herunterladen (~2.6MB) - kult.kino Atelier

kultkino.ch

herunterladen (~2.6MB) - kult.kino Atelier

atelier | camera | club

oktober/november 2011


Der Altmeister

LA PIEL QUE HABITO

Von Pedro Almodóvar

oktober/november 2011

Die bildhübsche Vera ist die einzige Patientin einer

privaten Schönheitsklinik, wo sie Tag und Nacht von

dem plastischen Chirurgen Dr. Robert Ledgard überwacht

wird. Er pflegt ihre Haut wie einen kostbaren

Schatz und kontrolliert jeden Schritt, jeden Blick, jede

Emotion.

Doch wer ist Vera, die Ledgards verstorbener Frau so

beängstigend ähnlich sieht? Sie hat keine Geschichte

und doch scheint ihr Schicksal eng verknüpft mit dem

Leben Roberts. Und welche Rolle spielen Roberts

treue Haushälterin Marilia und der rätselhafte Mann

im Tigerkostüm, der zuletzt beim Betreten der Klinik

gesehen wurde?

Für seinen neuen Film versammelt der spanische

Meisterregisseur Pedro Almodóvar sein vertrautes

Erfolgsteam um sich und besetzte die Hauptrolle

kongenial mit Antonio Banderas – dem Schauspieler,

den er selbst entdeckt und zum Superstar gemacht

hat. Und der smarte Spanier spielt, dass es einem

im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut geht.

Almodóvar inszeniert einen aussergewöhnlichen

Thriller: eindringlich, fesselnd, hoch ästhetisch –

unnachahmbar Almodóvar!

Spanien 2011, Dauer: 120 Minuten, Nach dem Krimi «Tarántula» von

Thierry Jonquet, mit Antonio Banderas, Elena Anaya, Marisa Paredes

u.a., Verleih: Pathé Films

Filme aus Skandinavien

King of Devil's Island

(KONGEN AV BASTØY)

Von Marius Holst

Norwegen, Anfang des 20. Jahrhunderts: auf der

Insel Bastoy in der Nähe Oslos befindet sich eine

Jugendstrafanstalt, in der Jungen zwischen 11 und

18 inhaftiert sind. Unter dem sadistischen Regime

der Wachen und des Anstaltsleiters leisten sie

Zwangsarbeit – Resozialisierung oder gar Schulunterricht

sind auf der Insel Fremdwörter. Die

Ankunft eines neuen Häftlings, der nur auf Flucht

aus ist, verschärft die Spannungen... «So spannend

war arthouse Kino schon lange nicht mehr!»

Norwegen 2011, Dauer: 115 Minuten, Mit Stellan Skarsgård, Kristoffer

Joner, Ellen Dorrit Petersen, Verleih: XENIX Film

HAPPY HAPPY – Sykt lykkelig

Von Anne Sewitsky

Ihre Familie ist das Wichtigste für Kaja. Sie ist

eine ewige Optimistin obwohl ihr Ehemann lieber

mit seinen Freunden jagen geht und sich weigert

mit ihr Sex zu haben, denn sie ist «nicht mehr so

attraktiv. Als Katja ihre neuen Nachbarn kennen

lernt, ist sie entzückt. Das Paar erscheint absolut

perfekt… Für Katja öffnet sich die Tür zu einer

neuen Welt…

Norwegen 2011, Dauer: 85 Minuten, Kamera: Anna Myking, Mit Agnes

Kittelsen, Henrik Rafaelsen, Maibritt Saerens, Verleih: Look Now!

Schweizer Spielfilme

OFF BEAT

Von Jan Gassmann

Der Rapper Lukas wohnt mit seinem Produzenten

Mischa in einem Fabrikgebäude, wo sie eine Hanfplantage

bewirtschaften. Als er sich verkokst und

betrunken durch ein Konzert in einem kleinen Club

kämpft, schämt sich im Publikum sein jüngerer

Bruder Sämi, selber ein ambitionierter Rapper, für die

peinliche Darbietung. Mischa hat genug von Lukas'

Eskapaden und will Sämi in die Band integrieren…

Schweiz 2011, Dauer: 95 Minuten, Mit: Hans-Jakob Mühlethaler,

Manuel Neuburger, «Chocolococolo», Marlise Fischer u.v.a.

Verleih: Look Now!

Giochi d’estate

Von Rolando Colla

Die Geschichte zweier Paare in der kurzen Ferienzeit

eines Sommers am Meer. Während die Eltern von Nic

trotz mehreren Anläufen in einer prekären Abhängigkeit

gefangen bleiben, nähert sich ihr 12-jähriger

Sohn in Spielen der gleichaltrigen Marie, die ihrerseits

unter ihrer Vaterbeziehung leidet. Die beiden

lernen die Schmerzen und Freuden der ersten Liebe

kennen und verändern sich dabei. Ein Film über die

ersten Schritte ins eigene Leben.

Schweiz / Italien 2011, Dauer: 101 Minuten, Mit: Armando Condolucci,

Fiorella Campanella, Antonio Merone, Alessia Barela u.v.a., Verleih:

Look Now!

Der Oscar-Anwärter aus der Schweiz?

Der Verdingbub

Von Markus Imboden

Ein Thema, das noch immer tabuisiert wird und mit

deren Bewältigung unser Staat noch heute zu kämpfen

hat: Schätzungsweise 100 000 Kinder wurden im

vergangenen Jahrhundert bis in die 60er-Jahre in der

Schweiz ihrem Umfeld entrissen und fremdplatziert.

Der grösste Traum von Waisenkind Max ist es, Teil

einer «richtigen Familie» zu sein. Und tatsächlich

scheint sich dieser zu erfüllen: Max wird an eine

Bauernfamilie verdingt. Statt Liebe und Anerkennung

erfährt er von seinen Pflegeeltern und deren

Sohn jedoch nur Demütigung und Eifersucht. Das

Handorgelspiel ist das einzige, was ihm niemand

nehmen kann. Als eine neue Lehrerin aus der Stadt

sein musikalisches Talent erkennt, darf Max am lokalen

Schwingfest vor der gesamten Gemeinde spielen.

Das Glück ist allerdings nur von kurzer Dauer: Eifersucht

und Missgunst sind stärker. Doch Dank eines

unerwarteten Verbündeten schafft Max die Flucht

und macht sich auf nach Argentinien, dem Land

seiner Träume. Gerüstet mit seiner Handorgel und

der Gewissheit: da draussen, in der Welt, kann es nur

besser werden.

Schweiz 2011, Dauer: 120 Minuten, Mit: Katja Riemann, Stefan Kurt,

Lisa Brand, Max Hubacher u.v.a., Verleih: Ascot Elite

In Russland

Silent Souls – Ovsyanki

Von Aleksei Fedorchenko

Als seine geliebte Frau Tanja stirbt, bittet Miron seinen

besten Freund Aist, ihm zu helfen, sie nach der Tradition

der alten ugurisch-finnischen Merja-Kultur von

der Welt zu verabschieden.

Eine lyrische Reise in die Schönheiten der Landschaft,

den Wert von Traditionen und in die Geschichte einer

Liebe. Ein atemberaubend fotografierter Ausflug in

die Kunst des Erzählens, der nicht umsonst in Venedig

für die beste Kameraarbeit ausgezeichnet wurde.

Russland 2011, Dauer: 75 Minuten, Mit: Yuliya Aug, Igor Sergeyev,

Yuri Tsurilo, Ivan Tushin u.a., Verleih: Trigon Film

KHODORKOVSKY

Von Cyril Tuschi

Die Hintergründe eines unglaublichen Komplotts: Seit

über fünf Jahren, fasziniert vom Schicksal des russischen

Oligarchen, begibt sich der Regisseur weltweit

auf Spurensuche. Er sucht nach der Wahrheit

unter der Oberfläche, knüpft Verbindungen und stellt

unbequeme Fragen. Und er gibt Khodorkovsky die

einmalige Chance, sich zum ersten Mal öffentlich zu

äussern.

Deutschland 2011, Dauer: 111 Minuten, Dokumentation, Mit: Mikhail

Khodorkovsky, Vladimir Putin, George W. Bush, Pavel Khodorkovsky,

Joschka Fischer, Verleih: Pathé Films

Bildgewaltiges Kino

Melancholia

Von Lars van Trier

Zu Beginn ein Wagner unterlegter Prolog. Die Apokalypse

in Form eines riesigen Planeten löscht die

Lichter…

Justine und Michael bereiten sich auf den schönsten

Tag ihres Lebens vor: Ihre Hochzeit. Doch die Feier

steht wortwörtlich unter keinem guten Stern. Ein

fremder Planet mit dem Namen Melancholia befindet

sich auf Kollisionskurs mit der Erde. Parallel zur drohenden

Katastrophe geraten sich die beiden Schwestern

Justine und Claire in die Haare, woran auch ihr

Vater trotz aller Bemühungen nichts ändern kann.

Derweil schreitet die Hochzeitsfeier weiter voran…

In seinem neuen Werk sucht Lars van Trier nicht nur

Antworten auf die Frage, wie Menschen ihre letzten

Tage auf der Erde gestalten, sondern zeichnet mit

grandiosen Bildern ein lebensbejahendes, zärtliches

und intimes Portrait zweier Schwestern.

F / DK / SWE / D 2011, Dauer: 130 Minuten, Mit: Charlotte Rampling,

Kirsten Dunst, Charlotte Gainsbourg, John Hurt, Udo Kier u.v.a.,

Verleih: Frenetic

Schweizer Doks

The Substance – Albert

Hofmann's LSD

Von Martin Witz

Der Chemiker Albert Hofmann stösst 1943 in seinem

Basler Forschungslabor auf eine bisher unbekannte

Substanz. Nach einem Selbstversuch begreift er, dass

er es mit einem extrem potenten Wirkstoff zu tun hat,

der die menschliche Wahrnehmung radikal verändert.

Gelobt, verteufelt, verboten… und heute wieder

legal eingesetzt. Wird LSD in Zukunft vielleicht doch

zu dem Heilmittel, als das es Albert Hofmann immer

gesehen hat?

Schweiz 2011, Dauer: 89 Minuten, Verleih: Frenetic

DAY IS DONE

Von und mit Thomas Imbach

In einer faszinierenden Grauzone zwischen Dokumentation

und Spielfilm bewegt sich der Zürcher

Thomas Imbach mit «Day Is Done».

Er filmt bei Tag und bei Nacht, bei Regen und Schnee

und über die Jahre wird die Stadtlandschaft zur inneren

Landschaft des Mannes…

Schweiz 2011, Dauer: 111 Minuten, Mit Songs von: Bob Dylan, Conor

Oberst, Syd Barret, Alphaville u.a., Verleih: Pathé Films

specials. Don’t miss!

VOL SPECIAL von Fernard Melgar

Sans-Papier und ihre Ausschaffung. Donnerstag, 29. September 18.30 h / mit Regisseur

GLÜCKSFORMELN von Larissa Trüby

Die stimmungsgebende Doku über die Frage, was Glück ausmacht und wie wir – vielleicht – zu

glücklicheren Menschen werden können. Anschl. Gespräch mit Gästen. In Zusammenarbeit mit

Kathol. Erwachsenenbildung, Forum für Zeitfragen. Sonntag, 16. Oktober 11.00 h

HUNGER – genug ist nicht genug von David Syz und Christian Neu

Schätzungsweise 12 Milliarden Menschen könnten heutzutage ernährt werden. Trotzdem leiden

eine Milliarde Menschen an Hunger. Wie ist das möglich? Syz ist als ehemaliger Schweizer Staatssekretär

für Wirtschaft ein Insider der internationalen Entwicklungspolitik. Auf einer weltweiten

Spurensuche forscht er als Dokumentarfilmer nach Zusammenhängen und Lösungen.

Sonntag, 16. Oktober 16.30 h / mit Regisseur

THE SUBSTANCE von Martin Witz

Als LSD am Anfang der 60er Jahre aus den Kliniken entweicht, geht es erst richtig los…

Sonntag, 13. November 11.00 h mit Regisseur, Lucie Werthmüller und Dieter Hagenbach

TOM SAWYER – Vorpremière am Sonntag, 20. November um 10.00 h (Tickets, siehe coopzeitung)

kult.kino atelier

Theaterstrasse 7, 4051 Basel

kult.kino club

Marktplatz 34, 4001 Basel

kult.kino camera

Rebgasse 1, 4057 Basel

Reservation: Sitzplatzgenau und ohne Registrierung: www.kultkino.ch

Persönlich und zum Lokaltarif: 061 272 87 81

Verwaltung kult.kino

Clarastrasse 48

Postfach

4005 Basel

+41 (0) 61 681 46 33

www.kultkino.ch

info@kultkino.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine