Gemeindebrief Dezember 2007 - Januar 2008 - Kirchenregion ...

kirchenregion.schellerten.de

Gemeindebrief Dezember 2007 - Januar 2008 - Kirchenregion ...

Allen Leserinnen und Lesern

frohe Weihnachten und ein

gutes neues Jahr 2008!

Termine:

Berichte:


EDITORIAL

Liebe Leserin, lieber Leser!

Man muss auf dem Foto schon sehr

genau hinsehen, um die Hauptperson

zu entdecken. Erstmal sieht man den

Stall, dann die Gruppe von Menschen,

die sich dort versammelt hat. In ihrer

Mitte ist etwas ganz Kleines - ja, da

ist das Jesuskind. Könnte man fast

übersehen!

Das erste Weihnachtsfest dort im

Stall war sehr klein. Ganz anders heute.

Als hätten wir Angst, wir könnten an

Weihnachten etwas übersehen, wird in

der Weihnachtszeit ein Rummel

veranstaltet, den man sonst nur von

Jahrmärkten her kennt. Es wird wohl

nur wenige Menschen geben, die ganz

entspannt den Heiligen Abend

erwarten. Für die meisten ist viel, viel

zu tun.

Aber es ist dabei oft so wie beim

Jesuskind auf dem Foto: Das Wichtigste

übersieht man leicht. Nicht die

Geschenke, nicht der Braten, nicht die

Besuche der Verwandten stehen an

Weihnachten im Mittelpunkt. Auch

wenn das alles die meiste Arbeit macht.

Im Mittelpunkt steht, dass der große

Gott ein kleiner Mensch geworden ist.

Die Geschichte von seiner Geburt

erreicht uns jedes Jahr neu.

Damit hat sich in dieser Welt etwas

geändert. Das Wichtigste: Die Menschen

sind mit sich nicht mehr allein.

Und zwar nicht nur an Weihnachten.

Oder in den schönen Zeiten. Sondern

auch dann, wenn es nicht so gut geht.

Wenn die kleinen oder großen Katastrophen

des Lebens einen aus der Bahn

werfen.

Deshalb wird von Jesus ja auch nicht

nur die Geschichte seiner Geburt erzählt,

sondern auch die seines Todes.

Denn der zeigt mir: Nichts Menschliches

ist ihm fremd geblieben, nicht einmal

der Tod.

Die Menschen, die damals dabei waren

und die die Geschichten weitergetragen

haben, die haben in diesem

Menschen Jesus von Nazareth Gott

selber erlebt. So haben sie es uns überliefert.

Und wer sich darauf einlässt

und dem Mann aus Nazareth vertraut,

der macht auch diese Erfahrungen: Gott

ist in Jesus für mich da. Ich bin ihm

nicht egal, und er übersieht mich nicht.

Der große Gott - erst in der kleinen

Krippe, dann am Kreuz von Golgatha:

Dazwischen liegt die Botschaft von

Weihnachten bis Ostern. Und sie

lautet: Wir sind als Menschen nicht

mehr allein. Nie mehr.

Ich wünsche Ihnen eine gute

Advents- und Weihnachtszeit und ein

gutes neues Jahr 2008!

Ihr Pastor

2


GOTTESDIENSTE

DEZEMBER 2008

Sonntag, 2.12. 9.00 Schellerten Gottesdienst (P. Albrecht)

1. Advent 10.15 Kemme Gottesdienst (P. Albrecht)

Samstag, 8.12. 17.00 Schellerten Ökumenischer Gottesdienst zum

10jährigen Bestehen der Partnerschaft

Schellerten-Niemegk

(P. Albrecht und P. Alfons Nillies)

Sonntag, 9.12. 9.00 Kemme Gottesdienst (P. Winkelmann)

2. Advent 10.15 Schellerten Gottesdienst (P. Winkelmann)

Sonntag, 16.12. 9.00 Schellerten Gottesdienst mit der Chorgemein-

3. Advent schaft Schellerten (P. Albrecht)

19.00 Kemme Regionalgottesdienst zur Verabschiedung

von Diakonin Anja Fuhrmann

Sonntag, 23.12. 16.30 Schellerten Weihnachtslieder-Singen

4. Advent

Montag, 24.12. 15.00 Schellerten Krippenspiel der Kinderkirche

Heiligabend 16.00 Kemme Krippenspiel der Hauptkonfirmanden

17.00 Schellerten Christvesper (P. Albrecht)

18.15 Kemme Christvesper (P. Albrecht)

22.30 Kemme Christmette (L. Berking und

L. Lutter-Brunotte)

Dienstag, 25.12. 9.00 Schellerten Gottesdienst (P. Albrecht)

1. Weihnachtstag 10.15 Kemme Gottesdienst (P. Albrecht)

Mittwoch, 26.12. 9.00 Kemme Gottesdienst (P. Winkelmann)

2. Weihnachtstag 10.15 Schellerten Gottesdienst (P. Hannes)

Montag, 31.12. 17.00 Schellerten Gottesdienst (P. Albrecht)

Silvester

JANUAR 2008

Dienstag, 1.1. 17.00 Kemme Gottesdienst mit anschließendem

Neujahr

Neujahrsempfang (P. Albrecht)

Sonntag, 6.1. 9.00 Schellerten Gottesdienst (P. Albrecht)

Epiphanias 10.15 Kemme Gottesdienst (P. Albrecht)

Sonntag, 13.1. 9.00 Kemme Gottesdienst (P. Albrecht)

Letzter Sonntag 10.15 Schellerten Gottesdienst mit Abendmahl

nach Epiphanias

(P. Albrecht)

3


GOTTESDIENSTE

Sonntag, 20.1. 9.00 Schellerten Gottesdienst

Septuagesimae 10.15 Kemme Gottesdienst

Sonntag, 27.1. 9.00 Schellerten Gottesdienst (P. Albrecht)

Sexagesimae 10.15 Kemme Gottesdienst mit Abendmahl

(P. Albrecht)

FEBRUAR 2008

Sonntag, 3.2. 9.00 Schellerten Gottesdienst

Estomihi 10.15 Kemme Gottesdienst

Gottesdienste für Kinder:

Die Kinderkirche probt am 15.12. um 10.00

Uhr in der Schellerter Kirche für das Krippenspiel.

Im Januar ist am 26.1. Kinderkirche.

Buggygottesdienst für die 3-6jährigen ist am

15.1. um 17.00 Uhr in der Schellerter Kirche.

Adventsmarkt mit Kaffeestube

in der Kemmer Pfarrscheune, Untere Str. 7,

am Sonntag, den 2. Dezember 2007 (1. Advent) ab 15.00 Uhr

Es ist wieder soweit - der Kemmer

Adventsmarkt öffnet seine Pforten!

Hier finden Sie hochwertige Bastelarbeiten,

leckeres Gebäck und manches

zum Selberbasteln vor Ort.

Für alles ist aufs Beste gesorgt - von

Kaffee und Kuchen bis hin zum Glühwein

bleibt kein Wunsch offen. Um

Kuchenspenden wird noch gebeten!

In diesem Jahr haben wir etwas

Besonderes vor: Eine Märchenerzählerin

wird für Kinder da sein, und beim

Kaffeetrinken wird es musikalische

Darbietungen geben.

Wenn Sie selbst noch selbstgefertigte

Basarartikel abgeben möchten, können

Sie das tun am Samstag, den 1.12.2007

ab 14.00 Uhr in der Pfarrscheune.

Für Sonntag, den 2.12., werden noch

Helferinnen und Helfer zum Aufbauen

gebraucht. Bitte helfen Sie mit, damit

der Adventsmarkt so schön wird wie in

den vergangenen Jahren!

4


KEMME

Seniorenkreis

Dienstag, 4.12. und 15.1., um

15.00 Uhr im Gemeinderaum in

der Pfarrscheune.

SCHELLERTEN

Kindergruppe "Pusteblume"

Für Kinder von 3 Monaten bis 3

Jahren jeden Dienstag 10.00-11.30

Uhr im Gemeindesaal (nicht in den

Ferien). Ansprechpartnerin:

Christiane Pössel, Tel.: 05123/406980.

Spielkreis

Alle zwei Wochen dienstags:

4.12., 18.12., 15.1. und 29.1. für

Kinder von 3 bis 6 Jahren, jeweils

15.30-17.00 Uhr im Gemeindesaal.

Ansprechpartnerin: Sabine Steinhoff,

Tel.: 05123/7302.

Frauenhilfe

Montag, 3.12., 15.00 Uhr: Adventsfeier

Montag, 7.1., 15.00 Uhr, jeweils im

Gemeindesaal.

Frauentreff

Mittwoch, 5.12., 20.00 Uhr im

Gemeindesaal: Vorbereitung auf den

Lebendigen Adventskalender

Männerwerk

Jahreshauptversammlung am 25.1.

um 19.30 im Gemeindesaal

Aus den Gemeinden

TERMINE

Weihnachtslieder singen

Da der 4. Advent in diesem Jahr

genau einen Tag vor Heiligabend

liegt, werden wir an diesem Tag

Weihnachtslieder singen - am Sonntag,

den 23.12.2007, um 16.30

Uhr in der Schellerter Kirche. Mit

dabei ist der Projektchor, der extra

für diesen Anlass geprobt hat. Wer

an diesem Nachmittag Zeit und Lust

hat, sich auf diese Weise die Zeit

bis Heiligabend zu verkürzen, ist

herzlich eingeladen! Im Anschluss

daran, um 17.30 Uhr, findet der

Lebendige Adventskalender am

Pfarrhaus statt.

Blockflötenkurs in Wendhausen

Adventskonzert des

Fördervereins

Der Förderverein der Grundschule

Schellerten veranstaltet am

Sonntag, den 9. Dezember 2007,

um 15.00 Uhr wieder das Adventskonzert

in der Schellerter Kirche.

Kinder werden dabei ihr musikalisches

Können zeigen. Der Eintritt

ist frei - um eine Spende für den

Förderverein der Grundschule Schellerten

wird gebeten.

In der Kirchengemeinde St. Thomas

Wendhausen beginnt der nächste

Blockflötenkurs für Erst- und Zweitklässler

im Januar 2008. Der Elternabend

zur Anmeldung findet am Donnerstag,

den 06.12.07, um 19.30 Uhr

im Kirchensaal Wendhausen statt.

Sollten Blockflöten bereits vorhanden

sein, bitte mitbringen! Kontakt:

Christian Scharf, 05121/33910.

5


VERANSTALTUNGEN

Lebendiger Adventskalender

in Schellerten

In diesem Jahr möchten

wir Sie und Euch wieder

zum lebendigen Adventskalender

einladen.

Wir treffen uns an den

Abenden um 17.30 Uhr

für ca. eine halbe Stunde:

Versammeln uns vor einem

adventlich geschmückten

Fenster zum Singen,

hören kurze Geschichten

und essen vielleicht auch

ein paar Kekse.

Wir freuen uns auf das

Öffnen des ersten Adventskalender-Türchens

mit Ihnen und Euch. Alle

sind herzlich eingeladen!

01.12. Sa. Familie Wülfing Altes Feld 3

02.12. So. Familie Oleszewski Am Erbsenbrunnen 3

03.12. Mo. Familie Dirk Pätzold Holztrifft 14

04.12. Di. Familie Schirm Ahstedter Str. 5

05.12. Mi. Familie Oehlke Enge Str. 4a

06.12. Do. Familie Lars Meyer Farmser Str. 26

07.12. Fr. Familien A. Köhler/Kempe/Naue Dorfstr. 17

08.12. Sa. Familie Heiko Kempe Am Erbsenbrunnen 11

09.12. So. Familien Humbert/Münchow Stellwanne 8a

10.12. Mo. Frau H. Scheler/Familie Horn Holztrifft 8

11.12. Di. Familien Grote/Rische Ahstedter Str. 19

12.12. Mi. Familie Brauns Imkerstr. 16

13.12. Do. Familie Sieverling Junkerstr. 8a

14.12. Fr. Familie Albrecht Dorfstr. 36

15.12. Sa. Familie Margarete Baule Dorfstr. 32

16.12. So. --

17.12. Mo. Ehepaar Riechers An der Worth 10

18.12. Di. Familie Detlef Jüttner Dorfstr. 28

19.12. Mi. Familie Bach Heerstr. 31, Farmsen

20.12. Do. --

21.12. Fr. --

22.12. Sa. --

23.12. So. Frauentreff Dorfstr. 36

6


VERSCHIEDENES

Abschied von Diakonin Anja

Fuhrmann

Unsere Diakonin Anja Fuhrmann, die

für die Kirchenregion Schellerten in den

letzten zweieinhalb Jahren Jugend- und

Konfirmandenarbeit gemacht hat,

verlässt uns zum Jahresende. Aus

diesem Anlass findet am Sonntag, den

16.12., um 19.00 Uhr ein Regionalgottesdienst

in Kemme statt. Konfirmanden,

Jugendliche und Erwachsene

sind herzlich eingeladen!

Die Diakonenstelle, die nun frei wird,

soll so bald wie möglich wieder neu

besetzt werden. Bis März 2011 ist die

Stelle noch vorhanden, danach fällt sie

den Sparmaßnahmen zum Opfer.

Dank für Freiwilliges Kirchgeld

Ein herzliches Dankeschön sagen wir

allen Spenderinnen und Spenden für das

Freiwillige Kirchgeld in diesem Herbst.

In Kemme sind 3.310,- EUR für die

Überprüfung und Instandsetzung der

Elektroinstallationen in Kirche und

Pfarrscheune gespendet worden.

In Schellerten wurden 2.470,- EUR für

die Reparatur des Harmoniums in der

Friedhofskapelle gegeben. Allen Spendern

wird in diesen Tagen mit einem

Brief gedankt. Wir freuen uns über Ihre

Verbundenheit mit unseren Kirchengemeinden!

Christus spricht: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben.

Die Kirchengemeinde Schellerten trauert um

Pastor i.R. Gerhard Fiedler

*20.10.1929 †1.11.2007

Gerhard Fiedler war von 1961-1990 Pastor unserer Kirchengemeinde.

Viele gute Erinnerungen verbinden sich für uns mit ihm und seiner

Frau, die über drei Jahrzehnte durch ihre treue und liebevolle Arbeit

die Kirchengemeinde geprägt haben. Mit Schellerten war Pastor

Fiedler auch über seine Pensionierung hinaus verbunden.

Gerhard Fiedler ist am 1. November 2007 verstorben, die Trauerfeier

fand am 10. November in Marienrode statt. Viele, die ihn kannten,

haben Abschied von ihm genommen. Wir werden ihn nicht vergessen.

Im Namen des Kirchenvorstandes

August-Ludolf Ohlms Detlef Albrecht

Vorsitzender Pastor

7


RÜCKBLICK

HERBSTBASAR IN SCHELLERTEN

Ein schöner Tag bei schönstem Wetter

von Detlef Albrecht

Das Basarteam hat in jeder Hinsicht

ein glückliches Händchen gehabt: Zum

einen wurde der Termin des Herbstbasars

rechtzeitig eine Woche nach

hinten verschoben, so dass beim Basar

allerschönstes Wetter war - im Gegensatz

zum üblichen Termin am Erntedankfest.

Zum andern gab es durch die

Handwerkergruppe aus Groß Lafferde

Vorführungen, die bei uns ganz neu

waren. Das hat am 7. Oktober viele

Menschen auf das Pfarrgrundstück in

Schellerten gelockt.

Für Kinder wie für Erwachsene war

es faszinierend, alte Handwerkskünste

einmal im Original zu erleben - vom

Messerschleifer über Seiler und Buchdrucker

bis hin zur Waschfrau war alles

vertreten.

Besonders umlagert war das Backhaus,

das zum ersten Mal im laufenden

Betrieb besichtigt werden konnte.

So wurden früher Besenstiele gemacht

Der Buchdrucker bei der Arbeit

Das Backhaus war gut besucht

Bäcker Dieter Lehnhoff bot frisch

gebackene Kekse zum Probieren an.

Und auch das Brot ging weg wie warme

Semmeln. An diesem Tag hat einfach

alles zusammengepasst - die Besucher

hat's gefreut!

Auf der letzten Seite gibt es weitere

Fotos.

8


RÜCKBLICK

Die Groß

Lafferder hatten

ihre Trachten

mitgebracht

Das

Wäschewaschen

nach alter Weise

war bei den

Kindern der

Renner

Wer wollte,

konnte sich seinen

Namen in ein

Hufeisen schlagen

lassen

9


NEUES VOM BAU

PFARRGRUNDSTÜCK SCHELLERTEN

Auch das Tor glänzt nun wieder

von Detlef Albrecht

Im letzten Gemeindebrief wurde von der

Reparatur der Mauer berichtet. Jetzt

kann ich sagen: Wir haben auch ein neues

Tor! Und wieder nur mit ehrenamtlichem

Einsatz.

Das alte Tor war so morsch geworden,

dass es nur noch abgebaut und entsorgt

werden konnte. Walter Riechers und

Dieter Lehnhoff haben - mit Unterstützung

von Bernhard Rogoll - ein neues

Tor gebaut, das seit Mitte Oktober nun

in den Angeln hängt. Beim Aufhängen

dabei waren Walter Riechers, Manfred

Kaune, Heiko Kempe und Johannes

Brunotte. Dirk Brunke hat die alten

Beschläge mit Sandstrahl gereinigt. Sie

sehen aus wie neu!

Alles muss genau passen

Die Einfahrt zum Pfarrgrundstück

erstrahlt nun in neuem Glanz. Allen, die

mitgearbeitet haben, sagen wir ein

herzliches Dankeschön!

Nach getaner Arbeit - die Torflügel hängen in den Angeln.

10


NEUES VOM BAU

KIRCHE ST. GEORG KEMME

Zweiter Bauabschnitt ist abgeschlossen

von Detlef Albrecht

Das Kreuz auf dem Dach des Chors

Ende November wird die Baustelle

wieder verschwinden, die seit Juli an

der Rückseite der Kemmer Kirche zu

sehen war. Die Arbeiten sind bis auf

Kleinigkeiten abgeschlossen. Die beschädigten

Ziegel sind im Mauerwerk

gegen neue ausgetauscht worden.

60.000 Euro hat das gekostet - Geld,

das vom ersten Bauabschnitt, der

Sanierung der Nordfassade, noch übrig

geblieben war.

Das Hildesheimer Ingenieurbüro Götz

& Ilsemann hat diese Sanierung in

kurzer Zeit vorangebracht.

Auf das Dach des Chorraums ist das

schmiedeeiserne Kreuz nun wieder

aufgesetzt worden, das seit dem Ende

des ersten Bauabschnitts im Dezember

letzten Jahres neben dem Altar gestanden

hatte. Es war von Rost befreit und

neu lackiert worden und schmückt nun

wieder das Dach

der Kirche.

Was nun noch

an Reparaturen

aussteht, sind

die Sanierung der

Südfassade und

des Dachreiters

auf dem Turm.

Allerdings ist bei

diesen Bauvorhaben

die Finanzierung

noch

nicht geklärt.

Pastor Albrecht, Architekt Götz und Bauingenieur Franke

Fotos auf dieser Seite: Schlittenbauer

11


RÜCKBLICK

KINDERGRUPPE PUSTEBLUME

Die "Kleinen" brauchen die "Großen"

von Melanie Rische

Von den "Großen" können wir

so viel lernen! Sie haben mit

uns gespielt, gesungen und

gelacht; uns an die Hand

genommen und uns begleitet! In den drei

Jahren, in denen die "Großen" dabei

waren (die damals noch selber klein

waren), ist es eine tolle, gut zusammengewachsene

Gruppe geworden.

Nach den Sommerferien sind die ersten

und im Oktober die letzten Kinder in den

Kindergarten gekommen. Mit einem

großen Abschiedsfest am 5. Oktober im

Gemeindesaal haben wir die

neun Kindergartenkinder aus der

Kindergruppe verabschiedet.

Beim gemütlichen Zusammensein

haben wir in Begleitung mit Pastor

Albrecht und seiner Gitarre u.a. die

Lieder zum Familiengottesdienst

geprobt. Es war ein wunderschöner Nachmittag,

und wir sagen an dieser Stelle

ein herzliches Dankeschön an die helfenden

Hände und die fleißigen Kuchenspender!

Wir werden dieses Fest alle in

guter Erinnerung behalten und auch die

klitzekleinen Kullertränchen der Kleinen

und Großen nicht vergessen.

Wir wünschen Anna-Lena, Emma, Eva,

Lina Elisa, Melissa, Mirja, Nick, Phil und

Tom eine schöne Kindergartenzeit und

sind traurig, dass sie nicht mehr bei uns

sind!

Einen besonderen Dank möchten wir

noch an das Basarteam richten, das uns

ermöglicht hat, den Wunsch der Kinder

nach einem Bällebad zu erfüllen. Darüber

freuen wir uns sehr!

12


"BROT FÜR DIE WELT" UNTERSTÜTZT BAUERNFAMILIEN IN MEXIKO

Gemeinsam kann man viel bewegen

Sonja Domröse, Öffentlichkeitsbeauftragte im Sprengel Stade

INFORMATION

Die Bauernfamilien der Mixe im mexikanischen

Hochland haben trotz Kaffeekrise

und Globalisierung einen zukunftsweisenden

Weg gefunden: Sie

setzen auf ökologischen Landbau. Das

spart Kosten für chemischen Dünger

und bringt gesündere Ernten. Neben

den traditionellen Produkten wie Mais,

Bohnen und Kaffee sind Pfirsiche,

Äpfel, Birnen und Avocados, Kürbisse

und Tomaten hinzugekommen.

"So schaffen wir hier für die Menschen

eine Perspektive", erzählt Carlos

Sánchez, einer der Bauern. "Und verhindern

damit, dass viele in die Städte

wegziehen oder gleich illegal in die USA

gehen". Denn die Mixe sind ein stolzes

Volk. "Sie wurden nie von den Spaniern

besiegt. Sie wollen weiter in ihrer

Heimat leben, mit ihrer Sprache und

ihrer Kultur", sagt Sofia Robles von der

Mixe-Organisation SERMIXE (Servicios

del Pueblo Mixe). SERMIXE unterstützt

die bäuerlichen Familien dabei, ihre

Landwirtschaft auf eine wirtschaftlich

gute Basis zu stellen.

Mit dem Programm "Von Bauer zu

Bauer" lernen die Familien, sich gegenseitig

zu vernetzen und zusammenzuarbeiten.

Denn dieses Programm

baut auf die Kenntnisse und den Gemeinsinn

von Produzenten, die denselben

schweren Alltag bewältigen

müssen. Sieben Gemeinden im Territorium

der Mixe hat SERMIXE auf diese

Weise miteinander vernetzt. Wer

etwas Neues gelernt hat, bringt es den

anderen bei: Bauern lernen so von

Bauern. So lässt sich mit wenig Geld

viel erreichen.

Und auch die Verbraucherinnen und

Verbraucher in Deutschland können

ihren aktiven Beitrag leisten, damit

ökologischer Landbau sich auch für

Kleinbauern in Übersee rentiert: Fair

gehandelten Kaffee gibt es mittlerweile

in vielen Supermärkten und nach wie

vor in "Eine-Welt-Läden" zu kaufen.

Kirchengemeinden können sich der

Initiative "Gerecht genießen - 1.000

Gemeinden trinken fair" anschließen,

die verbindlich festlegt, bei Veranstaltungen

nur noch fair gehandelten

Kaffee auszuschenken. Denn nur so

können die Kleinbauern ihre Absatzmärkte

sichern und weiter ökologischen

Landbau auf einer wirtschaftlich abgesicherten

Grundlage betreiben.

13


ANZEIGEN

14


ANZEIGEN

15


ANZEIGEN

16


IMPRESSUM / KONTAKT

So erreichen Sie uns:

Kirchengemeinde Schellerten

Gemeindebüro Schellerten,

Dorfstr. 36, Tel. 05123 / 392,

Fax 05123 / 4637

Bürozeiten:

dienstags 15.30-17.30 Uhr

freitags 10.00-11.00 Uhr

Kirchengemeinde St. Georg Kemme

Gemeindebüro Kemme,

Untere Str. 7, Tel. 05123 / 366

(nur während der Bürozeit)

Bürozeit:

freitags von 16.00-17.00 Uhr

Pastor Detlef Albrecht

Dorfstr. 36, 31174 Schellerten

Tel.: 05123 / 392

eMail: kg.schellerten@kirche21.de

Internet: http://www.kirchenregionschellerten.de

Diakonin Anja Fuhrmann (für die

Region Schellerten)

Büro: Untere Str. 7, 31174 Kemme

Tel. 05123 / 400882

eMail: jugend_die_bewegt@yahoo.de

Internet: http://www.kirchenregionschellerten.de/jugend

Impressum:

Gemeindebrief der Ev.-luth. Kirchengemeinden

St. Georg Kemme und

Schellerten.

Herausgegeben i.A. der Kirchenvorstände

von Pastor Detlef Albrecht

(verantwortlich).

Alle Fotos, wenn nicht anders angegeben,

von Detlef Albrecht.

Bankverbindung

Unter Angabe der jeweiligen Kirchengemeinde:

Sparkasse Hildesheim, BLZ 259 501

30, Kto.-Nr.: 7 009 774

Spendenbescheinigungen werden auf

Wunsch ausgestellt.

Aktuelles aus unseren Kirchengemeinden

und aus der ganzen

Region finden Sie stets unter

www.kirchenregionschellerten.de!

19


BILDER AUS DER GEMEINDE

Herbstbasar am 7. Oktober 2007 in Schellerten

Hier noch einige

Eindrücke vom Schellerter

Herbstbasar -

mit besonderen

Höhepunkten zum

30jährigen Bestehen

des Bastelkreises,

der übrigens von Pastor

Fiedler gegründet

worden ist.

Fotos:

Schlittenbauer

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine