St. Petrus und Paulus

kirchevorort.de

St. Petrus und Paulus

Wie seit gut zwei Jahrzehnten üblich, begann die Frauengemeinschaft in der

Gemeinde St. Petrus und Paulus, verstärkt durch die Frauen aus Oberbrügge und

der Pfarrei St. Medardus, das neue Jahr mit einem Einkehrtag. Zum Thema: „Das

Leben des Paulus“, führte erstmals Pater Clemens Rogge aus Meinerzhagen durch

den Besinnungstag. Der Geistliche ist Benediktinerpater aus der Benediktinerabtei

Kornelimünster bei Aachen und seit geraumer Zeit als Kaplan (70 Prozent) im

Meinerzhagen und als Krankenhausseelsorger (30 Prozent) im Klinikum Hellersen

tätig.

Angefangen mit der Lebensgeschichte des großen Apostels Paulus, der in einer

streng jüdisch gläubigen Familie aufwuchs, erinnerte Pater Clemens an dessen

weiteren Lebensweg, als dieser vom Christenverfolger Saulus als Paulus zum

vehementen Anhänger Jesu wurde. Die geschichtlichen Fakten von damals bezog

man bald auf viele kirchliche und gesellschaftliche Dinge von heute, so dass sich ein

lebendiges Gesprächsforum bildete. Zu Paulus habe er eine besondere Beziehung,

erklärte Pater Clemens, da er genau wie Paulus konvertierte. Als 18-Jähriger war

Clemens Rogge, bis dahin evangelisch, katholisch geworden – so wie der Jude

Saulus Christ wurde. „Doch war es bei mir nicht so dramatisch wie bei Paulus.“

Pater Clemens Rogge hielt den traditionellen Einkehrtag der kfd im Gemeindesaal St. Petrus und

Paulus zum Thema „Leben des Paulus.“


„Der Glaube ist heute zu etwas geworden, das man im Privaten macht, das man in

den Herrgottswinkel geschoben hat“, so der Pater; aber: „Glauben heißt, Glauben zu

leben und mit Gott in Beziehung zu sein.“ Nicht Kopfsache, sondern Herzenssache

sei der Glaube, die Berufung und Bekehrung. „Wichtig ist, dass jeder seinen eigenen

Weg zu Gott findet“, betonte Pater Clemens, denn eine religiöse Erziehung finde

kaum mehr statt. Viele Impulse und Meinungen zu Themen wie Eucharistie,

Ökumene, Wahrhaftigkeit, Zölibat, Vermittlung durch Medien, Frauen im Alten

Testament wurden miteinander erörtert. Der Einkehrtag endete am Spätnachmittag

mit einer gemeinsamen Messfeier mit Pater Clemens in der Kirche.

Gemeindereferentin Petra Schulz bedankte sich bei Pater Clemens Rogge für den besinnungsreichen

Einkehrtag.

Text und Fotos: A. Langenfeld

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine