Factsheet 2011 - Verband Schweizer Presse

schweizermedien.ch

Factsheet 2011 - Verband Schweizer Presse

Publikation

FOKUSSIERT

KOMPETENT

TRANSPARENT

FACHMEDIEN –

TREIBENDE KRAFT UND

MULTIPLIKATOR IM

B2B-INFORMATIONS- UND

ENTSCHEIDUNGSPROZESS.

EIN BLICK ÜBER DEN ZAUN FÜHRT

ZU INTERESSANTEN ERKENNTNISSEN.

In März dieses Jahres realisierte die Deutsche Fachpresse die B2B-Entscheideranalyse 2010,

bei welcher Funktion und Image der Fachpresse bei den professionellen Entscheidern

untersucht wurde.

Die Ergebnisse sind zwar nicht 1:1 auf unsere Verhältnisse übertragbar, haben aber

aufgrund der hohen Affinität zur Fachwelt im Nachbarland für die Schweiz Trendcharakter

und Aussagekraft.

Wieder einmal wird deutlich, welch herausragende Rolle Fachmedien im B2B-Informationsund

Entscheidungsprozess spielen. Glaubwürdigkeit, Objektivität und Seriosität sind

prägende Merkmale.


BEDEUTUNG DER B2B-KOMMUNIKATION

BEI DER KAUFENTSCHEIDUNG.

Für die Analyse des Entscheidungsprozesses stellt die B2B-Entscheideranalyse 2010 auf die wichtigsten

Phasen beruflicher Kaufentscheidungen ab.

Der professionelle Entscheider benötigt

kontinuierliche Marktinformation

über Produkte und Anbieter,

um à jour zu bleiben.

Umfassend und richtig

informiert, kann der Entscheider

die richtigen Massnahmen treffen.

Phasen beruflicher

Kaufentscheidung

1. Kontinuierliche Marktinformation

Kaufentscheidung

2. Konkreter Beschaffungsbedarf

Der konkrete Beschaffungsbedarf

bedingt eine professionelle

Bewertung und Auswahl

von Produkten und

Anbietern.

Auf dem Laufenden sein, kompetent mitreden können und im Entscheidungsprozess erfolgreich

agieren, sind Anforderungen, die an professionelle Entscheider gestellt werden.

Je komplexer und gewichtiger die Beschaffungsentscheidung,

desto ausgeprägter haben professionelle Entscheider Fachzeitschriften im Fokus.

1.

Kontinuierliche Marktinformation – Bedeutung der B2B-Medien

2.

Konkreter Beschaffungsbedarf – Bedeutung der B2B-Medien

Aussendienst

Direktwerbung

Fachmessen

Fachzeitschriften

Fachmedien Online

Hersteller-Websites

Fachmedien gesamt (netto)

20

40

46

51

56

65

75

Aussendienst

Direktwerbung

Fachmessen

Fachzeitschriften

23

26

43

50

47

52

55

59

Top Five (6 –10) auf einer 11er-Skala

0 = trifft überhaupt nicht zu

5 = teils-teils

10 = trifft voll und ganz zu

Basis: n = 600, Angaben in %

(Gültig für beide Grafiken)

Fachmedien Online

Hersteller-Websites

Fachmedien gesamt (netto)

39

39

Investitionsgüter

Material- u. Verbrauchsgüter

57

52

69

64

In der Phase kontinuierlicher Marktinformation sind Fachzeitschriften

für Entscheider unabdingbar und besitzen gegenüber

den eher punktuell verfügbaren B2B-Medien einen greifbaren

Vorteil hinsichtlich Frequenz und Nutzungsmöglichkeiten.

Bei der Beschaffung von Investitionsgütern haben Fachzeitschriften

aus Sicht professioneller Entscheider die höchste

Bedeutung.


HOHE NUTZUNG

Fachzeitschriften sind mit 85% die am stärksten genutzte Mediengattung bei Entscheidern in Deutschland.

In der Schweiz sind es gemäss MA Leader 09 96%. Damit wird in beiden Ländern mit Fachzeitschriften

die B2B-Kernzielgruppe nahezu komplett erreicht.

STARKES IMAGE

Ein imagebezogener Fragenkomplex ermöglicht eine differenzierte Leistungsbeurteilung auf der Basis

folgender vier Faktoren:

Imagefaktor 1: Gibt mir Anstösse für

Investitionsentscheidungen*

Imagefaktor 2:

Zeigt neue Entwicklungen und Trends auf*

Aussendienst

Direktwerbung

21

47

20

43

Fachmessen

64

67

Fachzeitschriften

63

78

Fachmedien Online

42

42

Hersteller-Websites

53

45

*Top Five (6 –10) auf einer 11er-Skala (0 = trifft überhaupt nicht zu, 5 = teils-teils, 10 = trifft voll und ganz zu) · Basis: n = 600, Angaben in %

IMPULSGEBER

Fachmessen und Fachzeitschriften sind die aktivsten

Impuls- und Ratgeber bei Investitionen.

ENTWICKLUNGEN, TRENDS

3 von 4 professionellen Entscheidern fühlen

sich durch die Fachzeitschriften über die neuesten

Entwicklungen im beruflichen Umfeld gut

informiert.

Imagefaktor 3:

Ist glaubwürdig, neutral und seriös*

Imagefaktor 4:

Schafft Markttransparenz*

Aussendienst

Direktwerbung

Fachmessen

Fachzeitschriften

Fachmedien Online

Hersteller-Websites

23

41

43

44

68

73

21

38

43

45

67

74

*Top Five (6 –10) auf einer 11er-Skala (0 = trifft überhaupt nicht zu, 5 = teils-teils, 10 = trifft voll und ganz zu) · Basis: n = 600, Angaben in %

GLAUBWÜRDIGKEIT

Fachzeitschriften gelten als glaubwürdig, neutral und

seriös. Professionelle Entscheider schätzen die Seriosität

und Zuverlässigkeit der Fachmedien als Absender.

TRANSPARENZ

Fachmedien erfüllen den Wunsch professioneller

Entscheider nach Markttransparenz und Überblick

am besten.


TOP-POSITIONIERUNG

Die Imagepositionierung stellt eine Synthese der vier Imagefaktoren dar und erfasst auf einen Blick,

welche Bedeutung die einzelnen B2B-Medien in Bezug auf die Kernfaktoren Orientierung und

Objektivität besitzen.

IMAGEPOSITIONIERUNG B2B-MEDIEN

100

90

80

70

Fachzeitschriften

Fachmessen

OBJEKTIVITÄT

60

50

40

30

20

Fachmedien Online

Direktwerbung

Hersteller-Websites

Außendienst

10

10 20 30 40 50 60 70 80 90 100

ORIENTIERUNG

Professionelle Entscheider bewerten Fachzeitschriften in beiden Beurteilungsdimensionen,

Objektivität und Orientierung, als führend

FAZIT

Fachzeitschriften sind die am stärksten genutzte Mediengattung bei professionellen

Entscheidern. Sie sind wichtige Impulsgeber im Entscheidungsprozess

und überzeugen durch Glaubwürdigkeit, Objektivität und Seriosität.

Basis: B2B-Entscheideranalyse 2010 im Auftrag der Deutschen Fachpresse, durchgeführt vom Institut

TNS Emnid. Befragt wurden Entscheider und Topentscheider im 1. Quartal 2010 mit 2629 Screeninginterviews

und 600 Hauptinterviews.

Kostenloser Download der B2B-Entscheideranalyse 2010 auf www.deutsche-fachpresse.de.


Publikation

FOKUSSIERT

KOMPETENT

TRANSPARENT

Q-PUBLIKATIONEN

BIETEN ECHTEN MEHRWERT.

ETABLIERT UND ANERKANNT, MIT FOKUSSIERTER LESERSCHAFT.

Die mit dem Gütesiegel «Q-Publikation» ausgezeichneten Printmedien erscheinen regelmässig und werden in

einem klar definierten Markt vertrieben. Sie werden über den Lesermarkt und den Inseratenmarkt sowie durch

weitere Einnahmen aus Mitgliederbeiträgen, Sponsoring usw. finanziert. Sie sind in ihrem Markt etabliert und

anerkannt.

INHALTLICH KOMPETENT, PUBLIZISTISCH UNABHÄNGIG.

Eine Q-Publikation wird von einem publizistisch unabhängigen Redaktor/Chefredaktor verantwortlich geleitet.

Redaktionelle Texte sind von Anzeigen klar getrennt. Redaktionelle Inserate, Publireportagen und andere

bezahlte Beiträge sind als Inserat oder PR-Beitrag gekennzeichnet. Die Grundsätze der schweizerischen Lauterkeitskommission

werden beachtet und eingehalten.

HOHER NUTZEN ALS WERBEPLATTFORM.

Die Marktpartner einer Q-Publikation können sich auf konkrete, überprüfte Leistungen im redaktionellen

Bereich, als Werbeträger und in der Zusammenarbeit mit den Werbeauftraggebern verlassen. Titel der Fachund

Spezialpresse mit diesem Gütesiegel werden von einem Verlag herausgegeben, der die Standards des

Verban-des SCHWEIZER MEDIEN anerkennt und unterstützt.

TRANSPARENT UND PROFESSIONELL PLANBAR.

Eine Q-Publikation sorgt für die notwendige Transparenz. Die Auflage eines Titels ist von der WEMF/SW beglaubigt.

Die Auflagedaten werden in der Mediadokumentation und im Impressum veröffentlicht.

Über 50 Publikationen der Fach- und Spezialpresse partizipierten bei der LESER-ANALYSE FACHPRESSE,

Zugang zu den Daten via Vergo, dem Planungstool der Publicitas Publimedia, www.vergo.ch, oder beim jeweiligen

Verlag.

DAS GÜTESIEGEL «Q-PUBLIKATION» – EINE VERPFLICHTUNG.

Das Fachgremium des Verbandes SCHWEIZER MEDIEN für die Zertifizierung vergibt das Gütesiegel

«Q-Publikation» an einen Titel der Fach- und Spezialpresse nach einer formellen und inhaltlichen Bewertung

sowie Überprüfung der Einhaltung der geforderten Standards. Firmenzeitschriften, Event- und Messepublikationen

sowie Werbepublikationen sind in der Regel ausgeschlossen.

AUSKÜNFTE ERTEILT

Verband SCHWEIZER MEDIEN

Konradstrasse 14

Postfach

8021 Zürich

Tel. 044 318 64 64 / Fax 044 318 64 62

contact@schweizermedien.ch

www.schweizermedien.ch

www.qpublikation.ch


Publikation

FOKUSSIERT

KOMPETENT

TRANSPARENT

QUALITÄT SETZT SICH DURCH.

DIE SCHWEIZER Q-PUBLIKATIONEN:

Folgende Publikationen* haben nach Überprüfung durch das Fachgremium des Verbandes

SCHWEIZER MEDIEN für die Zertifizierung das Gütesiegel «Q-Publikation» für 2011 erhalten:

SPEZIALPRESSE

– Cigar

– GartenFreund

– Jagd & Natur

– Online PC Magazin

– SCHWEIZ das Wandermagazin

– SCHLUSSGANG - die Schwinger-–

– zeitung mit Nationalturnen

Schweizer Garten

– Swiss Wedding

– Tierwelt

– TraumHaus

– VINUM, Europas Weinmagazin

– Zeitlupe

FACHPRESSE

WIRTSCHAFT / MANAGEMENT /

INFORMATIK / DIENSTLEISTUNGEN

– CONTEXT – Das Magazin für

– Bildung und Beruf

– GDI Impuls

– GS1 network

– HR Today (deutsch)

– HR Today (französisch)

– IMMOBILIEN Business - Das

Schweizer Immobilien-Magazin

– KMU-Magazin

– Management + Qualität

– ORGANISATOR

– Persorama

– Sicherheit Sécurité Sicurezza

– Swiss IT Magazine

– WIRTSCHAFTSflash

BANKEN / VERSICHERUNG /

TREUHAND / RECHT

– Der Schweizer Treuhänder

– Plädoyer

– Banque Suisse (bis Oktober 2010

– Private Banking)

Schweizer Bank

Schweizer Versicherung

LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT

– Agri

– BauernZeitung

– die grüne

– La Forêt

– SCHWEIZER BAUER

– St. Galler Bauer

– WALD und HOLZ

LEBENSMITTEL / KÖRPERPFLEGE

– ALIMENTA – Fachzeitschrift

– für die Lebensmittelwirtschaft

– Journal Coiffure Suisse

– panissimo

GRAPHISCHE INDUSTRIE /

VERPACKUNG

– Druckmarkt Schweiz

– Pack aktuell

– viscom print & communication

BAUWIRTSCHAFT / ARCHITEKTUR

– applica

– archi

– architektur & technik

– bâtimag

– bâtitech

– baublatt

– Die SchreinerZeitung

– g'plus Die Gärtner-Fachzeitschrift

– Haustech

– HK Gebäudetechnik

– idea

– Interieur

Schweizer Bauwirtschaft

Schweizer Holzbau

– TEC 21

– TRACÉS

– VISO

MASCHINEN-, METALLINDUSTRIE /

KUNSTSTOFFVERARBEITUNG /

CHEMIE

– Chemie Plus

– Chemische Rundschau

– MSM

– LE MENSUEL DE L'INDUSTRIE

– SMM Schweizer Maschinenmarkt

– Swiss Plastics

– Technica

– Technische Rundschau

ENERGIE- / ELEKTROTECHNIK

– Aktuelle Technik

– Bulletin SEV/VSE

– electro revue

– Elektrotechnik ET

– Gas Wasser Abwasser

– Mega Link

TOURISMUS / HOTEL-

UND GASTGEWERBE

– eXpresso (d)

– eXpresso (f)

– eXtra

– Food & Beverage

– GastroJournal

– Hotelier

– htr hotel revue

– Salz&Pfeffer

– Swiss Gastro Kombi (SGK)

– TRAVEL INSIDE (deutsch)

– TRAVEL INSIDE (français)

– travel manager

KOMMUNIKATION

– EXPODATA

– Marketing & Kommunikation

– persönlich, das Wirtschaftsmagazin

– für Kommunikation

– Werbewoche – Zeitung für

– Marketing, Werbung,

– Medien & PR

STAAT UND

ÖFFENTLICHKEIT

– 118 swissfire.ch

– kommunalmagazin

– POLICE

Schweizer Gemeinde

GESUNDHEIT /

WISSENSCHAFTEN

– COMPETENCE (Herausgeber:

– H+ Die Spitäler der Schweiz)

– Curaviva

– HAUSARZT PRAXIS

– OTX WORLD

– OTX WORLD Romandie

– pharmaJournal

Schweizer Monatsschrift für

– Zahnmedizin SSO

Schweizer Optiker

– VSAO-Journal

*Stand vom September 2010. Die Basis der Titelliste kann sich im Laufe des Jahres wegen Nichteinhaltung einzelner qualitativer

Merkmale und der Aberkennung des Gütesiegels verändern. Die aktuelle Liste ist unter www.qpublikation.ch oder

www.schweizermedien.ch abrufbar.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine