30.10.2012 Aufrufe

Programm 1/2010 - Kreisvolkshochschule Uelzen/Lüchow ...

Programm 1/2010 - Kreisvolkshochschule Uelzen/Lüchow ...

Programm 1/2010 - Kreisvolkshochschule Uelzen/Lüchow ...

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Programm 1/2010

Kreisvolkshochschule

Uelzen/Lüchow-Dannenberg


Servicezeiten

KVHS-Team

Direktorin und Geschäftsführerin:

• Almke Matzker-Steiner

Programmbereiche:

KVHS Uelzen/Lüchow-Dannenberg

gemeinnützige GmbH

Geschäftsstelle Uelzen

Am Alten Kreishaus 1

29525 Uelzen

Tel. 0581/9 76 49-0

Fax. 0581/9 76 49-20

E-Mail: service@allesbildung.de

Alphabetisierung, Schulabschlüsse, Fremdsprachen,

Literatur, Kunst, Pädagogik, Religion, Recht,

Persönlichkeitsentwicklung

• Andreas Quent · Tel. 05 81/9 76 49-12

(stellv. KVHS-Leiter)

Gesundheit, Ernährung, Handwerkliches Gestalten,

Kreativität

• Anette Makus · Tel. 05 81/9 76 49-14

(vormittags)

EDV, Auftragsmaßnahmen, Lehrgänge, Studienreisen

• Almke Matzker-Steiner · Tel. 05 81/9 76 49-13

Fortbildung für pädagogische Fachkräfte:

• Sabine Köhler · Tel. 0 58 41/97 38 23

· Tel. 0 58 41/12 03 50

Projekte

• Anja Ostermann· Tel. 05 81/9 76 49-15

www.allesbildung.de

Geschäftsstelle Lüchow

Lappstraße 3

29439 Lüchow

Tel. 05841/ 48 82

Fax. 05841/ 7 02 72

E-Mail: serviceL@allesbildung.de

Fachberatung der

Päd. Mitarbeiter/in

Mo.–Fr. 9.00–12.30 Uhr 9.00–12.30 Uhr 9.00–12.30 Uhr

Mo.–Do. 14.30–16.30 Uhr 14.30-16.30 Uhr 14.30−16.30 Uhr

Gesellschafter der KVHS Uelzen/Lüchow-Dannenberg

gemeinnützige GmbH ist der Zweckverband Kreisvolkshochschule

Uelzen / Lüchow-Dannenberg

Mitglieder der Gesellschafterversammlung:

Vorsitz:

Landrat Dr. Theodor Elster (Vorsitzender)

Landrat Jürgen Schulz (Stellvertretender Vorsitzender)

Abgeordnete:

Uelzen

Witta Alberternst

Uwe Beecken

Udo Hinrichs

Dorothee Schulze

Brigitte Struck

Lüchow-Dannenberg

Wilhelm von Gottberg

Elke Mundhenk

Otto Schiewe

Verwaltung u. Kundenservice:

• Maren Meixner · Tel. 05 81/9 76 49-11 (Uelzen)

• Tanja Fischer · Tel. 05 81/9 76 49-10 (Uelzen)

• Bärbel Fritz · Tel. 0 58 41/48 82 (Lüchow)

Buchhaltung:

• Marlies Kahn · Tel. 05 81/9 76 49-16

EDV-Technik und Administration:

• Thomas Reimer · Tel. 05 81/9 76 49-26

Außenstellenleitungen:

Bad Bevensen: Rüdiger Powitz

Bad Bodenteich: Matthias Huber

Bienenbüttel: Dietrich Lichtenberg

Ebstorf: Peter Zerhusen

Rosche: Susanne Prehm

Suderburg: Willhelm Feuerhake

Suhlendorf: Walter Einhorn

Dannenberg: Gisela Wagener

Clenze/Schnega: Karin Meyer-Kirstein

Gartow: Fred Kontschakowsky

Hitzacker: Martha Harms

Lemgow: Maria Hagebölling

Lüchow: Bärbel Fritz

Beirat der KVHS

Beratendes Gremium der KVHS ist der Beirat, der sich

aus politischen Vertretern beider Landkreise und freien

Mitarbeitern der KVHS zusammensetzt.

Mitglieder:

Uelzen Lüchow

Landrat Dr. Theodor Elster Landrat Jürgen Schulz

(N. N.) Bärbel Fritz

Hans-Jürgen Drögemüller Hermann-Dieter Klepper

Jürgen Hemme (Vors.) Karin Meyer-Kirstein

Stefan Hüdepohl Dieter Sauter

Bruno Losiak Karin Schulz

Dietrich Lichtenberg Karl-Heinz Schultz

Dorothee Schulze Peter Selber (Stellv. Vors.)

Heinz-Hermann Schulze Jürgen Thiele

Teilnahmebedingungen (letzte Seite)

Anmeldung und Faxvordruck siehe letzte Seiten

Bankverbindung: Sparkasse Uelzen Kontonummer: 27 227 BLZ 258 501 10


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Vorwort

Mit dem neuen Programmheft präsentieren wir Ihnen auch in diesem Frühjahr wieder ein umfangreiches

Weiterbildungsangebot, zugeschnitten auf den Bedarf in unserer Region. Die Nachfrage der vergangenen

Semester hat gezeigt, dass in Zeiten wirtschaftlicher Engpässe die Sicherung des Arbeitsplatzes und der

damit verbundene Qualifizierungsbedarf eine große Rolle spielen. Sie finden in unserem Programmangebot

in fast allen Fachbereichen berufsrelevante Fortbildungen für Ihre persönliche Weiterentwicklung und

Profilierung. Weiterbildung kostet Geld und passt nicht immer in das Budget, das einem zur Verfügung

steht. Es gibt aber Möglichkeiten finanzieller Unterstützung, auf die ich Sie gerne hinweisen möchte. Relativ

neu und vielen bisher unbekannt ist die Bildungsprämie. Dieses Förderinstrument der Bundesregierung

möchte Erwerbstätigen mit geringem Einkommen Weiterbildung erleichtern. Voraussetzung ist die

Wahrnehmung einer Weiterbildungsberatung in einer dafür anerkannten Stelle. Seit letztem Jahr ist

die Kreisvolkshochschule für unsere beiden Landkreise mit dieser Aufgabe betraut. Die wichtigsten

Informationen zu diesem Thema finden Sie auf S. 4. Nutzen Sie Ihre Chancen!

Weiterentwicklung ist auch für uns eine permanente Herausforderung,

damit Sie, liebe Kursteilnehmer, mit dem Angebot

zufrieden sind und sich bei uns wohl fühlen. Dazu muss

auch das Ambiente stimmen. Ich freue mich, Ihnen mitteilen

zu können, dass wir in Lüchow ab Frühsommer 2010

unsere räumliche Situation mit einem Umzug der KVHS

Geschäftsstelle in die Tarmitzer Straße 7 in das Gebäude

des ehemaligen Arbeitsamtes deutlich verbessern werden.

Nach einigen Umbaumaßnahmen werden wir Ihnen in zentraler

Lage ein Haus der Erwachsenenbildung anbieten mit

großzügigen, modernen Räumen, fachgerecht ausgestattet,

Anmeldung, Service, Beratung und Unterricht – alles unter

einem Dach. Die Vorbereitungen laufen bereits.

Auch personell hat sich etwas getan. Nach langer Zeit der Vakanz ist seit dem 01. Januar mit

Anette Makus die Stelle der Fachbereichsleitung „Gesundheit/Ernährung“ und „Kreatives Gestalten“

erneut besetzt. Damit ist das Team der hauptamtlichen KVHS­Mitarbeiter/innen wieder komplett. Voller

Elan starten wir in das Frühjahrssemester und freuen uns mit unseren vielen Dozenten/innen auf die

Zusammenarbeit mit Ihnen.

Ihre Almke Matzker­Steiner

Geschäftsführerin der KVHS

Anette Makus ist 43 Jahre alt und lebt mit ihrem Mann und

drei Kindern in Hermannsburg. Aufgewachsen ist sie am

Bodensee und hat in Hamburg studiert. Erfahrungen in der

Erwachsenenbildung hat sie an der Heimvolkshochschule

Hermannsburg und als Mitarbeiterin der Volkshochschule

Celle gesammelt, wo sie zuletzt als Projektleiterin tätig war.


Inhalt Uelzen

Hauptgeschäftsstelle

Am Alten Kreishaus 1

29525 Uelzen

Tel. 0581/9 76 49­0

Fax. 0581/9 76 49­20

E­Mail: service@allesbildung.de

KVHS –Service

Das KVHS­Team .................................. 1. Seite

Öffnungszeiten ..................................... 1. Seite

Gremien ................................................ 1. Seite

Teilnahmebedingungen ................................ 80

Anmeldung, Faxvordruck ................ letzte Seite

Qualifikation und Beruf

Infos Bildungsprämie, Bildungsgutschein ....... 4

Fortbildungen im Bereich Büro

Fachkauffrau/ma. Büromanagement (IHK) ..... 5

Büroorganisation ............................................ 5

Presse– und Öffentlichkeitsarbeit ................... 6

Buchführung ................................................... 6

Finanzbuchalter/in (VHS) ............................... 6

Ausbildung der Ausbilder/in (IHK) .................. 7

Fortbildung für Erzieherinnen

Fachwirt/in Kindertagesstätten (vhsConcept) 7

Fachkraft Kleinstkindpädagogik (vhsConcept) 8

Integrative Erziehung und Bildung im

Kindergarten (vhsConcept) ............................ 8

Fortbildung für pädagogische Fachkräfte ....... 8

Englisch im Beruf

Kompaktkurs Englisch für Anfänger ............... 9

Kompaktkurs Englisch für Fortgeschrittene ... 9

Business English ............................................ 9

Fachenglisch im Beruf .................................... 9

Fremdsprachenkorrespondent/in

Englisch (IHK) ................................................ 9

Deutsch für den Beruf/Helferqualifikation

Qualifizierung für Helferberufe ..................... 10

Fachdeutsch für Helferberufe P.l.u.s. ............ 10

Integrationskurse .......................................... 10

Kommunikation

NLP , Rhetorik, Korrespondenz ................... 11

Presse– und Öffentlichkeitsarbeit ................. 11

Effektivie Arbeitssitzungen ........................... 11

Fortbildung für Pflegekräfte

Alten­ und Krankenpflege ............................. 12

Gesundheitsberaterin (vhsConcept) .............. 12

Validation ...................................................... 12

EDV

Xpert Europäischer ComputerPass .............. 13

PowerPoint .................................................... 13

Xpert Basic­Zertifikat .................................... 13

Auftragsmaßnahmen .................................. 14

Schulabschlüsse 37

Bildungsurlaub

Ausbildung der Ausbilder/in ............................ 7

Kompaktkurs Englisch für Anfänger ............... 9

Kompaktkurs Englisch für Fortgeschrittene ... 9

Freies Sprechen vor Publikum ..................... 11

Erfolgreich kommunizieren mit NLP ............. 11

Power Point .................................................. 13

Hilfen gegen Stress ...................................... 27

Gesamtübersicht .......................................... 14

EDV und Medien

Grundlagen der EDV .......................... 37,44,45

Windows ....................................................7 37

Tastschreiben am PC ................................... 37

Internet ................................................... 37f,45

Ebay ............................................................. 38

Homepage .................................................... 38

Das eigene Webportal .................................. 38

Outlook XP ................................................... 38

Textverarbeitung Word ............................ 38f,45

Tabellenkalkulation Excel ............................. 39

Datenbanken Access ................................... 39

PowerPoint .................................................... 40

Digitale Fotobearbeitung ......................... 40,45

Movie­Maker: die eigene Filmerstellung ....... 40

Kreative Seitengestaltung (Corel Draw) ....... 40

Buchführungssoftware (Lexware) ................. 40

EDV für Frauen ............................................ 40f

EDV für Senioren ................................... 41f,47,

EDV für Kids ................................................. 42

Xpert Basic­Zertifikat .................................... 42

Bildungsurlaub Power Point ......................... 42

Sprachen

Deutsch für Deutsche ................................... 33

Plattdeutsch .................................................. 33

Deutsch als Fremdsprache .......................... 33

Einbürgerungstest ........................................ 33

Englisch ............................. 31ff,44,45,46,47,49

Französisch ............................................. 35,44

Italienisch ................................................ 35,44

Niederländisch .............................................. 36

Dänisch/Norwegisch/Schwedisch ............ 36,44

Spanisch ............................................. 36,44,46

Polnisch/Russisch ........................................ 36

Türkisch/Arabisch ......................................... 37

Gesellschaft und Kultur

Gesellschaft/Philosophie/ Pädagogik .....15, 48

Recht/Steuerrecht .............................. 15,43,46

Altersvorsorge .............................................. 15

Kommunikation, Rhetorik ........................... 15ff

Kompetenz/Persönlichkeitsentwicklung ...... 18ff

Zaubern ......................................................... 20

Literatur ......................................................... 20

Kunst ............................................................. 20

Tanz und Musik ............................................ 20f

Studienreisen und Exkursionen

Hamburger Kunsthalle, Kunst des 20. Jh. .... 79

Opernexkursion:

Don Giovanni in Magdeburg ......................... 79

Essen—Kulturhauptstadt 2010 ..................... 79

Klosteralltag im Sauerland ........................... 79

Japan — Land der Kirschblüten ................... 79

Kreatives Gestalten

Malen und Zeichnen ............................... 22f,48

Basteln/Werken .................................. 23,46,47

Fotografie ..................................................... 24

Mode/Typberatung ........................................ 25

Gesundheit und Ernährung

Essen/Trinken/Hauswirtschaft ...................... 25

Gymnastik, Fitness ....................... 26f,46,47,49

Entspannungstechniken ............................... 27

Wirbelsäulengymnastik ................................ 26

Reiki ............................................................. 30

Pilates ........................................................... 26

Nia ................................................................ 27

Yoga ................................................... 27f,43,48

Qi Gong ........................................................ 28

Tai Chi ................................................ 28,43,48

Shinson Hapkido .......................................... 46

Autogenes Training ....................................... 28

Andere Entspannungsmethoden ................. 28f

Vorträge ....................................................... 29f

Augen– und Sehtraining .......................... 30,46

Pflege .......................................................... 30f

Außenstellen im

Landkreis Uelzen

Bad Bevensen ......... 43f

Bad Bodenteich ...... 45f

Bienenbüttel .............46

Ebstorf ......................47

Rosche ......................48

Suderburg ................48

Suhlendorf ................49

ab S. 4


Inhalt Lüchow-Dannenberg 3

Geschäftsstelle Lüchow

Lappstraße 3

29439 Lüchow

Tel. 05841/ 48 82

Fax. 05841/ 7 02 72

E­Mail: serviceL@allesbildung.de

KVHS –Service

siehe S. 2

Qualifikation und Beruf

Infos zu Bildungsprämie,

Bildungsgutschein .................................. 4,67

Finanzbuchhalter/in (VHS) ........................... 63

Geschäftliche Korrespondenz ...................... 63

Arbeitslos als Chance

Selbstvermarktungsstrategie ..................... 64

Marketing­Kommunikation ............................ 64

Helferin in der Alten­ und Krankenpflege ..... 64

Ehrenamtliche/r Seniorenbegleiter/in ........... 64

Alltagsassistenz für Menschen in

besonderen Lebenslagen ......................... 67

Qualifizierung für Helferberufe

Fachdeutsch .............................................. 67

Berufliche Qualifizierung von

Langzeiterwerbslosen ............................... 67

Zusammenarbeit Arbeitsagentur .................. 67

Kita-Fachberatung 65f

Bildungsurlaub

Ruhepunkte ­ Hilfen gegen Stress ............... 71

The Basics of Business Communication ...... 59

Gesamtübersicht .......................................... 66

EDV und Medien

Grundlagen der EDV ............................... 61,74

Internet .................................................... 61,74

Textverarbeitung Word ............................. 61,74

Tabellenkalkulation Excel ........................ 61,74

Präsentation PowerPoint ......................... 62,74

Bildbearbeitung , Handynutzung ............. 62,75

Kurse für Frauen, Senioren, Kids ............ 62,74

Sprachen

Europäischer Referenzrahmen ..................... 58

Deutsch als Fremdsprache .......................... 59

Plattdeutsch .................................................. 59

Englisch .............................................. 59,73,77

Französisch ............................................. 60,73

Italienisch ..................................................... 60

Spanisch ................................................. 60f,74

Norwegisch, Niederländisch, Polnisch,

Portugiesisch, Schwedisch ........................... 60

Japanisch ..................................................... 73

Gesellschaft und Kultur

Recht .................................................. 50,69,75

Altersvorsorge .............................................. 50

Rhetorik ....................................................... 50f

Korrespondenz, Öffentlichkeitsarbeit ....... 51,69

Kompetenz­/Persönlichkeitsentwicklung ....... 51

Studienreisen und Exkursionen

Hamburger Kunsthalle, Kunst des 20. Jh. .... 79

Opernexkursion:

Don Giovanni in Magdeburg ......................... 79

Essen—Kulturhauptstadt 2010 ..................... 79

Klosteralltag im Sauerland ........................... 79

Japan — Land der Kirschblüten ................... 79

Kreatives Gestalten

Schreiben, japanische Schriftzeichen ..... 52,76

Malen und Zeichnen ............. 52f,68, 70f, 76,78

Floristik, Gärtnern, Naturerkundung ......53, 69f

Basteln, Werken, Handarbeiten .......... 53,68,76

Farb– und Typberatung ..........................54, 71

Tanzen, Theater ...............................54, 70, 76f

Gesundheit und Fitness

Gymnastik .......................................... 54,72,78

Feldenkrais .................................................. 54f

Unterschiedl.

Entspannungsmethoden ...................55,72, 72

Yoga ......................................................... 55,77

Qi Gong,Tai Chi .............................55, 71,72,77

Vorträge, Gesprächskreise .......... 55f, 71,72,78

Essen/Trinken/Hauswirtschaft

Impressum

Herausgeber:

KVHS-Uelzen/Lüchow-Dannenberg

gemeinützige GmbH

Am Alten Kreishaus 1

29525 Uelzen

Tel. (05 81) 9 76 49-0

Fax (05 81) 9 76 49-20

E-Mail: service@allesbildung.de

Anzeigenleitung: Heike Köhn

E-Mail: Heike.Koehn@cbeckers.de

Druck:

C. Beckers Buchdruckerei

GmbH & Co. KG

Gr. Liederner Straße 45

29525 Uelzen

Telefon (05 81) 808 91 100

Außenstellen im Landkreis

Lüchow-Dannenberg

Clenze/Schnega ... 68

Dannenberg ........ 69ff

Gartow .................. 75

Hitzacker .............. 76f

Lemgow ................ 78

ab S. 50

Die KVHS Uelzen/Lüchow­Dannenberg

ist als Zugelassener Träger

für die Förderung der beruflichen

Weiterbildung nach dem Recht

der Arbeitsförderung zertifiziert. Bei entsprechend

gekennzeichneten Lehrgängen besteht

die Möglichkeit der Gebührenübernahme seitens

der Bundesagentur für Arbeit.

Hauswirtschaft für Männer ........................... 56

Alkoholfreie Cocktails ................................... 56

Salate ........................................................... 56

Rezepte mit Teig ...........................56,68, 73,75

Gefülltes Gemüse,

rund um die Kartoffel ......................56f., 73, 75

Gerichte aus Hackfleisch ............................. 57

Süßes, Fingerfood ........................................ 57

���������������������

���������������������

Internationale Küche .................................... 57

���������������������

�������������������������

�������������������������

Brot und Anderes backen ............................. 57

�������������������������

Wildkräuter .................................................... 69 ����� �����

������������������������������������������������������

������������������������������������������������������

�����

������������������������������������������������������

LQW ® testiert heißt:

• Gewährleitung eines hohen,

geprüften und überwachten

Qualitätsniveaus

• externe Begutachtung durch

ein unabhängiges Institut

• jährliche Überprüfung der

Qualitätssicherung und ­entwicklung

und externe Kontrolle

���������������������

nach vier Jahren

� ������������������������������������������

���������������������

�����������������������������

• Garantie für die Kundinnen und Kunden, mit einer

���������������������

hochqualifizierten � ��������������������������������������������

Erwachsenenbildungsrichtung

�����������������������������

���������

zusammenzuarbeiten



������������������������������������������

� ������������������������������������������

��������������������������������������������� �������������������������������������������������

�����������������������������



��������� ����������������������������������������������

• Sicherheit, � ������� ��������������������������������������������

dass die Lernenden im Mittelpunkt

stehen �������������������������������������������������

���������

����������������������������������������������� �������������������������������������������

�������� �������������������������

�������������������������������������������������

�������������������������������

����������������������������������������������

�������������������������������������������

�������������������

�������

�������������������������� ����������������������������������������������

�������������������������������� ������� �������������������������������������������

�������������������

�������������������������


4 Uelzen

Qualifikation und Beruf

Bildungsprämie – Geldsegen für die Weiterbildung Berufstätiger

Berufstätige können sich ab sofort durch eine neue Finanzierungsquelle ihren Wissenshunger mitfinanzieren

lassen. Denn um das „Lernen im Lebenslauf“ zu fördern hat die Bundesregierung die

Bildungsprämie eingeführt.

Ab sofort können Beschäftigte diese Bildungsprämie beantragen, wenn sie sich individuell beruflich

weiterbilden wollen und ihr Jahreseinkommen nicht höher als derzeit 25.600 € ist (bei gemeinsam

Veranlagten 51.200 €). Der Zuschuss beträgt maximal 500 €, wenn mindestens die gleiche Summe

für die Seminarkosten aus eigener Tasche bezahlt wird.

Voraussetzung für einen solchen Bildungsgutschein ist in jedem Fall ein persönliches

Beratungsgespräch in einer Beratungsstelle, da hierzu einige Dokumente erforderlich sind und

vorgelegt werden müssen.

Die Bildungsprämie kann also nicht telefonisch oder per Internet beantragt werden. Für die

Landkreise Uelzen und Lüchow­Dannenberg berät die KVHS Uelzen/Lüchow­Dannenberg. Diese

Förderung ist auf drei Jahre begrenzt.

Es ist pro Person ein Prämiengutschein pro Kalenderjahr erhältlich. Die Bildungsprämie wird aus

Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie aus dem Europäischen Sozialfond

der Europäischen Union gefördert.

Sie können sich nach telefonischer Terminvereinbarung (05 8 ) 9 76 49-0 beraten lassen.

Prämienberatung KVHS Uelzen/Lüchow/Dannenberg

Anja Ostermann, Tel. (05 8 ) 9 76 49- 5

Am Alten Kreishaus

95 5 Uelzen

Terminvereinbarung:

KVHS Uelzen/Lüchow/Dannenberg

Tel. (05 8 ) 9 76 49-0

Bildungsgutschein – Angebote zur Förderung der beruflichen Bildung

Die KVHS Uelzen/Lüchow­Dannenberg ist gemäß der Anerkennungs­ und Zulassungsverordnung

Weiterbildung – AZWV – zertifiziert. Einzelne Lehrgänge, die ebenfalls von der unabhängigen

Zertifizierungsstelle geprüft wurden, erkennen Sie an diesem Logo:

Bei entsprechend gekennzeichneten Lehrgängen besteht für Kunden der Arbeitsagentur für Arbeit die

Möglichkeit der Kostenübernahme durch die Agentur. Voraussetzung dafür ist die Beratung durch den/die

zuständige Arbeitsvermittler/in. Der daraufhin ausgestellte Bildungsgutschein kann dann bei der KVHS

eingelöst werden.

Folgende Lehrgänge zur Förderung der beruflichen Bildung führen wir an unseren Standorten

in Uelzen, Lüchow und Dannenberg durch:

– Qualifizierung für Helferberufe (S. 10, 67)

– Fachdeutsch für Helferberufe P.l.u.s. (S. 10, 67)

– Fachenglisch für den Beruf (S. 9)

– Xpert Basis­Zertifikat (S. 13)

– Gesundheitsberater/in (S. 12)

– Fachkraft Kleinstkindpädagogik (S. 8)

– Helfer/in in der Alten­ und Krankenpflege (S. 12, 64)

– Alltagsassistenz für Menschen in besonderen Lebenslagen (s. 67)

– Ausbildung der ausbilder/in (IHK) (s. 7)

Ansprechpartnerin: Anja Ostermann, Tel. (05 8 ) 9 76 49- 5


Uelzen Qualifikation und Beruf 5

Übersicht

Angebote der beruflichen Weiterbildung

Wirtschaft, Verwaltung

und Handwerk

• Finanzbuchhalter (VHS) S. 6

• Fachkaufmann/frau für

Büromanagement (IHK) S. 5

• Buchführung S. 6

• Ausbildung der Ausbilder (AdA­Schein

– Teil IV der Meisterprüfung) S. 7

• Büroorganisation S. 5

• Geschäftliche Korrespondenz S. 11

• Presse­/öffentlichkeitsarbeit S. 11

Schulabschlüsse

• Schulabschlüsse in Zusammenarbeit

mit der JVA Uelzen

und der Produktionsschule Uelzen S. 37

Englisch im Beruf

• Fremdsprachenkorrespondent/in (IHK) S. 9

• Business English S. 9

• Fachenglisch für den Beruf S. 8

Deutsch für den Beruf

Deutsch als Fremdsprache

• Integrationskurse für Zuwanderer S. 10

• Qualifizierung für Helferberufe S. 10

• Fachdeutsch für Helferberufe

P. l. u. s S. 10

Fortbildung für pädagogische

Fachkräfte aus Kitas, Spielkreisen

und Tagespflege

• Fachwirtin Kindertagesstätten (vhsConcept) S. 7

• Integrative Erziehung und Bildung

im Kindergarten (vhsConcept) S. 8

• Fachkraft Kleinstkindpädagogik

(vhsConcept) S. 8

• Kurzlehrgänge S. 65 f

Kommunikation

• NLP S. 11

• Rhetorik S. 11

• Bewerbungstraining

• Effektive

S. 18

Team­ und Arbeitssitzungen S. 18

Gesundheit/Pflege

• Fortbildung für Mitarbeiter/innen

in der Alten­ u. Krankenpflege S. 12

• Helfer/in in der Alten und Krankenpflege S. 12

• Gesundheitsberater/in (vhsConcept) S. 12

• Qualifikation zur freiwilligen

Seniorenbegleiterin S. 64

• Validation S. 13

EDV (S. 3, 37ff, 6 ff)

• Europäischer Computer Pass Xpert S. 13

Wirtschaft und Verwaltung

Fachkauffrau/-mann für Büromanagement (IHK)

Die Kreisvolkshochschule bietet erneut einen Vorbereitungslehrgang für die IHK­Prüfung

zur/zum Fachkauffrau/­mann für Büromanagement an, der sich an alle Interessierten richtet,

die im Bürobereich tätig sind und sich weiterqualifizieren möchten. Mit dem erfolgreichen

Abschluss der IHK­Prüfung im Bereich Büromanagement sind die Teilnehmer/innen qualifiziert,

gehobene Assistenz­ und Sachbearbeitertätigkeiten sowie Koordinationsfunktionen in

größeren Sekretariaten, Büros und Verwaltungsdiensten auszuüben. Mit der im Lehrgang

erworbenen erhöhten Sachkompetenz sowie der Berufserfahrung werden die Teilnehmer/

innen in die Lage versetzt, Führungs­ und Steuerungsaufgaben einschließlich Aufgaben der

bereichsbezogenen Aus­ und Weiterbildung sowie Personalentwicklung im eigenen speziellen

Funktionsbereich zu übernehmen.

Ein kaufmännischer Berufsabschluss ist für eine Teilnahme nicht zwingend erforderlich, wenn

5 Jahre Berufspraxis im kaufmännischen Bereich nachgewiesen werden können. Liegt ein

kaufmännischer Berufsabschluss vor, reichen für die Zulassung zur Prüfung vor der IHK 2

Jahre Berufpraxis. Der Kurs ist gleichermaßen für Berufstätige und Berufsrückkehrer geeignet.

Der Kurs dauert ca 2 Jahre und umfasst insgesamt 630 Unterrichtsstunden in folgenden

Bereichen:

– Volks­ und Betriebswirtschaft,

– Personalwirtschaft und Arbeitsrecht,

– Informations­ und Büromanagement,

– Informations­ und Kommunikationssysteme,

– Protokollführung, Texterstellung und Textformulierung,

– situationsbezogenes Fachgespräch.

Der Unterricht findet dienstags in der Zeit von 18.00 Uhr bis 21.15 Uhr

(4 Unterrichtsstunden) und jeden zweiten Samstag in der Zeit von 08.00 Uhr bis 13.15 Uhr (6

Unterrichtsstunden) statt.

Ein Lehrgang wird im März 0 0 abgeschlossen. Ein weiterer Lehrgang beginnt

am 6. April 0 0.

Ansprechpartner: Andreas Quent - Tel. (05 8 ) 9 76 49 .

Informationsveranstaltung Büromanagement (IHK)

T5000 07 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Do., 8. März 0 0, 8.30 Uhr

Büroorganisation

Vereinfachen Sie Ihre alltäglichen Büroabläufe!

Geben Sie den Büroabläufen eine Struktur, gewinnen Sie mehr Zeit und erreichen Sie ihre Ziele

effektiver. Behandelt werden folgende Punkte:

– Was will ich mit einer Strukturierung meines Büros genau erreichen?

– Wie ordne ich meinen Schreibtisch?

– Wie gestalte ich ein Ordnungssystem?

– Wie entlastet mich eine gut gepflegte Wiedervorlage?

– Welche Arbeitstechniken helfen mir bei meiner Arbeit?

– Wie wird der Aktenfluss für alle Mitarbeiter/innen transparent?

– Womit bekomme ich meine Zettelwirtschaft in den Griff?

Letztlich werden auch Ihre private „Bürokratie“ und damit Ihr Freizeitkonto und Ihre Gesundheit

davon profitieren !

T5040 44 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Edeltraut Hecke

Sa., 9. Mai 0 0, 9.00– 6.00 Uhr

8 UStd., ,00 €


6 Uelzen

Qualifikation und Beruf

Planung und Einrichtung einer Abteilung für Presse und

Öffentlichkeitsarbeit

Wie sorge ich für eine kontinuierliche Pressearbeit in einem kleinen Unternehmen oder einer

lokalen Institution? Einer muss den Hut auf haben. Was der alles tun muss, um die Arbeit einer

Pressestelle vorzubereiten, welche Möglichkeiten kontinuierliche Pressearbeit bietet, welche

Gelegenheiten ein Betrieb für Veröffentlichungen nutzen kann, werden besprochen.

Themen aufbereiten (Was gehört in die Zeitung?), Materialien vorbereiten (Wie sieht eine

Pressemitteilung aus? Was gehört in eine Pressemappe? Wen lade ich zu einer Pressekonferenz/

zu einem Pressegespräch ein? Wie gelange ich an die Kontakte? Wie pflege ich die Kontakte

zu den Redaktionen?) und die Nachbereitung inklusive der Erstellung eines Pressespiegels wird

an vier Vormittagen eingehend besprochen und mit einer gemeinsam erarbeiteten und verschrifteten

PR­Planung abgeschlossen.

Das Angebot richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in ihrem Betrieb auserkoren

sind die Pressearbeit zu machen aber feststellen, dass einer zielführenden Arbeit in diesem

Bereich die Struktur fehlt.

T5040 04 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Angelika Jansen

Sa., . Mai 0 0, 9.30– .45 Uhr

4 UStd.

,00 €

Finanzbuchhalter/in (VHS)

Der Weiterbildungslehrgang zum Finanzbuchhalter ist insbesondere bestimmt für:

– Beschäftigte im Handel, in der Industrie und der Verwaltung, die innerhalb

eines Unternehmens eine Tätigkeit im betrieblichen Rechnungswesen anstreben

und für

– Nichtbeschäftigte zum Zwecke der Eingliederung oder Wiedereingliederung in

das Erwerbsleben

Allgemeines Ziel ist es, den/die Teilnehmer/in zu befähigen, die im betrieblichen

Rechnungswesen anfallenden Daten nach dem neuesten Stand der gesetzlichen

Bestimmungen und Verordnungen zu verarbeiten. Der Lehrgang besteht

aus 6 einzelnen Bausteinen, die mit einer Prüfung enden. Bei Bestehen aller

Prüfungen, die in einem Zeitraum von 4 Jahren absolviert sein müssen, erhält

der/die Teilnehmer/in das Zeugnis „Finanzbuchhalter/in (VHS)“. Darüber hinaus

erhält jede/r Teilnehmer/in ein Zeugnis für die erfolgreiche Prüfung der einzelnen

Bausteine.

Die Prüfungsgebühren betragen pro Prüfung 40,­ bis 45,­ Euro. Jeder Baustein

des Lehrgangssystems muss einzeln belegt werden. Der Besuch des Lehrganges

kann als Voraussetzung für den Besuch eines weiterführenden Bilanzbuchhalter­

Lehrganges dienen.

In diesem Semester bietet die KVHS die Bausteine „Grundwissen Recht

und Finanzen“ und in Lüchow den Baustein „EDV Finanzbuchhaltung“

(s.S. 63) an.

Ansprechpartnerin: Almke Matzker-Steiner Tel. (05 8 ) 9 76 49- 3

Grundwissen Recht und Finanzen (Modul Finanzbuchhalter)

Buchführung für Anfänger

Dieser Kurs wendet sich an alle Interessenten

ohne oder mit geringen Vorkenntnissen. Er vermittelt

die Grundzüge und wichtigsten Kenntnisse

im Bereich der doppelten Buchführung, wie

Inventar, Bilanz, Bestands­ und Erfolgskonten,

das Buchen von Geschäftsvorfällen,

Umsatzsteuer, Abschreibungen, Privatkonten,

Abschluss der Konten, Jahresabschluss u.a.

Dieser Kurs soll Mut machen, sich dieser gar

nicht so schwierigen Materie zu nähern.

Das grundsätzliche Verständnis der

Buchführung, das Sie in diesem Kurs erwerben,

erleichtert den erfolgreichen Umgang mit EDV­

Buchführungsprogrammen erheblich

Lehrbuch: Schmolke­Deitermann, Kaufmännische

Buchführung für Wirtschaftsschulen

T5050 07 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.

Silke Kömpel

Di., 9. Februar 0 0, 8.00– 0. 5 Uhr,

8 Abende

4 UStd.

6 ,00 €

In diesem Modul werden Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten zu folgenden Schwerpunkten vermittelt: Rechtsformen der Unternehmen,

Kaufvertrag, Forderungseinzug, Zahlungsverkehr, Finanzierungsarten und Finanzplan, Kreditfomen und Kreditsicherung.

Dieser Kurs richtet sich an alle, die bereits das Modul Buchführung Teil I und II absolviert haben und jetzt den Lehrgang Finanzbuchhalter/in

fortsetzen möchten, als auch an solche, die neu einsteigen wollen.

T5050 0 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.

Martin Gruner

Mi., 8. April 0 0, 8.30– .45 Uhr,

3 Abende

5 UStd.

47,60 €


Uelzen Qualifikation und Beruf 7

Informationen zu

IHK-Lehrgängen

Finanzielle Förderung:

Das „Meister­BAföG“ (Aufstiegsfortbildungs­

förderungsgesetz – AFBG) unterstützt

die berufliche Aufstiegsfortbildung finanziell

und erleichtert die Gründung von

Existenzen. Das Gesetz ist ein umfassendes

Förderinstrument für die berufliche

Fortbildung – grundsätzlich in allen

Berufsbereichen.

Die Antragstellerinnen und Antragsteller

dürfen noch nicht über eine berufliche

Qualifikation verfügen, die dem

angestrebten Fortbildungsabschluss

mindestens gleichwertig ist. Eine

Altersgrenze besteht nicht. Bei

Vorliegen der Voraussetzung erfolgt

eine einkommens­ und vermögensunabhängige

Förderung in Höhe

von 30,5 % der Lehrgangskosten

und Prüfungsgebühren als Zuschuss.

Einzelheiten hierzu im Internet unter

www.nbank.de

Fachwirt/in Kindertagesstätten (vhsConcept)

Bildungsurlaub: Ausbildung der Ausbilder/in (IHK)

Lehrgang zur Vorbereitung auf die Industrie­ und Handelskammerprüfung

Veränderungen in Arbeitsorganisation, Technik sowie in den Voraussetzungen der

Auszubildenden haben die Berufs­ und Arbeitsbedingungen von Ausbildern drastisch verändert

und den Druck zur Modernisierung bestehender Qualifizierungsangebote verstärkt. Um

Ausbilder noch besser auf ihre neuen Aufgaben vorzubereiten, wurde ein zeitgemäßer, handlungsorientierter

Lehrgang für Ausbilder entwickelt, der von Vertretern aus Bildungspolitik und

Bildungspraxis gemeinsam erarbeitet wurde. Zentrales Qualifizierungsziel ist die Förderung

beruflicher Handlungsfähigkeiten des zukünftigen Ausbildungspersonals. Es wird eine praxisnahe

Ausbilderqualifizierung angeboten, die die Ausbildungskräfte auf ihre neue Rolle im

Rahmen einer modernen Berufsausbildung vorbereiten.

Der Lehrgang ist als Bildungsurlaub nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz

anerkannt.

Ansprechpartnerin: Almke Matzker-Steiner Tel. (05 8 ) 9 76 49- 3

T5000 05 KVHS Oldenstadt, Historisches Zentrum,

Saal 3

Friederike Haarmann

Mo., 7. Juni 0 0, 8.00– 6.00 Uhr,

0 Tage

80 UStd.

34 ,00 €

Förderfähig über Bildungsgutschein (s.S.4)

Berufsbegleitender Lehrgang für Erzieher/innen in Leitungspositionen oder Mitarbeiter/innen, die eine leitende Position anstreben

Dieser berufsbegleitende Lehrgang richtet sich an Personen, die in pädagogischen und sozialen Arbeitsfeldern tätig sind und in

Kindertageseinrichtungen eine leitende Position anstreben bzw. innehaben.

In berufsfeldbezogenen Einrichtungen werden neben theoretischen Kenntnissen vor allem konkrete und alltagsorientierte Kompetenzen vermittelt

sowie die Praxisreflexion gefördert.

Teilnehmen können Sozialpädagogen/ ­pädagoginnen oder Erzieher/­innen mit einer mindestens zweijährigen Berufserfahrung im Bereich

Kindertageseinrichtungen bzw. Personen mit vergleichbarem Ausbildungsabschluss und entsprechender Berufserfahrung.

Bausteine:

– Leitungspersönlichkeit und Selbstmanagement

– Personal­/Teamentwicklung

– Finanzierung und Verwaltung/Büroorganisation/

EDV

– Kindheit, Familie und Gesellschaft

– Modernes Marketing / Organisationsentwicklung

– Gesprächsführung/Zusammenarbeit mit Eltern und

Institutionen

– Praxisreflexion / Supervision

Ansprechpartnerin: Sabine Köhler,

Tel. (0 58 4 ) 97 38 3

T 0606 Mehrgenerationenhaus,

Schlossgraben 3,

Raum

Jens Möller

Fr., 6. Februar 0 0, 9.00– 7.00 Uhr,

5 Tage

355 UStd.

345,00 € incl. Lehrgangsmaterial,

Prüfung und Zertifikat

Fortbildung für Erzieher/innen

Foto: creativ collection


8 Uelzen

Qualifikation und Beruf

Entwicklung und Fragestellung

integrativer Erziehung

(vhsConcept)

Heilpädagogische Zusatzqualifikation

Eine Fortbildungsreihe für sozialpädagogische

Fachkräfte in Regel­ und

Sonderkindergärten. Dieser Lehrgang

beruht auf dem Erprobungsprojekt

„Gemeinsame Erziehung behinderter

und nichtbehinderter Kinder in

Kindergärten“. Es werden pädagogische

und sonderpädagogische Kenntnisse und

Arbeitsweisen vermittelt, die während des

Erprobungsprojektes als wirksam erkannt

worden sind. Ziel ist es, die Teilnehmer/

innen soweit zu qualifizieren, dass sie in

der Lage sind, in Zusammenarbeit mit sonderpädagogischen

Fachkräften integrativ

zu arbeiten. Die Fortbildung umfasst

insgesamt 60 Unterrichtsstunden

in einem Zeitraum von anderthalb

Jahren. Sie wird abgeschlossen mit

einer Zertifikatsprüfung, die seitens des

Landesjugendamtes anerkannt ist. Der

Unterricht findet in Blockseminaren,

jeweils freitags und samstags statt.

Ansprechpartnerin:

Almke Matzker-Steiner,

Tel. (05 8 ) 9 76 49- 3

Der Lehrgang hat im September 009

begonnen und endet im Januar 0 .

Voraussichtlicher Neustart:

Sommer 0

vhsConcept

Die KVHS Uelzen/Lüchow­Dannenberg

ist Mitglied von vhsConcept, einem

Entwicklungs­ und Anbieterverband

von 50 niedersächsischen

Volkshochschulen und der Bremer

Volkshochschule. Wir entwickeln

gemeinsam Weiterbildungsprogramme

und Lehrgänge in den Bereichen

Gesundheit, Erziehung/Bildung und

Soziales und führen diese landesweit

durch. Nach erfolgreichem

Abschluss erhalten die Absolventen

einen qualifizierten Nachweis

bzw. Zertifikat von vhsConcept/

Landesverband der Volkshochschulen.

Eine Gesamtübersicht aller in

Niedersachsen angebotenen

Lehrgänge finden Sie in einer

Broschüre, die der Landesverband der

Volkshochschulen Niedersachsens

jährlich veröffentlicht, erhältlich in der

KVHS­Geschäftsstelle.

Fachkraft Kleinstkindpädagogik (vhsConcept)

Betreuung und Erziehung von Kindern unter drei Jahren

Immer mehr Kindertageseinrichtungen öffnen Ihre Gruppen für Kinder

unter drei Jahren. Hintergrund sind die veränderten gesetzlichen

Rahmenbedingungen durch das Tagesbetreuungsgesetz (TAG),

aber auch die Tatsache, dass in den Einrichtungen zunehmend

freie Betreuungskapazitäten entstehen. Darauf müssen sich die

Kindertageseinrichtungen und die darin tätigen Erzieher/innen

einstellen und entsprechende Konzepte entwickeln, bei denen „die

Kleinen“ von dem früheren Start profitieren. Mit diesem Lehrgang

können Erzieher/innen ihre Kompetenzen im Bereich der Kleinstkindpädagogik entwickeln und

so erweitern, dass sie in der Lage sind, die Rahmenbedingungen, das pädagogische Konzept

sowie konkrete Spiel­ und Lernangebote in ihrer Einrichtung speziell auf Kinder unter drei

Jahren abzustimmen.

Die Weiterbildung endet mit einem Zertifikat „Fachkraft Kleinstkindpädagogik“, das

nach regelmäßiger Teilnahme am Lehrgang und den abgelegten Leistungsnachweisen

durch den Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens e.V. vergeben wird.

Der Lehrgang umfasst ca. Jahr und findet in Tages- und Mehrtagesseminaren statt.

Ansprechpartnerin: Almke Matzker-Steiner Tel. (05 8 ) 9 76 49- 3

T 060 09 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Jens Möller

Sa., 9. Juni 0 0, 9.00– 6.30 Uhr,

x

70 UStd.

7,00 €

Förderfähig über Bildungsgutschein (s.S.4)

Fortbildung für pädagogische Fachkräfte

aus Kitas, Spielkreisen und Tagespflege

Die Anforderungen an pädagogische Mitarbeiter/innen in Kitas und Spielkreisen nehmen

zu. Die veränderten Lebenssituationen der Familien stellt das pädagogische Team in den

Einrichtungen vor neue Herausforderungen. Die Umsetzung des Orientierungsplans ist eine

wichtige und wertvolle Grundvoraussetzung für das Gelingen von frühkindlicher Bildung in

Einrichtungen für Kinder.

In diesem Semester bieten wir folgende Kurse an:











Informationsveranstaltung Fachkraft Kleinstkindpädagogik (IHK)

T 060 0 KVHS - Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Jens Möller

Mi., 5. Mai 0 0, 8.00– 0. 5 Uhr

Umsetzung Schutzauftrag §8a SGB VIII

Gemeinsam sich auf den Weg machen... Kinderbetreuung unter 3 Jahren

Lehrgang: Fachwirt/in Kindertagesstätten (vhs)

Elterngespräche im Dialog führen

Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen

Basisqualifizierung Medienkompetenz

Ernährung mit allen Sinnen erleben

Sinneswahrnehmungsförderung im Vorschulalter

Legasthenie & Dyskalkulie bei Kindern und Jugendlichen

Beachten Sie hierzu weiter Informationen ab Seite 65.


Uelzen Qualifikation und Beruf 9

Bildungsurlaub:

A Kompaktkurs Englisch für

Anfänger

Anerkannt nach dem Nieders.

Bildungsurlaubsgesetz (VA­Nr. 09­23046).

Anmeldeschluss für Arbeitnehmer/innen:

20.08.2009.

Dieser Kurs soll erste Kenntnisse im

Umgang mit der englischen Sprachen vermitteln.

Praxisbezogene Dialoge werden

geübt. Menschen kennen lernen, nach dem

Weg und der Uhrzeit fragen, telefonieren,

seine Meinung äußern etc. Dabei werden

grammatikalische Strukturen erlernt und

geübt.

Lehrbuch: Compass 1 (Langenscheidt

Verlag).

T4060 37 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Uta Kalkbrenner

Mo.–Fr., 9. April 0 0– 3. April 0 0,

8.30– 6.00 Uhr,

VA-Nr. 09- 3046

40 UStd.,

0 ,00 €

Lehrgang - Fachenglisch für den Beruf

Intensivlehrgang Business English

Dieser Lehrgang hat die Zielsetzung, einen sicheren Umgang mit der

Sprache im kaufmännischen Bereich zu vermitteln. Er wendet sich an

bereits im kaufmännischen Bereich Beschäftigte, als auch an arbeitssuchende

Menschen, die eine Tätigkeit in diesem Bereich aufnehmen

möchten. Vermittelt werden Business­Vokabeln zu den folgenden

Schwerpunkten sowie Auffrischung der Grammatik.

Für eine Teilnahme sind Vorkenntnisse unbedingt erforderlich.

Kommunikation im Berufsalltag:

sich selbst und andere Geschäftspartner vorstellen, Konversation, alltägliche

Situationen, small talk, Telefontraining, Verkaufsgespräche/

Kundengespräche

Schriftwechsel im Berufsalltag:

Aufbau eines Briefes, Briefe/Memos/Faxe/Mails schreiben, Schreiben

von Bewerbungen und Lebensläufen (CV‘s), Präsentationen

Arbeitsabläufe:

Arbeitsplatz und Abteilungen, Office equipment, Vertrieb, Waren und

Zahlungsverkehr, Personalwesen, PR und

Werbung, Zusammenarbeit mit internationalen

Firmen

Ergänzende Themen:

Landeskunde, Nachrichten, Firmen und

Branchen, Volkswirtschaft, Steuerwesen,

Außenhandel, internationale/interkulturelle

Zusammenarbeit und Projekte, Hilfen aus

dem Internet (Online­Wörterbücher und wichtige Webseiten)

weitere Themen nach Absprache

Ansprechpartner: Andreas Quent, Tel. (05 8 ) 9 76 49-

Lehrgangsleitug Thorsten Geisler

36 UStd.

544,00 €

Förderfähig über Bildungsgutschein (s. S. 4)

Englisch im Beruf

Bildungsurlaub:

B Kompaktkurs Englisch für

Fortgeschrittene

Anerkannt nach dem Nieders.

Bildungsurlaubsgesetz (VA­Nr. 06­11918).

Anmeldeschluss für Arbeitnehmer/innen:

25.09.2009.

Dieser Kurs soll größere sprachliche

Sicherheit im Umgang mit englischsprachigen

Gesprächspartnern im In­ und Ausland vermitteln.

Praxisbezogene Dialoge unter Berücksichtigung

von Abweichungen im Amerikanischen werden

geübt. Menschen kennen lernen, telefonieren,

seine Meinung äußern, eine Reise planen etc.

Dabei werden grammatikalische Strukturen aufgezeigt

und wieder erlernt.

Teilnahmevoraussetzung: 3­4 Jahre Schulenglisch

T4060 38 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Uta Kalkbrenner

Mo.–Fr., 7. Mai 0 0– . Mai 0 0,

8.30– 6.00 Uhr, VA-Nr. 09- 439

40 UStd.,

07,00 €

incl.5,00 € Materialkosten

Business-English

Für Lernende mit Grundkenntnissen

Inhalt (u.a.)

– intensive Wiederholung Grammatik

(wichtige Regeln)

– Wirtschaftsvokabeln

– False Friends (falsch verwendete Wörter)

– Erarbeitung des Business­Vokabulars

– Small Talk, Meetings

– Arbeiten im Büro (Konversation

mit Kollegen, Telefonieren)

– Marketing/aktuelle Themen

– Korrespondenz mit Geschäftspartnern

– Einführung

Auch Videos sollen zum Einsatz kommen.

T4060 4 KVHS - Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Torsten Geisler

Do., 4. Februar 0 0,

9.30– .00 Uhr,

Abende

4 UStd.,

6 ,00 €

Fremdsprachenkorrespondent/in Englisch (IHK)

Englisch als internationale Kommunikationssprache hat mittlerweile in

fast jeder Berufssparte ihren Einzug gehalten. An vielen Arbeitsplätzen

sind daher gute bis sehr gute Englischkenntnisse zwingend erforderlich.

Dieser Lehrgang bietet Berufstätigen und Interessenten, die bereits

fremdsprachliche und kaufmännische Kenntnisse sowie schreibtechnische

Fertigkeiten erworben haben, die Möglichkeit, sich

zu Spezialisten zu entwickeln, die das gesamte Spektrum der

Korrespondentenarbeit beherrschen und auch kleinere Dolmetscher­

und Übersetzungsarbeiten übernehmen.

Ziel der Aus­/Fortbildung ist, die Teilnehmer/­innen dazu zu befähigen,

folgende Aufgaben wahrzunehmen:

1. Übersetzen, Aufbereiten und Wiedergeben geschriebener und

gesprochener wirtschaftsbezogener Texte aus der und in die

Fremdsprache;

2. Selbstständiges Formulieren und Gestalten fremdsprachiger

üblicher Geschäftsbriefe und anderer unternehmensbezogener

Schriftstücke;

3. Mündliche Kommunikation in der Fremdsprache.

Zur IHK-Prüfung wird zugelassen:

1. wer eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten

kaufmännischen, verwaltenden oder dienstleistenden

Ausbildungsberuf sowie fremdsprachliche Kenntnisse und

Fertigkeiten nachweist, oder

2. wer nachweist, dass er hinreichende fremdsprachliche

(Sekundarabschluss I) und kaufmännische Kenntnisse sowie

schreibtechnische Fertigkeiten erworben hat. Dieser Nachweis

erfolgt in der Regel durch eine Teilnahmebestätigung über entsprechende

Qualifizierungsmaßnahmen oder eine vergleichbare öffentlich­rechtliche

Prüfung.

Lehrgangsdauer: ½ Jahre (inkl. Ferien und Teilnahme an der

schriftlichen und der mündlichen Prüfung)

Lehrgangskosten: .8 0,00 €

Geplanter Beginn: April 0 0

Lehrgangsleitung: Karola Böning

Ansprechpartner: Andreas Quent,Tel. (05 8 ) 9 76 49- .


0 Uelzen

Qualifikation und Beruf

Lehrgänge in Kooperation mit der Agentur für Arbeit

Deutsch für den Beruf

Diese Maßnahmen zur Förderung der beruflichen Weiterbildung sind gemäß

Anerkennungs­ und Zulassungsverordnung Weiterbildung (AZWV) anerkannt.

Bei Vorliegen der Fördervoraussetzungen kann für diese Lehrgänge ein

Bildungsgutschein bei der Arbeitsagentur beantragt und bei der KVHS vor

Lehrgangsbeginn eingelöst werden.

Qualifizierung für Helferberufe

Dieser Lehrgang richtet sich in erster Linie an deutsche Mitbürger/innen, die auf keine oder nur eine geringe Schul­ und

Berufsqualifizierung zurück greifen können und eine Berufstätigkeit als anzulernender Hilfsarbeiter anstreben.

Ziele des Lehrgangs: Sie erlernen das lateinische Alphabet, üben alltags­ und berufsbezogene Texte zu lesen, zu

verstehen und zu schreiben. Sie erhalten Kenntnisse von Aufgaben, Arbeitsbedingungen und Voraussetzungen

verschiedener Helfertätigkeiten in unterschiedlichen Branchen. Mit dem erlangten Wissen verbessern Sie Ihre

persönlichen (Wieder­)Einstiegschancen auf dem Arbeitsmarkt.

Ansprechpartnerin: Anja Ostermann, Tel. (05 8 ) 9 76 49- 5

Fachdeutsch für Helferberufe P.l.u.s.

Dieser Lehrgang wendet sich insbesondere an deutsche Mitbürger/innen, die auf nur geringe Schul­ und

Berufsqualifizierung zurück greifen können und eine Berufstätigkeit im Helfer­ oder Anlernbereich anstreben.

Ziele des Lehrgangs: Sie lernen verschiedene Helferberufe mit ihren Aufgaben, Arbeitsbedingungen und Voraussetzungen

kennen und erweitern gleichzeitig Ihren berufsbezogenen aktiven Wortschatz. Im Rahmen von Praktika lernen Sie

berufliche Tätigkeitsfelder kennen und können Ihre Integrationschancen auf dem Arbeitsmarkt deutlich erhöhen.

Ansprechpartnerin: Anja Ostermann, Tel. (05 8 ) 9 76 49- 5

Integrationskurse des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge

Die Kreisvolkshochschule bietet die Integrationskurse im Rahmen des Zuwanderungsgesetzes an. Durch das Zuwanderungsgesetz

haben zuwandernde Ausländer/-innen und Aussiedler/-innen mit einer Bleibeperspektive einen Anspruch oder eine Verpflichtung zur

Teilnahme an einem Integrationskurs. Auch Menschen mit deutscher Staatsangehörigkeit oder langjährig Geduldete mit Bleiberecht

können unter bestimmten Bedingungen an einem Integrationskurs teilnehmen.

Umfang und Ziele des Integrationskurses

Integrationskurs (645 UE)

Basissprachkurs

00 UE 00 UE 00 UE

300 UE

Ziel:

A (GER)*

* Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen (s. S. 32)

Ein Integrationskurs umfasst einen Sprachkurs, der aus 600 Unterrichtsstunden besteht sowie einen Orientierungskurs, der 45 Unterrichtsstunden

umfasst und Kenntnisse der Rechtsordnung, des Bildungssystems und der Geschichte und Kultur Deutschlands vermittelt. Die Kurse finden

vormittags statt mit einem täglichen Unterricht von Montag bis Freitag. Lassen Sie sich beraten!

Beginn eines neuen Basiskurses: März 0 0

Zulassungen und Verpflichtungen bitte bei der KVHS Geschäftsstelle in Uelzen­Oldenstadt, Am Alten Kreishaus 1 nachweisen.

Ansprechpartner: Andreas Quent Tel. (05 8 ) 9 76 49-

Einbürgerungskurse/Einbürgerungstests

Deutsch als Fremdsprache

Aufbausprachkurs

00 UE 00 UE

300 UE

00 UE

Ziel:

B (GER)*

Deutsch (ZD)

Orientierungskurs

Rechtsordung, Kultur

Geschichte

Ziel:

Test zu Orientierungskurs

45 UE

Einbürgerungsbewerber/­innen müssen seit 1. 9. 2008 auch Kenntnisse der Rechts­ und Gesellschaftsordnung sowie der Lebensverhältnisse in

Deutschland nachweisen. Die KVHS führt mehrmals im Jahr Einbürgerungestests durch.

Über Termine informieren Sie sich bitte unter Tel. (05 8 ) 9 76 49-0


Uelzen Qualifikation und Beruf

Einführung in die Presse- und

Öffentlichkeitsarbeit

Mit Presse­ und Öffentlichkeitsarbeit kann eine

Institution oder ein Unternehmen sich nicht nur

regelmäßig ins Gespräch bringen, sondern

auch Gerede vermeiden. Die meisten lokalen

Institutionen oder kleineren Betriebe versuchen,

dies nebenbei zu bewerkstelligen, mit einem

meist nur wenig befriedigenden Ergebnis.

Bei diesem vierstündigen Seminar­Angebot,

das sich ebenfalls an Mitarbeiterinnen oder

Mitarbeiter kleinerer Unternehmen richtet, die

in ihrem Betrieb mit der Öffentlichkeitsarbeit

betraut wurden oder noch werden sollen, gibt

es einen Überblick über die Medienwelt im

Allgemeinen und die Arbeit von Redaktionen

im Einzelnen. Von der Vorbereitung für die

regelmäßige Pressearbeit bis hin zur einzelnen

Aktion:

Pressemitteilungen ­ Was gehört in die Zeitung?

Wie gestalte ich eine Pressemeldung?

Pressemitteilungen schreiben, Bilder hinzufügen

und richtig verteilen.

Wie bereite ich eine Pressekonferenz/

Pressegespräch vor? Was gehört in die

Pressemappe?

T5040 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Angelika Jansen

Sa., 4. April 0 0, 9.30– .45 Uhr

4 UStd.

,00 €

Geschäftliche Korrespondenz -

die Visitenkarte Ihres Betriebes

Viel zu häufig greifen Sie zum Telefon, wenn

vor Ihnen das Schreiben eines Kunden oder

Lieferanten liegt, das besondere Fragestellungen

aufwirft, die man dann schnell erledigen will.

Doch was schreibt, das bleibt. Wenn es später

zu Unstimmigkeiten kommt, wissen die

Beteiligten zwar noch worüber sie gesprochen

haben aber selten stimmen später die

Aussagen darüber überein, was man verabredet

hat. Doch bevor man sich ans Werk macht

und die Abreden verschriftet sollte man sich

darüber im Klaren sein, dass auch der negative

Eindruck bleibt, den ein unprofessioneller Brief

hinterlässt, wenn der in Gestaltung, Form und

Schriftbild das für gute Geschäftsbeziehungen

nötige Vertrauen weckt.

Diese Seminar richtet sich an Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter, die sich beruflich in einem Büro

eines kleinen oder mittleren Unternehmens

(KMU, Handel, Handwerk, Gewerbe) mit der

Bearbeitung der täglichen Korrespondenz

beschäftigen müssen.

T5040 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Angelika Jansen

Sa., 0. April 0 0, 9.30– .45 Uhr

4 UStd.

,00 €

Kommunikation

Effektive Team- und

Arbeitssitzungen

­ Meetings, Teambesprechungen und

Arbeitssitzungen solide vorbereiten, intelligent

gestalten und klar leiten. ­

Kennen Sie diese Endlos­Meetings mit einigen

Dauerrednern aber ohne Ergebnisse? Wie

schön wäre es, wenn alle engagiert mitarbeiten

statt die Zeit abzusitzen, strukturiert und zielstrebig

vorgehen statt sich in Nebenfragen zu

verlieren, sich ergänzen statt sich zu bekämpfen.

Geht nicht? Geht doch! Wenn Sie Ihre

Meetings sorgfältig vorbereiten und klar leiten.

Inhalte:

– solide Vorbereitung

– sinnvolle Rollenaufteilung

– klare Spielregeln vereinbaren und mit Leben

füllen

– professioneller Umgang mit Tagesordnung

und Protokoll

– die richtige Methode zur richtigen Zeit:

von Ideenfindung über Entscheidungsprozess

bis zur Kontrolle

– Eingehen auf unterschiedliche Charaktere

und Verhaltensweisen

– respektvoller aber klarer Umgang auch mit

vermeintlich „schwierigen“ Teilnehmer/innen

Machen Sie die Intelligenz, Kreativität und

Tatkraft aller Anwesenden nutzbar. Für Meetings,

die Freude machen und Ergebnisse, die sich

sehen lassen können.

T 070 35 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Markus Holtermann

Di., 3. Februar 0 0, 9.00– 7.00 Uhr

8 UStd., 6,00 €

Materialkosten 3,00 €

Bildungsurlaub: Freies Sprechen

vor Publikum

Das Seminar ist als Bildungsurlaub

nach dem Nieders. und Hamburgischen

Bildungsurlaubsgesetz anerkannt. Aber auch

Teilnehmer/innen, die keinen Anspruch auf

Bildungsurlaub haben, sind herzlich willkommen.

Aktenzeichen: VA­NR 07­16776

(Niedersachsen)

Aktenzeichen B32­1/406­07.5.40708

(Hamburg)

Anmeldeschluss für Arbeitnehmer/innen

14.05.09

Mögen oder müssen Sie gelegentlich vor mehreren

Menschen sprechen? Möchten Sie sich

in solchen Situationen wohler fühlen oder mehr

bei Ihren Zuhörern erreichen?

Dieses Intensivseminar bietet Ihnen die

Gelegenheit, Ihr Vortragsverhalten zu überprüfen

und weiter zu entwickeln. Dazu erhalten Sie

in zahlreichen Übungen Rückmeldung von den

Zuhörer/innen, Trainer­ und Video­Feedback.

Daneben befassen wir uns mit dem

Hintergrundwissen und dem Handwerkszeug

der Rhetorik.

Themen und weitere Informationen s.S. 16

T 070 00 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Markus Holtermann

Mo.–Fr., 4. Juni 0 0– 8. Juni 0 0,

9.00– 6.30 Uhr,

5 Tage

40 UStd.

,00 €

zzgl. Materialkosten von 5,00 E

zu zahlen beim Dozenten

Bildungsurlaub: Erfolgreich

kommunizieren mit NLP

Die Veranstaltung ist nach dem Nieders.

Bildungsurlaubsgesetz anerkannt (AZ VA­

Nr.08/18842).

Anmeldeschluss für Arbeitnehmer/innen:

3.05.2010

Sei es im Konflikt­ und Zeitmanagement, der

Gesprächs­ und Verhandlungsführung, dem

Team und Einzelcoaching oder der Beratung

von Mitarbeitern und Klienten ­ das Neuro­

Linguistische­Programmieren bietet viele

hilfreiche und interessante Methoden, die

Kommunikation erfolgreich zu gestalten. In diesem

Bildungsurlaub werden die Grundlagen des

NLP vermittelt, die in den genannten Bereichen

Erfolg garantieren.

Themen und weitere Informationen s.S. 15

T 070 04 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum, Saal 3

Ute Steinsberger, NLP Trainerin

Mo.–Fr., 3 . Mai 0 0–4. Juni 0 0, 9.00–

7.00 Uhr,

40 UStd.

8 ,00 €

Einführung in das Neuro-

Linguistische Programmieren

(NLP)

Sie erhalten einen Einblick in die Arbeitsweise

des NLP und lernen einige Grundtechniken

kennen, z.B. sinnesspezifische Wahrnehmung,

Ankern, Reframing, Assoziation und

Dissoziation sowie die wirkungsvolle

Zielformulierung. Diese helfen Ihnen:

– In schwierigen Situationen gelassen zu

bleiben

– Mit Konflikten konstruktiv umzugehen

– Ziele klar und wirkungsvoll zu formulieren

– Unerwünschte Verhaltensweisen durch

eigene Fähigkeiten zu verändern.

– Mit anderen Menschen erfolgreich zu

kommunizieren

T 070 03 KVHS Oldenstadt

Historisches Zentrum, Raum 308

Ute Steinsberger, NLP Trainerin

Sa., 6. März 0 0, 0.00– 6.00 Uhr

So., 7. März 0 0, 0.00– 6.00 Uhr

6 UStd. 74,00 €

Ausbildung zum

NLP-Practitioner s. S. 6


Uelzen Qualifikation und Beruf

Lehrgang: Helfer/in in der Alten- und Krankenpflege

Dieser Lehrgang richtet sich an Interessenten/innen, die

Grundkenntnisse in der Pflege erwerben möchten, um entweder

privat oder auch beruflich in der Pflegehilfe tätig werden zu können.

Ziel ist es, die Teilnehmer/innen zu befähigen, aktive Pflege zu leisten

und z.B. unterstützend in stationären, teilstationären und ambulanten

Einrichtungen mitarbeiten zu können. Vermittelt werden grundlegende

Kenntnisse der Anatomie und Physiologie sowie Gesundheits­ und

Krankheitslehre. Dabei stehen die besonderen Bedingungen des

hilfebedürftigen Menschen im Vordergrund. Dazu gehören sowohl typische altersbedingte

Erkrankungen und Beeinträchtigungen als auch soziale und psychische Komponenten.

Verständnis und Einfühlungsvermögen in die Lebenswelt des Pflegebedürftigen zu erlangen

ist ein wichtiges Lernziel des Lehrgangs. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Pflegepraxis.

Vermittelt werden Kenntnisse zum Pflegeverständnis, praktische Übungen zur Körperpflege,

zur Ernährung, zu Bewegung und Kommunikation. Darüber hinaus bietet der Lehrgang einen

Baustein „Sofortmaßnahmen am Unfallort“.

Die Unterrichtszeiten sind freitags von 15 ­ 20 Uhr, samstags von 9 ­ 16 Uhr

Es findet ein Praktikum im Altenheim, Krankenhaus o.ä. statt (80 Stunden zwischen 29.03.

und 25.04.2010).

Ratenzahlung ist möglich.

Ansprechpartnerin: Anette Makus, Tel. (05 8 ) 976 49- 4

T3050 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Dozententeam

Fr./Sa., 9. April 0 0– 0. Juli 0 0,

5.00– 0.00 Uhr,

und samstags von 9.00– 6.00 Uhr

30 UStd.

455,00 €

Ermäßigung nicht möglich

Informationsveranstaltung Lehrgang Helfer in der Altenpflege

T3050 0 - KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Silke Jäschke

Do., 5 Februar 0 0, 9.00– 0.30 Uhr

Validation

Validation ist eine Kommunikationsform, die den Pflegenden hilft, mit den an Gedächtnisschwäche

oder an Alzheimer­Demenz leidenden Menschen eine Verbindung aufzunehmen. Darüber hinaus

kann Validation dazu beitragen, die Würde und das Selbstwertgefühl der Betroffenen wiederherzustellen.

In diesem Kurs werden die Grundlagen der Validation vermittelt. Es werden die unterschiedlichen

Richtungen der Validationstechnik aufgezeigt und an Beispielen der eigene Umgang mit Betroffenen

im Rollenspiel geübt.

Der Kurs richtet sich an Kranken­ und Altenpfleger und Interessierte, die sich in Theorie und Praxis

über die unterschiedlichen Ansätze der Validation informieren wollen.

T30406 5

Pflege

Mehrgenerationenhaus,

Schlossgraben 3,

Irene Rosenthal

Fr:, 9. Februar 0 0, 8.00– .00 Uhr

Sa:, 0. Februar 0 0, 0.00– 7.00 Uhr

UStd.

4 ,60 €

Lehrgang:

Gesundheitsberater/in

(vhsConcept)

Sie wollen in der Gesundheitsberatung

tätig sein?

Dann benötigen Sie

– einen umfassenden Blick auf den

Menschen als körperlich seelisch­geistige

Einheit, die sich in einem sozialen

und ökologischen Umfeld bewegt.

– Grundlagenkenntnisse aus den

Bereichen Medizin, Psychologie,

Ernährungslehre.

– Beratungskompetenz in der Arbeit mit

Gruppen und Einzelpersonen sowie

Kenntnisse über relevante juristische

Rahmenbedingungen.

– Die Fähigkeit zur eigenständigen

Wissensaneignung über

Gesundheitsthemen und ihrer

Weitergabe in geeigneter Form.

Der Lehrgang Gesundheitsberaterin will

Sie darin unterstützen diese Kompetenzen

zu entwickeln. Er richtet sich an

Beschäftigte in Gesundheitsberufen,

an Berufsrückkehrer/innen aus nichtärztlichen

Heilberufen, die über

eine Neuorientierung oder eine

Weiterqualifikation ihren Wiedereinstieg

vorbereiten wollen, Menschen aus

sozialen und pädagogischen Berufen,

Kursleiter/innen aus Teilbereichen der

Gesundheitsbildung sowie an alle,

die mehr über Zusammenhänge von

Gesundheit und Krankheit erfahren wollen.

Der Lehrgang umfasst 500

Unterrichtsstunden und läuft über

4 Monate, jeweils an einem Abend

wöchentlich und an einem Wochenende

monatlich. Er hat im Frühjahr 008

begonnen und

wird voraussichtlich erneut starten im

Frühjahr 0 0.

Ansprechpartnerin: Anette Makus,

Tel. (05 8 ) 9 76 49- 4

Förderfähig über Bildungsgutschein

(s.S.4)


Uelzen Qualifikation und Beruf 3

Xpert Europäischer Computer Pass

Das Lehrgangssystem

vermittelt umfassende

Kenntnisse und praktische

Fertigkeiten mit gängigen

Anwenderprogrammen im

Microsoft Office­Bereich.

Es besteht aus acht

Modulen. Jedes schließt mit einer europaweit

einheitlichen Prüfung ab.

Für jede bestandene Prüfung wird ein Zeugnis

vergeben. Nach erfolgreicher Absolvierung

der zwei Pflichtmodule „Win@Internet 1“ und

„Textverarbeitung Basics“ sowie einem frei

wählbaren Modul aus dem Lehrgangssystem

Xpert Europäischer Computer Pass wird der

Abschluss als Gesamtzertifikat European

Computer Passport Xpert erreicht. Der Zeitraum

für die 2 Pflichtmodule plus 1 Wahlmodul,

die zum Abschluss des European Computer

Passport Xpert führen, kann bis zu 1,5 Jahre

betragen.

Beachten Sie auch unsere

EDV-Kurse ab Seite 37

Xpert Basic-Zertifikat

In diesem Lehrgang werden die drei Module Win@Internet I, Textverarbeitung Basics und

Präsentation zusammen gefasst. In insgesamt vier Wochen werden alle Notwendigen

Kenntnisse zu diesen Themen vermittelt und auf die Prüfungen vor der Europäischen

Prüfungszentrale (EPZ) vorbereitet. Die Prüfungen finden bei uns im Hause statt. in den

Lehrgangsgebühren sind Lernmittel und Prüfungsgebühren enthalten.

Win@Internet I:

• Einblick über Aufbau eines typischen PCSystems

• die Benutzeroberfläche von Windows (bedienen und anwenderbezogen konfigurieren)

• Objekte (Datenträger, Ordner und Dateien) mit dem Windows­Explorer verwalten

• Organisation, Aufbau und die Dienste des Internets

• Internet­ Dienste (WWW und E­Mail)

• Gefahren, die sich aus der Nutzung des Internets ergeben

• Oberfläche von Windows­Anwendungsprogrammen

Textverarbeitung Basics:

• Einsatzmöglichkeiten und Funktionen eines typischen Textverarbeitungsprogramms

• Texte erfassen und speichern

• Texte gestalten und ausdrucken

• Tabellen und Serienbriefe erstellen

Präsentation:

EDV

• Einsatzmöglichkeiten und Grundfunktionen eines Präsentationsprogramms

• Präsentationen erstellen, fachgerecht gestalten, drucken und vorführen

Ansprechpartner: Thomas Reimer, Tel. (05 8 ) 9 76 49- 6

T5300 5 KVHS Oldenstadt, Historisches Zentrum, EDV-Raum

Christine Weiß

Mo., . April 0 0, 8.00– 5.00 Uhr,

0 Tage

60 UStd.

676,46 €

Wahlmodule

Präsentation

Tabellenkalkulation

Kommunikation

Datenbankanwendung

Textverarbeitung Pro

win@Internet 2

In diesem Semester bietet die KVHS folgendes Modul an: Präsentation mit Powerpoint (s. u.)

Wenn zwei weitere frei wählbare Module erfolgreich absolviert werden, wird der Abschluss als

Gesamtzertifikat European Computer Passport Xpert Master erworben. Der Zeitraum für die 2

weiteren Wahlmodule, die zum Abschluss des European Computer Passport Xpert Master führen,

kann bis zu 1,5 Jahre betragen.

Bildungsurlaub: PowerPoint

In diesem Bildungsurlaub werden

die Grundfertigkeiten des

Präsentationsprogramms Microsoft

PowerPoint über die Leistungsfähigkeit,

Einsatzmöglichkeiten und Grundfunktionen

vermittelt. Sie erlernen die Fähigkeit,

Präsentationen zu erstellen, fachgerecht

zu gestalten, zu drucken und vorzuführen.

Zusätzlich bekommen Sie wichtige

Informationen, wie Vorträge mit MS­

PowerPoint geplant und durchgeführt werden.

Der Bildungsurlaub ist testiert und förderfähig

über Bildungsgutschein seitens

der Arbeitsagentur. Dieser Kurs ist ein

Pflichtmodul aus dem Lehrgangssystem

„Xpert Europäischer ComputerPass“. Es

wird (optional) eine Prüfung vorbereitet und

durchgeführt.

Anmeldeschluss für Arbeitnehmer/innen ist der

12. März 2010

T5300 50 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Marcus Ricker

Mo.–Fr., . April 0 0– 6. April 0 0,

8.30– 5.30 Uhr,

5 Tage

40 UStd.

69, €


4 Uelzen

Qualifikation und Beruf

Bildungsurlaub

Niedersächsische Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben im Jahr grundsätzlich Anspruch

auf 5 Tage bezahlte Freistellung für die Teilnahme an Bildungsveranstaltungen nach dem

Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz. Für einige Veranstaltungen ist die Anerkennung nach

dem Hamburgischen Bildungsurlaubsgesetz beantragt. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine

Bescheinigung für Ihren Arbeitgeber.

Folgende Bildungsurlaubsveranstaltungen werden in diesem Semester von der KVHS

angeboten:






Ausbildung der Ausbilder S. 7

Kompaktkurs Englisch für Anfänger S. 9

Kompaktkurs Englisch für S.9

Fortgeschrittene

The Basics of Business Communication S. 59






Auftragsmaßnahmen

Angebote im Auftrag der Agenturen für Arbeit in Uelzen und Lüchow-Dannenberg

Die Kreisvolkshochschule Uelzen/Lüchow­Dannenberg führt seit mehreren

Jahren erfolgreich mehrtägige oder auch mehrwöchige Trainingsmaßnahmen

in Teil­ oder Vollzeit für Arbeitsuchende und von Arbeitslosigkeit bedrohte

Kunden der Arbeitsagentur durch. Folgender inhaltlicher Schwerpunkt wird in

den nächsten Wochen in Uelzen und Lüchow angeboten:

– „Mit Kompetenz agieren“: Erfassen und Bilanzieren von Kompetenzen mit dem ProfilPASS

„ Wie beschreibe ich meine Fähigkeiten und Kompetenzen?“

Der ProfilPASS unterstützt Sie dabei, sich über das eigene Wissen und Können Klarheit zu verschaffen. Indem Sie sich die in unterschiedlichen

Lebens- und Lernsituationen angewendeten Fähigkeiten und Erfahrungen vor Augen führen, werden Sie sich Ihrer

eigenen Stärken bewusst. – Und das hilft Ihnen im Bewerbungsverfahren!

Voraussetzung für die Teilnahme an einer Trainingsmaßnahme ist die Prüfung der persönlichen Fördervoraussetzungen durch die Mitarbeiter

der Arbeitsvermittlung der Arbeitsagentur.

Ansprechpartnerin: Anja Ostermann, Tel. (05 8 ) 9 76 49- 5

Auftragsmaßnahmen für die Verwaltungen

„Weiterbildung im Beruf“ ist ein Programmangebot zur beruflichen Qualifizierung, das die Kreisvolkshochschule in diesem Jahr bereits zum

achten Mal aufgelegt hat. Wir richten uns damit in erster Linie an Mitarbeiter/innen in den Verwaltungen kommunaler Einrichtungen, z.B. den

Gemeinden, Samtgemeinden und den Stadt– und Kreisverwaltungen der Landkreise Uelzen und Lüchow­Dannenberg. Aber auch „Externe“ sind

herzlich willkommen.

Die Themen kommen u.a. aus den Bereichen Personalführung, Kommunikation, Arbeits­ und Lerntechniken und EDV. Sie sind auf verwaltungsspezifische

Belange abgestimmt und umfassen in der Regel ein bis zwei Seminartage. Es sind Dozentinnen/Dozenten und Trainerinnen/Trainer

gewonnen worden, die neben der jeweiligen Fachkompetenz vor allem umfangreiche Erfahrungen in der betrieblichen Mitarbeiterfortbildung bzw.

Unternehmensberatung vorzuweisen haben. Die angebotenen Termine sind verbindlich vereinbart, es können jedoch auf Wunsch auch gesonderte

Termine vereinbart werden. Die Seminare finden im Veranstaltungszentrum der Kreisvolkshochschule in Uelzen, Turmstraße 9 statt. Sofern

Schulungen bei Ihnen vor Ort gewünscht sind, stellen wir uns gern darauf ein.

Ansprechpartnerin: Almke Matzker-Steiner, Tel. (05 8 ) 9 76 49- 3

Xpert Europäischer Computer Pass S. 13

PowerPoint

Ruhepunkte ­ Hilfen gegen Stress S. 27, 71

Freies Sprechen vor Publikum S. 16

Erfolgreich Kommunizieren mit NLP S. 15

Foto: KVHS


Uelzen Gesellschaft und Kultur 5

Philosophie

Gottfried Wilhelm Leibniz

„Ich habe von jeher versucht, die Wahrheit, die

unter den Ansichten der verschiedenen philosophischen

Sekten begraben und verstreut liegt,

aufzudecken und mit sich selbst zu vereinigen,“

schreibt Leibniz und zeichnet sich damit ziemlich

genau so, wie ihn die Philosophiegeschichte

sehen muß: als den Denker, der über den

Zeiten und Parteien steht und in klassischer

Schlichtheit das ewig Wahre in den Blick nimmt.

Leibniz war ein universaler Geist, der sich

auf allen möglichen Gebieten auskannte und

zudem überall schöpferisch tätig war.

Philosophie ist für ihn noch genau das, was einst

Aristoteles zu Beginn seiner Metaphysik als

Überschrift setzte, nämlich „Liebe zur Weisheit“.

Jene Weisheit, die nach dem Ersten und

Ursprünglichen fragt, um der Wahrheit und um

des Guten willen, wie es der metaphysischen

und der ethischen Tradition des Abendlandes

seit Platon entspricht. Damit bildet er eines

der stärksten Bindeglieder in der geistigen

Kontinuität von der Antike über das Mittelalter

bis zur großen deutschen Philosophie.

T 080 03 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Wolfram Chemnitz

Mi., 7. April 0 0, 9.30– .45 Uhr,

5 Abende, 5 UStd., 5 ,00 €

Recht/Steuerrecht

Trennung und Scheidung ohne

Verlierer

Der Kurs soll einen Einblick in das Ehe­ und

Familienrecht und in die Familienmediation

geben. Familienmediation dient der einvernehmlichen

Regelung von Konflikten zwischen

den Parteien mit Hilfe eines neutralen Dritten

(Mediators). Schwerpunktmäßig werden die

Themen Trennung und Scheidung, Unterhalt,

Aufteilung des Vermögens, elterliche Sorge und

das Umgangsrecht besprochen.

T 050 0 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Hannelore Börngen, Rechtsanwältin

Mi., . April 0 0, 0.00– .30 Uhr

Mi., 8. April 0 0, 0.00– .30 Uhr

Abende, 4 UStd., ,00 €

Die Zukunft Ihres Erbes

Es werden Grundlagen des Erbrechtes vermittelt,

insbesondere Testierformen, wie eigenhändiges

Testament, Berliner Testament, Erbvertrag,

neue gesetzliche Regelungen etc.

T 050 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Betina Bellahn, Rechtsanwältin

Mi., 3. März 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

3 Abende, 6 UStd., 7,00 €

Einkommensteuererklärung für

Rentner/innen und Pensionäre

Seit Einführung des Alterseinkünftegesetzes im

Jahr 2005 sind Millionen von Rentnern unsicher,

ob sie Einkommensteuer schulden. Teile der

Rente bleiben steuerfrei, aber reicht das, um

dem Zugriff des Fiskus´ zu entgehen? Im Herbst

2009 haben die Rentenversicherungsträger dem

Finanzamt die Rentendaten elektronisch übermittelt.

So mancher Rentner erhielt schon Post vom

Finanzamt, viele Briefe werden noch folgen. Was

ist zu tun, wenn sich das Finanzamt meldet?

Wie hoch sind die Freibeträge, die Rentner beanspruchen

können? Wie werden Kapitalerträge

und Vermietungseinkünfte in die Prüfung der

Steuererklärungspflicht einbezogen? Welche

Auswirkungen haben dabei die Neuregelungen

zu den Kapitaleinkünften, insbesondere die

Abgeltungssteuer?

Gerade Rentner haben hohe Krankheitskosten

selbst zu tragen und können so auch

Steuererleichterungen beanspruchen. Wir befassen

uns darüber hinaus mit Steuererleichterungen

für pflegende Angehörige und Haushaltshilfen.

Außerdem werden wir uns mit den Steuerermäßigungen

für haushaltsnahe Dienstleistungen

und Handwerker­Leistungen vertraut

machen.

Ein weiteres Thema wird das Antragsverfahren

zur sog. „Nichtveranlagungsbescheinigung“ sein.

Am Ende des Kurses werden Sie beurteilen

können, ob Sie Einkommensteuer zu zahlen

haben oder nicht.

T5050 03 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Axel Jäger, Dipl. Volkswirt

Sa., 6. März 0 0, 0.00– 5.30 Uhr

6 UStd., 8,80 €

Einkommensteuererklärung für

Rentner/innen und Pensionäre

Siehe Kurs T5050103

T5050 04 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Axel Jäger, Dipl. Volkswirt

Sa., 5. Juni 0 0, 0.00– 5.30 Uhr

6 UStd., 8,80 €

Einkommensteuererklärung für

Arbeitnehmer/innen

Verwenden auch Sie nicht nur Stunden, sondern

Tage und Wochen auf die Erstellung Ihrer

Einkommensteuererklärung?

Häufig investieren gerade Arbeitnehmer in

das Ausfüllen der Vordrucke unnötig viel Zeit,

weil ihnen die steuerlichen Wirkungen und

Wirkungslosigkeiten angesetzter Ausgaben

unbekannt sind.

Wir lernen, die eigenen Arbeitnehmer­Einkünfte

in kürzester Zeit und effizient zu ermitteln und

uns auf das Wesentliche zu beschränken.

Wer Jahr für Jahr mehrere tausend Euro vom

Finanzamt erstattet bekommt, hat seine steuerlichen

Verhältnisse nicht optimal gestaltet.

Wir lernen darum, wie man schon im laufenden

Steuerjahr ein höheres Netto­Gehalt erzielen

kann.

Darüber hinaus werden wir uns mit den

Steuerermäßigungen für haushaltsnahe

Dienstleistungen und Handwerker­Leistungen

vertraut machen.

T5050 05 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Axel Jäger, Dipl. Volkswirt

Sa., 4. April 0 0, 0.00– 5.30 Uhr

6 UStd., 8,80 €

Altersvorsorge

Licht im Dschungel von Vorsorge &

Versicherungen

Riester Rente, Rürup Rente, private

Altersvorsorge, betriebliche Altersvorsorge,

Wohn­Riester, Haftpflichtversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung

.... Wer blickt da

noch durch? Der Dschungel von Vorsorge­,

Finanz­ und Versicherungsangeboten ist schier

undurchdringlich, Fallen und Stolpersteine lauern

überall. Auch das Internet schafft hier häufig

eher Verwirrung als Klarheit.

Dieser Kurs ermöglicht den Teilnehmern, ihren

persönlichen Vorsorge­ und Absicherungsbedarf

zu erkennen, zeigt, was wirklich notwendig ist

und hilft, im Gespräch mit einem kompetenten

Ansprechpartner, die richtigen Fragen zu stellen.

T5000 0 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Jens Adamczyk

Do., 0. Mai 0 0, 8.00– . 5 Uhr

4 UStd., ,00 €

zzgl. 0,00 € Materialkosten

Kommunikation

Einführung in das Neuro-

Linguistische Programmieren

­ Einführungsseminar ­

Sie erhalten einen Einblick in die Arbeitsweise

des NLP und lernen einige Grundtechniken

kennen, z.B. sinnesspezifische Wahrnehmung,

Ankern, Reframing, Assoziation und Dissoziation

sowie die wirkungsvolle Zielformulierung. Diese

helfen Ihnen:

– In schwierigen Situationen gelassen zu bleiben

– Mit Konflikten konstruktiv umzugehen

– Ziele klar und wirkungsvoll zu formulieren

– Unerwünschte Verhaltensweisen durch eigene

Fähigkeiten zu verändern.

– Mit anderen Menschen erfolgreich zu kommunizieren

T 070 03 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Ute Steinsberger, NLP Trainerin

Sa., 6. März 0 0, 0.00– 6.00 Uhr

So., 7. März 0 0, 0.00– 6.00 Uhr

6 UStd., 74,00 €

Bildungsurlaub/Basiskurs:

Erfolgreich kommunizieren mit

NLP

­ Buchbar als Bildungsurlaub, Basisseminar

oder als 1.Teil der Practitionerausbildung ­

Die Veranstaltung ist nach dem Nieders.

Bildungsurlaubsgesetz anerkannt (AZ VA­

Nr.08/18842).

Anmeldeschluss für Arbeitnehmer/innen:

03.05.2010

Dieser Kurs vermittelt Ihnen einen einfachen

und fundierten Einstieg in die spannende Welt

des NLP. In nur fünf Tagen lernen Sie die

Grundlagen des NLP kennen, die Sie sofort

im Berufsleben ­ oder auch privat ­ anwenden

können.


6

Uelzen

Seminar­Inhalte:

– Entstehung und Geschichte des NLP

– Philosophie des NLP

– Aufbau einer guten Beziehung zum

Gegenüber

– Das NLP­Kommunikationsmodell

­– Trainieren der Sinnesschärfe

– Effektiv Ziele für den beruflichen und privaten

Alltag formulieren

– Erkennen von Wahrnehmungstypen

– Gezielter Einsatz von Sprache und

Sprachmustern

– Grundlagen des Selbstmanagements, wie z.B.

in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf

zu behalten oder sich selbst zu motivieren

– Basis­Techniken zum mentalen Training, d.h.

eigene, unerwünschte emotionale Reaktionen

durch erwünschte zu ersetzen

Dieser Kurs ist auch gleichzeitig das erste

Modul der NLP­Practitionerausbildung.

Auf Wunsch kann eine Prüfung abgelegt werden

um ein Zertifikat der INLPTA (International

NLP Trainers Association) und/oder des DVNLP

(Deutscher Verband für Neurolinguistisches

Programmieren) zu erhalten. Die Kosten hierfür

werden direkt mit der Dozentin abgerechnet.

T 070 04 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Ute Steinsberger, NLP Trainerin

Mo–Fr., 3 . Mai 0 0–4. Juni 0 0,

9.00– 7.00 Uhr, AZ VA-Nr.08/ 884

40 UStd., 8 ,00 €

Infoveranstaltung: NLP-Practitioner

Diese Veranstaltung richtet sich an alle,

die wissen möchten, was sich hinter dem

Begriff „Neuro Linguistisches Programmieren“

(NLP) verbirgt. Es werden Einblicke in diese

Kommunikationstechnik vermittelt und die

verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten

vorgestellt. Darüber hinaus lernen Sie das

Ausbildungskonzept zum „Practitioner“ kennen

und die beruflichen Einsatzmöglichkeiten.

Lehrgangsinhalte, Zeitorganisation sowie

Voraussetzungen für das Abschlusszertifikat

sind ebenfalls Gegenstand des Abends.

Interessenten haben Gelegenheit, die

Lehrgangsleitung kennen zu lernen und Fragen

zu stellen.

Wir bitten um telefonische Anmeldung in

unserer Geschäftsstelle in Uelzen

Tel. 05 81/97 64 90.

T 070 9 KVHS -Veranstaltungszentrum,

Turmstr.9

Ute Steinsberger, NLP Trainerin

Di., 0. April 0 0, 9.00 Uhr

��������

Inh. S. Grassau

NLP-Practitioner

NLP (Neuro Linguistisches Programmieren)

wurde Anfang der 70er Jahre, basierend auf den

Erfolgen von Virginia Satir (Familientherapie),

Fritz Perls (Gestalttherapie) und Milton Erickson

(Hypnosetherapie) von den Amerikanern

Richard Bandler und John Grinder entwickelt.

Sie kreierten vielfältige Interventionen und

Techniken für die Kommunikation und für persönliche

Veränderungsprozesse. NLP erfährt

heute eine kontinuierliche Weiterentwicklung. Es

gehört zum Standardwissen vieler erfolgreicher

Menschen. Die NLP­Practitioner­Ausbildung

erfolgt nach den Richtlinien der International

NLP Trainers Association (INLPTA) und des

Deutschen Verbandes NLP (DVNLP). Sie vermittelt

das grundlegende Handwerkszeug für

erfolgreiche Kommunikation und für die effektive

Nutzung der eigenen Ressourcen und

Potenziale. Aufgrund der vielfältigen Erfahrungen

mit NLP und den unterschiedlichen beruflichen

Kontexten unserer Trainer/innen werden

spezielle berufliche Anwendungen von NLP­

Techniken optional einbezogen. Diese beziehen

sich auf das breite Spektrum von

– Coaching, Beratung und Therapie

– Verkauf und Marketing

– Führungsaufgaben

– Pädagogik und Lernen

– Gesundheit

Die Ausbildung umfasst eine Einführung in

das jeweilige Thema, die Demonstration der

Techniken durch die Trainer, das Üben in

betreuten Kleingruppen sowie die Vertiefung

und Reflexion in Feedbackrunden und durch

individuelles Coaching.

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das

Zertifikat der INLPTA (www.inlpta.com). Auf

Wunsch besteht die Möglichkeit zusätzlich ein

Zertifikat des DVNLP zu erhalten.

Der Lehrgang umfasst ca. ein Jahr, er findet an

Wochenenden statt, jeweils freitags und samstags

in der Regel einmal monatlich.

Ansprechpartnerin: Almke Matzker-Steiner,

Tel. (05 8 ) 9 76 49- 3

T 070 07 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Ute Steinsberger, NLP Trainerin

Fr., 3. August 0 0, 9.00– 8.00 Uhr, 7 Tage

70 UStd., 600,00 €

Business und Smalltalk

Der passende Satz im richtigen Moment

„Schönes Wetter, heute... „

Persönlicher und beruflicher Erfolg werden

stark beeinflusst durch die Art, wie wir reden.

Small Talk ist eine

Keyboards

Unterricht

Blas- und

Saiteninstrumente

Percussions

Noten · Verstärker

Verleih und Zubehör

���������������������������������

Uelzen, Brückenstraße 3, Telefon (05 81) 7 77 72

gute Möglichkeit,

neue Kontakte zu

knüpfen und alte

zu vertiefen. Doch

häufig kommt es

stattdessen zu

peinlichen Pausen

und Floskeln. In

diesem Seminar

erlernen Sie

Techniken, wie Sie

eine Unterhaltung

anfangen und

in Gang halten.

Gesellschaft und Kultur

Kommunikationsfähigkeit nimmt harten

Verhandlungen das Unpersönliche, sie ermöglicht,

auf die Eigenheiten des Gesprächspartners

einzugehen und erlaubt, auch Konflikte auf

einer sachlichen Ebene zu bewältigen. Erfahren

Sie mit viel Spaß in Theorie und Praxis, dass

es ganz einfach ist, die Spielregeln des zwanglosen

Plauderns zu beherrschen.

T 070 3 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Ina Freiwald

Sa., 0. Februar 0 0, 0.00– 7.00 Uhr

So., . Februar 0 0, 0.00– 5.00 Uhr

4 UStd., 44,00 €

Bildungsurlaub:

Freies Sprechen vor Publikum

Das Seminar ist als Bildungsurlaub nach

dem Nieders. und Hamburgischen Bildungsurlaubsgesetz

anerkannt. Aber auch Teilnehmer/

innen, die keinen Anspruch auf Bildungsurlaub

haben, sind herzlich willkommen.

Aktenzeichen: VA­NR 07­16776

(Niedersachsen)

Aktenzeichen B32­1/406­07.5.40708

(Hamburg)

Anmeldeschluss für Arbeitnehmer/innen:

14.05.2010

Mögen oder müssen Sie gelegentlich vor mehreren

Menschen sprechen? Möchten Sie sich

in solchen Situationen wohler fühlen oder mehr

bei Ihren Zuhörern erreichen?

Dieses Intensivseminar bietet Ihnen die

Gelegenheit, Ihr Vortragsverhalten zu überprüfen

und weiter zu entwickeln. Dazu erhalten Sie

in zahlreichen Übungen Rückmeldung von den

Zuhörer/innen, Trainer­ und Video­Feedback.

Daneben befassen wir uns mit dem

Hintergrundwissen und dem Handwerkszeug

der Rhetorik.

Wir behandeln folgende Themen:

– Grundlagen des Überzeugens

– Argumentationen wirkungsvoll aufbauen

– systematische Vorbereitung einer Rede

– Positiver Umgang mit Lampenfieber

– Sympathische und kompetente

Selbstpräsentation

– Praxisbezogene, kommunikationstheoretische

Hintergründe

– Notfallkoffer für schwierige Situationen

Dabei wird der Spaß nicht zu kurz kommen,

denn erst durch Freude am Reden werden wir

authentisch und überzeugend.

T 070 00 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Markus Holtermann

Mo.–Fr., 4. Juni 0 0– 8. Juni 0 0,

9.00– 6.30 Uhr,

5 Tage, 40 UStd., ,00 €

zzgl. Materialkosten von 5,00 €, zu zahlen

beim Dozenten

Schlagfertigkeit: „Gekonnt kontern

statt schockiert schweigen“

„Hätt´ ich doch nur gesagt...“ war gestern!

Lassen Sie sich durch flapsige Sprüche und

unfaire Angriffe nicht verunsichern. Antworten

Sie tiefsinnig, hintersinnig, unsinnig, resolut,

humorvoll, trocken, toternst, missverstehend,


Uelzen Gesellschaft und Kultur

7

umdeutend, überraschend, abgegriffen, ... egal!

Aber antworten Sie!!! Behalten oder gewinnen

Sie die Initiative, sagen SIE, wie und wohin

das Gespräch verläuft. Verschaffen Sie sich

Respekt!

Sie lernen:

– sich von inneren Blockaden zu lösen

– sich aus der Opferrolle zu befreien

– schnell die richtigen Worte zu finden

– Angriffe angemessen zu parieren

– sich gegen dumme Sprüche zu wehren

– selbst die Gesprächsführung zu übernehmen

– peinliche Situationen zu meistern

– jederzeit souverän zu bleiben.

Für passende Antworten gibt´s Rezepte.

Probieren Sie´s aus!

T 070 08 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Markus Holtermann

Sa., 4. April 0 0, 9.00 – 6.00 Uhr

So., 5. April 0 0, 9.00– 6.00 Uhr,

Tag, 6 UStd., 50,00 €

Materialkosten 4,00 €

Diskutieren -

In Diskussionen bestehen

­ Ziele erreichen und Lösungen finden ­

In Diskussionen prallen nicht nur verschiedene

Meinungen aufeinander, sondern häufig

auch unterschiedliche Gesprächsstile und

Streitkulturen. Gut, wenn Sie für Konfrontationen

gewappnet und für Einigungen offen sind.

Die destruktiven Techniken ...

sollten wir erkennen und abwehren können,

um uns nicht das Wort im Munde umdrehen zu

lassen, um nicht auf Tricks rein zu fallen, um uns

nicht unterbuttern zu lassen und am Ende nicht

dumm da zu stehen.

Die konstruktiven Techniken ...

sollten wir beherrschen, um einerseits sachlich

sinnvolle Ergebnisse erzielen zu können und

andererseits nicht auf Kosten der Beziehung zu

diskutieren. Um uns zu behaupten, ohne andere

klein zu machen.

Von Küchentisch bis Podium: Wir alle werden

noch viel diskutieren. Ein guter Grund, es jetzt

anzupacken!

Lernen Sie:

– Unterschiedliche Diskussionsarten und deren

verdeckte Regeln kennen und unterscheiden.

(Intellektueller Wettstreit, Schuldverteilung

oder Lösungssuche?)

– Strategisch diskutieren, situationsgerecht diskutieren

– Nicht nur freundliche, sondern auch ruppige

Diskussionen bestehen

– Killerphrasen parieren, Angriffen begegnen,

Beleidigungen zurück weisen

– Ihre Ziele im Auge behalten

– Den Diskussionsverlauf steuern

– Ihren Beiträgen Gewicht geben und

Argumente wirkungsvoll inszenieren

– Ihre Argumente logisch, lebhaft und eindringlich

gestalten

– Sich nicht jede Diskussion aufnötigen lassen,

aber den Wert von Auseinandersetzungen

erkennen

Das Seminar bietet einen ausgewogenen

Mix aus Theorie und Praxis, Analysen und

Techniken, Anstrengung und Spaß.

T 070 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Markus Holtermann

So., . April 0 0, 9.00– 7.00 Uhr

8 UStd., 6,00 €

Materialkosten 3,00 €

Rhetorik -

vor Publikum sicher überzeugen

Elternabende, Familienfeiern, Vereins­

Jubiläen, ...

Besprechungen, Diskussionen, Meetings, ...

Ansprachen, Vorträge, Präsentationen.

Immer wieder sind wir herausgefordert, vor

einer Gruppe zu sprechen. Wir wollen die

Situation gestalten, unsere Meinung sagen

und unsere Ziele erreichen. Wer möchte sich

da nicht sicherer fühlen und sicherer auftreten?

Wer möchte nicht mehr Verständnis und

Zustimmung beim Publikum erzeugen?

Hier sind die Mittel dazu:

Vortragstechnik verfeinern

– Verinnerlichen Sie die Grundlagen des

Überzeugens.

– Lernen Sie, Ihre Reden systematisch vorzubereiten.

– Setzen Sie Sprache bewusst ein.

Lampenfieber meistern

– Erfahren Sie, was es mit Ihrem Lampenfieber

auf sich hat.

– Üben Sie, gelassen zu bleiben und sich

gezielt zu entspannen.

– Bekommen Sie Ihre Aufregung in den Griff.

Auftreten verbessern

– Gestalten Sie die Beziehung zum

Publikum.

– Lernen Sie die Grammatik der Körpersprache

kennen.

– Entwickeln Sie eine sympathische und kompetente

Selbstpräsentation.

– Nutzen Sie die Gelegenheit zu üben –

mit und ohne Video.

– Profitieren Sie von professionellem, konstruktivem

Feedback.

... und Sie werden überzeugen!

T 070 09 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Markus Holtermann

Sa., 7. April 0 0, 9.00– 7.00 Uhr

So., 8. April 0 0, 9.00– 7.00 Uhr

6 UStd., 50,00 €

zzgl. Materialkosten 4,00 €

„Können Männer verstehen?“

­ Kommunikationsseminar für Frauen ­

Situation:

Männer und Frauen sind verschieden.

Klar. Entsprechend der historischen

Rollenverteilung haben sich geschlechtsspezifische

Kommunikationsmuster und ­strategien

entwickelt. Darum wird Sprache von beiden

Geschlechtern auch heute noch auf sehr unterschiedliche

Weise genutzt. In alltäglichen wie

in kritischen Situationen nutzen Frauen andere

Verhaltensmuster und Gesprächstechniken

als Männer. (Männer kommen manchmal auch

ohne Gespräche aus.) Das führt nur zu oft

zu Missverständnissen und Ärger auf beiden

Seiten. Aber das muss nicht so bleiben!

Ziele:

Lernen Sie die inneren Regeln der typisch

weiblichen und der typisch männlichen

Kommunikationsmuster und ­strategien kennen.

Denn wenn Sie diese Strategien und Muster

kennen,

– dann können Sie die Reaktionen Ihrer

Gesprächspartnerinnen und ­partner genauer

einordnen und vorwegnehmen

– dann können Sie dafür sorgen, dass Männer

besser verstehen, was Sie wollen

– dann erleben Sie weniger Missverständnisse.

– dann haben Sie mehr Möglichkeiten,

Gespräche zu lenken und zu gestalten

– dann können Sie Situationen gezielter gestalten

– dann können Sie mit Konflikten souveräner

umgehen.

„Warnhinweis“:

Hier wird hemmungslos mit Pauschalierungen

gearbeitet; und zugleich die Einzigartigkeit jedes

Menschen geachtet und berücksichtigt.

Bitte bringen Sie private oder berufliche

Situationen im Umgang mit Männern mit, die

Sie gerne anders gestalten möchten. (ist aber

keine Voraussetzung.)

T 070 05 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Markus Holtermann

Sa., . Juni 0 0, 9.00– 7.00 Uhr

8 UStd., 6,00 €

Materialkosten 3,00 €

„Frauen reden anders“

­ Kommunikationsseminar für Männer ­

Situation:

Männer und Frauen sind verschieden.

Klar. Entsprechend der historischen

Rollenverteilung haben sich geschlechtsspezifische

Kommunikationsmuster und ­strategien

entwickelt. Darum wird Sprache von beiden

Geschlechtern auch heute noch auf sehr unterschiedliche

Weise genutzt. In alltäglichen wie

in kritischen Situationen nutzen Frauen andere

Verhaltensmuster und Gesprächstechniken als

Männer. (Männer kommen manchmal auch

ohne Gespräche aus.) Das führt nur zu oft

zu Missverständnissen und Ärger auf beiden

Seiten. Aber das muss nicht so bleiben!

Ziele:

Lernen Sie die inneren Regeln der typisch

weiblichen und der typisch männlichen

Kommunikationsmuster und ­strategien kennen.

Denn wer diese Strategien und Muster kennt,

– der kann die Reaktionen seiner

Gesprächspartnerinnen und ­partner genauer

einordnen und vorwegnehmen,

– dem gelingt eine bessere Verständigung über

die Geschlechtergrenzen hinweg,

– der erlebt weniger Missverständnisse,

– der hat mehr Möglichkeiten, Gespräche zu

lenken und zu gestalten,

– der kann präziser auf Ziele hin arbeiten und

– der kann Konflikte souveräner handhaben.

„Warnhinweis“:

Hier wird hemmungslos mit Pauschalierungen

gearbeitet; und zugleich die Einzigartigkeit jedes

Menschen geachtet und berücksichtigt.


8

Uelzen

Bitte bringen Sie private oder berufliche

Situationen im Umgang mit Frauen mit, die Sie

gerne anders gestalten möchten. (ist aber keine

Voraussetzung.)

T 070 06 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Markus Holtermann

So., 7. März 0 0, 9.00– 7.00 Uhr

8 UStd., 6,00 €

Materialkosten 3,00 €

Kompetenz-/

Persönlichkeitsentwicklung

Anleitung zum Glücklichsein

Was verstehen wir unter Glück?

Wovon hängt es ab, ob wir glücklich und zufrieden

sind?

Was brauchen wir dafür?

Wenn wir unser Glücklichsein von äußeren

Bedingungen oder von anderen Menschen

abhängig machen, dann ist dies in der Regel ein

vergänglicher oder vorübergehender Zustand.

­ Gibt es etwas, das beständig ist? Etwas, was

uns zu einem Grundgefühl von Zufriedenheit

verhelfen kann?

Drei kleine „Zauberworte“ können, wenn sie

konsequent umgesetzt werden, das Leben dauerhaft

verändern. Welche drei Worte sind dies?

Wie kann ich sie in meinem Alltag anwenden?

Die Antwort auf diese Fragen bekommen Sie in

diesem Kurs.

Es geht darum zu erkennen, dass Glück und

Zufriedenheit nicht in erster Linie auf äußeren

Umständen basieren, sondern auf inneren

Einstellungen. Die Art und Weise wie wir dem

Leben und unseren Erfahrungen begegnen sind

von entscheidender Bedeutung.

Bitte mitbringen: Schreibzeug.

T 070 7 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Christiane Gentner, Dipl. Psychologin

Sa., 7. April 0 0, 0.00– 7.00 Uhr

8 UStd., 8,40 €

Mehr Selbstbewusstsein

Mangelndes Selbstbewusstsein, Schüchternheit,

Unsicherheit und Minderwertigkeitsgefühle

können einem das Leben schwer machen.

Die Angst, sich zu blamieren, zu versagen,

abgelehnt zu werden oder etwas falsch zu

machen, bremst die Lebensfreude. In diesem

Kurs beschäftigen wir uns mit den Fragen: Wie

kann ich mein Selbstbewusstsein stärken, aufbauen,

verbessern?

Was kann mir helfen, mir mehr zuzutrauen,

mich selber besser akzeptieren zu können und

zu mir zu stehen? Wie kann ich meine Stärken

entdecken?

Die Teilnehmer/innen bekommen Anregungen

für den Alltag, wie sie jeden Tag etwas für

ihr Selbstbewusstsein tun können. Bitte

Schreibzeug mitbringen.

T 070 8 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Christiane Gentner, Dipl. Psychologin

So., 8. Februar 0 0, 0.00– 7.00 Uhr

8 UStd., 8,40 €

Bewerbungstraining

Optimale Unterlagen für die bessere

Jobchance.

In diesem Kurs bekommen die TeilnehmerInnen

alle wesentlichen Informationen, wie

Bewerbungsunterlagen gelesen werden, und

was man tun kann, um seine Unterlagen zu

optimieren.

Die TeilnehmerInnen sollten bereits vorhandene

Unterlagen (mit Foto) mitbringen ­ wenn möglich,

digital gespeichert.

Nach neuesten Standards werden erstellt, bzw.

verbessert:

– Lebenslauf

– Anschreiben

– Deckblatt

– Dritte Seite

Darüber hinaus lernen die TeilnehmerInnen, wie

man seine Unterlagen sinnvoll für Bewerbungen

aufbereitet und per E­Mail verschickt.

T 070 30 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Ina Freiwald

Sa., 7. Februar 0 0, 0.00– 7.00 Uhr

So., 8. Februar 0 0, 0.00– 7.00 Uhr

6 UStd., 50,00 €

Bewerbungstraining

Vorstellungsgespräche (für alle Berufe und

Altersgruppen)

Vorstellungsgespräche sind schwierige

Kommunikationssituationen, in die man

sich besser gut vorbereitet hineinbegibt.

– Wo liegen meine Stärken und Schwächen?

– Wie gut kenne ich das Unternehmen?

– Mit welchen Fragen muss ich rechnen?

– Wie verkaufe ich mich richtig?

Mit Hilfe aktiver und praktischer Übungen lernen

Sie in diesem Workshop, wie Sie Ihre ganz persönliche

Strategie für Bewerbungsgespräche

entwickeln und überzeugend wirken.

T 070 3 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Ina Freiwald

Sa., 3. März 0 0, 0.00– 7.00 Uhr

So., 4. März 0 0, 0.00– 7.00 Uhr

6 UStd., 50,00 €

Foto: creativ collection

Effektive Team- und

Arbeitssitzungen

Meetings, Teambesprechungen und

Arbeitssitzungen solide vorbereiten, intelligent

gestalten und klar leiten.

Kennen Sie diese Endlos­Meetings mit eini­

Gesellschaft und Kultur

gen Dauerrednern aber ohne Ergebnisse? Wie

schön wäre es, wenn alle engagiert mitarbeiten

statt die Zeit abzusitzen, strukturiert und zielstrebig

vorgehen statt sich in Nebenfragen zu

verlieren, sich ergänzen statt sich zu bekämpfen.

Geht nicht? Geht doch! Wenn Sie Ihre

Meetings sorgfältig vorbereiten und klar leiten.

Inhalte:

– solide Vorbereitung,

– sinnvolle Rollenaufteilung,

– klare Spielregeln vereinbaren und mit Leben

füllen,

– professioneller Umgang mit Tagesordnung

und Protokoll,

– die richtige Methode zur richtigen Zeit:,

von Ideenfindung über Entscheidungsprozess

bis zur Kontrolle,

– Eingehen auf unterschiedliche Charaktere

und Verhaltensweisen,

– respektvoller aber klarer Umgang auch mit

vermeintlich „schwierigen“ Teilnehmer/innen.

Machen Sie die Intelligenz, Kreativität und

Tatkraft aller Anwesenden nutzbar. Für Meetings,

die Freude machen und Ergebnisse, die sich

sehen lassen können.

T 070 35 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Markus Holtermann

Di., 3. Februar 0 0, 9.00– 7.00 Uhr

8 UStd., 6,00 €

Materialkosten 3,00 €

Mobbing im Beruf und privaten

Umfeld

Wege aus dem Alltagsärger.

Das Thema Mobbing hat in den letzten Jahren

immer mehr an Aktualität gewonnen. Deshalb

ist es heute wichtiger denn je, angemessene

Strategien zum Schutz gegen das eigene

gemobbt Werden parat zu haben. Im Kurs

setzen wir uns mit dem Verlauf von Mobbing

auseinander. Die Teilnehmer/innen werden

sensibilisiert, Verhaltensweisen von Mobbern

und Betroffenen zu erkennen. Da Gefühle

und Bedürfnisse immer mitspielen, lernen wir

diese bei uns und anderen wahrzunehmen.

Ferner werden Strategien erarbeitet, wie sich

Betroffene in unangenehmen Situationen besser

schützen können. Präventivmaßnahmen

und Lösungsstrategien werden vorgestellt.

T 070 56 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Ina Freiwald

Sa., 5. Mai 0 0, 0.00– 7.00 Uhr

So., 6. Mai 0 0, 0.00– 7.00 Uhr

6 UStd., 50,00 €

Selbstmarketing im Alltag

Vor anderen sprechen, sich selbstbewusst präsentieren.

Fällt es Ihnen schwer, sich im beruflichen Alltag,

im Ehrenamt oder in privaten Situationen einzubringen

und positiv darzustellen? Die eigenen

Stärken nicht nur zu kennen, sondern auch

angstfrei und überzeugend zu präsentieren, ist

Ziel dieses Seminars. Wir erproben spielerisch

eine auf Sie abgestimmte „Selbstmarketing­

Strategie“. Sie trainieren, wie Sie auch in

schwierigen Situationen selbstbewusst auftreten

können: Körpersprache effektiv einset­


Uelzen Gesellschaft und Kultur 9

zen, gelassen mit kleinen Pannen umgehen,

Argumente treffend platzieren.

T 070 57 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Ina Freiwald

Sa., 6. März 0 0, 0.00– 7.00 Uhr

So., 7. März 0 0, 0.00– 7.00 Uhr

6 UStd., 50,00 €

Fitness für die „grauen Zellen“

Sorgen Sie für Ihren Körper besser als für Ihren

Geist? Das sollte nicht so bleiben! So, wie

Sie mit Gymnastik, Walken oder Schwimmen

Ihre Muskeln trainieren, können Sie mit dem

Ganzheitlichen Gedächtnistraining etwas für

Ihre grauen Zellen tun. Dabei geht es nicht um

Höchstleistungen, es gibt keine Beurteilung

und keinen Leistungsdruck! Mit abwechslungsreichen

Übungen, die kein besonderes Wissen

erfordern, verbessern Sie Ihre Konzentration,

steigern Ihre Merkfähigkeit, sensibilisieren Ihre

Wahrnehmung und fördern Ihre Kreativität. So

helfen Sie Ihrem Gedächtnis mit allen Sinnen

auf die Sprünge. Auch Ihre Denkflexibilität stärken

Sie durch anregende rätselhafte Aufgaben.

Weil sich „Merkwürdiges“ besser einprägt, gibt

es viele Gelegenheiten miteinander zu lachen.

Das Miteinander und die Gemeinschaft sind

ein wichtiges Element im Ganzheitlichen

Gedächtnistraining. Jeder hat andere Stärken

und kann sich ohne Leistungsdruck mit seinen

Fähigkeiten einbringen. Kurze Bewegungs­

und Entspannungsübungen runden das

Programm ab.

Sie brauchen keine besondere Begabung.

Bringen Sie nur eine gute Portion Neugier mit

und die Lust, etwas Neues auszuprobieren.

Der Kurs findet 14­tägig statt, damit Sie regelmäßig

neue Anregungen erhalten.

T 070 60 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Christiane Beyer, Gedächtnistrainerin

Do., . Februar 0 0, 9.00– 0.30 Uhr,

Kein Kurstag am 6.5. 0 0!!

8 UStd., 49,00 €

Zzgl. ,00 € Materialkosten

(bei der Dozentin zu zahlen)

Fitness für die „grauen Zellen“

Siehe Kurs T1070160

Der Kurs findet 14­tägig statt, damit Sie regelmäßig

neue Anregungen erhalten.

T 070 6 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Christiane Beyer, Gedächtnistrainerin

Do., . Februar 0 0, 0.45– . 5 Uhr,

Kein Kurstag am 6.5. 0 0!!

8 UStd., 49,00 €

Zzgl. ,00 € Materialkosten

(bei der Dozentin zu zahlen)

Mit Strategie zu einem

besseren Gedächtnis

Bringen Sie Ihr Gedächtnis in Schwung! Mit

Strategie können Sie sich Namen, Zahlen

und Fakten einfach besser merken. Ziel

dieses Seminars ist es, Merktechniken und

Lernmethoden auszuprobieren. Diese helfen

Ihnen, Ihr geistiges Potenzial besser zu nut­

zen und alltägliche Gedächtnisaufgaben kreativ

zu meistern. Beispielaufgaben vertiefen das

Gelernte. Eigene „Lernaufgaben“ können gerne

mitgebracht werden.

Inhalte des Seminars:

– Einführung in die Funktionsweise des

Gehirns

– Visualisierungsübungen

– Verschiedene Merktechniken

Anwendungen:

– Zahlen im Alltag

– Namen (und Gesichter) merken

– ToDo­Liste im Kopf

– Eine freie Rede halten

Unterhaltsame Gedächtnisübungen bringen die

müden grauen Zellen zwischendurch auf vergnügliche

Weise wieder in Schwung.

T 070 6 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Christiane Beyer, Gedächtnistrainerin

Sa., 0. Februar 0 0, 9.00– 6.30 Uhr

8 UStd., 4,00 €

Zzgl. ,00 € Materialkosten

(bei der Dozentin zu zahlen)

Presse-/Öffentlichkeitsarbeit/

Korrespondenz

Einführung in die Presse-

und Öffentlichkeitsarbeit

Mit Presse­ und Öffentlichkeitsarbeit kann eine

Institution oder ein Unternehmen sich nicht nur

regelmäßig ins Gespräch bringen, sondern

auch Gerede vermeiden. Die meisten lokalen

Institutionen oder kleineren Betriebe versuchen,

dies nebenbei zu bewerkstelligen, mit einem

meist nur wenig befriedigenden Ergebnis.

Bei diesem vierstündigen Seminar­Angebot,

das sich ebenfalls an Mitarbeiterinnen oder

Mitarbeiter kleinerer Unternehmen richtet, die

in ihrem Betrieb mit der Öffentlichkeitsarbeit

betraut wurden oder noch werden sollen, gibt

es einen Überblick über die Medienwelt im

Allgemeinen und die Arbeit von Redaktionen

im Einzelnen. Von der Vorbereitung für die

regelmäßige Pressearbeit bis hin zur einzelnen

Aktion:

Pressemitteilungen ­ Was gehört in die Zeitung?

Wie gestalte ich eine Pressemeldung?

Pressemitteilungen schreiben, Bilder hinzufügen

und richtig verteilen.

Wie bereite ich eine Pressekonferenz/

Pressegespräch vor? Was gehört in die

Pressemappe?

T5040 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Angelika Jansen

Sa., 4. April 0 0, 9.30– .45 Uhr

4 UStd., ,00 €

Geschäftliche Korrespondenz -

die Visitenkarte Ihres Betriebes

Viel zu häufig greifen Sie zum Telefon, wenn

vor Ihnen das Schreiben eines Kunden

oder Lieferanten liegt, das besondere

Fragestellungen aufwirft, die man dann schnell

erledigen will. Doch was schreibt, das bleibt.

Wenn es später zu Unstimmigkeiten kommt,

wissen die Beteiligten zwar noch worüber

sie gesprochen haben aber selten stimmen

später die Aussagen darüber überein, was

man verabredet hat. Doch bevor man sich

ans Werk macht und die Abreden verschriftet

sollte man sich darüber im Klaren sein, dass

auch der negative Eindruck bleibt, den ein

unprofessioneller Brief hinterlässt, wenn der

in Gestaltung, Form und Schriftbild das für

gute Geschäftsbeziehungen nötige Vertrauen

weckt.

Diese Seminar richtet sich an Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter, die sich beruflich in einem Büro

eines kleinen oder mittleren Unternehmens

(KMU, Handel, Handwerk, Gewerbe) mit der

Bearbeitung der täglichen Korrespondenz

beschäftigen müssen. Themen sind:

In welcher Situation die Kommunikation

schriftlich geführt werden sollte, wie ein Brief

in Form und Gestalt aufgebaut sein sollte,

beginnend mit der Erstellung eines professionellen

Briefkopfes bis zu den Inhalten beispielhaft

gewählter Anlässe (Bauausführung,

Auftragsbestätigung/ ­Kündigung, Erinnerung/

Mahnung, Anfrage und Angebot, Kaltakquise,

Antwort auf Reklamationen/ Beschwerden).

Von den Grundlagen der Kommunikation so wie

auch die Wahl des richtigen Ansprechpartners

bis hin zur richtigen Abschlussformel, die

vor allem zur Veranlassung der gewünschten

Reaktion wesentlich ist, werden alle wesentlichen

Einzelheiten angesprochen und in

Checklisten für den Gebrauch am Arbeitsplatz

verschriftet.

T5040 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Angelika Jansen

Sa., 0. April 0 0, 9.30– .45 Uhr

4 UStd., ,00 €

Private Korrespondenz

leicht gemacht

Danksagungen, Glückwünsche, Kondolenz

aber auch Leserbriefe, Beschwerden oder

Briefe, die auch heikle Themen beinhalten, in

Form gebracht und ab geht die Post!

Wenn die Gedanken kreisen und der

Papierkorb überquillt, weil alles was Sie bisher

zu Papier gebracht haben, nicht das wiedergibt,

was Sie eigentlich schreiben wollen,

gibt es einfache aber wirksame Tipps für die

private Korrespondenz.

Dieses Seminar­Angebot richtet sich an den

durchschnittlichen Briefeschreiber, der sein

Anliegen gerne schriftlich mitteilen möchte,

jedoch zu wenig Übung hat, um seine

Gedanken strukturiert zu Papier zu bringen.

Es wird dabei sowohl auf die äußere Form

eines handschriftlich als auch am PC abgefassten

Briefes eingegangen und ein zeitgemäßer

inhaltlicher Stil geübt.

Zum Einstieg werden von den Teilnehmern

Anlässe (z.B. Beschwerde, Dankschreiben,

Einladung, Kondolenz, Kündigung,

Reklamation) ausgewählt, zu denen im Verlauf

des Seminars mindestens jeweils ein Beispiel

geübt wird.

Auch Teilnehmer mit unterschiedlichen

Voraussetzungen werden zum Abschluss des


0

Uelzen

Seminars in der Lage sein, ihre persönlichen

Briefe in eine Form zu bringen, die sie mit

einem guten Gefühl zum Briefkasten tragen.

T5040 03 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Angelika Jansen

Di., 3. April 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

6 Abende, 0 UStd., 7,00 €

Angelika Jansen (48) ist als Freie

Journalistin für regionale (z.B. auch für die

„AZ“) und überregionale Redaktionen tätig,

für die KVHS seit Herbst 2009 erfolgreich

mit Veranstaltungen zu Themen aus dem

Bereich Presse­/Öffentlichkeitsarbeit

Planung und Einrichtung einer

Abteilung für Presse- und

Öffentlichkeitsarbeit

Wie sorge ich für eine kontinuierliche Pressearbeit

in einem kleinen Unternehmen oder einer lokalen

Institution? Einer muss den Hut auf haben.

Was der alles tun muss, um die Arbeit einer

Pressestelle vorzubereiten, welche Möglichkeiten

kontinuierliche Pressearbeit bietet, welche

Gelegenheiten ein Betrieb für Veröffentlichungen

nutzen kann, werden besprochen.

Themen aufbereiten (Was gehört in die

Zeitung?), Materialien vorbereiten (Wie sieht

eine Pressemitteilung aus? Was gehört in

eine Pressemappe? Wen lade ich zu einer

Pressekonferenz/zu einem Pressegespräch

ein? Wie gelange ich an die Kontakte? Wie

pflege ich die Kontakte zu den Redaktionen?)

und die Nachbereitung inklusive der Erstellung

Buchhandlung

eines Pressespiegels wird an vier Vormittagen

eingehend besprochen und mit einer gemeinsam

erarbeiteten und verschrifteten PR­Planung

abgeschlossen.

Das Angebot richtet sich an Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter, die in ihrem Betrieb auserkoren

sind die Pressearbeit zu machen aber feststellen,

dass einer zielführenden Arbeit in diesem

Bereich die Struktur fehlt.

T5040 04 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Angelika Jansen

Sa., . Mai 0 0, 9.30– .45 Uhr

4 UStd., ,00 €

Zaubern

Zauberhafte Zaubereien

Im Freundeskreis, bei Festen, Kinderfeiern,

Jubiläen, im Verein oder einfach auch nur so:

Hätten Sie nicht einmal Lust, eine Gesellschaft

auf „zauberhafte“ Weise zu unterhalten?

Bei dieser Einführung in die Zauberkunst werden

Kunststücke mit Karten, Bällen, Seilen,

Gläsern, Münzen, Geldscheinen etc. erlernt.

Die einzelnen Tricks werden so trainiert, dass

bestimmt nichts schief geht und Sie viel Beifall

ernten werden. Das Trainieren der einzelnen

Kunststücke in der Gruppe bringt viel Spaß und

knüpft Kontakte. Nebenbei gibt es eine Fülle von

Tipps und Anregungen, zum Beispiel für den

Kauf von Fachbüchern und über Bezugsquellen

von Zauberartikeln. Dieser Kurs ist für Jung und

Alt gleichermaßen geeignet, insbesondere auch

Lehrer/innen und Erzieher/innen.

Wenn möglich, bitte ein 32­er Kartenspiel mitbringen.

Wolfgang Maschke, www.bauchini.

privat.t­online.de, eMail: Wolfgang.Maschke@

t­online.de

T 0 0 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Wolfgang Maschke

Sa., 7. April 0 0, 3.00– 9.00 Uhr,

So., 8. April 0 0, 3.00– 9.00 Uhr,

5 UStd., 39,50 €

Materialkosten ca. 0,00 €.

Ermäßigung nicht möglich.

Buchhandlung SCHIMMEL

Bahnhofstraße 34 | 29525 Uelzen

Tel.: (0581) 71007 | Fax: (05 81) 7 00 45

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Kunst

Die Kunst

des 0.

Jahrhunderts

Der Kurs besteht

aus einem

Einführungsvortrag

und einer ganztägigen

Exkursion

in die Hamburger

Kunsthalle. Die

Teilnehmer erhalten

an diesen zwei Tagen

einen umfangreichen

Überblick über die

Kunstbewegungen

des 20. Jahrhunderts.

S c h w e r p u n k t e

hierbei sind die

Gesellschaft und Kultur

Strömungen Expressionismus (Brücke, Blauer

Reiter), Kubismus (Pablo Picasso, Juan Gris,

George Braques), Neue Sachlichkeit (Otto Dix

u. a.), Surrealismus (Max Ernst, Yves Tanguy),

Pop Art (Andy Warhol), Materialkunst (Joseph

Beuys, Mario Merz, Jannis Kounellis), die

Neuen Wilden und die Kunst der 90er Jahre

(Daniel Richter, Till Gerhard).

T 030 0 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Dr. Michelle Grund, Kunsthistorikerin

Fr., 5. März 0 0, 6.30– 8.00 Uhr

Sa., 6. März 0 0, 9.30– 6.00 Uhr

0 UStd., 9,50 €

zzgl. Eintritt (ca. 0,00 €) und Bahnfahrkarte

Literatur

Italienische Literatur

Ein Abriss der italienischen Literatur vom 13. Jh.

bis zur Gegenwart ­ im gemeinsamen Gespräch

mit Ihnen!

T 0 0 03 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Karin Hubert, M.A.

Do., 8. April 0 0, 9.00– 0.30 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

Tanz und Musik

Taiko - traditionelles japanisches

Trommeln

­ Workshop ­

Taiko ist eine Synthese aus Rhythmus,

Bewegung und Geist. Der Ton der japanischen

Trommeln übt eine nahezu magische

Anziehungskraft aus. Vor allem die O­daiko

mit ihren 116 cm Durchmesser löst mit ihrem

mächtigen Ton Begeisterung aus.Man spürt die

Schwingungen nicht nur mit den Ohren, sondern

mit dem ganzen Körper. Dieser Workshop,

der von Mitgliedern der Hamburger Taikogruppe

„Tengu Daiko“ (www.tengudaiko.de) geleitet

wird, eröffnet die Möglichkeit, selbst die Kraft

des Taikoschlagens zu erleben. Die Veranstalter

stellen ein ausreichendes Sortiment hochkarätiger

Trommeln zur Verfügung.

T 080 0 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Erik Ruigrok

Sa., 3. März 0 0, 4.00– 9.00 Uhr

6 UStd., 4 ,00 €

Foto: KVHS


Uelzen

Trommeln für Frauen

Die Rahmentrommel ist eines der ältesten

Instrumente der Menschheit überhaupt. Mit

ihrer starken Wirkung auf Körper und Seele

strahlt sie eine Faszination aus, der sich nur

wenige Menschen entziehen können. In diesem

Kurs lernen Sie anhand einfacher, doch wirkungsvoller

Übungen die energetisierende Welt

orientalischer Rhythmen kennen und lieben.

Wenn Rahmentrommel vorhanden, bitte mitbringen.

Ansonsten können Trommeln nach

Absprache mit der Kursleiterin geliehen werden.

T 080 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Katrin Cohrs

Mo., 8. Februar 0 0, 8.45– 9.45 Uhr,

0 Abende, 3 UStd., 50, 0 €

Ermäßigung nicht möglich

Orientalischer Tanz

Der Orientalische Tanz ist eine der wenigen

Tanzformen bei der die Betonung auf der

Isolierung bestimmter Körperteile liegt. Diese

Isolationsübungen vermitteln ein intensives

Verständnis für den eigenen Körper, da man

lernt, jeden Muskel einzeln zu bewegen und

zu entspannen. Besonderes Augenmerk legen

wir aber auch auf Ausdruck und Gefühl, um

unseren Tanz schön und weiblich zu gestalten.

Wie bei jeder Tanzform wärmen wir uns erst einmal

auf, damit wir optimal vorbereitet sind.

Mitzubringen sind: Bequeme Kleidung, eine

Decke und ein Schal oder ein großes Tuch für

die Hüfte.

T 090 04 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Katrin Cohrs

Mo., 8. Februar 0 0, 0.00– .30 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 68,00 €

Ermäßigung nicht möglich

Orientalischer Tanz für

Anfängerinnen

­ Wochenend­Workshop ­

Der orientalische Tanz ist der weiblichste aller

Tänze und Balsam für die Seele. Er bietet uns

Selbsterfahrung im physischen wie auch im

psychischen Sinne. Es wird ein guter Ausgleich

zum Alltagsstress geschaffen, sowie ein neues

Körpergefühl entwickelt. Mit den sanften

Bewegungen entsteht ein achtsamer Kontakt

zu unserem Körper. Der Orientalische Tanz

steigert unser Selbstbewusstsein und lässt uns

Lebensfreude empfinden. Er ist geeignet für

jedes Alter und jede Figur! Anhand orientalischer

Klänge werden nach einer Aufwärmphase

zunächst die Grundelemente des Orientalischen

Tanzes erlernt. Schrittkombinationen und eine

schöne Körperhaltung kommen im weiteren

Übungsverlauf hinzu.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, ein Tuch

für die Hüfte.

T 090 06 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Martina Weiss

Sa., 7. Februar 0 0, .00– 6.00 Uhr

So., 8. Februar 0 0, .00– 6.00 Uhr

UStd., 3 ,00 €

Ermäßigung nicht möglich

Orientalischer Tanz

für Anfängerinnen

­ Wochenend­Workshop ­

Siehe Kurs T2090106

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, ein Tuch

für die Hüfte.

T 090 07 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Martina Weiss

Sa., 9. Juni 0 0, .00– 6.00 Uhr

So., 0. Juni 0 0, .00– 6.00 Uhr

UStd., 3 ,00 €

Ermäßigung nicht möglich

Irish Dancing

­ Soft Shoe, Grundstufe I ­

Irish Dancing ­ unter diesem Begriff versteht

man heute nicht nur die traditionellen Volkstänze

von der „grünen Insel“, sondern zugleich auch

Showtanz der besonderen irischen Art. Darüber

hinaus ist es als Solotanz inzwischen auch eine

Wettkampfsportart geworden, die in Altersklassen

und Leistungsstufen bis zur Weltmeisterschaft

ausgetragen wird. Neben den bekannten

„Hard Shoes“, die durch Show und Fernsehen

bekannt wurden, tanzen die Iren auch in weichen

„Soft Shoes“. Darin werden die tänzerischen

Grundlagen gelegt und alle Gruppentänze ­ traditionelle

wie moderne ­ getanzt.

Die Kursteilnehmer/innen erwartet neben einer

Einführung in Technik, Körperhaltung und erste

Grundschritte des irischen Tanzes ein traditioneller

Ceili­Tanz sowie eine moderne Show­

Choreographie.

Eine Altersbeschränkung besteht nicht.

T 090 05 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Karola Sauerländer

Di., 9. Februar 0 0, 9.30– .00 Uhr,

8 Abende, 6 UStd., 4 ,00 €

Bitte mitbringen: Soft Shoes,

Gymnastikschuhe o.ä.

Lateinamerikanische Tänze:

Salsa und Merengue

Tanzen mit lateinamerikanischem Feeling.

Im Mittelpunkt steht Salsa, der Latino­Tanz

Nummer eins. Für die Teilnahme brauchen Sie

nur gute Laune und die Freude am Tanzen.

Sie können allein oder mit Partner kommen.

Das Caribic­Feeling ist garantiert!

T 090 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Julia Gomez-Armada-Scheuer

Sa., 7. März 0 0, 0.00– 5.00 Uhr

So., 8. März 0 0, 0.00– 3.00 Uhr

0 UStd., 43,00 €

Ermäßigung nicht möglich.

„Lebensfreude tanzen“

Folkloristische, meditative Tänze.

Leichtigkeit durch Bewegung, beschwingte

Musik, die wirkt.

Neue Impulse spüren, den eigenen Körper wieder

fühlen, sich selbst verwöhnen, den Alltag

vergessen und die gelöste, frohe Atmosphäre

genießen. Sie können durch Musik, Bewegung

und Tanz in der Gemeinschaft eine Atmosphäre

der Gelassenheit, innere Ruhe und Stärkung

Gesellschaft und Kultur

des Wohlbefindens erleben. Lassen Sie sich

inspirieren und verzaubern von gemeinsam

getanzten Kreistänzen aus verschiedenen

Ländern, die ruhig, lebendig, aber auch kraftvoll

sein können.

Alte traditionelle Folkloretänze und neue

Choreografien, auch zu klassischer Musik,

fügen sich zu einem Bild, je vertrauter die

Bewegungen werden. Ihre innere Quelle der

Kraft, Fantasie und Kreativität kann zu sprudeln

beginnen. Sie brauchen keine Vorkenntnisse

und müssen nicht sportlich geübt sein. Die

Melodien gehen wie von selbst in die Beine,

und die interessanten Schrittfolgen sind eine

Erfolgsgarantie. Jede Altersgruppe ist willkommen.

Bitte mitbringen: leichte (Turn­) Schuhe,

bequeme Kleidung und etwas zu trinken.

T 090 03 Sternschule, Gymnastikraum

Helga Ecker

Di., 9. Februar 0 0, 7.45– 9. 5 Uhr,

8 Abende, 6 UStd., 48,40 €

Ermäßigung nicht möglich

„Lebensfreude tanzen“

Folkloristische, meditative Tänze.

Siehe Kurs T2090103

T 090 03- Sternschule, Gymnastikraum

Helga Ecker

Di., 7. April 0 0, 7.45– 9. 5 Uhr,

8 Abende, 6 UStd., 48,40 €

Ermäßigung nicht möglich

Kein Kurstag am 8.05. 0 0!

In Zusammenarbeit mit der

Lebenshilfe Uelzen

Tanz und Bewegung

Dieser Kurs wird für Menschen mit einer geistigen

Behinderung angeboten.

Die Teilnehmer/innen erhalten die Möglichkeit

Kreistänze, Paartänze, Blocktänze und Tänze

im Sitzen zu erlernen, die aus dem Volkstanz

stammen. Auch Modetänze werden gelegentlich

dabei sein. Es werden sowohl beruhigende als

auch lebhafte Tänze zu internationaler Musik

angeboten. Durch die Bewegung im Rhythmus

der Musik werden die körperliche und geistige

Beweglichkeit gefördert.

Musik, Tanz und Bewegung haben auf alle

Menschen prositive Auswirkungen. Tanz fördert

das Gemeinschaftsgefühl, die Lebensfreude,

die geistige Beweglichkeit und die

Konzentrationsfähigkeit, das Selbstbewußtsein

und die Offenheit. ­ Wer Freude an Musik, Tanz

und Bewegung hat, ist herzlich eingeladen.

T 090 0 Lebenshilfe Uelzen,

Christiane Timm

Opernexkursion: Don Giovanni

in Magdeburg

Die Opernexkursion im Frühjahr führt uns

diesmal nach Magdeburg zum Besuch der

Mozartoper „Don Giovanni“. Die Teilnehmer

erwartet ein exquisites Programm. Nach

der Anreise und Quartiernahme im 4Sterne

Maritim Hotel Magdeburg bietet Ihnen der


Uelzen

Musikwissenschaftler und Dirigent Richard

Vardigans eine fundierte und zugleich unterhaltsame

Vorbereitung auf den Opernbesuch.

Erläutert werden Historisches, Hintergrund

und Handlung anhand von Musikbeispielen

aus der Oper, die er am Klavier darbietet.

Krönender Abschluss des Tages ist der

Opernbesuch am Abend. Am nächsten Tag

führt ein Stadtrundgang zur Musik­ und

Kulturgeschichte durch das geschichtsträchtige

Magdeburg mit seinen romanischen

Baudenkmälern, prunkvollen Barockfassaden

und schließt ab mit der Besichtigung des

Domes „St. Mauritius“, der das Grab des

ersten deutschen Kaisers beherbergt.

Am Nachmittag bleibt Zeit für die eigene

Stadterkundung bevor es am frühen Abend

wieder heimwärts geht.

Kurzinfo zu Richard Vardigans

Der gebürtige Engländer studierte zunächst

Musikwissenschaft und Dirigieren in seinem

Heimatland – später dann als Stipendiat des

Deutschen Akademischen Austauschdienstes

in Berlin und in Italien, wo er Meisterschüler

von Franco Ferrara war. Seit über 25 Jahren ist

er als Dirigent, Pianist und Dozent tätig. Neben

CD­ und Studioaufnahmen (u.a. für die BBC und

den Niederländischen Rundfunk) gibt er seit

vielen Jahren (und in verschiedenen Sprachen)

Konzertund Operneinführungen, bei denen die

Nähe zum Publikum im Vordergrund steht.

T 07 90

30. April 0 0– . Mai 0 0

Ansprechpartnerin: Almke Matzker-Steiner

Tel. (05 8 ) 9 76 49 3

Weiter Information s. Seite 79.

Malen und Zeichnen

Aquarellmalen am Freitagvormittag

Dieser Kurs wendet sich an Anfänger und

Malinteressierte mit geringen Vorkenntnissen.

Die Aquarellmalerei bietet durch die verschiedenen

Techniken vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten.

Die Techniken Nass in Nass, Lasieren

und der trockene Farbauftrag (Allaprimamalerei)

werden dabei zum Einsatz kommen. Malmotive

werden nach Fotovorlagen gemalt. Die reduzierte

und freie Wiedergabe des Motivs wird

geübt sowie der Einsatz von verschiedenen

Hilfsmitteln erprobt.

Der Dozent gibt auf Anfrage gerne Auskunft

unter Tel. 0 40/5 50 85 69.

T 050 0 Pestalozzi Schule,

Kunstraum, II. OG, Emsberg 3

Dieter Kiesow

Foto: KVHS

Fr., . Februar 0 0, 0.00– 3.00 Uhr

4 UStd., 5, 0 €

Vorhandenes Malmaterial ist mitzubringen.

Zzgl. 0,80 € für Kopiervorlagen.

Aquarellmalen am Freitagvormittag

Siehe Kurs T2050101

Der Dozent gibt auf Anfrage gerne Auskunft

unter Tel. 0 40/5 50 85 69.

T 050 03 Pestalozzi Schule,

Kunstraum, II. OG, Emsberg 3

Dieter Kiesow

Fr., . März 0 0, 0.00– 3.00 Uhr

4 UStd., 5, 0 €

Vorhandenes Malmaterial ist mitzubringen.

Zzgl. 0,80 € für Kopiervorlagen.

Aquarellmalen am Freitagvormittag

Siehe Kurs T2050101

Der Dozent gibt auf Anfrage gerne Auskunft

unter Tel. 0 40/5 50 85 69.

T 050 05 Pestalozzi Schule,

Kunstraum, II. OG, Emsberg 3

Dieter Kiesow

Fr., 7. Mai 0 0, 0.00– 3.00 Uhr

4 UStd., 5, 0 €

Vorhandenes Malmaterial ist mitzubringen.

Zzgl. 0,80 € für Kopiervorlagen.

Aquarellmalen am Freitagvormittag

Siehe Kurs T2050101

Der Dozent gibt auf Anfrage gerne Auskunft

unter Tel. 0 40/55 085 69.

T 050 07 Pestalozzi Schule,

Kunstraum, II. OG, Emsberg 3

Dieter Kiesow

Fr., 8. Juni 0 0, 0.00– 3.00 Uhr

4 UStd., 5, 0 €

Vorhandenes Malmaterial ist mitzubringen.

Zzgl. 0,80 € für Kopiervorlagen.

Aquarellmalen am

Freitagnachmittag

Die in den vorausgegangenen Semestern

begonnene Arbeit wird fortgesetzt.

In der Regel werden Motive wie Landschaften

und Gebäude nach Fotovorlagen, Blumen

und Stillleben nach Originalen gemalt. Die

Teilnehmer/innen erhalten dabei individuelle

Unterstützung, insbesondere auch im kompositorischen

Aufbau eines Bildes, in der Farbwahl

und im Gesamteindruck. Die reduzierte und

Foto: KVHS

Kreatives Gestalten

freie Wiedergabe des Motivs soll den Betrachter

zur Interpretation anregen.

Auf Anfrage gibt der Kursleiter gern Auskunft

unter Tel. 0 40/550 85 69.

T 050 0 Pestalozzi Schule,

Kunstraum, II. OG, Emsberg 3

Dieter Kiesow

Fr., . Februar 0 0, 4.00– 0.00 Uhr

8 UStd., 8,40 €

Eigenes Aquarellmaterial ist mitzubringen

(möglichst kein Malpapier unter 300g/m).

Zzgl. ,60 € für Kopiervorlagen.

Aquarellmalen am

Freitagnachmittag

Siehe Kurs T2050102

Auf Anfrage gibt der Kursleiter gern Auskunft

unter Tel. 0 40/5 50 85 69.

T 050 04 Pestalozzi Schule,

Kunstraum, II. OG, Emsberg 3

Dieter Kiesow

Fr., . März 0 0, 4.00– 0.00 Uhr

8 UStd., 8,40 €

Eigenes Aquarellmaterial ist mitzubringen

(möglichst kein Malpapier unter 300g/m).

Zzgl. ,60 € für Kopiervorlagen.

Aquarellmalen am

Freitagnachmittag

Siehe Kurs T2050102

Auf Anfrage gibt der Kursleiter gern Auskunft

unter Tel. 0 40/5 50 85 69.

T 050 06 Pestalozzi Schule,

Kunstraum, II. OG, Emsberg 3

Dieter Kiesow

Fr., 7. Mai 0 0, 4.00– 0.00 Uhr

8 UStd., 8,40 €

Eigenes Aquarellmaterial ist mitzubringen

(möglichst kein Malpapier unter 300g/m).

Zzgl. ,60 € für Kopiervorlagen.

Aquarellmalen am

Freitagnachmittag

Siehe Kurs T2050102

Auf Anfrage gibt der Kursleiter gern Auskunft

unter Tel. 040/5508569.

T 050 08 Pestalozzi Schule,

Kunstraum, II. OG, Emsberg 3

Dieter Kiesow

Fr., 8. Juni 0 0, 4.00– 0.00 Uhr

8 UStd., 8,40 €

Eigenes Aquarellmaterial ist mitzubringen

(möglichst kein Malpapier unter 300g/m).

Zzgl. ,60 € für Kopiervorlagen.

Ölmalerei

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Bildaufbau, Perspektive, Farbenlehre, Mischen

von Ölfarben.

Keine Vorkenntnisse erforderlich.

T 050 09 Pestalozzi Schule,

Kunstraum, II. OG, Emsberg 3

Mario Fischer

Do., 4. Februar 0 0, 8.30– 0.45 Uhr,

0 Abende, 30 UStd., 9 ,00 €

zzgl. Materialkosten ca. 00,00 €

Öl- und/oder Acryl-Malen

Malen, was der Kopf vorgemalt hat und die

Fantasie wünscht. Motive und Landschaften

ändern sich durch die eigene Hand, das eigene


Uelzen Kreatives Gestalten

3

Sehen. Dazu braucht es Hilfe und Handwerk:

Perspektive, Struktur, Farbenlehre und

Motivauswahl. Das sind die Grundlagen, die

helfen, das auf die Leinwand zu bekommen, was

im Kopf entstanden ist.

Bitte bringen Sie Ihr Mal­ und Skizzenwerkzeug

und Motive bzw. Vorlagen mit.

Grundkenntnisse sind sinnvoll.

Auskünfte beim Kursleiter unter 0174/ 6197523.

T 050 8 Pestalozzi Schule,

Kunstraum, II. OG, Emsberg 3

Arnim Brandes

Mi., 3. Februar 0 0, 6.00– 7.30 Uhr,

8 Abende, 6 UStd., 4 ,00 €

zzgl. evtl. anfallender Materialkosten

Vom Zeichnen zur Aquarell-

oder Ölmalerei

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, nur die

Liebe zur Malerei und die Freude auch einmal

etwas anderes zu erarbeiten.

Wir erstellen kleine Kunstwerke von der

Zeichnung, über Rundungen, der leichten

Lasur bis hin zum Aquarell oder ­ wer möchte

­ hin zur Acryl­ oder Ölfarbe. Anhand von

Stillleben erlernen wir das Sehen und setzen

dann das Gesehene in Bildform um. Es können

Blumen sein, aber auch einfache Gegenstände.

Weiterhin erlernen wir die Perspektive und das

Mischen von Aquarellfarben.

Jede/r Teilnehmer/in sollte nach dem Kurs die

Liebe zum Detail entdeckt haben und in der Lage

sein, Gesehenes in Form der Zeichnung oder des

Aquarells umzusetzen. Die Unterrichtsmethoden

sind frei, jede/r kann sich frei entfalten.

Bitte mitbringen: Zeichen­, Skizzen­,

Aquarellblock oder lose Blätter, Radiergummi,

Bleistifte (2b, 3b, 5b) oder Graphitstifte,

Tuschkasten oder Aquarellkasten, Lappen,

Wasserglas, Öl­ oder Acrylfarbe, Leinwand,

Pastellkreide, Arbeitskleidung.

T 050 Pestalozzi Schule,

Kunstraum, II. OG, Emsberg 3

Juliane Helene Berger

Mi., . April 0 0, 8.00– .00 Uhr,

6 Abende, 4 UStd., 6 ,00 €

Nachtmalen bei Kerzenschein

Nachtmalen ist eine entspannende sowie spannende

Erlebnisreise in eine unbekannte Welt

des Schaffens: Harmonie, Gegensätze durch

Farben, Flächengestaltung, einfache Linien

und Strukturen, deren Verlauf die Teilnehmer/

innen im Werden eines Bildes auf den Spuren

ihres Gefühls entdecken und erleben werden.

Die Teilnehmer/innen entdecken ihre kreativen

Potentiale, schalten das Denken ab und agieren

aus dem Bauch heraus. Zum Schluss genießen

sie das Glücksgefühl ihres schöpferischen

Gestaltens.

Jede/r Teilnehmer/in malt ein eigenes Bild

mit Acrylfarben auf Leinwand (30/40 cm,

40/50 cm oder 50/70 cm) nach mitgebrachter

Motivauswahl.

Bitte mitbringen: Acrylfarben, Leinwand, Pinsel,

Lappen, Wasserglas

T 050 Pestalozzi Schule,

Kunstraum, II. OG, Emsberg 3

Juliane Helene Berger

Fr., 6. Februar 0 0, 9.00– .00 Uhr

4 UStd., ,00 €

Porträtzeichnen - Workshop

­ Mondgesicht? Muss nicht sein! ­

Meist gehört die Nase mitten in das Gesicht,

es sei denn, wir malen abstrakt. Viele der restlichen

kleinen Feinheiten, damit der Porträtierte

nicht verzweifelt, erfahren Sie im Kurs. Die

Zeichnungen können Sie in schwarz­weiss

oder mit farbigen Stiften und Kreiden erstellen.

Neben den Porträts nach Fotos können auch

die einzelnen TeilnehmerInnen zum Modell werden.

Welche besonderen Merkmale machen

das einzelne Gesicht aus, wie erscheinen sie in

der Zeichnung? Grundkenntnisse sind sinnvoll.

Bitte das gewünschte Zeichenmaterial (Stifte,

Kreiden, Zeichenkarton) mitbringen.

Auskünfte beim Kursleiter unter 0174/6197523.

T 050 5 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Arnim Brandes

Sa., 0. Februar 0 0, .00– 7.30 Uhr

7 UStd., ,60 €

zzgl. evtl. anfallender Materialkosten.

Karikaturzeichnen - Workshop

Mit spitzer Feder ­ oder besser: mit spitzem Stift

­ geht es an das Herausragende eines Gesichts

oder auch einer Gestalt. Was macht ein Gesicht

einzigartig, und wie kann der besondere

Gesichtsausdruck in wenigen Strichen deutlich

übertragen werden? Gesichtszüge verraten

viel, und manchmal können sie zum Entgleisen

gebracht werden, auch auf freundliche Art.

Grundkenntnisse sind sinnvoll. Bringen Sie

bitte Fotos von Gesichtern mit, die Sie zeichnen

möchten, sowie Zeichenmaterial (Stifte,

Zeichenkarton, etc).

Auskünfte beim Kursleiter unter 0174/6197523.

T 050 6 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Arnim Brandes

Sa., 0. April 0 0, .00– 7.30 Uhr

7 UStd., ,60 €

zzgl. evtl. anfallender Materialkosten.

Haustiere - gezeichnet

Die eigenen Tiere, die ans Herz gewachsen

sind, sind immer wieder ein Motiv. Dabei eine

kleine Hilfestellung zu geben und sich untereinander

auszutauschen, das kann dieser Kurs bieten.

Dabei geht es auch um die Perspektive, die

Proportion und die Darstellung von Stimmung,

Bewegung und mehr.

Grundkentnisse sind sinnvoll. Bitte bringen

Sie Bilder der Motive und das eigene

Zeichenmaterial mit.

Auskünfte beim Kursleiter unter 0174 6197523

T 050 7 Pestalozzi Schule,

Kunstraum, II. OG, Emsberg 3

Arnim Brandes

Di., 9. Februar 0 0, 7.00– 8.30 Uhr,

8 Abende, 6 UStd., 4 ,00 €

zzgl. evtl. anfallender Materialkosten

Kalligrafie

­ Schrift und Strukturen ­

Die Kalligrafie, die Kunst des schönen Schreibens,

bietet vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten bis

hin zu abstrakten Schrift­Bildern. Im Mittelpunkt

dieses Wochenendes steht eine Alltagsschrift

der Römer. Mit lockeren Einstiegsübungen,

verschiedenen Schreibwerkzeugen und auf

unterschiedlichen Untergründen wollen wir die

besonderen Rhythmen und Formen der Schrift

erarbeiten. Mit den Buchstaben des Alphabets

lassen sich vielfältige Texturen und regelmäßige

Muster erzeugen, die von Formen und Farben

geprägt sind. Die Schrift findet Anwendung auf

Schriftblättern oder Faltobjekten.

Bitte mitbringen: kariertes Papier (Block oder

Heft DIN A4), Zeichen­ oder Skizzenblock

DIN A3, einige Bögen Bütten­/Aquarellpapier;

Bandzugfedern (1 und 2 mm) und Halter, farbige

Tinten oder Holzbeizen; dünnen (billigen) Pinsel,

Bleistift, Lineal, Schere, Klebstoff, Küchenrolle.

Federn und Halter können auch im Kurs erworben

werden (ca. 3 Euro).

T 050 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Sabine Pfeiffer

Sa., 0. April 0 0, 0.00– 6.30 Uhr

So., . April 0 0, 0.00– 5.45 Uhr

5 UStd., 50,00 €

Materialkosten: ca. 3,00 €.

Airbrush - Schnupperkurs

Dieser Kurs soll einen Einblick in die Vielseitigkeit

der Airbrush­Kunst geben. Er beinhaltet den

Umgang, die Reinigung und Pflege der Pistole,

Grundlagen der Farbenlehre (Farbkreis),

Verwendung der verschiedenen Materialien

sowie Erstellung eines eigenen kleinen Werkes

auf Airbrushkarton.

T 050 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Meike Schmirek

Sa., 5. Mai 0 0, 0.00– 7.00 Uhr

So., 6. Mai 0 0, 0.00– 3.00 Uhr

UStd., 3 ,00 €

zzgl. 0,00 € Materialkosten

Meike Schmirek (46) ist studierte Airbrush­

Designerin und bietet

erstmalig für die KVHS diese besondere

moderne Kunstform nicht nur

in Uelzen, sondern auch in ihrem Wohnort

Suderburg an (s. S.48)

Plastisches Gestalten/

Werken/Basteln

Reine Pflanzenseifen selbst

herstellen

Kräuter­ und Naturseifen bringen den Duft und

die Beschwingtheit der Natur in unsere Bäder

und Küchen. Tauchen Sie ein in die wunderbare

Welt der Seifenherstellung mit Kräutern und


4

Uelzen

Düften. Handgemachte Naturseifen bieten individuelle

Pflege und wahlweise auch himmlische

Düfte oder allergikergeeignete, milde, farb­ und

parfümfreie Kreationen.

Dieser Kurs ist nur für Erwachsene geeignet,

da mit einer ätzenden Substanz gearbeitet

wird, was umsichtiges Arbeiten voraussetzt.

Jeder Kursteilnehmer muss daher feste

Gummihandschuhe sowie eine Schutzbrille

mitbringen. Ideal ist außerdem ein langärmliger

Arbeitskittel oder zumindest langärmlige

Kleidung, sowie feste Schuhe.

T 0 0 Pestalozzi Schule,

Kunstraum, II. OG, Emsberg 3

Solveigh Bartholomae

Sa., 4. April 0 0, 0.00– 7.00 Uhr

8 UStd., 9, 0 €

Materialkosten 5,00 €

Reine Pflanzenseifen selbst

herstellen

­ Aufbaukurs für Fortgeschrittene ­

Siehe Kurs T2120102

Dieser Kurs ist nur für Erwachsene geeignet,

da mit einer ätzenden Substanz gearbeitet

wird, was umsichtiges Arbeiten voraussetzt.

Jeder Kursteilnehmer muss daher feste

Gummihandschuhe sowie eine Schutzbrille

mitbringen. Ideal ist außerdem ein langärmliger

Arbeitskittel oder zumindest langärmlige

Kleidung, sowie feste Schuhe.

T 0 04 Pestalozzi Schule,

Kunstraum, II. OG, Emsberg 3

Solveigh Bartholomae

So., 5. April 0 0, 0.00– 7.00 Uhr

8 UStd., 9, 0 €

Materialkosten 5,00 €

Papierschöpfen mit Struktur

aus Natur

Papier ist nicht nur geduldig ­ es gibt auch

unendlich viele Möglichkeiten der Gestaltung.

Die Verwendung des Materials entscheidet über

das Endergebnis. Eigene Schöpfungen für die

ganz persönliche Note und für individuelle

Anlässe lassen sich spielend aus dem unerschöpflichen

Reichtum der Natur selbst kreieren.

Lassen Sie sich inspirieren durch den Reichtum

an Formen und Farben der Natur. Bestandteil

des Workshops wird neben den Vorbereitungen

zum eigentlichen Papierschöpfen auch ein

Spaziergang durch die Umgebung sein, um

pflanzliche Materialien als Gestaltungselemente

für die kreativen Schöpfungen zu sammeln.

Jeder Teilnehmer sollte einige unterschiedliche

Alt­Papiere mitbringen (mit wenig

Druckerschwärzeanteil).

T 0 03 Pestalozzi Schule,

Kunstraum, II. OG, Emsberg 3

Solveigh Bartholomae

So., 3. Juni 0 0, 0.00– 7.00 Uhr

8 UStd., 9, 0 €

Töpfern

Dieser Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene

geeignet. Wir arbeiten mit unterschiedlichen

Aufbautechniken und dekorieren mit Glasuren,

Engoben und/oder Ritztechniken. Dabei sind

unserer Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Der

Ton kann im Kurs erworben werden.

T 060 0 Jugendbildungsstätte,

Historisches Zentrum Oldenstadt

Ulrike Kramer

Mo., 5. Februar 0 0, 5.00– 7.00 Uhr,

8 Nachmittage, UStd., 79, 0 €

Der Kurs findet auch in den

Osterferien statt.

incl. 0,00 € für Brennkosten

zzgl. ca. 4,00 € Materialkosten

Fotografie

Einführung in die digitale

Fotografie I

Basiswissen für Anfänger.

In diesem Kurs beschäftigen wir uns mit den

Grundlagen der digitalen Fotokamera und der

digitalen Fotografie.

Folgende Themen werden wir zusammen erarbeiten

und vertiefen:

– Unterschiede von analogen und digitalen

Kameras

– Grundbegriffe der digitalen Fotografie

– Knöpfe und Menus der Kamera

– Erste Fotos ... aber richtig

– Fehler und Pannen vermeiden

– Tipps für die Auswahl einer geeigneten

Kamera

Mitzubringen ist, falls vorhanden, die eigene

Kamera incl. Anleitung.

T 0 03 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Frank Bräuer

So., 7. Februar 0 0, 0.00– 6.00 Uhr

8 UStd., ,00 €

Einführung in die digitale

Fotografie I

Basiswissen für Anfänger.

Siehe Kurs T 2110103

Mitzubringen ist, falls vorhanden, die eigene

Kamera incl. Anleitung.

T 0 03- KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Frank Bräuer

So., 8. Februar 0 0, 0.00– 6.00 Uhr

8 UStd., ,00 €

Einführung in die digitale

Fotografie II

­ Fortsetzungskurs ­

Für die Teilnehmer aus dem Grundlagenkurs,

die ihr Wissen vertiefen möchten.

– Fachwissen vertiefen

– Die eigene Kamera kennen und beherrschen

– Die Kamera optimal einstellen

– Kreatives Fotografieren

– Erste Schritte der digitalen Nachbearbeitung

Eigene Kamera und Anleitung mitbringen !!

T 0 04 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Frank Bräuer

So., . Februar 0 0, 0.00– 6.00 Uhr

8 UStd., ,00 €

Einführung in die digitale

Fotografie II

­ Fortsetzungskurs ­

Siehe Kurs T 2110104

Eigene Kamera und Anleitung mitbringen!!

Kreatives Gestalten

T 0 04- KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Frank Bräuer

So., 4. März 0 0, 0.00– 6.00 Uhr

8 UStd., ,00 €

Porträt-Fotografie -

Foto-Workshop

Der Kurs richtet sich an Hobbyfotografen, die

mit den Einstellungsmöglichkeiten Ihrer Kamera

vertraut sind.

Porträtfotos sollten neben dem Äußeren der

fotografierten Person auch Charakter und

Persönlichkeit erahnen lassen, also betonen,

was wesentlich und einmalig ist. In diesem

Workshop werden Ihnen unterschiedliche Arten

von Porträtfotos (u. a. klassische und förmliche

Porträts, Selbstporträts, Gruppenporträts,

Familien­ und Kinderporträts, Porträts bei der

Arbeit, Schnappschussporträts, ungezwungene

Porträts, Location­ und Charakterporträts

anhand von Beispielfotos vorgestellt.

Anschließend werden witterungsabhängig im

Freien bzw. in Räumen bei Tageslicht (ggf.

mit Zusatzblitz oder Stativ) unterschiedliche

Porträtarten von den TeilnehmerInnen erstellt.

Dabei werden die Rollen getauscht ­ je nach

Bedarf ist jeder Modell oder Fotograf/­in.

Zeitgleich erfolgen durch die Seminarleiterin

Einzelberatungen der TeilnehmerInnen anhand

mitgebrachter Fotos. Abschließend werden wir

die vor Ort bzw. früher erstellten Fotos gemeinsam

analysieren.

Mitzubringen sind: wetterfeste Kleidung, ca. 30

vorhandene eigene Fotos zur Einzelberatung

(Abzüge oder digitalisierte Fotos möglichst mit

Laptop), Kameraausrüstung (digital oder analog

­ mit Bedienungsanleitung, Speicherchips bzw.

Filmen, möglichst auch mit Stativ und Blitzgerät).

Schriftliche Kursunterlagen mit Fotobeispielen

können vor Ort für 15,00 E erworben werden.

T 0 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Heidrun Peithmann

So., 4. Januar 0 0, 9.00– 8.00 Uhr

UStd., 38,00 €

Ermäßigung nicht möglich

Foto-Workshop: Bessere Fotos -

Fotogene Bildgestaltung

Dieser Workshop richtet sich an Hobbyfotografen,

die mit den Einstellungsmöglichkeiten ihrer

Kamera vertraut sind.

Er vermittelt anhand von Foto­Beispielen,

individueller Fotoerstellung und gemeinsamer

Fotoanalyse sowie Einzelberatung

künstler ische Basiskenntnisse, die den

Fotos den richtigen „Pfiff“ verleihen. Themen

sind u. a.: Motivation, Motivarten, fotogener

Bildaufbau, Bildwirkung, „Malen“ mit Licht,

Muster, Strukturen, Farben, Goldener Schnitt,

Drittelregel, Schärfentiefe, Objektivwahl, Schärfe­

/Unschärfekontrast, Linear­ und Luftperspektive.

Wetterabhängig werden die Fotos ­ ggf. mit

Zusatzblitz oder Stativ ­ in Gruppen­ oder Einzelarbeit

in Innenräumen bzw. im Freien erstellt.

Mitzubringen: wetterfeste Kleidung, ca. 30

vorhandene eigene Fotos zur Einzelberatung

(Abzüge, evtl. auch digitalisierte Fotos möglichst

mit Laptop), Kameraausrüstung (digital oder analog,

mit Bedienungsanleitung, Speicherchips bzw.

Filmen, möglichst auch mit Stativ und Blitzgerät).


Uelzen Kreatives Gestalten 5

T 0 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Heidrun Peithmann

Sa., 9. Juni 0 0, 9.00– 8.00 Uhr

UStd., 36, 0 €

Schriftliche Kursunterlagen mit

Fotobeispielen können vor Ort für 5,00 €

erworben werden.

Ermäßigung nicht möglich

Mode/Typberatung

Farb-, Typ- und Imageberatung

für Damen

Mit toller Ausstrahlung gezielt Signale und sich

selbst in Szene setzen: Die „richtigen“ Farben,

gepflegtes Make­up und individuelle Frisur, passende

Kleidung und Accessoires helfen dabei.

Lernen Sie in diesem Seminar, Ihren persönlichen

Stil herauszuarbeiten und Ihren Kleiderschrank

zu organisieren.

Der Kurs umfasst u. a. eine theoretische

Einführung, eine individuelle Farbanalyse

bei jeder Teilnehmerin, eine Analyse der persönlichen

Aktivitäten und des Umfeldes der

Teilnehmerinnen. Es erfolgen Einzelberatungen

und zu einigen Kursthemen arbeiten wir in

Gruppen. Sie erhalten Tipps zum Aufbau einer

individuellen Basisgarderobe in Bezug auf

Schnitt, Farbe, Stoffqualität.

Bitte mitbringen: Zwei Lieblingskleidungsstücke

und Accessoires, Schreibzeug, Papier, Schere,

Pritt­Stift und gute Laune.

T 40 04 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Heidrun Peithmann

So., . April 0 0, 9.00– 8.00 Uhr

UStd., 35,55 €

zzgl. 5,00 € auf Wunsch für ein

persönliches Arbeitsbuch

(zahlbar bei der Dozentin)

Ermäßigung nicht möglich

Farb-, Typ- und Imageberatung

für Damen

Siehe Kurs T2140104.

T 40 03 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Heidrun Peithmann

Sa., 3. Januar 0 0, 9.00– 8.00 Uhr

UStd., 35,55 v

zzgl. 5,00 € auf Wunsch für ein

persönliches Arbeitsbuch

(zahlbar bei der Dozentin)

Ermäßigung nicht möglich

Essen/Trinken/Hauswirtschaft

Hauswirtschaft für Männer ...

... und auch für Frauen.

Ein Kochkurs in 4 Einheiten. Worum geht es?

Wir zerkleinern Obst, Gemüse und Fleisch,

befassen uns mit gängigen Garverfahren oder

dem Veredeln von Fertiggerichten und probieren

vollwertige Rezepte aus. Es geht aber auch

um den Umgang mit üblichen Küchen­ und

Haushaltsgeräten oder das knitterfreie Bügeln

eines Oberhemdes. Ihre Wünsche werden

berücksichtigt.

Unempfindliche Kleidung oder eine Schürze

sind von Vorteil.

T 60 0 BBS, Esterholzer Str. 7

Ute Biester

Mi., 3. März 0 0, 8.00– .00 Uhr,

6 Abende, UStd., 65,80 €

Zzgl. ca. 3,50 € pro Abend für Lebensmittel,

die wir vor Ort verzehren.

On the Rocks - Cocktailkurs

Für Teilnehmer/innen ab 18 Jahren!

Tauchen Sie ein in die geschmackvolle Welt

der Cocktails! Lernen Sie vom Barmeister die

Grundkenntnisse der Zubereitung: shaken,

mixen & kreieren Sie unter Anleitung Ihren

eigenen Cocktail.

Nach diesem Kurs können Sie Ihre Gäste mit

leckeren Drinks auf Ihrer nächsten Party überraschen

und verwöhnen.

Kursinhalt: Barausrüstung & Fachbegriffe,

Herstellungsarten, Mixen von Cocktails, kleine

Getränkekunde, alte & neue Rezepturen,

Partytipps für zu Hause, Spirituosendegustationen,

Cocktailgruppen.

T3070 0 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Frank Biegelmann

Fr., 9. April 0 0, 8.00– .30 Uhr

4 UStd., 5,00 €

Ermäßigung nicht möglich

zzgl. 5,00 € Materialkosten

Brot und Brötchen

mit Sauerteig backen

Wer kann schon dem Duft des frisch gebackenen

Brotes widerstehen? Wer lässt sich nicht

von verführerisch duftenden Brötchen aus dem

Bett locken?

Selbst gebackenes Brot riecht und schmeckt

gut und man weiß, was in ihm steckt. Brot und

Brötchen liefern einen wichtigen Beitrag zur

täglichen gesunden Ernährung. Sie selbst zu

backen, ist gar nicht so schwer. Bäckermeister

Ulrich Hemp erklärt, wie man einen Sauerteig

ansetzt und weiter verarbeitet. Er vermittelt und

demonstriert die Zubereitung der unterschiedlichen

Sorten (z.B.Kartoffel­, Quark­, Dinkel­,

Körner­ und Mischbrote und ­brötchen).

T3070 0 Theodor-Heuss-Realschule,

Schulküche

Ulrich Hemp

Sa., 6. Februar 0 0, 0.00– 6.00 Uhr

8 UStd., ,00 €

Zzgl. Lebensmittelumlage ca. 7,00 €

Hefegebäck -

Ostergebäck

Hefeteig ist einfach,

schnell und

vielseitig zuzubereiten

und in der

österlichen Bäckerei

äußerst beliebt. Es

sollen Hefezöpfe,

H e f e k r ä n z e ,

O s t e r h a s e n ,

H e fe k l e i n g e b ä ck

(z.B. Hörnchen,

Wiener Knoten,

Zeitschriften

Osternester) und eine Ostertorte gebacken

werden. Lassen Sie sich begeistern!

T3070 03 Theodor-Heuss-Realschule,

Schulküche

Ulrich Hemp

Sa., 6. März 0 0, 0.00– 6.00 Uhr

8 UStd., ,00 €

Zzgl. Lebensmittelumlage ca. 7,00 €

Kochen für Singles

Gemeinsam kochen macht mehr Spaß. Es werden

einfache, schnelle Gerichte zubereitet, die

besuchs­ und partytauglich sind.

Bitte mitbringen: Geschirrtuch und

Restegefäße.

T3070 0 Theodor-Heuss-Realschule,

Schulküche

Karin Meyer-Kirstein

Mo., 8. März 0 0, 8.30– .30 Uhr

4 UStd., ,00 €

zzgl. 3,00 bis 5,00 € Zutatenumlage

Barzahlung bei(m) Dozenten/in erforderlich

Fisch - Fisch - Fisch

Einmal pro Woche ein Fischgericht sollte im

Ernährungsplan vorgesehen sein. Wir kochen

neue Rezepte aus frischem und aus iefgekühltem

Fisch und lernen dabei, wie leicht und

schnell Fisch zu verarbeiten ist.

Bitte mitbringen: Geschirrtuch und Restegefäße.

T3070 Theodor-Heuss-Realschule,

Schulküche

Karin Meyer-Kirstein

Mo., 0. April 009, 8.30– .30 Uhr

4 UStd., ,00 €

Barzahlung bei der Dozent/in erforderlich

zzgl. 3,00 bis 5,00 € als Zutatenumlage

Indische Küche

Gemeinsam bereiten wir nach neuen Rezepten

Gerichte aus Indien zu.

T3070 04 Theodor-Heuss-Realschule,

Schulküche

Sepalika Kodithuwakku Arachchi

Do., 5. April 0 0, 8.30– .00 Uhr

3 UStd., ,50 €

zzgl. 4,00 € als Zutatenumlage

Barzahlung bei der Dozentin erforderlich

Ayurvedische Küche

Im Kurs wird an praktischen Beispielen die

Zubereitung traditioneller vegetarischer Gerichte

aus Südasien vermittelt. Die eigene Erfahrung

mit Gewürzen und die Zubereitungsmethoden

· Bücher · CDs · CD-Roms · DVDs ·

Bücherei

für Stadt und Kreis Uelzen

�����������������

�������������������

���������

An der St.-Marien-Kirche 1 · 29525 Uelzen

Telefon (05 81) 24 48 · Fax (05 81) 25 01

·

E-Mail: stadtbuecherei@stadt.uelzen.de • www.uelzen.de

Internet · Online-Katalog ·

Zeitungen


6

Uelzen

stehen im Mittelpunkt. Die Teilnehmer/innen sollen

Grundgedanken der gesunden Ernährung

nach dem ayurvedischen Gesundheitssystem

kennen lernen.

T3070 05 Theodor-Heuss-Realschule,

Schulküche

Sepalika Kodithuwakku Arachchi

Do., . April 0 0, 8.30– .00 Uhr

3 UStd., ,50 €

zzgl. 4,00 € als Zutatenumlage

Barzahlung bei der Dozentin erforderlich

Snacks & Chutneys

­ neue Rezepte ­

Wir reisen kulinarisch nach Indien, Bhutan,

Afghanistan und Bangladesch und bereiten

kleine Mahlzeiten und Beilagen zu.

T3070 06 Theodor-Heuss-Realschule,

Schulküche

Sepalika Kodithuwakku Arachchi

Mo., 6. April 0 0, 8.30– .00 Uhr

3 UStd., ,50 €

zzgl. 4,00 € als Zutatenumlage

Barzahlung bei der Dozentin erforderlich

Gymnastik/Fitness

Fitnessgymnastik für den ganzen

Körper

Eine Mischung aus einem leichten aeroben

Ausdauertraining und gezieltem Training der

Problemzonen Bauch, Beine, Po sowie anderer

Muskelgruppen. Unterstützende Zusatzgeräte,

wie z.B. Stepp und Hanteln werden einbezogen

und sorgen für eine Steigerung der Intensität

sowie für Abwechslung und Spaß. Die Stunden

enden mit Dehnübungen.

Bitte mitbringen: Sportbekleidung, feste

Sportschuhe, Handtuch und etwas zu trinken.

T30 0 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Inka Krause

Di., 9. Februar 0 0, 7.30– 8.30 Uhr,

4 Abende, 9 UStd., 49,50 €

Ermäßigung nicht möglich

Funktionelles Training für die Figur

Ran an die Problemzonen! Unter

Berücksichtigung moderner Fitness­

Gymnastik werden die Bereiche von Bauch,

Wirbelsäule, Beinen und Po trainiert. Weitere

Schwerpunkte bilden Kreislauf­Training sowie

Muskeldehnungen.

Bitte mitbringen: Turnkleidung, feste Turnschuhe,

Handtuch.

T30 0 09 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Sonja Klingebiel

Do., 4. Februar 0 0, 8.30– 9.30 Uhr,

7 Abende, 3 UStd., 59,50 €

Ermäßigung nicht möglich

Funktionelles Training für die Figur

Siehe Kurs T3020109

Bitte mitbringen: Turnkleidung, feste Turnschuhe,

Handtuch.

T30 0 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Sonja Klingebiel

Do., 4. Februar 0 0, 9.40– 0.40 Uhr,

7 Abende, 3 UStd., 59,50 €

Ermäßigung nicht möglich

Pilates

Pilates ist ein ganzheitliches Körpertraining, in

dem vor allem die tief liegenden, kleinen, aber

meist schwächeren Muskelgruppen angesprochen

werden, die für eine korrekte und gesunde

Körperhaltung sorgen sollen. Die wesentlichen

Prinzipien der Pilates­Methode sind

Kontrolle, Konzentration, bewusste Atmung,

Zentrierung, Entspannung, Bewegungsfluss und

Koordination. Angestrebt werden die Stärkung

der Muskulatur, die Verbesserung von Kondition

und Bewegungskoordination, eine Verbesserung

der Körperhaltung, die Anregung des Kreislaufs

und eine erhöhte Körperwahrnehmung. Alle

Bewegungen werden langsam und fließend ausgeführt,

wodurch die Muskeln und die Gelenke

geschont werden.

Bitte mitbringen: sportliche, bequeme Kleidung,

Socken, Handtuch, Kissen

Bild: pixelio.de

Gesundheit

T30 0 06 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Susanna Müller, Physiotherapeutin

Do., 4. Februar 0 0, 6.00– 7.00 Uhr,

Kein Kurstag am 4. + .3. 0 0

5 Nachmittage, 0 UStd., 54,00 €

Ermäßigung nicht möglich

Pilates

Siehe Kurs T3020106

Bitte mitbringen: sportliche, bequeme Kleidung,

Socken, Handtuch, Kissen

T30 0 07 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Susanna Müller, Physiotherapeutin

Do., 4. Februar 0 0, 7.00– 8.00 Uhr,

Kein Kurstag am 4. + .3. 0 0

5 Nachmittage, 0 UStd., 54,00 €

Ermäßigung nicht möglich

Fitness 50 +

... dass wir älter werden, können wir nicht

ändern, aber wie wir ältern werden, das können

wir beeinflussen:

Ein Bewegungsprogramm, das hilft, den Körper

fit zu halten. Es fließen Elemente aus verschiedenen

Bereichen wie Beckenbodengymnastik,

Rücken­Fitness und Pilates ein. Das Herz­

Kreislaufsystem wird angeregt und die Muskeln

werden trainiert (eine Überbelastung von

Gelenken, Sehnen und Bändern wird vermieden).

In der Gemeinschaft erleben die

Teilnehmer/innen Freude an der Bewegung.

Bitte bequeme Kleidung und Sportschuhe mitbringen.

T30 0 Theodor-Heuss-Realschule,

Schillerstraße, Turnhalle

Lilo Lühring/Brigitte Manning

Mo., . Februar 0 0, 6.30– 7.30 Uhr,

7 Nachmittage, 9 UStd., 4,50 €

Ermäßigung nicht möglich

Präventive Wirbelsäulengymnastik

Dieser Kurs ist für etwas trainiertere und belastbarere

Teilnehmer geeignet. Gezielte Übungen

sollen Verspannungen im Rückenbereich abbauen

und die Beweglichkeit erhöhen. Ausdauer

und Muskelkraft ­ auch mit Zusatzgeräten ­ stehen

im Vordergrund.

Bitte bequeme Kleidung und feste Turnschuhe

mitbringen.

Der Kurs wird bei regelmäßiger Teilnahme von

den Krankenkassen bezuschusst.

T30 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Sonja Klingebiel

Di., 9. Februar 0 0, 9.00– 0.00 Uhr,

4 Vormittage, 9 UStd., 49,50 €

Ermäßigung nicht möglich.

Wirbelsäulengymnastik 60+

Dieser Kurs ist für ältere untrainierte Teilnehmer/

innen geeignet. Gezielte Übungen sollten

Verspannungen im Rückenbereich abbauen

und die Beweglichkeit erhalten. Im Vordergrund

steht ein Ganzkörpertraining ohne Angst haben

zu müssen, sich überfordert zu fühlen.

Bitte bequeme Kleidung und feste Turnschuhe

mitbringen.


Uelzen Gesundheit

7

Der Kurs wird bei regelmäßiger Teilnahme

von den Krankenkassen bezuschusst.

T30 0 3 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Sonja Klingebiel

Di., 9. Februar 0 0, 0.00– .00 Uhr,

4 Vormittage, 9 UStd., 49,50 €

Ermäßigung nicht möglich.

Wirbelsäulengymnastik

Dieser Kurs ist eine Kombination aus

funktioneller Wirbelsäulengymnastik

mit Beweglichkeits­, Ausdauer­ und

Koordinationsübungen. Natürlich kommen

auch Zusatzgeräte, wie Hanteln, Theraband

zum Einsatz. Abgerundet wird die Stunde mit

Dehnübungen oder Entspannung.

Bitte mitbringen: feste Schuhe,

Sportbekleidung und ein Handtuch.

T30 0 4 Pestalozzi Schule,

Gesundheitsraum, II. OG, Emsberg 3

Grit Koschitzki

Di., 6. Februar 0 0, 8.00– 9.00 Uhr,

0 Abende, 3 UStd., 34,50 €

Ermäßigung nicht möglich.

Nia - getanzte Lebensfreude

Nia ist ein ganzheitliches Fitnessprogramm,

das in den USA vor 25 Jahren seinen Anfang

nahm und seitdem auch in Europa immer

mehr Menschen begeistert.

Es ist für jede/n geeignet, ganz unabhängig

von Alter und körperlicher Fitness, denn man

kann zu jedem Zeitpunkt selbst die Intensität

der Bewegungen bestimmen.

Nia verbindet östliche mit westlichen

Bewegungsformen: Wir finden Elemente

und den Geist von Yoga, Aikido oder Tai

Chi genauso wie Jazz Dance, Feldenkrais

oder Modern Dance. Dieser Kurs bietet die

Möglichkeit, ein ganz persönliches Potential

an Bewegungs­ und Ausdrucksmöglichkeiten

kennenzulernen und zu nutzen, denn es

spricht in der Gesamtheit den Körper, den

Geist, die Emotionen und die Seele an.

T30 0 03 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Julia Weingarten

Mi., 3. Februar 0 0, 8.30– 9.30 Uhr,

0 Abende, 3 UStd., 34,50 €

Nia - getanzte Lebensfreude

Siehe Kurs T3020103

T30 0 04 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Julia Weingarten

Mi., 3. Februar 0 0, 9.30– 0.30 Uhr,

0 Abende, 3 UStd., 34,50 €

Nia - getanzte Lebensfreude

Siehe Kurs T3020103

T30 0 05 Pestalozzi Schule,

Gesundheitsraum, II. OG, Emsberg 3

Julia Weingarten

Fr., 5. Februar 0 0, 9.00– 0.00 Uhr,

0 Vormittage, 3 UStd., 34,50 €

Kein Kurstag am 05.03. 0 0!!

Entspannungstechniken

Bildungsurlaub: Ruhepunkte -

Hilfen gegen Stress

­ Gesundheitsvorsorge für Beruf und Alltag ­

Anerkennung als Bildungsurlaubsveranstaltung

nach dem Niedersächsischen

Bildungsurlaubsgesetz:. VA­Nr. 09/23899 anerkannt

nach dem Bildungsurlaubsgesetz des

Landes Schleswig­Holstein.

Anmeldeschluss für Arbeitnehmer/innen bis

spätestens 31. Januar 2010.

Eine Woche lang lernen, Energie für den Alltag

zu tanken!

Um den vielfältigen Anforderungen im Beruf und

im Alltag gerecht werden zu können, sind ausreichende

Energie und die Fähigkeit sich entspannen

zu können, eine wichtige Voraussetzung.

Ruhepunkte setzen und Entspannungspausen

einzulegen, eröffnet den Zugang zu den inneren

Ressourcen. Während dieser Woche können

interessierte Menschen unterschiedliche

Entspannungsverfahren kennen lernen und

zusätzliche Methoden ausprobieren, die zu

einer entspannten Atmosphäre zu Hause, am

Arbeitsplatz und in der Freizeit beitragen. Mit

Hilfe unterschiedlicher Übung erfahren sie die

Wirkung von Entspannung und sie erleben, wie

sich dieses auch auf das Gruppengeschehen

auswirkt.

Bitte bequeme Kleidung, Decke, kleines Kissen,

etwas zu essen und zu trinken mitbringen.

T30 0 08 Pestalozzi Schule,

Gesundheitsraum, II. OG, Emsberg 3

Lilli Tissen

Mo - Fr., . März 0 0–5. März 0 0,

9.00– 6.00 Uhr,

5 Tage, 40 UStd., 30,00 €

Hormon-Yoga zum Kennenlernen

­ Einführungs­Nachmittag ­

Von einer Frau speziell für Frauen entwickelte

Übungsreihe zur positiven Unterstützung

des weiblichen Hormonhaushaltes, z.B. in den

Wechseljahren, bei Kinderwunsch und Menstruationsbeschwerden.

Hormon­Yoga belebt

durch spezielle und tiefwirkende Körper­ und

Atmungsübungen den Stoffwechsel, reinigt

die Lymphe, stärkt die Bauchorgane und

unterstützt auf natürliche Weise die körpereigene

Hormonproduktion. Es gibt Frauen ein

Werkzeug an die Hand, sich selber zu unterstützen

und den eigenen Hormonhaushalt auszubalancieren.

Anfang der neunziger Jahre entwickelte die brasilianische

Psychologin und Yogalehrerin Dinah

Rodrigues diese unterstützende Yogaform nach

rund 40 Jahren eigener Hatha­Yoga­Praxis

im Alter von 64 Jahren. Dinah Rodrigues,

mittlerweile eine charismatische 81­Jährige,

lebt in Sao Paulo und unterrichtet noch mit

Leidenschaft jedes Jahr in Europa. Die Dozentin

hat direkt bei Dinah Rodrigues und weiteren

Yoga­Lehrerinnen gelernt und unterrichtet diese

inspirierende Arbeit seit 2 Jahren mit sehr ermutigenden

Ergebnissen. Weitere Informationen

siehe auch: www.dinahrodrigues.com.br

T30 0 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Heilpraktikerin Paula Ellen Kleine-Vortmeyer

Fr., 9. April 0 0, 7.00– 0.00 Uhr

4 UStd., 3, 0 €

Hormon-Yoga Schritt für Schritt

­ Einführungs­Wochenende ­

Siehe Kurs T3010101

T30 0 07 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Heilpraktikerin Paula Ellen Kleine-Vortmeyer

Fr., 6. April 0 0, 8.30– .00 Uhr

Sa., 7. April 0 0, .00– 7.00 Uhr

So., 8. April 0 0, .00– 7.00 Uhr

7 UStd., 48,80 €

Bei großer Nachfrage kann anschließend ein

regelmäßiger, wöchentlich

stattfindender Kurs organisiert werden.

Hatha-Yoga

Hatha­Yoga ist die älteste Bewegungslehre der

Menschheitsgeschichte, die sich bis heute nicht

geändert hat. Neben den körperlichen Übungen

bilden die Entspannung und die Atemübungen

den Hauptbestandteil des Yoga.

Bitte bequeme Kleidung und eine Matte oder

Decke mitbringen.

T30 0 0 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Ute Maack

Mo., 8. Februar 0 0, 8. 5– 9.45 Uhr,

4 Abende, 8 UStd., 7 ,00 €

Hatha-Yoga

­ Fortsetzungskurs ­

Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind willkommen.

Bitte bequeme Kleidung und eine Decke

oder Matte mitbringen.

T30 0 8 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Detlef Rumpf

Mo., 8. Februar 0 0, 6. 5– 7.45 Uhr,

4 Nachmittage, 8 UStd., 7 ,00 €

Kundalini-Yoga am Vormittag

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Yoga ist für Menschen geeignet, die einen Ausgleich

für den Stress im Alltag suchen, ihren Körper

gesund erhalten und ihrem Geist tiefere Einsichten

ermöglichen wollen. In jeder Yogastunde wird

eine Übungsreihe durchgeführt, die sowohl statische,

als auch dynamische Übungen enthält und

immer den bewussten Atem einbezieht. Danach

erfolgt eine Tiefenentspannung. Im Anschluss

wird das Meditieren geübt, meist mit Hilfe von

Mantras und Mudras. Das Ziel des Kundalini­

Yoga ist, die Lebensenergie (Kundalini) in allen

Chakren frei fließen zu lassen. Sie hilft, den Alltag

mit Gelassenheit und Flexibilität zu meistern.

Bitte mitbringen: Unterlage, Decke, Trinkwasser,

bequeme Kleidung und dicke Socken.

T30 0 04 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Andrea Wachholz

Mi., 3. Februar 0 0, 9.30– .00 Uhr,

5 Vormittage, 30 UStd., 77,00 €

Kundalini-Yoga für Anfänger und

Fortgeschrittene

Siehe Kurs T3010104

Bitte mitbringen: Unterlage, Decke, Trinkwasser,

bequeme Kleidung und dicke Socken.

T30 0 05 Pestalozzi Schule,

Gesundheitsraum, II. OG, Emsberg 3

Andrea Wachholz

Mo., 8. Februar 0 0, 6.30– 8.00 Uhr,

5 Nachmittage, 30 UStd., 77,00 €


8

Uelzen

Kundalini-Yoga für Anfänger und

Fortgeschrittene

Siehe Kurs T3010104

Bitte mitbringen: Unterlage, Decke, Trinkwasser,

bequeme Kleidung und dicke Socken.

T30 0 06 Pestalozzi Schule,

Gesundheitsraum, II. OG, Emsberg 3

Andrea Wachholz

Mo., 8. Februar 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

5 Abende, 30 UStd., 77,00 €

Kundalini-Yoga am Vormittag

Für Fortgeschrittene

­ Aufbaukurs­

Das Kundalini­Yoga ist ein sehr dynamisches

und kraftvolles Yoga. Durch die Dynamik werden

die körpereigenen Energien immer besser zum

Fließen gebracht. Jede Yogasitzung beginnt mit

einem Set von Körperübungen. Anschließend

folgt eine Phase tiefer Entspannung. Beide, das

Yoga­Set und die Tiefenentspannung, öffnen

Körper, Geist und Seele für die Meditation, die

den Abschluss jeder Yogasitzung bildet.

Bitte lockere Kleidung eine Matte oder Decke

mitbringen.

T30 0 03 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Petra Fortmann-Peper

Di., 9. Februar 0 0, 9.00– 0.45 Uhr,

5 Vormittage, 35 UStd., 89,50 €

Qi Gong

­ Stressabbau und innere Ruhe ­

Qi Gong ist ein Übungssystem, das gleichermaßen

Körper, Geist und Seele anspricht. Im

Zentrum stehen verschiedene Körper­, Atem­

und Konzentrationsübungen, die in jedem Alter

durchgeführt werden können. Die gleichmäßigen,

sanften, spiralförmigen Bewegungen werden

mit der Atmung und der Körperbewegung

synchronisiert. Dadurch kommt es sowohl

zur Verbesserung der Geschmeidigkeit von

Muskeln, Gelenken und Sehnen, einer Lösung

von Verspannungen im Körper als auch zu einer

Aktivierung innerer Organe. Konzentrations­ und

Entspannungsübungen helfen, die Gedanken

zur Ruhe zu bringen und mehr Gelassenheit zu

entwickeln.

Den Kursteilnehmern werden die Techniken zur

Entspannung und zur Schmerzbewältigung in

den Muskeln nach traditioneller, chinesischer

Art vermittelt. Sie erlernen, Verspannungen im

Körper auf einfache Weise zu bewältigen.

Bitte mitbringen: Decke, bequeme Kleidung,

Gymnastikschuhe oder rutschfeste Socken.

Wir führen Sie aus dem Drucklabyrinth

T30 0 6 Pestalozzi Schule,

Gesundheitsraum, II. OG, Emsberg 3

Daniela und Henri Mühle

Di., 9. Februar 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

5 Abende, 0 UStd., 7,00 €

Qi Gong

­ Stressabbau und innere Ruhe ­

Siehe Kurs T 3010116

Bitte mitbringen: Decke, bequeme Kleidung,

Gymnastik­ schuhe oder rutschfeste Socken.

T30 0 6- Pestalozzi Schule,

Gesundheitsraum, II. OG, Emsberg 3

Daniela und Henri Mühle

Di., 3. April 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

5 Abende, 0 UStd., 7,00 €

Qi Gong

­ Stressabbau und innere Ruhe ­

Siehe Kurs T 3010116

Bitte mitbringen: Decke, bequeme Kleidung,

Gymnastikschuhe oder rutschfeste Socken.

T30 0 6- Pestalozzi Schule,

Gesundheitsraum, II. OG, Emsberg 3

Daniela und Henri Mühle

Di., 8. Mai 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

5 Abende, 0 UStd., 7,00 €

Qigong für Einsteiger

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer/innen

ohne Vorkenntnisse und vermittelt einen Einblick

in das Qigong.

Schwerpunkt dieses Kurses sind die 8 Brokate.

Sie sind ­ unabhängig vom Alter und von der

eigenen Befindlichkeit ­ leicht zu erlernen, helfen

die Gesundheit zu erhalten und sind der

Heilung förderlich. Die ruhigen Bewegungen

binden unsere Aufmerksamkeit, so daß die

Ruhe von außen nach innen übertragen werden

kann. Kleine Übungen, die sich gut in den Alltag

einfügen, runden den Kurs ab.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme

Socken und eine Decke.

T30 0 4 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Karin Tippe

Sa., 4. April 0 0, 4.00– 8.00 Uhr

5 UStd., 6,50 €

Mit Qigong den Tag beginnen

In China wird die Bewegungslehre Qigong

seit Jahrtausenden praktiziert und bildet den

Grundpfeiler der Traditionellen Chinesischen

Medizin (TCM).

Mit sanften, gleichmäßig

fließenden

Bewegungselementen

in Verbindung

mit Atmung,

Vo r s t e l l u n g s k r a f t

und innerer

Aufmerksamkeit wird

die Lebensenergie

mobilisiert und zum

Fließen gebracht.

Die Qigong Übungen

verhelfen so zu mehr

Wohlbefinden und

Gesundheit, kräftigen

den Körper, machen

ihn weich und beweg­

Gesundheit

lich, stärken die eigene Mitte und führen zu

mehr innerer Ruhe und Gelassenheit. Es ist

ein Weg zur Harmonie von Körper, Geist und

Seele und leicht zu erlernen. Ein guter Anfang

für den Tag.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme

Socken und eine Decke.

T30 0 5 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Karin Tippe

Fr., 5. Februar 0 0, 9.30– .00 Uhr,

8 Vormittage, 6 UStd., 58,00 €

Tai Chi Chuan

Tai Chi Chuan, das chinesische Schattenboxen,

ist eine alte Form der Köperertüchtigung. Die

Bewegungen werden dabei meist weich, fließend,

natürlich und abgerundet ausgeführt,

zugleich sind sie fest und bestimmt. Achtsames

Üben unterstützt die Heilung mancher

Krankheiten und stärkt Muskeln und Gelenke

sowie die Funktionen des Zentralnervensystems

und der inneren Organe.

Die 8er Yang­Kurzform ist für interessierte

Einsteiger „erdacht“. Die Übungen werden

vom Pa Tuan Chin und der 5­Elemente­Übung

ergänzt.

Bitte leichte Kleidung und eine Decke mitbringen.

T30 0 3 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Michael Weist

Mo., 8. Februar 0 0, 0.00– .30 Uhr,

3 Abende, 6 UStd., 67,00 €

Autogenes Training

Leiden auch Sie unter unangenehmen

Symptomen, wie zum Beispiel Verspannungen,

Nervosität, Schlaflosigkeit, Erschöpfung, zunehmendem

Stress an Ihrem Arbeitsplatz oder fühlen

Sie sich ausgebrannt?

Dann kann das Autogene Training nach J.H.

Schultz eine gute Hilfe für Sie sein. Ziel des

autogenen Trainings ist es, zu erlernen, sich

auch in Zeiten der Anspannung ganz bewusst

in einen Zustand der Entspannung zu versetzen.

Hierdurch ist es unter anderem möglich,

sich innerhalb kurzer Zeit zu erholen, die eigene

Konzentration und Leistungsfähigkeit zu

erhöhen sowie Ihre Selbstheilungskräfte zu

aktivieren.

Einmal erlernt, lässt es sich nahezu in jeder

Situation und Umgebung anwenden.

Bitte bringen Sie eine Decke, ein kleines Kissen,

warme Socken und eine Isomatte mit.

T30 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Helma Harbecke-Schulz

Mo., 8. Februar 0 0, 7.00– 8.30 Uhr,

8 Nachmittage, 6 UStd., 4 ,00 €

Progressive Muskelentspannung

Probieren Sie einmal diese Methode des

gezielten Anspannens und Entspannens einzelner

Muskelgruppen aus. Sie werden ruhiger,

ausgeglichener und können besser mit Stress

und Alltagsärger umgehen. Diese Methode ist

besonders für Personen geeignet, die sich

gerne „aktiv“ entspannen. Sie ist leicht erlernbar,

sehr effektiv und universell einsetzbar. Im

Kurs werden die Grundelemente erlernt.


Uelzen Gesundheit

9

T30 0 Pestalozzi Schule,

Gesundheitsraum, II. OG, Emsberg 3

Grit Koschitzki

Di., 6. Februar 0 0, 9. 5– 0.45 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung,

dicke Socken, Decke

Inseln der Ruhe

Verschiedene Entspannungstechniken:

„Ein wenig Zeit nur für mich!!“ ­ Wünschen Sie

sich das nicht auch manchmal?

In diesem Kurs lernen Sie verschiedene

Entspannungsverfahren, wie zum Beispiel die

Progressive Muskelentspannung, das Autogene

Training sowie ausgewählte Phantasiereisen

kennen und anzuwenden. Später sind Sie dann

in nahezu jeder Situation in der Lage, sich

bewusst in einen Zustand der inneren Ruhe und

Entspannung zu versetzen und sich so mitten in

Ihrem Alltag eine Insel der Ruhe zu erschaffen.

Bitte bringen Sie mit: bequeme Kleidung, ein

kleines Kissen, warme Socken und eine Decke.

T30 0 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Helma Harbecke-Schulz

Mi., 0. Februar 0 0, 7.00– 8.30 Uhr,

0 Nachmittage, 0 UStd., 5 ,00 €

Innere Potentiale entdecken

und nutzen

In der Regel versuchen wir, unsere Welt rational

zu erfassen und lassen dabei oft außer Acht,

dass wir viel mehr sind als nur Verstand. Gerade

wenn wir Problemen gegenüberstehen, erleben

wir uns häufig gefangen in unseren gewohnten

Verhaltensmustern, und obwohl wir verstandesmäßig

Lösungen finden, kommen wir dennoch

manchmal nicht ans gewünschte Ziel.

An 8 Abenden möchte ich Ihnen einen Einblick

geben, wie Sie sich selbst tief entspannen können

und Lösungen und Wege aus sich selbst

heraus finden können.

Ich werde Sie begleiten auf Entspannungsreisen

zu Ihrem innersten Wesen, zu Aspekten Ihres

Selbst, um auf alternativen Wegen Antworten

auf Fragen zu finden, Kreativität und innewohnenden

Fähigkeiten neu zu entdecken oder

einfach nur mehr zu sich selbst zu finden,

Ausgeglichenheit und innere Ruhe im Alltag zu

erleben, um nur einiges zu nennen.

Die Wege des Unbewussten sind unergründlich,

aber durchaus sehr effektiv und unterstützend;

lassen Sie sich überraschen!

Bitte bringen Sie bequeme Kleidung und eine

Decke oder/und Matte mit.

T3040 0 Pestalozzi Schule,

Gesundheitsraum, II. OG, Emsberg 3

Patricia Frahm

Do., . Februar 0 0, 7.00– 8.30 Uhr,

8 Nachmittage, 6 UStd., 56,80 €

Meridian-Klopfen I (EFT)

Diese Methode wirkt auf das Meridiansystem

durch kurzes Beklopfen der Meridian­

Endpunkte in einer bestimmten Reihenfolge.

Selbstheilungskräfte werden so aktiviert,

Blockaden können aufgelöst werden und es

ist möglich, sich von Schmerzen aber auch

Ängsten, Sorgen, Wut, Neid, Eifersucht etc.

zu befreien. Nutzen Sie Ihre energetische

Hausapotheke.

Bitte mitbringen: Schreibmaterial und ausreichend

Mineralwasser.

T3040 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Charlotte Vianden

So., 4. März 0 0, 9.00– 5.30 Uhr

8 UStd., 7,60 €

zzgl. Materialkosten ,50 €

Japanisches Heilströmen

Die Methode des japanischen Heilströmens

ist altes Volkswissen und hat Parallelen zur

Akupunktur ­ jedoch ohne Nadeln. Präventiv verleiht

das Japanische Heilströmen mehr Energie

und somit Lebensqualität. Durch Berührung

bestimmter Energiepunkte wird die blockierte

Energie wieder zum Fließen gebracht.

Bitte mitbringen: Schreibmaterial und ausreichend

Mineralwasser.

T3040 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Charlotte Vianden

Sa., 3. März 0 0, 9.00– 4.30 Uhr

7 UStd., 4,40 €

zzgl. ca. ,50 € Materialkosten

Gesundheitsthemen/

Erkrankungen/Heilmethoden

Vortrag: Wie gesund ist Ihr Haus?

In diesem Vortrag gehen wir Störfaktoren

auf den Grund, die unsere Wohngesundheit

beeinträchtigen und geben mit praxisnahen

Beispielen Tipps zum gesunden Leben in einem

gesunden Haus/in einer gesunden Wohnung.

– Etwa ein Drittel aller Deutschen wohnt in

schadstoffbelasteten Häusern. Die Gebäude

machen umso kränker, je mehr giftige

Substanzen vorhanden sind. Was sollte man

dazu wissen?

– Schimmelpilze in der Wohnung! Das ärgert

nicht nur die Bewohner, sondern auch die

Besitzer. Es führt zu Schäden am Mauerwerk

und wirkt sich nachhaltig auf die Gesundheit

aus. Wie kann man Abhilfe schaffen, was ist

zu tun?

– In jedem zweiten Schlafzimmer besteht eine

höhere Elektrosmogbelastung als an einem

Computer­Arbeitsplatz erlaubt wäre. Was ist

die Ursache, was sind die Folgen?

– Warum sind Wasseradern oder andere

Erdstrahlen seit über 4000 Jahren immer

noch aktuell?

T3050 04 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Kornelia Großmann

Mi., 3. März 0 0, 9.00– . 5 Uhr

3 UStd., 9,50 €

Barzahlung bei(m) Dozenten/in erforderlich

Ermäßigung nicht möglich

Vortrag: Fasten - ein Impuls zur

Veränderung

Zahlreiche ernährungsabhängige Krankheiten,

Stress, Umweltbelastungen, aber auch

die Entfremdung vom natürlichen Leben,

Orientierungslosigkeit und Werteverlust finden

einen ausgleichenden Gegenpol im Fasten. Der

bewusste, zeitweise Verzicht auf feste Nahrung,

das Loslassen, die Einkehr zu sich selbst und

viele andere Faktoren schaffen einen Reichtum,

der große „Aha­Effekte“ auslöst. Vorgestellt

wird das Fasten für Gesunde nach Buchinger/

Lützner.

Die Dozentin ist freiberuflich arbeitende

Diätassistentin und Fastenleiterin.

T3050 05 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Heike Fuhrmann

Mi., 0. März 0 0, 9.00– . 5 Uhr

3 UStd., 9,50 €

Barzahlung bei(m) Dozenten/in erforderlich

Ermäßigung nicht möglich

Heike Fuhrmann (50) aus Salzwedel ist

freiberuflich arbeitende Diätassistentin

und Fastenleiterin. Ihr Schwerpunkt ist die

Vermeidung von Essstörungen unter dem

Motto „Nahrung für Leib und Seele“. Frau

Fuhrmann vermittelt schulmedizinische

Erkenntnisse, der Vollwerternährung sowie

der Diätetik der chinesischen Medizin.

Vortrag: Naturheilkunde gegen

Arthrosebeschwerden

Was kann man tun, wenn die herkömmliche

Therapie gegen Arthrosebeschwerden nicht

ausreichend wirkt, nicht vertragen wird und

eine Operation nicht in Frage kommt? In diesem

Kurzkurs sollen alternative Heilmethoden und

ihre Wirkweise vorgestellt werden.

T3040 03 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Christiane Schön, Ärztin

Do., 4. März 0 0, 7.30– 0.00 Uhr

3 UStd., ,50 €

Stoffwechsel gut - alles gut!?!

Ursachen ­ Diagnose ­ Behandlungsmöglichkeiten

Der Mensch ist so gesund wie sein Stoffwechsel.

Und was ist das eigentlich ­ „Stoffwechsel“?

Ganz sicher besteht das Leben nicht nur aus

Stoffwechsel, aber ohne ihn gäbe es kein

Leben. Was haben Diabetes, Rheuma, Gicht,

Hyperaktivität und Allergien gemeinsam?

Physiologische Einblicke in die Funktionen des


30

Uelzen

menschlichen Körpers werden gemeinsam

erarbeitet und stärken das Bewusstsein für den

eigenen Körper und seine Bedürfnisse.

T3040 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Solveigh Bartholomae

Sa., . Juni 0 0, 0.00– 7.00 Uhr

8 UStd., 9, 0 €

Augen- und Sehtraining

Sehtraining, wozu? ­ Fitness für das Auge? Ich

kann doch gut sehen!

In der heutigen Zeit setzen Sie Ihre Augen

immer größeren Belastungen aus, wie z.B.

Bildschirmarbeit, Fernsehen, Kunstlicht und

Stress. Die visuelle Datenflut nimmt stetig zu!

Dies führt auf Dauer zu Verspannungen der

Augenmuskulatur. Hier ist es hilfreich zu lernen,

die Augen entspannter und bewusster

zu gebrauchen. Es werden Übungen trainiert,

die schnell und einfach ausgeführt werden

können, um die Augen zu entspannen und

die Augenmuskeln zu stärken und Schulter

und Nacken zu lockern. Die Sehfähigkeit wird

harmonisiert und gekräftigt, ohne teure Geräte,

als einfache, wirkungsvolle Prävention für die

Augen.

Für wen ist Sehtraining nützlich? Es sind alle

angesprochen, die etwas für Ihre Augen tun

möchten. Neugierig geworden? Sie haben nur 2

Augen fürs Leben!

Was müssen Sie mitbringen? 2 wache Augen

und gute Laune.

T3040 05 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Heike Engler

Sa., 6. März 0 0, 0.00– 5.00 Uhr

7 UStd., 30,70 €

zzgl. ,00 € Materialkosten für

Seminarunterlagen

Glaukom (Grüner Star)? -

Entspannen Sie sich!

Die Augen sind der Spiegel der Seele.

Belastungen, Stress, Probleme: alles wirkt sich

auf die Sehfähigkeit, den „Druck im Auge“,

aus. Innerer Druck ist fehlende „Entspannung“.

Lassen Sie dies nicht zu!

In diesem Kurs erlernen Sie

Entspannungsübungen und Augenübungen, die

Ihre Augen, Ihr Wohlbefinden und Ihre innere

Ruhe stärken.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke

Socken, Decke und ein Kissen.

T3040 06 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Heike Engler

Di., 6. Februar 0 0, 9.00– 0.00 Uhr,

5 Abende, 7 UStd., 3 ,30 €

zzgl. ,00 € Materialkosten für

Seminarunterlagen

Vortrag - K(l)eine Chance für

Alzheimer&Co

Alzheimer­Demenz entsteht nicht über Nacht,

sie entwickelt sich nachweislich im Lauf von

Jahrzehnten. Spätestens ab der Lebensmitte

erhöhen Sinnkrisen, Dauerstress und

Depressionen die Wahrscheinlichkeit, einst dem

„großen Vergessen“ anheim zu fallen, um ein

Vielfaches.

Glücklicherweise gibt es aber auch Gegenmittel

und Schutzfaktoren, die nicht nur das

Demenzrisiko mindern, sondern dem eigenen

Leben auch wieder neu Auftrieb geben.

Dieser Vortrag zeigt die Zusammenhänge

zwischen Sinnlichkeit, Sinn und Verstand auf,

und regt dazu an, sich möglichst zeitig und

möglichst beherzt mit der Vorbeugung von

Erschöpfungszuständen, Depressivität und

Burnout zu befassen.

T3040 07 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Judith Neff

Mi., 8. April 0 0, 9.00– . 5 Uhr

3 UStd., 9,50 €

Reiki - . Grad

REIKI ist eine leicht zu erlernende, ganzheitliche

Methode des Heilens über die Hände.

REIKI löst im Wesentlichen folgende Wirkungen

aus:

– Aktiviert die Selbstheilungskräfte

– Führt dem Körper heilende Lebensenergie

zu

– Löst auf sanfte Art und Weise

Energieblockaden

– Führt zu Tiefenentspannung

– Entgiftet

In diesem Kurs werden die Fähigkeiten, mit

Reiki zu arbeiten, die in jedem Menschen vorhanden

sind, aktiviert. Geschichte, Wirkung und

Anwendung des REIKI werden besprochen.

Den Teilnehmer/innen steht viel Zeit und Raum

für Selbst­ und Partnerbehandlungen, Fragen,

Austausch in der Gruppe und für Entspannung

zur Verfügung.

Bitte mitbringen: ausreichend zu trinken,

Schreibzeug, bequeme Kleidung, kleines

Kissen, eine Decke und für beide Tage bitte eine

Kleinigkeit für ein gemeinsames Mittagessen.

Weitere Informationen erteilt Ihnen

gerne Helma Harbecke­Schulz unter der

Tel. 05 81/3 89 78 35.

Veranstaltungsort: Gesundheits- und

Therapiezentrum, An der Aue 7, 9549 Bad

Bevensen

T3040 Helma Harbecke-Schulz

Sa., 6. Februar 0 0, 0.00– 8.00 Uhr

So., 7. Februar 0 0, 0.00– 8.00 Uhr

9 UStd., 55, 0 €

zzgl. 5,00 E für Seminarunterlagen

Reiki - . Grad

Der 2. REIKI­Grad eröffnet weitere vielfältige

Möglichkeiten, mit der universellen Lebensenergie

zu arbeiten. Die Teilnehmer/innen lernen die

Bedeutung und den Umgang mit verschiedenen

Symbolen kennen und haben ausreichend Zeit,

die Anwendung einzuüben. Der Zugang zu

den Symbolen wird durch kraftvolle, geführte

Meditationen unterstützt. Im Anschluss an dieses

Seminar sind die Teilnehmer/innen in der Lage,

REIKI über Zeit und Raum zu senden sowie

REIKI­Fern­ und Mentalbehandlungen durchzuführen.

Voraussetzung: ausreichende Erfahrung mit dem

1. REIKI­Grad.

Bitte mitbringen: Schreibzeug, bequeme Kleidung,

eine Decke, ein kleines Kissen sowie eine

Kleinigkeit für ein gemeinsames Mittagessen.

Weitere Informationen erteilt Ihnen

gerne: Helma Harbecke­Schulz unter der

Tel. 05 81/3 89 78 35.

Veranstaltungsort: Gesundheits-

und Therapiezentrum, An der Aue 7,

9549 Bad Bevensen

T3040 3 Helma Harbecke-Schulz

Sa., 3. März 0 0, 0.00– 8.00 Uhr

So., 4. März 0 0, 0.00– 8.00 Uhr

9 UStd., 55, 0 €

zzgl. 5 € für Seminarunterlagen

Pflege

Gesundheit

Lehrgang: Helfer/in in der

Alten- und Krankenpflege

Dieser Lehrgang richtet sich an Interessenten/

innen, die Grundkenntnisse in der Pflege erwerben

möchten, um entweder privat oder auch

beruflich in der Pflegehilfe tätig werden zu

können. Ziel ist es, die Teilnehmer/innen zu

befähigen, aktive Pflege zu leisten und z.B.

unterstützend in stationären, teilstationären

und ambulanten Einrichtungen mitarbeiten

zu können. Vermittelt werden grundlegende

Kenntnisse der Anatomie und Physiologie sowie

Gesundheits­ und Krankheitslehre. Dabei stehen

die besonderen Bedingungen des hilfebedürftigen

Menschen im Vordergrund. Dazu gehören

sowohl typische altersbedingte Erkrankungen

und Beeinträchtigungen als auch soziale und

psychische Komponenten. Verständnis und

Einfühlungsvermögen in die Lebenswelt des

Pflegebedürftigen zu erlangen ist ein wichtiges

Lernziel des Lehrgangs. Ein weiterer Schwerpunkt

ist die Pflegepraxis. Vermittelt werden Kenntnisse

zum Pflegeverständnis, praktische Übungen

zur Körperpflege, zur Ernährung, zu Bewegung

und Kommunikation. Darüber hinaus bietet der

Lehrgang einen Baustein „Sofortmaßnahmen am

Unfallort“.

Die Unterrichtszeiten sind freitags von 15­20 Uhr,

samstags von 9 ­ 16 Uhr

Es findet ein Praktikum im Altenheim,

Krankenhaus o.ä. statt (80 Stunden zwischen

29.03. und 25.04.2010).

Ratenzahlung ist möglich.

T3050 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Maike Girke / Anke Wolter-Augustin / Sonja

Klingebiel / Friedemann Heß / Richard

Löffke / Silke Jäschke

Fr./Sa., . Februar 0 0– 4. Mai 0 0,

5.00– 0.00 Uhr,

und samstags von 9.00– 6.00 Uhr

30 UStd., 455,00 €

Ermäßigung nicht möglich

Basale Stimulation -

Integration in den Pflegealltag

­ Einführungsseminar ­

Mitarbeiter/innen in der Pflege sind zunehmend

mit schwerkranken Menschen konfrontiert, die

aus unterschiedlichsten Gründen wahrnehmungsbeeinträchtigt

sind. Die Kommunikation

mit ihnen ist erschwert. Orientierungslosigkeit,

Angst, Spannung und Vertrauensverlust führen

zu einer Beeinträchtigung ihres psycho­emotionalen

Wohlbefindens, und sie haben sich

teilweise völlig „in sich“ zurückgezogen.


Uelzen Gesundheit 3

Bei der täglichen Grundpflege genügt es nicht

mehr, sie nur zu waschen und anzuziehen und

ihnen die Mahlzeiten und Getränke zu reichen.

Diese Menschen brauchen eine Förderung ihrer

Wahrnehmungsfähigkeit, damit diese nicht vollends

verkümmert.

Hier bietet sich die Integration des

Pflegekonzeptes der Basalen Stimulation in

die Pflegehandlung an, weil es alle Sinne

und damit alle Wahrnehmungskanäle anspricht.

Bewegung, Wahrnehmung und Kommunikation

sind die tragenden Säulen dieses Konzeptes,

das von den Professoren Andreas Fröhlich und

Christel Bienstein entwickelt wurde.

Aus der Integration der Basalen Stimulation

leitet sich eine individuelle, therapeutisch fördernde

Pflege ab. Eine Vertiefung der Inhalte

nach dem Seminar ist möglich!

T3050 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Elisabeth Hauer

Do., 8. April 0 0, 4.30– 7.30 Uhr

Do., . April 0 0, 4.30– 7.30 Uhr

8 UStd., 06,00 €

Kinaesthetics in der Pflege

­ Einführungsseminar ­

Im Mittelpunkt des Grundkurses stehen die alltäglichen

Aktivitäten der Pflege und Betreuung.

Durch die Sensibilisierung für die eigene

Bewegung und die des Gegenübers, lernt die

Pflegeperson die Unterstützung lern­ und gesundheitsfördernd

zu gestalten. Sie ist in der Lage,

Menschen bei Aktivitäten, wie Essen, Aufsitzen,

Aufstehen oder beim Bewegen im Bett auf eine

Weise zu unterstützen, die es ermöglicht, ihre

Bewegungskompetenzen so weit wie möglich

auszuschöpfen, zu erhalten und

zu erweitern. Dadurch nehmen

die arbeitsbedingten, gesundheitlichen

Risiken der Pflegeperson

deutlich ab. Die Anwendung von

Kinaesthetics in der Pflege ist ein

direkter Beitrag zu einem humanen

und würdevollen Umgang mit

Menschen.

T3050 03

KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Elisabeth Hauer

Do., 5. Februar 0 0,

4.30– 7.30 Uhr

Do., . März 0 0,

4.30– 7.30 Uhr

8 UStd., 06,00 €

Die „Pflegeblüte“

­ Wohlbefinden für Pflegekräfte,

pflegende Angehörige und

Pflegebedürftige ­

An diesem Vormittag lernen

Sie, für sich als pflegende

Angehörige, als Pflege­ und

Betreuungsmitarbeiter/in in einer

Pflegeeinrichtung und auch für

pflegebedürftige Menschen

(mit dem besonderen Fokus

dementieller Veränderung), das

Wohlbefinden zu steigern.

Es wird ein ganzheitliches

Konzept dargestellt, das die

vorhandenen Fähigkeiten nutzt,

um Entlastung im oft schweren

Pflegealltag zu schaffen und im

Miteinander Freude zu ermöglichen.

Sie lernen die Pflegeblüte

als hilfreiche Unterstützung im

Pflegealltag kennen und erfahren

diese Methode als Möglichkeit

der „Selbstpflege“. Durch besondere

Übungen werden Sie befähigt,

auch das Wohlbefinden der

Pflegebedürftigen fördern.

T3050 06 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum,

Elisabeth Duff

Sa., 8. Mai 0 0,

9.00– 3.00 Uhr

5 UStd., 7,50 €

Gesundheitsbewusstes

Verhalten

belohnen viele Krankenkassen

mit Ihren Bonusprogrammen.

Fragen Sie auch bei Ihrer

Krankenkasse nach, mit

welchen Kursen Sie aktiv

pluspunkten können.


3

Uelzen

Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen

Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen wurde nach ausführlicher Diskussion unter

Fremdsprachenexperten aus 40 Ländern im September 2000 in der vorliegenden Form vom

Europarat herausgegeben. Er stellt ein differenziertes System von sechsstufigen Skalen dar,

die kommunikative Aktivitäten und Sprachkompetenzniveaus beschreiben.

– Er ermöglicht es, Sprachkenntnisse europaweit zu definieren und transparent zu machen

– Er ermöglicht es, Abschlüsse, Kursstufen und Prüfungsniveaus in Europa zu vergleichen

– Er fördert die gegenseitige Anerkennung von Qualifikationsnachweisen

– Er fördert so auch die Mobilität in Europa

Kompetente

Sprachverwendung

Proficient User

Selbständige

Sprachverwendung

Independent

User

Elementare

Sprachverwendung

Basic User

Sprachen

Bitte beachten Sie bei Ihrer Anmeldung: unsere Sprachkurse orientieren sich weitgehend am abgestuften

Referenzrahmen (A­C)!

C Kann praktisch alles, was er/sie liest oder hört, mühelos verstehen. Kann

Informationen aus verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen

zusammenfassen und dabei Begründungen und Erklärungen in einer

zusammenhängenden Darstellung wiedergeben. Kann sich spontan, sehr

flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten

feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen.

C Kann ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und

auch implizite Bedeutungen erfassen. Kann sich spontan und fließend ausdrücken,

ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen.

Kann die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in

Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen. Kann sich klar,

strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äußern und dabei

verschiedene Mittel zur Textverknüpfung angemessen verwenden

B Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen

verstehen; versteht im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen. Kann

sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch

mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut

möglich ist. Kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert

ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und

die Vor­ und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben.

B Kann die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet

wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw.

geht. Kann die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im

Sprachgebiet begegnet. Kann sich einfach und zusammenhängend über

vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äußern. Kann über

Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele

beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder

Erklärungen geben.

A Kann Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen

von ganz unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (z. B. Informationen

zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung). Kann

sich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um

einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute

und geläufige Dinge geht. Kann mit einfachen Mitteln die eigene Herkunft

und Ausbildung, die direkte Umgebung und Dinge im Zusammenhang mit

unmittelbaren Bedürfnissen beschreiben.

A Kann vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und

verwenden, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen. Kann sich

und andere vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen –

z. B. wo sie wohnen, was für Leute sie kennen oder was für Dinge sie haben

– und kann auf Fragen dieser Art Antwort geben. Kann sich auf einfache

Art verständigen, wenn die Gesprächspartnerinnen oder Gesprächspartner

langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen.


Uelzen Sprachen

33

Sprachen

Wichtige Hinweise auf die Einstufung

unserer Sprachkurse finden Sie auf

Seite 3 .

Deutsch für Deutsche

Gebärdensprache DGS II

für Fortgeschrittene

Voraussetzung: Gebärdensprache DGS 1Teil

T4050 0 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Armin Kaminski

Mi., 3. Februar 0 0, 7.30– 9.00 Uhr,

0 Nachmittage, 0 UStd., 5 ,00 €

Gebärdensprache DGS IV

für Fortgeschrittene

Voraussetzung: Gebärdensprache DGS 1­3 Teil

T4050 03 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Armin Kaminski

Mi., 3. Februar 0 0, 9. 5– 0.45 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

Plattdeutsch

Plattdeutsch für Anfänger

Mit diesem Kurs wird Ihnen die Gelegenheit

gegeben, unsere schöne plattdeutsche Mundart

sprechen zu lernen ­ wie Oma und Opa es

schon immer konnten.

Wir werden auf einfache Art mit Sätzen,

Gedichten und Liedern „Plattdeutsch“ üben und

„een Word mit tau schnacken!“

Schreibzeug bitte mitbringen.

T4050 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Wilhelm Feuerhake

Do., 4. Februar 0 0, 9.00– 0.30 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

zzgl. 0 € Materialkosten

Warkshop up Plattdütsch

Sie verbessern Ihre Plattdeutschkenntnisse unter

der bewährten Leitung unseres Plattdeutsch­

Trainers Wilhelm Feuerhake.

Für eine Teilnahme sind Vorkenntnisse („ich

verstehe Platt, mag es aber nicht aussprechen“)

erforderlich.

T4050 06 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Wilhelm Feuerhake

Mi., 0. Februar 0 0, 9.00– 0.30 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

Deutsch als Fremdsprache

Integrationskurs für Zuwanderer/

innen (A /A /B )

Deutsche Sprachkenntnisse sind ein wichtiger

Baustein für eine erfolgreiche Integration.

Das Bundesamt für Migration und

Flüchtlinge führt Integrationskurse in

Zusammenarbeit mit Ausländerbehörden,

dem Bundesverwaltungsamt, Kommunen,

Migrationsdiensten und Trägern der

Grundsicherung für Arbeitssuchende nach

dem zweiten Sozialgesetzbuch durch.

Das neue Zuwanderungsgesetz sieht als

Grundbaustein der Integration in Deutschland

Integrationskurse für Ausländer/innen und

Spätaussiedler/innen vor, und zwar einen

Basis­ und einen Aufbausprachkurs mit

jeweils 300 Unterrichtsstunden sowie einen

Orientierungskurs von 45 Unterrichtsstunden

zur Vermittlung von Kenntnissen der deutschen

Rechtsordnung, der Kultur und der Geschichte

Deutschlands. Es besteht die Möglichkeit der

Zulassung zur Kursteilnahme für bereits im

Bundesgebiet lebende Ausländer/innen und

Unionsbürger/innen Auch Selbstzahler/innen

können an den Integrationskursen teilnehmen.

Geplanter Beginn : März 2010

Ansprechpartner: Andreas Quent,

Tel. (05 8 ) 9 76 49 .

A /A Deutsch als Fremdsprache

Nicht nur für Au­pairs I

­Ein Kurs für Teilnehmer/­innen mit geringen

Vorkenntnissen­

Nur für begrenzte Zeit in Deutschland? Erst seit

kurzem in Deutschland?

Dieser Kurs richtet sich an Deutschlernerinnen

und ­lerner mit sehr geringen und geringen

Vorkenntnissen. Wir lernen grundlegende

Grammatik des Deutschen kennen und vertiefen

unseren Wortschatz. Das freie Sprechen

wird in Partner­ und Gruppenarbeit geübt.

T4040 03 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Ute Berckemeyer

Di., 9. Februar 0 0, 6.45– 8. 5 Uhr

0 UStd., 3 ,00 €

Ermäßigung nicht möglich

zzgl. Materialkosten von ,50 €

Barzahlung bei der Dozentin erforderlich

Einbürgerungstest - Termine

Einbürgerungstest

Anmeldeschluss 04. Februar 0 0

Ansprechpartner: Andreas Quent,

Tel. (05 81) 9 76 49 12.

T4040 04 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Do., 4. März 0 0, 6.00– 7.00 Uhr

5,00 €

Einbürgerungstest

Anmeldeschluss . Mai 0 0

Ansprechpartner: Andreas Quent,

Tel. (05 8 ) 9 76 49

T4040 04- KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Do., 0. Juni 0 0, 6.00– 7.00 Uhr

UStd., 5,00 €

Englisch

Lehrgänge Englisch

– Fremdsprachenkorrespondent Englisch

(IHK)

– Fachenglisch für den Beruf

– Bildungsurlaube

Weitere Informationen siehe Seite 9.

A Englisch für die Reise

Keine Finanzkrise kann uns das Reisen vermiesen.

Vermiesen lassen kann man sich eine

Reise nur, wenn im Urlaubsland ­ anders als

erwartet ­ nicht Deutsch gesprochen wird. Und

das passiert oft ! Also mal zugegeben, es

gehört zu einer guten Reisevorbereitung auch

das Aufrischen englischer Sprachkenntnisse.

Dann überstehen und genießen wir interessante

Begegnungen und Situationen. Oder wir können

unserem Gast aus dem Ausland zuhause etwas

bieten. Stimmt`s ?! Kommen Sie und machen

mit in freundlicher Runde. Das Programm ist

IHR Programm. Sie legen die Lerninhalte fest.

Versprochen !

T4060 09 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Rudolf Wiener

Do., . Februar 0 0, 8.00– 9.30 Uhr,

5 Abende, 0 UStd., 7,00 €

A Englisch für Anfänger

Englisch ist Weltsprache. Und auch im deutschen

Sprachgebrauch finden sich mehr und

mehr englische Wörter wieder, die manchen

von uns oftmals vor enorme Verständnissch

wierigkeiten stellen. So heißen die Uelzener

Stadtwerke nun „My City“, Geschäfte heißen

„shop“, und in der Zahnpasta finden wir eine

Kräuter „selection“.

Die Jugendlichen heißen nicht mehr Jugendliche

sondern „kids“ und entspannen sich nicht sondern

„chillen“.

Wenn Sie zu denen gehören, die Schwierigkeiten

mit englischen Wörtern in der deutschen

Umgangssprache haben, wenn Sie im Urlaub

im Ausland auch schon mal gemerkt haben,

daß man Englisch gut hätte gebrauchen können,

dann sind Sie in diesem Kurs richtig.

Vermittelt werden sowohl die Regeln

der Aussprache engl. Wörter als auch die

Grundlagen der engl. Grammatik. Am Ende des

Kurses werden Sie in der Lage sein, einfache­

im Alltag oder im Urlaub notwendige­ Dinge in

Englisch auszudrücken.

T4060 0 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Cordula Parker

Do., 4. Februar 0 0, 9.00– 0.30 Uhr,

5 Vormittage, 30 UStd., 77,00 €

Materialkosten: ,00 €

A Englisch für Anfänger

Siehe Kurs T4060101.

T4060 0 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Cordula Parker

Mi., 3. Februar 0 0, 8.00– 9.30 Uhr,

5 Abende, 30 UStd., 77,00 €

Materialkosten ,00 €


34

Uelzen

A Englisch I

Für Teilnehmer, die bereits einen Englisch­

Anfängerkurs besucht haben oder grundlegende

Vorkenntnisse besitzen (Satzbau, Simple

Present, Zahlen, Vokabeln aus dem Bereich

Nahrungsmittel, Körperteile etc.). Wir werden vorrangig

das freie Sprechen üben, wobei wir neue

Vokabeln und Grammatik anwenden wollen.

T4060 03 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Cordula Parker

Fr., 5. Februar 0 0, 7.30– 9.00 Uhr,

5 Nachrmittage, 30 UStd., 77,00 €

Materialkosten: ,00 €

A Englisch II

Dieser Kurs ist für Teilnehmer mit mäßigen

Vorkenntnissen der englischen Grammatik

gedacht. Wir werden das in den Anfängerkursen

Gelernte wiederholen und vertiefen, sowie

neue grammatikalische Strukturen erlernen und

anwenden. Das freie Sprechen wird geübt und

das Vokabular erweitert.

T4060 04 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Cordula Parker

Di., 9. Februar 0 0, 7.30– 9.00 Uhr,

5 Nachmittage, 30 UStd., 77,00 €

Materialkosten: ,00 €

A Englisch III

Wiederholung, Vertiefung und Ausbau der

Grammatikkenntnisse aus vorhergehenden

Kursen (S. Present, S.Past, Adjektive und

Adverbien, Präpositionen etc). Erweiterung des

Vokabulars und Anwendung im freien Sprechen.

T4060 05 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Cordula Parker

Do., 4. Februar 0 0, 7.30– 9.00 Uhr,

5 Nachmittage, 30 UStd., 77,00 €

Materialkosten: ,00 €

A /B Englisch IV

Dieser Kurs ist für Teilnehmer mit mäßigen bis

guten Vorkenntnissen gedacht. Sie sollten die

Grundlagen der englischen Grammatik beherrschen

und sich in Alltagssituationen in Englisch

ausdrücken können. Wir werden das freie

Sprechen üben, neue Vokabeln und Grammatik

lernen und anwenden.

T4060 06 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Cordula Parker

Fr., 5. Februar 0 0, 9.00– 0.30 Uhr,

5 Vormittage, 30 UStd., 77,00 €

Materialkosten ,00 €

A Englisch V

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer/innen mit

mittleren Vorkenntnissen.

Sie lernen Redewendungen, Wortschatz und

Grammatik für die wichtigsten Alltagssituationen.

Auch die amerikanische Sprache und Kultur

werden berücksichtigt.

Lehrbuch: Lift off 2, ab unit 3/4

T4060 07 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Uta Kalkbrenner

Do., 4. Februar 0 0, 9.00– 0.30 Uhr,

Abende, 4 UStd., 6 ,00 €

B Englisch für Fortgeschrittene

Für Teilnehmer/innen mit fortgeschrittenen

Vorkenntnissen.

Lehrbuch: Network Plus

T4060 5 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Phillip Scott

Fr., 5. Februar 0 0, 9.00– 0.30 Uhr,

5 Vormittage, 30 UStd., 77,00 €

B Brush up your English

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer/

innen mit guten Vorkenntnissen, die ihre

Englischkenntnisse auffrischen und vertiefen

möchten. Das freie Sprechen wird geübt und

Sie lernen Redewendungen, Wortschatz und

Grammatik für Alltagssituationen.

T4060 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Cordula Parker

Mi., 3. Februar 0 0, 9.00– 0.30 Uhr,

5 Vormittage, 30 UStd., 77,00 €

zzgl. ,00 € Materialkosten

B /B English Conversation

Wir sprechen auf der Grundlage von Texten aus

Presse und Literatur englischsprachiger Länder.

Stil­ und Grammatikfragen werden nach Bedarf

behandelt. Dieser Kurs soll seinen Teilnehmern/

innen helfen, sich flüssiger, sicherer und idiomatisch

korrekt auszudrücken.

T4060 30 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Uta Kalkbrenner

Do., 4. Februar 0 0, 6.30– 8.00 Uhr,

Nachmittage, 4 UStd., 6 ,00 €

B Englisch-Lektüre:

Robinson Crusoe

Leichter Einstieg in das Lesen einer Lektüre.

Lesen, Nacherzählen, Wiederholung der

Grammatik.

T4060 36 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Petro Brandt

Do., 4. Februar 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

8 Abende, 6 UStd., 4 ,00 €

A Bildungsurlaub: Kompaktkurs

Englisch für Anfänger

Anerkannt nach dem Nieders.

Bildungsurlaubsgesetz (VA­Nr. 09­23046).

Anmeldeschluss für Arbeitnehmer/innen:

19.03.2010.

Dieser Kurs soll erste Kenntnisse im Umgang

mit der englischen Sprachen vermitteln.

Praxisbezogene Dialoge werden geübt.:

Menschen kennen lernen, nach dem Weg und

der Uhrzeit fragen, telefonieren, seine Meinung

äußern etc. Dabei werden grammatikalische

Strukturen erlernt und geübt.

Lehrbuch: Compass 1 (Langenscheidt Verlag).

T4060 37 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Uta Kalkbrenner

Mo - Fr., 9. April 0 0– 3. April 0 0,

8.30– 6.00 Uhr,

VA-Nr. 09- 3046

40 UStd., 0 ,00 €

Sprachen

B Bildungsurlaub: Kompaktkurs

Englisch für Fortgeschrittene

Anerkannt nach dem Nieders.

Bildungsurlaubsgesetz (VA­Nr. 06­11918).

Anmeldeschluss für Arbeitnehmer/innen:

16.04.2010.

Dieser Kurs soll größere sprachliche

Sicherheit im Umgang mit englischsprachigen

Gesprächspartnern im In­ und Ausland vermitteln.

Praxisbezogene Dialoge unter Berücksichtigung

von Abweichungen im Amerikanischen werden

geübt.: Menschen kennen lernen, telefonieren,

seine Meinung äußern, eine Reise planen etc.

Dabei werden grammatikalische Strukturen aufgezeigt

und wieder erlernt.

Teilnahmevoraussetzung: 3-4 Jahre

Schulenglisch

Lehrbuch: Compass 2 (Langenscheidt Verlag)

T4060 38 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Uta Kalkbrenner

Mo - Fr., 7. Mai 0 0– . Mai 0 0,

8.30– 6.00 Uhr,

VA-Nr. 09- 439

40 UStd., 07,00 €

incl.5,00 € Materialkosten

A Englisch für Seniorinnen

und Senioren

Lange ist es her. Englisch hat mir immer Spaß

gemacht. Jetzt habe ich Zeit, altes Wissen einer

lebenden Sprache aufzufrischen. Sicherlich hat

sich vieles verändert. Daher wird es Zeit, meine

etwas angestaubten Kenntnisse von damals

aufzumöbeln, um z.B. im Gespräch mithalten

zu können. Also dann bin ich dabei in der

KVHS Uelzen. Ihr Kursleiter freut sich über Ihre

Teilnahme.

Lehrbuch: Sterling Silver1

T4060 43 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Rudolf Wiener

Do., . Februar 0 0, 5.30– 7.00 Uhr,

0 Nachmittage, 0 UStd., 5 ,00 €

A Englisch für Seniorinnen

und Senioren

Lernen ohne Leistungsdruck.

Für Teilnehmer/innen mit guten Vorkenntnissen.

Lehrbuch: Lift off 3

T4060 45 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Phillip Scott

Fr., 5. Februar 0 0, 0.40– . 0 Uhr, kein

Unterricht am .05. 0 0

30 UStd., 77,00 €

B Englisch mit Muße

Für Teilnehmer/innen mit mittleren

Vorkenntnissen, die ihre Englischkenntnisse

festigen wollen. Wir arbeiten ohne Zeit­ und

Leistungsdruck in einer freundlichen Runde.

Anhand von Kurztexten und Übungsmaterial

üben wir das Sprechen und Verstehen im

Alltag.

T4060 44 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Helga Pfitzinger

Do., 4. Februar 0 0, 6. 5– 7.45 Uhr,

4 Nachmittage, 8 UStd., 7 ,00 €


Uelzen Sprachen

35

Ferienkurs Englisch für

Schülerinnen und Schüler

der Klasse 5

Für Kinder, die die Klasse 5 besuchen.

T4060 46 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Uta Kalkbrenner

Mo - Do., . März 0 0– 5. März 0 0,

9.30– .00 Uhr,

4 Vormittage, 8 UStd., ,00 €

Ermäßigung nicht möglich

Französisch

A Französisch für Anfänger

Sie haben noch keine oder sehr geringe

Vorkenntnisse? Die französische Sprache fasziniert

Sie? Dann haben Sie vielleicht Lust, sie

zu erkunden: Hier ein bisschen Vokabel und

Aussprache, da etwas Grammatik, dazu noch

eine Prise „Land und Leute“. Mit Übungen und

Spaß haben Sie schnell die ersten Grundlagen

erworben.

Lehrbuch: Rendez­vous 1 und Übungsheft

(Cornelsen)

T4080 0 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Carine Gutenberg

Do., 4. Februar 0 0, 8.00– 9.30 Uhr,

Abende, 4 UStd., 6 ,00 €

A Französisch II

Für Teilnehmer/innen mit geringen

Vorkenntnisse(n).Alltagssituationen im

Dialogen

Lehrbuch: Taxi, Unite 4

T4080 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Renate Folkerts

Mi., 3. Februar 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

Abende, 4 UStd., 6 ,00 €

A Französisch IV

Für Teilnehmer/innen mit fortgeschrittenen

Vorkenntnissen

Geübte Alltagssituationen erleichtern den

Einstieg in die französische Sprache. Über

praktische Übungen können erste Erfahrungen

mit den erworbenen Kenntnissen umgesetzt

werden. Schwerpunkte liegen auf der

Aussprache aber auch auf landeskundlichen

Informationen und der Vermittlung eines vielfältigen

Frankreichbildes. Die mit Spaß erworbenen

Sprachkenntnisse sollen zu einem Urlaub

in Frankreich ermutigen.

Lehrbuch: Rendez­vous, ab unité 10/11

T4080 03 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Uta Kalkbrenner

Mo., 8. Februar 0 0, 9.30– .00 Uhr,

Abende, 4 UStd., 6 ,00 €

A Französisch für

Fortgeschrittene

Für Teilnehmer/innen mit fortgeschrittenen

Vorkenntnissen.

Wir lernen Land und Leute in Frankreich kennen.

Alltagssituationen in Dialogen, Textverständnis

und Grammatikregeln werden geübt.

Lehrbuch: Taxi Nr.1 unité 9

T4080 05 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Renate Folkerts

Mi., 3. Februar 0 0, 0.00– .30 Uhr,

Vormittage, 4 UStd., 6 ,00 €

B Französisch

für Fortgeschrittene

Lehrbuch: Rendez­vous 2, ab unité 10

T4080 08 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Marie-Anne Dachary

Do., 4. Februar 0 0, 8. 5– 9.45 Uhr,

4 Abende, 8 UStd., 7 ,00 €

B Französische Lektüre:

La grotte mystérieuse

Leichter Einstieg in das Lesen einer Lektüre.

T4080 0 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Petro Brandt

Do., 4. Februar 0 0, 0.00– .30 Uhr,

8 Abende, 6 UStd., 4 ,00 €

Italienisch

A Italienisch für Anfänger

Für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse.

Anhand vielfältiger Übungen überwinden Sie die

Hemmungen, Ihre ersten Worte auf Italienisch

auszusprechen und machen sich mit Vokabeln

vertraut, die Sie im Urlaub oder in alltäglichen

Situationen gebrauchen können.

Lehrbuch: Espresso

T4090 0

KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Ana-Valeria Hillmer

Mi., 3. Februar 0 0, 6. 5– 7.45 Uhr,

6 Nachmittage, 3 UStd., 8 ,00 €

A Italienisch I

Weiter geht‘s mit dem Lernen der italienischen

Sprache!

Durch die Lernmethode der Suggestopädie

ist der Unterricht spielerisch und lebendig

gestaltet. Das Lernen mit allen Sinnen fördert

die Speicherung von Wissen. Wir lernen zum

Beispiel, wie wir in einer italienischen „Bar“

einen Cappuccino bestellen, entspannt trinken

und unproblematisch bezahlen können. Am

Ende des Kursus

können wir außerdem

über unseren

Alltag berichten und

auch Informationen

über den Weg oder

die Uhrzeit fragen

bzw. geben.

Neue Teilnehmer/

innen sind willkommen!

Lehrbuch: Chiaro!

(Hueber) ab Lektion

3/4

T4090 0 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Gabriella Machini-Warnecke

Mi., 0. Februar 0 0, 9.30– .00 Uhr,

Abende, 4 UStd., 6 ,00 €

A Italienisch III

Anhand vielfältiger Übungen erweitern Sie

Ihren Wortschatz und Ihre grammatischen

Kenntnisse, die Sie im Urlaub oder in alltäglichen

Situationen anwenden können. Erste

Grundkenntnisse werden vertieft und ausgebaut.

Neue Teilnehmer/innen mit geringen

Kenntnissen und Wiederholer sind herzlich willkommen.

Lehrbuch: Espresso ab Lektion 6/7

T4090 04 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.

Ana-Valeria Hillmer

Di., 9. Februar 0 0, 9.30– .00 Uhr,

5 Abende, 30 UStd., 77,00 €

A Italienisch IV

Erweitern Sie Ihre Kenntnisse in der italienischen

Sprache in Ruhe und mit viel Spaß!

Wir üben uns im freien Sprechen mit dem Ziel

uns in einfachen Situationen Italienisch sprechenden

Menschen verständlich zu machen.

Neue Teilnehmer/innen mit fortgeschrittenen

Kenntnissen und Wiederholer sind herzlich willkommen.

Lehrbuch: EspresSo., ab Lektion 9/10

T4090 05 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.

Ana-Valeria Hillmer

Di., 9. Februar 0 0, 8.00– 9.30 Uhr,

5 Abende, 30 UStd., 77,00 €

B Italienisch für Fortgeschrittene

In diesem Kurs wird das Lehrbuch „Buonasera

a tutti!“ eingesetzt und behandelt, aber auch

andere Arbeitsformen, ausgewählte Texte und

der freie Gebrauch der Sprache spielen eine

große Rolle.

Die Grammatik enthält nicht mehr so viel

Neues, sondern eher Zusammenfassungen und

Wiederholungen. Der Wortschatz wird erheblich

erweitert, vor allem auch durch Lesetexte aus

allen möglichen Gebieten.

Neue Teilnehmer/innen sind willkommen.

Lehrbuch:Buonasera a tuttti (Klett), ab Lektion 5

T4090 06 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Gabriella Machini-Warnecke

Di., 9. Februar 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

Abende, 4 UStd., 6 ,00 €


36

Uelzen

Niederländisch

A Niederländisch für Anfänger

Für Teilnehmer/innen ohne oder mit geringen

Vorkenntnissen

Vermittlung von Grundkenntnissen der niederländischen

Sprache und Grammatikregeln, um

sich in alltäglichen Situationen frei verständigen

zu können.

Lehrbuch: Niederländisch ­ Powerkurs für

Anfänger ­ PONS­Verlag

T4 40 0 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Ingrid Northoff

Mi., 3. Februar 0 0, 9.30– .00 Uhr,

7 Abende, 34 UStd., 87,00 €

zzgl. Materialkosten 4,00 €

A /A Niederländisch II

Folgende Themen werden mündlich und schriftlich

vertieft:

Alltagssituationen, Einkaufen, Kleidung, Essen

und Trinken, Ferien, Reisen, Arztbesuch, Körper,

Bewerbungsgespräch, Lebenslauf schreiben,

Telefonieren, Landeskunde.

Grammatik: Steigerung von Adjektiven,

Konjunktiv, Passiv, Vergangenheits­ und

Zukunftsformen, Erarbeiten eines Vortrages.

Lehrbuch: TAAL VITAAL, Lehr­ und Arbeitsbuch,

Hueber Verlag, ab Lektion 15

T4 40 0 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Ingrid Northoff

Mi., 3. Februar 0 0, 7.45– 9. 5 Uhr,

7 Nachmittage, 34 UStd., 87,00 €

zzgl. Materialkosten 4,00 €

Dänisch/Norwegisch/Schwedisch

A Dänisch I

Für Teilnehmer/innen mit geringen

Vorkenntnissen.

T4030 0 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.

Allan Jörgensen

Do., 4. Februar 0 0, 8.00– 9.30 Uhr,

6 Abende, 3 UStd., 8 ,00 €

A Dänisch II

Für Teilnehmer/innen mit Vorkenntnissen.

T4030 03 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.

Allan Jörgensen

Mi., 3. Februar 0 0, 8.00– 9.30 Uhr,

6 Abende, 3 UStd., 8 ,00 €

A Norwegisch II

Für Teilnehmer/innen mit erweiterten

Vorkenntnissen

Der Kurs vertieft und erweitert die im Kurs

„Norwegisch I“ erworbenen Kenntnisse und

steht allen Interessierten mit vergleichbaren

Vorkenntnissen offen. Als Orientierung dient

wieder das Lehrbuch „Et år i Norge“ von Randi

Rosenvinge Schirmer, Hempen Verlag.

T4 50 0 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Tilman Grottian

Do., 4. Februar 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

A Schwedisch III

Für Teilnehmer/innen mit guten Vorkenntnissen

und mit Lust, die Sprache und das Land etwas

kennen zu lernen .

Lehrbuch: Tala svenska 13

T4 00 0 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Uta-Binne Lenski

Mo., 8. Februar 0 0, 7.30– 9.00 Uhr,

3 Nachmittage, 6 UStd., 67,00 €

A Schwedisch IV

Für Teilnehmer/innen mit fortgeschrittenen

Vorkenntnissen.

Lehrbuch: Tala svenska 19

T4 00 03 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Uta-Binne Lenski

Mo., 8. Februar 0 0, 9.00– 0.30 Uhr,

3 Abende, 6 UStd., 67,00 €

Spanisch

A Spanisch für Anfänger

Für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse.

Anhand vielfältiger Übungen überwinden Sie die

Hemmungen, Ihre ersten Worte auf Spanisch

auszusprechen und machen sich mit Vokabeln

vertraut, die Sie im Urlaub oder in alltäglichen

Situationen gebrauchen können.

Lehrbuch: Perspectivas A1 (Verlag Cornelsen)

T4 0 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Ana-Valeria Hillmer

Mi., 3. Februar 0 0, 0.00– .30 Uhr,

6 Vormittage, 3 UStd., 8 ,00 €

A Spanisch für Anfänger

Für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse.

Anhand vielfältiger Übungen überwinden Sie die

Hemmungen, Ihre ersten Worte auf Spanisch

auszusprechen und machen sich mit Vokabeln

vertraut, die Sie im Urlaub oder in alltäglichen

Situationen gebrauchen können.

Lehrbuch: Perspectivas A1 (Verlag Cornelsen)

T4 0 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Ana-Valeria Hillmer

Mo., 8. Februar 0 0, 9.30– .00 Uhr,

6 Abende, 3 UStd., 8 ,00 €

A Spanisch für Anfänger

Für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse.

Anhand vielfältiger Übungen überwinden Sie die

Hemmungen, Ihre ersten Worte auf Spanisch

auszusprechen und machen sich mit Vokabeln

vertraut, die Sie im Urlaub oder in alltäglichen

Situationen gebrauchen können.

Lehrbuch: Perspectivas A1 Verlag Cornelsen)

T4 0 03 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Ana-Valeria Hillmer

Mi., 3. Februar 0 0, 8.00– 9.30 Uhr,

6 Abende, 3 UStd., 8 ,00 €

A Spanisch für Urlauber

Für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse. Auch

Wiederholer/innen sind herzlich willkommen.

T4 0 04 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Elena Erhart-Villanueva

Do., 8. April 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

5 Abende, 0 UStd., 7,00 €

A Spanisch II

Anhand vielfältiger Übungen erweitern Sie

Ihren Wortschatz und Ihre grammatischen

Kenntnisse, die Sie im Urlaub oder in alltäglichen

Situationen anwenden können. Erste

Grundkenntnisse werden vertieft und ausgebaut.

Neue Teilnehmer/innen mit geringen

Kenntnissen und Wiederholer sind herzlich willkommen.

Lehrbuch: Perspectivas A1/Lektion 4/5 / Verlag

Cornelsen)

T4 0 05 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Ana-Valeria Hillmer

Mo., 8. Februar 0 0, 8.00– 9.30 Uhr,

6 Abende, 3 UStd., 8 ,00 €

A /B Spanisch V

Erweitern Sie Ihre Kenntnisse in der spanischen

Sprache in Ruhe und mit viel Spaß.

Wir üben uns im freien Sprechen mit dem Ziel,

uns in einfachen Situationen Spanisch sprechenden

Menschen verständlich zu machen.

Neue Teilnehmer/innen mit fortgeschrittenen

Kenntnissen und Wiederholer sind herzlich willkommen.

Lehrbuch: Mirada

T4 0 07 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Ana-Valeria Hillmer

Mo., 8. Februar 0 0, 9.30– .00 Uhr,

6 Vormittage, 3 UStd., 8 ,00 €

A /B Spanisch Auffrischungskurs

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer/innen mit

Vorkenntnissen, die ihre Spanischkenntnisse

an einem Wochenende intensiv auffrischen und

vertiefen möchten. Das freie Sprechen wird

geübt, Sie lernen Redewendungen, Wortschatz

und Grammatik für Alltagssituationen.

T4 0 0 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum

Elena Erhart-Villanueva

Fr., . März 0 0, 8.30– .30 Uhr

Sa., 3. März 0 0, 0.00– 6.00 Uhr

So., 4. März 0 0, 0.00– 3.00 Uhr

5 UStd., 39,50 €

Polnisch/Russisch

Sprachen

A Polnisch für Anfänger

Für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse.

Vermittlung von Sprachkenntnissen, um sich in

unserem Nachbarland ein wenig verständigen

zu können (Begrüßung und Vorstellung etc.).

Übungen zur Aussprache der polnischen Laute.

Lehrbuch: Spotkania Lektion 1

T4 70 0 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Agnes Wegwerth-Maiwald

Mi., 3. Februar 0 0, 9.45– . 5 Uhr,

7 Abende, 34 UStd., 87,00 €


Uelzen Sprachen/Schulabschlüsse/EDV

37

A Polnisch IX

Für Teilnehmer/innen mit Vorkenntnissen.

Neueinsteiger/innen sind herzlich willkommen.

Vermittlung von Sprachkenntnissen, um sich im

Alltag beim Aufenthalt in unserem Nachbarland

Polen verständigen zu können. Neueinsteiger/

innen sind herzlich willkommen.

Lehrbuch: Spotkania, ab Lektion 9

T4 70 0 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Agnes Wegwerth-Maiwald

Mi., 3. Februar 0 0, 8.00– 9.30 Uhr,

7 Abende, 34 UStd., 87,00 €

A Russisch für Anfänger

Für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse.

T4 90 0 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Paul Grams

Mi., 3. Februar 0 0, 9.00– 0.30 Uhr,

6 Abende, 3 UStd., 8 ,00 €

A Russisch für Fortgeschrittene

Für Teilnehmer/innen mit erweiterten

Vorkenntnissen.

Lehrbuch: Modernes Russisch 2

T4 90 0 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Paul Grams

Mo., 8. Februar 0 0, 9.00– 0.30 Uhr,

3 Abende, 6 UStd., 67,00 €

A Russisch für Fortgeschrittene

Für Teilnehmer/innen mit erweiterten

Vorkenntnissen.

Lehrbuch: Modernes Russisch 2

T4 90 03 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Paul Grams

Di., 9. Februar 0 0, 9.00– 0.30 Uhr,

3 Abende, 6 UStd., 67,00 €

Türkisch/Arabisch

A Türkisch für Anfänger

Für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnissen.

Im Vordergrund steht das Sprechen und

Hörverstehen. Grammatikalische Strukturen

werden anhand einfacher Texte geübt. Auch

Besonderheiten über Land und Leute werden

vermittelt.

T4 40 0 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.,

Nurhan Yalcin

Do., 4. Februar 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

A Arabisch für die Reise

Für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse.

Einführung in die arabische Sprache und

Schrift.

Dieser Kurs ist besonders auch für diejenigen

geeignet, die ihren Urlaub in einem arabisch

sprechenden Land geplant haben.

T40 0 0 Herzog-Ernst-Gymnasium,

Eingang Albertstr.

Dr. H.A. Hussein

Di., 9. Februar 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

Schulabschlüsse

Kurse in Zusammenarbeit

mit der JVA Uelzen

Die KVHS führt in der Justizvollzugsanstalt

Uelzen Lehrgänge zum nachträglichen Erwerb

von Schulabschlüssen durch.

In Zusammenarbeit mit der JVA finden ab

August 2009 folgende Lehrgänge statt:

– Förderkurs zum nachträglichen Erwerb des

Hauptschulabschlusses

– Lehrgang zum nachträglichen Erwerb des

Hauptschul­ und Realschulabschlusse

Kurse in Zusammenarbeit mit der

Produktionsschule Uelzen

Die KVHS führt ab September 2009 in der

Produktionsschule Uelzen erneut einen

Lehrgang zum nachträglichen Erwerb des

Hauptschulabschlusses durch. Nach

Rücksprache mit der KVHS ist für Interessierte

auch eine Teilnahme möglich, die keine

Schülerinnen und Schüler der Produktionsschule

sind.

Ansprechpartner: Andreas Quent

Tel. (05 8 ) 9 76 49-

EDV

Grundlagen

Erste Schritte am PC

Ziel dieses Kurses ist es, Ihnen den Einstieg in

die Welt des Computers zu erleichtern.

Inhalte:

– Funktionsweise eines Personalcomputers

(PC)

– Einsatzmöglichkeiten

– Wichtige Bestandteile eines PC­Systems

– Funktionsweise eines Betriebssystems

(Vista)

– Benutzung von Maus und Tastatur

– Verwendung von Dateien und Ordnern

Notwendige Vorkenntnisse: keine

T5 00 0 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum, EDV-Raum

Dieter Klimek

Di., 6. Februar 0 0, 8.30– .30 Uhr,

5 Abende, 0 UStd., 75,00 €

Zweite Schritte am PC

Der Kurs richtet sich an Teilnehmer/innen, die

bereits über geringe Erfahrungen im Umgang

mit einem PC verfügen oder den Kurs Erste

Schritte am PC besucht haben. Es werden das

Arbeiten mit dem Betriebssystem Windows 7

und mit dem Textverarbeitungsprogramm Word

2007 geübt.

T5 00 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum, EDV-Raum

Dieter Klimek

Di., 3. April 0 0, 8.30– .30 Uhr,

5 Abende, 0 UStd., 75,00 €

Windows XP Grundlagen

Dieser Kurs vermittelt Grundkenntnisse im

Umgang mit dem Betriebssystem Windows XP.

Inhalte:

– Benutzung der Arbeitsoberfläche (Desktop)

– Individuelles Anpassen des Desktop

– Fenstertechnik

– Dateien strukturiert ablegen

– Zusatzprogramme nutzen

T5 00 5 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Michael Schultze

Do., 8. April 0 0, 8.30– .30 Uhr,

5 Abende, 0 UStd., 75,00 €

Windows 7

Dieser Kurs richtet sich an Interessenten/

innen ohne Vorkenntnisse und vermittelt den

Umgang mit dem Betriebssystem Windows

7 von Microsoft. Es werden die Benutzung

der Arbeitsoberfläche Aero, das Verwalten von

Dateien, Einrichten von Hardware und die mitgelieferten

Zusatzprogramme besprochen.

T5 00 30 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum, EDV-Raum

Tingyan Xu

Mi., 7. Februar 0 0, 8.30– .30 Uhr,

5 Abende, 0 UStd., 75,00 €

Tingyan Xu (19) ist in China geboren und

studiert an der TU Harburg Informatik­

Ingenieurwesen. Sie unterrichtet dort als

Tutorin die Erstsemester und bietet erstmals

für die KVHS Einsteigerkurse zum

Thema Windows 7 an.

Tastschreiben am PC

Der Kurs wendet sich an PC­Benutzer, die am

PC nicht nur „tippen“, sondern das rationellere

„Tastschreiben“ nach der 10­Finger­Methode

anwenden wollen. Damit können Sie die Tastatur

ihres PC optimal nutzen. Zusätzlich wird eine

Version des Schreibtrainers für zu Hause bereitgestellt,

welche ein Jahr lauffähig ist.

T5 00 60 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum, EDV-Raum

Hannelore Hinrichs

Mo., 8. Februar 0 0, 8. 5– 9.45 Uhr,

0 Abende, 0 Ustd., 75,00 €

Internet/Ebay/Kommunikation

Internet für Einsteiger

Sie erhalten die Möglichkeit erste Schritte im

Internet zu unternehmen. Allen Teilnehmern/

innen steht dazu ein schneller Internet­Zugang

zur Verfügung.


38

Uelzen

Inhalte:

– Umgang mit dem Browser

– Aufbau des Internet

– Internet­Dienste

– Informationen suchen und finden

T5 0 0 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum, EDV-Raum

Dieter Klimek

Mo., . Februar 0 0, 0. 5– .45 Uhr,

8 Abende, 6 UStd., 60,40 €

Ebay - Mit Spaß sicher Handeln

Ebay für Anfänger von A bis Z

– Recherchieren, suchen, finden und vergleichen

– Bieten, kaufen und verkaufen

– Rechtliches und Sicherheit

– Strategien rund um die Ebay­Angebote

– Ebay optimal nutzen

– Tipps und Tricks

T5 0 35 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum, EDV-Raum

Frank Bräuer

Di., . Januar 0 0, 8.45– .00 Uhr,

3 Abende, 9 UStd., 34,85 €

zzgl. € Gebühren für Unterrichtsmaterial

in Form einer umfangreichen Arbeits-CD

Ebay - Mit Spaß sicher Handeln

Ebay für Anfänger von A bis Z

– Recherchieren, suchen, finden und vergleichen

– Bieten, kaufen und verkaufen

– Rechtliches und Sicherheit

– Strategien rund um die Ebay­Angebote

– Ebay optimal nutzen

– Tipps und Tricks

T5 0 36 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Frank Bräuer

Di., . Juni 0 0, 8.45– .00 Uhr,

3 Abende, 9 UStd., 34,85 €

zzgl. € Gebühren für Unterrichtsmaterial

in Form einer umfangreichen Arbeits-CD

Internetshop: 24 Std. geöffnet • www.buerowelt-koehn.de

Foto: creativ collection

Die eigene Homepage -

Der erste Auftritt im Internet

Dieser Kurs richtet sich zum einen an

Interessierte, die auf möglichst einfache Weise

zu einem eigenen Auftritt im Internet kommen

möchten und zum anderen aber auch an diejenigen,

die eine schon vorhandene Webseite

verbessern oder verschönern möchten, ohne

sich allzu zeitaufwendig mit den theoretischen

Hintergründen von Seitenbeschreibungssprach

en wie HTML beschäftigen zu müssen.

Anhand eines einfach zu bedienenden

Webseiten­Erstellungsprogramms mit grafischer

Benutzeroberfläche wird in diesem ersten

Teil des Kurses der Einstieg in die Welt

des Webdesigns geübt. Am Anfang steht der

praktische Umgang mit dem Programm, dann

gefolgt vom Erstellen einfacher Webseiten bis

hin zu anspruchvolleren Entwürfen für den privaten

Gebrauch.

Der Kurs versteht sich dabei als ein

Komplettangebot vom Anfang ohne Kenntnisse

im Bereich des Webdesign bis hin zur Erstellung

einer ansprechenden eigenen Webseite, die dann

auch als Projekt während des letzten Kursabends

ins Internet hochgeladen werden soll.

Voraussetzungen: Sicherer Umgang mit

Windows (siehe Kurs T5100110).

T5 0 40 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Dr. Uwe Wissinger

Mi., 7. April 0 0, 8.30– .30 Uhr,

5 Abende, 0 UStd., 75,00 €

Die eigene Homepage -

Der erste Auftritt im Internet II

Der zweite Teil des Webdesignkurses baut im

Wesentlichen auf den erreichten Lernzielen des

Grundkurses auf. Unterrichtsmittel ist wieder ein

Webseiten­Erstellungsprogramm mit grafischer

Benutzeroberfläche, dessen weitergehende

Möglichkeiten im Folgenden erlernt und angewandt

werden sollen.

Schwerpunkt dieses Kurses ist die Einbeziehung

der anspruchsvollen und weitergehenden

Möglichkeiten die Style­Sheets (CSS) bieten. Sie

regeln die optische Gestaltung von Webseiten

und bilden insofern die „Formatvorlagen“ für

Internetauftritte, und mit ihrer Hilfe kann datei­

und projektweit die Gestaltung der Seiten vereinheitlicht,

vereinfacht und damit auch verbessert

werden.

Auch in diesem zweiten Kursteil soll wieder

ein anspruchsvolles Abschlussprojekt erstellt

werden, eine Fotogalerie für den eigenen

Internetauftritt.

T5 0 45 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Dr. Uwe Wissinger

Mi., 9. Mai 0 0, 8.30– .30 Uhr,

5 Abende, 0 UStd., 75,00 €

Joomla - Der Weg zum eigenen

Webportal

Wenn für Ihre Internetpräsenz eine einfache

Webseite nicht mehr ausreicht, Sie von statischen

zu dynamischen und interaktiven

Webseiten umsteigen wollen und eine benutzerfreundliche

und komfortable Verwaltung

Ihrer Inhalte brauchen, dann kommen Sie um

ein modernes Content Management System

(CMS/Inhaltsverwaltungssystem) nicht mehr

herum.

Joomla! ist eines der am weitesten verbreiteten

Web Content Management Systeme der Welt.

Es ist Teil der Open Source Bewegung und als

solches Freeware. Seine Bandbreite reicht von

der einfachen Homepage bis hin zu komplexen

Geschäftsanwendungen und ist somit ideal

für den eigenen Online­Shop oder das eigene

Vereinsportal. Es bietet die Pflege aktueller

Inhalte, geschützte Bereiche für registrierte

Mitglieder und auch geregelte Beteiligung der

Benutzer.

Sie können das Programm alleine oder auch im

Team dezentral bedienen, den Besuchern eine

zusätzliche Suchfunktion und Kontaktformulare

zur Verfügung stellen und Ihren Auftritt noch mit

einer der vielen vorhandenen Erweiterungen

ausbauen.

Der Kurs möchte Interessierte in das Thema

einführen. Am Anfang stehen Installation des

Programms und seiner Umgebung, dann

Kennenlernen der vielen Möglichkeiten, die

Joomla! bietet, und weiterführend der Aufbau

eines gemeinsamen Übungsprojekts.

T5 0 50 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Dr. Uwe Wissinger

Mo., 6. April 0 0, 8.30– .30 Uhr

Mo., 3. Mai 0 0, 8.30– .30 Uhr

Mo., 7. Mai 0 0, 8.30– .30 Uhr

Mo., 3 . Mai 0 0, 8.30– .30 Uhr

Mo., 7. Juni 0 0, 8.30– .30 Uhr

0 UStd., 75,00 €

Outlook XP

­ Wochenendkurs ­

Microsoft Outlook ist mehr als ein E­Mail Client.

Vom Kontaktmanagement über die umfangreichen

Möglichkeiten der Aufgaben bis zur

Terminverwaltung bietet das Programm viele

Möglichkeiten um den Überblick auf dem

Schreibtisch zu erleichtern. Natürlich wird in diesem

Kurs auch alles über den E­Mail Versand

vermittelt.

T5 50 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Irmela Schenk

Fr., . März 0 0, 8.30– .30 Uhr

Sa., 3. März 0 0, 9.00– 4.30 Uhr

0 UStd., 38,50 €

Textverarbeitung

EDV

Microsoft Word

Dieser Kurs vermittelt die Grundlagen der

Textverarbeitung Word.

Inhalte:

– Arbeitsoberfläche

– Grundlagen der Textverarbeitung

– Texte überarbeiten und korrigieren

– Texte formatieren

– Standardbriefe erstellen

– Dokumente verwalten und drucken

Notwendige Vorkenntnisse: Sicherer Umgang

mit Windows

T5 0 0 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum, EDV-Raum

Marcus Gläser

Mo., 0. Mai 0 0, 8.30– .30 Uhr,

5 Abende, 0 UStd., 75,00 €


Uelzen EDV

39

Word Einsteiger I

Die Textverarbeitung ist die am häufigsten

genutzte Anwendung eines Computers. Egal ob

im privaten oder auch im beruflichen Bereich,

immer häufiger werden Texte mit dem PC

erfasst, oftmals mit dem Office­Programm Word

von Microsoft. Einsteiger in diese Thematik

erhalten in diesem Kurs die Gelegenheit sich

mit Texterfassung, ­formatierung und ­gestaltung

vertraut zu machen.

Notwendige Vorkenntnisse: Sicherer Umgang

mit Windows

T5 0 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Marcus Gläser

Mi., 0. Februar 0 0, 8.30– .30 Uhr,

3 Abende, UStd., 45,80 €

Marcus Gläser (33) ist selbständiger IT­

Dienstleister und hat mehrere Microsoft­

Zertifikate erworben. Seine umfassenden

praktischen Erfahrungen möchte er nun in

diesem Semester an die Teilnehmer der

KVHS weitergeben.

Word Einsteiger II

Aufbauend auf „Word Einsteiger I“ erfahren

Sie hier weitere Anwendungsmöglichkeiten der

Textverarbeitung wie z.B. Tabellen und Grafiken

einbinden, Automatisierungen nutzen oder auch

Serienbriefe gestalten.

Notwendige Vorkenntnisse: Word Einsteiger I

T5 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Marcus Gläser

Mi., 3. März 0 0, 8.30– .30 Uhr,

3 Abende, UStd., 45,80 €

Mit Word Flyer erstellen

Flyer sind Kurzbroschüren, die beidseitig im

Querformat bedruckt sind und meist dreigeteilt

gefalzt werden. Mit einfachen Mitteln lassen

sich diese in Word schnell erstellen. Auf Flyern

lassen sich vielfältige Informationen unterbringen,

die durch eingebundene Grafiken optisch

aufgewertet werden. Von dem Menüplan zu

Weihnachten bis zur Aktionspräsentation für die

Firma sind die Einsatzmöglichkeiten vielfältig.

Notwendige Vorkenntnisse: Sicherer Umgang

mit Windows und Grundlagen mit Word.

T5 0 30 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Marcus Gläser

Fr., 9. April 0 0, 8.30– .30 Uhr,

Sa., 0. April 0 0, 9.30– 4.30 Uhr,

0 UStd., 38,50 €

Word 007

Office Word 2007 hilft Anwendern, professionell

gestaltete Inhalte schneller als je zuvor zu

erstellen. Mit einer Vielzahl von neuen Tools

können Sie Dokumente schnell anhand von

vordefinierten Bausteinen und Formatvorlagen

erstellen. Die neue Oberfläche ermöglicht

eine intuitive und schnelle Beherrschung

der umfangreichen Funktionalität von dieser

Textverarbeitung. Für diesen Kurs benötigen

Sie grundlegende Kenntnisse im Umgang mit

einem PC.

T5 0 40 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum, EDV-Raum

Karl-Wilhelm Ellenberg

Do., 4. Februar 0 0, 8.30– .30 Uhr,

5 Abende, 0 UStd., 75,00 €

Tabellenkalkulation

MS Office XP: Excel Grundlagen

Dieser Kurs vermittelt die Grundlagen zur

Bedienung der Tabellenkalkulation Excel.

Inhalte:

– Arbeitsoberfläche

– Grundlagen der Tabellenkalkulation

– Mit Formeln arbeiten

– Zellformatierungen

– Tabellenstruktur verändern

– Arbeiten mit Funktionen

– Verwaltung der Arbeitmappen

– Drucken

Notwendige Vorkenntnisse: Sicherer Umgang

mit Windows

T5 30 0 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum, EDV-Raum

Dr. Siegfried Bagdonat

Mi., . Mai 0 0, 8.00– .00 Uhr,

4 Abende, 6 UStd., 60,40 €

Excel Grundlagen

Siehe Kurs T5130101

T5 30 50 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum, EDV-Raum

Dr. Siegfried Bagdonat

Fr., 9. Februar 0 0, 8.30– .30 Uhr

Sa., 0. Februar 0 0, 9.00– 4.30 Uhr

Fr., 6. Februar 0 0, 8.30– .30 Uhr

Sa., 7. Februar 0 0, 9.00– 4.30 Uhr

0 UStd., 75,00 €

Excel Einsteiger I

Dieser Kurs bietet den richtigen Einstieg in die

Tabellenkalkulation Excel. Hier werden grundlegende

Dinge wie Dateneingabe, Formatierungen

und auch leichte Berechnungen und Formeln

besprochen.

Notwendige Vorkenntnisse: Sicherer Umgang

mit Windows

T5 30 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Roman Jurisch

Fr., 30. April 0 0, 8.30– .30 Uhr,

3 Abende, UStd., 45,80 €

Excel Einsteiger II

Aufbauend auf „Excel Einsteiger I“ werden in diesem

Kurs weiterführende Techniken im Umgang

mit Excel vermittelt. Komplexere Formeln,

tabellenblattübergreifendes Rechnen und

Diagrammerstellung werden hier thematisiert.

Notwendige Vorkenntnisse: Excel Einsteiger I

T5 30 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Roman Jurisch

Fr., 8. Mai 0 0, 8.30– .30 Uhr,

3 Abende, UStd., 45,80 €

Excel für Fortgeschrittene

Der Kurs richtet sich an Teilnehmer mit

Grundkenntnissen in der Tabellenkalkulation

Excel. Themen sind unter anderem:

– Absolute, relative und gemischte Zellbezüge

– Logische Funktionen (WENN, ODER, UND)

– bedingte Formatierung

– Erweiterte Funktionen (SVERWEIS)

– Datums­ und Zeitfunktionen

– Graphische Darstellung

T5 30 5 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum, EDV-Raum

Dr. Siegfried Bagdonat

Mi., 9. Juni 0 0, 8.00– .00 Uhr,

3 Abende, UStd., 45,80 €

Excel für Fortgeschrittene

­ Wochenendkurs ­

Siehe Kurs T5130125

T5 30 5 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum, EDV-Raum

Dr. Siegfried Bagdonat

Fr., 9. April 0 0, 8.30– .30 Uhr

Sa., 0. April 0 0, 9.00– 4.30 Uhr

Fr., 6. April 0 0, 8.30– .30 Uhr

Sa., 7. April 0 0, 9.00– 4.30 Uhr

0 UStd., 75,00 €

Excel 007

Dieser Kurs vermittelt die Grundlagen zur

Bedienung der Tabellenkalkulation Excel.

Inhalte:

– Arbeitsoberfläche

– Grundlagen der Tabellenkalkulation

– Mit Formeln arbeiten

– Zellformatierungen

– Tabellenstruktur verändern

– Arbeiten mit Funktionen

– Verwaltung der Arbeitmappen

– Drucken

Notwendige Vorkenntnisse: Sicherer Umgang

mit Windows

T5 30 40 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum, EDV-Raum

Karl-Wilhelm Ellenberg

Mi., 7. April 0 0, 8.30– .30 Uhr,

5 Abende, 0 UStd., 75,00 €

Datenbank

Access Einsteiger

Dieser Kurs vermittelt die Grundlagen, um als

Anwender die Datenbank Access nutzen zu

können.

Inhalte:

– Arbeitsoberfläche

– Grundlegende Arbeitsschritte

– Tabellen erstellen und Tabellenstruktur bearbeiten

– Feldeigenschaften

– Arbeiten in der Datenblattansicht

– Daten suchen, sortieren und filtern


40

Uelzen

– Indizierung

– Beziehungen

– Einfache Abfragen

Notwendige Vorkenntnisse: Sicherer Umgang

mit Windows

T5 40 0 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum, EDV-Raum

Marcus Gläser

Fr., 4. Juni 0 0, 8.30– .30 Uhr

Sa., 5. Juni 0 0, 9.00– 4.30 Uhr

Fr., . Juni 0 0, 8.30– .30 Uhr

Sa., . Juni 0 0, 9.00– 4.30 Uhr

0 UStd., 75,00 €

Siehe auch S. 4 Bildungsurlaub

PowerPoint

Präsentationssoftware

MS Office XP: PowerPoint

In diesem Kurs erlernen Sie die Grundfertigkeiten

zum Erstellen einer Präsentation mit PowerPoint

XP.

Inhalte:

– Grundlagen zum Arbeiten mit und Erstellen

von Präsentationen

– Textgestaltung

– Einbinden von Objekten

– Bildschirmpräsentationen erzeugen, steuern

und animieren

– Folien und Begleitmaterial herstellen

Notwendige Vorkenntnisse:

Sichere Beherrschung von Windows.

T5 50 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Stephanie Wolter-Osterkamp

Di., 3. Februar 0 0, 8.30– .30 Uhr,

4 Abende, 6 UStd., 60,40 €

PowerPoint 007

In diesem Kurs erlernen Sie die Grundfertigkeiten

zum Erstellen einer Präsentation mit PowerPoint

XP.

Inhalte:

– Grundlagen zum Arbeiten mit und Erstellen

von Präsentationen

– Textgestaltung

– Einbinden von Objekten

– Bildschirmpräsentationen erzeugen, steuern

und animieren

– Folien und Begleitmaterial herstellen

Notwendige Vorkenntnisse:

Sichere Beherrschung von Windows.

T5 50 40 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum, EDV-Raum

Karl-Wilhelm Ellenberg

Fr / Sa., 5. März 0 0– 3. März 0 0,

8.30– .30 Uhr,

4 Abende, 0 UStd., 75,00 €

Bildbearbeitung/Grafik/Video

Digitale Fotobearbeitung am PC

Einführung in das spannende Thema der digitalen

Fotobearbeitung.

Selbst mit einfachen PCs und günstiger Software

sind problemlos Korrekturen, Fotoretusche und

Fotomontagen möglich.

Mit etwas Theorie, Tipps und Tricks findet sich

jeder schnell in einer Foto­Software zurecht.

Mit Übung und Kreativität gelingen dann optimal

aufgewertete Ergebnisse ihrer digitalen

Fotos oder im Handumdrehen sehenswerte

Bildkollagen oder z.B. auch perfekt restaurierte

Fotos.

T5 60 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Frank Bräuer

Di., 3. April 0 0, 8.45– .00 Uhr,

5 Abende, 5 UStd., 56,75 €

zzgl. ,00 € Gebühren für Unterrichtsmaterial

in Form einer umfangreichen Arbeits-CD

Movie-Maker: Den eigenen

Film erstellen

Windows Movie Maker ist ein integriertes

Programm von Windows, mit dem Sie leicht

Heimvideos und Diashows auf dem Computer

erstellen können, einschließlich Titeln,

Übergängen, Effekten, Musik und sogar

Audiokommentar. Nachdem Sie das Video fertig

gestellt haben, können Sie es mithilfe von

Windows Movie Maker veröffentlichen oder auf

CD brennen.

Wenn Sie mit der digitalen Videobearbeitung

noch nicht vertraut sind oder noch nie mit

Windows Movie Maker gearbeitet haben, sollten

Sie sich überaschen lassen, wie leicht es ist,

mit diesem Programm interessante Ergebnisse

zu erzielen.

T5 60 5 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum, EDV-Raum

Matthias Huber

Do., 8. April 0 0, 8.30– .30 Uhr,

5 Abende, 0 UStd., 75,00 €

Kreative Gestaltung und Druck mit

Corel Draw

Einführung in das spannende Thema der kreativen

Seitengestaltung z.B. für Fotobücher,

selbstgestaltete Fotokalender, Tisch­,

Einladungs­, Gruß­ und Glückwunschkarten

oder aber auch für den professionellen Einsatz

in Form von Visitenkarten, Briefbögen, Flyer,

Brochuren, Kataloge oder Plakate.

Etwas Theorie, Tipps und Tricks sowie mit

der Beachtung einiger Grundregeln wird die

Kreativität beflügelt. Mit Übung und Erfahrung

gelingen dann im Handumdrehen sehenswerte

Ergebnisse und entsprechende Ausdrucke für

jeden Zweck oder Anlass.

T5 60 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Frank Bräuer

Do., 0. Mai 0 0, 8.45– .00 Uhr,

5 Tage, 5 UStd., 56,75 €

zzgl. ,00 € Gebühren für Unterrichtsmaterial

in Form einer umfangreichen Arbeits-CD

Buchführungssoftware

Einstieg in Lexware Buchhalter

In dem Kurs wird der Lexware Buchhalter

vorgestellt und die Eröffnungsbuchungen und

einfache Geschäftsvorfälle mit der Software

gebucht.

Am Freitag erhalten Sie eine kurze Einführung

in die Buchführung, am Samstag lernen Sie das

Handling mit der Software kennen.

T5 90 0 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum, EDV-Raum

Arno Meyer

Fr., 9. Januar 0 0, 7.30– 0.30 Uhr,

Tage, 9 UStd., 34,85 €

EDV für Frauen

EDV

Computerkurs für Frauen -

Grundlagen

Dieser Kurs richtet sich an Frauen, die bisher

noch keinen oder sehr wenig Umgang mit

dem PC hatten. Ohne Hast werden dabei

die Grundlagen des Betriebssystems Windows

Vista vermittelt und kleinere Texte mit Word

gestaltet.

T5 00 0 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum, EDV-Raum

Margitta Malischke

Do., 0. Mai 0 0, 8.30– .30 Uhr,

3 Abende, UStd., 45,80 €

EDV-Grundlagen - f

ür Frauen (Kompaktkurs)

Kennen Sie das auch?

Bei ihrem PC sind Ordner und Dateien unsortiert

und Sie finden nichts mehr wieder?

Ihre Brieftexte sehen eintönig und langweilig

aus und Sie benötigen dringend neue Ideen

und Tipps?

Sie tun sich schwer damit, Fotos von der

Digitalkamera auf den PC zu bekommen? Beim

Arbeiten mit Internet und E­Mail sind noch viele

Fragen unbeantwortet geblieben?

Dann könnte dieser Kurs genau das Richtige

für Sie sein!

Inhalte:

– Organisieren von Ordnern und Dateien

– Grundlagen der Textgestaltung

– Erfolgreich im Internet recherchieren

– E­Mails (mit Dateianhang) senden und empfangen

Dieser Kurs beinhaltet alle wichtigen

Themenbereiche für das alltägliche und praktische

Arbeiten mit dem PC. Sie sollten leichte

Vorkenntnisse für den Umgang mit dem

Computer besitzen. Selbstverständlich können

Sie eigene Erfahrungen oder Problemdarstellung

mit einbringen.

Dieser Kurs wird ausschließlich für Frauen

angeboten.

Begleitunterlagen werden gegen geringe

Gebühr angeboten. Sie können gerne einen

USB­Stick mitbringen.

T5 00 50 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Marcus Ricker

Fr., 5. März 0 0, 7.00– 0.00 Uhr,

Tage, UStd., 45,80 €

Fotos und Musik am PC -

für Frauen (Kompaktkurs)

Sie besitzen eine Digitalkamera und möchten

„gelungene“ Fotos machen? Die Fotos sollen

nachträglich bearbeitet werden aber Sie wissen

nicht genau wie?


Uelzen EDV

4

Ihre Lieblings Musik­CD soll endlich auf den

MP3­Player übertragen werden!

Dann könnte dieser Kurs genau das Richtige

für Sie sein!

Das erwartet Sie: (Inhalte):

– Einführung in die wesentlichen Grundlagen

der Digitalfotografie

– Grundeinstellungen einer Digitalkamera

– Grundlagen der Fotonachbearbeitung

– Umwandeln einer Audio­CD in das MP3­

Format mit einfachen Mitteln

– Übertragen von Musik/Fotodateien auf externe

Datenträger

Dieser Kurs beinhaltet schwerpunktmäßig die

wesentlichen Grundlagen der Digitalfotografie,

insbesondere Kameraeinstellungen und

Grundzüge in der Bildbearbeitung.

Des Weiteren werden mit einem einfachen

Freeware­Programm Musiktitel in das bekannte

MP3­Format umgewandelt und auf ein externes

USB­Gerät (MP3­Player) übertragen.

Sie sollten sicher im Umgang mit dem Windows

Betriebssystem sein. Bringen Sie bitte (wenn

vorhanden) Ihre Digitalkamera, und eine Musik­

CD mit, gerne auch Ihren MP3­Player (falls

vorhanden)

Dieser Kurs wird ausschließlich für Frauen

angeboten. Begleitunterlagen können gegen

geringe Gebühr erworben werden.

T5 00 5 KVHS - Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Marcus Ricker

Fr., 3. April 0 0, 7.00– 0.00 Uhr,

Tage, UStd., 45,80 €

EDV für Seniorinnen und Senioren

Computer-Club: Senioren

Wer kennt das nicht? Erfolgreich hat man

einen Computerkurs besucht, doch nur

wenige Wochen später ist das Erlernte

nicht mehr greifbar. Zu selten wendet man

das erworbene Wissen an und schnell ist

man aus der Übung. Der Computer Club

soll als Plattform für Senioren dienen,

das erworbene Wissen in gemeinsamen

Übungen zu vertiefen und aufzufrischen.

Aber auch neue Themen können gerne

vorgeschlagen werden und werden vom

Lernbegleiter aufgegriffen.

Ansprechpartner: Thomas Reimer,

Tel. (05 8 ) 97 64- 6

PC-Kurs für Seniorinnen und

Senioren (Einsteiger)

Es werden grundlegende Kenntnisse in der

EDV vermittelt:

– Umgang mit Maus und Tastatur

– Arbeiten mit Disketten

– Bedienung von Windows

Textverarbeitung (Word):

– Schreiben und Verändern von Text

– Formatierung: Schriftgröße, ­farbe, und ­art

T5 0 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Hannelore Hinrichs

Mo./Fr., 6. April 0 0– 7. Mai 0 0,

9.30– .00 Uhr,

6 Vormittage, UStd., 45,80 €

PC-Kurs für Seniorinnen

(Fortgeschrittene)

Sie lernen in der Tabellenkalkulation Excel

das automatische Ausfüllen, Diagramme und

Rechnungen zu erstellen, Excel­Tabellen

in Word einzufügen und evtl. mit Word

Serienbriefe zu gestalten und Flyer zu entwerfen.

Grundkenntnisse sollten vorhanden sein.

T5 0 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Hannelore Hinrichs

Mo./Fr., 3 . Mai 0 0– . Juni 0 0,

9.30– .00 Uhr,

6 Vormittage, UStd., 45,80 €

PC-Kurs für Seniorinnen

(Fortgeschrittene II)

Sie lernen in der Tabellenkalkulation Excel

das automatische Ausfüllen, Diagramme und

Rechnungen zu erstellen, Excel­Tabellen

in Word einzufügen und evtl. mit Word

Serienbriefe zu gestalten und Flyer zu entwerfen.

Grundkenntnisse sollten vorhanden sein.

T5 0 03 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Hannelore Hinrichs

Mo./Fr., . Jan.– 9. Jan. 0 0,

9.30– .00 Uhr

UStd., 45,80 €

Erste Schritte am Computer für

aktive Seniorinnen und Senioren

Sie spielen mit dem Gedanken, sich erstmals

einen Computer zuzulegen und suchen die

richtige Unterstützung zum leichten Einstieg in

die Computerwelt ? Sie besitzen bereits einen

Computer, aber Ihnen fehlen noch die notwendigen

Kenntnisse zur Einarbeitung ? Sie haben

bereits versucht, sich in eigener Regie mit dem

Computer vertraut zu machen, sind aber mit

ihren Bemühungen auf halben Weg stecken

geblieben ? Dann ist dieser Kurs Ihr perfekter

Einstieg !

Den Kursteilnehmern wird zunächst der Umgang

mit dem Computer und seinen Zusatzgeräten,

sowie Maus und Tastatur vorgestellt. Es wird

ein vereinfachtes Grundlagenwissen mit dem

weit verbreiteten Betriebssystem Windows

XP sowie die wesentlichen Funktionen zur

Texterstellung im Textverarbeitungsprogramm

OpenOffice­Writer vermittelt. Außerdem lernen

die Teilnehmer/­ innen den Einstieg ins Internet

kennen.

Die Besonderheiten beim Arbeiten mit dem

Betriebssystem Windows Vista/Windows 7 werden

in diesem Kurs berücksichtigt. Ergänzende

Beleitunterlagen werden dazu angeboten.

T5 0 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Marcus Ricker

Mo.–Fr., 5.– 9. Februar 0 0,

8.00– .00 Uhr,

5 Vormittage, 5 UStd., 93, 5 €

Erste Schritte am Computer für

aktive Seniorinnen und Senioren

Siehe Kurs T5210120

T5 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Marcus Ricker

Mo.–Fr., 5.– 9. Februar 0 0,

3. 5– 7. 5 Uhr,

5 Nachmittage, 5 UStd., 93, 5 €

Zweite Schritte am Computer für

aktive Seniorinnen und Senioren

Sie haben bereits einen Computerkurs besucht

und möchten ihre Kenntnisse vertiefen und

erweitern ? Sie haben bereits einige Erfahrung

mit einem Computer, möchten nun aber einen

Computerkurs besuchen ? Dann ist dieser Kurs

der optimale Weg !

Der Kurs richtet sich an Senioren, die bereits

geringe Erfahrungen im Umgang mit einem PC

haben. Die Abstimmung der Kursinhalte sowie

die Vermittlung der Kursthemen sind speziell

für Senioren ausgerichtet und bauen auf den

Grundkurs auf. Es sind selbstverständlich auch

Teilnehmer willkommen, die bereits geringe

Vorkenntnisse beim Arbeiten mit dem Computer

besitzen und vorhandenes Wissen wiederholen

und vertiefen möchten.

Schwerpunkt in diesem Kurs ist das

Arbeiten mit Dateien und Ordnern unter dem

Betriebsprogramm Windows XP. Es werden weitere

nützliche Schritte in der Textverarbeitung

(mit OpenOffice­Writer) unternommen. Das

Internet wird weiter erkundet, E­Mails werden

erstellt und versendet.

Kursbegleitende Unterlagen, interaktive Lern­

CD`s sowie das Büroprogramm OpenOffice können

gegen geringe Gebühr erworben werden.

Die Besonderheiten beim Arbeiten mit dem

Betriebssystem Windows Vista werden in

diesem Kurs berücksichtigt. Ergänzende

Beleitunterlagen werden dazu angeboten.

T5 0 30

KVHS-Veranstaltungszentrum Turmstr. 9

Marcus Ricker

Mo.–Mi., 5. März 0 0– 7. März 0 0,

8.00– .00 Uhr,

3 Vormittage, 5 UStd., 56,75 €

Zweite Schritte am Computer für

aktive Seniorinnen und Senioren

Siehe Kurs T5210130

T5 0 3 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Marcus Ricker

Mo.–Mi., 5. März 0 0– 7. März 0 0,

3. 5– 7. 5 Uhr,

3 Nachmittage, 5 UStd., 56,75 €

Dritte Schritte am Computer für

aktive Seniorinnen und Senioren

Sie haben bereits Computerkurse besucht und

möchten ihr „Erlerntes“ auffrischen? Sie möchten

weitere Kenntnisse im Umgang mit dem PC

erwerben? Dann sind die „Dritten Schritte am

Computer“ für Sie genau das Richtige! Dieser

Kurs ergänzt die beiden Kurse „Erste+ Zweite

Schritte am Computer“ in idealer Weise und

baut darauf auf. Es sind selbstverständlich auch

Teilnehmer, die bislang noch keinen Computerkurs

besucht haben, aber bereits über Vorkenntnisse


4

Uelzen

im Umgang mit dem Computer verfügen, herzlich

willkommen! Insbesondere werden wichtige

Grundlagen beim Arbeiten mit Windows XP sowie

in der Textverarbeitung (mit OpenOffice­Writer) in

Form von Übungen wiederholt. Im Bereich E­Mail

und Internet werden zudem die bereits vorhandenen

Kenntnisse weiter ausgebaut und vertieft.

Der Kurs ist auf die Bedürfnisse im Seniorenalter

speziell abgestimmt.

Kursbegleitende Unterlagen können gegen

geringe Gebühr erworben werden.

Die Besonderheiten beim Arbeiten mit dem

Betriebssystem Windows Vista werden in

diesem Kurs berücksichtigt. Ergänzende

Beleitunterlagen werden dazu angeboten.

T5 0 45 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Marcus Ricker

Mo., 9. April 0 0, 8.00– .00 Uhr,

Vormittage, 0 UStd., 38,50 €

Dritte Schritte am Computer für

aktive Seniorinnen und Senioren

Siehe Kurs T5210145

T5 0 46 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Marcus Ricker

Mo., 9. April 0 0, 3. 5– 7. 5 Uhr,

Nachmittage, 0 UStd., 38,50 €

EDV für Kids

Computerferien für junge Leute

von 0– 4

Fit am Computer ?! Für alle Kids zwischen 10

und 14 Jahren, die nicht immer nur „daddeln“

wollen, wird in den Sommerferien wieder ein

Computerkurs angeboten. Es wird der Umgang

mit Dateien/Ordnern, Word, Grafiken und evtl.

einer Digitalkamera geübt. Außerdem lernen die

Kids, wie man mit Excel z.B. einen Stundenplan

oder eine Telefonliste schreiben kann.

T5 30 0 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Volker Hahn

Mo.–Do., . März 0 0, 0.00– 3. 5 Uhr,

4 Vormittage, 6 UStd., 60,40 €

Computerferien für junge Leute

(Fortgeschritten)

Dieser Kurs ist für alle gedacht, die schon

Vorkenntnisse in der Bedienung

�������������������

������������������

������������

������������

���������������������������������

Seit fast 60 Jahren liefern wir

Büromaterial, Papier aller Art,

Schreibwaren, Tinte & Toner

Bastelmaterial, Beschilderungsund

Präsentationssysteme.

Über 5000 Artikel auf Lager!

des Computers besitzen und auch schon erste

Erfahrungen mit Textverarbeitung

und Tabellenkalkulation haben. Es werden die

vorhandenen Kenntnisse vertieft

und erweitert, um die Arbeit am PC systematischer

und effektiver zu

gestalten. Dabei werden Sie nützliche Hilfsmittel

und Methoden kennen

lernen, die Ihnen die Arbeit an vielen Stellen

erleichtern werden.

Kursinhalte sind u.a. :

– Einstellungen in der Windows­Oberfläche

– Umgang mit Verknüpfungen

– Tabellengestaltung in der Textverarbeitung

– Autotext und Autokorrektur

– Einführung in Serienbriefe

– Erweiterte Möglichkeiten in der Tabellenkalkulation

– Arbeit mit Arbeitsmappen

– Gestaltung von Diagrammen

– Nützliche Funktionen in der Tabellenkalkulation.

T5 30 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Volker Hahn

Mo.–Do., 9. März 0 0– . April 0 0,

0.00– 3. 5 Uhr,

4 Nachmittage, 6 UStd., 60,40 €

Xpert/Bildungsurlaub

s. auch Seite 3

Xpert Basic-Zertifikat

In diesem Lehrgang werden die drei Module

Win@Internet I, Textverarbeitung Basics und

Präsentation zusammen gefasst. In insgesamt

vier Wochen werden alle notwendigen

Kenntnisse zu diesen Themen vermittelt und

auf die Prüfungen vor der Europäischen

Prüfungszentrale (EPZ) vorbereitet. Die

Prüfungen finden bei uns im Hause statt. in

den Lehrgangsgebühren sind Lernmittel und

Prüfungsgebühren enthalten.

Am Ende des Lehrgangs haben die Teilnehmer/

innen folgende Kenntnisse erworben:

Win@Internet I:

– einen Einblick über Aufbau eines typischen

PCSystems

– die Fähigkeit, die Benutzeroberfläche von

Windows zu bedienen und anwenderbezogen

zu konfigurieren

– die Fähigkeit, Objekte (Datenträger, Ordner

und Dateien) mit dem

Windows­Explorer zu

verwalten

– einen Einblick in

Organisation, Aufbau

und die Dienste des

Internets

– die Fähigkeit,

die beiden wichtigsten

Internet–

Dienste (WWW und

E­Mail) anzuwenden

– einen Einblick in

die Gefahren, die sich

aus der Nutzung des

Internets ergeben

– einen Überblick

EDV

über die Oberfläche von Windows­

Anwendungsprogrammen

Textverarbeitung Basics:

– Kenntnisse über die Leistungsfähigkeit,

Einsatzmöglichkeiten und Funktionen eines

typischen Textverarbeitungsprogramms

– die Fähigkeit, Texte zu erfassen und zu speichern

– die Fähigkeit, Texte zu gestalten und auszudrucken

– die Fähigkeit, Tabellen und Serienbriefe zu

erstellen

Präsentation:

– Kenntnisse über die Leistungsfähigkeit,

Einsatzmöglichkeiten und Grundfunktionen

eines Präsentationsprogramms

– die Fähigkeit, Präsentationen zu erstellen,

fachgerecht zu gestalten, zu drucken und

vorzuführen

T5300 5 KVHS Oldenstadt,

Historisches Zentrum, EDV-Raum

Christine Weiß

Mo., . April 0 0, 8.00– 5.00 Uhr,

0 Tage, 60 UStd., 676,46 €

Förderfähig über Bildungsgutschein

siehe Seite 4.

Bildungsurlaub: PowerPoint

Anerkannt nach dem Nieders.

Bildungsurlaubsgesetz (VA­Nr. 08­18846).

In diesem Bildungsurlaub werden die

Grundfertigkeiten des Präsentationsprogramms

Microsoft PowerPoint über die Leistungsfähigkeit,

Einsatzmöglichkeiten und Grundfunktionen vermittelt.

Sie erlernen die Fähigkeit, Präsentationen

zu erstellen, fachgerecht zu gestalten, zu drucken

und vorzuführen. Zusätzlich bekommen

Sie wichtige Informationen, wie Vorträge mit

MS­PowerPoint geplant und durchgeführt werden.

Inhalte:

– Grundlagen zum Arbeiten mit und Erstellen

von Präsentationen

– Folienerzeugung

– Textgestaltung

– Einbinden von grafischen Objekten

– Bildschirmpräsentationen erzeugen, steuern

und animieren

– Vorträge mit PowerPoint planen und durchführen

Notwendige Vorkenntnisse:

Sichere Beherrschung von Windows und

Grundkenntnisse in MS­Word und MS­Excel

Der Bildungsurlaub ist testiert und förderfähig

über Bildungsgutschein seitens der

Arbeitsagentur. Dieser Kurs ist ein Pflichtmodul

aus dem Lehrgangssystem

„Xpert Europäischer ComputerPass“. Es wird

(optional) eine Prüfung vorbereitet und durchgeführt.

Anmeldeschluss für Arbeitnehmer/innen ist der

12. März 2010

T5300 50 KVHS-Veranstaltungszentrum

Turmstr. 9

Marcus Ricker

Mo.–Fr., . April 0 0– 6. April 0 0,

8.30– 5.30 Uhr,

5 Tage, 40 UStd., 69, €


Bad Bevensen/Himbergen Landkreis Uelzen 43

Recht

Vorsorge- und

Betreuungsvollmacht mit

Patientenverfügung

An Hand eines entsprechenden Entwurfs,

der jeder Teilnehmerin/jedem Teilnehmer zur

Verfügung gestellt wird, werden die rechtlichen

und persönlichen Auswirkungen der getroffenen

Regelungen erörtert.

T 050 0 KGS Gebäude Lindenstr.

Jens-Peter Finck, Dipl. Rechtspfleger

Do., 5. Februar 0 0, 8.00– 9.30 Uhr,

Abende, 4 UStd., ,00 €

Singen

Wege zur natürlichen Schönheit

der Stimme

Gesang ist eine Sprache der Seele. Die Stimme

verrät viel über den inneren Zustand des

Menschen. Wir singen und lernen, in unsere

Stimme mehr von unserer Größe und Schönheit

hineinzulassen, Hemmungen abzubauen und

zur natürlichen Brillanz unserer Stimme zu

finden. Singen ist hier ein Weg, um zu größerer

innerer Freiheit und Ganzheit zu gelangen und

gleichzeitig eine gute Möglichkeit, um sich lustvoll

auszudrücken und Freude am Klang, am

„Selbertönen“ und am klangvollen Miteinander

zu erleben.

Mitzubringen: Die Bereitschaft, sich auch vor

anderen zu öffnen und liebevoll die eigene und

anderer Menschen Schwäche anzunehmen, um

dann darüber hinauswachsen zu können.

T 080 0 KGS Gebäude Lindenstr.

Bianca Richter

Di/Mo., 9. Februar 0 0– 9. April 0 0,

9.00– 0.30 Uhr,

8 Abende, 6 UStd., 4 ,00 €

Wege zur natürlichen Schönheit

der Stimme

­ Fortsetzungskurs ­ (Neueinstieg möglich)

Die Inhalte des vorangegangenen Kurses werden

wieder aufgenommen und vertieft. Es wird

an einem gemeinsamen Gesangsstück gearbeitet

um dieses (bei Interesse) aufführen zu

können.

T 080 0 KGS Gebäude Lindenstr.

Bianca Richter

Di., 7. April 0 0, 9.00– 0.30 Uhr,

8 Abende, 6 UStd., 4 ,00 €

Leitung: Rüdiger Powitz,

Mozartstr. 8, 9549 Bad Bevensen

Tel. (0 58 ) 6 5

Unterrichtsorte:

Wenn nicht anders angegeben, finden alle

Veranstaltungen im KGS-Gebäude Lindenstraße statt.

Gesundheitsbildung

Wu Tai Chi Chuan

Das Tai Chi Chuan ist eine traditionelle chinesische

Bewegungskunst, die sich durch

die charakteristischen Eigenschaften Ruhe,

Langsamkeit und Geschmeidigkeit auszeichnet.

Kernstück des Tai Chi Chuan ist die „Langsame

Form“, eine Folge von natürlichen Bewegungen,

die langsam, locker und fließend ausgeführt

werden. Tai Chi Chuan ist für viele Menschen

besonders attraktiv, weil es die einmalige

Eigenschaft hat, die Gegensätze Ruhe und

Bewegung zu vereinen. Im Körper entfaltet sich

ganz natürlich ein gutes Gefühl, auf angenehme

Weise werden Gesundheit und Wohlbefinden

gefördert. Die Bewegungen sind geeignet für

Menschen jeden Alters und Fitnesszustandes.

Unterrichtet wird der Wu­Stil, das traditionelle

Tai Chi Chuan der Wu­Familie. Dies wird heute

in Europa repräsentiert durch Ma Jiangbao, den

Enkel des Stil­Begründers. Information unter

www.wu­taichi.de.

T30 0 0 KGS Gebäude Lindenstr.

Uwe Wagner

Di., 9. Februar 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

5 Abende, 30 UStd., 77,00 €

zzgl. ,00 € für Skript, falls gewünscht.

Yoga

Yoga ist ein komplexes System, aufgebaut aus

Körper­, Atem­, Konzentrations­, Visualisations­

und Meditationsübungen auf der Basis eines

Jahrtausende alten Wissens über Mensch und

Kosmos im alten Indien.

Bitte bequeme Kleidung und Matte oder Decke

mitbringen.

T30 0 04 Gymnastikhalle, Am Klaubusch

Christine Schmidt

Do., 4. Februar 0 0, 7.00– 8.30 Uhr,

Abende, 3 UStd., 78,00 €

incl. Raummiete

Yoga

Yoga ist ein komplexes System, aufgebaut aus

Körper­, Atem­, Konzentrations­, Visualisations­

und Meditationsübungen auf der Basis eines

Jahrtausende alten Wissens über Mensch und

Kosmos im alten Indien.

Bitte bequeme Kleidung und Matte oder Decke

mitbringen.

T30 0 5 Schule Himbergen

Christine Schmidt

Mo., 8. Februar 0 0, 7. 5– 8.45 Uhr,

6 Abende, 3 UStd., 8 ,00 €

Yoga

Siehe Kurs T3010215.

T30 0 6 Schule Himbergen

Christine Schmidt

Mo., 8. Februar 0 0, 9.00– 0.30 Uhr,

6 Abende, 3 UStd., 8 ,00 €

Hatha-Yoga für den älteren

Menschen

Körperliche und geistige Übungen helfen bei

Altersbeschwerden und schaffen Erleichterung

durch bewusstes Atmen in Verbindung mit

sanften, fließenden Bewegungen. Mit Hilfe

spezieller Reinigungstechniken werden

Ausscheidung und Durchblutung verbessert.

Tiefenentspannung, Meditation und das Tönen

harmonisieren Körper, Geist und Seele.

Bitte mitbringen: Matte oder Decke, bequeme

Kleidung und warme Socken.

T30 0 06 Gymnastikhalle, Am Klaubusch

Gisela Preuß

Di., . Februar 0 0, 6.00– 7.30 Uhr,

Nachmittage, 4 UStd., 68,80 €

incl. Raummiete

Hatha-Yoga für Fortschreitende

Das uralte Wissen um den Zusammenhang

zwischen äußerer Körperhaltung und innerer

Lebenshaltung. Yoga und Meditation fördern den

Ausgleich zwischen Körper, Geist und Seele und

führen zu Einklang und Wohlbefinden und zu

einer wachen und klaren Selbstwahrnehmung.

Fortschreitende Übungen, wie Pranayama, Bandha

und Mudra werden einfühlsam erlernt. Asana (statische)

und Karana (dynamische Übungsweise)

werden weiter vertieft. Bitte bequeme Kleidung

und Matte oder Decke mitbringen.

T30 0 07 Gymnastikhalle, Am Klaubusch

Gisela Preuß

Di., . Februar 0 0, 7.45– 9. 5 Uhr,

Abende, 4 UStd., 68,80 €

incl. Raummiete

Yoga im Bett

Ein systematisches Yoga­Programm im Bett:

nicht die klassischen fordernden Yoga­Übungen,

sondern sanftes, faules, gemütliches, genussvolles

Bewegen, Atmen und Entspannen im warmen

Bett ­ der perfekte Einstieg in einen guten

Tag und eine erholsame Nacht! Wunderbar für

jedes Alter und jeden Fitness­Zustand.

Wir üben gemütlich auf rückenoptimalen

Matratzen im Matratzenstudio von Möbel Reck!

T30 0 08 Möbel Reck Bettenstudio,

Bad Bevensen

Uwe Wagner

Mo., 3. Mai 0 0, 8.00– 9.00 Uhr,

6 Abende, 8 UStd., ,00 €


44 Bad Bevensen/Himbergen

Landkreis Uelzen

Bitte angemessen warme Kleidung, Decke

und Lieblingskissen mitbringen.

Ein ausführliches Übungsskript

ist für ,00 € erhältlich.

Sprachen

Wichtige Hinweise auf die Einstufung

unserer Sprachkurse finden Sie auf

Seite 3 .

Dänisch

A Dänisch für Anfänger

Für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse,

T4030 0 KGS Gebäude Lindenstr.

Lene Kramer

Do., 4. Februar 0 0, 8.00– 9.30 Uhr,

Abende, 4 UStd., 6 ,00 €

Englisch

Englisch für Seniorinnen und

Senioren am Vormittag

Die Kurse von Frau Laas werden voraussichtlich

im Herbst 2010 fortgesetzt.

A /B Brush up your English

Für Lernende mit Vorkenntnissen (4 bis 5 Jahre

Schulenglisch).

Wenn man Sprachkenntnisse nicht regelmäßig

anwendet, vergisst man viel. Dieser

Kurs soll Teilnehmer/innen, die einige Jahre

Englisch gelernt haben, die Möglichkeit bieten,

Vergessenes wieder neu zu lernen. Vokabeln,

Grammatik und Anwendung des Erlernten sollen

dabei im Vordergrund stehen.

T4060 06 KGS Gebäude Lindenstr.

Di., 9. März 0 0, 8. 5– 9.45 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

Französisch

A Französisch für Anfänger

Für Teilnehmer/innen mit geringen

Vorkenntnissen. Ziel des Kurses ist die

Einübung der Aussprache, der Grundlagen

der Grammatik und die Beherrschung einfacher

Konversationsmuster. Landeskunde und

Chansons werden eingeblendet.

T4080 0 KGS Gebäude Lindenstr.

Rotraut Pfeffer

Do., 4. Februar 0 0, 9.00– 0.30 Uhr,

Abende, 4 UStd., 6 ,00 €

A Französisch V

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer/inen aus

den Kursen I­IV und an solche, die Vorkenntnisse

aus anderweitigen Quellen besitzen. Wir vervollständigen

Ihre Grammatikkenntnisse und

bauen die Angst vor dem freien Sprechen ab.

Trauen sie sich!

Lehrbuch: Rendez­vous, ab Lektion: 9

T4080 0 KGS Gebäude Lindenstr.

Rotraut Pfeffer

Di., 9. Februar 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

Abende, 4 UStd., 6 ,00 €

A /B Französisch

Auffrischungskurs

Anhand des auf Konversation ausgerichteten

Lehrbuchs „Französich in 30 Tagen“ lernen Sie

natürlich nicht in genau dreißig Tagen perfekt

Französisch. Aber Ihre Vorkenntnisse werden

reaktiviert durch Sprechen, Hören und leichte

Konversation. Neue Teilnehmer/innen können

gut integriert werden.

Lehrbuch: Französisch in 30 Tagen, ab Lektion

10 (Langenscheidt)

T4080 04 KGS Gebäude Lindenstr.

Rotraut Pfeffer

Mo., 8. Februar 0 0, 8. 5– 9.45 Uhr,

Abende, 4 UStd., 6 ,00 €

B Französisch für

Fortgeschrittene

Französische Literatur, die nicht zu schwierig ist,

wird gemeinsam gelesen und, wenn gewünscht,

übersetzt und besprochen. Der Wortschatz wird

auch durch Erlebnisberichte der Hörer erweitert,

komplizierte grammatikalische Strukturen

geübt.

T4080 03 KGS Gebäude Lindenstr.

Rotraut Pfeffer

Do., 4. Februar 0 0, 7.30– 9.00 Uhr,

Abende, 4 UStd., 6 ,00 €

Italienisch/Spanisch

A Italienisch für Anfänger

Für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse.

Neben einfachen Grammatikregeln lernen Sie

ohne Leistungsdruck das freie Sprechen in

Alltagssituationen.

T4090 0 KGS Gebäude Lindenstr.

Karin Hubert, M.A.

Di., 9. Februar 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

4 Abende, 8 UStd., 74,00 €

A /A Italienisch für

Fortgeschrittene

Für Teilnehmer/innen mit Grundkenntnissen

Neben einfachen Grammatikregeln lernen Sie

ohne Leistungsdruck das freie Sprechen in

Alltagssituationen.

T4090 0 KGS Gebäude Lindenstr.

Karin Hubert, M.A.

Di., 9. Februar 0 0, 0.00– .30 Uhr,

4 Abende, 8 UStd., 74,00 €

Foto: creativ collection

A Spanisch für Anfänger

Für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse.

Neben einfachen Grammatikregeln lernen Sie

ohne Leistungsdruck das freie Sprechen in

Alltagssituationen.

T4 0 0 KGS Gebäude Lindenstr.

Aurelio Maini

Do., 4. Februar 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

Abende, 4 UStd., 6 ,00 €

A Spanisch für Fortgeschrittene

Für Teilnehmer/innen mit fortgeschrittenen

Kenntnissen/Wiederholer/innen.

Wir erwerben weitere Grundkenntnisse

in der spanischen Sprache und üben das

freie Sprechen mit dem Ziel, uns in einfachen

Situationen spanisch sprechenden Menschen

noch besser verständlich zu machen.

T4 0 0 KGS Gebäude Lindenstr.

Aurelio Maini

Do., 4. Februar 0 0, 0.00– .30 Uhr,

Abende, 4 UStd., 6 ,00 €

EDV

Computer- und Windows

Grundlagen

Ein Einsteigerkurs für alle, die sich einen PC

anschaffen wollen oder vor kurzem angeschafft

haben. Die Inhalte werden ohne jede Hast vermittelt

und wenden sich an Interessierte jeder

Altersgruppe. Es werden Grundkenntnisse im

Umgang mit dem PC und dem Betriebssystem

Windows XP vermittelt.

T5 00 0 KGS, Informatikraum 058

Peter Zerhusen

Mo./Mi., 5. Februar 0 0–8. März 0 0,

8.30– .30 Uhr,

5 Abende, 0 UStd., 75,00 €

Computer- und Windows

Grundlagen für Fortgeschrittene

Für alle Interessenten, die bereits erste

Erfahrungen mit dem PC gesammelt haben.

Grundlagenkenntnisse werden aufgefrischt und

ergänzt. Wichtige Anwendungsprogramme wie

z.B. Word und Excel werden vorgestellt.

T5 00 0 KGS, Informatikraum 058

Peter Zerhusen

Mo., . April 0 0, 8.30– .30 Uhr,

5 Abende, 0 UStd., 75,00 €

Word Grundlagen

Dieser Kurs vermittelt die Grundlagen der

Textverarbeitung Word.

Inhalte:

– Arbeitsoberfläche

– Grundlagen der Textverarbeitung

– Texte überarbeiten und korrigieren

– Texte formatieren

– Standardbriefe erstellen

– Dokumente verwalten und drucken

Notwendige Vorkenntnisse: Sicherer Umgang

mit Windows

T5 0 0 KGS, Informatikraum 058

Peter Zerhusen

Do., 7. Mai 0 0, 8.30– .30 Uhr,

5 Abende, 0 UStd., 75,00 €


Bad Bodenteich Landkreis Uelzen 45

Kreatives Gestalten

Digitale Fotografie

in der Natur - Workshop

Sie haben eine digitale Fotokamera oder möchten

sich eine anschaffen, dann ist der Workshop

Teil I genau das Richtige für Sie. Im Kurs lernen

Sie ihre Kamera kennen, Einstellmöglichkeiten

und der Umgang mit Blitz und Tageslicht bei digitalen

Kameras. Fotografieren von Landschaften

und Personen mit der digitalen Kamera. Eine

Mischung aus Theorie und Praxis.

T 030 Matthias Huber

Sa., 7. April 0 0, 0.00– 3.00 Uhr

Sa., 5. Mai 0 0, 0.00– 3.00 Uhr

8 UStd., ,00 €

Treffpunkt am 7.04. 0 0 Parkplatz Burg

(Landschaft)

Treffpunkt am 5.05. 0 0

wird noch bekannt gegeben (Studio)

Bauernmalerei

­ für Einsteiger und Fortgeschrittene ­

In diesem Kurs können alle, die gerne malen,

die Grundlagen der Bauernmalerei leicht erlernen.

Anfänger werden mit einem perfekt gemalten

Biedermeier­Tablett den Kurs beenden. Für

Fortgeschrittene wird gemeinsam beraten, wel­

Leitung:

Matthias Huber,

Amtsschaftrift 6, 9389 Bad Bodenteich

Tel. (0 58 4) 98 53 8

Unterrichtsorte:

Wenn nicht anders angegeben, finden alle

Veranstaltungen im Schulzetrum Kiebitzberg,

Am Kiebitzberg 4, statt

Foto: KVHS

che Techniken gewählt werden, oder ob etwas

ganz Neues gestaltet wird.

Das Spiel mit den Farben ist faszinierend, und

man kann viele Effekte erzielen.

T 05030 Schulzentrum Kiebitzberg

Maria Hagebölling

Di., 9. Februar 0 0, 9.00– . 5 Uhr,

0 Abende, 30 UStd., 77,00 €

zzgl. Materialkosten

Englisch

Wichtige Hinweise auf die Einstufung

unserer Sprachkurse finden Sie auf

Seite 3 .

A Englisch für Fortgeschrittene

Lernen ohne Leistungsdruck.

Für Teilnehmer/innen mit guten Vorkenntnissen.

Lehrbuch: Lift off 2

T4060304 Schulzentrum Kiebitzberg

Phillip Scott

Di., 9. Februar 0 0, 4. 5– 5.45 Uhr,

5 Nachmittage, 30 UStd., 77,00 €

B Englisch für Fortgeschrittene

Lernen ohne Leistungsdruck.

Für Teilnehmer/innen mit guten Vorkenntnissen.

Lehrbuch: Lift off 3

T4060305 Schulzentrum Kiebitzberg

Phillip Scott

Di., 9. Februar 0 0, 6.00– 7.30 Uhr,

5 Nachmittage, 30 UStd., 77,00 €

EDV

Erste Schritte am PC

Ziel dieses Kurses ist es, Ihnen den Einstieg in

die Welt des Computers zu erleichtern.

Inhalte:

– Funktionsweise eines Personalcomputers

(PC)

– Einsatzmöglichkeiten

Foto: creativ collection

– Wichtige Bestandteile eines PC­Systems

– Funktionsweise eines Betriebssystems

(Vista)

– Benutzung von Maus und Tastatur

– Verwendung von Dateien und Ordnern

Notwendige Vorkenntnisse: keine

T5 003

Schulzentrum Kiebitzberg

Matthias Huber

Mi., 7. April 0 0, 8.30– .30 Uhr,

5 Abende, 0 UStd., 75,00 €

Internet für Einsteiger

Sie erhalten die Möglichkeit erste Schritte im

Internet zu unternehmen. Allen Teilnehmern/

innen steht dazu ein schneller Internet­Zugang

zur Verfügung.

Inhalte:

– Umgang mit dem Browser

– Aufbau des Internet

– Internet­Dienste

– Informationen suchen und finden

T5 03 0 Schulzentrum Kiebitzberg

Matthias Huber

Di., 0. April 0 0, 0. 5– .45 Uhr,

8 Abende, 6 UStd., 60,40 €

Microsoft Word

Dieser Kurs vermittelt die Grundlagen der

Textverarbeitung Word.

Inhalte:

– Arbeitsoberfläche

– Grundlagen der Textverarbeitung

– Texte überarbeiten und korrigieren

– Texte formatieren

– Standardbriefe erstellen

– Dokumente verwalten und drucken

Notwendige Vorkenntnisse: Sicherer Umgang

mit Windows

T5 030 Schulzentrum Kiebitzberg

Matthias Huber

Mo., 6. April 0 0, 8.30– .30 Uhr,

5 Abende, 0 UStd., 75,00 €

Foto: creativ collection


46 Bienenbüttel

Landkreis Uelzen

Recht

Gesetzliches Erbrecht

Es werden an einer Vielzahl von

Beispielen Grundkenntnisse des Erbrechts

mit Erbausschlagung und neuem

Erbschaftssteuerrecht vermittelt.

T 05040 Jens-Peter Finck,

Dipl. Rechtspfleger

Do., . April 0 0, 8.00– 9.30 Uhr,

Abende, 4 UStd., ,00 €

Floristik / Tanz

Dekorativer Frühlings- oder

Osterkranz

Kränze an Türen und Wänden haben eine jahrhundertealte

Tradition. Sie sind ein schöner Blickfang

und Willkommensgruß, aber auch als Mitbringsel

ein außergewöhnliches Geschenk.

In diesem Kurs zeigt Ihnen eine Floristin nicht

nur die Technik, sondern auch die vielfältigen

Möglichkeiten mit verschiedenen Materialien einen

Frühlings­ oder Osterkranz selbst zu binden.

Bitte mitbringen: Gartenschere und Messer.

T 040 Stefanie Heinsch

Mo., 5. März 0 0, 7.00– 9. 5 Uhr

3 UStd., 9,50 €

zzgl. 5,00 € Materialkosten

Dekorative Floristik zur Osterzeit

Vor unserer Haustür hält der Frühling Einzug mit

selbstgebastelten frohen Osterboten wie dem

Osterstecken. Es werden frische Materialien

und Schnittblumen verarbeitet.

Bitte mitbringen: Gartenschere und Messer.

T 040 Stefanie Heinsch

Mi., 7. März 0 0, 7.00– 9. 5 Uhr

3 UStd., 9,50 €

zzgl. 5,00 € Materialkosten

Lateinamerikanische Tänze: Salsa

und Merengue

­ Workshop ­

Tanzen mit lateinamerikanischem Feeling, eng

umschlungen ... Im Mittelpunkt steht SalSa.,

der Latino­Tanz Nummer Eins. Springt auf

und genießt Lebensfreude, gute Laune und

Urlaubsstimmung. Für die Teilnahme brauchen

Sie nur gute Laune und die Freude am Tanzen.

Sie können allein oder mit Partner kommen.

Das Caribic­Feeling ist garantiert!

T 09040 Julia Gomez-Armada-Scheuer

Sa., 0. Februar 0 0, 0.00– 5.00 Uhr

So., . Februar 0 0, 0.00– 3.00 Uhr

0 UStd., 43,00 €

Ermäßigung nicht möglich.

Leitung: Dietrich Lichtenberg

Billungstr. , 9553 Bienenbüttel

Tel. (0 58 3) 5 69

Unterrichtsorte:

Wenn nicht anders angegeben,

finden alle Veranstaltungen

in der Grundschule Bienenbüttel, Bahnhofstr. 7, statt.

Fitness/Gesundheitsbildung

Meditation und Morgengymnastik

mit Elementen des Shinson Hapkido.

­ auch für Anfänger geeignet ­

Immer mehr Menschen wünschen sich einen

Ruhepol vom alltäglichen Leben, das geprägt ist

von Kindern, Beruf und Organisation rund um

den Alltag. Körper, Geist und Seele rufen nach

Entspannung und Pause. Ziel dieses Kurses ist,

im ereignisreichen und Stress beladenen Alltag,

Ruhe und Entspannung wieder zu finden. Der Kurs

beginnt mit einer kurzen Aufwärmphase. Darauf

folgt die Meditation und an die Morgenstunde

angepasste leichte Gymnastik.

Bitte einfache Sportkleidung mitbringen, sowie

Meditationskissen oder ­matte.

T30 040 Ilmenauhalle

Ina Marino

Mi., 3. Februar 0 0, 8.00–9.00 Uhr,

9 Vormittage, 5 UStd., 64,50 €

Ermäßigung nicht möglich

Shinson Hapkido für Kinder

und Jugendliche

Für Anfänger

Shinson Hapkido ist ein Gesundheitstraining,

das aus traditionellen Bewegungs­ und

Kampfkünsten Koreas und asiatischen

Naturheilkünsten aufgebaut ist.

Trainingsinhalte: Innere und äußere

Selbstverteidigung, Spezialgymnastik, Energie­

und Atemtechnik. Trainingsziele: Selbstvertrauen,

Gesundheit, Balance, Koordinationsfähigkeit.

Bitte einfache Sportkleidung mitbringen.

T30 0403 Ilmenauhalle

Ina Marino

Di., 9. Februar 0 0, 6.00– 7.00 Uhr,

6 Nachmittage, UStd., 54,50 €

Ermäßigung nicht möglich!!

Shinson Hapkido für Kinder

Siehe Kurs T3020403.

T30 0404 Ilmenauhalle

Ina Marino

Do., 4. Februar 0 0, 6.00– 7.00 Uhr,

7 Nachmittage, 3 UStd., 59,50 €

Ermäßigung nicht möglich!!

Shinson Hapkido für Kinder und

Jugendliche

Siehe Kurs T3020403.

T30 0405 Ilmenauhalle

Ina Marino

Do., 4. Februar 0 0, 7.00– 8.00 Uhr,

7 Nachmittage, 3 UStd., 59,50 €

Ermäßigung nicht möglich!!

Glaukom (Grüner Star)? -

Entspannen Sie sich!

Die Augen sind der Spiegel der Seele.

Belastungen, Stress, Probleme: alles wirkt sich

auf die Sehfähigkeit, den „Druck im Auge“

aus. Innerer Druck ist fehlende “Entspannung“.

Lassen Sie dies nicht zu!

In diesem Kurs erlernen Sie

Entspannungsübungen und Augenübungen, die

Ihre Augen, Ihr Wohlbefinden und Ihre innere

Ruhe stärken.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke

Socken, Decke und ein Kissen.

T3040405 Heike Engler

Mo., 5. Februar 0 0, 9.00– 0.00 Uhr,

5 Abende, 7 UStd., 3 ,30 €

zzgl. ,00 € Materialkosten für

Seminarunterlagen

Englisch/Spanisch

A /A Englisch für Seniorinnen

und Senioren

Stressfreier Englischkurs vor allem für

Senioren!

Englisch ist heute nicht nur eine sehr wichtige

Sprache, sie kann auch sehr viel Spaß

machen.

Dieser Kurs richtet sich vor allem an Senioren,

die Grundkenntnisse in Englisch besitzten oder

den Einsteigerkurs „Englisch für Senioren“

bereits belegt haben.

Wir machen Sprachübungen, Dialoge, etwas

Grammatik und üben spezielle Situationen für

erfolgreiche Kommunikation.

So let‘s start and have some fun learning

English!!

Lehrbuch: Sterling Silver 1, ab unit 11

S406040 Norman Kösel

Do., . Februar 0 0, 6.00– 7.30 Uhr,

Nachmittage, 4 UStd., 6 ,00 €

A Spanisch für Anfänger

Für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse.

Lehrbuch: El nuevo curso

T4 040 Consuelo Castillo

Mo., . März 0 0, 9.30– .00 Uhr,

Abende, 4 UStd., 6 ,00 €

A Spanisch V

Für Teilnehmer/innen mit Vorkenntnissen.

Lehrbuch: El nuevo curSo., ab Lektion 6­ 7

T4 040 Consuelo Castillo

Mo., . März 0 0, 8.00– 9.30 Uhr,

Abende, 4 UStd., 6 ,00 €


Ebstorf Landkreis Uelzen 47

Plastisches Gestalten / Werken

Weidenkugel - Krusselkugel

Mit ungeschälten Weiden entstehen große,

geflochtene Kugeln. Sie können bepflanzt und

dekoriert werden, für Haus und Garten.

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

T 070 Realschule Ebstorf

Diana Stegmann

Mo., 8. März 0 0, 6.30– 0.30 Uhr

5 UStd., 7,40 €

Mitzubringen sind Ast- oder Rosenschere,

Messer und Schürze

zzgl. 8,00 € Materialkosten

Anmeldeschluß: .0 . 0 0

Gymnastik / Fitness

Wirbelsäulengymnastik

Wir führen zusammen Übungen zur

Haltungskorrektur, Muskelentspannung und

Wirbelsäulenstabilisierung (Muskelkräftigung)

durch und erarbeiten ein Übungsprogramm für

zu Hause. Bei akuten körperlichen Beschwerden

bitte vorher den Arzt befragen. Bitte eine

Wolldecke mitbringen.

Begrenzte Teilnehmerzahl: 15

T30 070 Mauritiusschule Ebstorf

Renate Funke

Do., 4. Februar 0 0, 8.30– 9.30 Uhr,

Abende, 6 UStd., 4 ,00 €

Ermäßigung nicht möglich

Wirbelsäulengymnastik

Wir führen zusammen Übungen zur

Haltungskorrektur, Muskelentspannung und

Wirbelsäulenstabilisierung (Muskelkräftigung)

durch und erarbeiten ein Übungsprogramm für

zu Hause. Bei akuten körperlichen Beschwerden

bitte vorher den Arzt befragen. Bitte eine

Wolldecke mitbringen.

Begrenzte Teilnehmerzahl: 15

T30 070 Mauritiusschule Ebstorf

Renate Funke

Do., 4. Februar 0 0, 9.45– 0.45 Uhr,

Abende, 6 UStd., 4 ,00 €

Ermäßigung nicht möglich

Präventionssport

Fit durchs Leben und Erhöhung der Lebensqualität

durch präventives Herzkreislauftraining,

Funktionsgymnastik (mobilisieren,

kräftigen, dehnen), Bewegungsspiele und

Entspannungsübungen.

Leitung: Peter Zerhusen,

Hinter den Höfen 4, 9574 Ebstorf

Tel. (0 58 ) 56 68

Unterrichtsorte:

Hauptschule Fischerstr. 7, Gervasius Realschule

Fischerstr. 5, Mauritiusschule Kirchplatz 5

Bitte mitbringen: Sportkleidung, Turnschuhe,

Handtuch, etwas zu trinken.

T30 0705 Mauritiusschule, Turnhalle

Ingrid Erdt

Mo., 8. Februar 0 0, 9.30– .00 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

Ermäßigung nicht möglich

Gymnastik für Frauen und Männer

Zur Erhaltung und Förderung natürlicher

Beweglichkeit bis ins Alter, unter besonderer

Berücksichtigung der Wirbelsäule.

T30 0706 Mauritiusschule, Turnhalle

Brigitte Müller-Andrae

Mi., 3. Februar 0 0, 5.30– 6.30 Uhr,

Nachmittage, 6 UStd., 4 ,00 €

Ermäßigung nicht möglich

Gymnastik für Frauen und Männer

Zur Erhaltung und Förderung natürlicher

Beweglichkeit bis ins Alter, unter besonderer

Berücksichtigung der Wirbelsäule.

T30 0707 Mauritiusschule, Turnhalle

Brigitte Müller-Andrae

Mi., 3. Februar 0 0, 6.45– 7.45 Uhr,

Nachmittage, 6 UStd., 4 ,00 €

Ermäßigung nicht möglich

Sprachen

Wichtige Hinweise auf die Einstufung

unserer Sprachkurse finden Sie auf

Seite 3 .

Englisch

B Brush up your English

Für Teilnehmer/innen mit Vorkenntnissen.

Wenn man Sprachkenntnisse nicht regelmäßig

anwendet, vergisst man viel. Dieser Kurs soll

Menschen helfen, die einige Jahre Englisch

gelernt haben, Vergessenes wieder neu zu lernen.

Vokabeln, Grammatik und Anwendung des

Erlernten sollen dabei im Vordergrund stehen.

Voraussetzung: 4­5 Jahre Schulenglisch.

Lehrbuch: A New Start (Certificate Course) und

zusätzliche Lektüre

T4060703 Realschule Ebstorf

Gabriele Dillmann

Di., 9. Februar 0 0, 8.00– 9.30 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

EDV

Internet für Seniorinnen und

Senioren

­Wochenendkurs­

Sie haben schon Erfahrung mit dem Computer.

Der Umgang mit den gängigsten Programmen

ist Ihnen geläufig. Nun möchten Sie das Internet

nutzen. Sie haben schon einen Internetzugang

bzw. Sie haben noch keinen Zugang und Sie

haben Fragen, was die Sicherheit im Internet

betrifft. Dann sind Sie in diesem Kurs gut aufgehoben.

Sie werden etwas über die Zugangsarten

und die Zugangseinrichtung erfahren. Sie lernen,

mit einem Internetbrowser umzugehen, E­Mails

verschicken/empfangen und erfahren, wie man

den Schutz des eigenen Computers gestaltet.

Inhalte:

– Umgang mit dem Browser (Interaktives

Programm für Internetseiten)

– E­Mail schicken und empfangen, Adressbuch

pflegen

– Aufbau und Nutzung des Internets, die

Internetdienste

– Arbeiten mit Suchmaschinen

– Zugang zum Internet (Zugangsarten, diverse

Provider)

– Gefahren aus dem Internet (Methoden der

Absicherung)

Notwendige Vorkenntnisse: Grundlagen des

Betriebssystems Windows (evtl. Rücksprache

mit dem Dozenten)

T5 07 0 Hauptschule Ebstorf, EDV- Raum

Peter Zerhusen

Sa., 6. Februar 0 0, 9.00– .00 Uhr

Fr., . Februar 0 0, 4.30– 7.30 Uhr

Sa., 3. Februar 0 0, 9.00– .00 Uhr

Fr., 9. Februar 0 0, 4.30– 7.30 Uhr

Sa., 0. Februar 0 0, 9.00– .00 Uhr

0 UStd., 75,00 €

Tipp: Reisen bildet!

Die KVHS führt in jedem Semester Studienreisen

und Exkursionen durch. Bitte beachten

Sie unsere neuen Angebote auf S. 79.

· Exkursion Hamburger Kunsthalle

· Japan – Land der Kirschblüten

· Opernexkurion: Don Giovanni

· Essen – Kulturhauptstadt 0 0

· Ora et labora - im Klosteralltag

Gern schicken wir Ihnen die ausführlichen

Ablaufpläne zu.

Ansprechpartnerin: Almke Matzker-

Steiner Tel. (05 8 ) 97649 3


48 Rosche

Landkreis Uelzen

Pädagogik

Vortrag: Hilfe - mein Kind hat

Probleme beim Lesen und Schreiben!

Ihr Kind mag nicht lesen? Beim Schreiben

lässt es immer wieder Buchstaben aus?

Welche Ursachen kann es für diese Lese­

Rechtschreibprobleme geben und was können

Eltern tun?

In Zusammenarbeit mit dem Kreisverband

Legasthenie Lüneburger Heide e. V .

T 06 0 Birgit Steinbach

Mi., 4. Februar 0 0, 9.30– .45 Uhr

3 UStd., 5,00 €

Barzahlung bei der Dozentin erforderlich

Ermäßigung nicht möglich

Umgang mit AD(H)S-Kindern

­ Workshop für Eltern und Erzieher ­

Schwierigkeiten beim Umgang mit AD(H)S­

Kindern? Erziehen und Lehren ohne Verzweiflung,

Geschrei und Wutausbrüche, Konflikte und

Ermahnungen? Wie ist das möglich?

Durch diesen Workshop wird sich nicht alles

schlagartig zum Besseren wenden, aber Sie

werden Ermutigung, Stärke und Selbstvertrauen

gewinnen, was Ihnen hilft, das Zusammenleben

Suderburg

Airbrush - Schnupperkurs

Dieser Kurs soll einen Einblick in die

Vielseitigkeit der Airbrush­Kunst geben. Er

beinhaltet den Umgang, Reinigung und Pflege

der Pistole, Grundlagen der Farbenlehre

(Farbkreis), Verwendung der verschiedenen

Materialien sowie Erstellung eines eigenen

kleinen Werkes auf Airbrushkarton.

T 05 30 Meike Schmirek

Mo., . März 0 0, 8.30– .00 Uhr,

4 Abende, UStd., 3 ,00 €

zzgl. 0,00 € Materialkosten

Leitung: Susanne Prehm

Humboldtstr. 46, 9439 Lüchow

Tel. (0 58 03) 96 95 6

(0 58 4 ) 97 39 6

Unterrichtsorte:

Wenn nicht anders angegeben,

finden alle Veranstaltungen in der Schule an der

Wipperau, Rosche, Schulstr. , statt.

und den Umgang mit Konflikten Schritt für

Schritt zu verändern und zu gestalten. Des

Weiteren erhalten Sie zahlreiche Tipps und

Anregungen von der Dozentin, die selbst Mutter

von AD(H)S­Kindern ist.

T 06 0 Kirstin Kindermann

Di., . März 0 0, 9.30– .45 Uhr

3 UStd., 9,50 €

Barzahlung bei der Dozentin erforderlich

Ermäßigung nicht möglich

Gesundheitsbildung

Yoga

Kundalini­Yoga ist verwandt mit anderen

Yogaformen wie Hatha­Yoga. Es ist aber in

vielen Übungen dynamischer, gerade weil

es sich stark auf das Spüren der eigenen

Lebensenergie richtet. Der Atem hat einen

zentralen Stellenwert und wird während aller

Übungen bewusst geführt. Auch Meditationen

werden praktiziert.

Bitte bequeme Kleidung und Decke oder

Isomatte mitbringen.

T30 0 Christine Schmidt

Mi., 3. Februar 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

Abende, 4 UStd., 6 ,00 €

Leitung: Wilhelm Feuerhacke

Gelber Berg

9556 Suderburg

Tel. (0 58 6) 69

Unterrichtsorte:

Wenn nicht anders angegeben, finden alle

Veranstaltungen in der Hardautal-Schule

Suderburg, Am Alten Friedhof , statt.

Taijiquan

Die alte chinesische Bewegungskunst

Taijiquan (auch Tai Chi Chuan) verbindet

Selbstverteidigung, Meditation und Gesundheit.

Durch die zeitlupenartigen, weichen und harmonischen

Bewegungen wird höchstmögliche

Genauigkeit, Konzentration und Aufmerksamkeit

für die dabei ablaufenden körperlichen und geistigen

Prozesse erzielt. Die Schritt für Schritt und

ohne Leistungsdruck vermittelte Bewegungsfolge

der Pekingform fördert innere Ausgeglichenheit,

Konzentration und Wohlbefinden und ist somit

eine wichtige Grundlage für die Gesundheit in

In Zusammenarbeit mit dem

Bauckhof Stütensen

Textiles Gestalten

Textiles Gestalten mit behinderten Menschen:

– Arbeiten mit Wolle: Filzen, Weben, Knüpfen,

Stricken

– und Malerei: Batik und Drucken

T 3 0 Emmi Drieselmann

Do., 8. Februar 0 0, 8.30– 9.45 Uhr,

Abende, 0 UStd., ,00 €

zzgl. Materialkosten ca. 0,00 €

Ermäßigung nicht möglich

Textiles Gestalten

Textiles Gestalten mit behinderten Menschen:

– Arbeiten mit Wolle: Filzen, Weben, Knüpfen,

Stricken

– und Malerei: Batik und Drucken

T 3 0 Emmi Drieselmann

Do., 8. Februar 0 0, 9.45– .00 Uhr,

Abende, 0 UStd., ,00 €

zzgl. Materialkosten ca. 0,00 €

Ermäßigung nicht möglich

unserer hektischen Zeit. Dieser Kurs richtet sich

an Teilnehmer mit Taijierfahrung, die ihre Form

vertiefen möchten.

Bitte Decke, warme Kleidung und Socken mitbringen.

T30 30 Mehrzweckhalle

Marianne Linseisen

Mi., 3. März 0 0, 8.45– 0. 5 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

Wir erfüllen Ihre Wünsche!

Auf Anfrage stellen wir Ihnen ein

qualifiziertes Kursangebot zusammen.


Suhlendorf Landkreis Uelzen 49

Gymnastik und Fitness

Präventiv-Gymnastik ab 50 +

Geeignet für alle, die ohne Leistungsdruck

fit bleiben und etwas für Gesundheit und

Wohlbefinden tun wollen.

Ausdauertraining zur Stärkung des Herz­

Kreislauf­Systems, Übungen zum Erhalt und

Aufbau der Muskeln, Steigerung der Kraft mit

Kleingeräten.

Funktionsgymnastik, Beckenbodentraining,

Entspannungsübungen und Koordinations­ und

Gleichgewichtstraining.

T30 40 Turnhalle

Birgit Schulz

Di., 9. Februar 0 0, 8.00– 8.45 Uhr,

6 Abende, 6 UStd., 4 ,00 €

Ermäßigung nicht möglich

Präventiv-Gymnastik ab 50 +

Siehe Kurs T3021401

T30 40 Turnhalle

Birgit Schulz

Di., 9. Februar 0 0, 9.00– 9.45 Uhr,

6 Abende, 6 UStd., 4 ,00 €

Ermäßigung nicht möglich

Leitung: Walter Einhorn

Salzwedeler Str. 7, 956 Suhlendorf

Tel. (0 58 0) 4 36

Unterrichtsorte:

Wenn nicht anders angegeben,

finden alle Veranstaltungen in der

Haupt- und Realschule Mühlenschule Suhlendorf,

Schulstr. statt.

Atemgymnastik,

Beweglichkeitstraining,

Entspannung

Atmen ist Leben; ein wichtiger Austausch zwischen

außen und innen.

Der Kurs verbessert die Leistungsfähigkeit,

stellt das muskuläre Gleichgewicht wieder

her, löst Verspannungen und reduziert

Verletzungsgefahren. Er schafft mehr in

Gelassenheit in Alltag und Beruf und steigert das

seelische sowie körperliche Wohlbefinden. Ein

gesteigertes Körperbewusstsein wird geschult.

Abbau von Angstzuständen und Depressionen.

Je nach Beweglichkeit Übungen auf bzw. mit

dem Stuhl.

Bitte mitbringen: Handtuch, Wolldecke.

T30 406 DRK-Treff, Bodenteicher Str.

Christine Siewert

Di., 9. Februar 0 0, 9.30– .00 Uhr,

6 Vormittage, 3 UStd., 8 ,00 €

Ermäßigung nicht möglich

Progressive Muskelentspannung

­ Entspannen durch Anspannen ­

Viele von uns sind im beruflichen Alltag sowie

im privaten Bereich ständig psychischen

Belastungen und Stress ausgesetzt. Die

Bild: pixelio.de

Progressive Muskelentspannung (PM) ist die

ideale Methode, um auch in belastenden

Situationen schnell und effektiv zu entspannen.

Durch starkes Anspannen und plötzliches

Entspannen von Muskelgruppen kann

eine tiefe körperliche Entspannung erzielt

werden, und wer körperlich entspannt ist, wird

auch seelisch ruhiger und gelassener.

Die PM verbessert die Fähigkeit,

Alltagsbelastungen günstig zu bewältigen, die

Gesundheit zu stärken und die Lebensqualität

zu erhöhen. Sie ist besonders bei Unruhe,

allgemeiner Nervosität, Spannungszuständen

und Schlafstörungen erfolgreich. Die Übungen

sind auszugsweise überall anwendbar und

einfach zu erlernen. Wir werden im Liegen

und Sitzen üben.

Bitte mitbringen: Warme und bequeme

Kleidung, dicke Socken, eine Decke und falls

vorhanden eine Isomatte.

T30 40 DRK-Treff, Bodenteicher Str.

Christine Siewert

Mo., 8. Februar 0 0, 9.30– 0. 5 Uhr,

6 Vormittage, 6 UStd., 4 ,00 €

Wichtige Hinweise auf die Einstufung

unserer Sprachkurse finden Sie auf

Seite 3 .

Englisch

A Englisch lernen mit Spaß

In diesem netten Kurs treffen sich Teilnehmer/

innen mit geringen Vorkenntnissen (ein bis zwei

Jahr Schulenglisch). Wir machen Spiele, lesen

Texte, üben etwas Grammatik und trainieren

das Gedächtnis mit Übungen und Vokabeln.

Stressfreier Englischkurs vor allem auch für

Seniorinnen und Senioren!

Lehrbuch: Grünbaum, Elizabeth: Blooming Well

­ Course Book 2, ISBN 978­3­931006­03­7.

T406 403 Nikola Fersing

Mo., . März 0 0, 5.30– 7.00 Uhr,

9 Nachmittage, 8 UStd., 47,00 €

Gesundheitsbewusstes

Verhalten

belohnen viele Krankenkassen mit Ihren

Bonusprogrammen. Fragen Sie auch bei

Ihrer Krankenkasse nach, mit welchen

Kursen Sie aktiv pluspunkten können.


50

Lüchow

Recht

Leitung:

Bärbel Fritz

Vortrag: Es kann der Frömmste

nicht in Frieden leben.......

.....wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.

Ein friedliches Zusammenleben der

Menschen ist nicht immer selbstverständlich.

Grenzabstände für Gebäude, Pflanzen und

Einfriedigungen können Probleme bereiten.

Es gibt Schwierigkeiten bei Lärm, Laub und

Obst und was immer es auch sein mag. In

diesem Vortrag gibt es einen Überblick über

nachbarrechtliche Problematiken. Darüber hinaus

werden Schiedsmänner des Landkreises

zugegen sein. Der Beruf des Schiedsmanns

besteht darin, Parteien, welche sich freiwillig

zur Schlichtung ihrer streitigen Rechte an ihn

wenden, anzuhören, gegenteilige Ansprüche

oder Einwendungen zu prüfen und sich zu

bemühen, die Parteien zu belehren und den

Streit zu schlichten.

T 05 0 Alte Brennerei, Rosenstr. 9

Uwe Martens

Sa., 3. März 0 0, 0.00– 4.00 Uhr

5 UStd., ,00 €

Erbe - Erbfall - Testament -

Nachlassrecht

Was wird aus meinem/unserem Vermögen,

wenn ich sterbe? Was kann bzw. sollte/n ich/wir

selbst tun, um Streit zu vermeiden und Klarheit

in meine/unsere Nachlassgestaltung zu bringen?

Diese und andere Fragen rund um das

Erbrecht beschäftigen wohl jeden Menschen

irgendwann. Vielen fällt es schwer, sich mit dem

eigenen Tod und der Verteilung des Nachlasses

auseinander zusetzen. Andererseits sind (kostspielige)

Streitigkeiten unter den Angehörigen

nach einem Todesfall nicht selten. Jeder hat

es in der Hand, zu Lebzeiten für sich selber,

in der Ehe oder in der Partnerschaft, Klarheit

zu schaffen. Es ist daher sinnvoll, sich über

die gesetzlichen Möglichkeiten der Erbfolge zu

informieren.

In dem Seminar werden folgende Themen

behandelt und erörtert:

– gesetzliche/testamentarische Erbfolge

– Erbannahme und Ausschlagung

– Nachlass­Haftung, Insolvenz

– Pflichtteil, auch Ergänzung/ Pflegekosten

– Testamentserrichtungen (privat /notariell);

wie errichte ich ein Testament, wie und wo

bewahre ich es auf?

– Ehegattentestament und Güterstand,

Erbvertrag

Geschäftsstelle Lüchow, Lappstraße 3, 9439 Lüchow

Tel. (0 58 4 ) 48 8

Unterrichtsorte:

Wenn nicht anders angegeben, KVHS-Geschäftsstelle,

Lappstraße 3, Rosenstr. 9 („Alte Brennerei“),

Realschule, Schulweg

– Erbschein, Gerichts­ und Notarkosten

– Neuregelung der Erbschafts­ und

Schenkungssteuer; Freibeträge ab

01.01.2009.

Diese vielfältigen Fragen beantwortet der

Dozent.

T 05 03 Alte Brennerei, Rosenstr. 9

Werner Seibt, Dipl. Rechtpfleger

Di., 6. Februar 0 0, 9.00– . 5 Uhr,

Abende, 6 UStd., 7,00 €

zzgl. ,00 € Materialkosten

Altersvorsorge

Vorsorgen durch Vollmachten

Das Thema Vorsorge ist heute in aller Munde.

Wer davon spricht, meint meist die finanzielle

Vorsorge für das Alter. Viel wichtiger ist es

jedoch, sich über weitere Fragen Gedanken zu

machen: Was passiert eigentlich, wenn man

selber nicht mehr in der Lage ist, sich um seine

eigenen Angelegenheiten zu kümmern? Sich

hiermit zu befassen, fällt nicht jedem leicht. Wer

denkt schon gerne darüber nach, dass er selber

einmal in eine solche Lage geraten kann, sei es

aufgrund eines Unfalls, einer Krankheit, nachlassender

geistiger Kräfte im Alter o. Ä.

In dem Seminar werden Vorsorge­,

Betreuungs­ und General­Vollmachten (auch

„Patientenverfügung“) aufgrund neuestem

Gesetzesstand (einschl. Rechtsprechung)

behandelt und erörtert: u. A. Selbstbestimmung

und Festlegung solcher Vollmachten durch

Muster/Entwürfe und praxisnahe Schriftstücke,

die zur Verfügung gestellt werden.

Wie sieht so eine Vollmacht aus, was bezweckt

sie, welchem Mindestinhalt und welcher

Schriftform bedarf sie? Wo lasse ich sie aufbewahren

und ggf. registrieren?

T 05 0 Alte Brennerei, Rosenstr. 9

Werner Seibt, Dipl. Rechtpfleger

Di., 9. Februar 0 0, 9.00– . 5 Uhr

3 UStd., 9,50 €

zzgl. ,00 € Materialkosten

Kommunikation

Rhetorik - Reden in der

Öffentlichkeit

In lockerer Atmosphäre erarbeiten Sie sich die

Grundlagen Ihres persönlichen Redestils:

– in Kontakt mit sich selbst bleiben

– Lampenfieber meistern

Gesellschaft und Kultur

– die Stimme auch in schwierigen Situationen

beherrschen

– ein Gefühl für die Körpersprache bekommen

– den anderen erreichen.

Gemeinsam und in kleinen Gruppen wird das

Auftreten und Reden geübt, Feedback und

Anregungen gegeben, um Selbstsicherheit

und Gelassenheit (u.a. auch bei

Auseinandersetzungen) zu stärken.

T 07 07 Rosenstr. 9

Uwe Gerken

Sa., 0. Februar 0 0, 0.00– 6.00 Uhr

7 UStd., 0,90 €

Rhetorik - Reden in der

Öffentlichkeit

Siehe Kurs T1071107

T 07 09 Rosenstr. 9

Uwe Gerken

Sa., . Mai 0 0, 0.00– 6.00 Uhr

7 UStd., 0,90 €

Rhetorik - Gesprächsführung

in Beruf und Alltag

Die meisten Menschen kennen das: Ich fühle

mich unsicher vor einer Gruppe, im Gespräch

oder gar in einer Auseinandersetzung, sei es

bei der Arbeit oder im Privaten. In einer überschaubaren

Gruppe üben Sie

– ein sicheres Auftreten und Sprechen in der

Öffentlichkeit

– ihre Stärken zu sehen und auszubauen

– Konflikte im Gespräch angemessen zu lösen

– ihren Standpunkt freundlich, aber bestimmt

zu vertreten

– ein Gespräch erfolgreich zu gestalten

Gemeinsam mit anderen probieren Sie sich

anhand zahlreicher Übungen aus. Sie entwickeln

Selbstvertrauen und führen Gespräche

auf Ihre persönliche Art und Weise.

T 07 08 Alte Brennerei, Rosenstr. 9

Uwe Gerken

Sa., 6. März 0 0, 0.00– 6.00 Uhr

7 UStd., 0,90 €

Rhetorik - Gesprächsführung

in Beruf und Alltag

Siehe Kurs T1071108

T 07 0 Alte Brennerei, Rosenstr. 9

Uwe Gerken

Sa., . Juni 0 0, 0.00– 6.00 Uhr

7 UStd., 0,90 €

Klare Kommunikation und

Konfliktlösung in der Familie

Wenn wir in der Lage sind, völlig klar unsere

eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen, fällt es

uns in einem Dialog leichter, „Ich­Botschaften“


Lüchow Gesellschaft und Kultur, Kreativität

5

zu vermitteln. Eigene Grenzen und die des

Gesprächspartners bleiben somit gewahrt.

Können wir zusätzlich die Hintergründe einer

Konfliktsituation erkennen und dass uns unser

Gegenüber als Spiegel dient, dürfen wir uns

darin üben, „bei uns zu bleiben“ und bewusst

an uns und unserer eigenen Kommunikation

zu arbeiten. Der Tagesworkshop möchte dazu

Anleitung geben.

T 07 0 Lappstr.3

Kirsten Jebsen

Sa., 3. März 0 0, .00– 7. 5 Uhr

8 UStd., 3,60 €

Infoveranstaltung: NLP-Practitioner

Diese Veranstaltung richtet sich an alle, die

wissen möchten, was sich hinter dem Begriff

„Neuro Linguistisches Programmieren“

(NLP) verbirgt. Es werden Einblicke in diese

Kommunikationstechnik vermittelt und die

verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten

vorgestellt. Darüber hinaus lernen Sie das

Ausbildungskonzept zum „Practitioner“ kennen

und die beruflichen Einsatzmöglichkeiten.

Lehrgangsinhalte, Zeitorganisation sowie

Voraussetzungen für das Abschlusszertifikat

sind ebenfalls Gegenstand des Abends.

Interessenten haben Gelegenheit, die

Lehrgangsleitung kennen zu lernen und

Fragen zu stellen.

Wir bitten um telefonische Anmeldung

in unserer Geschäftsstelle in Lüchow

Tel. 0 58 41/48 82.

T 07 9 Lappstr.3

Ute Steinsberger, NLP Trainerin

Mi., . April 0 0, 9.00

Telefontraining

Die Kontaktaufnahme erfolgt heute oft telefonisch

und häufig bleibt es auch bei dieser Art

der Kommunikation. Freundlich und zielgerichtet

zu telefonieren, ist daher im Berufsleben

unabdingbar. Körpersprache, Mimik und Gestik

werden von der Gesprächspartnerin oder dem

Gesprächspartner am anderen Ende der

Leitung nicht gesehen, umso wichtiger ist

deshalb die Devise „der Ton macht die Musik“.

Dieses Training wird Ihnen Möglichkeiten aufzeigen,

wie Sie eine Erfolg versprechende

Gesprächsatmosphäre aufbauen. Anhand

gemeinsam erarbeiteter Lehrinhalte und intensiver

Übung verbessern Sie Ihre Kompetenz,

das Telefon als Instrument aktiv zu nutzen und

auch schwierige Gesprächssituationen besser

zu meistern. Folgende Inhalte stehen auf dem

Programm:

– Kommunikationsmodelle

– negative und positive Verhaltensweisen

– Beachtenswertes bei der Meldung am

Telefon

– Ihre Stimme

– Fragetechnik und aktive Gesprächsführung

– konkret und positiv formulieren

T504 40 Rosenstr. 9

Edeltraut Hecke

Sa., 4. April 0 0, 9.00– 6.00 Uhr

8 UStd., 4,80 €

Korrespondenz

Geschäftliche Korrespondenz -

die Visitenkarte Ihres Betriebes

Viel zu häufig greifen Sie zum Telefon, wenn

vor Ihnen das Schreiben eines Kunden

oder Lieferanten liegt, das besondere

Fragestellungen aufwirft, die man dann schnell

erledigen will. Doch was schreibt, das bleibt.

Wenn es später zu Unstimmigkeiten kommt,

wissen die Beteiligten zwar noch worüber

sie gesprochen haben aber selten stimmen

später die Aussagen darüber überein, was

man verabredet hat. Doch bevor man sich

ans Werk macht und die Abreden verschriftet

sollte man sich darüber im Klaren sein, dass

auch der negative Eindruck bleibt, den ein

unprofessioneller Brief hinterlässt, wenn der

in Gestaltung, Form und Schriftbild das für

gute Geschäftsbeziehungen nötige Vertrauen

weckt.

Dieses Seminar richtet sich an Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter, die sich beruflich in einem Büro

eines kleinen oder mittleren Unternehmens

(KMU, Handel, Handwerk, Gewerbe) mit der

Bearbeitung der täglichen Korrespondenz

beschäftigen müssen. Themen sind:

In welcher Situation die Kommunikation

schriftlich geführt werden sollte, wie ein Brief

in Form und Gestalt aufgebaut sein sollte,

beginnend mit der Erstellung eines professionellen

Briefkopfes bis zu den Inhalten beispielhaft

gewählter Anlässe (Bauausführung,

Auftragsbestätigung/ ­Kündigung, Erinnerung/

Mahnung, Anfrage und Angebot, Kaltakquise,

Antwort auf Reklamationen/ Beschwerden).

Von den Grundlagen der Kommunikation so wie

auch die Wahl des richtigen Ansprechpartners

bis hin zur richtigen Abschlussformel, die vor

allem zur Veranlassung der gewünschten

Reaktion wesentlich ist, werden alle wesentlichen

Einzelheiten angesprochen und in Checklisten

für den Gebrauch am Arbeitsplatz verschriftet.

T504 0 Lappstr.3

Angelika Jansen

Sa., 0. Februar 0 0, 9.30– .45 Uhr

4 UStd., ,00 €

Private Korrespondenz

leicht gemacht

Danksagungen, Glückwünsche, Kondolenz

aber auch Leserbriefe, Beschwerden oder

Briefe, die auch heikle Themen beinhalten, in

Form gebracht und ab geht die Post!

Wenn die Gedanken kreisen und der

Papierkorb überquillt, weil alles was Sie bisher

zu Papier gebracht haben, nicht das wiedergibt,

was Sie eigentlich schreiben wollen, gibt

es einfache aber wirksame Tipps für die private

Korrespondenz.

Dieses Seminar­Angebot richtet sich an den

durchschnittlichen Briefeschreiber, der sein

Anliegen gerne schriftlich mitteilen möchte,

jedoch zu wenig Übung hat, um seine

Gedanken strukturiert zu Papier zu bringen. Es

wird dabei sowohl auf die äußere Form eines

handschriftlich als auch am PC abgefassten

Briefes eingegangen und ein zeitgemäßer

inhaltlicher Stil geübt.

Zum Einstieg werden von den Teilnehmern

Anlässe (z.B. Beschwerde, Dankschreiben,

Einladung, Kondolenz, Kündigung, Reklamation)

ausgewählt, zu denen im Verlauf des Seminars

mindestens jeweils ein Beispiel geübt wird.

Auch Teilnehmer mit unterschiedlichen

Voraussetzungen werden zum Abschluss des

Seminars in der Lage sein, ihre persönlichen

Briefe in eine Form zu bringen, die sie mit einem

guten Gefühl zum Briefkasten tragen.

T504 0 Alte Brennerei, Rosenstr. 9

Angelika Jansen

Do., . Februar 0 0, 9.00– 0.30 Uhr,

6 Abende, UStd., 34,40 €

Kompetenz-/

Persönlichkeitsentwicklung

Von der Pflicht zu Kür: Grüßen

und Begrüßen zu verschiedenen

Anlässen

Grußworte im Rahmen verschiedener Anlässe

sind immer eine Herausforderung. Man muss

mit ihnen auftreten, sie interessant vermitteln

und es gleichzeitig noch schaffen, dass

alle Anwesenden gerne zuhören. In diesem

Seminar erfahren Sie, worauf es beim Grußwort

ankommt, und wie man sich darauf vorbereitet.

Denn das Eröffnen von Veranstaltungen, bzw.

eine kurze Rede vorweg, will gelernt sein.

Wer wird in welcher Reihenfolge begrüßt, was

muss beachtet werden? Das Seminar vermittelt

darüber hinaus rhetorische Grundregeln

und gibt Tipps, wie Sie Lampenfieber und

Redehemmungen überwinden. Theorie und

Praxis wechseln miteinander ab.

T 00 05 Lappstr.3

Ina Freiwald

Sa., 6. Februar 0 0, 0.00– 6.00 Uhr

7 UStd., 0,90 €

Arbeitslos als Chance -

Selbstvermarktungsstrategie

­ Orientierung auf dem Arbeitsmarkt ­

Entwickeln Sie Ihre eigene Selbstvermarktungsstrategie.

Ohne dass eine Arbeitsstelle ausgeschrieben

ist, sich den Traumjob zu beschaffen, das

sollte das Ziel sein. Mit der größtmöglichen

Eigeninitiative, der nötigen Beratung und der

dazugehörigen Kreativität kann man neue

Wege beschreiten und seine Zukunft selber

gestalten. Mit Self­Marketing kommt nicht die

übliche Bewerbung zum Einsatz, sondern man

entwickelt auf seine Person bezogen neue

Aktivitäten. Sich selbst erkunden, Kenntnisse,

Fähigkeiten, Softskills und Qualitäten erkennen.

Nicht nur der erlernte Beruf ist gefragt,

auch alternative Berufe. Ziele ­ auch zeitliche

­ setzen, seine gesamte Berufs­ und

Lebenserfahrung einbringen, das alles erfordert

viel Eigeninitiative, aber es lohnt sich.

Grundkenntnisse am PC sind notwendig.

T 07 05 Lappstr.3

Uwe Zieran

Mo.–Fr., . März 0 0–5. März 0 0,

9.00– .00 Uhr,

5 Tage, 0 UStd., 5 ,00 €


5 Lüchow

Kreatives Gestalten

Schreiben

Lesen und Schreiben der alten

Deutschen Schrift

Um Protokolle, Urkunden und Briefe aus

früheren Zeiten lesen zu können, erlernen und

üben wir das Schreiben der alten Deutschen

Schrift.

Damit pflegen und erhalten wir auch ein altes

Kulturgut.

T 00 0 Lappstr.3

Martin Krüger

Sa., 7. Februar 0 0, 0.00– .30 Uhr,

3 Tage, 6 UStd., 7,00 €

Kreatives Schreiben

Es ist Ihr Herzenswunsch, ein eigenes Buch zu

schreiben? Dann sollten Sie Ihrer Vision folgen!

Zusätzlich zu Mut und Bekräftigung erhalten Sie

aus eigener Erfahrung als Buchautorin wertvolle

Tipps. Angefangen von der Organisation Ihres

Schreibbereiches über die künstlerische Freiheit

Ihres Manuskriptes bis hin zu den Hintergründen

des Verlagswesens. Sie sind herzlich willkommen

zu Ihrem Start als Schriftsteller/in.

T 0 0 Lappstr.3

Kirsten Jebsen

Sa., 7. April 0 0, .00– 7. 5 Uhr

8 UStd., 3,60 €

Kirsten Jebsen (49) lebt in Bleckede

und arbeitet seit Jahren u.a. als freiberufliche

und sehr produktive Buchautorin

(„Die Kleinschmidts“) Ferner ist sie als

Trainerin im Bereich Persönlichkeitsentw

icklung tätig und leitet als Moderatorin

Gesprächskreise.

Kreativität/Kunst

Nachtmalen bei Kerzenschein

Nachtmalen ist eine entspannende sowie spannende

Erlebnisreise in eine unbekannte Welt

des Schaffens: Harmonie, Gegensätze durch

Farben, Flächengestaltung, einfache Linien

und Strukturen, deren Verlauf die Teilnehmer/

innen im Werden eines Bildes auf den Spuren

ihres Gefühls entdecken und erleben werden.

Die Teilnehmer/innen entdecken ihre kreativen

Potentiale, schalten das Denken ab und agieren

aus dem Bauch heraus. Zum Schluss genie­

ßen sie das Glückgefühl ihres schöpferischen

Gestaltens.

Jede/r Teilnehmer/in malt ein eigenes Bild mit

Acrylfarben auf Leinwand (30/40 cm, 40/50 cm

oder 50/70 cm) abstrakt oder wie er möchte nach

mitgebrachter Motivauswahl. Bei Kerzenschein

einem kleinen Snack und Getränken arbeitet es

sich in der Gruppe fließend, wie von selbst.

T 05 0 Rosenstr. 9

Juliane Helene Berger

Fr., 9. März 0 0, 9.00– .00 Uhr

4 UStd., ,00 €

Bitte mitbringen: Acrylfarben, Leinwand,

Pinsel, Lappen, Wasserglas

Mal- und Zeichen-Workshop 50+

... vom Zeichnen über Farbe zum Bild.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, nur die

Liebe zur Malerei und die Freude auch einmal

etwas anderes zu erarbeiten.

Wir erstellen kleine Kunstwerke von der

Zeichnung, über Rundungen, der leichten Lasur

bis hin zum Aquarell oder ­ wer möchte ­ hin

zur Acryl­ oder Ölfarbe. Anhand von Stillleben

erlernen wir das Sehen und setzen dann das

Gesehene in Bildform um. Es können Blumen

sein, aber auch einfache Gegenstände, stets aus

der Natur oder anderes (nicht von Postkarten

oder Fotos, da diese die Perspektive verfälschen).

Weiterhin erlernen wir die Perspektive

und das Mischen von Aquarellfarben.

Jede/r Teilnehmer/in sollte nach dem Kurs

die Liebe zum Detail entdeckt haben und

in der Lage sein, Gesehenes in Form der

Zeichnung oder des Aquarells umzusetzen. Die

Unterrichtsmethoden sind frei, jeder entfaltet

seinen Geist individuell.

Bitte mitbringen: Zeichen­, Skizzen­,

Aquarellblock oder lose Blätter, Radiergummi,

Bleistifte (2b, 3b, 5b) oder Graphitstifte,

Tuschkasten oder Aquarellkasten, Lappen,

Wasserglas, Öl­ oder Acrylfarbe, Leinwand,

Pastellkreide, Arbeitskleidung.

T 05 03 Rosenstr. 9

Juliane Helene Berger

Di., . Februar 0 0, 5. 5– 8. 5 Uhr,

6 Nachmittage, 4 UStd., 6 ,00 €

Mal- und Zeichen-Workshop 50+

... vom Zeichnen über Farbe zum Bild.

Siehe Kurs T2051103

Bitte mitbringen: Zeichen­, Skizzen­,

Aquarellblock oder lose Blätter, Radiergummi,

Bleistifte (2b, 3b, 5b) oder Graphitstifte,

Tuschkasten oder Aquarellkasten, Lappen,

Wasserglas, Öl­ oder Acrylfarbe, Leinwand,

Pastellkreide, Arbeitskleidung.

T 05 03- Rosenstr. 9

Juliane Helene Berger

Di., 0. April 0 0, 5. 5– 8. 5 Uhr,

3 Nachmittage, UStd., 3 ,00 €

Naturstudien - Intensivkurs

­ an der Jeetzel und in der Lüchower Innenstadt ­

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, nur die

Liebe zur Malerei und die Freude auch einmal

etwas anderes zu erarbeiten.

In den Sommermonaten bis hin zum Frühherbst

können Naturstudien in der Landschaft durchgeführt

werden. Bestandteil dieses Kurses ist

es, Perspektive zu üben oder sich einfach in die

Eindrücke durch die Landschaft fallen zu lassen.

Es wird das Visuelle erlernt und Sehen vermittelt.

Umgesetzt wird dies mit Aquarelltechnik,

Zeichnen mit Kohle oder Graphit, Acryl­ oder

Ölfarben, Pastellkreide, auf Papier, Holz oder

Leinwand. Ziel ist es, die Farben der Natur mit

allen Sinnen aufzunehmen und umzusetzen, bis

hin zu einem Bild.

Bei einem mitgenommenen Lunchpaket

und Getränken lässt es sich in der Natur bei

schönem Wetter wie von selbst arbeiten. Die

Teilnehmer/innen werden befähigt, später ihre

eigenen, abstrakten oder gegenständlichen

Ölbilder selbständig schaffen zu können.

Die Unterrichtsmethoden sind frei, jeder entfaltet

seinen Geist individuell.

Bitte mitbringen: Öl­ oder Acrylfarben, Leinwand

oder Malpappe oder Aquarellkarton, Pinsel,

Aquarellfarben, Graphit­ oder Bleistifte (2b, 4b,

6b) oder Zeichenkohle.

T 05 04 Rosenstr. 9

Juliane Helene Berger

Sa., 8. Mai 0 0, .00– 7.00 Uhr

7 UStd., 9,50 €

Mal- und Zeichen-Workshop 50+

(Intensivkurs)

... vom Zeichnen über Farbe zum Bild.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, nur die

Liebe zur Malerei und die Freude auch einmal

etwas anderes zu erarbeiten.

In diesem Workshop werden keine bestimmten

Techniken vermittelt, vielmehr werden damit

Menschen angesprochen,

– die vielleicht noch nie gemalt haben bzw.

glauben, nicht malen zu können

– oder auch Teilnehmer, die die Ölmalerei mit

all ihren Facetten erlernen möchten, vom

Zeichnen bis zum eigenen Bild

– und Menschen die schon länger malen, lernen

damit die eigenen Gefühle im Bild auszuleben.

Wir erstellen kleine Kunstwerke von der

Zeichnung, über Rundungen, der leichten Lasur

bis hin zum Aquarell oder ­ wer möchte ­ hin

zur Acryl­ oder Ölfarbe. Anhand von Stillleben

erlernen wir das Sehen und setzen dann das

Gesehene in Bildform um. Es können Blumen

sein, aber auch einfache Gegenstände, stets aus

der Natur oder anderes (nicht von Postkarten

oder Fotos, da diese die Perspektive verfälschen).

Weiterhin erlernen wir die Perspektive

und das Mischen von Aquarellfarben.

Jede/r Teilnehmer/in sollte nach dem Kurs

die Liebe zum Detail entdeckt haben und

in der Lage sein, Gesehenes in Form der

Zeichnung oder des Aquarells umzusetzen.

Die Unterrichtsmethoden sind wie an der

Kunsthochschule frei, jeder entfaltet seinen

Geist individuell.

Bitte mitbringen: Zeichen­, Skizzen­,

Aquarellblock oder lose Blätter, Radiergummi,

Bleistifte (2b, 3b, 5b) oder Graphitstifte,

Tuschkasten oder Aquarellkasten, Lappen,

Wasserglas, Öl­ oder Acrylfarbe, Leinwand,

Pastellkreide, Arbeitskleidung.

T 05 05 Rosenstr. 9

Juliane Helene Berger

Di., 9. Februar 0 0, 8.30– .30 Uhr,

6 Abende, 4 UStd., 6 ,00 €


Lüchow Gesundheit und Fitness

53

Mal- und Zeichen-Workshop 50+

(Intensivkurs)

... vom Zeichnen über Farbe zum Bild.

Siehe Kurs T2051105

Bitte mitbringen: Zeichen­, Skizzen­,

Aquarellblock oder lose Blätter, Radiergummi,

Bleistifte (2b, 3b, 5b) oder Graphitstifte,

Tuschkasten oder Aquarellkasten, Lappen,

Wasserglas, Öl­ oder Acrylfarbe, Leinwand,

Pastellkreide, Arbeitskleidung.

T 05 05- Rosenstr. 9

Juliane Helene Berger

Di., 0. April 0 0, 8.30– .30 Uhr,

3 Abende, UStd., 3 ,00 €

Porträtzeichnen

Wir üben und studieren die Gesichtszeichnung,

lernen über Proportion/Anatomie den Aufbau

und die Ausarbeitung einer Zeichnung. Wir

sitzen uns während der ersten zwei Termine

gegenseitig Modell.

Zeichenmaterial mitbringen: Graphit, Kohle oder

weicher Bleistift, Fixativ, weicher Radiergummi,

Zeichenblock.

T 05 06 Alte Brennerei, Rosenstr. 9

Antje Lutz

Sa., 0. Februar 0 0, 0.00– 4.00 Uhr

5 UStd., 4,50 €

zzgl. ca. 5,00 € für Modell

Plastisches Gestalten/Werken/

Basteln

Bundware & Co.

­ Schnittblumen selbst verarbeiten ­

Man findet sie in jedem Supermarkt: die

Bundware.

Egal ob 10 Rosen, Tulpen oder Osterglocken:

hier lernen Sie, daraus fachkundig kleine

Sträuße zu binden.

T 0 Realschule, Schulweg

Angela Ringe-Hübner

Mi., 0. Februar 0 0,

8.30– .30 Uhr

4 UStd., ,00 €

Mitzubringen sind

Gartenschere,

Messer und Bundware.

Frühlingshafte

Dekoration

Haben Sie auch jede Menge

Eier, Hasen usw. zu Hause?

Möchten Sie die selbst gebastelten

Schätze Ihrer Kinder einmal

neu dekorieren oder die

Gestecke vom letzten Jahr neu

aufpeppen? Ich helfe Ihnen

unter fachkundiger Anleitung,

aus Ihren alten Schätzen neue

Hingucker zu gestalten.

T 0

Realschule, Schulweg

Angela Ringe-Hübner

Do., . März 0 0,

8.30– .30 Uhr

4 UStd., ,00 €

Fachhändler BD Holz

Mitzubringen sind Gartenschere, Messer,

Deko-Materialien, Klebepistole

(falls vorhanden)

Tischgestecke

Ob zum Geburtstag oder zum Kaffeeklatsch:

ein Tisch sieht doch viel einladender mit der

passenden Blumendekoration aus. Lernen Sie,

geschmackvolle Dekorationen und Gestecke für

den Tisch selbst zu gestalten.

T 03 Realschule, Schulweg

Angela Ringe-Hübner

Do., 0. Juni 0 0, 8.30– .30 Uhr

4 UStd., ,00 €

Mitzubringen sind Gartenschere, Messer,

Deko-Materialien, Blumen aus dem Garten

oder Bundware.

Gärtnern und Gestalten

mit Donnerwurz ­ Dachwurz ­ Hauswurz

Diese Pflanzengattung steht im Mittelpunkt

unseres Interesses. Mit der dazugehörigen

Deko, wie Steine, verschiedene Kieselarten

und alte Astteile, werden aus Sempervivum

kleinste Minilandschaften arrangiert. Es wird

gepflanzt und gestaltet. Dazu gibt es jede

Menge Informationen mündlicher und schriftlicher

Art. Jeder Teilnehmer wird mit seinem

selbstgestalteten Pflanzgefäß beglückt den

Heimweg antreten.

Ihr Arbeitsplatz ist im „Garten der Vier

Jahreszeiten“ bei der Familie Mamerow in

Lüchow.

T 4 03 Tamitzer Str. A

Hans-Georg Mamerow

Sa., 5. Juni 0 0, 4.00– 7.00 Uhr

4 UStd., ,00 €

Materialkosten ca. ,00 €

Grußkarten und

Geschenkverpackungen für die

Frühlingszeit

Stempeln, Stanzen und Prägen! Wir fertigen

professionell aussehende Grußkarten

und Verpackungen an. Natürlich pas­

Holzhandlung Herbst GmbH

Am Bahnhof 7

29439 Lüchow

Telefon (0 58 41) 97 77-0

Fax (0 58 41) 97 77-43

www.holz-herbst.de

Info@holz-herbst.de

Jeden 1. Sonntag

im Monat

SCHAUTAG

send zur Jahreszeit. Mit frischen, fröhlichen

Frühlingsfarben vertreiben wir den Winter. Jede/r

Teilnehmer/in erstellt ihre/seine persönlichen

Unikate. Am Ende des Abends haben Sie für

Ihre Liebsten mehrere Karten und Boxen angefertigt.

Um diese schönen Dinge wird man Sie

beneiden.

Info bei der Dozentin Telefon 0 58 41/15 05.

T 06 0 Realschule, Schulweg

Irene Wendlandt

Di., 9. März 0 0, 9.00– . 5 Uhr

3 UStd., 9,50 €

Bitte Schere und Klebstoff mitbringen.

zzgl. 4,00 € Materialkosten, Barzahlung bei

der Dozentin erforderlich

Nähen Sie Ihr Traummodell

Wollten Sie sich schon immer einmal selbst verwirklichen?

Ein Traummodell, ein etwas anderes,

besonderes, kreatives Kleidungsstück nähen?

Ein Unikat selbst herstellen? ­ Dann sind Sie

hier richtig. Trauen Sie sich! Die Dozentin freut

sich auf diese Herausforderung mit Ihnen.

T 3 0 Realschule, Schulweg

Marie-L. Schroedel

Do., 4. Februar 0 0, 8.45– .00 Uhr,

6 Abende, 8 UStd., 47,00 €

Mein Fahrrad

­ Kleinreparaturen, Pflege, Wartung ­

Das Fahrrad wird immer beliebter. Damit Sie

sich immer auf ihr Fahrrad verlassen können,

muss es regelmäßig gewartet und gepflegt

werden:

– Wartung und Sicherheitshinweise

– Einstellarbeiten an Bremsen und Schaltung

– Reifen– und Schlauchmontage

– Instandsetzen der Beleuchtungsanlage

Bei Bedarf kann natürlich auf die Wünsche der

Teilnehmer/innen eingegangen werden.

T 05 Triebe, Tarmitzer Str. 5

Siegfried Triebe

Mi., 0. März 0 0, 4.00– 7.00 Uhr

4 UStd., ,00 €

Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 7.00–18.00 Uhr • Sbd. 7.30–13.00 Uhr

Parkett

Paneele

Zimmertüren

Platten

Dämmstoffe

Holz im Garten


54

Lüchow

Farb- und Typberatung

Typberatung:

Was für ein Farbtyp bin ich?

Ihr ganz persönlicher Farbtyp wird bestimmt. Es

wird Ihnen gezeigt, welche Farben Ihnen am

besten stehen und Ihren Teint positiv unterstreichen.

Zu dem werden Antworten auf die Fragen

gegeben:

– Welche Farbe sollte meine Kleidung haben?

– Welche Gesichtsform habe ich?

– Was habe ich für einen Hauttyp?

– Welche Partien sollte ich bei einem Make­up

betonen?

– Welche Hautpflege sollte ich bei meinem

Hauttyp verwenden?

T 4 0 Berufsbildende Schule,

Amtsfreiheit 8

Tina Dénise Böhnsch

Di., 9. Februar 0 0, 9.00– .30 Uhr

3 UStd., 9,50 €

Materialkosten: ca. 4,00 €

Typberatung:

Was für ein Farbtyp bin ich?

Siehe Kurs T2141101.

T 4 04 Berufsbildende Schule,

Amtsfreiheit 8

Tina Dénise Böhnsch

Mi., 7. April 0 0, 9.00– .30 Uhr

3 UStd., 9,50 €

Materialkosten: ca. 4,00 €

Wie schminke ich mich richtig?

Sie lernen alles über Ihr persönliches Make­up

und entwerfen einen auf Sie speziell abgestimmten

Make­up­Plan. Hier werden folgende

Fragen geklärt:

– Welche Gesichtsform habe ich?

– Welche Make­up Unterlage sollte ich verwenden?

– Welches Make­up ist für mich geeignet?

– Wie und wo lege ich das Rouge auf?

T 4 0 Berufsbildende Schule,

Amtsfreiheit 8

Tina Dénise Böhnsch

Di., 6. Februar 0 0, 9.00– .30 Uhr

3 UStd., 9,50 €

Materialkosten ca. 8,00 €

Wie schminke ich mich richtig?

Siehe Kurs T2141102

T 4 05 Berufsbildende Schule,

Amtsfreiheit 8

Tina Dénise Böhnsch

Mi., 4. April 0 0, 9.00– .30 Uhr

3 UStd., 9,50 €

Materialkosten ca. 8,00 €

Das perfekte Styling meiner Haare

Hier lernen Sie, wie Sie ihr Haar zu Hause

perfekt stylen können. Es gibt Antworten auf

die Fragen:

– Welche Styling– und Pflegeprodukte sollte

ich benutzen?

– Föhn und Bürste oder Lockenstab und

Glätteisen?

– Welche Haarfarben und Strähnen passen zu

meinem Typ?

– Welcher Haarschnitt betont meine

Gesichtsform positiv?

T 4 03 Berufsbildende Schule,

Amtsfreiheit 8

Tina Dénise Böhnsch

Di., 3. Februar 0 0, 9.00– .30 Uhr

3 UStd., 9,50 €

Materialkosten: ca. 4,00 €

Das perfekte Styling meiner Haare

Siehe Kurs T2141103.

T 4 06 Berufsbildende Schule,

Amtsfreiheit 8

Tina Dénise Böhnsch

Mi., . April 0 0, 9.00– .30 Uhr

3 UStd., 9,50 €

Materialkosten: ca. 4,00 €

Tanzen

Orientalischer Tanz

Der Orientalische Tanz ist eine der wenigen

Tanzformen bei der die Betonung auf der

Isolierung bestimmter Körperteile liegt. Diese

Isolationsübungen vermitteln ein intensives

Verständnis für den eigenen Körper, da man

lernt, jeden Muskel einzeln zu bewegen und

zu entspannen. Besonderes Augenmerk legen

wir aber auch auf Ausdruck und Gefühl, um

unseren Tanz schön und weiblich zu gestalten.

Wie bei jeder Tanzform wärmen wir uns erst einmal

auf, damit wir optimal vorbereitet sind.

Mitzubringen sind: Bequeme Kleidung, eine

Decke und ein Schal oder ein großes Tuch für

die Hüfte.

T 09 0 Realschule, Schulweg

Katrin Cohrs

Di., 9. Februar 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 6 ,00 €

Ermäßigung nicht möglich

Salsa-Tanz-Aerobic

für Anfänger/innen

In jeder Tanzbewegung ist Feuer drin:

Lebensfreude, die man spürt. Es kommt vor

allem auf den richtigen Hüfteinsatz an, denn

die Hüfte steht hier im Mittelpunkt. Sie zuckt

und schwingt und kreist zu lauten, südamerikanischen

Rhythmen; die Arme tanzen über

dem Kopf. Salsa­Aerobic macht so viel Spaß,

dass man gar nicht merkt, wie anstrengend es

eigentlich ist. Besonders Frauen gefällt der neue

Tanztrend: sie freuen sich, dass sie beim Salsa­

Aerobic ihre Weiblichkeit ausdrücken können.

T 09 04 Rosenstr. 9

Luz Marina Suárez

Mi., 0. Februar 0 0, 8.30– 9.30 Uhr,

0 Abende, 3 UStd., 34,50 €

Ermäßigung nicht möglich

Salsa-Tanz-Aerobic

Für Teilnehmer/innen mit Vorkenntnissen

Siehe Kurs T2091104.

T 09 05 Rosenstr. 9

Luz Marina Suárez

Mi., 0. Februar 0 0, 9.30– 0.30 Uhr,

0 Abende, 3 UStd., 34,50 €

Ermäßigung nicht möglich

Gesundheit und Fitness

Gymnastik/Fitness

Wirbelsäulengymnastik

Rückenbeschwerden kann durch gezielte

Gymnastik wirksam vorgebeugt werden. Je

besser Ihre Muskeln, die die Wirbelsäule verspannen,

trainiert sind, desto besser ist Ihre

Wirbelsäule bei Belastung und vor Verschleiß

geschützt. Dabei soll der Kurs nicht nur Ihre

Rückengesundheit fördern, sondern vor allem

Spaß machen und Freude an der Bewegung

vermitteln.

Bitte bequeme Sportkleidung/feste Sportschuhe,

Matte, Handtuch und etwas zu trinken mitbringen.

T30 0 Realschule, Schulweg

Ute Jannes

Mi., 3. Februar 0 0, 7.45– 8.45 Uhr,

8 Abende, UStd., 39,40 €

Ermäßigung nicht möglich

Rücken - Fit

Ob trainiert oder als Neueinsteiger/in. Mit einfachen

Übungen trainieren wir unseren ganzen

Körper. Flotte Musik und Theraband bringen

Abwechslung und uns schon ein wenig ins

Schwitzen. Entspannungsübungen runden die

Stunden ab.

Bitte bequeme Sportkleidung/Schuhe, Matte,

Handtuch und etwas zu trinken mitbringen.

T30 04 Realschule, Schulweg

Ute Jannes

Mi., 3. Februar 0 0, 9.00– 0.00 Uhr,

8 Abende, UStd., 39,40 €

Ermäßigung nicht möglich

Feldenkrais-Methode

Sie sind verspannt, beißen häufiger einmal die

Zähne zusammen oder ziehen die Schultern

hoch? Die Feldenkrais­Methode hilft ihnen,

Ihre Bewegungsmuster zu erkennen, Ihre

Wahrnehmung zu verfeinern und auf sanfte und

spielerische Weise angenehme Bewegungs­

Alternativen zu entwickeln. Feldenkrais­

Lektionen verhelfen Ihnen zu verbesserter

Beweglichkeit und Haltung, einem Abbau

von Stress und Verspannungen, zu größerer

Achtsamkeit und Lernfähigkeit. Die Lektionen

eignen sich für jung und alt, unabhängig von

Vorerfahrung und körperlicher Verfassung.

T30 06 Rosenstr. 9

Katharina Peschel

Mi., 7. Februar 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 77,00 €

Bitte mitbringen: warme, bequeme

Kleidung, Socken, Decke und ggf. ein

Kissen.

Feldenkrais - Workshop

Rückenschmerzen ­ nahezu jeder kennt sie, alle

fürchten sie, keiner mag sie.

In diesem Workshop können Sie erfahren, dass

Rückenschmerzen zwar kommen, aber genau

so auch wieder gehen können, wenn wir lernen,

unsere Bewegungsmuster zu verändern. Sie

werden etwas über die Zusammenhänge zwischen

Stress und Schmerz lernen und darüber,

dass Rückenschmerzen nie isoliert auftreten,

sondern mit unserem gesamten Selbst zusammenhängen.


Lüchow Gesundheit und Fitness

55

Mit Hilfe der Feldenkrais­Methode können

Sie erleben, dass Sie keineswegs Opfer der

Schmerzen sein müssen, sondern dass Sie

selber die Fähigkeit in sich haben, sich anders

zu bewegen, anders zu organisieren, um sich

leichter, effektiver, eben schmerzfrei(er) bewegen

zu können.

Der Workshop eignet sich für Jung und Alt

ebenso wie für routinierte Feldenkraisler und

Neugierige, die einmal die Feldenkrais­Methode

kennen lernen möchten.

T30 07 Rosenstr. 9

Katharina Peschel

Sa., 6. Februar 0 0, 4.00– 9.00 Uhr

6 UStd., 9,50 €

Bitte mitbringen: warme, bequeme

Kleidung, Socken, Decke, ggf. ein Kissen

und Verpflegung.

Feldenkrais - Workshop

Siehe Kurs T3021107.

T30 08 Rosenstr. 9

Katharina Peschel

Sa., 9. Mai 0 0, 4.00– 9.00 Uhr

6 UStd., 9,50 €

Bitte mitbringen: warme, bequeme

Kleidung, Socken, Decke, ggf. ein Kissen

und Verpflegung.

Entspannung

Mehr Entspannung?

Ja, bitte - doch welche Methode

passt zu mir?

Dieses Tagesseminar will Sie über die

Hintergründe und die wissenschaftlich untermauerten

Wirkweisen von Entspannungsmethoden

informieren. Vorgestellt werden Autogenes

Training, Progressive Muskelentspannung,

Atemübungen, Ruhebilder, und es werden

erste Erfahrungen gesammelt. Wenn Sie schon

immer wissen wollten

– wie und warum wirken diese Techniken?

– wo werden sie erfolgreich eingesetzt?

– was können sie mir in meinem Arbeitsalltag

bieten?

... dann sind Sie hier richtig!

Bitte bequeme Kleidung, Decke, kleines Kissen,

etwas zu essen und zu trinken mitbringen.

T30 00 Rosenstr. 9

Lilli Tissen

Sa., 3. Februar 0 0, 9.30– 9.00 Uhr

8 UStd., ,00 €

Hatha-Yoga

für den älteren Menschen

Körperliche und geistige Übungen helfen bei

Altersbeschwerden und schaffen Erleichterung

durch bewusstes Atmen in Verbindung mit

sanften, fließenden Bewegungen. Mit Hilfe

spezieller Reinigungstechniken werden

Ausscheidung und Durchblutung verbessert.

Tiefenentspannung, Meditation und das Tönen

harmonisieren Körper, Geist und Seele.

Bitte mitbringen: Matte oder Decke, bequeme

Kleidung und warme Socken.

T30 04 Realschule, Schulweg

Gisela Preuß

Mi., 3. Februar 0 0, 6.00– 7.30 Uhr,

Nachmittage, 4 UStd., 83,60 €

Yoga für Anfänger

Yoga ist einfach ­ Yoga fördert unsere

Gesundheit

Yoga bietet eine Vielfalt von Körperübungen an,

die unsere Gesundheit körperlich, seelisch und

geistig unterstützen. Im Mittelpunkt dieses Kurses

stehen einfach strukturierte Körperübungen,

die zu fließenden Übungsabläufen verbunden

werden.

– Beweglichkeit verbessern

– Spannung und Entspannung bewusst einsetzen

– Fordern ohne zu überfordern

– Leichtigkeit und Stabilität im Üben

– Innere Ausrichtung und die

Eigenwahrnehmung schulen

Bitte bequeme Kleidung, Decke und kleines

Kissen mitbringen.

T30 0 Rosenstr. 9

Yogalehrerin Claudia Schneider

Mo., 8. Februar 0 0, 7.30– 8. 5 Uhr,

6 Abende, 6 UStd., 7,00 €

Yoga für Anfänger

Yoga ist einfach ­ Yoga fördert unsere

Gesundheit

Siehe Kurs T3011102.

Bitte bequeme Kleidung, Decke und kleines

Kissen mitbringen.

T30 06 Rosenstr. 9

Yogalehrerin Claudia Schneider

Mo., . April 0 0, 7.30– 8. 5 Uhr,

6 Abende, 6 UStd., 7,00 €

Yoga für Fortgeschrittene

Yoga ist einfach ­ Yoga fördert unsere

Gesundheit

Siehe Kurs T3011102.

Bitte bequeme Kleidung, Decke und kleines

Kissen mitbringen.

T30 03 Rosenstr. 9

Yogalehrerin Claudia Schneider

Mo., 8. Februar 0 0, 8.30– 9. 5 Uhr,

6 Abende, 6 UStd., 7,00 €

Yoga für Fortgeschrittene

Yoga ist einfach ­ Yoga fördert unsere

Gesundheit

Siehe Kurs T3011102

Bitte bequeme Kleidung, Decke und kleines

Kissen mitbringen.

T30 05 Rosenstr. 9

Yogalehrerin Claudia Schneider

Mo., . April 0 0, 8.30– 9. 5 Uhr,

6 Abende, 6 UStd., 7,00 €

Yoga

für Neueinsteiger und Fortgeschrittene

Ein Kurs, um sich mit den Körper­ und

Atemübungen des Yoga vertraut zu machen und

um das Gelernte zu vertiefen. Einfache, sanfte

Bewegungen und Haltungen, die kräftigen und

entspannen (und auch mal anstrengend sein

können), unterstützt und getragen vom Atem,

der mit der Zeit tief, ruhig und gleichmäßig

wird.

Auch bei eingeschränkter Beweglichkeit und/

oder schmerzhaften Verspannungen kann eine

Teilnahme sinnvoll und wohltuend sein.

T30 0 Grundschule,

Königshorster Weg 5

Elke Schäfer

Di., 9. Februar 0 0, 8.00– 9.30 Uhr,

5 Abende, 30 UStd., 0 ,00 €

Yoga für Geübte

Ein Kurs, der aufgrund seiner häufig fordernden

Körper­ und Atemübungen, sowie präziser

Haltungen, nur für Yoga­Erfahrene geeignet

ist. Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit werden

weiter entwickelt, ebenso ein gleichmäßiger,

den jeweiligen Anforderungen angepasster

Atemfluss und die Fähigkeit zu tiefer

Entspannung.

T30 Grundschule,

Königshorster Weg 5

Elke Schäfer

Di., 9. Februar 0 0, 9.30– .00 Uhr,

5 Abende, 30 UStd., 0 ,00 €

Qi Gong - Einführung

Die langsamen Bewegungen des Qi Gong

werden meist im Stehen, z.T. auch im Sitzen,

in Ruhe oder mit wenigen Schritten vollzogen,

wobei die Aufmerksamkeit sich mit

der Atmung und der Bewegung verbindet.

Dadurch entsteht eine tiefe Entspannung, der

Geist beruhigt sich, die Energie­Leitbahnen

(Meridiane) werden durchlässig und der

freie Fluss des Qi belebt und heilt. Auf vielen

Ebenen erfahren wir eine Linderung diverser

Beschwerden, ob Kreislaufprobleme, Rücken­

oder Kopfschmerzen, Stress und Unruhe sowie

vieles mehr.

Die seit Jahrhunderten überlieferten Übungen

eignen sich für jedes Alter und sind seit

den 80er Jahren in China zu einer wahren

Volksbewegung und etwas später auch im

Westen mehr und mehr bekannt geworden. Es

gibt eine außerordentlich große Anzahl verschiedener

Qi Gong­Formen. Hier werden die

8 Brokatübungen gelehrt, stilles Qi Gong sowie

eine Form des Sheng Zhen Qi Gong (Qi Gong

des Herzens), eine spezielle Kombination aus

fließenden Bewegungen, Atemtechniken und

Visualisierungen. Dies wirkt sich sehr positiv

auf Herz und Wirbelsäule aus.

Vorbereitet werden diese Qi Gong­Formen

durch verschiedene Lockerungs­ und

Wahrnehmungsübungen, die unserem

Körperbewusstsein eine entspannte und aufrechte

Haltung nahe bringen. Diese ist unerlässlich

für einen freien Fluss des Qi, der im

Körper zirkulierenden Lebensenergie.

T30 Rosenstr. 9

Karin Berger, Heilpraktikerin

Sa., 3. März 0 0, 9.30– .30 Uhr

4 UStd., ,00 €

Vortrag: Fasten -

ein Impuls zur Veränderung

Zahlreiche ernährungsabhängige Krankheiten,

Stress, Umweltbelastungen, aber auch

die Entfremdung vom natürlichen Leben,

Orientierungslosigkeit und Werteverlust finden

einen ausgleichenden Gegenpol im Fasten. Der

bewusste, zeitweise Verzicht auf feste Nahrung,

das Loslassen, die Einkehr zu sich selbst und


56

Lüchow

viele andere Faktoren schaffen einen Reichtum,

der große „Aha­Effekte“ auslöst. Vorgestellt

wird das Fasten für Gesunde nach Buchinger/

Lützner.

Die Dozentin ist freiberuflich arbeitende

Diätassistentin und Fastenleiterin.

T305 05 Lappstr.3, Raum 3,

Heike Fuhrmann

Mi., 4. Februar 0 0, 9.00– . 5 Uhr

3 UStd., 9,50 €

Barzahlung bei(m) Dozenten/in erforderlich

Ermäßigung nicht möglich

Die homöopathische

Hausapotheke

Möglichkeiten und Grenzen sowie weiterführende

Einführung in die klassische Homöopathie.

Die klassische Homöopathie ist inzwischen eine

weltweit verbreitete und geachtete Therapieform,

die durch ihre Wirksamkeit und Ganzheitlichkeit

überzeugt. Die homöopathischen Arzneimittel

sind extrem kostengünstig und bei sachgemäßer

Anwendung nebenwirkungsfrei.

In diesem Kurs werden wir einen Einblick in die

Herkunft, Entstehung und die Wirkungsweise

der klassischen Homöopathie bekommen.

Wir werden an diesem Vormittag eine Reihe

von homöopathischen Arzneien kennen lernen,

für die es bewährte Indikationen gibt und die

auch von Laien leicht zu erkennen und einzusetzen

sind. So sind verschiedene Arten leichter

Verletzungen, Insektenstiche, Erkältungen

oder Magenverstimmungen leicht selbst zu

behandeln, wenn man sie entsprechend der

homöopathischen Arbeitsweise beobachtet und

beurteilt. So werden wir die verschiedenen

Anwendungsmöglichkeiten erkunden aber auch

die Grenzen einer Selbstmedikation aufdecken.

Wir werden Unterlagen erarbeiten, die es

ermöglichen, sich selbst eine individuelle homöopathische

Hausapotheke zusammenzustellen.

T304 03 Lappstr.3

Karin Berger, Heilpraktikerin

Sa., 0. April 0 0, 9.30– .30 Uhr

4 UStd., 4,00 €

Barzahlung bei(m) Dozenten/in erforderlich

Vortrag - K(l)eine Chance

für Alzheimer & Co.

Alzheimer­Demenz entsteht nicht über Nacht,

sie entwickelt sich nachweislich im Lauf von

Jahrzehnten. Spätestens ab der Lebensmitte

erhöhen Sinnkrisen, Dauerstress und

Depressionen die Wahrscheinlichkeit, einst dem

„großen Vergessen“ anheim zu fallen, um ein

Vielfaches.

Glücklicherweise gibt es aber auch Gegenmittel

und Schutzfaktoren, die nicht nur das

Demenzrisiko mindern, sondern dem eigenen

Leben auch wieder neu Auftrieb geben.

Dieser Vortrag zeigt die Zusammenhänge

zwischen Sinnlichkeit, Sinn und Verstand auf,

und regt dazu an, sich möglichst zeitig und

möglichst beherzt mit der Vorbeugung von

Erschöpfungszuständen, Depressivität und

Burnout zu befassen.

T304 07 Rosenstr. 9

Judith Neff

Mi., 4. April 0 0, 9.00– . 5 Uhr

3 UStd., 9,50 €

Essen/Trinken/Hauswirtschaft

Hauswirtschaft für Männer ...

Ein Kochkurs in 4 Einheiten. Worum geht es?

Wir zerkleinern Obst, Gemüse und Fleisch,

befassen uns mit gängigen Garverfahren oder

dem Veredeln von Fertiggerichten und probieren

vollwertige Rezepte aus. Es geht aber auch

um den Umgang mit üblichen Küchen­ und

Haushaltsgeräten oder das knitterfreie Bügeln

eines Oberhemdes. Ihre Wünsche werden

berücksichtigt.

Unempfindliche Kleidung oder eine Schürze

sind von Vorteil.

T 6 0 Realschule, Schulweg , Küche,

(ehemals Hauptschule)

Karin Meyer-Kirstein

Mo., 6. April 0 0, 8.30– 0.45 Uhr,

4 Abende, UStd., 3 ,00 €

Zzgl. ca. € 3,50 pro Abend für Lebensmittel

Cocktails: Alkoholfrei und gesund

Cocktail­Mixen hat das ganze Jahr Saison.

Kleine raffinierte Erfrischungen für jeden

Anlass. Rezepte für Drinks als gesunde, flüssige

Zwischenmahlzeit werden vorgestellt.

Bitte mitbringen: Geschirrtuch und Restegefäße.

T307 Realschule, Schulweg , Küche,

(ehemals Hauptschule)

Karin Meyer-Kirstein

Mi., 3. März 0 0, 8.30– .30 Uhr

4 UStd., ,00 €

Zzgl. 3,00 bis 5,00 € als Zutatenumlage.

Barzahlung bei(m) Dozenten/in erforderlich

Salate für das festliche Bufett

Sättigende Salate sind ein wichtiger Bestandteil

auf einem Bufett. Es werden neue schmackhafte

Rezepte ausprobiert, die schnell herzustellen

sind.

Bitte mitbringen: Geschirrtuch und

Restegefäße.

T307 0 Realschule, Schulweg , Küche,

(ehemals Hauptschule)

Karin Meyer-Kirstein

Do., 4. Februar 0 0, 8.30– .30 Uhr

4 UStd., ,00 €

Barzahlung bei(m) Dozenten/in erforderlich

Zzgl. 3,00 bis 5,00 € als Zutatenumlage.

Foto: creativ collection

Essen/Trinken/Hauswirtschaft

Im Teig Verhülltes

In diesem Kurs werden neue Rezepte mit

Blätterteig und Hefeteig ausprobiert, die dann

zubereitet werden, wenn Gäste kommen oder

die Familie etwas besonderes zum Abendessen

wünscht. Natürlich sind die Gerichte auch als

Snack beim Klönen oder Kartenspielen oder

als kleiner Imbiss bei anderen Gelegenheiten

einzusetzen.

Bitte mitbringen: Geschirrtuch und Restegefäße.

T307 0 Realschule, Schulweg , Küche,

(ehemals Hauptschule)

Karin Meyer-Kirstein

Di., 6. Februar 0 0, 8.30– .30 Uhr

4 UStd., ,00 €

Barzahlung bei(m) Dozenten/in erforderlich

Zzgl. 3,00 bis 5,00 € als Zutatenumlage.

Im Teig Verhülltes

Siehe Kurs T3071102

Bitte mitbringen: Geschirrtuch und

Restegefäße.

T307 03 Realschule, Schulweg , Küche,

(ehemals Hauptschule)

Karin Meyer-Kirstein

Do., 8. Februar 0 0, 8.30– .30 Uhr

4 UStd., ,00 €

Barzahlung bei(m) Dozenten/in erforderlich

Zzgl. 3,00 bis 5,00 € als Zutatenumlage.

Gefüllte Gemüse

Es bieten sich viele Möglichkeiten, sowohl

vegetarische als auch fleischhaltige neue

Rezepte auszuprobieren. Viel Gemüse auf dem

Speiseplan zu haben, entspricht dem modernen

Ernährungstrend. Wenn diese Gerichte zusätzlich

eine kurze Zubereitungszeit aufweisen, wird

es für die Köchin besonders interessant.

Bitte mitbringen: Geschirrtuch und

Restegefäße.

T307 04 Realschule, Schulweg , Küche,

(ehemals Hauptschule)

Karin Meyer-Kirstein

Di., . März 0 0, 8.30– .30 Uhr

4 UStd., ,00 €

Barzahlung bei(m) Dozenten/in erforderlich

Zzgl. 3,00 bis 5,00 € als Zutatenumlage.

Gefüllte Gemüse

Siehe Kurs T3071104

Bitte mitbringen: Geschirrtuch und

Restegefäße.

T307 05 Realschule, Schulweg , Küche,

(ehemals Hauptschule)

Karin Meyer-Kirstein

Do., 4. März 0 0, 8.30– .30 Uhr

4 UStd., ,00 €

Barzahlung bei(m) Dozenten/in erforderlich

Zzgl. 3,00 bis 5,00 € als Zutatenumlage.

Neue Rezepte

mit der „tollen Knolle“

Ob als Suppe, im Pfannengericht, als

Beilage, als Hauptgericht, im Gebäck oder als

Süßspeise: Die Kartoffel ist das vielseitigste

Lebensmittel überhaupt. Neue Rezepte locken

zum Ausprobieren.

Bitte mitbringen: Geschirrtuch und

Restegefäße.


Lüchow Essen/Trinken/Hauswirtschaft

57

T307 06 Realschule, Schulweg , Küche,

(ehemals Hauptschule)

Karin Meyer-Kirstein

Di., 6. März 0 0, 8.30– .30 Uhr

4 UStd., ,00 €

Barzahlung bei(m) Dozenten/in erforderlich

Zzgl. 3,00 bis 5,00 € als Zutatenumlage.

Neue Rezepte mit der

„tollen Knolle“

Siehe Kurs T3071106

Bitte mitbringen: Geschirrtuch und Restegefäße.

T307 07 Realschule, Schulweg , Küche,

(ehemals Hauptschule)

Karin Meyer-Kirstein

Do., 8. März 0 0, 8.30– .30 Uhr

4 UStd., ,00 €

Barzahlung bei(m) Dozenten/in erforderlich

Zzgl. 3,00 bis 5,00 € als Zutatenumlage.

Appetithappen - oder Fingerfood

­ Teil 2 ­

Nach dem Erfolg des ersten Kurses sollen

jetzt neue Rezepte, die vielseitig in unserem

Speiseplan eingesetzt werden können, zubereitet

werden. Schnell hergestellt und danach

genussvoll verzehrt, erfreuen sie sich immer

größerer Beliebtheit.

Bitte mitbringen: Geschirrtuch und Restegefäße.

T307 08 Realschule, Schulweg , Küche,

(ehemals Hauptschule)

Karin Meyer-Kirstein

Do., 8. April 0 0, 8.30– .30 Uhr

4 UStd., ,00 €

Barzahlung bei(m) Dozenten/in erforderlich

Zzgl. 3,00 bis 5,00 € als Zutatenumlage.

Hackfleisch

Ob aus Schwein, Rind, Lamm, Geflügel oder

Wild: Hackfleisch ist die ideale Fleischgrundlage

für Schnellgerichte. In diesem Kurs wird der vielseitige

Einsatz mit neuen Rezepten gezeigt.

Bitte mitbringen: Geschirrtuch und Restegefäße.

T307 09 Realschule, Schulweg , Küche,

(ehemals Hauptschule)

Karin Meyer-Kirstein

Di., 3. April 0 0, 8.30– .30 Uhr

4 UStd., ,00 €

Barzahlung bei(m) Dozenten/in erforderlich

Zzgl. 3,00 bis 5,00 € als Zutatenumlage.

Hackfleisch

Siehe Kurs T3071109

Bitte mitbringen: Geschirrtuch und

Restegefäße.

T307 0 Realschule, Schulweg , Küche,

(ehemals Hauptschule)

Karin Meyer-Kirstein

Do., 5. April 0 0, 8.30– .30 Uhr

4 UStd., ,00 €

Barzahlung bei(m) Dozenten/in erforderlich

Zzgl. 3,00 bis 5,00 € als Zutatenumlage.

Süßes für Gourmets

Ein süßes Dessert ist der krönende Abschluss

einer Mahlzeit. Crème caramel, crème brûlée,

crème bavaroise und andere berühmte

Süßspeisen sind leichter herzustellen als man

denkt.

Bitte mitbringen: Geschirrtuch und Restegefäße.

T307 Realschule, Schulweg , Küche,

(ehemals Hauptschule)

Karin Meyer-Kirstein

Di., 7. April 0 0, 8.30– .30 Uhr

4 UStd., ,00 €

Barzahlung bei(m) Dozenten/in erforderlich

Zzgl. 3,00 bis 5,00 € als Zutatenumlage.

Süßes für Gourmets

Siehe Kurs T3071111

Bitte mitbringen: Geschirrtuch und

Restegefäße.

T307 3 Realschule, Schulweg , Küche,

(ehemals Hauptschule)

Karin Meyer-Kirstein

Do., 9. April 0 0, 8.30– .30 Uhr

4 UStd., ,00 €

Barzahlung bei(m) Dozenten/in erforderlich

Zzgl. 3,00 bis 5,00 € als Zutatenumlage.

Afghanische Küche

­ neue Rezepte ­

Wie gewohnt beschäftigen wir uns neben der

Zubereitung der Speisen auch mit der afghanischen

Kultur und Sprache.

T307 0 Realschule, Schulweg , Küche,

(ehemals Hauptschule)

Sepalika Kodithuwakku Arachchi

Do., 6. Mai 0 0, 8.30– .00 Uhr

3 UStd., 9,50 €

zzgl. 4,00 E als Zutatenumlage

Barzahlung bei der Dozentin erforderlich

Snacks & Chutneys

­ neue Rezepte ­

Wir reisen kulinarisch nach Indien, Bhutan,

Afghanistan und Bangladesch und bereiten

kleine Mahlzeiten und Beilagen zu.

T307 Realschule, Schulweg , Küche,

(ehemals Hauptschule)

Sepalika Kodithuwakku Arachchi

Mi., 8. April 0 0, 8.30– .00 Uhr

3 UStd., 9,50 €

zzgl. 4,00 E als Zutatenumlage

Barzahlung bei der Dozentin erforderlich

Traditionelle bhutanische Küche

Im Kurs wird an praktischen Beispielen die

Zubereitung traditioneller Gerichte aus

Bhutan vermittelt. Die eigene Erfahrung mit

Gewürzen und Zubereitungsmethoden steht im

Mittelpunkt.

T307 Realschule, Schulweg 1, Küche,

(ehemals Hauptschule)

Sepalika Kodithuwakku Arachchi

Mo., 3. Mai 0 0, 8.30– .00 Uhr

3 UStd., 9,50 €

Zzgl. 4,00 € Zutatenumlage

Barzahlung bei(m) Dozenten/in erforderlich

Indische Sommerküche

Gemeinsam bereiten wir nach neuen Rezepten

Gerichte aus Indien zu.

T307 3 Realschule, Schulweg , Küche,

(ehemals Hauptschule)

Sepalika Kodithuwakku Arachchi

Mo., 9. April 0 0, 8.30– .00 Uhr

3 UStd., 9,50 €

zzgl. 4,00 E als Zutatenumlage

Barzahlung bei der Dozentin erforderlich

Geheimnis Sauerteig

­Vollkornbackkurs­

Wir wollen nach einfachen Rezepten knusprige

Brötchen, Sauerteigbrot, Pizza und

Hefevollkornbrot im Steinbackofen backen.

T307 3 Backwerkstatt Rehbeck,

Im Rundling

Marie-L. Schroedel

Sa., 7. März 0 0, 9.00– 6.00 Uhr

8 UStd., ,00 €

zzgl. 4,00 E Materialkosten

Ermäßigung nicht möglich

Geheimnis Sauerteig

­Vollkornbackkurs­

Wir wollen nach einfachen Rezepten knusprige

Brötchen, Sauerteigbrot, Pizza und

Hefevollkornbrot im Steinbackofen backen.

T307 33 Backwerkstatt Rehbeck,

Im Rundling

Marie-L. Schroedel

Sa., 4. April 0 0, 9.00– 6.00 Uhr

8 UStd., ,00 €

zzgl. 4,00 E Materialkosten

Ermäßigung nicht möglich

Nudeln am laufenden Band

... alles, was das Herz begehrt: „Natürlich und

selbst gemacht“. Genießen mit frischem, selbst

zubereitetem Kräuter­Pesto und einem frischen

Salat. ­ Na, Lust auf Nudeln? Dann melden Sie

sich an.

T307 34 Backwerkstatt Rehbeck,

Im Rundling

Marie-L. Schroedel

Sa., 0. Februar 0 0, 0.00– 3.45 Uhr

5 UStd., 4,50 €

zzgl. 6,00 € Materialkosten

Ermäßigung nicht möglich

Backen mit Kräutern

Backen mit duftenden Kräutern: Pizza, Bagels,

Brötchen, Weckle, Quiche. Das geht ganz leicht

und macht viel Spaß.

T307 35 Backwerkstatt Rehbeck,

Im Rundling

Marie-L. Schroedel

Sa., 0. April 0 0, 0.00– 6.00 Uhr

7 UStd., ,50 €

zzgl. 5,00 € Materialkosten

Ermäßigung nicht möglich

Backen mit Kräutern

Backen mit duftenden Kräutern: Pizza, Bagels,

Brötchen, Weckle, Quiche. Das geht ganz leicht

und macht viel Spaß.

T307 36 Backwerkstatt Rehbeck,

Im Rundling

Marie-L. Schroedel

Sa., 8. Mai 0 0, 0.00– 6.00 Uhr

7 UStd., ,50 €

zzgl. 5,00 € Materialkosten

Ermäßigung nicht möglich

Gerichte aus dem Steinbackofen

Köstliche Braten, leckeres Gemüse oder

Antipasti, Rosmarinkartoffeln und ein süßer

Gaumenschmaus zum Schluss.

T307 37 Backwerkstatt Rehbeck,

Im Rundling

Marie-L. Schroedel

Sa., 3. März 0 0, 0.00– 6.00 Uhr

8 UStd., ,00 €

zzgl. 5,00 € Materialkosten


58 Lüchow

Sprachen

Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen

Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen wurde nach ausführlicher Diskussion unter

Fremdsprachenexperten aus 40 Ländern im September 2000 in der vorliegenden Form vom

Europarat herausgegeben. Er stellt ein differenziertes System von sechsstufigen Skalen dar,

die kommunikative Aktivitäten und Sprachkompetenzniveaus beschreiben.

– Er ermöglicht es, Sprachkenntnisse europaweit zu definieren und transparent zu machen

– Er ermöglicht es, Abschlüsse, Kursstufen und Prüfungsniveaus in Europa zu vergleichen

– Er fördert die gegenseitige Anerkennung von Qualifikationsnachweisen

– Er fördert so auch die Mobilität in Europa

Bitte beachten Sie bei Ihrer Anmeldung: unsere Sprachkurse orientieren sich weitgehend am abgestuften

Referenzrahmen (A­C)!

Kompetente

Sprachverwendung

Proficient User

Selbständige

Sprachverwendung

Independent

User

Elementare

Sprachverwendung

Basic User

C Kann praktisch alles, was er/sie liest oder hört, mühelos verstehen. Kann

Informationen aus verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen

zusammenfassen und dabei Begründungen und Erklärungen in einer

zusammenhängenden Darstellung wiedergeben. Kann sich spontan, sehr

flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten

feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen.

C Kann ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und

auch implizite Bedeutungen erfassen. Kann sich spontan und fließend ausdrücken,

ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen.

Kann die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in

Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen. Kann sich klar,

strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äußern und dabei

verschiedene Mittel zur Textverknüpfung angemessen verwenden

B Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen

verstehen; versteht im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen. Kann

sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit

Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich

ist. Kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken,

einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor­ und

Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben.

B Kann die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet

wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw.

geht. Kann die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im

Sprachgebiet begegnet. Kann sich einfach und zusammenhängend über

vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äußern. Kann über

Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele

beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder

Erklärungen geben.

A Kann Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen

von ganz unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (z. B. Informationen

zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung). Kann

sich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um

einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute

und geläufige Dinge geht. Kann mit einfachen Mitteln die eigene Herkunft

und Ausbildung, die direkte Umgebung und Dinge im Zusammenhang mit

unmittelbaren Bedürfnissen beschreiben.

A Kann vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und

verwenden, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen. Kann sich

und andere vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen –

z. B. wo sie wohnen, was für Leute sie kennen oder was für Dinge sie haben

– und kann auf Fragen dieser Art Antwort geben. Kann sich auf einfache

Art verständigen, wenn die Gesprächspartnerinnen oder Gesprächspartner

langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen.


Lüchow Sprachen 59

Sprachen

Wichtige Hinweise auf die Einstufung

unserer Sprachkurse finden Sie auf

Seite 58.

Einbürgerungstest/Deutsch als

Fremdsprache

A /B Deutsch als Fremdsprache

Für Teilnehmer/innen mit fortgeschrittenen

Vorkenntnissen.

Auf Wunsch kann eventuell der Kurs nach

Absprache auch an mehreren Wochenenden

durchgeführt werden.

Lesen, Schreiben, Sprechen. Bei Interesse

Vorbereitung auf die Sprachprüfung „A2“ oder

„Deutschtest für Zuwanderer“.

T404 03 Lappstr.3, Raum ,

Uwe Gerken

Do., . März 0 0, 6.30– 9.00 Uhr,

0 Abende, 30 UStd., 77,00 €

Ermäßigung nicht möglich

Einbürgerungstest

Anmeldeschluss 04. Februar 0 0

Ansprechpartner: Andreas Quent,

Tel. (05 81) 976 49 12

T404 04 Lappstr.3

Do., 4. März 0 0, 6.00– 7.00 Uhr

5,00 €

Einbürgerungstest

Anmeldeschluss . Mai 0 0

Ansprechpartner: Andreas Quent,

Tel. (05 81) 976 49 12

T404 04- Lappstr.3

Do., 0. Juni 0 0, 6.00– 7.00 Uhr

5,00 €

Plattdeutsch

Plattdeutsch für Fortgeschrittene

Ick snack Platt, du ok? Platt is cool.

Lehrbuch: „Snack mit“

T405 0 Lappstr.3

Karin Schulz

Mo., 8. Februar 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

8 Abende, 6 UStd., 4 ,00 €

zzgl. Materialkosten 0,00 €

Englisch

A Englisch für Anfänger

In diesem Kurs lernen die Teilnehmer/innen den

einfachen Gebrauch der englischen Sprache:

Satzbildung, Grammatik, Kommunikation

Lehrbuch, ab Lektion: Lift off 1

T406 0 Lappstr.3

Sabine Voeth

Di., 9. Februar 0 0, 9.30– .00 Uhr,

Abende, 4 UStd., 6 ,00 €

A Englisch IV

T406 04 Lappstr.3

Sabine Voeth

Di., 9. Februar 0 0, 8.00– 9.30 Uhr,

Abende, 4 UStd., 6 ,00 €

B /B Conversation in English

­Vormittagskurs­

Für Teilnehmer/innen mit Freude am englischen

Gespräch über unterschiedliche Themen.

T406 08 Lappstr.3

Erika Rudolph

Mi., 3. Februar 0 0, 0.00– .30 Uhr,

0 Vormittage, 0 UStd., 5 ,00 €

A /B Brush up your English

­ Fortsetzungskurs ­

In this course students of my refresher classes

will practise and enlarge their knowledge of

English. New nembers are welcome but should

contact me beforehand. (0 58 44/97 63 63)

T406 Lappstr.3

Luise Meinecke M.A.

Mo., 8. Februar 0 0, 9.00– 0.30 Uhr,

Vormittage, 4 UStd., 6 ,00 €

A Englisch für Seniorinnen und

Senioren

Dieser Kurs ist gedacht für ältere Lernende

ohne Vorkenntnisse, die in entspannter Runde

ohne Druck Englisch lernen wollen.

Lehrbuch: Sterling Silver 1

T406 4 Lappstr.3

Luise Meinecke M.A.

Di., 9. Februar 0 0, 0.45– . 5 Uhr,

Vormittage, 4 UStd., 6 ,00 €

A /A English for senior students

In this course you will revise and practise the

English you have learned in the past semesters

from two „Sterling Silver“ books.

T406 5 Lappstr.3

Luise Meinecke M.A.

Di., 9. Februar 0 0, 9.00– 0.30 Uhr,

Vormittage, 4 UStd., 6 ,00 €

B Bildungsurlaub: The Basics of

Business Communication

Anerkannt nach dem Nieders.

Bildungsurlaubsgesetz (YA­Nr. 09­25014

Anmeldeschluss für Arbeitnehmer/innen :

23.04.2010

Dieser Kurs richtet sich vor allem an

Teilnehmer/innen, die einerseits bemerken,

dass ihr ­ möglicherweise vor längerer Zeit

gelerntes ­ Englisch jetzt zunehmend „einrostet“,

die andererseits jedoch auch wissen,

dass diese Sprache im Geschäftsleben immer

wichtiger wird.

Im Verlauf einer Woche holt der Kurs die

erwähnten verschütteten Kenntnisse wieder

ans Licht, ergänzt sie durch fachspezifische

Vokabeln und Formulierungen und bettet

beides wiederum in den täglichen geschäftlichen

Kontext ein.

Somit stellt der Kurs eine Verbindung von

drei Elementen dar: 1. Grundlagen der englischen

Handelskorrespondenz, gestützt auf

2. Grundkenntnisse der wichtigsten kaufmännischen

Gegebenheiten im Außenhandel im

Rahmen von 3. sprachlichen Anforderungen

grammatikalische und idiomatische Richtigkeit,

ergänzt durch mündliche sprachliche

Fertigkeiten wie telephoning, small talk etc.

Der vorgesehene Zeitrahmen von 5 Tagen

à 8 Lerneinheiten (= 6 Zeitstunden) stellt

an die Einsatzfreude der Teilnehmer /innen

ohne Zweifel gewisse Anforderungen.

Erwartet werden neben den erwähnten englischen

Grundkenntnissen (die getrost älteren

Datums sein können ­ siehe oben) eine kaufmännische

Ausbildung und/ oder entsprechende

Praxiserfahrung sowie, vor allem,

Lernbereitschaft und Neugier.

Ein optionaler sechster Kurstag kann nach

Absprache eingerichtet werden.

T406 0 Rosenstr. 9

Eric D. Lombert

Mo - Fr., 3 . Mai 0 0–4. Juni 0 0,

8.30– 5.30 Uhr,

5 Tage, 40 UStd., ,00 €

Foto: creativ collection


60

Lüchow

Französisch

A Französisch für Anfänger

Für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse.

Lehrbuch: On y va ab Lektion 1

T408 0 Realschule, Schulweg

Fatima Zohra Bouguerroumi-Hoyer

Di., 9. Februar 0 0, 8.00– 9.30 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

A Französisch II

Für Teilnehmer/innen mit geringen

Vorkenntnissen.

Lehrbuch: On y va ab Lektion 4

T408 0 Realschule, Schulweg

Fatima Zohra Bouguerroumi-Hoyer

Do., 4. Februar 0 0, 8.00– 9.30 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

Italienisch

A Italienisch für Anfänger

Wir lernen gemeinsam über Land, Leute und

der Italienischen Kultur. Der Kurs freut sich über

jeden Menschen, der Spaß an der Italienischen

Sprache und Lust hat, in der Gruppe zu treffen.

Lehrbuch: Allegro 1

T409 0 Lappstr. 3

Ina Kuschel

Do., 4. Februar 0 0, 8. 5– 9.45 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

Materialkosten: 5,00 €

A /A Italienisch

für Fortgeschrittene

Dieser Kurs richtet sich an Fortgeschrittene,

die sich gemeinsam weiterlernen möchten.

Neuzugänge, evtl. auch „alte Bekannte“, sind

herzlich eingeladen. Siete bevenuti come sempre

!

Lehrbuch: Allegro 1

T409 0 Lappstr.3, Raum 3,

Ina Kuschel

Di., 9. Februar 0 0, 8. 5– 9.45 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

Norwegisch

B Norwegisch Konversation

Für Teilnehmer/innen mit fortgeschrittenen

Vorkenntnissen.

T4 5 04 Lappstr.3

Tone Jahnke

Mo., 8. Februar 0 0, 9.30– .00 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

Niederländisch

A Niederländisch für Anfänger

Niederländisch wird in den Niederlanden und im

flämischen Teil von Belgien, wo es auch Flämisch

heißt, gesprochen. Für Urlaub, Beruf, Studium

oder bei sonstigem Interesse an unseren westlichen

Nachbarländern sind Sprachkenntnisse

sehr sinnvoll. In diesem Sprachkursus wollen

wir Niederländisch sprechen, lesen, hören und

verstehen.

T4 4 0 Realschule, Schulweg ,

Dipl.-Übersetzerin Martina Duvekot-Meyer

Di., 9. Februar 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

5 Abende, 30 UStd., 77,00 €

Polnisch

A Polnisch für den Urlaub

Für Teilnehmer/innen ohne oder mit geringen

Vorkenntnisse(n).

Im Vordergrund steht das Sprechen. Die wichtigsten

Wörter und Redewendungen für den

Urlaub werden gelernt.

Lehrbuch: Polnisch ohne Mühe, ab Lektion 1

T4 7 0 Realschule, Schulweg

Zofia Kunstmann

Mo., 8. Februar 0 0, 8.00– 9.30 Uhr,

4 Abende, 8 UStd., 7 ,00 €

Portugiesisch

A Portugiesisch für Anfänger

Für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse.

Es werden anhand von Alltagssituationen

umgangssprachliche Redewendungen erlernt.

Lehrbuch: Langenscheidts Praktisches Lehrbuch

Portugiesisch

T4 8 0 Realschule, Schulweg

Marsia Broecker

Di., 9. Februar 0 0, 8. 5– 9.45 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

A Portugiesisch

für Fortgeschrittene

Für Teilnehmer/innen mit Vorkenntnissen, die ihr

Portugiesisch in Sprachmelodie, Hörverstehen

und Grammatik erweitern, oder auffrischen

möchten.

Nie mehr sprachlos in den Urlaub!

T4 8 0 Realschule, Schulweg

Marsia Broecker

Do., 4. Februar 0 0, 8. 5– 9.45 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

Schwedisch

A Schwedisch für Anfänger

Für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnissen,

aber mit Lust, die Sprache und das Land etwas

kennen zu lernen.

T4 0 0 Realschule, Schulweg

Dr. Henning Brandin

Mo., 8. Februar 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

4 Abende, 8 UStd., 7 ,00 €

Spanisch

A Spanisch für Anfänger

Vamos a la playa!

Dieser Kurs ist für Teilnehmer/innen ohne

Vorkenntnisse.

Sprachen

In einfachen und effektiven Lernschritten wird

Ihnen die spanische Sprache nahe gebracht.

T4 06 Lappstr.3

Laura Halweg

Mi., 7. April 0 0, 7.00– 8.30 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

Materialkosten: ,00 E

A Spanisch - „Segundo paso“

„Segundo paso“ bietet seinen Teilnehmer/innen

aus den Anfängen, den zweiten Schritt in die

spanische Sprache. Sie lernen nützliche, alltägliche

Ausdrücke, z.B.: für den kleinen Einkauf

oder den Restaurantbesuch auf der nächsten

Spanienreise.

Lehrbuch: Mirada Aktuell

T4 07 Lappstr.3, Raum

Laura Halweg

Mo., . April 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

Materialkosten: ,00 E

A Spanisch I

Dieser Kurs wendet sich an Teilnehmer/innen,

die ihre geringen Sprachkenntnisse erweitern

oder scheinbar vergessenes Vokabular auffrischen

und beleben wollen.

Das Lerntempo passt sich der Lernfreude der

Gruppe an.

Auch sprachkulturelle Inhalte finden sich in diesem

Kurs. Spanisch I ist nicht die staubtrockene

Vermittlung der spanische Sprache, sondern ein

lebendiger, praxisorientierter Kurs in dem auch

gern mal „spanisch“ gelacht wird.

T4 08 Lappstr.3

Laura Halweg

Do., 8. April 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

Materialkosten: ,00 E

A Spanisch II

In diesem Kurs sollen Teilnehmer/innen mit

spanischen Sprachkenntnisse fit gemacht werden

für das kleine Gespräch. In Orientierung

an alltäglichen Situationen lernen praxisnahen

Umgang mit der spanischen Sprache.

Der Spanienurlaub wird reicher, wenn man versteht

und verstanden wird.

T4 09 Lappstr.3

Laura Halweg

Mi., 7. April 0 0, 8.30– 0.00 Uhr,

0 Abende, 0 UStd., 5 ,00 €

Materialkosten: ,00 E

A Spanisch III

Mit den erweiterten Sprachkenntnissen aus

Spanisch II wird der wachsende Anspruch der

Teilnehmer/innen an das Vokabular gefördert.

Alltags­ und berufssprachliche Texte werden

verstanden und Situationen denen man auf

Reisen im Sprachgebiet begegnet, können

bewältigt werden.

Auch das Fernsehen macht zunehmend

Freude!

T4 0 Lappstr.3

Laura Halweg

Di., 3. April 0 0, 7.00– 8.30 Uhr,

0 Nachmittage, 0 UStd., 5 ,00 €

Materialkosten: ,00 E


Lüchow EDV

6

B Spanisch IV

Sé que quiero saber más!

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer/innen die

ihre guten spanischen Grundsprachkenntnisse