Kreuzlinger Videotage 2010/11 ZEITsprünge - Kreuzlingen

kreuzlingen.ch

Kreuzlinger Videotage 2010/11 ZEITsprünge - Kreuzlingen

Kreuzlinger Videotage

2010/11

Teilnahme offen für alle Videobegeisterten

WettbewerbsThema:

EITsprünge

5 Werkbeiträge zu CHF 2’000 >>> Publikumspreis CHF 1’000

Ausstrahlung am Kreuzlinger Fernsehen

Konzepteingabe >>>bis 31. Juli 2010 >>Präsentation Februar 2011

www.kreuzlingen.ch

Kunstkommission Kreuzlingen


Kreuzlinger Videotage

2010/11

Nach dem Erfolg der Videotage 2003 und 2005 werden nächstes Jahr wieder Videos gezeigt.

Informationen zu den einzelnen Schritten und den Zeitabläufen:

Wir suchen neue Video-Projekte, die sich konkret mit dem Thema “Zeitsprünge” auseinandersetzen.

Der Titel ist bewusst offen formuliert, da wir auf möglichst verschiedenartige

Filmideen hoffen. Zeitsprünge können verschieden interpretiert werden: sozial, politisch,

chronologisch, künstlerisch-kreativ….

Das Thema “Zeitsprünge” gibt zwar einen inhaltlichen Rahmen vor, lässt jedoch der

Phantasie genügend Freiräume, so dass die Auslober vor allem erzählerische Beiträge erwarten.

Gegenwart trifft auf Vergangenheit oder Zukunft; was bedeutet älter werden, jünger

bleiben; was ist Zeit und wie verändert ihr Verfliessen uns und unsere Umwelt …

Es wird ausdrücklich ein inhaltlicher Bezug zu Kreuzlingen gefordert. Die Auslober erwarten

Beiträge, die sich sowohl mit der Geschichte der Stadt Kreuzlingen als auch mit dem Leben

hier - damals, heute, morgen - auseinandersetzten.

Die Teilnahme steht allen Videobegeisterten offen. Teilnahmeformulare können ab sofort

bezogen werden>>>>>>www.kreuzlingen.ch Suchbegriff “videotage”

Eingabe 1: Bis zum 31. Juli 2010 muss folgendes eingereicht werden:

Eine Filmidee zum Thema “Zeitsprünge” bestehend aus einer detaillierten

Projektbeschreibung (Ort, Handlung, Zeit, Ablauf, Technik) zusammen mit einer im Detail

ausgeführten Filmsequenz aus dem Projekt, von ca. 2–5 Minuten Länge auf einer allgemein

abspielbaren DVD.

Das Teilnahmeblatt mit Namen, Adresse, e-mail, Telefonnummer und Kurzbiografie.

Eine Jury wird sich dann im August mit den eingereichten Projekten und den

Beispielsequenzen beschäftigen und fünf Projekte auswählen. Diese Projekte bekommen

jeweils einen Werkbeitrag von CHF 2’000 zur Realisierung und Ausführung des Videos. Es

wäre wünschenswert eine Filmdauer von ca. 10 bis 30 Minuten einzuhalten.

Der Werkbeitrag wird nach der Präsentation des Videos anlässlich der Videotage im Februar

2011 ausbezahlt.

Stadt Kreuzlingen

Kunstkommission Kreuzlingen

Departement Freizeit

Markstrasse 4

CH-8280 Kreuzlingen

Tel: 071 677 62 08

www.kreuzlingen.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine