Übersicht über unsere Standardangebote

pokubi.sachsen.de

Übersicht über unsere Standardangebote

Information und Anmeldung

LAG politisch-kulturelle Bildung Sachsen e.V.

kontakt@pokubi-sachsen.de

0174 - 80 32 276

Wir rufen auch gern zurück.

Sie erreichen uns telefonisch:

Mittwoch 10:00 bis 14:00 Uhr

Donnerstag 14:00 bis 18:00 Uhr

Postadresse:

Schützengasse 18

01067 Dresden

Bankverbindung:

Ostsächsische Sparkasse Dresden

BLZ 850 50 300

Kontonummer 3200025769

Die Arbeit der Landesarbeitsgemeinschaft

politisch-kulturelle Bildung Sachsen e.V.

wird gefördert durch das Programm

»Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz«

Das Training

Unser Training ist praxisnah und knüpft an den

Erfahrungen an, welche Sie aus ihrem (auch

beruflichen) Alltag mitbringen. Wir legen Wert

auf ganzheitliche Lernerfahrungen, darum nutzen

wir eine große Methodenvielfalt.

Kosten

Die Trainingskosten bestehen aus:

2 Trainer_innen-Honoraren

Fahrtkosten (nach Sächs. Reisekostengesetz)

Raummiete

Material & Verwaltungsaufwand

Zu unserem Grundverständnis von Bildung gehört,

dass diese für alle frei zugänglich sein

muss. Sollten Ihnen nicht ausreichend Mittel

zur Verfügung stehen, versuchen wir mit Ihnen

gemeinsam andere Wege zu finden.

Sie haben die Möglichkeit, zwischen einem intensiven

Training - bestehend aus mehreren thematischen

Modulen - und einzelnen Bildungsveranstaltungen

zu wählen. Das Training wird

sachsenweit und nach Terminabsprache angeboten.

Einzelpersonen entnehmen offene

Termine bitte unserer Website.

Die Trainer_innen

bilden die Landesarbeitsgemeinschaft politischkulturelle

Bildung Sachsen e.V. Wir sind

Menschen mit unterschiedlichen beruflichen

Hintergründen und arbeiten im Team. Wir aktualisieren

unser Wissen und unsere Methoden

regelmäßig und lassen unsere Arbeit evaluieren.

Sie

arbeiten

haupt- oder ehrenamtlich

mit Jugendlichen oder Erwachsenen

in Verwaltung, Gewerkschaft, Schule

im Verband, Verein

im Stadt- und Gemeinderat

in Unternehmen oder im öffentlichem Raum

bzw. absolvieren eine Ausbildung oder studieren in relevanten

Bereichen

werden

mit neonazistischem, rassistischem,

undemokratischem Denken und Handeln

oder gesellschaftlicher Ungleichheit

konfrontiert

wünschen sich

Hintergrundwissen

kritische Auseinandersetzung

Handlungsalternativen

Wir

informieren

über Erscheinungsformen von

Neonazismus und Rassismus

Demokratie gefährdende Phänomene

in Deutschland und Sachsen

sensibilisieren

für die Erkennung und Benennung

nicht tolerierbarer Verhaltensweisen sowie

Verhältnisse gesellschaftlicher Ungleichheit

unterstützen

demokratische Kultur

selbstbestimmte Handlungsspielräume

diskriminierungsfreie Gestaltung der Migrationsgesellschaft

Landesarbeitsgemeinschaft

politisch-kulturelle Bildung

Sachsen e.V.

Trainings für

demokratische

Kompetenzen

Themenschwerpunkte

Neonazismus

Rassismus

Demokratische

Konfliktlösung

Migrationsgesellschaft

www. pokubi-sachsen.

de


Neonazismus

Hintergründe und aktuelle Entwicklung

training 1 Blickpunkt Rassismus training 2 Konflikte

training 3 Deutschland als training 4

Rassistischem Verhalten handelnd begegnen

im Alltag demokratisch lösen - Betzavta

Migrationsgesellschaft.

Perspektiven für professionelles Handeln

Das Hakenkreuz kennen alle, den Gruß "Heil Hitler"

auch. Ablehnung fällt hier nicht schwer. Doch wie

umgehen mit Neonazis jenseits des Klischeebildes?

Militante Neonazis in Che-Guevara-T-Shirts und

NPD-Funktionäre, die von Sozialismus reden und

mit ihrer rassistischen Propaganda häufig auf

Zustimmung stoßen, passen nicht in das herkömmliche

Schema vom "Rechtsextremismus". Diesen

scheinbaren Widerspruch wollen wir auflösen. Sie

erhalten Einblicke in die Merkmale neonazistischer

Ideologie. Anhand konkreter Beispiele neonazistischer

Propaganda (Globalisierungskritik, Soziale

Frage u.v.m.) und mit Hilfe verschiedener Medien

(Filme, Musik, Flugblätter, Symbole, Codes) führen

wir verständlich in das Phänomen "Neonazismus"

ein.

Wir thematisieren kritisch die Erfolgsbedingungen

der "neuen" Nazis, aber auch mögliche Eingriffsmöglichkeiten.

Zu diesem Zweck stellen wir regionale

Fallbeispiele vor und bearbeiten diese in

Kleingruppen.

Je nach Interesse der Teilnehmenden können wir verschiedene

thematische Schwerpunkte setzen. Von

uns angebotene Seminarbestandteile (z.B. "Sport ist

doch unpolitisch...") finden Sie auf unserer Website.

Trainingsdauer: 7 Stunden

Rassismus kennzeichnet gesellschaftliche Normalität

in Deutschland: Mehrere aktuelle Untersuchungen,

europäische und internationale Berichte

zur gesellschaftlichen und sozialen Lage in der BRD

zeigen mit aller Deutlichkeit, dass Rassismus hier

kein Randphänomen darstellt, sondern sich auf allen

Ebenen des gesellschaftlichen Zusammenlebens in

mannigfaltiger und sich wandelnder Form manifestiert.

In unserem Seminar richten wir somit den Blick auf

Rassismus als ein komplexes System, das auf individueller,

kultureller und struktureller Ebene der

Gesellschaft wirksam ist und alle in ihr lebenden

Menschen auf unterschiedliche Weise betrifft.

Wir betrachten dieses System auch aus dem

Blickwinkel von Menschen mit negativen Rassismuserfahrungen

und erarbeiten anschließend Handlungsmöglichkeiten

in einer von Rassismus geprägten

Gesellschaft.

Optional können Handlungsalternativen mit Hilfe

des Forumtheaters nach Augusto Boal ausprobiert

werden. Hierbei wird an erlebten Situationen der

Teilnehmenden gearbeitet, um insbesondere zivilcouragiertes

Handeln zu trainieren.

Trainingsdauer: 8 Stunden

Sie wollen mehr? Bestellen Sie unser Faltblatt “Intensivseminare und Zusatzangebote”

oder besuchen Sie uns auf unserer Website.

Sie erhalten vielfältige Anregungen zur demokratischen

Lösung von Konflikten im Alltag. Die

Basis bildet ein Demokratiebegriff, welcher weit

über die einfache Mehrheitsentscheidung hinausgeht.

Gerade der Zuwachs an politischer und kultureller

Vielfalt braucht demokratische Kompetenzen, um

ein friedliches Zusammenleben zu sichern. Im

Alltag und Berufsleben werden wir mit unterschiedlichen

Interessenlagen und z. T. mit rassistischen

Vorurteilen und neonazistischen Einstellungen

konfrontiert. Wir sind herausgefordert, diese

Konflikte konstruktiv und demokratisch zu lösen.

An diesem Trainingstag haben Sie die Möglichkeit,

Ihr eigenes Konfliktverhalten näher zu beleuchten

und Wege der demokratischen Entscheidungsfindung

praxisnah anzuwenden.

Auf diese Weise erleben Sie demokratische

Prozesse als wichtigen Bestandteil eines freiheitlichen

und friedlichen Miteinanders und werden

angeregt, das Erfahrene in Ihren Alltag zu tragen.

Die praktischen Übungen sind Teil des in Israel entstandenen

Programms „Betzavta“, welches in

Deutschland von dem „Centrum für angewandte

Politikforschung“ adaptiert wurde.

Trainingsdauer: 7 Stunden

Migration kennzeichnet und verändert die gesellschaftliche

Realität in Deutschland in vielfältiger

Weise: Lebensweisen, Biographien und Sprachen

finden Eingang, bringen gesellschaftliche

Normalitätsvorstellungen in Bewegung und lassen

neue Welt- und Selbstverständnisse entstehen.

Fragen der Zugehörigkeit und Fremdheit,

des Umgangs mit Differenz, Ungleichheit und

Ausgrenzung werden neu gestellt.

Welche Konsequenzen ergeben sich aus dem

Leben in einer Migrationsgesellschaft für soziales

und professionelles Handeln? Wie können

Migrationsphänomene in ihrer Komplexität verstanden

und ihnen in der Praxis Rechnung getragen

werden? Wie können die spezifischen

Ausprägungen der Migrationsgesellschaft in den

neuen Bundesländern eine angemessene Berücksichtigung

finden?

Das Seminar widmet sich diesen Fragen, thematisiert

historisch-gesellschaftliche Umgangsformen

mit Migration in Deutschland und setzt

sich mit wirksamen Zugehörigkeitsordnungen

und machtvollen Strukturen des Unterscheidens

auseinander. An Erfahrungsberichte und

Praxisbeispiele anknüpfend, erarbeiten wir mit

den Teilnehmenden Beziehungs- und Handlungsgrundsätze,

die uns Orientierung im Umgang mit

migrationsbedingter Pluralität ermöglichen.

Trainingsdauer: 2 Tage

aktuelle Informationen und Termine:

www. pokubi-sachsen.

de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine