Koblenz - Kunstwanderungen

kunstwanderungen.de

Koblenz - Kunstwanderungen

*** St. Florin. Die dreischiffige romanische Querhausbasilika

mit Doppelturmfassade besitzt einen zweigeschossigen gotischen

Chor.

Das Äußere. Am Westbau verkröpfen sich Gesimse um Pilaster.

Das große Mittelfenster ist aus dem 17. Jh. Die Türme besitzen

Dreiecksgiebel, Rundbogenfriese und Schallarkaden; die Säulenkämpfer

figürliche Reliefs. Die Spitzhelme sind von 1899.

Rechter Seitenchor. Frontwandfenster mit zwei Glasgemälden

des 14. Jhs.: Kreuzgruppe (mitte) und Pfingsten (rechts). Die

Martyrium der Agatha, 1300. – Rechte Wand: Glasmalereien

mit Kindheit und Passion Jesu, um 1330. – Epitaphe.

Wir gehen aus der Kirche hinaus, nach links, auf „Auf der Danne“ links und

vorbei am rechts ins Gebäude integrierten * Stadtturm, aus römischer Zeit

des 4. Jhs.

2 Minuten später kehren wir um an der Kreuzung mit links stehendem

*** Krämerzunfthaus, ehem. städt. Mehlwaage von 1708, mit

Walmdach, Rechteckerker, daran die Brüstungsfiguren Michael,

Muttergottes, Justitia sowie Tobias und der Engel fast vollplastisch

sind,

sowie rechts erbautem

*** Eltz-Rübenacher Hof, dem sog. Dreikönigshaus von 1701

durch Johann Christoph Sebastiani, mit Walmdach und über

dem Portal vorspringendem Rechteckerker, daran die

Wir kehren also um, gehen auf gekommener „Auf der Danne“ zurück, biegen

links ab auf „Florinpfaffengasse“, kommen vorbei an links erbauter Nr. 14,

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine