Bild hinter - Kanton Basel-Stadt

kultkino.ch

Bild hinter - Kanton Basel-Stadt

hinterdemBild

Ein psychoanalytischer Filmzyklus zum Thema

«La folie (presque) privée»


La folie (presque) privée

In Warten auf Godot schrieb Samuel Beckett:

«Wir alle werden verrückt geboren. Manche

bleiben es.» Mit Beckett können wir u.a. die

Frage stellen, ob Normalität eine Verinnerlichung

von sozialen Normen ist? Der Filmzyklus

geht den Fragen nach: Wie entwickelt sich

Verrücktheit? Sind es die seelischen Belastungen,

die in Verrücktheit führen? Oder befreit

Verrücktheit von gesellschaftlicher Einengung

und Konvention? Die Filme zeigen, dass das

«Verrückt-werden» ein psychischer Prozess ist,

der nicht «privat» entsteht, sondern in Beziehung

zu anderen, letztlich in gesellschaftliche

Kontexte eingebettet ist.

Das Team von HinterdemBild:

Petra Zell Roth, Vania Zschokke,

Gérald Personnier

Kontakt:

Gérald Personnier:

gerald.personnier@bluewin.ch,

Praxis: Tel. 061 228 70 92

Vania Zschokke: vaniaz@gmx.ch

Adressen:

kult.kino camera

Rebgasse 1, 4058 Basel, Tel. 061 272 87 81

PTK Basel

Spitalstrasse 22, 4056 Basel

Wir danken dem Gesundheitsdepartement des Kantons

Basel-Stadt und dem kult.kino für ihre Unterstützung.

Gesundheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt

Darren Aronofsky, USA 1988, 84 Minuten

Pi

Mittwoch, 24. April 2013, 20 Uhr, kult.kino camera

Der geniale Mathematiker leidet unter seiner Begabung. Es entsteht ein Kampf zwischen zwei Teilen

seines Wesens: seinem «Seelischen-Ich» und seinem «Mathematischen-Ich». Die Wirtschaftswelt

will sein geniales Hirn kaufen, die mystischen Ashkenazys auch. Ob er an dieser Zerreissprobe

zugrunde geht, interessiert nur seinen alten Mathematik professor – auf den aber nicht gehört wird.

Darren Aronofsky, USA 2010, 108 Minuten

Black Swan

Mittwoch, 12. Juni 2013, 20 Uhr, kult.kino camera

Die ambitionierte, von Leistungs- und Erfolgsdruck getriebene Balletttänzerin Nina steht vor der

Herausforderung, sowohl den unschuldigen weissen Schwan, als auch den verführerischen

schwarzen Schwan zu verkörpern. Im verbissenen Streben, sich den schwarzen Schwan einzuver leiben

und als Schwanenkönigin zu brillieren, entspinnt sich ein finsterer Sog...

Ursula Meier, F/B/CH 2008, 95 Minuten

Home

Freitag, 23. August 2013, 20 Uhr, PTK Basel

Eine Familie hat sich ihr Zuhause inszeniert und lebt in Frieden und Freuden, selbst-genügsam:

Vater, Mutter und 3 Kinder, Eigenheim, Garten, Pool, Liegestuhl und Katze. Dass unmittelbar

vor dem Haus eine 2-spurige nicht fertiggestellte Autobahn vorbei führt, kann in die Idylle integriert

werden. Doch dann kommen die Autos doch noch, in Massen und rund um die Uhr. Wie lange

lässt sich Idylle verteidigen?

Für diese Openair-Vorstellung ist eine Anmeldung erforderlich bis 10. August: petra.zell@upkbs.ch

Kim Ki-Duk, KR 2004, 90 Minuten

Bin-Jip

Mittwoch, 11. September 2013, 20 Uhr, kult.kino camera

Der geliebte Mann verwandelt sich für Andere zum unsichtbaren Wesen. Nur sie kann ihn am Schluss

noch sehen. Gibt es diesen Mann überhaupt oder ist er der Phantasie der «gefangenen» und stark

leidenden Frau entsprungen?

Isabel Coixet, ES / IRL 2005, 115 Minuten

The secret life of words

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 20 Uhr, kult.kino camera

Zwei verletzte Seelen begegnen sich an einem ungewöhnlichen Ort. Hanna, die sich in ihre eigene,

stille Welt zurückgezogen hat lässt sich langsam durch Josefs sie umgarnende Worte erweichen. Doch

lässt sich das Erlebte überhaupt in Worte fassen, lässt es sich mit-teilen?

Michel Spinosa, F 2007, 106 Minuten

Anna M

Mittwoch, 27. November 2013, 20 Uhr, kult.kino camera

Anna, die den Dr. Zanevsky liebt, ist überzeugt, dass ihre Liebe auf Gegenseitigkeit beruht und

phantasiert eine gemeinsame Zukunft. Aber nach der ent-täuschten Hoffnung kommen Trauer

und Hass...

Grafik: Katrin Ginggen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine