Hofmann Modellbau GmbH

klartext.pr.de

Hofmann Modellbau GmbH

S z e n e

Nichts ist beständiger als der Wandel – auch auf dem Markt für Kunststoffteile. Am

Beispiel des Handys lässt sich das besonders gut nachvollziehen, denn Sonderausstattungen

und Farbvielfalt sind hoch im Kurs. Modeerscheinungen aus der Jugendkultur fließen

hier ein. Produktdesign ist mittlerweile ebenso wichtig wie Funktion. Hier liegt die

Bedeutung der Vor- und Kleinserienproduktion: als ultimativ schnelle Antwort auf gerade

erst sichtbar gewordene Bedürfnisse.

Genauer geht’s nicht!

Speed-System-Tooling revolutioniert das Tooling

Bild: Photocase

| | Time to Market 01/2006 Szene

>


Zwei Praxisbeispiele illustrieren ein erfolgreiches Konzept

Projektdurchlauf 1

Kleinserie Gehäuse für Belüftungsdüse PKW:

> Woche 1: Werkzeugkonstruktion nach den Plänen des

Kunden: Speed System Tooling und Mold-Flow-Analyse

> Woche 2 und Woche 3: Fertigung des

Spritzgießwerkzeuges mittels SST

> Woche 4: Spritzen der Teile im hauseigenen Technikum

Woche 5: Veredelungsphase:

Bedrucken, Lackieren, Beschriften, Montage

> Fazit: Vom Dateneingang bis zur Lieferung von 20 fertig

montierten Erstmusterteilen vergehen nur fünf Wochen.

Bisher musste ein potenzieller Auftraggeber

einer Kleinserie mit seinem Produkt

einen umständlichen Prozess durchlaufen:

Mehrere Teams waren involviert

– vom Produktentwickler, über den Werkzeugmacher

bis zur Kunststoffgießerei. Kommunikationsprobleme

und lange Prozessdauer hießen

die Stolperfallen. Doch bei Hofmann Modellbau

ticken die Uhren anders: Marktangepasste

Kleinserien-Produktion in kürzester Zeit mit Qualität

und erweiterbaren Variationsmöglichkeiten

lautet das Credo dieser Mannschaft.

Die Hofmann Innovation Group AG ist europaweit

branchenübergreifend tätig. Die im oberfränkischen

Lichtenfels ansässige Holding arbeitet

mit über 500 Mitarbeitern auf ca.17.000

m 2 Produktionsfläche nach dem Leitprinzip des

Full-Service-Engineering.

Ihr eilt der Ruf voraus, über „in Schnelligkeit

und Effektivität unübertroffene innovative Produktionsabläufe“

zu verfügen. Dies nimmt die

T2M-Redaktion zum Anlass, die erfolgreiche

High-Tech-„Perfektionistenschmiede“ zu portraitieren.

Arbeitsschwerpunkte des 1990 gegründeten

Unternehmens sind Entwicklung, Herstellung

und Montage von Kleinserien technischer

Objekte aus Kunststoff und Metall. Die Hoch-

Zeiten der Urmodelle mittels Frästechnik sind

in Lichtenfels lange vorbei. SST heißt das neue

Zauberwort. Dahinter verbirgt sich das firmeneigene

Speed-System-Tooling-Konzept (SST).

Der gesamte Ablauf der Kleinserienproduktion

bleibt in diesem Unternehmen in einer Hand:

vom Konstrukt zum Werkzeug, vom Spritzguss

zum Finish. Mittels digitaler Prozesstechnik und

innovativer Arbeitsorganisation wird dies umgesetzt.

Speed up your product!

Was bedeutet Speed-System-Tooling (SST)?

Diese Eigenentwicklung des Unternehmens

meint die variable Herstellung und Anpassung

der Werkzeuge, die im Produktionsprozess des

gewünschten Objekts gebraucht werden. Digitale

Steuerungstechnik spielt dabei ebenso

eine Rolle, wie die neue Technik LaserCusing,

auf die das Unternehmen ein Patent angemeldet

hat. Mit den bis zu 4 t schweren SST-

Werkzeugen können Spritzteilgewichte bis 1,5

kg produziert werden. SST funktioniert wie ein

Baukastensystem und sichert die schnelle Herstellung

und Perfektionierung der Werkzeuge

vor Ort. Im eigenen Spritztechnikum stehen

10 Spritzmaschinen bereit. Sie sind optimiert

für die Herstellung der SST-Werkzeuge mit

einer Zuhaltekraft von 35–1.000 t. „Speed“

ist hier mehr als ein Slogan: Für die gesamte

Werkzeugkonstruktion nach den Plänen des

Kunden ist nur eine Woche anberaumt! Das

SST-Konzept beinhaltet auch die sog. Mold-

Flow-Analyse. Diese Untersuchung der Fließeigenschaften

des Kunststoffs stellt sicher,

dass dieser die erforderliche Fließtemperatur

bis „in den letzten Winkel“ der Werkzeugform

hinein behält.

Bei näherer Betrachtung des innovativen Produktionsprozesses

des portraitierten Unternehmens

lassen sich neun Qualitätsmerkmale, mit

denen die Hofmann Modellbau finden GmbH

im Kundenmarkt so richtig punkten kann:

Nummer 1: Es gibt im Produktionsprozess einen

Projektleiter und persönlichen Ansprechpartner

für den Kunden, von Anfang an.

Nummer 2: Eine Einflussnahme des Kunden

während des Projektes ist möglich. Nummer

3: Sollte weiteres Technologie-Know-how erforderlich

sein, ist dies innerhalb der Holding

schnell verfügbar. Nummer 4: Die Durchlaufzeiten

der Kleinserienfertigung sind durch das

Full-Service-Engineering kurz. Nummer 5:

Werkzeug- und Montageabteilung haben eine

Verarbeitungskapazität bis zu 5.000 Stück.

Nummer 6: Die Präzision der Produkte. Nummer

7: Die Termintreue ist hoch. Nummer 8:

Die europaweiten Kontakte der Holding nutzen

Projektdurchlauf 2

Kleinserie Gehäuse für

Mobiltelefon und Montage:

> Woche 1: Werkzeugkonstruktion mit

SST

> Woche 2-2,5: Fertigung des Spritzgießwerkzeuges

mittels SST

> Woche 2,5 bis 4: Montage und Veredelung:

Lackieren und Drucken

> Fazit: Nur vier Wochen dauert der gesamte

Prozess der

Produktion einer Handyschale mit

Montage. Das Ergebnis:

100 Satz Fertigteile Handyschalen in

drei verschiedenen

Produktvarianten.

dem Kunden. Nummer 9: Eine strenge Geheimhaltung

bei Innovationen ist lt. Hofmann

Modellbau selbstverständlich.

Das T2M-Fazit:

Die Hofmann Modellbau GmbH ist im Bereich

der schnellen, effektiven Entwicklung und Fertigung

von qualitativ hochwertigen Kleinserien

einzigartig am Markt. •

Kontakt

Hofmann Modellbau GmbH,

Lichtenfels

Tel.: 09571/949-0

Fax: 09571/949-109

info@hofmann-mod.de

www.hig-ag.de

| | Time to Market 01/2006 Szene

>

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine