Bild hinter - kult.kino Atelier

kultkino.ch

Bild hinter - kult.kino Atelier

hinterdemBild

Ein psychoanalytischer Filmzyklus zum Thema

«Begehren und Verzicht»


Begehren und Verzicht

Ersehnt wird die Liebe als positive

erfüllende Erfahrung. Ein Phantasma,

das eine intensive Dynamik zwischen

triebhaftem Begehren und vernünftigem

Verzicht in Gang setzt. Suchen wir

den anziehenden, da fremden Anderen

oder in ihm das verloren gegangene

vertraute Objekt? Diese Fragen sind

Sprungfeder des Lebens, der Kunst und

der Psycho analyse. HinterdemBild

freut sich auf einen anregenden gemeinsamen

Austausch, angestossen durch

eine vielseitige Filmauswahl.

Das Team von HinterdemBild:

Petra Zell Roth, Vania Zschokke,

Gérald Personnier

Kontakt:

hinterdembild@gmx.ch oder

Gérald Personnier, Praxis: Tel. 061 228 70 92

Adressen:

kult.kino camera

Rebgasse 1, 4058 Basel, Tel. 061 272 87 81

PTK Basel

Spitalstrasse 22, 4056 Basel

Wir danken dem Gesundheitsdepartement

des Kantons Basel-Stadt und dem kult.kino

für ihre Unterstützung.

Gesundheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt

Urszula Antoniak, Irland 2009

Nothing Personal

Dienstag, 20. März 2012, 20 Uhr, kult.kino camera

Anne lässt ihr altes Leben hinter sich und bricht auf in die Einsamkeit der irischen Landschaft.

Sie verzichtet auf ihre Identität, auf menschliche Beziehungen und auf Anstand. Doch die Sehnsucht

nach Kontakt, nach Wärme und Berührung bleibt bestehen und wird durch die Begegnung mit

dem Einsiedler Martin aktiviert und zugleich bekämpft. So folgt die Beziehung der strengen Abmachung:

Arbeit gegen Essen – und keine persönlichen Fragen.

Carlos Reygadas, Mexiko 2007

Stilles Licht

Dienstag, 8. Mai 2012, 20 Uhr, kult.kino camera

Die Liebe Johans gilt zwei Frauen, seiner Ehefrau und einer anderen Frau. Sein im Alltag gelebter

Verzicht, als Mitglied einer menonitischen Gemeinschaft, kann er in Bezug auf sein Begehren nicht leben.

Er bleibt zerrissen zwischen der unlösbaren Frage danach, welche Beziehung für ihn mehr Verzicht

bedeutet. Oder gibt es doch Wunder?

Wong Kar-Wai, Hongkong 2000

In the mood for love

Dienstag, 19. Juni 2012, 20 Uhr, kult.kino camera

Hong Kong, 1962: Ein ästhetisch durchkomponierter Film einer nicht lebbaren Liebe. Durch Imitation

eines selbst erlebten Betrugs erwächst eine neue Liebe. Es sind enge Räume, in denen sich die scheinbar

schwebenden Körper aneinander vorbei bewegen, sich streifen, das Begehren aufkeimen lassen und es

zugleich zum Ersticken bringen.

Stephen Frears, England 1988

Dangerous liaisons

Freitag, 17. August 2012, PTK Basel

Im aristokratischen Frankreich des 18. Jahrhunderts werden berechnende Fäden der Verführung und des

Betrugs gesponnen. Die Figuren beginnen sich in den eigenen Intrigen zu verfangen und werden mit

sich selbst konfrontiert. Dies mündet in einer existentiellen Zuspitzung um Rache und ewige Vereinigung.

Für diese Vorstellung ist eine Anmeldung erforderlich bis 10. August: hinterdembild@gmx.ch oder Tel. 061 228 70 92

Frédéric Fonteyne, Frankreich 1999

Une liaison pornographique

Dienstag, 11. September 2012, 20 Uhr, kult.kino camera

«Elle» et «Lui» treffen sich in ihrem Café, reden miteinander, gehen zu ihrem Hotelzimmer für eine Stunde

erotischer Vergnügung, bevor sie sich wieder verabschieden. Ein Film über die Wechselhaftigkeit

menschlicher Begierden und menschlicher Gefühle... Und wir Zuschauer sind dabei und doch draussen.

Dabei sind wir «nur» mit unserer Einbildungskraft.

Ang Lee, USA/Kanada 2005

Brokeback Mountain

Dienstag, 13. November 2012, 20 Uhr, kult.kino camera

Wyoming, 1963: Zwei lonesome Cowboys kommen sich in den Weiten des Brokeback Mountains näher.

Sie verlieren ihr Herz aneinander und damit die Fähigkeit, in einer von engstirnigen Moralvorstellungen

geprägten Umgebung ihr konventionelles Leben mit Frau und Kindern zu führen. Das unterdrückte

Begehren nach der verbotenen Liebe bleibt bestehen und ist begleitet von brachialer Aggressivität und

tiefer Verzweiflung.

Grafik: Katrin Ginggen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine