Vorbericht zur Abendsprechstunde vom 27. September 2010

kkrn.de

Vorbericht zur Abendsprechstunde vom 27. September 2010

08.10.10 12:57:40 [(Master)Print­Artikel '0915DN­Abendsprechstunde' ­ Ruhr Nachrichten | Verlag Lensing­Wolff | Medienhaus Lensing | Dorstener Zeitung Lokal | Dorsten

Wenn die

Galle

hochkommt

Abendsprechstunde im Krankenhaus

DORSTEN. Wenn am Montag,

27. September, um 18.30 Uhr

die Türen der Dorstener Arztpraxen

bereits verschlossen

sind, öffnen sie sich im Seminarraum

der Ebene 0: zur

Abendsprechstunde im St.

Elisabeth­Krankenhaus.

Bereits zum

zweiten Mal

wird die von

der Dorstener

Zeitung gemeinsam

mit

dem St. Elisabeth­Krankenhaus

organisierte

Veranstaltung

angeboten,

bei der

Fachmediziner

dem interessierten

Laien

anschaulich

und gut

verständlich

Kost zu Gesundheitsthe­

men servieren.

Stand in

der vorherigen

Sprechstunde

die Lunge im Mittelpunkt

des Interesses, rückt

diesmal die Galle unter dem

Titel „Wenn die Galle hochkommt“

in den Focus.

Vier Referenten

Vier fachkundige Referenten

werden an diesem Abend in

Kurzvorträgen die Galle mit

und ohne Steine unter die Lupe

nehmen.

Welche Bedeutung hat die

Galle, wie entstehen Gallensteine,

können sie Krebs verursachen?

Diesen Fragen

spürt Privatdozent Dr. med.

Christoph Elsing (Foto oben

li.), Chefarzt Innere Medizin/

Gastroenterologie, in seinem

Beitrag nach.

Um diagnostische und therapeutische

Methoden bei

Gallensteinerkrankungen

geht es in dem Vortrag von

Dr. med. Johannes Schlaeger,

(Foto oben r.) Chefarzt der

Klinik für Innere Medizin.

Ethem Topsakal (Foto unten

li.) weiß, dass die laparoskopische

Entfernung

der Gallenblase seit 25 Jahren

durchgeführt wird:

„Sie gilt als Goldstandard

in der operativen Therapie“,

sagt der

Oberarzt der

Klinik für

Chirurgie.

Der Vorteil

liege in der

weniger

traumatisieren

Art des

Zugangs.

In seinem

Vortrag kann

der Mediziner

belegen,

dass sich

nach diesen

minimalinvasiven

Operationen

weniger

Beschwerden

mit schnellerer

Genesung

zeigen.

Fast poetisch klingt das

Thema, in dem der Chefarzt

der Chirurgie, Dr. Wilhelm

Gross­Weege (Foto

unten r.), zu Hause ist:

„Sanfte Operationen mit

der Schlüssellochtechnik“

In jüngster Zeit gibt es Bestrebungen

durch weitere

Verkleinerung der Zugänge

das Bauchdeckentrauma

zu reduzieren.

In seinem Vortrag stellt

er die neuesten Entwicklungen

der Schlüssellochtechnik

dar. Die Moderation

übernimmt Klaus­Dieter

Krause von der Dorstener

Zeitung. sing

.................................................

Abendsprechstunde: Mo, 27.9.,

18.30 Uhr, Seminarraum Ebene

0, St. Elisabeth­Krankenhaus,

Eintritt ist frei. Um Anmeldung

wird gebeten: (02362) 291610

oder per Mail

n.nowoczin@kkrn.de


08.10.10 12:58:29 [(Master)Print­Artikel '0927dn­abendsprechstunde !!!' ­ Ruhr Nachrichten | Verlag Lensing­Wolff | Medienhaus Lensing | Dorstener Zeitung Lokal | Dorste

Mediziner offenbart

sein Innenleben

Heute alles über das Thema Galle

DORSTEN. Anschaulicher geht

es nicht: Bei der heutigen

Abendsprechstunde“ im Seminarraum

des St. Elisabeth­

Krankenhauses stellt sich einer

der Referenten für einen

Selbstversuch zu Verfügung ­

Dr. Christoph Elsing (Foto)

wird per Ultraschall Einblicke

in sein Innenleben geben!

Mit Hilfe eines Fischbröchens

können die Zuschauer

so verfolgen, ob Dr. Elsings

Gallenblase einwandfrei

funktioniert. Denn dies lässt

sich mit einem Vorher­Nachher­Test

ultrasonographisch

nachweisen.

Dies ist nur ein Beispiel dafür,

wie heute Abend vier

Fachmediziner allgemeinverständlich

alles Wissenswerte

zum Thema Galle und Gallensteine

vermitteln. Dr. Elsing

und seine Facharzt­Kollegen

Dr. Johannes

Schlaeger, Dr.

Wilhelm

Gross­Weege

sowie Ethem

Topsakal stellen

sich nach

ihren kurzen

Vorträgen außerdem

den

Fragen des

Publikums.

Klaus­D. Krause, Reporter

der Dorstener Zeitung, wird

die Veranstaltung moderieren,

die um 18.30 Uhr beginnt.

Alle Interessenten sind

eingeladen, der Eintritt ist

frei. Allerdings ist aus Platzgründen

eine vorherige Anmeldung

erforderlich.

......................................................

Telefonische Anmeldung unter

(02362) 29 16 10, per E­Mail an

n.nowoczin@kkm.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine