Eichstätt – Dollnstein - Kunstwanderungen

kunstwanderungen.de

Eichstätt – Dollnstein - Kunstwanderungen

Seit 1962 befinden sich in den Räumen das Ur- und Frühgeschichtliche

Museum sowie das

***** Naturkundemuseum. Herausragende Sehenswürdigkeiten

sind das Original eines Urvogels, des so genannten

Archaeopteryx,

ein Mammutgerippe

und der Aquarienraum.

Die Anlage vermittelt heute im Innenraum nichts mehr von

einstiger Burgenherrlichkeit. Die Gemache entsprechen kühlen

Museumsräumen.

Die langgestreckte Anlage hoch über der Altmühl ist von einem

Befestigungsgürtel aus Bastionen, Zwinger, Gräben, Ringmauern,

Kurtinen und Lünetten der Zeit zwischen dem 14. und 18.

Jh. umgeben. – Hier liegen auch die (rekonstruierten) Botanischen

Gärten, aus denen der in der Literatur berühmte „Hortus

Eystettensis“ hervorging.

Die Vorburg vom Ende des 14. Jhs., heute allerdings im Gewand

der ersten Hälfte des 17. Jhs., umschließt einen Innenhof.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine