September bis November 2013 - Kirchengemeinde Gethsemane

gethsemane.kirche.reinbek.de

September bis November 2013 - Kirchengemeinde Gethsemane

Herbst im

GARTEN GETHSEMANE

Gemeindebrief

der ev.-luth. Kirchengemeinde Neuschönningstedt

September bis November 2013


2 Aus der Redaktion

sagen im Garten Gethsemane

Wenn Sie, liebe Leserin und lieber

Leser, dieses Blatt lesen, beginnt

der Herbst. Manch einer wird an

das berüchtigte Hamburger

Schmuddelwetter denken, andere

an den Goldenen Oktober, die

meisten aber an wärmende Getränke.

In der Gemeinde bereiten wir

uns auf die letzten drei Monate des

Kirchenjahres vor. Wir werden das

Erntedankfest feiern und am

Totensonntag der Verstorbenen

gedenken. Es ist Zeit, die Freude

und den Dank über die guten Gaben

Gottes zu bedenken, aber auch dem

Schmerz und dem Dank in der Erinnerung

an verlorene Freunde und

uns Nahestehende Ausdruck zu

geben. Mir ist das Wort Dank wichtig,

denn die kühle, dunkle Jahreszeit

bringt mich zum Nachdenken.

Mir kommen Bilder aus dem Frühjahr,

wo ich im Garten nach Farben

und den ersten Blüten suchte. Sommerbilder

tauchen auf. Einmal habe

ich morgens um vier Uhr die Sonne

über der Ostsee aufgehen sehen.

Das ist ein Bild, das ich lange in mir

behalten werde. An ein kleines

Kaninchen denke ich, das sorgsam

um das Ferienhaus nach Blüten

suchte, die es verspeiste und alle

grünen Blätter verschmähte. Oder

an das kleine Eichhörnchen, dem

man ansah, dass es zwischen seiner

Ängstlichkeit und der Neugier

noch nicht unterscheiden konnte,

wenn es über den Rasen vor der

Terrasse huschte. Dankbarkeit

empfinde ich, wenn ich mir diese

Bilder in Erinnerung rufe, besonders,

wenn der Himmel grau ist.

Aber auch Trauer hat seinen Platz

in diesen Monaten. Als alter Mann

denke ich an die Menschen, die in

den vergangenen Monaten ihr irdisches

Leben beendet haben. Dankbar

bin ich, weil ich oft viele Jahre

mit ihrer Freundschaft leben

durfte, die mir Anregung und

Freude brachte. Manchmal machte

es mich aber auch nachdenklich,

wenn ich diese Menschen im Augenblick

nicht verstand, nicht begriff,

was sie mir sagen wollten.

Wie gut, dass wir in unserer Kirche

den schönen Leuchter haben,

an dem wir eine Kerze anzünden

können, um in der Stille all das zu

bedenken, was uns ganz innen bewegt.

Einen dieser stillen Augenblicke

wünscht die Redaktion ihren

Lesern. Carl Martin Barnutz


„Abraham“

3

Abraham, unser Vater

Die drei großen monotheistischen Weltreligionen Judentum, Christentum

und Islam berufen sich auf einen gemeinsamen Stammvater:

Abraham.

In vielen Teilen der Welt und auch bei uns in Deutschland begegnen

sich diese drei Religionen mittlerweile auf engem Raum – mit mehr

oder weniger viel Respekt und Toleranz gegenüber dem jeweils anderen.

Dies hat auch die Anfang des Jahres bei uns geführte Diskussion

um die im Judentum und Islam praktizierte Beschneidung

von Jungen einmal mehr gezeigt.

Wer war jener Abraham, den Juden, Christen und Muslime als ihren

Vater bezeichnen?

Welche Rolle spielen Ismael und Isaak, die beiden Söhne Abrahams

in den drei Religionen?

Welche Bedeutung haben die Erzväter und Erzmütter insbesondere

für den jüdisch-christlichen Glauben? Lassen sich aus den gemachten

Beobachtungen Konsequenzen für das Zusammenleben der Religionen

ableiten?

Um diese und ähnliche Fragen wird es an vier Abenden in der VHS

Sachsenwald gehen. Die Abende unter der Leitung von Pastorin Dr.

Claudia Süssenbach werden gestaltet durch Vorträge, Kurzfilme

und gemeinsame kreative Textarbeit. Daneben wird es genügend

Zeit für Austausch und Diskussion geben.

Termine: Mittwoch, 04.+11.+18.+25. September 2013,

jeweils 19:30 – ca. 21:00 Uhr

Kosten: bitte bei VHS Sachsenwald erfragen.

Anmeldung bitte über die VHS Sachsenwald, Klosterbergenstr. 2,

Tel.: 040 / 727 32 40


4 Kirchenkino

Es ist wieder Zeit für Kirchenkino:

Filmbeginn: um 19:30 Uhr für vier Euro Eintritt

„Ziemlich beste Freunde“ - 26.09.13

Philippe (François Cluzet) und Driss (Omar Sy) haben

nichts gemeinsam. Der eine, ein reicher Adliger mittleren

Alters, liebt klassische Musik, ist an den Rollstuhl

gefesselt und ist rund um die Uhr auf Hilfe angewiesen.

Der andere, ein junger Arbeitsloser, ist frisch aus dem Gefängnis

entlassen, chaotisch, ruppig und lebensfroh. Die Wege der

beiden kreuzen sich, als Driss zu einem Vorstellungsgespräch als

Pfleger bei Philippe auftaucht, um die Bewerbungsbestätigung für

das Arbeitsamt zu erhalten. Was zu Beginn in einer Katastrophe zu

enden droht, entwickelt sich, zum Erstaunen aller, nach und nach zu

einer tiefen Freundschaft, von der alle Beteiligten nur profitieren

können.

Komödie Frankreich 2011 / FSK ab 6 Jahre, 112 Min.

„Angels´Share -

Ein Schluck für die Engel“

07.11.13

Robbie wird zu gemeinnütziger Arbeit verdonnert. Dabei

trifft der junge Vater nicht nur auf drei Gleichgesinnte,

sondern findet auch eine neue Leidenschaft:

den teuersten und besten Malt Whisky der Welt. Um sich und seiner

Familie eine Zukunft zu ermöglichen, lässt sich Robbie bald auf

einen riskanten Coup ein: Irgendwo in den schottischen Highlands

soll nämlich noch ein kleines Fass des sagenhaft kostbaren Whiskys

existieren. Schon drei, vier Flaschen könnten ihm und seinen Freunden,

die alle keinen festen Job haben, eine sorgenfreie Zukunft

bescheren. Oder aber einige Jahre hinter Gittern...

Komödie/Drama 2012/ FSK: 12 Jahre / 101 Min.


Konzerte

5

Konzert mit dem Ensemble “con flauto”

am Samstag 21. September um 18:00 Uhr

Sabine Wagner-Riemann, Blockflöten, Barbara Moormann, Viola,

Gerhard Riemann, Violoncello und Jörg Diener, Klavier und Orgel

spielen Werke von Bach, Sweelinck, Beethoven, Mendelssohn u.a.

Eintritt frei – Kollekte erbeten.

Konzert mit dem Trio “DreierleiKlang”

am Samstag, den 26. Oktober um 18:00 Uhr

Kathrin Bröcking, Mezzosopran, Heike Büchler, Klarinette

und Michael Turkat, Klavier und Orgel

Werke von Pergolesi, Donizetti, Britten, Poulenc u.a.

Eintritt frei - Kollekte erbeten.

Gospelkonzert mit “Soulful Gospel”

am Samstag, den 9. November um 18:00 Uhr

Gospel – das heißt gute Nachricht. Soulful steht für gefühlvoll. Mit

Gefühl, aber auch mit Temperament und Begeisterung für die Gospelmusik

– und deren Botschaft – singt sich der Chor „Soulful Gospel“

aus Hamburg in die Ohren und Herzen seiner Zuhörer

Leitung: Hanjo Gäbler

Eintritt frei – Kollekte erbeten.


6 Psalmenwerkstatt

Meine Sehnsucht zu Wort kommen lassen

Der Gedanke, der die Nacht schlaflos macht. Der Moment, in dem

alles gut ist. Menschen haben in allen Zeiten Psalmen geschrieben.

Das ganze Leben findet in ihnen Platz: Sehnsucht, Hoffnung,

Erinnerung. Ein immerwährender Wortwechsel mit Gott. Was du

Gott schon immer mal sagen wolltest: Sag es jetzt.

Wir schreiben unseren eigenen Psalm. Wir lassen unser Leben zu

Wort kommen. Wir finden unsere eigene Glaubenssprache und

begeben uns mit Gott auf „Du“.

Was haben andere geschrieben, auf der Suche nach ihrem Gott?

Die Psalmbeter vor tausenden von Jahren. Die Suchenden unserer

Zeit. Dichter, Zweifler, Lebenskünstler: Welche Worte haben sie?

Welche Worte wählen wir? Wir lassen uns inspirieren von alten und

neuen Worten. Wir spielen mit ihnen. Wir entdecken die Kraft

unserer Sprache und schrecken auch vor den fremden, manchmal

gewalttätigen Worten der biblischen Psalmbeter nicht zurück.

Wir schreiben Briefe an Gott, fabulieren und experimentieren, vergessen

„richtig“ und „falsch“ und nehmen den Mund voll. Wir

schmecken, wie freundlich Gott ist. (Psalm 34,9)

Unterstützt und an die Hand genommen werden wir dabei von

Susanne Niemeyer, geb. 1972. Sie lebt in Hamburg und Münster,

war langjährige Redakteurin bei Andere Zeiten, Kolumnistin der österreichischen

Zeitschrift „Welt der Frau“, christliche Bloggerin

(www.freudenwort.de), freie Autorin.


Psalmenwerkstatt /Martinsfest

7

Die Psalmenwerkstatt findet am Samstag, 28. September 2013,

10 -17 Uhr im Gemeindehaus Reinbek-Mitte, Kirchenallee 1,

1. Stock statt.

Veranstalter:

Projektstelle „Erwachsen glauben in Reinbek“

Anmeldung und weitere Informationen:

bis 20. September bei Pastorin Claudia Süssenbach

(Tel. 040-710 039 27, e-mail: erwachsen-glauben@kirche-reinbek.de)

Kosten: 10 € pro Person (für Materialien und Honorar)

Es wäre schön, wenn jeder / jede einen Beitrag zum

Mittags-Büffet mitbringt!

Martinsfest

Familiengottesdienst

am 11.11. um 17:30 Uhr

Vorbereitung:

Projektgruppe für das

Martinsfest, Ltg.: Frau D. Oldsen

Anschließend: Laternenumzug

(Musik: Posaunenchor Glinde/ Neuschönningstedt),

Treff auf dem Schulhof mit Martinshörnchen teilen, u.a.

Hinweis: Das Mitführen von brennenden Fackeln ist bei

öffentlichen Laternenumzügen gesetzlich verboten! Die Polizei

hat angekündigt, bei Nichteinhaltung den Laternenumzug

abzubrechen, bzw. die Durchführung zu verbieten!


8 Rückblick Kirchentag

Rückblick auf den

34. Deutschen Evangelischen Kirchentag 2013

in Hamburg und Neuschönningstedt

Auch unsere Gemeinde gehörte in der Zeit vom 1. bis 5. Mai zum

Privatquartierbereich des Kirchentages. Darum entschieden wir uns

zur Durchführung von Kirchentagsveranstaltungen wie „Feierabendmahl“

und „Gute-Nacht-Café“ in unserer Gemeinde.

Das aber war insofern ein Wagnis, weil die Werbeaktion für

Quartiere „Koje frei?“ erst im November 2012 begann und im

Februar 2013 ihren Abschluss fand. Doch dank vieler Gemeindeglieder,

die bereit waren Gäste für diese Zeit aufzunehmen, wurde

auch unsere Gemeinde zu einem kleinen Veranstaltungsort des

Kirchentages. Wider Erwarten besuchten viele Gäste mit ihren

Gastgebern in diesen Tagen unser Gemeindezentrum. Das „Gute-

Nacht-Café“ im dafür umgestalteten Foyer gab in der Zeit von 21

bis 24 Uhr Gelegenheit, mit Gästen, deren Gastgebern und

Gemeindegliedern ins Gespräch zu kommen und Eindrücke des

Kirchentaggeschehens auszutauschen. Das frohe und lebendige

Miteinander setzte sich auch fort beim Feierabendmahl am

Freitag, den 3. Mai 2013. Der Kirchenraum war durch engagierte

Helfer festlich umgestaltet worden. Man nahm Platz an liebevoll

gedeckten Tischen und konnte in vertrauter Atmosphäre dem

Gottesdienst und dem anschließenden Abendessen folgen. Und es

waren mehr Teilnehmer als erwartet zu diesem Fest gekommen; so

wurde es zu einem „Fest des Glaubens“. Der Alltag hat uns längst

wieder. Aber wir haben viel gehört und erfahren über die Losung

des Kirchentages: „So viel du brauchst“- sagt dir dein Gott. Es gilt

weiterhin nachzudenken, was wir wirklich brauchen für uns selbst

und in der Lebensgemeinschaft! Das dies in unserer Gemeinde

möglich wurde, dafür ist noch einmal den vielen ehrenamtlichen

Helfern, Akteuren und unseren Gastgebern herzlich zu danken.

Christoph Kulke


Rückblick Kirchentag Jugend

9

Deutscher Evangelischer Kirchentag 2013

– Ein Rückblick von uns Jugendlichen …

Mittwochnachmittag 1.Mai- die Ruhe vor dem Sturm. Pünktlich zum Kirchentag

zeigte sich Hamburg von seiner besten und vor allem sonnigsten

Seite und wir freuten uns auf den Kirchentag „vor unserer Haustür“!

Nach Dresden waren die Erwartungen natürlich hoch und wir

„alten“ Hasen waren auch ein bisschen traurig, denn, wie Chiara treffend

feststellte: Es ist schade für die Jugendlichen, die noch nie auf

dem Kirchentag waren, dass sie nicht wie wir vor 2 Jahren erleben

konnten, gemeinsam in der Schule zu schlafen und 5 Tage Gruppenerlebnis

pur zu haben! Es würde also etwas anders werden als sonst: Nach

einer gemeinsamen Vorbereitung und intensiven Studiums des dicken

Kirchentagprogramms, waren wir also diesmal in Kleingruppen unterwegs

und schliefen nachts brav in unseren gewohnten Betten zuhause! Doch

auch so hatte der Kirchentag uns fest in seinem Bann: Am Abend der

Begegnung zogen wir nach dem Eröffnungsgottesdienst mit 10.000

überwiegend jungen Teilnehmenden durch die Stadt, sammelten an den

Ständen Bänder in acht unterschiedlichen Farben, um daraus Tampen

bzw. Schlüsselanhänger zu drehen. Danach erlebten wir ein super Johnny

Logan-Konzert (Gewinner des Eurovision Songcontest 1980, 1984 und

1992) auf dem Rathausplatz. Gänsehautfeeling pur beim Abendsegen im

Kerzenmeer um die Alster zum Abschluss des ersten Abends. Donnerstag,

Freitag und Samstag waren angefüllt mit Veranstaltungen verschiedenster

Art: Im Zentrum Jugend, beim Kirchen-Kabarett, auf den

Ständen am Markt der Möglichkeiten und bei der Russendisco. Ein

Höhepunkt war, wie schon in Dresden, das Konzert der „Wise Guys“ beziehungsweise

der Gesang und die Stimmung danach in einer absolut

überfüllten U-Bahn. So hatten wir Hamburg noch nie erlebt!!!

Unser Fazit: Der Kirchentagsvirus bleibt- und wir freuen uns auf Stuttgart

2015!

PS: Der Wendestuhl „gut und böse“, den wir im Zentrum Jugend bemalt

haben, ist am Mäuse-Club-Beet in unserem Garten zu bewundern!


10

Willkommen im Gottesdienst

September 2013

01. September Konfirmanden- Pastor Paul

Begrüßungsgottesdienst Dipl.-Religionspädagogin

Reichert

08. September Abendmahlsgottesdienst Pastor Paul

mit dem Posaunenchor

15. September Predigtgottesdienst Pastor Kleinhempel

22. September Predigtgottesdienst Pastor Paul

29. September Predigtgottesdienst Pastor Paul

Oktober 2013

06. Oktober Erntedankfest Pastor Paul

Familiengottesdienst Kinder-Kirchen-Team

13. Oktober Abendmahlsgottesdienst Pastor Paul

20. Oktober Predigtgottesdienst Pastorin Dr. Süssenbach

27. Oktober Predigtgottesdienst Pastor Ehlert

31. Oktober Reformationstag Frau Bodendiek

08:00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst Pastor Paul

Schulgottesdienst


Willkommen im Gottesdienst

11

November 2013

03. November Predigtgottesdienst Pastor Kleinhempel

10. November Abendmahlsgottesdienst Pastor Paul

anschl. Gemeindeversammlung

11. November Martinsfest Projekt-Gruppe

Mo.17:30 Uhr Familiengottesdienst Frau Oldsen

Pastor Paul

17. November Predigtgottesdienst

20. November zum Buß-und Bettag Pastor Deter

Mi. 19:30 Uhr Andacht in Schönningstedt

24. November Ewigkeitssonntag Pastor Paul

mit Abendmahl

Wenn nicht anders angegeben,

beginnt der Gottesdienst um 11:00 Uhr.

Wir feiern das Abendmahl

mit Traubensaft.

Zur stillen Fürbitte kann vor dem Gottesdienst

eine Kerze am Lichterbaum angezündet werden.


12 Aus unserem Kindergarten

Unsere Mitarbeiterinnen

Frau Margret Kropp und Frau Helga Grunwald

sind beim Kindergarten-„open air“-Gottesdienst in den verdienten

Ruhestand verabschiedet worden.

Wir wünschen ihnen Gottes Segen auf ihrem weiteren Weg und

danken ihnen für die vielen Jahre, die sie bei uns gearbeitet haben.

Nun freuen wir uns, dass wir neue Mitarbeiterinnen finden konnten.

Wir stellen sie in einem der nächsten Gemeindebriefe vor.

_________________________________________________________________________________________

Herzliche Einladung zu unserem öffentlichen

Kindergartengottesdienst anlässlich des Weltkindertages

am 20.09.2013, 9:15 Uhr (in der Kirche).

Im Rahmen der 13. Stormarner Kindertage bieten wir allen

Interessierten an, einmal bei uns zu Gast zu sein.

Informationen zu den Stormarner Kindertagen finden Sie auch

unter: www.kindertage.com

Es grüßen

alle Mitarbeiterinnen des Kindergartens


Freud und Leid / Kinder-Kirche

Kirche

13

Taufen

Milla Liv Mannchen Jonas Anton Kuczora

Mika Luan Falkowski Elias Graff

Aus Jana datenschutzrechtlichen Schuruta Gründen Hannah können Schulz

Sie die Namen leider nicht in unserer

Online-Ausgabe Bestattungen des Gemeindebriefes lesen.

Ein gedrucktes Else Exemplar Hoppe können Sie im Helmut Kirchenbüro Motzkus erhalten.

Siegfried Strunk Wolfgang Klatt

Dorothea Konfirmation Walther am 22.April Günter 2012: Weise

Günther Meyer

Ewigkeitssonntag (Totensonntag)

Im Gottesdienst am Ewigkeitssonntag, den 24. 11.

um 11:00 Uhr werden wir die Namen der Verstorbenen

unserer Gemeinde des letzten Kirchenjahres

verlesen. Wir laden ein zu einem Gottesdienst

im stillen Gedenken. Wie es gute Tradition ist,

spielt der Posaunenchor am Ewigkeitssonntag um

14:00 Uhr auf dem Waldfriedhof.

Kinder-Kirche

Am letzten Samstag im Monat von 10:00-12:00 Uhr.

Für Kinder von 5 -12 Jahren gibt es vieles zum:

Singen und Beten, Spielen und Basteln,

Essen und Trinken, Gemeinschaft erleben.

“Ganz schön mächtig!” – so heißt es am 31. August.

Die weiteren Termine: 28.09., 26.10. und 30.11. !

Das Kinder-Kirchen-Team lädt herzlich zum Familiengottesdienst

am Erntedankfest, Sonntag, den 6. Oktober um 11:00 Uhr ein!


14 Angebote für Schulkinder

Weitere Infos und Anfragen bei Nicola Reichert,

Tel: 040/711 20 83

mail: evjugend_reichert@web.de

DER Mäuse-CLUB:

Spielen, Basteln, Abenteuer erleben, die Kirche und

das Gemeindehaus erforschen

Achtung: neuer Termin jetzt immer

mittwochs außer am 05.09. + 07.11.

Für Kinder der 1. bis 4. Klasse

Jeden Donnerstag in der

Schulzeit von 16:00 -17:30 Uhr in unserem Gemeindehaus

Komm doch auch! Wir freuen uns auf dich!

Hannah, Jeanette, Naty und Patrick

Unser Programm: September: Der Herbst ist da! Experimente,

Spiele und Basteln zum Thema Wind und Natur.

Oktober: Wir machen es uns im Gemeindehaus gemütlich und probieren

aus, was alles im Jugendkeller möglich ist, z.B. bei unserer

Halloween-Disco!

November: Traumstunden im Kissenberg, großes Quiz, Thementag

Dunkel und Licht und eine Überraschung warten auf dich!

Vorankündigung…

Großer Kindertag am Samstag, den 7. Dezember

Von 10 - 15:30 Uhr

Für alle Kinder ab der ersten Klasse

Im Gemeindehaus in Neuschönningstedt

Anmeldungen bei Nicola Reichert, Tel. 040/7112083

Anmeldeschluss: 26.November, Einladungen werden über die

Schulen verteilt

Unkostenbeitrag 5 € für Essen und Materialien


Angebote für Jugendliche

15

Weitere Infos und Anfragen bei Nicola Reichert,

Tel:040/711 20 83 mail: evjugend_reichert@web.de

Freitag, 30. August 18 Uhr

Gethsemane-Kirche, Neuschönningstedt

Freitag, 8.November 18 Uhr

St.Ansgar-Kirche in Schönningstedt

Fahrdienst? Ruf Nicola an

Freitag, 6. Dezember 18 Uhr

Gethsemane-Kirche, Neuschönningstedt

Hast Du Lust, am Kindertag zu helfen?

Am Samstag, 7.12. von 8:30 bis 17 Uhr! Die Vorbereitungstermine

werden im November sein, ca. 3 Abende.

bitte melde dich bei Nicola

Jugendleiter-Kurs

Hast du Lust, ein Programm für Kinder im Mäuse-Club zu gestalten,

im Kindergottesdienst und am Kindertag mitzuhelfen?

Dieser Grundkurs macht dich fit in rechtlichen und pädagogischen

Fragen! Zusammen

mit anderen Jugendlichen

wirst du alles ler-

nen, was man für eine gute

Gruppenleiterin o-

der einen guten Gruppenleiter

benötigt! Für Jugendliche ab der Konfirmation.

Jeden 2. Mittwoch im Monat Interesse? Ruf Nicola an!

Herzliche Einladung:

Der Jugendkeller ist frisch renoviert und wartet

auf dich ! Komm zu unseren Treffen

Mittwochabends ab 19 Uhr!


16 Gemeindeversammlung / Adventsmarkt

Einladung zur Gemeindeversammlung

am Sonntag, den 10. November 2013

um 12:00 Uhr!

Im Mittelpunkt der Gemeindeversammlung

steht der Bericht des Kirchengemeinderates über die Schwerpunkte

der Arbeit im letzten Jahr.

Neben einer Aussprache dazu, können Anfragen und Anträge an den

Kirchengemeinderat gerichtet werden.

Eingeladen und teilnahmeberechtigt sind Gemeindeglieder der

Kirchengemeinde Gethsemane!

Haben Sie sich schon mal gefragt,

ob es nicht auch Spaß machen

könnte, auf dem Adventsmarkt

aktiv mitzumachen?

Vielleicht mit Ihrem Verein,

Adventsmarkt

Geschäft, Club, Schule, Kindergarten,

mit einem Freund oder einfach allein?

Noch ist Zeit, sich was Tolles zu überlegen, womit Sie den

Neuschönningstedter Adventsmarkt noch attraktiver machen

können. Vielleicht häkeln, basteln, werken Sie gern oder Sie können

das bunte Bühnenprogramm bereichern?

Alles ist noch möglich, wenden Sie sich einfach ans Kirchenbüro.

Herr Thomas Hoeck wird sich dann bei Ihnen melden!

Alle anderen, die einfach nur zum Genießen und Kaufen kommen

möchten, können sich den Termin aber auch schon mal dick im

Kalender eintragen:

1.Advent, am 01.12.2013, von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr


Ausstellung 775 Jahre Reinbek

17

“775 Jahre Reinbek - Ein langer Weg zur Stadt”

Das Reinbeker Stadtgebiet zeigt viele "Häuserinseln", umgeben von

grünen Flächen; das genau spiegelt die Entstehung unserer Stadt

wider. Reinbek ist nicht von innen nach außen gewachsen.

Es entstanden vielmehr zunächst Ende des 19. Jahrhunderts, dann

in den 1930er Jahren und vor allem nach dem 2. Weltkrieg einzelne

Stadtteile. Die Felder dazwischen wurden weiterhin landwirtschaftlich

genutzt und Waldgebiete blieben erhalten.

Vor 40 Jahren kamen die Dörfer Ohe und Schönningstedt, die

Siedlung Neuschönningstedt und Teile von Stemwarde und Glinde

hinzu.

Sie alle haben ihre eigene Geschichte, und dieser ist die

Ausstellung des Museumsvereins Reinbek e.V. gewidmet.

Die Ausstellung ist vom 26.10. - 08.11.2013 in unserem

Gemeindehaus, Kirchenstieg 1 zu sehen.

Sa. 26.10. Eröffnung um 19:30 Uhr

(vorher: 18:00 Uhr Konzert mit dem

Trio DreierleiKlang“)

Regelmäßige Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag 10 – 17 Uhr

Sonntag 12 - 17 Uhr


18 Unsere Gruppen

Küster- und Lektorenkreis

trifft sich 2x im Jahr, um die

Küster– und Lektorendienste

einzuteilen.

Möglichkeit: Nur Küsterdienst oder

nur Lektorendienst oder beides.

Nachwuchs gesucht!

Kontakt: Pastor Paul,

Tel.: 710 22 98

Musik

Posaunenchor

dienstags um 19:30 Uhr

Kontakt: Hr. Grossmann,

Tel.: 710 51 29

Anfänger und Jungbläser

Kontakt: Fr. Carstens,

Tel.: 722 83 19

Angebote für

Seniorennachmittag

am 1. Mittwoch im Monat

von 15:00 – 16:30 Uhr

Frauenkreis

vierzehntägig, dienstags

15:00 – 16:30 Uhr

Kontakt: Fr. Dittrich,

Tel.: 710 74 78

Weitere Gruppen

Bastelkreis

montags ab 15:00 Uhr

Kontakt: Fr. Reimer,

Tel.: 710 47 45

Projektgruppe Martinsfest

bereitet das Martinsfest vor und

trifft sich nach Absprache

Kontakt: Fr. Oldsen,

Tel.: 711 07 76

Eine-Welt-Gruppe

trifft sich nach

Absprache.

Kontakt: Fr. Schellbach,

Tel.: 711 12 91

Bibel-Gesprächskreis

1. Montag im Monat

um 19:30 Uhr

Kontakt: Hr. Kulke,

Tel.: 710 68 14

Weitere Auskünfte zu allen Gruppen gibt Ihnen gerne

Herr Pastor Paul oder das Kirchenbüro.


Wir sind für Sie da

19

Evangelischer Kindergarten

Kirchenstieg 3 Tel.: 710 83 30

Leiterin Maren Brungsbach

Kirchenbüro

Sekretärin Petra Naumann

Kirchenstieg 1

Mo., Di., Do. : 10:00 – 12:00 Uhr

Tel.: 710 63 00

Fax: 710 87 96

Gemeindepfarramt

Pastor Michael Paul Tel.: 710 22 98

Kirchenstieg 1a

e-mail: pastor.paul@t-online.de

Kirchengemeinderat

Vorsitzender:

stellv. Vors.:

Michael Paul

Helga Schellbach

Projektpfarrstelle

“Erwachsen glauben in Reinbek“

Pastorin Dr. Claudia Süssenbach

Kirchenstieg 1 Tel.: 710 039 27

e-mail:

erwachsen-glauben@kirche-reinbek.de

Hausmeister

Janusz Kunc Tel.: 0176 505 224 33

Fahrdienst für Senioren

Nicole Els und Klaus Davideit

Tel.: 0176 505 586 84

Friedhofsverwaltung

www.friedhof-reinbek.de Tel.: 722 29 69

Kinder– und Jugendarbeit

Dipl. Religionspädagogin

Nicola Reichert Tel.: 711 20 83

e-mail: evjugend_reichert@web.de

Kirchenmusik

• Organistin

Christine Hoppe Tel.: 710 63 00

• Posaunenchor

Uwe Grossmann Tel.: 710 51 29

Unsere Bankverbindungen

∗ Ev. KG Neuschönningstedt

Kontonr.: 673 913 95

∗ Ev. Kiga Neuschönningstedt

Kontonr.: 683 913 95

bei der Ev. Darlehnsgenossenschaft Kiel

(BLZ 210 602 37)

Im Web

www.gethsemane-kirche-reinbek.de

www.erwachsen-glauben-in-reinbek.de

Impressum

Der Gemeindebrief

„im GARTEN GETHSEMANE“

wird vom Öffentlichkeitsausschuss im Auftrag

des Kirchengemeinderat herausgegeben.

Verantwortlich: Michael Paul

Layout: Birthe und Thomas Hoeck

Auflage: 3.250 Stück

Druck: Gemeindebriefdruckerei Groß Oesingen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine