hoch werden, gibt es keine Obergrenze.

Direktverrechnung:

Wenn die Familie bei der Aufnahme im Krankenhaus

die KiB-Mitgliedschaft bekannt gibt, wird die

Rechnung vom Krankenhaus direkt an KiB geschickt.

Auch bei allen anderen Leistungsfällen versucht KiB,

Bürokratie zu vermeiden.

Mitspracherecht aller Mitglieder:

Alle zwei Jahre findet die Generalversammlung statt,

bei der alle Mitglieder wahl- u. stimmberechtigt sind.

Ehrenamtliche Mitarbeit:

Seit der Gründung gehört die duale Struktur von

ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeiter-

Innen zu den Grundsätzen des Vereins.

Jedes Bundesland ist im Vorstand vertreten.

Bei KiB hat jedes Mitglied die Möglichkeit

mitzuarbeiten.

Kündigung:

Es ist jederzeit möglich, die Mitgliedschaft durch

ein formloses Schreiben zu kündigen oder in eine

unterstützende Mitgliedschaft zu wechseln.

Bereits einbezahlte Beiträge werden nicht zurückgezahlt,

sondern fließen in den Sozialfonds.

Sozialfonds für Familien:

KiB unterstützt Familien, die durch die Krankheit

eines Kindes in finanzielle Schwierigkeiten geraten

sind, mit einem Zuschuss aus dem Sozialfonds.

Vereinszeitung:

Vierteljährlich erscheint die informative KiB-Zeitung,

die über Aktuelles rund ums Kind berichtet.

Homepage - www.kib.or.at:

Unsere ständig aktualisierte Homepage bietet Ihnen

weitere ausführliche Leistungsinformationen.


Dabei sein

CHILDREN CARE

Gedanken nach 17-jähriger

KiB-Mitgliedschaft

. . . wir lassen Sie nicht allein

Tag und Nacht erreichbar:

+43(0)664 / 6 20 30 40


Infos zu den Themen: Begleitung

im Krankenhaus, Betreuungsorganisationen,

Kinderärzte, Stillberatung

und Kinderhauskrankenpflege, . . .


Organisatorische Hilfe rund ums

erkrankte Kind, z.B. rasche Vermittlung

von Reserve-Muttis für kranke

Kinder, Förderungen, Ansuchen . . .


Vernetzungsarbeit zwischen den

bestehenden Organisationen

Ihr ward uns in Gedanken eine große Beruhigung.

Gott sei Dank haben wir euch

nie gebraucht. Außer dass jedes Kind

eine gebrochene Hand aushalten musste,

Folgen von diversen Roller-, Snowboardund

Rollschuhunfällen, blieben uns Erfahrungen

mit Krankenhäusern erspart.

Außer einer Packung Kinderaspirin,

einer Gabe Penicillin bei einer Nasennebenhöhlenentzündung

und unzähligen

Zwiebel- und Topfenwickeln, selbst

angesetztem Spitzwegerichsaft und

etlichen Gläsern Kinderluuf haben wir

keine Medikamente gebraucht. Keines

der Kinder war wirklich ernsthaft krank!

Welch ein Glück !

Zu wissen, es gibt eine Telefonnummer

für Notfälle und Beratung jederzeit,

das war uns ganz wichtig und eine sehr

große Beruhigung.

Jetzt wünschen wir euch für eure Arbeit

noch ganz viel Gutes! Bitte helft auch mit,

in der Öffentlichkeit zu vermitteln, dass

die wichtigste und schönste Aufgabe der

Menschen ist, Kinder zu haben. Schade,

dass Eltern so oft als Bittsteller gesehen

werden.

Alles Gute – Familie Brolli


ANTWORTKARTE

Ja, KiB children care interessiert mich,

ich möchte:

monatlich € 9,80

Mitglied werden

senden Sie mir weitere Informationen

über die Mitgliedschaft

die KiB-Broschüre

Leitbild

gratis die nächste KiB-Zeitung

telefonische Kontaktaufnahme

Informationen über eine KiB-Mitarbeit

Im Internet erreichen Sie uns unter: www.kib.or.at


WEGE für Familien

Zeitschrift&Verlag WEGE

Rankar 12

A-4692 Niederthalheim

Tel: 07676 / 7017

Fax: 07676 / 7365

e-mail: redaktion@wege.at

Internet: www.wege.at

Die Zeitschrift WEGE feiert heuer ihr 10-jähriges

Jubiläum. Die beiden Herausgeber Eva und Roman

Schreuer, selbst Eltern von 5 Kindern, bringen 4x im

Jahr und österreichweit ein umfangreiches Lebenshilfe-

Magazin heraus, mit vielen interessanten Beiträgen

von kompetenten und namhaften Autoren.

Jede WEGE-Ausgabe hat ein Schwerpunktthema -

die beiden letzten widmeten sich z.B. den Themen

„Schule & Arbeit“ und „Familie & Generationen“.

Alles, was man über das WEGE-Magazin, seine

Inhalte und Herausgeber wissen will, kann man auf

der WEGE-Homepage www.wege.at erfahren.

Ein kostenloses WEGE-Probeexemplar mit Infos kann

bei WEGE angefordert werden.

KINDHEIT - BEZIEHUNG -

ENTWICKLUNG und SPRACHE

TAGUNG MIT ANNA TARDOS UND

REBECA & MAURICIO WILD

10. - 12. September 2004

im Europahaus

Linzer Straße 429, 1140 Wien

Veranstalter: Pikler-Hengstenberg-

Gesellschaft Österreich

www.pikler-hengstenberg.at

Information und Anmeldung bei:

Lucie & Samuel Gräbe

Tel: +43 (0) 2762 / 52933

E-Mail: tagung2004@utanet.at

Foto: PILO

Selbsthilfegruppen in Kärnten

Selbsthilfegruppen sind freiwillige Zusammenschlüsse

von Menschen, die sich

entschlossen haben, vor ihren Problemen

nicht zu kapitulieren.

Der Dachverband der Kärntner Selbsthilfegruppen

unterstützt die Entstehung,

Entwicklung und die Aktivitäten von

Selbsthilfegruppen. Mit KiB besteht seit

vielen Jahren eine enge Kooperation. Aus

dem „Selbsthilfe-Fördertopf“ wurde der

Tag der offenen Tür im ELKI-Klagenfurt

unterstützt.

Näheres zu Selbsthilfegruppen in

Kärnten finden Sie auf der Homepage

www.selbsthilfe-kaernten.at

Fordern Sie unsere kostenlosen Informationen an !

Wir freuen uns auf Ihren Anruf: +43(0)664 / 6 20 30 40

oder auf Ihre E-Mail: verein@kib.or.at

Porto

bezahlt

KiB

Vor- und Nachname

Straße / Hausnummer / Tür

Postleitzahl / Ort

Telefon

am besten erreichbar

CHILDREN CARE

E-mail

A-4841 Ungenach 51

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine