Augenblick mal 2-2010.indd - Evangelische Kirchengemeinde Wald

kirche.wald.de

Augenblick mal 2-2010.indd - Evangelische Kirchengemeinde Wald

Augenblick `mal

Gemeindebrief 2/2010

der Evangelischen Kirchengemeinde Wald


Das Wort zum Anfang

Impressum

Gemeindebrief 2/2010 der

Evangelischen Kirchengemeinde Wald

Corinthstraße 13 - 42719 Solingen

Tel. 0212 / 230 210

herausgegeben im Auftrag des Presbyteriums

von Pfarrer Bernd Reinzhagen.

Redaktion, Lay-out & Anzeigenverwaltung:

Bernd Reinzhagen

(reinzhagen@ev-kirche-wald.de)

Auflage: 10.000

Texte und Fotos stehen in der

Verantwortung der jeweiligen Autoren.

Über Ihre Anzeige in unserem

Gemeindebrief freuen wir uns, sie trägt zur

Finanzierung des Gemeindebrief bei.

Die nächste Ausgabe erscheint im

November 2010

2

Lust auf den Heiligen Geist?

Ein Rückblick auf den 2. Ökumenischen

Kirchentag und den open-air-Gottesdienst

zu Pfingsten.

„Du bist ja nicht ganz bei Trost!“

Diese Redewendung benutzen wir, wenn jemand etwas

„Verrücktes“ angestellt hat oder eine abwegige Idee

hat.

Tatsächlich: Schlimm daran ist einer und eine, wenn

sie in einer Situation der Trauer, der Trennung oder der

tiefen Enttäuschung ohne Trost bleibt. Eben nicht ganz

bei Trost ist. Da ist einem manchmal schon zumute, als

könnte man „durchdrehen“.

Trost steht für etwas,

was wir uns nicht selber geben können.

Trost brauche ich,

wenn ich bei mir selber nicht mehr weiter weiß.

Trost steht dafür,

dass immer wieder im Leben in Situationen

gerate, wo ich andere brauche, wo ich mehr brauche,

als ich mir selber geben und sagen kann.

Trost eben.

Wem das fehlt oder wer das nicht zu lassen kann, ist

nicht ganz bei Trost. Schlimmstenfalls dreht er völlig

durch.

Ganz bei Trost sind die Freunden und Freundinnen Jesu

an Pfingsten, als sie in den Augen der Menschen verrückt

spielten. Auf eine Marktkiste kletterten, ein Kreuz

schnitzten und Jesus, der am Kreuz gestorben ist als

den Auferweckten predigten. Der Tod kann Jesus nicht

zerstören. Wir sind nicht allein gelassen und auf uns

allein gestellt. GOTT hat seinen Geist über uns ausgeschüttet.

Der Heilige Geist, der Tröster, ist zu ihnen

gekommen. Sie sind ganz bei Trost.

Was wirkt der Heilige Geist?

Trost und Wahrheit, so ist uns in den Alten Geschichten

der Bibel überliefert.

Was für eine Verbindung? Trost und Wahrheit.

Trost. Das ist schön. Gern gehört und genossen und

auch kritisiert. Alles nur Opium für das Volk. Trösten

und alles bleibt wie es ist. Die Reichen bleiben reich Die

Armen bleiben arm, die Hungernden haben Hunger, die

Toten bleiben tot. Die Ersten sind die Ersten und einmal

Looser immer Looser.

Und die besseren Menschen sind die Christen sowie so

nicht. Wir werden als Christen glaubwürdig, nicht weil

wir die besseren Menschen sind, sondern weil wir zur

Wahrheit stehen.


Das Wort zum Anfang

Zur Wahrheit, dass wir nicht perfekt sind und

dass wir schuldig werden.

Dass wir nicht unsere Welt retten können, und

auch uns selbst nicht und unsere Ehe und unseren

Euro…dass wir Fehler machen, dass wir andere

brauchen, dass wir den Heiligen Geist brauchen.

Trost zeigt sich, weil ich zur Wahrheit stehen

kann. Wahrhaftig gegenüber meinen Zuständen

und denen der Welt. So sind wir Zeugen.

Ja, daran werden wir als Christen Zeugen, dass

wir getröstet sind und deshalb zur Wahrheit

stehen können.

Zwei Beispiele vom Ökumenischen Kirchentag in

München:

Selig sind die Armen.

Wie kann ich das in diesem Dorf glaubhaft verkünden.

Trost ohne Wahrheit?

Zephania Kameeta erzählt, wie hier der Trost

wahr wird, indem groß gedacht wird:

Jede und jeder im Dorf, vom Säuglings- bis zum

Rentenalter von 60, bekommt ein gesichertes

Grundeinkommen.

Keine Almosen, kein Hartz IV, ein gesichertes

Grundeinkommen.

Gebunden an drei Bedingungen:

Schwangere müssen zur Vorsorge, Kinder von

Es war berührend, wie Margot Käsmann auf dem

Kirchentag zu ihrer ersten Bibelarbeit auftrat und

7000 Menschen fünf Minuten lang klatschten.

Wieviele hatten sich gefreut, als sie als erste Frau

in Deutschland das Amt der EKD-Ratsvorsitzenden

übernahm. Was hat sie viele enttäuscht, weil

sie erwischt wurde und ihr Amt niedergelegt hat.

Sie ist aber zur Zeugin dafür geworden:

Sie hat sich ihren Trost und ihre Rechtfertigung

nicht selber zusammengebastelt, sondern stand

zur Wahrheit. Sie wurde zur Zeugin, weil sie

schon immer die Wahrheit über den Krieg in

Afganistan gesagt hat und dann eben auch die

Wahrheit über sich selbst. Ja, es war eine riesige

Dummheit. und es kann nichts bleiben wie es ist:

Ich lege meine Bischofsämter nieder.

Eine Zeugin für den Trost, der uns mutig macht.

So kann der Heilige Geist wirken.

Noch ein Bischof.

Zephania Kameeta, der Bischof der Lutherischen

Kirche Namibias. Er sagte auf dem Kirchentag

Think BIG. Denke groß, fett,dick.

BIG steht für Basic Income Grant, garantiertes

Grundeinkommen.

Er erzählt von einem Dorf in Namibia, einem

armen Dorf, der 1000-Seelen-Gemeinde

Omitara.

Die Menschen arbeiten ums Überleben, verdienen

aber gar nichts oder nur wenig. Eine tiefe

Lähmung liegt über den Bewohnern des Dorfes,

Kinder gehen nicht zur Schule, viele Kleinkindern

sind vom frühen Tod bedroht.

0-6 ebenso. Und Kinder von 6-16 müssen zur

Schule.

Und das Dorf erwacht aus seiner Depression.

Kinder haben Schulbücher in der Hand, hinter

den Hütten entstehen lauter kleine landwirtschaftliche

Gärten.

Christliche Entwicklungsdienste sorgen für das

Grundeinkommen von 10 € pro Person. Und die

frohe Botschaft vom Geist Gottes ist kein billiger

Trost mehr für die Menschen in diesem Dorf, sondern

wird wahr.

Nicht luftig, sondern so materailistisch ist der Heilige

Geist.

In der Tat.

Amen.

Ihre Pfarrerin Martina Köster-Schneider

3


Musik...

Veranstaltungen Kirchenmusik

Sonntag, 3. Oktober 2010

Evangelische Kirche Wald

Serenade

Musik und Text bei Kerzenschein

für Violine und Harfe

Veronika Drobnig, Violine

Olga Shevelevich, Harfe

Pfarrer Bernd Reinzhagen, Rezitationen

Die Bremer Stadtmusikanten

Samstag, 10. Juli und

Sonntag, 11. Juli 2010

Evang. Gemeindehaus

Corinthstraße 14

jeweils 16 Uhr

Ein Kindermusical

v. Günther Kretzschmar

Ausführende:

Ev. Kinderchor Wald

Instrumentalkreis Wald

Leitung: Charlotte Voget

Sonntag, 14. November 2010, 17 Uhr

Evangelische Kirche Wald

Chor- und Orchesterkonzert

Gabriel Fauré: Requiem

Johann Sebastian Bach:

Choral-Kantate: „Wer nur den

lieben Gott läßt walten“

Solisten

Oratorienchor Wald

Ohligser Musikverein 1860

Leitung: Charlotte und Julius Voget

Und schon vormerken:

Sonntag, 12. Dezember 2010, 17 Uhr

Evangelische Kirche Wald

Musik zu Advent

und Weihnacht

Mitwirkende:

Die Chöre der Evang. Kirchengemeinde Wald

Ohligser Musikverein 1860

Leitung: Charlotte und Julius Voget

4


...auch zum Mitmachen

Chöre und Instrumentalkreise

in Wald-Mitte, Gemeindehaus Corinthstraße

Spatzenchor (4-6 Jahre)

Mittwoch 14.30 - 15.00 Uhr

Spielerisches Singen / Musizieren

Kinderchor (1.-5. Klasse)

Dienstag und Mittwoch Nachmittag

- Einstudierung des Kindermusicals

- Kindersingwoche in den Herbstferien

im Hunsrück

Leitung: Charlotte Voget

Jugendchor (ab Klasse 6)

Montag 17.00 - 18.00 Uhr

Leitung: Charlotte Voget

Projektchor

Auf dem Programm stehen die Mitgestaltung

von Gottesdiensten mit Spirituals, Gospels, englischen

Liedern, Taizé-Gesängen.

Angesprochen sind auch interessierte Sängerinnen

und Sänger, die sich nicht immer an regelmäßige

wöchentliche Chorproben binden wollen.

Dabei ist möglich, nur bestimmte Projekte mitzumachen.

Donnerstags 18.30 - 19.30 Uhr

Leitung: Julius Voget

Oratorienchor

Gestaltung von Gottesdiensten und Konzerten

mit Liedern, Kantaten, Messen und Oratorien.

Donnerstags 19.45 - 21.45 Uhr

Leitung: Julius Voget

Informationen und Anmeldung für alle Chöre

bei Charlotte und Julius Voget, Tel. 31 31 23

oder einfach zur Probe kommen ...

Förderverein für Orgelbau

und Kirchenmusik

Konto 501 28 02

bei der Stadtsparkasse Solingen

(BLZ 342 500 00)

Informationen bei Julius Voget

Tel. 31 31 23

Posaunenchor

Probe mittwochs 19.00 Uhr, Corinthstr.14 (Mitwirkung

bei Gottesdiensten, Gemeindefesten,

Weihnachtsmärkten u.Ä.

Information und Anmeldung bei Hartmut

Köring, Tel. 65 31 51

Flötengruppen

in Wald-Mitte, Gemeindehaus Corinthstr.

Montags & Donnerstags

Kontakt: Karin Erstfeld, Tel. 230 98 92

Für Kinderchorkinder

Mittwochnachmittag,

Kontakt: Charlotte Voget, Tel. 31 31 23

am Mangenberg, Sandstraße

Mittwochnachmittag für Anfänger und

Fortgeschrittene.

Kontakt: Angelika Hansen, Tel. 77 803

am Weyer, Sternstraße

Mittwochnachmittags

Kontakt: Karin Erstfeld, Tel. 230 98 92

an der Fuhr, Fuhrstraße

Dienstags 15 Uhr

Kontakt: Karin Erstfeld, Tel. 230 98 92

14tägig Donnerstag für Fortgeschrittene

Kontakt: Sigrid Voigt, Tel. 33 11 66


















5


Einladung

Anzeigen

…da wird auch dein Herz sein.

Matthäusevangelium 6, 21, Bergpredigt Jesu

33. Deutscher Evangelischer Kirchentag in Dresden 2011

Der Freistaat Sachsen, die Stadt Dresden und die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens

(EVLKS) haben den 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag 2011 nach Dresden eingeladen. Zwischen

Elbufer und Semperoper, Frauchenkirche und Zwinger soll ein unvergessliches Fest des

Glaubens entstehen..

Der 33. Deutsche Evangelische Kirchentag vom 1. bis 5. Juni 2011 in Dresden steht unter der

Losung „… da wird auch dein Herz sein“. Die Losung stammt aus der Bergpredigt Jesu im Neuen

Testament (Matthäusevangelium Kapitel 6, Vers 21). Das biblische Wort wird die Programmvorbereitungen

für den zweiten Deutschen Evangelischen Kirchentag in Ostdeutschland nach der Wiedervereinigung

leiten.

Für Ellen Ueberschär, die Generalsekretärin des Kirchentages, ist die Losung „ein offener Satz,

der zum bohrenden Stachel wird: Binden wir uns an das Geld oder an Gott?“. Der Landesbischof

der gastgebenden Evangelisch-Lutherischen Kirche Sachsens, Jochen Bohl, erhofft sich unter der

gewählten Losung einen Kirchentag in Dresden, „der sowohl die einzelne Person, als auch die Politik

vor die Frage stellt, was im Leben zählt“.

Wer will mitfahren?

Tagungskarte und Mappe 89.- €, erm. 49.-€,

Anfahrt mit Zug oder Bus ca 75.-€,

Unterkunft und Frühstück 19.-€

Interessierte an einer gemeinsamen Fahrt melden sich bitte bei der Kirchentagsbeauftragten,

Pfarrerin Martina Köster-Schneider, Anmeldungen ab Oktober 2010 - 15. Februar 2011 unter

koester-schneider@ev-kirche-wald.de

Hier könnte Ihre Werbung

stehen und zur Finanzierung

unseres Gemeindebriefs beitragen

Sprechen Sie uns an!

6


Citykirche Wald

DAZU GEHÖREN!

Kircheneintrittsstelle

der Evangelischen Kirche in Solingen

Kontakt: Pfr. Wolfgang Vorländer

Öffnungszeiten:

Mittwoch 9.30-12.30 Uhr

Freitag 9.30-12.30 Uhr

Donnerstag 16.30-18 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Walder Kirchplatz 1

42719 Solingen

Tel.: 0212/6426828

Evangelische Kirche Wald

Mittwoch 9.30 - 12.30 Uhr

Donnerstag 15.30 -18.00 Uhr Freitag 9.30 Uhr - 12.30 Uhr

Offene Kirche: Der Raum der Kirche lädt ein zu Ruhe, Besinnung, Gebet.

Kirchencafé -

Der Gemeindetreffpunkt

Gelegenheit zu Gespräch, Begegnung,

Muße oder einfach nur Ausruhen vom Einkauf.

Genießen Sie dazu Kaffeespezialitäten,

Tee oder Kakao aus dem Fairen

Handel. Donnerstags werden frische Waffeln

angeboten. Tel. während der Öffnungszeit:

318599.

Kontakt: Regine Vesper, 3825996

Seniorentreff im Kirchencafé

Donnerstag nachmittags -zwischen 15.30 -

18.00 Uhr ist Schwester Bettina Hahmann

in der Regel im Kirchencafé anzutreffen

und steht mit Rat und Tat zur Seite

Die 10-Minuten-Andacht

Jeden Donnerstag 18.00 Uhr in der Ev.

Kirche Wald. Einige Minuten der Andacht

und Besinnung, ein Ruhepol, ein Luftholen:

„Wir hören das Wort, das wir uns nicht

selbst sagen können!“

Pfarrer Hartmut Schneider & Team

Religionspäd. Kirchenführungen

auf Anfrage, Kontakt: Pfarrer Hartmut

Schneider, 31 79 12

7


Evangelische Kinder- und Jugendarbeit

Ev. Kinder- und

Jugendtreff auf der

Poststraße 27

Dienstag

16:00 - 17:30 Uhr Kindergruppe

„Peanuts“ (6 - 8 Jahre). Alle Kinder,

die in diesem jahr eingeschult

worden sind, sind herzlich eingeladen!

Im Anschluss daran bieten wir ein

Spielecafè von 17:00 bis 18:30 Uhr

an. Eingeladen sind alle Kinder von

6-11 Jahren. Im Spielecafè gibt es

die Möglichkeit, Spiele zu spielen,

neue Kinder kennen zu lernen, zu

basteln etc. Die Zeiten sind nicht

verpflichtend, da dies ein offenes

Angebot ist (späteres Kommen und

früheres Gehen sind nach Absprache

mit den Eltern immer möglich).

Mittwoch

16:00-19:00 Uhr Offener Jugendtreff

(12-14 Jahre - hier gibt es die

Möglichkeit, Spiele zu spielen, zu

quatschen, zu kochen etc.

19:00 - 21:00 Uhr Jugendgruppe

„Full House“ (14 - 16 Jahre) Die

Gruppe gestaltet ihr Programm

selbst (hängt immer im Jugendtreff

aus).

Jugendtreff Weyer

Sternstraße:

Mittwoch

16:00 - 18:00 Uhr

Kindergruppe „Knallfrösche“

(6-8 Jahre ) geleitet von Rita Heinrich

und Team

Donnerstag

16:00 - 17:30 Uhr

Kindergruppe „Rasselbande“

(8-10 Jahre), Leitung: Simone

Starke und Team

17:30 - 18:30 Uhr

Mädchen-Tanzgruppe

(9-13 Jahre),

Leitung: Julia Heinrich, Lena Ejazi,

Luisa Meibert

18:30 - 20:00 Uhr

Offener Jugendtreff

(13 und älter)

Freitag

15:00 - 16:30 Uhr

Te e n i e g r u p p e

„Smart teens“

(10-13 Jahre)

16:30 - 18:00 Uhr

Teeniecafè (10 - 13

Jahre )

Jugendkirche

Freitag, 29. Oktober 2010

19.00 - 21.00 Uhr, Kirche Wald

Danke, GOTT, dass ich so wunderbar

verwundbar gemacht bin.

„My body is my castle“

mit Pfarrer Rainer Schmidt, Sieger

im Tischtennis der Paraolympioniken.

Jugendzentrum

Dinghaus

am Mangenberg

Öffnungszeiten Jugend Dingshaus

auf der Sandstr.30

www.jugenddingshaus.jimdo.com

Montag

14.00 - 16.00 h Schaufenster ab 10

Jahre

16.00 - 17.30 h Töpfern ab 6 Jahre

16.00 - 19.00 h Dansk - Club ab 13

Jahre

Dienstag

14.00 - 16.00 h Kindertreff ab 6

Jahre

16.30 - 18.00 h Töpfern ab 10 Jahre

16.00 - 19.00 h Die Kreativen ab 12

Jahre

Mittwoch

15.00 - 19.00 Uhr Jugendcafe´ ab

13 Jahre

Donnerstag

14.30 - 16.00 h Kids und Medien ab 8

Jahre

16.00 - 18.00 h Die Kreativen ab 12

Jahre

18.00 - 20.00 h Internationale Küche

ab 13 Jahre

Freitag

15.30 - 17.00 Uhr Kinderspaß ab 6

Jahre

17.00 - 20.00 Uhr Jugendtreff ab 12

Jahre

18.00 - 20.00 Uhr Team-Treff

Samstag

Dingshaus on Tour (monatlich)

Sonntag

10.00 Uhr Kindergottesdienst

Kontakt:

Jugendleiter Christoph Fischer

Freibad - Beachvolleyball - Soccer und mehr...

8


Evangelische Kinder- und Jugendarbeit

Jugendzentrum Fuhr

Montag

12 - 14 Uhr Übermittagbetreuung

14 - 16 Uhr Hausaufgabenbetreuung

16 - 18 Uhr Mädchengruppe (6-14 J.)

Dienstag

12 - 14 Uhr Übermittagbetreuung

14 - 16 Uhr Hausaufgabenbetreuung

16 - 17.30 Uhr Kinder - OT

18 - 21.30 Uhr Jugend - OT / Internetcafe

Mittwoch

12 - 14 Uhr Übermittagbetreuung

14 - 16 Uhr Hausaufgabenbetreuung

16 - 17.30 Uhr Kindergruppe

18 - 21.30 Uhr Jugend - OT

Donnerstag

12 - 14 Uhr Übermittagbetreuung

14 - 16 Uhr Hausaufgabenbetreuung

16 - 18 Uhr Internet für Kids

16 - 18 Uhr Mädchengruppe (ab 10 Jahre)

18 - 20 Uhr Redaktionskreis Internet

Freitag

12 - 15 Uhr Kinder - OT / ÜMB

ab 15 h (siehe Programm)

18 - 22 Uhr Konfi - Treff

Samstag

17 - 20 Uhr Teeny - Treff

Mädchengruppe Fuhr

Für alle Mädchen bis von 6 bis 14 Jahren

startet nach den Sommerferien wieder unsere

Mädchengruppe in der Fuhr. Wenn Du Lust

hast erwartet Dich mal ein spannendes, ein

lustiges aber nie ein langweiliges Programm

(und das alles ganz ohne Jungs).

Folgendes steht bei uns vorläufig auf dem

Plan:

30.08. Das Mega-Spiel

06.09. Wir basteln Schmuck

13.09. Masken aus Gips

20.09. Wir kochen

27.09. Wir werden Mode-Designer

Aber auch Deine Ideen und Wünsche sind

gefragt. Deshalb wäre es toll, wenn Du montags

in der Zeit von 16 bis 18 Uhr einfach mal

vorbei schaust.

Wir freuen uns auf dich.

Lisa und Michaela

9


Taufen Trauungen Beerdigungen

Es wurden getauft:

Es wurden getraut:

Es wurden beerdigt:

Fee Louise Niederhagen

Elias Renken

Sabrina Maurer

Leonie Blum

Felix Hommen

Mathilde Luzie Eidner

Marie Kirschbacher

Rebecca Jansen

Joschua Paul Hannemann

Julian Jahnke

Doreen & Michael Karau

Lena & Philipp vom Stein

Sylvia & Volker Herwarth

Anke & Frank Bongartz

In dieser Aufstellung sind

Amtshandlungen bis zum

16. Juni 2010 enthalten

Hans-Dieter Mewes 68 J.

Ida Melcher 102 J.

Edelgard Friedhoff 86 J.

Christa Pachal 62 J.

Anneliese Könenberg 86 J.

Helmut Gutknecht 69 J.

Hans-Joachim Kanz 71 J.

Lothar Steffens 79 J.

Werner Kunz 81 J.

Hans-Jürgen Hagenbach 73 J.

Edelgard Friedhoff 86 J.

Gerlinde Rosenberg 74 J.

Renate Trost 70 J.

Gerhard Schulte 56 J.

Rita Emgen 65 J.

Rudolf Idel 86 J.

Anna Scheel 96 J.

Boris Lingenau 70 J.

Ernst Weyrauch 90 J.

Karl-Friedrich Schütt 78 J.

Simone Herfurth 43 J.

Dieter Kirschen 75 J.

Inge Bleckmann 86 J.

Renate Mensler 64 J.

Hanna Margret 88 J.

Johann Leicht 88 J.

Es wurden getauft:

Monique Ullbricht

Michelle Ullbricht

Laro Kahl

Luca Jakob Köppen

Jonas Josef Hackenbroich

Theresa Marie Otto

Felix Golz

Janine Vissel

Noah Pascal Tewes

Jill Pentek

Benjamin Krug

Leon Joel Haffner

Taufbecken in der Walder Kirche

Bild: Margret Riegel

Timo Jonas Eisner

Jaqueline Krickhaus

Niklas Noel Faber

Benjamin Boll

Maximilian Guthmann

Sophia Kern

Es wurden beerdigt:

Ernst Bexkens 76 J.

Herbert Berger 73 J.

Bernhard Schönfeld 87 J.

Karoline Schäfer 71 J.

Heinz Romanowski-Oswald 71 J.

Sonja Jörgens 80 J.

Maria Amalie Steglich 82 J.

Inge Leister 83 J.

Hans Bräuer 75 J.

Brunhild Sommer 72 J.

Margret Fuhrmann 78 J.

Karl-Heinz Kozlowski 81 J.

Reinhold Scheffler 82 J.

Irmgard Kleinschmidt 83 J.

Erika Amalie 83 J.

10

Kurt Harenkamp 77 J.

Karl-Ulrich Rauh 83 J.

Heinrich Middel 73 J.

Emmi Emilie Kubicki 87 J.

Bernd Vissel 70 J.

Monika Scheschka 55 J.

Hildegard Held 88 J.

Jürgen Schnitzke 52 J.

Günther Schnabowitz 70 J.

Lieselotte Wolfertz 85 J.

Günther Küpper 81 J.

Else Demmer 90 J.

Manfred Wolf 60 J.

Anita Schäfer 72 J.

Lucia Palumbo 47 J.

Dietmar Schusdziarra 77 J.

Heinrich Gerhard 90 J.

Eleonore Römelt 83 J.

Bruno Wender, 62J.

Margarethe Klöcker 84 J.

Willi Kirberg 89 J.

Elfriede Janus 77 J.


Konfirmationen

16. Mai 2010 Kirche Wald, Pfr. B. Reinzhagen

Franziska Nickel, Felicitas Schuster, Moritz Metzger,

Isabel Röhrig, Annkathrin Kühn, Eric Stock, Michelle

Thür, Tim van der Pütten, Leon van der Pütten,

Marvin Ewert, Denise Hosse, Lennert Reiff, Michael

Dohl, Jenny Ohlmeier, Inga Hückeler, Robert Frank,

Dominik Bach, Leon Merten, Mandy Dohle, Christina

Kaiser, Alina Erbe, Laro Kahl, Isabel Fischer

9. Mai 2010, Kirche Wald, Pfarrer H. Schneider

Steffen Becker, Leonie Blum, Kim Dirks, Saskia Fournier,

Annika Francke, Larissa Gundlack, Ben Klages,

Julia Lang, Laura Langrehr, Franziska Lohr, Sabrina

Maurer, Mona Messerschmidt, Yannick Morsbach,

Fee Louise Niederhagen, Leo Niederhagen, Lucas

Ohliger, Lea Petersen, Nora Pickers, Jannik Reimann,

Leonie Rohn, Samira Schilling, Selina Straub, Jonas

Tell, Rabea Voget, Jan Vollmann, Leon von der Crone,

Yannic Wenk, Luka Wolf, Rouven Zabel, Ruben Zarpentin,

Kimberly Zeier

18. April 2010, Kirche Weyer, Pfr. H. Sonnenberg

Luisa Brose, Jana Blitz, Clara Köhnen, Marvin Wienzek,

Niklas Hoppe, Benedikt Voss, Moritz Schäfer,

Maurice Beitz, Mirco Rosenthal, Anna-Lena Bleech

Niklas de Haas, Philipp Weide, Markus Schwitzer,

Marcel Pauli, Max Schäfer, Nico Spiecker,

Matthias Conrads, Alexander Hubert,

David Brewing.

16. Mai 2010, Kirche Mangenberg, Sandstraße,

Pfarrer Hansgerd Mertzen, Jugendleiter Christoph

Fischer

Michelle Ullbricht, Susann Dörner, Alina Gunia, Dominik

Fischer, Chantal Dörner, Regina Frizler, Melanie

Stolz, Lukas Küll, Lilian Richter, Fabian Ley, Monique

Ullbricht

2. Mai 2010 Kirche Wald, Pfarrer Jochen Schulze

(ohne Bild): Jannik Auffenberg, Aaron Bosch, Nathalie

Eigenbrod, Lukas Fey, Alina Hinz, Jaqueline Jenniges,

Juliana Klimenko, Sebastian Loehmer, Tara

Marwede, Tim Peters, Milena Quadt, Lina Raubold,

Michelle Reinhardt, Jessica Schacht, Paskal Schmitz,

Jaqueline Uecker

11


Bei uns ist was los...

Gemeindezentrum Wald-Mitte

Gemeindehaus Corinthstr.14

Gemeinderaum-Süd

Corinthstraße 11

Fachausschuss Umwelt monatlich

1. Donnerstag 19.30 Uhr, Corinthstr.

11, Pfr. Schneider

Seniorengeburtstagsfeier &

Reden über Gott und die Welt

1⁄4-jährlich laden wir alle Geburtstagskinder

über 70 zur gemeinsamen

Feier.

Kleiderkammer

montags 14.00 - 15.30 Uhr und

donnerstags 14.00 - 15.30 Uhr,

Bertholdstr. 9. Kontakt: B.Hahmann

Mittagstisch für Bedürftige

montags & donnerstags 12.00 Uhr,

Gemeindehaus, Kontakt: B.Hahmann

Gymnastikkreise

Gruppe I montags 8.45 Uhr

Gruppe II montags 10.00 Uhr

Gruppe III donnerstags 9.00 Uhr

Callenetics/Pilates dienstags 10.00 -

11.30 Uhr

Frauencafé

14-tägig montags 20.00 - 22.00 Uhr

Kontakt: Pfr.ín M. Köster-Schneider

Männertreff

jeden 2. Donnerstag im Monat im

Jugendtreff, 20.00 - 22.00 Uhr. Kontakt

: Pfr. H. Schneider

Flötengruppen

montags & donnerstags Gemeindehaus

Corinthstr. 14/ Chorraum, Kontakt:

Frau Erstfeld, Tel. 230 98 92

Elternkreis behinderter Kinder

monatlich donnerstags, 20.00 Uhr,

Corinthstr.11, Kontakt: Almuth Marczinski,

Tel. 817324 und Kirsten Klopp,

Tel. 319204.

Kinder & Jugend s. Jugendseiten

Chöre siehe Kirchenmusik

Seniorenwohnanlage

Wiedenhofer Straße 10-22

AA (Anonyme Alkoholiker)

dienstags 19.30 Uhr

Freundeskreis für Alkoholkranke,

mittwochs 19.00 Uhr

Frauenhilfe Wiedenhof

14-tägig donnerstags 15.00 Uhr.

Ltg.: Erika Fliegenschmidt, 31 04 87

Frauenhilfe Wiedenhof II

14-tägig donnerstags 15.00 h.

Ltg.: Bettina Braun, Tel. 31 68 57

Sprechzeiten

B. Hahmann mittwochs 9.00 -11.00

Uhr im Büro neben der Werkstatt,

telefonisch mittags zwischen 13.00 -

14.00 Uhr unter Telefon 31 80 25

Singkreis

montags 15.00 Uhr,

Leitung: Anne Günther, 38 39 551

Volksliedersingen

letzter Dienstag im Monat, 15.00 Uhr,

Leitung: Hans Hoffmann

Skatrunde

montags 18.00 - 22.00 Uhr

Cafeteria

dienstags 14.45 Uhr

Spielkreis

mittwochs 15.00 - 18.00 Uhr

Anbau Kirche Wald

Projektgruppe „Offene Kirche“,

Kontakt: Pfr. H. Schneider

Kirchencafè-Team, monatlicher Treff,

Kontakt: Regine Vesper, Tel 38 25 996

oder Pfr. H. Schneider, Tel. 31 79 12

Konfirmanden I & II

dienstags, 15.30 & 16.30 Uhr

Pfarrer Hartmut Schneider

Katechumenen I & II

mittwochs, 15.45 & 17.00 Uhr

Pfarrerin Martina Köster-Schneider

Konfirmanden dienstags 16.45 Uhr,

Pfarrer Bernd Reinzhagen

Katechumenen 14tägig dienstags

14.30 - 16.00 Uhr, Pfarrer Bernd

Reinzhagen

12

Vom Krabbelkind bis zum Kindergartenkind

sind Eltern mit ihren Kindern

willkommen in der

Kleinkindgruppe in der Poststraße

mit und ohne Eltern!

Mittwochs von 8.30 - 11.30h im Ev.

Kinder- und Jugendtreff Poststraße

27

Ihre Kinder lernen erste Schritte in

einer Spielgruppe unter fachlicher

Begleitung zu tun. Sie, als Vater oder

Mutter können sich in einer gemütlichen

Runde kennen lernen und austauschen

oder auch das Kind dem

Betreuerteam überlassen.

Information und Anmeldung jederzeit

bei Regina Piel-Koglin Tel.: 2307276

Kleinkindgruppe mit und

ohne Eltern im Kindergarten

Wiedenhof

„Kleiner Kindergarten“ 2 Gruppen

montags und freitags jeweils

9.00-12.00 Uhr , Spielgruppen für

Kinder von 2-3 1/2 Jahren.

Informationen und Anmeldung bei

Kirsten Reinzhagen, 31 81 01 und

Christiane Vorwerk 38 25 359

Gemeindezentrum Weyer

Katechumenen 14tägig dienstags

14.30 - 16.00 Uhr, Pfarrer Bernd

Reinzhagen

Konfirmanden

1. und 3. Dienstag 15.00 - 18.00 Uhr,

Pfr. Horst Sonnenberg

Gymnastikkreis montags Vormittag,

Leitung: Frau Bongard-Scheer 33 83

87

Yoga-Kurs I & II montags nachmittags

Leitung: Frau Held 24 73 479

Frauenhilfe & Seniorenkreis

donnerstags 15.00 Uhr Ltg. Brigitte

Herrmann

Frauentreff in der Regel 1. Donnerstag

19.30 h, Pfr.´in Sonnenberg, Rita

Pickard

Mundharmonikafreunde donnerstags

18.00-19.30 h, Herr Schlechter

72148

Gemischter Chor „con brio“ im Sängerbund

Gräfrath, freitags 18.00-20.00

Uhr

Klamottenbazar „Sternschnuppe““

dienstags von 9.00 - 13.00 Uhr

Kontakt: Rita Heinrich, Tel. 33 77 86


Bei uns ist was los...

Frankenstraße

Gemeindezentrum Fuhr

Frühstückskreis nicht nur für Senioren

Monatlich am 2. Mittwoch von 9 -

11 Uhr, 8.09., 13.10., 10.11., 8.12.,

Besuchsdienstkreis

Monatlich am 2. Mittwoch ab 11 Uhr:

Wir suchen Menschen, die im Besuchsdienst

für Senioren mitarbeiten. Sind

Sie Kontaktfreudig und scheuen Sie

sich nicht, über ihren Glauben zur

reden, dann stellen Sie Ihr Licht nicht

unter einen Scheffel. Kontak: Pfr.

Jochen Schulze

Seniorenkreis Nümmen Jeden

3.Mittwoch i.M., 15 - 17 Uhr im Heimathaus

Termine: 15.09., 20.10., 17.11., 8.12

(Weihnachtsfeier), Marianne Depping

Tel. 592367, Jochen Schulze

Frauenhilfe Fuhr (Seniorenkreis)

Donnertags 14-tägig, 15-17 Uhr. Kontakt:

Gisela Fischer Tel. 311637.

Frauenkreis,

montags 14-tägig, 19.30 Uhr

Infos: Doris Prandl, 31 41 20

Frauenkreis Frankenstraße,

mittwochs monatlich

Frauenhilfe Fuhr,

donnerstags 14-tägig

Frauengesprächskreis

mittwochs 19.30 Uhr,

Infos: Anne Kessing, Tel.:154 87

KinderKirche (4-12 Jahre)

Letzter Freitag im Monat 15-17 Uhr

Kontakt: C. Kreuder Tel. 316409, G.

Kult Tel. 310251, A. Pick Tel. 313436.

24. Sept. Erntedank

29. Okt. Klein, aber oho!

26. Nov. Proben zum Krippenspiel

Flötengruppen für Kinder

dienstags 15 Uhr, Karin Erstfeld, Tel.

23098892

Wichtelgruppe (KInderbetreuung)

donnerstags 9.00 - 12.00 Uhr. Jeanette

Hoehland, Tel. 3826530

Eltern-Kind-Gruppe für Tagesmütter,

mittwochs, 9.30 -11.30 Uhr, Kerstin

Haag, Tel. 548064

Singkreis jeden Freitag von 17.00 -

18.30 Uhr, Infos: Sigrid Voigt, Tel.: 33

11 66

Flötenkreis 14-tägig donnerstags,

17.30 h. Infos: S. Voigt, Tel.: 331166

Kreativkreis 14tägig am 1. und 3. Donnerstag

ab 20.00 Uhr, Andrea Schulze,

312154 und Jeanette Hoeland, tel.

3826530

Eltern-Kind-Arbeit/Spielgruppe

Sie sind Mutter oder Vater eines Kindes

und möchten sich einer Spielgruppe

anschließen? Können sich sogar vorstellen,

solch eine Gruppe zu leiten?

Wir schulen und begleiten Sie im Neuaufbau

einer solchen Gruppe.

Kontakt: Andrea Schulze (31 21 54),

Jeanette Hoeland ( 380 26 530)

Regina Koglin (230 72 76)

Gemeindezentrum

Mangenberg

Kindergottesdienst

Für alle Kinder von 4 - 12 Jahren.

Singen, Spielen, Basteln zu Geschichten

von Jesus. So, von 10 - 11 Uhr,

parallel zum Gottesdienst. Kontakt:

Frau Eickenberg

Seniorenkreis

14-tägig von 15.00-17.00 h, Kontakt:

Pfr. Horst Sonnenberg

Bibelstunden am Mangenberg:

gemeinsam mit Bibelkreis Frankenstraße

um 19.30 Uhr im Pfarrhaus an

der Frankenstraße 54

Infos: Pfarrer Mertzen Tel. 5 37 42

Selbsthilfegruppen

Emotional Anonymus - freier

Gesprächskreis für Menschen, die

einfach andere zum Reden über

eigene Probleme brauchen. Donnerstag

19.45 Uhr in der Sandstr. 30,

kostenfrei. Bitte einfach und mutig

vorbeischauen !

Kleiderkammer

Ausgabe an Bedürftige: Dienstags morgens

10.00 - 11.30 Uhr in der Kleiderkammer

Sandstr. 28. Kleiderkammer-

Team.

Konfimandenunterricht

freitags 15.00 Uhr Pfr. Mertzen

Katechumenunterricht

dienstags 15.30-16.30 Uhr Jugendleiter

Christoph Fischer & Pfr. Mertzen

Apassionata

Ein Spielkreis mit Streichinstrumenten

(jeden 2. Freitag im Monat 20:00 Uhr):

Besuchskreis Jeden 1. Montag im

Monat, 16.45 Uhr im Pfarrhaus Frankenstraße

54. Offener Kreis für alle, die

etwas Zeit und Bereitschaft mitbringen,

andere Gemeindemitglieder zu besuchen.

Infos: Pfarrer Mertzen, Tel.: 5 37

42

Bibelgesprächkreis

um 19.30 Uhr im Pfarrhaus an der

Frankenstraße 54 Infos: Pfarrer Mertzen

Tel. 5 37 42

S ozialdiakonisches

Z entrum

ittagstisch für Bedürftige

M

montags und donnerstags 12.00 h im

Ev. Gemeidehaus Corinthstr. 14

Kleiderkammer Bertholdstr.

montags + donnerstags 14.00-15.30 h

Bertholdstr. 9

Sprechstunde

im Pfarrhaus Corinthstr. 11

montags-freitags 13.00-14.00 h

Veranwortliche Mitarbeitende:

Schwester Bettina Hahmann,

Pfr. Hartmut Schneider

Zur Unterstützung der Arbeit

mit bedürftigen Menschen:

Konto-Nr. 203 679

der Ev. Kirchengemeinde Wald,

Stichwort „Diakonie Süd“

bei der Stadtsparkasse Solingen

(BLZ 342 500 00)

13


Engagement

Nur strahlende Gesichter bei der Scheckübergabe:

(v.l.n.r.:) Pfarrer Hartmut Schneider, Ursula Wallbraun,

Dr. Jochen Müller-Stöver, Guido Rohn (alle vom Vorstand

der Denkmalstiftung) und Pfarrer Bernd Reinzhagen als

Vorsitzender der Kirchengemeinde, Bild: Christian Beier

Anzeige

D e n k m a l s t i f t u n g

Walder Kirche e.V.

spendet 25.000 €

Zum nunmehr 10ten Mal konnte ein Vorsitzender des

Presbyteriums der Evangelischen Kirchengemeinde Wald

einen Scheck in Höhe von 25.000 € aus den Händen des

Vorstands der Denkmalstiftung Walder Kirche e.V. entgegennehmen.

Seit 1999 unterstützt die Denkmalstiftung die

Kirchengemeinde bei der Instandhaltung der denkmalgeschützten

Walder Kirche.

Informationen und Kontakt zur Denkmalstiftung unter

www.denkmalstiftung-walder-kirche.de und bei Pfarrer

Hartmut Schneider (2. Vorsitzender), Tel. 31 79 12.

Spendenkonto 524 50 55

Stadt-Sparkasse Solingen, BLZ 342 500 00

14


Weltweite Verantwortung

Beim Welternährungsgipfel 1996 versprachen die

Regierungen die Anzahl der unternährten Menschen

von damals 839 Millionen bis 2015 zu halbieren.

2009 überschritt die Zahl der Hungernden

erstmals die Milliardengrenze. Noch nie verhungerten

so viele Menschen in der sogenannten Dritten

Welt. Die Tendenz

ist nicht rückläufig.

Experten und

Politiker fordern

andere Wege der

Mittelverteilung und eine andere Ausrichtung der

globalen Wirtschaft. Unser Verein arbeitet mit

vielen Gleichgesinnten in der Überzeugung, auf

wirkungsvollen Wegen für eine gerechte Welt zu

sein.

Fairer Handel

Der Faire Handel verfolgt das Ziel, die Lebensund

Arbeitsbedingungen der Beteiligten vor Ort zu

verbessern. Der Mensch steht im Mittelpunkt, nicht

der finanzielle Mehrgewinn. Schutz der natürlichen

Ressourcen und der Umwelt, soziale Sicherung,

Bildung und Frauenförderung sind obligatorisch.

An allen wichtigen Entscheidungen sind

die Beschäftigten demokratisch beteiligt. Der Faire

Handel ist eine Herausforderung für den konventionellen

Handel.

Ein Beispiel aus Anlass der Fußballweltmeisterschaft

soll die Wirkung herausstellen:

Seit 1998 rollen Faire Bälle aus Pakistan in den

Fairen Handel. 2009 wurden 29.462 Bälle für

den Fairen Handel genäht, in der Hoffnung auf

eine steigende Nachfrage. Den 503 Arbeiterinnen

und Arbeitern bringt der Faire Handel 16 -

25% höhere Stücklöhne als im üblichen Handel.

Das schafft Investitionen für eine Verbesserung

der Arbeitsbedingungen, Ausbildungschancen für

Kinder, Gesundheitszentren für die ganzen Familien,

den Aufbau eines Frauennähzentrums und

ermöglicht die Vergabe von Kleinkrediten zur Existenzgründung.

Fairer Geldhandel - Oikocredit

Oikocredit und Fairer Handel arbeiten seit Jahren

Hand in Hand. Mikrofinanz-Institutionen gewähren

Menschen in Entwicklungsländern Kredite, Darlehen

und Bürgschaften, die von den herkömmlichen

Banken nicht bedient werden. Sie ermöglichen

Existenzgründungen und -sicherungen. Charakteristisch

ist ein niedrigerer Zinssatz als handelsüblich

und eine lange Laufzeit, begleitet von

15

kompetenter Beratung und Begleitung der Projekte.

Eine Barauszahlung erfolgt nicht, sondern

die Mittel werden über Mikrofinanz-Organisationen

vor Ort zur Verfügung gestellt. Seit 1980 mussten

nur 4% der Mittel abgeschrieben werden.

Vertrauen in den Menschen lohnt sich!

Wirtschaftswege in eine gerechte Welt:

Fairer Handel und Oikocredit

Monique Soglohoun

aus

Senegal kann

eine Erfolgsgeschichte

schreiben. Anfangs verkaufte sie verzehrfertige

Nüsse an Freunde und Verwandte,

Kredite einer Mikrofinanzorganisation verhalfen

ihr zu einer erfolgreichen Unternehmerin zu

werden. So auch Alice Amoateng aus Ghana, sie

erhielt den Kleinkredit für den Ausbau ihres Textilgeschäftes

und die Einstellung von zwei Familien.

Unser Verein Weltladen e.V. ist mit Kapitaleinlagen

dem Westdeutschen Förderkreis Oikocredit

e.V. angeschlossen, der mit Mikrofinanz-Institutionen

verbunden ist und über ein weltweites

Netz mit Regionalstellen und Länderbüros verfügt,

u.a. in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Ein Senfkorn

Fairer Handel und Oikocredit verdampfen angesichts

des mächtigen Welthandels nicht wie

der Tropfen auf dem heißen Stein. Sie sind wie

das biblische Senfkorn. Im Jahr 2009 stieg der

Konsum von fair gehandelten Produkten um 26%

gegenüber dem Vorjahr. Oikocredit ist unbeschadet

durch die Finanzkrise gekommen: Die Neuanlagen

im Westdeutschen Förderkreis beliefen

sich auf 9,5 Millionen Euro. Für beide Bereiche

gilt: Wer in Menschen investiert, investiert für das

Leben! - Das Senfkorn geht auf.

Unsere Öffnungszeiten

Für die Weltladen - Kirchencafé

Unterstützung

danken wir

Mittwoch 9.30 – 12.30 Uhr

Donnerstag 15.30 – 18.00 Uhr

allen Kundinnen

und Samstag 10.00 - 12.00 Uhr

Freitag 9.30 – 12.30 Uhr

Kunden des Sonntags nach dem Gottesdienst

Weltladens,

und - ein Kennenlernen der Produkte lohnt sich,

im Laden oder beim „fairen Genuss“ im Kirchencafe´!

Wolfgang Bülow, Doris Prandl


Über uns

NEU am Mangenberg:

„Cafè kostenlos“

Für alle, die sich niemals unbeschwert

einen Cafè - Besuch leisten

könnten, bieten wir freitags kostenlos

Kaffee und ein ganzes Frühstück

und auch Kuchen an.

Im Angebot ist nicht nur BROT, sondern

auch BIBEL - Texte gelesen

oder gesungen zum Nachdenken

und Mutmachen.

Nach dem Open-Air-Gottesdienst an Pfingsten:

(v.l.n.r.:) Pfarrerin Martina Köster-Schneider, Petra Croll, Sabine Kampf,

Pfarrer Bernd Reinzhagen

Wechsel im Presbyterium

Mit Petra Croll hat das Presbyterium unserer Gemeinde seit

Pfingsten ein neues Gesicht in seinen Reihen. Nach Jahren im

Finanzausschuss tritt sie an die Stelle von Sabine Kampf, die

aus gesundheitlichen Gründen eine Auszeit nimmt.

Sabine Kampf war eine der Motoren der Spendenaktion „Wald

bleibt lebendig“, die sie federführend begleitet und entwickelt

hat. Wir danken ihr für Ihre Engagement, ihre eingebrachte

Zeit und ihre Arbeit und wünschen Ihr für die weitere Zukunft

Gottes Segen.

Bernd Reinzhagen

Unser „Cafè kostenlos“ wird gesponsert

von Brot und Kuchenspenden

der Bäckerei Lubrich - ganz herzlichen

Dank. Was im Café nicht verzehrt

wird, kann auch weiterhin von

den Gästen mitgenommen werden.

Diese Spenden, die ehemals der

Lebensmittelausgabe zukamen, sind

nun Grundlage für unser neues

Angebot.

Um unsere Öffnungszeit auf einen

wöchentlichen Rhythmus erweitern

zu können, suchen wir noch Mitarbeiter

und Mitarbeiterinnen, die gerne

bewirten und mit anderen Menschen

ins Gespräch kommen.

Wir brauchen SIE!

Martina & Horst Sonnenberg

Anzeigen

16


Über uns

Schaukasten an der Evangelischen Kirche Wald

Manchem ist vielleicht augefallen, dass der Schaukasten an der Evangelischen Kirche Wald seit

geraumer Zeit thematisch und kirchenjahresbezogen gestaltet wird.

Wir freuen uns sehr, dass seit Beginn des Jahres Frau Biel mit Unterstützung ihres Ehemanns

die Gestaltung übernommen hat. Durch ihr Engagement wird dieses „Schaufenster“ der Gemeinde

erheblich aufgewertet. Geistliche Impulse sprechen die vorbeiziehenden Menschen an, geben Denkanstöße,

vermitteln ein Gefühl für das, was kirchenjahreszeitlich dran ist.

Als Beispiele der kreativen Arbeit seien hier zwei Beispiele gezeigt: Akuelle Gestaltung zur Fußballweltmeisterschaft

in Südafrika und zu Ostern 2010.

Pfarrer Hartmut Schneider

Rechtsanwälte Munsch und Mays Fachanwälte für Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht und Sozialrecht

Familie, Arbeit, Absicherung…

..und zwar Absicherung sowohl in Bezug auf die finanzielle Situation im Alter als auch bezogen auf eine

Nachfolgeregelung. Das sind die Themen, die wir in unserer demnächst zwanzig Jahre bestehenden Anwaltskanzlei

inzwischen schwerpunktmäßig bearbeiten.

So gewinnen gerade die Schnittstellen zwischen Arbeits- und Sozialrecht in Zeiten von Vorruhestand, Rationalisierung,

Firmenverschmelzung und gestiegenen beruflichen Anforderungen immer mehr an Bedeutung. Sowohl Arbeitgeber als

auch Arbeitnehmer müssen deshalb bei der Lösung arbeitsrechtlicher Probleme verstärkt Fördermöglichkeiten der

Sozialversicherungsträger ausschöpfen sowie Auswirkungen auf Renten und Arbeitslosengeld berücksichtigen. Dabei

helfen wir Ihnen.

Auch das Erbrecht ist für viele ein Buch mit sieben Siegeln und bleibt deshalb unaufgeschlagen in der Ecke liegen, bis

es für eine sinnvolle und notwendige individuelle Regelung zu spät ist. Sprechen Sie uns deshalb an, wenn sie geerbt

haben, enterbt oder auf den Pflichtteil gesetzt worden sind oder wenn Sie sonst Fragen rund ums Erben haben.

Volker Munsch

Fachanwalt für Familienrecht

Fachanwalt für Erbrecht

Dirk Mays

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Fachanwalt für Sozialrecht

42719 Solingen-Wald, Poststraße 18, Telefon 0212/310007, Fax 315634, www.munsch-mays.de

17


In unserer Gemeinde

Evangelische Altenhilfe Wald

Eine moderne Einrichtung mit langer Tradition

Die Evangelische Altenhilfe Wald, das „Altenheim,

auf der Corinthstraße“, blickt auf eine lange

Geschichte zurück. Schon 1729 übergaben die

Eheleute Tesche ihr Fachwerkhaus für 1000 Taler

an die Evangelische Kirchengemeinde Wald mit

der Auflage, bis an ihr Lebensende darin wohnen

bleiben zu können und auch gepflegt zu werden.

Nach einer langen Geschichte vom Armenhaus zur

Pflegeeinrichtung wird die Evangelische Altenhilfe

Wald seit 1986 in der Rechtsform einer gemeinnützigen

GmbH geführt. Gesellschafter sind die

Evangelische Kirchengemeinde Wald (60%), der

Evangelischer Kirchenkreis Solingen (20%), sowie

ebenfalls zu 20% die Altenstiftung der Stadt-Sparkasse

Solingen

Was haben die Veränderungen im Laufe der Zeit

mit der Evangelischen Altenhilfe Wald gemacht?

Form von hauswirtschaftlicher Versorgung. Das

kennen wir alle aus unserem eigenen Haushalt,

Wäsche waschen, die Wohnung reinigen, Treppe

putzen..., all das fällt langsam schwer. Schon

dann ist die Altenhilfe für Sie da.

Es kann der mobile Mittagstisch folgen, wenn es

nicht mehr möglich ist, selbst zu kochen, oder dies

auch nicht mehr zu wollen. Oder aber der- oder

diejenige entscheidet sich dazu, unseren Seniorenmittagstisch

in unserem Hause einzunehmen.

Ein Bedarf von Hilfe in Form von ambulanter

Pflege stellt sich ein. Dann bringen wir unsere

Pflege dahin, wo sie gebraucht wird.

Der Mensch fühlt sich zu Hause allein und ist

vielleicht einsam. Oder aber ein pflegender Angehöriger

braucht auch mal Zeit für sich, hat aber

Bedenken, seinen Vater, Mutter, Ehemann. Ehefrau,

in dieser Zeit alleine zu lassen. Dann stellen

wir den Kontakt zu unserem mobilen Betreuungsdienst

her.

„ Unsere Fürsorge

ist mobil“

Mittlerweile verfügen wir über eine Gruppe von 36

„Freiwilligen Helfern“ in unserem mobilen Betreuungsdienst,

die alle über ein entsprechendes

Schulungszertifikat verfügen.

Heute ist die Altenhilfe eine mehrgliedrige Pflegeeinrichtung,

die den in Frage kommenden Menschen

schon sehr früh in ihre Obhut nehmen

kann.

Oftmals beginnt der Hilfebedarf eines Menschen in

Wenn dann die ambulante Pflege vielleicht nicht

mehr ausreicht, bieten wir über die Kurzzeitpflege

oder über unsere Tagespflege Formen von teilstationärer

Pflege an, die enorm dazu beitragen

können, eine häusliche Situation so lange wie

möglich aufrecht zu erhalten. Nicht nur für die

Betroffenen selbst, sondern auch für die vielen

Anzeigen

18


In unserer Gemeinde

pflegenden Angehörigen, die eine manchmal sehr

komplexe Aufgabe bereit waren zu übernehmen.

Aber der häuslichen Pflege können auch Grenzen

gesetzt sein, wo deren Ursachen auch immer

zu finden sind.

Und dann ist es gut, dass es Pflegeeinrichtungen

mit dem Angebot der stationären Pflege gibt.

Leben in einer stationären Pflegeeinrichtung ist

sicherlich anders, als ein Leben in einer Häuslichkeit

die wir als „zu Hause“ betiteln.

Die Inanspruchnahme stationärer Pflege bedeutet

aber auch Gesellschaft zu haben, nicht mehr

einsam in der Wohnung sitzen, Sicherheit der

Hilfe über 24 Stunden.

Die Evangelische Altenhilfe Wald hat es sich u.a.

zu ihrer Aufgabe gemacht, nicht nur über Pflege

zu reden, sondern, von Pflege zu sprechen. Wir

wollen nicht nur beraten, sondern die von Pflegebedürftigkeit

betroffenen Menschen und deren

Angehörigen auf ihrem Weg begleiten und unterstützen.

Enge Zusammenarbeit

mit der Kirchengemeinde

Die enge Zusammenarbeit mit der Gemeindeschwester

Bettina Hahmann, die die Sorgen und

Nöte vieler, gerade auch älterer Gemeindeglieder

kennt, zeigt immer wieder, dass die Entwicklungsrichtung

der Einrichtung richtig war und ist.

So ist die Evangelische Altenhilfe Wald einzigartig

in Solingen. Wir sind mit unserer Wertschöpfungskette

in der Lage einen Menschen da abzuholen,

wo er Unterstützung benötigt und dies alles

aus einer Hand.

Um nicht stehen zu bleiben, sondern mit den Veränderungen

in unserer Umwelt zu arbeiten, bilden

wir, in Kooperation mit dem Fachseminar Bethanien,

Pflegefachkräfte aus.

Verantwortung

für die Zukunft

Zur Zeit beschäftigen wir sieben Auszubildende im

Pflegebereich und eine Auszubildende als „Kauffrau

für Bürokommunikation“ in unserer Verwaltung.

Wir beteiligen uns unter anderem an zahlreichen

pflegewissenschaftlichen Projekten, teilweise

begleitet durch die Universität Witten/Herdecke

und die CHARITE in Berlin.

Wir laden Sie ein, sich an uns zu wenden, wann

immer Sie Fragen haben, oder Hilfe und Unterstützung

brauchen. Telefon 0212 / 230 38-0

Wenn Sie über die Möglichkeit eines Internetzugangs

verfügen, besuchen Sie uns auf unserer

Internetseite unter: www.ev-altenhilfe-wald.de

Dipl.-Pflegewirtin Barbara Franke

Geschäftsführerin

der Evangelischen Altenhilfe Wald

19


Ausschau

FRAUENCAFE

Im Ev. Jugendheim

Poststraße 27,

14-tägig montags

20.00 - 22.00 Uhr

geöffnet für Frauen

jeden Alters, jeder Nationalität, jeder

Lebenslage; Kommt, wie es Euch

gefällt, wir sind da von 20.00 - 22.00

Uhr.

Es warten auf Euch/Sie Martina Köster-

Schneider, Bettina Braun, Petra Croll,

Regina Koglin, Gudrun Peters, Katrin

Vogels, Andrea Stephan, Gudrun Granzin

Bibelfreizeit

in Weltersbach

Auch in diesem Jahr findet wieder eine

inzwischen schon traditionelle Bibelfreizeit

in Weltersbach (nahe Leichlingen)

statt. Sie sind herzlich eingeladen

sich mit uns auf den Weg zu

machen. Thematisch werden wir uns

mit dem Verhältnis von Schöpfungsglaube

und Naturwissenschaft sowie

der Verantwortung des Menschen für

diese unsere Erde auseinander setzten.

Darüber hinaus wird genügend

Zeit sein für Spaziergänge in der Natur,

geselliges Beisammensein, persönliche

Gespräche, Ausflug und Feiern.

Los geht es am Montag den 20. September

2010 um 11.00 Uhr am Pfarrhaus

Frankenstraße 54 mit privaten

PKW‘s. Am Donnerstag, den 23.

September werden wir dann so gegen

14.00 Uhr wieder in Solingen sein.

Die Kosten bei Vollverpflegung ( vier

Mahlzeiten) und einer Unterbringung in

einem Einzelzimmer belaufen sich auf

130,-€

Weitere Informationen und Anmeldungen

über Pfarrer Hansgerd Mertzen

Tel.: 5 37 42

Anmeldung zum Konfirmandenunterricht

Auch noch nicht getaufte sind herzlich zum KU eingeladen

Südbezirk (Rund um die Walder Kirche) - Pfarrer Hartmut

Schneider

Sonntag, 4. Juli 2010, 11.00 Uhr im Gottesdienst Ev. Kirche Wald

Anschließend Anmeldung für Jugendliche, die nach den Sommerferien

in das 6. Schuljahr kommen. Konfirmation 2013.

Westbezirk (Rund um den Weyer/Wiedenhof) - Pfarrer Bernd

Reinzhagen

Sonntag, 12. September, 10.00 Uhr im Gottesdienst Kirche Weyer.

Anschließend Anmeldung für Jugendliche, die im Sommer in das

7. Schuljahr kommen. Konfirmation 2012. Er wird eine Gruppe für

Konfirmanden am Weyer und eine an der Walder Kirche geben

(jeweils 14tägig dienstags 14.30-16.00 Uhr), die Anmeldung und

Begrüßung ist aber gemeinsam an diesem Sonntag.

Ostbezirk (Rund um den Mangenberg) - Pfarrerin Martina

Sonnenberg

Für den neuen Ostbezirk findet die Anmeldung statt am:

Dienstag, dem 7. September 2010 um 18.00 Uhr im Gemeindezentrum

Sandstraße statt (Bitte Stammbuch mitbringen). An diesem

Abend gibt es alle Infos zum Unterricht und ein erstes Kennenlernen.

Anmeldung für Jugendliche, die im Sommer in das 7. Schuljahr

kommen. Konfirmation 2012.

Nordbezirk (Rund um die Fuhr) - Pfarrer Jochen Schulze

Anmeldung für Jugendliche, die im Sommer in das 7. Schuljahr

kommen. Konfirmation 2012. Anmeldung bitte bei Pfarrer Jochen

Schulze, Tel. 31 21 54.

Eltern mit behinderten Kindern

Normal ist, dass jeder anders ist!

Männertreff Wald

Ev. Kinder- und Jugendtreff

Poststraße 27, Kontakt:

Pfr. Hartmut Schneider, 317912

8. Juli 2010

Grillen in Jürgen sein Garten

9. Sept 2010

Besuch einer Düsseldorfer Brauerei

Wir treffen uns 1x im Monat mit Eltern,

deren Kinder anders sind als andere.

Zum Austauschen, Reden, Informieren,

Klönen, Helfen, Mut machen, stark

machen. um 20 Uhr, im Pfarrhaus,

Corinthstrasse 11, 42719 Solingen.

Termine bei den Ansprechpartnern:

Almut Marczinski, ehemalige Rektorin

integrative Grundschule Westersburg,

Tel. 817324 und Kirsten Eickhorn-

Klopp,betroffene Mutter von Paulina,

13 Jahre, Tel. 319204

Anzeigen

20


Erntedank

Sonntag, 19. September 2010

Gottesdienste zu Erntedank

15.00 Uhr Botanischer Garten: Ökumenischer Gottesdienst mit Pfarrer Hansgerd Mertzen und

Pfarrer Bernhard Dobelke (kath.) unter der Schirmherrschaft der Stiftung Botanischer

Garten. Über mitgebrachte Erntegaben und andere haltbare Lebensmittel, die im

Anschluss an den Gottesdienst über karitative Einrichtungen an Bedürftige weitergeben

werden können, würden sich die Veranstalter sehr freuen.

Samstag, 2. Oktober 2010

14.00 Uhr Kirche Mangenberg, Sandstraße:

Erntedankgottesdienst zum Auftakt des Gemeindefestes mit Pfarrerehepaar

Martina & Horst Sonnenberg

Sonntag, 3. Oktober 2010

10.00 Uhr Kirche Weyer

Familiengottesdienst

mit den Kindergärten

Sternstraße und Wiedenhof

Pfarrer Bernd Reinzhagen

11.00 Uhr Kirche Wald

Mittendrin-Gottesdienst

Pfarrerin Martina Köster-

Schneider & Team

11.00 Uhr Kirche Fuhr

Familiengottesdienst mit

Taufen und anschl.

Gemeindeessen /

Pfarrer Jochen Schulze

21


Für Sie da

Evangelische Kirchengemeinde Wald

Gemeindeamt & Friedhofsamt, Leitung: Erika Fodor

Corinthstraße 13, 42719 Solingen

Tel. 230 21-0 Fax 230 21-22

Mail: gemeindeamt@ev-kirche-wald.de

Seelsorgebezirk „Ost“

- Rund um den Mangenberg/Frankenstraße

(Pfarrerin Schweizer ist z.Zt. beurlaubt)

Pfarrer Horst Sonnenberg &

Pfarrerin Martina Sonnenberg

Sternstraße 26, 42719 Solingen

ab 01.08.2010: Locher Büschchen 2

Tel. 33 07 88

Fax:22 17 640

martina.sonnenberg@ekir.de

Pfarrer Hansgerd Mertzen

Frankenstr. 54, 42719 Solingen

Tel. 5 37 42

mertzen@ev-kirche-wald.de

Seelsorgebezirk „Nord“

- Rund um die Kirche an der Fuhr

Pfarrer Jochen Schulze

Fuhr 1b, 42719 Solingen

Tel. 31 21 54 Fax: 38 38 858

Sprechzeiten: dienstags 8.00 - 9.00 Uhr,

donnerstags 17.00 - 18.00 Uhr

schulze@ev-kirche-wald.de

Kirchenmusik

Charlotte Voget

Stübbener Straße 19, 42719 Solingen

Tel. 31 31 23 / Mail: charlotte.voget@web.de

Evangelische Kindertagesstätten

Kindertagesstätte Sternstraße

Leiterin Mechthild Stackler, Tel. 33 17 07

kita-weyer@ev-kirche-wald.de

Kindertagesstätte Wiedenhof

Leiterin Ute Schermuly, Tel. 31 08 75

kita-wiedenhof@ev-kirche-wald.de

Kindertagesstätte Sandstraße

Leiterin Angelika Röltgen, Tel. 1 53 49

kita-sandstrasse@ev-kirche-wald.de

Gemeindeschwestern

Bettina Hahmann, (Süd und West)

Corinthstr. 11, 42719 Solingen

Tel. 31 25 80 zwischen 13.00-14.30 Uhr

hahmann@ev-kirche-wald.de

Heike Storm, Tel. 0173 / 5361435 (Ost und Nord)

Jugendzentren:

Seelsorgebezirk „Süd“

- Rund um die Walder Kirche

Pfarrerin Martina Köster-Schneider

Pfarrer Hartmut Schneider

Corinthstr. 11, 42719 Solingen

Tel. & Fax 31 79 12

koester-schneider@ev-kirche-wald.de

schneider@ev-kirche-wald.de

Pfarrer Schneider in der Regel

donnerstags zwischen 16.00-18.00 Uhr

in der Kirche Wald zu sprechen.

Tel. 31 85 99

Seelsorgebezirk „West“

- Rund um den Weyer/Wiedenhof

Pfarrer Bernd Reinzhagen,

Wiedenhofer Str. 37,

Tel. 31 81 01

reinzhagen@ev-kirche-wald.de

im Gemeindzentrum Sternstr. zu erreichen

mittwochs 9.00 - 10.30 Uhr

freitags 8.00 - 10.00 Uhr

Jugendtreff Poststraße 27

Jugendleiterin Simone Starke

Tel. 230 98 01 / simonestarke@web.de

Jugendtreff Weyer

Jugendleiterin Simone Starke,

Tel. 38 33 999 / simonestarke@web.de

Jugendzentrum Fuhr

Jugendleiter Andreas Pick

Tel. 31 34 36 Fax. 3806254

die-fuhr@t-online.de / www.die-fuhr.de

Jugendzentrum Dingshaus

im Gemeindezentrum Mangenberg, Sandstraße

Jugendleiter Christoph Fischer

Tel. 1 43 14 / christophsgfischer@t-online.de

Küster und Hausmeister

Küsterin Kirche Wald

Edeltraud Raguz, Tel. 31 85 99 oder 0177/74 77 964

Küster Gemeindehaus Corinthstraße 14

& Gemeindezentrum Weyer, Sternstraße

Christian Erstfeld, Tel. 230 98 00 oder 0171/196 56 84

Hausmeister Seniorenwohnanlage Wiedenhofer Str.

Peter Ballmann Tel. 31 10 33 oder 0172/243 44 42

Küster Gemeindezentrum Fuhr & Mangenberg

Thomas Butz, Tel. 0179 / 16792353

22


Unsere Gottesdienste

Kirche Wald

11.00 Uhr

Kirche Weyer

10.00 Uhr

Kirche Fuhr

11.00 Uhr

17.30 Uhr

Kirche

Mangenberg

10.00 Uhr

Kapelle

Klinikum

9.15 Uhr

Evangelische

Altenhilfe

10.30 Uhr

4. Juli Köster-Schneider Sonnenberg 11.00 Uhr Mertzen / AM Köster-Schneider Leppelmann Leppelmann

11. Juli Reinzhagen

mit Taufen

Reinzhagen

11.00 Uhr Schulze

Gottesdienst im Grünen

Mit Gemeindefest

Köster-Schneider

In den Sommerferien:

11.00 Uhr Kirche Wald Zentraler Gottesdienst mit Predigtreihe: „Wasser des Lebens – auf dem Weg zur Quelle“

Leppelmann Leppelmann

Kostenloses Kirchentaxi Haltestelle Kirche Mangenberg/Sandstraße Abfahrt 10.30 Uhr

Haltestelle Beethovenstraße / Stadtwerke

Abfahrt 10.40 Uhr

Haltestelle Frankenstraße 54

Abfahrt 10.30 Uhr

Haltestelle Schwimmbad Vogelsang

Abfahrt 10.40 Uhr

Haltestelle Gemeinzentrum Fuhr

Abfahrt 10.40 Uhr

Haltestelle Gemeindezentrum Sternstraße

Abfahrt 10.30 Uhr

Haltestelle Sparkasse am Weyer, Weyerstr.

Abfahrt 10.40 Uhr

Nach dem Gottesdienst und Kirchkaffee kostenloser Rücktransport

18. Juli 11.00 Uhr Kirche Wald

Tomalik Tomalik

Pfarrer Jochen Schulze

25. Juli 11.00 Uhr Kirche Wald

Schulze Schulze

Pfarrer Hansgerd Mertzen / mit Abendmahl

1. August 11.00 Uhr Kirche Wald

Tomalik Tomalik

Pfarrer Bernd Reinzhagen mit Taufen

8. August 11.00 Uhr Kirche Wald

Sonnenberg Reinzhagen

Pfarrerin Martina Sonnenberg mit Taufen

15. August 11.00 Uhr Kirche Wald

Leppelmann Leppelmann

Pfarrer Hartmut Schneider

22. August 11.00 Uhr Kirche Wald

Leppelmann Leppelmann

Pfarrerin Martina Köster-Schneider / mit Abendmahl

29. August Schneider Schneider 17.30 Uhr Schulze Sonnenberg Leppelmann Leppelmann

5. September Reinzhagen Sonnenberg 11.00 Uhr Schulze / AM Schulze N.N. N.N.

12. September Köster-Schneider / T Reinzhagen Kein Gottesdienst Sonnenberg N.N. N.N.

19. September 11.00 Uhr Open-Air-Gottesdienst auf der 11.00 Uhr Schulze

Corinthstraße zum Auftakt des Gemeindefests

Mertzen N.N. N.N.

15.00 Uhr Ökumenischer

Kostenloses Kirchentaxi vom Weyer,

Gottesdienst im

Abfahrt 10.30 Uhr Kirche Sternstraße

10.40 Uhr Sparkasse am Weyer

Botanischen Garten

Mertzen & Dobelke

26. September Schneider / AM Reinzhagen 17.30 Uhr Schulze Sonnenberg N.N. N.N.

2. Oktober 14.00 Uhr

Gottesdienst zum

Gemeindefest

Erntedank Köster-Schneider Familiengottesdienst 11.00 Uhr Famigo Kein Gottesdienst N.N. N.N.

3. Oktober

Reinzhagen

Schulze

10. Oktober Reinzhagen / T Reinzhagen Kein Gottesdienst Mertzen N.N. N.N.

17. Oktober Mertzen Mertzen 11.00 Uhr Schulze Schulze N.N. N.N.

24. Oktober Schneider / AM Schneider Kein Gottesdienst Sonnenberg N.N. N.N.

Reformationstag Reinzhagen Sonnenberg 11.00 Uhr Schulze Mertzen N.N. N.N.

31. Oktober

7. November Köster-Schneider Köster-Schneider 11.00 Uhr Schulze / AM Sonnenberg N.N. N.N.

14. November Schneider Reinzhagen Kein Gottesdienst Sonnenberg

14.00 Uhr Ökumenische Andacht zum Volkstrauertag auf dem Friedhof Wiedenkamper Straße/ Reinzhagen & P.Louis

Ewigkeitssonntag Köster-Schneider / Reinzhagen / AM 11.00 Uhr Schulze / AM Sonnenberg / AM N.N. N.N.

14. November AM

14.00 Uhr Andacht zum Ewigkeitssonntag auf dem Friedhof Wiedenkamper Straße mit dem Posaunenchor

Nach den Gottesdienstes findet in der Kirche Fuhr, Kirche Mangenberg, Kirche Weyer und Kirche Wald Kirchenkaffee

statt, in der Walder Kirche ist gleichzeitig der Weltladen geöffnet.

Erklärung: AM = Abendmahl / FamiGo = Familiengottesdienst / T = Taufen

Der Gottesdienstplan ist auf lange Sicht geplant, so dass es immer wieder zu kurzfristigen Änderungen kommen kann.

Die aktuellen Predigttermine erfahren Sie aus den Schaukästen der Gemeinde, sowie freitags im Solinger Tageblatt und

samstags in der Solinger Morgenpost für den darauffolgenden Sonn- bzw. Feiertag.

23


Anzeigen

Pflegefachliches Beratungszentrum

‣ Stationäre Pflege Corinthstraße 16 - 18

‣ Ambulante Pflege

42719 Solingen

‣ Kurzzeitpflege Telefon: 0212 230 38-0

‣ Tagepflege

‣ Betreutes Wohnen

‣ Seniorenmittagstisch

‣ Mobiler Mittagstisch

‣ Mobiler Betreuung

‣ Hauswirtschaftliche Versorgung

www.ev-altenhilfe-wald.de

email: info@ev-altenhilfe-wald.de

Mitglied des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche im Rheinland

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine