Evaluation der Umsetzung von NATURA 2000 in Thüringen

gruene.fraktion.thueringen.de

Evaluation der Umsetzung von NATURA 2000 in Thüringen

dem BMU abgestimmt. Die Grundlagen für den nationalen Bericht stellen die Bundesländer,

die den Erhaltungszustand für die Lebensraumtypen und Arten bewerten, für die sie Verantwortung

tragen. Der letzte Teilbericht für Thüringen wurde 2006 von der TLUG im Auftrag

des TMLNU erstellt. Die Wertung erfolgt anhand vorgegebener Parameter, die sich aus der

Definition des Erhaltungszustandes ableiten (siehe Anhang III):

Arten

aktuelles Verbreitungsgebiet

Population

Habitat

Zukunftsaussichten

Lebensraumtypen

aktuelles Verbreitungsgebiet

aktuelle Fläche

spezifische Strukturen und ökologische

Funktionen

Zukunftsaussichten

Anhand festgelegter Grenz- bzw. Schwellenwerte werden die Indikatoren als günstig (A -

grün), ungünstig - unzureichend (B - gelb) oder ungünstig – schlecht (C - rot) eingestuft und

mit Hilfe des Ampelschemas dargestellt. Liegt keine ausreichende Datenlage vor, gilt der

Parameter als unbekannt. Zur Gesamtbeurteilung werden alle Parameter gleichwertig zusammengefasst.

Der Erhaltungszustand wird als unzureichend bzw. schlecht bewertet, sobald

einer Einflussgröße dieser Wert zugeordnet wurde. Als günstig wird er erst eingeschätzt,

wenn mindestens drei Parameter diesen Wert erreichen. Liegen für zwei oder mehr

Parameter keine sicheren Ergebnisse vor, wird der Erhaltungszustand als unbekannt betrachtet.

Verbreitungsgebiet

Population/

aktuelle Fläche

Habitat/ Strukturen

& Funkt.

Zukunftsaussichten

Erhaltungszustand

A B C B C

A A B C C

A A B B B

A A A B A

Tabelle 6: Bewertungsmatrix zur Beurteilung des Erhaltungszustandes

Im zweiten Berichtszeitraum wurde der Zustand der FFH- Lebensraumtypen und Arten von

den Mitgliedsstaaten dokumentiert und durch die Kommission im „Gemeinschaftsbericht

für die Berichtsperiode 2001-2006“ 127 zusammengefasst. Danach bestanden nur für 17 %

der Lebensraumtypen günstige Bedingungen für ihren weiteren Fortbestand, für 28 % wurde

der Erhaltungszustand dagegen als unzureichend und für weitere 37 % als schlecht eingestuft.

Europaweit waren damit für nahezu 70 % aller Lebensraumtypen in ihrem Erhalt gefährdet

128 . Nicht viel besser stellte sich die Situation für die Arten der FFH- RL dar. Für mehr

als die Hälfte von ihnen wurde der Erhaltungszustand als unzureichend und für einen Großteil

davon als schlecht eingestuft. Innerhalb der kontinentalen Region, zu der auch Thüringen

gehört, stellte sich die Situation ähnlich dar: kaum 20 % der Lebensraumtypen und ca. 14 %

127 Europäische Kommission, 2009

128 European Topic Centre on Biological Diversity, 2008

39

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine