Kultur, Veranstaltungen, Konzerte (1367 kb) - Regensburger ...

regensburger.stadtzeitung.de

Kultur, Veranstaltungen, Konzerte (1367 kb) - Regensburger ...

Dezember | Januar 2014

KULTOUR

Veranstaltungen

ANZEIGEnANZEIGEn

Schwanensee

Di, 17. 12., Kolpinghaus, 19:30 Uhr

❱ Wer kennt nicht „Schwanensee“? Dieses zweifellos beste Ballett mit

der einzigartigen Musik von Peter Tschaikowsky, gehört seit mehr als

100 Jahren weltweit zu den Publikumsmagneten, wie der Glühwein zum

Weihnachtsmarkt. Große wie kleine Besucher freuen sich jedes Jahr auf

diesen einmaligen Ballettklassiker. Freuen Sie sich auf die Tänzer und

Tänzerinnen des Russischen Staatstheaters für Oper und Ballett Komi. ❰

Rick Kavanian Do, 12.12., Antoniushaus, 20 Uhr

❱ Diesmal steht er mit seinem dritten Soloprogramm „EGOSTRIP” auf der

Bühne – und zwar als Angeklagter vor Gericht. Warum? Keine Ahnung, ist

halt so! Das ist ein Ein-Mann-Kinofilm auf der Bühne – mit Rick Kavanian

in sämtlichen Haupt- und Nebenrollen. Allein durch fulminante Gestik

und Mimik und eine riesige Bandbreite an Stimmen und Dialekten bringt

er solo und allein die komplette Besetzung der Gerichtsverhandlung auf

die Bühne. Jetzt müssen sie alle die Hosen runter lassen. Und kein Ego

bleibt verschont ❰

Tollwood-Winterfestival 2013

❱ „ARTgerecht“ lautet das Motto des Tollwood Winterfestivals, das noch

bis 31. Dezember auf der Münchner Theresienwiese stattfindet, und

sich in einer Gemeinschaftsaktion mit dem Deutschen Tierschutzbund

für ein Ende der industriellen Massentierhaltung einsetzt. Vor der

Kulisse des Tollwood-Weihnachtsmarktes mit internationalem

Kunsthandwerk und bio-zertifizierter Festivalgastronomie präsentiert

Tollwood im Kulturprogramm „Klassik anders“ mit drei Produktionen:

Das südafrikanische Isango Ensemble stellt in „Die Zauberflöte –

Impempe Yomlingo“ (26.11. – 11.12.) mit Marimbas und Trommeln

seine vielfach ausgezeichnete Version von Mozarts Opernklassiker

vor; der Schauspieler und Musiker Dominique Horwitz unternimmt

in „Me and the Devil“ (13. – 16.12.) eine teuflisch-musikalische Reise,

die von der romantischen Oper „Der Freischütz“ über Rock-, Pop- und

Jazzklassiker bis zu den schrägen Highlights aus „The Black Rider“

reicht. Und die spanische Compagnie Cor de Teatre interpretiert in

der Deutschlandpremiere „Operetta“ (18. – 21.12.) die bekanntesten

Opernarien a capella – mit Witz und Spielfreude. Der Weltsalon widmet

sich zum siebten Mal in Folge in Podiumsgesprächen, Kabaretts,

Ausstellungen und interaktiven Kunstinstallationen aktuellen

ökologischen und gesellschaftlichen Themen: In diesem Winter

entführt das multimedial gestaltete Zelt die Besucher auf die „Mission

Erde“. Tickets für die Veranstaltungen und die Silvesterparty sind über

die Tollwood-Tickethotline unter 0700-38 38 50 24 (12 Ct/min), sowie

an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. ❰

Wir wünschen schon jetzt

Phantastische

Weihachten!

...und freuen uns auf ein

Wiedersehen zum Saisonstart

April 2014!

Noch ein geniales

Geschenk gesucht?

Outdooraction, Familienspass, Baumabenteuer

und Teamerlebnis schenken!

z.B. Halloween-Klettern 2014, Tarzan & Jane-Event, uvm.

Weitere Infos findest Du auf www.kletterwald-regensburg.de und auf facebook!

Die Regensburger Stadtzeitung

Beim Walderlebniszentrum Regensburg • Ausfahrt A3 - Sinzing

21


KULTOUR

ANZEIGEnANZEIGEn

KULTOUR

ANZEIGEnANZEIGEn

Veranstaltungen Dezember | Januar 2014 Dezember | Januar 2014 Veranstaltungen

Wir wünschen unseren Gästen

schöne Weihnachten

und einen guten Rutsch

ins neue Jahr!

Dr. Johann Maier Str.1 • 93049 Regensburg • Tel/Fax 0941 - 2 61 96

täglich geöffnet von 10.00-1.00 Uhr

durchgehend warme Küche

Christmas Metal Symphony

Fr, 20.12., Event-Hall, Obertraubling, 20 Uhr

❱ Großes musikalisches Emotionskino für die kalten Tage wird hier

geboten, wenn namhafte Heavy Metal-Künstler auf klassisches Orchester

treffen. Ähnlich bei „Rock meets Classic“ wird hier kraftvoller Heavy Metal

mit emotionsgeladenen Klassik-Tönen verschmolzen. Eine Auswahl

namhafter Heavy Sänger wie Udo Dirkschneider, die Ur-Stimme von

Accept, Joey Belladonna von Anthrax, Chuck Billy von Testament, der

Orginalsänger von Helloween, Michael Kiske, Hammerfall-Frontmann

Joacim Cans und die Nightwish-Sängerin Floor Jansen stehen zusammen

mit einem 32-köpfigen Orchester

und einer Metal-Combo auf

der Bühne. Die Songauswahl

umfasst einen Querschnitt aus

den Hits der jeweiligen Sänger.

Für Rock- und vor allem Metal-

Fans dürfte das ein verfrühtes

Weihnachtsgeschenk sein. ❰

Magic X-mas - die Weihnachtsshow

Fr, 20.12., Spitalkeller, 20 Uhr

❱ Alles andere als besinnlich ist diese Weihnachtsshow, die ist einfach

zum herzlich abzulachen, zu staunen und zu entspannen. Die vier

Ausnahmekünstler, die an diesem Tag auf der Bühne des Zaubertheaters

stehen, wissen genau wie man die Lachnerven des Publikums bis aufs

Äüßerste reizt. Besinnlich wird‘s hier definitiv nicht. Mathias Brenner aus

Ansbach, Grumling aus München, Lukas Heinze aus Straubing und Rudy

Christl aus Regensburg werden Sie be- und verzaubern. Alles natürlich

weihnachtlich ausgerichtet,

aber chaotisch wie es für diese

eingespielte Künstlertruppe

eigentlich selbstverständlich ist.

Karten für 12 € wie immer an

allen bekannten VVL-Stellen und

auf www.okticket.de (AK 15€)

Das Zaubertheater freut sich auf

Ihren Besuch! ❰

Matthias Gietl „Schwarz-Blau“

Fr, 17.1., Spitalkeller, 20 Uhr

❱ Matthias Gietl, ein Ausnahmekünstler und Poetry-Performer der ganz

besonderen Art, startet mit „Schwarz-Blau“ sein neues Bühnenprojekt,

unterstützt durch drei hervorragende Musiker. Gietl performt

philosophische Gedichte des zeitaktuellen Friedhelm Kändler ebenso

wie solche von Eichendorff oder auch Eigenkreationen - aber in einer

Art, wie man Gedichte bisher noch nicht gehört hat. Da wechseln

Nachdenklichkeit, Eigenreflektion und spontanes lauthalses Lachen

unvermittelt beim Publikum

wenn er referierend oder

singend über die Bühne wirbelt

und dabei von seinen Musikern

unterstützt wird. Ein Abend zum

Nachdenken, zum Schmunzeln,

zum Lachen. Karten für 12 € wie

immer an allen bekannten VVK-

Stellen und auf www.okticket.de

(AK 15€) ❰

Die groSSe Johann StrauSS Gala

Fr, 17.01., Antoniushaus, 20 Uhr

❱ Für diese Operettengala wurden aus der Fülle der Werke die schönsten

Stücke ausgewählt und zu einem Ganzen zusammengefügt. Zum

Repertoire gehören Titel wie der „Kaiser Walzer“, „Wer uns getraut“, „Komm

in die Gondel“, „Brüderlein und Schwesterlein“, „An der schönen blauen

Donau“ und selbstverständlich der „Radetzky-Marsch“. Dargeboten

von drei Solisten, sechs Tänzerinnen und Mitgliedern des Rundfunk

Sinfonie Orchester’s Prag werden hier Musik, Tanz und Gesang zu einem

Bühnenereignis das Ohren und Augen anspricht. Die Kartenpreise

betragen im Vorverkauf ab 21,- €, Tickets online: www.wunschticket24.

de und an den bekannten Vorverkaufsstellen. ❰

Benno Hurt – der Fotograf 2013

❱ Das „Kunstkabinett“

Regensburg zeigt seit Mitte

November noch bis zum 14.

Januar neue Fotografien von

Benno Hurt in analog und

digital. Der besondere Reiz

dieser Farbbilder ist, dass

sie überall spielen könnten,

tatsächlich aber an den Randund

Außenbezirken von Regensburg entstanden sind. Hurts Fotografien

zeichnen sich durch eine eigene unverkennbare Bildsprache aus. Im

Zusammenwirken mit dem „Kunstkabinett“ werden in der „Galerie Donau-

Einkaufszentrum“ weitere Arbeiten aus dieser Serie ab Mitte Januar 2014

präsentiert. Die Vernissage

dazu findet am 14. Januar

statt. Zur Ausstellung

erscheint ein umfangreicher

Katalog. Benno Hurt ist

Kulturpreisträger der Stadt

Regensburg und wurde

2012 für sein literarisches

Werk von der Bayerischen

Akademie der Schönen

Künste ausgezeichnet. Auskunft über sein literarisches und fotografisches

Schaffen gibt nachfolgender Link: http://www.magazin.dtv.de/index.

php/special-benno-hurt/alle-bucher ❰

PULS zieht

bei euch ein!

Jetzt mitmachen &

Digitalradios gewinnen!

deinpuls.de

22 Die Regensburger Stadtzeitung Die Regensburger Stadtzeitung

23


KULTOUR

Veranstaltungen Dezember | Januar 2014

ANZEIGEnANZEIGEn

Musikrevue zur Weihnachtszeit im Turm-Theater:

Die Diven und der Schmidt

❱ Welch wunderbare Dreisamkeit: Christa Steger und Bettina Schönenberg

sind die Diven, Gerhard W.H. Schmidt begleitet sie am Klavier. Die

musikalischen Kontraste, die sie setzen, könnten größer nicht sein: Da

finden sich Schlager aus den 20ern neben Hits von Elvis Presley, Robbie

Williams glänzt neben Edith Piafs

Hymnen, während sich feine

Jazzklassiker mit schwingenden

Chansons abwechseln. In ihrem

Weihnachtsprogramm erweitern

Die Diven und der Schmidt

ihre Revue noch um herrlich

romantische und ergreifende

Weihnachtshits. Wird am 4.,

14. und 19. Dezember, jeweils

ab 19.30 Uhr im Turmtheater

gespielt. ❰

Chinesischer Nationalcircus

Di, 21.01., Audimax, 20 Uhr

❱ Zum 25-jährigen Jubiläum des Chinesischen Nationalcircus wartet

das Ausnahmeensemble aus dem Reich der Mitte mit einem neuen

Programm „SHANGHAI NIGHTS“ auf. Im Mittelpunkt steht diese

Weltmetropole als Inbegriff des Wandels Chinas zur Neuzeit. Das

Shanghai der 30er und 40er Jahre, auch Paris des Orients genannt, war

ein boomender Melting Pot verschiedenster Kulturen, Nationalitäten

und globaler Modeerscheinungen. Noch tief verankert in Tradition

und Konvention passte sich hier zum ersten Mal die alte Kultur einer

neuen Weltanschauung an. „East meets West“ - Alt trifft Neu! Das

junge Ensemble stellt diese Wandlung auch in der aktuellen Show

durch seine bewährten und

einmaligen Akrobatik-Versionen

dar. Weiterhin wird so die Kultur

und die Geschichte Chinas

greifbar durch atemberaubende

Akrobatik, poetische Momente

und die artistische Aufhebung

der Schwerkraft interpretiert. ❰

A Tribute to ABBA: The Show

Fr, 31.1., Donau-Arena, 20 Uhr

❱ Zum 40. Jubiläum von Abbas „Waterloo“ kommt diese Tribute Show

erneut auf Tour. Damit lebt das Pop-Phänomen ABBA live auf der Bühne

weiter. Die Show gibt den Fans die Gelegenheit, deren größte Hits

noch einmal live zu erleben. Anhand der unvergessenen Klassiker wie

Waterloo, SOS, Mamma Mia, Dancing Queen und Money Money Money

wird die musikalische Erfolgsgeschichte, angefangen beim Grand Prix

Auftritt im Jahre 1974 bis hin zur Auflösung der Band 1982 nacherzählt.

Musikalisch untermalt wird die Show von einer zehnköpfigen Live-Band

und dem renommierten National Symphony Orchestra of London. ❰

Kritik:

ZWISCHEN.WELTEN! Premiere im Velodrom

❱ Zum Auftakt der Tanz-Saison 13/14 am Theater Regensburg gab es am

8.11. eine Tanz-Premiere. Die erste Hälfte trägt den Titel „Am Rand der

Stille“. Yuki Mori zeigte in magisch-realistischen Bildern, was passiert, wenn

ein Mensch einfach aus seinem Leben verschwindet. Die Grenzgänger

aus Haruki Murakamis Romanen inspirierten den Chefchoreographen

des Theaters Regensburg zu der Geschichte, in der eine Frau ohne

Vorwarnung ihren Mann verlässt und eine Lücke im gewohnten Leben

hinterlässt. Shumpei Nemoto folgte Yuki Moris Einladung, den zweiten

Teil des Abends zu gestalten.

„sama:zama“ ist der Titel Nemotos

Choreographie, in der die

Wahrnehmung von räumlichen

und emotionalen Zuständen

ausgelotet wird. Im Januar gibt

es weitere Vorstellungen, am 3.,

4., 22., 23., 24. und 26. jeweils um

19.30 Uhr ❰

Luise Kinseher

Fr, 17.01., Riedenburg, Fuchsstadel, 20 Uhr

Django Asül Di, 17.12., Velodrom, 20 Uhr

❱ In einem fulminanten

Figurenszenario geht die

Vollblutkabarettistin Luise

Kinseher in ihrem neuen

Programm „Einfach reich“ dem

Mysterium Besitz auf den Grund.

Was ist es nur, was uns immerzu

ans Geld denken lässt? Warum

sehnen wir uns so nach einem

eigenen Häuschen? Wieso

sammeln wir unnützes Zeug?

Ein Programm zum Entrümpeln.

Nicht nur in Krisenzeiten! ❰

❱ Natürlich gibt’s ihn auch heuer, den „Jahresrückblick“, diesmal eben für

2013. Wer nach vorne fährt, sollte den Blick nach hinten nicht vergessen.

Und auch das Jahr 2013 hat einen

eigenen Abend im Rückspiegel

wahrlich verdient, war ja auch

viel geboten. Django Asül hat

sich deshalb vorgenommen: An

ein Jahr, das zum Vergessen ist,

muss zumindest 100 Minuten

erinnert werden ❰

Ringsgwandl Fr, 13.12., Antoniushaus, 20 Uhr

❱ „Ein bayerischer Bob Dylan“,

schrieb die SZ schon vor 20 Jahren

über ihn. Zehn Alben und fünf

Musiktheaterstücke später gilt

er als „einer der ganz Großen“, so

„Der Tagesspiegel“. Seine Konzerte

sind immer noch abgedrehte

Vorstellungen, inzwischen aber

musikalisch ausgeschlafene

Pro gramme. Die neuen Interpretationen

seiner alten Songs

beweisen die Entwicklung des

einstigen Kleinkünstlers zum großen

Popmusiker, sagt die SZ heute. Er

kommt mit Band und neuem Album

„Mehr Glanz!“ auf die Bühne. ❰

Bildcredit: Juliane Zitzlsberger

Ina Brünning und Alessio Burani tanzen in Yuki

Moris „Am Rand der Stille“

24 Die Regensburger Stadtzeitung

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine