herunterladen (~2.6 MB) - kult.kino Atelier

kultkino.ch

herunterladen (~2.6 MB) - kult.kino Atelier

atelier | camera | club

februar/märz 2013


Musik aus Leidenschaft

A LATE QUARTET

Von Yaron Zilberma

Ein weltweit bekanntes Streichquartett steht kurz vor

einer neuen Spielzeit. Doch dann erhält der Cellist eine

Diagnose, die sein Leben verändert. Die neue Situation

bringt die Harmonie des Quartetts durcheinander.

Unterdrückte Empfindungen, Konkurrenz und aufflammende

Leidenschaften gefährden plötzlich die Jahre

der Freundschaft und Zusammenarbeit. – Ein eleganter,

kraftvoller Film; eine Liebeserklärung an die Kammermusik

und an das kulturelle Leben in New York.

februar / märz 2013

USA, 2013, 105 Minuten, Mit: Christopher Walken, Philip S. Hoffman,

Catherine Keener, u.a., Pathé

APPASSIONATA

Von Christian Labhart

Sonntag, 3. März 2013, um 11.00 im kult.kino atelier Vorpremiere

von APPASSIONATA – mit Regisseur und Protagonistin Alena Cherny.

Die Pianistin Alena Cherny lebt seit 15 Jahren in der

Schweiz. Nun will sie einen ihrer Träume verwirklichen:

Der Musikschule ihres ukrainischen Heimatdorfes

einen Flügel schenken; als Geste der Dankbarkeit,

dass sie dort als kleines Kind ihre ersten Töne spielen

durfte. Es beginnt eine Reise in den Osten. – Ein stiller

Film über eine starke Frau, mit Momenten voll Musik

und versteckter Perlen.

Schweiz, 2012, 83 Minuten, Mit: Alena Cherny, Look now

ZWEI UNTERSCHIEDLICHE ARTEN VON

PILGERREISEN

NO MAN’S ZONE

Von Fujiwara Toshi

NWA (=Nie wieder Atomkraftwerke) präsentiert am Sonntag,

10. März 2013, um 11.15 im atelier.

NO MAN`S ZONE mit anschliessendem Gespräch.

Inmitten blühender Kirschbäume und einer idyllischen

Natur wandert ein Mann durch die 20-Kilometerzone,

um die havarierten Atomreaktoren von

Fukushima. Eine Reflexion über das verheerende

Verhältnis von Mensch und Natur, aber auch die

Darstellung eines gedanklichen als auch physischen

Ortes – der fesselt, berührt und vor allem

zum Nachdenken anregt.

Japan, 2012, 103 Minuten, Trigon

SÂDHU SEEKER OF TRUTH

Von Gaël Metroz

Sonntag, 24. März 2013, um 17.00 im kult.kino atelier.

Vorpremiere mit Regisseur Gaël Métro.

Der hinduistische Heilige Sâdhu Suraj Baba lebt

zurückgezogen im Himalaya-Gebirge. Von allen

irdischen Gütern getrennt, verbringt er acht Jahre

in völliger Einsamkeit und widmet sich während

dieser Zeit der Meditation. Doch dann beschliesst

Suraj, am hinduistischen Kumbh Mela-Fest teilzunehmen,

und begibt sich auf eine lange Reise.

Schweiz, 2012, 93 Minuten, Agora

LITERATURVERFILMUNGEN

THERESE DESQUEYROUX

Von Claude Miller

Schon als Kind wurde Thérèse Larroque Bernard

Desqueyroux zur Frau versprochen – so wie dies in

Frankreich 1920 üblich ist. Denn durch Ehen werden

Familien verbunden, Ländereien vergrössert. Doch

die junge Frau Thérèse respektiert diese tief verankerten

Konventionen nicht, das langweilige Eheleben

macht sie immer unglücklicher. – Claude Miller hinterlässt

uns einen Film voller Schönheit und Eleganz

– ein Meisterwerk seiner Karriere.

Frankreich, 2012, 110 Minuten, Mit Audrey Tautou, Gilles Lellouche,

Anais Demoustier u.a., Pathé

NIGHT TRAIN TO LISBON

Von Bille August

Raimund, ein Berner Lateinlehrer, verlässt seine

Schulklasse mitten im Unterricht. Er fährt mit dem

Zug nach Lissabon, um mehr über das Schicksal

des Schriftstellers Amadeu de Prado zu erfahren.

Ein Nachforschen quer durch die Vergangenheit des

Schriftstellers beginnt. Dabei findet Raimund immer

mehr Parallelen zu seinem eigenen Leben. – Ein Film,

mit packenden Momenten aber auch mit philosophischer

Tiefe.

Schweiz, 2012, 110 Minuten, Mit Jeremy Irons, Martina Gedeck,

Charlotte Rampling, Frenetic

Skurriles aus Canada und GB

LAURENCE ANYWAYS

Von Xavier Dolan

Laurence und Frédérique sind ein glückliches Paar.

Doch Laurence hat ein dunkles Geheimnis: Er fühlt

sich seit frühster Kindheit im Körper eines Mannes

gefangen – nun möchte er endlich eine Geschlechtsumwandlung.

Als er sein Vorhaben Frédérique eröffnet,

versteht diese die Welt nicht mehr, entschliesst

sich aber, die Beziehung weiterzuführen, auch wenn

ihr Mann in Zukunft eine Frau sein wird. – Eine turbulente

Liebesgeschichte, deren wilde und phantasievolle

Inszenierung jugendlich und frisch wirkt.

Frankreich, 2012, 154 Minuten, Mit Nathalie Baye, Melvil Poupaud,

Filmcoopi

SIGHTSEERS

Von Ben Wheatley

(Auch) Filme sind Geschmackssache: Ein verliebtes

Paar fährt durch die britische Provinz und besucht

eigenartige Sehenswürdigkeiten. Doch bald eskalieren

die Traumferien: nervige Touristen, ausgebuchte Campingplätze

und achtlos weggeworfener Müll zerstören

die gewünschte Idylle. Die simple Lösung: Mord und

Totschlag. „SIGHTSEERS ist, gelinde gesagt, ein ungewöhnlicher

Film.“ (blogs.taz.de)

Grossbritannien, 2012, 88 Minuten. Mit: Alice Lowe, Eileen Davies,

Jonathan Aris, Cineworx

NAHOST

WHEN PIGS HAVE WINGS

Von Sylvain Estibal

Dem Fischer Javaar im Gaza geht statt grosser Fische

nur noch Unrat ins Netz; eines Tages dann sogar ein

Schwein. Nun hat Jafaar ein gewaltiges Problem:

Schweine sind in Gaza mehr als unerwünscht. Jafaar

versucht, das Schwein so schnell wie möglich loszuwerden,

und beginnt dabei einen skurrilen Handel,

der seine klägliche Existenz verbessern wird. – Ein

herrlich farbiger und liebenswerter Kommentar zum

Nahost-Konflikt.

Frankreich, 2011, 99 Minuten, Mit: Sasson Gabal, Baya Belal, Ulrich

Tukur, u.a., Frenetic

FILL THE VOID

Von Rama Burshtein

Shirah ist die jüngste Tochter einer Familie in Tel

Aviv; ihre ältere Schwester stirbt bei der Geburt ihres

ersten Kindes. Nun muss Shira entscheiden, ob sie

für das Wohl ihrer Familie ihren bedeutend älteren

(Ex-) Schwager heiraten soll. Das Schicksal der Familie

hängt von ihrer Antwort ab... – Ein unaufdringlicher

Film, der auf verschiedenen Ebenen viel zu bieten hat,

und einen interessanten Einblick in die jüdisch-orthodoxe

Kultur gewährt.

Israel, 2013, 90 Minuten, Mit: Hila Feldmann, Razia Israeli, Filmcoopi

EINE FRAGE DER SCHULD

IN THE FOG

Von Sergei Loznitsa

Während des Zweiten Weltkrieges (1942) hält das

deutsche Militär die westliche Grenze der UdSSR

besetzt, der einzige Widerstand kommt von den Partisanen.

Viele werden festgenommen und gehängt,

nur der Partisane Sushenya wird wieder freigelassen.

Schnell spricht sich herum, dass allein der

Verrat an seinen Mitkämpfern ihn vor dem Galgen

bewahrt habe. Doch Sushenya ist unschuldig.

– Obwohl sich der Film in der Vergangenheit abspielt,

ist das Erzählte aktuell und global.

Weissrussland, 2013, 128 Minuten, Mit: Vladimir Svirskiy, Vladislav

Abashin, Sergei Kolesov u.a., Trigon

3096 TAGE

Von Sherry Hormann

Natascha Kampusch ist 10 Jahre alt, als sie 1998 auf

dem Schulweg entführt wird. Achteinhalb Jahre lang

wird sie gefangen gehalten, bis ihr dann 2006 die

Flucht gelingt. Endlich in der Freiheit, muss Natascha

aber feststellen, dass ihr Befreiungskampf noch

lange nicht zu Ende ist: Ihre Entführung wird zur sensationslüsternen

Berichterstattung der Medien, und

Kampusch wird immer mehr zu einer Berühmtheit.

Deutschland, 2013, Mit Jaymes Butler, Thure Lindhardt, u.a., Pathé

Tipp des Monats – frischer Humor

IL COMANDANTE E LA CICOGNA

Von Silvio Soldini

Der alleinerziehende Klempner Leo trifft Diana, eine

Künstlerin mit vielen Ideen und wenig Geld, in einem

Anwaltsbüro. Während sich die beiden ineinander

verlieben, kreuzen verschiedene Personen ihren

Weg: Elia, ein junger Schulversager, der heimlich

einen Storch aufzieht; Amanzio, der seinen Job aufgegeben

hat, um als städtischer Einsiedler zu leben;

Leos verstorbene Frau Theresa, die ihn jede Nacht

besucht, um sich mit ihm zu unterhalten; aber auch

ein Chinese namens Fiorenzo, der Pantoffelfabrikant

und gleichzeitig mysteriöser Privatdetektiv ist. – Eine

italienische Liebeskomödie, die uns einen ersten

Hauch Frühling ins Kino bringt: farbig, humorvoll,

erfrischend,

Italien 2012, 108 Minuten, Mit Valerio Mastandrea, Alba Rohrwacher,

Giuseppe Battiston, Filmcoopi

Noch mehr kult.sonderveranstaltungen

Fr, 22. 2. atelier: UNA NOCHE – vor und nach dem Film: kubanische Spezialitäten, traditionelle Musik.

So, 24. 2. camera: VERLIEBTE FEINDE – Die Vorpremiere von und mit Regisseur Werner Schweizer.

So, 24. 2. atelier: CARMEN von Georges Bizet – Die Aufzeichnung Dezember 2012 aus der Opéra Bastille.

Di, 26. 2. atelier: JAGTEN – sexueller Missbrauch: ein heikles Thema ernsthaft, sensibel und hervorragend

aufbereitet. Nach dem Film: Podiumsgespräch mit Vertretern versch. Organisationen.

Mi, 27. 2. atelier: ROMEO & JULIA / REMIX von Franz Bannwart. Film zur Premiere von HOT BLOOD,

(7. März im Theater). Diskussion mit Catherine Brunet, Béatrice Goetz, Irena Müller-Brozovic.

So, 10. 3. atelier: CINDERELLA, von Walt Disney (1950), zur Premiere von CINDERELLA (15. 3.Theater).

So, 17. 3. atelier: TANNÖD, von Bettina Oberli. Sie ist nicht nur Regisseurin unseres Films, sondern

sie führt auch Regie beim Schauspiel ANNA KARENINA (Premiere: Donnerstag 21. 3.) und ist am

17.3. im Kino.

So, 24.3. um 11.00, atelier: DON GIOVANNI von W. A. Mozart – Live-Aufnahme der Oper Dezember

2011 in der Scala, Mailand.

kult.kino atelier

Theaterstrasse 7, 4051 Basel

kult.kino club

Marktplatz 34, 4001 Basel

kult.kino camera

Rebgasse 1, 4057 Basel

Reservation: Sitzplatzgenau und ohne Registrierung: www.kultkino.ch

Persönlich und zum Lokaltarif: 061 272 87 81

Verwaltung kult.kino

Clarastrasse 48

Postfach

4005 Basel

+41 (0) 61 681 46 33

www.kultkino.ch

info@kultkino.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine