Download März 2013 - Lokale Zeitung Memmingen

lokale.mm.de

Download März 2013 - Lokale Zeitung Memmingen

Die Lokale

März 13

Informationsmagazin für Memmingen und Umgebung

Herausgeber: Wolfgang Radeck · In der Neuen Welt · 87700 Memmingen · Telefon 08331.9258424 · Fax 9258426 · info@lokale-mm.de · www.lokale-mm.de

Begeisterte Indians

Eishockey boomt wieder in

Memmingen

Gewinnspiel zum Osterfest

Lesen Sie dazu mehr auf den Seiten 9 und 10!


der MINI Brick Lane.

der helle wahnsinn.

MINI ONE.

NEUWAGEN

75 PS (55 kW), Midnight Black Metallic, Stoff Cosmos Carbon Black, DSC III, Brick

Lane Pink, Interieurfarbe Carbon Black, Radio MINI CD, 16“ LMR 6-Star Twin Spoke

Schwarz, Klimaanlage, Blinkleuchten Weiß, Ausstattungspaket Salt, Lichtpaket,

Lederlenkrad, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, Nebelscheinwerfer u. v. m.

Angebotspreis € 16.615,- *

Anzahlung € 1.990,-

Laufzeit

36 Monate

Laufleistung p. a. 10.000 km

MINI Smile

Vollkaskoversicherung inklusive

* Angebotspreis inkl. € 655,- Überführungskosten.

(Diese sind bei Leasing gesondert zu bezahlen.)

87700 Memmingen ‧ Europastraße 1 ‧ Tel. 08331 - 95 50-0 ‧ www.reisacher.de

schnell & professionell

PreMIere Des NeUeN MINI PaceMaN.

Am Samstag, den 16. März 2013, von 9.00 bis 16.00 Uhr

Leasingrate

mtl. nur

€ 159,-

Kraftstoffverbrauch

innerorts

7,2 l/100 km

außerorts

4,4 l/100 km

kombiniert

5,4 l/100 km

CO 2- Emission komb. 127 g/km

CO 2- Effizienzklasse

D

Ein Angebot der BMW Bank GmbH.

Geiselmann PrintKommunikation | 88471 Laupheim | Leonhardstraße 23 | Tel. 07392 97 72 - 0 | www.geiselmann-printkommunikation.de

EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser,

war’s das jetzt endlich mit der

kalten Jahreszeit? Ostern steht

– zugegebenermaßen früh – vor

der Türe und von Frühling ist

noch nicht viel zu sehen.

Aber zumindest gibt’s auch bald

wieder „Sommerzeit“ – Sie denken

doch hoffentlich dran, am

30. März die Uhren wieder umzustellen?

Bis dahin hat sich dann auch

hoffentlich endlich frühlingshaftes

Wetter eingestellt. Passend

zu Ostern, dann heißt es, endlich

den dicken Wintermantel in

die Reinigung bringen und viele

Monate „einmotten“.

Trotz den zu erwartenden milderen

Temperaturen, der Blick

auf die Gefahrenherde im Na-

Thema

Inhalt

Seite

Politik 4

Arbeitsmarkt Memmingen 5

Umweltmesse 6

Ostergewinnspiel 8

starker Wirtschaftsraum 10

Wo steht Memmingen? 11

„Auffangen …“ 12

Veranstaltungen 13

Memminger Wirte 13

hen Osten und Afrika prophezeit

eine eher eisige Lage in der Welt.

Mit Sorge verfolgen wir die Lage

in Mali, Syrien und den anderen

– zumeist von Diktaturen beherrschten

– Staaten in den Krisengebieten.

Seien wir froh,

dass wir in einem bisweilen zwar

„überverwalteten“ Staatsgebilde,

aber eben in einem sicheren Land

leben (dürfen). Nutzen wir die

Chance, aktiv an der bestehenden

Demokratie mitzuarbeiten und machen

uns Gedanken über die Regierenden.

Die werden wohl in den

nächsten Wochen und Monaten

vermehrt in den Medien und auf

dem „flachen Land“ zu sehen sein.

Im Herbst sind die Bundes- und

Landtagswahlen – nutzen Sie Ihr

Memmingen (mg). Rund 3 Millionen

Besucher schlendern

jährlich durch die mittlerweile

in die Jahre gekommene Memminger

Fußgängerzone. Die

wird nun nach 40 Jahren saniert

– eine Herausforderung

für Bürger, Kunden und die Geschäfte.

Noch vor dem ersten Spatenstich

am 2. März wurde der „Bau

Mau“, das offizielle Logo der

Baumaßnahmen, vorgestellt. Dafür

wurden die weiterführenden

Schulen von der Stadt aufgerufen,

ein passendes Logo zu

entwerfen. Siegerinn wurde die

15-jährige Sophia Weißenhorn

von der städtischen Realschule.

Das von ihr entworfene Logo

Memmingen (rad). In den Räumen

der Memminger AOK

sind die Gewinne des AOK-

Jahresspiels übergeben worden.

Aus rund 8.000 Einsendern

wurden nun die sechs

Hauptgewinner gezogen, die

sich über Sachpreise im Wert

zwischen 300 und 600 Euro

freuen durften.

Wie die Verantwortlichen der

AOK mitgeteilt haben, sind die

Preise ausschließlich von den

teilnehmenden Unternehmen zur

Verfügung gestellt worden –

„Hierfür wurde kein Euro aus

Beitragsgeldern aufgewendet“,

so Gerhard Miorin von der

AOK-Marketing-Abteilung.

Recht auf eine freie Wahl.

Jetzt genießen Sie dann aber

erst einmal die vorösterliche Zeit

und tanken Sie auf – die nun wieder

öfter präsente Sonne kostet

(noch) nichts. Und schmökern

Sie durch „DIE LOKALE“ und

versuchen Sie Ihr Glück bei unserem

Oster-Gewinnspiel.

In diesem Sinne wünsche ich

Ihnen im Namen meiner Mitarbeiter

viel Spaß beim Lesen

dieser Ausgabe. Und viel Glück

beim Gewinnspiel. Einfach mitmachen

– es lohnt sich.

Wolfgang Radeck

- Herausgeber -

„Bau-Mau“ für die Memminger

Fußgängerzone

Sophia Weißenhorn gewinnt Wettbewerb

stellt einen fröhlichen Memminger

Mau in Bauaurbeiter-Outfit

mit Helm dar, der ein Baustellenschild

hält. Als Preis erhielt

die Schülerin einen Geschenkgutschein

der Werbegemeinschaft

„Junge Altstadt“.

Sophia Weißenhorn, Foto: Geiger

AOK-Jahresspiel 2012

Gewinnübergabe

Bei den Preisen handelt es sich

um Sport- bzw. Gesundheitsausrüstungen

(Reischmann/Radl-

Stadl/Gerstberger) und Wohlfühl-

und Freizeitpakete (Therme

Bad Wörishofen/Cineplex) oder

einen üppigen Gutschein für

einen Auto-Werkstatt-Auftrag

(Auto Jäckle).

Strahlende Gesichter beim AOK-

Gewinnspiel. Foto: AOK

Unfallinstandzetzung

Fahrzeuglackierung

Automobilhandel

www.bruegelmeir.de

Nasse Wände?

Feuchte Keller?

Schimmelbefall?

3

Tel. 08331 / 94500

Schumannstraße 8

87700 Memmingen

Das gute Gefühl, in den besten Händen zu sein.

60.000 erfolgreiche Sanierungen in der ISOTEC-Gruppe. Wir gehen

systematisch vor – von der Analyse bis zur Sanierung. Für ein

gesundes Wohnklima und die Wertsteigerung Ihrer Immobilie.

Rufen Sie uns an. Wir helfen gerne weiter!

ISOTEC-Fachbetrieb Abdichtungssysteme Andreas Schopper

Tel. 08331 - 75 02 956, 0175 - 59 37 867

oder www.isotec.de

... macht Ihr Haus trocken!

www.lokale-mm.de

Gesundheit in besten Händen

Voll im Leben trotz Krankheit?

Wir haben Bestleistungen

für chronisch Kranke.

Mit AOK-Curaplan, unseren speziellen Behandlungsprogrammen,

unterstützen wir Sie im Falle einer chronischen Erkrankung ganz gezielt.

Ob es darum geht, Ihre Behandlung oder Betreuung zu optimieren

oder Ihre Lebensqualität zu verbessern. Lassen Sie sich persönlich beraten.

AOK Bayern – immer in Ihrer Nähe.

Gesundheit in besten Händen

www.aok.de/bayern

Eine Sorge weniger...


Das Unabhängige Magazin für Memmingen

4 5

Memmingen (jmg) – Auch für

die Memminger CSU gehört

das Poltern am Aschermittwoch

zur ‚guten Tradition’.

Heuer durfte der neue Kreisvorsitzende

Christoph Baur dabei

in der „Bütt“ sein Debüt geben.

Auch wenn er gesundheitlich ein

wenig angeschlagen war, erste

politische „Duftmarken“ durfte er

setzen. Es gebe viele Wünsche,

die allerdings nicht nur an fehlenden

Finanzmitteln scheiterten,

sondern auch an mangelnder Bereitschaft,

strategisch zu planen.

Und dies, obwohl die Stadt aufgrund

der guten wirtschaftlichen

Situation und dem hohen Steueraufkommen

in der Lage wäre,

„Politik lebt vom Mitmachen der Bürger“

Politischer Aschermittwoch der CSU mit vielen Forderungen an die Stadtentwicklung

CSU-Kreisvorsitzender

Christoph Baur, Foto: jmg

den städtischen Haushalt mit einer

hohen Investitionsquote auszustatten.

Er begrüßte ausdrücklich die

derzeit hohen Investitionen im

Schulbereich, kritisierte und

mahnte aber gleichzeitig viele

offene „Baustellen“ an. So beispielsweise

die Fortschreibung

des Flächennutzungsplans, die

seit den 80er Jahren nicht mehr

weiterentwickelt werde. „Es kann

doch nicht wahr sein, dass die Bevölkerung

Memmingens seit Jahrzehnten

stagniert, weil nicht genügend

Bauland oder Wohnraum

zu bezahlbaren Preisen zur Verfügung

steht“, wetterte Baur.

Kritisch sieht Baur auch die zu

geringe Achtung des Ehrenamtes

und bezieht sich explizit auf

die Amendinger Feuerwehr. „Es

ist traurig, dass hier seit vielen

Jahren der dringend notwendige

Neubau an der Grundstückfrage

scheitern soll.

Nach zahlreichen Verbalattacken

konnte anschließend Landtagsabgeordneter

Josef Miller aber

ANZEIGE

Jobmöglichkeiten auf dem regionalen Arbeitsmarkt

Randstad eröffnet berufliche Perspektiven

Memmingen, Februar 2013 – Arbeitssuchenden

in der Region Memmingen bietet

der Personaldienstleister Randstad zahlreiche

Möglichkeiten, auf dem Arbeitsmarkt

Fuß zu fassen. Als Mitarbeiter bei Randstad

profitiert man von einer tarifvertraglichen

Vergütung nach BZA­DGB und der

flächendeckenden Betriebsratsstruktur. Die

verhandelten Branchenzuschläge sichern

darüber hinaus eine faire Bezahlung. Durch

zahlreiche Qualifizierungsmaßnahmen gewährleistet

Randstad bei Bedarf exzellente

Weiterbildungsmöglichkeiten für seine

Mitarbeiter.

„Jeder, der Spaß an abwechslungsreicher

Arbeit hat und sich weiterentwickeln

möchte, ist bei uns willkommen“, sagt

Armin Medwed, Leiter der Randstad

Niederlassung in Memmingen. Fehlt einem

Bewerber eine Qualifikation, kümmert sich

Randstad um eine passende Weiterbildung.

Diese kann vor dem Kundeneinsatz erfolgen,

um den Mitarbeiter für die Anforderungen

im Unternehmen fit zu machen

oder während des Einsatzes, wenn neue

Aufgaben anstehen, für deren Umsetzung

die bestehenden Fähigkeiten erweitert

werden müssen. Davon profitieren beide

Seiten: Die Mitarbeiter verbessern ihre

Beschäftigungsmöglichkeiten auf dem regionalen

Arbeitsmarkt und die Unternehmen

können auf Zeitarbeitnehmer zählen,

deren Kenntnisse auf den Arbeitseinsatz

zugeschnitten sind. So haben bei Randstad

Ende 2012 sechs Mitarbeiter im Kundeneinsatz

ihre Qualifizierung zum Hydrauliker

Ihr

neuer Job

ist frei!

Randstad ist mit durchschnittlich 63.000 Mitarbeitern und 500 Niederlassungen in rund 300 Städten führender Personaldienstleister

in Deutschland. Im Raum Memmingen bieten wir Ihnen ab sofort bei unseren namhaften Kundenunternehmen spannende Jobs im

kaufmännischen und gewerblichen Bereich. Aktuell suchen wir:

n Industriemechaniker (m/w)

für die Baugruppenmontage im Fahrzeug und

Maschinenbau

n Lagerfachkräfte (m/w)

mit Kenntnissen in Lagerwirtschaftsprogrammen,

Staplerschein von Vorteil

n Elektriker (m/w)

für den Schaltschrankbau und die Verkabelung

von Baugruppen im Maschinenbau

erfolgreich abgeschlossen. Die Weiterbildungsmaßnahme

wurde gemeinsam

mit einem Kundenunternehmen vor Ort

durchgeführt.

Wer Lust hat, sich beruflich weiterzuentwickeln,

ist bei Randstad in Memmingen

und Umgebung an der richtigen Adresse:

Aktuell gibt es 30 freie Stellen bei namhaften

Kundenunternehmen in der Region,

vornehmlich in den Branchen Elektronik,

Fahrzeug­ und Maschinenbau, Automotive

und Logistik. Gesucht werden unter anderem

Lagerfachkräfte, die Kenntnisse der

Lagerwirtschaftsprogramme mitbringen

oder Elektriker, die ihre Fähigkeiten für den

Schaltschrankbau und die Verkabelung von

Baugruppen einsetzen wollen. „Gerade

auch Mechaniker und Facharbeiter aus anderen

gewerblichen und kaufmännischen

Bereichen mit einer abgeschlossenen Ausbildung

haben derzeit gute Jobchancen.

Aber auch Quereinsteigern aus anderen

Berufsgruppen bieten wir interessante

Tätigkeitsfelder in der Industrie”, erklärt

Armin Medwed.

Interessierte Bewerber erhalten weitere

Informationen direkt bei der Randstad

Niederlassung in Memmingen unter Telefon:

08331­836 90 oder im Internet unter:

www.randstad.de.

Über Randstad Gruppe Deutschland

Mit durchschnittlich rund 63.000 Mitarbeitern

und 500 Niederlassungen in rund

300 Städten sowie einem Umsatz von rund

1,84 Milliarden Euro (2012) ist die Randstad

n Elektroniker (m/w)

für das Prüffeld und Messgerätebau

Gruppe der führende Personaldienstleister

in Deutschland. Randstad bietet Unternehmen

unterschiedlicher Branchen umfassende

Personalservice­Konzepte. Neben

der klassischen Zeitarbeit gehören zum

Portfolio von Randstad unter anderem die

Geschäftsbereiche Professional Services,

Personalvermittlung, HR Lösungen und

Inhouse Services. Spezialisierung und Weiterentwicklung

des Leistungsangebots sind

die Eckpfeiler der Randstad Marktstrategie.

‚Spezialisierung‘ steht für konzentriertes

Know­how in ausgewählten und zukunftsträchtigen

Branchen unter den Stichworten

Airport Services, Callflex, Finance, Medical

und Energie um damit jederzeit die von

Kundenunternehmen gewünschten Qualifikationen

anbieten zu können. Mit der

Weiterentwicklung des Leistungsangebots

setzt sich Randstad deutlich vom Wettbewerb

ab. Als Impulsgeber für den Arbeitsmarkt

hat Randstad bereits im Jahr 2000

einen flächendeckenden Tarifvertrag mit

ver.di abgeschlossen, der als Grundlage für

die geltenden tariflichen Regelungen in

der gesamten Branche diente. Randstad

ist seit über 40 Jahren in Deutschland aktiv

und gehört zur niederländischen Randstad

Holding nv: mit einem Gesamtumsatz von

rund 17,1 Milliarden Euro (Jahr 2012), rund

576.800 Mitarbeitern und 4.700 Niederlassungen

in über 40 Ländern, ist Randstad

einer der größten Personaldienstleister

weltweit. Vorsitzender und Sprecher der

Geschäftsführung von Randstad Deutschland

ist Eckard Gatzke.

n Kaufmännische Mitarbeiter (m/w)

in den Bereichen Buchhaltung, Vertrieb,

Versand, Einkauf, Sekretariat und Marketing

n Gewerbliche Mitarbeiter (m/w)

für die Bedienung von Maschinen, Montage

von Kleinteilen, Sichtkontrolle sowie Bestücken

und Löten in der Elektronikindustrie

Kommen Sie direkt bei uns vorbei oder bewerben Sie sich noch heute per E­Mail unter Rica.Elbs@de.randstad.com. Wir freuen uns auf Sie.

Randstad

87700 Memmingen, Kramerstraße 34, Telefon 08331­ 836 90

www.randstad.de

Zeitarbeit Professional Services Personalvermittlung HR Lösungen Inhouse Services

auch Positives über die Landesentwicklung

berichten. Bayern

sei, auch dank kluger CSU-Politik,

das erfolgreichste Land Deutschlands

und Europas. Bayern nehme

in allen Bereichen eine Spitzenstellung

ein. In Wirtschaftskraft,

Beschäftigung, sozialer und

innerer Sicherheit, Wohlstand und

Lebensqualität sei Bayern führend.

Dank eines seit sieben Jahren

ausgeglichenen Haushalts sei

Memmingen (rad). Am politischen

Aschermittwoch gibt’s

bekanntlich markige Worte

– und Asche aufs Haupt der

anderen. Was insbesondere

im bayerischen Superwahljahr

gilt. Die Memminger Sozialdemokraten

haben sich

für ihren Aschermittwoch mit

der Generalsekretärin Andrea

Nahles einen ganz prominenten

Gast eingeladen

– und die 42-jährige polterte

dann auch kräftig drauf los.

Rolf Spitz begrüßte die gut

hundert Besucher in der FCM-

Gaststätte, ehe Kreisrätin Anne

Kraus auf die vorab besuchte

SPD-Veranstaltung in

Vilshofen zurück blickte. Memmingens

Oberbürgermeister

Dr. Ivo Holzinger hielt „den Ball

eher flach“ und betonte die

über Parteigrenzen hinaus gu-

die Möglichkeit für hohe Investitionen

gegeben.

Eine zentrale Rolle spiele auch

die Familienpolitik mit den zentralen

Themen: Landeserziehungsgeld,

Krippenausbau und

Betreuungsgeld. Lediglich der

Länderfinanzausgleich, ein Negativbeispiel

für Missbrauch von Solidarität,

sei ein permanentes Ärgernis,

weshalb Bayern jetzt auch

Klage eingereicht habe.

„Gewaltiges Anspruchsdenken“

Oberbürgermeister bei den Wirtschaftsjunioren

Memmingen (rad) – Die

Wirtschaftsjunioren Memmingen-Unterallgäu

haben

bei ihrem traditionellen

Aschermittwochsgespräch

heuer „turnusgemäß“ Memmingens

Oberbürgermeister

Dr. Ivo Holzinger geladen.

Er sprach dabei unter

anderem über den Wirtschafts-

und Wohnstandort

Memmingen.

Für besonderes Interesse

an das Stadtoberhaupt sorgten

die Fragen über die Attraktivität

der Stadt in Bezug

auf Industrie und Wohnwert.

„Wir sind ein sehr guter Wirtschaftsstandort“,

erklärt Holzinger,

nicht zuletzt aufgrund

der guten Verkehrsanbindung

des Autobahnkreuzes, der Eisenbahnanbindung

sowie des

Flughafens. Bei der Elektrifizierung

geht das Stadtoberhaupt

davon aus, dass trotz

der Finanzierungslücke von

rund 90 Millionen Euro der

Beschluß nun gefaßt wird.

Weiterhin ist ihm durchaus

bewußt, dass Memmingen in

Bezuf auf Wohnattraktivität

noch einiges zu bewältigen

habe. Zum einen stehen die

relativ hohen Mietkosten und

zum anderen die unbestrittenen

Problematiken mit dem

Nachtleben in der Innenstadt.

Hier gibt er den schwarzen

Peter an die große Politik weiter,

weil „Konflikte nicht richtig,

sondern nur ein bißchen

gelöst werden“. Und verteilte

auch Seitenhiebe, denn „die

Empfindlichkeiten und das

Anspruchsdenken einiger ist

gewaltig“.

Andrea Nahles ’poltert’

bei der Memminger SPD

Andrea Nahles in Memmingen

te Zusammenarbeit in Memmingen.

Andrea Nahles hingegen griff

die Tonart aus Vilshofen und

Passau (CSU) auf. „Dieses

Mal lohnt sich eine Schlammschlacht“,

ging’s gleich zur Sache

– besonders Peter Ramsauer,

Horst Seehofer und Ilse

Aigner („Hähnchenbrust im

Dirndl – ich darf das sagen“,

Zitat Nahles) bekamen ihr Fett

ab. Ebenso setzte es Aschermittwochs-Watsch’n

für die Liberalen.

(ausführlicher Bericht

folgt).

Der Arbeitsmarkt in Memmingen

Memmingen (dl). In den Wintermonaten

hat die Belastung

auf dem Arbeitsmarkt

auch im Wirtschaftsraum

Memmingen zugenommen.

Vor allem in Außenberufen

waren – wie in den Vorjahren

– mehr Menschen vorübergehend

arbeitslos. Die

Arbeitslosenquote lag im

Januar bei 2,8 Prozent.

Dennoch kann sich der regionale

Arbeitsmarkt weiter gut behaupten,

was der Blick auf die

Entwicklung der letzten Jahre

bestätigt. Von einer Quote von

3,6 Prozent in 2010 konnte dieser

Wert in den beiden Folgejahren

2011 und 2012 auf jeweils

2,4 Prozent verbessert

werden. Während des gesamten

Jahres verzeichnete die Arbeitslosenquote

eine Zwei vor

dem Komma, auch daran zeigt

sich die besondere Stabilität

der Region. Im Jahresdurchschnitt

waren 1.460 Menschen

in der Arbeitsagentur und in den

Jobcentern arbeitslos gemeldet;

im Durchschnitt des Jahres

2010 lag die Zahl bei 2.100.

Im überregionalen Vergleich

sticht Memmingen ebenfalls

positiv hervor. Die Ergebnisse

im Bund wie auch in Bayern

lagen mit 6,8 und 3,7 Prozent

zum Teil deutlich über dem regionalen

Wert.

Der Stellenmarkt zeigt die arbeitsmarktliche

Entwicklung

besonders deutlich. Schon im

Januar dieses Jahres stellten

Ihr Partner in Sachen

Farbe und Lack

Arbeitgeber mit 608 Stellenangeboten

wieder mehr Beschäftigungsmöglichkeiten

zur

Verfügung als unmittelbar vor

dem Jahreswechsel. Im Jahresdurchschnitt

2012 war das

Beschäftigungsangebot mit

mehr als 700 Arbeitsplätzen

ebenfalls erfreulich hoch.

Großer Bedarf an

qualifizierten Kräften

Ein Schwergewicht bildete die

industriell-gewerbliche Produktion.

Metallbearbeitung und

Maschinenbau waren stark

vertreten mit Beschäftigungsangeboten

für Mechatroniker,

Schlosser und Industriemechaniker.

Aufgrund des Logistikschwerpunktes

wurden

Berufskraftfahrer und qualifiziertes

Lagerfachpersonal gesucht.

Daneben herrschte

während des gesamten Jahres

kontinuierlicher Bedarf an

qualifizierten Pflegekräften, sowohl

ambulant wie stationär.

Hier ist schon wegen des demografischen

Wandels auch

in den kommenden Jahren mit

einem anhaltenden Kräftebedarf

zu rechnen.

Beschäftigung legt

weiter zu

Aktuelle Daten zur Beschäftigungssituation

liegen für den

Bereich der Stadt Memmingen

derzeit bis zur Jahresmitte

2012 vor. Das Ergebnis ist be-

Fassadengestaltung

Vollwärmeschutz

Innenraumgestaltung

Tapezierarbeiten

Edeltechniken

Dekorputze

Maler

Eberhard Wunder

Meisterbetrieb

Grüntenstraße 6

87740 Buxheim

Telefon (08331) 4 75 60

Telefax (08331) 96 51 01

8,0

7,0

6,0

5,0

4,0

3,0

2,0

1,0

0,0

6,8

Arbeitslosenquoten 2012

3,7

3,3 3,1

merkenswert. Ende Juni 2012

standen mehr als 28.400 Menschen

in einem sozialversicherungspflichtigen

Beschäftigungsverhältnis.

Im Jahresvergleich

bedeutete das einen

Zuwachs um mehr als 1.000

Beschäftigte bzw. 3,8 Prozent.

Bei Arbeitsverhältnissen auf

400-Euro-Basis ergab sich eine

geringere Steigerung um

1,7 Prozent. 6.600 Menschen

gingen im Juni 2012 in Memmingen

einer geringfügig entlohnten

Beschäftigung nach.

Ausblick

In den ersten beiden Monaten

des Jahres 2013 sind vor allem

aus Witterungsgründen mehr

Menschen vorübergehend ohne

Beschäftigung, da Außenarbeiten

nur eingeschränkt möglich

sind. Mit dem Anstieg der

Temperaturen werden viele von

ihnen wieder ihre bisherige Arbeit

aufnehmen können. Daneben

dürfte sich der Arbeitsmarkt

nach Einschätzung der Arbeitsagentur

in anderen Branchen in

den nächsten Wochen annähernd

auf dem Niveau des vergangenen

Jahres bewegen.

Optimal: regional.

Denn kurze Wege schonen die Umwelt und garantieren Kundennähe.

Coca-Cola wird in über 200 Ländern getrunken. Seit 1929 produziert Coca-Cola auch in

Deutschland. Heute arbeiten hier über 10.000 Mitarbeiter an über 60 Standorten. Denn die

Nähe zu unseren Kunden ist ein wesentlicher Baustein unseres Geschäfts. Deshalb werden

unsere alkoholfreien Getränke immer regional produziert und vertrieben.

24 Produktionsstätten und über 60 Vertriebsstandorte

sorgen für eine regionale Struktur

mit vielen Vorteilen:

• Kürzere Lieferwege

• Geringerer Energieverbrauch

• Reduzierter CO 2

-Ausstoß

Coca-Cola, die Konturflasche und die dynamische Welle

sind eingetragene Schutzmarken der The Coca-Cola Company.

2,4

Frohe Ostern!

Schön ins Frühjahr!

Mit einem Gutschein vom

Salon Schmid machen Sie

Ihren Lieben eine Freude

zu Ostern …

Trunkelsberg, Telefon MM/8 47 37

1.200 Verkäufer und 1.200 Verkaufsfahrer

garantieren optimalen Kundenservice:

• Schnelle Belieferung

• Persönlicher Ansprechpartner vor Ort

Auch in Memmingen:

Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG

Schaltwerkstraße 2

87700 Memmingen

08331/96227-0

Ihr Ansprechpartner

Andreas Laub

regionaler

Marketingleiter


Das Unabhängige Magazin für Memmingen

6 7

„Aus der Region – für die Region“

Regionalität steht bei der Umwelt 2013 ganz oben

Memmingen (dl). Die Umwelt

2013 in Memmingen

– die Messe für Energie,

Bauen & Wohnen – steht

heuer unter dem Motto

„Regionalität“.Zusammen

mit der Kreishandwerkerschaft

Memmingen-Mindelheim

hat Veranstalter Manfred

Künstle eine hochwertige

Informationsplattform

zu diesen immer aktuellen

Themen geschaffen.

Fragen zu Sanierung und

Energieeinsparung können

hier fachmännisch vor Ort beantwortet

werden.

Rat und Auskünfte mit Kompetenz

gibt’s von den zahlreichen,

in und um Memmingen

beheimateten Unternehmen.

Was das angestrebte Ziel der

Organisatoren ist, nämlich eine

Messe mit Ausstellern von

höchster Qualität entsprechend

der regionalen Nachfrage

und regionalen Anforderungen

zu veranstalten.

„Aus der Region – für die Region“,

,der überwiegende Anteil

der Aussteller kommt

eben aus der Region und

dem heimischen Handwerk.

Vertrauen auf gute handwerkliche

Dienstleistungen sowie

seriöse und fachliche Beratung

vor Ort heißt die Devise.

Die überaus positive Resonanz

der letzten Messen

zeigt, dass damit „der Geschmack“

der Besucher getroffen

wird.

Die diesjährige „Umwelt –

Energie, Bauen & Wohnen

zu folgenden Themenbereichen

bieten: Nutzung regenerativer

Energien, Energieberatung

- Innovativ Geld sparen

und anlegen, Ökologisch

und ökonomisch Wohnen, Alternative,

umweltfreundliche

Heizverfahren, Zukunftsorientiertes

Bauen, Renovieren,

Sanieren. Dabei will wieder

insbesondere das heimische

Handwerk die Möglichkeit

nutzen, seine Leistungsfähigkeit

zu präsentieren.

Ein umfassendes Rahmenprogramm

mit Fachvorträgen

und Informationsveranstaltungen

rundet die Messe ab.

Auf dem Programm stehen

auch Themen wie „Der Feng-

Shui-Garten – Theorie und

Praxisbeispiele“. Auch diese

Vorträge sind kostenlos.

Hier erklärt der Chef noch selbst -

Jens Durdel von der Firma Krebs

in der Beratung. Fotos: Radeck

„Wir lassen so viel zu wie möglich ist“

Kundenfrequenz des Handels soll während der Bauphase nicht eingeschränkt sein

Memmingen (jmg). Die Memminger

Fußgängerzone wird

bekanntlich saniert. Zu einer

entsprechenden Info-Veranstaltung

über den aktuellen

Stand der Planungen und

das Vorgehen haben nun das

Stadtplanungsamt und das

Stadtmarketing „perspektive

memmingen“ Anwohner und

Betroffene in die Stadthalle

eingeladen. Die Gesamt-Baumaßnahmen

sollen – wie bereits

berichtet – in zwei größeren

Bauabschnitten 2013

und 2014 erfolgen.

Mathias Rothdach vom Stadtplanungsamt

und Projektleiter

Dipl.-Ing. Daniel Alheid

von Terra Nova München,

brachten die interessierten

Zuhörer auf den aktuellen

Stand der Planungen. Da-

bei wurde der Bauzeitplan,

die Gliederung der einzelnen

Bauabschnitte sowie spezielle

Bauproblematiken vorgetragen.

Ebenso ein von einem

eigens dafür eingesetzten

Lichtplaner entworfenes

Lichtkonzept. Neue Fassaden-,

Fußboden- und Schaufensterbeleuchtung

sollen als

durchgängiges Grundelement

für einen angenehmen Gesamteindruck

und als künftiger

„Wegweiser“ dienen.

Am 2. März soll Oberbürgermeister

Dr. Ivo Holzinger

den Spatenstich für die beiden

ersten Abschnitte in diesem

Jahr ausführen. Dann

beginnen die Arbeiten vom

Schrannenplatz bis zum Theaterplatz,

ab 1. Juli dann von

der Sparkasse bis zum Weinmarkt.

Ausgangspunkt sei

dabei immer die Kramerstraße

und erst danach die angrenzenden

Seitenstraßen.

Eigene geplante Baumaßnahmen

der Hausbesitzer,

wie Hauszugänge, Treppen

oder ähnliches, können dabei

eingebracht und koordiniert

werden.

Eigenes Marketingkonzept

während der

Bauphase

Für den Projektfond als „Sanierungsbegleitendes

Marketingkonzept“

warben Alexandra

Störl vom Stadtmarketing und

Mechthild Feldmeier vom Einzelhandelsverband.

Ziel dieses

Konzepts sei, neben weiteren

gezielten Maßnahmen, der Erhalt

der Frequenz in der Innenstadt

während der Bauzeit.

Um eine „Leidenszeit für den

Einzelhandel“ möglichst gering

zu halten soll jeweils ein Gehweg

für Fußgänger an den Bauzonen

entlang angelegt werden,

so dass die jährlich drei

Millionen Besucher der Fußgängerzone

auch während der

Bauzeit die Innenstadt durchgängig

besuchen können.

Daran sei auch der Stadt Memmingen

und der Regierung von

Schwaben gelegen, die zu diesem

Zweck extra diesen Projektfonds

eingerichtet hätten.

Jeder der von Anliegern eingezahlte

Euro werde von der öffentlichen

Hand verdoppelt. Die

Einzahlungen für das Jahr 2013

liefen allerdings bereits Ende

Februar aus. Danach müsse

der Fond für dieses Jahr geschlossen

werden.

Großer Andrang herrschte vor allem bei den regionalen Ausstellern

Eintritt frei!

Memmingen“ findet am Samstag

und Sonntag, 9. und 10

März 2013, jeweils von 10

bis 17 Uhr in der Stadthalle in

Memmingen statt. Der Eintritt

ist kostenlos.

Die Aussteller werden umfassende

Informationen, neueste

Entwicklungen und Produkte

Energie, Bauen & Wohnen

Präsentiert von:

Umfangreiches Vortragsprogramm und Schaugarten

09./10. März 2013

Stadthalle Memmingen

Täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr

www.messe.ag

„Unterallgäu starker Wirtschaftsraum“

Junge Menschen haben gute Chancen

Nur wenige verlassen die Schule ohne Abschluss

Unterallgäu (dl). Dass das

Unterallgäu ein starker

Wirtschaftsraum ist, haben

nun Erwin Marschall

vom Landratsamt Unterallgäu

und Andreas Neukam

von der Unterallgäu Aktiv

GmbH jetzt im Ausschuss

für Wirtschaft und Tourismus

des Unterallgäuer

Kreistags zum Ausdruck

gebracht. Vor allem auch

junge Menschen hätten hier

gute Chancen.

Das notwendige Rüstzeug für

ein erfolgreiches Berufsleben

erhalten sie an den Unterallgäuer

Schulen, wie Landrat

Hans-Joachim Weirather in

diesem Zusammenhang hervorhob.

Nur 1,7 Prozent der

Schüler gehen ohne

Abschluss

Einer Erhebung zufolge gab

es 2011 nirgendwo in Bayern

weniger Schulabgänger ohne

Abschluss als im Unterallgäu.

Nur 1,7 Prozent der Unterallgäuer

Schüler verließen die

Schule ohne Abschluss. „Das

ist ein Spitzenwert“, sagte

Weirather.

Die Wirtschaftsstruktur im Unterallgäu

ist laut Neukam vorwiegend

mittelständisch und

von familiengeführten Unternehmen

geprägt. Dominierend

sei das produzierende

Gewerbe mit umsatzstarken

Industrieunternehmen; das

heimische Handwerk habe

eine hohe Bedeutung – zum

Beispiel durch das Gros an

dort gebotenen Ausbildungsplätzen.

Die Rahmenbedingungen im

Unterallgäu seien für junge

Menschen äußerst gut ,erläuterte

Neukam. In den vergangenen

Jahren habe sich der

Arbeitsmarkt zu ihren Gunsten

entwickelt. Auch für den

gesamten Unterallgäuer Arbeitsmarkt

wird ein positives

Fazit gezogen, mit einer

durchschnittlichen Arbeitslosenquote

von 2,0 Prozent lag

das Unterallgäu bundesweit

immer unter den Top fünf.

Für eine florierende Wirtschaft

im Landkreis setzt sich

die Unterallgäuer Wirtschaftsförderung

ein. Beispielsweise

mit Unterstützung bei Investitionsmaßnahmen

oder auch

beim Vorantreiben der Breit-

Wir wünschen unseren

Kunden ein schönes Osterfest!

Matthias Mester

Lindentorstr. 12

87700 Memmingen

Telefon: 08331 – 97 44 280

Telefax: 08331 – 97 44 281

eMail: matthias@handergomester.de

www.handergomester.de

bandversorgung, also dem

„schnellen Internet“.

Für die Zukunft und den durch

die Überalterung der Gesellschaft

steigenden Fachkräftebedarf

sei das Unterallgäu

insgesamt gut gerüstet, fuhr

Andreas Neukam fort. Trotzdem

müsse man weiterhin

darin arbeiten, noch vorhandene

Potenziale auszuschöpfen.

So gelte es zum Beispiel,

Qualifikationsangebote

zu schaffen und junge Menschen

in der Region zu halten.

Kompetenzpraxis für

Handtherapie & Handrehabilitation

Impressum

Verlag und Herausgeber:

Wolfgang Radeck (V.i.S.d.P.)

In der Neuen Welt 8

87700 Memmingen

Kontakt:

Telefon 0 83 31 / 9 25 84 24

Fax 0 83 31 / 9 25 84 26

wradeck@lokale-mm.de

Bezug:

Kostenfrei an Haushalte und

den Auslagestellen Memmingen

Redaktion & Anzeigen:

Wolfgang Radeck

Telefon 0 83 31 / 9 25 84 24

Anzeigen:

Iris Holzer

Telefon 0 83 31 / 9 27 50 89

iholzer@lokale-mm.de

Satz, Lithos und Gestaltung:

Tanja Laubisch, Neu-Ulm

Nächster Erscheinungstermin:

04/13

Druck:

Geiselmann Printkommunikation

Leonhardstr. 23

88471 Laupheim

Auflage: 27.000 Exemplare

Titelfoto: Roland Schraut

Anzeigenschluß für

Ausgabe 03/13:

Mittwoch, 27. März 2013

Für unverlangt eingesandte

Manuskripte wird keine

Haftung übernommen!


Das Lokale Osternest!

Salon Schmid

Liebe Leser,

Friseurgutschein

in Höhe von

20,– Euro

Esso Mayer

2 Tankgutscheine

á 20,– Euro

H3O

2 x Gutschein für

4-Wochen-Training

„All-Inclusive“

bigBOX

je 2 x 2 Konzertkarten für

Donnikl und Barock in

der bigBOX

Café Klatschmohn

je 5 Caféund

Gärtnerei

Gutscheine

Werbegemeinschaft

2 x Einkaufsgutscheine

á 20,– Euro

Memminger

Brauerei

2 Osterpakete

(2 Kisten Getränke

und Käppi)

Eismann

3 Warengutscheine

á 25,– Euro

Krebs

Haustechnik

3 Rundflüge

Gärtnerei

Stetter

2 Präsentkörbe

á 20,– Euro

Coca-Cola

3 Tageskarten

für skyline-Park

in Bad Wörishofen

Landestheater

Schwaben

2 x 2 Karten für

Premiere Antigone

und Elektra

Memmingen (rad). „Es war

einfach beeindruckend“, erzählt

Ursula Himmelreich

noch ganz begeistert von

Ihrem dreitätigen Trip zum

Zirkusfestival nach Monaco.

Gewonnen hat sie die

Reise (natürlich mit Begleitung)

bei unserem großen

Weihnachtsgewinnspiel –

zur Verfügung gestellt von

Amos-Reisen.

Los ging’s dann schon recht

zeitig – am 25. Januar um 6

Uhr morgens fuhr der Bus ab.

Um gegen 16.30 Uhr – früher

als erwartet – am Hotel anzukommen.

„Noch schnell einchecken,

frischmachen und

ab ins Olivenmuseum“ – viel

Die Lokale

Informationsmagazin für Memmingen und Umgebung

Liebe Leser,

Beeindruckende Shows

Unsere Gewinnerin beim Zirkusfestival

Das Casino in Monte Carlo

auch diesmal wollen wir uns für Ihre

Teilnahme an unseren Gewinnspielen

bedanken. Im letzten Monat konnten

Sie Kinogutscheine vom Cineplex

in Memmingen sowie Gutscheine für

einen Rundflug über unsere schöne

Gegend gewinnen. Obendrein Konzertkarten

für Claudia Koreck.

Gewinnerin Ursula Himmelreich.

Foto: Radeck

Das Februar Gewinnspiel

Cecilia Henkel

Zeit zum durchschnaufen

blieb nicht. „Soll’s ja auch

nicht, wir wollen ja Eindrücke

mitnehmen“, sprudelt es aus

Ursuala Himmelreich heraus.

Am nächsten Morgen ging’s

weiter – an San Remo vorbei,

dann eine Stadtführung durch

Monte Carlo, den Grimaldi-

Palast mit der Wachablösung

angesehen, vorbei am Casino

mit Prunk ohne Ende - ehe

es dann so langsam in Richtung

Zirkusfestival ging. „Was

da dann abging, unglaublich.

Eine Sensation nach

der andern, Shows mit Tigern,

Löwen, vielen Tieren

und Menschen – einfach umwerfend“,

schwärmt Frau

Himmelreich mit einem ganz

besonderen Glanz in den Augen.

Vier Stunden dauerte die

Show mit Artisten, Jongleuren

und und und … Was alles gar

nicht mit wenigen Worten zu

waghalsige Shows zeigten die

Artisten den begeisterten Zuschauern.

Fotos: privat

erzählen sei, erklärt mir unsere

Gewinnerin, die „unglaublich

viel mitgenommen hat

von der Reise, da hat einfach

alles gepaßt“.

Gabriele Sickinger

Getraut Hüber

das Osterfest steht heuer

recht zeitig vor der Tür – daher

gibt’s unser Osternest

für Sie schon in dieser Ausgabe

mit allerlei toll gefüllten

„Ostereiern“.

Was müssen Sie dafür tun,

um an das eine oder andere

Osterei zu kommen? Nicht

viel, nennen Sie uns einfach

Ihren Wunschgewinn

(den können wir leider nicht

garantieren) und das Kennwort

„Ostern 2013“.

Schicken Sie uns Ihre Post

karte oder E-Mail bis spätestens

Mittwoch, 20. März

2013.

Wir wünschen Ihnen viel

Glück!

Schicken Sie Ihre Postkarte

oder E-Mail an folgende

Adresse:

DIE LOKALE

In der Neuen Welt 8

87700 Memmingen.

Oder senden uns die

info@lokale-mm.de

Und ganz wichtig:

Absender und die Telefonnummer

bitte mit angeben

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wir möchten mit unseren

Gewinnspielen keine Adressen

sammeln und unterstreichen,

dass bei uns

auch wirklich gewonnen

wird. Daher werden die Gewinner

telefonisch benachrichtigt

und namentlich sowie

mit Foto in der nächsten

Ausgabe bekannt gegeben.

Weinkuhlt

2 Gutscheine

á 50,– Euro

Gärtnerei

Pietsch

3 Ostersträuße

á 20,– Euro

Es ist erfreulich, in welch großer Zahl

Sie auch diesmal wieder mitgespielt

haben. Dafür unser ganz besonders

herzlicher Dank. Aber wie es bei Gewinnspielen

nun mal so ist, können

leider nicht alle gewinnen.

Vielleicht klappt’s ja bei unsrem Osterspiel

– dort haben wir für Sie wieder

unser Osternest gefüllt.

Blättern Sie auf die Seite mit unserem

Osternest – und gewinnen einen der

attraktiven Gutscheine unserer Partner.

Marianne Feifel

Sonja Rampp

Michael Seiler

Susanne El Abed

Lydia Schäffel

Klaus Prantl


10

Das Unabhängige Magazin für Memmingen

11

Es tut sich was bei den Indians

ECDC Memmingen nicht nur sportlich auf gutem Weg

Memmingen (dan). Findet

eine erfolgreiche Saison

ihre Krönung? Diese Frage

beschäftigt Verantwortliche,

Spieler und Anhänger

der Memminger Indians

in diesen Tagen. Der ECDC

steht vor dem Einzug ins

Bayernliga-Halbfinale – es

wäre der größte Erfolg der

über 20-jährigen Vereinsgeschichte

und das Sahnehäubchen

auf eine aufregende

Spielzeit.

Dass die junge Indians-

Mannschaft überhaupt so

weit kommt, davon durften

die neuen Indians-Verantwortlichen

vor der Saison

nur träumen. Im letzten

Sommer gab es einen großen

Umbruch im Verein, acht

völlig neue Gesichter wurden

in den vergrößerten Vereinsausschuss

gewählt, in

dem nur der erste Vorsitzende

Helge Pramschüfer und

Jugendleiter Peter Gemsjäger

aus der Vorsaison übrig

blieben. Das neue Team

krempelte die Ärmel hoch

und machte sich voller Tatendrang

ans Werk – und schon

bei den ersten Heimspielen

spürte man den frischen

Wind am Hühnerberg.

Eishockey-Begeisterung auf den Rängen - knapp 1.100 Fans kommen

im Schnitt. Foto: Roland Schraut

Ein Fragezeichen blieb jedoch

die extrem junge Mannschaft,

die in der gut besetzten

Bayernliga um Punkte

kämpfen sollte. Auch aus

Sparzwängen gehören bei

den Indians die Zeiten überteuerter

Alt-Stars endgültig

der Vergangenheit an – in der

ECDC-Vereinsphilosophie

ist nur noch für junge, hungrige

Talente aus der Region

Platz, die in ihrer Entwicklung

noch nicht am Ende sind.

Dass man mit Chef-Trainer

Jogi Koch und seinem Co

Werner Tenschert die richtigen

Übungsleiter für solch eine

Mannschaft hat, wusste

man am Hühnerberg – dass

das unerfahrene Team aber

gleich einen Startrekord von

sieben Siegen in den ersten

sieben Heimspielen aufstellt,

überraschte dann doch viele.

Und so entwickelte sich

bei den Rot-Weißen eine Euphorie,

die sie die längste

Zeit auf Platz drei der Tabelle

durch die Saison trug. Auch

wenn man nach einer kleinen

Schwächeperiode rund

um Weihnachten nochmals

kurz um die Play-offs bangen

musste – letztendlich schaffte

das Team die Qualifikation

zur Meisterrunde souverän.

Unfallinstandzetzung

Fahrzeuglackierung

Automobilhandel

www.bruegelmeir.de

Dort startete der ECDC mit

drei Siegen gegen die Angstgegner

Dorfen, Moosburg

und Höchstadt – und sieht

sich nun kurz vor dem großen

Ziel Halbfinale. Nicht zuletzt

wegen der erfolgreichen

Spielweise der Mannschaft

zeigte sich auch einmal mehr

das Potenzial der Eishockey-

Hochburg Memmingen: Mit

im Schnitt 1.056 Zuschauern

pro Heimspiel hatte der

ECDC in der Hauptrunde die

meisten Zuschauer aller Bayernligisten,

die Stimmung

am Hühnerberg reißt mit und

zeigt, was möglich ist. Auch

deshalb marschiert man beim

ECDC in Richtung finanziellen

Konsolidierung auf einem

guten Weg. Und auch der

Eishockey-Nachwuchs gibt

Grund zur Freunde. In der

starken Schüler-Bayernliga

hat das ECDC-Schüler-Team

vorzeitig den Klassenerhalt

geschafft.

HigHligHt

wird

www.h3o-fitness.de

Auch die Jugendmannschaft

ist auf einem guten Weg und

kann es aus eigener Kraft

packen. Die Indians-Mädels

wurden nach dem Deutschen

Vizemeistertitel aus der Vorsaison

sogar zu „Memmingens

Mannschaft des Jahres“

gewählt – und die ganz kleinen

Eishockey-Cracks der Indians-U8-Teams

sorgen bei

ihren Turnieren ein ums andere

Mal mit hohen Siegen

für Furore. Ab der nächsten

Saison soll nach dem Willen

der Verantwortlichen auch

wieder ein Junioren-Team

zum Spielbetrieb angemeldet

werden, so dass man bei den

Indians in allen Nachwuchsklassen

voll angreifen kann.

Es tut sich was beim ECDC!

Wo steht Memmingen als

Veranstaltungsort?

Gesprächsrunde in der Kulturwerkstatt

Memmingen (rad). Was bietet

der Veranstaltungsort Memmingen?

Auf halber Strecke

zwischen Kempten und Ulm

mit den großen Veranstaltungshallen

gelegen, sind

die ganz großen Events aus

der Maustadt verschwunden.

Barbara von Rom und

Thomas Kästle haben im

Rahmen der Impuls-Veranstaltungsreihe

„Wertstoff

Kultur“ in die Räume der

Kulturwerkstatt am Schweizerberg

eingeladen, um über

Perspektiven des Veranstaltungsstandorts

Memmingen

zu diskutieren.

Rund 30 Gäste wohnten der

lockeren Fragerunde bei, die

von Lokale-Herausgeber Wolfgang

Radeck als Gastmoderator

geführt wurde. Eberhard

Fetzer (Fetzer GmbH/Messen),

Meggy Schneider (Inhaber

von Rockabend Concerts),

Andreas Kneißl (Allgäu-

Concerts GmbH) und Matthias

Ressler vom Kaminwerk Kulturzentrum

sprachen über die

Andreas Kneißl, Matthias Ressler, Moderator Wolfgang Radeck, Meggy

Schneider und Eberhard Fetzer (von links) bei der lockeren Fragerunde

zum Thema „Veranstaltungsort Memmingen“. Foto: Geiger

Möglichkeiten und Defizite der

Memminger Gegebenheiten.

Unter’m Strich waren sich die

Redner einig, die Stadt Memmingen

müsse aktiver werden,

um den Standort Memmingen

auch in dieser Hinsicht zu stärken.

Insbesondere mit Blick

auf die benachbarten Kommunen

Kempten oder Ulm, die

mit der BigBox und der ratiopharm-Arena

“gewaltige Pfunde”

vorweisen können und somit

im Städtewettbewerb derzeit

wohl die bessere Position

haben. Leider wohnte der Diskussion

kein Vertreter der

Stadt bei, diese habe den Veranstaltern

schriftlich erklärt,

nicht daran teilnehmen zu wollen.

Einig waren sich die Teilnehmer

auch darüber, dass in

Memmingen durchaus Potential

für größere Events vorhanden

sei.Mehr dazu auch unter

www.lokale-mm.de

10.000

Ostereier

für die

Memminger

Kunden

Memmingen (dl). Die

Kunden der Mitglieder

der Werbegemeinschaft

Junge Altstadt dürfen

sich in der Karwoche

(ab dem 23. März) auf ein

kleines Dankeschön für

Ihren Einkauf freuen.

Wie in den letzten Jahren,

so gibt’s als kleinen Vorgeschmack

auf Ostern ein

buntes Osterei geschenkt.

Insgesamt verschenkt die

Werbegemeinschaft rund

10.000 Eier – zusammen

mit den Mitgliedern der

Werbegemeinschaft wünschen

wir Ihnen schon heute

„FROHE OSTERN!“

Deutschlands

günstigster Neuwagen.

jetzt Probefahren

Der neue

Dacia Sandero

schon ab

7.780,– € *

Gesamtverbrauch (l/100 km):

innerorts 7,8, außerorts 4,9,

kombiniert 6,0; CO2-Emissionen

kombiniert: 137 g/km (Werte

nach Messverfahren VO (EG)

715/2007).

Dr.-Karl-Lenz-Straße 27

87700 MEMMINGEN

Telefon 08331/96840

www.autohaus-sirch.de

www.dacia.de

AUTOHAUS

Gewerbestraße 1

87439 *Unser KEMPTEN Barpreis inkl. Überführung

Telefon für einen 0831/580010

Dacia Sandero Essentiel

www.autohaus-sirch.de

1.2 16V 75. Abb. zeigt Dacia

Sandero Lauréate mit Sonderausstattung.

www.lokale-mm.de

Vorbeischauen

loh nt sich!

Laufend günstige Angebote

in unserem ESSO Snack & Shop

Lassen Sie sich von einer Textilen

Autowäsche vom Fachmann überzeugen

Wir sind ausgestattet mit Modernster Technik der Firma Christ

Wir backen mehrmals täglich

in unserem Backshop auch Sonntags

ESSO Station Mayer

Bodenseestraße 33 Memmingen Tel. (08331) 71302


Das Unabhängige Magazin für Memmingen

12 13

„Auffangen über

die Zeit“

Dr. Merk zu Gast beim Kinderhospiz

Bad Grönenbach (rad). Die

Bayerische Staatsministerin

für Justiz und Verbraucherfragen,

Dr. Beate Merk, hat

das Kinderhospiz St. Nikolaus

in Bad Grönenbach besucht.

Dabei wollte sich die

Polikerin über das Miteinander

in der Anlauf- und Erholungsstätte

für Familien

mit unheilbar und lebensbegrenzt

erkrankten Kindern

und Jugendlichen informieren.

Nach Gesprächen mit betroffenen

Eltern und Kindern

stand die Ministerin im Rahmen

eines Pressegespräches

zur Verfügung. Besonderes

Interesse erzeugte das Thema

“Finanzierung”, denn die

Einrichtung muß ohne feste

staatliche Unterstützung auskommen.

“Rund eine Million

Euro benötigen wir an Spendengeldern”,

erklärt Marlies

Breher vom Förderverein des

Kinderhospizes. Das sind

dann etwa 80 Prozent der

laufenden Kosten. Rund 70

Prozent der Spender kämen

aus Region, viel mittlere und

kleinere Spenden, so Breher

weiter. Was die Akzeptanz bei

der Bevölkerung unterstreicht

aber auch deutlich macht,

dass eine verläßliche Finanzierung

nicht gewährleistet

ist. „Hier würde ich mir mehr

staatliche Unterstützung wünschen”,

erklärt Paul Meichelböck,

ein betroffener Vater.

Weil die Eltern (und auch andere

Familienangehörige) dadurch

die Möglichkeit hätten,

einfach einmal “durchzu-

schnaufen, um nicht plötzlich

umzukippen”, so Meichelböck

weiter.

„Auffangen …“: Lokale-Chef Wolfgang Radeck im Gespräch mit Ministerin

Dr. Beate Merk. Foto: Kinderhospiz

HigHligHt

wird

www.h3o-fitness.de

Die Bayerische Staatsministerin

sieht hier durchaus Bedarf,

verweist in unserem Gespräch

(siehe weiter unten)

aber auf eine deutschlandweite

Regelung. Auch, wenn

der Bayerische Staat hinter

dieser wichtigen, in Süddeutschland

(noch) einmaligen

Einrichtung steht. Insgesamt

bestehen bundesweit

momentan 12 Kinderhospize,

die im Schnitt ewta acht bis

12 Plätze für Kinder oder Jugendliche

mit ihren Famillien

zur Verfügung stellen können.

Die Kassen übernehmen dabei

jährlich bis zu 28 Tagen

die Kosten – allerdings nur

für die Patienten, nicht für die

mitbetreuten Eltern oder/und

Geschwisterkinder.

Im Kinderhospiz St. Nikolaus

stehen acht Plätze zur Verfügung

– mehr sollen es nicht

sein, um den wichtigen familiären

Charakter zu wahren.

Anita Grimm (Kinderhospizleitung)

fügt hinzu, “dass wir

nur so den Weg mitbegleiten

können. Auffangen über die

Zeit”. Dabei betont sie, dass

die Betreuung von der ersten

Diagnose auch über den

Tod des Kindes hinaus erfolgen

kann.

Ein Interview mit Dr. Beate

Merk über das Kinderhospiz

können Sie auf unserer

Homepage www.lokale-mm.

de anhören.

Mehr über das Kinderhospiz

erfahren Sie unter unter

www.kinderhospiz-nikolaus.

de

„Wir haben im vergangenen Jahr

einiges mehr zu tun gehabt“

Rückblicke bei der Jahreshauptversammlung der

Freiwilligen Feuerwehr Steinheim

MM-Steinheim (jmg). Die

Steinheimer Freiwillige Feuerwehr

hat ihre Jahreshauptversammlung

im Gasthaus

„Krone“ abgehalten.

Dabei wurde auf das abgelaufene,

ereignisreiche

Jahr mit Tätigkeitsberichten

der Führungskräfte zurück

geblickt. Zudem gab

es Ehrungen und Beförderungen.

HigHligHt

wird

www.h3o-fitness.de

Ausgezeichnet für 20 Jahre aktive Feuerwehrzugehörigkeit: von links:

Atemschutzleiter Michael Kraus, Stadtbrandinspektor Wolfgang Baur,

Vorstand Herbert Griesinger, Gruppenleiter Markus Rabus, Hermann

Gäble, Markus Honold, Kommandant Peter Hieber, Andreas Hieber

und Stadtbrandrat Hans Hirschmeier. Foto © : jmg.

„Wir haben im vergangenen

Jahr einiges mehr zu tun gehabt.

Das sind sicher die Auswirkungen

der ILS. Doch alle

uns gestellten Aufgaben haben

wir gemeistert. Das ist

ein Verdienst aller, aber insbesondere

der Gruppenführer

und Ausbilder in unserer

Wehr“, so die Aussage des 1.

Kommandanten, Peter Hieber,

in seinem Jahresbericht.

Dabei nannte er den Mitgliederstand

zum Stichtag 1. Februar

mit 64 aktiven Dienstleistenden

und 13 Jugendlichen

in der Jugendfeuerwehr.

Im Personalwesen seien erfolgreiche

Gruppenumstrukturierungen

vorgenommen

worden. Bisheriger Atemschutzleiter

Michael Kraus

übergebe nach zehnjähriger

Ausführung sein Amt an Stefan

Campagna. Als willkommenes

Highlight im laufenden

Jahr bezeichnete Hieber

die Anschafffung des neuen

Löschfahrzeuges LF 20.

Neben den Beförderungen

von Stefan Stark und Dr.

Martin Burkhardt zum Feuerwehrmann

sowie Andreas

Rehklau und Matthias Walcher

zum Oberfeuerwehrmann

wurden auch Ehrungen

für langjährige aktive

und passive Mitgliedschaften

vorgenommen.

Unfallinstandzetzung

Fahrzeuglackierung

Automobilhandel

Termine, Veranstaltungen und Veranstaltungstipps

finden Sie unter: www.lokale-mm.de

Wir schaffen Lebensräume für Jung und Alt

in Bad Grönenbach.

Gem. Landkreiswohnungsbau Unterallgäu GmbH

Künersberger Str. 20 - 87766 Memmingerberg

Tel.: 08331/ 9611-100

www.bruegelmeir.de

www.lkwb.de

Memmingen: Im Kaminwerk

gibt’s vom 26. bis zum 29.

März wieder ein Filmfestival.

Dabei könnten die Filme

in diesem Jahr nicht unterschiedlicher

sein. Von visionärem

Kino bis hin zur

Komödie ist alles dabei.

Di 26. März:

Holy Motors (Ein unbeschreiblicher

Film, der einen ohne

3D-Brille in eine andere Filmdimension

entführt. (FSK16)

Mi 27. März:

Paris/Manhattan (Romanti-

Gärtnerei

Stetter

Qualität aus

Tradition

Filmfestival 2013

Vier Filme an vier Abenden

=

Pressefoto: Kaminwerk

sche, französische Komödie

und liebevolle Hommage an

Woody Allen. (FSK0)

Do 28. März:

Was bleibt (Sehenswertes

Familiendrama, das aufzeigt,

dass Lebenslügen oft ähnliche

Nebenwirkungen wie Psychopharmaka

haben. (FSK12)

Fr 29. März:

360 (Dicht erzählte Momentaufnahmen

mit Starbesetzung

von Fernando Meirelles.

(FSK12)

Alle Filme beginnen um 20

Uhr. Ab 19 Uhr gibt es wieder

Sushi und Suppe. Schüler und

Studenten haben freien Eintritt.

Antigone // Elektra

Zwei Tragödien von Sophokles

Bildnachweis:

Figurinen: Franziska Harbort

Wir bieten Ihnen hochwertige

Lebensmittel aus dem Handwerk !

Frisch, Aromatisch, Natürlich, Gesund.

– Salate und Gemüse aus eigenem Anbau

– Obst in großer Auswahl

– Eier Bio- und Bodenhaltung

– Italienische Weine

– Gewürze, hochwertige Essige u. Öle, u.v.m.

Bequemes Einkaufen

in entspannter

Atmosphäre.

Neue Öffnungszeiten: Di./Do./Fr. 9 – 18 Uhr, Sa. 8 – 12.30 Uhr

Parkmöglichkeiten direkt vor Ort

Auf Ihren Besuch freut sich Ihre Gärtnerei Stetter = Stetter’s Lebensmittelpunkt

Künersbergerstr. 52 · 87766 Memmingerberg (MM-Ost)

Telefon 0 83 31 / 8 49 84

Memmingen (dl). Die nächste

Premiere bietet gleich

zwei Stücke.

An einem Doppelabend bringt

Intendant Walter Weyers zwei

Tragödien von Sophokles auf

die Bühne, die sich mit jeweils

um eine starke Frau drehen,

die sich gegen die Unbill ihrer

Zeit durchzusetzen versuchen.

Die Inszenierung geht

dabei ungewohnte Wege; die

Bühnenanordnung wird aufgebrochen

und Bildtechnik auf

verschiedenen Ebenen wird in

die Umsetzung eingebunden.

Mit den Waffen einer Frau?

Trotz, Hohn und offen zur

Schau getragene Leidenschaft

gehören zum Repertoire

der jungen Antigone.

Ebenso eine mit Erotik aufgeladene

Todessehnsucht …

Sie ist bereit, den Preis zu

zahlen …

Elektra hingegen will nicht Gerechtigkeit.

Sie sinnt einzig

auf Rache. Nur die kann sie

mit dem Leben versöhnen. Also

drängt sie ihre Schwester

Chrysotemis zum gemeinsamen

Mord …

Zwei Frauengestalten, wie sie

radikaler selbst heute nicht zu

denken sind.

GEFRO TZ 45x125_Layout 1 20.03.12 14:34 Seite 2

Es ist noch

Suppe

da!

z. B. GEFRO Suppe

1.000 g Dose

= 200 Teller nur € 9,40

(100 g = € 0,94)

GEFRO Suppenteria

Memmingen

Industriegebiet Nord

Mo-Fr. 8.30 - 18 · Sa 8.30 - 14 Uhr

www.gefro.de

Memminger Wirte

fürchten um ihre Existenz

Gespräche mit der Stadt laufen

Memmingen (mg). Die Memminger

Wirte bzw. Gaststättenbesitzer

fürchten um ihre

Existenz und suchen nun

das Gespräch mit der Stadt

Memmingen. Einer der Auslöser

waren u.a. die Probleme

um den „Eiskeller“, der

aufgrund Anwohnerproteste

wegen Lärmbelästigung

momentan geschlossen ist.

Infolgedessen scheinen einige

Anwohner in der Memminger

Altstadt auf diesen „Zug“ aufspringen

zu wollen – um gegen

die Gaststätten vorzugehen, so

ein Gaststättenbesitzer.

Daher haben sich nun einige

Gaststättenbetreiber in der

Sie hörten sich die Sorgen und Nöte der Altstadt-Wirte an, die Vertreter

der Stadt Memmingen. Von links Thomas Schuhmaier (Referatsleiter

Öffentliche Sicherheit und Ordnung), Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger

und Michael Foit (Leiter Ordnungs- und Gewerbeamt). Foto: Geiger

WERKSPROGRAMM

2013

MÄRZ

Memminger Altstadt zusammengeschlossen

und wollen

mit der Stadt Memmingen eine

für beide Seiten vernünftige Lösung

erarbeiten.

In einem ersten Gespräch sind

nun die Anliegen vorgebracht

worden, welche Probleme bestehen.

So haben beispielsweise

die Betreiber keine Weisungsbefugnis,

wenn sich die

Gäste vor dem Lokal „zu laut

unterhalten“. Das Rauchverbot

in den Gaststätten verstärkt

das Problem ohnehin.

Wie wird die Stadt nach den

ersten Gesprächen mit dem

Problem umgehen – sicherlich

keine ganz einfache Aufgabe.

FR 01.03. DJANGO 3000 + ZICO

SA 02.03. OHRENFEINDT + BLACK BLITZ

FR 08.03. PRO-PAIN + SIX REASONS TO KILL

+ UNDIVIDED + DON GATTO

SA 09.03. APRÈS SKI PARTY– AB 18 JAHREN!

DO 14.03. LEB WOHL,

MEINE KÖNIGIN?

FR 15.03. iPARTY

SA 16.03. ALL-IN SINGLE PARTY

SA 23.03. BACK TO THE 80IES

26. – 29.03. FILMFESTIVAL 2013

SA 30.03. DIE NACHT DER

KURZFILME 2013

SO 31.03. SOONCOME’S

EASTER JUGGLE

GESTALTUNG: STILKONSOLE.DE


14

Das Unabhängige Magazin für Memmingen

Barock – The True

Sound of AC/DC

am 8. Mai in der bigBOX

Kempten (dl). 150 Millionen

verkaufte Tonträger, ein eigens

nach der Band benannter

Straßenzug in Melbourne

und ein Platz in der

Rock’n’Roll Hall of Fame in

New York: AC/DC, eine der

größten Rockbands aller

Zeiten.

„Highway to Hell“, „TNT“,

„The Jack“ oder „Thunderstruck“

sind Klassiker, die

auf einer Stufe mit den Hits

der Beatles oder Stones stehen

und die Stimmung in jeder

Konzerthalle innerhalb

von Sekunden auf den Höhepunkt

treiben. THE TRUE

SOUND OF AC/DC, die weltbekannten

treibenden Rhythmen,

die explosiven Soli von

Gitarrengott Angus Young

und die Party einer typischen

Show der Australier, haben

sich BAROCK zur Lebensaufgabe

gemacht.

2013 feiert das Original sein

40-jähriges Jubiläum und BA-

ROCK wird gemeinsam mit

den Fans eine ganz besondere

Jubiläumstournee feiern.

Mit einer neuen Show, aufwendigen

Effekten und den

besten Songs aus 40 Jahren

AC/DC ergibt dies eine pure,

ehrliche, schweißtreibende

Rock’n’Roll Show, die Alt und

Jung gleichermaßen begeistern

wird und das Publikum

nach dem Konzert staunend

fragen lässt, ob die Band, die

gerade die Halle in Grund und

Boden gerockt hat, nicht vielleicht

tatsächlich AC/DC waren


Von der Presse mit Lob überschüttet

und von den Medi-

Pressefoto: bigBOX

en regelmäßig als „beste AC/

DC Tribute Band Europas“

bezeichnet, ist die Show von

BAROCK die ultimative Erfahrung

eines AC/DC-Konzertes.

Nicht ohne Grund sorgen

die fünf Vollblutmusiker

seit Jahren für ausverkaufte

Hallen in ganz Deutschland

und Europa.

So bietet BAROCK ihren

Fans den ultimativen AC/DC-

Sound, gespielt auf dem Original

Equipment der Australier.

Wenn Leadgitarrist Eugen

Torscher in Schuljungenuniform

über die Bühne fetzt,

dann sieht es nicht nur so

aus, als sei Angus Young leibhaftig

am Start, dann klingt es

auch so.

Karten für die Veranstaltungen

in der bigBOX erhalten

Sie in der ticketBOX,

Montag bis Samstag von 10

– 19 Uhr, im Juli und August

von 12 – 18 Uhr; sonn- und

feiertags geschlossen.

bigBOX Allgäu

Kotterner Str. 64,

87435 Kempten,

E-Mail:

Die brauchen

webshop@

sich

bigboxallgaeu.de

nicht verstecken!

Tel.: +49 (0) 831 - 570 55 -33

Das faire Ostersortiment – lecker und dekorativ

DONIKKL und die Weißwürschtl

am 21. April in der

Kempten (dl). Heiß wird’s

beim neuen Programm der

„erfolgreichsten Kindermusikband

Europas“ (BR). Denn DO-

NIKKL und die Weißwürschtl

haben ein neues Album und

damit auch jede Menge Ohrwürmer

im Gepäck – vollgetankt

mit guter Laune-Sommerfeeling.

Die neue Mitmach-

Konzert-Show fühlt sich an wie

Urlaub, wenn DONIKKL bestgelaunt

mit einer ungeheuren

Energie über die Bühne fegt

und mit seiner kunterbunten,

witzigen Band kleine und große

Konzertbesucher zum Ausflippen

bringt. Jeder der neuen

Songs könnte ein Sommerhit

sein, denn alle tanzen und singen

ausgelassen mit und bekommen

die neuen Melodien

nicht mehr aus dem Kopf.

Pressefoto: bigBOX

Wenn Profi-Musiker als Wikinger,

Ameise, Koch, Kobold, Kambodschaner

und lebendige Palme

über die Bühne fegen, der Erfinder

des Fliegerlieds „So a schöner

Tag“ wie ein orange farbener

Fell-Flummi durch die Luft fliegt

und das Publikum total ausrastet,

dann ist klar: die Partymacher

sind da!
In der neuen Show „Lass

die Sonne rein“ zeigen die Kinderzimmer-Stars,

wie vielseitig und

farbenfroh gute, handgemachte

Musik sein kann.

So abwechslungsreich und kunterbunt

wie ihre Musik sind auch

die Kostüme: bei jedem Song

schlüpfen Bandmitglieder und

auch Kinder aus dem Publikum,

die auf der Bühne mittanzen dürfen,

in lustige Outfits und spielen

die Charaktere aus den Liedern.
Mitreißende

Gute-Laune-

Musik, die sich spielerisch durch

sämtliche Musikrichtungen bewegt,

jede Menge knallig bunte

Kostüme und witzige, interaktive

Action! Mit frechem Reggae-

Pop-Rock für die ganze Familie

haben sich „DONIKKL und die

Weisswürschtl“ seit 2001 kontinuierlich

vom Geheimtipp zu „Europas

erfolgreichster Kindermusik-

Band“ (BR) gemausert, und ihr unvergleichlicher

Siegeszug reicht

mittlerweile weit über die Kinderzimmer

hinaus. So avancierte der

DONIKKL-Hit „So a schöner Tag“

(Fliegerlied) zum „weltweit am

meisten nachgespielten deutschsprachigen

Song!“ (SAT 1) „So a

schöner Tag“ wurde offizieller Oktoberfest-Hit,

Hit der Cannstatter

Wasn und eroberte die Kindergärten

der Republik genauso wie

den nahen und fernen Strand, die

Berghütten, Festzelte und Diskotheken.

Mittlerweile gehört DONIKKLs

„Fliegerlied“ zum Standard-Repertoire

jeder Partyband. Sogar in

Südafrika, den Benelux-Ländern,

Polen, Slowenien und Skandinavien

startete das “Fliegerlied”

durch und sorgte für mehrere

Goldene Schallplatten. 
DONIK-

KL bewegt nicht nur die Kids zum

Mitmachen, sondern auch den

Rest der
Erdenmenschen zum

Singen, Tanzen und Mithüpfen.

Die zwei- und vierstufige Wirtschaftsschule in Memmingen

- eine Alternative für Mittel-, Haupt- und Realschüler sowie für Gymnasiasten -

• kompetent • praxisorientiert • modern

Ø Ganztagesangebot

Ø schuleigene Übungsfirmen im Übungsfirmenring

Ø gezielte Berufsvorbereitung

4-STUFIGE

WIRTSCHAFTSSCHULE

nach der 6. bzw. 7. Klasse Mittel,

Hauptschule,

Gymnasium und Realschule

Anmeldung:

11. März 2013 bis

22. März 2013

Infoveranstaltung:

Montag, 11. März 2013

19:30 Uhr

NEU: Auch für Bewerber/innen aus Baden-Württemberg

Ø verkürzte kaufmännische Berufsausbildung

Ø Mittlerer Schulabschluss in zwei bzw. vier Jahren

STAATLICHE

WIRTSCHAFTSSCHULE

im

STAATLICHEN KAUFMÄNNISCHEN

BERUFSBILDUNGSZENTRUM

JAKOB KÜNER MEMMINGEN

Bodenseestr. 41, 87700 Memmingen

Tel:08331 9649-0 Fax 08331 71030

E-Mail: verwaltung@bbz-mm.de

Internet: www.bbz-mm.de

2-STUFIGE

WIRTSCHAFTSSCHULE

nach der 9. Klasse einer Mittel-, Hauptoder

Werkrealschule, bzw. nach der 9.

Klasse Gymnasium und Realschule

Anmeldung:

ab 26. Februar 2013

Geburtsurkunde und Zwischenzeugnis bitte

mitbringen.

Nähere Auskünfte erteilt das Direktorat oder die Beratungslehrkraft der Wirtschaftsschule.

Sprechstunde der Beratungslehrkraft: dienstags von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr, Raum 112, oder Tel.-Nr. 08331 9649-25.

15

Auf die Eier ...

fertig ... los!

Tanja's iMac:Users:admin:Library:Mail Downloads:info_presse_die lokale_2013.doc

Unfallinstandzetzung

Fahrzeuglackierung

Automobilhandel

www.bruegelmeir.de

Tanja Laubisch 20.2.13 18:54

Gelöscht: H:\DATEN\1_WS\Info\Info

2013\info_presse_die lokale_2013.doc

DIE BRAUCHEN SICH

NICHT VERSTECKEN!

Weinmarkt 12 | 87700 Memmingen | Tel. 08331-89 155

dialogfaxbogen_ostern2011_02.indd 1 23.12.10 15:41

Zangmeisterstr. 6 · 87700 Memmingen · Tel. 08331 / 984107

Termine, Veranstaltungen

und Veranstaltungstipps

finden Sie unter:

www.lokale-mm.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine