Leben & erziehen Verwöhnen? Ja klar! (Vorschau)

103726.44zcr

Sü e

und

Mützen

Socken

Ganz einfach

selber stricken

Seite 64

Das Elternmagazin

Verwöhnen?

Ja klar!

Warum Babys nicht

Warum Babys nicht

zu viel Liebe

bekommen können

Seite 12

Gibt’s das

Christkind

wirklich?

Wie lange Kinder

daran glauben

Seite 22

Dezember 12/2012

Deutschland 2,50 € · Österreich 2,80 € · Schweiz 5,00 sfr · BeNeLux 2,90 € ·

Italien 3,00 € · Spanien 3,00 € · Slowenien 3,00 €

Paare erzählen vom

Abenteuer Kinderkriegen

SEITE 54

Windeln

frei

Haus

Seite 38

„Unser Kind

hat uns

verändert“

Seite 26

EIN

JAHR

LANG

Jetzt

gewinnen!

Richtig

Zähne

putzen

20 Fragen &

Antworten

NEUE

BABYFONE

Der große Test

Seite 48

4 198437 502504

12


Preise gültig bis 31.01.2013

Puppe

Ritterburg

sturmerprobt

99. 95 €

„Krümel“

macht alles mit

Kuschelpferd

furchtloses Ziehtier

19. 95 €

24. 95 € Pfeil -

und Bogen-Set

harmlos (für Kids)

14. 95 €

Lasst Kinder

einfach Kinder sein.

www.jako-o.de

Jako-o GmbH . Kindersachen mit Köpfchen . 96475 Bad Rodach . www.jako-o.de

Filialen in Bochum, Braunschweig, Erlangen, Freiburg, Hamburg, Stuttgart, Wiesbaden . FamilienOutlet in Bad Rodach


Baby feiert mit

Schöne Schuhe, lustige

Strampler und viele Ideen für

einen zauberhaften Advent

[ 06 ]

FOTOS: MONIKA BENDER, DANIEL GERST, INCHBLUE; ILLUSTRATIONEN: CHRISTIANE ENGEL, FOTOLIA.COM, ISTOCKPHOTO.COM

NEU

Rätsel für Kinder

auf Seite 66

Alles neu zum Advent

Martina Kaiser

Chefredakteurin

… heißt es bei Leben & erziehen.

Mit dieser Ausgabe präsentiert sich

die Zeitschrift in einem neuen Look:

Bewährtes haben wir übernommen,

manches überarbeitet (so gibt es

neue Rubriken, die Ihnen mehr

Orientierung bieten), anderes ergänzt.

In jedem Heft finden Sie künftig einen

Beitrag, der sich um das Lebensgefühl junger Eltern dreht.

„Das letzte große Abenteuer Kinderkriegen“ heißt

die Titel geschichte, in der Paare offen

erzählen, wie ihr Nachwuchs sie verändert

hat. Neu ist auch unsere Kinderseite mit

Vor lesegeschichte und Rätseln – gerade

genug Stoff, damit Eltern in dieser Zeit

eine Tasse Kaffee trinken können.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit der neuen

Ausgabe und bin gespannt, wie sie Ihnen

gefällt. Vielleicht schreiben Sie mir mal!

Ihre

martina.kaiser@bayard-media.de

Mit einem Abo haben Sie jede Ausgabe von Leben & erziehen pünktlich im Briefkasten.

Infos finden Sie auf Seite 59 und 74.

Abonnenten-Service Telefon 01 80/5 26 01 41*, Fax 01 80/5 26 01 42*

* (nur 0,14 € / Min. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, maximal 0,42 € / Min. aus dem Mobilfunk)

Redaktion Leben & erziehen | Böheimstraße 8 | 86153 Augsburg | Telefon 08 21/45 54 81 - 51

Fax 08 21/45 54 81 - 12 | E-Mail-Adresse: redaktion@bayard-media.de

Wie ich mich verändert habe?

„Ich kann mir ein Leben ohne Henri (3) nicht

mehr vorstellen“, sagt Philipp Nemenz. Er hat

unsere Titelgeschichte fotografiert [ 54 ]

Leben & erziehen 12/2012 3


AUSGABE 12

[ 12 ]

Eine Runde

Kuscheln bitte!

Zeit, Liebe, Zärtlichkeit:

Davon können Babys gar nicht

genug bekommen

Ein Baby —

und nichts ist,

wie es war

Drei Paare

erzählen von

ihrem neuen

Leben mit Kind

[ 54 ]

Was auf

den Löffel

Der erste Brei ist

eine Herausforderung für

Eltern und Baby.

Wie‘s am besten klappt

[ 34 ]

TITELFOTO: ANATOLIY SAMARA/FOTOLIA.COM; FOTOS: CAMPUS, CORBIS, FOTOLIA.COM, DANIEL GERST, GETTY IMAGES, ISTOCKPHOTO.COM, KÄTHE KRUSE, PHILIPP NEMENZ

Will ich

haben!

LEBEN MIT KINDERN

12 Verwöhnen? Ja klar!

Warum Kinder gar

nicht zu viel Liebe

bekommen können

20 Kling, Glöckchen ...

Die besten Ideen

zum Spielen und

Singen im Advent

22 Kommt wirklich

das Christkind?

Kinder wollen daran

glauben

24 Leichter wickeln

Auf dem Wickeltisch

winden sich manche

Kinder wie ein Aal.

Tipps und Tricks von

Eltern und Hebammen

+ Windelvorrat für

ein Jahr zu gewinnen!

28 Zum Glück gibt’s Willi

Eine Mutter schreibt,

warum sie so froh ist,

dass vor der Geburt

ihres behinderten

Kindes der neue

Bluttest noch nicht

auf dem Markt war

32 Gute Unterhaltung!

CDs und DVDs,

die Kindern (und

Eltern) gefallen

GESUNDHEIT

& ERNÄHRUNG

34 Der erste Brei

Ein Meilenstein: das

Umsteigen von der

Flasche auf den Löffel.

Mit unseren Tipps

klappt‘s besser

4

Leben & erziehen 12/2012


24 x Vorfreude: Adventskalender

INHALT

voller Überraschungen

38 Zeit zum

Zähneputzen

20 Fragen und

Antworten rund um

die Zahnpflege

42 Polypen: Wann sie

raus müssen

Hat Ihr Kind dauernd

Ohrenentzündungen?

Schnarcht es und

atmet es viel durch

den offenen Mund?

Was Ärzte dann raten

GELD, TEST & SERVICE

48 Auf einer

Wellenlänge

Die neuen Babyfone

im Praxistest

SCHWANGERSCHAFT

& GEBURT

62 Schön schwanger

Bunte Strähnchen,

lackierte Nägel,

Piercing – alles okay,

solange Sie ein paar

Dinge beachten

FAMILIE

& PARTNERSCHAFT

54 Kinderkriegen –

das letzte Abenteuer

Liebevoller, müder

ängstlicher, glücklicher:

Paare erzählen, wie

das Leben mit Kind

sie verändert hat

64 Kuschlig warm

Süße Mützen und

Booties fürs Baby:

schnell und einfach

gestrickt

71 Glosse

Papa, die Bastelfee?

Im Notfall schon!

Setz die Mütze auf,

Baby!

Das sind unsere

Titelthemen

RUBRIKEN

18 Kindermund

Wir verlosen

12 x Hausschuhe

von Giesswein

46 Kreuzworträtsel

Zu gewinnen:

10 Kettler Laufräder

66 Neu: Die Seite

für Kinder

Rätsel, Bilder, Gute-

Nacht-Geschichte –

10 Minuten Extra-Zeit

für die Eltern

68 Community

Das Beste von

www.leben-underziehen.de

72 Impressum,

Vorschau

Babyfone

im Test

Eine Mutter hat sie

für uns ausprobiert

[ 48 ]

Zähneputzen

bei Kindern

Welche Bürste?

Fluorid ja oder

nein? Hilft Zahnseide?

Was Eltern

wissen wollen

[ 38 ]

Loop, it-piece,

Sideboob, b, Two-Tone-Heels:

Wer mitreden will, muss

diese Modebegriffe kennen

[ 60 ]

Mit anderen Eltern quatschen,

Erfahrungen austauschen,

Freunde finden:

www.leben-und-erziehen.de

[ 10 ]

Der große

Ratgeber

6 Leben mit Kindern 0 – 1

• Babys erster Advent:

einfach nur genießen

• Schläft Max mit

offenen Augen?

8 Leben mit Kindern 1 – 3

• Die besten Tipps zum

Bilderbücherangucken

• 7 Sachen, bei denen

Kinder helfen können

• Babysitter: lieber

mit Diplom?

10 Leben mit Kindern 3 – 5

• Ausmisten vor

der Bescherung

• Adventskalender

ohne Schokolade

44 Gesundheit

& Ernährung

• Wann der Arzt

ins Haus kommt

• Muss Baby-Milch

immer warm sein?

52 Geld, Test & Service

• So steht der Christbaum

gut und sicher

• Wie praktisch! Tolle

Produkte für Eltern

60 Schwangerschaft,

Familie & Partnerschaft

• Schwanger: Werden

die Füße jetzt größer?

• Diese Modebegriffe

müssen Sie kennen!

Leben & erziehen 12/2012 5


Leben

Babys

erster

Mit dem Kind den Advent

besingen und sich

aufs Christkind freuen.

Endlich! Eltern können es kaum

erwarten, mit dem Baby im Arm

Advent zu feiern: weihnachtliche

Fensterbilder, Tannenzweige und

Kerzen zeigen und die Vorweihnachtszeit

genießen. „Schon

die Jüngsten haben einen feinen Sinn

für alles Atmosphärische“, sagt

Karin Müller-Bauer, die das Projekt

„Familien feiern Kirchenjahr“

(www.familien234.de) mitentwickelt

hat. Sie weiß: Weniger ist mehr. Täglich

15 Minuten bei Kerzenlicht am

Adventskranz sitzen, Bilderbücher

ansehen, singen – das lieben Babys.

Die Größeren können beim Backen

und Dekorieren helfen. Die Expertin:

„Je weniger Hektik, desto besser spüren

die Kleinen die schöne stille Zeit.“

CHIC ZUM FEST

Elchstrampler in Rot

www.mamarella.com;

19,95 Euro

6

Leben & erziehen 12/2012


R A T G E B E R

0-1Jahr

Festliche Babyschuhe

bei www.inch-blue.de

für 30 Euro

FRAGE AN

DEN EXPERTEN

Schläft Max

mit offenen

Augen?

Manchmal meine ich,

dass Max (3 Wochen)

mit offenen Augen

schläft. Kann das sein?

Und: Wäre das ein

Grund zur Besorgnis?

FOTOS: HERSTELLER (3), ISTOCKPHOTO.COM, MAURITIUS, PRIVAT

Google hat nicht immer recht

„Das googel ich!“ Viele Eltern informieren sich im Internet.

Aber: Das Web hat Tücken, warnen Ärzte in den USA. Sie

checkten die Fundstellen zum Thema „Sicherer Babyschlaf“,

die die Suchmaschine Google ihnen lieferte, und stellten

fest: 40 Prozent der Empfehlungen stimmten nicht mit

denen der amerikanischen Kinderärztegesellschaft überein.

Weihnachten

berühren

In „Mein liebstes

Weihnachts-Fühlbuch“

gibt es viel zu sehen

und anzufassen. Auf

jeder Seite kann etwas

ertastet werden:

die schimmernden

Engelsflügel, der Bart

des Nikolaus oder

die kristal lene Oberfläche

des Schneemanns.

Und was ist

wohl in dem Geschenk

versteckt?

Coppenrath; 9,95 Euro

Dänische Deko: große und

kleine Ren tiere, die

wackeln. Ab 19,95 Euro

www.hoptimistshop.com

Die besten Tipps rund ums

Baby. Jetzt kostenlos den

Newsletter abonnieren unter

www.leben-und-erziehen.de

Professor Dr. Jürgen Zulley,

Schlafmediziner, antwortet:

D

ass wir beim Schlafen

die Lider herunterklappen,

schützt und

befeuchtet die Augen

und filtert Sinnesreize

weg. Die eigentliche

Wahrnehmungssperre

sitzt aber tiefer, nämlich

im Gehirn. Deshalb ist

es durchaus möglich,

mit offenen Augen zu

schlafen. Kinder zeigen

dann keine Mimik und

reagieren nicht auf

Reize. Sie haben sehr

kleine Pupillen, bewegen

aber immer wieder mal

die Augen oder Lider.

Wahrscheinlich wird

sich das bei Max legen,

wenn er älter wird.

Es kann aber auch

ein paar Jahre dauern.

Ein Grund zur Sorge ist

das Schlafen mit offenen

Augen nicht – wenn sich

Max ansonsten normal

entwickelt.

Leben & erziehen 12/2012 7


Nanu, ein Krokodil mit Beinen wie

ein Elefant? Bei „Holz-Mag nete

Dschungel“ möglich. Für 19,90 Euro

www.nostal gie imkinderzimmer.de

Vorlesen?

Erst mal gucken!

Anschauen, anfassen, darauf rumknabbern

– für die Jüngsten sind Bilderbücher

ein tolles Spielzeug. Schön,

wenn daraus eine dauerhafte Freundschaft

wird. Das hängt vom Vorbild

und Einsatz der Eltern ab, betont die

Literaturwissenschaftlerin Annette

Huber (www.buchstart-hamburg.de):

„Entscheidend ist die Freude von Mutter,

Vater und Kind an der Gemeinsamkeit,

die das Buch stiftet.“ Der

Text der Bücher ist erst einmal Nebensache.

Den Kleinen ist es viel

zu anstrengend, wenn Sie

Seite für Seite vorlesen.

Ihnen geht es vor allem

um die Bilder. Und die sind

prima als Aufhänger,

um mit dem Kind über

eigene Erlebnisse und

Gefühle zu reden.

So geht‘s:

• 10, 15 Bilder bücher in

der Reichweite des Kindes

bereithalten.

• Die Bücher aus der Welt

des Kleinen auswählen.

• Das Büchergucken zum

Ritual machen – z. B. täglich

zehn Minuten nach

dem Abendessen.

• Dem Kind dabei aber

die Initiative überlassen.

• Schauen, was die örtliche

Bücherei für kleine

Kinder anbietet.

53 %

der Eltern, die ihr Kind unter 3

einer Tagesmutter oder Krippe

anvertrauen, buchen einen

Ganztagsplatz. In Thüringen ist

das besonders gefragt (88 %).

QUELLE: BERTELSMANN-STIFTUNG

FOTOS: GEORGIOS PHOTOGRAPHY, HERSTELLER (2), SUSANNE LENCINAS, MAURITIUS IMAGES, PRIVAT (10), YOUR PHOTO TODAY

Diese Experten

stehen unserer Redaktion

zur Seite

Schwangerschaft

Dr. Hiltrud Kessler

Frauenärztin

Schwangerschaft

Irene Gruber

Hebamme

Stillen

Brigitte Benkert

Stillberaterin

Ernährung

Dr. Ute Alexy

Ernährungsberaterin

Entwicklung

Prof. Dr. Sabina Pauen

Entwicklungspsychologin

8

Leben & erziehen 12/2012


R A T G E B E R

1-3 Jahre

Prima Helfer

Die Kleinen macht’s stolz und selbstbewusst,

die Großen können nun in Ruhe arbeiten — toll,

wenn Zweijährige schon im Haushalt mithelfen.

Liesel Polinski, Mitbegründerin des Prager-

Eltern-Kind-Programms (PEKiP), hat zehn

Vorschläge, wo’s am besten gelingt:

1 Einkaufen: Wo im Supermarkt die Nudeln

liegen, haben Zweijährige schnell raus.

2 Aufräumen: Vorräte wegstellen, Staub

wischen und Spülmaschine ausräumen –

das schaffen die Kleinen schon.

3 Salat putzen: Blätter in mundgerechte Stücke

reißen und waschen? Babyleicht!

4 Obst anrichten: Clementinen schälen,

Bananen klein schneiden. Das gibt flinke Finger!

5 Staub saugen: aber bitte vorher das lange

Rohr abmachen.

6 Wäsche in die Maschine räumen: nachdem

Mama vorsortiert hat!

7 Müll entsorgen: Was in welche Tonne gehört,

wissen Zweijährige bald.

Schluss mit Spielverderber

LESER-

TIPP

Den Teig glattrühren?

Au ja!

Kindern macht das

richtig Spa

Tolle

Strickjacke für

kalte Tage

Mit dieser Kapuzen-

Strickjacke kann

der Winter kommen!

Das Fleece futter hält

Ihr Kind mollig warm

und fühlt sich kuschelig

weich an. Ein schöner

Blickfang sind die Farben

und Muster im nordischen

Stil. So modisch gekleidet

geht man gerne nach

draußen.

Bei www.babybutt.de;

ab 19,95 Euro

Wenn ich Lena (3) bei den Gro eltern abhole, macht sie oft Theater.

Seit meine Eltern dafür sorgen, dass die Kleine fertig

gespielt hat und angezogen ist, wenn ich aufkreuze, geht’s viel besser.

Bettina Weber, München

Haben auch Sie Tipps für andere Eltern? Einfach mailen an redaktion@bayard-media.de

FRAGE AN

DIE EXPERTIN

Babysitter:

Besser mit

Diplom?

Wir suchen einen Babysitter

für Florian.

Eine junge Frau bewarb

sich mit einem Babysitter-Diplom.

Ist das

ein Qualitätsmerkmal?

Nicole Spletstösser, Referentin

für Kinder, Jugend und Familie,

AWO Unterfranken, antwortet:

a, wenn es von einer

J seriösen Einrichtung

stammt. Diplom-Babysitter

kennen sich aus

mit der Entwicklung von

Kindern, in der Babypflege,

oft auch in Erster

Hilfe fürs Kind. Sie wissen,

wie sie sich in Notfällen

verhalten, und

haben Spiel- und Beschäftigungsideen.

Allerdings würde ich

einen Babysitter nicht

nur wegen des Diploms

verpflichten. Auch die

persönliche Chemie

muss stimmen. Ob die

passt zwischen Florian

und der Bewerberin,

erfahren Sie am besten,

wenn die beiden sich

ausgiebig kennenlernen

können und Sie aus dem

Hintergrund zuschauen.

Schlafen

Dr. Daniela Dotzauer

Baby-Coach

Kindergesundheit

Dr. Herbert

Renz-Polster

Kinderarzt

Homöopathie

Dr. Patrick Kreisberger

Homöopath

und Kinderarzt

Erziehen

Dr. Anita Schächter

Kinderpsychologin

Fernsehen & Co.

Elisabeth Schallhart

Medienpädagogin

Kindergarten

Martina

Bentenrieder

Erzieherin

Familienpolitik

Claudia Hagen

Familienbund der

Katholiken

Leben & erziehen 12/2012 9


Leben 3-5 Jahre

R A T G E B E R

24-mal freuen

Originelle Adventskalender –

ganz ohne Schokolade

Zum Selberfüllen Warm ums Herz

wird’s einem bei den Wollstrümpfen

und -mützen am „Adventskalender

Strick“. Käthe Kruse; 39,95 Euro

Zum Zuhören Ihr Kind öffnet ein

Stück des Fensterbildes „Micha, der

Hirtenjunge von Bethlehem“; Sie lesen

vor. Bergmoser + Höller; 14,95 Euro

Zum Malen Beim „Adventskalender

zum Ausmalen“ wird täglich ein Feld

gestaltet, bis das T-Shirt am 24. Tag

fertig ist. www.tiadora.de; 35 Euro

Familie mit Kind

20%

32%

Kinderlose

20Minuten

… Fußweg oder Anfahrt

zur Kita gelten als

noch zumutbar. Bei

Streusiedlungen kann es

noch länger sein.

Ab in den

Keller!

Dieses Spielzeug

brauch ich nicht mehr.

FRAGE AN

DIE EXPERTIN

Kehraus

vor der

Bescherung?

Vor Weihnachten will

ich gern ein paar

Spielsachen von Tim (5)

aussortieren. Oder fällt

ihm das Hergeben

nach dem Fest leichter?

Ingetraud Palm-Walter,

„spiel gut“, Ulm, antwortet:

ie beste Lösung wäre,

D statt einer großen

Räumaktion immer mal

wieder unterm Jahr mit Tim

zu überlegen, was er nicht

mehr braucht. Lassen Sie

nichts einfach verschwinden,

auch nicht, wenn es

defekt ist. Die Spielsachen

sind Tims Eigentum. Außerdem

verbinden Kinder

manchmal mit den unscheinbarsten

Stücken Erinnerungen

und Gefühle, die

wir nicht verletzen dürfen.

Tim fällt das Aussortieren

sicher leichter, wenn Sie gut

erhaltene Sachen an andere

Kinder weitergeben.

Gerade jetzt im Advent

bieten sich viele Basare

dafür an. „Wackelkandidaten“

können Sie vorerst

im Keller zwischenlagern.

Ein halbes Jahr später

ist das Abgeben oft gar kein

Problem mehr.

FOTOS: HERSTELLER (3), ISTOCKPHOTO.COM; ILLUSTRATION: FOTOLIA.COM

10 Millionen Lottogewinn

Eltern bewahren bei dieser Nachricht offenbar einen

kühleren Kopf als Kinderlose: Nur jeder fünfte

Befragte mit Kindern würde den Alltag hinter sich

lassen und den Job kündigen. Bei den Befragten ohne

Kinder würde jeder Dritte diesen Schritt wagen.

QUELLE: FORSA-UMFRAGE IM AUFTRAG VON WESTLOTTO

10

Leben & erziehen 12/2012


ROLLENSPIEL

LEGO, das LEGO Logo und DUPLO sind Marken der LEGO Gruppe. ©2012 The LEGO Group. 067332_DE

GEMEINSAM SPIELEN

5609

Eisenbahn Super Set

6157

Großer Stadtzoo

WWW.LEGO.COM/KATALOG

5931

Mein erstes LEGO ® DUPLO ® Set

spielerisch

gro werden

LEGO DUPLO steht für höchste

Qualität und vielseitigen Spielspaß.

Für alle Kinder von 18 Monaten

bis 5 Jahre.

Ein Spielzeug, das mitwächst.

Stein für Stein – Jahr für Jahr.

KREATIVITÄT ENTWICKELN

WWW.LEGO.COM/DUPLO


12 Leben & erziehen 12/2012

Nähe, Liebe,

Zärtlichkeit –

das macht

Babys glücklich


Entwicklung LEBEN MIT KINDERN

Verwöhnen?

Aber klar!

Das Baby trösten, wenn es weint.

Es stundenlang herumtragen, weil es

Bauchweh hat. Ihm ganz viel Liebe und Zeit

schenken. Das ist die schönste Art,

ein Kind zu verwöhnen – und davon können

Babys gar nicht genug bekommen

Nie werde ich den Augenblick

vergessen, in

dem ich meinen Sohn

zum ersten Mal im

Arm hielt: Ich streckte

ihm meinen kleinen

Finger entgegen und

er gab mir seine ganze

Hand. „Wir beide. Ein Team. Für immer.“

Das habe ich ihm und mir in diesem

Moment geschworen. Auch meinen

Mann traf die Liebe mit voller Wucht.

Eltern handeln richtig,

wenn sie ihrem Gefühl folgen

Am liebsten hätte er vor unserer Haustüre

Wache gehalten, um alle Gefahren

dieser Welt von dem Baby fernzuhalten.

Vom ersten Augenblick an spürten

wir beide das blinde Vertrauen, das

dieses Kind in uns hatte.

Dafür wollten wir unser Bestes geben,

unserem Jungen sollte es gut gehen –

rund um die Uhr. Beim kleinsten Mucks

waren wir an seiner Seite. Wir fanden,

wir tun das Richtige – im Gegensatz

Verständnis zeigen,

Vertrauen schenken:

Mit Verwöhnen hat

das nichts zu tun!

Leben & erziehen 12/2012 13


LEBEN MIT KINDERN Entwicklung

Was heißt hier

verwöhnen?

[ …Jemanden durch

zu große Fürsorge

und Nachgiebigkeit

in einer für ihn

nachteiligen Weise

daran gewöhnen,

dass ihm jeder

Wunsch erfüllt

wird.]

Duden

[ …Durch besondere

Aufmerksamkeit,

Zuwendung dafür

sorgen, dass sich

jemand wohlfühlt.]

Duden

[… Einem verwöhnten

Kind fehlt es an

Selbstständigkeit

und an Kompetenz

im Umgang mit

sich selbst und

seiner sozialen

Welt.

Es kann sich nicht

selbst regulieren

und nicht in Beziehungen

einbringen.

Es sieht deshalb

immer nur seine

eigenen Wünsche.]

Dr. Herbert Renz-Polster

zu anderen. Nach Ansicht von (meist

kinderlosen) Freunden und selbst ernannten

Experten liefen wir auf folgende

Katastrophen zu:

1. Das Kind wird sich an unser Tüdeldü

gewöhnen, Gefallen daran finden und

immer mehr davon haben wollen.

2. Unser Sohn wird nie auf eigenen Beinen

stehen, wenn er nicht von Anfang

an lernt, auch mal auf sich selbst gestellt

zu sein.

3. Er wird sich nie für etwas anstrengen,

weil er immer gleich bekommt,

was er will.

4. Aus ihm wird ein Weichei, das noch

mit 40 an meinem Rockzipfel hängt.

Diese Bedenken sind unbegründet, beruhigt

Kinderarzt Dr. Herbert Renz-

Ein Baby weint nicht,

um seine Eltern zu ärgern

Mamas Hand gibt Babys

die Gewissheit: Sie passt

auf mich auf!

„Babys sind

keine

potenziellen

Tyrannen“

Kinderarzt Dr. Herbert Renz-Polster

Polster. Der Autor von „Menschenkinder.

Plädoyer für eine artgerechte

Erziehung“ (Kösel; 17,99 Euro) sagt:

„Babys sind keine potenziellen Tyrannen,

die ihre Eltern mit irgendwelchen

Tricks manipulieren oder die Macht im

Laden übernehmen wollen.“ Ein Neugeborenes

ist darauf angewiesen, dass

die Eltern seine Bedürfnisse erfüllen.

Es weint nicht, um sie zu ärgern, sondern

weil es etwas braucht.

Eltern, die ihr Kind ganz nah bei sich

haben, werden feststellen, dass es

schon vorher versucht, ihnen etwas

mitzuteilen – durch Schmatzen, Saugen,

Gähnen. Wenn Eltern darauf sensibel

reagieren, muss es gar nicht erst

weinen. Das Baby merkt: Jemand ist für

mich da. Das nennt man Vertrauen.

Nicht Verwöhnen.

Wird mein Kleiner denn ein Nimmersatt,

wenn ich ihn immer sofort beruhige,

ihn streichle, schaukle? Nein, er

wird glücklicher. Es ist wissenschaftlich

bewiesen, dass Babys, die schnell

und verlässlich getröstet werden, nicht

mehr, sondern weniger schreien als

solche, die warten mussten. Säuglinge,

die tagsüber regelmäßig am Körper getragen

werden, sind ebenfalls ausgeglichener.

Sie weinen seltener und fühlen

sich laut Psychologen in ihrer Beziehung

zu den Eltern sicherer. Mit Verwöhnen

hat das nichts zu tun. Sondern

mit Einfühlungsvermögen.

Die Meinung, dass Kinder selbstständig

werden, wenn man sie nur früh genug

daran gewöhnt, ist weit verbreitet.

Doch Unabhängigkeit kann man nicht

trainieren, sagt Renz-Polster: „Die Instinkte

eines Babys sind immer noch

14

Leben & erziehen 12/2012


Für mich Humana,

weil es meinem

Bäuchlein hilft

- sagt Mama.

Lena mit Pauline

Humana Plus Comfort – das Plus für

Babys mit Verdauungsbeschwerden

Wenn ein Baby übermäßig unter Bauchweh leidet, kann

dies an seinem noch nicht ausgereiften Verdauungssystem

liegen. Hier hilft Humana Plus Comfort gleich dreifach:

Als einzige Comfort-Spezialnahrung basiert Humana Plus

Comfort auf natürlichem Milchfett, das zu weicheren

Stühlen und weniger Verstopfung führt. Ein geringerer

Lactoseanteil reduziert Blähungen und aufgespaltenes

Eiweiß erleichtert die Verdauung.

Vertrauen Sie 60 Jahren Erfahrung – aus Liebe zum Kind.

www.humana.de

Eltern-Service: Tel. 05221 181-222

www.facebook.de/humana.babynahrung


LEBEN MIT KINDERN Entwicklung

der Urzeit angepasst, in der die Nähe zu

einem Erwachsenen ihr einziger Schutz

war. Auch wenn die Gefahr, dass sie in

ihrem Pastell-Kinderzimmer von einem

Säbelzahntiger angegriffen werden,

heute gegen Null tendiert, fühlen sie

sich alleine immer noch unsicher.“ Deshalb

suchen Kinder die Nähe der Eltern.

Nicht, weil sie verwöhnt sind, sondern

weil sie sich dort sicher fühlen.

Nur wenn sie diese Sicherheit haben,

werden sie selbstständig. Und zwar

ganz von alleine. Babys haben von Geburt

an nicht nur das starke Bedürfnis

nach Nähe, sondern auch danach, die

Welt zu entdecken. Psychologen nennen

das Selbstwirksamkeitstrieb. Wie

ehrgeizig schon die Kleinsten selbstständig

werden wollen, zeigen sie ihren

Eltern jeden Tag: Sie trainieren monatelang

Rolle rückwärts, wollen auf eigenen

Beinen stehen und den Löffel selbst

halten. Und dann kommt die Zeit, in

der sie in Dauerschleife rufen: „Alleine

machen!“

„Die Instikte eines Babys

sind immer noch der Urzeit angepasst“

Kinderarzt Dr. Herbert Renz-Polster

Aber was ist mit der wichtigsten Entwicklungsaufgabe

der Kinder – dass sie

in der Welt zurechtkommen? Sollte

man den Kleinen nicht lieber ein bisschen

Härte und Frust zumuten, indem

man sie mal schreien lässt? Nein. „Wir

wissen heute, dass Kinder ihren Selbstwirksamkeitstrieb

nur ausleben, wenn

Wer sich geborgen fühlt,

kann selbstständig werden

sie sich sicher und ermutigt fühlen –

wenn sie wissen, dass sie sich auf ihre

Bezugspersonen verlassen können“, so

Renz-Polster. Nähe ist also kein Hindernis

auf dem Weg zur Selbstständigkeit,

sondern die Starthilfe dafür.

Den zweiten Schritt in die Selbstständigkeit

machen die Kleinen später.

Wenn sie mit anderen Kindern spielen

– und zwar ohne Erwachsene, die sich

einmischen. Unter Gleichaltrigen lernen

sie einerseits, Rücksicht zu nehmen

und Emotionen im Zaum zu halten, und

andererseits, sich zu behaupten. Hier

stehen sie nicht im Mittelpunkt, sondern

müssen warten, teilen, verlieren.

Und kriegen so ganz nebenbei all die

sozialen Fähigkeiten vermittelt, die

ihnen im Leben weiterhelfen.

Auch unser Sohn hat das alles gelernt.

Inzwischen ist er zwei und wir loten

Tag für Tag unsere Bedürfnisse und

Grenzen neu aus. Wir verwöhnen ihn

nach wie vor gerne – mit einer Tasse

Schokolade, manchmal mit einer Stunde

länger aufbleiben. Kurzum: mit Zeit

und Liebe. Denn das ist noch immer

das größte Geschenk für Luis.

silke weiher

4 Verwöhnfallen, in die Eltern leicht tappen

[ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ]

Du darfst

entscheiden

Eben nicht. Mama und Papa

sind die Entscheider. Kinder

brauchen zum Großwerden

die Hilfe und den Schutz

erfahrener Menschen und

dabei entstehen ganz automatisch

Konflikte. Die volle

Windel wird gewechselt

und im Auto muss man sich

anschnallen – Punkt.

Eine normale Eltern-Kind-

Beziehung hält das aus.

Geschafft!

Ohne Hilfe auf

den Sessel

klettern – das

macht stolz

Du kriegst

alles

Woher soll ein Kind wissen,

was es wirklich will, wenn

es nie einen Wunsch

verwehrt bekommt? Wie

soll es lernen, sich über

das zu freuen, was es hat?

Immer alles zu kriegen,

macht leider nicht zufriedener.

Ich mach’s

für dich

Wer Kindern alles abnimmt,

signalisiert ihnen: Ich traue

es dir nicht zu. Darunter

leidet das Selbstbewusstsein.

Das gilt für Treppen,

die man nicht alleine

steigen darf, ebenso wie

für die Hilfe im Haushalt.

Nur wer sich ausprobieren

und dadurch seine eigenen

Erfahrungen sammeln

darf, kann später eigenständig

und verantwortungsvoll

handeln. Das

kostet Eltern oft viel

Geduld, macht

Kinder aber

glücklich und

stolz!

Du bist der

Nabel der Welt

Ein Kind, das immer im

Zentrum der Aufmerksamkeit

steht, wird für die Bedürfnisse

der anderen kein

Gefühl entwickeln. Schon

Kleinkinder verstehen

durchaus, wenn Eltern mal

keine Lust haben zum Spielen

oder sich auf ein Telefonat

konzentrieren müssen.

Vielmehr profitiert ein Kind

davon, wenn es gebündelte

Aufmerksamkeit bekommt,

und sich dann auch wieder

alleine beschäftigen muss.

FOTOS: GETTY IMAGES, HUNGER & SIMMETH, MASTERFILE

16

Leben & erziehen 12/2012


Was Kindern so alles durch den Kopf geht – zum Staunen und Schmunzeln

„Guck mal

Mama, eine tote

Nudel“

Tim (2) beim Staubsaugen unter dem Esstisch

[ Familie Schmitt, Tauberbischofsheim-Dittwar ]

„Wo ist denn jetzt der Turboschalter?“

Emilio (2) beim Schleppertreffen

[ Birgit Bach, Grünsfeld ]

„Du darfst

nur die

roten Himbeeren

essen, sonst

bekommst du

einen gewaltigen

Durchschlag“

Luis (3 ½) auf dem

Himbeerfeld zu seinem

kleinen Bruder

Maximilian (1 ½ Jahre)

[ Familie Vogel, Kaltental ]

„Und ob

ich eine

Wildkatze

bin!“

Carolin (2 ½) hilft beim Wäschesortieren und zählt die

einzelnen Kleidungsstücke auf: Hose, Socken, T-Shirt ...

Als sie mir den BH reicht, sagt sie:

„Hier Mama, dein

Brustbeutel!“

[ Claudia Fehre, Nettetal ]

Satz des Monats

„Mein Bauch ist voll, aber im

Rücken ist noch Platz“

Maya (1 ½) nach ihrem

ersten Schminkerlebnis

Filips (4) Antwort auf die Frage „Bist du satt?“

beim Schützenfest [ Eva-Maria Kaiser-Vujnovic, Heilbronn ]

FOTOS: HERSTELLER, PRIVAT (2)

[ Sandra Kirmes, Hemer ]

MITMACHEN UND GEWINNEN

12 x Hausschuhe von

Darin bleiben kleine Füße schön warm: Die Hausschuhe für

Kleinkinder von Giesswein sind die perfekten Begleiter in der

kalten Jahreszeit. Das Modell „Fügen“ in Blau mit lustigem

Pinguin und süßem Eisbär besteht aus 100 % Schurwolle und

hat eine rutschfeste Laufsohle aus Naturkautschuk.

Der Klettverschluss macht das An- und Ausziehen kinderleicht.

Leben & erziehen verlost 12-mal das Modell „Fügen“ in

den Größen 20 bis 25 (Gesamtwert ca. 480 Euro).

SCHICKEN SIE EIN BILD oder einen lus tigen Spruch Ihres Kindes bis zum 5. Dezember 2012 an: Leben & erziehen | Kindermund

Böheimstr. 8 | 86153 Augsburg | Fax: 0821/45 5481-13 | E-Mail: redaktion@bayard-media.de | Bitte Adresse, Telefonnummer und gewünschte Größe

angeben. Für die Rücksendung der Fotos bitte einen frankierten Rückumschlag beilegen.

18

Leben & erziehen 12/2012


– Erfinder für Kinder

Spielend wachsen

www.haba.de

Für Kinder ist das Leben ein großes Abenteuer. Und wir wollen sie dabei von Anfang an

begleiten – mit Produkten, die alles in sich vereinen: kreative Ideen, kindgerechtes Design,

hohe Qualität und geprüfte Sicherheit.

– Wir sind die Erfinder für Kinder.


LEBEN MIT KINDERN Spielen und fördern

Kling,

Glöckchen…

Nikolaus, Weihnachtsplätzchen,

erster Schnee: Der Advent ist voller Zauber.

Mit unseren Ideen zum Spielen

und Singen holen sie ihn ins Kinderzimmer

Was

bringt der

Nikolaus?

Was bringt der

Nikolaus-laus-laus

meinem Kind ins

Haus-Haus-Haus?

Eine weiße

Zuckermausmaus-maus

und ein kleines

Kuchenhaushaus-haus.

Er bringt eine dicke

Nuss-Nuss-Nuss

und gibt dir einen

Kuss-Kuss-Kuss.

FINGERSPIEL

Engel-

Märchen

Dort oben wohnt ein Engel,

ein süßer kleiner Bengel!

Mit leisem Gebimmel

kommt er vom Himmel.

Nach der langen Reise

schleicht er ganz leise

hinein in unser Haus

und kitzelt die kleine Maus.

Nun ist das

Engel-Märchen aus.

Fünf Zwerge

Da kommen die Zwerge aus dem Wald.

Lass sie herein, es ist bitterkalt!

Der erste Zwerg knackt eine Nuss.

Der zweite nascht vom Zuckerguss.

Der dritte strickt wollene Söckchen.

Der vierte bimmelt das Glöckchen.

Und der fünfte, dieser Wicht,

zündet an ein Kerzenlicht.

LIED

Einschlaf-

Engel

[melodie: schlaf, Kindlein, schlaf]

LIED

Schnee bis

an den Zeh

Schnee, Schnee, Schnee,

Schnee bis an den Zeh.

Schnee bis an

die Nasenspitze,

Schnee bis an

die Zipfelmütze.

Schnee, Schnee, Schnee

– Schnee so weit ich seh!

melodie:

abc, die katze läuft im schnee

Such den

Nikolaus

[auf die Füße zeigen]

[Nase antippen]

[auf den Kopf tippen]

Naschen erlaubt!

Im Kinderzimmer ist ein

winziger Nikolaus aus

Schokolade versteckt.

Liegt er im Puppenbett,

unterm Teddybär, auf

der Kuscheldecke? Oder

hat er im Rennauto

Platz genommen? Ihr

Kind darf ihn suchen.

Schlaf, Kindlein, ein,

nun kommt das Engelein.

Es kommt auf sanften Schwingen

und will ein Lied dir singen.

Schlaf, Kindlein, ein!

20

Leben & erziehen 12/2012


Schau genau!

Auf dem Tisch stehen je ein Teller

mit Apfelschnitzen, Mandarinenspalten

und Bananenscheiben –

und zwei Glöckchen. Malen Sie

auf je fünf Kärtchen eine Banane,

eine Mandarine, einen Apfel und

ein Glöckchen. Die Karten mit dem

Bild nach unten auf dem Tisch verteilen.

Sie und Ihr Kind ziehen abwechselnd

eine Karte und naschen

von der gezogenen Obstsorte – oder

bimmeln mit den Glöckchen.

Die neue

Lernspielreihe

1 –3

Jahre

1

2

für unsere

Kleinsten

LIED

Alle meine

Glöckchen

Alle meine Glöckchen

machen bim-bim-bam,

machen bim-bim-bam.

Hab genug gebimmelt,

mein Schatz,

nun bist du dran!

Alle deine Glöckchen

machen bim-bim-bam,

machen bim-bim-bam.

Hast genug gebimmelt,

nun ist die Mama dran.

melodie:

alle meine entchen

TEXT UND SPIEL-IDEEN: MARGRET NUSSBAUM; ILLUSTRATIONEN: ISTOCKPHOTO.COM

FINGERSPIEL

Wir backen

Fünf kleine Bäcker

wollen Plätzchen backen.

Der erste holt Mehl und Zucker,

der zweite holt Eier und Butter,

der dritte rührt den Teig ganz fein,

der vierte, der formt die Sterne klein.

Und der fünfte?

Der schiebt sie alle in den Ofen rein.

Noch mehr Lieder und Spiele finden

Sie ab 1. Dezember in unserem

Adventskalender: www.leben-underziehen.de/adventskalender

Zusammen spielen, zusammen wachsen

Mit „Spielend Erstes Lernen“ genießen Sie und Ihre Kinder viele

gemeinsame Stunden auf einer Entdeckungsreise durch verschiedene

Themenwelten! Denn die Lernspiele von Ravensburger fördern

die Sprache, schulen die Motorik und vermitteln Basiswissen, wie

etwa das Entdecken von Farben und Formen oder die Entwicklung

des logischen Denkens. Für anderthalb- bis dreijährige Kinderhände

und -augen entwickelt, eignet sich die Spielreihe mit ihren robusten

Materialien ideal für abwechslungsreiche Spielformen.

Zu allen Spielen der Reihe geht‘s unter

www.spielend-erstes-lernen.de.


Christkind, Oma, Weihnachtsmann:

Wer bringt die Geschenke?

Das ist in jeder Familie anders.

Kompliziert? Für Kinder nicht

Geheimniskrämerei

gehört dazu. Vor

der Bescherung wird

nichts verraten

Bist du da draußen, Christkind?

Gibt es dich wirklich? So richtig in echt?

Kinder bezaubert die Magie an Weihnachten

Emilie glaubt fest daran.

Moritz zweifelt manchmal,

vor allem wenn die große

Schwester Andeutungen

macht. Aber selbst Theo,

Naturwissenschaftler aus

Überzeugung und ein

wirklich kritischer Geist,

ist überzeugt: Irgendwie kriegt es das

Christkind schon hin mit den ganzen

Geschenken – alle Jahre wieder.

Vielleicht sind die drei unverbesserliche

Romantiker, vielleicht wachsen

sie besonders behütet auf. Tatsache ist:

Obwohl Emilie, Moritz und Theo nächstes

Jahr in die Schule kommen, obwohl

sie eigentlich ganz genau wissen, dass

es so etwas wie Geister, Kobolde und

fliegende Rentiere nicht gibt – ans

Christkind glauben sie alle drei.

Die Regensburger Familientherapeutin

Eva Tillmetz wundert sich darüber kein

bisschen. „Kinder wollen an das Christkind

glauben. Weil die Magie, der Zauber,

der über diesen Tagen liegt, das

Weihnachtsfest zu etwas ganz Besonderem

macht.“ Die Vorstellung, dass

ein liebes Wesen mit seinen Helfern die

Geschenke in der Engelwerkstatt einpackt,

ist netter als die Tatsache, dass

sich Mama, Papa, Tante bei Amazon

durch die Angebote klicken.

Aber wie lange funktionieren diese

Geschichten? In der Krippe, im Kindergarten

– oder länger? Kinder wollen

sich ihr Christkind, ihren Nikolaus gar

nicht nehmen lassen, beobachtet Eva

Tillmetz immer wieder: „In der ‚Magischen

Phase‘ zwischen vier und acht

Jahren lösen die Kinder viele Lebensthemen

zunächst in der Fantasie. Sie

mögen die Vorstellung, dass da oben

im Himmel jemand ist, der auf uns aufpasst.

Der uns kennt, der uns gern hat,

so wie wir sind, und der dann auch

noch genau weiß, welcher Playmo-

Pirat in der Sammlung fehlt.“

Jeden Tag ein neuer Tipp zum

Basteln, Spielen, Naschen in

unserem Adventskalender:

www.leben-und-erziehen.de

Irgendwann wird der Glaube

ans Christkind wackeln

Ist es nicht geschwindelt, dem Nachwuchs

ein Geschenke-Laboratorium

im Himmel vorzugaukeln, während

man in Wirklichkeit selbst im Advent

von Geschäft zu Geschäft rennt? Das

kann Eva Tillmetz nicht finden: „In der

Erzählung vom Christkind übersetzen

Eltern die christliche Botschaft in kindgerechte

Bilder: ‚Jesus ist geboren, um

uns Menschen zu erlösen. Er hat sich

uns geschenkt.‘ Wenn Eltern über die

Weihnachtsgeschichte oder über die

Geschichten vom Nikolaus ihren eigenen

Glauben transportieren, dann

halte ich das für legitim.“ Wir feiern

das Weihnachtsfest, weil wir uns an

die Geburt von Jesus erinnern. Darüber

freuen wir uns so sehr, dass wir in die

Kindermette gehen und es danach Geschenke

gibt.

Was aber, wenn die Kleinen die Idee

vom Christkind aus dem Kindergarten

mitbringen, man selbst es aber lieber

FOTOS: FOTOLIA.COM, ISTOCKPHOTO.COM, MASTERFILE

22

Leben & erziehen 12/2012


ealistischer hätte? „Lassen Sie Ihrem

Kind den Glauben an das Christkind“,

rät Eva Tillmetz. „Solche freundlichen

Retter- und Heilsgestalten tun Kinderseelen

einfach gut.“ Deshalb auch bitte

nicht mit dem Christkind drohen. Und

nicht sagen: Wenn du nicht brav bist,

ist das Christkind traurig. „Dem Christkind

ist das nämlich

schnurz“, sagt die Familienexpertin,

erziehen müssen

wir unsere Kinder schon

selbst.“ Deshalb darf Knecht

Ruprecht dem Christkind

und dem Nikolaus zwar gern

beim Geschenketragen helfen,

aber bitte ohne Rute und

Drohgebärden.

Natürlich, irgendwann wird

der Glaube ans Christkind

wackeln. Aber das passiert

so schleichend, dass Kinder

gut damit umgehen können.

Weil sie ja im Alltag erleben:

Elif und Baris feiern nicht

Weihnachten, sondern Ramadan,

bei Tobias kommen

die Geschenke von Mama

und Papa, bei Céline bringt

Père Noël einen großen Sack

mit Überraschungen. Das ist

nicht kompliziert, sondern

ganz normal.

Theo hat seinen Glauben ans

Christkind bereits mit drei

Jahren zum ersten Mal modifiziert und

sich bei seiner Mutter beschwert:

„Warum soll ich dir im Kindergarten

etwas zu Weihnachten basteln, wenn

du mir nichts schenkst?“ Seither liegen

für Theo immer drei Geschenke unterm

Christbaum: eins von Mama, eins

von Papa und eins vom Christkind. Und

natürlich die gebastelten von Theo.

Und auch wenn Moritz inzwischen ein

sehr erwachsenes Gespräch mit seiner

großen Schwester geführt hat („Das

Christkind gibt es doch gar nicht,

oder?“), wird er das ganz sicher weder

seiner Freundin Emilie noch der Mama

unter die Nase reiben: Sollen die beiden

doch bitte an das Christkind glauben,

wenn sie möchten. Das ist zwar nix für

einen großen Jungen wie ihn – aber

doch ganz süß, oder?

24

brennende

Lichter

Jeden Abend eine

Weihnachtsgeschichte

vorlesen und dabei

ein Teelicht mehr

anzünden, bis

die 24 voll sind.

Ich

war da!

Wunschzettel aufs

Fensterbrett legen.

Wenn das Christkind

ihn abholt, deponiert

es dort einen kleinen

Schokoladen-Engel.

sonja alanus

Adventsbräuche


LEBEN MIT KINDERN Erziehung

Wickeln mit Witz

Stramme Beinchen, speckige Ärmchen: Kleine Kinder sind zum Anknabbern!

Bis sie sich auf dem Wickeltisch das erste Mal die Seele aus dem Leib

schreien oder sich winden wie ein kleiner Aal. Tipps von Eltern und Experten,

die das Wickeln für alle entspannter machen – und lustiger

INTERESSANTES

ZUM ENTDECKEN

Gabriele Schmitz,

Mama von Finja (2), Ben (7),

Marc und Luis (13)

„Bei unserem Nesthäkchen

ging mit fünf Monaten das

Gezappel beim Wickeln los

und Indianergeheul, wenn

sie zum Anziehen kurz stillhalten

sollte. Durch Zufall

habe ich den perfekten

Wickelassistenten gefunden:

Auf einem Regalbrett

steht ein Körbchen mit

Kleinigkeiten wie Haarspangen,

Cremetuben,

Kamm, Kettchen. Seit Finja

die Schatzkiste entdeckt

hat, kann das Wickeln gar

nicht lange genug dauern!

Vergangenes Jahr hat sie

die Sachen hauptsächlich

inspiziert, heute liebt sie es,

alles selbst an- und auszuprobieren.“

VERSTECKSPIELEN

MIT DER WINDEL

Ricarda Zellner, Mama von

Jana (20 Monate) und Leon (4)

„Eine pinke Mullwindel ist

Janas ganzes Glück! Beim

Wickeln legt sie sich die

aufs Gesicht und ,versteckt‘

sich darunter und ich muss

meine Kleine suchen. In der

Schublade, zwischen den

Feuchttüchern, unter dem

Handtuch. Natürlich rufe

ich dabei laut und immer

bittender nach ihr, bis die

rosa Stoffwindel über ihrem

Gesichtchen schon wackelt

vor lauter Kichern. Wenn

ich mit Wickeln fertig bin,

muss ich nur ein wenig am

Tuch zupfen und schon

reißt die kleine Maus die

Mullwindel von den Augen

und juchzt ‚Daaaa!‘. Wir

sind beide total stolz, dass

das alles so super geklappt

hat! Und wenn das rosa

Tuch mal in der Wäsche

verschwunden ist? Spielt

Janas Lieblingsschnuffeltuch

mit uns Verstecken.“

REIM NR. 1

DEINE AUGEN SIND BLAU,

DAS WEISS ICH GENAU.

ODER SIND SIE BRAUN?

DARF ICH MAL SCHAU‘N?

VIELLEICHT SIND SIE ABER DOCH ROT?

ODER GELB? ODER GRÜN?

LASS UNS MAL SCHNELL MIT

DEM SPIEGEL NACHSEHEN!

Beim Sprechen der Reime dem Kind tief in

die Augen schauen. Zum Schluss darf es sich

immer wieder in einem kleinen Taschenspiegel

entdecken. Extra-Tipp: Ihr Kind lernt gerade

die ersten Worte? Dann hat es einen Riesenspaß

daran, in das Spiegel-Spiel das Nennen und

Erraten von weiteren Farben einzubauen

(„Dein Shirt ist blau ...“).

24 Leben & erziehen 12/2012


SPRECHÜBUNGEN

ZUM MOBILE

Florian Junker,

Papa von Ferdinand (2) und

Leopold (4)

„Clownfisch, Seepferdchen,

Oktopus ... Wenn Ferdinand

auf dem Wickeltisch liegt,

schwebt ein ganzer

Schwarm bunter Meeresbewohner

am Mobile über

seinem Köpfchen. Und wir

zählen zusammen durch –

natürlich immer in der

gleichen Reihenfolge, das

ist ihm ganz wichtig! Am

lautesten gluckst er, wenn

ich so tue, als hätte ich die

Namen vergessen, immer

verwirrter gucke und er

irgendwann ganz stolz

die Lösung schmettert:

,Papaaaa, Fi-hi-ch!‘ Da

trompetet sogar der große

Bruder begeistert mit.

Wenn wir mit dem Wickeln

fertig sind, darf unser Kleiner

noch an mich gelehnt

die Fische mit beiden Händchen

anstupsen und ‚fliegen‘

lassen. Darauf freut er

sich schon, wenn ich sage:

„Du brauchst eine frische

Windel.“

WICKELDATES

MIT LICHT

Melanie Thäsler,

Mama von Noah (7 Monate)

„Die ersten Knöpfe vom

Strampler sind gerade offen,

da fängt Noah auch gleich

an zu weinen. Das war

schon in der Geburtsklinik

so! Das einzige, was ihn

dann trösten und ablenken

kann, ist das rote Licht

der Wärmelampe über ihm,

das er bestaunt. Wenn wir

unterwegs oder bei Oma

und Opa sind, ziehen wir

mit der Wickelunterlage

unter einen leuchtenden

Strahler und knipsen ihn

an. Vielleicht bekommt

Noah zum ersten Geburtstag

eine coole Taschenlampe

für die Wickeldates

mit dem Licht.“

AUF SCHATZ-

SUCHE GEHEN

Jasmin Meiler, Mama von

Lili (16 Monate) und Maja (4)

„Meine Mädels haben so

viele tolle Spielsachen – da

fiel es ihnen gar nicht auf,

dass erst neulich wieder ein

Bilderbuch und eine Puppe

in die oberste Schublade der

Wickelkommode gewandert

sind. Hier horte ich immer

ein paar Schätze, die Lili

nur zur Wickelzeit in die

Hand bekommt. Inzwischen

juchzt und strampelt Lili

schon begeistert, wenn sie

beim Wickeln mal wieder

etwas Neues entdecken

und erforschen darf!“

REIM NR. 2

Beim Wickeln erst einmal den Reim

vorsagen. Ist das Kind wieder fix

und fertig angezogen, zum Reim

die passenden Bewegungen

machen. Zum Schluss („Rolle,

rolle ...“) die Arme seitlich rechts

und links neben das Kind legen und

es langsam über den Rücken hin

und her rollen.

NACKEDEI, NACKEDEI,

BEINE STRAMPELN 1, 2, 3,

ARME AUF UND ZU IM NU,

HOCH UND RUNTER IMMERZU,

ZEHEN AN DAS NÄSCHEN KLEIN,

ROLLE, ROLLE, DAS IST FEIN.

Buch-Tipp

Noch mehr Spiel- und

Spaßreime zum Wickeln,

Trösten und Lachen finden Sie in

„Kribbelverse für Krabbelkinder“,

Verlag an der Ruhr; 15,50 Euro

Leben & erziehen 12/2012

25


LEBEN MIT KINDERN Erziehung

EIN HÖRSPIEL

BEIM WASCHEN

WICKELHILFE AUS

DEM BAUMARKT

Ricki Paul, Papa von Justus

(13 Monate) und Nova (3)

„Justus ist ein ziemlich

wilder Wickeltischturner!

Obwohl wir ihn sanft festhalten,

hat er sich schon

einmal ganz ordentlich

den Kopf gestoßen!

Die perfekte Lösung habe

ich zufällig im Baumarkt

gefunden: schmale

Schaumstoffrollen, in

die ich einen Schlitz

geschnitten und sie auf

die Wickeltischseiten

gesteckt habe. Seitdem

knibbelt Justus bei jedem

Wickeln hochkonzentriert

die Rollen von den Seitenleisten

unserer Wickelkommode

ab. Wenn er sie

ergattert hat, schwenkt er

stolz seine Beute und liebt

es, mir damit auf den Arm

zu hauen. Manchmal

fechten wir noch ein bisschen

– da ist die frische

Windel schon lange dran.“

Stephanie Schneider,

Mama von Julius (3),

Pauline (5) und Anton (8)

„Für eine frische Windel das

Spielen unterbrechen?

Das hat unseren kleinen

Feger noch nie besonders

begeistert! Besonders in der

Tobephase, bevor er richtig

sprechen konnte, gab es da

auf dem Wickeltisch schon

mal Tränen. Seit Julius

seine Liebe zu Hörspielen

entdeckt hat, haben wir ein

neues Spiel erfunden: die

Wickeltisch-Geschichte.

Jeden Morgen darf unser

Jüngster sich ein Hörspiel

aussuchen, das wir zum

Waschen und Anziehen

im CD-Player laufen lassen.

Und immer, wenn Julius

gewickelt wird, hören wir

ein Stückchen mehr – und

freuen uns schon auf die

Fortsetzung.“

kristina junker

PROFI TRIFFT

WICKELAAL

Drei Fragen an Silvia Kirchner,

Leiterin der Kinderkrippe

Sonnenwirbel in Wiesloch

Warum lassen sich Babys manchmal

so ungern wickeln?

Kleine Kinder sind Bewegungsmenschen.

Beim Strampeln, Robben

und Tasten erfahren sie sich und ihre

Umwelt. Drei Minuten stillhalten und

die Großen waschen und wickeln lassen?

Das fällt je nach Entwicklungsphase

oder auch Temperament einem

Kind mal leichter, mal schwerer.

Wie gelingt entspanntes Wickeln?

Durch Kooperation! Babys sind am

glücklichsten, wenn Sie sich ihnen voll

zuwenden. Schauen Sie Ihrem Kind in

die Augen, sprechen oder singen Sie

leise. Erklären Sie, was Sie machen.

Welche Ablenkungsmanöver helfen

im Krippenalltag?

Babys fällt stillhalten leichter, wenn es

was zu entdecken gibt. Bei uns hängen

leuchtende Sterne an der Decke, an der

Wand ein Wimmelbild mit Tieren.

FOTOS: F1 ONLINE, HERSTELLER, KRISTINA JUNKER

JETZT MITMACHEN!

Jahresvorrat

Windeln zu gewinnen!

Mit Pampers wickeln und Unicef helfen im weltweiten Kampf

gegen Tetanus: Gewinnen Sie einen Gutschein im Wert von

450 Euro für einen Jahresvorrat Pampers und lösen Sie ihn

bei www.windeln.de ein. So unterstützen Sie die Aktion. Für

jede bis Ende 2012 verkaufte Packung Pampers mit Aktionslogo

wird eine lebensrettende Impfdosis an Unicef gespendet.

SCHREIBEN SIE BIS 5. DEZEMBER 2012 AN: Leben & erziehen | Kennwort: Windeln | Böheimstr. 8 | 86153 Augsburg | Fax 08 21/45 54 81-13

E-Mail: redaktion@bayard-media.de | Bitte geben Sie für Rückfragen neben Ihrer Adresse auch die Telefonnummer an.

26

Leben & erziehen 12/2012


Beim Kinderarzt

Die Nummer Eins *

Exklusiv in Ihrer

Apotheke erhältlich

Fragen Sie nach Linola Fett

Im Bemühen extrem trockene Haut erfolgreich zu behandeln, sind

verschiedene Wirkstoffe immer wieder im Gespräch: Die wich tigsten

sind Harnstoff (Urea) und essentielle Fettsäuren – die bekannteste

unter ihnen ist die Linolsäure. Weil Harnstoff auf Kinderhaut

oft brennt, greifen nicht nur Mütter seit langem auf Linolsäure-

Präparate zurück, um die Qualen trockener Haut abzustellen. So

wird auch neuen Schüben mit starkem Juckreiz und Entzündungen

entgegengewirkt. Linola lindert die Folgen der Neurodermitis und

hilft, die gestörte Hautbarriere wieder aufzubauen.

Damit Kinderhaut nicht austrocknet: Linola

* Linola® Fett ist die am häufigsten verordnete Creme bei Kindern bis zu 12 Jahren mit Neurodermitis

Quelle: IMS, VIP, Verordnungen 2006–2009, Insight Health, Verordnungen 2010–2011

Linola® Fett Wirkstoff: ungesättigte Fettsäuren. Anwendung: unterstützende Anwendung bei leichten bis mittelschweren Formen des

atopischen Ekzems (Neurodermitis) im subakuten bis chronischen Stadium. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage

und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. DR. AUGUST WOLFF GmbH & Co. KG Arzneimittel, 33532 Bielefeld

Linola Fett

Merkzettel für die Apotheke:

Bitte


LEBEN MIT KINDERN Familie

Willis Welt

Ihr Sohn hat das Down-Syndrom. Und Birte Müller

ist so froh, dass er lebt. In ihrem Brief

schreibt die Illustratorin, warum es gut ist, dass

es den neuen Blut-Test damals noch nicht gab

Lieber Willi,

28

du bist vor fünf Jahren zu uns gekommen.

Wir hatten uns die vielen Wochen, die

du in meinem Bauch warst, so auf dich gefreut.

Und doch mussten wir nach deiner Geburt erst

einmal weinen, weil man uns sagte, dass du das

Down-Syndrom hast. Zum Glück warst

du bei uns und hast uns getröstet. Du warst so

klein, deine Haut so zart und du warst so lieb

und kuschelig. Keine Sekunde haben wir dich

aus den Armen gelassen, dein Papa und ich.

Leben & erziehen 12/2012


Als ich schwanger war, hätte ich eine Untersuchung machen lassen

können, um herauszufinden, ob du das Down-Syndrom hast. Aber

ich wollte so eine Untersuchung nicht. Sie wäre für dich gefährlich

gewesen und ich hätte dich niemals verlieren wollen, egal wie du

bist. Ich vertraute darauf, dass alles gut werden würde.

FOTO: MATTHIAS WITTKUHN; ILLUSTRATIONEN: BIRTE MÜLLER

Heute gibt es eine neue Untersuchung. Man sagt, sie

sei nicht gefährlich, weil man nur ein wenig Blut von

der Mutter dafür braucht. Aber eigentlich wäre das für

dich noch viel gefährlicher gewesen, denn wer weiß,

ob ich im ersten großen Schreck über deine Behinderung

den Glauben daran gehabt hätte, dass alles gut

wird. Wenn ich nicht in deine wunderschönen Augen

hätte blicken können – vielleicht hätte ich dann aus

Angst und Unsicherheit etwas getan, was ich für den

Rest meines Lebens bereut hätte? Ich weiß es nicht.

Ich habe oft darüber nachgedacht. Wir sind zusammen

durch schwere Zeiten gegangen,

denn du bist sehr krank

geworden. Das Schlimmste war,

wenn ich dich nicht in meinen

Armen halten konnte, weil du

an Maschinen und Schläuchen

liegen musstest. Ich wusste

nicht, dass im Leben etwas so

schmerzen kann, wie wenn das

eigene Kind leidet. Übrigens bist

du nicht wegen deines Down-

Syndroms so schwer krank geworden,

nein, das hatte nichts

damit zu tun. Irgendwie hattest

du das Pech, noch zwei andere schwere Behinderungen

zu haben – fast wie ein Gewinn im Lotto, nur

eben unglücklich. Ich dachte damals, ich würde unter

dem Leid zerbrechen, aber irgendwoher sind mir

immer neue Kräfte gewachsen und wir haben alles

durchgestanden. Ich habe es nur dir zu verdanken,

dass ich heute weiß, wie stark ich sein kann!

Es hieß damals, du könntest nie laufen lernen oder

sprechen, wegen der schweren epileptischen Anfälle,

die du als Baby bekommen hast. Es ist schlimm, aber

jedes Baby kann dieses Syndrom bekommen, es gibt

keinen Test in der Schwangerschaft, der darauf hinweisen

kann. Und wenn es einen gäbe, was dann?

Einige Kinder überstehen diese Krankheit ganz ohne

jede Beeinträchtigung. Andere sind schwer mehrfachbehindert,

viel schwerer als zum Beispiel ein Kind mit

dem Down-Syndrom.

So ist das Leben, es ist einfach unberechenbar. Auch

das habe ich von dir gelernt. Denn bis dahin dachte

ich, dass ich mich nur genug anstrengen muss, um

alles im Leben erreichen zu können.

Aber ein gesundes Kind,

Ansteckend! Wenn Willi

fröhlich ist, muss

seine Mutter Birte Müller das kann man sich eben nicht

einfach mitlachen

„erarbeiten“. Jedes Kind kann

krank werden. Jedes kann einen

Unfall haben und plötzlich ist

alles ganz anders, als man es

sich vorgestellt hat.

Und du, lieber Willi, hast uns

doppelt gezeigt, dass alles im

Leben anders kommen kann:

Trotz aller Prognosen hast du

mit zwei Jahren das Laufen gelernt

und kannst heute „Mama“

und „Papa“ sagen und ein begeistertes „Ooooja“, wenn

du deine kleine Schwester Olivia siehst. Du beherrschst

mit deinen Händen eine Gebärdensprache, in der du

schon mindestens zwanzig Dinge zeigen kannst, die

du besonders gerne isst: Ganz vorne dabei sind Kuchen,

Eis und Schokolade! Du liebst Musik und Bilderbücher

und natürlich, wie alle Kinder, willst du gerne

viel Fernsehen gucken und bekommst einen Wutanfall,

wenn du das nicht darfst.

Leben & erziehen 12/2012 29


Ich kann so viel von dir lernen, Willi. Auch

wenn das ganz schön anstrengend sein kann,

hat das wohl alles seinen Sinn. Ich wünschte,

dass auch andere Menschen von dir lernen

können. Du lebst immer im Hier und Jetzt, du

zeigst immer, was für dich gut ist und was

nicht. Deine Gefühle fließen geradezu aus dir

heraus, dass es richtig ansteckend ist. Wenn

es dir schlecht geht, dann muss ich fast mit

dir weinen, und wenn es dir gut geht, dann

muss ich einfach mit dir lachen.

Es überrascht mich, dass in unserer Gesellschaft,

in der Individualität und Originalität als hohe

Werte gelten, Kinder nicht mehr selbstverständlich so

geboren werden, wie sie sind. Dass sie aussortiert werden,

um einer Norm zu entsprechen. Ich habe Angst

vor einem Leben, in dem mit dem Finger auf ein Kind

gezeigt wird, weil es „vermeidbar“ gewesen wäre.

Und was soll da eigentlich vermieden werden? Dass

behinderte Menschen leiden? Du leidest nicht, du

freust dich deines Lebens mehr als die meisten Menschen,

die ich kenne! Soll vielleicht vermieden werden,

dass Eltern ihr Leben auf den Kopf stellen müssen

für das Kind, das da zu ihnen kommt? Wir wissen doch

eigentlich alle, dass das Leben nicht planbar ist und

dass die Umwege oft die schönsten und aufregendsten

Strecken sind – wenn wir sie nur zulassen. Manchmal

denke ich, wenn man ein Kind möchte, muss man

auch bereit sein es zu lieben, egal wie es ist. Ein Kind

kann man sich eben nicht aussuchen. Aber ich will

auch niemanden verurteilen, der sich ein Leben mit

einem behinderten Kind nicht vorstellen kann (auch

wenn ich denke, dass sich das vorher wohl niemand

vorstellen kann). Eines weiß ich jedoch ganz sicher:

Wer es zulässt, der wird sein Kind lieben! So wie ich

dich liebe, mein kleiner wilder Willi, wie dein Vater

dich liebt, deine Schwester, deine Großeltern, deine

Onkel und Tanten.

Wie traurig wird unsere Welt sein, wenn es keine Menschen

mehr wie dich gibt. Wie wird das Leben der vielen

Mütter sein, die aufgrund eines Bluttests eine oder

sogar mehrere Schwangerschaften abbrechen?

Down-

Syndrom

Test

Der umstrittene vorgeburtliche

Test, der anhand einer

Blutprobe der Mutter feststellt,

ob das Ungeborene

das Down-Syndrom hat, ist

seit August in Deutschland

auf dem Markt. Er ist, so der

Hersteller LifeCodexx, nur

„Schwangeren zugäng lich, die

sich in der 12 . Schwangerschafts

woche oder darüber

befinden und die ein erhöhtes

Risiko für Trisomie 21 beim

ungeborenen Kind tragen“. Vor

allem Ethiker und Vertreter der

Kirchen hatten den „Praena-

Test“ schon vor seiner

Markteinführung kritisiert. Sie

befürchten eine Zunahme von

Schwangerschaftskonflikten

und Abtreibungen.

Werden sie danach noch ein Baby

bekommen? Werden sie glücklicher

sein als wir? Mit welchem

Gefühl werden Kinder aufwachsen,

wenn sie erfahren, dass auch

sie aussortiert worden wären,

wenn sie nicht perfekt gewesen

wären, so wie vielleicht ihr Brüderchen

oder Schwesterchen vorher?

Und was wird in den nächsten

Jahren noch dazu kommen an

Merkmalen, Veranlagungen,

Krankheiten und potentiellen

Syndromen, die in einem solchen

Bluttest aufgespürt werden können

und die Mütter vor die Frage

stellen: Soll ich dieses Kind bekommen oder nicht?

Ist das alles ein Fortschritt?

All diese Sätze, Willi, die ich dir schreibe, wirst du

wohl nicht verstehen können. Aber ich weiß, dass

du den Sinn dieser Worte verstehst, das Gefühl,

das dahintersteckt, denn du bist so sensibel für

Gefühle. Du sollst jeden Tag spüren, dass es gut

ist, dass es dich gibt. Dass du willkommen bist.

Und ich hoffe, dass dich auch unsere Gesellschaft

jeden Tag willkommen heißt, auch wenn du in der

Bahn laut die Gänge rauf und runter rennst oder

im Café mit Kuchen wirfst, wenn er dir nicht

schmeckt. Ich hoffe, dass dich die Menschen,

denen wir begegnen, anlächeln und nicht den

Kopf wegdrehen. Ich hoffe, dass die anderen Mütter

auf dem Spielplatz ihren Kindern erklären,

warum du nicht sprechen kannst oder warum du

dir einfach immer die Schaufel nimmst, die dir

am nächsten liegt. Ich hoffe, dass es auch weiter

viele Menschen gibt, die sich über eine plötzliche

Umarmung von dir freuen, und dass sie einen

kurzen Moment mit dir spüren können: Das Leben

ist gut, so wie es ist!

Buch-Tipp

Birte Müller: „Planet Willi“,

Klett Kinderbuch; 13,90 Euro

Ein ganz besonderes Bilderbuch,

das wunderbar zeigt, wie das

Leben des fünfjährigen Jungen

mit Down-Syndrom ist – schön,

wild, bunt und laut.

30

Leben & erziehen 12/2012


Karte weg? Kein Problem. Jetzt anfordern:

D: www.baby-walz.de • 0800 5334022

A: www.baby-walz.at • 0810 95 96 97 (10 Cent/Min.)

CH: www.baby-walz.ch • 071 744 05 55

Unsere Datenschutzpraxis steht im Einklang mit dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie mit dem Telemediengesetz (TMG). Wir verarbeiten und

nutzen personenbezogene Daten (Name, Adresse, Geburtsdatum) zur Auftragsabwicklung und zur Pflege der Kundenbeziehungen und für unsere

Werbeansprachen. Dafür leiten wir ggf. die erforderlichen Daten an spezialisierte Dienstleister wie Zusteller, EDV-Dienstleister und Call-Center weiter.

Darüber hinaus erheben wir auf freiwilliger Basis die Telefonnummer und die E-Mail-Adresse zur Kommunikation im Rahmen der Bestellabwicklung (Bestell-,

Versandbestätigung, Rückfragen etc.). Eine Nutzung der Telefonnummer und der E-Mail-Adresse zu Werbezwecken (z. B. für unsere Newsletter)

oder eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur mit Ihrer ausdrücklichen und jederzeit widerrufbaren Einwilligung. Zum Zwecke der eigenen Kreditprüfung

nutzen wir Bonitätsinformationen auf der Basis mathematisch-statistischer Verfahren unter Verwendung von Anschriftsdaten. Außerdem werden wir

die Antragsdaten (Vor- und Zuname, Geburtsdatum sowie Anschrift) an die InFoScore Consumer Data GmbH, Rheinstr. 99, 76532 Baden-Baden und

an die Producta Daten-Service GmbH, Adam-Opel-Str. 18, 60386 Frankfurt zum Zwecke der Bonitätsprüfung übermitteln. Ggf. nutzen und übermitteln

wir listenmäßige Adressdaten für schriftliche Werbeansprachen unserer Partnerunternehmen aus den verschiedensten Branchen (Versandhandelsunternehmen,

Verlage, Finanzdienstleister, Versicherungen). Der Verwendung aller dieser Daten zu Werbezwecken können Sie jederzeit widersprechen.

Bitte wenden Sie sich hierzu, ebenso wie für weitere Auskünfte oder wenn Sie keine Kataloge und Werbung von uns wünschen mit einer kurzen Mitteilung

an: Versandhaus Walz GmbH, Adressverwaltung, Steinstr. 28, 88339 Bad Waldsee oder senden Sie eine E-Mail an adressverwaltung@walz.de.

Sie geben alles. Wir haben das Zeug dazu.

60 Jahre größte Leidenschaft für die Kleinsten und über 30.000 Artikel machen uns zu

Europas Nr. 1 für die junge Familie. Feiern Sie mit, und entdecken Sie unseren großen Jubiläumskatalog

mit vielen tollen Angeboten. Weitere Jubiläumsaktionen finden Sie auf www.baby-walz.de

und in über 70 baby-walz Fachgeschäften.

www.baby-walz.de/filialfinder

Unsere Fachgeschäfte auf einen Blick.

0800 5334022

24H Kataloghotline


LEBEN MIT KINDERN Medien

Kinderspaß zum

Hören und Sehen

Wie gemütlich, sich die Zeit bis zum Fest mit neuen Liedern,

Hörspielen und DVDs auf dem Sofa zu vertreiben!

Kinder (und ihre Eltern) verraten, wer bei ihnen den Ton angibt

Paula & Paula

2JAHRE

Treue Sandmännchen-Fans kennen

die Maulwurf-Schwestern schon. Jetzt

gibt es ihre Abenteuer auch kompakt

auf vier DVDs. Mal entdecken die beiden

die Musik in einem hohlen Baum,

mal vergnügen sie sich nach heftigem

Regen in Matsch und Pfützen.

Unbeschwerte Drei-Minuten-Häppchen,

die Neugier auf draußen wecken.

Karussell; 4 DVDs, je 11,99 Euro

JAKOB (2)

geht jeden Mittwoch in

die Spielgruppe. Am besten

findet er dort das Feuerwehr-

Lied und die Fingerspiele.

Pünktchen

5 Zehn-Minuten-

Geschichten, vom Bilderbuch

abgefilmt, ohne

aufgeregte Animation

und Schnitte: So können

die kleinen Zuschauer

sich ganz in die Bilder

und Inhalte vertiefen.

Die bieten für Dreijährige

Aufregung genug.

Mal dreht es sich um

den Schnuller, mal um die

Windel und andere wichtige

Themen im Kinderleben.

Mit Tipps und

Tricks, die Kinder und

Eltern gleich einmal

ausprobieren können.

pikcha.tv;

DVD 9,99 Euro

Wenn die Ziege

schwimmen lernt

Die Ente soll klettern, der

Elefant schwimmen: Kein

Wunder, dass die Tiere in

dieser Schule scheitern.

Pure Wonne strahlt in

diesem Hörspiel mit

Musik, Klängen und

Geräuschen dagegen

der Sprecher Stefan

Kaminiski aus, der sich

im Grunzen, Meckern,

Wiehern und Imitieren

vieler Tierstimmen geradezu

suhlt. Bitte gut

hinhören – und

nachmachen!

Headroom;

CD 8,90 Euro

Weihnachten in

Wichtelhausen

Die etwas andere Art,

sich auf Weihnachten

einzustimmen. Denn: „Im

Advent, im Advent, wenn

der Osterhase pennt“

geht‘s in Wichtelhausen

eher fröhlich als besinnlich

zu. Eine Sammlung

fantasievoller Lieder um

lustige Wichtel, zarte

Engel und erstaunliche

Tiere. Bei den abwechslungsreichen,

fantasievollen

Melodien muss

man einfach (mit-)singen

und tanzen.

Jumbo; CD 12,99 Euro

JAHRE

Tanz mit der

Si-Sa-Singemaus

14 neue Lieder von Detlev Jöcker,

deren Texte und Melodien zum Mitsingen,

-tanzen und -springen animieren und

dabei Volksmusik und Rock ‘n‘ Roll kreativ

einarbeiten. Hier klingt es russisch, da

nach Kochlöffel-Karibik oder höfischem

Gesellschaftstanz — eine volle Dröhnung,

die kleine Hocker ganz schnell aus dem

Sessel lockt.

Menschenkinder; CD 13,90 Euro

„Wenn mein großer

Bruder KIKA schaut,

bin ich ganz zufällig in

der Nähe. Und seine CD

,Auf der Baustelle‘ höre

ich auch ganz gerne!“

FINJA (3)

darf offiziell Sandmännchen gucken.

Und sie liebt Tierstimmen-Imitationen.

32

Leben & erziehen 12/2012


4

JAHRE

JAHRE

„Ich darf

Kindersendungen

gucken, die schon

meine Mama

Die kleine Frau Babette

& Herr Mann

Kurz erzählte Erlebnisse, geprägt von

Fantasie, Freundlichkeit und Weisheit:

Babette schließt Frieden zwischen zwei

Füßen, die unter einem Auto streiten. Der

Mann überlässt beim Bäcker das letzte

Stück Torte einer Frau mit sechs Kindern.

Geschichten, die glücklich machen.

Jumbo; 2 CDs 14,99 Euro

gesehen hat.

Jeden Tag eine

halbe Stunde.“

ANNA (5)

kennt alle Klassiker: Nils

Holgersson, Bibi Blocksberg –

und natürlich den Pumuckl.

FOTOS: PRIVAT

Die schönsten Geschichten

von Nulli & Priesemut

10 Fünf-Minuten-Episoden, in denen

der Hase Nulli und der Frosch Priesemut

miteinander gärtnern, spielen, zanken –

der normale Kinder-Alltag. Und die Moral

macht Mut: Auch unter dicksten Freunden

gehört Streit dazu, lässt sich aber

lösen. Pädagogisch wertvoll und vor

allem unterhaltsam.

Oetinger kino; DVD 12,95 Euro

JOHANNES (4)

ist seit kurzem großer Bruder

und ein Kindergartenkind. Sein

Lieblingsschauspieler ist Bob der

Baumeister, aber wenn er nicht

fernsehen darf, hört er ihn zur Not auch

einmal auf der CD. Wenn Johannes singt,

dann am liebsten auf Bayerisch, z. B. das Lied

von der Brezn-Beißer-Bande.

Törtel und

Nummer 3

Satte zweieinhalb

Stunden zieht sich der

Streit um eine halbfertige

Luxusresidenz hin — zum

Glück immer wieder

durch Zwischenmusik

kindgerecht portioniert.

In den Hauptrollen: ein

verwaistes Entenküken

und ein gestresster TV-

Geldexperte. Der ewige

Kampf der Natur gegen

ihre Verbraucher, von

„Tatort“-Kommissar Dietmar

Bär lustvoll gelesen.

sauerländer audio;

2 CDs 14,95 Euro

Herr Prop und die

verzauberte Kuh

Die Hexe mag keine

Nachbarn. Trotzdem

zieht der nette Herr Prop

in das verfallene Haus

am Waldrand ein, das er

geerbt hat. Mit der Kuh

Berta nimmt er den

Kampf gegen die böse

Hexe auf und trickst sie

mithilfe ihres eigenen

Zauberbuchs aus.

Lustiger, turbulenter

Puppentrickfilm, der die

kindliche Lust am Chaos

genüsslich bedient. Mit

fetzigen Musikeinlagen.

atlas film; DVD 10 Euro

Der Räuber

Hotzenplotz

(Fast) 50 Jahre alt,

schwarz-weiß und

immer noch unverwüstlich:

Das Räuber-und-

Gendarm-Spiel um

Großmutters geraubte

Kaffeemühle wirkt in der

Version der Augsburger

Puppenkiste auch für

den Nachwuchs der

Generation Smartphone

kein bisschen angestaubt.

Als Jubiläumsausgabe

im Doppelpack

mit „Kater Mikesch“.

S.A.D. Entertainment;

2 DVDs 14,99 Euro

Leben & erziehen 12/2012 33


ERNÄHRUNG Im ersten Jahr

Plastiklöffel sind besser

als Metalllöffel

Lätzchen:

Die 60-Grad-Wäsche

ist die Rettung

Wie der Übergang zur festen Nahrung

klappt und wie Eltern ihr Kind

am besten an das Essen vom Löffel

gewöhnen können

Für die ersten

Versuche ist ein Teller

aus Kunststoff ideal

34 Leben & erziehen 12/2012


Futterneid – etwas anderes

kann es nicht

sein! Meine Tochter

Nele (5 Monate) beobachtet

mich mit großen Augen,

wenn ich etwas esse. Offenbar

ist für sie der Zeitpunkt

für festere Nahrung jetzt gekommen.

Eigentlich wollte

ich noch warten, bis sie

genau sechs Monate alt ist.

Aber ein paar Wochen hin

oder her …

Viele Experten empfehlen,

spätestens ab Beginn des

siebten Monats, nicht aber

vor dem fünften, mit Brei zu

beginnen, denn die Mundmotorik

muss für die neuen

Erfahrungen reif sein. Die

Hebamme Birgit Laue aus

Mittelfranken blickt auf fast

30 Jahre Berufserfahrung

zurück und rät: „Ein Kind ist

reif für den ersten Brei,

wenn es aufrecht sitzen

kann, sich für feste Nahrung

interessiert und

diese von sich aus in

den Mund steckt.“

Also geht es bei

uns jetzt los. Neles

erster Brei ist ein

Karottenbrei. Der

schmeckt so schön süß,

das kennt sie. In den ersten

Monaten bevorzugen Babys

Süßes, denn den Geschmack

haben sie durch das süß

schmeckende Fruchtwasser

bereits vor der Geburt kennengelernt.

Auch die Muttermilch

schmeckt leicht

süßlich. Erst mit etwa acht

bis zehn Monaten finden

Kinder allmählich andere

Geschmacksrichtungen interessant.

Es muss aber

nicht immer Karotte sein:

Pastinaken oder Zucchini

sind ebenfalls gut geeignet

für den Beikost-Start.

Nele wartet im Hochstuhl.

Löffel, Latz und ein feuchter

Waschlappen liegen bereit,

das Abenteuer kann begin-

nen. Als Lätzchen hat sich

bei uns ein altes Geschirrtuch

bewährt – um den Hals

gebunden und zugeknotet

wie ein Friseurumhang.

Doch nicht nur die Kinder,

auch die Eltern tragen am

besten „Schutzkleidung“.

Unvergessen ist mir der Augenblick,

als Nele mit vollem

Mund niesen musste – und

Hunderte von Karottenbrei-

Spritzern meine weiße Bluse

schmückten.

Ein spezielles Esslernbesteck

brauchen Eltern für

den Start ins Brei-Zeitalter

nicht. Ein Metalllöffel ist jedoch

ungeeignet. Er ist zu

hart und oft auch zu heiß,

weil das Metall ein guter

Jetzt ist eine andere

Technik gefragt

Wärmeleiter ist. „Für die

ers ten Löffelversuche empfehle

ich einen sogenannten

Softlöffel“, sagt Birgit Laue,

„denn die BPA-freie Löffelschale

aus Silikon ist besonders

weich und schützt den

empfindlichen Gaumen.

Und die schmale, flache

Löffelform ist für den Übergang

vom Saugen zur ersten

Beikost ideal.“

Nele sitzt vor mir, Aufregung

auf beiden Seiten. Ist ja auch

ein großes Ereignis, ein

Meilenstein, der erste Brei!

Ich führe den Löffel Richtung

Nele und sie reißt wie

ein Vogeljunges ihr Mündchen

auf. Toll! Dann die Ernüchterung:

Manche Babys

essen sofort begeistert

drauflos, andere schieben

mit ihrer Zunge alles wieder

nach vorne. So auch Nele.

Leider. Wir fangen klein an.

Zum Start gibt’s zwei, drei

Löffelchen vor der Mittagsmahlzeit.

Zitronengesicht

und Geschrei inklusive.

Nele ist froh, dass sie nach

dem Experiment ihre

Buch-Tipp

300 Ratschläge für

frischgebackene

Eltern hat Birgit Laue

in ihrem neuen Buch

zusammengestellt.

„Das Baby 1x1“,

GU; 14,99 Euro

3-Monatskolik

verschlafen

... ist einfach Gold wert

Auch zugelassen

als Erste Hilfe

bei Spülmittelvergiftungen

• bei blähungsbedingter

3-Monatskolik

• schnell, sanft und sicher;

wirkt nur in Babys Darm

• ohne Alkohol, Zucker,

Farbstoffe und Lactose

Espumisan ® Emulsion. Wirkstoff: Simeticon. Anwendungs -

gebiete: Zur symptomatischen Behandlung gasbedingter

Magen-Darm-Beschwerden, z.B. Blähungen (Meteorismus),

Völlegefühl, Säuglingskoliken (Dreimonatskoliken). Zur Vorbereitung

von Untersuchungen im Bauchbereich, wie z.B.

Röntgen, Sonographie (Ultraschall) und Gastroskopie. Als

Entschäumer bei Vergiftungen mit Spülmitteln (Tensiden).

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungs -

beilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. (Stand 09.10)

Gutschein

für kostenlose

Elternratgeber

Ratgeber

„3-Monatskoliken”

Ratgeber

„Kinder und Gift”

Bitte mit Absender einsenden an

BERLIN-CHEMIE AG

Postfach 1434

38656 Bad Harzburg

oder per E-Mail an espumisan@berlin-chemie.de

weitere Infos unter www.espumisan.de


LE1212


ERNÄHRUNG Im ersten Jahr

Gut vorbereitet

zur Premiere

So klappt

es mit

dem Brei

Lätzchen

oder Tuch

fürs Kind,

Schürze

für Sie

Waschlappen

oder

Küchentuch

fürs Baby

Schmaler

Softlöffel

statt hartem

Metalllöffel

Geeignete(n)

Zeitpunkt/

Uhrzeit

wählen

Mit kleinen

Portionen

beginnen

Zunächst bei

einer Breisorte

bleiben

Geduld

haben

gewohn te Milch wieder

haben kann. Davon wird sie

wenigstens satt!

Am nächsten Tag versuchen

wir es wieder. „Oft begreifen

Kinder nicht gleich, dass sie

beim Essen vom Löffel eine

andere Technik anwenden

müssen als beim Stillen.

Dann ist es sinnvoll, dem

Kind den Löffel nur an die

Lippen zu halten und nicht

in den Mund zu schieben. So

kann es den Brei ansaugen

und dann auch im Mund behalten“,

rät Hebamme Birgit

Laue. Um es beiden Seiten so

einfach wie möglich zu machen,

empfiehlt es sich, den

ersten Brei immer etwa zur

gleichen Zeit zu füttern, also

zum Beispiel mittags. Dann

sind die meisten Kinder fit

und ausgeschlafen. Wichtig

ist, dass man akzeptiert,

wenn ein Baby nichts mehr

essen will, sein Köpfchen

wegdreht und damit zeigt,

dass es genug hat. „Zum

Essen zwingen sollte man

ein Kind niemals“, meint

Birgit Laue, „denn Zwang

führt zur Verweigerung und

damit in vielen Fällen zur

ernsten, oft therapiebedürftigen

Fütterstörung.“

Nele isst jeden Tag ein

kleines bisschen mehr. Wir

haben uns für die „Steter

Tropfen höhlt den Stein“-

Taktik entschieden. Andere

Eltern warten lieber noch

Es muss nicht immer Karotte

sein. Wie wär’s denn mal

Ausgeschlafen

schmeckt’s besser

mit Pastinaken auf dem Teller?

„Wenn ein Baby bis zu

seinem ersten Geburtstag

vier bis fünf Gemüsesorten kennt,

reicht das völlig aus.“

eine Woche und wagen dann

einen neuen Versuch. Es ist

wie beim Krabbeln, Laufen

und Sprechen: Jedes Kind

hat sein eigenes Tempo.

Nele gehört eindeutig zu den

Langsamen: Bis sie auch nur

annähernd ein ganzes Gläschen

schafft, vergehen Wochen.

Ich entnehme jeden

Tag nur ein bisschen und

hebe den Rest im Kühlschrank

auf. Den bekommt

Nele dann am nächsten Tag.

So ganz allmählich steigern

wir die Menge. Nach wie vor

verzieht Nele bei jedem unbekannten

Gemüse wieder

das Gesicht und schiebt mit

ihrer Zunge erst einmal alles

aus dem Mund. Manchmal

überliste ich sie, indem ich

ein wenig von der neuen Gemüsesorte

unter die bekannte

mische, also etwa

Zucchini unter Karotte. Außerdem

strahle ich meine

Kleine immer an, wenn sie

ihr Zitronengesicht aufsetzt.

Dann weiß sie: „Aha, Mama

findet das Essen in Ordnung,

dann kann’s ja nicht so

schlimm sein …“

Was die Vielfalt auf dem Babyteller

angeht, machen

sich Eltern oft zu viele Gedanken.

Ein Kind kommt ja

nicht als Gourmet zur Welt,

hat also keine großen Erwartungen

und ist mit seinem

täglichen Karottenbrei

sehr glücklich. Hebamme

Birgit Laue erklärt:

„Das Kind möchte

einfach noch

keine Abwechslung,

sondern vertraut

lieber

erst eine

Weile noch auf das gewohnte

Lebensmittel. Das gibt ihm

Sicherheit; vielleicht ist es ja

gerade mit anderen großen

Entwicklungsschritten beschäftigt.“

Spannender als viele verschiedene

Sorten zu kennen,

ist für ein Kind sicher, das

Essen anfassen zu dürfen.

Was hatte Nele für einen

Spaß, als sie zum ersten Mal

in ihren Breiteller patschen

durfte! Hin und wieder ist

das bei uns schon mal erlaubt.

„Für ein Baby ist es

wichtig, das Essen anfassen

zu dürfen, um es im Wortsinn

zu begreifen“, ist die

Expertin Birgit Laue überzeugt.

„In der wichtigen

oralen Entwicklungsphase

wird alles, was interessant

scheint, erst einmal in den

Mund gesteckt und dort

gründlich ‚abgetastet‘. Das

ist nicht nur eine Sache des

Lernens, sondern es bringt

dem Kind auch eine lebendige

Sinnesfreude.“

Es dauert, bis ein Kind am

Tisch mitessen kann. Mit

Kein Kind lehnt den

Löffel auf Dauer ab

etwa 15 Monaten werden die

meisten Kleinkinder den

Löffel selbst halten. Das eine

Kind kann es früher, das andere

später. Aber eines ist

sicher: Kein Kind wird den

Löffel auf Dauer ablehnen.

Nele ist nun schon ein experimentierfreudiger

kleiner

Feinschmecker geworden.

Und das Zitronengesicht

wird jetzt immer öfter von

einem strahlenden Lächeln

abgelöst. Mmh, lecker!

vera finkenberg

FOTOS: DANIEL GERST / GESCHIRR VON RICE ÜBER TAKATOMO.DE

36

Leben & erziehen 12/2012


Du

lernst

natürlichen

Geschmack

kennen

ich bringe

dir bei, wie

du dich

gesund

ernährst

Pure Zutaten aus 100 % Bio-Qualität

Konsequent ohne Zusätze wie Bindemittel, süßende Saftkonzentrate, Salz und Zucker

So lernt Ihr Baby von Anfang an den natürlichen Geschmack der Natur kennen

Vertrauen Sie auf über 75 Jahre Erfahrung

Jetzt scannen und mehr

über die puren Rezepturen erfahren.

Wir sind ein gutes Team.

Du

ich

Mehr Infos auf alete.de


GESUNDHEIT Zahnpflege

Zeit zum Zähneputzen

Die ersten Zähne wollen von Anfang an richtig gepflegt werden.

Hier finden Sie 20 Fragen & Antworten rund ums Zähneputzen

Braucht mein

Baby Fluorid?

Ja, denn es schützt die Zähne vor Karies. Ob als Tabletten oder lieber mit der Zahnpasta,

da gehen die Meinungen auseinander. Kinderärzte empfehlen ab der Geburt

eine Fluoridtablette (0,25 mg) täglich. Zahnärzte raten, wenn der erste Milchzahn

durchbricht, im ersten Lebensjahr einmal täglich und ab dem zwölften Lebensmonat

zweimal täglich mit einer Fluoridzahnpasta (0,05 % Fluorid oder 500 ppm) zu putzen und

keine Fluoridtablette zu geben. Der Grund: Untersuchungen haben gezeigt, dass Fluoride

nur dann Karies verhindern, wenn sie direkt mit dem Zahn in Berührung kommen.

Viele Eltern entscheiden sich für folgende Lösung: Sie geben ihrem Baby im ersten Jahr

Fluoridtabletten, kombiniert mit Vitamin D (wichtig für die Knochenentwicklung).

Zum Zähneputzen verwenden sie eine spezielle Babyzahncreme ohne Fluorid.

Ab dem zweiten Lebensjahr putzen sie die Zähne mit Fluorid-Kinderzahncreme und

geben ihrem Kind Vitamin-D-Tabletten (ohne Fluorid).

Wann ist

es Zeit für

die erste

Zahnbürste?

Sobald mehrere Zähne

nebeneinander stehen.

Am besten geeignet sind

spezielle Kinderzahnbürsten

mit kurzem

Kopf, weichen Borsten

und einem bauchigen,

rutschfesten Griff,

den Ihr Baby gut in

der Faust halten kann.

Soll ich

meinem Baby

eine Fingerzahnbürste

kaufen?

Kinderzahnärzte

empfehlen sie.

Denn sie eignet

sich am besten

zum Reinigen

der ersten Zahnspitzen

und zum

sanften Massieren

des Zahnfleisches.

38

Leben & erziehen 12/2012


Wie hat mein Kind

Spaß am

Zähneputzen?

Lustige Reime und Lieder oder Faxen mit

der Handpuppe zaubern gute Laune ins Bad.

Eine Zahnputzuhr spornt zum Durchhalten an.

Ein Motivations-Kick: Nach jedem erfolgreichen

Zähneputzen wird ein Sternchen in einen

kleinen Kalender geklebt. Ist eine Woche voll,

bringt die Zahnfee eine kleine Überraschung.

Was passiert, wenn ein Baby

Sobald sie in Schreibschrift

schreiben können, also

etwa im zweiten Schuljahr,

mit acht Jahren. Dann ist

die Feinmotorik der Hand

so weit entwickelt, dass

Kinder die richtigen Putzbewegungen

hinbekommen

– das ist nämlich gar nicht

so einfach. Bis dahin sollten

Sie immer nachputzen.

Im ersten Jahr

einmal täglich,

und zwar sobald

der erste Zahn

durchgebrochen

ist. Nach dem

ersten Geburtstag

putzen Sie

gemeinsam mit

Ihrem Kind

morgens und

abends nach

dem Essen.

zu viel Fluorid bekommt?

Fluoridtabletten und fluoridhaltige Kinderzahncreme

zusammen sind zu viel. Dann

kann es weiße Flecken auf dem Zahnschmelz

und eine ungleichmäßige Zahnschmelzbildung

geben.

Ab wann putzen

Kinder alleine?

Wie oft

muss ich

die Zähne

meines

Kindes

putzen?

Wann brauchen wir

eine neue Bürste?

Etwa alle vier Wochen. Nur Borsten, die noch

gerade stehen, erreichen die Zahnzwischenräume.

Ist Karies

ansteckend?

Ja. Neugeborene haben keine

Kariesbakterien im Mund,

aber das ändert sich schnell.

Etwa, wenn Mama den Schnuller

ableckt oder Papa den Breilöffel.

Dann übertragen sie ihre Kariesbakterien

aufs Kind.

Wie viel Zahnpasta gehört

auf die Bürste?

Ein erbsengroßer Klecks reicht.

Ist es schlimm, wenn

mein Kind die

Zahnpasta schluckt?

Nein, Sie sollten die Zahnpasta aber möglichst

schnell mit der Bürste auf alle Zähne

verteilen. Richtig ausspucken lernen Kinder erst

ab etwa vier, fünf Jahren.

Kinderzahnpasta,

Juniorzahn pasta:

Was ist der Unterschied?

Juniorzahnpasta enthält etwa dreimal so viel

Fluorid wie Kinderzahnpasta – bis zu 1 500 ppm.

Sie eignet sich erst für Kinder ab sechs Jahren.

Wo putze

ich dem

Baby am

besten die

Zähne?

Auf dem Wickeltisch oder

auf dem Schoß: einfach

die Unterlippe mit

dem Daumen sanft nach

unten ziehen und

mit der freien Hand

die Zahnbürste führen.

Pro Zähnchen etwa zehn

Sekunden lang putzen.

Leben & erziehen 12/2012 39


GESUNDHEIT Zahnpflege

Wie

putze ich

meinem

Kind

die Zähne

am

besten?

Nach der KAI-Technik:

zuerst die Kauflächen mit

kurzen Vor- und Rückbewegungen,

dann die Außenflächen

mit kleinen Kreisbewegungen.

Zum Schluss

die Innenflächen mit senkrecht

gehaltener Bürste.

Wann ist der erste Zahnarztbesuch fällig?

Sobald die Frontzähne durchgebrochen sind, also mit etwa sieben bis neun

Monaten – und dann jedes halbe Jahr. So gewöhnen sich schon die Kleinen daran.

Braucht mein

Baby zwei

Zahnbürsten?

Das ist hilfreich. Dann hat

das Baby eine zum Untersuchen

und Mama kann mit

der anderen weiterputzen.

Ist Zahnseide

was für

Kleinkinder?

Ja, sobald das Milchgebiss

vollständig ist, also mit

etwa zweieinhalb Jahren.

Denn gerade in den Zahnzwischenräumen

lagern

sich Speisereste und damit

auch Kariesbakterien ein.

Für Kinder gibt es lustige

Zahnseidenhalter in

Tierform.

Ist Milch gut für die Zähne?

Ja, in ihr steckt – wie in anderen Milchprodukten – Kalzium.

Aber bitte nicht als Betthupferl. Der Milchzucker produziert

Säure, die den Zahnschmelz angreift. Ein Stückchen Gouda

schadet nicht. Im Gegenteil, es enthält antibakterielle Wirkstoffe.

Trotzdem danach das Zähneputzen nicht vergessen!

Soll ich

auch die

Zunge

reinigen?

Sinnvoll ist es

schon. Denn auch

auf der Zunge nisten

sich Kariesbakterien

ein.

Manche Zahnärzte

raten Eltern deshalb,

die Zunge ab

dem ersten Zahn

mit einem Läppchen

abzureiben.

Und wenn

mein Kind sich

gegen das

Zähne putzen

wehrt?

Dann setzen Sie es wie beim

Hoppe-Reiter auf Ihre Schenkel

und lassen es vorsichtig

nach hinten auf den Schoß

Ihres Partners sinken.

Er putzt von oben die Zähne,

Sie lenken das Kind ab.

TEXT: MARGRET NUSSBAUM; FOTOS: FOTOLIA.COM, HERSTELLER (5), HUNGER & SIMMETH, ISTOCKPHOTO.COM (2)

Fachliche Beratung: Dr. Bettina Brem, Kinderzahnärztin in der Praxis „Lachzahn“ in München

Zahncremes für Kinder

Diese Zahncremes

sind gut

für Kinderzähne!

Weleda

Kinder-Zahngel

Es enthält Öle aus Fenchel,

Calendulablüten und

Krauseminze sowie Kieselsäure

als Kariesschutz.

Ohne Fluoride, 50 ml;

3,95 Euro, in Apotheken

lavera

basis sensitiv

Kinder Zahngel

Erdbeer-Himbeer

Auszüge aus Calendulablüten

beruhigen das

Zahnfleisch. Xylit

vermindert die Bildung von

Zahnbelägen und die

Produktion von Säuren.

Ohne Fluoride,

75 ml; 2,49 Euro,

in Apotheken, Reformhäusern,

Drogeriemärkten

Logodent

Kids-Zahngel

Erdbeere

Kamille und Myrrhe pflegen

das Zahnfleisch. Mit

pflanzlichen Farbstoffen.

Ohne Fluoride, 50 ml;

2,49 Euro, in Apotheken,

Reformhäusern, Bioläden

nenedent

Kinderzahncreme

mit Fluorid von

Dentinox

Mit 500 ppm Fluorid –

für Kinder, die keine

Fluoridtabletten nehmen.

Das Kieselgel härtet

den Zahnschmelz, der

Wirkstoff Xylit schützt vor

Karies. 50 ml; 1,59 Euro,

in Drogeriemärkten

nenedent

Kinderzahncreme

ohne Fluorid von

Dentinox

Mit Kieselgel, Xylit und

mildem Apfel-Bananen-

Aroma. 50 ml; 1,59 Euro,

in Apotheken, vereinzelt

auch in Drogeriemärkten

ALLE PREISANGABEN SIND

UNVERBINDLICHE EMPFEHLUNGEN

DER HERSTELLER

40

Leben & erziehen 12/2012


ANZEIGE

Dank der weltweiten Aktion

„1 Packung = 1 lebensrettende Impfdosis*“ gegen

Tetanus bei Neugeborenen von Pampers für UNICEF

konnten in den vergangenen sechs Jahren

bemerkenswerte Erfolge erzielt werden.

Gemeinsam helfen,

Tetanus bei Neugeborenen

zu besiegen

Seit Beginn der Kampagne von Pampers

für UNICEF im Jahr 2006 konnte Tetanus

bei Neugeborenen bereits in acht

Ländern** besiegt werden. Ein großartiger

Erfolg ! Aber weiterhin gibt es

viel zu tun, denn noch immer sind 130

Millionen Frauen und ihre Neugeborenen

in 33 Ländern der Welt von

Tetanus, der meist tödlichen Infektionskrankheit,

bedroht. Aus diesem Grund

engagiert sich Pampers auch in diesem

Jahr wieder gemeinsam mit UNICEF,

um den Betroffenen weltweit zu helfen.

„Ich bin überzeugt,

gemeinsam können wir

diese Krankheit besiegen.“

Barbara Becker, Botschafterin der Aktion

„1 Packung = 1 lebensrettende Impfdosis*“

Die diesjährige Aktionsbotschafterin

Barbara Becker reiste zusammen mit

ihrem Sohn Noah in das südostasiatische

Laos, um sich vor Ort von den Fortschritten

des Impfprogramms zu überzeugen,

und weiter über Tetanus aufzuklären.

„Ich bin tief beeindruckt, mit welchem

unermüdlichen Einsatz die UNICEF-

Mitarbeiter und Ärzte den betroffenen

Müttern helfen und alles dafür tun, auch

Familien in entlegenen Gebieten zu

erreichen“, so Barbara Becker. Die Arbeit

der letzten Jahre und die daraus resultierenden

aktuellen Erfolge zeigen, wie

viel gemeinsam bewegt werden kann.

Barbara Becker, selbst Mutter zweier Söhne,

ist von den Entwicklungen des Impfprogramms

begeistert. „Ich war bereits

2009 in Angola, um mich für die Initiative

einzusetzen und bin dankbar, dass ich

das Projekt erneut unterstützen darf. Die

Kampagne liegt mir sehr am Herzen. Ich

hoffe, möglichst viele Mütter durch mein

Engagement zu erreichen, denn nur gemeinsam

können wir unser Ziel, Tetanus

bei Neugeborenen zu besiegen, realisieren“,

bestärkt die Aktionsbotschafterin.

Was ist Tetanus

bei Neugeborenen?

Tetanus bei Neugeborenen ist eine, durch

ein Bakterium verursachte, tödliche Infektionskrankheit.

Der Tetanuserreger

bildet Sporen in der Erde, in Tiermist und

in Fäkalien. Über Wunden, zum Beispiel

bei der Durchtrennung der Nabelschnur

mit unsterilen Instrumenten, geraten die

Bakterien in die Körper von Säugling

und Mutter. Das Bakterium setzt Giftstoffe

frei, die das zentrale Nervensystem

schädigen und unkontrollierbare

Muskelkrämpfe verursachen. Tetanus

kann so zu einem qualvollen Tod führen.

Leider besteht für infizierte Neugeborene

kaum eine Heilungschance und noch

immer sterben fast alle der erkrankten

Säuglinge.

Barbara Becker und ihr Sohn Noah unterstützen

als Aktionsbotschafter die Kampagne von Pampers für UNICEF.

Was bisher erreicht wurde:

Bereits 8 Länder** haben seit 2006,

dem Beginn der Aktion von Pampers

für UNICEF, den Status der Tetanuseliminierung

durch die WHO erhalten.

Aber jährlich sterben immer noch

58.000 Babys an Tetanus, obwohl dies

durch eine Impfung verhindert werden

könnte. Weitere Informationen und

Möglichkeiten zu helfen, finden Sie

unter www.pampers.de/UNICEF

und www.facebook.com/ Pampers

Deutschland.

Durch die Aktivierung

des QR-Codes*** auf

ihrem Smartphone

können Sie sich selbst

ein Bild zur diesjährigen

Kampagne machen.

* Mit jedem Kauf einer Packung Pampers mit UNICEF-Logo helfen Sie gemeinsam mit Pampers und UNICEF, eine schwangere Frau oder eine Frau im gebärfähigen Alter in einem Entwicklungsland gegen Tetanus

zu impfen. Während einer Schwangerschaft sind z.B. nur zwei solcher Impfungen erforderlich, um Mutter und Kind einen Schutz während der Geburt und für die folgenden 2 Monate zu geben. Mit jedem Kauf

einer Packung Pampers mit UNICEF-Logo, unterstützt P&G UNICEF im Kampf gegen Tetanus bei Neugeborenen mit 0,054 bzw. 0,07 CHF. Dieser Betrag entspricht z.B. den Kosten für eine Tetanus-Impfdosis.

Weitere Informationen unter www.pampers.de oder www.unicef.de. UNICEF bevorzugt keine Produkte oder Marken. Pampers unterstützt UNICEF.

** Ghana, Myanmar, Uganda, Liberia, Guinea Bissau, Timor Leste, Burkina Faso, Senegal

*** Wenn Sie diesen Barcode scannen, gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen des von Ihnen verwendeten Barcode Lesers. Zusätzliche Internetkosten können anfallen,

bitte prüfen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen Ihres Mobilfunkanbieters.


GESUNDHEIT Operation

Wann müssen

die Polypen

raus?

Diese Frage stellen sich viele Eltern,

vor allem wenn ihr Kind

schnarcht. Wann Ärzte heute zur Operation raten

25%

aller Kindergartenkinder

schnarchen

Rachenmandel

(Polypen)

Gaumenmandel

Mandeln und Polypen:

Was ist wo?

Polypen liegen nicht sichtbar im Nasen-

Rachen-Raum, Gaumenmandeln

sind dagegen bei offenem Mund zu einem

kleinen Teil erkennbar.

E

in kleiner Test für zu

Hause: Schnarcht Ihr

Kind nachts laut? Atmet

es auch tagsüber meist

durch den Mund? Hat

es öfter Mittelohrentzündungen?

Ist es in

letz ter Zeit anfälliger

für Infekte? Wenn Sie

drei Fragen mit Ja beantworten,

sollten Sie mit ihm zum

Kinder- oder HNO-Arzt gehen. Denn

die Symptome weisen auf stark vergrößerte

Rachenmandeln, umgangssprachlich

Polypen, hin. Medi ziner

nennen sie Adenoide.

Die Rachenmandeln gehören – wie die

Gaumenmandeln – zum lymphatischen

Rachenring. Seine Aufgabe ist es,

Krankheitserreger abzuwehren. Eine

Schwerstarbeit, denn das Immunsystem

eines Kindes muss ja zunächst

einmal alle möglichen Keime kennenlernen

und sich mit ihnen auseinandersetzen.

Und genau wie Muskeln beim

Training immer kräftiger werden,

wächst auch das für die Abwehr zuständige

Gewebe im Nasen-Rachen-

Raum. Wenn sie dann noch von einem

Schwall von Erregern überschwemmt

werden, vergrößern und entzünden

sich die Rachenmandeln.

„Überwiegend sind Kinder zwischen

drei und fünf Jahren betroffen – manchmal

aber auch jüngere“, sagt Dr. Michael

Deeg, Hals-Nasen-Ohrenarzt aus Freiburg.

„Ich rate zur Operation vor allem

dann, wenn die kleinen Patienten durch

ständige Ohrenentzündungen nicht

mehr richtig hören können und sich

dadurch ihre Sprachentwicklung verzögert.

Aber auch bei gestörter Nasenatmung

und ständigem Schnarchen

sollte man sie genauer beobachten. Die

Gefahr einer Schlaf-Apnoe ist nämlich

nicht zu unterschätzen.“

Was bitte ist das? Kurzer Blick ins Lexikon:

Das Wort Apnoe kommt aus dem

Griechischen und heißt „Windstille,

Atemlosigkeit“. Kinder mit Apnoe bekommen

schlecht Luft. Sie müssen

wegen der behinderten Nasenatmung

die Luft mit großer Kraft in die Lunge

hineinsaugen und dort halten.

Das ist anstrengend und es kann nachts

im Schlaf zu Atemaussetzern kommen,

die die kleinen Schnarcher selbst aber

Nicht zu unterschätzen:

nächtliche Atemaussetzer

gar nicht wahrnehmen. Mehr als jedes

vierte Kindergartenkind schnarcht, hat

Dr. Joachim Maurer, Leiter des Schlafmedizinischen

Zentrums an der Universitäts-HNO-Klinik

Mannheim, festgestellt.

Der Grund sind oft stark vergrößerte

Rachenmandeln. Und Wissenschaftler

aus Alexandria/Virginia

(USA) haben herausgefunden: Etwa

zwei bis vier Prozent aller schnar-

FOTOS: ÄRZTL. PRESSESTELLE, LANDESÄRZTEKAMMER BW; ISTOCKPHOTO.COM, YOUR PHOTO TODAY

42

Leben & erziehen 12/2012


chenden Kinder haben nachts immer

wieder mal Atemaussetzer.

Die vergrößerten Rachenmandeln können

aber nicht nur die Öffnung zur

Nasenhöhle versperren, sondern auch

den daneben liegenden Eingang zum

Nach der Operation

auf hartes Brot verzichten

Mittel ohr blockieren, die Eustachische

Röhre. Der mittlere Teil des Gehörgangs

wird dann nicht mehr ausreichend

belüftet. Es kommt zu einem Unterdruck

und zu einer Ansammlung von

Flüssigkeit und Schleim im Mittelohr.

In der Fachsprache heißt das Paukenerguss.

Die Folge: Die Kinder hören

schlecht und haben häufig eine Mittelohrentzündung.

Deshalb wird oft bei der Polypen-

Operation gleichzeitig ein kleiner

Schnitt ins Trommelfell gemacht und

ein Paukenröhrchen eingelegt, damit

sich das Trommelfell nicht zu schnell

schließt. Mit diesem Eingriff kommt

wieder Luft ins Mittelohr und es kann

sich kein Paukenerguss mehr bilden.

Nach einigen Wochen fällt das Röhrchen

von selbst heraus.

„Die Rachenmandeln werden in der

Regel ambulant unter Vollnarkose entweder

in der Klinik oder in der HNO-

Praxis operiert – ob mit oder ohne Einsetzen

des Paukenröhrchens“, erklärt

Dr. Michael Deeg. „Der Eingriff dauert

meist nur zehn bis 20 Minuten.“ Danach

bleibt der kleine Patient mit Mama oder

Papa zur Beobachtung in der Klinik

oder der Praxis, ehe er dann noch am

selben Tag nach Hause darf.

„Eltern sollten ihr Kind in der ersten

Woche nach dem Eingriff nicht allein

lassen. Es kann – wenn auch nur in

etwa einem von 1 000 Fällen – mal zu

Nachblutungen kommen, die sofort behandelt

werden müssen“, betont der

Experte.

Für die ersten zwei Wochen nach der

Operation gilt: nicht wild herumtoben

und nichts Hartes wie Brotrinde oder

bissfestes Gemüse essen, damit der

Hals nicht gereizt wird. Was guttut und

beim Gesundwerden hilft: viel mit

Mama und Papa kuscheln, spielen, verwöhnt

werden – und Eis schlecken,

auch jetzt im Winter!

margret nussbaum

Dr. Michael Deeg hat eine Hals-

Nasen-Ohrenarzt-Praxis in Freiburg

und ist Pressesprecher des

Deutschen Berufsverbandes der

Hals-Nasen-Ohrenärzte

DHU Schüßler-Salze

schue_0912_5_EV

Nr. 3 – das Salz

des Immunsystems

Wir lassen uns von Herbst

und Winter nicht erschrecken!

Ursula Karven

Mutter und Schauspielerin

Fragen Sie in Ihrer

Apotheke nach DHU!

www.schuessler.dhu.de oder besuchen Sie uns auf Facebook www.facebook.com/dhuSchuesslerSalze

Aus Überzeugung DHU

Ferrum phosphoricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 3. Anwendungsgebiet: Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Tabletten enthalten

Laktose und Weizenstärke. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Deutsche Homöopathie-Union, Postfach 41 02 80, 76227 Karlsruhe


Gesund

RATGEBER

ERNÄHRUNG & GESUNDHEIT

LEBEN

Wann der Arzt nach

Hause kommt

Das Kind ist krank, draußen herrscht mieses

Winterwetter. Jetzt zum Doktor fahren?

Das Kleine jammert, hat fiebrig glänzende Augen und

zittert doch vor Kälte. Verständlich, dass Eltern dann in

der Praxis anrufen und um einen Hausbesuch bitten.

Häufig lehnen die Kinderärzte das ab. Denn bei Hausbesuchen

fehlen ihnen diagnostische Hilfen, die in

der Praxis bereitstehen. Und diese Fahrten kosten Zeit.

Für die kleinen Patienten heißt das: Es dauert länger,

bis sie dran sind. Nur ausnahmsweise kommen die meisten

Kinderärzte ins Haus

zu chronisch kranken und schwerbehinderten Kindern,

wenn die Mutter selbst krank ist oder neben dem kranken

noch andere Kinder versorgen muss.

Nach ambulanten Geburten oder in besonderen

medizinischen Fällen kann sich der Arzt auch zur Vorsorgeuntersuchung

U2 auf den Weg zum Kind machen.

„Den allermeisten Kindern können Eltern eine Fahrt zum

Kinderarzt ohne Bedenken zumuten“, versichert

Kinderärzte-Sprecher Dr. Ulrich Fegeler. „Die anderen sind

eher Fälle für den Notarzt.“ Ein Anruf in der Praxis schafft

schnell Klarheit. Meiden sollten Eltern mit sehr kranken

Kindern aber Fahrten mit Bus oder Bahn; dann lieber

ein Taxi rufen. Mit einer Unterschrift des Arztes zahlt das

in der Regel die Krankenkasse.

Jetzt am

Kiosk

Viele Tipps rund

um die Gesundheit

finden Sie in unserem

aktuellen Sonderheft

„Gesundheit,

mein Kind!“ (2,95 Euro)

ZARTER

BABY-

PO

Babys Po ist wund?

Das hilft:

die Windel häufig

wechseln,

das Baby öfter mal

ohne Windel

strampeln lassen,

nur hochwertige und

dermatologisch getestete

Babypflege produkte

verwenden, die keinerlei

Duftstoffe enthalten —

auch keine natürlichen.

Poppig bunte

Wärmetiere

Schaf 16,99 Euro,

Kuh 19,99 Euro

www.warmies.de

FRAGE AN

DIE EXPERTIN

Muss Milch

warm sein?

Die Pre-Nahrung für Emma

(4 Monate) gibt‘s auch

trinkfertig zubereitet. Laut

Hersteller soll ich sie auf

Trinktemperatur erwärmen

— warum kann Emma

sie nicht kalt trinken?

Dr. Ute Alexy, Ernährungswissenschaftlerin,

antwortet:

ür die Zusammensetzung

der Nährstoffe F

spielt es keine Rolle, ob

Emma die Milch kalt oder

warm trinkt. Muttermilch,

an deren Vorbild sich

die Hersteller von Säuglingsmilch

orientieren, hat

zwar immer Körpertemperatur;

trotzdem können Sie

Emma die Nahrung auch

mal bei Zimmertemperatur

geben, wenn Sie unterwegs

sind. Direkt aus dem Kühlschrank

würde ich die

Milch nicht füttern, dagegen

könnte Emmas Verdauung

rebellieren. Und selbstverständlich

ist es wie bei

anderen Milchnahrungen

tabu, Reste später noch

einmal anzubieten. Krankheitserreger

könnten sich

darin rapide vermehren.

LESER-

SPRECHSTUNDE

Sie haben Fragen

zum Thema Ernährung?

Dann rufen

Sie unsere Expertin

an! Dr. Ute Alexy ist Ernährungswissenschaftlerin

am

Forschungsinstitut für

Kinder ernährung in Dortmund.

Sie erreichen sie am

28. November, 10 bis 12 Uhr,

Tel. 08 21/45 54 81-52

FOTOS: GETTY IMAGES, HERSTELLER (2), PRIVAT

44

Leben & erziehen 12/2012


Natürlicher Schutz

mit Bio-Calendula

Für die sehr empfindliche Haut Ihres Babys wollen Sie eine natürliche Pflege und einen zuverlässigen Schutz zugleich.

Bübchen Pflegeprodukte mit Bio-Calendula schützen sensible Babyhaut und unterstützen ihre gesunde Entwicklung.




Empfohlen von:

Sanfter Hautschutz – mit Wirkstoffen der Natur.

Schutz,

der berührt.®

buebchen.de


fi nden Sie hier. Einfach den Code mit dem Handy einscannen.


RÄTSEL

Jetzt wird gefeiert: Vor 25 Jahren haben

Wissenschaftler von Nestlé (www.babyservice.de)

eine Säuglingsmilch entwickelt,

die nicht gestillten Babys zur

VERLOSUNG

10 Kettler Laufräder

Allergie-Vorbeugung gegeben werden

kann: BEBA HA. Die Milch ist wissenschaftlich

auf ihre Wirkung überprüft

worden. Das in BEBA HA verwendete

Hydrolysat ist das einzige bei uns erhältliche,

das diesen Nachweis erbringt.

Zum Jubiläum verlost Leben & erziehen

mit BEBA HA 10 Laufräder von Kettler.

Schicken Sie uns die Lösung des Rätsels bis 5. Dezember 2012. Bitte geben Sie für Rückfragen Ihre Telefon nummer und Ihre Adresse an.

Redaktion Leben & erziehen | Kennwort: Rätsel | Böheimstr. 8 | 86153 Augsburg | Fax: 08 21/45 54 81-13 | E-Mail: redaktion@bayard-media.de

aufgeschütt.

Befestigung

türk.

Anisbranntwein

lustig,

spaßig

bunter

Papagei

hüftlanges

Jackett

lau,

sanft,

zart

Einfall,

Überlegung

körperliche

Bestform

Show

Gestalt

eingedickter

Saft

engl.:

Schwein

bayer.,

österr.:

Stoffrand

ein

wenig,

ein

bisschen

Hydrotherapie

Schiffsfahrer,

Matrose

ein

Balte

Gewächs

im Wald

Abk. für

einen

Bibelteil

weitmaschiges

Gewebe

norddt.:

gewürztes

Schweinehack

luftförmiger

Stoff

dichte

Baumanpflanzung

beurkundender

Jurist

trainieren

Krimskrams,

Trödel

Wildtiergruppe

Preisvorschlag

starkes

Seil

Lösung

Horn-,

Huplaut

Schienentriebwagen

Raumtonverfahren

(Kurzw.)

Prüfung

Schriftsteller

Kassenzettel

Schiffsanlegestelle

Abk.:

unter

Umständen

Klasse,

Kategorie

einer

Ware

Ballsportart

Zweiergruppe

gestaltetes

Gartenstück

Wasservogel

amerik.

Modedesignerin

(Donna)

Abk. für

einen

Bibelteil

Freikörperkultur

(Abk.)

Schlusseffekt

gegorenes

Milchgetränk

Abk.:

von

unten

Kfz-Z.

Libanon

magnet.

Aufzeichnung

von

Filmen

Tanz-,

Ballettröckchen

nikotinhaltige

Pflanze

Speisenfolge

Gliedmaßenteil

zerknittert

Abk.:

okay

svd1816.18-46

Auflösung aus Leben & erziehen 11/12: Herbstzeit ist Drachenzeit

Geschäft

für Bekleidung

Schwermetall

Speisenbestandteil

Zeichen

für

Tantal

Zeichen

für

Thulium

9 5 2 3

4 9

6 3 5 4

4 3 9

6

2 7 6 3 4

8 1 9 7

2 3 7 5

8 2

1 6 3 2

46

Leben & erziehen 12/2012


RÄTSEL

Jetzt wird gefeiert: Vor 25 Jahren haben

Wissenschaftler von Nestlé (www.babyservice.de)

eine Säuglingsmilch entwickelt,

die nicht gestillten Babys zur

VERLOSUNG

10 Kettler Laufräder

Allergie-Vorbeugung gegeben werden

kann: BEBA HA. Die Milch ist wissenschaftlich

auf ihre Wirkung überprüft

worden. Das in BEBA HA verwendete

Hydrolysat ist das einzige bei uns erhältliche,

das diesen Nachweis erbringt.

Zum Jubiläum verlost Leben & erziehen

mit BEBA HA 10 Laufräder von Kettler.

Schicken Sie uns die Lösung des Rätsels bis 5. Dezember 2012. Bitte geben Sie für Rückfragen Ihre Telefon nummer und Ihre Adresse an.

Redaktion Leben & erziehen | Kennwort: Rätsel | Böheimstr. 8 | 86153 Augsburg | Fax: 08 21/45 54 81-13 | E-Mail: redaktion@bayard-media.de

aufgeschütt.

Befestigung

türk.

Anisbranntwein

lustig,

spaßig

bunter

Papagei

hüftlanges

Jackett

lau,

sanft,

zart

Einfall,

Überlegung

körperliche

Bestform

Show

Gestalt

eingedickter

Saft

engl.:

Schwein

bayer.,

österr.:

Stoffrand

ein

wenig,

ein

bisschen

Hydrotherapie

Schiffsfahrer,

Matrose

ein

Balte

Gewächs

im Wald

Abk. für

einen

Bibelteil

weitmaschiges

Gewebe

norddt.:

gewürztes

Schweinehack

luftförmiger

Stoff

dichte

Baumanpflanzung

beurkundender

Jurist

trainieren

Krimskrams,

Trödel

Wildtiergruppe

Preisvorschlag

starkes

Seil

Lösung

Horn-,

Huplaut

Schienentriebwagen

Raumtonverfahren

(Kurzw.)

Prüfung

Schriftsteller

Kassenzettel

Schiffsanlegestelle

Abk.:

unter

Umständen

Klasse,

Kategorie

einer

Ware

Ballsportart

Zweiergruppe

gestaltetes

Gartenstück

Wasservogel

amerik.

Modedesignerin

(Donna)

Abk. für

einen

Bibelteil

Freikörperkultur

(Abk.)

Schlusseffekt

gegorenes

Milchgetränk

Abk.:

von

unten

Kfz-Z.

Libanon

magnet.

Aufzeichnung

von

Filmen

Tanz-,

Ballettröckchen

nikotinhaltige

Pflanze

Speisenfolge

Gliedmaßenteil

zerknittert

Abk.:

okay

svd1816.18-46

Auflösung aus Leben & erziehen 11/12: Herbstzeit ist Drachenzeit

Geschäft

für Bekleidung

Schwermetall

Speisenbestandteil

Zeichen

für

Tantal

Zeichen

für

Thulium

9 5 2 3

4 9

6 3 5 4

4 3 9

6

2 7 6 3 4

8 1 9 7

2 3 7 5

8 2

1 6 3 2

46

Leben & erziehen 12/2012


IM MÜTTER-TEST Babyfon

Auf einer Wellenlänge

Die neuen Babyfon-Modelle im Test

H

öher, schneller, weiter: Babyfone

singen heute Schlaflieder,

flüstern Mamas tröstende Worte

kilometerweit per Gegensprechanlage

ins Kinderzimmer und übertragen

neben Tönen sogar Bilder.

Bloß: Braucht man die neuen Geräte

mit den vielen Features wirklich?

Babyfone bestehen aus einer Baby-

Einheit, die Geräusche aus dem Kinderzimmer

sendet, und einer Eltern-

Einheit, die diese empfängt und so

Alarm schlägt. Das können einfache

Babyfone, die Audio-Signale übertragen.

Die neuen Video-Babyfone

zeigen zusätzlich das Bild zum Ton:

Eltern sehen also, ob ihr Kind nur

im Schlaf weint oder senkrecht im

Bettchen steht. Selbst wenn es im

Zimmer dunkel ist, sorgen Nachtsichtkameras

dafür, dass das Baby

lupenrein auf Sendung ist. Und es

gibt Walkie-Talkies, die Reichweiten

bis zu fünf Kilometer haben und

später als Funkgerät dienen können.

Weitere elektronische Babysitter sind

Handy-Apps: Gibt das Baby Laut, wird

automatisch ein zweites Telefon angerufen.

Aber: Falls jemand auf dem

Smartphone anruft, während es im

Kinderzimmer wacht, wird das Baby

statt der Eltern alarmiert.

Ob Elektrosmog bei den Geräten eine

Gefahr ist, darüber streiten die Experten.

Die Stiftung Warentest hat bei

ihren jüngsten Babyfon-Tests betont,

Steht sie schon

oder spricht sie

nur im Schlaf?

Ein Babyfon mit

Kamera verrät es

dass die Sendeleistung kein Grund zur

Sorge sei – und Geräte mit der vergleichsweise

strahlungsintensiven,

aber wenig störanfälligen Dect-Technik

mit Bestnoten bewertet. Bei Öko-Test

hingegen fallen diese Babyfone durch.

Ralf Diekmann, Sprecher des TÜV

Rheinland, meint: „Letztlich entscheiden

die Eltern, ob ihnen ein störungsfreier

Empfang und größere Reichweiten

wichtig sind oder strahlungsarme

Geräte mit nur wenigen Funktionen,

auf denen fälschlicherweise auch

mal Nachbars Baby zu hören ist.“

Ist es bei dem Strahlungsmix, dem

wir heute ausgesetzt sind, überhaupt

entscheidend, wie stark ein

Babyfon strahlt? Diekmann sagt:

Ja. Denn viele kleine Beiträge zur

Elektrosmog-Reduzierung machen

einen großen.“ Eltern leisten bereits

viel für das Wohl ihres Kindes, wenn

sie seinen Tipp beachten: „Das Babyfon

nicht direkt neben das Kinderbett

stellen, sondern ein paar Meter

weiter weg. Dann ist die Strahlung

in der Nähe des Kindes schon deutlich

geringer.“ Die Sensibilität lasse

sich bei den aktuellen Geräten so

einstellen, dass dennoch „jeder

Mucks übertragen wird“.

Ralf Diekmann hält nur wenige

Funktionen der innovativen Geräte

für wirklich wichtig: Das Babyfon

sollte auf einem Kanal senden, der

wenig Störungen aufweist – und es

sollte eine Reichweitenkontrolle haben,

sprich: ab und zu automatisch abfragen,

ob die Verbindung zwischen Baby

und Eltern noch steht.

Eine Neuerung moderner Geräte findet

der TÜV-Sprecher fast verantwortungslos:

„Es gibt Babyfone mit Reichweiten

von bis zu fünf Kilometer. Wer sich mit

dem Empfangsgerät kilometerweit von

seinem Baby entfernt, braucht eine

Ewigkeit zurück ins Kinderzimmer.“

48

Der Test

Leben & erziehen 12/2012

Leben & erziehen-Autorin Nadine Luck hat die aktuellen Babyfon-Modelle

getestet. Ihre Tochter Antonia (10 Monate) hat sie nach Leibeskräften unterstützt

und die Geräte beim Aufwachen immer anspringen lassen.

Weiter geht’s zum

Test auf Seite 50


An Weihnachten

Lesefreude schenken und

Gratis-Ausgabe sichern!



Kinder

spielerisch

fördern!


Eine

Ausgabe

gratis!

Die Zeitschrift zum Mitlesen,

Mitmachen und Lachen

Lustige Geschichten zum Vorlesen, tolle Bilder

zum Anschauen, aufregende Bastelideen zum

Spielen und Begreifen.


Günstig und fair:

Das erste Heft erhalten Sie gratis.

Das Abo ist jederzeit kündbar.

Sie erhalten die Zeitschrift frei Haus

bequem nach Hause geliefert.

Olli und Molli Kindergarten

erscheint monatlich.

Jetzt Olli und Molli Kindergarten schenken und Gratis-Ausgabe sichern!

JA, ich schenke Olli und Molli Kindergarten ab der nächsten erreichbaren Ausgabe für nur 3,10 € je Heft

frei Haus. Die Lieferung beginnt mit einem Gratisheft. Mit dem ersten berechneten Heft geht mir

die Jahresrechnung (= 37,20 €) zu. Preise inklusive Mehrwertsteuer und Versand.


Jetzt Olli und Molli

Kindergarten schenken

und Gratis-Ausgabe

sichern!

Anschrift

Vor- und Familienname des Kindes

Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

Geburtsdatum

Ich zahle bequem per Bankeinzug!

Kontonummer

Bankleitzahl

Vorteils-Coupon ausfüllen

und einsenden!




Noch schneller geht’s per:


Tel.: 0180 / 52 601 33 *

Fax: 0180 / 52 601 34*

*Nur 14 Cent/Min. Festnetz;

maximal 42 Cent/Min. Mobilfunk

E-Mail: leserservice@sailer-verlag.com

Internet: www.sailer-verlag.com

Bitte Bestellcode 10445 angeben.

Vor- und Familienname des Rechnungsempfängers

Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

Telefonnummer (für Rückfragen und bes. Angebote)

E-Mail (für Rückfragen und bes. Angebote)

Ja, ich möchte von weiteren Vorteilen profitieren. Deshalb bin ich einverstanden

– jederzeit widerruflich –, dass der Sailer-Verlag mich zukünftig per

Telefon und/oder E-Mail über interessante Angebote und Aktionen informiert.

Geldinstitut

Ich zahle per Rechnung

Datum


Unterschrift

Bitte einsenden an: Leserservice Sailer Verlag, Heuriedweg 19, 88131 Lindau

Wir nutzen nur Ihre anlässlich von Bestellungen anfallenden Daten für die Bestellabwicklung und für Werbezwecke. Sie können der Nutzung oder Übermittlung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung oder der

Markt- oder Meinungs forschung jederzeit widersprechen. Vertragspartner: Sailer Verlag GmbH & Co. KG, Lina-Ammon-Str. 30, 90471 Nürnberg, HRA 11706 Nürnberg. Geschäftsführung: Horst Ohligschläger

10445


IM MÜTTER-TEST Babyfon

Das Anhängliche

Das Multi-Talent

Das Vielsichtige

Das Praktische

Armband

Babyphone (JBY93)

Video Babyphone

SCD610

Baby Controll Audio

Digital Top

Babyphone

Sydney

ANBIETER

Beurer

ANBIETER

Philips Avent

ANBIETER

Chicco

ANBIETER

Ansmann

ÜBERTRAGUNG

Per FHSS. Das Fon schaltet

nach Wunsch auf Stand-by.

REICHWEITE

250 Meter auf freiem Feld,

im Haus hängt‘s vom Bau ab.

DESIGN

Lustig und praktisch. Die

Eltern-Einheit sieht aus wie

eine zu groß geratene Armbanduhr,

die Baby-Einheit

zieren Janosch-Figuren.

BEDIENUNG

Einfache, schnelle Inbetriebnahme.

Guter Empfang.

EXTRAS

Falls das Babyfon trotz

Armband verlegt wird,

finden Eltern es über eine

Paging-Funktion wieder.

Weitere Gimmicks: eine

Gegensprechfunktion sowie

eine Verbindungskontrolle.

PREIS

94,99 Euro (UVP)

FAZIT

Tigerente gut, alles gut:

Das einfach zu bedienende

Babyfon ist Pflicht für alle

Janosch-Fans.

ÜBERTRAGUNG

Per FHSS, ohne Eco-Funktion

REICHWEITE

150 Meter

DESIGN

Cooles Design!

BEDIENUNG

Die Bedienung ist simpel –

das Bild beeindruckend!

EXTRAS

Die Kamera lässt sich um

360 Grad drehen und überträgt

tagsüber in Farbe

sowie nachts via Infrarot in

Schwarz-Weiß. Das Gerät

ist auf bis zu vier Kameras

erweiterbar.

PREIS

219,99 Euro (UVP), eine

Kamera zum Nachrüsten

kostet jeweils 99 Euro.

FAZIT

Leicht zu bedienendes

Video-Babyfon, das Familien

mit mehreren Kleinkindern

erlaubt, sie allesamt im

Blick zu behalten.

ÜBERTRAGUNG

Über Dect. Stand-by, solange

das Kind ruhig ist.

REICHWEITE

330 Meter auf offenem Feld;

im Haus hängt‘s vom Bau ab.

DESIGN

Schlichte, moderne Plastikgeräte

BEDIENUNG

Lässt sich schnell und

problemlos einstellen.

EXTRAS

Das Babyfon singt eins

von fünf programmierten

Liedern, ein MP3-Player

lässt sich anschließen.

Weitere Gimmicks: Temperaturanzeige,

Gegensprechfunktion,

Vibrationsalarm,

Erinnerungsfunktion,

Nachtlicht. Der Empfang ist

einwandfrei. Ist die Verbindung

unterbrochen, ertönt

ein Signal.

PREIS

119,95 Euro (UVP)

FAZIT

Viele Zusatzfunktionen,

die aber möglicherweise

schon das Smartphone

eines Elternteils übernimmt.

ÜBERTRAGUNG

Über Dect. Im Health-Dect-

Modus ist das Babyfon

strahlungsfrei.

REICHWEITE

300 Meter auf freiem Feld;

im Haus hängt‘s vom Bau ab.

DESIGN

Klasse! Es passt in jede

Hosentasche. Wer keine hat,

trägt das Eltern-Teil an einer

gelieferten grasgrünen

Schnur um den Hals.

BEDIENUNG

Das Babyfon ist mit nur

wenigen Knöpfen ausgestattet,

was den Betrieb babyleicht

macht. Der Empfang

ist perfekt.

EXTRAS

Über eine Paging-Funktion

lässt sich die Eltern-Einheit

orten, sollte sie verlegt sein.

Bei Verbindungsabbruch ertönen

Warnsignale.

PREIS

59,99 Euro (UVP)

FAZIT

Quadratisch, praktisch, gut.

50

Leben & erziehen 12/2012


Das Smarte

Das Luxuriöse

Das Beschützende

FOTOS: DANIEL GERST (7), GETTY IMAGES, HERSTELLER, FOTOSTUDIO-KREBS.DE

BabyPhone Deluxe

iPhone App

ANBIETER

Bluefields BVBA

(babyphoneweb.com)

ÜBERTRAGUNG

Per Telefonnetz

REICHWEITE

Theoretisch unbegrenzt, die

Kommunikation findet über

einen Telefonanruf statt.

DESIGN

Ein Babyfon auf dem Display

des iPhones – witzig!

BEDIENUNG

Die im App-Store gekaufte

Anwendung installiert sich

von selbst. Weint das Baby,

ruft das iPhone automatisch

eine zuvor ausgewählte,

andere Telefonnummer an.

EXTRAS

Protokoll aller Babyfon-

Aktivitäten; Geräusche

lassen sich aufzeichnen.

PREIS

2,39 Euro

FAZIT

Eine faszinierend

praktische App und die

unschlagbar günstigste

Lösung – es sei denn, die

Telefonrechnung explodiert,

weil keine Flatrate die App-

Anrufe übernimmt.

Angelcare

Babyphon AC420D

ANBIETER

Funny Handel

ÜBERTRAGUNG

Per Funk. Das Babyfon ist

mehrfach ausgezeichnet

wegen der sehr geringen

Elektrosmog-Belastung.

REICHWEITE

Bis 250 Meter im freien Feld,

im Haus hängt‘s vom Bau ab.

DESIGN

Einfach himmlisch.

Die Baby-Einheit ist wie

ein Engel geformt.

BEDIENUNG

Beim Empfang hörte ich

kurzzeitig Nachbars Baby –

doch nach einem Kanalwechsel

nur noch meins.

EXTRAS

Temperaturanzeige, Gürtelclip

am Empfänger, Reichweitenkontrolle

PREIS

94,99 Euro (UVP)

FAZIT

Design top, Strahlungsbelastung

minimal. Wer

keinen Schnickschnack

braucht, ist gut bedient.

Eco Control

+ Video Babyphone

ANBIETER

NUK

ÜBERTRAGUNG

Per FHSS. Im Eco Mode wacht das Gerät über

das schlafende Baby, ohne Signale zu senden.

Bietet Baby-Fernsehen in Bild und Ton.

REICHWEITE

Bis zu 50 Meter in geschlossenen Räumen,

bis zu 300 Meter draußen

DESIGN

Stylische Geräte in Weiß-Grau, schicker

2,8 Zoll großer Farbmonitor

BEDIENUNG

Das Wesentliche ist selbsterklärend. Nur

die Platzierung der Baby-Einheit samt Kamera

war für mich vertrackt, obwohl die Kamera

höhenverstellbar ist und der Bildausschnitt an

der Eltern-Einheit vergrößerbar. Der Empfang

ist einwandfrei.

EXTRAS

Das Babyfon misst die Temperatur im Schlafzimmer,

es hat eine Nachtsicht-Funktion, eine

Gegensprech-Möglichkeit, einen zusätzlichen

Vibrationsalarm – und es singt Schlaflieder.

Eltern werden gewarnt, wenn sie samt Gerät

die Reichweite überschreiten.

PREIS

229 Euro (UVP)

FAZIT

Das Eco Control + Video ist der Mercedes Benz

unter den Babyfonen. Die Ausstattung ist

beeindruckend, macht Spaß – hat allerdings

auch ihren Preis.

Leben & erziehen 12/2012 51


Leichter

RATGEBER GELD, TEST & SERVICE

Piept

bei Gefahr

Dieser Designer-Vogel

ist ein Rauchmelder.

Von Chick-a-Dee bei

www.cedon.de; 59 Euro

Mit dem

Einsperrschutz

KeyFix

von reer bleibt

der Schlüssel im Schloss

und die Eltern können

im Notfall mit einer

Münze die Tür öffnen

Für alle gängigen Innentür-

Schlosssysteme, mit wenigen

Handgriffen befestigt. Im

Babyfachhandel; ca. 6,50 Euro

FOTOS: GETTY IMAGES, HERSTELLER; ILLUSTRATION: FOTOLIA.COM

Vorsicht, Weihnachten

Er glänzt, er leuchtet, er strahlt: Kleine Kinder finden am

Heiligen Abend nichts spannender als den geschmückten

Weihnachtsbaum. Ein paar Vorsichtsmaßnahmen

LICHT AN

Natürlich sind echte Kerzen

herrlich. Aber eben auch

gefährlicher als die elektrische

Variante. Am sichersten: LEDs,

die nicht heiß werden – aber sich

genauso in strahlenden Kinderaugen

spiegeln.

FESTER STAND

Das Baby zieht am Baum,

die Katze hüpft hoch. Wenn das

passiert, darf der Weihnachtsbaum

nicht kippen. Für Stabilität

sorgt ein schwerer Ständer,

der am besten mit Wasser gefüllt

ist. Dann bleibt der Baum auch

länger frisch.

WEICHER SCHMUCK

Omas Glaskugeln blinken, doch

wehe, das Baby drückt zu fest zu

oder wirft sie runter. Besser sind

Anhänger aus Stoff und Filz,

Strohsterne und Holzfiguren.

Oder Sie hängen die Kugeln in

unerreichbare Höhen.

GROSSE KRIPPENFIGUREN

Den Kleinen sind auch Maria

und Josef nicht heilig. Sie werden

abgelutscht, rumgeschleudert

und angenagt. Gut, wenn die

Krippe wenig Kleinteile hat und

die Farben ohne Schadstoffe und

speichelfest sind, wie z. B. bei

den Figuren von Ostheimer.

Ausflug zum

Weihnachtsmann

In Karlsruhe und Bochum

fliegt der Weihnachtsmann

samt Schlitten über

den Christkindlesmarkt.

Infos unter www.

bochumer-weihnacht.de

und www.karlsruhe.de

150

MILLIONEN

Schokoweihnachtsmänner

wurden vergangenes

Jahr in Deutschland

produziert

Quelle: Bundesverband der

Deutschen Süßwarenindustrie

52

Leben & erziehen 12/2012


GRUPPE

1

9 – 18 kg ( 9 M – 4 J)

Einzigartig sicher,

leicht und stilvoll






MADE IN GERMANY







www.britax-roemer.de


Ängstlicher als

gedacht

... sind Claudia Hirnickel (36)

und Martin Reinke (42)

bei ihrer Tochter Emmi

(7 Monate)

ls Lehrerin hatte Claudia nie

A Zweifel, wie sie als Mama

sein würde: liebevoll und lustig,

ein bisschen streng und ziemlich

souverän. „Auf vorsichtig und

ängstlich wäre ich nicht

gekommen.“ Auch nicht darauf,

mit welcher Wucht man einen

kleinen Menschen liebt, dem man

so gerne helfen möchte, es aber

nicht kann. Ein anstrengendes

Baby ist eine Grenzerfahrung,

die Spuren hinterlässt. Auch wenn

Emmi mittlerweile ein entspanntes

und lustiges Kind ist: Wann

immer sie das Gesicht verzieht, ist

Mama zur Stelle. Zum Glück ist der

Papa lockerer. „Wahrscheinlich,

weil ich durch meinen Job weniger

Schreistunden abgekriegt habe.“

54

Leben & erziehen 12/2012


Psychologie PARTNERSCHAFT

Kinderkriegen

Wir werden dünnhäutig

und dickfellig, schlafen in Etappen und

gehen viel zu selten ins Kino. Wir fließen über

vor Liebe und rumpeln dabei andauernd

an unsere Grenzen. Nichts verändert

radikaler als die Geburt eines Babys

Lili hat zwei Kilo abgenommen,

Katja wiegt vier Kilo mehr. Martin

hat sein Talent als Stop-and-go-

Schläfer entdeckt und Jacqueline und

Christoph, die früher gerne in Clubs

abhingen oder auf Konzerte gingen,

machen die Nacht heute immer wieder

mal zum Arbeitstag. Aus dem Wor k-

aholic Stefanie ist eine entspannte

Mama geworden, die mit Baby Sarah

ohne große Pläne in den Tag hineinlebt.

Und während Babette, die mit dem Kinderkriegen

gern noch ein bisschen gewartet

hätte, sich über Nacht vom Kinderschreck

(„die mochten mich einfach

nicht“) zur Babyflüsterin gewandelt

hat, fremdelt ihr Mann Sebastian, der

unbedingt Kinder wollte, auch ein Jahr

nach der Geburt der Zwillinge noch mit

der neuen Familien situation.

Leben & erziehen 12/2012 55


Rollentausch ist

schwerer als erwartet

Kinder verändern uns. Radikal. Vor

allem aber: Wir wissen nicht, wohin

die Reise geht.

Stefanie, zum Beispiel: „Nicht um 180,

aber um 140 Grad habe ich mich gewandelt.“

Als Marketing-Expertin war

sie ehrgeizig, strukturiert und hatte

klare Ziele, die sie durchgezogen hat.

„Ich war streng mit mir und anderen.

Perfektionistisch und fast ein bisschen

verbissen.“ Keine guten Voraussetzungen,

um sich auf einen kleinen Anarchisten

einzulassen. Fand auch Papa

Eugen: „Ich hatte Angst davor, dass ich

es ihr mit dem Baby nicht recht machen

kann.“ Zum Glück war den beiden

schon in der Schwangerschaft klar: Ein

Baby lässt sich nicht in Stundenpläne

pressen. Es ist kein Projekt, das man

managt, sondern ein kleiner Mensch

mit eigenen Bedürfnissen.

Wahrscheinlich war es genau diese

Angst, die den Start mit Baby so reibungslos

hat klappen lassen. „Wir

Wie wollen wir als Eltern

sein? Was ist uns wichtig?

Diese Erfahrung haben Jacqueline (32)

und Christoph Schulz (36) mit Josephine (6 Jahre)

und Jonathan (18 Monate) gemacht

ls Josephine zur Welt kam, war die Sache

A klar: Christoph verdiente das Geld,

Jacqueline kümmerte sich ums Baby. „Aber

weil ich nicht der Typ bin, der auf Dauer

zu Hause bleibt, und München ein teures

Pflaster ist, habe ich angefangen, Schnullerketten

mit Namen zu basteln und übers Internet

zu verkaufen.“ Beim zweiten Baby ging der

Papa in Elternzeit und Mama war der Hauptverdiener.

„Ein prima Gefühl. Aber ich fand

es schwieriger als gedacht, den Kochlöffel

abzugeben und die Erziehungsarbeit

zu teilen“, gesteht Jacqueline.

haben uns die Fehler, die wir machen

können, schon im Vorfeld sehr bewusst

gemacht. Und während der Schwangerschaft

viel über unsere Vorstellungen

gesprochen, wie wir mit dem

Baby und uns als Paar umgehen wollen“,

erzählen Stefanie und Eugen.

So soll es sein, sagt Ole Jaeckel-Engler,

Paar-, Familientherapeut und Pastor in

Berlin, wo er Kurse für werdende Eltern

anbietet: „Eltern werden, Paar bleiben“.

Das klingt einfach. Machbar. Aber was

heißt es konkret?

In Jaeckel-Englers Kursen geht es viel

um ganz pragmatische Fragen, die sich

werdende Eltern stellen sollten: Was

kommt da auf uns zu? Wer kümmert

sich wann um das Baby? Wer lässt wen

was machen? Wie können wir uns gegenseitig

unterstützen? Wie wollen wir

unsere Kinder erziehen? Und dann natürlich

darum, wie man es schafft, sich

mitten im Babywahnsinn nicht aus den

Augen zu verlieren. Als Mann, als Frau,

als Paar.

Vielleicht hätte so ein Kurs den Start

mit Emmi ein bisschen leichter gemacht.

Weil er die Erwartungen heruntergeschraubt

hätte. Aber auf die

Idee sind Claudia und Martin nicht gekommen:

„Wir wussten, wie man während

der Geburt wann atmet. Aber danach?

Danach beginnt das Glück. Dachten

wir.“ Stattdessen begannen am

dritten Tag Emmis Koliken. Wochen-,

monatelang hat sie sich nach jeder

Mahlzeit gekrümmt, wenig geschlafen,

aber umso heftiger geschrieen. Damit

rechnet aber keiner. Ein Baby soll uns

doch glücklich und komplett machen.

Unsere Liebe krönen.

Genau das ist das Problem vieler Paare,

meint der Münchner Psychoanalytiker

Wolfgang Schmidbauer (s. Interview

S. 58): „Paare erwarten, dass Familiegründen

wie Urlaubmachen in Florida

ist. Wo den ganzen Tag die Sonne

scheint.“ Dabei entspricht Kinderkriegen

eher einem verregneten Irland-

Urlaub. „Es ist schön da. Ein bisschen

56

Leben & erziehen 12/2012


Psychologie PARTNERSCHAFT

A

ufstehen um acht,

Kaffeetrinken (auch eine

Milchflasche ist wahlweise

möglich) um neun,

kuscheln um elf und

Mittagessen um zwölf,

bevor man (nach einem

kleinen Schläfchen)

nachmittags auf den

Spielplatz geht – das

klingt tiefenentspannt

und etwas langweilig.

Tatsächlich ist es großartig,

findet Stefanie,

„weil ich noch nie so viel

unverplante Zeit hatte.

Es gibt keinen Termindruck,

es gibt kein

Vorher und Nachher, es

gibt einfach nur das

Jetzt. Sarah zwingt

mich, das Leben langsam

anzugehen. Und zu

meiner großen Überraschung

genieße ich

das total.“ Der Job kann

warten (muss er auch,

Stefanie ist wieder

schwanger), auch wenn

sich die Marketing-

Expertin ein Leben ohne

Konferenzen nie hätte

vorstellen können.

Um nicht komplett zu

ver eltern, treffen sich

Stefanie und Eugen, der

als selbstständiger

Designer arbeitet,

regelmäßig mit alten

Freunden ohne Kinder.

„Aber ganz ehrlich: Job-

Querelen finde ich derzeit

etwa so spannend

wie die anderen

meine Baby-Anekdoten.“

Erstaunlich entspannt

... sind Stefanie (30) und

Eugen Pflüger (37)

mit Sarah (11 Monate)

nass vielleicht. Aber wenn dann die

Sonne scheint, ist es großartig.“

Ungerechterweise gibt es auch in Irland

mehr oder weniger verregnete

Sommer. Während Sarah (die Tochter

von Stefanie und Eugen) von Anfang an

ein fröhliches, unkompliziertes Baby

war, hatten Emmi und ihre Eltern einen

schwierigeren Start. Trotzdem würden

beide Elternpaare jederzeit unterschreiben,

was der Familientherapeut

Jaeckel-Engler predigt: Wie wichtig es

ist, sich als Liebespaar nicht aus den

Augen zu verlieren, damit nicht irgendwann

nur noch ein Pädagogenteam

übrig bleibt. Wie man das macht? „Delegieren,

Babysitter buchen, die Großeltern,

die Nachbarn einspannen“, sagt

der Experte. Was sich mit einem unkomplizierten

Baby natürlich leichter

organisieren lässt.

Ein Paar-Abend pro Woche

klappt halt nicht immer

Das weiß auch Ole Jaeckel-Engler, der

zwar findet, „dass ein aushäusiger

Paar-Abend pro Woche großartig ist“,

es aber selbst auch nicht immer schafft,

„weil man es sich ganz gezielt vornehmen

muss. Und sich unsere zweijährige

Tochter ausgesprochen ungern

von ihren Eltern trennt.“

„Dass ich abends kaum noch aus dem

Haus komme, macht nichts“, erzählt

Zwillingsmama Babette. „Weniger Kino,

weniger Essengehen, das gehört zu den

Dingen, auf die man sich während der

Schwangerschaft einstellt.“ Viel einschneidender

waren die tausend Kleinigkeiten,

die den Alltag früher bestimmt

haben – und die auf einmal so

nicht mehr möglich sind. Mal schnell

zu Ikea fahren, eine Runde Joggen

Leben & erziehen 12/2012 57


PARTNERSCHAFT Psychologie

Die große Herausforderung:

sich als Liebespaar

nicht aus den Augen

zu verlieren

im Park, auf einen schnellen Kaffee

mit einer Freundin gehen, „das sind

Dinge, die man sich als Zwillingsmama

zweimal überlegt, weil ja schon der

Gang zum Bäcker eine logistische Herausforderung

ist.“

Jacqueline dagegen ist als Mama heute

spontaner und offener, findet sie selbst.

Obwohl man natürlich schon gewisse

Abenteuerlust mitbringen muss, wenn

man mit 25 hochschwanger von Sachsen

nach Bayern zieht und aus einer

Wochenendbeziehung eine Familie

macht. Ihre Erfahrung: „Mit Baby findet

man schnell Anschluss. Und während

ich in Zittau nach der Babypause

doch nur wieder in meiner alten Buchhandlung

gearbeitet hätte, konnte ich

hier etwas ganz Neues ausprobieren.“

Was als kleiner Dawanda-Shop begann,

ist mittlerweile ein richtiges Unternehmen:

Jacqueline stellt personalisierte

Schnullerketten her und beliefert Kunden

in Deutschland, Griechenland,

Frankreich und Spanien. Deshalb war

auch die Familienumstellung nach dem

zweiten Kind mindestens so aufregend

wie die Zeit nach Josephines Geburt.

„Weil meine Frau als Selbstständige

nicht einfach eine Pause einlegen konnte,

habe ich nach Jonathans Geburt

Elternzeit genommen“, erinnert sich

Christoph an seine Auszeit als Elektriker.

„Mich um die Kinder gekümmert,

den Haushalt geschmissen und dann

war ich auf einmal noch so etwas wie

Jacquelines erster Angestellter.“

sonja alanus

F OTOS: JOACHIM FIEGUT H; PHILIPP NEMENZ, HAARE/MAKE-UP: CORINA FRIEDRICH (3)

„Eltern müssen nicht

perfekt sein,

ganz im Gegenteil“

... sagt Psychoanaly tiker Wolfgang

Schmidbauer. Wer liebevoll mit Fehlern

umgeht, im Zweifel lieber lacht

als schimpft, kommt mit dem ganz

normalen Babywahnsinn besser klar

ders. Besser also: Erwarten

wir den schlimmsten Sklaventreiber,

ein cholerisches

Geschöpf, das liebevoll zugewandte

Mitarbeiter ohne

erkennbaren Anlass in

Grund und Boden schreit …

Erst wenn wir uns einem

realistischen Babybild stellen,

dürfen wir uns auch

auf angenehme Überraschungen

gefasst machen.

Und die Partnerkrise?

Zunächst kostet ein Baby

Zeit, die an anderen Stellen

fehlt. Die Aufmerksamkeit

für die Partnerbeziehung

nimmt ab, wenn einer oder

„Partnerschaft und Babykrise“

heißt Ihr Buch. Das

lässt nichts Gutes hoffen.

Was machen wir falsch?

Das fängt bei den viel zu

hohen Erwartungen an, die

junge Eltern haben. An sich,

an den Partner, ans Baby …

Stopp. Beginnen wir mit

dem Babystress.

Es ist doch ein Wunder der

Selbstverleugnung, dass

Eltern ihr Baby vor allem als

„süß“ in Erinnerung behalten.

Besonders nachts,

wenn ein charmantes Lächeln

nicht hilft, können

die nämlich auch ganz anbeide

sich sehr auf das Baby

konzentrieren. Das kann

man einfach hinnehmen,

wie man einen Stau oder ein

verloren gegangenes Paar

Socken hinnimmt. Man

kann aber auch laut darüber

schimpfen. Den Partner

dafür verantwortlich machen,

dass sich

das Leben verändert hat.

Das bringt aber niemanden

weiter, im Gegenteil, damit

entwerten und frustrieren

wir den anderen.

Wie macht man es besser?

Indem man die Grundsätze

guter Personalführung beachtet,

denn nichts anderes

ist ein Kind: ein Abenteuer

und eine Führungsaufgabe.

Anerkennung ist wichtig,

dem anderen sagen, was er

gut gemacht hat. Nicht darüber

nörgeln, was nicht

passt. Delegieren und die

Arbeitsweise des anderen

akzeptieren und sich nicht

abschließend über falsche

Haarschleifen mokieren.

Ist es heute schwieriger,

Kinder großzuziehen?

Zumindest haben junge

Eltern keinen allgemein

gültigen Wertekanon mehr,

auf den sie zurückgreifen

können. Stattdessen sind

junge Familien, junge

Mütter vor allem, viel mehr

allein. Und setzen sich

einem unglaublichen Leistungsdruck

aus, alles richtig

machen zu wollen.

Was ist daran falsch?

Es gut machen zu wollen, ist

prima. Fatal ist das Streben

nach Perfektion. Weil man

die nie erreicht und sich

und andere frustriert. Kein

Kind kann solchen Anforderungen

genügen – und keine

Partnerschaft. Wenn es nur

dann Sex gibt, wenn vorher

alles perfekt ist, dann wird

es irgendwann nicht mehr

dazu kommen. Viel besser

ist doch, sich mitten im

Chaos in den Arm zu nehmen

und über Unvollkommenheiten

zu lachen.

Wer die Fehler des anderen

liebevoll annehmen kann,

muss auch selbst nicht fehlerfrei

sein. Es reicht doch

einfach, gut genug zu sein.

Buch-Tipp

Wolfgang Schmidbauer:

„Partnerschaft und

Babykrise“, Gütersloher

Verlagshaus; 19,99 Euro

58

Leben & erziehen 12/2012


Zu Weihnachten verschenken:

12 x Leben & erziehen + Geschenk

+ eigenes Dankeschön sichern!

Tolle Eltern-Tipps + 2 Geschenke

Wenn Paare Eltern werden, haben sie viele Fragen. Leben & erziehen begleitet

Sie in der Schwangerschaft und den ersten spannenden Jahren als kompetenter Ratgeber.

Nur

€ 2,30

pro Heft!

• Verschenken Sie Leben & erziehen und das Lernspielzeug Haus zu Weihnachten und

• sichern Sie sich Ihr eigenes Dankeschön: das Buch »Schau doch mal! Die Tiere«!

Der/die Beschenkte erhält die erste der 12 Ausgaben zusammen mit dem Geschenk und einem

Geschenkbrief in Ihrem Namen pünktlich zum Weihnachtsfest, wenn Sie den Vorteils-

Coupon bis spätestens 17.12.2012 an uns zurückschicken.

Geschenk!

Dankeschön!

2 Geschenke

gratis!

NICI Plüsch Lernspielzeug Hase/Haus

Damit gehen Babys auf Entdeckungsreise. Das NICI Plüsch Lernspielzeug Hase/Haus,

das am Bettchen oder Laufstall befestigt werden kann, fördert motorische und sensorische

Fähigkeiten und lädt zum Entdecken ein. Ca. 29 x 24 cm, ab 6 Monaten.

Buch »Schau doch mal! Die Tiere«

Wer hat sich im Salatbeet versteckt? Hinter

großflächigen Klappen können Kinder vertraute

Tiere entdecken.

Ja, ich möchte 12 x Leben & erziehen + Geschenk verschenken + mein Dankeschön für mich sichern!

Ich möchte 12 x Leben & erziehen inklusive dem Geschenk ohne jedes Risiko verschenken und bestelle deshalb 12

Ausgaben von Leben & erziehen für nur € 2,30 pro Heft. Dieses Angebot gilt nur in Deutschland. Mein Dankeschön

erhalte ich sofort nach Auslieferung des 1. Heftes an den Beschenkten.

Rechnungsanschrift:

Name, Vorname

Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

Telefonnummer (für Rückfragen und besondere Angebote)

E-Mail (für Rückfragen und besondere Angebote)

Lieferanschrift:

Name, Vorname

Straße, Hausnummer

Noch schneller bestellen:

Tel.: 0180 / 52 601 41* · Fax: 0180 / 52 601 42*

* Nur 14 Cent/Min. Festnetz; max. 42 Cent/Min. Mobilfunk.

Datum

PLZ, Ort

Ich zahle bequem per Bankeinzug!

Kontonummer

Bankleitzahl

Geldinstitut

Ich zahle per Rechnung.

Unterschrift

Telefonnummer (für Rückfragen und besondere Angebote)

Gleich

bestellen!

Ja, ich möchte von weiteren Vorteilen profitieren.

Deshalb bin ich einverstanden – jederzeit widerruflich

–, dass Bayard Media und der Sailer Verlag

mich zukünftig per Telefon und/oder E-Mail über

interessante Angebote und Aktionen informieren.

Schicken Sie den ausgefüllten

Coupon bitte an:

Aboservice, Leben & erziehen,

Heuriedweg 19, 88131 Lindau

Wir nutzen nur Ihre anlässlich von Bestellungen anfallenden Daten

für die Bestellabwicklung und für Werbezwecke. Sie können der

Nutzung oder Übermittlung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung

oder der Markt- oder Meinungsforschung jederzeit widersprechen.

Geschenk, solange Vorrat reicht. Vertragspartner: Bayard Media

GmbH & Co. KG, Böheimstraße 8, 86153 Augsburg, HRA 15029

Augsburg, Geschäftsführung: Horst Ohligschläger.

E-Mail: abo.lebenunderziehen@guell.de · Internet: www.leben-und-erziehen.de/abo

Bestell-Nr.: 10518


Mai-Laune statt

November-Blues

Antriebslos? Schlapp? Ach was,

mit diesen Tipps holen Sie sich auch

im Winter den Sommer ins Herz

Vergeben heißt

länger leben

Zu diesem Ergebnis kommt ein Test aus den USA.

Erwachsene sollten sich daran erinnern, wie sie von

einem Freund beleidigt wurden. Manche reagierten

darauf mit Wut, andere schafften es, zu verzeihen.

In der Gruppe der Nachsichtigen gab es weniger

sogenannte Bluthochdruck-Spitzen, die zu Herzinfarkt

und Schlaganfall führen.

Studie der University of California, San Diego

Ich trag euch alle

ganz nah bei mir

Die Namen der Liebsten auf Anhängern

am Armband. „Our Family“ von bubidu

über www.dawanda.com; 39 Euro

30.000 Euro

geben Frauen in ihrem Leben für Anti-Aging-Produkte

aus. Aber: 45 Prozent der Frauen sagen, dass sie nicht

zufrieden mit deren Wirkung sind.

Licht tanken

Durch Sonnenlicht

wird Serotonin

produziert,

das als Stimmungsaufheller

gilt. Den gleichen

Effekt hat das

künstliche, sehr

helle Licht (bis zu

10 000 Lux) einer

Tageslichtlampe.

Frische Luft

Bei jedem Wetter.

Gerade wenn es

draußen kalt ist.

Dieser Wechsel

regt die Durchblutung

an, das

stärkt das Immunsystem

und bringt

die Abwehrkräfte

in Schwung.

Bewegung

Wer intensiv Sport

macht, erlebt das

„Runner‘s High“,

ein Hochgefühl,

verursacht von

Endorphinen.

Das Richtige

essen

Zum Beispiel

Bananen, Fisch,

Tomaten, Käse

Kartoffeln. Und

Bitterschokolade!

Aroma-Therapie

Sich glücklich

schnuppern:

Das klappt mit

Bergamotte, Jasmin,

Melisse, Rose,

Zimt, Lavendel,

Mandarine und

Orange.

Mein Glas!

Weiß ich ganz genau, denn ich hatte

Rudolph. Und du Santa!

12 anhängliche Gestalten (dank Saugnapf)

aus Silikon machen jedes Getränk

unverwechselbar.

Set „Christmas Crowd“ von Vacu Vin

www.vacu-vin-shop.de; 4,95 Euro

60

Leben & erziehen 12/2012


R A T G E B E R

Kreativ sein macht

glücklich!

Süße Mützen und Booties

zum Stricken

Seite 64

LBD

it-piece

Meist eine Handtasche,

Schuhe oder Schmuck:

Ohne geht‘s nicht. Leider ist es

nächsten Monat wieder out

Abkürzung für Little Black Dress, übersetzt

„das kleine Schwarze“. Der Klassiker,

wenn‘s mal schicker sein soll

Loop

Wird auch als Tube bezeichnet:

ein Schlauchschal, also ein Riesenrollkragenpulli

– nur eben ohne Pulli

FRAGE AN DEN EXPERTEN

Sind meine

Füße

gewachsen?

Nach meiner Schwangerschaft

passen fast alle

meine Schuhe nicht mehr.

Sind die Füße durchs

Gewicht länger geworden?

Ändert sich das wieder?

Hinter diesen Mode-

Begriffen verbergen sich

die neuesten Trends.

Wer mitreden will, muss

sie einfach kennen

Garconne-Look

Er ist dunkel, streng und

hochgeschlossen – der

winterliche Gegensatz zum

fröhlichen Colour-Blocking

Two-Tone-Heels

Blaue Schuhe, grüner Absatz?

Wer auf zweifarbigen Schuhen

steht, steht modisch ganz oben

Sneaker Wedges

Kreuzung aus Basketball-Sneakers und

Keilschuhen. Klingt absurd, ist aber

bequem und macht lange Beine

One Piece

Ein Strampler für

Erwach sene. Nur in

Größe 34 nett anzusehen

Sideboob

Das neue Dekolleté. Aber eben

nicht vorne, sondern seitlich

unter den Armen. Ob das wirklich

sexy ist, muss jeder selbst entscheiden

cut outs

Machen sich kleine Modemäuse

im Kindergarten aus Versehen mit der

Bastelschere; die Großen zahlen für

die absichtlichen Löcher und Schnitte

in Kleidern und Shirts viel Geld

FOTOS: HERSTELLER (11), ISTOCKPHOTO.COM, PRIVAT, SHUTTERSTOCK; ILLUSTRATIONEN: ISTOCKPHOTO.COM

Dr. Gernot Vogels, Facharzt für

Orthopädie in Düsseldorf, antwortet

I

n der Schwangerschaft

verändern sich Füße tatsächlich.

Sie werden vor

allem breiter. Das liegt an

der hormonellen Umstellung:

Als Vorbereitung auf

die Geburt werden Bänder

und Bindegewebe gelockert

– und zwar überall im

Kör per, nicht nur am Bauch.

Der breitere Fuß braucht

mehr Platz. Schuhe, die

vorher noch gut gepasst

haben, drücken auf einmal.

Bei manchen Schwangeren

senkt sich auch das Längsgewölbe

des Fußes. Dann ist

er tatsächlich etwas länger

als vorher und sie müssen

größere Schuhe kaufen.

Diese Veränderung bildet

sich nach der Geburt leider

nicht mehr zurück. Es gibt

auch keine wissenschaftlichen

Erkenntnisse, wie

Frauen vorbeugen können.

Mög licherweise helfen

spezielle Einlagen und Fußgymnastik,

wenn man früh

damit anfängt.

Leben & erziehen 12/2012 61


SCHWANGERSCHAFT Beauty

Neue Tätowierungen

sind für Schwangere

erst mal tabu

Tut einfach gut:

Haare, Nägel,

Körper pflegen und

verwöhnen!

Schön schwanger

Strähnchen? In Ordnung. Bunte Nägel? Auch.

Sogar auf ihr Bauchnabelpiercing

müssen werdende Mamas nicht verzichten —

wenn sie ein paar Dinge beachten

N

Nützt nichts. Der helle Ansatz muss

weg. Also ab zum Friseur zum Nachfärben.

Bedenkenlos ist das auch in der

Schwangerschaft möglich mit Pflanzen -

Haarfarben, zum Beispiel von Khadi,

Logona oder Sante, die von Ökotest mit

„sehr gut“ bewertet wurden. Eine gute

Alternative zum Färben oder Tönen

sind Foliensträhnchen, denn da kommt

die Farbe nicht mit der Kopfhaut in

Berüh rung. Übrigens: Es gibt keine Studien,

die beweisen, dass chemische

Färbemittel dem Baby schaden – auch

wenn Spuren davon in der Muttermilch

und im Fettgewebe von Säug lingen

nachgewiesen werden konnten.

Auch auf bunte Nägel wollen viele

Schwangere nicht verzichten. Doch

fast alle Lacke enthalten geringe Mengen

an Giftstoffen (Lösungs mittel und

Weichmacher). Wer Farbe ohne Gift

sucht, wird im Internet fündig: Die

trendigen Lacke von Priti NYC oder

Scotch Naturals (ca. 15 Euro, unter

Lust auf bunte Nägel?

Mit manchen Lacken geht’s

www.pritinyc.de und www.allforeves.

com) verzichten auf die problematischen

Stoffe. Ideal auch für kleine

Prinzessinnen, die gerne mal feine

Dame spielen.

Wenn die Farbe wieder runter muss,

dann bitte mit Nagellackentferner ohne

Aceton. Preiswerte Produkte gibt es in

jedem Drogeriemarkt. Auch im Nagelstudio

sollten Sie kritisch nachfragen.

Denn die Kunstharze, mit denen die

künstlichen Nagelspitzen aufgeklebt

werden, enthalten oft Methylmethacrylat.

Nach Angaben des Bundesinstituts

für Risikobewertung (BfR)

kann diese Substanz zu Nagelfalzentzündungen

führen und Kontaktaller

gien auslösen.

Plastik statt Metall ist die Devise beim

Piercing. Ein Metall- oder Titanpiercing

kann den Ultraschall beeinflussen,

möglicherweise kommt es auch zu

Dehnungsrissen oder Entzündungen.

Nehmen Schwangere das Piercing aber

für längere Zeit raus, kann der Stichkanal

zuwachsen. Wer also weiter seinen

Bauch schmücken will, sollte sich

früh (bis zum 3. Monat) ein spezielles

Schwangerschaftspiercing aus Kunststoff

(PTFE) einsetzen lassen. Preis: ab

etwa 10 Euro. Ein zweiter, längerer Stab

sorgt dafür, dass das Piercing auch ab

dem 6. Monat noch gut passt.

Für Schwangere ist es tabu, sich das

Piercing oder das Tattoo stechen zu lassen.

Dafür gibt es zwei gute Gründe: die

Infektions gefahr und die Möglichkeit,

dass die in der Tattoo farbe enthaltenen

Schwer metalle über Ihr Blut aufs Baby

über gehen. Gut zu wissen: Bei Rücken-

Tätowierungen in Hüfthöhe lehnen

manche Ärzte eine Peridural anästhesie

(PDA) ab. Sie befürch ten, dass durch die

Nadel Farb pigmente in den

Hohlraum der Wirbelsäule

gelangen. Ob PDA oder

nicht, wird der Anästhesist

von Lage und Größe

des Tattoos abhängig

machen.

TEXT: MARGRET NUSSBAUM; FACHLICHE BERATUNG: EVA MARIA CHRZONSZ, HEBAMME IN EIGENER PRAXIS IN FULDA; FOTOS: FOTOLIA.COM, GETTY IMAGES, ISTOCKPHOTO.COM (3)

62

Leben & erziehen 12/2012


Die

zauberhafte

Backwelt von

Südzucker

Zucker zum Zaubern.

Verwöhnen Sie Ihre Liebsten zu Weihnachten

mit selbst gemachten Leckereien –

zubereitet mit den Zuckern zum Backen

und Zaubern von Südzucker.

Leckere Rezepte und weitere Informationen finden Sie unter www.mein-suedzucker.de oder schreiben Sie

an Südzucker-Susi, Stichwort: Leben & erziehen, Heft 12, Postfach 10 28 55, 68028 Mannheim bzw.

per Mail an Susi.suedzucker@suedzucker.de. Sollten Sie künftig keine Rezepte oder Informationen mehr von

der Südzucker AG wünschen, können Sie uns dies jederzeit unter der vorgenannten Adresse mitteilen.


FAMILIE Kreativ

Kuschlig warm

Jetzt kann der Winter kommen!

Die Mützen und Booties – exklusiv entworfen

für Leben & erziehen – können Sie mit

unserer Anleitung leicht selbst stricken

Grösse 3 – 6 Monate • 6 – 9 Monate • 12 – 18 Monate

Kopfumfang 38 – 40 cm • 42 – 44 cm • 46 – 48 cm

material Merino Extra Fine von DROPS (100% Wolle,

Lauflänge ca. 105 m/50 g), über www.lanade.de

oder im Fachhandel zu beziehen

Für die Mütze: 50 g Jeansblau (Farbnr. 13),

50 g Natur (Farbnr. 01)

Für die Booties: 50 g Jeansblau (Farbnr. 13),

50 g Natur (Farbnr. 01)

Nadelspiel Nr. 4 und 4,5 für die Mütze,

Rundstricknadel Nr. 4 für die Booties

1 Pompon-Werkzeug 4,5 und 2,5 cm

für die Bommeln

Grundmuster Für die Mütze:

Glatt rechts in Rd: in jeder Rd alle M re str

Für die Booties:

Glatt rechts in R: re M in den Hinr, li M in den Rückr

Bundmuster 2 M re, 2 M li im Wechsel stricken

Maschenprobe im Grundmuster

20 M und 28 R = 10 cm x 10 cm

Strickanleitung Mütze

Mit Nadelspiel Nr. 4 insgesamt 80 • 84 • 92 M in Natur

anschlagen. Die M auf vier Nd verteilen und zur Rd

schließen. Dabei darauf achten, dass die M sich nicht

verdrehen. In Rd zunächst 10 cm im Bundmuster

stricken, dann mit Nd Nr. 4,5 glatt re in Jeansblau

weiterarbeiten. Nach 10 • 11 • 12 cm glatt re in Blau

mit dem Abnehmen beginnen:

1. Rd: 80 M glatt re (*19 M glatt re, 2 M re zusammenstr*,

von * bis * ständig wdh • * 21 M glatt re, 2 M re

zusammenstr*, von * bis * ständig wdh)

2. Rd und alle folgenden geraden Rd

(4, 6, 8 usw.) glatt re ohne Zun str

3. Rd: *6 M glatt re, 2 M re zusammenstr*,

von * bis * ständig wdh

5. Rd: *5 M glatt re, 2 M re zusammenstr*,

von * bis * ständig wdh

7. Rd: *4 M glatt re, 2 M re zusammenstr*,

von * bis * ständig wdh

9. Rd: *3 M glatt re, 2 M re zusammenstr*,

von * bis * ständig wdh

11. Rd: *2 M glatt re, 2 M re zusammenstr*,

von * bis * ständig wdh

Gleich geht’s los:

Die Anleitung für die blauen

64

Leben & erziehen 12/2012


13. Rd: *1 M glatt re, 2 M re zusammenstr*, von * bis *

ständig wdh

15. Rd: *2 M re zusammenstr, ab * ständig wdh

Nach der letzten Abnahme sind noch 10 • 10 • 11 M

auf der Nd. Den Faden ca. 20 cm lang abschneiden

und durch die restlichen M ziehen. Den Faden

stramm ziehen und alle Fäden sauber vernähen.

Mit dem Pompon-Werkzeug mit 2 Fäden Natur und

1 Faden Jeansblau eine Bommel von ca. 4,5 cm anfertigen

und an die Mütze nähen.

Modelle finden Sie hier!

DESIGN: RITA MAASSEN / WWW.FASHIONWORKS.DE; FOTO: DANIEL GERST

Strickanleitung Booties

Fusssohle Mit der Rundstricknd Nr. 4 in Natur 29 •

34 • 39 M anschl und in R kraus re str. Nach der 1. R

die Mittelm markieren. In der 2. R nach der ersten M,

vor und hinter der Mittelm und vor der letzten M

jeweils 1 M rechts verschränkt aus dem Querfaden

zunehmen (dazu den Querfaden zwischen 2 M auf

die re Nd nehmen und ihn auf die li Nd schieben.

Diese M dann re verschränkt abstricken). Es erfolgen

also insgesamt 4 Zunahmen = 33 • 37 • 43 M. Diese

Zunahmen noch 3 x in jeder 2. R wdh = 45 • 50 • 55 M.

Dann zum jeansblauen Garn wechseln und noch

5 • 5 • 7 R kraus re ohne Zunahmen str.

Fussrücken Glatt re in Jeansblau weiterarbeiten

1. R: 26 • 29 • 32 M re, 2 M re verschränkt zusammenstr,

die Arbeit wenden

2. R: 1 M wie zum Linksstricken abheben,

7 • 7 • 9 M li, 2 M li zusammenstr

3. R: 1 M wie zum Rechtsstricken abheben,

7 • 7 • 9 M re, 2 M re verschränkt zusammenstr.

Die R 2 und 3 so oft wdh, bis noch 29 • 34 • 35 M auf

der Nd sind. Die letzte Abnahme erfolgt in einer

Rückr. Dann die Arbeit wenden und bis zum Ende

der R str. Über alle M noch eine Rückr li M in Blau str.

In der nächsten Hinr in Natur eine R re M str, dabei

gleichmäßig verteilt 1 • 2 • 3 M abn = 28 • 32 • 32 M.

Für den Schaft 21 R Bundmuster in Natur stricken,

dann alle M locker abk.

Die untere und hintere Naht bis zum Beginn des

Bundmusters von li zusammennähen, den Schaft

von re zusammennähen. Den Schaft einmal nach

außen umschlagen. Zwei Bommeln mit ca. 2,5 cm

Durchmesser (2 Fäden Natur und 1 Faden Jeansblau)

anfertigen und auf die Fußrücken nähen. Alle Fäden

sauber vernähen.

Die Angaben für die einzelnen Größen stehen hintereinander

durch Punkte getrennt. Gibt es nur eine Angabe, gilt diese für

alle Größen.

Lust auf mehr?

Die Anleitung für die rot-weiße Mütze

und die passenden Booties gibt’s bei

www.leben-und-erziehen.de

Leben & erziehen 12/2012 65


Die Seite fü

In der Backstube

Die kleine Katze langweilt sich, denn ihre

DIE GUTE-NACHT-GESCHICHTE

Mama sammelt im Wald Nüsse. Die Katze hat

eine Idee: „Ich backe Plätzchen für meine

Mama!“ Sie braucht Mehl, Butter, Zucker und

zwei Eier. Das sind zusammen fünf Sachen.

Zuerst holt das Kätzchen Butter aus dem

Kühlschrank, dann die Eier. Wo ist das Mehl?

Bestimmt oben im Schrank. Die Katze schiebt

eine Leiter heran, klettert hinauf und öffnet

die Schranktür. Im Schrank sind Zucker, Salz

und Puddingpulver – aber kein Mehl. Da steigt

das Kätzchen wieder hinunter und schaut

unten im Schrank nach. Prima, da ist das

Mehl! Die Katze gibt es in die Schüssel,

schlägt die Eier auf, schneidet die Butter in

Stückchen. Butter, Eier und Mehl – was fehlt?

Der Zucker! Wo ist er? Das Kätzchen lacht:

„Ich weiß es, der Zucker ist oben im Schrank!

Ich habe ihn dort gesehen, aber nur an

das Mehl gedacht und den Zucker vergessen.“

Flink schiebt die Katze die Leiter vor

den Schrank, klettert hinauf, öffnet die Tür,

nimmt den Zucker. Schnell wieder hinunter

und den Zucker in die Schüssel geben.

Zusammen sind es nun fünf Sachen: Butter,

zwei Eier, Mehl und Zucker. Das Kätzchen

knetet den Teig, rollt ihn aus und formt

Sterne, Herzen, Monde – und kleine Mäuse.

Die werden dem Kätzchen und seiner Katzenmama

am Abend gut schmecken! Dann malt

das Kätzchen ein großes Herz auf Papier und

schreibt mitten hinein: Mäuseplätzchen vom

Bäckerkätzchen fürs Mamaschätzchen!

66

Leben & erziehen 12/2012


Kinder

Das Kind ist

beschäftigt –

1o Minuten Pause

für die Eltern

STIEFELPARADE

Hoppla, da sind die Schuhe ganz

schön durcheinandergeraten. Welcher

Stiefel gehört der kleinen Katze?

TEXT: MARGRET NUSSBAUM; ILLUSTRATIONEN: CHRISTIANE ENGEL (3), ISTOCKPHOTO.COM

FEHLERSUCHE

Findest du die 5 Unterschiede

zwischen den beiden Bildern?

Leben & erziehen 12/2012 67


Leben & erziehen

September 2012

Text: Silke Weiher; Foto: iStockphoto.com

okay,

durchschlafen

wäre schön

Leben & erziehen

September 2012 9

community

www.leben-und-erziehen.de

Babys, wir

lieben euch!

Leben & erziehen

Ja, ihr macht eine Menge Arbeit. Ihr bringt uns an unsere

Grenzen und manchmal raubt ihr uns den letzten Nerv. Aber für nichts

auf der Welt würden wir euch je wieder hergeben …

8

… weil ihr der schönste

Beweis dafür seid,

dass es die Liebe

auf den ersten

Blick wirklich gibt

Herz

… weil ihr unser auf

Maximalgröße anschwellen lasst

... weil euer Charme alle

zum Erliegen bringt

… weil wir in euren Augen Helden sind

(entschädigt uns für all die Jahre,

wenn wir euch nur noch endpeinlich sein werden)

… weil wir es

fast nicht

aushalten,

euch weinen

zu sehen

… weil wir euch (fast) alles

verzeihen, wenn ihr uns einmal

anlächelt

… weil wir, wenn wir euch

das erste Mal im Arm halten,

versprechen, bessere

Menschen zu werden

le0912_ 08_ 09_Wir lieben.in d 8 7/19/12 3:01:35 PM

… weil ihr die Löwin in uns weckt und

wir alles für euch tun würden

... weil wir uns nach eurer Geburt

unbesiegbar fühlen

LESER-ECHO

weil wir jeden Tag

mehr von euch lernen als

ihr von uns

… weil ihr der erste Mensch seid,

den wir lieben, ohne dafür

Gegenleistungen zu erwarten

… weil wir

dank

euch unsere

Eltern

besser

verstehen

können

… weil wir nie wieder

so schne l so viel abnehmen

und gleichzeitig so viel essen

können wie

nach eurer Geburt

… weil wir

für euch

absolut

unersetzlich

sind

… weil wir durch euch ganz schne l merken, wer unsere

wahren Freunde sind

le0912_ 08_ 09_Wir lieben.in d 9 7/19/12 3:02:04 PM

„BABYS, WIR LIEBEN EUCH!“, LEBEN & ERZIEHEN 9/12

Diese Liste hat unsere Userinnen animiert,

sie fortzusetzen: Babys, wir lieben euch, ...

keks&krümel ... weil es das überwältigendste

Gefühl ist, wenn sich eine kleine Hand

in die eigene legt.

FinnMom ... weil das Lachen eines Kindes

das beste der Welt ist. Auch wenn die Nacht

schon um 4:30 Uhr zu Ende war.

schnecki19 ... weil jeder Tag mit dir ganz

besonders ist.

jantina ... weil strahlende Kinderaugen mehr

wert sind als Geld.

nady79 ... weil ihr mir das Gefühl gebt, meinen

Platz gefunden zu haben.

tiam0608 ... weil es ein Wunder ist.

Tapsi2004 ... weil man das Leben selbst wieder

mit Kinderaugen sieht.

!

WAS KOMMT

IN DEN

ADVENTSKALENDER?

Abby01 Ich habe Adventskalender gebastelt

und überlege nun, was ich hineintun kann.

Nur Süßes finde ich nicht gut, aber allzu groß

sollten die Sachen auch nicht sein.

Habt ihr Ideen?

Katrin Meine beiden Kinder bekommen

die Playmobil-Krippe – auf 24 Adventskalender-

Päckchen verteilt. Und zu Weihnachten gibt‘s

dann noch die Heiligen Drei Könige.

Tigerhase Ein paar Schleichtiere, etwas Süßes

und Lego-Kleinigkeiten.

babylovemom In unseren Familienkalender

kommen hauptsächlich Mal- und Bastelsachen:

Stifte, Radiergummis, Kleber, Sticker ...

Katrina Meine Kinder bekommen „nur“

einen süßen Adventskalender mit Schokolade

oder Gummibärchen. Sie lieben es und ich sehe

nicht ein, so viel Geld nur für Kleinigkeiten

auszugeben.

Floh Den Kalender meines Patenkindes habe

ich überwiegend mit Süßigkeiten gefüllt. Sonst

sind noch drin: ein Paar Kinderarbeiterhandschuhe,

zwei Schulkinder-Figuren, eine Malseife,

ein bunter Waschschaum und einmal

bunte Badetabletten.

MARTINAS

TAGEBUCH

Martina Dankof-Decker

ist eure Ansprechpartnerin

im Netz

[Username: Redaktion].

In ihrem Blog erzählt

sie von ihren

Kindern Benjamin

und Anna-Carolin

MEIN NEUES

LEBEN MIT BABY

Kathrin Hochmuth

berichtet regelmäßig

in ihrem Blog, wie sich

ihr Alltag seit der

Geburt ihrer Tochter

Celina verändert hat

Junge oder

Mädchen

Habt ihr euch das

Geschlecht eures

Kindes vor der Geburt

verraten lassen?

9 %

Nein, wir

wollten uns

überraschen

lassen.

4 %

Wir hätten es

gerne gewusst,

aber der

Ultraschall war

nie eindeutig.

FOTOS: MARCUS LECHNER, PRIVAT

Mama 020608 ... weil schlaflose Nächte,

volle Windeln, Schreiattacken und vollgespuckte

Kleidung das Beste sind, was mir

passieren konnte!

rononi Bei uns ist drin: Malseife, Haargummis,

Minilupen, Kaleidoskope, Flummi und

solche Kleinigkeiten. Außerdem Nüsse und

Mandarinen.

Immer aktuell informiert mit dem Newsletter von Leben & erziehen.

Jetzt kostenlos abonnieren unter www.leben-und-erziehen.de

12 %

Ja, aber

wir haben

es keinem

erzählt.

75 %

Ja, wir

wollten es

unbedingt

wissen.

QUELLE: WWW.LEBEN-UND-

ERZIEHEN.DE

Bei www.leben-und-erziehen.de ist schon ab 1. Dezember

Bescherung: Der große Adventskalender im Netz verkürzt

euch die Wartezeit bis Weihnachten. Jeden Tag könnt ihr

WEIHNACHTS-SPECIAL

24 x tolle Preise gewinnen beim Adventskalender von Leben & erziehen

schöne Preise gewinnen. Dazu gibt‘s Geschichten, Rezepte,

Bastel-Tipps und Spiel-Ideen für eure Kinder – kostenlos als

Download. Einfach Türchen öffnen und überraschen lassen!

68

Leben & erziehen 12/2012


Den Glauben feiern!

50 x tolle Spiele, Lieder und Basteltipps

für Kinder und Erwachsene

Mit

tollen Spielen,

Liedern und

Basteltipps!


Jetzt bestellen!

Mit der ganzen Familie spielerisch

die schönsten 14 Kirchenfeste entdecken:

z. B. Advent, Nikolaus,

Weihnachten, Ostern, Erntedank und

St. Martin.

Dabei werden viele Antworten auf

Fragen zu unserem Glauben gegeben.


Ja, ich bestelle versandkostenfrei (bitte Anzahl eintragen)

»Mit der Familie durchs Kirchenjahr« für € 3,90 (Staffelpreise auf Anfrage)

Die Lieferung erfolgt mit Rechnung an:

Name, Vorname

Straße, Hausnummer

PLZ

Ort

Telefon (für evtl. Rückfragen)


Datum Unterschrift 02000213

Ja, ich möchte von weiteren Vorteilen profitieren. Deshalb

bin ich damit einverstanden – jederzeit widerruflich –, dass

Bayard Media mich zukünftig per Telefon und/oder E-Mail

über interessante Angebote und Aktionen informiert.

Einfach Bestellschein ausfüllen

und einsenden an:

•Bayard Leserservice,

c/o Auer Verlag GmbH,

Heilig-Kreuz-Straße 16,

86609 Donauwörth

Am schnellsten geht‘s per:

•Tel.: 0906/705 816 260

•Fax: 0906/705 816 16

•E-Mail: leserservice@auer-medien.de

Vertragspartner: Bayard Media Gmbh & Co. KG, Böheimstr. 8, 86153 Augsburg; Geschäftsführer: Horst Ohligschläger; HRA 15029 Amtsgericht Augsburg. Wir nutzen Ihre anlässlich von Bestellungen anfallenden Daten nur für die Bestellabwicklung und für

Werbezwecke. Sie können der Nutzung oder der Übermittlung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung jederzeit widersprechen. Sie können Ihre Bestellung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform

(z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: Bayard Leserservice, c/o Donauwörther Verlagsservice, Heilig-Kreuz-Straße 16, 86609 Donauwörth.


Von 0 - 6 sind wir dabei !

5 € *

Gutschein

zum Kennenlernen

* Der Gutschein gilt ab einem Mindestbestell-


Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Er gilt nur für



.


GLOSSE

Papa, die Bastelfee

Verzieren und dekorieren ist doch nichts

für echte Männer – oder sollten sie es doch

probieren? Bastelmuffel Florian Junker

hat das Experiment gewagt und wurde bekehrt

Ich gebe es zu!

Manche Dinge mache ich einfach

aus Prinzip nicht gerne. Waschen,

wischen, wickeln? Kein Problem. Aber

basteln: niemals! Schließlich habe

ich den Handarbeitsunterricht in

der Schule auch nur durch liebevolle

Schummeleien (Danke Mama, für

das gehäkelte Ballnetz bei Frau

Werkstätter!) überstanden.

Als Vater weiß ich aber, dass

Prinzipien nicht in Stein

gemeißelt sind. Als vorige

Woche meine Frau Kristina

mit Grippe im Bett lag, standen

plötzlich meine zwei

Jungs vor mir. Der Große

schluchzte: „Aber wir

wollten doch mit Mama

heute basteln, wähhhhh!“

Ich konnte dem Hundeblick

meiner Kleinen nicht

widerstehen, also wurde an meiner

Einstellung gewerkelt.

Ein schneller Blick ins Online-Lexikon

und ich war beruhigt: „Basteln ist

eine Hobbytätigkeit, die aus dem

spielerischen Ausüben verschiedener

Handwerksdisziplinen besteht.“

Schrauben, bohren, hämmern – das

beherrschte ich schon, bevor mit

den zwei Jungs „Bob der Baumeister“

in mein Leben trat. Nicht umsonst

war eines von Leopolds ersten Worten

„paparieren“.

Aber ein Blick in unsere Bastelkiste

trieb mir den Schweiß auf die Stirn:

filigran verzierte Samtbändchen und

Glitzersterne zum Aufbügeln statt vertrauter

Kreuzschlitzschrauben dreher.

Kurz vor der Kapitulation entdeckte

ich wenigstens eine Heißklebepistole,

die mir aus dem Baumarkt bekannt

war. Ich wagte das

Experiment: Das

Ziel waren verzierte

Babygläschen-Teelichthalter für die

weihnachtliche Erleuchtung sämtlicher

Omas, Tanten und aller weiteren

Anverwandten.

Schnell war das Rohmaterial mit

Eisblumenspray-Optik inklusive

Kunstschnee-Finish jahreszeitlich

korrekt vorbereitet. Und dank des

Warn hinweises: „Nur im Freien

benutzen!“ gab es davon keine

bleibenden Schäden – abgesehen

vom weiß besprühten Outfit meiner

Kleinen. Aber mit etwas Schwund

muss man rechnen.

Der Bastelkisten-Dekoschnickschnack

lag ebenfalls bereit und die Heißklebepistole

verströmte einen sanften Duft

der Geschmacksrichtung „Kabelbrand“.

Die Kunststoff-Röstaromen

und die Treibgase brachten mich auf

eine geniale Idee: Warum eigentlich

die Sache nicht etwas beschleunigen?

Das Glas für Oma Elfie bekam einen

rot-gold-grünen Raketenantrieb. Opa

Achims Geschenk eine Rennwagen-

Optik mit V8-Motor. Und Tante Stezi

wird sich sicher über die originalgetreue

Nachbildung von Thomas,

der Lokomotive, freuen, denn die kann

sogar echten Rauch ausstoßen. Viel zu

schnell, fand nicht nur ich, waren alle

Gläschen in tolle Geschenk-Geschosse

verwandelt. Meine Bastel-Barriere war

endgültig überwunden, als Ferdinand

sagte: „Wieda macha!“ und Leopold

hinzufügte: „Papa, du bist

die größte Bastelfee!“

Florian Junker ist Journalist

und Vater von Leopold (4)

und Ferdinand (2).

Er lebt mit seiner Familie

bei Heidelberg

Leben & erziehen 12/2012 71


IMPRESSUM

erscheint in der Bayard Media GmbH & Co. KG, Augsburg

www.bayard-media.de

Anschrift Verlag und Redaktion:

Böheimstraße 8, 86153 Augsburg, Tel. 08 21/45 54 81-51,

Fax 08 21/45 54 81-10 (Verlag), -12 (Redaktion)

E-Mail: redaktion@bayard-media.de, www.leben-und-erziehen.de

ISSN 0047-4274

Chefredakteurin:

Martina Kaiser (verantwortlich)

Redaktion und Mitarbeiter:

Martina Dankof-Decker,

Birgit Henrich, Gitta Hopp,

Gerda Klier, Margret Nußbaum,

Josef Pütz, Silvia Schmid,

Andrea Schmidt-Forth,

Beate Spindler, Silke Weiher

Creative-Direktion:

Klaus Springer

(Agentur2, München)

Grafik:

Robert Erker (Artdirector),

Laura Hermann,

Verena Kernstein, Sabine Meyer

Bildredaktion:

Ilonka Bock, Daniel Gerst

Redaktionsassistenz:

Sylvia Herrmann,

Sabine Pomberg

Verlagsgeschäftsführer:

Horst Ohligschläger

Verlagsleitung/

Gesamtanzeigenleitung:

Armin Baier (verantwortlich)

Anzeigenverkauf Inland:

Nielsen I

Kontor M

Medienvermarktung GbR

Fuhlsbüttler Straße 145

22305 Hamburg

Tel. 0 40/63 90 84-0

Fax 0 40/63 90 84-44

E-Mail: info@kontorm.de

Nielsen II

QM QuadroMedia GmbH

Großenbaumer Weg 8

40472 Düsseldorf

Tel. 02 11/54 21 81-0

Fax 02 11/54 21 81-70

E-Mail:

duesseldorf@quadromedia.eu

Nielsen IIIa

Verlagsbüro Leo Krimmer GmbH

c/o QM QuadroMedia GmbH

Am Lindenbaum 24

60433 Frankfurt/Main

Tel. 0 69/53 09 08-0

Fax 0 69/53 09 08-50

E-Mail:

frankfurt@quadromedia.eu

Nielsen IIIb

Verlagsbüro Leo Krimmer GmbH

Birkenwaldstr. 42 b

70191 Stuttgart

Tel. 0 7 11/25 94 34-45

Fax 0 7 11/25 94 34-49

E-Mail: stuttgart@krimmer.com

Nielsen IV

Medienbüro Macari

Parkstraße 27

82008 Unterhaching

Tel. 0 89/58 22 11

Fax 0 89/58 09 02 97

E-Mail: medienbuero.macari@

t-online.de

Nielsen V, VI, VII

Verlagsbüro Leo Krimmer GmbH

Bülowstraße 66

10783 Berlin

Tel. 0 30/89 38 27-0

Fax 0 30/89 38 27-33

E-Mail: berlin@krimmer.com

Anzeigenverkauf Ausland:

Tel. 08 21/45 54 81-37

E-Mail:

anzeigen@bayard-media.de

Anzeigentarif:

Preisliste Nr. 17,

gültig ab 1. Januar 2012

Download:

www.bayard-media.de/

mediadaten.html

Vertriebsleiter:

Arne Biemann

Marketing-Manager:

Stefanie Gottschalk

Druckvorstufe:

NV Roularta Media Group

Meiboomlaan 33

B-8800 Roeselare

Druck:

Euro-Druckservice GmbH, Passau

Vertrieb für den Handel:

BPV Medien Vertrieb

GmbH & Co. KG

Römerstraße 90

79618 Rheinfelden

Bei Nichtbelieferung ohne

Verschulden des Verlags oder in

Fällen höherer Gewalt und bei

Störung des Arbeits friedens kein

Entschädigungs anspruch.

Nachdruck:

Nur mit Genehmigung der Redaktion.

Für unverlangte Manus kripte

und Fotos keine Gewähr. Bitte

schicken Sie uns nur Fotos, die

Sie selbst aufgenommen oder an

denen Sie die Rechte haben.

Beilagenhinweis:

(außer Verantwortung

der Redaktion)

Dieser Ausgabe sind

Beilagen/Beihefter/Beikleber

folgender Firmen beigefügt:

Geobra Brandstätter GmbH &

Co. KG; Habermaaß GmbH;

LEGO GmbH; Versandhaus Walz;

Atlas Verlag S. A.; Erwin Müller

(Baby Butt); myToys.de GmbH;

vtech Electronics Europe GmbH;

Livipur Kinder, Spiel, Versand

GmbH; LamaLoLi GmbH.

Wir bitten um

freundliche Beachtung!

Mal Freunde,

mal Rivalen

Bei Geschwistern ist das

normal. Wie Eltern beiden Kindern

gerecht werden und

was gegen Eifersucht hilft

Unsere Eltern

erzählen!

Sie wollen ein Abo bestellen?

Ganz bequem unter:

www.leben-und-erziehen.de/abo

Sie haben Fragen zu Ihrem Abonnement?

Unser Kunden-Service hilft Ihnen gern weiter. Sie erreichen uns

Mo – Fr von 8 – 18 Uhr unter

Tel. 01 80/5 26 01 41*, Fax 01 80/5 26 01 42*

(*14 Cent/Min. Festnetz, max. 42 Cent/Min. Mobilfunk)

E-Mail: abo.lebenunderziehen@guell.de

Postanschrift:

Abonnenten-Service, Heuriedweg 19, 88131 Lindau

Leben & erziehen erscheint monatlich. Das Jahresabo (12 Hefte)

kostet derzeit 27,60 € inkl. MwSt. und Versand, im Einzelverkauf kostet das

Heft 2,30 €, Auslandspreise auf Anfrage.

FOTOS: CORBIS, FOTOLIA.COM (2), HUNGER & SIMMETH/MODE: ZARA,

ISTOCKPHOTO.COM, JAKO-O

Spiel und Spaß

im Schnee

Bahn frei! Die besten

Schlitten für kleine und

große Rodler

Möbel fürs

Babyund

Kinderzimmer

Ideen zum Einrichten und

Dekorieren

72

Leben & erziehen 12/2012


VORSCHAU

Und tolle Preise

gibt’s auch zu gewinnen:

sü e Kuschelkissen

+ Lebensmittel frei Haus

GESCHWISTER

So werden sie ein Team

IM RATGEBER

Was unser Leben

leichter macht

Babys Haut im Winter

Mit der richtigen Pflege bleibt sie

auch bei Minusgraden schön zart

DAS NEUE

HEFT IST AB

12. 12.

IM HANDEL

Ohne Angst zum Impfen

So tut der Piks fast nicht mehr weh.

Die besten Tipps vom Kinderarzt

Was gibt’s am 24. 12. zu essen?

Wir haben da ein paar

ganz entspannte Vorschläge und Ideen

2013

Weitere

Themen

Elterngeld & Co.

Welche Zuschüsse es

für Schwangere und

junge Eltern gibt und

wo sie was beantragen

Mama auf Zeit

Liebhaben und doch

wieder loslassen:

Eine Pflegemutter erzählt

von ihrem anstrengenden,

aber erfüllenden Beruf

Kuckuck, Baby!

Die schönsten Versteckspiele

für die Kleinen

Kindergarten

Experimentieren und

beobachten: Was Kinder

beim Projekt „Kleine

Forscher“ alles lernen

Alles im Griff

Wie Babys mit jedem Tag ein Stück

mehr von der Welt begreifen

Und was Paare sich sonst

noch fürs neue Jahr

vorgenom men haben

+ So setzen Sie

Ihre Vorsätze um!

Andere Mütter kennenlernen,

sich mit Eltern austauschen,

schnelle Antwort auf Fragen:

Alles in unserer Community

www.leben-und-erziehen.de

Leben & erziehen 12/2012 73


1

HEROS Holzbausteine

HAPPY COLOURS

Die 75 bunten Bausteine

fördern die Motorik und

Fantasie aller kleinen Baumeister.

Material: Buchenholz, in

Aufbewahrungstrommel,

ab 1 Jahr

Nur

€ 2,30

pro Heft!

Gratis!

Weihnachts-Angebot:

12 x Leben & erziehen

+ Geschenk Ihrer Wahl

Wenn Paare Eltern werden, haben sie viele Fragen. Leben & erziehen begleitet Sie in der

Schwangerschaft und den ersten spannenden Jahren als kompetenter Ratgeber.

Unser Tipp zu Weihnachten:

Verschenken Sie 12 Ausgaben von Leben & erziehen! Der / die Beschenkte erhält das erste

Heft zusammen mit dem ausgewählten Geschenk und einem Geschenkbrief

in Ihrem Namen pünktlich zum Weihnachtsfest, wenn Sie

die neben stehende Geschenk-Bestellkarte bis spätestens

17.12.2012 an uns zurückschicken.

Geschenk

Ihrer Wahl!

Zum selbst

behalten oder

verschenken!

Schnupper-Angebot:

6 x Leben & erziehen + Geschenk

1

Jumbo-Hammerspiel

Schult spielerisch Motorik, Koordination und

Kreativität – und begeistert schon Kinder ab

drei Jahren immer wieder neu!

Gratis!

Gleich Bestellkarte ausfüllen

oder noch schneller bestellen

Geschenk

Ihrer Wahl!

Tel.: 0180 / 52 601 41*

Fax: 0180 / 52 601 42*

* Nur 14 Cent/Min. Festnetz; max. 42 Cent/Min. Mobilfunk.


Ihre

Vorteile!

Wertvoll! 1 Jahr lang

keine Ausgabe verpassen.

Günstig! Nur 2,30 € pro Heft.

Gratis! Tolles Geschenk.

Bequem! Versandkostenfreie

Lieferung direkt nach Hause.

Fair! Nach 12 Monaten

jederzeit kündbar.

Gratis!

2 3

Der frühe Vogel ...

Geschenk für die

100 Schnellsten!

Die ersten 100 Besteller/innen

erhalten zusätzlich das Buch

»Bauernhoftiere«.

Deshalb am besten gleich

antworten!

Gleich anfordern!

Autschiefriend

Katze

Aktiv-Känguru

Das farbenfrohe Känguru animiert

Babys zum Forschen, Greifen und

Entdecken: Mit Baby-Känguru,

Rassel, Quietsche, Vibrationsrassel

und Beißring. Ca. 27 cm,

waschbar bei 30° C.

Travelinos Autschiefriends

Der Hund und die Katze sind

Schmusefreunde mit ganz besonderen

Fähigkeiten:

Dank der mitgelieferten

Wärme- und

Kältekissen helfen Sie

bei Schmerzen und

Insektenstichen.

Autschiefriend

Hund

Ihrer Wahl

2 3

Buch »Förderspiele«

Über 400 altersgerechte Förderspiele

helfen bei der Entwicklung der motorischen,

geistigen und sozialen Fähigkeiten

Ihres Kindes. 318 Seiten, teils farbige

Abbildungen, ca. 17 x 24 cm.

Für

Kinder von

0 - 6 Jahren

Gratis!

Greifling »Krokodil«

Die Rassel »Krokodil« ist ideal geformt für kleine Hände und animiert

zum Greifen und Entdecken. Größe ca. 12 cm, Obermaterial:

Baumwolle, Füllung: Polyesterwatte. Waschbar bei 30 0 C.

E-Mail: abo.lebenunderziehen@guell.de

Internet: www.leben-und-erziehen.de/abo

Wir nutzen nur Ihre anlässlich von Bestellungen anfallenden Daten für die Bestellabwicklung und

für Werbezwecke. Sie können der Nutzung oder Übermittlung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung

oder der Markt- oder Meinungsforschung jederzeit widersprechen. Geschenke, solange Vorrat reicht.

Vertragspartner: Bayard Media GmbH & Co. KG, Böheimstraße 8, 86153 Augsburg, HRA 15029

Augsburg, Geschäftsführung: Horst Ohligschläger.


Du

entdeckst

die Welt mit

allen Sinnen

ich

unterstütze

deine

Abwehrkräfte

Mit den natürlichen Milchsäurekulturen Bifi dus BL

Unterstützt die natürlichen Abwehrkräfte durch Vitamin C und Zink

Mit wertvollem Getreide für angenehme Sättigung und viel Energie

Vertrauen Sie auf über 75 Jahre Erfahrung

Wir sind ein gutes Team.

Du

ich

Jetzt scannen und mehr über die

leckeren Milch- und Getreidebreie erfahren.

Mehr Infos auf alete.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine