«Leben in Würde – ein Menschenrecht»

winterthur.gruene.zh.ch

«Leben in Würde – ein Menschenrecht»

«Leben in Würde ein Menschenrecht»

Ausstellung und Rahmenprogramm

Vom 20.24. November 2007

in der Fabrikkirche Sulzer Areal Mitte, Halle 1019

Armut in der reichen Schweiz?

Es gibt sie, auch wenn man sie nicht auf den ersten Blick sieht.

Sie sind herzlich eingeladen

Vernissage am Dienstag, 20. November 2007

um 19.30 Uhr in der Fabrikkirche,

Halle 1019, Sulzer-Areal Mitte

Wir freuen uns Sie begrüssen zu dürfen

und sind Ihnen dankbar, wenn Sie schon im Vorfeld auf unser

wichtiges gesellschaftliches Anliegen,

Träger:

dem Thema «Armut in der Schweiz» aufmerksam machen.

Evangelisch-Reformierte

Denn Armut kann uns teuer zu stehen kommen.

Kirchgemeinden

Römisch-Katholische Pfarreien

in Winterthur

ATD Vierte Welt


Die grösser werdenden Unterschiede in der Gesellschaft, wie auch die

alarmierende Zahl der armutsbetroffenen Kinder und Jugendlichen sind «soziale

Zeitbomben». Es führt zu einer Destabilisierung unserer Gesellschaft. Leben in

Armut führt zu gesundheitlichen Problemen, vermehrten psychischen

Erkrankungen, sozialem Rückzug. Die fehlenden Perspektiven können sich in

gewalttätigem Verhalten entladen. Schlussendlich bedroht es den sozialen

Frieden.

Zu den Risikogruppen zählen Alleinstehende und Alleinerziehende, Menschen mit

ungenügender Bildung, junge Erwachsene ohne Einkommen, Menschen mit

Migrationshintergrund, Langzeitarbeitslose und Ausgesteuerte, Working Poor und

ältere Menschen.

Unter den Armen befinden sich erschreckend viele Kinder und Jugendliche. Ihre

sozialen Aufstiegsperspektiven sind schlecht. Die Gefahr, dass Armut vererbt wird,

ist vorhanden. Jugendlichen ohne Ausbildung droht die Abhängigkeit vom Staat.

Das Gefälle zwischen Arm und Reich wird grösser, besassen 1979 fünf Prozent

der Steuerpflichtigen in der Schweiz rund die Hälfte des Vermögens, sind es heute

drei Prozent, welche über die Hälfte des Vermögens verfügen.

Am 20.-24. November 2007 organisiert eine ökumenische Arbeitsgruppe

zusammen mit ATD Vierte Welt eine Ausstellung und zur Vertiefung der

Ausstellung ein Rahmenprogramm an den Abenden und am Mittwochnachmittag,

um zu informieren und zu sensibilisieren

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine