24.03.2014 Aufrufe

Leben & erziehen Leichter erziehen (Vorschau)

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

9/2011 September

Deutschland 2,20 € · Österreich 2,40 € · Schweiz 4,50 sfr · BeNeLux 2,60 € · Italien 2,70 € · Spanien 2,70 €

Das Elternmagazin

Ernährung 2011

Süßer Baby-Speck

oder zu dick?

+ Wie viel Kinder wiegen dürfen

+ Neue Studien: So beugen

Eltern Übergewicht vor

IM TEST

Fieber-Thermometer

+ Die Besten für Ihr Kind

+ So messen Eltern richtig

Zu gewinnen

30 Kindersitze fürs Auto

Babys erste Bilder

Bunte Spiel-Ideen

für kleine Maler

Apps

für

Eltern

Die Top20

Leichter

erziehen

Mit Gelassenheit geht’s besser

Tipps von Erziehungs-Profi

Jesper Juul


PRIMIGI SYSTEM garantiert maximales Wohlbefinden und höchste Zuverlässigkeit.

Das Heranwachsen Ihres Kindes ist eine wundervolle Sache und die Wahl eines Schuhs, der ihm dabei hilft, groß zu werden, bedarf

besonderer Liebe und Aufmerksamkeit. Primigi ist sich dessen bewusst! Und genau aus diesem Grund – mit einer über 30-jährigen

Erfahrung – verwendet sie ihre ganze Mühe dahingehend, die bestmöglichen Produkte für das Wohlbefinden Ihres Kindes zu entwickeln.

Primigi stellt Schuhe für die spezifischen Bedürfnisse aller Altersstufen her: Von den ersten Schritten, wenn der kleine Fuß gestützt und

geschützt werden muss, bis hin zur Altersgruppe 14 Jahre, in der die Schuhe den Geschmack der Mädchen mit modischen Modellen und

den der Jungs mit sportlichen Modellen treffen müssen.


Editorial

Diese Experten

stehen unserer

Redaktion zur Seite

Schwangerschaft

Dr. Hiltrud Kessler

Frauenärztin

Schwangerschaft

Irene Gruber

Hebamme

Prima, wenn Eltern das

Leben mit Humor nehmen

und auch über eigene

Fehler lachen können

Stillen

Brigitte Benkert

Stillberaterin

Ernährung

Dr. Ute Alexy

Ernährungsberaterin

Entwicklung

Prof. Dr. Sabina Pauen

Entwicklungspsychologin

Schlafen

Annette Kast-Zahn

Kinderpsychologin

Kindergesundheit

Dr. Herbert Renz-Polster

Kinderarzt

Homöopathie

Dr. Patrick Kreisberger

Homöopath und

Kinderarzt

Erziehen

Dr. Anita Schächter

Kinderpsychologin

Fernsehen & Co.

Elisabeth Schallhart

Medienpädagogin

Kindergarten

Martina Bentenrieder

Erzieherin

Familienpolitik

Claudia Hagen

Familienbund

der Katholiken

Fotos: Daniel Gerst, iStockphoto.com, privat (12)

Gute Nachrichten

Den Satz von Jesper Juul, Bestsellerautor und einer der bekanntesten Familientherapeuten,

drucke ich groß aus und hänge ihn an meinen Kühlschrank:

Gute Eltern machen Fehler! Sie müssen nicht perfekt sein. Uff. Das nimmt

ganz schön Druck von Müttern und Vätern. Noch mehr entlastende Botschaften

des Erziehungsprofis lesen Sie auf Seite 28.

Eine weitere gute Nachricht für Eltern: Autokindersitze werden immer sicherer,

die Unfallzahlen mit kleinen Passagieren sinken.

Wenn Sie einen neuen Kindersitz brauchen

– ab Seite 58 stellt Leben & erziehen die besten Modelle

vor. Mit etwas Glück können Sie einen der

Sitze sogar gewinnen!

Der Trachten-Look ist im Trend – schon bei den

Jüngsten. Schöne Mode und Accessoires rechtzeitig

zur Wiesn und anderen Festen auf Seite 14.

Viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe!

Ihre

Chefredakteurin Martina Kaiser

martina.kaiser@bayard-media.de

Redaktion

Leben & erziehen, Böheimstr. 8, 86153 Augsburg

Tel. 08 21/45 54 81-51, Fax 08 21/45 54 81-12

E-Mail-Adresse: redaktion@bayard-media.de

Abonnenten-Service

Tel. 01 80/5 26 01 41*, Fax 01 80/5 26 01 42*

* (nur 0,14 €/Min. aus dem Festnetz der Deutschen

Telekom, maximal 0,42 €/Min. aus dem Mobilfunk)

Mit einem Abo haben Sie jede

Ausgabe von Leben & erziehen

pünktlich im Briefkasten.

Infos finden Sie auf Seite 27

und 74

Leben & erziehen

September 2011 3


Süßer

Baby-

Speck

Oder ist das Kind etwa schon

zu dick? Was Jungen und

Mädchen heute auf die Waage

bringen dürfen und wie aus

kleinen Moppelchen

schlanke Kinder werden

Seite 16

Leben

& erziehen

Gesundheit

& Ernährung

Schwangerschaft

& Geburt

Ran an die Farben!

S. 22

16 Ist mein Kind zu dick?

• Was Kinder heute wiegen dürfen

• So beugen Eltern Übergewicht vor

22 Kleine Maler in Aktion

Spiel-Ideen für Nachwuchs-Künstler

25 So heißt unser Kind!

Die schönsten Namengeschichten

26 Kindermund

Wir verlosen:

16 Kindergarten-Sets von sigikid

28 Leichter erziehen

Familientherapeut Jesper Juul

rät zu mehr Gelassenheit

32 Luis feiert!

Start in der Krippe, 1. Geburtstag:

ein Tagebuch voller Premieren

36 Aua, mein Bauch!

Was die Beschwerden lindert

40 Sanfte Pflege für die Öhrchen

Wie viel Hygiene sein muss

42 Fieberthermometer

Die Besten für Ihr Kind

46 Ein Bad zur guten Nacht

Ruhige Rituale helfen

beim Einschlafen

48 Jetzt gibt’s Brei

So klappt der Start in die Beikost-Zeit

52 Ratgeber Essen

Fläschchen-Streik – was tun?

+ Ernährungs-Sprechstunde

54 Diabetes in der Schwangerschaft

Ein Experte erklärt Symptome,

Ursachen und Behandlung

Geld, Test

& Service

58 Die neuen Bodyguards

Autokindersitze im Test

+ Verlosung: 30 Sitze zu gewinnen

63 Kreuzworträtsel

Zu gewinnen: 2 Holzlaufräder von

JAKO-O und Probierpakete von HiPP

64 Apps für Eltern

20 x Rat und Spaß aufs Handy


Gute Eltern machen Fehler, sind manchmal

unsicher und genießen ihre Kinder,

sagt der Familientherapeut Jesper Juul.

10 Tipps zum Ausprobieren

Seite 28

Zu

gewinnen

Autokindersitze

im Wert von

Gute

Fahrt!

In diesen Sitzen

kommt Ihr Kleines

bequem und sicher

ans Ziel

Seite 58

Familie

& Partnerschaft

66 Gute-Nacht-Geschichte

Teddy Bär und der Zauberzwerg

Ratgeber VON

0-4 JAHRE

Aktuell

68 Von Eltern für Eltern

Das Beste aus der Community

www.leben-und-erziehen.de

70 Glosse

Boah, seid ihr peinlich!

Rubriken

66 Impressum

72 Vorschau

Das sind die Titelthemen

6 AKTUELL IM SEPTEMBER

• Äpfel – die besten

Sorten für Ihr Kind

8 Baby

• Sieht Ihr Kleines gut?

• So lernen Babys spielen

• Kinder wachsen im Schlaf

10 Kleinkind

• Warum Barfußlaufen

so gesund ist

• Rutschautos de luxe:

my first Ferrari

12 Kindergarten

• Die erste Nacht außer Haus

14 Im Trend

• Tracht: Auf geht’s zur Wiesn

56 Schwangerschaft & Geburt

• Bekomme ich Zwillinge?

• Sport hilft bei der Geburt

Jetzt

NEU

Im richtigen

Outfit

machen Volksfeste

noch mehr

Spaß

Seite 14

Titelfotos: Marina Raith, iStockphoto.com, Westend61

Fotos: Daniel Gerst, Hersteller (3), iStockphoto.com; Illustration: Silke Schmidt

Leben & erziehen

September 2011 5


Ratgeber Baby

Säugling

Aktuell

7%

Mehrwertsteuer statt 19 auf

alles, was Kinder brauchen,

fordert das Bündnis „7 % für

Kinder“, das die Familienverbände

und der Kinderausstatter

JAKO-O gegründet

haben. Das Ziel: Kindersachen sollen nicht

höher besteuert werden als z. B.

Rennpferde. Infos:

www.7fuerkinder.de

Golden

Delicious

Gala

Pinova

Frage an Birgit Laue, Hebamme:

Steckkissen

nur für die Taufe?

Meine Patin hat mir zur Taufe

unseres Babys ein Steckkissen

geschenkt. Kann ich das

auch im Alltag nutzen?

Ein Steckkissen kann Ihnen und

Ihrem Baby auch im Alltag gute

Dienste leisten. Zum Beispiel

können Sie Ihr Baby darin

schlafen legen. Die Kinder

haben es darin schön warm,

ähnlich wie in einem Schlafsack,

außerdem schenkt ihnen die

Begrenzung Sicherheit und

beruhigt sie. Ein Steckkissen

kann also durchaus eine

Alternative zum Pucken sein.

Allerdings müssen Steckkissen

im täglichen Gebrauch mehr

aushalten als Modelle, die „nur“

für die Taufe gedacht sind.

Besonders wichtig ist ein guter

Wärme- und Luftaustausch,

deshalb würde ich Naturmaterialien

vorziehen.

6

Leben & erziehen

September 2011


Gesundheit zum

Reinbeißen

Äpfel

Jetzt reifen die Äpfel auf den

Bäumen und auf dem Markt

locken noch mehr knackige

Sorten als sonst.

Welche Äpfel sind für Kinder

am besten?

Süßliche Sorten mögen viele

Kinder am liebsten: „Golden

Delicious, Gala und Pinova sind

zugleich säurearm; das ist besonders

für Kinder wichtig, die

schnell einen roten Po bekommen“,

erklärt Ernährungsberaterin

Claudia Thienel.

Gesund sind Äpfel wegen ihres

hohen Gehalts an Vitaminen,

Ballaststoffen und sekundären

Pflanzenstoffen. Besonders viel

Vitamin C liefern Braeburn und

Berlepsch.

Die ersten Äpfel können Eltern

ihren Babys ungefähr im siebten,

achten Monat geben, als Mus im

Getreidebrei. Etwas später dürfen

die Kleinen auch an einem

Apfelschnitz als Fingerfood lutschen,

dann aber bitte geschält,

weil die Kleinen die Schale noch

nicht zerkauen können. Wichtig

ist, dass Eltern ihr Kind dabei

im Auge haben, falls es sich verschluckt.

Dreijährige können Äpfel auch

mit Schale essen. So sind die

Früchte am gesündesten. Beim

Schälen gehen etliche Inhaltsstoffe

verloren, ebenso durch Hitze,

zum Beispiel beim Kochen von

Apfelmus. Am besten servieren

Eltern Äpfel deshalb möglichst

vielfältig, rät Claudia Thienel: roh,

als Mus oder Bratäpfel, gedörrt,

im (Pfann-)Kuchen …

Küchenhelfer

Wie die Apfel-Schälmaschine das Obst in

einem Arbeitsgang entkernt, schält und in

handliche Scheiben zerlegt, fasziniert schon

kleine Kinder.

www.jako-o.de; 14,95 Euro

Für die

Pinnwand

Babys Telefonbuch

Manchmal brauchen junge Eltern ganz

schnell Rat oder Hilfe. Gut, wenn sie

dann die passenden Telefonnummern

zur Hand oder gespeichert haben.

Oma und Opa:

Oma und Opa:

Babysitter:

Nachsorge-Hebamme:

Stillberaterin:

Kinderarzt:

(Kinder-)Ärztlicher Notdienst:

Baby-Hotline

… des Krankenhauses:

… der Krankenkasse:

Giftnotruf*:

*Die Rufnummern der neun Info-Zentralen stehen im Internet

unter www.kindergesundheit-info.de/giftnotruf2.0.html

Bundesweite Hotlines

Wenn Babys untröstlich schreien:

08 00/7 10 09 00

Schreibaby-Ambulanz im Kinderzentrum

München; Mi, Fr, Sa, So 19 bis 22 Uhr; kostenlos

Bei akuter Überforderung:

08 00/1 11 05 50

„Nummer gegen Kummer“;

Mo bis Fr 9 bis 11 Uhr; Di, Do 17 bis 19 Uhr; kostenlos

Für Eltern von Frühchen:

0 18 05/87 58 77

Bundesverband „Das frühgeborene Kind“;

Di, Do 9 bis 12 Uhr; 0,14 €/Min. aus dem Festnetz,

max. 0,42 €/Min. aus dem Mobilfunk


Der Ratgeber geht weiter ▸▸▸

Leben & erziehen

September 2011 7


▸▸▸Ratgeber

Baby

Säugling

42%

in Väterzeit

Kunst zum Liebhaben

So ein Bird hat alles, was ein tolles

Schmusetuch ausmacht: einen

weichen Stoff (Frottee) und jede

Menge Zipfel zum Belutschen (aus

verschiedenen Materialien).

Bei www.label-label.com; 15,90 Euro

Jena ist der Spitzenreiter:

Nach der Geburt ihres Babys

nahmen dort 42 % der Väter Elternzeit.

Auf Platz zwei landeten 2009 die

Väter in Potsdam (39 %). Schlusslicht

waren die Bremerhavener (9 %). Die

höchsten Elterngelder kassierten Ingolstädter

Väter (1 387 Euro/Monat).

2 000 Mädchen und

Jungen sagen Danke

So viele Kinder der Jahrgänge

2005 bis 2008 können heute

normal leben, weil das Neugeborenen-Screening

bei ihnen

eine frühe Behandlung ihrer

Hormon- und Stoffwechselstörungen

ermöglichte. Das

wies jetzt eine Langzeitstudie

an der Uni Heidelberg nach.

Den Babys war am zweiten oder

dritten Tag nach der Geburt Blut

aus der Ferse entnommen und

untersucht worden.

Sieht Ihr Baby gut?

Wie schön, tief in Babys Augen zu blicken! So können Eltern feststellen, ob damit alles in Ordnung ist.

Im ersten halben Jahr kann es so scheinen, als ob das Baby schielt. Denn seine Augen-Kontrolle

entwickelt sich erst noch. Die Bonner Augenärztin Dr. Ute Dunker rät den Eltern allerdings, schon

beim geringsten Verdacht nachschauen zu lassen. Denn: „Früh entdeckte Probleme lassen sich

leichter korrigieren.“

Die wichtigsten Warnsignale:

Augenzittern

grau-weißliche Pupillen

keine Reaktion auf Licht

hängende Lider

häufiges Augenreiben und

Grimassenschneiden

häufiges Danebengreifen

lichtscheue oder trübe Augen.

Für Frühgeborene und Kinder,

deren Eltern oder Geschwister

Probleme mit den Augen haben,

empfehlen Augenärzte einen

Check im zweiten Lebenshalbjahr.

Ein Foto bringt Klarheit

Rote Augen auf Blitzlichtfotos sind ein Schönheitsfehler. Weiße Reflexe

in Babys Augen dagegen ein Grund, mit ihm zum Augenarzt zu gehen.

Denn die können auf ein Retinoblastom hinweisen, eine seltene

Tumorart. Im frühesten Stadium lässt sie sich noch gut behandeln.

8

Leben & erziehen

September 2011


Komm

spielen,

Kleines!

Tolle Spiel-Ideen

„Kinder unter 3“ ist gedacht

als Arbeitsbuch für Kitas und

Spielgruppen. Die pfiffigen

Anregungen darin

eignen sich aber

auch ganz prima

für den Hausgebrauch.

Köse l; 16 ,95 Eu ro

Fotos: Archiv (3), f1online, Hersteller (4), Hunger & Simmeth (2), iStockphoto.com

Mit diesen

Würfeln wird’s

nicht so schnell

langweilig: Der

eine quietscht,

der andere

rasselt, der

dritte lädt zum

Lutschen ein

und der vierte

spiegelt Babys

strahlendes

Gesicht. Bei

BabyFehn;

17,99 Euro

Sie möchten Ihr Baby gerne für

etwas Neues begeistern?

Dann machen Sie das am

besten in drei Schritten, rät

die Montessori-Pädagogin

Monika Hofmann (siehe

Buchtipp oben rechts):

1 Beobachten

Ihr Kleines ist gerade

beschäftigt, brabbelt vor sich

hin oder träumt? Dann stören Sie es lieber

nicht in seiner Konzentration. Und wenn es

gerade müde oder hungrig ist, haben

Entspannung oder Essen natürlich Vorrang.

2Selbst spielen

Wenn Ihr Baby offen ist für neue

Anregungen, fangen Sie selbst an zu

spielen, klopfen zum Beispiel zwei Bauklötze

aneinander oder türmen sie auf.

Das ist Ihre Einladung — ohne Anspruch

darauf, dass Ihr Kind sie annimmt!

3 Rückzug

Wenn Ihr Baby darauf eingeht, ziehen

Sie sich aus dem aktiven Spiel zurück und

begnügen sich damit, ihm zuzuschauen.

„Pst, das Baby wächst“

Keine Bange, wenn das Baby ein, zwei Tage ungewöhnlich

viel schläft. Wahrscheinlich braucht es das

zum Wachsen. Amerikanische Schlafforscher haben

an 23 Babys beobachtet: In unregelmäßigen

Abständen schliefen die Kleinen viel länger und öfter

als sonst – und waren danach tüchtig gewachsen.

ALLES, WAS

JETZT WICHTIG IST

Wie sich das Baby im Bauch

Monat für Monat entwickelt, lesen

Sie in unserem neuen Newsletter.

Jetzt kostenlos abonnieren unter

www.leben-und-erziehen.de

Leben & erziehen

September 2011 9


Ratgeber

Kids

Kleinkind

My first

Ferrari

Was für die Großen der Golf,

ist für die Kleinen das Bobby

Car. Und der Ferrari, von

dem Papa träumt, heißt

für den Sohn vielleicht …

Autoclassic Bolido Wht

Grand-Prix-Nostalgie

für Rennfahrer

von morgen:

Metallkarosserie mit

Chromverzierungen und

leisen Gummireifen.

Bei www.imaginarium.de;

69,90 Euro

Ferbedo F1

Für die ersten Fahrten im Windschatten

von Sebastian Vettel. Kunststoff-

Renner mit „Flüsterreifen“.

Bei www.kinderbutt.de; 49,95 Euro

Audi junior quattro

Auch mit Zweibein- statt Vierradantrieb

flott unterwegs. Mit Lenkradhupe

und Anhängerkupplung.

Bei www.audi.de/shop; 73 Euro,

Anhänger 39 Euro

Rutscherfahrzeug Hot-Rod

Heiße Fahrten in cooler Optik.

Aus stabilem Metall, nur die

Kotflügel und der Sitz sind aus

Kunststoff.

Bei www.ennen-classics.de; 69 Euro

Fotos: Getty Images/Camille Tokerud, Hersteller (4)

10

Tschüss,

Nucki !

Das versüßt Kindern den Abschied vom

geliebten Schnuller: Wenn sie ihn bis

31. Oktober an die NUK „Schnuller-

Paten“ schicken, wird er an den

Schnuller-Baum einer Kinderklinik

gehängt. Für die Spender

gibt’s eine Urkunde und NUK

überweist einen festen Betrag an

die Stiftung Lesen. Die Adresse:

Schnuller-Spenden-Büro, L-Werk,

Bettinastr. 77, 63067 Offenbach.

Infos unter www.schnullerpaten.de

Leben & erziehen

September 2011

72%

der über dreijährigen

Kita-Kinder werden in

Ostdeutschland ganztags

betreut. In westdeutschen

Bundesländern sind es

27 Prozent.

Quelle: Bertelsmann Stiftung

Gesunder Spaß

Barfußlaufen

Gras kitzelt, Sand fühlt sich mal warm, mal kühl an, Stroh

pikst: Solche Fühl-Erlebnisse machen das Gehen „unten

ohne“ zum Abenteuer. Die Kinderfuß-Expertin Maren

Bloß weiß vier weitere Gründe, die dafür sprechen:

Barfußlaufen

◾ trainiert die Fußmuskeln, -bänder und -gelenke sowie

das korrekte Abrollen,

◾ stärkt Knie und Wirbelsäule,

◾ verbessert das Gleichgewichtsgefühl,

◾ fördert die Durchblutung und damit das Immunsystem.

Bedenken, dass Kinder sich ohne Strümpfe und Schuhe

verletzen oder verkühlen, hält Maren Bloß für übertrieben:

„Wenn’s ihnen zu kalt wird, machen die Kleinen von

alleine Schluss. “ Tabu ist für sie das Barfußlaufen nur auf

Baustellen und in Werkstätten.

Ausflugstipps unter www.barfusspark.info


TESTSIEGER 2011 *

®

Wir bei RÖMER nehmen Kindersicherheit seit jeher sehr ernst.

Jetzt haben wir neue Babyschalen mit noch besserem Schutz

bei Unfällen von vorn und besonders von der Seite entwickelt. Im

Falle eines Seitenaufpralls, leitet unser neues D-SIP ® System die

auftretenden Kräfte in die Schale und vor allem weg vom Kopf.

Die RÖMER BABY-SAFE II Babyschalen geben Ihrem Baby einen

verbesserten Schutz und Ihnen als Eltern ein beruhigendes Gefühl.

*Stiftung Warentest 06/2011, Gruppe 0+

SEHR GUT (1,4)

Im Test:

21 Autokindersitze

Ausgabe

6/2011

Testergebnis mit BABY-SAFE ISOFIX Base

Im Auto...

...auf Rädern...

...überall

BABY-SAFE ISOFIX Base

BABY-SAFE Belted Base

BRITAX Kinderwagen

mit CLICK & GO ®

BABY-SAFE plus SHR II

www.britax-roemer.de


Ratgeber

Kids

Kindergarten

Bis morgen,

Mama

Heute schlaf ich

bei Luis!

Spielregeln, damit die Übernachtung im fremden Bett gelingt

200 Millionen Synapsen

Warum Ihr Kind beim Memory immer gewinnt,

weiß die Psychologie-Professorin Susanne Wilpers:

Die Kleinen arbeiten mit der Übermacht von

200 Millionen Synapsen (Verbindungen) zwischen

ihren Gehirnzellen, die bei Erwachsenen zu einem

beträchtlichen Teil schon wieder abgebaut sind.

Darf ich bei meinen Freunden übernachten?

Sobald Jungen und Mädchen in den Kindergarten

gehen, kommt diese Frage auf Eltern

zu. Warum eigentlich nicht? Wenn sie die

gastgebende Familie kennen und die Kleinen

schon die eine oder andere Nacht bei Oma

und Opa verbracht haben.

Tipps für eine gute Nacht:

Ganz klar: Der Teddy muss mit.

Der Ablauf des Abends ist Sache der

Gastgeber. Sie sollten aber die Schlafgewohnheiten

ihres Gastes kennen.

Bloß keine Abschiedsszenen und

Ermahnungen! Das Kind soll spüren: Mama

und Papa trauen mir das zu.

Es muss wissen: Ich kann sie jederzeit

anrufen und sie holen mich ab, wenn ich

das möchte.

Eltern verkneifen sich ein Telefongespräch

am besten.

Und wenn’s trotzdem schiefgeht?

Dann holen die

Eltern ihr Kind halt ab

– ohne lange

Diskussion!

Spaß mit dem

kleinen König

Eigentlich ist „Der kleine König“

ein Fernsehstar. Doch der Freund vom

„Sandmännchen“ macht auch auf CD Karriere.

Die Hörspiel-Episoden begeistern Kinder mit

sechs spannenden und witzigen

Abenteuern und fetziger Musik

zwischendurch.

Universal Music/Karussell;

3 CD-Box 14,99 Euro

CDs zum Aufhorchen

Hör-Geschichten sind bei

Kindern sehr beliebt; manche

begleiten die Kleinen monatelang.

Umso wichtiger, dass Eltern

gute CDs für sie auswählen.

Birgit Hock vom MedienKompetenz

Forum Südwest sagt,

worauf es ankommt:

Die Geschichten dauern

maximal 30 Minuten …

… mit einem Musik-Intermezzo

nach zehn, 15 Minuten, damit die

Kleinen durchatmen können.

Die Geschichten sind lebendig

erzählt, die handelnden Figuren

klar zu unterscheiden.

Die Regie verzichtet auf

künstlich aufgebauschte

Dramatik.

Und natürlich sollen die Geschichten

Kinder fesseln und ihre

Fantasie beflügeln. „Achten Sie

darauf, was Ihr Kind mag, bieten

Sie ihm aber auch mal ganz

andere Themen an“, rät Birgit

Hock. Bei der Suche helfen die

Medienpreise „Leopold“ und

„Auditorix“, die Datenbank

„Töne für Kinder“

(unter www.

ohrenspitzer.de)

oder eine

Beratung

in der

Stadtbibliothek.

Foto: iStockphoto.com

12

Leben & erziehen

September 2011


„Du entdeckst

das Essen

der Großen

ich achte genau auf deine

Ernährungsbedürfnisse.“














Wenn Ihr Kind 1 Jahr alt ist, möchte es noch mehr von der Welt entdecken, und damit verändern

sich auch seine Ernährungsbedürfnisse. Schon jetzt möchte es genauso essen wie

die Großen. Umso wichtiger ist eine Ernährung, die speziell auf diese Entwicklungsphase

abgestimmt ist – so wie Alete Kleine Entdecker. Die leckeren Menüs, Snacks und Smoothies

enthalten alles, was Ihr Kind für seine gesunde Entwicklung braucht.

Alete Kleine Entdecker bieten Ihrem Kind wertvolle Vitamine und Mineralstoffe und mit den

Menüs auch altersgerechte Stückchen, eine ganze Portion Gemüse und lebenswichtige

Omega 3 & 6 Fettsäuren. Vertrauen Sie auf 75 Jahre Erfahrung, damit kleine Entdecker auf

gesunde Weise groß werden.

Wir sind ein gutes Team.

Du

ich

Mehr Infos auf alete.de


Ob Volksfest oder Wiesn: Hauptsache zünftig

Hier sind unsere Lieblingsstücke

herausgeputzt.

Im Trend

Tröster im

Karo-Look

Ein bisschen schräg,

aber so knuffig: Dieser

Kuschelhase sorgt

garantiert für gute Laune.

Nicht nur bei den kleinen

Besitzern. www.

nostalgieimkinderzimmer.de;

18,95 Euro

Urig und robust

Ein Oktoberfest ohne Lederhose?

Undenkbar! Mit

der kurzen Lederhose aus

echtem Ziegenleder

mit Latz und aufwendigen

Applikationen geht’s stilecht

auf die Wiesn. Ab Größe 92.

www.nostalgieimkinderzimmer.de;

79,90 Euro

Bambi für den Nucki

Schnullerkette mit Stoff-

Bambi, damit der Schnuller

beim Wiesn-Spaziergang

nicht verloren geht.

www.kaethe-kruse.de;

9,95 Euro

Fürs

Trachtenmadl

Vom großen Enzian-

Aufnäher bis zur

Spitzenborte ist dieses

Kleid ein echter Hingucker.

Sogar von hinten.

Dafür sorgt eine kecke

rote Schleife. Größe 62

bis 86, inklusive Bluse mit

Lochmuster am Ärmel.

www.cunda.de (und in

C& A - F i l i a l e n); 35 E u ro

Sag’s mit Herz

Mini-Lebkuchenherzen

zum Anstecken: Ideal

für alle Lausbuam und

Schatzis.

www.bavaroi.de;

je 9,95 Euro

Für Wiesn-Babys

So können sich schon die

kleinsten Festgäste blicken

lassen: Strampler aus

Baumwolle mit Schriftzug

aus lauter Herzchen. Auch in

Hellblau und Rosa erhältlich.

www.alpenflüstern.de;

24,90 Euro

Hals-Schmuck

Oder doch Sabberlatz?

Wiesnhalstuch mit

Häkelbreze von

Kleine Waldfreunde.

www.dawanda.com;

10,90 Euro

Hoch die Maß

Original „Bären Bräu“-

Nuckelflasche mit Henkel.

Früh übt sich eben.

Allerdings kommt in

diesen 250 ml-Krug nur

Tee oder Wasser. www.

shop.oktoberfest.de;

19,90 Euro

Fotos: Hersteller

14

Leben & erziehen

September 2011


abywalz-Fachgeschäfte

auf einen Blick:

Anfahrtsskizzen unter

babywalz.de

24h Katalog-Hotline

0180 5 334011 *

*14 Cent/Min a. d. Festnetz;

max. 42 Cent/Min. a. d. Mobilfunk

Über

25.000

Artikel

welcome to the family

NEU

GRATIS

Katalog

babywalz.de

0180 5 334011

14 Cent/Min a. d. Festnetz;

max. 42 Cent/Min. a. d. Mobilfunk

babywalz.at

0810 95 96 97

10 Cent/Min.

babywalz.ch

071 744 05 55

Unsere Datenschutzpraxis steht im Einklang mit den aktuellen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie

des Telemediengesetzes (TMG). Wir verarbeiten und nutzen personenbezogene Daten zur Auftragsabwicklung und zur

Pflege der Kundenbeziehungen und für unsere Werbeansprachen. Dafür leiten wir ggf. die erforderlichen Daten an spezialisierte

Dienstleister wie Call-Center, Zusteller und EDV-Dienstleister weiter. Zum Zwecke der eigenen Kreditprüfung

nutzen wir Bonitätsinformationen auf der Basis mathematisch-statistischer Verfahren unter Verwendung von Anschriftsdaten.

Außerdem werden die Antragsdaten (Vor- und Zuname, Geburtsdatum sowie Anschrift) an die infoscore Consumer

Data GmbH, Rheinstr. 99, 76532 Baden-Baden und an die Producta Daten-Service GmbH, Adam-Opel-Str. 18, 60386 Frankfurt

zum Zwecke der Bonitätsprüfung übermittelt. Ggf. nutzen und übermitteln wir listenmäßige Adressdaten für schriftliche

Werbeansprachen unserer Partnerunternehmen aus den verschiedensten Branchen (Versandhandelsunternehmen,

Verlage, Finanzdienstleister, Versicherungen). Der Verwendung aller dieser Daten zu Werbezwecken können Sie jederzeit

durch Mitteilung an Versandhaus Walz GmbH, Adressverwaltung, Steinstraße 28, 88339 Bad Waldsee widersprechen.

Aachen

Bad Waldsee

Bamberg

Bayreuth

Bergkamen

Berlin

Bocholt

Bonn-Bad Godesberg

Böblingen

Bremen

Bremerhaven

Chemnitz

Dormagen

Dortmund

Dresden/Neustadt

Düsseldorf

Frankfurt/Main

Freiburg

Freilassing

Fulda

Gera

Göppingen

Haar/München

Halle

Hamburg

Hannover

Hermsdorf

Herne

Jena

Kaiserslautern

Karlsruhe

Kassel

Kiel

Konstanz

Landau

Leipzig

Lippstadt

Ludwigshafen

Lübeck

Lüneburg

Magdeburg

Mannheim

Marl

Moers

Mönchengladbach

Mülheim-Kärlich

Nürnberg

Oberhausen

Passau

Pforzheim

Pirmasens

Regensburg

Remscheid

Rostock

Rüsselsheim

Saarbrücken

Schorndorf

Schwerin

Stuttgart

Trier

Weil am Rhein

Wetzlar

Wiesbaden

Wolfsburg

Würzburg

Europas Nr. 1

für die junge Familie

babywalz.com


Leben & erziehen

SÜSSER

SPECK

oder ist mein Kind zu dick?

Diese Frage stellen sich viele Mütter und Väter, wenn sie

ihr Baby wickeln. Was Kinder heute wiegen dürfen und wie

Eltern ihnen helfen, in Form zu bleiben

Irgendwie ist es schon

komisch: Wenn Sarah

Schneider beim Blick in

den Spiegel ein Speckröllchen

am Bauch entdeckt,

fällt sie in Schnappatmung,

ruft ihre Freundin an und

geht mit ihr joggen. Wenn

sie aber ihre Tochter Janne (6 Monate)

wickelt, küsst sie jede einzelne Speckfalte

des Babys und kann sich an den

Pölsterchen gar nicht sattsehen.

Ganz klar: Babyspeck finden

wir einfach niedlich. Und ein

hohes Geburtsgewicht gilt

bei Opas und Omas oft als

Beweis für besondere Gesundheit

und Lebenskraft.

Doch viele Ärzte runzeln die

Stirn, wenn das Geburtsgewicht

vier Kilo deutlich übersteigt.

Sie sehen nämlich immer

öfter Kinder, die schon

vor der Einschulung zu viele

Pfunde auf die Waage bringen.

15 von 100 deutschen

Kindern und Jugendlichen

zwischen 3 und 17 Jahren

Unser

Experte

Professor

Dr. Berthold

Koletzko

ist an der Uni

München

Experte für

Stoffwechselkrankheiten

gelten inzwischen als übergewichtig,

sechs Prozent sogar als fettleibig. Ihnen

drohen schon in jungen Jahren

Krankheiten wie Diabetes („Zucker“),

Bluthochdruck, andere Herz-Kreislauf-Probleme

oder Stoffwechselstörungen.

Auch Knochen und Gelenken

macht die Überlastung zu schaffen.

Und wenn das Kind im Kindergarten

immer ausgelacht wird, weil es zu unbeweglich

ist, nagt das ganz schön am

Selbstbewusstsein.

Auch Andrea Schäfer (33),

Sozialarbeiterin aus Düsseldorf,

war anfangs stolz

auf ihren Sohn und sein

Gewicht von 4 400 Gramm.

„Doch in den folgenden Wochen

wurde ich immer unsicherer“,

erzählt sie. „Paul

trank und trank, ließ mir

kaum einmal drei Stunden

zwischen den Stillmahlzeiten

und nahm kräftig zu.

Heute, nach knapp vier Monaten,

hat er sein Geburtsgewicht

fast schon verdoppelt.“

Was sie unsicher macht: Ihr

Mann und sie sind beide nicht übergewichtig

und einen Schwangerschaftsdiabetes

hatte Andrea laut Test nicht.

„Warum entwi ckelte sich Paul also

zu so einem ,Bröckchen‘? Und was

können wir denn machen?“, fragt sie

sich. „Wir versuchen, mit ihm zu spielen

und ihn hinzuhalten, wenn er zu

früh Nachschub verlangt. Aber wenn

er schreit und seine Fäustchen in den

Mund steckt, können wir ihn doch

nicht hungern lassen!“

Keine Angst: Nicht jedes Kind, das

mit 4 400 Gramm zur Welt kommt,

wird später zu viele Pfunde mit sich

herumschleppen. „Babyspeck ist

nichts Krankhaftes“, stellt der Ulmer

Übergewichts-Forscher Professor Dr.

Martin Wabitsch klar. Wächst und

entwickelt sich das Kind normal, verschwinden

die Pölsterchen nach dem

ersten Geburtstag von alleine. Dann

fangen die Kleinen an, sich zu strecken.

Ihre Eltern müssen nur dafür

sorgen, dass dieser Prozess ungestört

ablaufen kann.

Dazu gehören eine Kost, die Babys

mit allen Stoffen versorgt, die sie ▸▸▸

16

Leben & erziehen

September 2011


Hier droht

Übergewicht

Auf manche Kinder müssen Eltern

besonders aufpassen, damit sie

nicht zu dick werden. Nach den

Daten von 34 000 Kindern, die

Forscher im „Kompetenznetz

Adipositas“ auswerteten, steigt

das Risiko für den Nachwuchs um

13%

wenn eine Schwangere mehr als

17 Kilo zulegt

40%

wenn sie raucht

45%

wenn Mädchen bei der

Geburt mehr als 3 890 g

und Jungen mehr als

4 030 g wiegen

80%

wenn Kinder täglich drei Stunden

oder mehr vor dem Fernseher

oder am Computer sitzen

300%

wenn beide Eltern fettleibig sind!

Wächst und gedeiht

das Kind normal,

verschwindet

der Babyspeck ganz

von alleine

Leben & erziehen

September 2011 17


Leben & erziehen

Stopp! Die müssen nicht sein

18

XXL-Babys

Leben & erziehen

September 2011

Jedes zehnte Neugeborene

brachte im Jahr 2009 mehr als 4 000 Gramm

auf die Waage

▸▸▸ zum Wachsen brauchen, die

aber nicht dick macht – und außerdem

viel Bewegung.

So klappt’s am besten:

Wichtigster Helfer im Kampf gegen

das Übergewicht ist Muttermilch – da

sind sich Kinderärzte und Ernährungsexperten

einig. „Bei voll gestillten Kindern

mache ich mir nicht einmal Sorgen,

wenn sie zwischendurch rasant

zunehmen“, sagt der Ludwigsburger

Kinderarzt Dr. Thomas Kauth, der für

Zu viel

Zucker im

Bauch

Wenn Frauen in der

Schwangerschaft einen

Diabetes (Zuckerkrankheit)

entwickeln, kann es sein,

dass ihr Baby im Bauch zu

viel zulegt und bei der

Geburt schon acht bis neun

Pfund wiegt. Außerdem

befürchten Fachleute wie

Prof. Dr. Berthold Koletzko,

dass der Stoffwechsel des

Babys auf Übergewicht

programmiert wird. Ein

Muss ist deshalb für ihn ein

Zucker-Test (oraler

Glukosetoleranztest) um

die 24. Schwangerschaftswoche.

„Wenn ein

Schwangerschaftsdiabetes

erst einmal erkannt ist,

lässt er sich gut behandeln

und das Übergewichts-

Risiko wird dadurch

deutlich verringert.“

Mehr dazu auf S. 54.

oder Süßigkeiten nur

noch als Ausnahmen

genießen.

Drei Haupt- und

zwei Zwischenmahldie

„Plattform Ernährung und Bewegung“

(peb) gerade ein neues Präventionsprogramm

gegen Übergewicht

entwickelt. Mehrere Studien haben

nachgewiesen: Je länger Mütter ihre

Babys stillen, desto deutlicher sinkt

deren Übergewichts-

Risiko.

Kinder, die nicht

gestillt werden, bekommen

am besten

PRE- oder 1-Nahrung.

Eltern sind auch

beim Essen Vorbild.

Deshalb den Speiseplan

überprüfen

Die meisten Hersteller von

Säuglingsmilch haben deren

Eiweißgehalt an den

der Muttermilch angepasst.

Studien unter Leitung des

Münchner Stoffwechsel-

Experten Prof. Dr. Berthold

Koletzko hatten nämlich

gezeigt: Wenn das Eiweiß

reduziert wird, nehmen Flaschenkinder

in ähnlichem

Tempo zu wie Stillbabys.

Tabu sind das Andicken von

Fläschchen, damit die Kleinen

länger schlafen, und zusätzlich

Zucker im Brei.

Eltern sollten viel Obst

und Gemüse auf den Tisch

bringen, möglichst naturbelassen,

sowie Vollkorn-Kost.

Diese Nahrungsmittel enthalten

Ballaststoffe, die satt,

aber nicht dick machen.

Davon können die Kleinen

reichlich essen.

Wie viel Nahrung ihr

Kind braucht, erkennen

Eltern an seinen Signalen

und nicht an den Angaben

auf der Verpackung. Hat es

wirklich Hunger oder quengelt

es eher aus Langeweile?

Presst es die Lippen zusammen

oder dreht es den Kopf

weg? Dann ist es satt.

Eltern sind Vorbilder.

Deshalb ist es gut, wenn sie

ihren eigenen Speiseplan überprüfen,

bevor sie ihr Kind am Familientisch

mitessen lassen. Wichtigste Ziele dabei:

süße Getränke (Limonaden, Säfte)

durch Wasser ersetzen, Fast Food,

Fett- und Zuckerbomben wie Pommes,

Ketchup, Wurst

▸▸▸


Nichts sollte dich nachts wecken – nicht mal Feuchtigkeit.

Neu

Normalerweise wecken dich selbst laute Geräusche nicht auf, aber wenn deine Haut

nur ein wenig feucht wird, kann das deinen Schlaf stören. Deshalb haben die neuen

Pampers Baby-Dry extra saugfähige Zonen, die Feuchtigkeit noch schneller aufnehmen

und wegschließen. Egal also, wie laut es draußen wird, du kannst dich auf bis zu 12 Stunden

Trockenheit verlassen. Für ungestörten, friedlichen Schlaf die ganze Nacht.

Ruhige Nächte. Spannende Tage.


Leben & erziehen

▸▸▸ zeiten reichen

den Kindern,

sobald

sie am Familientisch

mitessen

können.

Ständiges Futtern zwischendurch

oder nebenbei setzt (übrigens nicht

nur bei Kindern) an.

Bewegung hält schlank. Deshalb

gehören Babys auf den Fußboden

(oder in einen Laufstall) und so selten

wie möglich in eine Babyschale oder

Wippe, erklärt Dr. Ulrike Korsten-

Reck, Sportmedizinerin an der Universität

Freiburg. Noch besser: wenn

Mama oder Papa sich öfter zum Krabbeln,

Spielen und Turnen mit auf die

Decke setzen.

XXL-

Bäuche

In den 80er Jahren nahmen Frauen in der

Schwangerschaft durchschnittlich knapp

13 Kilo zu. 2005 waren es 15,1 Kilo

Eltern, die

lieber zu Fuß

gehen als Auto

fahren, die statt

Aufzug zu fah- -

ren Treppe steigen,

die radeln und schwimmen,

machen ihren Kindern vor, wie Bewegung

in den Alltag kommt. Übrigens:

„Kinder aus Familien mit Hund

sind seltener dick“, weiß Dr. Ulrike

Korsten-Reck. Ein Plädoyer für den

Spaziergang bei jedem Wetter!

Anregungen für ein bewegteres

Leben bekommen junge Familien in

Krabbelgruppen, beim Babyschwimmen

und/oder Eltern-Kind-Turnen.

Schlaf hält schlank, das haben mehrere

Studien bestätigt: Kinder, die zu

wenig Schlaf bekommen, werden

öfter dick. Allerdings schwankt der

Bedarf individuell von Kind zu Kind.

Als Mittelwert für Zweijährige gelten

etwa 13 Stunden.

Auch wenn sich Eltern Gedanken

darüber machen, dass ihr Kind später

einmal viel zu dick werden könnte:

Auf keinen Fall dürfen sie ihr Baby auf

Diät setzen. Damit würden sie das

Vertrauen des Kleinen in Mama und

Papa nachhaltig stören. Sie brauchen

ihren kleinen Buddha auch nicht

ständig zu wiegen. „Es genügt, wenn

der Kinderarzt das bei den Vorsorgeuntersuchungen

tut“, sagt Dr. Thomas

Kauth. „Die sechs Termine im ersten

Jahr reichen zur Kontrolle.“

Josef Pütz

Fotos: iStockphoto.com (4), privat, Your Photo Today

20

Leben & erziehen

September 2011

DICK?

Ist Ihr Kind zu

Als zuverlässigstes Maß, um das Übergewichts-Risiko von Kindern einzuschätzen, gilt

unter Fachleuten der BMI (= Body Mass Index). Wie hoch er werden darf, hängt allerdings

vom Alter ab. So dürfen Einjährige einen deutlich höheren BMI haben als Neugeborene.

Danach soll er bis zum vierten Geburtstag wieder sinken (siehe Tabelle).

Den BMI ihrer Kinder errechnen Eltern mit der Formel: Körpergewicht (kg) geteilt durch

die Körpergröße im Quadrat (m²). Am schnellsten geht’s im Internet: www.mybmi.de

gelten als

übergewichtig

ab einem BMI

von

Mädchen

gelten als

fettleibig

ab einem BMI

von

gelten als

übergewichtig

ab einem BMI

von

Jungen

gelten als

fettleibig

ab einem BMI

von

bei Geburt 14,12 14,81 14,28 15,01

mit ½ Jahr 17,95 18,85 18,66 19,72

mit 1 Jahr 18,25 19,22 18,73 19,81

mit 1 ½ Jahren 18,11 19,15 18,37 19,47

mit 2 Jahren 17,92 19,03 18,01 19,14

mit 2 ½ Jahren 17,76 18,92 17,76 18,92

mit 3 Jahren 17,64 18,84 17,72 18,82

mit 3 ½ Jahren 17,56 18,81 17,56 18,80

mit 4 Jahren 17,54 18,85 17,54 18,83

mit 4 ½ Jahren 17,56 18,97 17,56 18,90

mit 5 Jahren 17,65 19,16 17,61 19,02

Daten: Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kinder- und Jugendalter


Online

Komfort-Shopping!

welcome to the family

24h Katalog-Hotline

0180 5 334011 *

*14 Cent/Min a. d. Festnetz;

max. 42 Cent/Min. a. d. Mobilfunk

Über

25.000

Artikel

Europas Nr. 1

für die junge Familie

Rabatt- und

Gutscheinaktionen

im Newsletter

noch mehr

starke Marken

viele Neuheiten

bequeme

Zahlungs arten

(z.B. PayPal,

Kreditkarte)

informative

Produktvideos

Kundenbewertungen

Sofort-Info zur

Lieferbarkeit

sichere Bestellabwicklung

NEWS-

LETTER

mit Tipps,

Infos & Aktionen.

Jetzt gleich

anmelden!

babywalz.com


Leben & erziehen

ERSTES

MALEN

Experten-Tipp

„Gegen Ende des ersten Lebensjahres schmieren

die Kleinen gern mit Farbe herum. Eine

reicht für den Anfang. Die besten Werkzeuge:

Hände, Bürsten und Schwämme.“

Sabrina Brants, Kunstpädagogin

Patsch, Matsch!

Legen Sie den Fußboden mit einer

Plastikdecke aus und kleben Sie Papier

von der Rolle oder alte Tapete darauf.

Nun darf Ihr Kleines nach Herzenslust

Farbe verschmieren und mit den

Händchen darin patschen:

Patsch, patsch, patsch

im Matsch, Matsch, Matsch!

Patschen und matschen

macht sooo viel Spaß!

Unsere

Expertin

Sabrina Brants,

Mutter von drei

Kindern (1, 2 und

4 Jahre), arbeitet

als Kunstpädagogin

in

Stuttgart und

bietet Malkurse

für Kinder von

18 Monaten bis

drei Jahren an

(www.kikuku.de)

Kleine

in Aktion

Spielen

&

fördern

Dicke Buntstifte, Fingerfarben und Wachsmalkreiden sind

ein wunderbares Spielzeug — und fördern die Kreativität.

Wie Sie Ihr Kind anregen und was es zum Malen braucht

22

Leben & erziehen

September 2011


Farbe

selber machen

Ein Rezept aus der Küchen-

Farbfabrik: 100 ml Wasser und

4 EL Mehl mischen, mit etwas

Lebensmittelfarbe einfärben und

in eine Schale geben.

Buntstifte Farb-, Aquarellund

Wachsmalstift in einem:

Die 3plus-Stifte von Lamy sind

besonders dick und griffsicher.

6 Farben in der Schachtel,

im Schreibwarenhandel oder

im Internet; ca. 9 Euro

Rumpel und Pumpel

Bestreichen Sie Ihre Hände und die Ihres

Kindes mit Fingerfarbe. Nun machen die

vier Hände gemeinsam einen Spaziergang:

Guten Morgen, ihr Hände,

wie heißt ihr denn?

Wir heißen Rumpel

und wir heißen Pumpel.

Rumpels und Pumpels

gehen auf die Reise.

Sie patschen hin und her

und laufen kreuz und quer.

Sie patschen hier,

sie patschen dort.

Dann laufen die Rumpels

und Pumpels fort.

Kritzelflitzer

Munter flitzt der Buntstift im

Rhythmus der Sprechverse übers

Papier. Dabei entstehen bunte

Kreise:

Rühren, rühren, eins, zwei, drei!

Fertig ist der Puppenbrei!

Schni-Schna-Schneckenhaus,

kleine Schnecke schau heraus!

Ringel, Rangel, Ratze,

wir tanzen mit der Katze

immer fein im Kreis herum,

didel-dum, didel-dum!

ERSTES

KRITZELN

Experten-Tipp

„Ein Wachsmalblöckchen oder einen dicken Buntstift können Kinder

schon zwischen 13 und 18 Monaten halten. Sie kritzeln Striche, wilde

Knäuel, Kreuze und mit etwa drei Jahren den ersten Kopffüßler.“

Die Farbenmaus

Ein dicker Buntstift ist die Farbenmaus. Zeichnen Sie

auf ein großes Papier ein Viereck mit einer offenen

Seite als Häuschen. Dort wohnt die Farbenmaus. Sie

läuft hinaus und hinterlässt auf dem Papier Spuren:

In diesem kleinen Mäusehaus

wohnt die bunte Farbenmaus.

Husch, läuft sie hinaus!

Die Sonne scheint heller,

das Mäuschen läuft schneller.

Huscht eins, zwei, drei, vier,

wie eine Wilde übers Papier.

Da ruft die Mama ihr Kind herbei:

„Komm, mein Mäuschen, es gibt Brei!“

Die kleine Maus läuft schnell ins Haus,

schleckt mit Genuss den Breitopf aus.

Eine Spirale, die

Ihr Kleines mit dem

Finger oder einem Buntstift

nachfahren kann, finden Sie

im Internet zum Herunterladen:

www.leben-und-

erziehen.de/aktuelle-

downloads

Fingerfarbe Mit Seife abwaschbar:

Klecksi Fingermalfarben-Set, 5 Farben

mit Pinsel, Pinselbecher, Stempelroller,

4 Motivschwämmen und 5 Schablonen.

Bei www.babywalz.de; 12,95 Euro

Leben & erziehen

September 2011 23


Leben & erziehen

Wachsmaler Die passen in

kleine Kinderfäuste: Stockmar

Wachsmalblöcke auf

Bienenwachsbasis,

8 Farben im Blechetui,

unzerbrechlich, mit

Schaber. Bei www.kunstmacht-sinn.de;

7,29 Euro

Malseife Hautverträglich durch

Jojobaöl, Panthenol und Calendula:

Tinti Malseife, 3er-Pack in Blau, Rot

und Grün, www.tintishop.de; 8,99 Euro

BEWEGTES

MALEN

Experten-Tipp

„Malen und Kritzeln mit lustigen Reimen fördert die Sprachentwicklung des Kindes

sowie seine Grob- und Feinmotorik.“

Wie der Wind

Mit Mama malen macht doppelt Spaß. Jeder taucht seine Hand

in Fingerfarbe und malt auf einer abwaschbaren Tapete

oder auf einer Papiertischdecke:

Es malen geschwind Mama und Kind.

Schnell wie der Wind malen Mama und Kind.

Kunterbunt, bunt, bunt geht es rund, rund, rund.

Die beiden sausen im Kreise, ei, wie lustig ist die Reise!

Kletterkünstler

Hängen Sie einen alten Spiegel im Bad so tief auf, dass

Ihr Kind ihn gut erreichen kann. Und nun ran

an die Fingerfarbe!

Patsch, patsch, patsch, ihr Hände!

Klettert hoch die Wände!

Klettert wieder runter!

Der Spiegel wird immer bunter.

Einseifen

Arme, Bauch und Beine

bunt bemalen? Mit

Malseife kein Problem

und eine schöne, sinnliche

Erfahrung. Noch mehr Spaß

macht’s mit Mama oder Papa in

der Badewanne. Und hinterher

zaubert das Wasser alles weg:

Male, male Beinchen,

rosa wie ein Schweinchen.

Male, male, Bauch –

und die Arme auch.

Male, male Rücken,

lass uns Blümchen

pflücken!

(Punkte tupfen)

Jetzt

am

Kiosk

Viele tolle

Spiel-Ideen, Tipps

und kreative

Anregungen für

Ihr Baby finden

Sie im neuen

Sonderheft

„Babys richtig

fördern“;

2,95 Euro

VÄTER

SIND

KRITISCH

Kinder sind stolz auf ihr Werk

und zeigen gern her, was sie

gemalt haben. Drei Viertel aller Eltern

sagen ihre ehrliche Meinung zu dem Bild,

zeigte eine repräsentative Umfrage im Auftrag

des Unternehmens Staedtler. Aber vor allem die Väter gehen

noch weiter und zeigen ihrem Kind, wie es besser

geht. Die Kindertherapeutin Dr. Miriam Bachmann hält

nichts von diesem Leistungsdruck: „Es ist wichtig, Bilder

und andere künstlerische Werke nicht zu bewerten – im

Sinne von beurteilen – sondern sie wertzuschätzen.“ Nur

so können die Kleinen ihrer Kreativität und dem Spaß am

Malen freien Lauf lassen.

Spielideen: Margret Nußbaum; Fotos: Daniel Gerst (8), iStockphoto.com (2), privat

24

Leben & erziehen

September 2011


Leben & erziehen

Unser Kind

heißt ...

Manche machen ein großes Geheimnis daraus,

Familie Lehmkuhle aus München mit den Kindern Elaine

und Jack. Auf den Namen ihres Sohnes kamen die Eltern,

während sie einen Film sahen

andere schreiben ellenlange Listen oder studieren

stapelweise Namenbücher. Hier erzählen

Leserinnen und Leser von Leben & erziehen, wie

sie den Namen für ihr Kind gefunden haben

Paul Armin

Werner

Mette

Margrethe

(8 Monate)

Mein Mann und ich haben

während der Schwangerschaft

den Familienstammbaum

nach schönen Namen

durchforstet. Dabei ist uns

der Name Mette Margrethe

aufgefallen. Sie war eine der

ersten Vorfahren meiner

Familie und wurde 1648 auf

dem Grundstück geboren,

auf dem jetzt unser Haus

steht. Diese Kombination

gefiel uns so gut, dass schnell

klar war, dass unsere Tochter

so heißen soll.

Constanze Fangmann,

Wetschen-Spreckel

(10 Monate)

Zweit- und Drittname

standen schnell fest – hier

wurden die Opas verewigt.

Doch zum „Paul“ kamen wir so:

Mit 16 Jahren wurde mein

Mann Onkel der kleinen Meike.

Er fand aber: „Die sieht ja aus

wie Paul McCartney!“ Seither

wird sie von allen Paul genannt.

Das gefiel uns auch für unseren

Sohn. Und die „weibliche Paul“

war damit einverstanden, ihren

Spitznamen mit ihrem kleinen

Cousin zu teilen.

Ulrike Britscho, Werdohl

Jack

(1 Jahr)

Wir suchten einen ausgefallenen

Namen, der kurz und

prägnant sein sollte und auch

zu „Elaine“ passt, denn so heißt

unsere Tochter. Den Namen

Jack haben wir in einem Film

gehört und fanden, dass er all

unsere Kriterien erfüllt. Wir

werden oft darauf angesprochen

und haben bis jetzt

immer nur positive Resonanz

bekommen. Mein Mann

Frank und ich sind jedenfalls

mit unserer Wahl sehr

zufrieden und hoffen, dass

unser kleiner Jack es auch

mal sein wird.

Marlen Lehmkuhle, München

Wie haben Sie den Namen für Ihr

Baby gefunden? Schreiben Sie uns und

Machen Sie mit! Schreiben Sie an:

Leben & erziehen,

erzählen Sie uns Ihre Namengeschichte! Die schönsten

Einsendungen veröffentlichen wir. Schicken Sie uns

dazu ein Kinderfoto und/oder ein Foto von Ihnen mit

Ihrem Kind. Bitte auch den Geburtstag und für

Rückfragen Adresse und Telefonnummer angeben.

Kennwort: Vorname, Böheimstraße 8,

86153 Augsburg, E-Mail: namen@bayard-media.de

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Fotos

nur zurückschicken können, wenn Sie einen

frankierten Rückumschlag beilegen.

Vornamen von

Promi-Kindern

Normal? Nicht

doch! Auch in den

vergangenen

Wochen waren die

Stars kreativ bei der

Namenwahl:

Verona Pooth

nannte ihren Sohn

Rocco Ernesto –

auf Wunsch des

großen Bruders

San Diego. Die

Tochter von

Victoria Beckham

heißt Harper

Seven und

Sängerin Pink

brachte die kleine

Willow Sage zur

Welt. Mariah

Carey mag es

noch ausgefallener:

Die Namen

ihrer Zwillinge

sind Moroccan

und Monroe.

Fotos: privat

Leben & erziehen

September 2011 25


Leben & erziehen

i


K ndermund

Die besten Witze, Anekdoten und Fotos unserer Leser

„Iiih, mein Po

ist ganz nass,

holt mich hier

raus!“

Sten Kubitzek (5 Monate),

Langenfeld

„So ein

cooler Typ.

Promi müsste

man sein!“

Luisa Sophie Hermes

(10 Monate),

Bitburg

„Auf die Plätze,

fertig, los:

Ich bin

bereit zum

Abtauchen …“

Hendrik Schramm (1 Jahr),

Saarbrücken

„Hi Mädels,

Lust auf ein

Date im

Sandkasten?“

Samuel Kieß (5 Monate),

Frankfurt/Main

Arbeitseinsatz

Beim Wandern beobachten

wir, wie eine Herde Kühe auf

die Alm getrieben wird. Auf

die Frage, wohin die Kühe

gehen, antwortet Julia (2)

kess: „Na, arbeiten!“

Nicole Scholz, Ehrenkirchen

Renn, Opa!

Ich erzähle meinem Sohn

Tristan (2), dass sein Opa

bald nicht mehr arbeiten

muss und dann Rentner ist.

Prompt fragt Tristan: „Und

wohin rennt er dann?”

Jenny Gessing, Wernigerode

Mitmachen & gewinnen

Fotos: Hersteller (6), privat (4)

16 Kindergarten-Sets von

Jetzt geht’s in den Kindergarten – und die Kinderbuchheldin

Conni und der sportliche Kily Keeper kommen

mit. Sie schmücken die neuen Rucksäcke, Brotdosen

und Trinkflaschen von sigikid. Weiche, ver stellbare

Träger und ein Bauchgurt machen den Rucksack schön

bequem. In die Brotdose passen eine Brotzeit sowie

Obst und Gemüse. Die Alu-Trinkflasche ist bruchsicher,

lebensmittelecht und hat eine große Einfüllöffnung.

Leben & erziehen verlost je acht Sets Conni und Kily Keeper

(Gesamtwert: ca. 620 Euro). Ein Paket enthält einen Rucksack,

eine Brotdose und eine Trinkflasche. Schicken Sie

ein witziges Bild oder einen lustigen Spruch Ihres Kindes

bis zum 31. August 2011 an:

Leben & erziehen, Kindermund, Böheimstr. 8,

86153 Augsburg, Fax: 08 21/45 54 81-13,

E-Mail: redaktion@bayard-media.de

Bitte geben Sie an, welches Set Sie gewinnen möchten.

Für Rückfragen schicken Sie uns Ihre Adresse und Telefonnummer.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Fotos nur

in einem frankierten Rückumschlag zurückschicken können.

26

Leben & erziehen

September 2011


Das Elternmagazin

lesen + original

Bobby-Car gratis!

Aktions-Angebot:

+(UVP)

Gratis!

Ihr Gratis-Geschenk:

Bobby-Car-Classic

ist durch seine hervorragende

Qualität und das kindgerechte

Design das beliebteste Kinderfahrzeug.

Die Karosserie ist ergonomisch

perfekt auf die Bedürfnisse

der kleinen Fahrer und Fahrerinnen

abgestimmt. Ab 1 Jahr.

Sofort anfordern!

Noch schneller geht‘s per:

Tel.: 0180 / 52 601 41 *


*


abo.lebenunderziehen@guell.de



Bitte geben Sie folgenden Bestell-Code an: 8167

(*Nur 14 Cent/Min. Festnetz; maximal

42 Cent/Min. Mobilfunk.)

Wir nutzen nur Ihre anlässlich von Bestellungen anfallenden Daten für die Bestellabwicklung

und für Werbezwecke. Sie können der Nutzung oder Übermittlung

Ihrer Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung

jederzeit widersprechen. Geschenk, solange Vorrat reicht.


JA, ich will 24x Leben & erziehen + mein Gratis-Geschenk!

Ja, ich bestelle 24 Ausgaben von Leben & erziehen ohne jedes Risiko für zur Zeit nur € 2,20 pro Heft frei Haus. Der

Jahresabo-Preis beträgt somit € 26,40 (12 Ausgaben je Jahr). Den Bezug kann ich nach 24 Ausgaben jederzeit beenden.

Dieses Angebot gilt nur in Deutschland. Mein Geschenk erhalte ich umgehend nach Zahlungseingang.

Anschrift Ich zahle bequem per Bankeinzug und erhalte zusätzlich

eine Ausgabe gratis!

Name, Vorname

Straße, Hausnummer

PLZ

Ort

Telefonnummer (für Rückfragen und bes. Angebote)

E-Mail (für Rückfragen und bes. Angebote)

Ja, ich möchte von weiteren Vorteilen profitieren. Deshalb bin ich einverstanden

– jederzeit widerruflich –, dass Bayard Media und der Sailer

Verlag mich zukünftig per Telefon und/oder E-Mail über interessante

Angebote und Aktionen informieren.

Kontonummer

Bankleitzahl

Geldinstitut

Ich zahle per Rechnung


Datum Unterschrift 8167

Jetzt einsenden an: Aboservice, Leben & erziehen, Heuriedweg 19, 88131 Lindau

Vertragspartner: Bayard Media GmbH & Co. KG, Böheimstr. 8, 86153 Augsburg. HRA 15029 Augsburg, Geschäftsführung: Horst Ohligschläger


Leben & erziehen

Probier’s mal

mit Gelassenheit

Gute Erziehung

geht ganz einfach,

behauptet Jesper Juul,

der derzeit wohl

bekannteste Familientherapeut.

Er rät Eltern

zu mehr Gelassenheit.

Seine 10 Thesen und

Tipps zum Ausprobieren

Gute Eltern

genießen ihre Kinder

Mein Erfolgsrezept ist ganz einfach: mit

viel Gelassenheit erziehen. Beobachten Sie

mal, wie selbstvergessen Ihr kleines Kind

mit Eimer, Förmchen und Schaufel spielt.

Da geht Ihnen doch das Herz auf, oder?

Auch wenn Ihre Tochter gerade

den selbst gebackenen

Sandkuchen probiert und

gleich wieder ausgespuckt

hat – wer will da eingreifen

und das schöne Spiel stören?

Gute Eltern genießen

den Augenblick und wissen,

dass Kinder die eigene Erfahrung

viel weiterbringt als

elterliche Belehrung („Pfui,

ausspucken. Sand darf man

nicht essen!“). Eltern müssen

nicht ständig erziehen.

Wer seine Kinder in seinem

Leben mitspielen lässt, wer

mit ihnen gemeinsam die

Welt entdeckt, sie öfter mal

Unser

Experte

Der Däne Jesper Juul

ist ein bekannter

Familientherapeut,

Autor zahlreicher

Bücher und Gründer

von Family lab, einem

weltweiten Institut für

Familientherapie

(www.familylab.de).

Er hat einen Sohn und

einen Enkel

einfach nur genießt und sich über sie und

mit ihnen freut, der hat ein entspanntes

Familienleben.

Gute Eltern machen Fehler

Wer erzieht, macht Fehler – und das ist

ganz normal. Eltern müssen sich deshalb

auch keine Vorwürfe machen, aber sie sollten

dazu stehen. Kinder brauchen keine

perfekten Eltern, aber solche, die ihr Bestes

tun, offen sind und sagen können:

„Jetzt habe ich dich wieder beschimpft,

das tut mir leid.“ Kinder haben kein Problem,

wenn ihre Eltern ehrlich sind. Problematisch

wird es, wenn Eltern sie zu Unrecht

beschuldigen oder mit ihren eigenen

Schuldgefühlen nicht fertigwerden.

Gute Eltern sind Vorbilder

Ein gutes Vorbild zu sein, ist wichtiger als

jede Erziehungsregel. Wie sich unsere Kinder

mit 20 Jahren verhalten werden, hat

viel damit zu tun, wie unsere

Familie heute zusammenlebt

und welche Vorbilder

Kinder im Alltag haben. Sie

sehen täglich, wie wir miteinander

reden, wie wir unsere

Konflikte gemeinsam lösen,

wie wir mit der Frau in

der Bäckerei oder Metzgerei

sprechen. Wir alle sind

Vorbilder, mal gute, mal

schlechte und das 24 Stunden

am Tag. Selbst schlechte

Vorbilder können Gutes

bringen, wenn wir sagen:

„So will ich nicht sein. Das

mache ich mit meinen Kindern

besser.“

28

Leben & erziehen

September 2011


Nö, jetzt spielst du

mal alleine und ich

habe Pause!

Gute Eltern

sind manchmal unsicher

Ein Beispiel aus meiner Praxis: Wenn ich

wochenlang vergeblich versuche, mein

Kind zu einer bestimmten Zeit ins Bett zu

bringen, kann ich es fragen: „Sag mal, jetzt

kämpfen wir hier jeden Abend stundenlang.

So ein Vater will ich nicht sein. Aber

ich weiß nicht, was ich tun soll.“ Und man

darf dabei auch gerne ein bisschen weinen.

So ein Gespräch kann Wunder wirken. Ihr

Kind wird mit Ihnen nach einer Lösung suchen.

Man muss nicht an einer einmal gewählten

Erziehungsmethode festhalten,

sondern darf sie hinterfragen, vor allem,

wenn sie nicht funktioniert.

Gute Eltern

sind wie Leuchttürme

Sie bieten ihren Kindern Orientierung und

übernehmen die Verantwortung für die

Familie. Sie sind wie Leuchttürme, die im

Nebel den richtigen Weg weisen. Wenn

Mütter und Väter wissen, was sie wollen,

können die Kinder ihren eigenen Weg gehen

und müssen sich nicht an anderen orientieren.

Diesen eigenen Erziehungsweg

sollten die Eltern mit Entschlossenheit und

ohne Diskussion verfolgen. Gute Mütter

und Väter respektieren ihre Kinder zwar

als gleichwürdig, aber nicht als gleichberechtigt.

In einem gleichwürdigen Dialog

bringen Eltern und Kinder ihre Gedanken,

Gefühle und Ziele zum Ausdruck. Aber

entscheiden müssen immer die Eltern.

Gute Eltern

achten auf sich selbst

„Mama, mir ist langweilig!“ Kinder fordern

oft mehr Aufmerksamkeit, als sie brauchen.

Das ist ganz normal. Manche Kinder

werden im Kindergarten richtig süchtig

nach Anregungen und jammern schon

beim Abholen: „Was machen wir jetzt?“

Dann können Eltern sagen: „Jetzt musst

du alleine spielen. Ich will kochen.“ Eltern

müssen nicht ständig zur Verfügung stehen.

Aber sie sollten ehrlich zu ihren Kindern

sein und ihnen sagen, wenn sie sich

um sich selbst kümmern wollen: „Ich lese

jetzt keine Geschichte vor, weil ich Zeitung

lesen will.“ Achten Väter und Mütter auf

ihre eigenen Bedürfnisse und stellen sie

sich nicht vollkommen auf die Kinder ein,

können sie gelassener erziehen.

▸▸▸

Leben & erziehen

September 2011 29


Hin und her, rein und raus -

Beweglichkeit für kleine Füße.

Kleine Kinderfüße sind einfach immer und in allen

Richtungen in Bewegung. Unsere Elefanten free

Schuhe geben ihnen dabei den richtigen Halt ohne sie

einzuengen. Weil sich die fl exible Sohle jeder Bewegung

ideal anpassen kann. So können sich Kinderfüße gesund

entwickeln und kleine Akrobaten bekommen genau die

Freiheit, die sie bei ihren Abenteuern brauchen.

Kinderfüße in besten Händen

Jetzt bei

www.elefanten.de


▸▸▸ Gute Eltern bleiben ein

Paar

Gute Eltern sind nicht nur Mutter

und Vater, sondern bleiben immer

auch ein Paar. Mit der Geburt eines

Kindes verändert sich ihre Partnerschaft,

sie will jetzt besonders gepflegt

werden. Ein Schuss Egoismus

tut dem Liebesleben der Eltern nun

besonders gut. Wenn

sich Mütter und Väter

genug Zeit für sich nehmen,

dann geht es auch

den Kindern gut.

Foto: privat; Illustration: Silke Schmidt

Gute Eltern sind

Begleiter

Ein Kind will am Leben

seiner Eltern teilhaben.

Besonders Kindergartenkinder

brauchen Zeit

mit Mama und Papa. In

Skandinavien verbringen

Kinder bis zu ihrem

14. Lebensjahr etwa

26 000 Stunden außerhalb

der Familie in Kindergärten

und Kitas.

Das ist Arbeit und Stress,

weil da so viele Kinder

und Erwachsene sind,

die man sich nicht aussuchen

kann, weil man

nie allein sein kann, weil

es so viele Anregungen

gibt. Im Kindergarten

lernen sie viel übers Kindsein, aber

nicht, wie man mit Stress umgehen

kann. Dazu brauchen die Kinder

ihre Eltern als hilfreiche Begleiter.

Gute Eltern sind

verlässlich

Kinder müssen sich auf ihre Eltern

verlassen können. Heute lieb, morgen

böse – das ist kein guter Weg.

Kinder wollen verstehen, was sich

zwischen ihnen und ihren Eltern

abspielt. Gute Eltern bieten sich

deshalb als Gesprächspartner an,

sind authentisch und verlässlich.

Die ersten zehn Lebensjahre eines

Kindes sind entscheidend, um eine

gute Beziehung aufzubauen. Diese

stärkt die Abwehrkräfte gegen

Unsere

Buchtipps

„Elterncoaching

– Gelassen

erziehen“, Beltz;

17,95 Euro

„Aus Stiefeltern

werden

Bonuseltern

– Chancen und

Herausforderungen

für

Patchwork-

Familien“, Kösel;

15,99 Euro

Drogen- oder Mediensucht. Sie ist

zwar keine Garantie dafür, dass

mein Kind nicht mit zwölf Jahren

Drogen nimmt oder zu viel fernsieht,

aber wenn ich eine Beziehung

zu ihm habe, kann ich mit ihm darüber

sprechen. Selbst wenn Kinder

das Paradies der Kindheit mit Schäden

an der Seele verlassen haben,

kann eine gute Beziehung

später immer noch

für Heilung sorgen.

Gute Eltern reden

Klartext

Es gibt so viele „pädagogische“

Eltern, die nie

Nein sagen und deshalb

unheimlich viel reden

und überzeugen müssen.

Das macht Kinder

wahnsinnig. Lieber nicht

so viel diskutieren, sondern

konkret sagen, was

Sache ist. Die Sprache

sollte dabei deutlich und

persönlich sein, zum Beispiel:

„Ich will, dass du

dich jetzt anziehst“. Ein

klares „Nein“ oder ein

„Ich will“ funktioniert

besser als ein schwammiges

„Ich möchte“. Erwachsene

haben ein

Recht auf ein Nein, Kinder

aber auch. Besonders

zwischen anderthalb und vier,

fünf Jahren sagen Kinder ganz oft

Nein. Das sollten Eltern respektieren.

Sie wollen ja, dass ihre Kinder,

wenn sie 12, 13, 14 Jahre alt sind,

Nein sagen können: zu anderen

Menschen, zu ihren Freunden und

Freundinnen, zu Drogendealern auf

der Straße.


Marilis Kurz-Lunkenbein

Klicktipp

Ist Erziehung wirklich so

einfach? Diskutieren Sie mit

anderen Müttern und Vätern

über die Thesen von Jesper

Juul. Jetzt im Internet unter

www.leben-und-erziehen.de

Die neue Freiheit

für kleine Füße.

Querrillen

machen die Sohle

noch biegsamer.

Durch die Aussparung

in der

Mittelsohle kann

sich der Fuß in

jede Richtung

bewegen.

Der abgerundete

Absatz

unterstützt

das Abrollen.

1. Der Fuß findet die

natürliche Abrollbewegung

über

den großen Zeh.

2. Beim Abrollen

kann der Fuß

sich in jede Richtung

bewegen.

3. Die Abrollbewegung

wird im

Zehenbereich

unterstützt.


Leben & erziehen

Luis meistert

seinen Einstand

tapfer. Seine

Mama Silke (30)

hat deutlich mehr

Anlaufschwierigkeiten

Willkommen

in der Krippe,

Luis!

32

Leben & erziehen

September 2011


Montag, 17. Januar 2011

Hab ich schon erzählt, dass wir einen

Krippenplatz haben? Für uns hier in

München ist das ein Wahnsinn! Für

meine Mutter ebenfalls. Als wir ihr

davon erzählen, fällt sie fast in Ohnmacht.

Nicht vor Freude. Sie steht

unter Schock. Krippe? Das klingt für

meine Mutter, die „immer rund um

die Uhr für uns da war“, als würden

wir das Kind alleine in den Gazastreifen

schicken.

Dienstag, 18. Januar 2011

18 Uhr: Apropos schlimme Orte dieser

Welt, Luis und ich waren heute auf

einem Kindergeburtstag. Es war mein

erstes Erlebnis dieser Art und mein

Bedarf ist erst mal ebenso gedeckt

wie der Gabentisch des einjährigen

Jubilars: So viele Geschenke haben wir

nicht mal zur Hochzeit bekommen. Es

waren 18 Gäste da, es gab viel Kuchen

und es gab viel Lärm um nichts, wie

das bei Müttern von Einjährigen so

üblich ist. Die Kinder waren mit dem

Angebot an Spielzeug etwas überfordert,

auch Luis wurde nach gut einer

Stunde quengelig. Offenbar kann er

Kindergeburtstage nicht leiden …

Mittwoch, 26. Januar 2011

Man müsste die Wohnung kindersicher

machen, sagt meine Freundin

mal wieder, als sie bei uns ist. Ich

gucke auf den mit Legosteinen

gepflasterten Boden und überlege,

wie groß die Gefahr ist, dass ich

abends auf dem Weg ins Bett darüber

stolpern werde. Ich denke an die Viren,

die Luis uns ins Haus schleppen wird,

wenn er demnächst in die Krippe geht

und an all die Unberechenbarkeiten,

die noch auf uns warten. Ich glaube

allerdings nicht, dass ein Steckdosenschutz

da hilft.

Freitag, 28. Januar 2011

Luis steckt gerade in seiner Papa-

Phase. Sobald Bernhard abends

heimkommt, bin ich abgeschrieben.

Größe bei der U6:

79 cm

Gewicht:

10 Kilo auf der

Waage, gefühlt

Zuerst fand ich es noch süß. Später

in der Woche wurde ich ein kleines

bisschen eifersüchtig. Nun, gerade

hat Luis wieder Mama gesagt. Zu

Bernhard!

Freitag, 11. Februar 2011

14 Uhr: Luis isst eine Breze. Eben hat

er das letzte Stück in den Mund

gesteckt, da lacht ihn der Mann neben

uns an. Wie auf Kommando spuckt

Luis die Breze wieder aus (oder

vielmehr das, was noch von ihr übrig

ist) und hält sie dem verdutzten Mann

vor die Nase. Da soll noch mal einer

sagen, Einzelkinder teilen nicht gern.

Samstag, 12. Februar 2011

Meine Eltern wohnen nur 45 Auto -

minuten von uns entfernt. Aber

meine Mutter denkt gar nicht daran,

mit dem Auto nach München zu

fahren. Sie fährt lieber mit dem Zug.

Wäre kein Problem, wenn ihr

Wohnort einen Bahnhof hätte. Hat

er aber nicht. Der nächste ist

30 Kilometer entfernt. Also fährt sie

mit dem Auto dorthin, steigt in den

Zug und in München in die U-Bahn.

So dauert es jedes Mal über zwei

Mama und

Papa heben ab

in Richtung

London!

Steckbrief

Am 9. März 2010

um 14.05 Uhr

erblickte Luis

das Licht der

Welt. Seitdem

dreht sich

alles um ihn.

auf dem Arm

mindestens das

Doppelte

Bester Freund:

der Schnuller –

nur Kuchen schmeckt

besser!

Schönster Tag im Leben:

Geburtstag

Meine Daten

Stunden, bis sie bei uns ist. Mich

macht das wahnsinnig. Ihr hingegen

macht es nichts aus. Sie besucht uns

jede Woche.

Montag, 14. Februar 2011

9 Uhr: Gleich fliegen Bernhard und ich

zu zweit nach London! Wir wagen es

– ist schließlich nur für eine Nacht und

London ist ja nur zwei Flugstunden

entfernt. Liegt quasi ums Eck, wenn

man bedenkt, dass meine Mutter

heute Morgen um 3 Uhr aufgestanden

ist, damit sie pünktlich um 9 Uhr

bei uns ist. Sie wollte ihren Zug nicht

verpassen.

Dienstag, 15. Februar 2011

Wir sind wieder da! Na, wenn es nach

Luis ginge, hätten wir ruhig noch

länger bleiben können, er hat uns

nicht die Spur vermisst. Meine Mutter

hat ihm jeden Wunsch von den Augen

abgelesen und er hat dafür den

ganzen Tag gelacht. Eigentlich ganz

einfach, das Leben mit Kind – zumindest

mit Enkelkind.

Donnerstag, 17. Februar 2011

Luis steckt mal wieder in einer seiner

Phasen. Diesmal ist das aber kein

Grund zum Jammern. Es handelt sich

nämlich um die Haushaltsphase. Mein

Sohn hat Riesenspaß daran, mir die

Wäsche aus der Waschmaschine zu

reichen und die Teller aus der ▸▸▸

Leben & erziehen

September 2011 33


Leben & erziehen

Luis

11. bis 13. Monat

▸▸▸

Die Küche ist

ein spannender

Spielplatz

für

Luis

Spülmaschine zu räumen. Jetzt hoffe

ich nur, dass das auch anhält, bis er

eines Tages auszieht!

Freitag, 18. Februar 2011

Bin in Frühlingslaune! Deshalb werde

ich sie jetzt alle kaufen, die hübschen

Tulpen in dem Blumenladen, an dem

ich gerade vorbeispaziere! Schon will

ich der Verkäuferin die frohe

Botschaft überbringen, da sagt

sie, ich soll

Blumen kaufen?

Nicht mit Kind!

den Kinderwagen mit Luis am Eingang

parken, weil – ich zitiere – „hier so

viele wertvolle Dinge herumstehen!“.

Dabei sieht sie Luis an, als wäre er eine

lästige Blattlaus, die vorhat, sich über

ihre Pflanzen herzumachen. Ich

verstehe nicht ganz: Das einzig

Wertvolle, das ICH in diesem Laden

sehe, ist mein Kind in seinem kleinen,

schnittigen Kinderwagen. Und den

schiebe ich jetzt mit einer

eleganten Bewegung aus

dem Handgelenk –

schwupps! – wieder aus

dem Laden. Adieu!

Wenn im

Blumengeschäft

der

Kinderwagen

stört, macht

Silke Weiher

ganz schnell

kehrt

Sonntag, 20. Februar 2011

Morgen hätte Luis eigentlich seinen

ersten Tag in der Krippe. Aber jetzt

hat er die Grippe. Er muss da wohl

was falsch verstanden haben.

Montag, 21. Februar 2011

Na bravo: Jetzt ist Bernhard auch

noch krank. Beide Jungs liegen mit

Fieber im Bett. Machen die von der

Krippe eigentlich auch Hausbesuche?

Dienstag, 22. Februar 2011

Sitze den ganzen Tag am Krankenbett,

kontrolliere die Temperatur, streichle,

tröste, verabreiche Medizin und

wiege in den Schlaf. Luis wird gehegt

und gesund gepflegt. Bernhard hat

nicht so viel Glück: Er liegt auf der

Couch und ist auf sich alleine gestellt.

Stündlich frage ich ihn, ob es ihm

wieder besser geht. Klingt aber nicht

die Spur besorgt. Eher wie ein Befehl,

wenn ich ehrlich bin.

Mittwoch, 23. Februar 2011

Luis ist über Nacht genesen und darf

endlich in die Krippe! Ich schöpfe

neue Hoffnung: Vielleicht wird mein

Artikel doch noch pünktlich fertig?

Freitag, 25. Februar 2011

Satz mit X ... das mit dem Artikel

wird nix. Luis geht zwar gern in

die Krippe und amüsiert sich

köstlich – aber irgendwie hatten

Bernhard und ich uns die Sache

anders vorgestellt: Er bringt Luis

um 9 Uhr hin und ich hole ihn um

14 Uhr wieder ab – so war der Plan.

Stattdessen gehen Luis und ich jetzt

gemeinsam in die Krippe. Eingewöhnung

nennt man das!

Mein kleiner Küchenhelfer.

Danke, Luis!

Montag, 28. Februar 2011

12 Uhr: Boah! Bin ich fertig! Luis und

ich waren wieder in der Krippe. Also,

den Job könnte ich nicht machen.

So süß die Kleinen sind, sie sind

LAUUUUUUUUUUUUT!

34

Leben & erziehen

September 2011


Mittwoch, 2. März 2011

„Meine Oma fährt im Hühnerstall

Motooorrad, Motooooorrad,

Motooooorrad! ...“ Ich werd

verrückt! Kriege diese Kinderlieder

nicht aus dem Kopf!

Donnerstag, 3. März 2011

10.15 Uhr: Gehe immer noch in die

Krippe. Aber immerhin darf Luis

jetzt zwischendurch alleine

hierbleiben. 15 Minuten

lang! Währenddessen

besuche ich die

Nachbargruppe. Die

Kinder dort finden

das toll! Alle paar

Sekunden rennt

ein anderes auf

mich zu und

schreit: „ICH

BIN EIN

POLIZIST! EIN

BÖSER POLI-

ZIST!“ Ich

vermisse Luis!

10.30 Uhr: Darf

wieder zurück in Luis’

Gruppe. Morgen wird um

weitere 15 Minuten erhöht.

Wenn wir Glück haben, sind wir

in drei Wochen durch mit der

Eingewöhnung!

Hoch

soll er

leben!

Luis genießt es sehr,

an seinem ersten

Geburtstag einen

Tag lang im Rampenlicht

zu stehen. Vom

Kuchen ganz zu

schweigen ...

Fotos: Georgios Photography (6), iStockphoto.com (3)

Freitag, 4. März 2011

4 Uhr: Hatte gerade einen Albtraum:

Luis hat mich morgens in die Krippe

gebracht und abends hat mich

niemand abgeholt.

Dienstag, 8. März 2011

Ich kann es noch gar nicht glauben:

Morgen wird Luis ein Jahr alt! Huch,

ich muss noch Kuchen backen! Für die

Krippe. Da gibt es morgen eine kleine

Feier – sie haben irgendwas von

Geburtstagsthron, Krone und singen

gesagt … Mir schwant Böses – weiß

nicht, was schlimmer ist – die 16 Stun -

den im Kreißsaal letztes Jahr oder ein

Geburtstagsthron …

Mittwoch, 9. März 2011

War gar nicht so schlimm auf dem

Thron, Luis fand es sogar ziemlich gut,

im Rampenlicht zu stehen. Überhaupt

ist der Tag ein Knaller! Seine beiden

Kumpels sind da, das Wohnzimmer

sieht aus wie ein Spielplatz und es gibt

Kuchen. Jede Menge Kuchen! Luis ist

begeistert und schnappt sich in einem

unbeobachteten Moment gleich das

ganze Tablett. Jetzt hat er einen

Zuckerrausch oder so was, jedenfalls

hört er gar nicht mehr auf zu grinsen.

Freitag, 18. März 2011

10 Uhr: Die Eingewöhnung in der

Krippe ist geschafft! Jetzt habe ich,

was ich immer wollte: den Vormittag

für mich und den Nachmittag mit Luis.

Es sollte also eigentlich alles eitel

Sonnenschein sein. Wieso bloß liege

ich dann heulend in den Armen

meiner Freundin und höre mich selbst

schluchzen: „So schwer! Schlechtes

Gewissen! Vermisse ihn so!“? „Weil

nicht jeder so tapfer sein kann wie

Luis!“, sagt die Freundin.


Und das lesen Sie

im nächsten Tagebuch:

Luis macht die ersten Schritte!

Und Bernhard ist beim ersten

Elternabend – allein unter Frauen

Leben & erziehen

September 2011 35


Gesundheit

Hilfe fürs wehe

Bäuchlein

Ihr Baby weint

jämmerlich und zieht

seine Beinchen an?

Bauchweh-Alarm!

Jetzt ist Ihr Spürsinn

gefragt.

Wir verraten,

was hinter den

Bauchschmerzen

stecken kann und

wie Sie Ihrem Kind

helfen können

Endlich wieder

vorbei! Wenn

das Bäuchlein

Ruhe gibt, sind

Mutter und

Kind zufrieden

Was rumpelt und

pumpelt in meinem

Bauch herum?“,

fragt sich

der verdutzte

Wolf im Märchen vom „Wolf und den

sieben Geißlein“. Auch viele Eltern

stehen vor einem Rätsel, wenn ihr

Kind mal wieder über Schmerzen in

der Bauchregion klagt. Kein Wunder,

schließlich können die Kleinen oft

nicht eindeutig sagen, wo genau sie

die Be schwerden verspüren. Mama

und Papa müssen viel Geduld und

Einfühlung aufbringen, bis sie

der Ursache auf die Schliche

kommen. Denn für Kinder

ist der Nabel tatsächlich der

Mittelpunkt ihrer Welt.

Ganz egal, ob sie in Wirklichkeit

überreizt sind, ihre

Zähnchen drücken oder

der Hals entzündet ist, sie

36

Leben & erziehen

September 2011


spüren das alles mitten im Bauch,

weil ihre Körperwahrnehmung noch

nicht voll entwickelt ist.

Bei Babys in den ersten Monaten ist

meist schnell geklärt, welcher Übeltäter

hinter ausdauerndem Schreien

steckt: Säuglings- oder Dreimonats-

Koliken erschweren Neugeborenen

den Einstieg ins Leben und machen

für die geplagten Eltern schnell die

Nacht zum Tag.

Der Klassiker gegen das Bauchweh

ist in diesem Fall der Fliegergriff: Das

Baby liegt auf dem Unterarm von

Mama oder Papa, sein Köpfchen

wird mit der Hand gestützt. Massieren

Sie sein Bäuchlein leicht mit

kreisförmigen Bewegungen.

Viele Kinder mögen es auch, wenn sie

eng in eine Decke gewickelt werden –

Hebammen sprechen vom „Pucken“.

Die Enge erinnert die Kleinen an das

Gefühl von Geborgenheit, das sie im

Mutterleib verspürt haben. Bewährt

haben sich auch eine Windsalbe aus

Kräutern oder ein leicht erwärmtes

Kirschkernsäckchen. Aber Vorsicht,

wenn Sie es in der Mikrowelle erwärmen

– das Kissen kann dabei leicht

überhitzen.

Manchmal plagt das

Baby auch Luft, die

15

beim hastigen Trinken

ins Bäuchlein gekommen

ist. Deshalb ist es

gut, wenn das Kleine

nach der Mahlzeit satt

und zufrieden ein Bäuerchen

von sich gibt.

Wochen müssen Eltern

Geduld haben. Dann sind

Als „Muss“ sieht man

die Säuglingskoliken

das inzwischen aber

meist überwunden und

nicht mehr an.

das Baby kann in der

Beim Stillen sollte die

Nacht wieder ruhig

Mama versuchen, zunächst

eine Brust leer

schlafen

zu machen. Schnelle

Wechsel zwischen den Brüsten vermeiden

Sie besser, um das Baby nicht

unnötig zu stressen.

Wenn Flaschenkinder beim Trinken

zu viel Luft schlucken, hilft es meist

schon, einen Sauger in der richtigen

Größe zu besorgen. Das Fläschchen

beim Zubereiten bitte nicht schütteln,

sondern das Pulver immer mit einem

Löffel ins Wasser rühren. Ein Heb- ▸▸▸


Trockene Haut –

quälender Juckreiz

Was Deutsche Apotheken

am liebsten empfehlen!

BEDAN®

MEDIZINISCHE HAUTPFLEGE AUS DER NATUR

Die Jury des Bundesverbandes Deutscher

Apotheker wählte BEDAN ® jetzt

offi ziell zum „Hautpfl egemittel des

Jahres 2011“. Das Urteil der Experten:

„Mit Bedan steht eine in mehreren Studien

dermatologisch geprüfte, intensiv

feuchtigkeitsspendende Hautpfl ege zur

Verfügung, die ein Austrocknen verhindert

und die geschädigte Hautbarriere so regeneriert,

dass auch stark juckende oder gar entzündete Haut wieder

zur Ruhe kommen kann. Aufgrund der zusätzlichen entzündungshemmenden

Eigenschaften des Naturstoffs Hyperforin

kann Bedan sogar bei Neurodermitis mit Erfolg eingesetzt

werden. Und das bei bester Verträglichkeit.“

* Quelle: Repräsentative Umfrage des Bundesverbandes

Deutscher Apotheker, 2011

MIT DEM

HYPERFORIN

NATURSTOFF

BE/PU/03-11/LUE


Gesundheit

▸▸▸

ammentipp: die Fertignahrung mit

Kümmel-, Anis- oder Fencheltee zubereiten,

um Blähungen zu vermeiden.

Etwa ab der 15. Lebenswoche

gehören die extremen nächtlichen

Schrei-Attacken zum Glück meist der

Vergangenheit an.

Doch auch nach den Drei-Monats-

Koliken zählen Schmerzen in der

Bauchregion zu den

Wenn Kinder ab und

zu Bauchweh haben,

dann ist das ganz

normal und für die

Eltern noch kein

Grund, deswegen

allzu beunruhigt

zu sein

„Top Ten“ der kindlichen

Beschwerden.

So sorgt sich beispielsweise

Linda

um ihren fünf Monate

alten Sohn: „Jesse

hat wohl Bauchweh.

Er weint seit heute

nachmittag immer

wieder. Ich habe ihm

Tee gekocht, seinen Bauch massiert

und ihm nun gerade noch ein

Kümmelzäpf chen gegeben. Aber er

ist wirklich sehr traurig und schläft

auch gar nicht. Was soll ich denn

noch machen?“

Die Münchner Ernährungsberaterin

Monika Ziebart kann

Linda beruhigen:

Bauchweh kommt

beim Beikoststart

häufiger vor. Gegen

Verstopfung hilft

hochnehmen, wippen

und sanft auf den

Rücken klopfen. „Am

besten ernähren Sie

Jesse erst mal mit püriertem

Gemüse, weil

das am leichtesten verdaulich

ist. Später können

Sie einen Obst-Getreidebrei

füttern.“

Im Kleinkind-Alter hat das

Bauchweh dann oft ganz andere

Ursachen: Irgendwann

steht die schrittweise Ablösung

von den Eltern an. Krippe und

Kindergarten führen Jungen

und Mädchen zum ersten Mal

regelmäßig von zu Hause weg.

Solche Umbrüche können Kinder

nicht nur stolz machen, sondern

sie sind oft auch mit Ängsten

verbunden. Da Körper, Seele und

Geist etwa bis zum Schulalter noch

2 Außenseite des Auges

6 Innenseite

Schlüsselbein

Die Schmerzen

einfach wegklopfen

1 Innenseite Augenbraue

7 Unter dem Arm

als Einheit empfunden werden, äußert

sich dieses Unwohlsein häufig in

krampfartigen Schmerzen im Unterleib.

Auch für schon etwas größere

Kinder gilt daher: Ab und zu einmal

Bauchweh zu haben, ist ganz normal

und für Eltern kein Grund, allzu beunruhigt

zu sein.

Sehr hilfreich ist es, wenn die Familie

sich für die Mahlzeiten ausreichend

Zeit nimmt, damit die Kinder das Essen

gut durchkauen können. Einfache

Gymnastikübungen (zum Beispiel

„Rad fahren“ oder „Kerze“), viel

trinken sowie spazieren gehen beugen

Blähungen ebenfalls vor. Und

wenn doch mal eine Mahlzeit zu süß

oder zu reichlich ausgefallen ist, empfiehlt

sich der Griff zur Wärm flasche.

Fencheltee, eine kleine Massage und

liebevolles Zureden wirken auch oft

Wunder, damit Ihr Kind möglichst

bald schon wieder mit den Worten

aufspringt: „Mama, ich hab kein

Bauchweh mehr!“


Daniela Egert

(Quelle: Horst Benesch)

3 Unter dem Auge

4 Unter der Nase

5 Auf dem Kinn

Versuchen Sie doch

mal, Ihrem Kind mit

der EFT-Methode

(Emotional Freedom Techniques)

des Amerikaners

Gary Craig zu helfen. Dabei

werden Akupunkturpunkte in

einer bestimmten Reihenfolge

mit den Fingern beklopft,

während man sich auf das

Problem konzentriert. Kinder,

die noch stark mit ihrem Unbewussten

verbunden sind,

38

Leben & erziehen

September 2011


Unser Experte

Dr. Martin Lang ist

Kinder- und Jugendarzt

mit Praxis in Augsburg

und Vorsitzender des

Bayerischen Landesverbandes

des Berufsverbandes

der Kinder- und

Jugendärzte e. V. (BVKJ)

sprechen sehr gut darauf an.

Fragen Sie Ihr Kind: Wie stark

ist das Bauchweh gerade? Ist

es gering, mittel, stark oder

sehr stark?

Klopfen Sie die im Foto links

eingezeichneten Punkte am

Körper Ihres Kindes jeweils

dreimal hintereinander. Am

besten nehmen Sie dazu Ihren

Zeige- und Mittelfinger. Dabei

sagen Sie bei jedem Punkt:

„Diesen Schmerz (dieses Aua)

in meinem Bauch, den schicke

ich jetzt weg, diesen Schmerz

(dieses Aua), den schicke ich

jetzt weg.“ Machen Sie so

zusammen mehrere Klopfrunden.

Wie stark ist das Bauchweh

jetzt noch? Hat sich etwas

verändert? Falls nicht, klopfen

Sie noch ein paar Durchgänge,

bis der Schmerz weg ist.

Das Bauchweh verschwindet

nicht? Klopfen Sie auf die

Handkante Ihres Kindes. Fordern

Sie es auf, dabei folgenden

Satz dreimal zu wiederholen:

„Auch wenn dieser

Schmerz (dieses Aua) einfach

nicht weggehen will, bin ich

ein tolles Kind. Und der

Schmerz darf jetzt gehen!“

INTERVIEW

?

Warum haben Kinder Bauchweh?

Dr. Martin Lang: Wenn ein Baby in sehr

kurzen Abständen gestillt oder gefüttert wird,

kann diese Überreizung zu Bauchschmerzen

führen. Dann hilft es oft schon, mit dem Kind

zu spielen, um es abzulenken. Gefüttert werden

sollte es nur alle drei, vier Stunden. Wichtig

ist auch, dass das Baby einen geregelten

Schlafrhythmus hat.

?

Warum sind sehr kleine

Kinder besonders anfällig?

Das Verdauungssystem ist anfangs

sehr unreif, was die

Dreimonats-Koliken erklärt. Zur

Anregung der Verdauung empfehle

ich für Säuglinge – wie in

jedem Alter – Kümmel- und

Anistee. Oft hilft den Babys

auch ein stabiler Tagesrhythmus.

Wenn das keinen Erfolg

bringt, geben wir Bigaia-Tropfen,

das sind Milch säure bakterien,

die helfen, die Darmflora aufzubauen.

?

Manchmal tauchen

Bauchschmerzen beim

Sauberwerden auf. Warum?

Kleinkinder, die man zum Sauberwerden

drängt, halten häufig

den Stuhl zurück und leiden an

Verstopfung. Dann empfehle ich

Eltern, ihrem Kind noch mal die

Windel anzubieten.

?

Wann sollten Eltern mit

ihrem Kind zum Arzt?

Beschwerden im rechten Unterbauch

oder auch beim Hüpfen

könnten auf eine Blinddarmentzün

dung hinweisen. Bei Fieber

mit unklarer Ursache, häufigem

Erbrechen, Schluckbe schwerden

oder Blut in der Win del sollten

die Eltern ebenfalls zum Arzt.

Wächst das Kind schlecht, kann

dies ein Zeichen für Zöliakie

sein. Gesunde Kleinkinder haben

alle drei, vier Stunden eine

nasse Windel. Wenn das ausbleibt

und das Kind Bauchweh

hat, sind das Alarmzeichen.

Fotos: iStockphoto.com (2), privat

3-Monatskolik

verschlafen

... ist einfach Gold wert

Auch zugelassen

als Erste Hilfe

bei Spülmittelvergiftungen

• bei blähungsbedingter

3-Monatskolik

• schnell, sanft und sicher;

wirkt nur in Babys Darm

• ohne Alkohol, Zucker,

Farbstoffe und Lactose

Espumisan ® Emulsion. Wirkstoff: Simeticon. Anwendungs -

gebiete: Zur symptomatischen Behandlung gasbedingter

Magen-Darm-Beschwerden, z.B. Blähungen (Meteorismus),

Völlegefühl, Säuglingskoliken (Dreimonatskoliken). Zur Vorbereitung

von Untersuchungen im Bauchbereich, wie z.B.

Röntgen, Sonographie (Ultraschall) und Gastroskopie. Als

Entschäumer bei Vergiftungen mit Spülmitteln (Tensiden).

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungs -

beilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. (Stand 09.10)

Gutschein

für kostenlose

Elternratgeber

Ratgeber

„3-Monatskoliken”

Ratgeber

„Kinder und Gift”

Bitte mit Absender einsenden an

BERLIN-CHEMIE AG

Postfach 1434

38656 Bad Harzburg

oder per E-Mail an espumisan@berlin-chemie.de

weitere Infos unter www.espumisan.de


Gesundheit

Damit sich Ihr Baby beim

Reinigen der Ohren nicht

plötzlich bewegt und

wehtut: sein Köpfchen auf

die Seite drehen und mit

Ihrem Handteller auf seiner

Wange und Ihren Fingern auf

der Schläfe sanft 2festhalten.

Die Ohrmuschel können Sie

mit speziellen Babywattestäbchen

oder mit dem

Zipfel eines feuchten

Frotteetuchs säubern.

(Mutter-)Milchreste, die

3hinter Babys Ohren

eingetrocknet

sind, beseitigen

Sie am besten

mit einem Öltuch.

4

Nach dem Baden trocknen

Sie die Ohrmuschel und

die Hautfalte hinter Babys

Ohren mit einem dünnen

Frotteetuch ab.

Die Natur ist

einfach

pfiffig: In

unseren Ohren

– genauer

in den Gehörgängen – arbeitet

ein raffiniert ausgeklü gelter

Selbstreinigungsmechanismus.

Die Hauptrolle spielt dabei

das Ohrenschmalz: Es bindet

Schmutz und enthält sogar

Stoffe, die Krankheitskeime

bekämpfen.

Zu viel Ohrenschmalz findet

den Weg nach draußen von alleine.

„Wer dabei mit Wattestäbchen

nachzuhelfen versucht,

kann den Gehörgang

eher verstopfen und das Trommelfell

verletzen“, sagt Birgit

Brand-Hörsting, Leiterin des

Bildungsinstituts für Pflegeberufe

in Karlsruhe.

Finger weg also von Babys Gehörgängen

und lieber nach

seinen Ohrmuscheln schauen.

In deren Falten nämlich können

sich Staubteilchen oder

auch Reste von Ohrenschmalz

festsetzen.

Und bei vielen Kindern sammelt

sich hinter den Ohren ein

bisschen Milch, die ihnen aus

dem Mund gelaufen ist. Die

sollten Eltern bei der täglichen

Ohrenpflege sanft entfernen,

damit die Reste nicht anfangen,

säuerlich zu riechen.

Öhrchen

Sanfte Pflege für die

Sie sind kleine Wunderwerke und machen sich sogar fast von selbst sauber:

Ein bisschen Pflege brauchen Babys Ohren dennoch

Text: Josef Pütz; Foto: Marina Raith/Decke: David Fussenegger, gesehen bei www.aber-natuerlich.de

40

Leben & erziehen

September 2011


B

..

esc utz Pfl ege

einzigartig pur & sensitiv

Babyhaut braucht eine ganz besondere Pflege. Deshalb fordern Hebammen und Dermatologen Produkte mit nur wenigen

Inhaltsstoffen. Denn was nicht enthalten ist, kann auch keine Allergien auslösen. Diese Anforderung erfüllt Bübchen pur & sensitiv –

die einzigartige Pflegeserie für sensibelste Haut:




Ein Allergierisiko ist praktisch ausgeschlossen.

buebchen.de

Empfohlen von:

Schutz,

der berührt.®


Gesundheit

Großer

Test

Die besten

Fieberthermometer

Schnell und zuverlässig: So sollen Fieberthermometer

messen. Wir haben verschiedene Modelle unter die Lupe

genommen. Das sind unsere Favoriten

Wie denn nun? Im

Po, im Ohr oder

auf der Stirn?

Beim Fiebermessen

gilt nach wie

vor: am besten im

Po. „Vor allem für Ungeübte ist das die

zuverlässigste Methode“, sagt die

Kinder krankenschwester Michaela Jalowy.

Die Thermometerspitze mit

wenig Babylotion bestreichen, damit

es besser flutscht, und beim Einführen

einfach die Beine des Kindes etwas

anwinkeln. Hat es Schüttelfrost oder

kommt es gerade aus der Badewanne,

sollten Eltern kein Fieber messen. „Die

Verdunstungskälte verfälscht das Messergebnis“,

erklärt die Expertin.

Und mit welchem Thermometer messen?

Pluspunkte haben Digitalthermometer

mit weicher, flexibler Spitze und

Signalton am Ende der Messung. „Profis

messen meist mit Infrarot-Ohrthermometern“,

weiß die Expertin. Der

Grund: Das Messen ist für Kinder angenehmer,

erfordert aber etwas Übung.

Doch keine Sorge: Apotheker und Kinderärzte

kennen sich aus und erklären,

wie es geht.

Messen mit Infrarot

Und so wird’s gemacht: das Ohr sanft

nach hinten und oben ziehen. Die natürliche

Krümmung im Gehörgang

wird so begradigt, der Infrarot-Strahl

trifft das Trommelfell genau und kann

innerhalb von nur einer Sekunde ganz

exakt messen.

Mit dem Infrarot-Stirnthermometer

dauert die Messung einige Sekunden

länger und sie ist zuweilen etwas ungenauer.

Eine Abweichung von +/- 0,2

Grad Celsius bei Infrarot-Thermometern

ist okay und entspricht der gesetzlichen

Norm. Darüber hinaus messen

die schnellen Helfer auch Temperaturen

von Badewasser, Milchfläschchen

oder Babybrei. Allerdings darf der Sensor

dabei nicht mit der Flüssigkeit in

Berührung kommen. Wichtig: Lesen

Unser

Experte

Dr. Lutz Gebert,

Apotheker in

Schmölln,

Pressesprecher

der Landesapothekerkammer

Thüringen

Unsere

Expertin

Michaela Jalowy,

Kinderkrankenschwester

beim

„Wichtelteam“

– Intensivpflege

für Kinder in

Aschaffenburg

Sie die Gebrauchsanleitung gründlich

durch, bevor Sie das Infrarot-Thermometer

benutzen, und lassen Sie seine

Messgenauigkeit alle zwei Jahre in der

Apotheke überprüfen.

Genauigkeit selbst testen

Sie können auch selbst die Genauigkeit

Ihres Ohr- oder Stirnthermometers testen:

Messen Sie beim nächsten Fieber

mehrmals parallel mit einem Digitalthermometer

die Temperatur im After.

Mehr als +/- 0,5 Grad Celsius Unterschied

sollte es nicht sein. Dieser Wert

wird beim nächsten Messen einfach

hinzugefügt beziehungsweise abgezogen.

So können Sie die kleine Ungenauigkeit

ausgleichen.

Thermometer reinigen

Hygiene ist auch bei Fieberthermometern

Pflicht. Deshalb werden Digitalthermometer

nach jedem Gebrauch

mit Wasser und Seife gereinigt. Für

manche Ohrthermometer gibt es zusätzliche

Schutzhüllen zum Wechseln.

„Das muss aber im normalen Haushalt

nicht sein“, sagt Dr. Lutz Gebert. „Es

genügt, die Thermometerspitze nach

jedem Gebrauch mit einem Alkoholpad

(etwa Braun Tupfer aus der Apotheke)

zu reinigen.“


Margret Nussbaum

42

Leben & erziehen

September 2011


messen

me

im Po

messen

im Ohr

41°

messen

an

40°

der Stirn

39°

über 39° = hohes Fieber

bis 39° = Fieber

38°

bis 38,5° = erhöhte Temperatur.

Bei Babys und Kleinkindern

sprechen die Ärzte

schon ab 38° von Fieber

bis 37,5° = normale Temperatur

37°

36°

Fieberkurve

Dreimal täglich messen und

die Werte in eine Tabelle eintragen —

so behalten Sie den Überblick

s

morgens

mittags

s

s

abends

morgens

s

mittags

s

s

abends

morgens

s

mittags

s

s

abends

morgens

s

mittags

s

s

abends

morgens

s

mittags

s

abends

morgens

mittags

abends

morgens

mittags

abends

▸▸▸

Leben & erziehen

September 2011 43


Gesundheit

Großer

▸▸▸

Thermometer-Test

Test

Produktname

Hersteller

Preis in

Euro

Thermometertyp

Messzeit

Speicher Signalton Garantie Besonderheiten

bosotherm

flex

Digitalthermometer

Bosch +

Sohn

ca.

5,90 Euro*

10 Sek.

im Po

letzter

Messwert

Ende der

Messung

2 Jahre Spitze mit

antiallergischer

Goldbeschichtung

aponorm

sensitive

Digitalthermometer

Wepa

ca.

5,45 Euro*

10 Sek.

im Po

letzter

Messwert

Ende der

Messung

30 Jahre extragroßes Display

Domotherm

Junior

Digitalthermometer

UEBE

Medical

ca.

5,95 Euro*

30 Sek.

im Po

letzter

Messwert

Beginn und

Ende der

Messung,

Fieberalarm

5 Jahre erhältlich als

Frosch- oder

Kuh-Figur

Wick

ComfortFlex

3-in-1

Digitalthermometer

Kaz Europe

ca.

7 Euro*

8 Sek.

im Po

letzter

Messwert

Ende der

Messung

2 Jahre Ampelsystem: grün

für Normbereich,

gelb für leichtes,

rot für hohes Fieber;

Spitze mit

antiallergischer

Goldbeschichtung

aponorm

Comfort

Infrarot-

Ohrthermometer

Wepa

ca.

39,90 Euro*

1 Sek. 12

Messwerte

Ende der

Messung,

Fieberalarm

5 Jahre keine Schutzhüllen;

enthält 10 Alkohol-

Reinigungstücher

Domotherm

Ear

Infrarot-

Ohrthermometer

UEBE

Medical

ca.

29,95 Euro*

1 Sek. 12

Messwerte

Fieberalarm 2 Jahre keine Schutzhüllen

Braun

ThermoScan

IRT 4520

Infrarot-

Ohrthermometer

Kaz Europe

59,99 Euro*

bei www.

babywalz.de

3 Sek. 8

Messwerte

Ende der

Messung

2 Jahre grüne Anzeige bei

richtiger Messposition;

patentierte

vorgewärmte

Messspitze; großes

Display; enthält

21 Schutzhüllen

Omron

Gentle Temp

510

Infrarot-

Ohrthermometer

Omron

Medizintechnik

ca.

39,95 Euro*

1 Sek. letzter

Messwert

Ende der

Messung

3 Jahre enthält

10 Schutzhüllen

Beurer JFT

60

geratherm

duotemp

Infrarot-

Stirnthermometer

Kombination

Infrarot-Ohrund

Stirnthermometer

Beurer

geratherm

ca.

49 Euro*

ca.

39,40 Euro*

2 bis

3 Sek.

9

Messwerte

1 Sek. 10

Messwerte

optische

Ampelanzeige:

rot

bei Fieber,

grün bei

normaler

Temperatur

Ende der

Messung

3 Jahre ex tragroße s Display

2 Jahre keine Schutzhüllen;

erhältlich in Blau,

Orange, Grün und

Gelb

Fotos: Hersteller (10), privat (2)

* Für medizinische Geräte existiert keine Preisbindung; oft gibt es Sonderangebote. Am besten also Preise vergleichen.

44

Leben & erziehen

September 2011


Jetzt

am Kiosk

für nur € 4,50

Der große Extra-Ratgeber von Leben & erziehen

mit vielen Tipps für einen besseren Schlaf

Besuchen Sie uns auf unserer Homepage und gehen Sie auf Entdeckungstour: www.leben-und-erziehen.de

Information und Bestellmöglichkeit unter Tel. 0180/5260141* oder Fax 0180/5260142*

*Nur 14 Cent/Min. Festnetz; maximal 42 Cent/Min. Mobilfunk


Gesundheit

Schlaf, Kindlein,

schlaf.“ Es gibt Abende,

da summt man

dieses Lied schon

zum 42. Mal – und

das Kindlein ist auch beim 43. Mal

noch putzmunter. Es soll endlich

einschlafen, das ist doch so leicht,

einfach die Augen schließen und

friedlich schlummern. Aber für ein

Baby ist es eben nicht so einfach,

wie wir glauben. Ein Neugeborenes

schläft im Durchschnitt 16 bis

18 Stunden, aber über den Tag verteilt.

Deshalb müssen die Eltern

ihm helfen, zur Ruhe zu kommen.

Ein abendliches Baderitual und ein

ganz bewusstes Runterschalten in

der Familie zeigen dem Kleinen:

„Für mich ist jetzt der

aktive Tag zu Ende, nun

ist Schlafenszeit.“

Familientherapeutin

und Hebamme Susanne

Kerber aus Gräfelfing

(bei München) empfiehlt jungen

Müttern das Babybad, um dem

Säugling den Tag-Nacht-Rhythmus

nahezubringen – vorausgesetzt,

das Baby fühlt sich wohl im nassen

Element. „Alles wird dunkler und

leiser, die Dynamik in der Familie

ändert sich, auch beim Baden wird

nur wenig gesprochen: So wird das

Baby langsam dahin geführt, dass

es schlafen soll.“

Ganz

bewusstes

Runterschalten

macht müde

Für die meisten Kinder, so die Erfahrung

der Hebamme, ist das

Planschen mit intensivem Hautkontakt

zu Mama oder Papa eine

wunderbare Einstimmung auf die

Nacht. Und zwar schon für Neugeborene.

Ist der Nabel

abgeheilt, spricht nichts

gegen ein regelmäßiges

kurzes Bad, sagt Susanne

Kerber.

Ein bisschen Vorbereitung

muss allerdings sein, damit

diese Stimmung nicht durch hektisches

Suchen oder grelles Licht zunichte

gemacht wird. Eltern können

vorher Bad und Kinderzimmer

abdunkeln, ruhige Musik auflegen

und alles bereitlegen, was man

nach dem Bad braucht.

Ganz wichtig: wohlige

Wärme. Das gilt für das

Zimmer, in dem gebadet

wird, aber auch für das

große Handtuch, das

vorher auf der Heizung ein wenig

angewärmt wird. Auf dem Wickeltisch

sorgt eine Wärmelampe dafür,

dass die kleine Bademaus nicht

auskühlt. Warm, aber auf keinen

Fall zu heiß soll das Badewasser

sein: 37 Grad sind perfekt. Wer

mag, kann dem Wasser beruhigende

Essenzen wie zum Beispiel Lavendel

beifügen. Die Badezusätze

sollten auf den Hauttyp des Babys

Wohlige Wärme

im Badezimmer

und fürs große

Handtuch

abgestimmt und für das jeweilige

Alter geeignet sein. Wer unsicher

ist, lässt sich von seiner Hebamme

oder dem Kinderarzt beraten.

So perfekt vorbereitet kann das

Baby nun gebadet werden. Allerdings

sollte das Ritual

nicht zu lange dauern.

Die Hebamme empfiehlt

etwa drei bis vier Minuten

bei den ganz Kleinen.

Danach das Baby zügig

mit dem Badetuch trocken tupfen,

wickeln und anziehen. „Dabei sollten

Sie nur ganz wenig und leise

mit dem Kind sprechen, damit es

nicht wieder munter wird“, rät Susanne

Kerber den Eltern.

Weil Baden hungrig macht und die

Verdauung anregt, ist anschließend

der ideale Zeitpunkt, um das Kind

noch einmal zu füttern. Egal, ob es

gestillt wird oder eine Flasche

Milch trinkt: Entscheidend sind die

innige Nähe, der Blickkontakt, den

das Kleine mit Mama oder Papa

hat. Und endlich darf das satte und

duftende Baby, das gerade noch

einmal viel Liebe gespürt hat, ins

Bettchen. Mal schauen: Wer einen

so harmonischen Übergang vom

Tag zur Nacht erleben darf, müsste

sich doch eigentlich mit einer Strophe

von „Schlaf, Kindlein, schlaf“

zufriedengeben …


Silvia Schmid

Ein Bad

zur guten

Nacht

Nachts wird geschlafen! Das Baby aber muss das

erst lernen. Mit ruhigen, entspannenden Ritualen

finden die Kleinen leichter in den Schlaf

Foto: iStockphoto.com

46

Leben & erziehen

September 2011


:HUVR]DUWLVW

EUDXFKWHWZDV

GDVJDQ]VDQIWLVW

*

$XVJDEH

So wunderbar zart die Haut Ihres Babys ist, so sanft und sicher sind unsere

Produkte. Denn gerade Neugeborene benötigen eine Pfl ege, die

• besonders mild ist und die Haut schützt,

• nur aus ausgewählten und hochwertigen Inhaltsstoffen besteht,

• frei von allergieverdächtigen Duftstoffen** ist.

3HQDWHQ6FKXW] *HERUJHQKHLWIUHLQJDQ]HV/HEHQ

JHPl.RVPHWLNYHURUGQXQJ

Nicht ohne Grund geben über 90 % aller Geburtskliniken

Müttern ein Penaten-Set zur Pfl ege ihrer Neugeborenen mit.


Ernährung

2

1

3

4

Ein Löffel

fürs Baby,

ein Löffel für Mama ...

In den ersten Monaten gab es für Ihr Baby nichts Besseres als

Milch, doch jetzt will es mehr. Es ist Zeit für den ersten Brei.

Also nichts wie ran an den Löffel!

Unsere

Expertin

Antje Gahl

ist Diplom-

Öko trophologin

und arbeitet bei

der Deutschen

Gesellschaft für

Ernährung (DGE)

Dann könnte jetzt der richtige Zeit-

Für Joshuas ersten Breiversuch

war alles perfekt

vorbereitet: Der Hochstuhl

stand, Gläschen und Löffel

hatten wir parat und die Kamera

lief“, erzählt Nicole

Hassenbach (30) aus Nidderau in Hessen.

„Aber als mein Mann Christian unserem

Kleinen dann den ersten Löffel

Brei in den Mund schob, verzog

Joshua fürchterlich das Gesicht,

als wollte er uns fragen: ‚Was

habt ihr mir da denn Schreckliches

zu essen gegeben?‘“ Doch

von Tag zu Tag klappte es besser

– zumindest in Sachen Geschmack.

„Am Anfang konnte

ich Joshuas Klamotten nach dem Füttern

sofort in die Waschmaschine stecken – und

meine gleich dazu“, erinnert sich Nicole

Hassenbach schmunzelnd. Mittlerweile

freut sich Joshua richtig, wenn Mama den

Hochstuhl holt. „Er weiß dann sofort, was

Sache ist!“

Der richtige

Zeitpunkt

hängt von der

Entwicklung

des Babys ab

Als Nicole und Christian Hassenbach ihrem

Sohn zum ersten Mal Brei fütterten,

war der Kleine sechs Monate alt. Damit

liegt er genau im empfohlenen Zeitrahmen:

„Frühestens mit Beginn des fünften Monats,

spätestens aber mit Beginn des siebten Monats

sollte ein Baby seinen ersten Brei bekommen“,

empfiehlt Antje Gahl von der

Deutschen Gesellschaft für Ernährung.

Denn die Kleinen

werden in diesem Alter aktiver,

bekommen deshalb schneller

Hunger und benötigen zusätzliche

Nährstoffe. „Wann genau

der richtige Zeitpunkt ist, hängt

von der persönlichen Entwicklung

jedes einzelnen Babys ab“,

sagt die Ernährungswissenschaftlerin. Ihr

Kind wird Ihnen selbst zeigen, wann es so

weit ist: Schaut es Ihnen interessiert zu,

wenn Sie essen? Ist es nach der Milchmahlzeit

oft unzufrieden? Greift es selbstständig

nach Dingen und steckt sie in den Mund?

▸▸▸

48

Leben & erziehen

September 2011


6

7

5

1 + 2 Handgemachtes

Häkel-Lätzchen aus reiner

Baumwolle, gibt’s mit zwei

verschiedenen Motiven.

www.ichbinklein.de;

19,95 Euro

3 Kariert und pflegeleicht

(aus Wachstuch). www.

ichbinklein.de; 8,90 Euro

4 Der fröhliche Blümchen-

Print macht gute Laune.

Von Käthe Kruse; 9,95 Euro

5 Trendy Lätzchen im

Punkte-Look. www.

ichbinklein.de; 8,90 Euro

6 Weiches Jersey-Lätzchen

mit Panda-Applikation.

www.mamarella.com;

12,95 Euro

7 Ein Hingucker dank

Frosch und Platz für den

eigenen Namen.

tausendschoene-sachen

über www.dawanda.com;

18 Euro

Leben & erziehen

September 2011 49


Ernährung

10

8

9

12

Tipp

Halten Sie den ersten Breiversuch

wie Nicole und Christian Hassenbach

mit dem Fotoapparat oder

der Videokamera fest. Wenn Sie

mal genervt sind, weil die

Klamotten schon wieder

vollgekleckert sind,

können Sie sich das

Erinnerungsfoto

anschauen.

Wetten, dass

sich Ihre Laune

sofort bessert?!

Joshuas

erster

Brei

8 Wenn’s Igel Paul

schmeckt, schmeckt’s

bestimmt auch Ihrem

Kind. Von Käthe Kruse;

9,95 Euro

9 Kariertes Baumwoll-

Lätzchen, bei 30 Grad

waschbar. Von Käthe

Kruse; 7,95 Euro

10 Lätzchen mit

niedlicher Mäuse-

Applikation und Platz

für den Namen.

tausendschoenesachen

über www.

dawanda.com; 18 Euro

11 Die Kuh Colette ist

nicht böse, wenn Ihr

Liebling mal kleckert.

www.mamarella.com;

12,95 Euro

12 Gibt’s Möhrchen?

fragt Hase Rucola. Von

Käthe Kruse; 7,95 Euro

11

▸▸▸ punkt für den ersten Löffel Brei

gekommen sein.

Wichtig für den ersten Breiversuch:

Nehmen Sie sich Zeit! „Suchen Sie sich

einen Tag aus, an dem Sie möglichst

nicht noch drei weitere Verpflichtungen

haben“, rät Antje Gahl. Denn sicherlich

wird – wie bei Joshua – bei

den ersten Versuchen ein Großteil des

Breis auf Lätzchen, Pulli und Hose

landen. Wenn Mama oder Papa dann

auch noch unter Zeitdruck

steht, kann das ganz schön

an den Nerven zerren.

Dabei ist es ganz normal,

dass Babys kleckern, denn

schließlich müssen sie sich

erst an eine ganz neue Essund

Schlucktechnik gewöhnen.

„Auch wenn es bestimmt

anstrengend ist, dranzubleiben:

Geben Sie nicht auf und üben Sie mit

Ihrem Kind“, rät die Expertin. Es

macht nichts, wenn Ihr Baby anfangs

nur ein paar Löffel Brei isst. Geben Sie

ihm danach einfach noch etwas Milch,

bis es satt ist.

Als traditionelles Gemüse für den ersten

Brei, der die Milchmahlzeit am

Mittag ersetzt, gilt in Deutschland die

Karotte. „Sie wird von den meisten Babys

gut akzeptiert und löst nur selten

Allergien aus“, sagt Antje Gahl. Doch

auch andere milde Gemüsesorten wie

Pastinake, Zucchini oder Kürbis eignen

sich für den Start. Wichtig ist: Bleiben

Sie erst mal bei einer Sorte, denn

die verschiedenen Konsistenzen könnten

Ihr Kind zusätzlich verwirren.

Hat es sich nach ein paar Tagen an

den Gemüsebrei gewöhnt, mischen

Sie Kartoffeln und etwas Pflanzenöl

(am besten Rapsöl) dazu und wieder

ein paar Tage später Fleisch. „Das ist

Die Devise

lautet: Nicht

aufgeben und

mit dem Kind

üben

besonders wichtig, denn nach den ersten

Lebensmonaten sind Babys Eisenreserven

langsam erschöpft – Fleisch

ist ein idealer Eisenlieferant“, sagt die

Ernährungswissenschaftlerin. Die Babynahrungshersteller

haben sich auf

diese Empfehlungen eingestellt: Für

jede Phase finden Eltern das passende

Gläschen im Supermarktregal.

Etwa einen Monat nach dem ersten

Brei wird es Zeit für den zweiten – den

Milch-Getreide-Brei am

Abend. Er ist wichtig für

Babys Mineralstoffversorgung.

Die dritte Breimahlzeit,

der Getreide-Obst-

Brei am Nachmittag, ist

wieder einen Monat später

dran.

Und wie funktioniert das

nun mit dem Füttern? „Falls Ihr Baby

vor lauter Neugier nicht sowieso schon

von alleine den Mund aufsperrt, machen

Sie es ihm am besten vor, denn

die Kleinen sind ganz groß im Nachahmen“,

sagt Antje Gahl. Wenn Sie zusätzlich

Babys Unterlippe leicht mit

dem Löffel berühren, kann es bestimmt

nicht mehr widerstehen. Am

besten klappt es mit einem flachen

Plastiklöffel, von dem das Kleine den

Brei einfach absaugen kann.

Noch ein Tipp für stillende Mütter: Oft

hilft es, wenn der Papa die ersten Male

den Brei gibt. Denn dann wird das

Baby nicht von Mamas Brust abgelenkt

und kann sich voll und ganz auf

Papa und den Löffel konzentrieren.

Nina Prell

Klicktipp

Der erste Breiversuch steht an?

Dann tauschen Sie sich aus bei

www.leben-und-erziehen.de

Fotos: F1 online, Hersteller (11), privat (2)

50

Leben & erziehen

September 2011


„Du entdeckst

die Welt mit allen Sinnen

ich unterstütze

deine Abwehrkräfte.“

B>I9:C

C6IzGA>8=:C

B>A8=HtJG:"

@JAIJG:C

7>;>9JH7A

B>IL>8=I>C:DEI>B6A:

:CIL>8@AJC<

6C


Essen

Ernährung

Melamin: nicht in die Mikrowelle

Hübsches Kindergeschirr ist meist aus Melamin, denn das

geht nicht so schnell zu Bruch wie Porzellan. In die Mikrowelle

darf es aber nicht, warnt das Bundesinstitut für

Risikobewertung. Dort könnten sich Stoffe aus dem

Geschirr lösen und ins Essen übergehen. Heißes in

Melamin-Geschirr zu servieren, ist aber unbedenklich.

Keine Chance für

Wespen

Die blättrigen Sommerdeckel für

Saftgläser schützen vor ungebetenen

Gästen. Die bunten Krabbler

darauf verraten, wem das Glas gehört.

Bei www.mytoys.de; Dreierset 9,95 Euro

Linus (7 Monate) lehnt seit einer Woche sein

Frühstücks-Fläschchen ab und lutscht stattdessen

stundenlang an einem Brötchen. Seine Breie isst er

allerdings ohne Probleme. Trotzdem mache ich mir

ein bisschen Sorgen, denn in seinem Alter braucht

der Kleine doch noch mehr Milch, oder?

Kochen für Anfänger

Auch für Küchen-Neulinge machbar (siehe Rezept) und sehr

kindertauglich: Das Kochbuch „Pfiffige Rezepte für kleine und

große Leute“ eignet sich prima als Starthelfer

für junge Eltern, die ihren Kindern zuliebe

selbst und gesund kochen wollen. Mit

praktischen Einkaufs- und Zubereitungs-Tipps.

Hanreich; 19,90 Euro

Orangen-Reis

(für 2 Erwachsene und 2 Kinder)

Jedes Kind ist anders und oft bleibt Eltern gar nichts

anderes übrig, als sich auf seine Vorlieben einzulassen.

In Linus’ Fall können Sie das ohne Bedenken tun. Zwar

brauchen Kinder auch im zweiten Halbjahr noch Milch,

um ausreichend mit Protein (Eiweiß) und Kalzium

versorgt zu sein. Aber sie spielt jetzt auf dem Speiseplan

längst nicht mehr die überragende Rolle wie in den

ersten Monaten. Da Linus seine Breie mit Appetit isst,

könnten Sie ihm neben dem Milchbrei am Abend

morgens noch einen zweiten geben. Oder Sie bieten ihm

zum Frühstück die Säuglingsmilch einmal aus der

Trinklerntasse statt aus dem Fläschchen an.

Fotos: Andrea Jungwirth/Hanreich Verlag , Hersteller (2), privat

1 150 g Rundkornreis mit 600 ml Milch und 150 ml Orangensaft

in einen Topf geben (dass die Milch beim Zusammenrühren

ausflockt, schadet nicht)

2 kurz aufkochen und je nach Reissorte 30 bis 60 Minuten

quellen lassen

RUFEN

SIE AN

LESER-SPRECHSTUNDE

3 3 TL Zucker und etwas Zimt einrühren

4 kurz vor dem Essen 6 Orangen schälen, in kleine Stücke

schneiden und unter den Reis heben

(Geht auch mit Äpfeln oder Birnen statt Orangen)

Sie haben Fragen zum Thema Ernährung? Dann rufen Sie unsere Expertin an!

Dr. Ute Alexy ist Ernährungswissenschaftlerin am Institut

für Kinderernährung in Dortmund. Sie erreichen sie am 17. August von

10 bis 12 Uhr, Tel. 08 21/45 54 81-52

52

Leben & erziehen

September 2011


Ihr instinktiver

SCHUTZ

Ihr fürsorglicher

SCHUTZ

Stillen: Ihr optimaler

SCHUTZ

Nach dem Stillen: BEBA –

inspiriert vom Muttermilch-

SCHUTZPRINZIP

Beim Stillen haben Sie die

Abwehrkräfte Ihres Babys

mit natürlichen Bifi duskulturen

gestärkt. Unterstützen Sie Ihr Baby

danach mit BEBA Folgemilch. Nur BEBA

Folgemilch enthält aktive bifidus BL Kul turen.

Sicherheit für Ihr Baby.


Schwangerschaft

Was ist ein Schwangerschaftsdiabetes?

Eine Zuckerstoffwechselstörung,

die zum ersten

Mal in der Schwangerschaft

auftritt. Die Bauchspeicheldrüse

schafft es

nicht, ausreichend Insulin

zu produzieren, um den

Blutzuckerspiegel zu senken.

Bestimmte Hormone,

die der Körper vor

allem in der zweiten

Schwangerschaftshälfte

produziert, wirken dem

Insulin entgegen und verhindern

so die Blutzuckersenkung.

Können Frauen vorbeugen?

Neben vererbten Faktoren zählt Übergewicht

zu den Hauptrisikofaktoren.

Mit einer ausgewogenen Ernährung

und viel Bewegung schon vor der

Schwangerschaft können Frauen das

Risiko deutlich verringern.

Woran kann eine Schwangere

merken, dass sie Diabetes hat?

Das ist schwer zu erkennen, denn die

typischen Symptome eines Diabetes

bleiben oft aus. Dazu gehören etwa:

Unser

Experte

Professor Dr.

Michael Roden ist

Facharzt für Innere

Medizin, Endokrinologie,

Diabetologie

und Leiter des

Instituts für

Klinische Diabetologie

des Deutschen

Diabetes

Zentrums (DDZ)

• starker Durst

• häufiges Wasserlassen

• Gewichtsabnahme oder

• Abgeschlagenheit.

Wie wird Diabetes

festgestellt?

Mit einem Zuckerbelastungstest

(oraler Glukosetoleranztest)

zwischen der

24. und der 28. Schwangerschaftswoche.

Die Frau

trinkt eine Traubenzucker-

Lösung. Nach einer Stunde

und nach zwei Stunden

wird der Traubenzuckergehalt

im Blut gemessen. Bei

Risikofaktoren wie starkem Übergewicht

oder Typ 2-Diabetes in der Familie

sollte der Test schon im ersten

Schwangerschaftsdrittel erfolgen.

Zahlt die Krankenkasse den Test?

Nur, wenn ein Risiko oder ein begründeter

Verdacht besteht, z. B. wenn der

Arzt auffällige Urinwerte feststellt.

Sonst kostet der Test ca. 20 Euro.

Wie entsteht Schwangerschaftsdiabetes?

Wie beim Typ 2-Diabetes können folgende

Faktoren auch einen Schwangerschaftsdiabetes

auslösen:

• Übergewicht

• Bewegungsmangel

• Rauchen

• Diabetes in der Familie.

Wie wird der Diabetes behandelt?

Die Blutglukosewerte der Schwangeren

werden vom Frauenarzt regelmäßig

kontrolliert und gegebenenfalls richtig

eingestellt. Bei den meisten Frauen

reicht es schon aus, wenn sie auf eine

gesunde, ausgewogene Ernährung achten

und sich möglichst viel bewegen,

etwa täglich spazieren gehen, schwimmen

oder Fahrrad fahren.

Je nach Schwere des Diabetes kann es

aber auch sein, dass für die Dauer der

Schwangerschaft Insulin gespritzt werden

muss. Dann lernt die Patientin, ihren

Blutglukosegehalt selbst zu bestimmen

und die Werte zu protokollieren.

Ärztliche Untersuchungen in regelmäßigen

Abständen sind bei Schwangerschaftsdiabetes

besonders wichtig.

Ist ein Schwangerschaftsdiabetes

gefährlich für das Baby?

Nur, wenn er unbehandelt bleibt. Dann

würde das Baby zu stark wachsen. Diese

Kinder kommen meist mit einem Geburtsgewicht

von über 4 000 Gramm

Diabetes

in der Schwangerschaft

Keine Angst bei dieser Diagnose: Mit einfachen Maßnahmen bekommen

Sie den Diabetes gut in den Griff. Professor Dr. Michael Roden klärt die

wichtigsten Fragen zu Symptomen, Ursachen und Behandlung

54

Leben & erziehen

September 2011


zur Welt. Auch der Reifungsprozess im

Mutterleib kann sich verzögern, es

könnten z. B. Atemprobleme beim

Neugeborenen auftreten. Ihr Risiko,

später selbst an Diabetes zu erkranken,

ist häufig höher.

Wird jedoch der Stoffwechsel rechtzeitig

gut eingestellt, lassen sich die

Risiken auf ein Minimum reduzieren,

sodass betroffene Frauen trotzdem

gesunde Kinder zur Welt bringen.

Verschwindet der Diabetes nach der

Schwangerschaft wieder?

In den meisten Fällen ja. Allerdings ist

die Wahrscheinlichkeit, zu einem späteren

Zeitpunkt an Typ 2-Diabetes zu

erkranken, deutlich höher.

Wenn Frauen in ihrer ersten

Schwangerschaft einen Diabetes

hatten, müssen sie dann auch in der

nächsten damit rechnen?

Nicht zwangsläufig. Das Risiko ist aber

erhöht. Der Arzt sollte die zweite

Schwangerschaft mit intensiven Blutglukosekontrollen

begleiten.

5%

aller Schwangeren

entwickeln einen

Schwangerschaftsdiabetes.

Diese

Form des Diabetes

zählt zu den häufigen

schwangerschaftsbegleitenden

Erkrankungen

Quelle: Deutsches

Diabetes Zentrum,

Düsseldorf

Typ 1-

Diabetes

ist nicht heilbar, aber

gut behandelbar. Der

Körper kann das

Hormon Insulin nicht

herstellen, deshalb

müssen die Patienten

ein Leben lang Insulin

spritzen. Meistens

beginnt die Erkrankung

schon im Kindes- und

Jugendalter.

Typ 2-

Diabetes

beginnt schleichend

und wurde früher oft als

Altersdiabetes

bezeichnet, da vor

allem ältere Menschen

daran erkrankten.

Mittlerweile leiden aber

auch immer mehr

Jugendliche und junge

Erwachsene an Typ 2-Diabetes.

Hauptursachen: Übergewicht und

kaum Bewegung. Bei der Entstehung

eines Schwangerschaftsdiabetes

(Gestationsdiabetes)

spielen die gleichen Faktoren

eine entscheidene Rolle.

Aufgezeichnet von Bea Lemcke; Fotos: iStockphoto.com, privat

Leben & erziehen

September 2011 55


Ratgeber

Geburt

Schwangerschaft

Fröhlich schwanger

Eine amüsante Anleitung, die

Schwangerschaft leicht zu

nehmen, auch wenn man

immer schwerer wird: „Statt

saurer Gurken“. Kostprobe

(zum Thema Namensuche):

„Brooklyn, Paris … Städtenamen

sind im Trend. Wie

wäre es also mit Köln oder

Stuttgart?“

Esslinger; 5,95 Euro

Bekomme ich

Zwillinge?

Kinderwagen

9 Euro

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass

ich Zwillinge bekomme? Ich bin selbst

Zwilling (zweieiig) und in meiner Familie

gab’s in den letzten drei Generationen

drei weitere Pärchen. Mein Mann ist nicht

„vorbelastet“.

Dr. Tiemo Grimm, Professor für Humangenetik

an der Universität Würzburg: In Europa

kommen auf 1 000 Schwangerschaften

Ganz persönlich

Tolles Geschenk zur Geburt:

Silber-Armband (15 Euro) plus

Anhänger mit selbst gestalteter

Gravur; www.pearlfection.de

Anhänger

mit Text

40 Euro

Muffin

25 Euro

Anhänger

mit Motiv

50 Euro

16-mal zweieiige Zwillinge. Ihre Chancen

stehen deutlich höher. Während bei eineiigen

Zwillingen (vier Pärchen auf 1 000

Geburten) die Vererbung kaum eine Rolle

spielt, macht eine familiäre Häufung von

zweieiigen Zwillingen Wiederholungen

wahrscheinlicher. Die Zahl steigt auch bei

Frauen über 35, nach Hormonbehandlungen

wegen unerfülltem Kinderwunsch sowie bei

besonders großen und übergewichtigen

Frauen (Body-Mass-Index höher als 30). Genau

berechnen lässt sich die Wahrscheinlichkeit

kaum, weil Gene und Umweltfaktoren

zusammenwirken. In Ihrem

Fall dürfte sie bei 1 : 20 liegen.

1,7 Kinder

... pro Frau bringen den

Landkreis Demmin in

Mecklenburg-Vorpommern

an die Spitze. Am

wenigsten Nachwuchs

(0,99) hatten 2009 die

Frauen in Würzburg.

(Quelle: Berlin-Institut für

Bevölkerung und Entwicklung)

Sport hilft bei

der Geburt

Schwangere, die sich viel

bewegen oder sportlich

aktiv sind, empfinden

die Geburt so schmerzhaft

wie andere. Aber sie

werden besser damit

fertig und erleben die

Geburt positiver. Das

ergab eine Studie an der

Sporthochschule in Köln.

ALLES, WAS

JETZT WICHTIG IST

Wie sich das Baby im Bauch

Monat für Monat entwickelt, lesen

Sie in unserem neuen Newsletter.

Jetzt kostenlos abonnieren unter

www.leben-und-erziehen.de

Fotos: Hersteller, iStockphoto.com


Jetzt

am Kiosk

für nur € 3,90

Der große Extra-Ratgeber von Leben & erziehen

mit vielen Infos rund um Schwangerschaft und Geburt

Besuchen Sie uns auf unserer Homepage und gehen Sie auf Entdeckungstour: www.leben-und-erziehen.de

Information und Bestellmöglichkeit unter Tel. 0180/5260141* oder Fax 0180/5260142*

*Nur 14 Cent/Min. Festnetz; maximal 42 Cent/Min. Mobilfunk


Service

1. Brio

Primo + Base Isofix

2. Stokke iZiSleep

by BeSafe

Die neuen

Bodyguards

3. Römer BABY-SAFE

plus SHR II

Kein langes Gefummel mehr: Autokindersitze

lassen sich heute mit wenigen

Handgriffen sicher im Auto befestigen

58

Leben & erziehen

September 2011


Darin fahren Kinder sicher

Gruppe 0+

für Kinder bis 13 kg (etwa bis 18 Monate)

1. Brio Primo + Base

Isofix

Montage mit Dreipunktgurt

oder Isofix-Basis Dessins 5

Preis 129 Euro (Isofix-Basis:

+ 89 Euro) Testnote 1,7 (mit

Isofix-Basis, 2009)

2. Stokke iZiSleep by

BeSafe

Montage mit Dreipunktgurt

oder Isofix-Basis Dessins 7

Preis 289 Euro (Isofix-Base:

+ 169 Euro) Testnote 1,8 (mit

Isofix-Basis, 2008)

3. Römer BABY-SAFE

plus SHR II

Montage mit Dreipunktgurt,

gegurteter (Belted-) oder

Isofix-Base Dessins 14

Preis ab 165 Euro (Belted-

Base: + 75 Euro, Isofix-Base:

+ 155 Euro) Testnote 1,4 (mit

Isofix-Basis, 2011)

Besonderheiten für die

Nutzung in Flugzeugen

zugelassen

4. Chicco Auto-Fix

Fast

Montage mit Dreipunktgurt,

angegurteter Basis oder Isofix-

Basis Dessins 3

Preis 139 Euro (Isofix-Basis:

+ 119 Euro) Testnote 2,2 (mit

angegurteter Basis, 2010)

LUXUS UND

FUNKTIONALITÄT FÜR

ELTERN UND KIND

Perfekter Komfort, innovative Technik, funktionale

Details und exklusives Design – der

ultraleichte BABYZEN by RECARO ist durch

seine leichte und ergonomische Handhabung

individuell auf die Bedürfnisse des Kindes

und der Eltern einstellbar.

Lange Nutzungsdauer:

für Kinder von der Geburt

bis 20 kg.

Patentiertes und ausgezeichnetes

Fahr- und

Sicherheitslicht (LED).

Passt sogar in den Kofferraum

eines Kleinwagens.

70

Was für

eine gute

Meldung:

Bei Autokindersitzen

werden die Ergebnisse der

alljährlichen Crashtests von

ADAC und Stiftung Warentest

immer besser. Inzwischen vergaben

die Tester sogar schon

mehrmals die Note „Sehr gut“.

Das lässt sich auch in der Unfallstatistik

nachlesen:

2010 sank die Zahl

der Kinder, die im

Auto verunglückten,

zum ersten

Mal unter 10 000. Daran haben

vor allem die Eltern einen großen

Anteil, die ihren Nachwuchs

vor jeder Fahrt sorgfältig

anschnallen. Kein Wunder: Die

Handhabung vieler Sitze ist

leichter geworden. Dazu hat vor

allem der Siegeszug des Isofix-

Systems beigetragen, aber auch

die Idee, Babyschalen (und vereinzelt

Sitze für größere Kinder)

auf eine Basis zu setzen. Wenn

die erst einmal im Auto

montiert ist, brauchen

Eltern den eigentlichen

Sitz dann

einfach nur noch

▸▸▸

4. Chicco Auto-Fix Fast

www.recaro-cs.com

FACT | factnet.de


Service

1. Römer

King plus

Darin fahren Kinder

sicher Gruppe 1

für Kinder von 9 bis 18 kg

(etwa 1 bis 4 Jahre)

1. Römer King plus

(bei babywalz)

Montage mit Dreipunktgurt

Dessins 5 Preis ab 189 Euro

Testnote 2,1 (2008)

2. Maxi-Cosi Pearl

Montage mit der Family-

Fix-(= Isofix-)Basis

Dessins 9 Preis 254 Euro

(FamilyFix-Basis: + 199 Euro)

Testnote 1,8 (2010)

Besonderheiten Die Basis

eignet sich auch für

die Babyschale „Pebble“

(Gruppe 0+)

3. kiddy energy pro

Montage mit Dreipunktgurt

Dessins 10 Preis 199 Euro

Testnote 1,6 (2010)

Besonderheiten für die

Nutzung in Flugzeugen

zugelassen

3. kiddy

energy pro

2. Maxi-

Cosi Pearl

▸▸▸ einzukli cken und er kann seine

Bodyguard-Dienste zuverlässig

erledigen.

Um den besten Sitz für ihr Kind

zu finden, dürfen Eltern sich

allerdings nicht allein auf Testergebnisse

verlassen. „Möglicherweise

lässt sich der Testsieger

nämlich in ihrem Auto nicht

so stabil montieren wie ein anderer

Sitz, der beim Test nicht

ganz so gut abgeschnitten hat“,

weiß Hans Haroske, Kindersitz-

Experte bei der Verkehrswacht

in Mannheim. Ein Probe-Einbau,

am besten mit Kind, gehört

deshalb unbedingt dazu!

So fahren

Kinder

am besten

Lange rückwärts

Unfallforscher empfehlen einhellig,

die Kleinen möglichst

lange gegen die Fahrtrichtung

zu befördern. Bei einem Frontalcrash

werden dann Kopf und

Rücken der Kinder

gleichmäßig

in die Lehne gedrückt

und die

Halswirbel weniger

belastet.

Am sichersten

sind die Kleinsten

in der Babyschale

Gruppe

0+ (für Kinder bis 13 Kilo). Darin

können sie so lange sitzen,

wie der Kopf in der Rückenlehne

Halt findet. Die Beine dürfen

aus dem Sitz herausragen.

Manche Hersteller bieten

mittlerweile Sitze der Gruppe

0/1 an, in denen Kinder

bis 18 Kilo gegen die Fahrtrichtung

sitzen können.

Zwar bieten auch diese Sitze

ein Plus an Sicherheit – wegen

ihrer Größe lassen sie sich

aber in vielen Autos schwer

oder gar nicht einbauen.

57 %

der Kinder

unter 6 Jahren, die im

Straßenverkehr verunglücken,

sitzen dabei

im Auto ihrer Eltern

Möglichst hinten

Am sichersten bringen Eltern

den Kindersitz in der Mitte oder

rechts auf der Rücksitzbank des

Autos unter. Der ADAC hat

zwar kürzlich festgestellt, dass

Mitreisende auf dem Rücksitz

gefährlich leben – das gilt aber

ausdrücklich nicht für Kinder

in speziellen Autokindersitzen.

Das Problem, dass die Mama

oder der Papa das Baby dann

vom Fahrersitz aus schlecht im

Blick haben, können die Eltern

mithilfe eines Babyschalenspiegels

lösen. Ohne gefährliches

Umdrehen sehen sie im Innenrückspiegel,

was los ist (www.

babyschalenspiegel.de).

Eltern dürfen ihren Nachwuchs

auch auf dem Beifahrersitz

transportieren – allerdings nur

unter einer Voraussetzung: Bevor

sie dort eine Babyschale

montieren, muss unbedingt der

Beifahrer-Airbag deaktiviert

sein. Denn dieser wäre sonst für

das Baby bei einem Unfall eine

tödliche Gefahr!

Vorsicht ist auch

geboten, wenn

größere Kinder

im Kindersitz

auf dem Beifahrerplatz

mitfahren

wollen. Ob

und wenn ja wie

das geht, steht in

der Bedienungsanleitung des

Kraftfahrzeugs.

Mit Isofix

Praktisch alle neuen Autos sind

heute mit zwei oder drei Isofix-

Plätzen ausgerüstet. Prima,

denn in den entsprechenden

Haltebügeln können Eltern die

Anschlüsse von Isofix-Kindersitzen

zuverlässig einrasten. Die

Gefahr, den Sitz falsch zu montieren,

sinkt dadurch auf ein

Minimum. Außerdem stehen

Isofix-Sitze besonders stabil auf

60

Leben & erziehen

September 2011


ihrem Platz und zählen bei

Tests regelmäßig zu den besten.

Sie sind aber deutlich teurer als

andere Kindersitze.

Mit Lehne und Stütze

Für Kinder ab 15 Kilo brauchen

Eltern laut Gesetz nur noch eine

einfache Sitzerhöhung, durch

die die Kleinen besser in die

Auto-Gurte passen. Experten

wie Hans Haroske raten aber

dringend zu einem kompletten

Sitz mit Rückenlehne und Seitenwangen:

Er hilft bei der richtigen

Führung der Gurte, bietet

Schutz bei einem Seitenaufprall

und verhindert, dass schlafende

Kinder in einen Bereich kippen,

in dem aktive Seitenairbags gefährlich

werden können.

So finden Sie den

richtigen Sitz

Wenn Sie mit einem Isofix-Sitz liebäugeln:

Prüfen Sie, ob er für Ihr Auto

zugelassen ist. Typenlisten gibt’s im

Beipack der Sitze, teils auch auf den

Websites der Hersteller.

Damit Sie nicht die Katze im Sack kaufen,

können Sie beim Händler ausprobieren,

ob Ihr Favorit gut in Ihr Auto

passt:

Sind die Auto-Gurte lang genug?

Wie gut geht der Ein- und Ausbau?

Steht der Sitz fest auf seinem Platz,

ohne zu wackeln und zu ruckeln?

Fühlt sich Ihr Kleines wohl darin?

Wenn Ihr Kind öfter in einem anderen

Auto mitfahren soll, nehmen Sie

zum Ausprobieren am besten auch

gleich den Zweitwagen oder das Auto

der Großeltern mit.

Lassen Sie Ihr Kind entscheiden,

wenn es um zwei gleich gute Lösungen

oder die Wahl des Dessins geht.

Ganz wichtig: Die neuen Kindersitze

müssen der aktuellen Prüfnorm ECE R

44/04 entsprechen. Die Prüfnummer

steht auf einem orangefarbenen Etikett

am Sitz und muss mit den Ziffern 04

beginnen.

Unter www.adac.de oder www.test.

de können Sie nachschauen, welche

Sitze bei aktuellen Crashtests gut abgeschnitten

haben.

▸▸▸

Würden Sie Ihrem Kind

zu große Schuhe kaufen?

Der „Mitwachsende“ von kiddy

passt wie angegossen:

Höhenverstellung

Breitenanpassung

Sitzflächenverlängerung

Geprüft &

empfohlen*!

9–36 kg / ca. 9 Monate–12 Jahre

* Geprüft und empfohlen

vom Forum Gesunder Rücken

– besser leben e.V. und dem

Bundesverband der deutschen

Rückenschulen (BdR) e.V. Weitere

Infos bei: AGR e.V., Pf. 103, 27443

Selsingen, Tel. 04284/92 69 990,

www.agr-ev.de


Service

Darin fahren Kinder sicher Gruppe 2/3

für Kinder von 15 bis 36 kg (etwa ab 4 Jahre)

1. Concord

Transformer Click

3. Recaro

Milano

1. Concord Transformer

Click

Montage mit Isofix und/

oder Dreipunktgurt

Dessins 6

Preis 149 Euro

Testnote 2,0 (2011)

2. Römer KID plus

SICT

Montage mit

Dreipunktgurt

Dessins 5

Preis 170 Euro

Testnote 1,8 (2011)

3. Recaro

Milano

Montage mit

Dreipunktgurt

Dessins 4

Preis 109 Euro

Testnote 2,1 (2011)

2. Römer

KID plus

SICT

Mitmachen

30

Kindersitze

zu gewinnen!

Gesamtwert:

6 700 Euro

Brauchen Sie demnächst

einen neuen Kindersitz für Ihr

Auto? Dann vertrauen Sie auf Ihr

Glück: Leben & erziehen verlost

jeweils dreimal:

Römer BABY-SAFE plus SHR II,

Brio Primo + Base Isofix,

Stokke iZiSleep by BeSafe (mit

Isofix-Basis), Chicco Auto-Fix Fast,

Maxi Cosi Pearl mit FamilyFix-

(= Isofix-)Basis, kiddy energy pro,

Römer King plus (von babywalz),

Recaro Milano, Concord Transformer

Click, Römer KID plus SICT.

Beantworten Sie einfach unsere

Preisfrage:

▸▸▸

Richtig

anschnallen

1. Beim Einbau des Kindersitzes gehen

Sie am besten genau nach Bedienungsanleitung

des Herstellers vor. Babyschalen

müssen grundsätzlich gegen

die Fahrtrichtung montiert sein.

2. Sitze, die mit dem Fahrzeuggurt

montiert werden, sollen auf dem Polster

hüpfen, wenn Sie das Gurtschloss

öffnen.

3. Sitzverkleinerer und -einlagen (bei

Sitzen der Gruppen 0+ und 1) sorgen

dafür, dass Ihr Kind besser in den Sitz

passt.

4. Die Gurte des Kindersitzes müssen

so straff sitzen, dass nur noch eine flache

Hand darunter passt.

5. Dicke Kleidung führt oft dazu, dass

Gurte nicht eng genug anliegen oder

verrutschen. Lieber ausziehen und das

Kind damit zude cken!

6. Bei Hosenträgergurten muss das

Schloss vor dem Bauchnabel und nicht

vor der Brust des Kleinen liegen.

Wie Eltern ihr Kind im Auto bestmöglich

sichern, zeigen ADAC und VW bei

einem Sicherheitstraining in Autohäusern

und Kindergärten. Aktuelle Termine

unter www.sicher-im-auto.com

Bis zu welchem Körpergewicht

sind Sitze

der Gruppe 1 zugelassen?

Schicken Sie die Antwort bis zum

31. 8. 2011 an Leben & erziehen,

Kennwort: Autositz,

Böheimstr. 8, 86153 Augsburg,

Fax: 08 21/45 54 81-13,

E-Mail: redaktion@bayard-media.de

Bitte geben Sie für Rückfragen Ihre

Adresse und Telefonnummer an.

Schreiben Sie bitte auch dazu,

welchen Sitz Sie am liebsten

gewinnen möchten.

Text: Josef Pütz; Fotos: Hersteller

62

Leben & erziehen

September 2011


Service

VERLOSUNG MIT

UND

2 Holzlaufräder

und Probierpakete von HiPP zu gewinnen

◾ In den ersten drei Jahren entwickeln sich

Kinder schnell. Eine altersgerechte Ernährung

ist deshalb wichtig. Mit dem neuen Bio-Sortiment

„1–3 Jahre“ bietet HiPP kindgerechte

Produkte an. Sie können zwei Probierpakete

mit den neuen Menüs, Fruchtportionen

und Knabbereien gewinnen (Gesamtwert:

500 Euro). Mit dabei: je ein Holzlaufrad von

JAKO-O, denn Bewegung fördert die Entwicklung

Ihres Kindes. Das Laufrad kann in ein Dreirad

umgebaut werden, die Sitzhöhe ist verstellbar.

Schicken Sie uns die Lösung des Rätsels bis zum

31. August 2011. Bitte geben Sie für Rückfragen

Ihre Telefon nummer und Ihre Adresse an.

Redaktion Leben & erziehen • Kennwort: Rätsel • Böheimstr. 8 • 86153 Augsburg

Fax: 08 21/45 54 81-13 • E-Mail: redaktion@bayard-media.de

Weltmeer

schraubstockähnl.

Werkzeug

unbestimmter

Artikel

nicht

diese

oder

jene

Schluss

Liebelei

in

Betrieb

ältere

Bezeichnung

für

Pullover

Himmelskörper

hohe

Spielkarte

meerkatzenartiger

Affe

Wagenbespannung

Rundblickfernrohr

Gewebeart

Erdart

beinahe

Bericht,

Meldung

Lösung

wütendes

Weib

engl.:

Zwiebel

persönl.

Fürwort

Buch

der

Bibel

Abk.:

folgende

Seiten

Stadt

der Elfenbeinküste

Laubbaum

Bürge

stärkster

Sturm

Bilderrätsel

Fahrtwind,

Lüftchen

griech.

Kunstgöttinnen

freie

Zeit,

Untätigkeit

einbalsamierter

Leichnam

Wiener

Fußballklub

Dateneingabe

in den

Computer

persönl.

Fürwort,

3. Person

Singular

immer

maßlos,

ungeheuer

Teil des

Weinstocks

Rohling,

Barbar

altruss.

Adliger

Hochsprunggerät

Obstsaft

pressen

honigähnl.

Zuckersaft

Pflegeprodukt

fürs Haar

Unbeweglichkeit

Abk.: um

Antwort

wird

gebeten

sich die

Nase ...

Staat in

Europa

Mixbecher

Viehhüter

unnachgiebig

Unterlage

eines PC-

Eingabegerätes

ital.

Teigware

engl.:

Auto

starkes

Seil

unser

Planet

städt.

Verkehrsmittel

(Kurzw.)

Lösung

Fluss

durch

Paris

Lausbub

bei

Wilhelm

Busch

„Irland”

in der

Landessprache

eigenartig,

kurios

Behörde

Bitte

um

Antwort

äußerst,

übertrieben

Essbedürfnis

Ankerplatz

vor dem

Hafen

äußere

Gestalt

ugs.:

heran

anwesend

Gleichgewichtslehre

Blutgefäß

Teil der

Personalien

gerade

erst

svd1816.1-32

Fotos: Hersteller

Auflösung aus Leben & erziehen 08/11: SOMMERZEIT IST URLAUBSZEIT

Leben & erziehen

September 2011 63


Service

20 x Rat & Spaß

aufs Handy

Vom Babynamen-Finder bis zur Zahnputzhilfe:

Es gibt mehr als 300 000 Apps, manche sogar

kostenlos. Hier sind unsere Top 20

Schwangerschaft

Mommy to be (3,99 Euro*) und

Baby in Sicht (gratis)

Wie groß ist das Baby im Bauch?

Was kann es schon? Mit dieser App

ist man überall und jederzeit gut

informiert! (Apple App Store)

Babynamen German (gratis)

Wer sich nicht zwischen Pauline,

Helena und Charlotte entscheiden

kann, schaut einfach noch mal nach

deren Bedeutung und Herkunft.

(Android Market)

Vater werden (1,59 Euro*)

Natürlich will auch Papa über jeden

Entwicklungsschritt Bescheid wissen.

Ach ja, vielleicht kann man ihm mit

dieser App die frohe Botschaft dezent

übermitteln … (Apple App Store)

Für das Baby

Babyphon (2,39 Euro*)

Unentbehrlich, überall einsetzbar und

zuverlässig. Allerdings braucht man

ein zweites Telefon, auf dem man

angerufen wird, wenn das Baby weint.

(Apple App Store, alternativ Babyphon

Baby Monitor für 2,39 Euro*

von Android Market)

NUK Stillkalender (gratis)

Wenn die übermüdete Mama wieder

mal nicht weiß, welche Brust an der

Reihe ist. (Apple App Store; die

Pro-Version für 0,79 Euro* bietet

einige interessante Zusatzinfos)

Baby Sleeping Wonder —

Einschlafwunder (gratis)

Klingt skurril, aber manche Eltern

schwören drauf. Diese App beruhigt

mit Fön-, Regen- oder Herzschlaggeräuschen

das Baby. (Apple App Store)

International Baby Lullabies

(gratis)

Überall auf der Welt werden die

Kleinen in den Schlaf gesungen –

die bekanntesten Lieder sind auf

dieser App. (Android Market)

Babysprachübersetzer (gratis)

Wie schön wäre es, wenn uns wenigstens

das iPhone sagen könnte, warum

das Kleine weint. Nicht ernst zu nehmen,

aber lustig. (Apple App Store)

Für Kleinkinder

Zahnputzhilfe (1,50 Euro*)

Zeigt an, wo geputzt werden muss,

wie lange und belohnt richtiges Putzen

mit Smileys. (Android Market)

Kinderlieder-Karaoke

(1,59 Euro*)

Der fünfte St. Martins-Umzug steht

bevor und Papa kann „Ich geh mit

meiner Laterne“ immer noch nicht

mitsingen? Mit dieser App sitzt der

Text im Handumdrehen. (Android

Market und Apple App Store)

Text: Silvia Schmid; Foto: Anbieter (19), iStockphoto.com


Für Mama und Papa

Ebay (gratis)

Die offizielle App des Auktionshauses ist für

Eltern ein Muss. Schließlich will man es nicht

verpassen, wenn diese süße Holzküche

versteigert wird. (Apple App Store und

Android Market)

5 Minuten Bauchtraining (1,59 Euro*)

Uah, ist das anstrengend – aber effektiv. Und

der kurze Trainingsplan passt nun wirklich in

jeden noch so turbulenten Tag. (Apple App

Store)

Anti-Stress-Trainer (3,99 Euro*)

Der Titel ist Programm, allerdings muss man

schon viel Zeit mitbringen und sich auf das

Mentaltraining einlassen. Oder einfach für

0,79 Euro* Doodle Jump runterladen: Das

hat den gleichen Effekt, ganz ohne einen

Hauch von wissenschaftlichem Hintergrund …

(beides Apple App Store; Doodle Jump von

Android Market für 0,69 Euro*)

Wunderlist (gratis)

Das Chaos des Alltags wird mit dieser App

ein klein wenig strukturierter. Alles, was

Eltern sonst auf tausende bunte Zettel

schreiben (die dann verschwinden), wird jetzt

eingetippt und ist verfügbar, wenn man es

braucht. (Apple App Store und Android

Market)

Rezepte (1,99 Euro*)

Wer beim Einkaufen fast 8 000 Kochrezepte

immer in der Hosentasche dabeihat, findet

sicher auch für seine heikelsten kleinen

Familienmitglieder ein leckeres Mahl!

(Android Market; im Apple App Store für

2,39 Euro*)

Kinderkrankheiten und Globoli

(je 3,99 Euro*)

Zwei Buch-Klassiker von GU als App. Diese

Ratgeber helfen im Notfall schnell, die

richtige Medizin für das Kleine zu finden.

(Apple App Store)

Apotheken (1,99 Euro*)

Kennt auch um Mitternacht und sonntags die

nächste offene Apotheke, in der es Zäpfchen

gibt. (Android Market und im Apple App

Store für 1,59 Euro*)

Impf-Uhr 2.0 (gratis)

Masern, Tetanus, Zecken – da kann man

schon mal den Überblick verlieren. Die

Impf-Uhr zeigt der ganzen Familie an, was

wann ansteht. (Android Market)

Zum Zeitvertreib

Die kleine Schnecke (gratis)

Mama kann selber vorlesen oder vorlesen

lassen, warum das Schneckenkind immer ein

Häuschen mitschleppt. (Apple App Store)

Wundermemo (0,79 Euro*)

Der Spieleklassiker mit netten Motiven und

verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Damit

überbrückt man jede Wartezeit beim Arzt.

(Apple App Store)


* Preisangaben bei Redaktionsschluss

// TOP LEISTUNGEN

IN SERIE

// TRANSFORMER CLICK

Test „Gut“,

top in Preis-Leistung

// TRANSFORMER T

Testsieger bei

Stiftung Warentest**

// TRANSFORMER XT

Bester Sitz

Gruppe II/III*

// CONCORD TRANSFORMER XT

* Bester Sitz 2009 der Gruppe II/III mit

Sitz-/Liegeverstellung bei Stiftung Warentest

// CONCORD TRANSFORMER T

** Testsieger 2010 der Gruppe II/III bei

Stiftung Warentest, „Gut“ bei ADAC und ÖAMTC

// CONCORD TRANSFORMER CLICK

„Gut“ im Eurotest 2011 (Gruppe II/III),

top in Preis-Leistung

www.concord.de


Familie

Leben & erziehen

ISSN 0047-4274

Abonnenten-Service

Heuriedweg 19, 88131 Lindau

Tel. 01 80/5 26 01 41*,

Fax 01 80/5 26 01 42*

(*14 Cent/Min. Festnetz,

max. 42 Cent/Min. Mobilfunk)

E-Mail:

abo.lebenunderziehen@guell.de

Internet:

www.leben-und-erziehen.de/abo

Preis pro Ausgabe: 2,20 €

Preis für ein Jahresabo: 26,40 €

(inkl. MwSt. und Versand)

Wau-wau

IMPRESSUM

Leben & erziehen

Verlag und Redaktion:

Bayard Media GmbH & Co. KG

Böheimstraße 8

86153 Augsburg

Redaktion:

Tel. 0821/455481-51

Fax 0821/455481-12

E-Mail-Adresse:

redaktion@bayard-media.de

Internet: www.leben-und-erziehen.de

Chefredakteurin:

Martina Kaiser (verantwortlich)

Redaktion und Mitarbeiter:

Martina Dankof-Decker, Gitta Hopp,

Gerda Klier, Bea Lemcke, Margret

Nußbaum, Nina Prell, Josef Pütz,

Silvia Schmid, Andrea Schmidt-Forth,

Angelika Urbach

Bildredaktion:

Ilonka Bock, Daniel Gerst

Grafik:

Robert Erker (Artdirector), Verena

Kernstein, Nicole Lautenbacher

Redaktionsassistenz:

Alexandra Grussler, Sylvia Herrmann

Nachdruck

nur mit Genehmigung der Redaktion.

Für unverlangte Manus kripte und Fotos

keine Gewähr. Bitte schicken Sie uns

nur Fotos, die Sie selbst aufgenommen

oder an denen Sie die Rechte haben.

Geschäftsführer:

Horst Ohligschläger

Verlagsleitung

Gesamtanzeigenleitung:

Armin Baier (verantwortlich)

Anzeigenverkauf Inland:

Nielsen I

Kontor M Medienvermarktung GbR

Fuhlsbüttler Straße 145

22305 Hamburg

Tel. 040/639084-0

Fax 040/639084-44

E-Mail: info@kontorm.de

Nielsen II

MPK Media Promotion Kraus KG

Graf-Adolf-Straße 110

42119 Wuppertal

Tel. 0202/281577-0

Fax 0202/281577-24

E-Mail: info@mpk-kraus.de

Nielsen IIIa

Verlagsbüro Leo Krimmer GmbH

c/o QM QuadroMedia GmbH

Am Lindenbaum 24

60433 Frankfurt/Main

Tel. 069/530908-0

Fax 069/530908-50

E-Mail: frankfurt@quadromedia.eu

Nielsen IIIb

Verlagsbüro Leo Krimmer GmbH

Steingaustraße 14

73230 Kirchheim/Teck

Tel. 07021/42062

Fax 07021/71733

E-Mail: stuttgart@krimmer.com

Nielsen IV

Medienbüro Macari

Parkstraße 27/Fasanenpark

82008 Unterhaching

Tel. 089/582211

Fax 089/58090297

E-Mail: medienbuero.macari@t-online.de

Nielsen V, VI, VII

Verlagsbüro Leo Krimmer GmbH

Bülowstraße 66

10783 Berlin

Tel. 030/893827-0

Fax 030/893827-33

E-Mail: berlin@krimmer.com

Anzeigenverkauf Ausland:

Tel. 0821/455481-31

Fax 0821/455481-11

E-Mail: anzeigen@bayard-media.de

Anzeigentarif:

Preisliste Nr. 16,

gültig ab 1. Januar 2011

Download: www.bayard-media.de/

mediadaten.html

Marketing Manager:

Stefanie Gottschalk

Druckvorstufe:

NV Roularta Media Group

Meiboomlaan 33

B-8800 Roeselare

Druck:

Euro-Druckservice GmbH, Passau

Zeitschriftenhandel:

BPV Medien Vertrieb

GmbH & Co. KG

Römerstr. 90

79618 Rheinfelden

Tel. 07623/964-0

Fax 07623/964-259

E-Mail:

vertriebsservice@oz-bpv.de

www.bpv-medien.com

Verkaufspreis: 2,20 €

Bei Nichtlieferung ohne Verschulden

des Verlags oder in Fällen höherer

Gewalt und bei Störung des Arbeitsfriedens

kein Entschädigungs anspruch.

Beilagenhinweis:

(außer Verantwortung der Redaktion)

Dieser Ausgabe sind Beikleber folgender

Firmen beigefügt:

ARTSANA Germany GmbH /Chicco,

Walz/babywalz.

Wir bitten um freundliche Beachtung!

Gute-Nacht-

Geschichte

Kikeriki

Besuch vom

Zauber

Es ist schon Abend, als jemand ans Tor klopft.

Teddy Bär öffnet. Vor ihm steht ein Zwerg. Er

trägt einen Matrosenanzug und eine Krone auf

dem Kopf. Teddy Bär wundert sich: „Warum trägst du

nicht wie andere Zwerge ein grünes Jäckchen und eine

rote Zipfelmütze?“ Der kleine Zwerg lacht: „Ich bin ein

Matrosenkönigszwerg und kann zaubern. Kaum habe ich

mir etwas Lustiges ausgedacht, passiert es auch schon.“

Teddy Bär staunt, denn der Zwerg sieht plötzlich ganz

anders aus. Er trägt ein Prinzessinnenkleid und auf dem

Kopf einen Räuberhut. Teddy Bär lacht: „Ein echter

Räuberprinzessinnenzwerg!“ Es wird dunkel und der

Zwerg gähnt: „Bitte, lieber Teddy Bär, darf ich im Heustall

schlafen?“ Klar darf er! Teddy Bär freut sich über den

lustigen Besuch.

Am nächsten Morgen, als Teddy Bär die Augen aufschlägt,

sitzt ein Rotkehlchen auf der Fensterbank und

66

Leben & erziehen

September 2011


Brummelbrumm

Zik-zik-zii

Miau

zwerg

bellt: „Wau-wau-wau! Ich habe meine Stimme verloren.

Bitte, lieber Teddy Bär, hilf mir, sie wiederzufinden!“

Teddy Bär läuft zum Stall hinaus, die schlaue Katze rennt

hinter ihm her: „Kikeriki! Kikeriki! Ich bin eine Katze und

kein Federvieh!“ Teddy Bär lacht. Eine krähende Katze ist

ihm bisher noch nie begegnet. Doch er möchte seiner

Freundin helfen. Die beiden laufen zum Hühnerstall. Der

Hahn sitzt auf dem Misthaufen und brummt: „Brummelbrumm,

brummel-brumm! Ich kann den Morgen nicht

begrüßen, das ist dumm!“

Teddy Bär und die schlaue Katze laufen weiter zur

Hundehütte. Der Brummel-Hahn und das Hunde-Kehlchen

flattern hinterher. Vielleicht weiß Käpt’n Wuff Rat.

Doch der Hund mit der blauen Mütze maunzt: „Miaumiau!

Was soll der Radau?! Ich möchte endlich wieder

bellen können!“ Teddy Bär prustet los: „Ich habe noch nie

einen Hahn gehört, der wie ein Bär brummt, noch nie

einen Hund, der wie eine Katze maunzt, noch nie eine

Katze, die wie ein Hahn kräht, und noch nie ein Rotkehlchen,

das wie ein Hund bellt.“

Plötzlich raschelt es im Gebüsch. Jemand lacht und sagt:

„Und ich habe noch nie einen Bären gesehen, der wie ein

Rotkehlchen zwitschert.“ Da ruft Teddy Bär: „Zik-zik-zii!

Zik-zik-zii! Wer bist denn du?“ Der Zauberzwerg kommt

aus dem Gebüsch hervor und schüttelt sich vor Lachen.

Diesmal trägt er einen Taucheranzug und eine Indianerfeder

auf dem Kopf.

Teddy Bär zwitschert: „Zik-zik-zii! Ich hab’s gewusst!

Du hast unsere Stimmen vertauscht.“ Der Indianertaucherzwerg

nickt: „Ja. Aber nun sollt ihr wieder eure

eigenen Stimmen bekommen.“ Teddy Bär brummt

zufrieden, Käpt’n Wuff bellt „Wau-wau“, die schlaue

Katze maunzt „Miau-miau“, der Hahn ruft „Kikeriki“ und

das Rotkehlchen zwitschert „Zik-zik-zii! Zik-zik-zii!“

Erzählt von Margret Nußbaum; illustriert von Robert Erker

Leben & erziehen

September 2011 67


Familie

Netzwerk

www.leben-und-erziehen.de

Blog I

Martina Dankof-

Decker ist eure

Ansprechpartnerin im

Netz (Username:

Redaktion). In ihrem Blog

Martinas Tagebuch

erzählt sie von ihren

Kindern Benjamin und

Anna-Carolin

Blog II

Das Leben mit Baby:

Wie sich ihr Alltag seit

der Geburt ihrer

kleinen Tochter Celina

verändert hat, davon

berichtet Kathrin

Hochmuth regelmäßig

in ihrem Blog Mein

neues Leben mit Baby

Chat I

Nachts wieder eine Windel?

Mein Sohn (3 ½) war fünf Monate lang nachts

trocken. Nun macht er seit zwei Wochen

wieder ins Bett und wird erst wach, wenn es

passiert ist. Soll ich ihm wieder eine Windel

anziehen?

raincloud

Lass dich nicht entmutigen, das wird schon

wieder. Wir hatten das Problem auch und ich

habe meine Tochter in der Nacht noch einmal

aufs Töpfchen gesetzt. Easy Yvonne

So etwas kann auch psychisch bedingt

sein. Sprich doch einmal euren

Kinderarzt darauf an. Dino001

Chat II

Was gönnt

ihr euch?

Wie sich Mamas ab und zu selbst belohnen

Frag ihn doch, was er möchte: mit oder ohne

Windel schlafen. Oder ob du ihm ein Töpfchen

ans Bett stellen sollst. Rocknrollmamma74

Das Problem haben wir auch. Der Kinderarzt

meinte, es sei nur eine Phase. Eine Windel ziehe

ich ihm aber trotzdem nicht mehr an; ich

benutze einen Matratzenschoner. mirkina

Newsletter

Immer aktuell informiert

mit dem Newsletter

von Leben & erziehen.

Jetzt kostenlos

abonnieren unter

www.leben-underziehen.de

◾ Ich kaufe mir jeden Monat

etwas Schönes – meist

Klamotten oder Schmuck.

lizzy1004

◾ Bücher – ohne geht es

bei mir nicht! Und leckeren

Wein.

Marzipan

◾ Ich habe mir gerade erst

einen schönen Bernstein-

Ring mit passender Kette

gekauft. Ansonsten mal

eine gute Wimperntusche,

mehr brauche ich nicht.

hollymami86

◾ In Ruhe abends fernsehen

und dabei etwas Süßes

essen. So schnell bin ich

zufriedenzustellen.

Sternchen25

◾ Ich gönne mir, was mir

gefällt. Und spare darauf,

wenn es teurer ist.

Floh

◾ Einmal im Monat lasse ich

mir die Fingernägel machen

und gönne mir einen

Frauenabend mit meinen

Freundinnen.

Mami 020608

◾ Alle vier Wochen gehe ich

zur Kosmetikerin für eine

eineinhalbstündige

Behandlung. Dafür verzichte

ich gerne aufs Klamotten-

Shopping.

julia

68

Leben & erziehen

September 2011


Gut, schon Babys

profitieren von

der Gesellschaft

Gleichaltriger

Frage

Sind Babykurse

sinnvoll

oder überflüssig?

Sinnvoll, Mütter

können dort prima

Kontakte knüpfen

42 %

40 %

18 %

Spezielle Kurse halte

ich für überflüssig,

mein Baby hat zu Hause

genug Anregung

Ihre Meinung ist uns wichtig: Jeden Monat gibt es auf

www.leben-und-erziehen.de eine neue Umfrage.

YPSO ist immer dabei und wächst mit: Er ist mittels Rollen

transportierbar und dank 14 Verstellmöglichkeiten von

Sitz- und Fußplatte passt er sich der Größe der Kinder an.

www.ypso.com

Leserecho

So leicht ist es leider nicht!

„Zurück in den Job“, Heft 8/11

Ich war die einzige Mitarbeiterin

in einem Kleinbetrieb

und mein Chef

wollte mir schon während

der Schwangerschaft

kündigen. Da dies unzulässig

war, bekam ich meine

Kündigung direkt nach

der Elternzeit.

Nun suche ich Arbeit, bekomme

aber keine Chance.

Wenn im Vorstellungsgespräch

klar wird,

dass ich ein kleines Kind

habe und daher Teilzeit

arbeiten möchte, bin ich

abgeschrieben. Oft werde

ich sogar gefragt, wer

das Kind betreut, wenn

es krank wird.

Flexible, unabhängige

Menschen ohne Kind

werden meist bevorzugt.

Verena Jung, Berlin

Der Artikel über die

Rückkehr in den Job ist so

eine Sache: Nicht jeder

kann mit wenigen Stunden

einsteigen. 50 Prozent

sind oft schon zu viel.

Und vormittags will im

Zweifel jeder arbeiten ...

Den Kontakt mit den Kollegen

halte ich, was mich

aber nicht davor schützt,

nach der Elternzeit „wieder

in die Lehre gehen zu

müssen“. Zumal man

nicht in der vorherigen

Abteilung landet und daher

eh schon auf Neuland

stößt.

Betriebsausflüge, Treffen

mit Kollegen zum Mittagessen,

mal ein dienstlicher

Vortrag – all das ist keine

wirkliche Hilfe.

Tanja S., Olpe

Fotos: iStockphoto.com (2), Marcus Lechner, privat

„Ich werd mal Flugkapitän.”

Helfen Sie, damit die Wünsche siegen. Nicht der Krebs.

Krebs macht vor Kindern nicht halt.

Aber die Heilungschancen sind hoch:

70 Prozent.

Unterstützen Sie die Deutsche Kinderkrebsstiftung.

Joachimstr. 20, 53113 Bonn

www.kinderkrebsstiftung.de

Spendenkonto: Dresdner Bank

Blz.: 370 800 40, Kto.: 555 666 00


Familie

Boah, seid ihr

Ich? Die Mutter

dieser Kinder?

Manchmal gibt es

Momente, da

möchte Silvia

Schmid das lieber

nicht zugeben ...

Eigentlich ist mein Teint eher

hell. Im Sommer einen Tick

dunkler. Und seit ich Kinder

habe, oft auch tomatenrot.

Denn Lina und Benni bringen

mich immer wieder in Situationen, die,

nun ja, eher unangenehm sind. Vor allem,

wenn man – wie ich – eigentlich ein zurückhaltender,

ruhiger, taktvoller und prüder

Zeitgenosse ist.

Meine Kinder sind das Gegenteil davon

und das mit großer Freude. Sie sind kontaktfreudig,

laut, fürchterlich ehrlich und

!

manchmal auch recht freizügig. Diese

Kombination sorgt immer wieder für meinen

Feuermelder-Look.

Grundsätzlich können die beiden nichts

dafür. Sie blamieren mich ja nicht absichtlich,

wenn sie mir im Eifer des Badevergnügens

das Bikinioberteil runterreißen.

Oder wenn sie die Toilettentür im Restaurant

öffnen, während ihre kreischende

Mutter verzweifelt versucht, die enge

Jeans irgendwie hochzuziehen.

Sie können auch nichts dafür, dass sie in

ihrem Alter diesen feinen Unterschied

zwischen ehrlich und taktlos nicht erkennen.

Tante Ruth leider schon, die von Benni

erfahren muss, dass sie uns noch mal so

ein Tischtuch sticken soll, weil Mama das

andere weggeworfen hat. Umpf. Oder der

Nachbar, den Lina fragt, ob er ein Baby im

Bauch hat. Ist gut beobachtet, zugegeben,

aber seither dulde ich es klaglos, wenn er

am Sonntagmorgen den Garten mäht.

Gut beobachten kann auch Benni, der im

Verkehrsunterricht der Schule dem Polizisten

voller Freude erzählt, dass seine

Mama auch schon öfter über eine rote

Ampel gefahren ist.

Ja, ja, unsere Kinder sollen aufrichtig

sein, darauf legen wir eigentlich bei

unserer Erziehung Wert. Schön

wäre es nur, wenn sie manchmal

einfach gar nichts sagen würden.

Lina muss dem Chef ihres

Vaters doch nicht wirklich erklären,

wo ihr Papa gerade

sitzt und deshalb nicht ans

Telefon kommen kann.

Ein einfaches „Der

kann gerade nicht!“

hätte in diesem Fall

meinem Mann ein

vielsagendes Grinsen

seines Chefs am nächsten

Morgen erspart.

Doch in mir keimt Hoffnung

auf: Zumindest Benni scheint

gerade eine gewisse Vorstellung

davon zu entwickeln, was peinlich

ist und was nicht. Ganz oben auf

seiner „Geht-gar-nicht-Liste“: drücken,

küssen, winken. Wenn ihm zum Beispiel

seine kleine Schwester beim Fußballturnier

von der Seitenlinie aus zuwinkt und

„Benni, Benni“ schreit, reagiert er seit kurzem

etwas unwirsch. Ebenso, wenn ich ihn

vor seinen Freunden mit Küsschen begrüße.

Und ganz besonders, wenn Lina und

ich ihn von der Schule abholen und ihn vor

Freude fest drücken. Da wechselt inzwischen

auch sein Teint die Farbe. Aber es

steht ihm gut, dieses Tomatenrot!

Silvia Schmid ist freie

Journalistin. Die Mutter

von Lina (3) und

Benjamin (8) lebt

mit ihrer Familie in

München

Illustration: Ann Cathrin Raab; Foto: privat

70

Leben & erziehen

September 2011


JETZT

am Kiosk

für nur € 2,95

Der große Extra-Ratgeber von Leben & erziehen

mit wertvollen Tipps und Spiel- und Beschäftigungsideen

für die ersten drei Jahre

Besuchen Sie uns auf unserer Homepage und gehen Sie auf Entdeckungstour: www.leben-und-erziehen.de

Information und Bestellmöglichkeit unter Tel. 0180 / 52 601 41 (Nur 14 Cent/Min. Festnetz; maximal 42 Cent/Min. Mobilfunk)


Vorschau

Weitere Themen

Pflege für

zarte Haut

Das neue Heft

ist ab 7. September

im Handel

+ 24 Seiten

Mini-Heft

Prost! Wie Kinder

selbstständig

trinken lernen

Mittagsschlaf

Im Kindergarten: Tipps, damit

die Siesta besser klappt

Meine letzte Zigarette

Endlich Nichtraucher! Mütter

erzählen, wie sie das geschafft haben

Masern

So gefährlich sind sie wirklich

Zu gewinnen

Lernspielzeug im Wert von 5 000 Euro

Das Handy ist

ausgeschaltet,

die Wäsche kann

warten: schön,

wenn sich Mama

und Papa ganz

bewusst ihrem

Kleinen widmen.

Solche

exklusiven Zeiten

sind kostbar.

Warum, das

lesen Sie

in unserer

Titelgeschichte

Rollenbilder

Brauchen Jungen eine andere

Erziehung als Mädchen?

Leben & erziehen hat Eltern und

Pädagogen dazu befragt

Praktische

Küchenhelfer

Neue Produkte,

die jungen Eltern

den Alltag erleichtern

Beruf:

Tagesvater

Anton Stahlmann

über seinen

ungewöhnlichen Job

und wieso er sich

jederzeit wieder dafür

entscheiden würde


Fotos: Monika Bender, f1online, Radius Images/Getty Images, Hersteller (3)

Wunder Po

Oft wickeln, viel cremen:

Was Babys Haut sonst noch hilft,

erklärt ein Hautarzt

Schicke Treter

In den neuen Stiefeln

kommt Ihr Kind modisch

und mit warmen Füßen

durch Herbst und Winter

Leben & erziehen

September 2011 73


Ihr Eltern-Ratgeber –

Vorteils-Angebot: 12 Hefte für nur €

Zum

selbst Behalten

oder

Verschenken!

Geschenk

für die

60 Schnellsten!

Je ein Töpfchenbuch

Marie ist jetzt stolze Töpfchen-

Besitzerin. Wie praktisch

das ist, zeigt sich spätes tens bei

der Fahrt in den Urlaub.

10 Seiten, farbig, Pappe.

Am Besten gleich antworten!

Unser Tipp!

Gratis-Geschenk 1: Sechs Leben & erziehen-Sonderhefte

Mehr Wissen rund um die schöne Zeit mit Ihrem Baby – mit insgesamt 6 Ausgaben

rund um die Themen »Babys richtig fördern«, »Erziehung« und »Gesundheit«.

Schnupper-Angebot: 6 Hefte für nur €

Gratis-Geschenk 1: sigikid Greifling »Löwe«

Wer rasselt denn da? Der freundliche Löwe ist ideal geformt

für kleine Hände und animiert zum Greifen und Entdecken.

Größe ca. 12 cm. Qualitativ hochwertige Materialien, waschbar

bei 30° C.

Gratis

zur

Wahl!

Neu!

Sofort anfordern! Tel.: 0180 / 52 601 41 *

*Nur 14 Cent/Min. Festnetz; max. 42 Cent/Min. Mobilfunk.

Wir nutzen nur Ihre anlässlich von Bestellungen anfallenden Daten für die Bestellabwicklung und für Werbezwecke. Sie können der Nutzung oder Übermittlung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung


von Anfang an gut beraten!

2,20 pro Heft + Gratis-Geschenk nach Ihrer Wahl!

Gratis-Geschenk 2:

Sigikid Wagenkette »Raupe«

»Eins, zwei, drei, vier … viele Füße gehen

mit, verfolgen dich auf Schritt und

Tritt!« Fröhliche Wagenkette aus hochwertigen

Materialien, Länge ca. 51 cm.

Gratis-Geschenk 3:

67 Moosgummi-Bauklötze

Die Moosgummi-Bauklötze fördern

spielerisch das Bewusstsein Ihres

Kindes für Formen und Farben.

Aus ungiftigem, biegsamem und

schwimmfähigem Material für

sicheres Spielen. TÜV-geprüft

2,20 pro Heft + Gratis-Geschenk nach Ihrer Wahl!

Für Kinder

von 0 - 6

Jahren

Gratis-Geschenk 2

Buch »Förderspiele«

Über 400 altersgerechte Förderspiele

helfen bei der Entwicklung

der motorischen, geistigen und

sozialen Fähigkeiten Ihres Kindes.

318 Seiten, teils farbige Abbildungen,

ca. 17 x 24 cm.

Gratis-Geschenk 3:

Schnuller-Kette »Blume«

Die fröhliche Leben & erziehen-

Blume, mit der Ihr Kind spielend

seine Sinne entdeckt.

Material: Holz, 15 cm lang,

mit Glöckchen, TÜV-geprüft.

Fax: 0180 / 52 601 42 * E-Mail: abo.lebenunderziehen@guell.de

Internet: www.leben-und-erziehen.de/abo

Oder mit nebenstehenden Bestellkarten

jederzeit widersprechen. Geschenke, solange Vorrat reicht. Vertragspartner: Bayard Media GmbH & Co. KG, Böheimstraße 8, 86153 Augsburg, HRA 15029 Augsburg, Geschäftsführung: Horst Ohligschläger.


Muttermilch ist die

beste Ernährung für

Ihr Baby. Nach dem

Stillen können Sie sich

auf Aptamil Folgemilch

verlassen, um Ihr Baby

weiterhin von innen

heraus zu unterstützen.

+ Einzigartige patentierte

Prebiotics (GOS/FOS)

nach dem Vorbild der

Muttermilch fördern die

Vermehrung der guten

Darmbakterien.

+ LCP Milupan ® trägt zur

Entwicklung von Gehirn,

Nervensystem und Sehvermögen

bei.

+ Mit allen lebenswichtigen

Vitaminen und

Mineralstoffen.

Kostenloser

24-h-Eltern-Service:

08 00/2 78 26 45

www.aptamil.de

Dr. Ulrike Knust, Aptamil

Muttermilch-Forschung

All unsere Forschung

für die Entwicklung Ihres Babys.

Aptamil. Stark ins Leben.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!