Gemeinsam

kirchen.net

Gemeinsam

2. Adventsonntag – Hochfest der ohne

Erbsünde empfangenen Jungfrau und

Gottesmutter Maria

08. Dezember 2013

DI, 10.12.2013, 19:30 Uhr

Liturgiesitzung im Barockzimmer. Wir meditieren die

Lesungen zu Hl. Abend und bereiten den Gottesdienst vor.

Herzliche Einladung!

Elisabethstraße 39

5020 Salzburg

Tel.: 0662/45 00 17-0

Fax: 0662/45 00 17-17

st.elisabeth@utanet.at

www.pfarre-stelisabeth.at

DVR-Nummer: 0029874(1119)

DO, 12.12.2013, 16:00 Uhr: „Tanze das Leben“ mit Monika Repolust im Pfarrsaal

FR, 13.12.2013, 08:00 Uhr: Kirchenputz

Herzlichen Dank schon im Voraus an alle, die für eine saubere Kirche für

Weihnachten sorgen.

SA, 14.12.2013, 06:30 Uhr: Rorate

Wir treffen uns um 06:15 Uhr vor der Bahnhofshalle und

gehen dann mit unseren Laternen zur Kirche. Anschließend an den

Gottesdienst frühstücken wir gemeinsam.

Rorate ist das Anfangswort des Eingangsverses (Rorate caeli desuper -

Tauet Himmel... Jes 45,8). Sie stellen Maria in den Mittelpunkt, die den

Sohn Gottes empfangen hat. Diese Messen geben dem Advent einen

besonderen Charakter und wurden früher durch szenische Darstellungen

wie die Begegnung Marias mit dem Erzengel Gabriel und anderen

Begebenheiten der Kindheitsgeschichte aus dem Üblichen herausgehoben.

Was finde ich schräg:

Zu dem Thema „schräg“ fällt mir die Vor- bzw. Weihnachtszeit ein. Ein Tumult aus Stress, Einkaufswahn,

Lärm, Umweltverschmutzung, Alkohol in rauen Mengen, Fressorgien und märchenhaftem Treiben…

Wir reden von Besinnlichkeit und Ruhe! Unser Wohlstand hat die Geburt Christi zu einem riesigen

Wirtschaftszweig gemacht, was mich sehr traurig macht und uns zum Nachdenken anregen sollte. IPod,

Flatscreen usw. bringt das Christkind. Die Bedeutung der Geburt Christi wäre dann allein die

Überbringung dieser Geschenke. Somit wäre der Tod Christi am Kreuz für die „KATZ“ oder nur ein

trauriges Märchen - das ist echt schräg!

Seppi Tschurtschenthaler

Unterschriftenaktion „JA zum Kulturland Salzburg“ liegt im Pfarrcafé auf.

Online-Petition unter www.kulturland-salzburg.at

Margaretha, geb. BARTUSCH Walter Elisabeth – Leben und Legende

So flackernd nämlich OBERHUBER die Geschehnisse Arno dieses Winters 1227/1228 auch erscheinen GAYER Ilse und es dem

Historiker schwer OBERMEIER machen, das Elisabeth Ganze auf eine Reihe zu bekommen, so SAPPL beherrschend Anneliese steht doch

über allen Einzelaktionen der Entschluss der jungen Witwe, in die Fußstapfen des armen Christus zu

REG. RAT HILD Georg

treten. Das Doppelleben, das sie als liebende Ehefrau, Mutter und Aristokratin einerseits und als

Asketin und Dienerin der Armen andererseits beanspruchte, war nun endgültig vorbei. Kein Weg

sollte noch einmal auf die Wartburg führen. Die Nachfolge Christi allein wird ihre Schritte lenken.

Gemäß Lukas 14,26 weiß sie sich ermächtigt, den familiären Bindungen an die Landgrafenfamilie

und kurz darauf an ihre eigenen Kinder zu entsagen.

Aus „Elisabeth von Thüringen“ von Justin Lang


SAMSTAG

07.12.2013

SONNTAG

08.12.2013

MONTAG

09.12.2013

DIENSTAG

10.12.2013

MITTWOCH

11.12.2013

DONNERSTAG

12.12.2013

FREITAG

13.12.2013

SAMSTAG

14.12.2013

SONNTAG

15.12.2013

G O T T E S D I E N S T O R D N U N G

01. Adventwoche, Hl. Ambrosius

06:15 Uhr Treffpunkt für die Rorate: Bayrisch-Platzl-Straße 15

06:30 Uhr Rorate

† Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und

Gottesmutter Maria

09:30 Uhr Gottesdienst

19:00 Uhr Gottesdienst mit sakralem Tanz

02. Adventwoche, Hl. Johannes Didacus Cuauhtlatoatzin

06:30 Uhr Morgengebet

02. Adventwoche

06:30 Uhr Morgengebet

18:30 Uhr Gottesdienst

02. Adventwoche, Hl. Damasus I.

06:30 Uhr Morgengebet

18:30 Uhr Abendgebet

02. Adventwoche, Gedenktag Unserer Lieben Frau von Guadalupe

06:30 Uhr Morgengebet

18:30 Uhr Gottesdienst

02. Adventwoche, Hl. Odilia, Hl. Luzia

06:30 Uhr Morgengebet

02. Adventwoche, Hl. Johannes vom Kreuz

06:15 Uhr Treffpunkt für die Rorate: vor der Bahnhofshalle

06:30 Uhr Rorate

3. Adventsonntag (Gaudete)

09:30 Uhr Gottesdienst mit rhythmischen Liedern

19:00 Uhr Gottesdienst mit sakralem Tanz

Das Ewige Licht brennt zur Ehre Gottes.

Ins PFARRKAFFEE lädt Karin Lindorfer ein. Herzlichen Dank!

Hochfest der ohne Erbsünde L1: Gen 3,9-15.20 L2: Röm 15,4-9 Ev: Lk 1,26-38

empfangenen Jungfrau und

Gottesmutter Maria:

3. Adventsonntag: L1: Jes 35,1-6a.10 L2: Jak 5,7-10 Ev: Mt 11,2-11

T E R M I N E – T E R M I N E – T E R M I N E – T E R M I N E – T E R M I N E

MO 09.12. 18:00 Uhr Theaterprobe

DI 10.12. 19:00 Uhr Tanzen mit Elvira Göbert

19:30 Uhr Liturgiesitzung

DO 12.12. 16:00 Uhr „Tanze das Leben“ mit Monika Repolust

18:00 Uhr Jugendband

19:30 Uhr Chorprobe im Pfarrsaal

FR 13.12. 08:00 Uhr Kirchenputz

SA 14.12. 06:30 Uhr Rorate (Treffpunkt: vor der Bahnhofshalle um 06:15 Uhr)

Terminvorschau

SA 21.12. 06:30 Uhr Rorate ( Treffpunkt: Pioniersteg um 06:15 Uhr)

GEMEINSAM als E-Mail-Newsletter unter st.elisabeth@utanet.at │Homepage www.pfarre-stelisabeth.at

Bildnachweis: Pfarrarchiv │Impressum/ Redaktion/ Layout: Pfarrteam

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine