21.03.2014 Aufrufe

Uns Kirch - St. Nikolai zu Hamburg-Billwerder

Uns Kirch - St. Nikolai zu Hamburg-Billwerder

Uns Kirch - St. Nikolai zu Hamburg-Billwerder

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

ausgabe 14 dezember / januar 2011 / februar 2012<br />

september · oktober · november 2008<br />

ST. NIKOLAI<br />

BILLWERDER<br />

ST. NIKOLAI MOORFLEET<br />

DREIEINIGKEITSKIRCHE<br />

ALLERMÖHE REITBROOK<br />

ST. PANKRATIUS<br />

OCHSENWERDER<br />

<strong>Uns</strong>'<br />

K RCH<br />

<strong>Kirch</strong>liches Leben<br />

in den Marschlanden


2 UNS KIRCH<br />

INHALT<br />

GRUSSWORT UNS KIRCH 3<br />

Bischöfin Fehrs / Hospizdienst /WGT /<strong>Kirch</strong>enmusik 04-05<br />

Rückblick Kinderbibelwoche / Jugendarbeit 06-07<br />

ALLERMÖHE-REITBROOK<br />

Kinder<strong>Kirch</strong>e / Krippenspiel 08<br />

Spielgruppe Krümelmonster / Taufbaum 09<br />

Adventsfeier / Appelbeck 10<br />

Schottlandreise September 2011 11<br />

Deichspatzen / Liedertafel Frohsinn 12<br />

Amtshandlungen / Geburtstage 13<br />

BILLWERDER<br />

Kinder<strong>Kirch</strong>e / Krippenspiel 14<br />

Adventskonzert / Taufbaum / Nacht der <strong>Kirch</strong>en 15<br />

Adventsfeier für Senioren/ Moosberg 16<br />

Amtshandlungen / Geburtstage 17<br />

GOTTESDIENSTE 18-19<br />

MOORFLEET<br />

Über die Zeit / Rasselbande 20<br />

Rückblick Gemeindefest / Termine 21<br />

Börse rund ums Kind 22<br />

Amtshandlungen / Geburtstage 23<br />

OCHSENWERDER<br />

Frauenabendbrot 24<br />

Weihnachtsfeier / Passionsandacht / Offene <strong>Kirch</strong>e 25<br />

Wiehnachtstied 26<br />

Singen macht Spass 27<br />

Amtshandlungen 28<br />

Geburtstage 29<br />

KIRCHLICHE KREISE 30-33<br />

ADRESSEN 34-35<br />

IMPRESSUMMarschländer Gemeindebrief der <strong>Kirch</strong>engemeinden:<br />

<strong>St</strong>. <strong>Nikolai</strong> <strong>Billwerder</strong>, Moorfleet-Allermöhe-Reitbrook, <strong>St</strong>. Pankratius Ochsenwerder<br />

· ViSdP: Sven Lundius · Auflage: 4.000 <strong>St</strong>ück · Druck: WIRmachenDRUCK<br />

GmbH· Layout: ulrike-carstensen-printdesign.de · Redaktionsschluss für die<br />

nächste Ausgabe ist Freitag, der 20. Januar 2012!<br />

Beiträge an: meyertraeger@yahoo.de SPÄTER EINGESANDTE BEITRÄGE<br />

WERDEN NICHT BERÜCKSICHTIGT! Die Redaktion behält sich vor, Beiträge<br />

sinngemäß <strong>zu</strong> kürzen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht<br />

unbedingt die Meinung der Redaktion wieder! Terminänderungen vorbehalten.<br />

Liebe Gemeinde,<br />

Pastor<br />

Andreas Meyer-Träger<br />

unsere neue Bischöfin muss geahnt haben, dass das Motiv unseres<br />

neuen Gemeindebriefes für die Marschlande vier Schlüssel zeigt,<br />

denn sie fängt in ihrem Gruß an die Gemeinden ihres Sprengels an<br />

mit den Worten „Macht hoch die Tür!“ Das ist natürlich ein Scherz<br />

von mir. Das Thema der Tür <strong>zu</strong>m Weihnachtsfest ist nicht nur aus<br />

dem Psalm <strong>zu</strong>m Advent entnommen. Es liegt gleichsam „in der Luft“.<br />

Das Bild von Schlüsseln und Türen kann in<br />

verschiedene Richtungen verstanden werden.<br />

Zum einen erinnert uns das Psalmwort daran, dass wir dem König<br />

der Ehren die Türen weit machen sollen – wir sollen also Gott die<br />

Möglichkeit geben, durch die geöffnete Tür unseres Herzens in unser<br />

Leben hinein<strong>zu</strong>ziehen. Zu Weihnachten bedeutet es ganz konkret,<br />

dass wir dem Heiland, der in die Welt kommt, Raum geben sollen.<br />

Aber das Bild trägt auch die umgekehrte Blickrichtung in sich. Wir<br />

sagen umgangssprachlich: „Mir erschließt sich etwas.“ Dieser Ausdruck<br />

ist passivisch, das bedeutet, dass uns also etwas widerfährt,<br />

dass uns der Zugang, dass uns Verstehen ermöglicht wird. Es wird Sie<br />

nicht überraschen <strong>zu</strong> lesen, dass ich der Meinung bin, dass dies von<br />

Gott her geschieht.<br />

Im Advent und <strong>zu</strong> Weihnachten machen wir es uns gerne gemütlich.<br />

Und wem gefiele das nicht? Dabei gehen wir manchmal bis hart an<br />

die Grenzen des guten Geschmacks oder gleiten ganz hinüber ins<br />

Kitschige. Merkwürdig ist, dass grade der Kitsch offenkundig nicht<br />

nur unser Bedürfnis nach Heimeligkeit stillt, sondern <strong>zu</strong>r Auseinanderset<strong>zu</strong>ng<br />

mit dem eigentlichen Thema anregen kann.<br />

Von Joseph Beuys gibt es ein Bild<br />

mit dem Titel „Der Erfinder der<br />

Dampfmaschine“. Da<strong>zu</strong> hat er ein<br />

kleines Heiligenbildchen genommen,<br />

das Jesus Christus darstellt<br />

und darauf eben diese Worte notiert.<br />

Dieses Werk finde ich genial.<br />

Freilich können Sie bei Wikipedia<br />

nachlesen, dass die Dampfmaschine<br />

von einem anderen erfunden<br />

wurde. Was Beuys sagen will,<br />

ist, dass dieser Mann Jesus mehr<br />

ist als unsere bisweilen kitschige<br />

und eingeschränkte Vorstellung<br />

von ihm. Ohne ihn ist die Welt<br />

nicht so denkbar, wie wir sie vorfinden.<br />

Er hat uns befreit von vielen<br />

Zwängen – übrigens auch von<br />

Zwängen die fälschlich in seinem<br />

Namen in die Welt getragen wurden.<br />

So hat er unseren Geist frei<br />

gemacht auch <strong>zu</strong> so weltlichen<br />

Erfindungen der Moderne wie der<br />

Dampfmaschine.<br />

„Der Erfinder der Dampfmaschine“<br />

Joseph Beuys, 1971<br />

Also kann sich uns gerade auch in Zeiten, die uns fast in Kommerz<br />

und Kulturlosigkeit einlullen, plötzlich etwas erschließen, kann uns<br />

etwas deutlich werden. Dass nämlich das Kind, dessen Ankunft wir<br />

in diesen Tagen feiern, unser Heiland ist. Vor den Augen der unverständigen<br />

Tiere vollzieht sich das Geheimnis, dass Gott Mensch wird.<br />

So wird deutlich, dass er der Erlöser ist, der alle Türen aufstößt, die<br />

des Verstehens, der Liebe und am Ende des Himmels, der eben kein<br />

kitschiger Ort mit drolligen Putten ist, sondern einer, an dem die<br />

Dampfmaschine uns so manches erleichtert und an dem keiner vor<br />

der Tür bleiben muss.<br />

<strong>Uns</strong> allen wünsche ich <strong>zu</strong> Weihnachten viele neue Einblicke und ein<br />

gutes und gesegnetes Neues Jahr<br />

Ihr Andreas Meyer-Träger


4 UNS KIRCH AUS DEN GEMEINDEN<br />

AUS DEN GEMEINDEN UNS KIRCH 5<br />

Liebe Leserinnen und Leser!<br />

Macht hoch die Tür – ein neues <strong>Kirch</strong>enjahr beginnt<br />

und mit ihm auch meine Amtszeit als Ihre Bischöfin.<br />

Ich freue mich sehr darauf und nutze gern die<br />

Gelegenheit, über diesen Gemeindebrief mit Ihnen<br />

Kontakt auf<strong>zu</strong>nehmen und Sie ganz herzlich <strong>zu</strong> grüßen.<br />

Denn die Verbindung <strong>zu</strong> „meinen“ Gemeinden<br />

ist mir wichtig; mir liegt daran <strong>zu</strong> erfahren, was Sie<br />

Bischöfin Kirsten Fehrs<br />

beschäftigt, was Sie bedrückt, was Sie freut, worüber<br />

Sie theologisch nachdenken und was Sie in Ihrem Glauben bewegt. Und<br />

so hoffe ich, dass wir einander kennen lernen: bei Jubiläen und Gottesdiensten,<br />

in den Kommunen, Vereinen, Verbänden und kulturellen Institutionen,<br />

mit <strong>Kirch</strong>ennahen aber auch denen, die ihre Anfragen an uns haben, bei der<br />

Entwicklung neuer Ideen und Projekte, kurz: beim Gestalten unserer <strong>Kirch</strong>e<br />

in ihrer Vielfältigkeit. Denn evangelisch sind wir nur gemeinsam. Bei allem<br />

Tun und auch Lassen trägt mich in diesen Adventstagen die Weihnachtsgeschichte.<br />

Zur überwältigenden Sehnsucht der Weihnachtsbotschaft, die uns<br />

alle Jahre wieder in ihren Bann zieht, gehört die Verheißung des Friedens für<br />

die ganze Welt. Dieses tiefe, unerfüllte Sehnen nach dem „Frieden auf Erden<br />

bei den Menschen seines Wohlgefallens“ hält die Sinne wach. Es lässt mich<br />

ungeduldig mit einem anderen schönen Adventslied drängen:<br />

„O Heiland, reiß die Himmel auf!<br />

Reiß ab, herab, herab vom Himmel lauf!“ Er soll sich beeilen, der Heiland. Es<br />

kann nicht bleiben, wie es ist, Gott im Himmel! Der Dichter des Liedes, Friedrich<br />

Spee von Langenfeld, gibt sich als Sehnsüchtiger <strong>zu</strong> erkennen, dem etwas<br />

fehlt, und nicht als Sicherer, der alles hat. Und so ist dieses Lied ungemein<br />

tröstend in seiner Ungeduld, die noch etwas erwartet. „O Sonn, geh auf, ohn´<br />

deinen Schein in Finsternis wir alle sein“. Denn die Sonne des Lebens wirft ein<br />

Licht auf die, die im Schatten sind und des Jammers voll. Sie alle sind gehalten<br />

in den kleinen Händen des Krippenkindes, das Friedefürst heißt und Wunderrat,<br />

aber auch „Flüchtling“ und „Vom-Tode-Bedrohter“. In ihm wird die Sehnsucht<br />

nach Frieden wahr. Gerade jetzt lässt es sich erahnen. Grund genug,<br />

sich getrost nach ihm aus<strong>zu</strong>strecken und unbeirrbar neue Anfänge im Leben<br />

<strong>zu</strong> erwarten! Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Adventszeit, innerlich erfüllt<br />

mit eben jener Sehnsucht, die uns Christinnen und Christen <strong>zu</strong>r Liebe antreibt.<br />

Herzlich, Ihre Bischöfin Kirsten Fehrs<br />

WEIL ZUM LEBEN DAS STERBEN GEHÖRT<br />

HOSPIZDIENST BERGEDORF<br />

Der Verein Hospizdienst Bergedorf möchte Schwerkranke, <strong>St</strong>erbende<br />

und ihre Angehörigen in der letzten Lebensphase begleiten.<br />

Das Motto „Weil <strong>zu</strong>m Leben das <strong>St</strong>erben gehört“ drückt aus, dass<br />

wir Menschen in der letzten Lebensphase in ihrem Wunsch nach<br />

lebenswerten Tagen, Wochen und Monaten unterstützen möchten<br />

und auch ihren Angehörigen <strong>zu</strong>r Seite stehen. Die meisten Menschen<br />

wünschen sich, in freundlicher Umgebung, im Kreise ihrer<br />

Lieben und möglichst Zuhause sterben <strong>zu</strong> können.<br />

Wir begleiten Schwerkranke und ihre Angehörigen vornehmlich<br />

Zuhause und in stationären Einrichtungen. Begleitung bedeutet,<br />

gemeinsam Zeit <strong>zu</strong> verbringen, kleine praktische Hilfen <strong>zu</strong> geben,<br />

vor<strong>zu</strong>lesen oder einfach nur für die Schwerkranken oder ihre Angehörigen<br />

da <strong>zu</strong> sein.<br />

Die Betreuung durch den Hospizdienst ist<br />

unabhängig von Religion oder Weltanschauung.<br />

Über eine jederzeit erreichbare Hotline können Interessierte mit<br />

unserem Hospizdienst Kontakt aufnehmen. Zurzeit sind 17 ausgebildete<br />

Ehrenamtliche in der <strong>St</strong>erbebegleitung aktiv. Wir bilden<br />

neue Begleiter und Begleiterinnen aus. Zwei erfahrene Fachkräfte<br />

mit Palliativ-Care-Ausbildung sind hauptamtlich als Einsatzleitung<br />

für den Hospizdienst tätig.<br />

Die Arbeit des Hospizdienstes ist kostenlos und basiert auf Spendenbasis.<br />

Deshalb freuen wir uns, wenn Sie uns durch Spenden<br />

oder Mitgliedschaft unterstützen.<br />

Ute Behrend<br />

Hotline: 040 72 10 66 72<br />

Haspa, BLZ 200 505 50, Konto 1034 210 342<br />

DIESES JAHR IN ST. NIKOLAI ZU BILLWERDER:<br />

MACHT MIT BEIM WELTGEBETSTAG!<br />

Der Weltgebetstag ist eine weltweite Bewegung christlicher Frauen aus<br />

vielen Traditionen und Ländern, die jedes Jahr <strong>zu</strong>m Feiern eines gemeinsamen<br />

Gebetstags <strong>zu</strong>sammenkommen. Der Weltgebetstag der Frauen, <strong>zu</strong><br />

dem natürlich auch Männer und Kinder eingeladen sind, findet weltweit<br />

jeweils am ersten Freitag im März statt. Der größte Teil der Kollektengelder<br />

wird für Frauenprojekte in aller Welt verwendet. Wie jedes Jahr<br />

treffen wir Frauen aus den Marschlanden uns <strong>zu</strong> mehreren Vorbereitungsterminen.<br />

Dort beschäftigen wir uns diesmal mit der Situation der Frauen<br />

in Malaysia. Das Thema lautet:<br />

„<strong>St</strong>eht auf für Gerechtigkeit“.<br />

Freitag<br />

2. März<br />

19:30 Uhr<br />

Wir erfahren viel über die Lebensbedingungen der Frauen, die Geografie<br />

und die Wirtschaft des Landes. Gemeinsam beschäftigen wir uns mit der<br />

Gottesdienstordnung und den vorgegebenen Textstellen in der Bibel und<br />

der Lieder-CD. Auch der kulinarische Aspekt kommt nicht <strong>zu</strong> kurz: wir probieren<br />

Rezepte – natürlich aus Malaysia. Insbesondere die Vorbereitung<br />

des Weltgebetstages ist eine Bereicherung in vieler Hinsicht: Wir lernen<br />

andere Frauen aus den Gemeinden kennen, werden selbst aktiv, verbannen<br />

die Pastoren <strong>zu</strong>r Abwechslung mal auf die <strong>Kirch</strong>enbänke, demonstrieren<br />

Solidarität mit den Frauen, denen es nicht so gut geht wie uns und erfahren<br />

den Zauber eines besonderen Gottesdienstes. Die Einladungen an die<br />

uns bekannten Frauen werden demnächst verschickt. Über Neu<strong>zu</strong>gänge<br />

freuen wir uns! Ulrike Carstensen, Tel. 73 43 38 87<br />

GEMEINSCHAFTSPRODUKTION<br />

KIRCHENMUSIK<br />

IM ADVENT<br />

Am 2. Advent in <strong>Billwerder</strong> werden die<br />

Kantoreien Kantoreien der Dreieinigkeitskirche<br />

Allermöhe-Reitbrook / <strong>St</strong>. <strong>Nikolai</strong> <strong>Billwerder</strong><br />

und der Marschländer Posaunenchor<br />

gemeinsam mit dem jeweiligen Kantor den<br />

Abendgottesdienst ausgestalten.<br />

Advents- und Weihnachtsmusik für Chor,<br />

Bläser und Orgel mit Werken von Johann<br />

Sebastian Bach, Michael Praetorius,<br />

Andreas Hammerschmidt u.a.<br />

Deutsches Rotes Kreuz <strong>Hamburg</strong><br />

Ambulante Soziale Dienste GmbH<br />

- Sozialstation Lohbrügge -<br />

2. Advent<br />

18:00 Uhr<br />

Wir pflegen und betreuen Sie individuell in Ihrem Zuhause.<br />

<strong>Uns</strong>ere Leistungen sind:<br />

- Häusliche Kranken- und Altenpflege<br />

- Haushaltshilfe<br />

- Familienpflege<br />

- Palliativversorgung<br />

- Hausnotruf<br />

- Tagespflege<br />

- Betreutes Wohnen<br />

- Betreutes Reisen<br />

- Psychiatrische Hilfen<br />

- Beratung und Hilfe für pflegende<br />

Angehörige<br />

Gerne kommen wir <strong>zu</strong> Ihnen ins Haus und beraten Sie über unsere<br />

Angebote und deren Finanzierungsmöglichkeiten.<br />

Ansprechpartner: Alte Holstenstraße 2<br />

Tanja Benecke<br />

21031 <strong>Hamburg</strong><br />

Tel.: 040 / 399 957 - 12 Fax: 040 / 399 957 - 99<br />

Marion <strong>St</strong>olz<br />

E-Mail: info@drk-sst-lohbruegge.de<br />

Tel.: 040 / 399 957 - 13 Internet: www.drk-sst-lohbrugge.de


6 UNS KIRCH FÜR KINDER UND JUGENDLICHE IN DEN MARSCHLANDEN<br />

FÜR KINDER UND JUGENDLICHE IN DEN MARSCHLANDEN UNS KIRCH 7<br />

Beautystudio<br />

für Ganzheitskosmetik<br />

Fachkosmetikerin<br />

Andrea Meuter<br />

Allermöher Deich 108<br />

)7 37 54 94<br />

Schöner werden & sich wohlfühlen<br />

Meine Erfahrung für Ihre Schönheit<br />

staatlich anerkannte Kosmetikerin seit 1980<br />

Fern von<br />

<strong>St</strong>ress und Hektik<br />

bei schöner Musik in einem gemütlichen<br />

Behandlungsraum wird Ihr Besuch in meinem<br />

<strong>St</strong>udio <strong>zu</strong>m Kur<strong>zu</strong>rlaub für Körper und Seele.<br />

So können Sie individuelle qualifizierte<br />

Beratung und Behandlung<br />

genießen!<br />

Pflegebehandlungen<br />

Sauerstoff<br />

Vitamin- C<br />

Algen-Kaltmodellagen<br />

Intensiv-Feuchtigkeit<br />

Hot-<strong>St</strong>one-Face<br />

Hand-Paraffinbad<br />

und vieles, vieles mehr!<br />

<strong>St</strong>ändig wechselnde Behandlungsangebote!<br />

Durch einen kurzen Anruf sichern Sie sich<br />

Ihren ganz persönlichen Kosmetik-Termin!<br />

FÜR JUNGE LEUTE<br />

KINDER BIBEL WOCHE<br />

In der ersten Woche der Herbstferien<br />

gab es wieder eine Kinderbibelwoche<br />

mit 16 Kindern im<br />

Wiesenhaus. Hier ein kurzer Bericht<br />

von zwei Kindern, die dabei<br />

waren:<br />

Am Dienstag, dem 4.10.2011 war<br />

der erste Tag der Kinderbibelwoche.<br />

Als erstes haben wir uns Namensschilder<br />

gebastelt. Danach<br />

gingen wir rüber <strong>zu</strong>r <strong>Kirch</strong>e, weil<br />

wir uns den Erntedankaltar angucken<br />

wollten. Doch dann konnten<br />

wir doch nicht in die <strong>Kirch</strong>e, weil<br />

dort eine Beerdigung stattfinden sollte. Das war nicht so toll! Auf dem<br />

Rückweg <strong>zu</strong>m Wiesenhaus sollten wir Blätter sammeln, weil wir daraus<br />

was basteln wollten. Nämlich Igel. Danach haben wir Mittag gegessen.<br />

Am Nachmittag haben wir noch gespielt und auch<br />

noch einen Drachen gebastelt.<br />

Am Mittwoch dem 5.10.2011 hat Julia uns den Anfang der Geschichte von<br />

Abraham erzählt. Danach konnten wir spielen. Wer wollte, konnte Muffins<br />

backen (das wollten alle). Dann haben wir Mittag gegessen. Nach dem Essen<br />

haben wir die Muffins verziert. Danach konnte wer wollte auch noch<br />

kleine Drachen basteln, die an Spießen kleben, um sie in Blumentöpfe<br />

stecken <strong>zu</strong> können. Am Donnerstag haben wir nichts gebastelt. Wir haben<br />

Pfannkuchen gegessen, es war lecker. Weil wir nichts gebastelt haben,<br />

haben wir einen Film geguckt. Am Freitag haben wir wieder etwas von<br />

Abraham gehört. Wir haben Armbänder und Windlichter gebastelt. Wir<br />

haben Reis mit Gemüse-Tomatenpampe gegessen, das war auch sehr lecker.<br />

Die Kinderbibelwoche hat uns sehr viel Spaß gebracht mit Julia! Sie<br />

hat uns geholfen und wir haben Spaß gehabt. Das war super!<br />

Mia und Lena<br />

FÜR JUNGE LEUTE<br />

ALLES FÜR EUCH:<br />

Weihnachtswerkstatt<br />

05.12-09.12<br />

In der Woche vom 5.12.-9.12. könnt ihr<br />

15-17:00 Uhr<br />

jeden Nachmittag basteln. Ob nun<br />

Geschenke, Dekoration oder nur für euch,<br />

das ist euch überlassen.<br />

Wir treffen uns von 15.00-17.00 Uhr im Wiesenhaus.<br />

Kosten: 1 Euro pro Tag für Material<br />

Krippenspiel<br />

„Alle Jahre wieder…“ so auch in diesem Jahr:<br />

wir suchen junge SchauspielerInnen für das<br />

Krippenspiel. Die Aufführung ist am 24.12.<br />

um 15.00 Uhr in der <strong>St</strong>. Pankratius <strong>Kirch</strong>e.<br />

Wer Lust hat mit<strong>zu</strong>machen ist herzlich Willkommen! Anmeldung<br />

bitte vom 1.12.-9.12., dann gibt es weitere Informationen.<br />

Weihnachtswerkstatt für die Großen<br />

Auch für alle Großen gibt es was <strong>zu</strong> basteln.<br />

Wenn du also noch Weihnachtsgeschenke brauchst,<br />

dann komm vorbei. Von selbst gemachter Seife<br />

bis <strong>zu</strong> Handytaschen: Hier kann man für Mama<br />

oder die besten Freunde etwas finden!<br />

Termine:<br />

Do. 1.12. von 17-19 Uhr<br />

Mo. 5.12. von 17.30 -19.30 Uhr<br />

Do. 8.12. von 17.30- 19.30 Uhr<br />

Kosten: 1 Euro für Material<br />

Heiligabend<br />

15:00 Uhr<br />

In der Zeit vom 26.12.11-06.01.12 bin ich im Urlaub<br />

und das Wiesenhaus bleibt geschlossen.<br />

Im Wiesenhaus wird nach der Weihnachts-<br />

Winterpause getanzt, gequatscht und gefeiert.<br />

Die nächsten Termine sind<br />

18.11.11 Kickerturnier<br />

16.12.11 vorher Jugo ab 18.00 Uhr in der <strong>Kirch</strong>e<br />

13.01.12 Happy-New-Year<br />

17.02.12 Fasching<br />

Improtheater Wäre es nicht schön mal jemand<br />

Sonnabend,<br />

anderes <strong>zu</strong> sein, an einem anderen Ort?<br />

03.12<br />

5,4,3,2,1 … LOS! Am Sonnabend dem 3.12. gibt es<br />

11-14:00 Uhr<br />

einen Improtheaterworkshop. Ohne Bühnenbild<br />

und ohne Text geht es los, es werden Techniken geübt,<br />

wie man Theater spielen kann ohne vorher geprobt <strong>zu</strong> haben.<br />

Hast du Lust, dann melde dich an, die Plätze sind begrenzt!<br />

Happy-New-Year-Party, Am Freitag dem<br />

13. Januar gibt es im Wiesenhaus eine Party<br />

für alle ab 12 Jahre.<br />

Nähmaschinen gesucht<br />

Haben Sie noch eine<br />

Nähmaschine rumstehen,<br />

die Sie eigentlich nicht mehr<br />

brauchen? Wir suchen fürs<br />

Wiesenhaus funktionstüchtige<br />

Nähmaschinen um Geschenke,<br />

Kostüme und Allerei <strong>zu</strong> nähen.<br />

Bitte melden Sie sich bei mir!<br />

Freitags<br />

19:00-22:00<br />

Uhr<br />

Freitag<br />

13. Januar<br />

Verantwortlich für alle Angebote:<br />

Julia Dargel, )70 29 64 41, jugend@kirche-ochsenwerder.de


8 UNS KIRCH<br />

ALLERMÖHE-REITBROOK ALLERMÖHE-REITBROOK UNS KIRCH 9<br />

FÜR UNSERE KLEINSTEN<br />

KINDERKIRCHE<br />

Liebe Kinder,<br />

jeden ersten Freitag im Monat läuten<br />

unsere Glocken nachmittags<br />

<strong>zu</strong>r Kinder<strong>Kirch</strong>e. Wenn ihr einmal<br />

sehen möchtet, dass <strong>Kirch</strong>e richtig<br />

Spaß macht, dann schaut doch mal<br />

bei uns rein. Denn in der Kinder<strong>Kirch</strong>e<br />

spielen, basteln und singen wir,<br />

wir hören auch Geschichten von<br />

Gott, essen und trinken gemeinsam<br />

in unserer Dreieinigkeitskirche<br />

und im Gemeindehaus!<br />

Rita Bornhöft, Katrin Fliether,<br />

Silke Kiebert, Françoise<br />

Merceur, <strong>St</strong>efanie Rathmann,<br />

Sven Lundius<br />

Freitag<br />

2. Dezember<br />

13. Januar<br />

3. Februar<br />

15:30-18:00 Uhr<br />

WO? In der <strong>Kirch</strong>e und im<br />

Gemeindehaus am<br />

Allermöher Deich 99<br />

WANN? Jeden ersten Freitag<br />

im Monat (außer in<br />

den Schulferien) von<br />

15:30 -18:00 Uhr<br />

Lohdamm Fahrzeugreparatur<br />

PKW - LKW und Trailer Service<br />

Inhaber: Thomas Lohdamm<br />

Tel.: 040 / 734 30 771<br />

21035 <strong>Hamburg</strong> Fax: 040 / 734 30 772<br />

Wilhelm-Iwan-Ring 9<br />

E-Mail:th.lohdamm@live.de<br />

DAS ANDERE KRIPPENSPIEL<br />

HILFE, DIE HERD-<br />

MANNS KOMMEN!<br />

Im Unterschied <strong>zu</strong> den Jahren<br />

<strong>zu</strong>vor wollen wir diesmal mit<br />

unseren Vorkonfis ein „etwas<br />

anderes“, man könnte sogar sagen<br />

„alternatives“ Krippenspiel“<br />

aufführen. Ein Krippenspiel, in<br />

dem nämlich die Herdmann-<br />

Kinder allen zeigen, was der<br />

eigentliche Sinn und Zweck<br />

des Weihnachtsfestes ist. <strong>St</strong>att<br />

Gold und Silber werden die drei heiligen Könige dem neugeborenen<br />

Jesus z.B. eine Riesen-Salami schenken– und auch den Verkündigungsengel<br />

hat man so schlagfertig noch nicht gesehen.<br />

WANN?<br />

WO?<br />

KRIPPENSPIELER?<br />

FÜR WEN?<br />

Heilgabend<br />

15:00 Uhr<br />

Heiligabend, 15 Uhr<br />

Dreieinigkeitskirche<br />

Allermöhe-Reitbrook<br />

Vorkonfirmanden and Friends<br />

Alle, die Humor haben!<br />

Zusammen mit unseren schönen Weihnachtsliedern und der musikalischen<br />

Unterstüt<strong>zu</strong>ng der Gemeinde wird es ein Weihnachtskrippenspiel,<br />

an das Sie mit Ihren Kindern sehr wahrscheinlich<br />

noch lange denken werden.<br />

Neugierig geworden? Dann schauen Sie doch mal rein!<br />

Ich freu mich auf Sie und Euch!<br />

Ihr / Euer Pastor Sven Lundius<br />

WIR SUCHEN VERSTÄRKUNG<br />

SPIELGRUPPE KRÜMELMONSTER<br />

Wir sind drei lustige, aufgeschlossene<br />

Tagesmütter, die sich freuen würden,<br />

auch Ihr Kind bei uns willkommen<br />

<strong>zu</strong> heißen. Bei uns lernen schon<br />

die Kleinsten, ab ca. acht Monaten<br />

die ersten „Schritte“ ohne Mama <strong>zu</strong><br />

machen. Wir singen, spielen, puzzeln,<br />

tanzen, basteln, und gehen, soweit es<br />

das Wetter <strong>zu</strong>lässt, sehr gerne raus auf unseren großen Spielplatz, der<br />

direkt vor unserem Gemeindehaus im Pastoratsweg 3 in Allermöhe liegt.<br />

<strong>Uns</strong>ere Betreuungszeiten sind: Montag - Donnerstag 8.00 - 13.00 Uhr,<br />

wobei Sie zwischen 2 Tages-, 3 Tages- oder 4 Tagesbetreuung wählen<br />

können. Eine Förderung über das Jugendamt ist möglich! Bei Interesse<br />

melden Sie sich unter der Rufnummer: 0174/4638776 oder kommen einfach<br />

vorbei. Wir freuen uns auf Sie! Katrin Dannebring<br />

FAMILIENGOTTEDIENST<br />

DER TAUFBAUM<br />

Sonntag, 3. Advent<br />

11. Dezember<br />

10:00 Uhr<br />

Liebe Kinder, liebe Eltern,<br />

es ist schon eine gute Tradition, dass wir unseren Taufbaum weiter<br />

mit Tauffotos schmücken wollen. Da<strong>zu</strong> möchte ich am 3. Advent,<br />

herzlich <strong>zu</strong> unserem besonderen Tauferinnerungs-Familien-Gottesdienst<br />

einladen. Alle Täuflinge des Jahres 2011 aus Allermöhe-<br />

Reitbrook sind in ihre Tauf-<strong>Kirch</strong>e eingeladen worden, <strong>zu</strong> diesem<br />

besonderen Tauferinnerungs-Gottesdienst <strong>zu</strong> kommen, um ein<br />

Foto ihres Täuflings an den Baum <strong>zu</strong> heften. Wir wollen gemeinsam<br />

unsere schönen Advents- und Weihnachtslieder singen und<br />

Tauferinnerung feiern. Übrigens: Der Familiengottesdienst eignet<br />

sich nicht nur für unsere Tauffamilien, sondern buchstäblich für<br />

alle von klein bis groß. Schauen Sie doch mal rein in unsere schöne<br />

<strong>Kirch</strong>e - und genießen <strong>zu</strong>m Abschluss des Jahres einen Familien-<br />

Gottesdienst in lockerer, adventlicher Atmosphäre.<br />

Bis dann, Ihr / Euer Pastor Sven Lundius


10 UNS KIRCH<br />

ALLERMÖHE-REITBROOK ALLERMÖHE-REITBROOK UNS KIRCH 11<br />

Individuelle Geschenkideen<br />

VORWEIHNACHTSZEIT<br />

ADVENTSFEIERN<br />

FÜR SENIOREN<br />

Donnerstag/Freitag<br />

8. und 9. Dezember<br />

15:30 - 17:30 Uhr<br />

Auch dieses Jahr wollen wir wieder für ältere Menschen in Allermöhe-<br />

Reitbrook zwei Adventsfeiern anbieten. In unserem festlich geschmückten<br />

Gemeindehaus wollen wir gemeinsam Advent feiern. Neben adventlichen<br />

Geschichten <strong>zu</strong>m Schmunzeln und Nachdenken und dem gemeinschaftlichen<br />

Zusammensein wollen wir vor allem auch unsere schönen Adventsund<br />

Weihnachtslieder miteinander singen. Und: Eine kleine<br />

Überraschung wird es auch wieder geben!<br />

Kiek mol wedder in - und nich nur to Wiehnachten !<br />

Ihr Pastor Sven Lundius<br />

SCHOTTLAND IM SEPTEMBER 2011<br />

EINDRÜCKE EINER REISE<br />

Es stand schon lange auf dem Wunschzettel für unsere <strong>St</strong>udienreisen, dieses<br />

wunderbare Reiseland. Eine hinreißende Ostküste, weites grünes von<br />

Schafen beweidetes Land, romantische Täler und Hügel, bergiges Hochland,<br />

geheimnisvolle Seen, sowie die Inselwelt der Hebriden an der Westküste<br />

bilden in ihrer Ruhe und Einsamkeit einen faszinierenden Gegensatz<br />

<strong>zu</strong> den beiden pulsierend lebendigen, großen <strong>St</strong>ädten des Südens Glasgow<br />

und Edinburgh. Nach angenehmer Anreise mit dem Bus über Holland und<br />

auf dem Schiff nach Newcastle blieben uns zehn erlebnisreiche Tage für<br />

die Entdeckung Schottlands.<br />

Sicher nur ein Schnupperkurs, aber trotzdem anregend!<br />

Mein Angebot umfaßt von mir handgefertigten<br />

Unikatschmuck, sowie Anfertigungen nach Ihren Ideen,<br />

Umarbeitung von bereits vorhandenen Schmucksktücken<br />

und Reparaturen.<br />

Außerdem biete ich Ihnen die Möglichkeit, unter<br />

professioneller Anleitung von Ihnen oder mir<br />

entworfenen Schmuck in meiner gemütlichen<br />

Werkstatt selbst her<strong>zu</strong>stellen.<br />

Schauen Sie doch mal vorbei, oder rufen Sie mich an.<br />

Goldschmiede Goldschmiede Kristina Kristina Suhk Suhk<br />

Öffnungszeiten:<br />

Öffnungszeiten:<br />

Moorfleeter Moorfleeter Deich Deich 43 43<br />

Donnerstag Di.- Fr. 1011-18 - 13 Uhr Uhr<br />

22113 22113 <strong>Hamburg</strong> <strong>Hamburg</strong> Freitag 1411-18 - 18 Uhr Uhr<br />

Tel. 040 040 / 78 / 78 53 53 85 85 Samstag Sa. 1011-16 - 11 Uhr Uhr<br />

Individuelle Termine außerhalb der Öffnungszeiten sind natürlich möglich.<br />

Individuelle Termine außerhalb der Öffnungszeiten sind natürlich möglich.<br />

KARPFENFAHRT<br />

AUF NACH<br />

APPELBECK!<br />

Mittwoch<br />

15. Februar<br />

10:15 Uhr<br />

Für die Senioren aus <strong>Billwerder</strong> und Moorfleet-Allermöhe-Reitbrook<br />

möchten wir auch dieses Jahr unsere Karpfenfahrt nach<br />

Appelbeck anbieten. Am Mittwoch, dem 15. Februar starten wir<br />

um 10 Uhr von unserer <strong>St</strong> <strong>Nikolai</strong> <strong>Kirch</strong>e in <strong>Billwerder</strong>, um dann<br />

gegen 10:15 Uhr an der Dreieinigkeitskirche <strong>zu</strong> sein. Die Teilnehmer<br />

werden von den üblichen Abholpunkten vom Bus eingesammelt<br />

werden. In Appelbeck angekommen, gibt es Mittag und nach<br />

einem Spaziergang Kaffee und Kuchen. Gegen 18 Uhr werden wir<br />

<strong>zu</strong>rück sein.<br />

KOSTEN: Für Teilnehmer der Seniorenkreise: € 35,-<br />

Für alle übrigen: € 40,-<br />

Anmeldungen bitte ans Gemeindebüro <strong>Billwerder</strong>, Tel.: 734 07 75,<br />

oder des Pfarrbezirkes Allermöhe-Reitbrook, Tel.: 737 28 24<br />

Ihre Marga Spanring, Herbert Witt & Pastor Sven Lundius<br />

Wir haben gelernt, dass Schottland nicht England ist, dass es vielmehr<br />

eine eigene Sprache, eine eigene <strong>Kirch</strong>e und Kultur, ein eigenes Parlament,<br />

ein besonderes Verhältnis <strong>zu</strong> England und dadurch eine heftig<br />

bewegte Geschichte hat. Da<strong>zu</strong> gibt es den berühmten Whisky-Trail,<br />

eine Gegend mit zahlreichen Brennereien, in denen der Reisende einen<br />

Einblick in die Kunst des Whisky-Brennens und natürlich auch einen<br />

Schluck des ursprünglich „Lebenswasser“ genannten Getränks bekommt.<br />

Ebenso viel Spaß machte uns das Durchstöbern schottischer Spezial-<br />

Geschäfte, z. B. mit Wollstoffen in den unterschiedlichsten Farben<br />

und Mustern der alten Clan-Familien, Kleidung und Decken in großer<br />

Vielfalt. Eine angenehme Überraschung war das Essen in den Hotels<br />

und Restaurants, das alle etwaigen Vorurteile in Frage stellte.<br />

Was wir nicht gesehen haben? Nessie etwa, das berühmte Ungeheuer<br />

vom Loch Ness, obwohl wir extra anderthalb <strong>St</strong>unden mit dem Dampfer<br />

bei regnerisch dunstigen Wetter auf dem See Ausschau nach ihm gehalten<br />

hatten. Nachdem wir schließlich in den letzten Tagen noch Glasgow<br />

und Edinburgh (natürlich viel <strong>zu</strong> kurz!) durchstreift hatten, führte uns<br />

der Weg <strong>zu</strong>rück nach Newcastle durch die sog. Borders, das einst heftig<br />

umkämpfte Grenzland zwischen England und Schottland mit Abstechern<br />

<strong>zu</strong>m Traumhaus Sir Walter Scotts, Abbotsford House, das<br />

er sich nach eigenen Vorstellungen von den Honoraren seiner Historienromane<br />

am Ufer des Tweedflusses hatte erbauen lassen.<br />

In Newcastle erwartete uns die Fähre nach Amsterdam mit üppigen Büfetts<br />

und nach angenehm ruhiger Fahrt in sternklarer Nacht über die<br />

Nordsee und prächtigem Sonnenaufgang brachte dann der Bus 42 Teilnehmer/innen<br />

und 41 Koffer wohlbehalten <strong>zu</strong>m Frascatiplatz nach Bergedorf<br />

<strong>zu</strong>rück.<br />

Hans-Jürgen Preuß


12 UNS KIRCH ALLERMÖHE-REITBROOK ALLERMÖHE-REITBROOK UNS KIRCH 13<br />

CHORLEITERWECHSEL<br />

DEICHSPATZEN<br />

Da Juliane Brachvogel aus beruflichen<br />

Gründen die Chorleitung aufgeben musste,<br />

habe ich die Möglichkeit bekommen die<br />

Deichspatzen <strong>zu</strong> übernehmen. Für alle die<br />

mich noch nicht kennen möchte ich mich<br />

hiermit einmal kurz vorstellen.<br />

Silke Albers<br />

Ich bin Silke Albers, bin verheiratet, habe zwei Kinder, und leite seit August<br />

die Deichspatzen. Meine musikalischen Erfahrungen habe ich in der<br />

Bugenhagengemeinde Nettelnburg gesammelt. Seit einigen Jahren leite<br />

ich dort Querbeet mal alle möglichen Chöre und bin nun schon seit vier<br />

Jahren bei den Kinderchören die Chorleiterin. Als ich gefragt wurde, ob<br />

Sonnabend<br />

07. Januar<br />

17:00 Uhr<br />

ich <strong>zu</strong>sätzlich die Deichspatzen übernehmen<br />

würde, habe ich gerne <strong>zu</strong>gestimmt. Zwei Auftrittstermine<br />

gab es inzwischen auch. Zuerst<br />

das Klimamusical mit dem Schulchor von Juliane<br />

Brachvogel und dem Kinderliedermacher<br />

Reinhard Horn, danach habe ich mit dem Chor für den Laternelauf in<br />

Allermöhe zwei Lieder eingeübt, die wir in der <strong>Kirch</strong>e gesungen haben.<br />

Ich freue mich schon auf die nun anstehenden weiteren Termine z.B.<br />

das „Dreikönigstagskonzert“ (um einen Tag verschoben) am 07.01.12<br />

um 17 Uhr in der Dreieinigkeitskirche Allermöhe. Ich bin sehr<br />

froh, dass ich so einen netten Chor übernehmen durfte und freue<br />

mich auf die Zeit, die wir gemeinsam Lieder lernen und Spaß haben<br />

werden. Wenn jemand Lust hat ebenfalls bei den Deichspatzen<br />

mit<strong>zu</strong>singen ist er herzlich eingeladen, wir proben am Sonnabend<br />

jeder geraden Kalenderwoche. Termine kann man auch unter<br />

www.deichspatzen.de anschauen. Silke Albers<br />

Liedertafel Frohsinn von 1876<br />

Allermöhe Reitbrook<br />

BLOOTS KEEN BLOMEN!<br />

Sonnabend, 25. Februar 19.30 Uhr<br />

Gesang und Theater<br />

im Anschluss Tanzparty<br />

Musik: Musik Service Peter Ernst<br />

Abendkasse: 10 €<br />

GESANG UND THEATER<br />

Freitag, 2. März 19.30 Uhr<br />

Karten: 8 €<br />

THEATERNACHMITTAG<br />

mit Kaffee & Kuchen<br />

Sonntag, 4. März, Einlass: 14.30 Uhr<br />

Beginn der Kaffeetafel: 15.00 Uhr<br />

anschließend Programm<br />

Kinderchor „Deichspatzen“<br />

Karten 12 €<br />

Alle Veranstaltungen im Kulturheim Mittlerer Landweg 78<br />

Kartenvorverkauf: Freitag, 10.02.2012, 16.00 bis 18.00 Uhr<br />

Gemeindehaus der Dreieinigkeitskirche Allermöhe-Reitbrook<br />

Restkarten ab 11. Februar unter Tel: 040-737 21 61<br />

PflegeDienst<br />

Ambulante Senioren- und Krankenpflege<br />

Regina Sørensen<br />

• Krankenpflege<br />

• Leistungen der Pflegekasse<br />

• Beratung<br />

• Rufdienst 24 <strong>St</strong>d.<br />

Rundum gute Pflege<br />

– individuell abgestimmt<br />

• Hilfe im Haushalt<br />

• Pflege bei Demenz<br />

• Palliativpflege<br />

Tel. Tel. 040 040 - 721 - 721 2070 • 70 • www.pflegedienst-soerensen.de<br />

Vorderdeich Am Güterbahnhof 329 8 • • 21037 21035 <strong>Hamburg</strong> - Reitbrook Bergedorf


14 UNS KIRCH BILLWERDER<br />

BILLWERDER UNS KIRCH 15<br />

FÜR UNSERE KLEINSTEN<br />

KINDERKIRCHE<br />

Liebe Kinder,<br />

immer, wenn die Glocken am<br />

Nachmittag am 3. Freitag im Monat<br />

läuten, ist bei uns in <strong>Billwerder</strong><br />

die beliebte Kinder<strong>Kirch</strong>e. Wir<br />

spielen, basteln und singen, hören<br />

Geschichten von Gott, trinken und<br />

essen gemeinsam. Wenn ihr auch<br />

mitmachen wollt, dann schaut<br />

doch mal rein!<br />

Wir zeigen euch, dass <strong>Kirch</strong>e<br />

richtig Spaß macht!<br />

Euer Kinder<strong>Kirch</strong>en-Team<br />

Urte Jäde, Wenke Hintze,<br />

Sylvana Heinze, Gesa Kohnke-<br />

Bruns, Sven Lundius<br />

ADVENTSKONZERT<br />

4. Dezember 2011, 18:00<br />

Freitag<br />

16. Dezember<br />

20. Januar<br />

20. Februar<br />

16:00-18:00 Uhr<br />

WO? In der <strong>Kirch</strong>e und im<br />

Gemeindehaus am<br />

<strong>Billwerder</strong> Billdeich 142<br />

WANN? Jeden dritten Freitag<br />

im Monat (außer in<br />

den Schulferien) von<br />

16:00 Uhr - 18:00 Uhr<br />

Advents- und Weihnachtsmusik<br />

für Chor, Bläser und Orgel<br />

mit Werken von Johann Sebastian Bach,<br />

Michael Praetorius, Andreas Hammerschmidt u.a.<br />

Mitwirkende:<br />

Kantorei <strong>St</strong>. <strong>Nikolai</strong>, Kantorei der Dreieinigkeitskirche<br />

Allermöhe-Reitbrok,<br />

Marschländer Posaunenchor und Solisten<br />

Leitung: Max Lojenburg<br />

DAS ANDERE KRIPPENSPIEL<br />

HILFE, DIE HERD-<br />

MANNS KOMMEN!<br />

Im Unterschied <strong>zu</strong> den Jahren <strong>zu</strong>vor wollen wir<br />

diesmal mit unseren Vorkonfis ein „etwas anderes“,<br />

man könnte sogar sagen „alternatives“<br />

Krippenspiel“ aufführen. Ein Krippenspiel, in dem<br />

nämlich die Herdmann-Kinder allen zeigen, was der eigentliche<br />

Sinn und Zweck des Weihnachtsfestes ist. <strong>St</strong>att Gold und Silber<br />

werden die drei heiligen Könige dem neugeborenen Jesus z.B. eine<br />

Riesen-Salami schenken– und auch den Verkündigungsengel hat<br />

man so schlagfertig noch nicht gesehen.<br />

WANN?<br />

WO?<br />

KRIPPENSPIELER?<br />

FÜR WEN?<br />

Heilgabend<br />

16:30 Uhr<br />

Heiligabend, 16:30 Uhr<br />

<strong>St</strong>. <strong>Nikolai</strong>, <strong>Billwerder</strong><br />

Vorkonfirmanden and Friends<br />

Alle, die Humor haben!<br />

Zusammen mit unseren schönen Weihnachtsliedern und der musikalischen<br />

Unterstüt<strong>zu</strong>ng der Gemeinde wird es ein Weihnachtskrippenspiel,<br />

an das Sie mit Ihren Kindern sehr wahrscheinlich<br />

noch lange denken werden. Neugierig geworden? Dann schauen<br />

Sie doch mal rein!<br />

Ich freu mich auf Sie und Euch!<br />

Ihr / Euer Pastor Sven Lundius<br />

Ich erstelle Ihnen<br />

kostengünstig<br />

ein Wertgutachten<br />

für Ihre Immobilie.<br />

Annette Walther Immobilien & Gutachten IVD<br />

Bergstücken 6/Hollywood Drive 1 · 22113 <strong>Hamburg</strong>-Oststeinbek<br />

Telefon 040 / 31 76 18 80 oder 0171 / 3 25 06 89<br />

walther@anettewalther.de · www.waltherimmobilien.de<br />

EINLADUNG ZUM FAMILIEN-GOTTESDIENST<br />

DER TAUFBAUM<br />

Liebe Kinder, liebe Eltern,<br />

am 4. Advent, dem 18. Dezember, möchte ich eine gute Tradition weiterführen<br />

und herzlich <strong>zu</strong> einem besonderen Tauferinnerungs-Familien-<br />

Gottesdienst einladen. Denn: Alle Täuflinge des Jahres 2011 aus <strong>Billwerder</strong><br />

sind in ihre Tauf-<strong>Kirch</strong>e eingeladen worden, <strong>zu</strong> diesem besonderen<br />

Tauferinnerungs-Gottesdienst <strong>zu</strong> kommen. Wir wollen gemeinsam unsere<br />

schönen Advents- und Weihnachtslieder singen und unseren “Taufbaum”<br />

weiter schmücken. An unseren Taufbaum hängen nämlich schon einige<br />

Bilder von großen und kleinen Täuflingen, die in unserer <strong>Kirch</strong>e getauft<br />

worden sind. Im Laufe der Zeit entsteht damit ein bunter Bilderbaum. Na,<br />

neugierig geworden?<br />

Dann schauen Sie doch mal rein in unsere schöne <strong>Kirch</strong>e – und genießen<br />

<strong>zu</strong>m Abschluss des Jahres einen Familien-Gottesdienst in lockerer, adventlicher<br />

Atmosphäre.<br />

Bis dann, Ihr / Euer Pastor Sven Lundius<br />

18. Dezember<br />

10:00 Uhr<br />

RÜCKBLICK<br />

WUNDERBAR! NACHT DER KIRCHEN<br />

„Wunderbar!“ – Unter diesem Motto fand am 19. September bereits <strong>zu</strong>m<br />

dritten Mal in unserer nur durch Kerzenschein erleuchteten <strong>St</strong> <strong>Nikolai</strong><br />

<strong>Kirch</strong>e die „Nacht der <strong>Kirch</strong>en“ statt.<br />

Nach einem Beginn mit romantischer Orgelmusik aus Frankreich, die von<br />

Ronald Plätschke sensibel interpretiert wurde, geriet der Auftritt unserer<br />

Kantorei einmal mehr <strong>zu</strong> einem wahren Genuss: Motetten alter und neuer<br />

Meister wurden gekonnt vorgetragen, während Maximilian Lojenburg einfühlsam<br />

auf der Orgel begleitete und Volker Schübel engagiert dirigierte.<br />

Schließlich erklangen russische Volkslieder, die von Olga Groß in Originaltracht<br />

mit viel Timbre in der <strong>St</strong>imme vorgetragen worden – bei einer meisterhaften<br />

Untermalung von Galina Mamon am Piano. Schließlich klang<br />

ein wunderbarer warmer Herbstabend, den etwa 110 Besucherinnen und<br />

Besucher erlebt hatten, in unserer atmosphärisch beleuchteten <strong>Kirch</strong>e bei<br />

Wein und Käse aus.<br />

Pastor Sven Lundius


16 UNS KIRCH BILLWERDER BILLWERDER<br />

UNS KIRCH 00 17<br />

FÜR SENIOREN<br />

ADVENTSFEIER<br />

Mittwoch<br />

7. Dezember<br />

12:00 Uhr<br />

Dieses Jahr wollen wir unsere Adventsfeier<br />

für die ältere Generation in etwas anderer<br />

Form feiern. Am Mittwoch, dem 7. Dezember<br />

möchten wir Sie bereits ab 12 Uhr einladen,<br />

um in unserem festlich geschmückten<br />

Gemeindehaus herzhaften Grünkohl miteinander<br />

<strong>zu</strong> essen. Nach dem Essen ist dann nach einem kurzen Spaziergang<br />

Zeit für ein besonderes Advents-Bingo, bevor wir dann <strong>zu</strong>r Kaffeezeit neben<br />

adventlichen Geschichten <strong>zu</strong>m Schmunzeln und Nachdenken auch<br />

unsere schönen Advents- und Weihnachtslieder singen. Und: Eine kleine<br />

Überraschung wird es auch dieses Jahr wieder geben. Kiek mol wedder in!<br />

Nich nur to Wiehnachtstiet! Ihr Pastor Sven Lundius<br />

Bitte sagen Sie vorab im Gemeindebüro Bescheid,<br />

damit wir besser planen können. Tel 734 07 75 oder 733 01 95<br />

Renate Wendler<br />

GOTTESDIENSTE MOOSBERG<br />

Pastorin Birgit Feilcke lädt <strong>zu</strong>m Gottesdienst ein.<br />

Bewohner und Gäste sind herzlich willkommen!<br />

So 11.12.<br />

3. Advent<br />

Sa 24.12.<br />

Heiligabend<br />

So 15.01.<br />

2. So nach Epiphanias<br />

So 12.02.<br />

Sexagesimae<br />

10:00<br />

11:00<br />

14:00<br />

10:00<br />

11:00<br />

10:00<br />

11:00<br />

Gottesdienst Haus Ladenbek<br />

Gottesdienst Haus Sande<br />

Christvesper Haus Ladenbek<br />

Gottesdienst Haus Ladenbek<br />

Gottesdienst Haus Sande<br />

Gottesdienst Haus Ladenbek<br />

Gottesdienst Haus Sande<br />

„Für Ihr Vertrauen nehmen<br />

wir kein Geld“<br />

24 <strong>St</strong>unden Telefon<br />

(Ingo & Marco Kleinert)<br />

040/721 30 12<br />

Wenn Sie Beratung und Informationen benötigen, etwa <strong>zu</strong> Bestattungsmöglichkeiten,<br />

Vorsorge oder anderen Themen, dann nehmen wir uns Zeit<br />

nur für Sie!<br />

Wir klären Fragen und Bedürfnisse individuell, kompetent und<br />

vor allem kostenlos!<br />

Denn genau das sind Werte, für die unser Haus mit Tradition, Nähe und<br />

stetiger Erreichbarkeit einsteht.<br />

www.ollrogge.de<br />

Bergedorf, Wentdorfer <strong>St</strong>r. 2–4<br />

Wentorf, Sollredder 7<br />

Reinbek, Bahnhofstr. 1


dezember<br />

januar<br />

februar<br />

18 UNS KIRCH<br />

DREIEINIGKEITSKIRCHE · ALLERMÖHE-REITBROOK<br />

Allermöher Deich 99 · 21037 <strong>Hamburg</strong> · )7 37 28 24<br />

ST. NIKOLAI · BILLWERDER<br />

<strong>Billwerder</strong> Billdeich 142 · 22113 <strong>Hamburg</strong> · )7 34 07 75<br />

ST. NIKOLAI · MOORFLEET<br />

Moorfleeter <strong>Kirch</strong>enweg 64 · 22113 <strong>Hamburg</strong> · )78 75 29<br />

ST. PANKRATIUS · OCHSENWERDER<br />

Alter <strong>Kirch</strong>deich 8 · 21037 <strong>Hamburg</strong> · )7 37 22 61 UNS KIRCH 19<br />

So 04.12 18:00 Adventskonzert<br />

So 04.12 11:00 Gottesdienst mit Abendmahl 09:30 Gottesdienst mit Abendmahl<br />

2. SONNTAG IM ADVENT<br />

Basar ab 13:00 Uhr (siehe Seite 05)<br />

2. SONNTAG IM ADVENT<br />

Pastor Wolfgang Glöckner<br />

Pastor Wolfgnag Glöckner<br />

So 11.12 10:00 Familiengottesdienst<br />

mit Tauferinnerung / Pastor Sven Lundius<br />

3. SONNTAG IM ADVENT<br />

So 18.12 10:00 Familiengottesdienst<br />

4. SONNTAG IM ADVENT<br />

mit Tauferinnerung / Pastor Sven Lundius<br />

Sa 24.12 15:00<br />

16:30<br />

HEILIGER ABEND<br />

17:00<br />

23:30<br />

So 25.12 10:00 Gottesdienst<br />

Prädikant Schröder<br />

1. WEIHNACHTSTAG<br />

Krippenspiel Pastor Sven Lundius und Team<br />

Vesper Pastor Andreas Meyer-Träger<br />

Mitternachtsmette Pastor Sven Lundius<br />

23:00<br />

Mo 26.12 10:00 Gottesdienst<br />

2. WEIHNACHTSTAG<br />

Pastor Sven Lundius<br />

Di 31.12 18:00 Gottesdienst<br />

16:00 Gottesdienst<br />

ALTJAHRSABEND<br />

Pastor Sven Lundius<br />

Pastor Sven Lundius<br />

So 01.01 18:00 Andacht <strong>zu</strong>m Jahresbeginn<br />

NEUJAHR<br />

Pastor Sven Lundius<br />

So 08.01 10:00 Gottesdienst<br />

Pastor Sven Lundius<br />

1. SONNTAG NACH EPIPHANIAS<br />

Krippenspiel Pastor Sven Lundius und Team<br />

Mitternachtsmette Pastor i. R. Schreiner<br />

Chormusik in der Christnacht, Kantorei <strong>St</strong>. <strong>Nikolai</strong><br />

So 15.01 10:00 Gottesdienst<br />

2. SONNTAG NACH EPIPHANIAS<br />

Pastor Andreas Meyer-Träger<br />

So 22.01 10:00 Gottesdienst mit Abendmahl<br />

Pastor Sven Lundius<br />

3. SONNTAG NACH EPIPHANIAS<br />

So 29.01 10:00 Gottesdienst<br />

Pastor Sven Lundius<br />

LETZTER SO NACH EPIPHANIAS<br />

So 05.02 10:00 Gottesdienst mit Abendmahl<br />

Pastor Sven Lundius<br />

SEPTUAGESIMAE<br />

So 12.02 10:00 Gottesdienst<br />

Pastor Sven Lundius<br />

SEXAGESIMAE<br />

So 19.02 10:00 Gottesdienst<br />

ESTOMIHI<br />

Pastor Andreas Meyer-Träger<br />

Mi 22.02<br />

ASCHERMITTWOCH<br />

siehe Ochsenwerder<br />

So 26.02 10:00 Gottesdienst mit Abendmahl<br />

INVOKAVIT<br />

Pastor Sven Lundius<br />

Fr 02.03<br />

WELTGEBETSTAG<br />

siehe <strong>Billwerder</strong><br />

19:30 Gottesdienst <strong>zu</strong>m Weltgebetstag<br />

Weltgebetstagsteam<br />

So 04.03 10:00 Gottesdienst mit Abendmahl<br />

REMINISZERE<br />

Pastor Sven Lundius<br />

Änderungen ausdrücklich vorbehalten!<br />

dezember<br />

januar<br />

februar<br />

So 11.12 09:30 Gottesdienst<br />

3. SONNTAG IM ADVENT<br />

Pastor Andreas Meyer-Träger<br />

So 18.12 15:00 Gottesdienst<br />

17:00 Gottesdienst Pastor Wolfgnag Glöckner<br />

4. SONNTAG IM ADVENT<br />

Sa 24.12 15:00<br />

HEILIGER ABEND<br />

17:00<br />

Pastor Wolfgang Glöckner<br />

So 25.12 11:00 Gottesdienst<br />

Pastor Wolfgang Glöckner<br />

1. WEIHNACHTSTAG<br />

Krippenspiel Pastor Wolfgang Glöckner u. Team<br />

Vesper Prädikant Rüdiger Schröder<br />

15:00<br />

17:00<br />

23:00<br />

Krippenspiel Dargel und Balk<br />

Vesper Pastor Wolfgang Glöckner<br />

Mitternachtsmette Pastor A. Meyer-Träger<br />

Mo 26.12 09:30 Gottesdienst<br />

2. WEIHNACHTSTAG<br />

Pastor Andreas Meyer-Träger<br />

Di 31.12 16:00 Gottesdienst<br />

18:00 Gottesdienst<br />

ALTJAHRSABEND<br />

Pastor Wolfgang Glöckner<br />

Pastor Wolfgang Glöckner<br />

So 01.01 11:00 Gottesdienst mit Abendmahl<br />

Pastor Wolfgang Glöckner<br />

09:30 Gottesdienst mit Abendmahl<br />

Pastor Wolfgang Glöckner<br />

NEUJAHR<br />

So 08.01 09:30 Gottesdienst<br />

1. SONNTAG NACH EPIPHANIAS<br />

Prädikant Rüdiger Schröder<br />

So 15.01 15:00 Gottesdienst<br />

Pastor Wolfgang Glöckner<br />

17:00 Gottesdienst<br />

Diakon i.R. Menzel<br />

2. SONNTAG NACH EPIPHANIAS<br />

So 22.01 09:30 Gottesdienst<br />

3. SONNTAG NACH EPIPHANIAS<br />

Pastor Andreas Meyer-Träger<br />

So 29.01 09:30 Gottesdienst<br />

LETZTER SO NACH EPIPHANIAS<br />

Pastor Wolfgang Glöckner<br />

So 05.02 11:00 Gottesdienst mit Abendmahl 09:30 Gottesdienst mit Abendmahl<br />

SEPTUAGESIMAE<br />

Pastor Wolfgang Glöckner<br />

Pastor Andreas Meyer-Träger<br />

So 12.02 09:30 Gottesdienst<br />

SEXAGESIMAE<br />

Prädikant Rüdiger Schröder<br />

So 19.02 15:00 Gottesdienst<br />

17:00 Gottesdienst<br />

Pastor Wolfgang Glöckner<br />

ESTOMIHI<br />

Mi 22.02<br />

ASCHERMITTWOCH<br />

Pastor Wolfgang Glöckner<br />

siehe Ochsenwerder<br />

18:00 Beichtgottesdienst<br />

Pastor Andreas Meyer-Träger<br />

So 26.02 09:30 Gottesdienst<br />

INVOKAVIT<br />

Pastor Andreas Meyer-Träger<br />

Fr 02.03<br />

WELTGEBETSTAG<br />

siehe <strong>Billwerder</strong><br />

So 04.03 11:00 Goldene Konfirmation<br />

REMINISZERE<br />

Pastor Wolfgang Glöckner<br />

siehe <strong>Billwerder</strong><br />

09:30 Gottesdienst<br />

Pastor Wolfgang Glöckner<br />

Änderungen ausdrücklich vorbehalten!


20 UNS KIRCH<br />

MOORFLEET MOORFLEET UNS KIRCH 21<br />

GEDANKEN<br />

UND WAS MACHT DIE<br />

SOVIEL ZEIT MUSS SEIN:<br />

VERANSTALTUNGEN<br />

ÜBER DIE ZEIT<br />

RASSELBANDE?<br />

DANKE ZU SAGEN!<br />

TERMINE, TERMINE …<br />

Ein Rauch verweht,<br />

Ein Wasser verrinnt,<br />

Eine Zeit vergeht,<br />

Eine neue beginnt.<br />

Joachim Ringelnatz<br />

Ja, genauso ist es; die Zeit vergeht – und meist schneller, als es einem lieb<br />

ist. Bereits im September konnte man Lebkuchen, <strong>St</strong>ollen und Adventsgebäck<br />

kaufen, Ende Oktober haben wir wieder alle Uhren um eine <strong>St</strong>unde<br />

<strong>zu</strong>rück gestellt – die ‚dunkle Jahreszeit’ hat begonnen. So mancher klagt<br />

über kälter werdende, oft trübe Tage – es ist einfach ungemütlich. Na<br />

dann machen wir es uns eben etwas heimelig. Kochen Sie sich einen Kaffee,<br />

Kakao oder Tee, kuscheln Sie sich in eine Decke aufs Sofa oder setzen<br />

sich in einen gemütlichen Sessel, legen Sie die Beine hoch und freuen<br />

Sie sich, dass Sie es warm und trocken haben. 10 oder 15 Minuten Ruhe<br />

können manchmal ein kleines Wunder bewirken. Lassen Sie Ihre positiven<br />

Gedanken kommen und die negativen gehen.<br />

Ihnen Allen einen bunten Herbst! Angelika Meyer<br />

Sabine Bannat<br />

ambulante med. Fußpflege<br />

Fußreflexzonenmassage<br />

Aromamassage<br />

Reiki · Reiki Einweihungen<br />

Gutscheine · geführte Meditation<br />

Seniorenbetreuung · mob. Shiatsu<br />

NUR HAUSBESUCHE<br />

<strong>Billwerder</strong> Billdeich 76 · 22113 <strong>Hamburg</strong> · Tel. 732 46 43<br />

Mobil 0172-595 62 23 · Mail: sabinebannat@alice-dsl.de<br />

Die freut und bedankt sich nicht nur für die großzügige<br />

Spende von Herrn Martens, sondern auch<br />

für alle „kleinen“ Spenden, sowie für die Kollekten<br />

anlässlich von Trauungen und Taufen ganz herzlich.<br />

Dank zahlreicher Kuchenspenden, die wir am Tag der Kinder-Kleider-Börse<br />

im September verkauften, konnten wir stolze € 310,00 erwirtschaften.<br />

Von diesem Geld werden wir wahrscheinlich Anfang nächsten Jahres dem<br />

Theater für Kinder in Altona einen Besuch abstatten. Von dem Geld, das<br />

wir beim Kuchenverkauf im April dieses Jahres einnahmen, spendierten<br />

wir den Kindern und den uns begleitenden Mamis und einigen Papis den<br />

Eintritt in den WILDPARK LÜNEBURGER HEIDE in Nindorf .<br />

Die RASSELBANDE-Tanten bedanken sich artig und wünschen Kindern,<br />

Eltern und allen Anderen einen schönen Herbst, eine besinnliche Adventszeit,<br />

friedvolle Weihnachten und ein glückliches und gesundes Jahr 2012!<br />

Angelika Meyer<br />

Ich denke dabei an unser Gemeindefest in diesem Jahr. Es war ein<br />

verregneter Sommer, aber während des Gemeindefestes blieb es<br />

trocken und die Sonne schien. Danke. Danke für den Familiengottesdienst<br />

mit Pastor Glöckner. <strong>Uns</strong>ere Hoffnung liegt nun darin,<br />

dass die Bitten und Wünsche, die von den Gottesdienstbesuchern<br />

auf Zettelchen geschrieben wurden, Gehör finden.<br />

Soviel Zeit muss sein, sagte sich auch Vera Timmann vom Reitverein<br />

AMR und kam mit mehreren Helfern und Ponys. Sehr <strong>zu</strong>r<br />

Freude der Kinder, die eine Runde reiten durften. Danke dafür. Eine<br />

Überraschung gab es auch: Lothar Kirschbaum kam mit seiner<br />

Drehorgel und spielte <strong>zu</strong>r Freude von Jung und Alt.<br />

Für die Kinder brachte er noch Luftballons mit<br />

und formte Figuren daraus.<br />

Danke Lothar und danke Manfred Meyer, der dieses inszenierte.<br />

Wir bedanken uns auch bei der Freiwilligen Feuerwehr Moorfleet,<br />

die mit einem Löschfahrzeug vor Ort war und sich als Feuerwehr<br />

<strong>zu</strong>m Anfassen präsentierte. Sehr <strong>zu</strong>r Freude der Kinder, denn sie<br />

durften sich ins Führerhaus setzen und das Blaulicht anschalten.<br />

Viel Mühe gaben sich wieder die Mütter und Väter des „Große-<br />

Kleine-Leute-Treff“, die unterschiedliche Spiele anboten, auch<br />

schminken und basteln mit Angelika Meyer konnte man dort. Herzlichen<br />

Dank.<br />

Bedanken möchten wir uns ganz herzlich bei allen fleißigen Helfern,<br />

die beim Aufbau der Zelte und der Hüpfburg mit halfen, in<br />

der Küche, am Grill- oder Getränkestand sich einbrachten, Waffeln<br />

backten oder Lose verkauften. Und nicht <strong>zu</strong> vergessen die leckeren<br />

Kuchen und Torten, die uns gespendet wurden: Danke! Einen herzlichen<br />

Dank sagen wir all denen, die uns mit Sach- oder Geldspenden<br />

für die Tombola unterstützten, denn es hilft uns sehr.<br />

Der Erlös dieses Gemeindefestes betrug 1577,35 €<br />

Im Namen des <strong>Kirch</strong>envorstandes bedankt sich<br />

Rosi Meyer<br />

Dienstag<br />

6. Dezember<br />

14:30 Uhr<br />

Sonntag<br />

19. Februar<br />

15:00 Uhr<br />

Sonntag<br />

4. März<br />

11:00 Uhr<br />

Zur diesjährigen Seniorenweihnachtsfeier<br />

laden wir ganz herzlich am<br />

6. Dezember ab 14:30 Uhr in das<br />

Pastorat <strong>zu</strong> Moorfleet ein! Freuen wir<br />

uns auf diese vorweihnachtliche <strong>St</strong>immung!<br />

Bei Gesang und Geschichten<br />

wird sich bestimmt jeder wohlfühlen!<br />

Ihr Pastor Wolfgang Glöckner<br />

Die große Flutkatastrophe, bei der<br />

auch in <strong>Billwerder</strong> und Moorfleet zwölf<br />

Opfer <strong>zu</strong> beklagen waren, jährt sich<br />

am 17. Februar <strong>zu</strong>m 50. Mal. In dem<br />

Gottesdienst am 19. Februar, um<br />

15 Uhr in der <strong>St</strong>. <strong>Nikolai</strong>kirche <strong>zu</strong><br />

Moorfleet wollen wir ihrer gedenken<br />

und uns an die Flut erinnern. Auch<br />

unsere Klagen und unsere Not dürfen<br />

wir vor Gott bringen.<br />

Ihr Pastor Wolfgang Glöckner<br />

Am Sonntag, dem 4. März, ab 11 Uhr<br />

feiern wir das Fest der Goldenen<br />

Konfirmation mit einem Gottesdienst<br />

in <strong>St</strong>. <strong>Nikolai</strong>kirche <strong>zu</strong> Moorfleet und<br />

einem anschließenden Imbiss im Pastorat.<br />

Hier<strong>zu</strong> sind alle recht herzlich<br />

eingeladen, die vor 50 Jahren in Moorfleet<br />

konfirmiert worden sind!<br />

Ihr Pastor Wolfgang Glöckner


22 UNS KIRCH MOORFLEET<br />

MOORFLEET UNS KIRCH 23<br />

RÜCKBLICK<br />

BÖRSE RUND UMS KIND<br />

Am 17.09.11 hat die 8. Börse rund ums Kind im Gemeindehaus<br />

Moorfleet stattgefunden. Wie schon häufig berichtet, ist die Börse<br />

inzwischen eine beliebte Veranstaltung, die weit über die Grenzen<br />

von Moorfleet hinaus bekannt ist. So kommen die Verkäufer und<br />

Käufer nicht nur aus den Vier- und Marschlanden sondern auch aus<br />

Bergedorf, Harburg, Ahrensburg oder Pinneberg.<br />

In Vorbereitung auf die Börse werden rund 200 Mails verschickt,<br />

um Werbung für die Börse <strong>zu</strong> machen bzw. Verkäufer auf<strong>zu</strong>nehmen.<br />

Das Interesse war diesmal so groß, dass leider nicht mehr<br />

alle Verkäufer aufgenommen werden konnten. Da wir im Gemeindehaus<br />

nur begrenzten Platz <strong>zu</strong>r Verfügung haben, können wir<br />

maximal 50 Verkäufer aufnehmen. Diese Plätze waren bei der<br />

8. Börse rund ums Kind innerhalb von 24 <strong>St</strong>unden vergeben und rund<br />

30 interessierte Verkäufer mussten abgelehnt werden.<br />

Zuletzt möchte ich mich auch bei den Anwohnern im <strong>Kirch</strong>enweg<br />

und in der Sandwisch bedanken, die zweimal im Jahr ein kleines<br />

Verkehrschaos und <strong>zu</strong>geparkte <strong>St</strong>raßen ertragen müssen.<br />

Wir hoffen, dass wir noch einige Börsen rund ums Kind erfolgreich<br />

durchführen können und dürfen! Wir sehen uns bei der 9. Börse<br />

rund ums Kind am 14.04.12.<br />

Nicole Lach<br />

Alles in allem ist die Börse weiterhin<br />

auf Erfolgskurs und die Spende<br />

geht diesmal wieder an den Kindermorgen.<br />

Damit die Börse so erfolgreich durchgeführt werden kann, ist immer<br />

jede Menge Planung und Vorarbeit erforderlich. Wir treffen uns häufig,<br />

um den Ablauf der Börse <strong>zu</strong> organisieren und weiter <strong>zu</strong> optimieren.<br />

Die Organisation der Börse bedeutet einen großen Zeitaufwand,<br />

so dass ich diesmal einen besonderen Dank an die Mitwirkenden<br />

aussprechen möchte. Da haben wir z.B. die drei Betreuerinnen aus<br />

der Rasselbande, die uns immer beim Auf- und Abbau tatkräftig<br />

unterstützen und die Börse durch den Kuchenverkauf bereichern.<br />

Zusätzlich kommen viele fleißige Helfer um beim Auf- und Abbau,<br />

sowie beim Verkauf mit an<strong>zu</strong>packen. Natürlich werden wir auch von<br />

unseren Männern und den Großeltern unterstützt, da diese insbesondere<br />

die Betreuung unserer Kinder übernehmen. Ohne diese Helfer<br />

wäre es gar nicht möglich, die Börse durch<strong>zu</strong>führen. Ein großes<br />

DANKE SCHÖN für Eure tolle Unterstüt<strong>zu</strong>ng!<br />

Leben in den eigenen vier Wänden<br />

24 h Seniorenhilfe, Haushaltshilfe, Unterstüt<strong>zu</strong>ng<br />

für ältere, behinderte u. hilfebedürftige Mitmenschen<br />

Telefon: 040 / 28 09 79 57 - www.artmedica.de


24 UNS KIRCH OCHSENWERDER<br />

OCHSENWERDER UNS KIRCH 25<br />

REGELMÄSSIGE KREISE<br />

FRAUENABENDBROT<br />

Mittwoch<br />

13. Dezember<br />

19:00 Uhr<br />

EINLADUNG ZUR<br />

WEIHNACHTSFEIER<br />

Mittwoch<br />

14. Dezember<br />

15-17:00 Uhr<br />

FATSENZEIT<br />

PASSIONSANDACHTEN<br />

Mittwoch<br />

22. Februar<br />

18:00 Uhr<br />

Einen gemütlichen Abend mit viel Spaß und Informationen verbrachten wir<br />

beim Frauenabendbrot im Oktober. Das Essen war wie immer eine Überraschung.<br />

Dieses Mal gab es bayerisches Essen – Weißwurst und andere<br />

Leckereien aus dem Land, das das Oktoberfest erfunden hat.<br />

Im Anschluss hielt Herr Schrader vom NABU einen Vortrag über die Winterfütterung<br />

der Vögel. Jetzt wissen wir Bescheid. In Ochsenwerder werden<br />

die Vögel nun im Winter bestimmt keine Not leiden. Nun möchte ich mich<br />

beim Vorbereitungsteam bedanken für die gute und fröhliche Zusammenarbeit<br />

und bei unseren Gästen für ihr treues Kommen. Herzlich einladen<br />

möchte ich <strong>zu</strong> einem gemütlichen Abend am 13.12.2011. Eine Märchenerzählerin<br />

wird uns auf die Weihnachtszeit einstimmen. Erstes Treffen im<br />

neuen Jahr am 14.02.2012. Das Thema steht noch nicht fest.<br />

Eure Regina<br />

In diesem Jahr möchten wir uns<br />

in größerem Rahmen mit Ihnen<br />

und Euch im Advent auf das<br />

Weihnachtsfest einstimmen.<br />

Der plattdütsche Krink, das<br />

Offene Ohr und der Seniorenkreis treffen sich gemeinsam, um die<br />

schönen alten Advents- und Weihnachtslieder <strong>zu</strong> singen, den einen<br />

oder anderen Keks <strong>zu</strong> knabbern (oder ein<strong>zu</strong>stippen!) und bei besinnlichen<br />

Geschichten das <strong>zu</strong> erleben, worum es bei <strong>Kirch</strong>e doch<br />

eigentlich überhaupt geht: Um Gemeinschaft, die Gott uns durch<br />

seinen Sohn schenkt. Wir freuen uns, wenn Sie mit dabei sein wollen.<br />

Herzlich willkommen!<br />

Marianne Burmester, Rüdiger Schröder , Inge Janzen<br />

DAS OFFENE OHR –<br />

DIE OFFENE KIRCHE<br />

Montag<br />

9. Januar<br />

Die offene <strong>Kirch</strong>e ist vor allem für Menschen, die Ochsenwerder<br />

besuchen, seit Juli 2009 eine gute Adresse und wir bemerken eine<br />

steigende Anzahl von Besuchern. Aber auch aus der Gemeinde<br />

nutzt der eine oder die andere die Gelegenheit, einfach mal vorbei<strong>zu</strong>schauen.<br />

Am 9. Januar 2012 möchten wir einmal die Gelegenheit<br />

wahrnehmen, unsere Arbeit im Offenen Ohr der Gemeinde vor<strong>zu</strong>stellen.<br />

Wir würden uns sehr freuen, wenn an diesem Sonntag<br />

möglichst viele aus unserer Gemeinde kommen <strong>zu</strong> einem Gespräch,<br />

<strong>zu</strong>r Besinnung oder einfach nur mal so auf ein Wort. Wir sind Teil<br />

der Gemeinde und können nur lebendig bleiben, wenn wir einen<br />

regen Austausch mit Ihnen haben. Vielleicht sind Ihre Anregungen<br />

ja genau der Anlass, dass etwas anders werden kann – also nicht<br />

vergessen: 9. Januar im Anschluss an den Gottesdienst bis 17 Uhr<br />

im <strong>Kirch</strong>encafé: offenes Ohr und offene <strong>Kirch</strong>e.<br />

Ihr Rüdiger Schröder<br />

Auch in diesem Jahr laden wir<br />

Sie während der Fastenzeit <strong>zu</strong><br />

Passionsandachten ein. Wir beginnen<br />

mit einem Gottesdienst<br />

am Aschermittwoch, dem<br />

22.02.2012 um 18 Uhr. In ihm werden die Zweige aus dem Gottesdienst<br />

des Palmsonntags verbrannt werden, um mit ihrer Asche<br />

(daher der Name) Kreuze auf die <strong>St</strong>irn als Zeichen der Vergänglichkeit<br />

<strong>zu</strong> empfangen. Dann finden jeden Mittwoch bis Ostern jeweils<br />

um 18 Uhr halbstündige Andachten statt, die von Laien gestaltet<br />

werden. In ihnen bedenken wir das Leiden Christi und bereiten uns<br />

auf Ostern vor, das Zentrum unseres Glaubens, an dem wir die<br />

Überwindung des Todes feiern. Sie sind herzlich eingeladen!<br />

Rüdiger Schröder<br />

Konzerte<br />

Sonnabend, 17. Dezember, 17:00 Uhr<br />

Chor-und Instrumentalmusik <strong>zu</strong>m 4. Advent<br />

Konzert der Kantorei Ochsenwerder und Bergedorfer Instrumentalisten<br />

Montag, 26. Dezember, 09:30 Uhr<br />

Musik im Gottesdienst<br />

Buxtehude-Kantate Nun jauchzet, ihr Frommen mit mir<br />

( für Sopran, Alt, 2 Violinen und B.C.)<br />

Freitag, 30. Dezember, 18:00 Uhr<br />

<strong>St</strong>unde der <strong>Kirch</strong>enmusik <strong>zu</strong>m Jahresausklang<br />

Das gesamte Orgelwerk Buxtehudes auf der Arp-Schnitger-Orgel<br />

<strong>zu</strong> Ochsenwerder Teil 2<br />

Gesprächskonzert auf der Empore<br />

an der Orgel: Gernot Paul Fries


26 UNS KIRCH OCHSENWERDER<br />

OCHSENWERDER UNS KIRCH 27<br />

OP PLATT<br />

WIEHNACHTSTIED<br />

Instippen<br />

KIRCHENCHOR<br />

SINGEN MACHT SPASS!<br />

Hallo, mien leeven plattdütschen Frünnen,<br />

nun steiht de Wiehnachtstied vör de Dör und ick heff jo een lütt<br />

Gedicht mitbröcht. Togliekertied müch ick jo vertellen, dat Willy<br />

Kob und sien Gerda den Krink nich mehr leiten künnt, se sind beede<br />

ein beten krank un jüm fallt dat swör. Nu will ick jümm aflösen und<br />

den Krink in jümmen Sinn wiederführn. Ick dank jümm vun Harten<br />

för de lange Tied und veele Möh, de se in den Krink geben hebbt.<br />

Ick will me bemöhn, dat good wieder to moken. Jü sind all hartlich<br />

willkommen.<br />

Bit bald joon, Marianne Burmester<br />

Weest noch, du wörst ne lütte Kröt,<br />

un Wiehnachten geew’t Päpernoet,<br />

un seehst du denn dien Grossöllern sitten<br />

un Päpernoet in‘ Kaffee stippen,<br />

un hest vertreckt du dien Gesicht:<br />

„Oh nee, so schmecken dee doch nich!“<br />

Hebbt se seggt: „Du warst ook noch entdecken,<br />

dat se so an allerbesteb schmecken.“<br />

Dor hest du lacht un dat nich glöwt<br />

Un rinbeeten, dat dat stöwt.<br />

Un Johr um Johr hett in dien Leben<br />

Veel Päpernoet to Wiehnacht geben.<br />

Wenn man bei einer netten Nachbarin <strong>zu</strong>m Geburtstag eingeladen<br />

ist und der <strong>Kirch</strong>enchor ein <strong>St</strong>ändchen bringt, dann kann das schon<br />

Folgen haben. Im August verbrachten wir einen Grillabend in der<br />

alten Schmiede am Elversweg und ich unterhielt mich angeregt<br />

mit den Damen vom <strong>Kirch</strong>enchor. Erinnerungen wurden wach, hatte<br />

ich doch als Kind und Jugendliche bis <strong>zu</strong>r Konfirmation ebenfalls<br />

im Chor mitgesungen und zwar bei Herrn Heitmann, der auch<br />

Lehrer an der alten Schule gewesen ist. Nur die Älteren von Euch<br />

erinnern sich sicher noch an ihn. Ich habe erfahren, dass seit längerem<br />

kein neuer Mitglieder<strong>zu</strong>gang <strong>zu</strong> verzeichnen war und ich<br />

fand: das ist schade. Nun, ich weiß nicht, ob es der Sekt oder die<br />

angeregte Unterhaltung war – auf jeden Fall hörte ich mich sagen:<br />

„Ich war auch einmal im <strong>Kirch</strong>enchor und hätte Lust mit<strong>zu</strong>singen“.<br />

Diesen Satz haben wohl<br />

einige Chordamen vernommen<br />

und ich wurde sofort<br />

<strong>zu</strong>r nächsten Chorprobe eingeladen.<br />

Darüber habe ich<br />

mich sehr gefreut! Fazit:<br />

Seit Anfang Oktober gehe ich jeden Donnerstag in unser schönes<br />

Pastorat, um im <strong>Kirch</strong>enchor mit<strong>zu</strong>singen. Mir macht das viel<br />

Freude und ich frage mich, warum ich mich nicht schon früher für<br />

das Singen entschieden habe. Übrigens: Singbegeisterte Mitstreiterinnen<br />

und Mitstreiter sind immer willkommen.<br />

Marion Waldau<br />

WOLLER<br />

Gas- und Wasserinstallation - Klempnerei - Bedachung - Hei<strong>zu</strong>ng<br />

In unseren Ausstellungsräumen können Sie Ihr <strong>zu</strong>künftiges<br />

Bad vor Ort angucken und sich beraten lassen.<br />

<strong>Uns</strong>er Service umfasst das gesamte Leistungsspektrum rund<br />

um das Thema Sanitär, wie Waschtische, Badewannen, etc.<br />

Auch die Umset<strong>zu</strong>ng barrierefreier Bäder bieten wir Ihnen an.<br />

Bad<strong>zu</strong>behör und Geschenkartikel von V&B und Nicol<br />

in großer Auswahl.<br />

Allermöher Deich 70 • 21037 <strong>Hamburg</strong><br />

Tel. 040 - 737 54 23 • Fax 040 - 737 59 00 • www.k-woller.de<br />

Doch irgendwann, noh Johr un Dagg,<br />

dor bittst du nich mehr too dat‘ kracht,<br />

dor kriggt dien Teewark dat to weten,<br />

worüm de Dinger „Noet“ ja heten.<br />

Un wenn so’n harte Päpernoet<br />

dien Teen mal richtig weidohn hett,<br />

markst du – so kriegst‘se nich mehr rin –<br />

dann denkst du noh – un stipps er in.<br />

Vertreckt dien Enkel denn’t Gesicht:<br />

„Oh nee, so schmecken dee doch nich!“<br />

Seggt du: „Du warst ook noch entdecken,<br />

dat se so an allerbesteb schmecken.“<br />

Manfred Brümmer<br />

Der Pflegedienst in Ihrer Nähe<br />

Der Mensch in seiner<br />

häuslichen Umgebung<br />

steht für uns<br />

im Mittelpunkt!<br />

<strong>Uns</strong>ere Bürozeiten: Mo bis Fr von 9.00 Uhr – 15.00 Uhr<br />

Notruf: Tag & Nacht erreichbar unter 040 - 735 06 461<br />

Profitieren Sie von unserer langjährigen<br />

Erfahrung und Kompetenz:<br />

häusliche Krankenpflege<br />

Betreuung von Schwerstpflegebedürftigen<br />

hauswirtschaftliche Versorgung<br />

Pflege von MS- / ALS-Erkrankten<br />

Pflege von Demenzerkrankten<br />

Diabetesversorgung<br />

uvm.<br />

Für ein persönliches Gespräch<br />

stehen wir gern <strong>zu</strong>r Verfügung.<br />

Möller & Lindemann GmbH<br />

Neuengammer Hinterdeich 131 • 21037 <strong>Hamburg</strong> • moeller-lindemann@t-online.de


28 UNS KIRCH<br />

OCHSENWERDER<br />

OCHSENWERDER UNS KIRCH 29<br />

Jetzt<br />

LVM-Autoversicherung<br />

wechseln und<br />

Frühbucher-<br />

Prämie<br />

sichern!<br />

www.lvm.de<br />

Exklusiv für Sie:<br />

starker Service,<br />

super Preis!<br />

Wir beraten Sie gern:<br />

LVM-Servicebüro<br />

Thomas Oelrich<br />

Ochsenwerder Elbdeich 347<br />

21037 <strong>Hamburg</strong><br />

Telefon (040) 72 37 74 44<br />

info@oelrich.lvm.de<br />

ACHTUNG<br />

Freitag<br />

30. Dezember<br />

STUNDE DER KIRCHENMUSIK<br />

18:00 Uhr<br />

Die „<strong>St</strong>unde der <strong>Kirch</strong>enmusik findet im<br />

Dezember ausnahmsweise an einem Freitag statt!<br />

Dann kommt endlich der versprochene zweite Teil<br />

der Reihe über Dietrich Buxtehude mit Gernot Fries<br />

auf der Orgelempore in der <strong>St</strong>. Pankratiuskirche<br />

in Ochsenwerder!<br />

ACHTUNG<br />

KINDERTAGESSTÄTTE<br />

Seit August gibt es in der Kita eine zweite<br />

Freitag<br />

2. Dezember<br />

18:00 Uhr<br />

Krippengruppe. Dafür haben wir zwei neue Mitarbeiterinnen<br />

eingestellt. Wir begrüßen ganz herzlich Ivonne Witt und<br />

Daniela Schwenn! Wir laden alle Eltern, Freunde und<br />

Verwandte herzlich <strong>zu</strong>m Freitag, dem 2. Dezember<br />

um 18.00 Uhr <strong>zu</strong>m Adventssingen ein! Marita Sannmann


30 UNS KIRCH KIRCHLICHE KREISE<br />

KIRCHLICHE KREISE UNS KIRCH 31<br />

DREIEINIGKEITSKIRCHE ALLERMÖHE-REITBROOK<br />

Allermöher Deich 99 · 22113 <strong>Hamburg</strong><br />

ST. NIKOLAI · BILLWERDER<br />

<strong>Billwerder</strong> Billdeich 142 · 22113 <strong>Hamburg</strong><br />

ST. NIKOLAI · MOORFLEET<br />

Moorfleeter <strong>Kirch</strong>enweg 64 · 22113 <strong>Hamburg</strong><br />

ST. PANKRATIUS · OCHSENWERDER<br />

Alter <strong>Kirch</strong>deich 8 · 21037 <strong>Hamburg</strong><br />

FÜR KINDER: SPIELGRUPPEN, MUSIK UND KINDERKIRCHE<br />

Mo-Fr 08:00 -14:00 TAGESMÜTTERGRUPPE<br />

Kontakt: 0174 / 463 87 76<br />

FÜR KINDER: SPIELGRUPPEN, MUSIK UND KINDERKIRCHE<br />

Mo-Fr 08:00 -14:00 SPIELGRUPPE<br />

„Die Rasselbande“<br />

Freitag 15:30 -17:30 GROSSE-KLEINE -LEUTE -TREFF<br />

im Pastorat, auch in den Ferien! Gern<br />

Taiga Burmester Tel. 30 89 67 53 anrufen!<br />

07:00 -16:30 KITA OCHSENWERDER<br />

Freitag 15:30 -18:00 KINDERKIRCHE<br />

jeden 1. Freitag im Monat:<br />

02.12./13.01./03.02.<br />

Sonnabend 11:00 -12:30 DEICHSPATZEN II<br />

(ab ca. 3. Klasse) 14-tägig<br />

16:00 -18:00 KINDERKIRCHE<br />

jeden 3. Freitag im Monat:<br />

16.12./20.01./17.02.<br />

Sonnabend 09:30 -12:30 KINDERMORGEN<br />

im Pastorat, jeden zweiten Sonnabend<br />

im Monat (außer in den Ferien):<br />

10.12./14.01./11.02<br />

FÜR JUGENDLICHE: TREFFPUNKTE UND KONFIRMANDENUNTERRICHT<br />

Dienstag 17:30 -19:00 KONFIRMANDENUNTERRICHT<br />

(14-tägiger Wechsel Haupt- u. Vorkonfis)<br />

FÜR JUGENDLICHE: TREFFPUNKTE UND KONFIRMANDENUNTERRICHT<br />

Siehe Seite 7<br />

Donnerstag 17:00-18:45 KONFIRMANDENUNTERRICHT<br />

(14-tägiger Wechsel Haupt- u. Vorkonfis)<br />

FÜR FRAUEN: FRÜHSTÜCK UND GESPRÄCHSKREISE<br />

Mittwoch 15:00 -17:00 FRAUENKREIS<br />

Clubraum Pastorat<br />

jeden 2. Mittwoch im Monat:<br />

21.12./11.01./08.02.<br />

FÜR FRAUEN: FRÜHSTÜCK UND GESPRÄCHSKREISE<br />

Donnerstag 09:30<br />

FRAUENFRÜHSTÜCK im Pastorat<br />

mit Gisela Harder, jeden 1. Donnerstag<br />

im Monat: 01.12./05.01./02.02<br />

20:00<br />

HAUSKREIS 14-tägig, bei Christiane<br />

Gorges, Tatenberger Deich 179<br />

FRAUENABENDBROT<br />

Dienstag<br />

19:00<br />

FRAUENKREIS im Pastorat<br />

jeden 2. Dienstag der geraden Monate<br />

13.12./14.02.


32 UNS KIRCH<br />

KIRCHLICHE KREISE<br />

KIRCHLICHE KREISE UNS KIRCH 33<br />

DREIEINIGKEITSKIRCHE ALLERMÖHE-REITBROOK<br />

Allermöher Deich 99 · 21037 <strong>Hamburg</strong><br />

ST. NIKOLAI · BILLWERDER<br />

<strong>Billwerder</strong> Billdeich 142 · 22113 <strong>Hamburg</strong><br />

ST. NIKOLAI · MOORFLEET<br />

Moorfleeter <strong>Kirch</strong>enweg 64 · 22113 <strong>Hamburg</strong><br />

ST. PANKRATIUS · OCHSENWERDER<br />

Alter <strong>Kirch</strong>deich 8 · 21037 <strong>Hamburg</strong><br />

FÜR MUSIKFREUNDE: CHORABENDE, POSAUNENCHORABENDE<br />

Montag 20:00 -22:00 KANTOREI<br />

Chorleitung: Maximilian Lojenburg<br />

Sommerpause in den Sommerferien<br />

Dienstag 20:00 KANTOREI<br />

Chorleitung: Volker Schübel<br />

Mittwoch 19:00 -21:00 DUUK DI<br />

Leitung: Volker <strong>St</strong>ruß<br />

FÜR ALLE: PLATTDEUTSCHE ABENDE, BASTELN<br />

FÜR DIE MITTLERE GENERATION: GEMÜTLICHES BEISAMMENSEIN<br />

Mittwoch 20:00-22:00 MITTLERE GENERATION<br />

Gemeindehaus, jeden ersten Mittwoch<br />

im Monat: 07.12./04.01/01.02.<br />

FÜR MUSIKFREUNDE: CHORABENDE, POSAUNENCHORABENDE<br />

Mittwoch 20:00 MARSCHLÄNDER POSAUNENCHOR<br />

im Pastorat, Leitung: Udo Griem<br />

Donnerstag 20:00 KANTOREI<br />

Chorleitung: Petra Schröder<br />

Sonnabend 18:00 STUNDE DER KIRCHENMUSIK<br />

Organisation: P. Schröder, jeden letzten Sa<br />

im Monat: 30.12. (s. S.28) /28.01./25.02.<br />

FÜR ALLE: PLATTDEUTSCHE ABENDE, BASTELN<br />

Mittwoch 19:00 PLATTDÜTSCHER KRINK<br />

im Pastorat jeden 4. Mittwoch im Monat:<br />

28.12/25.01/22.02.<br />

FÜR DIE MITTLERE GENERATION: GEMÜTLICHES BEISAMMENSEIN<br />

.<br />

FÜR SENIOREN: GESPRÄCHSKREISE<br />

Dienstag<br />

Mittwoch 15:30 -17:30 SENIORENKREIS<br />

im Gemeindehaus, jeden letzten<br />

Mittwoch im Monat: 25.01./ 29.02.<br />

15:00 -16:30 SENIORENKREIS<br />

Gemeindehaus, jeden ersten<br />

Mittwoch im Monat: 07.12./04.01./01.02.<br />

FÜR SENIOREN: GESPRÄCHSKREISE<br />

Dienstag 14:30 SENIORENKREIS<br />

im Pastorat, jeden 3. Dienstag im Monat:<br />

06.12.(Weihnachtsfeier)/17.01./21.02.<br />

Mittwoch 15:30 SENIORENKREIS<br />

Pastorat , jeden 1. und 3. Mi. im Monat:<br />

07.12./21.12./04.01./18.01./01.02./15.02.<br />

15:30 SENIORENKREIS MOORWERDER<br />

<strong>zu</strong> Gast bei Freunden<br />

jeden 2. Mittwoch im Monat:<br />

14.12./11.01./08.02.


34 UNS KIRCH ADRESSEN<br />

ADRESSEN UNS KIRCH 35<br />

DREIEINIGKEITSKIRCHE · ALLERMÖHE-REITBROOK<br />

Allermöher Deich 99 · 21037 <strong>Hamburg</strong><br />

www.kirche-allermoehe.de · kontakt@kirche-allermoehe.de<br />

ST. NIKOLAI · BILLWERDER<br />

<strong>Billwerder</strong> Billdeich 142 · 22113 <strong>Hamburg</strong><br />

www.kirche-billwerder.de · kirche-billwerder@t-online.de<br />

ST. NIKOLAI · MOORFLEET<br />

Moorfleeter <strong>Kirch</strong>enweg 64 · 22113 <strong>Hamburg</strong><br />

www.kirche-moorfleet.de · kontakt@kirche-moorfleet.de<br />

ST. PANKRATIUS · OCHSENWERDER<br />

Alter <strong>Kirch</strong>deich 8 · 21037 <strong>Hamburg</strong><br />

www.kirche-ochsenwerder.de · gemeindebuero@kirche-ochsenwerder.de<br />

<strong>Kirch</strong>enbüro Mi: 09:00 -12:00 Uhr ) 7 37 28 24<br />

Andrea Enger Fr: 10:00 -12:00 Uhr Fax 41 92 89 84<br />

<strong>Kirch</strong>enbüro Mo: 09:00 -12:00 Uhr ) 7 34 07 75<br />

Irene <strong>St</strong>ubbe Do: 09:00 -12:00 Uhr Fax 7 34 00 10<br />

<strong>Kirch</strong>enbüro Mo: 09:00 -11:00 Uhr ) 78 75 29<br />

Andrea Enger Do: 18:00 -20:00 Uhr Fax 78 07 08 92<br />

<strong>Kirch</strong>enbüro Mo, Di, Do, Fr ) 7 37 22 61<br />

Eleonore 9:00 -11:00 Uhr Fax 7 37 54 93<br />

v. Babka-Gostomski<br />

Friedhofsverwaltung<br />

Do: 9:00 -12:00 Uhr<br />

Andrea Fröhlich ) 7 37 28 24<br />

Friedhofsverwaltung Mo: 09:00 -12:00 Uhr ) 7 34 07 75<br />

Irene <strong>St</strong>ubbe Do: 09:00 -12:00 Uhr Fax 7 34 00 10<br />

Friedhofsverwaltung Di: 09:00 -11:00 Uhr ) 78 75 29<br />

Andrea Fröhlich Fax 78 07 08 92<br />

Friedhofsverwaltung Mo, Di, Do, Fr ) 7 37 22 61<br />

Eleonore<br />

9:00 -11:00 Uhr Fax 73 75 49 3<br />

v. Babka-Gostomski<br />

Pastor am besten an<strong>zu</strong>treffen ) 7 37 28 24<br />

Sven Lundius Di: 9:30-11:30 Uhr mobil: 0179/468 51 08<br />

svenlundius@yahoo.de<br />

Küster<br />

Andrej Pigarew ) 7 37 28 24<br />

Pastor am besten an<strong>zu</strong>treffen ) 7 34 07 75<br />

Sven Lundius Do: 10:00-12:00 Uhr mobil: 0179/468 51 08<br />

svenlundius@yahoo.de<br />

Küsterinnen<br />

Renate Wendler Gemeindehausküsterin ) 7 34 07 75<br />

Kristiane Nitsche <strong>Kirch</strong>enküsterin ) 7 34 07 75<br />

Pastor ) 78 07 08 94<br />

Wolfgang Glöckner mobil: 0151-29 14 52 67<br />

Küster<br />

Viktor Weißheim ) 78 75 29<br />

Pastor ) 7 37 45 49<br />

Wolfgang Glöckner mobil: 0151-29 14 52 67<br />

Küsterin<br />

Svetlana Weißheim ) 81 97 80 29<br />

Friedhofsgärtner<br />

Andrej Pigarew ) 7 37 28 24<br />

Friedhofsgärtner<br />

Thomas Graumann ) 7 34 07 75<br />

Friedhofsgärtner<br />

Viktor Weißheim ) 78 75 29<br />

Friedhofsgärtner<br />

M. Popp/M. Blohm ) 7 37 22 61<br />

Vorsitzender KV<br />

Erhard Lesemann ) 7 37 35 14<br />

Vorsitzender KV<br />

Ulrich <strong>St</strong>ubbe ) 0160 / 977 943 61<br />

Vorsitzender KV<br />

Erhard Lesemann ) 7 37 35 14<br />

Vorsitzender KV<br />

Peter Burmester ) 7 37 23 42<br />

<strong>Kirch</strong>enmusik<br />

Volker Schübel ) 7 37 31 03<br />

<strong>Kirch</strong>enmusik<br />

Maximilian Orgel und ) 0176/8025 1838<br />

Lojenburg Chorleitung<br />

<strong>Kirch</strong>enmusik<br />

Petra Schröder ) 78 75 29<br />

<strong>Kirch</strong>enmusik<br />

Petra Schröder ) 7 37 22 61<br />

Bankverbindung<br />

<strong>Hamburg</strong>er Bankleitzahl: 200 505 50<br />

Sparkasse Kontonummer: 1041 220086<br />

Bankverbindung<br />

Vierländer Bankleitzahl: 201 903 01<br />

Volksbank e.G Kontonummer: 48 44 07<br />

Bankverbindung<br />

<strong>Hamburg</strong>er Bankleitzahl: 200 505 50<br />

Sparkasse Kontonummer: 1004 241657<br />

Bankverbindung<br />

Haspa BLZ: 200 505 50 Konto.: 1033240050<br />

Volksbank <strong>St</strong>ormarn BLZ: 20190109 Konto.: 64418660<br />

Tagesmütter ) 0174/4 63 87 76<br />

Spielgruppe Rasselbande )0177-5 54 27 64<br />

Kindergarten Marita Sannmann ) 7 37 25 31<br />

Fax 70 29 64 60<br />

TELEFONSEELSORGE<br />

) 0800-1 11 01 11<br />

HOSPIZ IN BERGEDORF, UTE BEHRENDT ) 72 10 66 72<br />

SOZIALSTATION MARSCHLANDE ) 3 99 95 70<br />

KIRCHLICHE BERATUNGSSTELLE FÜR ERZIEHUNGS-,<br />

EHE UND LEBENSFRAGEN ) 7 24 76 03<br />

REGIONALPFARRAMT<br />

Andreas Meyer-Träger, )850 76 53, meyertraeger@yahoo.de<br />

JUGENDDIAKONIN FÜR DIE REGION<br />

Julia Dargel, )70 29 64 41, jugend@kirche-ochsenwerder.de


DREIEINIGKEITSKIRCHE ALLERMÖHE-REITBROOK<br />

Allermöher Deich 99 · 21037 <strong>Hamburg</strong><br />

www.kirche-allermoehe.de · kontakt@kirche-allermoehe.de<br />

ST. NIKOLAI · BILLWERDER<br />

<strong>Billwerder</strong> Billdeich 142 · 22113 <strong>Hamburg</strong><br />

www.kirche-billwerder.de · kirche-billwerder@t-online.de<br />

<strong>Uns</strong>'<br />

K RCH<br />

ST. NIKOLAI · MOORFLEET<br />

Moorfleeter <strong>Kirch</strong>enweg 64 · 22113 <strong>Hamburg</strong><br />

www.kirche-moorfleet.de · kontakt@kirche-moorfleet.de<br />

ST. PANKRATIUS · OCHSENWERDER<br />

Alter <strong>Kirch</strong>deich 8 · 21037 <strong>Hamburg</strong><br />

www.kirche-ochsenwerder.de · gemeindebuero@kirche-ochsenwerder.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!