das ökumenische kirchenzentrum im centro oberhausen

kirchevorort.de

das ökumenische kirchenzentrum im centro oberhausen

Das Ökumenische

Kirchenzentrum

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 13.00 - 18.00 Uhr

Sa und So 13.00 - 18.30 Uhr

Gottesdienste im Raum der Stille:

Mo - Sa 17.00 Uhr: 10minütige Atempause

So 17.00 Uhr: ökumenischer Gottesdienst

Foto Innenseite links:

privat

weitere Fotos:

Volker Wiciok

Adresse:

Ökumenisches Kirchenzentrum

Platz der Guten Hoffnung 1

46047 Oberhausen

Kontakt und Information:

Pater Dr. Stefan Tertünte

Tel.: (0208) 802359

E-mail: info@kirchenzentrum.de

Internet: www.kirchenzentrum.de

Das Ökumenische

Kirchenzentrum

im CentrO Oberhausen

Weitere Kulturtankstellen in Oberhausen:

- Halde Prosper Haniel (Stadtgrenze Bottrop)

- Hospiz St. Vinzenz Pallotti

- Jugendkirche TABGHA

- Kirche Herz Jesu

- Kirche Hl. Familie (Tafel-Kirche)

- Kirche St. Bernardus

- Kirche St. Katharina

- Kloster Liebfrauen

- Propsteikirche St. Clemens

Eine Übersicht aller spirituellen Kulturtankstellen finden Sie

unter: www.kultur-im-bistum-essen-2010.de

Impressum:

Dr. Michael Schlagheck

Katholische Akademie DIE WOLFSBURG

Falkenweg 6

45478 Mülheim an der Ruhr

Tel.: (0208) 99919-200

E-mail: kultur.2010@bistum-essen.de

Internet: www.kultur-im-bistum-essen-2010.de

Redaktion:

Dr. Angelika Büchse, Winfried Dollhausen,

Dr. Herbert Fendrich

Layout:

Markus Kossack, for mat gmbh


Raum der Stille

Er ist das Herzstück des Ökumenischen

Kirchenzentrums.

Unweit der Shopping Mall des

CentrO Oberhausen bietet der

Raum der Stille gut 30 Menschen

vor allem eines: Raum

zur Stille, zum Gebet – gemeinsam

oder allein.

Fluchtpunkt für Augen und Sinne

in diesem Raum: ein Altar

und ein Kreuz. Ihr Material erinnert

daran, dass das Gelände

des heutigen Freizeit- und

Shoppingzentrums jahrzehntelang

Industriestandort war.

Aus sieben ausgebrannten

Stahlplatten besteht der vom

Essener Künstler Michael Stratmann

geschaffene Altar, der

524 Kilogramm wiegt. Deutlich

erkennt man die Spuren

der Herstellung. Ganz bewusst

wurde nichts geschönt. Die metallverarbeitenden

Hüttenwerke,

die früher hier standen, bleiben

so gegenwärtig.

Das Ökumenische

Kirchenzentrum

1996 eröffnet, ist das Ökumenische

Kirchenzentrum in

Oberhausen immer noch ein

einzigartiges Projekt: Auf dem

Gelände von Europas größtem

Freizeit- und Einkaufszentrum

machen Katholische und

Evangelische Kirche unter einem

Dach eine Reihe von Angeboten:

• Raum der Stille mit täglichen

Gebetszeiten, in erster Linie

jedoch ein Ort des persönlichen

Suchens und Innehaltens

• Wiedereintrittsstelle: hier

können aus der Kirche ausgetretene

Menschen wieder

in die Kirche zurückkehren

• Portal: ein kleiner Shop mit

einer Auswahl von

Geschenkideen und Eine-

Welt-Produkten

• Café mit Kleinkinder- und

Familienecke: Kaffee- und

Kuchenspezialitäten in ungezwungener

Atmosphäre

• Kulturelles: regelmäßige

Ausstellungen und Themenabende

40 Ehrenamtliche, ein katholischer

Ordenspriester und ein

evangelischer Pastor sowie

mehrere Servicekräfte sorgen

dafür, dass sich in jedem der

genannten Bereiche eine Möglichkeit

zur Begegnung bietet:

mit sich selbst, mit Anderen,

mit Gott.

Auch das Kreuz knüpft an die

Vergangenheit dieses Ortes an.

Es wurde von Auszubildenden

der Lehrwerkstatt der Ruhrkohle

AG in Bottrop für den Raum

der Stille gestaltet. Das Kreuz

besteht aus Eisen, Stahl und

Kohle. Die gleich langen Balken

des „griechischen“ Kreuzes aus

schwarzem Profileisen wurden

getrennt. In die Enden ist ein

Stück Kohle eingefügt. Die geöffnete

Mitte wird durch einen

Kreis aus Edelstahl zusammengehalten,

der wiederum ein

Edelstahlkreuz trägt. Dessen

Mittelpunkt bildet ein 400 000

Jahre altes Stück Erz, das einmal

mit der Kohle aus der Tiefe

geholt worden war.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine