Pankow Reinickendorf - kopofo

kopofo.de

Pankow Reinickendorf - kopofo

1. STADTPLANUNG, GRÜNFLÄCHEN UND BAUEN

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den permanenten Flächenfraß zu stoppen.

So werden zum Beispiel im Zusammenhang mit dem Ausbau des Flughafens

Schönefeld ca. 120 Hektar Landwirtschaftsfläche mit Gewerbe überbaut. Die

Entwicklung in Reinickendorf hat mit der Umwandlung vieler Industriestandorte

in Verkaufsflächen (Borsig, Waggonunion, Volta-Werke, Diwag) deutlich gemacht,

dass es keinen Bedarf für neue Gewerbeflächen gibt. Gleichzeitig sollen

in Tegel zusätzlich über 100 Hektar Gewerbefläche neu ausgewiesen werden.

Mit der Umnutzung des Flughafens eröffnen sich neue Perspektiven für das

unmittelbare Umfeld. Wir fordern deshalb:

• die Autobahn A111 zwischen der Anschlussstelle Eichborndamm und dem

Kurt-Schumacher-Damm in eine Stadtstraße zurückzubauen.

• für den östlichen Bereich des Flugfeldes – zwischen der Autobahn und dem

Kurt-Schuhmacher-Platz – eine Bebauungsform, die den Platz und seine Umgebung

städtebaulich aufwertet.

• bisherige Wohnraumnutzungen am Rande des Flughafens in vollem Umfang

zu erhalten.

Nachhaltige Entwicklung

bezirkseigener Liegenschaften

Energieeffizienz bei öffentlichen Gebäuden

Wir setzen uns für eine nachhaltige Errichtung und Bewirtschaftung bezirkseigener

Gebäude in Reinickendorf ein. Grundsätzlich sollte sich der Bezirk Reinickendorf

bei der Errichtung, Nutzung sowie Modernisierung und Erweiterung seiner

Gebäude am Leitfaden „Nachhaltiges Bauen“ des Bundes orientieren.

Die energetische Sanierung im Gebäudebestand spielt dabei eine wesentliche

Rolle. Mit der erweiterten Aushangpflicht für Energieausweise in Folge der anstehenden

Novellierung der Energieeinsparverordnung (EnEV 2012) wird der

energetische Zustand des Gebäudebestandes langfristig transparenter. Doch

Handlungsbedarf besteht bereits jetzt.

Längst überfällig ist in Reinickendorf eine aussagefähige Bestandsaufnahme

als Grundlage für ein tragfähiges Sanierungskonzept und dessen zeitnahe Umsetzung.

Neben der Dämmung der Gebäudehülle und der Erneuerung der Haustechnik

kommt dabei der Nutzung erneuerbarer Energien eine besondere Be-

Wahl der Bezirksverordnetenversammlung 2011

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Reinickendorf

7

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine