Download: Seniorenkinoprogramm 2013 - Stadt Leverkusen

leverkusen.de

Download: Seniorenkinoprogramm 2013 - Stadt Leverkusen

Stadt Leverkusen

Fachbereich Soziales

Friedrich-Ebert-Platz 3e

51373 Leverkusen

0214-8308833

Kino für Senioren

13.08.2013 Die Vermessung der Welt

10.09.2013 Quartett

08.10.2013

Das Leben ist nichts

für Feiglinge

12.11.2013 The Big Wedding

10.12.2013 Song for Marion

14.01.2014 Unterwegs mit Mum

11.02.2014 Der Medicus

11.03.2014 wird noch bekannt gegeben

Beginn 15.00 Uhr, Einlass ab 14.00 Uhr

Eintritt € 4,00.-

incl. Kaffee und Kuchen


Die Vermessung der Welt (122 min.)

DIE VERMESSUNG DER WELT ist eine Komödie über Alexander von Humboldt

(ALBRECHT ABRAHAM SCHUCH), der auszieht, um die Welt zu vermessen, und

über Carl Friedrich Gauß (FLORIAN DAVID FITZ), der es vorzieht zu Hause zu bleiben,

um sie zu berechnen. Zwei sehr verschiedene Arten die Welt zu erfahren und

zu verstehen. Zwei Männer, verbunden durch Lebenslust, ansteckende Neugier,

Entdeckerfreude und den Wunsch, sich an Grenzen zu wagen und sie zu überschreiten.

Ein Vordenker der Globalisierung der eine, ein Wegbereiter jedes modernen

Computers der andere, haben sie beide das Wissenschaftsverständnis unserer

Welt bis heute geprägt und sind uns überraschend nahe. .

Quartett (92 min.)

In Beecham House, einem Altersheim für Opernsänger, laufen die Vorbereitungen

zu dem Wohltätigkeitskonzert, das alljährlich an Verdis Geburtstag stattfindet, auf

Hochtouren. Wilf und Reggie sind alte Freunde und, gemeinsam mit Cissy, Teil eines

ehemals berühmten Quartetts. Als völlig überraschend das vierte und gleichzeitig

berühmteste Mitglied in Beecham House einzieht, ist es mit der Ruhe vorbei:

Jean Horton einst gefeierte Grand Dame der Operwelt und zudem Reggies Ex-Frau,

ist da! Mit im Gepäck hat sie alte Geschichten und offene Rechnungen, die erheblich

am Glanz vergangener Zeiten zu kratzen beginnen. Schnell wird klar, dass die

Tatsache vier der berühmtesten englischen Opernsänger unter einem Dach zu haben,

noch lange keine eine Garantie dafür ist, dass der Vorhang am Abend der Veranstaltung

auch tatsächlich hoch geht

Das Leben ist nichts für Feiglinge (98 min.)

Die fünfzehnjährige Kim (Helen Woigk) wird vom bizarren Unfalltod ihrer Mutter

überrascht. Von den Durchhalteparolen ihres hilflosen Vaters Markus (Wotan Wilke

Möhring) entnervt, brennt sie gemeinsam mit dem Schulabbrecher Alex (Frederick

Lau), für den sie schon lange schwärmt, nach Dänemark durch. Gemeinsam mit

Kims Großmutter Gerlinde (Christine Schorn) und deren agiler Pflegerin Paula

(Rosalie Thomass) folgt Markus ihr an den Ort, an dem die Familie früher ihre gemeinsamen

Urlaube verbracht hat.

The big Wedding (90 min.)

Verliebt, verlobt, verheiratet - und geschieden. Nach zehn glücklich getrennten Jahren

von Ex-Ehemann Don Griffin (Robert De Niro) kehrt Elle (Diane Keaton) in das

ehemalige Familienanwesen zurück, um die Hochzeit ihres gemeinsamen Adoptivsohns

Alejandro (Ben Barnes) mit Missy (Amanda Seyfried) zu feiern. Damit seiner

leiblichen, streng gläubigen Mutter Madonna Soto (Patricia Rae) eine religiöse Desillusion

erspart bleibt, bittet Alejandro Don und Elle, anlässlich des großen Festtags

eine glückliche Ehe vorzutäuschen. So weit, so heikel. Denn dafür muss Dons

Freundin Bebe (Susan Sarandon) kurzerhand für das Wochenende ausquartiert

werden. Besonderer Twist: Bebe war einst die beste Freundin von Elle, bis Don sie

mit ihr betrogen hat.

Song for Marion (98 min.)

Den in London lebende griesgrämige Rentner Arthur liegt im ständigen Clinch mit

seinem Sohn James. Eine Wende kündigt sich an, als er sich eines Tages widerwillig

von seiner Frau Marion überreden lässt, einem höchst unkonventionellen lokalen

Chor beizutreten, der statt langweiligen Bachkantaten lieber Coverversionen von

sexy Popsongs wie 'Love Shack' und Salt 'n' Peppers 'Let's Talk about Sex (Baby)'

zum Besten gibt. Die Chorleiterin Elizabeth ist es schließlich, der es gelingt, dem

mürrischen Arthur den Weg zu neuer Lebensfreude zu weisen. Doch bis es so weit

ist, muss Arthur sich auf einem urkomischen musikalischen Selbstfindungstrip erst

mit den Untiefen seiner schwierigen Persönlichkeit auseinandersetzen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine