PROGRAMM - Österreichische Gesellschaft für Allgemein

woncaeurope2012.org

PROGRAMM - Österreichische Gesellschaft für Allgemein

WONCA Europe 2012 Vienna

PROGRAMM

zum

deutschsprachigen Programmteil

4. bis 7. Juli, Austria Center Vienna


Editorial und Vorwort

WONCA 2012 Wien - deutschsprachiger Programmteil

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Die WONCA Europe Conference 2012 vom 4. - 7. Juli in Wien im Austria Center Vienna

ist sicher ein Höhepunkt der diesjährigen Kongressveranstaltungen.

Die Österreichische Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (ÖGAM) organisiert

diesen internationalen Kongress für alle im Bereich der Primärversorgung tätigen Kolleginnen und

Kollegen.

In einem internationalen Forum präsentieren und diskutieren wir unter dem Titel

“The Art & Science of General Practice“ aktuelle Themen aus den Bereichen Praxis, Forschung,

Lehre und Ethik. Der Titel verweist auf grundlegende Bereiche unserer Tätigkeit als

AllgemeinmedizinerInnen, die es uns ermöglichen, einerseits Wissen, das auf wissenschaftlicher

Evidenz basiert, nutzbringend in die tägliche Praxis einzubringen, andererseits aber auch Aspekte

kunstfertigen ärztlichen Handelns in der Arbeit mit unseren Patient/Innen umzusetzen.

In diesem Editorial möchte ich Sie auf den deutschsprachigen Programmteil aufmerksam

machen und Sie einladen, mit uns und unseren ReferentInnen diese wichtigen Themen zu

diskutieren. Wir haben für Sie vier aktuelle Themenbereiche „aus der Praxis für die Praxis“

ausgewählt:

Am Donnerstag, den 5.7., widmen wir uns den Themen „Bewegung, Prävention und

Sportmedizin“ im Hinblick auf PatientInnen mit Hypertonie oder Diabetes mellitus. Aber auch die

Bedeutung des Krafttrainings für Senioren und ein sinnvolles Training im Kindes- und Jugendalter

werden präsentiert und diskutiert.

Am Freitag, den 6.7., stehen Vorträge zur Thematik „Wenn Heilung nicht möglich ist“ auf dem

Programm: Demenz und Schmerz, Besonderheiten der Pharmakotherapie in der Palliativmedizin

und die für die ärztliche Begleitung onkologischer PatientInnen wichtigen Themen wie die

Behandlung von Nebenwirkungen onkologischer Therapien, die psychologische Begleitung

onkologischer PatientInnen und komplementäre Therapiemöglichkeiten für diese Patientengruppe.

Der dritte Themenschwerpunkt am Freitagnachmittag betrifft den „Bewegungsapparat zwischen

art and science“. Akuter Kreuzschmerz in all seinen „Facetten“ und chronischer Kreuzschmerz -

Symptome die uns täglich in der Praxis begegnen, werden von den Aspekten „vorbeugen, erkennen

und behandeln“ aus betrachtet.

Das Tagesthema am Samstag, den 7.7., ist dem „Schmerz“ gewidmet. Im “round table“ Gespräch

unter dem Titel „Patienten mit chronischen Schmerzen in der Allgemeinpraxis – Vielfalt und

Herausforderung“ werden die Themen Schmerztherapie bei geriatrischen Patienten,

psychosomatische Aspekte in der Schmerztherapie, Patient/Innen mit Gelenksschmerzen,

Patient/Innen mit Schmerzen an der Wirbelsäule und das Thema Schmerzerfassung präsentiert und

diskutiert.

Wenn Sie einen spannenden Kongress mit internationalem Flair in einem wunderschönen Ambiente

erleben wollen, so nehmen Sie sich die Zeit und kommen Sie vom 4.-7. Juli 2012 nach Wien.

„Nur wer Zeit hat, kann dem guten Leben Raum geben, nur wer Zeit hat, kann den Weg zum

rettenden, glücklichen und inspirierenden Einfall finden“. 1

In diesem Sinne

Ihr

Dr.Gottfried Thalhammer

1 Zitat Dr. Thomas Macho in den Bemerkungen zum Philosophicum Lech 2011


Deutschsprachiger Programmteil

Donnerstag, 5. Juli

TAGESTHEMEN:

SPORTMEDIZIN UND PRÄVENTION, BLICKWINKEL AUF HYPERTONIE,

DIABETES MELLITUS, SARKOPENIE, KINDERSPORT

11.00-12.30

Vorsitz: Ulrike Preiml, Wien & Paul Haber, Wien

Muskel und Fett als endokrine Organe

(Myokine, Adiponectin, IL-6, BNP, NO, Endothelin)

Falko Skrabal, Graz

Medizinische Trainingstherapie bei Diabetes mellitus

Insulinresistenz, Ausdauer- und Krafttraining, pleiotrope Effekte,

Sport als Insulin-Sensitizer

Günther Neumayr, Lienz

Lunch-Pause / Fachausstellung / Posterausstellung

14.00–15.30 Krafttraining bei Senioren?

Sarkopenie, Krafttraining, Dosierung, Koordination, Geräte, Trainingsmittel

Ulrike Preiml, Wien

Medizinische Trainingstherapie bei Hypertonie

Hypertonie, nicht-medikamentöse Behandlung, Ausdauertraining, Krafttraining,

medizinische Trainingslehre

Paul Haber, Wien

Neue Konzepte der Blutdrucküberwachung –

„Die RR-SMS“

e-Health, Hypertonie, Langzeit-Blutdruckmonitoring via SMS

Dieter Magometschnigg, Wien

Kaffee-Pause / Fachausstellung / Posterausstellung

16.00–17.30 Sinnvolles Training im Kindes – und Jugendalter

Lifestyleerkrankungen, Bewegungsmangel, Alltagsbewegung, Leistungstraining,

Körperliche Fitness, Geistige Fitness.

Peter Schober, Graz

Die sportmedizinische Untersuchung von Kindern und Jugendlichen

Kindersportmedizin, Sporttauglichkeit, Leistungssport, Schulsport,

Sportuntersuchungsbogen, Kinder EKG

Holger Förster, Salzburg

2


Deutschsprachiger Programmteil

Freitag, 6. Juli

TAGESTHEMEN:

WENN HEILUNG NICHT MÖGLICH IST, BEGLEITUNG ONKOLOGISCHER PATIENTEN,

BEWEGUNGSAPPARAT ZWISCHEN ART UND SCIENCE

Vorsitz: Siegfried Hartmann, Rankweil

11.00–12.30 Demenz und Schmerz

Subjektivität des Schmerzes – Schmerzäußerung bei Dementen – strukturierte

Schmerzerfassung (MOBID) – welche Medikamente – Verbesserung von

Verhaltensstörungen durch Schmerzmedikamente – Überdosierung –

Unterdosierung

Bettina Sandgathe-Husebö, Bergen

Leitlinien in der Palliativmedizin

Besonderheiten der Pharmakotherapie in der Palliativmedizin – wie verträgt

sich Multimorbidität mit Leitlinien – Zuwendung als Medikament

Wolfgang Wiesmayr, Vöcklabruck

Lunch-Pause / Fachausstellung / Posterausstellung

14.00–15.30 Vorsitz: Wolfgang Wiesmayr, Vöcklabruck

Komplementäre Therapie in der Praxis

Fakten über Mistel – Enzyme – Spurenelemente – Vitamine – Bewegung –

Immunmodulation – Lebensqualität – Überlebensvorteil

Leo Auerbach, Wien

Behandlungen von Nebenwirkungen onkologischer Therapien

Erbrechen – Diarrhoe – Obstipation – Müdigkeit – Mucositis – Infekte –

spezifische Nebenwirkungen alter und neuerer Therapieansätze – Einfluss der

NW-Behandlung auf Compliance und Therapieerfolg

Herbert Watzke, Wien

Psychologische Begleitung des onkologischen Patienten

Änderung im Lebenskonzept - Hilflosigkeit, Sorgen, Ängste, Traurigkeit –

familiäre Problematik – spirituelle Aspekte – Überforderung erkennen –

Beratung, Stützung, psychotherapeutische Angebote

Klaus Gstirner, Graz

Kaffee-Pause / Fachausstellung / Posterausstellung

16.00-17.30 Vorsitz: Peter Kowatsch, St. Gilgen

Akuter Kreuzschmerz - erkennen, behandeln

Primärdiagnostik – Wurzelkompression ? – erkennen von abwendbar

gefährlichen Verläufen – Facettensyndrom – Schonung oder Bewegung – lokale

Therapie und/oder systemische Therapie – Infiltration und EBM – Indikationen

zur weiterführenden Untersuchung

Walter Fiala, Graz

Chronischer Kreuzschmerz - erkennen, behandeln, vorbeugen

Spezifisch oder unspezifisch – Ohnmacht der Leitlinien – Anamnese –

neuroorthopädische Untersuchung – Risikofaktoren häufig unerkannte

Hypermobilität und Instabilität – Faktor Bewegung – Faktor Psyche

Rudolf Keusch, Wien

3


Deutschsprachiger Programmteil

Samstag, 7. Juli

TAGESTHEMA:

PATIENTEN MIT CHRONISCHEN SCHMERZEN IN DER ALLGEMEINPRAXIS

–VIELFALT UND HERAUSFORDERUNG

11.00-12.30 „Patienten mit chronischen Schmerzen in der Allgemeinpraxis –

Vielfalt und Herausforderung“

Round Table mit Kurzreferaten (10min)

Moderation: Gottfried Thalhammer, Rohrbach

Patient/Innen mit Gelenksschmerzen

Schlüsselwörter: Schmerzen an großen und kleinen Gelenken: degenerativ

versus entzündlich- Symptomatik - Differentialdiagnostik – therapeutische

Optionen

Erwin Rebhandl, Haslach

Patient/Innen mit Schmerzen an der Wirbelsäule

Schlüsselwörter: Patient/Innen mit Schmerzen an der Wirbelsäule: Befund

und Befinden – Probebehandlung – Alarmsymptome – Nachbehandeln –

Ausbehandeln – orale Therapie versus und/oder lokale Therapie

Walter Fiala, Graz

Schmerztherapie bei geriatrischen Patienten;

Schlüsselwörter: Besonderheiten der Schmerztherapie im Alter,

Multimorbidität, Polypharmotherapie, Möglichkeiten der Schmerzerfassung

und Schmerzdokumentation bei geriatrischen Patienten, Prinzipen der

strukturierten Schmerztherapie, Schmerztherapie im Rahmen der palliativen

Patientenbetreuung

Rudolf Likar, Klagenfurt

Psychosomatische Aspekte in der Schmerztherapie

Schlüsselwörter: Unterschiede in der Schmerzbeschreibung bei Frauen und

Männer; Copingstrategien; vermiedene Emotionen und verborgene Gefühle;

Bedeutungsgebung; besondere Herausforderungen in der Arzt –

Patientenbeziehung

Barbara Hasiba, Birkfeld

Schmerzerfassung bei Menschen mit geistiger Behinderung

Schlüsselwörter: Schmerzerfassung: Teil des Schmerzmanagement;

mittels Tool erkennen und bewerten von Schmerzen; Fremdbeurteilung;

Menschen mit geistiger Behinderung; Rechtlich-ethische Aspekte;

Erfolgsmesser der Schmerztherapie

Jutta Meschik, Graz

4


Tagesübersicht - englischsprachiger Teil

Time

WEDNESDAY

JULY 4

THURSDAY

JULY 5

FRIDAY

JULY 6

SATURDAY

JULY 7

09.00-10.30

Key note science 1

key note art 1

key note science 2

key note art 2

key note science 3

key note art 3

10.30-11.00 coffee break coffee break coffee break

11.00-12.30

parallel sessions parallel sessions parallel sessions

12.30-14.00

lunch / lunchsymposia

lunch / lunchsymposia

closing

14.00-15.30

ethics update /

science / art /

parallel sessions

science / art / parallel

sessions

registration

15.30-16.00 coffee break coffee break

16.00-17.30

17.30-19.00

17.00 opening

(2 key notes)

&

ethics update /

science / art / parallel

sessions

satellite

science / art / parallel

sessions

satellite

farewell-lunch

19.00-19.30

19.30

welcomereception

festive reception

heurigen-evening /

organ-recital

Die Fach- und Posterausstellung ist am Donnerstag, Freitag und Samstag

von 8:00 bis zum Ende der wissenschaftlichen Sitzungen geöffnet.

Alle Infos zum englischsprachigen Programmteil stehen Ihnen auf der

Kongress-Homepage www.woncaeurope2012.org zur Verfügung

5


Allgemeine Informationen

Konferenzort:

Austria Center Vienna (ACV)

Bruno Kreisky Platz 1

1220 Wien

Teilnahmegebühren:

bei Anmeldung und Zahlung ¹ bis 31. Mai ab 1. Juni ²

Ärzte/Ärztinnen 690,- 790,-

Ärzte/Ärztinnen in Ausbildung ³ 340,- 390,-

ÖGAM-Mitglieder 340,- 390,-

StudentInnen 120,- 120,-

Begleitpersonen 120,- 120,-

Tageskarte 240,- 240,-

Tageskarte für ÖGAM-Mitglieder 150,- 150,-

¹ bitte beachten Sie, dass die Tarife nur bei Zahlung innerhalb der angeführten Fristen gültig sind

² Anmeldungen nach dem 15. Juni können nur vor Ort bearbeitet werden

³ Turnusärzte & junge Ärzte werden bis 5 Jahre nach Abschluss der Ausbildung als Ärzte in

Ausbildung anerkannt

Infos zur ÖGAM-Mitgliedschaft unter www.oegam.at

Tageskarten können nur für einen Tag gelöst werden, sind für den deutsch- und

englischsprachigen Teil gültig, beinhalten aber keinen Zutritt zu den Social Events!

Die Teilnahmegebühr inkludiert:

- Zutritt zu allen Vorträgen/Workshops/Symposia

- Zutritt zu Poster- und Fachausstellung

- Konferenzunterlagen

- Zutritt zu Eröffnung und Begrüßungsempfang

- Kaffeepausen und Lunch

- Empfang im Rathaus (begrenzte Teilnehmerzahl,

Vergabe erfolgt in Reihenfolge der Anmeldungen)

Die Gebühr für Begleitpersonen inkludiert:

- Zutritt zur Poster- und Fachausstellung

- Zutritt zu Eröffnung und Begrüßungsempfang

- Kaffeepausen und Lunch

- Empfang im Rathaus (s. oben)

6


Organisation

Veranstalter:

Österreichische Gesellschaft für Allgemeinmedizin (ÖGAM)

WONCA Europe

Wissenschaftliches

und administratives Sekretariat

Wiener Medizinische Akademie

1090 Wien, Alser Strasse 4

Tel: +43.1.405 13 83-17

Fax: +43.1.407 82 74-17

Mail: wonca2012@medacad.org

Industrie- und Fachausstellung

MAW – Medizinische Ausstellungs- und

Werbegesellschaft

1010 Wien, Freyung 6

Tel: +43.1.536 63-0

Fax: +43.1.535 60 16

Mail: maw@media.co.at

Reise- und Hotelbuchungen

Mondial Congress & Events

1040 Wien, Operngasse 20b

Tel: +43.1.58804-172

Fax: +43.1.58804-185

www.mondial-congress.com

Public Relations & Sponsoring

Welldone GmbH, Marketing- und

Kommunikationsberatungsges.m. b. H.

1090 Wien, Lazarettgasse 19/OG 4

Tel: +43 1 4021341

Fax: +43 1 4021341-18

Mail: pr@welldone.at

Infos zum deutschsprachigen Programmteil:

ÖGAM-Homepage www.oegam.at unter WONCA 2012

Infos zum englischsprachigen Programmteil:

WONCA-Kongress-Homepage www.woncaeurope2012.org


18 th WONCA Europe Conference VIENNA 2012

4.-7. Juli 2012, Austria Center Vienna (ACV)

Anmeldeformular

Bitte leserlich ausfüllen und bis spätestens 15 Juni 2012 per Mail oder Fax retournieren:

Vienna Medical Academy FAX: ++43 1 407 82 74 E-Mail: wonca2012@medacad.org

Nachname:

Titel:

Vorname:

ÖÄK-Nummer*:

Krankenhaus/ Institut/ Abteilung:

Adresse:

PLZ:

Ort:

Tel/Fax:

e-mail:

* Die Angabe der ÖAK-Nummer ist notwendig, um Ihre DFP-Punkte elektronisch buchen zu können!

TEILNAHMEGEBÜHREN: bei Zahlung bis 31. Mai ¹ ab 1. Juni und vor Ort²

WONCA Direct Members ◦ 640,- ◦ 740,-

Ärzte und Ärztinnen ◦ 690,- ◦ 790,-

Ärzte und Ärztinnen in Ausbildung* ³ ◦ 340,- ◦ 390,-

StudentInnen* & Begleitpersonen ◦ 120,- ◦ 120,-

ÖGAM-Mitglieder (s. a. www.oegam.at) ◦ 340,- ◦ 390,-

Tageskarte: ◦ 240,- ◦ 150,- für ÖGAM-Mitglieder bitte wählen Sie den Tag: ◦ Do. ◦ Fr. oder ◦ Sa

¹ bitte beachten Sie, dass die Tarife nur bei Zahlung innerhalb der angegebenen Fristen gültig sind!

² Anmeldungen nach dem 15. Juni können nur vor Ort bearbeitet werden

³ Turnusärzte & junge Ärzte werden bis 5 Jahre nach Abschluss der Ausbildung als Ärzte in Ausbildung anerkannt

Werden Sie ÖGAM-Mitglied! Infos unter www.oegam.at

Tageskarten können nur für einen Tag gelöst werden und beinhalten keinen Zutritt zu Social Events!

* Bestätigung des Instituts oder der Universität erforderlich

SOCIALS:

Eröffnungsempfang

Mittwoch, 4. Juli | Austria Center Vienna

Freier Eintritt! Zutritt nur für registrierte Teilnehmer & registrierte Begleitpersonen

◦ ich nehme teil ◦ ….. Begleitperson(en) ◦ ich nehme nicht teil

Festlicher Empfang im Rathaus

Donnerstag, 5. Juli | Rathaus

Freier Eintritt! Anmeldung erforderlich, limitierte Teilnehmerzahl! Zutritt nur für registrierte Teilnehmer & registrierte Begleitpersonen

◦ ich nehme teil ◦ ….. Begleitperson(en) ◦ ich nehme nicht teil

Gesellschaftsabend mit exklusivem Heurigen-Dinner Freitag, 6. Juli | Grinzing

Preis pro Person: EUR 50.- | Transfers inklusive | Limitierte Teilnehmerzahl!

◦ ich nehme teil ◦ ….. Begleitperson(en) Betrag: ……………………..

Orgelkonzert (gleichzeitig zum Heurigenabend)

Price per Person: EUR 12.- / limited availability

Freitag, 6. Juli | Augustinerkirche (Nähe Hofburg)

◦ ich nehme teil ◦ ….. Begleitperson(en) Betrag: …………………….

ZAHLUNGSMODALITÄTEN:

Überweisung auf das Kongresskonto (Gebührenfrei für den Empfänger);

“ WMA c/o WONCA2012”, Kontonummer: 295 331 080 04,, Erste Bank, BLZ: 20111,

BIC: GIBAATWW, IBAN: AT472011129533108004 (bitte verwenden Sie IBAN und BIC innerhalb der EU)

Kreditkarte: VISA Euro/MasterCard

Kartennummer: __ __ __ __ / __ __ __ __ / __ __ __ __ / __ __ __ __ Ablaufdatum: __ __/ __ __ CVC-Nr : __ __ __

Datum: …………………………………………… Signatur ……………………………………………….………………………

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine