Aufrufe
vor 4 Jahren

Bedienungsanleitung - Korg

Bedienungsanleitung - Korg

[Digital Recording

[Digital Recording Studio] Model D3200 MIDI-Implementierungstabelle Function MIDI Implementation Chart Transmitted Recognized Date: 2005.4.15 Remarks Basic Channel Mode Note Number: Velocity Aftertouch Default Changed Memorized Messages Altered True Voice Note On Note Off Polyphonic (Key) Monophonic (Channel) 0 — 127 *1, *2 *1 *1 Pitch bender *1 Control Change 0 — 111 *3 *1 *3 EffectControl (Received) ControlChange #000—119 are Recognized MixerControl (Transmitted/Received) Mixer Ch1—16(Ch17—32) Parameters 7 (39) Fader 8 (40) Pair Switch 9 (41) Channel OnOff 10 (42) Pan 12 —13 (44, 45) EffSend1/2 14 —15 (46, 47) AuxSend1/2 16 —27 (48—59) EQ Low/LMid/HMid/High 28 (60) Channel EQ Switch 29 (61) Attenuator 96 —102(32—38) Rec/Eff/Aux SendPosition 75 —79 MasterEQ Parameters 80 MasterEff1/2 Return Level 81 MasterEff1/2 Return Balance 85 —86 Aux1/2 Master Level 89 Master Level 103—111 SubMixer Ch1—12 Parameters Program Change Variable Range 0 — 100 *4 0 — 100 *4 System Exclusive System Common System Real Time Quarter frame Song Position Song Select Tune Clock Command *5 *6 *7 *9 *8 *9 *10 Aux Messages Notes Local On/Off All Notes Off Active Sense Reset *1: Received as the EffectControl when it is selected in [SYSTEM/MIDI] Control . *6: Received when MMC Receive or MTC Slave is selected in [SYSTEM/MIDI] MIDI/MMC . *2: Received as Note events if MIDI is checked in the [SESSION DRUMS] SessionDr. DRUM KIT dialog box. *7: Transmitted when MTC Master is selected in [SYSTEM/MIDI] MIDI/MMC . *3: Transmitted/Received as the MixerControl when ControlChange is enabled in [SYSTEM/MIDI] MIDI/MMC . *8: Received when MTC Slave is selected in [SYSTEM/MIDI] MIDI/MMC . (Consult your local Korg distributor for more information about MixerControl.) *9: Transmitted when MIDIClockMaster is selected in [SYSTEM/MIDI] MIDI/MMC . *4: Transmitted/Received when ProgramChange is enabled in [SYSTEM/MIDI] MIDI/MMC . *10: Received when MIDIClock is selected in [SessionDrums] TempoTrk to record the tempo. *5: Transmitted when MMC Transmit or MTC Master is selected in [SYSTEM/MIDI] MIDI/MMC . Mode 1 : OMNI ON, POLY Mode 2 : OMNI ON, MONO : Yes Mode 3 : OMNI OFF, POLY Mode 4 : OMNI OFF, MONO : No Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Korg-Händler nach der MIDI-Implementierung.

Handhabung der internen Festplatte Setzen Sie das Gerät niemals schweren Erschütterungen aus. Schalten Sie es vor dem Transport immer aus. Sonst werden nämlich die intern gespeicherten Daten bzw. die Festplatte selbst beschädigt. Wenn Sie das Gerät an einen Ort mit einer merklich höheren oder geringeren Temperatur bringen, kann es zu Kondensbildung auf der Festplatte kommen. Die Verwendung des Geräts in diesem Zustand kann Funktionsstörungen verursachen. Warten Sie also mehrere Stunden, bevor Sie es einschalten. Schalten Sie das Gerät niemals wiederholt ein und aus. Damit beschädigen Sie den D3200 nämlich. Die interne Festplatte wird bereits beim Einschalten angesprochen. Schalten Sie das Gerät nie aus, solange die HDD- Diode blinkt oder leuchtet. Sonst werden nämlich die intern gespeicherten Daten bzw. die Festplatte selbst beschädigt. Schäden an der Festplatte, die auf eine unsachgemäße Handhabung, Stromausfälle usw. zurückzuführen sind, werden nur kostenpflichtig behoben. Das gilt selbst während der Garantieperiode. COPYRIGHT-HINWEIS Dieses professionelle Gerät ist ausschließlich für die Ver- und Bearbeitung von Werken gedacht, deren Urheberrecht bei Ihnen liegt bzw. wofür Sie eine Genehmigung beim Rechteinhaber eingeholt haben. Das gilt für die öffentliche Aufführung, Aufnahme, Ausstrahlungen, den Verkauf, die Duplizierung sowie alle Handlungen, die nicht als „gebilligte Verwendung” gelten. Wenn Sie nicht der Urheber sind, keine Verwendungsgenehmigung eingeholt haben und ein Werk trotzdem für kommerzielle Zwecke nutzen, machen Sie sich strafbar. Wenden Sie sich im Zweifel an einen Fachanwalt für Urheberrecht. KORG HAFTET NICHT FÜR URHEBERRECHTS- VERLETZUNGEN, DIE AUF DER VERWEN- DUNG VON KORG-GERÄTEN BERUHEN. Handhabung der Daten Bei falschen oder unsachgemäßen Bedienvorgängen könnte der interne Speicherinhalt gelöscht werden. Daher raten wir, wichtige Daten auf CD oder einem anderen Datenträger zu archivieren. Korg haftet nicht für Schäden, die sich aus dem Verlust irgendwelcher Daten ergeben. Bedenken Sie, dass man Digital-Daten (beispielsweise einer DAT-Kassette oder CD) nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Rechteinhabers kopieren darf. Korg haftet auch dann nicht für Folgen, die sich aus der Verletzung des Urheberrechts ergeben, wenn sie mit diesem Gerät begangen wurden. * Alle hier erwähnten Firmen-, Produkt- und Formatnamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der betreffenden Eigentümer. 3

  • Seite 1: Bedienungsanleitung D
  • Seite 5 und 6: Inhaltsübersicht WICHTIGE SICHERHE
  • Seite 7 und 8: Globale Verwendung des Drumkits und
  • Seite 9 und 10: 9. SYSTEM/MIDI ....................
  • Seite 11 und 12: Vorweg Vielen Dank, dass Sie sich f
  • Seite 13 und 14: Solange Sie das Gerät nur durch An
  • Seite 15 und 16: ♦ Szenen- und Ereignisautomation
  • Seite 17 und 18: Die +48V-Phantomspeisung (für Kond
  • Seite 19 und 20: 20 DRUMS-Fader, DRUMS-Taster Mit de
  • Seite 21 und 22: Wenn der D3200 eingeschaltet ist, k
  • Seite 23 und 24: (3)Drücken Sie den Auswurftaster,
  • Seite 25 und 26: * Andere Außer den oben erwähnten
  • Seite 27 und 28: Konkrete Bedienungsbeispiele Die 16
  • Seite 29 und 30: 3. Anhören des Demosongs Ab Werk e
  • Seite 31 und 32: Dann wird das nächste Zeichen inve
  • Seite 33 und 34: Ordnen Sie nun dem Mikrofon und Syn
  • Seite 35 und 36: Wählen Sie doch mal „Dynamics&Fi
  • Seite 37 und 38: Der D3200 beginnt aufzunehmen. Sowo
  • Seite 39 und 40: 4. Schritt: Abmischen und Mastern M
  • Seite 41 und 42: Einstellen des Master 1-Anteils der
  • Seite 43 und 44: Klangregelung (EQ) des Master-Busse
  • Seite 45 und 46: Jede Song-Partition („Song Drive
  • Seite 47 und 48: (3) (3) Klicken Sie auf die gewüns
  • Seite 49 und 50: (3) Drücken Sie den MARK-Taster, u
  • Seite 51 und 52: 3. Editieren von Songs Existierende
  • Seite 53 und 54:

    (3) Ordnen Sie das eingehende Signa

  • Seite 55 und 56:

    S/P DIF OUT Hier liegen dieselben S

  • Seite 57 und 58:

    (2) Drücken Sie den CH SELECT-Tast

  • Seite 59 und 60:

    Wechseln Sie zur MIXER, SOLO/MONITO

  • Seite 61 und 62:

    4-5. Editieren & Überschreiben ein

  • Seite 63 und 64:

    (3) (4) (6) Wenn Sie „Send” wä

  • Seite 65 und 66:

    1. Insert-Effekte Insert-Effekte k

  • Seite 67 und 68:

    5. Steuern der Effektparameter mit

  • Seite 69 und 70:

    (4) (7) (6)(10) (6) (5) Wählen Sie

  • Seite 71 und 72:

    Editieren eines Drumkits (1) Sorgen

  • Seite 73 und 74:

    •Klicken Sie auf den Delete-Butto

  • Seite 75 und 76:

    Wechseln Sie zur REC/PLAY MODE, „

  • Seite 77 und 78:

    (4) Wechseln Sie zur REC/PLAY MODE,

  • Seite 79 und 80:

    2-3. Abspielen eines ‘Album CD Pr

  • Seite 81 und 82:

    (10) Wählen Sie das Kopierverfahre

  • Seite 83 und 84:

    •Wählen Sie für „IN” den Be

  • Seite 85 und 86:

    Wechseln Sie zur TRACK, „EditTrk

  • Seite 87 und 88:

    (4) Wählen Sie die Spur, die geän

  • Seite 89 und 90:

    Löschen von ‘Nichts’ (EraseSil

  • Seite 91 und 92:

    Sie könnten die betreffenden Song-

  • Seite 93 und 94:

    (4) Klicken Sie auf den CD Import-B

  • Seite 95 und 96:

    Wenn der Datenträger bereits eine

  • Seite 97 und 98:

    Importieren einer Audiodatei und Ei

  • Seite 99 und 100:

    Die Festplatte des D3200 kann in 1,

  • Seite 101 und 102:

    (4) Klicken Sie auf den Yes-Button

  • Seite 103 und 104:

    USB „USB” ist die Abkürzung vo

  • Seite 105 und 106:

    Synchronisation zweier D3200 Sehen

  • Seite 107 und 108:

    Kalibrieren des ‘ClickPoint’ We

  • Seite 109 und 110:

    Rename 1. METER Zählwerk /Rename /

  • Seite 111 und 112:

    2a. CH INPUT/SubMixer 2a-1. Channel

  • Seite 113 und 114:

    Wenn Sie einen „1. Gruppen-Button

  • Seite 115 und 116:

    4a. Ereigniswahl Hiermit wählen Si

  • Seite 117 und 118:

    2c-6. Mixer View Auf der „Mixer V

  • Seite 119 und 120:

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 1 2 3 4 Zählwerk

  • Seite 121 und 122:

    4. Mode Last: Nur der zuletzt gewä

  • Seite 123 und 124:

    4-1. Effect Routing 4. EFFECT Hier

  • Seite 125 und 126:

    10.Rename Hiermit können Sie den E

  • Seite 127 und 128:

    Hier können Sie einen Song anlegen

  • Seite 129 und 130:

    9-1. Control 1 2 4 7 9. SYSTEM/MIDI

  • Seite 131 und 132:

    anschließend auf den Yes -Button (

  • Seite 133 und 134:

    9-4. Backup Hier können Sie Daten

  • Seite 135 und 136:

    gezeichnet und danach wieder zum D3

  • Seite 137 und 138:

    efehl und klicken Sie auf den OK-Bu

  • Seite 139 und 140:

    EraseTrk Hiermit können Sie die Da

  • Seite 141 und 142:

    A5. Mode Geben Sie hier an, was bei

  • Seite 143 und 144:

    SelectFadeMode [A…F] A. : Kurve f

  • Seite 145 und 146:

    10-4. Import File Eine Audiodatei i

  • Seite 147 und 148:

    Discs mit anderen Daten Free: Verbl

  • Seite 149 und 150:

    11b. Track At Once Hier können Sie

  • Seite 151 und 152:

    3. Redo Ausführen des Redo-Befehls

  • Seite 153 und 154:

    Wenn Sie diesen Parameter deaktivie

  • Seite 155 und 156:

    Wenn sich „Start Meas” vor (ode

  • Seite 157 und 158:

    1. Anwahl der Spur Klicken Sie auf

  • Seite 159 und 160:

    (Aussteigen). Die Positionen, an de

  • Seite 161 und 162:

    42 Studio Limiter 22 Stereo Limiter

  • Seite 163 und 164:

    EQ Trim -15...+15dB Anhebung/Verrin

  • Seite 165 und 166:

    LoDamp (Low Damp) THRU, 21Hz...8.00

  • Seite 167 und 168:

    21: Stereo Expander Dieser Effekt s

  • Seite 169 und 170:

    Vertritt die LFO-Geschwindigkeit. E

  • Seite 171 und 172:

    39: Mono Phaser *Speed (LFO Speed)

  • Seite 173 und 174:

    Tube2.Gain -24.0...+24.0dB Anhebung

  • Seite 175 und 176:

    Die Fader funktionieren nicht Ein F

  • Seite 177 und 178:

    → Wechseln Sie zur SYSTEM/MIDI,

  • Seite 179 und 180:

    Illegal Range. To = End or End < To

  • Seite 181 und 182:

    Infos über die Laufwerke und Datei

  • Seite 183 und 184:

    WAV-Audiodateien Mit dem „Export

  • Seite 185 und 186:

    ■ Spezifikationen der analogen/ d

  • Seite 187 und 188:

    EQ-Speicherübersicht Nr. Name 1 Ba

  • Seite 189 und 190:

    Glossar 16 Bit → Auflösung (Wort

  • Seite 191 und 192:

    wenden. Jeder Taktschlag ist in 24

  • Seite 193 und 194:

    Tempospur Die „Tempo Track” die

  • Seite 195 und 196:

    Export 97, 146 Expression 67 EXPRES

  • Seite 197 und 198:

    System laden 106 Szene 60, 156 Auto

  • Seite 199 und 200:

    199

D12 Owner's manual - Korg
Sequencer-Modus - Korg
Schnellstart - Korg
TRITON Le Basic guide - Korg
combi page menu - Korg
Handbuch für Korg D 1600 MK II - MidiSpecial
KRONOS/KRONOS X Blitzstart - Korg
KRONOS Blitzstart - Korg
TRITON Le Parameter guide - Korg
KROSS Blitzstart - Korg
Download Bedienungsanleitung
TRITON Parameter Guide - Korg
Sounds spielen - Korg
KORG Legacy Collection
KROME Blitzstart - Korg
KORG Legacy Collection – Digital Edition Installationshandbuch
KORG Legacy Collection Virtual Instruments & Effects Plug-Ins ...
Bedienungsanleitung - Pentax
BEDIENUNGSANLEITUNG DIGITAL VOICE REKORDER
In den Fußstapfen der Legenden - Korg
BEDIENUNGSANLEITUNG DIGITAL VOICE REKORDER