GRUNDWISSEN BIOLOGIE 8. KLASSE - LSH Marquartstein

lsh.marquartstein.de

GRUNDWISSEN BIOLOGIE 8. KLASSE - LSH Marquartstein

Grundwissen der 8. Biologie

GRUNDWISSEN

BIOLOGIE

8. KLASSE

(LSH Marquartstein Sept. 2013)

© 2008 Gottschalk/Fröhlich/Wagner – LSH Marquartstein 1


Grundwissen der 8. Biologie

I. Die fünf Reiche der Lebewesen:

Tiere

(heterotroph)

Pilze

(heterotrph)

Pflanzen

(autotroph)

Einzeller

(ursprüngliche Eukaryote)

(auto-/heterotroph)

Eukaryoten

Eukaryotische Vorläuferzelle

verschmilzt mit einer

Bakterienzelle

Endosymbionten

-theorie

Prokaryoten

Beispiele

Cyanobakterien

(autotroph)

Escherichia coli

(heterotroph)

extrem Salz liebende Bakterien

(auto-/heterotroph)

Urzelle !?

Definitionen:

Prokaryoten: einzellige Lebewesen ohne Zellkern.

Eukaryoten: Organismen mit einem von einer Doppelmembran umgebenen Zellkern.

Autotrophe Ernährung (= Selbstversorger): Ernährungsweise von grünen Pflanzen und

einigen Bakterien, bei der die organischen, energiereichen Stoffe (z.B. Zucker) aus

einfachen Stoffen (z.B. Wasser, Kohlenstoffdioxid, Schwefel ...) selbst hergestellt

werden. Man unterscheidet die Formen Fotosynthese und Chemosynthese.

Heterotrophe Ernährung (= Fremdversorger): Ernährungsweise von Tieren, Pilzen,

vielen Bakterien und einfachen Eukaryoten, bei der energiereiche, organische Stoffe

aufgenommen werden (z.B. Fressen von Schnitzeln, Gras u.s.w.).

© 2008 Gottschalk/Fröhlich/Wagner – LSH Marquartstein 2


Grundwissen der 8. Biologie

II. Die eukaryotische Zelle:

Zellmembran: Zellabgrenzung

Endoplasmatisches Reticulum (ER): Stofftransport

Zellkern:

Steuerzentrale der Zelle

enthält DNA (= Erbgut)

Mitochondrium: Kraftwerk der Zelle

Energiebereitstellung durch Zellatmung

Zucker + Sauerstoff Kohlenstoffdioxid + Wasser

Ribosomen: Ort der Eiweißsynthese

Chloroplast: Ort der Fotosynthese

Kohlenstoffdioxid + Wasser Zucker + Sauerstoff

Chlorophyll

Vakuole:

sorgen für Stabilität und Formgebung!

Zellwand:

(aus Zellulose)

„nur bei Pflanzenzellen!“

Golgi-Apparat: Stofftransport

mRNA

Eiweiß

III. Fortpflanzung des Menschen:

Übersicht Eireifung, Menstruation und Verhütung

Pille:

Hormonprä

parat

verhindert

Eisprung!

Vorgänge im

Eierstock:

Veränderungen der

Gebärmutterschleimhaut:

Eireifung Eisprung Gelbkörper

Tage des Zyklus: 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 24 26 28

Zyklus wird gesteuert durch

Hormone: Botenstoffe, die

über den Blutkreislauf verteilt

werden und an Organen

wirken. Beispiele: Östrogen,

Progesteron...

fruchtbare Tage

Kondom: Barriere

verhindert Befruchtung

und schützt vor

Krankheiten z.B. AIDS...

© 2008 Gottschalk/Fröhlich/Wagner – LSH Marquartstein 3


Grundwissen der 8. Biologie

III: Evolutionstheorie nach Charles Darwin :

DNA-

Erbmaterial

Ebene

Mutationen und sexuelle

Fortpflanzung verändern die

Erbinformation des

Merkmals

Weitergabe der

begünstigten/vorteilhaften

Erbinformation an die

nächste Generation!

sichtbare

Ebene

Zufällige Vielfalt

des Merkmals

„Halslänge“!

Selektion = natürliche

Auslese begünstigt Tiere mit

längeren Hals, weil sie

leichter die hoch hängenden

Blätter erreichen!

Es wird die Ressource

Blätter (= Nahrung) knapp

Selektionsfaktor!

Fortwährende

Anpassung an den

Lebensraum, d.h. Hälse

werden im Durchschnitt

länger!

Beweise für Evolution:

Homologe Merkmale: Aus einem Ursprungsmerkmal entwickeln

sich aufgrund verschiedener Umweltbedingungen unterschiedliche

Anpassungen..

Fossilien:

IV. Wirbellose Tiere:

Fische

Amphibien

Reptilien

Vögel

Säugetiere

Insekten (6) Spinnentiere (8)

Wirbeltiere

Ringelwürmer

Krebstiere (10)

Hundertfüßer (>20)

Stachelhäuter

Weichtiere

Hohltiere

Innere Organisation der Insekten: Sie besitzen ein Strickleiter-Nervensystem mit Ganglien

auf der Bauchseite, ein Röhrenherz am Rücken mit offenem Blutkreislauf, Atmungsorgan

aus fein im Körper verzweigten Röhren (Tracheen).

Entwicklung der Insekten: Vollkommene (Ei Larve Puppe Imago; z.B. Biene,

Schmetterling) und unvollkommene Verwandlung (ohne Puppe; z.B. Heuschrecke).

© 2008 Gottschalk/Fröhlich/Wagner – LSH Marquartstein 4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine