"In" Krailling / Ausgabe 19 - Gemeinde Krailling

krailling.de

"In" Krailling / Ausgabe 19 - Gemeinde Krailling

energ. Sanierung und Klimaschutzmassnahmen

Aktuelle Projekte der Gemeinde Krailling

Vor 2 Jahren wurde das Klimaschutzkonzept des Landkreises Starnberg mit den Aktionsplänen als Leitfaden für

die Gemeinden bei der Umsetzung der Energiewende verabschiedet. In enger Zusammenarbeit von Verwaltung,

Gemeinderäten, Fachplanern und nicht zuletzt den Kraillinger BürgerInnen und Institutionen als Nutzer konnten

seitdem eine Reihe innovativer Vorhaben angeregt und umgesetzt werden.

Im Rahmen des Konjunkturpaketes II wurde zwischen 2010 und 2011 das Rathaus aus den 1960er Jahren energetisch

saniert. Überholte Konstruktionen wie die beheizte Außentreppe verschwanden, neue Baustandards

wie Barrierefreiheit wurden geschaffen, die Fassade erhielt moderne hochdämmende Fenster, zudem wurde

die vollständige Heiz-, Lüftungs- und Elektrotechnik erneuert. Auch die Technik des Feuerwehrstandortes im

Ortszentrum konnte im Zuge einer notwendig gewordenen Erweiterung 2011 saniert werden.

Als weitere Punkte der Prioritätenliste steht die abschnittsweise Renovierung des Caritas Kinderhauses unmittelbar

an, bevor als letztes, aber größtes sanierungsbedürftiges Gebäude die Grundschule Krailling baulich und

energetisch instandgesetzt wird. Diese komplexe Gebäudeanlage mit Anbauten aus verschiedenen Jahrzehnten

und einer mit auf das benachbarte Rathaus und den erwähnten Kindergarten übergreifender Gebäudetechnik,

wird bereits seit einigen Jahren in Teilbereichen erneuert. Gegenwärtig wird die Umrüstung der Turnhallen- und

Aulabeleuchtung auf eine energiesparende LED-Technik geprüft.

2010 erhielt das Dach der Grundschule mit Unterstützung des Vereins „Würmtaler Innovative Energien“ eine

Bürgersolaranlage. Zusammen mit der bereits seit 2009 laufenden Anlage auf der südlichsten Halle des Bauhofkomplexes

leisten die teilhabenden KraillingerInnen mit jährlich 1.850 kWh pro kWp (Kilowattpeak = abgegebene

elektrische Leistung unter Standard-Testbedingungen) in das Stromnetz eingespeister Energie einen

weiteren Beitrag zur Energiewende.

Neben Erkenntnissen, die aus Untersuchungen vergangener Jahre gesammelt werden

konnten, erhoffen wir uns insbesondere von dem über 3 Jahre laufenden Energieeinsparmodell

an der Grundschule und dem Kinderhort Krailling weitere Erfahrungswerte. Das

als „fifty-fifty-Modell“ aus dem Unternehmensbereich bekannte Modell ist im Herbst 2012

unter Fachbegleitung von Sozialpädagogen und Energieberatern gestartet und wird mit

großer Begeisterung sowohl von den GrundschülerInnen wie auch den Erzieherinnen, Eltern

und dem Hausmeister mitgetragen. Mit verschiedenen Aktionen werden dabei allen

an der Institution „Schule“ Beteiligten verschiedenste Bereiche von Energie und Energieeinsparung

nahegebracht und auf das eigene Nutzerverhalten allgemein wie auch speziell

auf den Schulalltag übertragen. Nach 3 Jahren sollte sich die eingesparte Energie in

finanziell messbare Zahlen übertragen lassen, um sowohl Grundschule und Hort wie auch

der Gemeindeverwaltung eine angemessene Entlohnung für die Bemühungen zur Energieeinsparung

zu gute kommen zu lassen.

Ein bundesweit noch wenig praktiziertes Projekt entsteht derzeit mit der Erstellung eines Quartierssanierungskonzeptes

für einen Siedlungsbereich gleicher Bauart. Seit Sommer 2012 wird dabei die Reihenhaussiedlung

um die Kraillinger Ringstraße hinsichtlich ihres energetischen

Einsparpotentials untersucht. Von besonderer Bedeutung ist die

enge Zusammenarbeit mit den Anwohnern der Siedlung, ohne

die die Durchführung des Konzeptes schlichtweg nicht möglich

wäre. Für sie besteht hier die einzigartige Chance, Problemstellen

der Häuser zusammen mit Fachleuten aufzufinden, zu diskutieren

und Lösungsmöglichkeiten für sinnvolle Sanierungsmaßnahmen

zu suchen. Nach Fertigstellung des Konzeptes im Mai

diesen Jahres sollen die Bewohner der Ringstraße im Sinne einer

„Sanierungs- und Gestaltungsfibel“ konkrete Handlungsvorschläge

für den Umgang mit den Problemen aber auch Potentia-

8

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine