NETx Voyager BMS Server 2.0 - Pericom AG

pericom.biz

NETx Voyager BMS Server 2.0 - Pericom AG

AUTOMATION

NETx Voyager BMS Server 2.0


NETx Voyager Visualization 5.0

NETx MaRS 2.0

Metering and Reporting System

Smart Visualization Clients

NETx Shutter Control System

Automatisches Beschattungssystem

NETx WebVoyager

NETx iVoyager

NETx Smart Voyager

Web-Client, iPad, Windows CE-Clients

NETx OPC Bridge

Fremdsysteme

(z.B. LON, ...)

JSON

ABB EQ Meters

OPC Clients von

Drittherstellern

Universelle XIO

Schnittstelle

NETx Voyager BMS Server 2.0

Systeme der Heim- und Gebäudeautomation werden zunehmend

komplexer und vielfältiger. Oft werden verschiedenste Systeme

und Technologien gleichzeitig eingesetzt. Der NETx Voyager BMS

Server 2.0 ist eine zuverlässige, flexible und skalierbare Lösung,

um mit dieser Vielfältigkeit umzugehen. Als Serverlösung im Managementbereich

sammelt der NETx Voyager BMS Server 2.0

Datenpunkte aus unterschiedlichsten Systemen (wie z.B. KNX,

BACnet, Modbus, ...) und bietet Management-Clients aus dem Bereich

der Gebäudeleittechnik (z.B. Energiemanagementsysteme,

Systeme für Datenerfassung und Trending, Visualisierung, ...) an.

Zusätzlich beinhaltet der Server eine zentrale Datenbank für die

Archivierung historischer Daten und einen Web Server für webbasierte

High-End Visualisierungen.


Beleuchtung Beschattung Messzählererfassung Trending

Heizung Lüftung Klima Zeiterfassungssystem Zutrittskontrolle

NETx Voyager BMS Server 2.0

Der NETx Voyager BMS Server 2.0 ist die zentrale Komponente für Lösungen im

Bereich der Gebäudeleittechnik. Als Serverapplikation hat dieser die Aufgabe, die

Datenpunkte aus dem Gebäudeautomationssystem zu sammeln und weiter zu verarbeiten.

Die Datenpunkte selbst können dabei aus den unterschiedlichsten Systemen

und Technologien stammen. Der NETx Voyager BMS Server 2.0 bietet die Möglichkeit,

Datenpunkte aus KNX, Modbus oder BACnet, aber auch aus beliebig anderen

Systemen, zu integrieren.

Die aufbereiteten Datenpunkte werden schließlich über offene Schnittstellen den

Management-Clients bereitgestellt. Neben der Bereitstellung von webbasierten Visualisierungen

über den eingebetteten Webserver kann eine beliebige Anzahl an

NETx Clients (z.B. NETx Voyager Visualization, NETx MaRS oder NETx Shutter Control)

integriert werden. Dank der offenen OPC DA 2.0 Schnittstelle können allerdings

auch weitere OPC Clients von Drittherstellern eingebunden werden.


NETx Voyager BMS Server 2.0


Funktion

Viele Systeme - Eine Lösung

NETx Voyager BMS Server 2.0

Beleuchtung Beschattung Messzählererfassung Trending Heizung Lüftung Klima Zeiterfassungssystem Zutrittskontrolle

Universelle Lösung mit

breitem Anwendungsgebiet

Während sich früher die Anwendungsgebiete

der klassischen Gebäudeautomation

auf Beleuchtung/Beschattung

und auf Systeme aus dem Bereich der

Heizung/Lüftung/Klimatechnik (HLK)

beschränkt haben, gibt es heutzutage

den Wunsch, Anwendungen aus anderen

Domänen (z.B. Energiemanagement,

Alarmsysteme, Zutrittskontrollsysteme,

Systeme aus dem IT Bereich,

...) in einem gemeinsamen System

zu integrieren. Um die Anforderungen

dieser verschiedenen Anwendungsdomänen

abdecken zu können, werden

unterschiedlichste Technologien eingesetzt.

Jede dieser Technologie hat

allerdings ihren eigenen Weg, Datenpunkte

zu verwalten, darzustellen und

darauf zuzugreifen. Werden nun zentrale

Managementfunktionen (wie z.B.

Visualisierung, Fernzugriff, Wartung,

Archivieren von Datenänderungen) in

einem solchen heterogenen System

realisiert, muss die Applikation, die

diese zentrale Managementfunktion

bereitstellt, auf all diese Eigenheiten

und Spezifikationen der eingesetzten

Systeme Rücksicht nehmen.

Der NETx Voyager BMS Server 2.0

stellt eine einfache Lösung dieses

Problems der Heterogenität dar. Als

Serverlösung bildet der NETx Voyager

BMS Server 2.0 die Datenpunkte aus

verschiedenen Anwendungsdomänen

und Technologien in einer generischen

und technologieunabhängigen Sichtweise

ab. Management-Clients können

nun über den NETx Voyager BMS Server

2.0 vollkommen transparent auf

diese unterschiedlichen Datenpunkte

zugreifen - unabhängig von der darunterliegenden

Technologie. Somit können

mithilfe des NETx Voyager BMS

Server 2.0 beliebige Managementfunktionen

aus den unterschiedlichsten Anwendungsdomänen

realisiert werden.


Schnittstelle zur

Managementebene

Die Standardschnittstelle des

NETx Voyager BMS Server

2.0 zur Managementebene ist

OPC. Daher können beliebige

Management-Clients, die

OPC unterstützen, integriert

werden. Zusätzlich gibt es die

Möglichkeit, über die NETx

OPC Bridge andere OPC Server

zu integrieren. Außerdem

kann der NETx Voyager BMS

Server 2.0 optional um eine

BACnet Server Schnittstelle

erweitert werden.

Schnittstellen

zur Feld-/Automationsebene

Der NETx Voyager BMS Server

2.0 bietet eine modulare

und erweiterbare Schnittstelle

zur Feld- und Automationsebene

an. Zusätzlich zur Integration

von KNX, BACnet

und Modbus Systemen, sowie

zu den Schnittstellen Fidelo/

Opera, Protel und JSON, können

jederzeit weitere Schnittstellen

nach Bedarf integriert

werden.

NETx Voyager BMS Server 2.0

Datenbank

Der NETx Voyager BMS Server

2.0 enthält standardmäßig

eine SQL Datenbank.

Diese Datenbank kann verwendet

werden, um sämtliche

Datenänderungen von ausgewählten

Datenpunkten zu archivieren.

Diese historischen Datenwerte

können für Reportingaufgaben

und Trendanalyse verwendet

werden.

Zuverlässigkeit

Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit

haben im Bereich der

Gebäudeautomation höchste

Priorität. Daher kann der

NETx Voyager BMS Server 2.0

in einer Main/Backup Variante

redundant betrieben werden.

Ist der Main Server nicht mehr

online, übernimmt der Backup

Server die volle Funktionalität,

ohne dass die verbundenen

Clients beeinträchtigt werden.

MaRS Modul

Mithilfe des sogenannten Metering

and Reporting System

(MaRS) Moduls können intelligente

Zähler, die die Messwerte

beliebiger Ressourcen

erfassen, inkludiert werden.

In Kombination mit dem MaRS

Chart, welcher in der NETx Voyager

Visualization 5.0 enthalten

ist, können die erfassten

Zählerwerte visualisiert werden.


Skalierbarkeit

Aufgrund des flexiblen und

modularen Aufbaus ist der

NETx Voyager BMS Server

2.0 in Klein- bis Großprojekten

einsetzbar. Dank der bewährten

Basis des NETx KNX

OPC Servers 3.5, der in den

größten KNX Projekten der

Welt verwendet wird, ist der

NETx Voyager BMS Server 2.0

bestens für Projekte mit mehr

als 100.000 Datenpunkten geeignet.

Smart Visualization

Clients

Dank des eingebetteten Web

Servers bietet der NETx Voyager

BMS Server 2.0 eine

performante Schnittstelle für

webbasierte Visualisierungsclients.

Als Plattform können

beliebige Geräte mit integriertem

Standard Webbrowser

verwendet werden. Zusätzlich

gibt es für Windows CE, iOS

und Android entsprechende

Apps, welche die Integration

und Konfiguration vereinfachen.

Virtuelle

Datenpunkte

Zusätzlich zu den physikalischen

Datenpunkte können im

NETx Voyager BMS Server 2.0

sogenannte virtuelle Datenpunkte

angelegt werden.

Diese virtuellen Datenpunkte

werden wie gewöhnliche Datenpunkte

verwendet, existieren

allerdings nur virtuell im

Server. Ebenso ist eine Definition

einer eigenen virtuellen

Datenstruktur möglich.

Serverseitge

Tasks und Events

Sind die vorhandene Steuerund

Regelfunktionalitäten in

der Feld- und Automationsebene

nicht ausreichend, können

sogenannte Server-Tasks bzw.

Server-Events im NETx Voyager

BMS Server 2.0 hinzugefügt

werden. Diese Tasks und

Events bieten die Möglichkeit,

abhängig von zeit- oder wertbasierenden

Vorbedingungen,

Datenpunkte zu ändern oder

zu verknüpfen und entsprechende

Aktionen auszuführen.

Webserver

Der NETx Voyager BMS Server

2.0 wird standardmäßig mit einem

integrierten Web Server

ausgeliefert.

Dieser Web Server bietet die

Möglichkeit, webbasierte Visualisierungen

direkt ohne

Zusatzsoftware zu implementieren.

Da der Web Server lediglich

HTML und Javascript verwendet,

benötigen die Clients nur

einen Standard Webbrowser -

zusätzliche Plug-Ins oder Addons

werden nicht benötigt.

Import der

Konfiguration

Um die Datenpunkte der Feldund

Automationsebene verwenden

zu können, muss die

entsprechende Konfiguration

importiert werden.

Um das Importieren zu erleichtern,

sind entsprechende

Tools für den automatischen

Import von KNX und BACnet

Datenpunkten inkludiert.

BMS Studio

Das NETx Voyager BMS Studio

dient als graphische Benutzeroberfläche

für die Konfiguration

und Wartung des NETx

Voyager BMS Server 2.0.

Neben der Verwaltung der

verwendeten Geräte und Datenpunkte

kann eine Vielzahl

von weiteren Managementaufgaben

erledigt werden.


Funktion

Viele Systeme - Eine Lösung

Schnittstellen im Überblick

BACnet/IP

Clients

OPC Clients

NETx Shutter

Control System

NETx MaRS 2.0

NETx Web Voyager

NETx iVoyager

NETx Mobile Voyager

NETx Smart Voyager

NETx Voyager

Visualization 5.0

OPC Server von

Drittherstellern

NETx BACnet

Bridge

NETx OPC Bridge

Web-Client, iPad,

Windows CE-Clients

NETx Voyager BMS Server 2.0

Managementebene

weitere

Technologien

JSON

Gateway

KNXnet/IP Router

oder Interface

BACnet/IP

Router oder

Controller

Modbus/TCP

Controller

Feld-/Automationsebene


Funktion

Viele Systeme - Eine Lösung

NETx Voyager BMS Server 2.0

Schnittstellen zur Feld-/Automationsebene

Die Hauptaufgabe des NETx Voyager BMS Servers 2.0 ist die Datenpunkte aus

der Feld- und Automationsebene in einer system- und technologieunabhängigen

Weise den Management-Clients zur Verfügung zu stellen. Dieser Ansatz

hat den Vorteil, dass sich Management-Clients nicht um die Eigenheiten und

Charakteristika der darunterliegenden Systeme kümmern müssen. Dank der

einheitlichen Sichtweise können alle Datenpunkte auf die gleiche Art und Weise

behandelt werden.

Um dies zu bewerkstelligen, sind die Schnittstellen zur Feld- und Automationsebene

von entscheidender Bedeutung. Aus diesem Grund besteht im NETx

Voyager BMS Server 2.0 die Möglichkeit, sogenannte XIO Schnittstellen zu

integrieren. Eine XIO Schnittstelle ist eine Treiberimplementierung, welche die

notwendigen Funktionalitäten für die Kommunikation mit den Technologien in

der Feld- und Automationsebene bereitstellt.


Funktion

Viele Systeme - Eine Lösung

Schnittstellen zur Feld-/Automationsebene

In der momentanen Version 2.0 bietet der NETx Voyager BMS Server folgende

XIO (Extended-Input-Output) Schnittstellen an:

XIO

KNX

Zum Einbinden von KNX Datenpunkten wird standardmäßig

das KNXnet/IP Tunnelling Protokoll

verwendet. Daher können KNX Netzwerke über beliebige

KNXnet/IP Router und/oder Schnittstellen

integriert werden. Zusätzlich kann die Verbindung

über ABB IGS Geräte und über sogenannte eibnodes

von der Firma babtec, die jeweils ein eigenes

Protokoll implementieren, erfolgen.

BACnet

Für die Integration von BACnet Datenpunkten implementiert

der NETx Voyager BMS Server 2.0 das

BACnet/IP Client Protokoll. Mithilfe dieser Schnittstelle

können nicht nur BACnet/IP Geräte direkt eingebunden

werden. Über entsprechende BACnet/IP

Router können auch andere BACnet Medien (z.B.

BACnet MS/TP Geräte) integriert werden.

Modbus

Der NETx Voyager BMS Server 2.0 implementiert

standardmäßig die Modbus/TCP Client Schnittstelle.

Über diese Schnittstelle können beliebige Modbus

Datenpunkte (Coils, Discrete Inputs, Holding

Registers, Input Registers) in den NETx Voyager

BMS Server 2.0 integriert werden.


Funktion

Viele Systeme - Eine Lösung

Schnittstellen zur Feld-/Automationsebene

XIO

JSON

JavaScript Object Notation - JSON - ist ein schlankes

Datenaustauschformat, dass der Server unterstützt,

um z.B. Energiedaten zu empfangen. Systeme und

deren Geräte, die die Daten über JSON Objekte

austauschen, können über die JSON Schnittstelle

integriert werden. In der momentanen Version können

mithilfe dieser Schnittstelle die Messwerte von

ABB EQ Zählern erfasst werden.

Schnittstellen zu Hotelmanagementsystemen

Für die Kommunikation mit Hotelmanagementsystemen

werden oftmals eigene Protokolle eingesetzt.

Daher bietet der NETx Voyager BMS Server 2.0 eine

optionale Schnittstelle zu Fidelo/Opera und zu Protel

Systemen.

Zusätzlich zu diesen XIO Schnittstellen, können Fremdsysteme via OPC DA 2.0

integriert werden. Oftmals gibt es in vorhandenen Systemen der Gebäudeautomation

bestehende OPC Server. Damit die Daten für Management-Clients an einem zentralen

Punkt gesammelt werden und somit einen einheitlichen Gesamtüberblick über

das Gebäudeautomationssystem bieten, können die Datenpunkte von beliebigen anderen

OPC Servern mittels der NETx OPC Bridge direkt in den NETx Voyager BMS

Server 2.0 integriert werden.


Funktion

Viele Systeme - Eine Lösung

Schnittstellen zur Managementebene

Sind die Datenpunkte aus der Feld- und Automationsebene

im NETx Voyager BMS Server 2.0 integriert,

können Management-Clients auf diese zugreifen.

Der NETx Voyager BMS Server 2.0 bietet

Management-Clients momentan folgende Schnittstellen:

MANAGEMENT

CLIENTS

OPC Data Access 2.0

Über die OPC DA 2.0 Server Schnittstelle können

beliebige OPC DA 2.0 Clients auf die einheitliche

Datenpunktsichtweise zugreifen. Darunter fallen

die Clients NETx Voyager Visualization, NETx MaRS

und NETx Shutter Control, wie auch beliebige OPC

Client Applikationen von Drittherstellern.

VNET

Für alle NETx Clients kann alternativ zu OPC DA

2.0 die von NETxAutomation eigens entwickelte

VNET Schnittstelle verwendet werden. VNET ist ein

auf TCP/IP basierendes Protokoll, welches im Vergleich

zu OPC DA 2.0 einfacher zu konfigurieren

und flexibler in der Verwendung ist.

Webinterface

Der eingebetteten Web Server bietet eine HTTP

Schnittstelle für webbasierte Visualisierungen an.

Da diese Schnittstelle nur auf HTML und Javascript

basiert, kann jeder Standard Webbrowser für die

Anzeige einer webbasierten Visualisierung verwendet

werden.


Funktion

Viele Systeme - Eine Lösung

Schnittstellen zur Managementebene

MANAGEMENT

CLIENTS

BACnet/IP Server Schnittstelle

Müssen vorhandene BACnet/IP Clients auf die Datenpunkte

im NETx Voyager BMS Server 2.0 zugreifen,

kann die NETx BACnet Bridge eingesetzt werden.

Die NETx BACnet Bridge ist ein zusätzliches

Softwarepaket, welches den NETx Voyager BMS

Server 2.0 mit einer BACnet/IP Server Schnittstelle

ausstattet.

Eine der größten Stärken des NETx Voyager BMS

Server 2.0 ist die Flexibilität der bereitgestellten

Schnittstellen. Der modulare Aufbau der XIO

Schnittstellen sowie der Schnittstellen zu den Management-Clients

ermöglicht eine schnelle und einfache

Integration von weiteren Technologien und

Systemen. Wird die Integration einer Technologie,

welche in einem bestehenden Projekt vorhanden

ist, nicht standardmäßig unterstützt, können kunden-

und projektspezifische Lösungen angeboten

werden. Egal welche Technologien im Gebäudeautomationssystem

vorhanden sind, der NETx Voyager

BMS Server 2.0 bietet eine Möglichkeit für die

Integration.


Anwendung

BMS Server

NETx MaRS 2.0

KNX Gateway

Main Server

NETx Voyager Visualization

NETx Voyager

BMS Server

Modbus Controller

Backup Server

Viele Systeme - Eine Lösung

NETx Shutter Control System

BACnet Router

Anwendungsbeispiel Großkomplex

Anwendungsbereiche

Eine der Stärken des NETx Voyager

BMS Server 2.0 ist dessen Skalierbarkeit.

Dank der zuverlässigen Serverengine

und des modularen Aufbaus der

Schnittstellen kann der NETx Voyager

BMS Server 2.0 in Klein-, Mittel- und

Großprojekten eingesetzt werden - vom

Einfamilienhaus bis hin zu den größten

Hotelprojekten und Zweckbauten der

Welt. Als zentraler Server in der Gebäudeleittechnik

dient der NETx Voyager

BMS Server 2.0 als zentraler Punkt für

die Verwaltung von Gebäudeautomationssystemen.

Aufgrund der performanten

Serverengine kann der NETx Voyager

BMS Server 2.0 mit einer nahezu

beliebigen Anzahl an Management-

Clients kombiniert werden. Je nach

Projektgröße kann somit die Funktionalität

der Gebäudeleittechnik auf verschiedene

Management-Clients verteilt

werden. Die notwendigen Datenpunkte

werden zentral vom NETx Voyager BMS

Server 2.0 gesammelt und den Clients

bereitgestellt. Um die Verfügbarkeit zu

erhöhen, ist die Ausführung des NETx

Voyager BMS Server 2.0 als redundante

Main/Backup Lösung möglich.


Anwendung

BMS Server

Anwendungsbeispiel

Heimbereich

Viele Systeme - Eine Lösung

NETx iVoyager NETx Mobile Voyager NETx Web Voyager

NETx Voyager BMS Server

Anwendungsbereiche

NETx Voyager BMS Server

Main

Backup

NETx Voyager Visualization

Mastervisualisierung

NETx Voyager Visualization

1. Etage

Raum 01 - 18

NETx Voyager Visualization

Raum 1

NETx Voyager Visualization

Raum 2

. . .

NETx Voyager Visualization

2. Etage

Raum 19 - 36

3. Etage

Raum 37 - 54

NETx Voyager Visualization

NETx Voyager Visualization

Raum 19

NETx Voyager Visualization

Raum 37

NETx Voyager Visualization

Raum 20

NETx Voyager Visualization

Raum 38

. . .

. . .

Anwendungsbeispiel

Hotel | Fidelio System


BMS Studio

Viele Systeme - Eine Lösung

NETx Voyager BMS Studio

Der NETx Voyager BMS Server 2.0

selbst ist eine Serverapplikation, welche

als Windows Systemdienst oder

als Windows Serverapplikation läuft.

Zur Konfiguration und Wartung dieser

Serverapplikation wird das NETx Voyager

BMS Studio zur Verfügung gestellt.

Das NETx Voyager BMS Studio ist eine

graphische Benutzeroberfläche für die

Durchführung verschiedener Managementaufgaben.

Zusätzlich beinhaltet das NETx Voyager

BMS Studio verschiedene Zusatztools.

Mithilfe des NETx KNX ETS

Converters können beispielsweise ETS

Projekte auf einfache Art und Weise

importiert werden. Der mitgelieferte

BACnetExplorer hingegen ermöglicht

das automatische Suchen und Importieren

von BACnet Geräten und deren

BACnet Objekten.

Zusätzlich fungiert das NETx Voyager

BMS Studio selbst als Management-

Client Applikation. In einer Baumsichtweise

(„Server Item Tree“) können die

Datenpunkte sowie deren Werte und

Eigenschaften live betrachtet und verändert

werden. Diese Sichtweise ist

identisch mit jener, die ein Management-Client

auf die Datenpunkte des

NETx Voyager BMS Server 2.0 hat.

Universelle Konfiguration

und Wartung

Verwaltung der NETx Voyager BMS Arbeitsbereiche

Konfiguration der verwendeten Geräte und deren Datenpunkte

Änderung von Serverparameter und Servereinstellungen

Konfiguration der XIO Schnittstellen

Konfiguration der Schnittstellen zu den Management-Clients

Hinzufügen und Verwaltung von serverseitigen Events und Tasks

Anzeige von historischen Datenwerten mittels eingebauten Graphen

Auswerten von Logging Informationen

Verwaltung der Smart Clients und deren Visualisierungsprojekten

Entwicklung von Lua Scripts mittels eingebautem LUA Scripteditor


SMART

Visualization

Viele Systeme - Eine Lösung

Universelle Lösung mit

breitem Anwendungsgebiet

Der NETx Voyager BMS Server 2.0 ist

mehr als ein reiner Datenserver. Dank

des eingebetteten Web Servers bietet

der NETx Voyager BMS Server 2.0 eine

flexible Plattform für webbasierte Visualisierungen.

Sowohl für die Erstellung

als auch für dessen Darstellung

ist keine Zusatzsoftware notwendig -

alle notwendigen Softwarekomponenten

sind bereits im NETx Voyager BMS

Server 2.0 enthalten.

Die Darstellung von webbasierten Visualisierungen

erfolgt auf sogenannten

SMART Clients. Da die eigens entwickelte

Webengine für die Anzeige

der Visualisierungsprojekte nur HTML

und JavaScript verwendet, kann jedes

beliebige Gerät, welches über einen

Standard Webbrowser verfügt, eingesetzt

werden - zusätzliche Plug-Ins

oder Softwarekomponenten sind nicht

notwendig. Somit können webbasierte

Visualisierungen nicht nur auf PC

Systemen, sondern auch auf Smartphones,

Tablet-PCs, Touchpanels oder

anderen embedded Geräten realisiert

werden.

Zur zentralen Verwaltung der Visualisierungsprojekte

und der SMART

Clients dient das NETx Voyager BMS

Studio. Im NETx Voyager BMS Studio

kann eine nahezu unbegrenzte Anzahl

an Visualisierungsprojekten definiert

werden. Die Erstellung der Visualisierungsprojekte

erfolgt mithilfe des

NETx SmartVoyager Editors, der ebenfalls

als Softwarekomponente im NETx

Voyager BMS Server 2.0 integriert ist.

Für die Verwendung der erstellten Visualisierungsprojekte

muss für jedes

eingesetzte Visualisierungsgerät eine

SMART Client Definition hinzugefügt


SMART

Visualization

Viele Systeme - Eine Lösung

Universelle Lösung mit

breitem Anwendungsgebiet

werden. Zusätzlich zur Vergabe von

Benutzername und Passwort wird jeder

SMART Client Definition ein Visualisierungsprojekt

zugeordnet. Diese

Zuordnung kann allerdings dynamisch

erfolgen und ist somit jederzeit während

des Betriebs veränderbar. Außerdem

ist es möglich, ein Visualisierungsprojekt

mehreren SMART Clients

gleichzeitig zuzuordnen. Durch diese

universelle Zuordnung von Visualisierungsprojekten

zu den entsprechenden

SMART Clients können flexible

und facettenreiche Visualisierungsprojekte

realisiert werden.

Prinzipiell ist für die Anzeige einer

webbasierten Visualisierung ein Standard

Webbrowser ausreichend - die

Installation von zusätzlicher Software

ist nicht notwendig. Für die Plattformen

iOS, Android und Windows CE

werden allerdings eigene Apps angeboten.

Diese kostenlose NETx Apps

bieten erweiterte Funktionalitäten an,

die mit einem Standard Webbrowser

nicht möglich sind. Mithilfe der NETx

Apps können webbasierte Visualisierungen

in eine Main/Backup Lösung

integriert werden - ist der Main Server

nicht erreichbar, schaltet die webbasierte

Visualisierung automatisch auf

den Backup Server um. Die NETx Apps

bieten außerdem die Möglichkeit, die

Einstellungen für den Verbindungsaufbau

(Adresse des Main bzw. Backup

Servers, Name der SMART Client Definition,

Benutzername, Passwort) permanent

abzuspeichern und vor einer

Änderung durch den Endbenutzer zu

schützen.


SMART

Visualization

Viele Systeme - Eine Lösung

Serverbasierte Visualisierung

auf höchstem Niveau

NETx Smart Voyager Editor

Jedes Smart Visualisierungsprojekt,

egal für welche Plattform, wird mit

dem NETx Smart Voyager Editor erstellt.

Er bietet höchste Benutzerfreundlichkeit durch Verwendung der Drag & Drop

Funktionalität. Bibliotheken und Vorlagen sind inkludiert und können erweitert werden.

Eigene Buttons können mithilfe des NETx Button Editors erstellt werden.

NETx iVoyager

Der NETx iVoyager ist eine App für

das Betriebssystem iOS und kann

somit für iPhone, iPad und iPod

Touch verwendet werden. Der Download

von NETx iVoyager ist im Apple

App Store gratis möglich.

NETx Smart Voyager

Dieser Client wurde speziell für kleine

Touchpanels, Tablets und Smartphones,

die auf Windows CE/Windows Mobile

5.0 oder 6.0 basieren, entwickelt.

NETx Mobile Voyager

Der NETx Mobile Voyager ist speziell

für Android Plattformen entwickelt

und kann daher auf Android basierten

Smartphones und Tablet-PCs verwendet

werden. Der Download der

App ist im Google Play Store gratis

möglich. Verfügbar ab Anfang 2013.

NETx Web Voyager

Zusätzlich zu den oben genannten

Apps kann jeder beliebige Standard

Webbrowser für die Visualisierung verwendet

werden.

Dieser plattformunabhängige Zugang

zur Visualisierung erfordert keine zusätzliche

Installation.


Viele Systeme - Eine Lösung

Backup

Main

NETx Voyager BMS Server

Feldgeräte

NETx Voyager BMS Server

Backup

Zuverlässigkeit mittels Main/Backup Lösung

SAFE

Zuverlässigkeit ist eine der wichtigsten Anforderungen

im Bereich der Gebäudeautomation. Daher

besteht die Möglichkeit, NETx Voyager BMS Server

2.0 in eine NETx Main/Backup Server Lösung zu

integrieren. Die Visualisierung öffnet dabei gleichzeitig

sowohl zum Main Server als auch zum Backup

Server eine Netzwerkverbindung. Wird die Kommunikation

zum Main Server unterbrochen, wird die Verbindung

zum Backup Server sofort aktiv und somit

erhält der NETx Voyager BMS Server 2.0 weiterhin

die Daten vom Gebäudeautomationssystem. Das Umschalten

zwischen Main- und Backup Server erfolgt

vollautomatisch - ohne dass der Endanwender dies

bemerkt.

Eine Main/Backup Lösung erhöht nicht nur die Zuverlässigkeit

des Systems, sondern erleichtert auch die

Wartung. Muss die Konfiguration des Gebäudeautomationssystems

online geändert werden, kann der

Main Server offline geschaltet und die Änderungen

der Konfiguration durchgeführt werden. Der Backup

Server bleibt während der Konfiguration online

und der Endanwender kann wie gewohnt die Visualisierung

benützen. Auch hier erfolgt das Umschalten

komplett autonom, ohne Eingriff des Benutzers.


NETx Voyager BMS Server 2.0

Viele Systeme - Eine Lösung

Software

Protokoll

max. Datenpunkte

inkludierte Smart

Client Lizenzen

Produkt-ID

Bestellnummern

BMS Server STARTER

BMS Server HOME

BMS Server BASIC

BMS Server PROFESSIONAL

BMS Server ENTERPRISE

KNX, BACnet/IP,

Modbus TCP

KNX, BACnet/IP,

Modbus TCP

KNX, BACnet/IP,

Modbus TCP

KNX, BACnet/IP,

Modbus TCP

KNX, BACnet/IP,

Modbus TCP

250

1.000

2.500

10.000

25.000

1

3

5

10

10

S06.02.0.00.01

S06.02.0.00.02

S06.02.0.00.03

S06.02.0.00.04

S06.02.0.00.05

USB-Dongle

Freier USB-Port

wird benötigt

H00.00.0.00.04

Lizenzierte Datenpunkte sind: Anzahl der KNX Telegrammdefinitionen, KNX Gerätedefinitionen, KNX

Gatewaydefinitionen, XIO Gerätedefinitionen und XIO Datenpunktdefinitionen. Ebenso können kostenfrei

gleichviele virtuelle Datenpunkte angelegt werden. Für eine zentrale High-End Visualisierung empfehlen

wir unsere NETx Voyager Visualization 5.0 Software zu verwenden.

Bei einer Kombination der NETx Voyager Visualization 5.0 mit dem NETx Voyager BMS Server 2.0 ist

eine Datenbankanbindung sowie das NETx MaRS (Metering and Reporting System) Modul inkludiert.

Alle Versionen in Softlock (Lizenz Code) und Hardlock (USB-Dongle) Version erhältlich.

Empfohlen wird die Verwendung der Hardlock-Version, da bei einer Änderung der Hardware oder des

Betriebssystems keine Nachlizenzierung nötig ist.

Systemanforderungen

Hardware:

PC - Intel oder AMD - 1.6 GHz (Multicore empfohlen)

RAM: 2048 MB

Festplattenspeicher: 4 GB (8 GB empfohlen)

Ethernet Karte: 100 MBit/s

Bildschirmauflösung: 1280 x 1024

Unterstütze Betriebssysteme:

Windows XP Professional 32 bit / SP 3

Windows Vista 32 bit | 64 bit

Windows 7 32 bit | 64 bit

Windows 2008 Server 32 bit | 64 bit

AUTOMATION

Copyright © 2012 NETxAutomation Software GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Die Rechte an anderen in diesem Handbuch erwähnten Marken- und Produktnamen liegen bei ihren Inhabern und werden hiermit anerkannt.

Version 2012-11-DE


AUTOMATION

NETx Voyager BMS Server 2.0

Pericom AG

Mitglied der KNX Association

und OPC Foundation

Moskau 314B Waldstr. 7

CH 8262 Ramsen

DE 78262 Gailingen

t 052 740 00 55 t 07734 48 70 343

f 052 740 00 51 f 07734 48 70 345

info@pericom.biz

www.pericom.biz

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine