TAG DES OFFENEN DENKMALS

landesdenkmalpflege.de

TAG DES OFFENEN DENKMALS

Göllheim,

Uhlsches Haus

Neustadt-Gimmeldingen (Stadt Neustadt/Weinstraße), Oberes Schlößchen,

Hildenbrandseck 1

Vom winkelförmigen, 1573/74 errichteten Ursprungsbau in Renaissanceformen

sind der Westflügel und ein Treppenturm erhalten, unter dem runden

Kantenturm ein kreisförmiger (Geheim-)Raum aus sorgfältigem Quadermauerwerk

sowie große, tonnengewölbte Sandsteinkeller. Nach Versteigerung

des „Schlössel“ als Nationalgut 1805 an Privat, erbaute man um 1837 den

Südflügel aus Bruchstein als Kelterhalle, die 1866 eine Aufstockung aus

Backstein mit Krüppelwalmdach erhielt. 10-16 Uhr, Führungen 11 und 14

Uhr, Vortrag: Brigitte Schön, „Zur Restaurierung der Wandmalereien des

17. Jh.“, Ausstellung: „Ergebnisse der Bauforschung“.

Rheinzabern (Kreis Germersheim), Fachwerkhaus mit Bauerngarten,

Rappengasse 11

Das eingeschossige Fachwerkhaus mit Kniestock ist 1802 bezeichnet. Der

Gewölbekeller wurde aus römischem Fundmaterial errichtet. An Stelle der

landwirtschaftlichen Gebäude der ehem. Hofanlage erstreckt sich heute ein

prächtiger Bauerngarten, der Hofbereich ist mit üppigem Sommerflor bewachsen.

10-18 Uhr, Führungen 11, 13, 15 und 17 Uhr, Infotafeln zur Baugeschichte

des Hauses und der sozialen Lage der Bewohner im 19. Jh.,

Flohmarkt.

Stetten (Donnersbergkreis), Ehem. Hof des Klosters Arnstein, Hauptstraße

30/32

Weiträumige Hofanlage mit sehr stattlichem,

im Kern spätbarockem Wohnhaus

mit kleinem Saal. Nach dem Übergang

Anfang des 19. Jh. aus adeligem Besitz

wurde der traditionelle Hof um die Mitte

des 19. Jh. ausgebaut und erweitert.

Unmittelbar anschließend die kreuzgewölbten

Ställe dieser Zeit. Die Scheune

mit mittelalterlichem Giebel, gewölbtem

Keller und Dachstuhl des 17. Jh. wurde

im späten 19. Jh. mit Stichkappengewölbe

über gusseisernen Säulen als Pferdestall

erweitert. Im natursteingepflasterten

Hof ein gusseiserner Brunnen der berühmten Rheinböller Hütte. Das Gehöft

wird zurzeit vorbildlich instandgesetzt. 11-17 Uhr, Führungen 13 und 15 Uhr

und nach Bedarf, Ausstellungen zur Baugeschichte und Konzeption der

laufenden Restaurierungsarbeiten sowie zur Geschichte des Anwesens

und seiner Bewohner.

22

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine