Vortrag Wilhelm Patri MAS - Landentwicklung

landentwicklung.steiermark.at

Vortrag Wilhelm Patri MAS - Landentwicklung

BürgerInnenbeteiligung –

eigenverantwortliches

engagiertes Mitwirken im

eigenen Lebensraum

gefördert von:

www.rmooe.at


WIE WIRKT REGIONALENTWICKLUNG?

EUREGIO, Land OÖ

Großregion/

NUTS III

Bezirk

Teilregion

Kooperation

Gemeinde

• Landesausstellung/

Europaregion

• Ressourcenplan/Bioregion,

Dachmarke Mühlviertel

• Wirtschaftspark/

Qualifizierungsverbund

• LEADER,

Regionale Agenda 21

• INKOBA/Nahversorgung

• Dorfentwicklung,

lokale Agenda 21

gefördert von:

www.rmooe.at


Prozessarbeit im Hintergrund – Sichtbarmachung der

Leistungen der Regionalentwicklung schwierig

Sichtbare Wirkung

• Pressemeldungen

• Projektgenehmigung

• Eröffnung

• Berichtswesen

Unsichtbare Wirkung

• Verhandlungen

• Hintergrundarbeit

• Recherche – Konzeptarbeit -

Quelle: www.google.at

Dokumentation

gefördert von:

www.rmooe.at


ZIELE ORTSENTWICKLUNG?

• Steigerung der Lebensqualität

• Förderung der Gemeinschaft durch aktive Beteiligung

• Steigerung des Verantwortungsbewusstseins über die

eigenen vier Wände hinaus

• Schaffen identitätsstiftender Räume

• Leistungen der Ortskerne erkennen, erhalten bzw. neu

definieren

• Leerstand durch intelligente Nachnutzungen vermeiden

gefördert von:

www.rmooe.at


ERFOLGSFAKTOR:

AKZEPTANZ DURCH AKTIVE BETEILIGUNG

„EXPERTENMODELL“: PLANUNG IM STILLEN KÄMMERLEIN

Problem Analyse Plan Umsetzung

MIT AKITIVER BETEILIGUNG

Problem Analyse Plan Umsetzung

gefördert von:

www.rmooe.at


DER HISTORISCHE ORT

Selbstversorgung,

Kirche, Schule, Gemeinde, Post,

Wirtshaus, Krämerei, Mühle,

Handwerker, Bauern,

Freunde, Nachbarschaft, Großfamilie

Geburt,

krank sein, alt sein, sterben,

Freizeit, Vereine, Arbeitsplatz

gefördert von:

www.rmooe.at


DER ORT HEUTE

Pfarrer Schule Gemeinde

Post

Kindergarten Seniorenheim

Wirtshaus Krämerei Bauern

Handwerker Müller Schneider

Kleinfamilie Großfamilie

Freunde Nachbarschaft

Sportstätten

Geburt

Krank sein, alt werden, sterben

Selbstversorgung

Freizeit

Vereine

Arbeitsplatz

gefördert von:

www.rmooe.at


FUNKTIONALITÄT VON ORTEN

Forschung, Lehre

und Entwicklung

Modernes Zentrum

Naturraum -

Naherholung

Nahversorgung,

Wirtschaftszone

gefördert von:

Kulturelles,

traditionelles

Zentrum

Quelle: www.maps.google.at

www.rmooe.at


WAS ZEICHNET EIN

LEBENDIGES ORTSZENTRUM AUS?

• Menschen, die den Raum nutzen

• Hohe Aufenthaltsqualität

• Angebotsvielfalt und –qualität

• Gute Erreichbarkeit

• Erlebnisvielfalt

• Gewachsene Baukultur

• Identitätsstiftende Räume

• Unverwechselbarkeit -

Alleinstellungsmerkmale

gefördert von:

www.rmooe.at


OÖ AGENDA- 21 & DOSTE-GEMEINDEN

gefördert von:

www.rmooe.at


UMSETZUNG DER INSTRUMENTE IN OÖ

Erstberatung der Gemeinden, Institutionen durch RMOÖ und Land OÖ

• Lokale Agenda 21 (LA 21)

• Dorf- und Stadtentwicklung ( DOSTE)

DOSTE Prozess

Ortskernbelebung

Gestaltungmaßnahmen

(Hardware)

LA 21 Prozess

Profil- und

Leidbildentwicklung

(Software)

DOSTE

Projektförderung

• LA 21

Prozess

• DOSTE

Prozess

LA 21

Projektförderung

gefördert von:

www.rmooe.at


PROGRAMM AGENDA 21

Agenda 21 - Signal von oben

Rio 1992, Agenda 21: weltweites Nachhaltigkeitsprogramm

lokale Agenda 21 - Aufbruch von unten

„Jede Gemeinde soll mit ihren Bürger/innen in

einen Dialog eintreten und ein Leitbild für eine

nachhaltige Entwicklung beschließen“

(Agenda 21, Kapitel 28)

gefördert von:

www.rmooe.at


DORF- UND STADTENTWICKLUNG OÖ

Ortskernbelebung 2021

OÖ Gemeinden lebenswerter und

liebenswerter zu gestalten

• „Lebenswert“

• „Arbeit zu den

Menschen bringen“

• Betriebsansiedelung

• Arbeitsmarkt

• Nahversorgung

• „Liebenswert“

• Die Gemeinden und

Orte so zu gestalten,

dass sich die Menschen

wohl fühlen.

• Projekte im Sinne von

Bürgerbeteiligung

gefördert von:

www.rmooe.at


INSTRUMENTE DER GEMEINDEENTWICKLUNG

• Lokale Agenda 21

www.agenda21-ooe.at

• Dorf- und Stadtentwicklung

(DOSTE)

www.liebenswertes-ooe.at

gefördert von:

www.rmooe.at


Themen und Beispiele

gefördert von:

www.rmooe.at


BÜCHERZELLE

gefördert von:

www.rmooe.at


ABRISSFEST

gefördert von:

www.rmooe.at


HAIBACH UNTERWEGS

gefördert von:

www.rmooe.at


BARRIEREFREIE REGION

gefördert von:

www.rmooe.at


VORORT IDEENWERKSTATT

gefördert von:

www.rmooe.at


LICHTRAUMKONZEPT BAD ZELL

gefördert von:

www.rmooe.at


ORTSENTWICKLUNG WEITERSFELDEN

gefördert von:

www.rmooe.at


INNENSTADTAGENDA 21 WELS

Bürgerbeteiligung für das

„Wohnzimmer“ der Stadt Wels – erster

Agenda 21 Prozess einer oö.

Statutarstadt

Pilotphase 2009-2011

Follow Up seit 2012

Über 300 beteiligte BürgerInnen

15 Agenda 21 Arbeitsgruppen

13 umgesetzte Projekte:

Partizipative Parkgestaltungen, Jugendprojekte,

Welser Kulturkonferenz, 3x Themenwege, Welser

City-Marks, „Baden am Zwinger“, Mehr Rad in

Wels, etc.

gefördert von:

www.rmooe.at


GE©KO - LEHRGANG

GEstaltungsKOmpetenzen

für Engagierte in den Regionen:

8 Module:

• Nachhaltigkeit erlebbar machen

• Projekt- und

Prozessmanagement

• Kreative Öffentlichkeitsarbeit

• Erarbeitung Umsetzungsprojekt

Zielgruppe:

• Ehrenamtliche Funktionäre

• Gemeindeverantwortliche

• Agenda 21 Akteure

gefördert von:

www.rmooe.at


JUNG-BÜRGERINNEN RÄTE

Der Jung-BürgerInnen Rat…

…das Partizipationsformat für Jugendliche."

• Ziel: „echte“ Jugendbeteiligung

• für Gemeinden, Regionen

• rasch, unkompliziert, kostengünstig

Ursprung: BürgerInnenrat

Ein Agenda 21 Pilotprojekt der Region Mühlviertel.

Projektträger: EUREGIO bayerischer wald /

böhmerwald.

gefördert von:

www.rmooe.at


BÜRGERHAUSHALT VORDERSTODER

Budgeterstellung mit Bürgerbeteiligung

Erster umgesetzter Bürgerhaushalt in Österreich!

ZIELE eines Bürgerhaushalts

‣ Transparenz über die finanzielle Lage der Gemeinde

‣ Gute Qualität der Budgeterstellung

‣ Beteiligung und Feedback der BürgerInnen

‣ Verständnis für Finanzentscheidungen

‣ Bürgermitwirkung und Mit-Entscheidung

Mit ÖGUT-Umweltpreis 2012 ausgezeichnet!

gefördert von:

www.rmooe.at


MOOSDORF MACHT MOBIL

Dorfmobil der Friedensgemeinde Moosdorf

• Seit 2012 steht den BürgerInnen von Moosdorf ein Elektroauto zur

Verfügung:

– Für Sammelfahrten oder Individuelle Fahrten

• Ziel: Moosdorf wieder ein Stück lebens- u. liebenswerter zu machen

– Energieeinsparung

– Bewusstseinsbildung

– Anbindung an öffentliche Verkehrssysteme

– Stärkung des sozialen Engagements

gefördert von:

www.rmooe.at


STADTAGENDA BRAUNAU 21

Agenda 21-Basisprozess Stadt Braunau

• Start: Sommer 2012

• Einrichtung d. Agenda 21-Büros

• Nachhaltigkeits-Check

• Zukunftskonferenzen

• Erarbeitung d. Zukunftsprofils

• Thementage: „Walk & Talk“, Rad-Flahmob, „Schreib deine Zukunft auf!“

• Ab Herbst: Projekte umsetzen!

gefördert von:

www.rmooe.at


Viel Erfolg beim:

• Mitdenken

• Mitreden

• Mithandeln

• Mitverantworten

Herzlichen Dank!

Wilhelm Patri MAS, Geschäftsführer www.rmooe.at

gefördert von:

www.rmooe.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine