Fr 31.03.2006 - PL3Y

pl3y.de

Fr 31.03.2006 - PL3Y

Die

Kippe

bleibt

im

Arsch

Das Köhlerliesel ist zurück

Text: Michael reiners

Fotos: Dennis Scharlau

Fleißig arbeiten Michel Leymann und

seine Freunde an der Renovierung des

Köhlers. Fleißig arbeiten zumindest

seine Freunde, er selbst sieht sich

häufig abgelenkt: „Ich verfalle meist

ins Quatschen, erzähle den Leuten von

meinem Konzept oder biete Bonbons

an. Aber wir machen das schon.“

Und gemacht wird auch an diesem

Abend. Immer wieder kreischen Kreisund

Stichsäge, steigt Staub auf und wir

sind froh, dass uns ein Bier angeboten

wird. „Das Köhler war immer ein

Künstlertreffpunkt, das gab ihm auch

diesen gewissen Charme. Daran wollen

wir anknüpfen. Künstler aller Art

sollen hier zusammenkommen, sich

austauschen und ihre Kunst präsentieren

können.“

Zu diesem Zweck wird denn auch ein

Podest errichtet, das als Bühne fungieren

und gegebenenfalls sogar zu einem

Laufsteg umgebaut werden kann. Doch

wer jetzt glaubt, das Köhler bekomme

eine Bühne und im Übrigen bleibe alles

beim alten, irrt. Das Klavier ist raus,

die wurmähnlichen Abluftrohre weg,

die krummen Barregale verschwunden,

die zahlreichen Bilder abgehangen. Die

eigenwilligen Wandgemälde werden

mit Rigipsplatten überdeckt.

„Wir wollen die Bilder nicht zerstören“,

versichert Michel, „aber wir brauchen

die Wände eben für etwas anderes.“

Zum Beispiel für die monatlich wechselnden

Ausstellungen, die Michel

organisieren will. Durch seine Ausbildung

zum Veranstaltungskaufmann und

seine eigenen künstlerischen Arbeiten

hat Michel viele Menschen kennen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine