Kraftstoff-/Öl-Pflegeanlagen KFWA - MAHLE Industry - Filtration

mahle.industrialfiltration.com

Kraftstoff-/Öl-Pflegeanlagen KFWA - MAHLE Industry - Filtration

SAUBER KOMBINIERT

FEINSTFILTRATION UND WASSERABSCHEIDUNG

KRAFTSTOFF-/ÖL-PFLEGEANLAGEN


Mikrobiologische Abstriche

ungenügend entwässerter

Dieselproben

Oberflächenzerstörung im

Dieselöltank eines Schiffes

„Das Problem Dieselpest“

Der Befall von Kraft- und Schmierstofftanks mit

Mikroorganismen (Bakterien, Hefen, Pilze und

Al gen) kann bei jeder Tankfüllung durch Belüf -

tung und Verschmutzung erfolgen. Mikro orga -

nismen kön nen nur in der Wasserphase eines

Me diums überleben, wachsen und sich vermeh -

ren. Diese entsteht unvermeidlich bei Trans port

und Lage rung, vor allem durch Kon densation.

Die möglicherweise schwerwiegenden Folgen

eines Befalls: Quali täts verluste des Diesel- und

Schmieröls. Die Mikro organismen und ihre Stoff -

wechsel pro dukte verstopfen Filter elemente, Die -

sel und Ölleitungen sowie Wasser abscheider und

Ein spritzpumpen. Auch Tank wände und Rohr lei -

tungen können zerstört werden. Im Wasser ge lös -

te Salze und das Stoff wech selprodukt Schwe fel -

wasserstoff verstärken die Korrosion.

Generell gilt: Mikroorganismen können ab einer

Was ser konzentration von 60 ppm überleben und

sich vermehren. Je höher der Wasser anteil des

Me diums, desto wahrscheinlicher die „Infek tion“

und desto größer die Gefahr für die betroffenen

Kraft stofftanks, Leitun gen und Antriebsaggregate.

Gegenstrategie Kraftstoffpflege

„Wasserkonzentration“ ist also der ausschlaggebende

Faktor, den es zu reduzieren gilt.

Möglich ist dies mit einer dauerhaften, ständigen

Kraft- und Schmierstoffpflege, die den An -

stieg der Was ser konzentration auf über 60 ppm

verhindert.

Hier sind mechanische Separatoren, die mit

Hilfe von Zentrifugalkräften arbeiten, klar überfordert.

Alle Systeme, deren Abscheideleistung

sich lediglich an der einschlägigen DIN oder an

den Liefer standards von Mineralölindustrie und

NATO orien tieren, bieten keine wirkliche Sicher -

heit. Diese e rlauben noch Wasser-Anteile von

500 bzw. 100 ppm.

Ein effektiver und dauerhafter Weg, um Kraftund

Schmierstoffe vor dem Anstieg der

Wasserkonzentration, und somit vor dem Befall

und der Vermehrung der Mikroorganismen zu

schützen, ist der Einsatz der NFV-Kraftstoffund

Öl-Pflegeanlagen.

2


Und so arbeiten die NFV-Kraftstoff-/Öl-Pflegeanlagen

1. Die Behälter enthalten, je nach Durchflussleistung, ein oder

mehrere Filter-Coalescerelemente. Das abgeschiedene Wasser

hat eine höhere Dichte als das durchströmende Medium

und sammelt sich in einem Wassersammelraum an der Behälterunterseite.

2. In den unterschiedlich strukturierten Faserbettschichten des

Filter-Coalescerelements bilden sich in Fließrich tung an Größe

zunehmende Wassertropfen. Sie flie ßen zu einer kohärenten

Wasserphase zusammen, die abgeleitet wird, Feststoffpartikel

werden zurückgehalten.

EFFIZIENT UND WIRTSCHAFTLICH FÜR

KRAFTSTOFF-/ÖL-PFLEGEANLAGEN

KFWA/OFWA

Ein- und mehrstufige Kraftstoff-/Öl-Pflege

für jeden Bedarf

NFV-Kraftstoff-/Öl-Pflegeanlagen sind für alle

Mitteldestillate verwendbar, z.B. für Dieselöl,

leichtes Heizöl, Marine Diesel Öl MDO und

auch für Schmieröl. Sie bieten gerade für die

bei diesen Medien typischen Verunreinigungen

– Fest- und Schwebstoffteilchen wie Staub,

Sediment und Rost sowie Wasser – die effizienteste

und wirtschaftlichste Lösung.

Konfiguration und Auslegung

MAHLE Industriefiltration bietet Kraftstoff-/Öl-

Pflegeanlagen mit un ter schiedlichsten Durch -

fluss leistungen an. Die Anlagen bestehen aus

einer Pumpe mit nachgeschaltetem Tiefenfilter

bzw. Filter-Coa lescer und optionalem Per ma -

nent-Sepa rator, ferner einem zentralen Schalt -

kas ten, kompletter Differenzdruck-Über wa chung,

Ent lüf tern und einem automatischen Wasser -

ab lass sys tem.

PTS

FTS/OTS

Für die erste Stufe sind kombinierte Filter-

Coalescer unterschiedlicher Feinheit erhältlich,

die eine bestmögliche Anpassung an die jeweiligen

technischen Erfordernisse erlauben.

Optional kann mit einer nachgeschalteten

Separatormembran der Wassergehalt bis auf

20 ppm freien Wassers reduziert werden, um

den schon bei etwa 60 ppm beginnenden

Mikroorganismenbefall zu verhindern. Bei stärkeren

Feststoffverunreini gungen bietet sich der

Filter-Coalescer auch als zweistufige Version

an, in der ein vorgeschalteter Filter unabhängig

vom Coalescer ausgewechselt werden kann.

Die Anlagen werden wahlweise ste hend oder

liegend ausgeführt. Sie dienen entweder zur

kontinuierlichen Pflege des Me diums an den

Vorratstanks oder zur verbrauchsnahen Rei -

nigung vor den Tagestanks bzw. vor den

Antriebsaggregaten.

3


Die Vorteile im Überblick:

Filtration und Wasserabscheidung in ei -

ner gemeinsamen Anlage

Hohe Durchflussleistungen bei kompakter

Bauform

Abscheideleistung unter 20 ppm freien

Wassers und damit deutlich feiner als

herkömmliche Pflege-Systeme

Höchste Wirkungsgrade kombiniert mit

langen Standzeiten der Filter-Coalescer -

elemente

Robust und wartungsfreundlich

MITTELDESTILLATE

Übersicht der NFV-Kraftstoff-/Öl-Pflegeanlagen

Anlagentyp

Durchfluss -

leistungen (ca.)

Anlagentyp

Durchfluss -

leistungen (ca.)

Maße (in mm)

Höhe Breite Tiefe

KFWA 1 by OFWA 1 5 l/min. 980 880 420

700 l/h

KFWA 1 main - - 1000 1100 420

KFWA 2 by OFWA 2 8 l/min. 1280 910 470

2000 l/h

KFWA 2 main - - 1280 1140 470

KFWA 3 by

4000 l/h

OFWA 3 16 l/min. 1570 910 570

KFWA 3 main - - 1580 1210 570

KFWA 4 by 8000 l/h - - 1830 1370 690

PTS

Auf Anfrage

FTS 600* 600 l/h OTS 5 5 l/min. 1145 1000 590

FTS 1800* 1800 l/h OTS 8 8 l/min. 1210 945 770

FTS 2400** 2400 l/h OTS 16 16 l/min. 1530 730 700

* freistehend im Rahmen

** Änderungen der Abmessungen, je nach kundenspezifischer Auslegung, möglich

4


MAHLE Industriefiltration

entwickelt und produziert anspruchsvolle

Filtrations- und Separationtechnik für In -

dus triebetriebe, Kraftwer ke sowie den zivilen

und militärischen Schiffbau.

Das Un ter neh men ist in den MAHLE

Konzern integriert, der zu den 30 größten

Auto mobil zu lie ferern zählt und weltweit

der führende Her steller von Kompon en ten

und Sys temen für den Verbrennungsmotor

und dessen Peripherie ist.

Bei diesen Anwendun gen kommen NFVund

AKO-Produkte zum Einsatz:

Aufbereitung von Bilgewasser

Ballast wasserbehandlung

Aufbereitung von Kühlschmierstoffen

und Waschlaugen

Reinigung von Indust rie abwässern

Separationstechnik für die Erdölindustrie

Öl- und Kraftstoffpflege für Motoren, Tur -

binen und Getriebe; Schwerölfiltration

Schutz von Hydraulik anlagen, Rohr lei -

tun gen, Transfer- und Umlaufsys temen

SORGFÄLTIGE KRAFTSTOFF-/ÖLPFLEGE

SCHONT MOTOREN, TURBINEN UND GETRIEBE

MAHLE Industriefiltration unterstützt mit

der Erfahrung von mehr als 40 Jahren

Kunden bei der Aufbereitung und Pflege

von Kraft- und Schmierstoffen. Dabei folgen

wir dem Anspruch, die Kosten zu senken

und zugleich die Leistung zu steigern.

Herausragend ist die hohe Betriebs -

sicherheit unserer Filter-Coalescer-Tren n -

technik im harten Produktionsalltag.

Turbinen

Erdgasbefeuerte Gas- und Dampfturbi -

nen - Kraftwerke sind als Ersatz für Kohleund

Atom energie weltweit auf dem Vor -

marsch. Ihr Herzstück bildet hoch moderne,

auf äußerste Leistung getrimmte Tur -

binen technik, die nur mit exzellent

ge pfleg ten Schmier- und Steuerölen funktionieren

kann.

Motoren

Kolbenmotoren sind das klassische An -

triebsaggregat für Anlagen im Dauer be -

trieb, z.B. auf Schiffen und in Block heiz -

kraftwerken. Die sorgfältige Pflege ihrer

Kraftstoffe erhöht die Standzeit der Moto -

ren, insbesondere der Einspritz systeme.

Getriebe

Steigende Kraftstoffpreise zwingen zu

leichterer Bauweise mit neuen Materialien.

Getriebe sind heute viel anspruchsvoller

konstruiert als früher – und brauchen sorgfältig

gepflegte Schmieröle mit präzise de -

finierten Eigenschaften.

5


MAHLE Industriefiltration GmbH

Werk Hamburg

Tarpenring 31– 33

D-22419 Hamburg

Telefon +49 (0) 40-53 00 40-0

Telefax +49 (0) 40-52 76-567

mahle.nfv@mahle.com

www.mahle-industriefiltration.com

MAHLE Filtersysteme GmbH

Industriefiltration

Schleifbachweg 45

D-74613 Öhringen

Telefon +49 (0) 79 41-67-0

Telefax +49 (0) 79 41-67-234 29

industriefiltration@mahle.com

www.mahle-industriefiltration.com

70370371.07/2008

www.mahle-industriefiltration.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine