Leben & erziehen Ganz entspannt feiern (Vorschau)

103726.44zcr

12/2011 Dezember

Deutschland 2,20 € · Österreich 2,40 € · Schweiz 4,50 sfr · BeNeLux 2,60 € · Italien 2,70 € · Spanien 2,70 €

Das Elternmagazin

Was Babys

zufrieden

macht

Stundenlanges Weinen:

So können Eltern

ihrem Kind helfen

Die schönsten

Bilderbücher

Festliche Mode

für Schwangere

Pro & Kontra

In die Erziehung

bei anderen

einmischen?

Trockene

Babyhaut

+ Die richtige Pflege

+ Neurodermitis vorbeugen

Platz da!

Ordnung

im Kinderzimmer

+ Tipps vom

Aufräum-Coach

+ Praktische

Boxen & Co.

Ganz

Weihnachten

entspannt

mit Kindern

feiern

24 Fragen und

Antworten


DIE RICHTIGE

ENTSCHEIDUNG:

Impfen schützt

vor Infektionskrankheiten

Foto: fotolia

Infektionskrankheiten sind keine Kleinigkeit.

Sie können schwerwiegende Folgen für die

Gesundheit Ihres Kindes haben.

IMPFEN SCHÜTZT

Nicht nur Ihr Kind, sondern bei übertragbaren Krankheiten

auch Familienmitglieder und Spielkameraden.

IMPFEN IST SICHER

Die Sicherheit der Impfstoffe wird laufend überprüft;

Nebenwirkungen treten nur sehr selten auf.

IMPFEN WIRKT

Wenn der Impfschutz frühzeitig und vollständig

aufgebaut wird und nötige Auffrischungsimpfungen

zeitgerecht erfolgen.

IMPFEN IST ZUZAHLUNGSFREI

Die Kosten empfohlener Impfungen im Kindesalter

werden von den Krankenkassen übernommen.

Sie müssen keine Praxisgebühr bezahlen.

Sprechen Sie mit Ihrer Kinderärztin bzw. Ihrem Kinderarzt darüber,

welche Impfungen für Ihr Kind empfohlen werden.

www.impfen-info.de


Editorial

Diese Experten

stehen unserer

Redaktion zur Seite

Schwangerschaft

Dr. Hiltrud Kessler

Frauenärztin

Schwangerschaft

Irene Gruber

Hebamme

Stillen

Brigitte Benkert

Stillberaterin

Ernährung

Dr. Ute Alexy

Ernährungsberaterin

Entwicklung

Prof. Dr. Sabina Pauen

Entwicklungspsychologin

Schlafen

Annette Kast-Zahn

Kinderpsychologin

Kindergesundheit

Dr. Herbert Renz-Polster

Kinderarzt

Homöopathie

Dr. Patrick Kreisberger

Homöopath und

Kinderarzt

Erziehen

Dr. Anita Schächter

Kinderpsychologin

Fernsehen & Co.

Elisabeth Schallhart

Medienpädagogin

Kindergarten

Martina Bentenrieder

Erzieherin

Familienpolitik

Claudia Hagen

Familienbund

der Katholiken

Fotos: Daniel Gerst, Dorling Kindersley/Getty Images, privat (12)

Wir freuen

uns auf

Weihnachten

Wann kommt

das Christkind?

Und wer bringt

die Geschenke?

Antworten ab

Seite 24

Das erste Weihnachtsfest mit Baby – es wird mir unvergesslich bleiben.

Bevor Clara zur Welt kam, hatten mein Mann und ich zu zweit oder mit

Freunden gefeiert. Mit der gerade zwölf Wochen alten Clara fuhren wir nun

300 Kilometer zu den Großeltern. Weihnachten mit der Großfamilie: Omas,

Opas, Tanten, Onkel, Cousins und Cousinen – und dazwischen unser

Christkind auf der Krabbeldecke unterm Tannenbaum. Nie klang das Lied

„Ihr Kinderlein kommet …“ für mich schöner.

Aus dem ersten Weihnachtsfest mit der ganzen Familie ist eine

lieb gewonnene Tradition geworden – unsere Kinder Clara und

Felix können es sich anders gar nicht vorstellen.

Mit diesem Heft wollen wir die Vorfreude auf

Weihnachten wecken: Ab Seite 24 finden Sie unser

großes Weihnachts-Spezial: 24 Fragen, die wir

vorher noch klären wollten – vom Abendessen bis

zum Tannenbaum. Und damit die Weihnachtspost

rechtzeitig fertig wird, gibt‘s kreative Ideen

auf Seite 66.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Adventszeit!

Ihre

Chefredakteurin Martina Kaiser

martina.kaiser@bayard-media.de

Mit einem Abo haben Sie jede Ausgabe von

Leben & erziehen pünktlich im Briefkasten.

Infos finden Sie auf Seite 35 und 82

Redaktion Leben & erziehen, Böheimstr. 8, 86153 Augsburg, Tel. 08 21/45 54 81-51, Fax 08 21/45 54 81-12, E-Mail-Adresse: redaktion@bayard-media.de

Abonnenten-Service Tel. 01 80/5 26 01 41*, Fax 01 80/5 26 01 42*

* (nur 0,14 €/Min. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, maximal 0,42 €/Min. aus dem Mobilfunk)

Leben & erziehen

Dezember 2011 3


Inhalt

Schick feiern mit Bauch

Ob After-Work-Party, Konzert oder Weihnachtsfeier:

Unsere Mode für Schwangere garantiert

einen stilvollen Auftritt

Seite 60

Zufriedenes Baby

Leben

& Erziehen

ANRUFEN

Sprechstunde

beim

Babycoach

Manche Kinder weinen viel und

fordern ihre Eltern ganz besonders.

Experten erklären, was dann hilft

Seite 16

Schwangerschaft

& Geburt

16 Baby, hör doch auf zu weinen!

Familien erzählen, was ihnen hilft,

wenn ihr Kind viel schreit

+ Sprechstunde mit dem Babycoach

24 Ganz entspannt feiern

Weihnachten mit Kindern:

24 Fragen, die wir vorher

unbedingt noch klären wollten

32 Ich bau mir meine Welt

Spiel-Ideen für kleine Baumeister

34 In die Erziehung einmischen?

Pro & Kontra: Zwei Experten

sagen ihre Meinung

36 Platz da!

Die besten Aufräum-Tipps vom Profi

40 Lies mir vor, Mama

Die schönsten Bilderbücher, DVDs

und Hörbücher für Kinder

60 Schick fürs Fest

Glanzvolle Mode und Accessoires

für Schwangere

64 So heißt unser Kind!

Die schönsten Namengeschichten

unserer Leser

▸▸▸

4

Leben & erziehen

Dezember 2011


ANZEIGE

WAS MACHT EIGENTLICH DIE SESAMSTRASSE ?

40 Jahre jung, über 2.000 gesendete Folgen und

mehrfacher Emmy-Preisträger als weltweit höchstgeschätzte

und meistgesehene TV-Bildungsshow für

Kinder: Die Sesamstrasse. Bei Ernie & Bert, Grobi, Bibo,

Krümelmonster und Co. werden nicht nur Kindheitserinnerungen

bei den Eltern geweckt. Auch bei

den Kids von heute ist die lehrreiche Fernsehserie

ein beliebter Dauerbrenner. Wenn

in sketchartigen Puppendialogen, unterhaltsamen

Trick- und interessanten Realfilmen

die Welt auf kindgerechte Art und Weise

erklärt wird, können selbst Prominente wie Lena

Meyer-Landrut nicht wegschauen: Mit ihrem Auftritt in

der Sesamstrasse erfüllte sich die ESC-Gewinnerin unlängst

einen Kindheitstraum und sang sich nebenbei

auch in die Herzen vieler kleiner Sesamstrassen-Fans.

Wunder also, dass auch Plüschpuppen und

Spielzeuge zu der TV-Serie in deutschen

Kinderzimmern einen festen Platz haben. Jetzt

hat sich der Spielwarenhersteller Hasbro mit

seiner Vorschulmarke Playskool des Themas

angenommen und präsentiert die

beliebten Charaktere in einem neuen

Sortiment voller Spielspaß.

Neben funktionsreichen Plüschies

erobern auch Spielfiguren und –fahrzeuge

die Kinderzimmer und holen die

liebenswerten Helden der TV-Serie für Kinder

ab 18 Monaten nach Hause. Hier ein Überblick über

die besten und lustigsten Bewohner der

Sesamstrasse, an denen nicht nur die kleinen Fans

ihre Freude haben werden:

Die lustigen Charaktere aus der Sesamstrasse erfreuen

sich bei Kindern wie Eltern großer Beliebtheit. Kein

Lernen leicht gemacht:

Sing und zähl mit Ernie

Mit Ernie macht das Lernen

richtig Spaß: Denn der neue,

etwa 35cm große Sesamstrassen-Charakter

kennt viele Zahlen. Wenn die

Kleinen mit Ernie spielen und er über Zahlen

singt, ist lehrreicher Spielspaß garantiert. Auch

das beliebte „Quietsche-Entchen Lied“ hat Ernie

im Repertoire.

Lustig: Das Drück-mich

Krümelmonster

So lustig war der blaue Lieblingsheld

der Sesamstrasse

noch nie: Ein leichter Druck auf

Krümelmonsters Bauch genügt und schon singt er

los: Je nachdem, wie fest die Kinder drücken, trällert

er lauter oder leiser. So wird ganz spielerisch die

Feinmotorik geschult.

Kuschelig:

Die Sesamstrasse

Mini-Plüschpuppen

Ob Elmo, Ernie, Bert

oder das Krümelmonster:

Die Mini-Plüschpuppen aus der Sesamstrasse

begleiten die Kids überall hin. Die etwa

17cm großen Sesamstrassen-Promis laden

als knuddelig weiche Spielfiguren zum Nachspielen

der lehrreichen TV-Sequenzen ein.

Bahn frei für die

Sesamstrassen

Fahrzeuge

Zum ersten Mal

präsentieren sich

die Stars der beliebten Kinderreihe in einem

umfassenden Spielsortiment, das neben

Figuren auch die passenden Fahrzeuge

enthält. Damit steht dem Spielspaß

mit den beliebten Charakteren der

Serie nichts mehr im Wege. Darüber

hinaus bringt Playskool mit Fahrzeugen wie

Oscars Müllwagen oder Grobis Feuerwehrauto

Fahrzeuge für kleine Kinderhände ab 18

Monaten gleich mit der passenden Spielfigur

ins Kinderzimmer.

Sesamstrasse® und die damit verbundenen Charaktere, Warenzeichen und Gestaltungselemente sind Eigentum von Sesame Workshop. © 2011 Sesame Workshop. Alle Rechte vorbehalten.


▸▸▸

Inhalt

Gesundheit

& Ernährung

Geld

& Recht

Ratgeber

Aktuell

46 Trockene Haut richtig pflegen

Was Kinderärzte heute empfehlen

52 Luft fürs Ohr

Wann ein Paukenröhrchen hilft

54 Fit für Babys Küche?

Das große Ernährungs-Quiz

66 Himmlische Post

Mit Fotos fix gestaltete Weihnachtskarten

für Oma, Opa, Onkel, Tante ...

69 Der Nebenkosten-Check

Damit Sie als Mieter nicht draufzahlen

VON 0-4 JAHRE

8 AKTUELL IM DEZEMBER

• Wir warten aufs Christkind:

die schönsten Adventskalender

58 Ratgeber Essen

Welchen Fisch für meine Tochter?

+ Ernährungs-Sprechstunde

Familie

& Partnerschaft

62 Schwangerschaft & Geburt

• Väter im Kreißsaal

• Das erste Strampeln im Bauch

• Geburt macht Mütter klüger

Rubriken

22 Kindermund

Zu gewinnen: 17 Sorgenfresser

von Schmidt-Spiele

44 Kreuzworträtsel

Wir verlosen 5 Schrank-Trolleys

von JAKO-O

76 Von Eltern für Eltern

Das Beste aus der Community

www.leben-und-erziehen.de

80 Vorschau

80 Impressum

70 Luis wird selbstständig

Tagebuch: Der Kleine geht in

die Krippe, Mama will wieder arbeiten

74 Gute-Nacht-Geschichte

Teddy Bär nervt die schlaue Katze

78 Glosse

Geschwindigkeit ist eine Hexerei

Das sind die Titelthemen

10 Baby

• So ist‘s dem Kleinen schön warm

• Verschnupft zum Impfen?

• Stricken: Strampler im Christmas-Look

12 Kleinkind

• Dialekt hilft, Fremdsprachen

zu lernen

• Knigge beim Kinderarzt

14 Kindergarten

• Gemeinsam spielen:

So macht‘s allen Spaß

• Jetzt schon ans Klavier?

Uns gibt es 17 x

zu gewinnen

Wir sind die

Sorgenfresser

Sanfte Pflege

Trockene Haut oder Neurodermitis?

Woran Sie den Unterschied erkennen

und wie Sie Ihr Baby richtig eincremen

Seite 46

Titelfotos: Marina Raith, IKEA, Westend61

Fotos: Fotolia, Hersteller (5), iStockphoto.com

6

Leben & erziehen

Dezember 2011


Nanu!

So viel Fehlt da Freude nicht etwas? macht

Fordern Sie Start doch ganz einfach ins einen Leben.

neuen an:

Hier war ein ministeps ® - Prospekt für Sie – und jetzt ist er weg.

kostenlos bei uns über unser Service-Telefon +49 751 / 86 17 17.

Sinnvoll Oder im fördern Internet mit unter Büchern www.ministeps.de und Spielsachen

von Ravensburger

In den ersten drei Jahren passiert so vieles im Leben der Kleinen. Jeden Tag

gibt es etwas Spannendes zu entdecken und zu lernen. Das Baby- und Kleinkindprogramm

ministeps® begleitet die Kleinsten in jeder Entwicklungsstufe.

Im beiliegenden Prospekt finden Sie viele Anregungen, wie Sie Ihr Kind sinnvoll

fördern und ihm spielend Freude bereiten. Schritt für Schritt.

www.ministeps.de

Wenn kleine Tiere müde sind

Lustige Kullerschnecke

Softwürfel Lustige Fingerspiele

Mein großes Kuschelbuch


Ratgeber

im Dezember

Für Verspielte

Der tanzende Engel von

Haba erfüllt 24 Wünsche.

Tipp: in die Tüte passt auch

ein kleines Spielzeug.

Bei www.jako-o.de;

37,50 Euro

Mama, wann kommt

das Christkind?

Für Rubbler

Tasse mit

24 Motiven zum

Aufrubbeln.

www.spiegelburg.

de; 9,95 Euro

Erster Advent.

Noch vier Wochen, bis

das Christkind kommt

– eine Ewigkeit. Können

kleine Kinder überhaupt

so lange warten?

Karin Jacob, SOS-Familienzentrum

Berlin: Eigentlich

nicht, denn Einjährige

sind sehr darauf angewiesen,

dass ihre Bedürfnisse

sofort befriedigt werden.

Auch Warten will gelernt

sein. Das fällt selbst Dreioder

Vierjährigen noch

sehr schwer.

Haben sie denn

schon ein Gefühl für

den Zeitraum?

Nein. Ihr Zeitgefühl

wächst sehr langsam. Der

Alltag hilft Kindern dabei,

etwa wenn es dunkel wird

oder wenn Schnee fällt …

Kann auch ein Adventskalender

helfen?

Durchaus. Aber Eltern

müssen daran denken,

dass für die ganz Kleinen

schon das Warten auf das

nächste Türchen eine riesige

Herausforderung ist.

Wie können Eltern

ihrem Kind die Wartezeit

erleichtern?

Wichtig ist, dass Kinder

erfahren: Ich kann mich

auf meine Eltern verlassen;

sie sorgen dafür, dass

ich nicht zu kurz komme.

Außerdem können Eltern

gerade im Advent zeigen,

dass Warten auch schön

ist: beim gemeinsamen

Singen, beim Plätzchenbacken,

Vorlesen und

Basteln von Geschenken.

So wächst die Vorfreude.

8

Leben & erziehen

Dezember 2011


Adventskalender – die finden wir toll!

Für Naschkatzen

In die hübschen Täschchen

in Form von Eulen, Pilzen,

Eichhörnchen oder

Tannenbäumen passen

kleine Leckereien.

www.kaethe-kruse.com;

34,95 Euro

Für Wissbegierige

Wieso? Weshalb? Warum?

In diesem Kalender stecken

12 Mini-Sachbücher sowie

12 neue Mini-Malbücher, die

kleinen Forschern die Wartezeit

aufs Christkind verschönern.

Von Ravensburger; 19,99 Euro

Für Bildbestauner

Hübscher Wandkalender

mit niedlichen

Illustrationen hinter

jedem Türchen.

www.spiegelburg.de;

8,95 Euro

Für Genießer

Tee-Auszeit für jeden Tag

mit 24 verschiedenen

Bio-Tees. Extra: ein Heft mit

stimmungsvollen Gedanken.

Von Sonnentor; 4,59 Euro

Wussten Sie,

dass …

es den Adventskalender mit

Türchen erst seit 1920 gibt?

Erfinder war Gerhard Lang, ein

Pfarrerssohn aus Maulbronn

(Baden-Württemberg). Seine

Mutter zeichnete 24 Kästchen

auf einen Karton – auf jedes war

ein Wibele (schwäb.: Süßgebäck

aus Biskuitteig) genäht.

Der Brauch, die Tage vom

1. Dezember bis Heiligabend zu

zählen, ist aber noch viel älter.

Es gibt Überlieferungen, die bis

ins 19. Jahrhundert zurückreichen:

24 Striche werden mit Kreide

an die Tür gemalt. Jeden Tag wird

einer weggewischt.

Eine Adventskerze mit 24 Strichen

oder Zahlen brennt jeden Tag bis

zur nächsten Markierung ab.

Jeden Tag legt man einen

Strohhalm in die Krippe.

Tag für Tag wird ein Bild an

die Wand gehängt.

Für Traditionelle

Adventskerze mit

roten Zahlen. Jeden

Tag darf eine Zahl

abbrennen.

www.sylterwohnlust.de;

2er-Set 4,90 Euro

Fotos: Daniel Gerst, Hersteller (7)

Für Waldbesucher

Die Tiere im Wald feiern Weihnachten.

Mit jedem geöffneten Türchen kommt

eine weitere Figur dazu.

Von Playmobil; 15,99 Euro

Leben & erziehen

Dezember 2011 9


Ratgeber

Baby

Säugling

1

2

3

Elefantastisch

Ist es ihre beeindruckende Größe? Ihre

unerschütterliche Ruhe? Oder der Rüssel,

an dem man so herrlich nuckeln kann?

Egal: Elefanten stehen bei Babys hoch im

Kurs. Kein Wunder, da sie den Kleinen

so viele gute Dienste leisten ...

1. Kuschelig weich und schön bestickt:

Knistertuch Elefant, bei

www.coppenrath.de; 7,95 Euro

2. Folgt auf dem Fuß: Nachzieh-Spielzeug

von Franck & Fischer, bei www.

wunderschoene-dinge.de; 49,95 Euro

3. Schenkt Trost, wenn sonst alles

nur grau ist: bunt gestreifter

Häkelelefant, bei

www.tausendkind.de;

28 Euro

IM CHRISTMAS-LOOK

Zum Knuddeln süß ist die kleine Magdalena in ihrem

Strick-Weihnachts-Outfit. Den Strampler können Sie auch

für Ihr Kind stricken (in den Größen 50 bis 104)! Sie

brauchen nur Wolle, Stricknadeln und ein wenig Geduld.

Die Anleitung gibt’s als kostenlosen Download unter

www.leben-erziehen.de/weihnachtsstrampler

oder Sie fordern sie telefonisch an

unter Tel. 08 21/45 54 81-51

10

Leben & erziehen

Dezember 2011


So ist’s dem Baby

schön warm

Kuschelig warm wie in Mamas

Bauch möchten Neugeborene es

auch draußen haben. Da ihr

körpereigener Thermostat und

die Durchblutung anfangs noch

nicht perfekt funktionieren,

müssen ihre Eltern für die richtige

Temperatur sorgen (siehe Tabelle).

Ob sie für ihr Kind stimmt, zeigt

Eltern ein Griff in Babys Nacken.

Die Haut dort soll sich warm

anfühlen, aber nicht verschwitzt.

Kalte Händchen und Füßchen sind

kein Warnsignal! Eltern neigen

dazu, ihre Kinder zu dick einzumummeln.

Doch der Augsburger

Kinderarzt Dr. Martin Lang warnt

davor: „Wenn die Kleinen dann

schwitzen, droht durch die

Feuchtigkeit auf der Haut

nämlich tatsächlich eine

Unterkühlung.“

Gut temperiert

Bei diesen Temperaturen

fühlen sich Babys wohl

Tagsüber in der Wohnung:

21 – 23 Grad

Beim Wickeln im Bad:

23 – 24 Grad

In der Badewanne:

35 – 37 Grad

(Wassertemperatur)

Achtung: Schon nach

fünf Minuten kühlt das

Wasser deutlich ab!

Im Schlafzimmer:

17 – 19 Grad

Ausfahrten im Winter:

bis -10 Grad

Ausfahrten im Sommer:

bis 25 Grad (im Schatten)

Fitness-Studio

ade!

Jetzt ist Hometraining

angesagt, Papa! Wer sich

mit seinem Baby statt mit

Hanteln beschäftigt, tut

genauso viel für seine

Fitness, meint der Arzt

Joshua Levitt und erklärt‘s

in „Baby Barbells“

(auf Englisch, über www.

amazon.de; 10,99 Euro). Zu

sehen im YouTube-Video

www.babybarbells.com

NEU

NEWSLETTER

Mit den besten Tipps rund ums Baby.

Jetzt kostenlos abonnieren unter

www.leben-und-erziehen.de

Windeln kaufen und helfen

„1 Packung = 1 lebensrettende Impfdosis“ heißt die Aktion

von Pampers. Noch bis Dezember 2011 spendet Pampers

pro verkaufter Windel-Packung eine Tetanus-Impfdosis an

UNICEF. Botschafterin der Aktion ist in diesem Jahr

Franziska van Almsick. „Für mich

als Mutter ist es wichtig, mich

für die Kinder und die Welt

einzusetzen“, sagt die ehemalige

Profi-Schwimmerin. Tolle Bilanz:

UNICEF ist es durch die alljährliche

Aktion von Pampers bereits

gelungen, Tetanus in Myanmar

und in Uganda zu besiegen.

Frage an Dr. Sigrid Ley-Köllstadt,

Deutsches Grünes Kreuz:

Verschnupft zum

Impfen?

Übermorgen soll Chiara (12 Monate)

die vierte Sechsfach-Impfung bekommen.

Sie ist aber verschnupft und hat leichtes

Fieber. Sollen wir trotzdem gehen?

Entscheiden Sie das mit dem Kinderarzt.

„Banale Infekte“ mit Temperaturen bis

38,5 Grad, die nicht behandelt werden

müssen und die Kinder kaum beeinträchtigen,

sind laut Empfehlungen der Ständigen

Impfkommission kein Hindernis und stören

die Wirksamkeit des Sechsfach-Impfstoffs

nicht. Wenn Chiara ein erhöhtes Ansteckungsrisiko

hat, weil etwa gerade der Keuchhusten

grasiert, sollten Sie ihren Impfschutz

baldmöglichst vervollständigen. Ansonsten

können Sie die Impfung auch um etwa 14 Tage

verschieben, bis der Infekt abgeklungen ist.

Der Ratgeber geht weiter ▸▸▸

Fotos: Hersteller (3); Hunger & Simmeth/DROPS DESIGN - www.garnstudio.com, gestrickt von lanade.de; iStockphoto.com, Pampers

Leben & erziehen

Dezember 2011 11


Ratgeber

Kids

Kleinkind

da freut sich meene Spucke,

und spucke in’n Kahn,

dat se Kahn fahn kann.

Kinderreim aus Berlin

Ick stehe uff na Brücke

Knigge beim

Kinderarzt

Einen Praxis-Knigge für Eltern hat der

Kinderärzte-Verband nach einer Umfrage

unter seinen Mitgliedern entwickelt.

Danach können Eltern die Untersuchung

ihrer Kinder erleichtern, indem sie

pünktlich kommen,

ihr Handy ausschalten,

den Kleinen nichts zu essen oder

trinken geben ...

... und ihnen vor der Untersuchung

Kleider und Schuhe ausziehen.

Babbeln wie

de Babbegei

Die Tagesmutter redet Hessisch? Die Nachbarskinder

sagen „Haxn“ statt „Bein“? Prima! So können Kinder

leichter Sprachen lernen

„Kinder sind Super-Lerner“, sagt Matthias Katerbow vom Forschungszentrum

Deutscher Sprachatlas in Marburg. Sie nehmen,

was Familie, Erzieherinnen, Nachbarn und Spielgefährten ihnen an

Sprache anbieten, und entwickeln daraus ihre eigene (oder auch

mehrere). Frühere Befürchtungen, Dialekte könnten sich als

Barrieren auf dem Weg zur Hochsprache erweisen, haben die

Sprachpädagogen heute nicht mehr. Im Gegenteil: Kinder, denen

Dialekte vertraut sind, gelten als flexibler und sind beim Fremdsprachen-Lernen

oft einen Schritt voraus.

„Deshalb sollte jeder mit Kindern so reden, wie er es am liebsten

tut“, rät Katerbow. Versuche, den Kleinen reines Hochdeutsch zu

bieten, enden nämlich oft in gekünstelten Sätzen – und Fehlern.

„Die Standardsprache lernen die Kleinen sowieso, auch wo der

Dialekt vorherrscht – beim Vorlesen, durch andere Medien, in der

Kita und spätestens in der Schule.“

Übrigens (für Nichthessen): Ein Babbegei ist ein Papagei!

Der wohl anschmiegsamste Traktor

der Welt! Und für unternehmungslustige

kleine Jungs ist das Kissen (aus Bio-

Baumwolle) die sanfteste Versuchung,

ein Mittagsschläfchen zu halten.

Bei www.vivanda.de;

19,95 Euro

Mädchen lieben Rosa

Mädchen lieben Rosa, aber nicht von Natur aus. Das stellten

amerikanische Psychologinnen jetzt bei Tests mit fast

200 Kindern fest. Babys und Einjährige hatten noch keine

geschlechtstypischen Lieblingsfarben. Die Vorliebe von

Mädchen für Rosa entwickelte sich erst bei Zweieinhalbjährigen

– also dann, wenn sie die Unterschiede zwischen

den Geschlechtern entdecken.

Foto: Hersteller; Illustration: Fotolia

12

Leben & erziehen

Dezember 2011


Märchenkönig

Mehr märchenhafte

Infos.

Deutschlands

fantastische

Märchenshow

mit Jörg Pilawa

Mi, 16. November

20.15 Uhr


Ratgeber

Kids

Kindergarten

Spaß am

Spieltisch

Gemeinsam spielen macht Spaß und

stärkt das Familiengefühl. Wie die

ersten Versuche gelingen, verrät

Peter Janshoff vom Spielezentrum Herne

Bei der Auswahl der Spiele am Alter des jüngsten Mitspielers

orientieren. Prima für Dreijährige: Memorys, Lottos, Dominos,

Farbwürfelspiele, bei denen das Glück entscheidet, sowie

einfache Geschicklichkeitsspiele.

Einen Mix von bekannten Spielen und einem neuen anbieten.

Die Kinder mitentscheiden lassen, was gespielt wird.

Getränke und Häppchen bereitstellen. Aber: besser für

Pausen zwischen den Spielen als zum Naschen nebenbei!

Die Zeit begrenzen: Nach zwei, drei Spielen und einer Stunde

ist die Ausdauer der meisten Kindergartenkinder erschöpft.

Ideen für neue Spiele finden Eltern in vielen Büchereien, in

manchen Städten in Ludotheken und im Internet

(www.spielwiese.at; www.spiel-des-jahres.de).

Die Regeln von unbekannten Spielen im Voraus

gründlich studieren.

Störungen wie Telefon ausschalten.

Wenn die Kleinen verlieren und

ausflippen: trösten, nicht schimpfen.

Aktuelle Hits für Kindergartenkinder

von Peter Janshoff empfohlen:

1 Kissenschlacht von Amigo; 18 Euro

2 Pappsatt von Selecta; 25 Euro

3 Zicke Zacke Hühnerkacke

von Zoch; ca. 18 Euro

Schnecke Lilly lässt das Bauchweh

schnell vergessen. Lilly ist ein

Wärmekissen und darf samt Hirse- und

Kräuterfüllung in die Mikrowelle!

Mit Minzduft.

Bei www.greenlife-value.de;

19,99 Euro

1

2

3

Äh!

Keine Scheu vor Äh! und

Hm! Eltern müssen im

Gespräch mit ihren Kindern

nicht druckreif formulieren.

Im Gegenteil: Die Lückenfüller

steigern die Aufmerksamkeit

der Kleinen,

die dann meinen, dass jetzt

etwas spannendes Neues

kommt! Das ergab eine

Studie im „Baby Lab“

der Universität von

Rochester/USA.

Frage an Matthias Pannes,

Verband deutscher Musikschulen

Jetzt schon

ans Klavier?

Henri (fast 4) liebt es, mit dem

Opa am Klavier zu musizieren.

Wie können wir das fördern,

ohne ihn zu überfordern?

Das spielerische Ausprobieren

ist genau richtig.

Klavierunterricht bietet sich

erst ab etwa sechs Jahren an, je

nach individueller Entwicklung.

Bis dahin empfehle ich die Früh -

erziehung in einer Musikschule.

Dabei erlebt Henri Musik auf

alle möglichen Weisen und lernt

verschiedene Instrumente

kennen. Dort finden Sie auch

einen Ansprechpartner, der mit

Ihnen zusammen überlegt, wie

Sie Henris besondere Vorliebe

am besten fördern können.

Fotos: Hersteller, iStockphoto.com


Vertrauen wächst

aus gutem Grund

Förderung

nachhaltiger

Waldwirtschaft

www.pefc.de

www.haba.de

„ Kinder sind das Beste, was wir haben.

Natur ist das Wertvollste, was wir ihnen

schenken können: mit natürlichem

Spielzeug aus heimischen Hölzern.“

Erfinder für Kinder


Leben & erziehen

Baby, hör doch

zu weinen!

Manche Babys halten ihre Eltern ganz schön

auf Trab, weil sie sehr sensibel sind

und besonders viel Zuwendung brauchen.

Was Müttern und Vätern hilft,

wenn ihr Kind viel weint und schreit

A

m Abend ging es im Hause Holzhauser

immer rund: Anna

(2 Monate) drehte so richtig auf.

Sie weinte stundenlang und

war durch nichts in der Welt

zur Ruhe zu bringen. Ihre

Mutter Maria (29) hielt ihre

Tochter schließlich nachmittags zwei, drei

Stunden lang wach – in der Hoffnung,

dass die Kleine nachts besser schlafen

würde. Vergebens. Der Trick sorgte nur

dafür, dass Anna abends völlig überdreht

war. Erst als Schlafcoach Dr. Daniela

Dotzauer zu der Familie kam, kehrte

Ruhe ein. Auf ihr Anraten achtet die Familie

jetzt darauf, dass Anna regelmäßig

schläft. Und sie wird besser vor dem Trubel

geschützt, den die Kunden der Handwerkerfamilie

ins Haus bringen. Jetzt geht

es allen besser.

Oft sind nur

Kleinigkeiten

der Auslöser

„Je früher sich die Eltern

melden und je jünger

das Baby ist, desto

schneller können wir

ihnen auch helfen“,

sagt Dr. Dotzauer. „Oft sind nur Kleinigkeiten

zu ändern. So wissen manche

Eltern nicht, dass ein Neugeborenes bereits

nach einer Stunde Wachsein wieder

schlafen muss.“ Die Ärztin Dr. Daniela

Dotzauer sucht als mobiler Babycoach in

16

Leben & erziehen

Dezember 2011


auf

Was heißt

Schreibaby?

Nach der alten Dreier-Regel

galt ein Säugling als Schreibaby,

wenn er seit mehr als

drei Wochen an mehr als

drei Tagen in der Woche mehr

als drei Stunden schrie. Diese

– veraltete – Definition geht

aber weder auf die Lebensumstände

des Babys ein, noch

darauf, ob und wie die Eltern

versuchen, es zu trösten.

Deshalb richten sich Kinderärzte

heute danach, wie sehr

das Schreien des Kindes die

Eltern belastet.

München und Umgebung gestresste

Familien auf, berät sie zu Hause und am

Telefon (siehe Telefonsprechstunde, S. 20).

Ihre kleinen Patienten werden im Volksmund

Schreibabys genannt. Diesen Begriff

hören aber weder die Profis noch

Mütter gern. „Das entwertet die Eltern, sie

fühlen sich wie Versager, schuldig und

schlecht“, erklärt Dr. Dotzauer.

Von Schuld kann gar keine Rede sein: Es

ist normal, wenn Babys weinen. Eltern

müssen das Neugeborene erst kennenlernen,

um zu verstehen, was ihm fehlt.

Manche Kinder sind schwieriger als andere

zu „lesen“ und leichter aus der Ruhe zu

bringen, wenn die

Jedes dritte

Neugeborene

schreit viel

Kommunikation mit

Mama und Papa nicht

auf Anhieb klappt. Sind

Eltern unsicher, setzt

schnell ein Negativ-

Kreislauf ein. Übrigens keine Ausnahmeerscheinung:

Jedes dritte bis sechste Neugeborene

(je nachdem welche Statistik

man liest) weint oft stundenlang. Kein

Wunder, wenn die Mütter und Väter

mit ihren Nerven am Ende sind.

So wie Carina Maier (Name von der Redaktion

geändert). Sie war drauf und dran,

ihren Nachwuchs „an die Wand zu klatschen“

– bis sie zu Felizitas Hauser ins

Josefinum, ein Krankenhaus für Kinder

und Jugendliche, in Augsburg kam. Ganz

behutsam lernte sie dort, ihr Baby besser

zu verstehen. Zum Beispiel in Situationen

wie dieser: Markus (damals 6 Monate alt),

liegt unter einem Spielgestell, möchte

nach dem Püppchen über sich greifen,

doch das klappt nicht. Er rudert mit den

Armen und schaut suchend zu seiner

Mama. Als sie nicht reagiert, fragt die Therapeutin,

die dicht neben ihr und dem

Kind auf dem Boden liegt: „Was geht jetzt

wohl in Ihrem Baby vor?“ Dann fordert

sie die Mutter auf: „Wollen Sie das Püppchen

mal anstupsen?“

Was so friedlich und alltäglich wirkt, ist

intensive Arbeit. Durch behutsames Nachfragen

leitet Felizitas Hauser die Mutter

beim Spielen mit ihrem Baby an und bestärkt

sie: „Heute hat es schon ganz gut

geklappt.“ Die junge Frau atmet sichtlich

auf. Seit Felizitas Hauser mit ihr arbeitet,

geht es aufwärts. Zu Hause hatte das Baby

wirklich stundenlang nur geschrien, bis

▸▸▸

Leben & erziehen

Dezember 2011 17


Leben & erziehen

▸▸▸

der Kinderarzt es mit der Diagnose

„frühkindliche Regulations störungen“

in die Klinik überwies.

Auf der Psychosomatischen Station

im Josefinum bekommen Familien,

denen ambulant nicht geholfen werden

konnte, eine neue Chance. Die

Ausbildung zur integrativen Eltern-

Kind-Beraterin hat die Kinderkrankenschwester

Felizitas Hauser bei

Prof. Mechthild Papoušek am Kinderzentrum

München gemacht – dort hat

auch Schlafcoach Dr. Dotzauer gelernt,

wie man Babys mit Schrei-, Schlafund

Fütterstörungen helfen kann.

Carina Maier landete nach einer langen

Odyssee gerade noch rechtzeitig

im Josefinum. Sie hatte nicht nur ein

Schreibaby, sondern zwei. Ein Jahr ist

das jetzt her. Ihren richtigen Namen

will die 32-jährige Schwäbin nicht

preisgeben, damit der Größere, der gerade

in den Kindergarten gekommen

ist, unbelastet Freunde

finden kann. Ihre

Geschichte erzählt

sie jedoch, um anderen

Eltern Mut zu

machen: „Durch die

Therapie habe ich 30 Kilo Frustspeck

verloren und endlich wieder Lebensqualität

und Spaß mit den Kindern

gewonnen.“ Benjamin und Markus

sind nun 3 ¼ und 2 Jahre alt.

Carinas erste Schwangerschaft war

schön, Benjamin kam gesund zur

Welt. Allerdings zeichnete sich schon

in der Klinik ab, dass er wenig schlief.

Zu Hause ließ er sich nur an Mamas

Hilfe für

Mutter und

Baby

Brust und durch Schaukeln in der

Baby schale beruhigen. Schlafen

klappte nur stundenweise. Als sich

Besserung abzeichnete, wurde Carina

wieder schwanger: „Wir hofften, die

Probleme mit Benjamin würden sich

von selbst erledigen.“

Doch auch Baby

Markus schrie. War

der Papa daheim,

wechselten sich die

Eltern alle zwei Stunden

mit der Betreuung ab.

An ganz normale Dinge wie spazieren

gehen, mit dem Mann in Ruhe

eine Tasse Kaffee trinken oder mit einer

Freundin telefonieren war nicht

zu denken, geschweige denn an eine

ungestörte Nacht. Ständig hingen die

Jungs an der Mutter, der eine an der

Brust oder im Kinderwagen, der andere

an ihrem Bein. „Wollte ich mal

▸▸▸

10 Tipps

Das macht Ihr Baby zufrieden

Dr. Daniela Dotzauer verrät, was sensiblen Babys guttut

1Wichtig ist ein strukturierter

Tagesablauf mit

ausreichend Ruhezeiten.

2Die Devise „weniger ist

mehr“ gilt auch für Termine.

3Ist Ihr Baby ausgeruht,

spielen und kuscheln Sie

mit ihm. Aber Achtung: Schon

wenige Minuten genügen.

Dreht das Kleine den Kopf zur

Seite, braucht es ein Päuschen!

4Nach dem Trinken wird das

Baby bald wieder müde.

Neugeborene müssen nach

einer Stunde wieder schlafen.

5Gerade die ganz Kleinen

brauchen beim Einschlafen

manchmal noch etwas Unterstützung

von Mama und Papa.

Stimmen Sie Ihr Baby ein, indem

Sie ein Lied singen, summen oder

leise mit ihm reden. Auch ein

Schnuller, sanftes Schaukeln in

der Wiege oder Rollen im

Stubenwagen helfen dabei.

6Pucken beruhigt. Dazu werden

Babys im ersten Vierteljahr

bis zu den Schultern fest in

ein großes Tuch gewickelt. Das

bringt ihnen das wohlige Gefühl

der Enge aus dem Mutterleib zurück.

Hebammen können Ihnen

die traditionelle Methode zeigen.

7Ältere Babys schlafen am

besten gleich im eigenen

Bett ein. Damit vermeiden

Eltern, dass ihr Baby wach wird,

wenn sie es später umlagern.

8Wacht das Baby zehn Minuten

nach dem Einschlafen

noch mal auf, nicht aus dem Bett

nehmen, sondern kurz und sanft

beruhigen. Bleiben Sie bei einer

Methode, etwa der Hand

an Babys Po.

9Sensible Kinder sind meist

auch sehr empfänglich für

Reize. Decken Sie deshalb beim

Spazierengehen die Öffnung an

Babys Kinderwagen mit einer

Stoffwindel zu bzw. verdunkeln

Sie sein Zimmer zum Schlafen.

Damit vermeiden Sie, dass

Ihr Kleines zu viele Eindrücke

aufnimmt. Tragen Sie deshalb

auch Ihr Kind mit dem Gesicht

zu Ihnen auf dem Arm.

In Kaufhäusern und

10 Geschäften geht es

laut und hektisch zu. Lassen

Sie das Kleine lieber zu Hause

bei Oma oder Papa, während

Sie Besorgungen machen.

18

Leben & erziehen

Dezember 2011


Muttermilch ist die

beste Ernährung für

Ihr Baby. Nach dem

Stillen können Sie sich

auf Aptamil Folgemilch

verlassen, um Ihr Baby

weiterhin von innen

heraus zu unterstützen.

+ Einzigartige patentierte

Prebiotics (GOS/FOS)

nach dem Vorbild der

Muttermilch fördern die

Vermehrung der guten

Darmbakterien.

+ LCP Milupan ® trägt zur

Entwicklung von Gehirn,

Nervensystem und Sehvermögen

bei.

+ Mit allen lebenswichtigen

Vitaminen und

Mineralstoffen.

Kostenloser

24-h-Eltern-Service:

08 00/2 78 26 45

www.aptamil.de

Dr. Ulrike Knust, Aptamil

Muttermilch-Forschung

All unsere Forschung

für die Entwicklung Ihres Babys.

Aptamil. Stark ins Leben.


Leben & erziehen

▸▸▸ duschen, musste ich meine Schwester

herbitten“, erzählt Carina. Ihre Freunde

sah sie immer seltener.

Die Kinderärztin, an die sich die verzweifelte

Mutter wandte, diagnostizierte

Drei-Monats-Koliken und verschrieb

Beruhigungstropfen. Sie

brachten genauso wenig wie das

Trage tuch und die Besuche bei Heilpraktiker,

Osteopath und Hebamme.

Schließlich schickte

die Ärztin Carina zu

einer Psychologin,

bei der sie sich zum

ersten Mal traute, offen

über ihre Wut zu

sprechen: „Ich kann für nichts mehr

garantieren ...“ Da vermittelte die Psychologin

sie ans Josefinum. Drei Wochen

später hatte die Familie einen

Platz in der Klinik. Manchmal dauert

es auch drei Monate, je nachdem, wie

lang die Warteliste ist.

Zum Aufnahmegespräch brachten

Carina und ihr Mann Josef ein Protokoll

mit, in dem sie zu Hause eine Woche

lang die Ess- und Schlafzeiten ihrer

Söhne notiert hatten. Außerdem

filmte die Therapeutin die Familie ein

paar Minuten in verschiedenen Situationen.

Anhand der Videos wurde

klar: Carinas Söhne hatten nicht gelernt,

sich selbst zu beschäftigen oder

miteinander zu spielen. Ihre Mutter

Feste Zeiten

tun den

Kleinen gut

hatte sie ständig herumgetragen oder

unterhalten. Erst in der Klinik erfuhr

sie, wie wichtig es für die gesunde

Entwicklung eines Kindes ist, zu spüren:

Ich kann auch selbst etwas machen

– und es klappt sogar. Auch auf

ihre eigenen Bedürfnisse hatte Carina

nicht mehr geachtet. „In Ruhe zur Toilette

gehen oder mit meinem Mann

reden“, war jetzt ihr erklärtes Ziel. Daran

wurde ab dem ersten Tag gearbeitet.

In kleinen Schritten, damit Eltern

und Kind gut mitkamen, wurden alte

Verhaltensmuster durch positive Erlebnisse

ersetzt. In der ersten Woche

war auch der Vater dabei.

Die Therapie, so Felizitas Hauser,

steht auf drei Säulen, die auch für alle

anderen Eltern wichtig sind:

1. Einen guten Kontakt zwischen Kind

und Eltern herstellen. In der ruhigen,

sicheren Umgebung haben Mütter

und Väter Gelegenheit, die positiven

Seiten an ihrem Baby wiederzuentdecken.

In Spielsituationen lernen sie,

die Signale ihres Kindes genauer

wahrzunehmen und einfühlsam darauf

einzugehen. Das ist besonders

wichtig, weil die Signale von Schreibabys

weniger klar sind als die ihrer

Altersgenossen.

2. Einen regelmäßigen Tagesablauf

einführen, der auf

die Bedürfnisse des

Kleinen nach Anregung,

Zuwendung

und Ruhe abgestimmt

ist.

3. Eine klare Einschlafsituation schaffen.

Dazu gehört, das Baby nach einem

kurzen Zubettgeh-Ritual wach

in sein Bett zu legen, wo es alleine einschlafen

soll.

Natürlich wehren sich die Kinder anfangs

und fordern mit lautem Schreien

die gewohnten Einschlafbedingungen

ein. Felizitas Hauser zeigt den

Müttern mit Babys in den ersten drei

Monaten einen Griff, mit dem sie ihr

Baby beruhigen können: Sie stehen

neben dem

Bettchen, ohne

Blickkontakt

zum Kind, und

legen eine

Hand unter

seinen Po und

eine unter seinen

Rücken.

Das gibt dem

Kind das angenehme

Gefühl

der Begrenzung.

Die Umstellung

beginnt

immer

tagsüber und

erfordert Geduld

und oft

mehrere Anläufe.

Doch

die Arbeit ist

Anlaufstellen

für Eltern

Praxen, Beratungsstellen und

Kliniken mit speziell geschulten

Therapeuten finden Sie

auf einer nach Postleitzahlen

geordneten Liste unter

www.leben-und-erziehen.de,

Rubrik: Aktuelle Downloads,

Stichwort: Schlafberatung.

Auf der Liste für den Postleitzahlenbereich

„8“ stehen

auch Dr. Daniela Dotzauer

sowie die Klinik Josefinum

der Katholischen Jugendfürsorge

Augsburg.

so intensiv, dass sich schnell etwas

zum Positiven ändert. Schreibabys bis

zu einem halben Jahr bleiben in der

Regel fünf Tage in der Klinik, größere

Kinder zwei, maximal drei Wochen –

immer mit Mutter oder Vater.

Carina war mit ihren Kindern drei

Wochen im Josefinum. Dann setzte

sie die neuen Regeln zu Hause um.

Nach einem Monat war es geschafft.

Stolz erzählt sie: „Seitdem schlafen

Benjamin und Markus friedlich in ihren

eigenen Betten! Sie sind selbstständiger

und selbstbewusster geworden.

Und ich kann meine Kinder

heute richtig genießen.“


Andrea Schmidt-Forth

Rufen Sie uns an!

Ist Ihr Kleines auch unruhig und lässt sich nur schwer beruhigen?

Dann sprechen Sie mit Babycoach Dr. Daniela Dotzauer.

Am Montag, 14. November, beantwortet Sie zwischen 12 und 14 Uhr

am Telefon Ihre Fragen. Sie erreichen Sie unter Telefon 08 21/45 54 81-52

Fotos: Fotolia (3), Georgios Photography

20

Leben & erziehen

Dezember 2011


Gemeinsam können wir helfen,

Tetanus bei Neugeborenen zu besiegen.

1 Packung = 1 lebensrettende Impfdosis *

Mit jedem Kauf einer Packung Pampers mit Aktionslogo helfen Sie, Tetanus bei

Neugeborenen zu besiegen. Jetzt können Sie noch zusätzlich helfen.

Aktivieren Sie den QR-Code mit Ihrem Smartphone und Pampers

spendet den Gegenwert einer lebensrettenden Impfdosis für Sie** –

unsere Botschafterin Franziska van Almsick sagt Danke!

Machen Sie mit und werden Sie Teil einer lebensrettenden Geschichte.

Mehr zur Aktion auf pampers.de/UNICEF.

Pampers supports

* Mit jedem Kauf einer Packung Pampers mit Aktionslogo spendet Pampers 0,053 € bzw. 0.08 CHF an UNICEF, um eine schwangere Frau oder eine Frau im gebärfähigen Alter in einem

Entwicklungsland gegen Tetanus zu impfen. Dieser Betrag entspricht z. B. den Kosten für eine Impfdosis. UNICEF bevorzugt keine Produkte oder Marken. Pampers unterstützt UNICEF.

** Mit jedem digitalen Beitrag (QR-Scan, Videoklick, E-Card), der bis zum 31.12.2011 über www.pampers.de geleistet wird (bis zu insgesamt 100 000 Beiträge), unterstützt Pampers

UNICEF im Kampf gegen Tetanus bei Neugeborenen mit 0,053 €. Dieser Betrag entspricht zum Beispiel den Kosten für eine Tetanus-Impfdosis. UNICEF bevorzugt keine Produkte oder

Marken. Pampers unterstützt UNICEF. Wenn Sie diesen Barcode scannen, gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen des von Ihnen verwendeten

Barcode-Lesers. Zusätzliche Internetkosten können anfallen, bitte prüfen Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen Ihres Mobilfunkanbieters.


Leben & erziehen

i


Die besten Witze, Anekdoten und Fotos unserer Leser

„Hiiilfeee!

Mama, mich

gibt’s doppelt.“

Mara Malin Dörr (12 Monate),

Wiehl

„Ist meine Socke bald fertig?

Die Zehen frieren mir ab …“

Jonne Tolk (9 Monate), Berlin

„So richtig

zünftig war’s

auf der Wiesn!“

Johanna Kastl (9 Monate),

Vilsbiburg

Reiche Ernte:

„Ob ich

davon auch

satt werde?“

Alexander Kaemper

(8 Monate),

Neuberg

Zeit fürs

Mittagessen

Neulich beim Kochen sagt

Luis (2 ½): „Mach mal mit dem

Mittag !“ „Hast du so großen

Hunger“, frage ich. Luis: „Nein,

aber die Soße wird ungeduldig!“

Christine Vogel, Kaltental

Ein lustiger

Name

Lara (4) bekommt ein Brüderchen

und wir suchen noch

einen Namen. Ihr Vorschlag:

„Wir können das Baby doch

Spongebob nennen!“

Karolin Kirchner, Wiesenthal

Ich bin Saggo!

Mitmachen & gewinnen

17 von - Spiele

Ich bin

Ed!

Hallo! Wir sind Ed und Saggo. Wir futtern

die Sorgen von kleinen und großen

Leuten. Zum Beispiel, wenn sie sich über

etwas ärgern

oder Angst

haben. Einfach

ein Bild

malen und

es uns in

den Mund

stecken – Reißverschluss zu – und wir

futtern die Sorgen auf. Toll für Eltern:

Dank der Sorgenfresser erfahren auch

Mama und Papa, was ihr Kind bewegt,

und können helfen.

Sie sind von Ed und Saggo begeistert?

Leben & erziehen verlost 17 Sorgenfresser

(Gesamtwert ca. 500 Euro). Bitte angeben,

ob Sie lieber Ed oder Saggo gewinnen

möchten. Schicken Sie ein witziges Bild

oder einen lustigen Spruch Ihres Kindes

bis zum 7. 12. 2011 an:

Leben & erziehen, Kindermund,

Böheimstr. 8, 86153 Augsburg,

Fax: 08 21/45 54 81-13,

E-Mail: redaktion@bayard-media.de

Für Rückfragen bitte Adresse und Telefonnummer

angeben. Bitte haben Sie Verständnis

dafür, dass wir Fotos nur in einem frankierten

Rückumschlag zurückschicken können.

Fotos: Hersteller (2), iStockphoto.com, privat (4)

22

Leben & erziehen

Dezember 2011


Lernprodukte, die Spaß machen ...

Richtig fördern

von Anfang an!

Sprachförderung

mit Liedern,

Spielen und Reimen

Das Sprachspielbuch unterstützt

Kinder mit spielerischen Übungen

Schritt für Schritt beim Spracherwerb.

Mit den theoretischen Grundlagen

zur Sprachförderung.

Für Kinder von 0 bis 6 Jahren.

Der große Wimmelspaß für

einen noch größeren Wortschatz

In dieser originellen Kombination aus Wimmel-,

Guckloch- und Bildwörterbuch haben Kinder viel Spaß

beim Lernen der 180 wichtigsten Substantive und Verben.

Für Kinder ab 3 Jahren.

www.duden.de


Leben & erziehen

Bald schon ist

Fragen, die wir

bis dahin

unbedingt klären

wollten

1 Sollen wir mit Baby in

die Christmette?

Darum geht’s doch an Weihnachten: Dass

eine junge Familie einen Platz sucht. Natürlich

sind Babys, sind Kinder willkommen, erst recht zur

Christ- oder Kindermette. Wenn die Familien ganz

nach vorne kommen, kriegen die Kinder die Feier

richtig mit und müssen nicht den ganzen Gottesdienst

lang auf den Rücken des Vordermannes schauen. Und

wenn das Baby quengelt? Kann man es immer noch

rumtragen und mit ihm durch die Kirche

spazieren. Vielleicht findet sich auch eine

helfende Hand – Christmetten sind ja

gut besucht.

Heinz Vogel, Pfarrer

2 Müssen wir

an Heiligabend singen?

Ein klares und wunderkerzenstrahlendes:

Ja! Also Liederbuch abstauben,

Seite 61 „Gloria in excelsis deo“ aufschlagen

und los geht’s! Falls ein Instrumentalist,

Flöte, Tröte, zur Not auch

Klavier, hinzugezogen werden kann:

wunderbar! Die Oma, textsicher, doch

altersbedingt intonationsschwach, legt

los, Tante Gerti, glücklich tirilierend,

schwingt sich ein. Opa Hans brummelt

das Gloria auf einem Ton durch und

Onkel Arno geht eine rauchen. Mama

und Papa sind, dem Anlass angemessen,

um Feierlichkeit bemüht. Schwesterchen

Dani

bläst munter auf

der Flöte, wobei sie eindeutig auf

Seite 51 spielt, was der Stimmung aber

keinen Abbruch tut.

Singen an Heiligabend kann besinnlich,

feierlich, komisch und lustig sein,

Hauptsache, es wird gesungen. Sonst ist

es in der Stillen Nacht eindeutig zu still.

Werner Meier und Margit

Sarholz machen als „Sternschnuppe“

Musik für Kinder.

Ihre Weihnachts-CD „Oh

Tannenbaum“ mit Liedern und

Geschichtchen hat auch eine

Playback-Version mit Textheft

3 Darf mein

Kind

Zimtsterne

naschen?

Selbstverständlich,

solange

es nicht

die ganze Dose

leer isst, sondern

sich mit

normalen Mengen

(also drei bis

vier Stück) begnügt.

Kritisch ist nicht der

Zimt, sondern das darin

enthaltene Cumarin, das vor einigen

Jahren für Wirbel gesorgt hat.

Weil verschiedene Zimtsorten unterschiedlich

viel Cumarin enthalten,

haben die meisten Lebensmittelhersteller

von Cassia-Zimt auf Ceylon-Zimt

umgestellt. Wer selbst bäckt, hat es

ohnehin in der Hand, wie viel Zimt in

den Teig wandert. Zimtsterne schmecken

intensiver, wenn

man ein paar Zimtstangen

zu den Plätzchen in

die Dose packt.

Dagmar von Cramm,

Ernährungswissenschaftlerin

▸▸▸

24

Leben & erziehen

Dezember 2011


Weihnachten …

Echte oder

elektrische

Kerzen an

den Baum?

Bei uns schon seit

Jahren: beides. Weil an

Heiligabend nichts über

flackernde Romantik

geht, es in den Tagen

danach aber praktisch

und gemütlich ist,

wenn der Baum einfach

vor sich hin leuchtet,

ohne dass ein elterlicher

Feuerwehrmann

Wache

schieben

muss.

Anja Theisen,

deko-begeisterte

Mutter von Emilia

4und Maja

Backen verbindet:

Diese beiden haben

beim Plätzchenausstechen

auf jeden

Fall viel Spaß


Leben & erziehen

5

Wie erkläre ich

kindgerecht, warum wir

Weihnachten feiern?

So zum Beispiel:

An Weihnachten hat

Jesus Geburtstag. Wir

freuen uns, dass er

gelebt hat, deshalb

feiern wir ein Fest.

Margret Nußbaum aus der

Leben & erziehen-Redaktion

Wann gibt’s

die Geschenke?

Kommt darauf an, wo wir feiern. In Deutschland

bringt das Christkind die Geschenke kurz nach dem

Abendessen (das es an Heiligabend seeehr pünktlich

gibt). Feiern wir in Irland, rutscht Weihnachtskobold

Santy am ersten Weihnachtsfeiertag

nach dem Frühstück durch den Kamin. Auch

wenn ich die Christkind-Alternative bevorzuge,

die Kinder finden beides spannend

und lassen sich durch die unterschiedlichen

Weihnachtsbräuche auch nicht

verwirren. Der Santy hilft dem Christkind

einfach ein bisschen.

Kathrin Greif-Maher hat

drei Kinder und einen

irischen Mann

Liebevoll

verpackt

machen

Geschenke

noch mehr

Freude

▸▸▸ 7 Und wer bringt

die Geschenke?

Bei uns übernimmt traditionell das

Christkind diesen Job. Es wählt aus,

packt ein und liefert. Vielleicht helfen

ihm ein paar Engelchen, wenn die Geschenke

arg schwer sind. Solange die

Kinder klein sind, funktioniert diese

Geschichte wunderbar. Nur – wie

schafft man den Absprung, damit nicht

eines Tages der Nachwuchs mault:

„Wieso soll ich dir im Kindergarten eigentlich

was basteln, wenn du mir nix

schenkst?“ Deshalb finde ich die Erklärung,

die Freunde ihren Kindern von

Anfang an gegeben haben, wunderbar:

„Wir freuen uns, dass das Christkind

Geburtstag hat. Darum schenken wir

uns was.“

Gerhardt Hueck, Papa und Pastoralreferent

8 Wie kriegen wir die letzten

Stunden bis zur Bescherung

am besten rum?

23 Tage warten sind lang genug, doch

die allerletzten Stunden bis zum Christkind

ziehen sich richtig. Mit diesen Spielen

vergeht Kindern die Zeit schneller:

Engel suchen: Verstecken Sie drei

Engelchen aus Holz (Sie können auch

welche aus Karton basteln) im Kinderzimmer.

Ihr Kind darf suchen und die

drei am Abend unter den Baum oder

zur Krippe stellen.

Weihnachten für Kuscheltiere:

Ihr Kind beschenkt

den Lieblingsteddy und

packt ihm ein Miniauto

oder ein kleines Bilderbuch

in Weihnachtspapier

ein. Am Kinder- oder am

Puppentisch werden dann

noch Kakao und Kekskrümel serviert.

Margret Nußbaum, Spiele-Expertin

bei Leben & erziehen

9 Muss ich meinem Kind

jeden Wunsch erfüllen?

Bloß nicht. Ein Wunschzettel ist ein

Wunschzettel – kein Bestellformular.

Eltern dürfen (und müssen) entscheiden,

welcher Wunsch ihrem Kind guttut.

Eltern von kleinen Kindern können

nichts falsch machen. Wenn die Puppe

unterm Weihnachtsbaum fehlt – hat sie

das Christkind wohl vergessen.

Eva Tillmetz, Familientherapeutin

und Theologin

10 Würstchen oder Menü –

was gibt es Weihnachten

zu essen?

Wichtig ist doch vor allem, dass man

sich an Weihnachten Zeit für einander

nimmt und nicht einer gestresst in der

Küche steht. Eine gute Vorbereitung ist

da das A und O. Das gilt dann für den

Kartoffelsalat (zu den Würstchen) genauso

wie für ein festliches Weihnachtsmenü.

Man kann nämlich auch

eine Selleriemousse (zur Vorspeise) und

die Beilagen zum Hauptgang am Tag

vorher zubereiten. Und während die

ersten Geschenke ausgepackt werden, ▸▸▸

26

Leben & erziehen

Dezember 2011


Früh dreht sich.

NEU

„Der Sportliche“

für Entdeckerreisen

„On Tour“

für die Sicherheit unterwegs

„Der Nestwärmer“

beschützt von Geburt an

Trio: Rundumversorgt dank Kinderwagen, Sportwagen und Autositz.

I-Move: 360° Weltentdeckung dank innovativer Drehfunktion.

Neu: Kind kann sitzen bleiben, denn früh dreht sich.

www.chicco.de

www.i-move.chicco.com

www.chicco.de

überall, wo Kinder sind


Leben & erziehen

▸▸▸

Mmh

schmurgelt das Rinderfilet langsam im

Ofen vor sich hin. Gemeinsam richtig

gut essen – schöner kann Weihnachten

doch gar nicht sein.

Holger Stromberg bekocht die deutsche

Fußballnationalmannschaft – und eine

Münchner Schule

11 Darf man

Geld oder Gutscheine

verschenken?

Ja, weil das 27. Paar grauer

Socken nervt. Auch einen

Gutschein kann man liebevoll

auswählen und Geldscheine

originell verpacken.

Silke Schneider-Flaig, Autorin von

„Der neue große Knigge“

12 Dürfen Kinder

an Heiligabend fernsehen?

Wann, wenn nicht an Weihnachten?

Das Programm ist großartig und die

ganze Familie hat Zeit. Damit man

durch das Fernsehprogramm nicht zusätzlich

in Stress gerät, hilft nur eins:

rechtzeitig die besten Filme zusammensuchen

und gezielt aufnehmen. 14 Tage

vorher werden auf www.flimmo.tv alle

Sendungen für Kinder vorgestellt und

pädagogisch bewertet.

Nadine Kloos, Institut für Medienpädagogik

13 Gibt es

eine Glühwein-Alternative

für Schwangere und Kinder?

Probieren Sie es mit Apfel-Rotbuschtee.

Schmeckt lecker, fördert die Durchblutung

und macht glücklich, weil einige

Wirkstoffe das Glückshormon Serotonin

ankurbeln. Für eine Portion

Weihnachtspunsch übergießen

Sie zwei Teelöffel Rotbuschtee,

eine Gewürznelke, eine Prise

Zimt und drei bis vier getrocknete

Apfelstücke mit einem

Viertel Liter kochendem Wasser

und lassen alles fünf Minuten

ziehen. Dann durch ein Sieb

gießen und mit Apfeldicksaft

süßen. Für die Erwachsenenvariante

ein paar Tropfen Rum-

Aroma dazugeben – dann

punscht es noch mehr.

Dagmar von Cramm,

Autorin von „Richtig essen

in Schwangerschaft und

Stillzeit“

14 Wir haben bisher bei

unseren Eltern gefeiert.

Mit Baby möchten wir lieber

daheimbleiben. Dürfen wir?

Unbedingt. So richtig merkt man es

nämlich erst mit Baby: Sie sind jetzt selber

groß. Haben eine Familie, die ihre

eigenen Rituale finden muss. Das ist

eine große Umstellung – für alle Beteiligten.

Kann schon sein, dass Oma und

Opa enttäuscht sind. Aber jetzt geht es

vor allem um die neue Familie, die für

sich entscheiden muss, welche Bräuche

sie weiterführen will. Kirche, Tannenbaum?

Klaviermusik oder amerikanische

Weihnachtslieder? Da prallen

mitunter zwei ganz unterschiedliche

Weihnachtsvorstellungen aufeinander.

Die alle unter einen Hut zu bringen, ist

Aufgabe genug für das erste Weihnachtsfest

mit Baby.

Eva Tillmetz, Familientherapeutin

15 Jeden Tag woanders feiern?

Geht das mit Kindern

überhaupt?

Vielleicht nicht mit einem Neugeborenen,

aber sonst: Ja! Wenn Sie es toll finden, an

Weihnachten quer durch die Republik zu

reisen, um Freunde und die Großfamilie zu

treffen, werden auch Ihre Kinder das Abenteuer

genießen. Finden Sie es anstrengend,

wird es auch dem Nachwuchs zu viel.

Übrigens: Die Weihnachtszeit geht bis zum

6. Januar, man kann das mit den Besuchen

also auch entzerren.

Eva Tillmetz, Theologin

16 Müllmann, Briefträger,

Erzieherin — wer kriegt ein

Weihnachtsgeschenk?

Wer im öffentlichen Dienst arbeitet

(und das tun alle drei) darf aus Gründen

der Bestechlichkeit weder Geld noch

große Geschenke annehmen. Trotzdem

freut sich an Weihnachten jeder, wenn

seine Arbeit honoriert wird, und bei

einem Mini-Geschenk wird auch kein

28

Leben & erziehen

Dezember 2011


Hahn danach krähen. So kann man zum

Beispiel den Müllmännern drei Piccolos

oder einen Sixpack-Bier auf die Tonnen

stellen, dem Brief- und Zeitungs-Austräger

einen Umschlag mit einem kleinen

Schein an den Briefkasten pinnen.

Und für die Erzieherin tun sich am besten

alle Eltern zusammen und kaufen

ein ganz persönliches Geschenk, das

den einzelnen nicht mehr als ein paar

Euros kostet.

Silke Schneider-Flaig,

Benimm- und Business-Expertin

17 Wer

schmückt den

Baum?

Bei meinen Eltern

war das streng

geheim: Denn am

24. Dezember war

das Wohnzimmer

tabu. Wie der Baum

aussah, erfuhr ich alle

Jahre wieder erst nach

der Kindermette (silberweiß

und edel, leider nicht

kunterbunt mit Süßigkeiten,

wie ich es gern gehabt

hätte). Mit meinen Söhnen

funktioniert das nicht.

Nicht nur, dass wir kein

Wohnzimmer haben, das

man absperren könnte,

meine Kinder bestehen

auch darauf, unmittelbar

auf die Weihnachtsdeko

19 Die

Schwiegereltern

dekorieren den Baum

mit Süßigkeiten. Dürfen

ihn die Kinder plündern?

Meine dürfen, weil sie wissen:

Nach dem Naschen ist Zähneputzen

angesagt.

Dr. Jochen Herrmann, Zahnarzt

19

einzuwirken. Und so diskutieren wir alljährlich

neu, wem welcher Glasvogel

gehört und wer ihn deshalb an den

Baum stecken darf. Meine Freundin

Birgit hat das Thema Baumschmuck

ganz delegiert. Pünktlich zum dritten

Advent lädt sie zur Baumparty: Kleine

und große Gäste hängen an den Baum,

was sie schön finden. Bunte Kugeln,

Lego-Indianer, Strohsterne. Sieht

schräg aus, Birgit sieht’s entspannt:

„Am 6. Januar fliegt der Baum ohnehin

vom Balkon.“

Sonja Alanus, Leben & erziehen-Autorin

18 Darf das Baby

an Heiligabend länger

aufbleiben und mitfeiern?

Besser ist, Sie bringen es zur gewohnten

Zeit mit dem gleichen Ritual wie immer

ins Bett. Weihnachten ist auch so aufregend

genug für Ihr Baby: Tannenbaum,

Kerzen, Geschenke, vielleicht der

Besuch von Oma und Opa. Viele Eindrücke

für einen kleinen Menschen. Die

muss er erst mal verarbeiten. Da ist es

gut, wenn alles andere wie gewohnt abläuft.

Ein übermüdetes und überdrehtes

Kind findet viel schwerer in den

Schlaf und gerade an Weihnachten hat

man es doch lieber beschaulich und

kann auf Zusatzstress gut verzichten.

Erika Wüchner, „Babyflüsterin“ ▸▸▸

Genug vom

Feiern? Dann

raus zum

Schneemannbauen!

Leben & erziehen

Dezember 2011 29


Leben & erziehen

20

Im 21. Jahrhundert darf man. Auch

wenn sich Oma über eine richtige

Karte wahrscheinlich mehr

freut (siehe Seite 66).

Silke Schneider-Flaig, Benimm-Expertin

▸▸▸

21 Dürfen Kinder

mit der Krippe

spielen?

Darf ich Weihnachtswünsche

per SMS verschicken?

Wir haben im Archiv den

Brief einer adeligen Mutter

aus dem 16. Jahrhundert, die

beim Figurenschnitzer einen besonders

stabilen Esel bestellt, weil

ihre Kinder so gerne mit ihm spielen

wollen. Logisch: Kinder wollen nun mal

die Krippenfiguren anfassen, weil man

die Weihnachtsgeschichte schöner gar

nicht begreifen kann. Das darf und soll

so sein. Trotzdem finde ich es schön,

wenn aus der Krippe kein x-beliebiges

Spielzeug wird, sondern wenn sie mit

Respekt, ja mit ein bisschen Ehrfurcht

behandelt wird.

Maud Jahn betreut als Volkskundlerin

die Krippensammlung im Bayerischen

Nationalmuseum

23 Mein

Mann und ich

haben uns bisher

nie was geschenkt.

Jetzt sind wir Eltern.

Sollen wir das ändern?

Sie haben sich bestimmt gut überlegt,

warum Sie sich an Weihnachten nichts

schenken wollen. Wenn sich an diesen

Gründen nichts geändert hat,

würde ich dabei bleiben.

Eva Tillmetz,Theologin und

Familientherapeutin

22 Ist ein Plastik-Baum

besser für die Umwelt?

Von wegen. Klimabilanztechnisch ist die

gemeine Nordmanntanne nämlich ein

Nullsummenspiel. Solange sie wächst,

bindet sie Kohlendioxid, wird sie entsorgt,

wird ziemlich genau diese Menge

wieder frei. Bleiben die Transportwege.

Hier gilt: Je kürzer sie sind, desto ökologischer

wird das Weihnachtsfest.

Deshalb sollte man Tannen oder Fichten

aus heimischem Anbau kaufen. Der

Plastikbaum kann da nicht mithalten:

Nicht nur, dass die Transportwege oft

sehr lang sind (viele Bäume kommen

aus China), man müsste ihn auch mindestens

16 Jahre lang verwenden, um

auf eine ähnlich günstige Ökobilanz zu

kommen. Tatsächlich landen Plastikbäume

aber nach durchschnittlich sechs

Jahren im Müll.

Prof. Dr. Karen Pittel ist beim Münchner

ifo-Institut zuständig für Energie und

Umweltfragen

24 Darf die Patentante

etwas schenken, was Eltern

doof finden?

Sie muss! Wer wäre mit Theo in „Die

drei Musketiere“ gegangen, wenn ich

mich nicht geopfert hätte? Wer hätte

Greta den unglaublich scheußlichen

Frisierkopf geschenkt? Eine Zumutung

Fein gemacht

fürs Fest:

Jetzt kann

das Christkind

kommen

für die frauenbewegte

Mutter, aber der Herzenswunsch

meines allerliebsten

Patenkindes. Geschenke

sollen doch Freude

machen. Dem, der sie bekommt.

Und dem, der sie in Geschenkpapier

wickelt. Der gepflegte

Tabubruch ist Pflicht. Schließlich sind

Paten (Großeltern übrigens auch) dafür

da, Kindern die ganze Vielfalt der Welt

aufzuzeigen: Ökologisch und politisch

korrektes Spielzeug braucht Greta nicht

von mir, das kriegt sie von Mama und

Papa. Aber wer, bitte, versorgt die Fünfjährige

mit Glitzertäschchen und rosa

Nagellack, wenn ich das nicht tue? Dieses

Weihnachten bekommt Greta übrigens

kein Lillifee-Buch, auch wenn die

Eltern es mittlerweile praktisch finden,

rosa Kitsch auf mich abzuwälzen, sondern

einen Anarchie-Crashkurs: Pippi

Langstrumpf auf DVD.

Sonja Alanus, Leben & erziehen-Autorin,

Mutter von zwei, Patentante von

vier Kindern

24

Fotos: f1 online (3), Fotolia (4), Getty Images (2), Masterfile

30

Leben & erziehen

Dezember 2011


LEGO, das LEGO Logo und DUPLO Logo sind Marken der LEGO Gruppe. ©2011 The LEGO Group.

Spielend dazulernen.

„Herr Doktor, mach mir mal das Halsweh weg.“ Warum

das neue LEGO DUPLO Stadtkrankenhaus Kreativität,

Sozialkompetenz und Spielfreude fördert.

GEMEINSAM SPIELEN.

Kinder lieben Rollenspiele. Beeindruckend,

wie spielend einfach damit

ihre soziale Kompetenz gefördert

wird, z. B. indem sie sich in die Rolle

eines Arztes oder eines Patienten

hineinversetzen.

SPIELERISCHES LERNEN.

KREATIVITÄT FÖRDERN.

Wird der Rotor des Rettungshubschraubers

an der Nase oder am Dach

angebracht? Je öfter Ihr Kind mit

LEGO DUPLO Spielzeug solche Fragen

zu beantworten lernt, umso intensiver

fördern Sie seine Kreativität.

Soziale, schöpferische und spielerische Fähigkeiten

kann man bereits in den allerersten Lebensjahren

nachhaltig unterstützen. Mit dem LEGO DUPLO

Krankenhaus geschieht das in einer Welt, in der

Verantwortung und Hilfsbereitschaft besonders

wichtig sind – und daher besonders gut eingeübt

werden können.


Leben & erziehen

Autotunnel

Zwei gegenüberliegende, gleich

große Bauklotzmauern und ein

Stück Pappe als Dach: Fertig ist

der Tunnel. Spaß macht es, wenn

Sie und Ihr Kind sich gegenseitig

einen Ball oder ein Spielzeugauto

durch den Tunnel zurollen.

Ich bau

mir

meine

Welt

Spielen & fördern

Viel

Verkehr

Zwei nebeneinanderliegende

Bauklotzreihen bilden eine Straße für

Miniautos oder einen breiten

Boulevard vom Wohn- zum Kinderzimmer.

Auch leere Plastikbecher,

Schachteln, Kastanien und

Tannenzapfen sind tolle

Baumaterialien.

Vom Turm zur Stadt:

Beim Spielen mit

Bauklötzen erschaffen

Kinder ihr eigenes Reich.

Die besten Spiel-Ideen

für kleine Baumeister

Das Türmchen

kippt um

Wenn Ihr Kind aus drei oder vier

Klötzchen seine ersten Türme baut,

ist es ein ganz besonderer Kick, sie

anschließend zum Einsturz zu bringen.

Die Kleinen möchten ihre neue

Fertigkeit nämlich immer wieder

aufs Neue ausprobieren. Begleiten Sie

das Bauen mit Zählen:

Ein Klotz, zwei Klötze, drei Klötze –

und bum – kippt das Türmchen um!

32

Leben & erziehen

Dezember 2011

Wo

steckst du?

Je vier Mauern im Quadrat ergeben ein

Haus für Spielfiguren oder Tiere. Abends

werden sie mit Dächern aus Wellpappe

zugedeckt. Am Morgen nimmt Ihr Kind

die Dächer ab. Ab und zu ist ein Häuschen

leer. Ihr Kind soll den Bewohner suchen.


Kleine

Architekten

Bauen Sie eine Pyramide: zuerst fünf

blaue Klötze nebeneinander, darauf

vier gelbe, drei rote, zwei grüne und

obenauf ein blauer. Ob Ihr Kind eine

Zwillingspyramide hinkriegt? Beim

nächsten Mal zeichnen Sie einen

Turm aus Bauklötzen, den Ihr

Kind nachbaut.

Klötze aus

Tüten

Ab 18 Monaten stapeln

Kinder gerne Bauklötze,

Schachteln, Kartons,

Kissen. Super als Baumaterial:

kleine Papiertüten

mit flachem Boden.

Füllen Sie die Tüten nicht

zu prall mit zusammengeknülltem

Zeitungspapier.

Die Henkel

abschneiden, den oberen

Rand umknicken und mit

Klebeband festkleben.

Mathe für Minis

„Beim Spielen mit Bauklötzen lernen Kinder zwischen

groß und klein, eng und weit, über und unter,

vorn und hinten zu unterscheiden“, sagt Florian

Mannchen, Diplom-Pädagoge und Leiter der Fortbildung

bei der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“

in Berlin. „Sie erkennen dabei mit der Zeit die Gesetze

der Statik, entwickeln zunehmend räumliches

Denken, Geschicklichkeit und Kombinationsgabe.

Insgesamt fördert dies schon früh mathematische

Fähigkeiten.“

Vom Turm zum Haus

Bauen? Für Einjährige noch ein Buch mit sieben

Siegeln, hat der Schweizer Entwicklungsforscher

Prof. Dr. Remo H. Largo herausgefunden. Doch

schon die Kleinen lieben Bauklötze und kippen mit

Begeisterung Türme um, die Mama oder Papa aufgebaut

haben. Erst mit etwa 18 Monaten beginnen

Kinder, Klötzchen oder andere Dinge zu stapeln.

Zweijährige bauen mit Vorliebe lange

Reihen oder Straßen. Ein halbes Jahr

später verbinden sie horizontales und

vertikales Bauen: So entstehen erste

Brücken, Tunnels und Häuser.

Wir legen

eine Spur

Sie legen eine Spur aus Bauklötzen,

die zum Kinderschuh führt.

Dort hat sich ein kleines Stofftier

versteckt. Nun darf Ihr Kind eine

Spur legen. Ab etwa zweieinhalb

Jahren schafft es auch Muster,

z. B. Kreis, Dreieck oder

Rechteck.

Bitte liefern!

Alle Bauklötze liegen auf einem

Haufen. Ihr Kleines sortiert

gelbe und rote jeweils in einen

eigenen Karton. Die gelbe

Ladung schiebt es in die Küche,

die rote ins Wohnzimmer.

Beim nächsten Mal bestellen

Sie große Klötze fürs Bad und

kleine Klötze für den Flur.

Text und Spiel-Ideen: Margret Nußbaum; Fotos: Onoky

Leben & erziehen

Dezember 2011 33


Leben & erziehen

In die Erziehung

einmischen?

Kleinkinder, die sich in der Schlange vor

der Supermarktkasse trotzig aufführen,

die brüllen und andere anrempeln, sind

für Außenstehende eine Herausforderung.

Sollen, dürfen Fremde sich dann einmischen?

Zwei Experten sagen ihre Meinung

Dr. Jan-Uwe Rogge,

Familien- und Kommunikationsberater

aus

Bargteheide bei Hamburg

(www.jan-uwe-rogge.de)

Dem Kind

Grenzen setzen

Wenn ich von einem Kind drangsaliert werde, rede ich

mit ihm. Denn ich habe ein Recht auf Achtung und

Wertschätzung. Dies erwarte ich nicht nur von einem

Erwachsenen, sondern auch von einem Kind. Natürlich

ist es zunächst einmal Sache der Eltern, ihrem

Kind Grenzen zu setzen. Tun sie das nicht, mische ich

mich ein und befolge dabei eine wichtige Kommunikationsregel.

Ich gehe auf Augenhöhe zum Kind und

setze ihm sprachlich eine eindeutige Grenze: „Es stört

mich, dass du mich anrempelst. Und ich möchte, dass

du das jetzt lässt.“

Kinder spüren nämlich intuitiv, was die Kommunikationspsychologie

durch viele Untersuchungen belegt

hat: Kommunikation läuft in der Hauptsache über

Mimik und Gestik, über den Klang der Stimme sowie

die Art des Sprechens und weniger über den Inhalt

und den Sinn der Worte. Klarheit in der Sprache und

Festigkeit im Gefühl lassen gegenseitigen Respekt

entstehen. Wenn ich als Ich-Botschaft formuliere, was

mich stört, benenne ich den Sachverhalt und meinen

Wunsch – ohne Kritik am Kind zu üben. Wichtig ist es,

das Kind als gleichberechtigten Partner zu sehen. Ich

rede also nur mit ihm und nicht mit den Eltern.

Jan-Uwe Rogge: „Das neue

Kinder brauchen Grenzen“, rororo; 9,99 Euro

Kinder brauchen

mehr Freiraum

Prof. Dr. Gunther Moll,

Kinder- und Jugendpsychiater

am Universitätsklinikum

Erlangen

(www.gunther-moll.de)

Ich mische mich nicht ein, denn für kleine Menschen

ist Warten Stress pur. In der Trotzphase müssen Kinder

lernen, ihren eigenen Willen durchzusetzen.

Wenn ich das Kind oder die Eltern anspreche und in

die Verantwortung nehme, unterstütze ich das bestehende

kinderfeindliche System. In unserem Land

stimmt etwas nicht, wenn Eltern mit Kindern endlos

lange vor einer Kasse anstehen müssen. Das ist alles

andere als kindgerecht. Ein Appell an Supermarkt-

Besitzer könnte lauten: Schafft endlich eigene Kassenzonen

für Eltern mit kleinen Kindern, damit diese

nicht ewig warten müssen. Solange sich hier nichts

ändert, kann es nur eine Lösung geben: das Kind aus

einer solchen Lage befreien. Ich würde eine Mutter

mit Kleinkind an der Kasse vorlassen, damit die Lage

fürs Kind – und damit für alle anderen – erträglicher

wird. Wir brauchen mehr „Bullerbü“ in unserer Gesellschaft,

ein Stück heile Dorfwelt, die von Astrid

Lindgren so treffend beschrieben wurde. Die an Kinder

gerichtete Botschaft muss lauten: „Das Leben ist

schön und die Menschen sind mir zugewandt.“ Nur

auf einer solchen Basis entwi ckeln sie ein Gefühl von

Geborgenheit und Selbstbestimmung in dieser Welt.

Ralph Dawirs/Gunther Moll:

„Die 10 größten Erziehungsirrtümer – und wie

wir es besser machen können“, Beltz; 14,95 Euro

Aufgezeichnet von Margret Nußbaum; Fotos: iStockphoto.com (2), Stephanie Schweigert, Verlagsgruppe Beltz

34

Leben & erziehen

Dezember 2011


12 Hefte + Kirschkernkissen Katze

+ Überraschungsgeschenk

Gratis:

Sigikid Kirschkernkissen Katze




Wenn kleine Patienten über Schmerzen klagen, hilft das

niedliche Schmusekissen und spendet Trost.

Obermaterial: Baumwolle. Füllung: Schurwolle. Kirschkernkissen

zum Herausnehmen. Ca. 27 cm, waschbar bei 30° C.

1.

Gratis

Geschenk!

2. Gratis

Geschenk!

Zusätzlich zum Kirschkernkissen

schenken wir Ihnen noch ein

tolles Weihnachts-

Überraschungsgeschenk.


JA, ich will 12x Leben & erziehen + meine Gratis-Geschenke!

Sofort anfordern!

Ja, ich bestelle 12 Ausgaben von Leben & erziehen ohne jedes Risiko für zur Zeit nur € 2,20 pro Heft frei Haus.

Der Jahresabo-Preis beträgt somit € 26,40. Den Bezug kann ich nach 12 Ausgaben jederzeit beenden. Dieses

Angebot gilt nur in Deutschland. Meine Geschenke erhalte ich umgehend nach Zahlungseingang.

Noch schneller geht‘s per:




abo.lebenunderziehen@guell.de



Bitte geben Sie folgenden Bestell-Code an: 8528

(Nur 14 Cent/Min.

Festnetz; maximal

42 Cent/Min.

Mobilfunk.)


Wir nutzen nur Ihre anlässlich von Bestellungen anfallenden Daten für die Bestellabwicklung

und für Werbezwecke. Sie können der Nutzung oder Übermittlung

Ihrer Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung

jederzeit widersprechen. Geschenke, solange Vorrat reicht.

Anschrift Ich zahle bequem per Bankeinzug und erhalte zusätzlich

eine Ausgabe gratis!

Name, Vorname

Straße, Hausnummer

PLZ

Ort

Telefonnummer (für Rückfragen und bes. Angebote)

E-Mail (für Rückfragen und bes. Angebote)

Ja, ich möchte von weiteren Vorteilen profitieren. Deshalb bin ich einverstanden

– jederzeit widerruflich –, dass Bayard Media und der Sailer

Verlag mich zukünftig per Telefon und/oder E-Mail über interessante

Angebote und Aktionen informieren.

Kontonummer

Bankleitzahl

Geldinstitut

Ich zahle per Rechnung


Datum Unterschrift 8528

Jetzt einsenden an: Aboservice, Leben & erziehen, Heuriedweg 19, 88131 Lindau

Vertragspartner: Bayard Media GmbH & Co. KG, Böheimstr. 8, 86153 Augsburg. HRA 15029 Augsburg, Geschäftsführung: Horst Ohligschläger


Leben & erziehen

Kurz vor Feierabend

rollt die Kiste zur

Baustelle: Leo und

seine Mutter laden

alle Duplo-Steine

ein, dann parkt der

Kleine die Kiste in einer Ecke seines

Zimmers. Kein Stein liegt mehr auf

dem Boden. Ohne Tränen und Trotzanfall!

Eine Wunschvorstellung? Bald

nicht mehr, denn: „Aufräumen mit

Kindern kann viel Spaß machen“, ist

Sophie Babendererde

überzeugt. Die Hamburgerin

hat als Ordnungscoach

schon in

vielen Haushalten aufgeräumt.

Ihre Ratschläge

helfen Familien,

das Tohuwabohu

spielerisch aufzulösen.

Und Platz zu schaffen für neue, kreative

Spiel-Ideen.

Ich kann das schon!

Jede Ordnung verlangt zunächst einmal

organisatorisches Denken. Damit

sind die Kleinen noch überfordert.

Deshalb müssen Mama oder

Papa beim Aufräumen helfen. „Das

bedeutet allerdings nicht, dem Kind

Auf einmal

ist das

Zimmer viel

größer

die ganze Arbeit abzunehmen“,

warnt Sophie

Babendererde. „Vielmehr

sollten Eltern es so anleiten,

dass es die Aufgaben

weitgehend selbstständig

bewältigen kann.“ Je jünger

das Kind ist, desto

klarer müssen die Anweisungen

sein: „Zuerst

räumst du alle Legosteine

in die Box, dann kommen

die

Bauklötze.“ Hinterher

ist das Kind sicher

stolz: Das Zimmer ist

jetzt viel schöner und

größer – und das habe

ich geschafft!

Zeit für uns

Klar, dass die Zwerge fürs Aufräumen

Zeit benötigen und nicht alles

perfekt erledigen. Gut, wenn Eltern

geduldig bleiben. Spüren Kinder

Druck, wird das Aufräumen für immer

negativ behaftet sein. Also lieber

positiv bestärken. Jede aufmunternde

Anweisung ist gleichzeitig eine Art

von Zuwendung für das Kind, die

ihm Sicherheit vermittelt. „Am besten

Unsere

Expertin

Sophie

Babendererde

Die Hamburger

Ordnungsberaterin

macht Hausbesuche.

Infos: www.

aufgeraeumt.com

planen Eltern das Aufräumen

bewusst als

schönes gemeinsames

Erlebnis mit ihrem Kind“,

rät Sophie Babendererde.

Das dauert dann eben

mal eine Viertelstunde

länger. Na und?

Spiel & Spaß

Mit guter Laune geht alles

leichter. Sogar Ordnung

schaffen. Deshalb

lautet das Motto: „Ich räume gerne

auf. Mach mit!“ Toll, wenn die Lieblingsmusik

des Kindes läuft oder die

Mama mit ihm ein Suchspiel veranstaltet:

Wer von uns sammelt bis zum

Ende des Liedes mehr Zugschienen?

„Begreifen Kinder das Aufräumen als

Bestandteil ihres Spiels, fällt es ihnen

leichter, die Spielsachen wieder an ihren

Platz zu räumen“, weiß die Expertin.

Eine logische Erklärung hilft

zusätzlich: Am Ende des aufregenden

Autorennens parken die Fahrer ihre

Wagen unter dem Bett oder in der

Plastikgarage. Nach der Modenschau

legen sich die Puppen zusammen im

Bettchen schlafen, weil sie vom vielen

An- und Ausziehen müde sind.

Platz da!

Kinder, die gerne aufräumen? Ja, die gibt es.

Und mit den Tipps vom Ordnungscoach (ja, auch den gibt es) passiert

dieses kleine Wunder bald auch in Ihrem Kinderzimmer

Ich schlaf

36

Leben & erziehen

Dezember 2011

im Hochregal


Auch Besucher helfen mit

Wie schön, wenn Ihr Kind Freunde zu Besuch hat! Nur

leider ist das Chaos hinterher meist doppelt so groß.

„Stellen Sie gleich zu Beginn des Spiels klar, dass am

Ende alle gemeinsam aufräumen“, rät Sophie Babendererde,

„und erinnern Sie die Kinder bereits zehn Minuten

vor der Aufräumzeit daran.“ So werden sie nicht plötzlich

aus ihrem Spiel gerissen und können sich schon mal

gedanklich aufs Ende vorbereiten.

Der richtige Zeitpunkt

Wie oft soll denn aufgeräumt werden? Am besten täglich,

dann hat das Chaos keine Chance, sich auszubreiten.

Startet die Aufräumaktion immer zur gleichen Zeit,

kann sich das Kind darauf einstellen. „Der beste Zeitpunkt

ist der, der sich möglichst harmonisch in den Tagesablauf

einfügt“, sagt Sophie Babendererde. Zum Beispiel

vor dem Abendessen. Grundsätzlich ist es gut,

wenn das Kind zu Beginn der Aktion nicht müde, hungrig

oder gar schlecht gelaunt ist.

Wie ordentlich muss es sein?

Welche Maßstäbe beim Aufräumen gelten, müssen Eltern

selbst entscheiden. Beim Thema Ordnung spielen

persönliche Vorlieben und Einstellungen eine große Rolle.

„Kinder können durchaus lernen, dass es Bereiche

gibt, wo sie ihre Sachen ausbreiten können, und andere,

wo das nicht geht“, betont Sophie Babendererde. In vielen

Familien gilt beim täglichen Aufräumen ein Kompromiss:

Die Kleinteile werden vom Boden aufgelesen,

um Stolperfallen zu beseitigen. Doch der mit Hingabe

gebaute Lego-Pferdestall darf länger stehen bleiben.

Stauraum schaffen

Wohin nur mit all den Spielsachen? Praktisch sind

Schubladen, Schachteln und Kisten, in die Autos, Filly-

Pferde und andere Kleinteile unkompliziert einsortiert

werden können. Durchsichtige Plastikboxen lassen sich

gut reinigen und geben den Blick auf den Inhalt frei. Je

älter das Kind ist, umso besser können Mama und Papa

die Ordnung mit ihm abstimmen: Wohnen die Barbie-

Puppen in der Schublade rechts oben oder in der Box

unter dem Bett? Dieses Mitspracherecht ermuntert, die

selbst gegebene Ordnung auch einzuhalten.

Das macht allen Ordnungshütern Spaß und erleichtert

das Aufräumen: „Beschriften Sie mit Ihrem Kind die

Kisten mit Symbolen, die den Inhalt verraten“, empfiehlt

Sophie Babendererde. Dazu eignen sich wasserfeste

Filzstifte oder das Kind bemalt einfach weiße Sticker

mit Symbolen: Bücher für die Bücherkiste,

ein roter Quader für die Bauklötze etc.

Sehr nützlich ist eine (aber wirklich

nur eine einzige!) Krimskramskiste.

Dorthin gehören Dinge wie ein ▸▸▸

Also dann,

bis morgen!

Leben & erziehen

Dezember 2011 37


Leben & erziehen

▸▸▸

schöner Stein vom letzten Spaziergang,

das Spielzeug aus dem Fast-

Food-Restaurant oder ein Flummi

vom Rummelplatz.

Spielecke in Mamas Nähe

Kinder spielen gerne bei ihren Eltern,

zum Beispiel in der Nähe der Küche

oder des Büros. Dafür reichen eine

kleine Spielecke mit einem weichen

Teppich und ein kleines Regal oder

eine Kiste, in die alle Sachen nach

dem Spielen verräumt werden. Tipp:

Bodentruhen und niedrige

Schränke, die Kinder

erreichen können,

ohne auf Stühle zu klettern,

erleichtern das

selbstständige Aufräumen.

Weniger ist mehr

Manche Kinder haben einfach viel zu

viele Sachen, um noch Ordnung zu

halten. „Räumen Sie alles, mit dem

Ihr Kind momentan nicht spielt, in

den Keller“, rät Sophie Babendererde.

Eine Kiste

für den

Krimskram

darf es sein

Nach ein paar Wochen

oder Monaten

wird getauscht: Die

Kellersachen kommen

zurück und etwas

anderes darf nach unten. Ältere

Kinder sollten beim Aussortieren helfen,

rät die Aufräumtrainerin: „Möglicherweise

hängt Ihr Kind an etwas,

das Sie als wertlosen Krempel ansehen.“

Allerdings gilt: kaputtes Spielzeug

gleich wegwerfen! Kindern

macht das Ausmisten meist Spaß:

Schließlich fördert es manchen längst

vergessenen Schatz zutage.

Raum ist

in der kleinsten Nische

2

Die Eltern als Vorbild

Das größte Vorbild Ihrer Kinder? Natürlich

Sie. Das gilt auch beim Aufräumen.

Wenn Kinder erleben, dass

ihre Eltern ruhig und gelassen die

Wohnung in Ordnung halten, werden

sie es später genauso machen. Sophie

Babendererde: „Ordnungsliebe ist ein

Merkmal, das bereits in jungen Jahren

anerzogen werden kann.“

1

Endlich

Ordnung

3

Immer da,

wo man sie braucht

Praktisch:

In diesen

Behältern

finden die

Plüschtiere,

die Murmelsammlung

und

Bücher Platz

5

4

1 Alles griffbereit

Quer und übersichtlich:

das flache Buchregal von

Tidy Books. www.spielzeug4kinder.de;

169 Euro

2 Für Schätze

Im Dreier-Set gibt’s die

Stapelbox „Pirat” aus

Sperrholz. www.babywalz.

de; 49,99 Euro

3 Zum Stapeln

Da kann nichts rutschen:

Aufräumkisten mit nach

innen gewölbtem Boden.

www.jako-o.de; 49,95 Euro

4 Aufgehängt

Praktisch für kleine Dinge:

die Wandtaschen „Fabler

Anka” mit Klettband.

www.ikea.de; 8,99 Euro

5 Auf Rollen

Spielzeugkiste mit viel Platz

für Kuscheltiere. www.

vertbaudet.de; 39,95 Euro

Text: Nina Prell, Fotos: Fotolia, Hersteller (8), Hunger & Simmeth/Stofftier: Nostalgie im Kinderzimmer (2), privat

38

Leben & erziehen

Dezember 2011


abywalz-Fachgeschäfte

auf einen Blick:

Anfahrtsskizzen unter

babywalz.de

24h Katalog-Hotline

0180 5 334011 *

*14 Cent/Min a. d. Festnetz;

max. 42 Cent/Min. a. d. Mobilfunk

Über

25.000

Artikel

welcome to the family

NEU

GRATIS

Katalog

babywalz.de

0180 5 334011

14 Cent/Min a. d. Festnetz;

max. 42 Cent/Min. a. d. Mobilfunk

babywalz.at

0810 95 96 97

10 Cent/Min.

babywalz.ch

071 744 05 55

Unsere Datenschutzpraxis steht im Einklang mit den aktuellen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie

des Telemediengesetzes (TMG). Wir verarbeiten und nutzen personenbezogene Daten zur Auftragsabwicklung und zur

Pflege der Kundenbeziehungen und für unsere Werbeansprachen. Dafür leiten wir ggf. die erforderlichen Daten an spezialisierte

Dienstleister wie Call-Center, Zusteller und EDV-Dienstleister weiter. Zum Zwecke der eigenen Kreditprüfung

nutzen wir Bonitätsinformationen auf der Basis mathematisch-statistischer Verfahren unter Verwendung von Anschriftsdaten.

Außerdem werden die Antragsdaten (Vor- und Zuname, Geburtsdatum sowie Anschrift) an die infoscore Consumer

Data GmbH, Rheinstr. 99, 76532 Baden-Baden und an die Producta Daten-Service GmbH, Adam-Opel-Str. 18, 60386 Frankfurt

zum Zwecke der Bonitätsprüfung übermittelt. Ggf. nutzen und übermitteln wir listenmäßige Adressdaten für schriftliche

Werbeansprachen unserer Partnerunternehmen aus den verschiedensten Branchen (Versandhandelsunternehmen,

Verlage, Finanzdienstleister, Versicherungen). Der Verwendung aller dieser Daten zu Werbezwecken können Sie jederzeit

durch Mitteilung an Versandhaus Walz GmbH, Adressverwaltung, Steinstraße 28, 88339 Bad Waldsee widersprechen.

Aachen

Bad Waldsee

Bamberg

Bayreuth

Bergkamen

Berlin

Bocholt

Bonn-Bad Godesberg

Böblingen

Bremen

Bremerhaven

Chemnitz

Dormagen

Dortmund

Dresden/Heidenau

Dresden/Neustadt

Düsseldorf

Frankfurt/Main

Freilassing

Fulda

Gera

Göppingen

Haar/München

Halle

Hamburg

Hannover

Hermsdorf

Jena

Kaiserslautern

Karlsruhe

Kassel

Kiel

Konstanz

Landau

Leipzig

Lippstadt

Ludwigshafen

Lübeck

Lüneburg

Magdeburg

Mannheim

Marl

Moers

Mönchengladbach

Mülheim-Kärlich

Nürnberg

Oberhausen

Passau

Pforzheim

Pirmasens

Regensburg

Remscheid

Rüsselsheim

Saarbrücken

Schorndorf

Schwerin

Stuttgart

Trier

Weil am Rhein

Wetzlar

Wiesbaden

Wolfsburg

Würzburg

Europas Nr. 1

für die junge Familie

babywalz.com


Leben & erziehen

Gemeinsam mit den Eltern Bücher anschauen oder

lesen – das macht Kinder glücklich und dazu noch schlau.

Hier sind die schönsten Neuerscheinungen, empfohlen

von Leben & erziehen

Schöner können Eltern

ihre Kinder kaum fördern:

Eng aneinandergekuschelt

in einer

Sofaecke, im sanften

Lichtkegel einer Leselampe

lesen sie ihnen

vor. Und während ringsum die Welt

versinkt, erweckt die Fantasie der

kleinen Zuhörer die Giraffen oder die

Bagger und Betonmischer im Bilderbuch

zum Leben.

Vorlesen und gemeinsam Bilderbücher

anschauen sind der Schlüssel

zum späteren Lesen und damit zu einer

erfolgreichen Schullaufbahn, sagen

die Bildungsforscher. Vorlesen ist

aber viel mehr als eine pädagogische

oder gar therapeutische Maßnahme,

die Sprachstörungen vorbeugen soll.

Zusammen schmökern ist Spaß und

Erlebnis. Sabine Bonewitz von der

Stiftung Lesen nennt sieben gute

Gründe, zum Buch zu greifen:

Vorlesen schafft Leser

◾ Denn es gibt keine bessere Investition

in die spätere Lesefähigkeit von

Kindern. Schon die Allerkleinsten erleben,

dass ihre Eltern Spaß an Büchern

haben, und verbinden später

„Lest euren Kindern vor, erzählt

ihnen Geschichten! Diese einmaligen

Momente werden euch und eure Kinder

ein Leben lang begleiten.“

Henning Krautmacher, Sänger und Gitarrist der „Höhner“, Lesestart-Botschafter

Lesen mit schönen Erinnerungen.

Dadurch erhöht sich auch ihr Interesse

an Büchern und Heften.

Vorlesen weckt die Fantasie

◾ In den Büchern entdecken Kinder

fantastische Welten, die ihnen sonst

verschlossen blieben.

... und vergrößert den Wortschatz

Ganz klar: Je mehr Wörter die Kinder

kennen, umso besser können sie

sich ausdrücken.

Vorlesen schult das Sprachgefühl

◾ Die Kinder entwickeln dadurch ein

sicheres Gefühl für den Klang, den

Rhythmus und die Struktur der Sprache,

besonders bei Sprachspielereien,

Reimen und Liedern.

Vorlesen vermittelt Wissen

◾ Wie, wo, was, warum? Die Antworten

finden Kinder in Geschichten und

40

Leben & erziehen

Dezember 2011


Bilderbücher

vom Kinderarzt

Bilderbücher gibt‘s in Buchhandlungen

und Büchereien. Klar.

Und bald auch bei vielen Kinderärzten.

Das planen das Bundesbildungsministerium

und die

Stiftung Lesen mit der Initiative

„Lesestart – Drei Meilensteine

für das Lesen“, die in diesen Wochen

anläuft. Die beteiligten Kinderärzte

(www.lesestart.de)

schenken Eltern bei der Vorsorgeuntersuchung

U6 (im

10. bis 12. Lebensmonat) ein

Bilderbuch plus Hilfen zur Vorleseförderung.

Sets für Dreijährige

und für

Abc-Schützen

folgen.

Die Ärzte

widmen sich

dieser Aufgabe

aufgrund ihrer

Erfahrungen

bei Vorsorgeuntersuchungen:

„Sprachentwicklungsstörungen

nehmen in

erschreckendem Umfang zu“,

hat Kinderarzt Paul Volkwein

aus Gelnhausen beobachtet.

Manche seiner Kollegen sehen

darin schon eine moderne Kinderkrankheit.

„Vorlesen trägt

entscheidend dazu bei, Störungen

erst gar nicht aufkommen zu

lassen“, so Dr. Volkwein.

Sachbüchern, aber auch in ersten

Zeitschriften.

Vorlesen fördert das Miteinander

◾ Auch über Bücher erfahren Kinder,

wie man sich sozial verhält und Konflikte

untereinander lösen kann. Da

ist es besonders wichtig, dass Eltern

mit ihren Kindern über das Vorgelesene

reden.

Vorlesen erzeugt Nähe

◾ Ein regelmäßiges Vorleseritual in

der Familie bietet Zeit zum Kuscheln,

Fragen und Erzählen.

Wie sehr das Vorlesen Kinder fördert,

belegt die Forschung zur englischen

Initiative „Bookstart“, die die Stiftung

Lesen gerade nach Deutschland importiert

(siehe „Bilderbücher vom

Kinderarzt“). Danach konnten Bookstart-Kinder

beim Schuleintritt genauer

zuhören, erzielten bessere Leistungen

beim Lesen und Schreiben

und waren Gleichaltrigen auch in allen

anderen Fächern voraus.

Josef Pütz

„Gemeinsam in Geschichten

und Büchern zu versinken,

ist für Eltern und Kinder

ein Erlebnis und verbindet

auf besonders innige

Art und Weise.“

Ursula Karven, Schauspielerin, Lesestart-Botschafterin

S. 42:

Unsere

Lieblingsbücher

▸▸▸

Leben & erziehen

Dezember 2011 41


Leben & erziehen

Die schönsten Bücher,

Hörbücher und DVDs

für Kinder

▸▸▸

FÜR BABYS

AB 1 JAHR

AB 2 JAHREN

Die Illustratorin

Daniela

Kulot hat in

ihrem

Wimmelbuch

„Der kleine

Bär besucht

seine

7 Freunde“

eine fantasievolle

Welt

voller

Freundschaft

entworfen

Putziger geht‘s

nicht: Die vier

Bände der Reihe

„Mein erstes

Tierbuch“ stellen

kleine „Tierkinder“, „Bauernhoftiere“,

„Lieblingstiere“ und „Zootiere“ in

Nahaufnahmen vor. Wie soll man sich

da für ein Lieblingstier entscheiden?

Coppenrath; je 2,50 Euro

Ein Auto und eine

Lok für „Leon“, eine

Puppe und ein Pferd

für „Lea“ – alles, was

die Herzen von

Jungs und Mädchen höher schlagen

lässt. Die Stoffbücher mit Knisterfolie,

Rassel und einem lustigen Lesezeichen

bieten kleinen Entdeckern viel

Futter für ihre Neugier.

Haba; je 19,95 Euro

So einfach kann

Umblättern schon für

die Jüngsten sein:

Die Reihe „Kleine

Fingerlinge“

erleichtert es ihnen durch die

besondere Stanzung, Fahrzeuge,

Spielsachen, Tiere und andere Schätze

zu entdecken.

Ravensburger; je 4,99 Euro

Die Großen können

alles Mögliche:

Laufen, Springen,

Schwimmen,

Fliegen („Kunststück!“).

Aber die kleine Ente kann

auch etwas dagegensetzen. Vier

sympathische Mini-Geschichten, die

dem Selbstvertrauen von Kindern

guttun.

Bloomsbury; 5,95 Euro

Zu einem Entdeckungsbummel

durch

die eigene Wohnung

fordern „Antons erste

Wörter“ heraus. Aber

Vorsicht: Vielleicht wünscht sich Ihr

Kind danach auch so ein paar nette

Geister fürs Kinderzimmer wie die

des Hasenjungen!

Beltz & Gelberg; 9,95 Euro

Momentaufnahmen

aus dem Kinderalltag

reiht „Das mach ich,

das machst du“

aneinander: laufen,

anziehen, hüpfen, weinen … Sie

erinnern an eigene Erfahrungen und

laden dazu ein, die Szenen weiterzuspinnen

und darüber zu reden.

Duden; 5,95 Euro

Okay: Dass die Erde

bebt, wenn „Finn

tobt“, ist übertrieben.

Aber jedenfalls hilft

die drastische

Schilderung seiner Trotzausbrüche

Kindern (und Eltern!), auch einmal zu

schmunzeln und in Zukunft ein

bisschen besser damit zu leben.

Klett Kinderbuch; 12,90 Euro

Tolle Abenteuer

bestehen „Zehn

kleine Bären“ – vom

Ritt auf einem

eislaufenden

Nashorn bis zum finalen Honig-

Festmahl im Schloss. Unterwegs

können Kinder ihre Fantasie

schweifen lassen und ganz nebenbei

bis zehn zählen lernen.

Oetinger; 8,95 Euro

„Wir gehen in die

Stadt“: Ganz schön

viel, was da auf der

Busfahrt, beim

Bummel und im Park

alles auf die Kleinen einstürmt!

Dieses Sachbuch mit vielen Klappen

hilft, die Eindrücke zu sortieren und

Zusammenhänge herzustellen.

Ravensburger; 8,99 Euro


„Mit den Kindern Bilderbücher

anzuschauen, war für mich wie eine Insel

der Ruhe, auf der wir gemeinsam

Abstand vom Alltag gewinnen konnten.“

Sabina Pauen, Professorin für Entwicklungspsychologie

AB 3 JAHREN

ZUM HÖREN

ZUM SEHEN

„Doktor Tobis

Tierklinik“ erinnert

eher an Kinder, die

Arzt spielen, als an

ein richtiges

Krankenhaus. Aber gerade deswegen

liefern die lustigen bis einfühlsamen

Szenen neben Spaß auch Anstöße,

eigene Erlebnisse und Ängste zu

verarbeiten.

Gerstenberg; 12,95 Euro

Neue Hoffnung für

Eltern, die sich über

die Unordnung im

Kinder zimmer

aufregen: „Die

Muddeldings“. In der Müllhalde,

pardon, dem Zimmer von Max, wirkt

ihr Besuch jedenfalls Wunder … Eine

lustige Lektion für kleine Chaoten.

Lappan; 12,95 Euro

„Der kleine Bär

besucht seine

7 Freunde“ und reist

dazu unter anderem

ins Märchenland,

ins Meer und ins Weltall. Ein tolles

Wimmelbilderbuch, in dem Kinder

unendlich viele bekannte bis skurrile

Figuren und Episoden erleben.

Thienemann; 12,95 Euro

Wunderschön für

die Stunde vor

dem Zubettgehen:

„Das Haushörbuch

der Gutenachtgeschichten“

begeistert mit Fünf- bis

Zehn-Minuten-Texten bekannter

Autoren. Als Zugabe gibt‘s je ein

Schlaflied. Und dann ab ins Bett!

Jumbo; CD 12,99 Euro

„Das Schaf

Charlotte“ ist

ganz anders, als

die Alten in der

Herde sich das

vorstellen. Es ist eigensinnig und

unternehmungslustig und das ist

auch gut so … Drei schöne Geschichten,

die Kindern Mut machen, eigene

Wege zu gehen.

Igel Records; CD 12,95 Euro

Instrumentale

Musik zum Entspannen,

Spiellieder

für alle Sinne und

tolle Bewe gungs-

Ideen liefert Detlev Jöckers „Liederquartett“

für Babys & Krabbelkinder.

Eine Grund ausstattung für

viele Tage Musik und Tanz.

Menschenkinder; 4 CDs 29,90 Euro

Runter vom Sofa! Denn

„Die 30 besten Spielund

Bewegungslieder“

sind nicht zum Anhören

und -schauen gedacht,

sondern zum Mitmachen. Und

wecken Lust, selbst in so einer tollen

Kindertruppe dabei zu sein.

Karussell; DVD 10,99 Euro

„Komm mit in meine

Welt! Wir spielen

jeden Tag“, verspricht

Kikaninchen, das

Maskottchen des

Kinderkanals von ARD und ZDF.

Seine fünf Entdeckungsreisen, zum

Beispiel ans Wasser und auf die

Wiese, animieren zum Rausgehen

und Selberentdecken.

Bei www.kika-shop.de; DVD 15 Euro

Die neugierigste Kuh

der Welt will Rad

fahren, schwimmen

und klettern. „Mama

Muh und die Krähe“

sind beste Freundinnen und

bestehen so manches Abenteuer.

Der Kinofilm nach den Bilderbuch-

Bestsellern.

Oetinger; DVD mit Spiel-Ideen und

Ausmalbildern im Booklet 12,95 Euro

Foto: Hunger & Simmeth; Illustrationen: Daniela Kulot, Leen Van Durme


Leben & erziehen

VERLOSUNG MIT

5 Schrank-Trolleys

+ praktische Tasche zum Abnehmen

◾ Verreisen ist toll, vor allem für Kinder! Wenn da

nur nicht immer das Chaos im Koffer wäre. Mit dem

praktischen Schrank-Trolley von JAKO-O (www.

jako-o.de) herrscht jetzt Ordnung im Gepäck. Denn

drei stabile und herausnehmbare Böden machen aus

dem Trolley einen Schrank. Und in der passenden

Tasche haben sogar noch Spielsachen Platz.

Leben & erziehen verlost fünf Trolleys aus der Sonderedition

inkl. Tasche (Gesamtwert: 600 Euro).

Schicken Sie uns die Lösung des Rätsels bis zum

7. Dezember 2011. Nicht vergessen: Wunschmodell

„Schmetterling“ oder „Flugzeug“ notieren. Bitte

geben Sie für Rückfragen Ihre Telefon nummer und

Ihre Adresse an.

Redaktion Leben & erziehen • Kennwort: Rätsel • Böheimstr. 8 • 86153 Augsburg

Fax: 08 21/45 54 81-13 • E-Mail: redaktion@bayard-media.de

Frühjahrsgemüse

ital.:

Birne

Verbrechersyndikat

gegarte

Teigkugel

abweichend,

ungewöhnlich

kurz:

Religionsunterricht

gelehrt

durch

Bücher

dünnes

Gewebe

Teufel

Keimzelle

Weinglas

Kinderfahrzeug

Abzählreim:

... mene

muh

Figur in

„Zigeunerliebe”

Gaststätte

Teil der

Gitarre

Abk.:

außer

Dienst

ind.

Frauengewand

kehren

Schiffsleinwand

winterlicher

Niederschlag

Lösung

Gattin

des

letzten

Schahs

Diele,

Korridor

Textilien

herstellen

Abk.:

Riesentorlauf

weit

weg

amerik.

Modedesignerin

(Donna)

Bewohner

eines

Erdteils

Verkehrsstockung

Greifvogel,

Aasvertilger

Abk.:

Abkommen

Abk.:

Operationssaal

eingedickter

Saft

flüssiges

Behandlungsmittel

Luft

holen

Abk.:

mobile

Datenerfassung

Jagderfolg

Schiff

Noahs

weißes

liturg.

Gewand

längliche

Kapselfrucht

Schönling

(frz.)

hin

und ...

Vorname

d. Schauspielerin

Cattrall

Abk. für

einen

Frühlingsmonat

ohne Geschmack

Abk.:

Seine

Exzellenz

Windrichtung

dt. Topmodel

(Toni)

Körperorgan

ein

Balte

Indianerboot

Windschattenseite

körnige

Masse

Gemahlin

Lohengrins

Posse,

Komödie

Kosename

der Mutter

erlesene

Auswahl

angreifender

Ballspieler

Kurzform

von

Kenneth

schlangenförmiger

Fisch

in der

Nähe

von

türk.

Anisbranntwein

Töpferkunst;

Tonware

Kindertagesstätte

(Kw.)

zu vorgerückter

Stunde

Abk.:

Madame

Abk.:

nördliche

Breite

Aufbrühhilfe

Sehorgan

Funkortungsverfahren

Wäscherolle

Lösung

44

Leben & erziehen

Dezember 2011

franz.

Kosmetiker

(Yves) †

Einbringen

der

Früchte

Zahlwort

Hanfabfall

Aufgussgetränk

Possenreißer;

Tor

Zeichen

für

Barium

svd1816.18-35

Auflösung aus Leben & erziehen 11/11: WIR GEHEN ZUM MARTINSZUG

Fotos: Hersteller


Den Glauben feiern!

Jetzt

versandkostenfrei

bestellen!

Mit der ganzen Familie den

Reichtum des Kirchenjahres

entdecken.

Von Advent bis St. Martin werden

in diesem Heft alle Feste

des Kirchenjahres vorgestellt.

50 x Spiele, Lieder und Basteltipps

für Erwachsene und Kinder.


Ihr Bestellschein

Ja,ich bestelle versandkostenfrei (bitte Anzahl eintragen)

»Mit der Familie durchs Kirchenjahr« für € 3,90

Die Lieferung erfolgt mit Rechnung an:

Name, Vorname

Straße, Hausnummer

PLZ

Ort

Telefon (für evtl. Rückfragen)

Datum


Unterschrift

Ja, ich möchte von weiteren Vorteilen profitieren. Deshalb

bin ich damit einverstanden – jederzeit widerruflich –, dass

Bayard Media mich zukünftig per Telefon und/oder E-Mail

über interessante Angebote und Aktionen informiert.

Einfach Bestellschein ausfüllen

und einsenden an:

Bayard Leserservice,

c/o Auer Verlag GmbH,

Heilig-Kreuz-Straße 16,

86609 Donauwörth

Am schnellsten geht‘s per:

Tel.: 0906/705 816 260

Fax: 0906/705 816 16

E-Mail: leserservice@auer-medien.de

Vertragspartner: Bayard Media Gmbh & Co. KG, Böheimstr. 8, 86153 Augsburg; Geschäftsführer: Horst Ohligschläger; HRA 15029 Amtsgericht Augsburg. Wir nutzen Ihre anlässlich von Bestellungen anfallenden Daten nur für die Bestellabwicklung und für

Werbezwecke. Sie können der Nutzung oder der Übermittlung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung jederzeit widersprechen. Sie können Ihre Bestellung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform

(z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: Bayard Leserservice, c/o Donauwörther Verlagsservice, Heilig-Kreuz-Straße 16, 86609 Donauwörth.


Gesundheit

Trockene Haut

Neurodermitis?

oder

?

In den ersten

Lebensmonaten

spielt Babys Haut

gern verrückt:

Sie ist trocken,

schuppig,

gerötet. Die

gute Nachricht:

Meist gibt sich das

von selbst — wenn

die Eltern bei der

Pflege ein paar

Regeln beachten

Unser Experte

Prof. Dr. Ulrich Wahn ist Direktor der Klinik für

Kinderheilkunde mit Schwerpunkt Lungenheilkunde

und Immunologie an der Berliner Charité. Er ist einer

der führenden Allergologen Deutschlands

46

Leben & erziehen

Dezember 2011


Samtweich!

Gut gepflegt fühlt

sich ein Baby so richtig

wohl in seiner Haut

Wenn Sarah (4 Monate)

auf dem Wickeltisch

liegt, greift ihre Mutter

schon automatisch zum

Cremetopf. Sie weiß aus

Erfahrung: Sobald Hose

und T-Shirt ausgezogen sind, kratzt sich die

Kleine an der Brust. Sarah hat eine extrem

trockene Haut, immer wieder ist eine Stelle

gerötet und schuppig. Cremen, cremen und

nochmal cremen, lautet deshalb das Motto

ihrer Mutter. Und das nicht nur einmal, sondern

drei- bis fünfmal am Tag. Gut so: Das erhöht

Sarahs Chancen, bald wieder eine samtweiche

Haut zu haben.

Doch Eltern können aufatmen: Nicht hinter

jedem Ekzem steckt eine Neurodermitis.

„Etwa zehn bis 15 Prozent aller Babys haben

eine sehr trockene Haut, nur die Hälfte von

ihnen entwickelt eine Neurodermitis. Dabei

spielt auch die genetische Vorbelastung durch

die Eltern eine Rolle“, sagt der Kinderarzt und

Allergie-Experte Prof. Dr. Ulrich Wahn. Und:

Bei etwa 60 Prozent

der Kinder klingt

die Neurodermitis

nach dem Babyund

Kleinkindalter

wieder ab.

Babys Haut ist nun

mal ganz anders als

die von Erwachsenen.

Sie ist fünfmal

dünner und der

Säureschutzmantel

ist noch nicht stabil.

Schauen wir sie uns

doch mal genau an:

Die oberste Hautschicht,

die soge-

▸▸▸

Ist das

schon

Neurodermitis?

Die ersten Anzeichen einer

Neurodermitis sind oft

Rötungen, Pickelchen und

nässende Stellen um den

Mund. Kinderärzte nennen

dies Saugekzem. Auch

Milchschorf kann – muss

aber nicht – auf eine

beginnende Neurodermitis

hinweisen. Typisch für

Neurodermitis: „Etwa ab

dem zweiten bis dritten

Lebensmonat treten

Ekzeme vor allem an

Wangen und der Kopfhaut

auf“, erklärt Prof. Dr. Ulrich

Wahn. „Am Körper zeigen

sie sich in der Regel an den

Streckseiten der Arme und

Beine, auf Hand- und auf

Fußrücken.“


Gesundheit

Basics der

Babypflege

Baden Zweimal Baden in

der Woche mit einem milden

Baby-Badezusatz ist besser für

den Feuchtigkeitsgehalt der Haut

als nur Waschen mit klarem

Wasser. Das hat eine Studie der

Berliner Charité ergeben.

Körperpflege

Eincremen muss nach dem Baden

sein – und immer dann, wenn sich

die Haut trocken anfühlt. „Auch

nach dem Babyschwimmen ist

Cremen wichtig“, sagt Prof.

Dr. Ulrich Wahn. „Chlorwasser

trocknet die Haut extrem aus.“

Gesichtspflege

Bei Temperaturen über zehn Grad

eine dünnflüssige, nicht zu fettige

Creme oder Lotion nehmen, bei

niedrigeren Temperaturen Gesicht

und Ohren mit einer Fettcreme

schützen. Keine wasserreichen

Lotionen bei Minustemperaturen

verwenden. Das

Wasser kann bei Frost sogar Eiskristalle

bilden.

▸▸▸ nannte Hornschicht, lässt sich

mit einer Mauer vergleichen. Die

Hornzellen sind die Ziegelsteine,

Hornfette (Lipide) sind der Mörtel,

der sie zusammenhält. Je dichter dieser

Verbund aus Steinen und Mörtel

ist, desto besser funktioniert er als

Barriere gegen Einwirkungen von

außen. Die Hornschicht ist außerdem

mit einem dünnen Wasser-Fett-

Film überzogen. Er ist leicht sauer

und wird deshalb Säureschutzmantel

genannt. Seine Aufgabe ist es,

schädliche Keime abzuwehren und

daran zu hindern, in den Körper einzudringen.

Die dünne Haut

von Neugeborenen

reagiert anders

▪ Ihr Säureschutzmantel ist weniger

stabil, deshalb verliert die Haut

schneller Feuchtigkeit. Sie trocknet

aus und ist damit anfälliger gegen

Keime und Schadstoffe.

▪ Weil Babys Talgdrüsen noch nicht

so gut arbeiten wie die von Erwachsenen,

fehlt der schützende Fettfilm

auf der Haut. Sie wird schneller

trocken und bekommt winzige Risse,

in denen sich Keime und Schadstoffe

ansiedeln. Das kann zu Rötungen

und Ekzemen führen.

Weiter so!

Babys mögen es, wenn

Mama die Creme

liebevoll einmassiert

Vor allem der Wechsel zwischen kaltem

Wind draußen und trockener

Heizungsluft drinnen stresst die zarte

Haut der Kleinen. Eine gute Pflege

kann sie schützen und ihr die verlorene

Feuchtigkeit zurückgeben.

Studien, an denen Prof. Dr. Ulrich

Wahn an der Berliner Charité beteiligt

war, haben ergeben: Je regelmäßiger

trockene Babyhaut eingecremt

wird, desto weniger entzündet

sie sich. „Oft lassen sich Rötungen

und Ekzeme durch konsequente

Pflege verhindern“, sagt der Experte.

Ideal ist im Sommer eine Lotion, die

gut einzieht, und im Winter eine fettreiche

Creme.

Das steckt in der

Babycreme

Substanzen in Babypflegeprodukten

überwinden die Hornschicht leicht

und gelangen in tiefere Hautschichten.

Deshalb empfiehlt sich für die

Eltern immer ein Blick aufs Etikett.

Manche Zusatzstoffe müssen sein,

andere nicht.

Parfüm zum Beispiel ist für Babys

Pflegeprodukte nicht notwendig –

die Kleinen duften auch ohne ganz

wunderbar. Achten Sie deshalb beim

Kauf von Babypflegeprodukten auf

den Hinweis „parfümfrei“.

▸▸▸

48

Leben & erziehen

Dezember 2011


PENATEN BABY

WIND & WETTER CREME

sehr gut

Jahrbuch

Kleinkinder

Januar 2010

So zart Babyhaut ist, so empfi ndlich ist sie auch und benötigt gerade im Winter zuverlässigen Schutz: die

Penaten Wind- und Wettercreme. Damit können auch die Kleinsten jedes Wetter unbeschwert im Freien

genießen.

• Schützt zarte Haut zuverlässig bei rauer und feuchter Witterung

• Pflegt sanft und bewahrt den natürlichen Feuchtigkeitsgehalt zarter Babyhaut

• Mit Calendula und Panthenol

• Ohne Mineralöl, ohne allergieverdächtige Duft- und Farbstoffe (gemäß Kosmetikverordnung)


Gesundheit

▸▸▸ Anders sieht das mit Emulgatoren

aus: Das sind Hilfsstoffe, die Öl und

Wasser zu einer Emulsion mischen –

zwei Flüssigkeiten, die sich sonst nie

verbinden würden. Emulgatoren

sind notwendig für die Herstellung

einer Creme oder Lotion. Allerdings

sollte die Creme fürs Baby keine

PEG-Emulgatoren

(Poly-Ethylen-Glykole)

enthalten, denn

diese Stoffe machen

die Haut durchlässiger.

Hochwertige

Emulgatoren, etwa

aus Fettsäuren, sind

hingegen für Kinder unbedenklich.

Creme kann genauso verderben wie

ein Nahrungsmittel. Deshalb geht es

manchmal nicht ohne Konservierungsstoffe.

Gut, wenn diese keine

Hochwertige

Emulgatoren sind

auch für die zarte

Babyhaut

unbedenklich

halogen-organischen

Verbindungen enthalten,

wie etwa Chlor,

Brom, Jod oder Fluor.

Sie können Allergien

auslösen und sich

darüber hinaus im

Gewebe einlagern.

Solche problematischen Verbindungen

erkennen Sie an den Silben -jodo,

-bromo und -chloro.

Pflegeprodukte enthalten Pflanzenoder

Mineralöle (Paraffine). Die In-

Das tut trockener

Babyhaut gut

8Helfer

Gut verträgliche Spezialwirkstoffe

sind neben den

Omega-6- oder Omega-3-

Fettsäuren auch Hamamelis-

Extrakt bei spröder,

aufgesprungener Haut und

D-Panthenol bei kleineren

Rissen und Verletzungen.

Weitere wertvolle Bestandteile

von Pflegeprodukten:

Allantoin

fördert die Wundheilung.

Aloe vera

bindet Feuchtigkeit in

der Haut und wirkt entzündungshemmend.

Avocadoöl

enthält reichlich Vitamin

A, D und E und ungesättigte

Fettsäuren.

Ceramide

gehören zu den körpereigenen

Lipiden und

schützen die Haut vor dem

Austrocknen. Die in Pflegeprodukten

enthaltenen

Ceramide werden aus

Hefe gewonnen.

Jojobaöl zieht

schnell in die Haut ein,

pflegt, schützt und versorgt

sie mit Feuchtigkeit.

Mandelöl ist

besonders hautverträglich

und deshalb ideal für die

Babypflege.

Panthenol ist

ein synthetischer Stoff,

der im Körper zu Pantothensäure

umgewandelt

wird. Sie lindert Juckreiz,

unter dem Babys mit trockener

Haut oft leiden.

Sheabutter

wird aus den Nüssen des

afrikanischen Sheabaumes

gewonnen und versorgt

die Haut besonders gut

mit Fetten. Vitamin E

sorgt dafür, dass die Haut

die Fettsäuren der Sheabutter

gut aufnimmt.

Aufgepasst

Prima, wenn Eltern das

Etikett prüfen, bevor

sie ein Produkt kaufen

50

Leben & erziehen

Dezember 2011


haltsstoffe der Öle stärken die Hautbarriere,

indem sie eine durchlässige

Schutzschicht bilden. So kann ein

Teil des Wassers in der Haut länger

gespeichert werden. Dieser schützende

Effekt hält bei Mineralölen

länger an, weil sie nicht vom hauteigenen

Stoffwechsel zersetzt werden.

Ärzte empfehlen sie deshalb oft zur

Pflege bei Neurodermitis.

Pflanzenöle enthalten Stoffe mit zusätzlicher

Wirkung, etwa Gamma-

Linolensäure,

eine dreifach ungesättigte

Omega-6-Fettsäure.

Leinen

und

Seide

tragen

In der richtigen

Kleidung fühlen sich

Babys mit trockener

Haut gleich viel

wohler. Gut sind

atmungsaktive,

glatte Materialien

wie Baumwolle,

Leinen und Seide.

Auf synthetische

Stoffe besser

verzichten.

Sie versorgt die

trockene Haut

nicht nur mit

Feuchtigkeit,

sondern wirkt

auch entzündungshemmend.

Besonders wertvoll

sind Nachtkerzen-,

Mandeloder

Jojobaöl.

Aber: Pflanzenöl

ist nicht gleich

Pflanzenöl. Verwenden

Sie zur

Babypflege deshalb

nur Öle, die

speziell dafür

hergestellt wurden.

Speiseöl

aus dem Supermarkt

lassen Sie besser im Regal stehen.

Es könnte Rückstände wie

Metallspuren oder Schleimstoffe

enthalten.

Noch ein Tipp zum Schluss: Teure

Babypflegeprodukte müssen nicht

unbedingt die besseren sein. Auch

im Drogeriemarkt gibt es gute Marken.

Unser Experte rät, die Creme

oder Lotion selber zu testen: Lässt

sie sich gut verteilen? Wie fühlt sie

sich auf der Haut an? Wie riecht sie?

Am besten erst einmal die kleinste

Packung kaufen. Wenn Ihr Baby sie

gut verträgt, haben Sie Ihre Lieblingsmarke

schon gefunden!

Margret Nußbaum

Fotos: Fotolia (2), iStockphoto.com (4), privat

Z arte Haut

braucht

optimalen Schutz

Als wichtigstes Sinnesorgan vermittelt die zarte Haut Ihres Babys bei

jeder Berührung Liebe und Geborgenheit. Für ihre Pfl ege und ihren

Schutz ist das Beste gerade gut genug. Bübchen Pfl egeprodukte mit

dem einzigartigen „Aktiv-Hautschutz-Komplex“ geben der Haut Ihres

Babys genau das, was sie für ihre gesunde Entwicklung braucht. Die

Kombination natürlicher Wirkstoffe enthält essentielle Fettsäuren und

spendet viel Feuchtigkeit. So wird zarte Babyhaut optimal gepfl egt und

zuverlässig geschützt.




Für natürlich geschützte Haut.

buebchen.de

Schutz,

der berührt.®

Tipps für ruhige Nächte

Ihres Babys fi nden Sie hier:

Einfach den Code mit

dem Handy einscannen.


Gesundheit

Luft

Wann Paukenröhrchen

nötig sind

fürs Ohr

Was bei einer Mittelohrentzündung hilft

Aua! Eine

Mittelohrentzündung

kann

ganz schön

schmerzhaft

sein

Schmerzen im Ohr können so

gemein sein! Kein Wunder, dass

Babys dann unleidlich werden:

„Der Verdacht auf eine Mittelohrentzündung

liegt nahe, wenn das

Kind schlecht trinkt, sich ans Ohr fasst,

sein Köpfchen hin- und herdreht und viel

schreit – typischerweise, sobald die Eltern

es hinlegen“, erklärt Hals-Nasen-Ohren-

Arzt Dr. Matthias Lohaus aus Berlin. Die

gute Nachricht: Eine akute Mittelohrentzündung

heilt häufig in zwei bis drei

Tagen wieder ab.

Nicht immer tut’s weh

So entsteht sie: Schnupfen-Viren dringen

über die Nase in die Ohrtrompete vor

und dort kommt es zu einer Entzündung,

durch die diese schmale Verbindung

zwischen Nasenrachen und Mittelohr

zuschwillt. Die Paukenhöhle hinter dem

Trommelfell füllt sich mit Flüssigkeit. Das

heißt dann Paukenerguss und ist eine Begleiterscheinung

der meisten Mittelohrentzündungen.

Ein Paukenerguss muss nicht wehtun.

Meist bildet er sich auch von alleine wieder

zurück. Das kann aber mehrere Wochen

dauern. Eine vergrößerte Rachenmandel

(sogenannte Polypen) verlängert das Abheilen.

Solange der Paukenerguss besteht,

hört das Kind schlechter. Das kann vor

allem bei den Kleinen zum Problem werden,

denn wer schlecht hört, lernt auch

schlechter sprechen. Außerdem ist das

gestaute Sekret ein idealer Nährboden

für Bakterien. So kann aus einer harm -

losen Mittelohrentzündung plötzlich eine

eitrige werden.

Ein Röhrchen bringt Erleichterung

Kommt ein kleiner Patient mit Erkältung

oder Ohrenschmerzen in die Praxis,

schaut der Kinderarzt mit einer speziellen

Lampe nach, ob und wie stark das Mittelohr

betroffen ist. Ist der Erguss klar, wird

er abschwellende Nasentropfen mit Imidazol

und Paracetamol verordnen. Ein

Antibiotikum verschreibt der Kinderarzt

heute in der Regel nur noch bei einer eitrigen

Mittelohrentzündung (denn da sind

Bakterien im Spiel), wenn beide Ohren

entzündet sind oder wenn Fieber dazukommt.

Gegen eine Infektion mit Viren

richten Antibiotika nichts aus.

Fotos: dpa picture alliance, Your Photo Today

52

Leben & erziehen

Dezember 2011


Wenn der Paukenerguss chronisch geworden

ist, hilft ein kleiner chirurgischer Eingriff.

Durch einen Schnitt im Trommelfell

kann die Flüssigkeit abgesaugt werden. Ist

das Sekret sehr zäh oder sammelt es sich

trotzdem an und das Kleine hört weiterhin

schlecht, wird der HNO- oder Kinderarzt

den Einsatz eines Paukenröhrchens

empfehlen. Das ist ein 1,5 bis 2 Milli meter

starkes Röhrchen aus Kunststoff oder

Metall, das der Arzt ins Trommelfell

einsetzt. Dr. Lohaus: „Das geschieht normalerweise

ambulant beim Hals-Nasen-

Ohren-Arzt und dauert etwa 20 Minuten.

Weil dazu eine Narkose nötig ist, wird der

Eingriff in der Regel frühestens im zweiten

Lebensjahr gemacht.“ Ziel ist es, die

Belüftung des Mittelohrs zu verbessern.

Das Paukenröhrchen wird bei einer der

Nachkontrollen entfernt, wenn es nicht

schon von selbst herausgefallen ist.

Andrea Schmidt-Forth

Beratung: Dr. Matthias Lohaus, Landesverbandsvorsitzender

des Deutschen

Berufsverbands der Hals-Nasen-Ohrenärzte

mit eigener Praxis in Berlin

Blick ins Ohr

Im Ohr geht es eng zu.

Deshalb drückt eine Entzündung

dort besonders

Mittelohr

Paukenhöhle

BEDAN®

MEDIZINISCHE HAUTPFLEGE AUF NATURSTOFF-BASIS

Was hilft

Kinder haut bei

quälendem

Juckreiz?

Deutsche Apotheken empfehlen

am liebsten Bedan ®

Unter trockener und juckender Haut leiden zunehmend auch Kinder.

Gerade nachts ist der Juckreiz besonders stark und lässt die

Kleinen nicht zur Ruhe kommen. Bei der Suche nach wirksamen

Mitteln, den Teufelskreis aus „Jucken – Kratzen – und wieder

Jucken“ erfolgreich zu durchbrechen, rücken aktuell verstärkt Naturstoffe

in den Fokus der forschenden Dermatologie. Die Jury des

Bundesverbandes Deutscher Apotheker wählte BEDAN ® jetzt offi -

ziell zum „Hautpfl egemittel des Jahres 2011“ * . Das Urteil

der Experten:

„Mit Bedan steht eine in mehreren Studien dermatologisch geprüfte,

intensiv feuchtigkeitsspendende Hautpflege zur Verfügung, die ein

Austrocknen verhindert und die geschädigte Hautbarriere so regeneriert,

dass auch stark juckende oder gar entzündete Haut wieder zur

Ruhe kommen kann. Aufgrund der zusätzlichen entzündungshemmenden

Eigenschaften des Naturstoffs Hyperforin kann Bedan ®

sogar bei Neurodermitis mit Erfolg eingesetzt werden. Und das bei

bester Verträglichkeit – auch bei Kindern.“

Ohrtrompete

oder auch

Eustachische Röhre

Paukenröhrchen

Trommelfell

* Quelle: Repräsentative Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Apotheker, 2011

Kann Entzündungen und Juckreiz

lindern. Auch bei Neurodermitis.

www.bedan.de

BE/PU/07-11/LUE


Ernährung

TEST

Fit für Babys Küc

1

Übers Stillen kursieren

viele Ammenmärchen.

Was stimmt?

a In der Stillzeit verzichten

Frauen besser auf Kohl und

Zitrusfrüchte, damit ihr Baby

keine Blähungen oder einen

wunden Po bekommt.

b Je abwechslungsreicher

Frauen in der Stillzeit essen,

desto bereitwilliger akzeptieren

ihre Babys später neue

Nahrungsmittel.

c Während einer Stillmahlzeit

verändert sich die Zusammensetzung

der Muttermilch.

d Gestillte Babys brauchen

vom fünften Monat an Brei,

damit sie mit allem Nötigen

gut versorgt sind.

2

Welche besonderen

Empfehlungen gelten für

Babys, deren Eltern an

Allergien leiden?

a Überhaupt keine.

b Sie sollen im ersten Jahr

weder Kuhmilch noch Fisch

noch Eier bekommen.

c Wenn sie nicht gestillt

werden, sollen sie im ersten

halben Jahr HA-Nahrung

trinken.

d Anstelle von Nahrungen auf

Basis von Kuhmilch geben Eltern

ihnen besser Ziegen- oder

Sojamilch ins Fläschchen.

3

Wodurch unterscheiden

sich die beiden

Anfangsnahrungen

Pre- und 1-Milch?

a Pre-Nahrungen enthalten

als einziges Kohlenhydrat

Laktose (Milchzucker). Sie sind

deshalb der Muttermilch am

ähnlichsten.

b 1-Nahrungen haben

deutlich mehr Kalorien und

sättigen deshalb länger.

c 1-Nahrungen sind mit

wertvollen langkettigen

Fettsäuren (LCP) angereichert.

d Pre-Milch ist eine Spezialnahrung

für Frühgeborene.

4

Säuglingsnahrungen

mit Prebiotika

enthalten …

a … „gute“ Bakterien, die sich

im Darm der Babys ansiedeln

und ihr Immunsystem stärken.

b … besonders viele wertvolle

Vitamine und Mineralstoffe.

c ... unverdauliche Bestandteile,

die als Futter für Darmbakterien

dienen und so die Gesundheit

der Babys fördern.

d ... aufgespaltenes (Kuhmilch-)Eiweiß,

das das Immunsystem

der Babys nicht als

„fremd“ erkennt. Das beugt

allergischen Reaktionen vor.

5

Beim Zubereiten

von Babys

Fläschchen …

a … dürfen Sie Reste von

früheren Mahlzeiten nur

verwenden, wenn Sie sie im

Kühlschrank aufbewahrt haben.

b … dürfen Eltern nur abgekochtes

Wasser nehmen.

c … verwenden Eltern besser

abgepacktes Wasser aus dem

Supermarkt, das als „geeignet

für die Zubereitung von

Säuglingsnahrung“ deklariert ist.

d ... müssen Sie die Dosierungsanleitung

auf der Verpackung

genau einhalten.

Alles beantwortet?

Bereit für die Auflösung?

Dann einfach umblättern ▸▸▸

54

Leben & erziehen

Dezember 2011


www.zetb.de

Was ihrem Kind

schmeckt, wissen

Eltern schnell.

Aber darf es

das schon essen

und ist das auch

gesund? Testen Sie

mal, wie gut

Sie sich auskennen

Unsere größten Kritiker

Die Kleinsten lassen es uns besonders deutlich spüren, ob sie

sich in ihrer Wäsche wohl fühlen. In Engel-Wäsche fällt die Kritik

natürlich gut aus.

he?

Engel GmbH – Wäsche und Bekleidung aus Naturfasern

Wörthstr. 155, 72793 Pfullingen, Telefon (0 71 21) 3 87 87- 7

info@engel-natur.de, www.engel-natur.de

Mitglied im Internationalen Verband der Naturtextilwirtschaft (IVN)

6

Welche Milch eignet

sich für Babys Fläschchen,

wenn es schon Brei

bekommt?

a Pre-Milch

b 1-Milch

c 2-Milch

d Kuhmilch

7

Welche Signale zeigen an,

dass ein Baby bereit ist

für den ersten Brei?

a Es kann frei sitzen.

b Es ist neugierig auf

das Essen der Großen.

c Es öffnet den Mund, wenn

Sie ihm einen Löffel hinhalten.

d Es trinkt deutlich mehr

Milch als auf der Verpackung

angegeben.

8

Welche Zutaten

gehören zu einem

Milchbrei?

a Milch, Getreideflocken,

Obst(mus)

b Milch, Getreideflocken,

Birnen- oder Apfeldicksaft

c Milch, Obst(mus),

Maltodextrin

d Nur Milch und Getreideflocken

9

Wie viele Gemüse sorten

dürfen Babys im ersten

Jahr probieren?

a Drei bis fünf

b So viele sie mögen und

vertragen

c Alle außer blähenden

Sorten wie Kohl, Bohnen oder

Zwiebeln

d Mindestens sieben, um

ein breites Angebot an

Nährstoffen sicherzustellen

10

Fünf Portionen Obst und

Gemüse sollen Kinder im

zweiten Lebensjahr

täglich essen – aber wie groß

ist eine Portion?

a Eine Tasse voll

b 50 g

c 100 g

d So groß wie die Kinderfaust

„Ich werd mal Flugkapitän.”

Helfen Sie, damit die Wünsche siegen. Nicht der Krebs.

Krebs macht vor Kindern nicht halt.

Aber die Heilungschancen sind hoch:

70 Prozent.

Unterstützen Sie die Deutsche Kinderkrebsstiftung.

Joachimstr. 20, 53113 Bonn

www.kinderkrebsstiftung.de

Spendenkonto: Dresdner Bank

Blz.: 370 800 40, Kto.: 555 666 00


Grippale Infekte

gezielt abwehren …

▸▸▸

Die Lösungen

So funktioniert die Baby-Küche

Wirkt und

beugt vor.

1

Richtig: b c

Wenn Babys an der Brust saugen, fließt zuerst

die dünnere Vorder- und dann die fettere,

sättigende Hintermilch. Deshalb sollen sie erst eine

Brust leer trinken, bevor die Mütter die Seite

wechseln.

Einen Verzicht auf bestimmte Lebensmittel empfehlen

Stillberaterinnen nur, wenn das Baby tatsächlich

empfindlich reagiert. Und wenn das Kleine an der

Brust gut gedeiht und kein Interesse an anderer Kost

zeigt, kann der erste Brei bis zum Beginn des

zweiten Halbjahres warten.

2

Richtig: c

Sowohl Kuhmilch als auch Eier dürfen Babys

nach vier bis sechs Monaten vorsichtig dosiert

probieren, um ihr Immunsystem allmählich daran zu

gewöhnen, sagt die Leitlinie zur Allergie-Prävention.

Von Fisch versprechen sich die Experten sogar eine

schützende Wirkung. Ziegen- und Sojamilch gelten

dagegen als genauso allergen wie Kuhmilch.

Wirkt gegen typische Symptome des

grippalen Infekts

Stärkt gezielt die Abwehrkräfte

Beugt der erhöhten Ansteckungsgefahr vor

3

Richtig: a

Der Energiegehalt von Pre- und 1-Nahrungen ist

praktisch gleich. Hersteller werben damit, dass

die verschiedenen Kohlenhydrate in 1-Nahrungen

für eine längere Verweildauer im Magen und damit für

einen besseren Sättigungseffekt sorgen. Für die

Erwartung vieler Eltern, dass ihr Baby deshalb auch

besser durchschläft, gibt es aber Wissenschaftlern

zufolge bisher keinen Beweis. LCP setzen die Hersteller

sowohl Pre- als auch 1-Nahrungen zu.

4

Richtig: c

Die „guten“ Bakterienstämme (z. B. Bifidusbakterien

oder Laktobazillen) aus Antwort a

heißen nicht Pre- sondern Probiotika. Aufgespaltenes

Kuhmilch-Eiweiß ist typisch für HA-Nahrungen.

Contramutan

Gegen den grippalen Infekt.

Für die ganze Familie.

Contramutan ®

N Saft Anwendungsgebiete: Fieberhafte und grippale Infekte, Katarrhe und Entzündungen in

Nasen- und Rachenraum. Auch zur Vorbeugung bei erhöhter Ansteckungsgefahr. Warnhinweis:

Enthält 3,6 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage

und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Cassella-med · Gereonsmühlengasse 1 · 50670 Köln

www.contramutan.de Stand: Oktober 2011

®

5

Richtig: d

Auch im Kühlschrank können sich

Krankheitserreger in

Milchresten vermehren – deshalb

lieber gleich wegschütten!

Abgepacktes Wasser

brauchen Eltern nur, wenn


das Leitungswasser durch Bleileitungen fließt oder

seine Qualität nicht kontrolliert wird (zum Beispiel

bei Hausbrunnen). Ansonsten genügt es, das Wasser

aus dem Hahn etwas ablaufen zu lassen und das

nachfolgende frische (= kältere) Wasser auf 30 bis

40 Grad zu erwärmen.

… und die Familie

schützen.

6

Richtig:

a b c

Kuhmilch sollen Babys erst bekommen, wenn

sie aus der Tasse trinken.

7

Richtig: b c

Der Essens-Fahrplan der führenden Fachgesellschaften

sieht den ersten Brei zwischen

dem fünften und siebten Lebensmonat vor. Frei

sitzen können viele Kinder aber erst mit neun oder

zehn Monaten.

An der Trinkmenge können sich Eltern auch nicht

orientieren, denn die Mengenangaben auf den

Verpackungen sind nur grobe Anhaltspunkte.

Manche Babys trinken von Geburt an mehr, andere

weniger. Rückschlüsse darauf, wann ein Kind den

ersten Brei braucht, gibt die Trinkmenge also nicht.

8

Richtig: a

Dicksäfte und Maltodextrin machen

den Milchbrei süßer und prägen so

die Geschmacksvorlieben von Babys in Richtung

„süß“. Das gilt zwar auch für die Zugabe von Obst,

es ist aber nicht ganz so süß und enthält außerdem

noch Vitamine.

9

Richtig: b

Die Beschränkung auf wenige Sorten, um keine

allergischen Reaktionen zu riskieren, gilt als

überholt. Bei vorsichtigen Babys, die nur wenige Sorten

akzeptieren, brauchen Eltern aber keinen Druck

zu machen. Und: Nach wie vor empfehlen Experten,

neue Gemüsesorten mit einigen Tagen Abstand einzuführen,

also nicht als Gemüsemix.

10 Richtig: d

Die Faustgröße ist allerdings

nur ein ungefähres Maß. Eltern

müssen nicht darauf bestehen,

dass ihre Kinder diese Portion

jedes Mal aufessen. Wichtig

ist nur, den Kleinen

tatsächlich zu jeder

Mahlzeit Obst oder

Gemüse anzubieten.

Josef Pütz

Fotos: Hunger & Simmeth/Ausstattung: Hoppop über babywalz, NUK, Zara

Das pflanzliche

Anti-Infektivum mit

echtem Wasserdost

ist pflanzlich und sehr gut

verträglich

und daher für Groß und

Klein geeignet

®

Contramutan

Gegen den grippalen Infekt.

Für die ganze Familie.

Contramutan ®

N Saft Anwendungsgebiete: Fieberhafte und

grippale Infekte, Katarrhe und Entzündungen in Nasen- und

Rachenraum. Auch zur Vorbeugung bei erhöhter Ansteckungsgefahr.

Warnhinweis: Enthält 3,6 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken

und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage

und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Cassella-med · Gereonsmühlengasse 1 · 50670 Köln

www.contramutan.de Stand: Oktober 2011


Ernährung

58

Einfach naschen lassen!

Die Studie wurde zwar zu Ostern mit Schoko-Eiern gemacht,

die Ergebnisse gelten aber auch für Schoko-Nikoläuse:

Wie englische Forscher herausfanden, naschten Kinder anfangs

mehr, wenn sie frei über die Leckereien verfügen konnten.

Am Ende der Osterzeit hatten sie aber weniger davon ver speist

als Gleichaltrige, deren Eltern die Portionen rationierten.

So duftet der Advent

Vorsicht, Eltern, sonst knabbern

Ihre Kinder gleich die Rezeptkarten

an! Denn schon die

Verpackung von „Süße Winterzeit“

lässt Schleckermäulern das Wasser im

Mund zusammenlaufen. Die 25 weihnachtlichen Back-

Ideen von Zimtsternschnuppen bis zum Gewürzkuchen

(siehe Rezept) verheißen einen duftenden Advent.

Esslinger; 8,95 Euro

Gewürzkuchen

1 400 g Mehl und 1 P. Backpulver mischen

2 Je 200 g Butter und Zucker, 100 ml Milch und 3 Eier

hinzufügen

3 Mit 1 P. Vanillezucker, 1 ½ TL Lebkuchengewürz,

je 1 Msp. Muskat und gemahlene Nelken, 1 TL Zimt,

2 EL Kakaopulver und je 50 g Rosinen, gehackten und

gemahlenen Mandeln und gehackten Haselnüssen zu

einem sehr festen Teig verkneten

4 Den Teig in einer gefetteten Napfkuchenform im

vorgeheizten Backofen (180 Grad) 60 Minuten backen

5 Auskühlen lassen, in Folie schlagen und ein bis

zwei Wochen ruhen lassen. Dann ist er besonders lecker

Welcher Fisch

ist der richtige?

Mein Mann und ich essen regelmäßig Fisch in allen

Variationen. Wovon darf Ellen (8 Monate) auch

schon probieren? Und wann sollten wir ihr stattdessen

besser ein Gläschen anbieten?

Fisch liefert Jod und mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

Zudem gibt es Hinweise, dass Kinder, die als Babys Fisch

gegessen haben, besser vor Allergien geschützt sind. Ich

würde Ellen nicht mehr als ein oder zwei Fisch-Menüs pro

Woche geben. Sonst isst sie vielleicht zu wenig Fleisch und

bekommt zu wenig Eisen. Wenn Sie selbst Fisch kochen,

müssen Sie alle Gräten entfernen! Dieses Problem haben Sie

bei Gläschen nicht. Sie können aus etwa zehn Angeboten

wählen, die Sorte ist noch zweitrangig. Zwar enthält Lachs

(wie Hering oder Makrele) besonders viele wertvolle

Omega-3-Fettsäuren, doch die bekommt Ellen auch aus

Gläschen ohne Lachs, vor allem bei Zugabe von Rapsöl.

Rohen oder ungeräucherten Fisch würde ich nicht geben.

RUFEN

SIE AN

Fruchtsäfte gibt’s

am besten als Schorle

Weil die Fruktose im Saft bei Kindern

schon in geringen Mengen Bauchschmerzen

und Durchfall auslösen

kann, mischen Eltern Säfte am

besten im Verhältnis 1 : 3 mit

Wasser, rät Jens Luther von der

Verbraucherzentrale in Leipzig.

LESER-SPRECHSTUNDE

Sie haben Fragen zum Thema Ernährung? Dann rufen Sie unsere Expertin an!

Dr. Ute Alexy ist Ernährungswissenschaftlerin am Institut für Kinderernährung

in Dortmund. Sie erreichen sie am 23. November 2011

von 10 bis 12 Uhr, Tel. 08 21/45 54 81-52

Fotos: Fotolia (2), privat


Jetzt kostenlos

BabyClub-

Mitglied werden

www.schlecker.de

Bequem einkaufen

für die ganze Familie!

Mein Bestell-Shop

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.

und zzgl. Versandkosten:

Ab 15 € Mindestbestellwert

1.99 €

Ab 75 € Bestellwert

versandkostenfrei

Formel 1 Junior Flitzer

Perfekt für die kleinsten Formel 1 Fans ist dieser ferngesteuerte

Flitzer, denn er lässt sich mit zwei Geschwindigkeitsstufen den

Fähigkeiten des „Rennfahrers“ anpassen.

Vor- und Rückwärtsgang, Gummireifen und -stoßstangen sowie

eine stabile, bewegliche Antenne sorgen für viel Fahrspaß.

Best.-Nr.: 003063

Lernspaß CD-Spieler

mit verschiedenen CD‘s, Babys lernen Kinderlieder, das ABC,

Zahlen, Formen und Farben. Auf Tastendruck werden Lichter,

Sätze und Lieder aktiviert.

Best.-Nr.: 003062

Lernspaß Telefon

Dieses lustige Handy zeigt Buchstaben und Zahlen

auf dem LED-Display und spielt

9 Melodien und Geräusche.

Mit über 25 weiteren

Animationen.

Best.-Nr.: 003060

39. 99 11. 99

ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 3 Jahren

geeignet, da Kleinteile verschluckt werden

können. Erstickungsgefahr!

19. 99 19. 99

ACHTUNG: Für Kinder unter 6 Monaten

nicht geeignet

ACHTUNG: Für Kinder unter 6 Monaten

nicht geeignet

Lernspaß Liederbuch

Viel Lernspaß mit dem freundlichen Bücherwurm,

bunten Bildern, Kinderliedern, Buchstaben, Zahlen,

Farben und ersten Wörtern.

Lautstärke regulierbar.

Best.-Nr.: 003061

Spieluhr

mit LA LE LU Melodie, keine Einzelauswahl mögich.

Höhe ca. 18 cm, zum Hängen oder in die Wiege legen

Best.-Nr.: 002722

Baubecher-Set

6 teilig, Becher in verschiedenen Farben zum Stapeln,

Tiermotive auf den Bechern

Best.-Nr.: 003064

19. 99

ACHTUNG: Für Kinder unter 6 Monaten

nicht geeignet

ACHTUNG: Um möglichen Verletzungen

durch Verheddern zu verhindern, ist dieses

Spielzeug zu entfernen, wenn das Kind

beginnt auf allen vieren zu krabbeln.

6. 49

ACHTUNG: Für Kinder unter 6 Monaten

nicht geeignet

Jetzt einfach

bestellen unter:

Mehr Angebote rund um Baby und Familie im Internet: www.schlecker.de

Schlecker Home Shopping GmbH, Ehingen, Amtsgericht-Registergericht Ulm-HRB 724812, Geschäftsführer Marcus Willbold - Widerrufsrecht siehe AGB‘s auf www.schlecker.de

01805-350 150 99

14 ct/min. aus dem dt. Festnetz,

max. 42 ct/min. aus dem Mobilfunknetz www.schlecker.de im Schlecker-Markt


Glosse Schwangerschaft

Ringe und Ketten kann

man nie genug haben!

Diese Handvoll Schmuck

gibt es bei Tchibo*

1

Schickes

Fotos: Hersteller

1 Zeitlos und edel:

Kette mit Süßwasser-

Zuchtperlen.

Von Tchibo; ca. 70 Euro*

2 Der fließende Stoff

umspielt toll den Bauch.

Die graue Bluse passt zur

Stoffhose und zum Rock.

Bei www.bellybutton.de;

99 Euro

3 Der hält warm: Cardigan

aus Viskose. Die Jacke

passt auch noch nach der

Schwangerschaft.

Bei www.bellybutton.de;

89 Euro

2

3

Weihnachten! Gibt es

einen besseren Anlass,

sich mal wieder richtig

in Schale zu werfen?

Vor allem mit Babybauch.

Wir haben für Sie

wundervolle Outfits

gefunden — für einen

stilvollen Auftritt

60

Leben & erziehen

Dezember 2011


Mini mit

Retro-Print

5

4 Ein eleganter, sinnlicher und

sanfter Duft: Narciso Rodriguez

„For Her“, 50 ml.

www.douglas.de; 79,90 Euro

5 Weites Kleid mit Glockenärmeln.

Da hat der Bauch Platz.

Sieht auch mit Leggings toll aus.

Bei www.mamarella.de;

99,95 Euro

6 Idealer Kombi-Partner: Hose

mit schmalen Beinen von

bellybutton. Die passt

zu jeder Bluse oder Tunika.

Bei www.babywalz.de;

69 Euro

7 Was das ist? Ein Handtaschenhalter.

Aufgeklappt

wird er auf

die Tischkante gelegt,

die Tasche kommt

an den Haken.

Und ja, das hält.

Von Tchibo;

11 Euro*

9

7

8

4

Pumps oder Stiefel?

6

Zu dieser Hose passt beides!

8 Lidschatten-Trio mit

Perlglanz-Effekt für einen

brillanten Blick. Ihr Schatz

wird nur Augen für Sie

haben!

Von Douglas; 15,95 Euro

9 Ein treuer Begleiter ist

der schlichte Strick-Bolero.

Der peppt auch ein Jeans-

Outfit auf.

Von Esprit maternity;

59,95 Euro

10 Tunikabluse von mama

licious in schimmerndem

Gold. Das Band bringt den

Bauch schön zur Geltung.

Bei www.bellamama.de;

39,95 Euro

11 Weicher Jerseyrock mit

elastischem Bauchband –

der sitzt auch noch, wenn

der Bauch schon groß ist.

Bei www.bellybutton.de;

69 Euro

*Ab 29.11.2011 in den Tchibo-Filialen und

unter www.tchibo.de erhältlich

11

10

Gold für einen

schillernden Auftritt

NEU

NEWSLETTER

mit den besten Infos für Schwangere.

Jetzt kostenlos abonnieren unter

www.leben-und-erziehen.de

Leben & erziehen

Dezember 2011 61


Geburt

Schwangerschaft

Very stylish

Väter

im Kreißsaal

Die Erwartungen und die Erfahrungen von (werdenden) Vätern

zur Geburt haben Forscher bei einer Umfrage am Berliner

Universitätsklinikum Charité ver glichen. Die auffälligsten

Ergebnisse:

Vor der Geburt fürchten

15 %

im Kreißsaal

zu stören

29 %

sich hilflos zu fühlen

Nachher sagen

10 %

in Ohnmacht

zu fallen

94 %

„Ich habe meiner Frau geholfen“

100 %

„Es war okay, dass ich dabei war“

Schick, praktisch und mit jeder

Menge Extras wie einer

integrierten Wickelauflage,

einem isolierten Flaschenbehälter

und einem Schnullerfach: Diese

Wickeltasche von JJ Cole ist

unentbehr lich, wenn das Baby

erst mal da ist. Ein tolles

Geschenk zur Geburt!

Bei www.myToys.de;

79,80 Euro

Jetzt

am

Kiosk

GEBURTEN

MACHEN MÜTTER

KLÜGER

Babys Ankunft ist Grund zur doppelten Freude:

Die Geburt lässt nämlich die grauen Zellen

im Gehirn der Mutter wachsen und macht

sie damit klüger. Das wiesen jetzt Neurologen

aus den USA nach. Die Gehirne der Frauen

wuchsen vor allem in den Bereichen,

die für Gefühle, Sinnes ein drücke,

Glück und logisches Denken

zuständig sind.

Ein wertvoller Begleiter

durch 9 wunderbare Monate

ist unser neues Sonderheft

Schwangerschaft & Geburt

(3,90 Euro). Im großen

Extra-Teil sehen Sie, wie Ihr

Baby sich entwickelt

Schöne Grüße

aus dem Bauch

Unvergesslich der Moment, wenn endlich Babys

Strampeln im Bauch zu spüren ist! Die Hebamme

Karin Brenner sagt, wann Sie damit rechnen dürfen.

Das erste Kind spüren Frauen erstmals zwischen der

18. und 24. Woche, weitere Kinder um die 15. Woche.

Zu sehen sind die Stöße und Tritte des Babys

bei schlanken Frauen um die 24. Woche. Kurz vorher

können Väter Babys Füßchen ertasten.

Am Anfang werden die Bewegungen immer

mehr, nach der 30. Woche lassen sie

mangels Platz wieder nach. Statt ein -

zelner Tritte fühlen Frauen dann eher

Druck, wenn sich das Baby streckt.

Wie oft eine Frau ihr Kind spürt,

hängt davon ab, wie stark sie

beschäftigt und abgelenkt ist.

„Zwei-, dreimal täglich sollte es

schon sein“, meint Karin Brenner.

Mütter können eine „Meldung“

des Babys auch herausfordern.

Am ehesten gelingt das, wenn sie

sich hinlegen und ihm gut zureden

oder umgekehrt aus der Ruhe heraus

aufstehen und umhergehen. Wenn die

gewohnte Strampelei plötzlich ausbleibt

oder in hektisches Dauerzappeln übergeht,

müssen Arzt oder Hebamme die Ursache klären.

Fotos: Hersteller, iStockphoto.com

62

Leben & erziehen

Dezember 2011


Die Marke Nr. 1

bei Ärzten*

Vertrauen Sie bei Thermometern der Marke,

die von Ärzten am häufi gsten empfohlen wird*.

Wenn Sie nach Ihrem Braun ThermoScan ® Ohr-Thermometer greifen, tun Sie das, was Ärzte jeden

Tag tun. Wegen der patentierten Technologie mit der vorgewärmten Messspitze schenken Allgemeinmediziner

und Kinderärzte in erster Linie dem Braun ThermoScan ® Ohr-Thermometer mit

professioneller Messgenauigkeit ihr Vertrauen. Nicht umsonst wird Braun ThermoScan ®

weltweit 1,5 Millionen Mal pro Tag eingesetzt**. Bei Ärzten ist Braun ThermoScan die Marke Nr. 1*.

Designed to make a difference

Gut (2,3)

Im Test:

18 Thermometer

*Quelle: Auf der Basis einer Umfrage unter Kinderärzten und Allgemeinmedizinern in Großbritannien, Frankreich, Deutschland. GfK France, 2009

**Quelle: Firmendaten

Ausgabe

9/2008

ThermoScan is a registered trademark of Kaz Europe SA. This product is manufactured by Kaz Europe SA under license to the ‘Braun’ trademark. ‘Braun’ is a registered trademark of Braun GmbH, Kronberg, Germany. © 2011, Kaz Europe SA - REV 14OCT11


Namen

Jonas verdankt seinen Namen

seiner großen Schwester Marie

Unser Kind

heißt ...

Manche machen ein großes Geheimnis daraus,

andere schreiben ellenlange Listen oder studieren

stapelweise Namenbücher. Hier erzählen

Leserinnen und Leser von Leben & erziehen,

wie sie den Namen für ihr Kind gefunden haben

Fotos: privat

Ronja Alba

(6 Monate)

Zur Auswahl standen Ronja,

aus Astrid Lindgrens „Ronja

Räubertochter“, und Alba aus

Isabel Allendes Roman „Das

Geisterhaus“. Entscheiden

wollten wir uns aber erst,

wenn wir unsere Tochter zum

ersten Mal sehen. Als sie zur

Welt kam, schrie sie aus

Leibeskräften und wollte der

Hebamme beinahe entkommen.

Da war klar: Das ist eine

echte Ronja! Alba wurde der

Zweitname, weil er auf

Italienisch „Morgendämmerung“

bedeutet und unsere

Tochter geboren wurde, als die

Sonne aufging.

Adriana Obermeier, Würzburg

Jonas

(5 Monate)

Wäre unsere Tochter Marie ein

Junge geworden, hätte sie den

Namen Felix bekommen. Als wir

wussten, dass unser zweites Kind

ein Sohn wird, stand deshalb

für uns fest, dass er Felix heißen

sollte. Allerdings hatten wir die

Rechnung ohne unsere dreijährige

Tochter gemacht ... Kaum

redeten wir von Felix, warf Marie

plötzlich ein: „Felix ist doch blöd,

Jonas ist ein schöner Name!“

Also nannten wir unseren Jungen

Jonas. Marie ist natürlich

total stolz, dass sie ganz allein

den Namen für ihren kleinen

Bruder ausgesucht hat.

Petra Hartmuth, Norderstedt

Eluin

(9 Monate)

Der Name unseres Sohnes

sollte mit einem E anfangen.

Doch auch tagelanges Stöbern

in sämtlichen Namenbüchern

brachte nichts, kein Name

gefiel uns. Wir hatten uns

beinahe schon mit Paul-Heinrich

abgefunden – nach den

beiden Urgroßvätern. Doch

dann las mein Mann in der

Zeitung einen Artikel über das

Sonnensystem Luin. Den

Namen fanden wir absolut

gelungen. Mit einem E davor

wurde daraus der perfekte

Name für unseren Sohn!

Ann-Catrin Braun, Rendsburg

Die schönsten

Kurzformen von

Nikolaus

Klaus

(deutsch)

Nikos

(neugriechisch)

Kolja

(russisch)

Colin

(englisch)

Nick

(englisch)

Klaas

(niederländisch)

Niklaas

(niederländisch)

Nico

(italienisch)

Aus dem Buch

„Der Vornamenfinder“,

Duden;

8,95 Euro

Wie haben Sie den Namen für Ihr

Baby gefunden? Schreiben Sie uns und

Machen Sie mit! Schreiben Sie an:

Leben & erziehen,

erzählen Sie uns Ihre Namengeschichte! Die schönsten

Einsendungen veröffentlichen wir. Schicken Sie uns

dazu ein Kinderfoto und/oder ein Foto von Ihnen mit

Ihrem Kind. Bitte auch den Geburtstag und für

Rückfragen Adresse und Telefonnummer angeben.

Kennwort: Vorname, Böheimstraße 8,

86153 Augsburg, E-Mail: namen@bayard-media.de

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Fotos

nur zurückschicken können, wenn Sie einen

frankierten Rückumschlag beilegen.

64

Leben & erziehen

Dezember 2011


Eine gute Wahl

und das beste

Thermometer

für ihr Kind

Wenn es im Zusammenhang mit

Ihrem Kind ein Messinstrument

gibt, das verlässlich und leicht

handhabbar sein muss, dann

ist es das Fieberthermometer.

Nie war es leichter und

effizienter, die Temperatur

zu messen als mit dem Braun

ThermoScan ® Ohr-Thermometer.

Sanfte Temperaturmessung

im Ohr

Lange Zeit war die Temperaturmessung beim Kind

gleichbedeutend mit einem nackten Kinderpopo,

weil die rektale Messung als die verlässlichste

Messmethode galt. Mit dem Braun ThermoScan ®

Ohr-Thermometer müssen Schlafanzughosen

und Windeln nicht mehr weichen, und Eltern

können eine Prozedur vermeiden, die schon

immer stressig und bei Kindern unbeliebt war.

Mit Hilfe einer kleinen, flexiblen Messspitze kann die

Temperatur innerhalb von Sekunden sanft im Ohr

des Babys gemessen werden. Darüber hinaus

bietet die Einweg-Schutzkappe

auch bei Benutzung eines

Thermometers für die ganze

Familie eine unübertroffene

Hygiene.

Warum im Ohr messen?

Verfahrenseffizienz und Messgenauigkeit sind die

beiden Stärken dieses Thermometers.

Braun ThermoScan ® misst die vom Trommelfell

und dem umgebenden Gewebe abgegebene

Infrarotwärme. Da das Trommelfell und das

Temperatur-kontrollzentrum im Gehirn die

gleiche Blutversorgung haben, ist die Temperatur

im Ohr mit der

Kerntemperatur des

Körpers identisch.

Änderungen dieser

Kerntemperatur

wirken sich deshalb

unmittelbar auf das

Ohr aus. Aus diesem

Grund ist das Ohr die

ideale Stelle zur Temperaturmessung.

Einzigartige vorgewärmte

Messspitze für

professionelle und präzise

Messgenauigkeit

Im Gegensatz zu anderen

Ohr-Thermometern verfügt

das Braun ThermoScan ®

Thermometer über eine

vorgewärmte Messspitze, die

den Abkühlungseffekt verringert,

der auftreten kann, wenn eine Messspitze mit

Raumtemperatur in den Gehörgang eingeführt

wird. Die vorgewärmte Messspitze sorgt für präzise

Messergebnisse bei jeder Messung, denn das

Messergebnis ist bis auf ein Zehntelgrad genau.

Wenn es um die Gesundheit Ihres Babys geht, darf

schließlich nichts dem Zufall überlassen bleiben!

Temperaturüberwachung

Müdigkeit, Sorgen und

durchwachte Nächte an der

Seite Ihres kranken Kindes

machen es oft schwierig,

die unterschiedlichen

Messergebnisse im Kopf zu

behalten. Damit Sie Ihrem

Kinderarzt genau Auskunft geben können,

hilft Ihnen Ihr Braun ThermoScan ® bei der

Temperaturüberwachung Ihres Kindes. Das

Braun ThermoScan ® Thermometer verfügt

über eine Memory-Funktion, die es Ihnen

ermöglicht, die letzten Messergebnisse zu

speichern und die Temperaturentwicklung

problemlos nachzuverfolgen.

Die Marke Nr. 1

bei Ärzten

Sanft. Einfach. Präzise.

Da wundert es nicht,

dass Braun ThermoScan ®

die Marke Nr. 1 bei Ärzten

und Kinderärzten ist *.

* Auf der Basis einer Umfrage bei Kinderärzten in Großbritannien,

Frankreich, Deutschland.

GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) Custom Research France

(Auftragsforschung Frankreich) 2009.

ThermoScan is a registered trademark of Kaz Europe SA. These products are manufactured by Kaz Europe SA under license to the ‘Braun’ trademark. ‘Braun is a registered trademark of Braun GmbH, Kronberg, Germany.

© 2011, Kaz Europe SA REV. 14OCT11


Hilfe von Profis

www.personello.com

Formate: nur in DIN A6, entweder

als Postkarte oder als Klappkarte

Preis: Postkarte pro Stück

1,99 Euro, Klappkarte 2,99 Euro

pro Stück (mit Umschlag)

Tipp: „Pimp my Picture“-Service.

Hier kann man sich das Bild

kostenlos für das gewünschte

Produkt bearbeiten lassen, zum

Beispiel einen störenden Hintergrund

entfernen. Innerhalb von

24 Stunden wird eine Auswahl an

30 Collagen zugeschickt – ideal für

ein originelles Geschenk.

Karten mit Charakter

Himmlische

Weihnachtspost

Macht viel her — und wenig Mühe! Diese ganz persönlichen Weihnachtskarten sind

schnell fertig: Anbieter auswählen, Design aussuchen, Fotos hochladen, einpassen,

noch ein netter Text dazu, bestellen, verschicken und große Freude schenken

66

Leben & erziehen

März 2010

Darf’s ein bisschen mehr sein?

www.photobox.de

Formate: Klappkarten in zwei Formaten, quadratische Karten

und Panoramakarten

Preis: 10er-Set zwischen 11,95 und 14,95 Euro

(mit Umschlägen), Klappkarten sind auch einzeln erhältlich

Tipp: Ideal für die Großbestellung ist der Rabatt für

Leben & erziehen-Leser: Drei 10er-Sets Klappkarten bei PhotoBox

bestellen, zwei bezahlen (verschiedene Sets zur Auswahl,

das günstigste wird nach Eingabe des Codes im Warenkorb

abgezogen). Gutschein-Code: XMASKARTEN*


Viele Motive

www.pixum.de

Formate: Klappkarten und

Postkarten in jeweils zwei Größen

Preis: 10er-Set Postkarten

ab 10,99 Euro, Klappkarten

ab 13,99 Euro (mit Umschlag)

Tipp: 25 % Rabatt gibt es für

Leben & erziehen-Leser auf alle

Grußkarten. Gutschein-Code:

LUE-25P.* Vom gesparten Geld

dann noch Foto-Sticker bestellen

(4 Bögen kosten 1,99 Euro) – so

finden die Kleinen unterm Weihnachtsbaum

schnell ihr Geschenk.

Festliches

fürs Fest

www.wunderkarten.de

Formate: Grußkarte oder

Klappkarte jeweils im Hochoder

Querformat

Preis: 10er-Set Grußkarten

16,90 Euro, Klappkarten

21,90 Euro (alle Karten mit

Umschlag)

Tipp: Noch persönlicher

wird die Weihnachtspost

mit den selbst gestalteten

Adressaufklebern. Die Aus -

wahl reicht vom lustigen

Elch bis hin zu eleganten

Ornamenten. Der Preis

für 24 Etiketten: 6 Euro.

* Gutscheincodes sind nicht mit anderen Codes

und/oderRabattaktionen kombinierbar.

Alle Preise zuzüglich Versandkosten

Wenn’s eilig ist

▪ Eine echte Postkarte über das

iPhone verschicken dank der

Pixum Postcard App. Preis pro

Postkarte und Zustellung:

ab 0,99 Euro (Infos im App-Store

und über www.pixum.de)

▪ Am Kodak Picture Kiosk

(in Drogeriemärkten) unter

„Grußkarten“ ein Motiv wählen

und Text eintippen. Das Foto für

0,39 Euro auf einen Kartenkarton

kleben und verschicken.

Schon

unterwegs

www.dm-digifoto.de

Formate: Postkarten in

zwei Größen, Klappkarten

in vier Größen und

Fotogrußkarten

Preis: 10er-Set Postkarte

Klassik ab 4,95 Euro,

Klappkarte Klassik ab

11,45 Euro, Fotogrußkarten

ab 4,45 Euro (Klappkarten

und Fotogrußkarten mit

Umschlägen)

Tipp: Wer schon spät dran

ist, kann auch einzelne

Weihnachtskarten drucken

und direkt an seine Lieben

schicken lassen. Eine

Einzelkarte mit Direktversand

gibt es ab 2,59 Euro

plus 0,55 Euro Porto.

Ungewöhnlich

edel

www.smartphoto.de

Formate: Post- und

Klappkarten in je vier

Größen, aber auch

besondere Formate wie

Rundeck-Karten oder

extralange Faltkarten

Preis: jeweils im 10er-Set

ab 0,59 Euro pro Karte,

Rundeck-Karten ab

1,79 Euro (alle Karten mit

Umschlag)

Tipp: 30 % Rabatt für

Leben & erziehen-Leser auf

das gesamte Angebot.

Gutschein-Code:

LEWP2011.* Wenn es edler

sein soll: Für einen Aufpreis

von 0,30 Euro pro Karte

das Motiv auf Glitzerpapier

drucken lassen.

Text: Silvia Schmid; Fotos: Fotolia, Hersteller (6), iStockphoto.com (8)

Leben & erziehen

Dezember 2011 67


Das ÖKO-TEST-Magazin

zusätzlich mit Kinder Kinder!

Jetzt

im Handel!

Immer gut

beraten mit

exklusiven Tests

und Berichten.

Ab 25.11.

im Handel!

ÖKO-TEST Bestellservice online unter http://shop.oekotest.de

Tel. 0 69/3 65 06 26 26Fax 0 69/3 65 06 26 27


Geld

Post vom Vermieter. Sie ahnen schon,

was im Kuvert steckt? Genau,

die Nebenkostenabrechnung.

Claus O. Deese vom Mieterschutzbund

gibt Tipps, damit Sie nicht draufzahlen

Fotos: Fotolia, privat

Der Abrechnungszeitraum

Für die Nebenkostenabrechnung darf sich ein

Vermieter nicht ewig Zeit lassen. Sie muss dem

Mieter innerhalb von zwölf Monaten nach Ende

eines Abrechnungszeitraumes vorliegen. Beispiel:

Für den Zeitraum 1. Januar 2010 bis 31. Dezember

2010 läuft die Frist am 31. Dezember 2011 ab. Bekommen

Sie die Abrechnung später, hat der Vermieter

Pech gehabt. Denn: Sie müssen nicht mehr

zahlen, eine Gutschrift verfällt allerdings nicht.

Umlagefähige Nebenkosten

Es gibt 17 Positionen, die berechnet werden dürfen.

Entweder sind sie einzeln im Mietvertrag aufgelistet

oder es steht sinngemäß folgende Klausel

im Vertrag: Nebenkosten sind gemäß § 2 der Betriebskostenordnung

zu zahlen. Prüfen Sie, ob mit

dem richtigen Verteilerschlüssel oder mit der richtigen

Wohnquadratmeterzahl abgerechnet wurde.

Sonstige Betriebskosten

Dazu zählen z. B. Wartungsverträge, etwa für die

Tiefgarage, für Feuerlöscher, Rauchmelder oder

für die Dachrinnenreinigung. Wichtig: Sonstige

Betriebskosten müssen im Mietvertrag einzeln genannt

sein, ein allgemeiner Hinweis reicht nicht.

Posten, die Sie nie

zahlen müssen

Tauchen in Ihrer Abrechnung Verwaltungs- oder

Reparaturkosten auf, brauchen Sie diese Beträge

nicht zu zahlen. Auch Bank- oder Telefongebühren,

Porto sowie Beiträge für die Rechtsschutzversicherung

des Vermieters

oder für den

Grundeigentümerverein

sind keine Betriebskosten.

Hier finden Sie Hilfe

▪ www.mieterschutzbund.de

▪ www.mieterbund.de

▪ www.verbraucherzentrale.de

▪ Anwälte oder auch Steuerberater

Es ist teurer geworden

Nehmen Sie immer die Abrechnung vom Vorjahr

und vergleichen Sie jeden Posten. Gibt es Kosten,

die plötzlich viel höher ausgefallen sind? Ist die Erhöhung

schlüssig? Denn: Können Sie die Rechnung

nicht nachvollziehen, haben Sie das Recht,

die Belege einzusehen.

Versteckte und neue Kosten

Posten wie Straßenreinigung, Gartenpflege oder

Schneeräumen zählen zu den Hausmeisterkosten.

Werden sie extra ausgewiesen, sind sie möglicherweise

doppelt abgerechnet worden. Stutzig sollten

Sie auch werden, wenn Schornsteinfegerleistungen

in den Betriebskosten auftauchen. Denn die

sind meistens schon in den Heizkosten mit veranschlagt.

Plötzlich sollen Sie für eine Hausreinigung zahlen,

obwohl Sie und die anderen Mieter jahrelang die

Treppen selbst regelmäßig geputzt haben? Müssen

Sie nicht, sofern Ihr Vermieter Sie nicht informiert

hat, dass er eine Firma mit der Hausreinigung

beauftragt hat bzw. Sie damit gar nicht einverstanden

sind.

7Millionen

Widerspruch einlegen,

aber richtig

Mieter können innerhalb von zwölf Monaten nach

Erhalt der Nebenkostenabrechnung Widerspruch

einlegen. Diese Frist bezieht sich aber nur auf die

umlagefähigen Nebenkosten, die falsch oder zu

hoch sind. Anders ist das bei zu Unrecht abgerechneten

Posten (z. B. für Reparaturen, Verwaltung

etc.): Dieses Geld können

Sie sich auch noch

drei Jahre später zurückholen.


Bea Lemcke

Nebenkostenabrechnungen

sind jedes Jahr

in Deutschland

fehlerhaft,

das entspricht

ca. 30 Prozent.

Quelle: Mieterschutzbund e. V.

Unser

Experte

Claus O. Deese

ist Geschäftsführer

des

Mieterschutzbundes

mit Sitz

in Recklinghausen

Leben & erziehen

Dezember 2011 69


Familie

Luis wird

selbstständig

Die ersten Schritte sind gemacht! Und auch in der Krippe

kommt Luis gut ohne seine Eltern Silke (31) und Bernhard (36) klar.

Nur im Urlaub lässt er sie ungern alleine

70

Leben & erziehen

Dezember 2011


13. bis 15. Monat

Montag, 21. März 2011

8.15 Uhr: Mein erster Arbeitstag nach

der Babypause.

Endlich – meine beiden Männer sind

aus dem Haus! Luis geht seit vergangener

Woche tapfer ohne mich in die

Krippe und ich darf wieder arbeiten.

In Zukunft schreibe ich von zu Hause

aus. So kann ich mir meine Arbeitszeit

frei einteilen, falls Luis wirklich mal

krank sein sollte. Aber fit wie er ist,

mach ich mir da keine Sorgen. Und

wenn alle Stricke reißen, springen

eben die Großeltern ein! Wir haben

das ganz genau geplant. Kann nix

schiefgehen, wir sind top aufgestellt!

10.15 Uhr: Ähm, soeben kam ein

Anruf aus der Krippe: Luis geht’s

nicht gut! Ich soll ihn abholen.

Wie – JETZT?

Dienstag, 22. März 2011

9 Uhr: Das arme Kind hat Magen-

Darm-Grippe. Ich ebenfalls. Ungefähr

so stelle ich mir die Hölle vor.

12 Uhr: Korrigiere: Kind wieder topfit.

Beide Elternteile infiziert – DAS ist

die Hölle!

Donnerstag, 24. März 2011

8 Uhr: Mein erster Arbeitstag nach

der Babypause und der Magen-Darm-

Grippe.

Wir haben überlebt! Die beiden Jungs

sind aus dem Haus und ich darf wieder

arbeiten – fragt sich nur, wie lange …

Montag, 28. März 2011

Der Kinderarzt hat gesagt, Luis darf

jetzt alles bei uns mitessen. Ich bin mir

da nicht so sicher. Kann mir nicht

vorstellen, dass Käsekuchen und

Nutella-Toast für einen Einjährigen

das passende Frühstück sind.

Donnerstag, 31. März 2011

14 Uhr: Luis isst eine Breze. Eben hat

er das letzte Stück in den Mund

gesteckt, da lacht ihn der Mann neben

uns an. Wie auf Kommando spuckt

Luis die Breze wieder aus (oder

Kleidergröße:

80/86

Gewicht:

Schwer zu

tragen, äh zu

Steckbrief

Am 9. März 2010

um 14.05 Uhr

erblickte Luis

das Licht der

Welt. Seitdem

dreht sich

alles um ihn.

vielmehr das, was noch von ihr übrig

ist) und hält sie dem verdutzten Mann

vor die Nase. Da soll noch mal einer

sagen, Einzelkinder teilen nicht gern.

Montag, 4. April 2011

Heute hat mich eine Freundin mit

ihren Zwillingen besucht. Ich werde

mich nie wieder über unser Leben

beschweren.

Mittwoch, 6. April 2011

Ich weiß, ich wollte mich nicht mehr

beklagen, aber das war, bevor Luis so

zickig war. Wickeln ist bei uns zu einer

Art Ringkampf geworden. Spielzeug

und Fläschchen werden sofort als

billige Ablenkungstricks erkannt und

aus dem Ring geworfen. Bleibt uns nur

die Vollnarkose, befürchtet Bernhard.

Freitag, 8. April 2011

Apropos Vollnarkose: Die hätte

Bernhard sich gestern auch gewünscht.

Er war beim ersten Krippen-

Elternabend. Kam ziemlich blass

nach Hause. Er war einer von zwei

Männern unter 22 Frauen. Also

früher beim Ausgehen hätte ihn

das bestimmt nicht gestört.

Samstag, 9. April 2011

Luis ist 13 Monate alt und wird von

Tag zu Tag selbstständiger. Alleine den

Ton bei uns angeben, darin ist er

besonders gut. Alleine essen klappt

sagen. Wir haben

keine Waage

Liebt:

Schaukeln und

auf den eigenen

Beinen stehen

Hasst:

Wickeln, wickeln und

vor allem wickeln

Meine Daten

nicht ganz so problemlos, wie man

an seinem Hochstuhl sieht: Wir

überlegen derzeit, ob wir den Stuhl

ins Labor schicken sollen. So ein paar

neue Bakterienstämme treiben die

Antibiotika-Forschung bestimmt

voran.

Montag, 11. April 2011

Wenn man sein kleines, unschuldiges

Krabbelkind in die Krippe bringt, wird

einem schlagartig klar, dass es auf

dieser Welt auch andere Kinder gibt.

Rabauken, vor denen man sein

Schätzelchen am liebsten beschützen

möchte. Wir haben Glück, die Kinder

in Luis’ Gruppe sind fast alle nett.

Doch zurzeit gibt es jemanden, der

die Getränkeflaschen der Kleinen

zum Spaß in den Mülleimer wirft.

Ich will ja nichts sagen, aber ich hab

da schon einen Verdacht: Die kleine

Zicke mit dem antiautoritären Vater,

der sie null im Griff hat – ihr würde

ich das durchaus zutrauen.

Mittwoch, 13. April 2011

„Wir haben endlich den Übeltäter

mit den Wasserflaschen erwischt“,

sagt die Betreuerin, als ich Luis aus

der Krippe abhole. „Gratuliere!

Wer war’s?“ „Luis!“

Donnerstag, 14. April 2011

19 Uhr: Heute gehen Bernhard und

ich essen, meine Schwester passt auf

▸▸▸

Leben & erziehen

Dezember 2011 71


Familie

Luis

13. bis 15. Monat

▸▸▸

Luis auf. „Ruf an, wenn was ist!“, sage

ich, als wir aus dem Haus gehen.

Noch bevor ich an der U-Bahn bin,

klingelt schon das Telefon:

„Luis weint, ich glaub, es ist besser,

wenn du zurückkommst!“

„Du schaffst das schon. Lenk ihn

Der Plan: Luis

schläft im Urlaub im

Wagen; Mama und

Papa gehen essen.

Die Ausführung:

gescheitert

irgendwie ab!“

„Wie denn?“

„Lass dir was einfallen! Zur Not gib

ihm einen Keks!“

20 Uhr: Na, das scheint geklappt zu

haben, jedenfalls ruft sie nicht mehr

an. Wieso beruhigt mich das jetzt

nicht?

20.10 Uhr: Ich hab jetzt schon zweimal

zu Hause angerufen, aber es geht

niemand ans Telefon. Was ist da los?

21.30 Uhr: Bernhard und ich bemühen

uns. Wir essen, bestellen sogar

noch eine Nachspeise. Wir versuchen

Sätze zu formulieren, in denen nicht

das Wort Luis vorkommt, und wir

linsen beide nur heimlich auf unsere

Handys.

22 Uhr: Schnappen wir uns ein Taxi

und fahren nach Hause!

22.15 Uhr: „Und, wie war’s?“, fragen

wir meine Schwester betont lässig.

„Gut! Nach sechs Butterkeksen war

Luis darf jetzt

am Tisch mitessen.

Der Kuchen kommt

bei ihm super an!

Luis so gut drauf, dass er gar nicht ins

Bett wollte. Ich hab dann mit ihm

gespielt. Danach hab ich ihm sechs

Bücher vorgelesen, Händchen

gehalten und um halb zehn ist er ganz

brav auf meinem Arm eingeschlafen!“

Okay, das waren jetzt so ziemlich alle

Erziehungs-Fouls, die es bei uns zu

Hause gibt. Na warte Schwesterherz,

bis du mal Kinder hast und wir zum

Babysitten vorbeikommen!

Freitag, 15. April 2011

Ich krieg die Krise – jetzt sind hier

schon wieder alle krank: Luis hat

Husten, Schnupfen und Fieber.

Bernhard liegt mit einer Nebenhöhlenentzündung

im Bett. Ich

habe lediglich Halsschmerzen

vorzuweisen. Reicht wohl nicht für

eine Krankmeldung, fürchte ich.

Dienstag, 3. Mai 2011

Luis kann laufen!!!! Gestern Abend

hat er die ersten Schritte alleine

gemacht und heute läuft er mir schon

in die Arme, als ich ihn von der Krippe

abhole. Ich könnte heulen vor Glück!

Montag, 9. Mai 2011

Ein fast perfekter Muttertag!

Gestern hat Luis bis 9 Uhr geschlafen!

Ein schöneres Muttertagsgeschenk

hätte er mir nicht machen können.

Dass wir nachts um drei mit ihm in

der Notaufnahme waren, weil er

über 40 Grad Fieber hatte und

drei Stunden durchgeschrien hat,

das lassen wir jetzt mal galant unter

den Tisch fallen.

Donnerstag, 12. Mai 2011

Werde ich jemals wieder arbeiten?

Mehr als ein paar Texte habe ich

bislang nicht geschafft. Ständig

kommt etwas dazwischen: Zuerst war

das Auto kaputt, dann das Krippenpersonal

krank und schließlich hat die

U-Bahn gestreikt! Wir befinden uns

im Dauer-Ausnahmezustand und ich

spiele Feuerwehr, schließlich kann ich

mir meine Arbeitszeit frei einteilen!

Welche Arbeitszeit? Na, übermorgen

fahren wir erst mal in den Urlaub!

Samstag, 14. Mai 2011

Der erste Tag am Gardasee!

Wir lieben Italien! Luis scheint das

geerbt zu haben, er fühlt sich

pudelwohl hier! Bin mal gespannt, ob

der Urlaub so wird, wie Bernhard und

ich uns das vorgestellt haben: Ganz

egal wie der Tag läuft, Hauptsache wir

72

Leben & erziehen

Dezember 2011


Fotos: Georgios Photography (2), privat (3)

Yeah,

geschafft:

Luis kann

laufen

können abends mal wieder in Ruhe

essen gehen, während Luis im

Kinderwagen schläft ...

20.30 Uhr: Na, wer sagt’s denn!

Nach einer kleinen Spazierrunde

schlummert Luis engelsgleich im

Kinderwagen und wir genießen

unser Essen.

Die Leute vom Nachbartisch fragen

beeindruckt, wie wir das geschafft

haben. „Ach, das war ganz easy!“

Montag, 16. Mai 2011

21.15 Uhr: Heute war es nicht mehr

ganz so easy, aber jetzt schläft Luis.

Wir belohnen uns mit einem leckeren

Essen für den einstündigen Fußmarsch!

Dienstag, 17. Mai 2011

22 Uhr: Nach geschlagenen

zwei Stunden gibt Luis endlich auf.

Er schläft auf dem Spielplatz in der

Schaukel ein – wir mussten ein

bisschen improvisieren. Erschöpft

essen wir unsere Pizza.

Mittwoch, 18. Mai 2011

22.15 Uhr: Seit zwei Stunden

umkreisen wir hungrig die Pizzeria.

Luis sitzt fröhlich im Kinderwagen

und deutet auf den Spielplatz, an

dem wir gerade vorbeischieben.

Wir geben auf!

Donnerstag, 19. Mai 2011

21 Uhr: Wir sind platt, deshalb sparen

wir uns heute den Spaziergang in den

Ort und bleiben im Appartement.

Luis schläft brav in seinem Bett ein.

Wir sitzen auf der Terrasse mit Blick

auf den See, essen frische Pasta,

trinken guten Wein und genießen

die Abendsonne. Wieso sind wir auf

dieses Restaurant denn nicht früher

gekommen?

Sonntag, 29. Mai 2011

Seit gestern sind wir wieder in

Deutschland und noch halten bei uns

allen die Urlaubsgefühle an. Luis ist so

glücklich, wie ein Kind nur sein kann,

wenn es 14 Tage hintereinander

abwechselnd auf dem Spielplatz und

im Plansch becken war. Und wir sind

so glücklich, wie Eltern nur sein

können, wenn sie ihrem Kind 14 Tage

lang beim Spielen zugesehen haben –

Lesen im Urlaub wird überbewertet.

Arbeiten ebenfalls. Morgen fang ich

trotzdem an. Natürlich nur, wenn

nichts dazwischenkommt …

Und das lesen Sie

im nächsten Tagebuch:

Luis fängt an zu sprechen und

zu trotzen. Na, das kann ja heiter

werden!

Guck mal, Mama –

mein Krabbelspaß macht mich

ganz schön schlau.

Unterstützt die

Sprachentwicklung

Fördert die

motorischen Fähigkeiten

Ab 12 Monaten

Trainiert gezielt

die Sinne

Lehrt babygerecht

Ursache und Wirkung

VTech Baby Bunter Lernkäfer: der Krabbelspaß mit abnehm -

baren Formen zum Sortieren und Aufstecken, Formentasten

zum Drücken, Melodien zum Mitsingen und Blinklichtern.

Krabbeln, drücken, ordnen – und gleichzeitig so viel lernen.

Mit dem richtigen Lernspielzeug fördern Sie Ihr Kind ganz gezielt

auf spielerische Weise. Für einen besseren Start in ein Leben

voller Möglichkeiten.

www.vtechbaby.de

MIT ALLEN SINNEN LERNEN


Familie

Nervensä

und Miesekatze

Gute-Nacht-

Geschichte

ge

MIAU

MIAU

Heute duftet es im Heustall nach frischem Tannengrün,

nach Äpfeln und Nüssen. Die schlaue Katze

bindet Tannenkränze. Sie poliert die roten Äpfel,

bis sie glänzen, und bindet sie an den Zweigen fest.

Teddy Bär mault: „Mir ist langweilig. Lass uns

Fangen spielen!“ Die Katze schüttelt den Kopf:

74

Leben & erziehen

Dezember 2011


„Nein, zuerst binde ich meine Adventskränze – einen für

Käpt’n Wuff, einen für die Kaninchen, einen für die Schafe und

Gänse und natürlich einen für uns. Ach ja, das weiße Pferd

hätte auch gern einen Kranz. Wenn du mir hilfst, sind die

Kränze schnell fertig. Dann spielen wir Fangen.“

Aber Teddy Bär mag nicht warten. Er heckt einen Streich aus

und versteckt die Äpfel im Heu. Die Katze maunzt: „Lass das!

Bring sofort die Äpfel zurück!“ Teddy Bär denkt gar nicht

daran. Im Gegenteil. Nun lässt er auch noch heimlich

die Nüsse verschwinden.

Nach einer Weile wundert sich die schlaue Katze: „Wo sind

bloß die Nüsse?“ Teddy Bär lacht: „Such sie doch!“ Die Katze

schimpft: „Hör endlich auf mit dem Blödsinn!“ Aber Teddy Bär

denkt gar nicht daran. Während die Katze die Äpfel und Nüsse

im Heu sucht, versteckt er die Tannenzweige

hinter dem Heustall.

Endlich hat die schlaue Katze alle Äpfel und

Nüsse gefunden. Aber wo sind jetzt die

Tannenzweige? Wütend faucht sie: „Du bist

so gemein! Eine richtige Nervensäge!“

Teddy Bär brummt zurück: „Und du bist

heute keine Miezekatze, sondern eine

dumme Miesekatze!“

Die schlaue Katze rennt hinaus, um Teddy Bär

zu fangen. Doch er ist verschwunden.

Plötzlich hört sie ein leises Brummen.

Die Katze macht einen Satz nach vorne und

bekommt Teddy Bär zu fassen. Er reißt sich

los, rennt weiter und ruft: „Fang mich doch,

du dumme Miesekatze!“

Schließlich holt die Katze Teddy Bär ein und

hält ihn fest. Die beiden schauen sich an, dann

prusten sie los und kringeln sich vor Lachen.

Nach einer Weile brummt Teddy Bär: „Du bist

gar keine dumme Miesekatze. Und ich wollte

dich nicht ärgern. Aber mir war sooo langweilig!“

Die schlaue Katze maunzt: „Du bist

nicht gemein und keine Nervensäge. Und

Fangen spielen ist super. Aber manchmal

muss ich eben was anderes tun.“

Da schlägt Teddy Bär vor: „Weißt du was?

Ich helfe dir bei den Adventskränzen. Und

dann spielen wir Fangen.“ Die Katze freut

sich: „Eine tolle Idee! So machen wir es auch

morgen. Zuerst arbeiten und dann spielen.“

Teddy Bär überlegt und meint: „Und übermorgen

geht es genau anders herum. Zuerst

spielen und dann arbeiten.“ Und genau so

machen es die beiden nun immer.


Erzählt von Margret Nußbaum; illustriert von Robert Erker

Musik, die Kinder lieben.

Super RTL® RTL Group

Deutschland Markenverwaltungs

GmbH, 2008

Willkommen im Tamusiland Vol.2:

Es ist noch so viel zu entdecken im Tamusiland! Funkelnagelneue Lieder/Musikclips

fordern die kleinen Zuschauer zum Tanzen, Singen und Mitmachen

auf! Einfache und Kindgemäße Choreografi en fördern und unterstützen mit

viel Spaß den natürlichen Bewegungsdrang von Kindern.

LIVE! Detlev Jöcker wieder auf bundesweiter Deutschland-Tournee ...

Ein Mitsing- und Bewegungsspaß für die ganze Familie.

Die aktuellen Konzerttermine finden Sie unter

www.menschenkinder.de

Kartenbestellungen unter: Ticket-Hotline: 01805 / 663661

(0,14 €/Min aus dem dt. Festnetz, max. 0,42 €/Min aus dem dt. Mobilfunk)

oder unter www.funke-ticket.de

AB SOFORT NEUER WEBSHOP!

Vereinfachter Bestellprozess · Übersichtliches Shopsystem mit Nutzerführung

· 24 Stunden-Service www.menschenkinder-shop.de

Triff Detlev auf

Facebook: facebook.de/detlevjoecker

Menschenkinder® Verlag und Vertrieb GmbH · An der Kleimannbrücke 97

48 157 Münster · Tel.: 0251/93252-0 · Fax: 0251/93252-90


Familie

Netzwerk

www.leben-und-erziehen.de

Blog I

Martina Dankof-

Decker ist eure

Ansprechpartnerin im

Netz (Username:

Redaktion). In ihrem Blog

Martinas Tagebuch

erzählt sie von ihren

Kindern Benjamin und

Anna-Carolin

Blog II

Das Leben mit Baby:

Wie sich ihr Alltag seit

der Geburt ihrer

kleinen Tochter Celina

verändert hat, davon

berichtet Kathrin

Hochmuth regelmäßig

in ihrem Blog Mein

neues Leben mit Baby

Newsletter

Immer aktuell informiert

mit dem Newsletter

von Leben & erziehen.

Jetzt kostenlos

abonnieren unter

www.leben-underziehen.de

Chat

Wann zurück in den Job?

Seid ihr nach der Elternzeit

wieder arbeiten gegangen?

Wie lange wart ihr zu Hause?

boysmama

Ich war ein Jahr zu Hause und

ging danach wieder 30 Stunden

pro Woche arbeiten.

pooh-bär

Ich war nie in Elternzeit. Bei

den Zwillingen ist der Papa zu

Hause geblieben und die Kleine

habe ich schon nach sieben

Wochen mit zur Arbeit genommen.

rononi

Beim ersten Kind war

ich zwei Jahre daheim

und habe

dann 27 Stunden

in der

Woche gearbeitet.

Wenn

mein Kleiner einen Kindergartenplatz

bekommt, fange

ich ebenfalls nach zwei Jahren

wieder an.

lily

Mit meiner Tochter war ich

drei Jahre zu Hause und habe

dann 120 Stunden im Monat

gearbeitet. Bei dem Kleinen

möchte ich nach zweieinhalb

Jahren wieder anfangen, aber

zwanzig Stunden weniger arbeiten.

LeLu

Nach der Geburt meiner Tochter

war ich zwei Monate daheim,

dann war ihr Papa dran

und ich ging wieder zur Schule.

Mit einem Jahr kam sie in

die Krippe. Denise und Jessy

Ich war ein Jahr zu Hause und

konnte danach auf meine alte

Stelle zurück (30 Stunden/

Woche im Schichtdienst).

Nach der Elternzeit mit

dem Zweiten möchte

ich nicht mehr

Schicht arbeiten,

aber das wird

schwierig.

Ivonne ‘07 + ‘10

Ich werde in sechs

Monaten wieder arbeiten

gehen. Ob Teilzeit

oder ganztags,

muss ich noch mit

meinem Chef klären.

Jana161007

Ich habe drei Jahre Elternzeit

genommen, arbeite aber jetzt

– nach einem Jahr – schon

wieder 24 Stunden in der

Woche.

angili2011

Spruch

Für mein neues Tattoo

suche ich einen schönen

Spruch über das Leben.

Könnt ihr mir helfen?

Luckymom

Lebe heute, vergiss die

Sorgen der Vergangenheit.

Abby01

Tue etwas, wovon du

dein Leben lang

geträumt hast, und du

wirst erleben, wovon du

dir nicht hast träumen

lassen. patzdaniela

Carpe diem! (Nutze den

Tag)

Bonsai

Niemand kann dem

Leben mehr Stunden

geben, aber jeder

Stunde mehr Leben.

Mod_hora

Genieße das Leben,

denn du weißt nicht,

wie das nächste wird.

Tapsi2004

Das Glück deines Lebens

hängt von der Art deiner

Gedanken ab. hesujo

76

Leben & erziehen

Dezember 2011


4

1

2

3

24 x

tolle Preise!

Adventskalender

Bei uns ist jetzt schon Bescherung: Der große

Leben & erziehen-Adventskalender im Netz

verkürzt euch die Wartezeit bis Weihnachten.

Jeden Tag könnt ihr tolle Preise gewinnen.

Dazu gibt‘s Rezepte, Basteltipps und Spiel-Ideen

für die Kleinen kostenlos als Download.

Einfach Türchen öffnen und überraschen lassen!

www.leben-und-erziehen.de

Klicken und gewinnen

Leserbrief

„Der Countdown läuft“, Heft 11/11

Frage

Singt ihr unterm

Weihnachtsbaum?

Nein, die

Musik kommt

von der CD

Jeden Monat gibt es auf

www.leben-und-erziehen.de

eine neue Umfrage.

Ich habe in Woche 12 (!) im

Geburtshaus angerufen

und dort waren zu meinem

Termin keine Zimmer mehr

frei. Als ich in Woche 14

eine Hebamme suchte für

die Wochenbettbetreuung

habe ich 27 Hebammen

durchtelefoniert, bis ich

eine gefunden habe, die

Zeit hatte ... Ich kenne auch

nur eine einzige Schwangere,

die in den letzten 4 Wochen

vor der Geburt noch

sie selbst war. Der Rest

fühlte sich wie ein gestrandetes

Walross, litt unter

Wassereinlagerungen, Rückenschmerzen

oder

Schlafmangel – und keine

wäre mehr in der Lage gewesen,

ein Kinderzimmer

zu renovieren.

Kristina Albrecht, per Mail

50 %

Mit Musik haben wir

nichts am Hut

Ja, das

gehört dazu

43 %

7 %

Fotos: Fotolia (2), iStockphoto.com, Marcus Lechner, privat; Illustration: iStockphoto.com

Alles rund ums Elterngeld !

Elterngeld & Co ist

der große Extra-Ratgeber

von Leben & erziehen

Das Elternmagazin

Besuchen Sie uns auf unserer Homepage und gehen Sie

auf Entdeckungstour: www.leben-und-erziehen.de

Information und Bestellmöglichkeit unter Tel. 0180 / 52 601 41

(Nur 14 Cent/Min. Festnetz; maximal 42 Cent/Min. Mobilfunk)

oder per E-Mail: Einzelhefte@guell.de


Glosse

Geschwindigkeit ist eine

Ihr Leben verläuft

plötzlich in Zeitlupe?

Dann sind Sie

vermutlich Mutter

eines Kleinkindes.

Denn mit dem

geht alles gaaaanz

langsam

deckel hat es Anton angetan – und der

Splitt drum herum, der nun Körnchen

für Körnchen versenkt wird. Nach zehn

Minuten drängele ich: „Toni, wir wollen

doch spazieren gehen.“ „Mmh, das wird

wohl eher spazieren stehen“, kommentiert

mein Mann grinsend.

Später am Mittagstisch verwandelt sich

Anton von der kleinen Raupe Nimmer-

Kennen Sie Kaugummi-

Wörter? Das sind die,

die sich bis ins Unvorstellbare

dehnen lassen.

Zu den beliebtesten

zählen „Ja, gleich“ und

„Moment“. Ein Beispiel: Ich hab’s

eilig, stehe an der Haustür und rufe

mein Söhnchen: „Anton, kommst du

bitte? Wir sind spät dran.“ Aus dem

Kinderzimmer ertönt: „Jaaaaahaaa,

ich komme gleiheichhh.“ Minuten vergehen.

„Toni, komm endlich!“ Antwort:

„Mooooomeehent.“

Kinder und Zeitgefühl – zwei Planeten,

die umeinander kreisen, ohne jemals

Notiz voneinander zu nehmen. Zur

Freude der Kleinen, oft aber zum Leidwesen

der Großen. In diesen Momenten

wünsche ich mir einen Lieferservice,

bei dem man folgende Bestellung aufgeben

kann: „Eine XXL-Portion Geduld,

bitte. Aber per Express!“

Wie neulich beim Sonntagsausflug. Nach

fünf Metern der erste Stopp. Ein Gully-

satt in einen Erbsenzähler.

Jede der grünen Kugeln

wird einzeln per Pinzettengriff

in den Mund verfrachtet.

„Mäuschen, dein

Essen wird kalt“, ermahne ich

ihn. Die Antwort: „Jaaaahaaa.“

Wo war noch die Telefonnummer

von diesem Lieferservice

für Geduld?

Tage später im Einkaufszentrum.

Anton braucht

Schuhe. Das Problem:

Vor dem Geschäft ist

eine Rampe, die in

Kombination mit der

in der Jacke gefunden

Murmel unwiderstehlich

ist.

Bitten, betteln,

bestechen, gar

nichts hilft.

Und die Alternative

– ein

brüllendes Kind

in den Laden zu

schleifen – erscheint

mir nicht

wirklich attraktiv.

Überaus attraktiv dagegen

die Angebote des

nahen Modeshops. Ein

Teil nach dem anderen

landet auf meinem Arm.

Doch wer zieht und zupft

da an mir? „Mama, komm

jetzt! Wir wollen Schuhe kaufen“,

sagt Anton. „Jaahaaa, gleiheichhh.

Ich will nur kurz die Sachen anprobieren“,

erwidere ich. „Nein, Mama,

nicht bummeln, wir sind spät dran“, teilt

Anton mit ernster Miene mit. Und zieht

mich Richtung Schuhgeschäft .

Unsere Autorin

Stephanie Schwiering

ist Journalistin und

Mutter von Anton (2).

Sie lebt mit ihrer

Familie in Hamburg

Illustration: Astrid Rabus; Foto: privat

78

Leben & erziehen

Dezember 2011


Kinder

spielerisch fördern!

Jetzt

schon Ihr

Weihnachtsgeschenk

sichern!



Eine

Ausgabe

gratis!

Die Zeitschrift zum Mitlesen,

Mitmachen und Mitlachen

Lustige Geschichten zum Vorlesen, tolle Bilder

zum Anschauen, aufregende Bastelideen zum

Spielen und Begreifen.

Jetzt Olli und Molli

Kindergarten lesen

und Gratis-Ausgabe

sichern!


Günstig und fair:

Das erste Heft erhalten Sie gratis.

Das Abo ist jederzeit kündbar.

Sie erhalten die Zeitschrift frei Haus

bequem nach Hause geliefert.

Olli und Molli Kindergarten erscheint

monatlich

Jetzt Olli und Molli Kindergarten lesen und Gratis-Ausgabe sichern!

JA, mein Kind möchte Olli und Molli Kindergarten ab der nächsten erreichbaren Ausgabe für nur 2,90 € je Heft

frei Haus lesen. Die Lieferung beginnt mit einem Gratisheft. Mit dem ersten berechneten Heft geht mir die Jahresrechnung

(= 34,80 €) zu. Ich kann die Zeitschrift jederzeit abbestellen.

Anschrift

Vor- und Familienname des Kindes

Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

Geburtsdatum

Ich zahle bequem per Bankeinzug!

Kontonummer

Bankleitzahl


Vorteils-Coupon ausfüllen

und einsenden!




Noch schneller geht’s per:

Tel.: 0180 / 52 601 33 *

Fax: 0180 / 52 601 34*

*Nur 14 Cent/Min. Festnetz;

maximal 42 Cent/Min. Mobilfunk

E-Mail: abo@sailer-verlag.de

Internet: www.sailer-verlag.com

Bitte Bestellcode 8604 angeben.


Vor- und Familienname des Rechnungsempfängers

Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

Telefonnummer (für Rückfragen und bes. Angebote)

E-Mail (für Rückfragen und bes. Angebote)

Ja, ich möchte von weiteren Vorteilen profitieren. Deshalb bin ich einverstanden

– jederzeit widerruflich –, dass der Sailer-Verlag mich zukünftig per

Telefon und/oder E-Mail über interessante Angebote und Aktionen informiert.

Geldinstitut

Ich zahle per Rechnung

Datum


Unterschrift

Bitte einsenden an: Leserservice Sailer Verlag, Heuriedweg 19, 88131 Lindau

Wir nutzen nur Ihre anlässlich von Bestellungen anfallenden Daten für die Bestellabwicklung und für Werbezwecke. Sie können der Nutzung oder Übermittlung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung oder der

Markt- oder Meinungs forschung jederzeit widersprechen. Vertragspartner: Sailer Verlag GmbH & Co. KG, Lina-Ammon-Str. 30, 90471 Nürnberg, HRA 11706 Nürnberg. Geschäftsführung: Horst Ohligschläger

8604


Vorschau

IMPRESSUM

Leben & erziehen

ISSN 0047-4274

Verlag und Redaktion:

Bayard Media GmbH & Co. KG

Böheimstraße 8

86153 Augsburg

Nielsen IIIb

Verlagsbüro Leo Krimmer GmbH

Steingaustraße 14

73230 Kirchheim/Teck

Tel. 0 70 21/4 20 62

Fax 0 70 21/7 17 33

E-Mail: stuttgart@krimmer.com

Redaktion:

Tel. 0821/455481-51

Fax 0821/455481-12

E-Mail:

redaktion@bayard-media.de

Internet: www.leben-underziehen.de

Chefredakteurin:

Martina Kaiser (verantwortlich)

Redaktion und Mitarbeiter:

Martina Dankof-Decker,

Gitta Hopp, Gerda Klier,

Stefanie Langos, Bea Lemcke,

Margret Nußbaum, Josef Pütz,

Silvia Schmid, Andrea Schmidt-

Forth, Angelika Urbach

Bildredaktion:

Ilonka Bock, Daniel Gerst

Grafik:

Robert Erker (Artdirector),

Verena Kernstein,

Nicole Lautenbacher

Redaktionsassistenz:

Alexandra Grussler,

Sylvia Herrmann

Nachdruck

nur mit Genehmigung

der Redaktion. Für unverlangte

Manus kripte und Fotos keine

Gewähr. Bitte schicken Sie uns

nur Fotos, die Sie selbst

aufgenommen oder an denen

Sie die Rechte haben.

Geschäftsführer:

Horst Ohligschläger

Verlagsleitung

Gesamtanzeigenleitung:

Armin Baier (verantwortlich)

Anzeigenverkauf Inland:

Nielsen I

Kontor M

Medienvermarktung GbR

Fuhlsbüttler Straße 145

22305 Hamburg

Tel. 040/639084-0

Fax 040/639084-44

E-Mail: info@kontorm.de

Nielsen II

QM QuadroMedia GmbH

Holzstraße 2

40221 Düsseldorf

Tel. 0211/41743997-1

Fax 0211/41743997-9

E-Mail:

duesseldorf@quadromedia.eu

Nielsen IIIa

Verlagsbüro Leo Krimmer GmbH

c/o QM QuadroMedia GmbH

Am Lindenbaum 24

60433 Frankfurt/Main

Tel. 069/530908-0

Fax 069/530908-50

E-Mail:

frankfurt@quadromedia.eu

Nielsen IV

Medienbüro Macari

Parkstraße 27/Fasanenpark

82008 Unterhaching

Tel. 089/582211

Fax 089/58090297

E-Mail:

medienbuero.macari@t-online.de

Nielsen V, VI, VII

Verlagsbüro Leo Krimmer GmbH

Bülowstraße 66

10783 Berlin

Tel. 030/893827-0

Fax 030/893827-33

E-Mail: berlin@krimmer.com

Anzeigenverkauf Ausland:

Tel. 0821/455481-31

Fax 0821/455481-11

E-Mail:

anzeigen@bayard-media.de

Anzeigentarif:

Preisliste Nr. 16,

gültig ab 1. Januar 2011

Download:

www.bayard-media.de/

mediadaten.html

Marketing Manager:

Stefanie Gottschalk

Druckvorstufe:

NV Roularta Media Group

Meiboomlaan 33

B-8800 Roeselare

Druck:

Euro-Druckservice GmbH,

Passau

Zeitschriftenhandel:

BPV Medien Vertrieb

GmbH & Co. KG

Römerstr. 90

79618 Rheinfelden

Tel. 07623/964-0

Fax 07623/964-259

E-Mail:

vertriebsservice@oz-bpv.de

www.bpv-medien.com

Verkaufspreis: 2,20 €

Bei Nichtlieferung ohne

Verschulden des Verlags oder

in Fällen höherer Gewalt und bei

Störung des Arbeits friedens kein

Entschädigungsanspruch.

Beilagenhinweis:

(außer Verantwortung

der Redaktion)

Dieser Ausgabe sind Beilagen/

Beihefter/Beikleber folgender

Firmen beigefügt: Geobra Brandstätter

GmbH & Co. KG, Atlas

Verlag S.A., Bibliographisches

Institut GmbH, Versandhaus Walz,

baby butt, Habermaaß GmbH,

Ravensburger Spieleverlag GmbH,

LEGO GmbH, vtech Electronics

Europe GmbH, Verlagsgruppe

Weltbild GmbH. Wir bitten um

freundliche Beachtung.

Abonnenten-Service, Heuriedweg 19, 88131 Lindau

Tel. 01 80/5 26 01 41*, Fax 01 80/5 26 01 42*

(*14 Cent/Min. Festnetz, max. 42 Cent/Min. Mobilfunk)

E-Mail: abo.lebenunderziehen@guell.de

Internet: www.leben-und-erziehen.de/abo

Preis pro Ausgabe: 2,20 €

Preis für ein Jahresabo: 26,40 €

(inkl. MwSt. und Versand)

Gesund

im Winter

Das neue Heft

ist ab 14. Dezember

im Handel

Husten & Bronchitis

Omas Hausmittel und

sanfte Medizin: So wird

Ihr Kind schnell wieder gesund

Weitere Themen

Wenn Kinder stottern

Wie Eltern und Therapeuten heute

helfen können

Milchschorf

Pflege für Babys Köpfchen

Elterngeld

Arbeiten in der Elternzeit

Schönes fürs Baby

Vom Body bis zur Wickelauflage

80

Leben & erziehen

Dezember 2011


24 Seiten

Extra-Heft

im Heft

Tragen macht Babys

glücklich

Viel Glück!

Schnell selbst gemacht:

Glücksbringer fürs neue Jahr

Jetzt ein

Baby!

Gibt es den perfekten Zeitpunkt fürs Zweite?

Was ist der ideale Abstand bei Geschwistern?

Familien erzählen, wann sie sich für

ein weiteres Kind entschieden haben

Erziehung 2012

Kinder brauchen mehr Bullerbü

Viel Zeit zum Spielen, genug Platz

zum Toben, wenig Kontrolle:

ein Plädoyer für eine Erziehung,

die Kindern Freiräume lässt

Fotos: Hersteller (2), I love Images, iStockphoto.com (5)

Leben & erziehen

Dezember 2011 81


Ihre Vorteile mit


Ein tolles Geschenk nach Wahl: Als

liebes Dankeschön für Ihr Interesse.

Verschenken Sie speziell zu Weihnachten

Freude für ein ganzes Jahr.

Ohne Risiko: Der Bezug ist nach 12

bzw. 6 Ausgaben jederzeit beendbar.

Garantierte Sicherheit: Jeden Monat

erhalten Sie Ihr Leben & erziehen

pünktlich, zuverlässig und portofrei

direkt ins Haus.

Geschenk für die


Erste-Hilfe für unterwegs

Mit diesem handlichen Erste-Hilfe-Reiseset

sind Sie bestens für Notfälle gerüstet.


Gratis-Geschenk 1

Der Sigikid Babydrache

Fördert von Anfang an die Sinne. Das Baby erlebt Bewegung,

Kontraste und Geräusche. Durch Klettverschlüsse können

immer neue Variationen zusammengestellt werden. Mit Rassel,

Quietsche, Knisterfolie und Beißring. Größe ca. 42 cm


Gratis-Geschenk 1

Mini-Fühlbuch Weihnachten

Klare, kräftige Illustrationen und

ein Fühlelement auf jeder der vier Doppelseiten

geben Ihrem Kind einen ersten

Eindruck von Weihnachten.

Ca. 13 x 13 cm, stabile Pappe



Sofort anfordern! 52 *

*Nur 14 Cent/Min. Festnetz; max. 42 Cent/Min. Mobilfunk.

Wir nutzen nur Ihre anlässlich von Bestellungen anfallenden Daten für die Bestellabwicklung und für Werbezwecke. Sie können der Nutzung oder Übermittlung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung


+Gratis-Geschenk


„Du

wirst groß

und stark

ich unterstütze

dein gesundes

Wachstum.“













Wenn Ihr Baby immer aktiver wird, krabbelt und schließlich zu laufen beginnt,

braucht es besondere Nährstoffe. Die Alete Milchdesserts sind genau auf seine

Bedürfnisse in dieser Entwicklungsphase abgestimmt. Denn jeder kleine Becher

Jogolino, Puddelino oder Grießbrei deckt 30 % des Tagesbedarfs an Calcium,

Magnesium und Zink: für starke Knochen und gesundes Wachstum. Zudem

schmecken Alete Milchdesserts einfach lecker und sind ohne Konservierungsstoffe

ungekühlt haltbar und so praktisch für zuhause und unterwegs. Verlassen

Sie sich auf über 75 Jahre Erfahrung!

Wir sind ein gutes Team.

Du

ich

Mehr Infos auf alete.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine