06/2009 Spielplan ab Juli - Freie Volksbühne Berlin

lustaufkultur.de

06/2009 Spielplan ab Juli - Freie Volksbühne Berlin

06/2009

Spielplan ab Juli

FVB - Gewinnspiel

Gewinnen Sie zwei Karten

für „Tanguera“ in der

Staatsoper Unter den LInden!

Editorial

1

Montagskultur

3

MEHR ERLEBEN

3

Sommerfest und Mitgliederversammlung

der Freien Volksbühne Berlin

4

Der Juli-Spielplan

ab Seite 5

Schlossfestspiele in Schwerin

65

Calvinismus. Ausstellung im DHM

66


Inhalt

Editorial 1

Jour fixe 2

Treffpunkt FVB 3

Montagskultur 3

Sommerfest der FVB 4

Mitgliederversammlung 2009 4

Einladungen der Programmgruppen 67 – 69

Das Wichtigste in Kürze 70

Veranstaltungsübersicht 71 – 76

Musik- und Tanztheater 5 – 16

Schauspiel/Lesung/Literarischer Abend 17 – 32

Klassisches Konzert 33 – 40

Jazz/Rock/Pop/Folk 41 – 43

Kabarett /Show/Unterhaltung 44 – 58

Kinder- und Jugendprogramm 59 – 62

Urania/Führungen/Reisen 63 – 66

Verwaltungsrat

Vorstand

Impressum Kulturfoyer

Titelfoto:

„Tanguera“

in der Staatsoper Unter den Linden

Fotos: Manuel Navarro de la Fuente

Alice Ströver (Vorsitzende), Franziska Grüner,

Prof. Monika Grütters, Manfred Stemmer

Prof. Dr. Dietger Pforte (Vorsitzender),

Eberhard Wagner, Dr. Gabriele Werner, Astrid

Abendroth, Frank-Rüdiger Berger, Hans Ulrich

Schramm, Hans -Christian Schwartz

Herausgeber: Freie Volksbühne Berlin e.V.

Geschäftsführung: Adrienne Boros (v.i.S.d.P.)

Redaktion: Antje Bogisch, Dorothea von Eltz,

Verena Schoke, Susanne Storm

Redaktionsschluss: 13.05.2009

Druck: OTT-Druck GmbH

Erscheinungsweise: 12 x jährlich

Der Bezugspreis ist im Mitgliedsbeitrag

enthalten.

ISSN 1618-1832

Diesem Heft ist eine Beilage der Berliner

Festspiele hinzugefügt.


Foto: Iko Freese / DRAMA

„Unter dem Milchwald“, Deutsches Theater

Sommer in Berlin? – Raus aus den Zimmern …

Der Berliner Theatersommer bietet immer

mehr Vergnügen – auch unter freiem

Himmel. Nun hoffen wir auf gutes Wetter,

wenig Regen in den Abendstunden und

zeigen Ihnen, wo Sie die lauen Sommerabende

verbringen können.

Neu im Angebot der FVB ist die Open-

Air-Bühne ufaFabrik: Hier erleben Sie einen

Operettenkrimi von der Märchenhaften

Operncompagnie (S. 16). Im Hexenkessel-

Hoftheater (Spielort: Amphitheater)

stehen „Mirandolina“ und „Der Sturm“

auf dem Spielplan (S. 24). Auch für Kinder

bieten wir in diesem Jahr Open-Air-

Programme an. Auf der Freilichtbühne

Spandau schwingen sich Balu, Mogli und

Baghira in der „Dschungelbuch“-Inszenierung

des Berliner KIndertheaters an die

Lianen (S. 61).

Für Klassik-Fans empfehlen wir die

Classic Open Air Konzerte auf dem Berliner

Gendarmenmarkt. Dieses Mal ist auch José

Carreras dabei (S. 38). Etwas außerhalb

von Berlin warten eine Reihe von Sommerwund

Spreewaldkonzerten auf ihre

begeisterte Zuhörerschaft (S. 14f).

Für alle, die lieber ein Dach überm Kopf

haben wollen – oder für die verregneten

Tage – seien auch noch einige Veranstaltungen

genannt. Im Maxim Gorki Theater

steht mit der bezaubernden Fritzi Haberlandt

eine energiegeladene wie zerbrechliche

Anna Karenina auf der Bühne (S. 29).

Im Foyer des Berliner Ensembles brilliert

Martin Wuttke in „Gretchens Faust” (S. 25).

Die Bühnen am Kurfürstendamm

verwöhnen uns mit Klassikern der Unterhaltungskunst:

„Wie es Euch gefällt“ (von

und mit Katharina Thalbach) und „Die

spanische Fliege“ in der Regie von Jürgen

Wölffer (S. 28).

Zu guter Letzt ein Hinweis für alle Liebhaber

des Schauspiels. Die Intendanz

im Deutschen Theater wechselt zur kommenden

Spielzeit. Ulrich Khuon hat bereits

seine Pläne vorgestellt, worauf wir uns

freuen dürfen. Allerdings werden viele

Stücke vom Spielplan genommen.

Die letzten Chancen z.B. „Unter dem

Milchwald“, „Hexenjagd“ und „Faust. Der

Tragödie zweiter Teil“ zu sehen gibt es bis

zum 11. Juli 2009. Danach geht das Haus

in die Sommerpause. Weitere Informationen

zu den Theaterferien, so sie bekannt

sind, finden Sie in den Tabellen.

Genießen Sie den Sommer und das bunte

Treiben – ob mit oder ohne Dach!

Ihre Adrienne Boros

1


„Der Tango ist der vertikale Ausdruck

eines horizontalen Verlangens.“

George Bernard Shaw

Jour fixe für Mitglieder

2

Am 04. Mai waren die Gäste des Jour fixe

zugleich Gastgeber. Die Komische Oper hatte

die FVB-Mitglieder zu der Jour fixe-Veranstaltung

mit GMD Carl St. Clair eingeladen.

Zu Beginn führte uns Andreas Moritz,

Orchesterdirektor der Komischen Oper, durch

das Haus, das in einigen Jahren saniert werden

soll. Nach der Staatsoper Unter den Linden

wird die Komische Oper ins Schiller-Theater

ziehen, um ihre Bühnen- und Geschäftsräume

modernisieren zu lassen.

Nach der Hausbesichtigung erwartete uns

Generalmusikdirektor Carl St. Clair im Probenraum,

in dem Aufbauten für die geplante

Uraufführung der Oper „Hamlet“ von Christian

Joost, standen. Die musikalische Leitung

hat hier Carl St. Clair, ebenso wie bei zwei

Premieren in der kommenden Spielzeit, bei

„Lear“ (Inszenierung: Hans Neuenfels) und

„Fidelio“ (Inszenierung: Benedikt von Peter).

In der nächsten Saison dirigiert er außerdem

vier Sinfoniekonzerte sowie alle Sonderkonzerte.

Der Generalmusikdirektor wird damit

an der Komischen Oper sehr häufig zu erleben

sein.

Ein wichtiges Thema dieses Abends war

außerdem die Zusammenarbeit von Carl St.

Clair mit den einzelnen Musikern, den Regisseuren

und dem Chor. Dabei wurde besonders

deutlich, wie wichtig ihm das kooperative

Miteinander und die Entwicklung im Laufe

einer Inszenierung ist. Carl St. Clair sieht sein

Orchester nicht nur als ganzen Klangkörper,

sondern ihm ist es wichtig, die unterschiedlichen

Potenziale der einzelnen Musikerpersönlichkeiten

in seine Arbeit mit aufzunehmen.

Die Teilnehmer des Jour fixe haben an

diesem Abend wieder viele Erkenntnisse mit

nach Hause nehmen können und bedankten

sich sehr herzlich bei Carl St. Clair für seine

lebendigen Schilderungen.

Dr. Günter Schulz

FVB-Gewinnspiel

In der Staatsoper Unter den Linden wird

„Tanguera“ aufgeführt. In welcher Stadt

spielt das Tango-Musical?

Beantworten Sie die Frage und gewinnen Sie

zwei Freikarten für „Tanguera“ in der Staatsoper

Unter den Linden am 12.07.2009.

Teilnahme schriftlich per Post oder E-Mail an

service@lustaufkultur.de. Einsendeschluss ist

der 15.06.2009 (Datum des Posteingangs).

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Foto: Herbert Schulze

BACKSTAGE im Friedrichstadtpalast

Treffpunkt FVB

Arbeitskreis Wilmersdorf der FVB

Mitglieder Aktiv

Mo, 29.06.2009

19.30 Uhr

Leitung: Astrid Abendroth

Bibliothek in der FVB, Geschäftsstelle, Ruhrstr. 6

Arbeitskreis „Wandern und Kultur“

Do, 30.07.2009

09.10 Uhr

Treffpunkt: S-Bahnsteig Berlin-Karow

(S 2 Richtung Buch)

Besuch des Internationalen Artistenmuseums

in Klosterfelde und Wanderung um den Liepnitzsee

vom Bahnhof Wandlitzsee aus.

Kosten: 6,- Euro für Eintritt und Führung

Verbindliche telefonische Anmeldung bei

Heinz Lompe, (030) 416 68 55 bis 23.07.2009

MEHR ERLEBEN

BACKSTAGE Friedrichstadtpalast

Sa, 13.06.2009

13.00 Uhr

Schauen Sie hinter die Kulissen der weltweit

größten Theaterbühne, werfen Sie einen Blick

in die Theaterwerkstätten, hören Sie Anekdoten

und Interessantes über die Geschichte des

Hauses und lassen Sie sich überraschen von

den unglaublichen Dimensionen der technischen

Ausstattung.

All das erwartet Sie bei unserem BACKSTAGE,

einer spannenden Führung durch den

Friedrichstadtpalast: Ein facettenreiches

Angebot für Entdeckungsfreudige ...

Treffpunkt: Kassenhalle

7,50 Euro / Best.Nr. 350A1306

Montagskultur

Autorenlesung: Jens Johler

„Kritik der mörderischen Vernunft“

Mo, 08.06.2009

19.30 Uhr

In Jens Johlers Roman „Kritik der mörderischen

Vernunft“ geht es um Hirnforschung,

Willensfreiheit und die ethischen Probleme,

die sich aus dem erklärten Ziel der Neurowissenschaft

ergeben, „das Rätsel des

Bewusstseins zu lösen“. Was würde es für die

Menschheit bedeuten, wenn dieses „Rätsel“

tatsächlich gelöst wäre? Ein spannendes Lese-

Erlebnis für alle „Hirn- und Krimifreunde“!

8,- Euro (erm./ Mitgl. 5,- Euro)

Best.Nr. 114A0806

Von verzauberten Schwänen, stacheligen

Rosen und einem folgenreichen

Weihnachtsgeschenk

Mo, 28.09.2009

19.30 Uhr

Die Ballette von Peter I. Tschaikowsky

Vortrag mit Medien von Frank-Rüdiger Berger

8,- Euro (erm./ Mitgl. 5,- Euro)

Best.Nr. 114A2809

3


Foto: Yvonne Szallies

Spätsommerfest der FVB im September 2008

4

Mitgliederversammlung

Einladung zur Mitgliederversammlung der

Freien Volksbühne Berlin

am Samstag, 11. Juli 2009, 11.00 Uhr

in der Geschäftsstelle der FVB, Ruhrstr. 6

Tagesordnung:

1 Eröffnung durch den Vorsitzenden

2 Wahl der Mitglieder des Wahlausschusses

3 Abstimmung über Satzungsänderungen

4 Geschäftsbericht 2008 des Vorstandes

5 Bilanz 2008

6 Bericht der Revisoren

7 Berichte der Sprecher der Arbeitskreise;

ggf. Vorstellung neuer Arbeitskreise und

Beschlussfassung

8 Entlastung des Vorstandes und der

Geschäftsführung

– Pause –

9 Wahl des Vorstandes

a) Vereinsvorsitzender

b) Stellv. Vorsitzender und Schatzmeister

c) Stellv. Vorsitzender

d) 4 Beisitzer

10 Wahl der Revisoren

11 Wahl eines Verwaltungsratsmitgliedes

12 Verschiedenes

Zu den Tagesordnungspunkten 4 bis 7 sind

jeweils Aussprachen vorgesehen.

Sommerfest der FVB

Fast schon eine Tradition …

das Sommerfest der Freien Volksbühne

Berlin. Auch dieses Jahr sind alle Mitglieder,

nebst Kindern, Enkelkindern, Verwandten

und Bekannten herzlich eingeladen mit uns

einen schönen Tag zu verbringen.

11. Juli 2009, ab 14.00 Uhr

Geschäftsstelle der Freien Volksbühne Berlin

Die Neuköllner Oper wird Auszüge aus ihrem

Erfolgsprogramm „PIRATEN. Die BeBerlinette“

spielen – einer Geschichte darüber,

wie Berliner aus Zehlendorf-Steglitz und

Kreuzberg-Neukölln miteinander klar- und

auskommen.

In unserem Garten ist für Ihr leibliches

Wohl gesorgt, mit Bier von der Biobraumanufaktur

Templin, leckeren Grillwürsten, Kaffee

und Kuchen und vielem mehr. Auch Ihre

Kinder und Enkelkinder sind sehr willkommen.

Professionelle Betreuerinnen sorgen für

die Unterhaltung der Kleinen.

Weitere Informationen erhalten Sie im

nächsten Kulturfoyer

Genießen Sie mit uns einen schönen

Sommertag. Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen

gez. Prof. Dr. Dietger Pforte (Vorsitzender)

gez. Adrienne Boros (Geschäftsführerin)

Ihre Freie Volksbühne Berlin


Foto: David Baltzer/bildbühne.de

„Piraten. Die BeBerlinette“, Neuköllner Oper

Piraten. Die BeBerlinette

Neuköllner Oper

Andreas Bisowski / Arthur Sullivan nach W.S. Gilbert

Wiederaufnahme

MUSIKALISCHE EINRICHTUNG Andreas Unsicker MUSIKAL. LEITUNG Hans-Peter Kirchberg INSZENIERUNG Andreas

Gergen MIT Dorothea Breil, Anne Görner, April Hailer, Dennis Jankowiak, Ulrich Lenk, Gerald Michel u.a.

Eine Stadt liftet ihr Antlitz. Rosafarbene Einkaufscenter,

nierenförmige Hochbauten, Medien- und

Bürotürme malerisch an den Ufern der Spree

gelegen. Berlin soll endlich fit werden für die

Reichen der Welt.

Alles könnte so schön und edel werden, wären

da nicht die Reste jener Urbevölkerung, die so

schnell nicht zu entsorgen sind. Die noch immer

in hässlichen Abbruchhäusern und schmuddeligen

Wagenburgen hausen und verdienstvollen

Nächstes Jahr in Jerusalem

Bauunternehmern wie Igor Zitsche das Leben

schwer machen. Wie Piraten, die seinerzeit

bestes Bauland geentert haben und jetzt dort

fest sitzen und es nicht wieder hergeben.

So stehen die Zeichen in der weltoffenen und

jungdynamischen Stadt ganz auf Klassenkampf:

BeBerlin!

Termine ab 02.07.2009

Neuköllner Oper

Musik- und Tanztheater

5

Eine Wohnungsauflösung

STÜCKFASSUNG/INSZENIERUNG/VIDEO-COLLAGE, BÜHNE Miriam Sachs MUSIKALISCHE LEITUNG Robert Mau

SOUND DESIGN Leo Solter MIT Miriam Sachs und Karsten Troyke (Gitarre)

Judith, die Mutter von Jonas und Marie, steckt

mitten in der Krise einer Trennung vom Vater

ihrer Tochter und im Kampf um die 4-Zimmer-

Wohnung. Zu allem Überfluss verliebt sie sich

auch noch in einen Mann namens Grünstein.

\“Leider ist er Vegetarier und isst nicht einmal

Butter - und Jude ist er wohl auch?!\“

Judith entwickelt ein ganz persönliches Interesse

an Klezmermusik, Judentum und Nahost-

Konflikt.

Fortan ist das Leben dieser liebenswerten Chaotin

von Seifenopern und jüdischen Traditionen,

vom Elternbeirat und den brisanten politischen

Ereignissen in Israel und Palästina - vor allem

aber von der neuen Liebe bestimmt.

Eine Vier-Zimmer-Wohnung wird zum Grenzbereich

und eine alte Musiktruhe zum Streitobjekt

- ebenso wie das Tagebuch selbst.

03., 08., 15.07.2009


Foto: Promo / lausitzer Opernsommer

„Müllerbursch und Zauberflöte“, Schloss Branitz

Lausitzer Opernsommer 2009 im Park Branitz

Don Giovanni oder Der bestrafte Wüstling

Schloss Branitz

Wolfgang Amadeus Mozart

Musik- und Tanztheater

Don Giovanni liebt Frauen: Der Verführer aus umgarnt von seiner Ex-Geliebten Donna

Sevilla ist stets auf der Suche nach neuen Eroberungen

ohne Rücksicht auf seine Mitmenschen Zerlina, wird Don Giovanni am Ende von den

Elvira und begehrt von dem Bauernmädchen

und einer Vorstellung von Sitte und Moral. Mit Flammen der Hölle verschlungen. Recht so!

dem Mord an Donna Annas Vater während Auch Buchung mit Opernmenü möglich!

eines Zweikampfes beginnt sein Untergang.

Verfolgt von dessen rachsüchtiger Tochter,

30.07., 01., 02.08.2009

Müllerbursch und Zauberflöte

Schloss Branitz

6

nach W.A. Mozart und den Brüdern Grimm

KÜNSTLERISCHE UND MUSIKALISCHE LEITUNG Dr. Richard Hughey INSZENIERUNG Wolf-Dieter Gööck MIT Mi-Hwa

Park, Hannah Saskia Schlott, Cornelius Uhle, Manuel Günther, Burkhard Kosche, Alexander Schafft u.a.

Orchester des Lausitzer Opernsommers, Mitglieder der stud. Orchester der Western Illinois University u.a.

In der wundersamen und vergnüglichen Verknüpfung

mit den bekannten Märchen vom

„Gestiefelten Kater“ und „Schneewittchen“ der

Brüder Grimm erleben Sie Mozarts geniale

Musik der „Zauberflöte“ als bezaubernde Sommeroper

voll musikalischer Brillanz und spielerischer

Leichtigkeit.

Der gestiefelte Kater bastelt systematisch an der

Karriere seines Herrn, des Müllerburschen: Zunächst

führt er ihn am Hofe der Königin der

Nacht ein (der alte Trick: der „Prinz“ sitzt im

Teich, die Kleider sind gestohlen) und hat

auch schon die Rebhühner dabei. Und prompt

erhalten beide den Auftrag, die Königstochter

heimzuholen, die übrigens Schneewittchen

heißt und bei den sieben Zwergen hinter den

sieben Bergen lebt. Diese wiederum liegen im

Reich des großen Zauberers Sarastro, was die

Mission ziemlich knifflig macht. Und so müssen

sich beide vielen Gefahren und Prüfungen

aussetzen, ehe endlich der gestiefelte Kater

seine gestiefelte Katze hat und der Müllerbursch

mit Schneewittchen auf Sarastros Thron sitzt.

Auch Buchung mit Opernmenü möglich!

24., 25.07.2009


Foto: Brandenburgische Sommerkonzerte

gGmbH

Schloss Rheinsberg

Schlosstheater: Der Raub der Lukrezia

Schloss Rheinsberg

Benjamin Britten

MUSIKALISCHE LEITUNG Eric Solén INSZENIERUNG Matthias Oldag MIT Fritz Feilhaber, Bianca Koch, Birger

Radde, Martin Häßler, Sindre Ogaard, Isalv Solgerd, Christina Bock u.a. Preußisches Kammerorchester

Britten lässt die Handlung durch einen weiblichen

sowie einen männlichen Erzähler aus nähert sich Lukrezia unter einem Vorwand und

nerdominierten Welt zu widerlegen. Tarquinius

einer christlichen Perspektive kommentieren

und steuern, was im Gegensatz zu der Gedemütigte sieht nur einen Ausweg - den Tod.

vergewaltigt sie in ihrem eigenen Haus. Die so

heidnisch geprägten Geschichte steht.

Nach dieser Tragödie wird das Festival-Publikum

Rom, 500 v. Chr.: Prinz Tarquinius, Sohn des wie einst im antiken Athen ein Satyrspiel im

etruskischen Tyrannen Tarquinius Superbus, philosophiert

mit seinen Generälen Collatinus und abends erleben.

Schlosspark zum heiteren Abschluss des Opern-

Junius über Treue und Untreue der römischen

Frauen. Einzig Collatinus‘ Frau Lukrezia soll

24., 25., 28., 29., 31.07.2009

wirklich tugendhaft sein. Das gilt es in der män-

Heckentheater: Eugen Onegin

Schloss Rheinsberg

Musik- und Tanztheater

7

Peter I.Tschaikowsky

MUSIKALISCHE LEITUNG Michael Helmrath INSZENIERUNG Juri Alexandrov MIT Elena Kononova, Ksenija

Mamedova, Sayaka Shigeshima, Ileana Mateescu, Alexej Lavrov u.a. Brandenburger Symphoniker

Verliebte junge Menschen sind dem Chaos der

Gefühle ausgesetzt. Alexander Puschkin spiegelt

diese Zustände in seinem Roman in Versen „Eugen

Onegin“. Peter I. Tschaikowsky hat die großen

Emotionen in wunderbare Musik umgesetzt,

bringt sie zum Klingen. Auf den Festen werden

die Modetänze der Zeit - Walzer, Polonaise und

Mazurka - getanzt.

Eugen Onegin, Müßiggänger, Neugutsbesitzer,

wird von seinem Nachbarn und Freund Lenski,

einem schwärmerischen Dichter, zu einem Fest

im Haus der Gutsbesitzerin Larina mitgenommen.

Tatjanas schwärmerische Liebe zu Onegin

bleibt unerfüllt. Onegin, der Liebe nicht fähig,

treibt Lenski, der Olga liebt, in rasende Eifersucht.

Es kommt zum Duell, das Lenski nicht

überlebt. Erst nach vielen Jahren trifft Onegin

Tatjana wieder ...

07., 08., 11., 12., 14., 15.08.2009


Foto: ufaFabrik

„Freitag der Dreizehnte - ein Operettenkrimi“, ufaFabrik - Open Air Bühne

Tanguera

Staatsoper Unter den Linden

DREHBUCH UND PRODUKTION Diego Romay DREHBUCH Dolores Espeja CHOREOGRAFIE Mora Godoy

REGIE Omar Pacheco

TANGO-ARRANGEMENTS Lisandro Adrober

Musik- und Tanztheater

8

In der preisgekrönten Choreografie des berühmten

Tangostars Mora Godoy erzählt das tänzerisch

virtuose und bestechend mitreißende

Ensemble aus 30 Tänzerinnen und Tänzern in

diesem Tango-Musical neben der historischen

Entwicklung dieser erotischsten aller lateinamerikanischen

Verführungskünste vor allem auch

eine bewegende Liebesgeschichte.

La Boca, das berüchtigte Hafenviertel im Buenos

Aires der Jahrhundertwende, wo Hunderttausende

Einwanderer ihr Dasein fristeten, ist auch der

Ankunftsort der jungen Immigrantin Giselle.

Hier ist die Unterwelt das Gesetz und die Liebe

ein bezahlter Dienst. Während zum Spiel des

Bandoneons die engumschlungenen Paare über

das Pflaster versteckter Hinterhöfe und verbotene

Parketts verruchter Bars gleiten, erlebt Giselle als

bewunderte Tango-Tänzerin den fragwürdigen

Erfolg in der glitzernden Welt des Cabarets ...

09., 11., 12.07.2009

Gewinnen Sie beim Gewinnspiel der FVB (S. 2)

zwei Karten für die Vorstellung am 12.07.2009

um 16.00 Uhr

Freitag der Dreizehnte - ein Operettenkrimi

ufaFabrik - Open Air Bühne

Eine Produktion der Märchenhaften Operncompagnie

BUCH UND REGIE Gunda Aurich BÜHNENBILD Tina Zimmermann MUSIKALISCHE LEITUNG Ronald Herold

MIT Marie Giroux, Norina Kutz, Tersia Potgieter, Thomas Schumann u.a. Quintett „Frisch gestrichen“

„Freitag der Dreizehnte“ erzählt von einem Tag,

an dem alles schief läuft. Drei Frauen und zwei

Männer haben sich zu einem Dinner verabredet.

Das Essen brennt an, der Besuch kommt zu spät,

der Strom fällt aus, eine Leiche taucht auf und

Geld verschwindet. Der typische Handlungsstrang

einer Kriminalkomödie. Was neu an diesem

Krimi ist, dass bekannte Operettenmelodien

mit der Geschichte verwoben werden. Musik

von Johann Strauß, Paul Lincke, Franz Lehár

und Robert Stolz werden u.a. zu hören sein.

Die Operettenlieder und Ensembles erscheinen

in einem völlig neuen Zusammenhang.

Gegen den Strich gebürstet unterhält ein Lied

nicht nur, sondern erhöht die Komik ...

02. - 05., 08 - 12.07.2009


Foto: Bernd Uhlig

Foyer der Deutschen Oper Berlin

Deutsche Oper Berlin - Premierenübersicht 2009/2010

Vincenzo Bellini: I Capuleti e i Montecchi

„Romeo und Julia“ (Konzertante Oper)

Musikalische Leitung: Karel Mark Chichon

Mit: Elina Garanca, Ekaterina Siurina, Dario

Schmunck, Reinhard Hagen, Ante Jerkunica

06.09.2009, 18.00 Uhr

Richard Strauss: Die Frau ohne Schatten

Musikalische Leitung: Ulf Schirmer

Inszenierung: Kirsten Harms

Bühne, Kostüme: Bernd Damovsky

Mit: Robert Brubaker, Manuela Uhl, Doris Soffel/

Jane Henschel, Stephen Bronk, Heidi Stober

27.09.2009, 17.00 Uhr

Gioacchino Rossini: Der Barbier von Sevilla

Musikalische Leitung: Enrique Mazzola

Inszenierung: Katharina Thalbach

Mit: Laurence Brownlee/ Yosep Kang, Maurizio

Muraro/ Tiziano Bracci, Antigone Papoulkas/

Jana Kurucová, Markus Brück/ Fabio Maria

Capitanucci/ George Petean

29.11.2009, 18.00 Uhr

Im Rahmen der Wagner-Wochen

(22. November 2009 - 21. Februar 2010)

Richard Wagner: Rienzi, der letzte der Tribunen

Musikalische Leitung: Michail Jurowski

Inszenierung: Philipp Stölzl

Bühne: Ulrike Siegrist, Philipp Stölzl

Kostüme: Kathi Maurer

Mit: Torsten Kerl, Camilla Nylund, Ante Jerkunica,

Kate Aldrich, Krzysztof Szumanski, Lenus

Carlson, Clemens Bieber, Stephen Bronk u.a.

24.01.2010, 18.00 Uhr

Hermann Wolfgang von Waltershausen:

Oberst Chabert (Konzertante Oper)

Musikalische Leitung: Jacques Lacombe

Mit: Bo Skovhus, Raymond Very, Erika

Sunnegardh, Simon Pauly, Stephen Bronk,

Paul Kaufmann

26.03.2010, 19.30 Uhr

Giuseppe Verdi: Otello

Musikalische Leitung: Paolo Carignani

Inszenierung: Andreas Kriegenburg

Bühne: Harald Thor

Kostüme: Andrea Schraad

Mit: José Cura/ Zoran Todorovich, Zeljko Lucic/

Ivan Inverardi, Yosep Kang/ Thomas Blondelle,

Gregory Warren, Hyung-Wook Lee, Jörn

Schümann, Anja Harteros/ Michaela Kaune,

Liane Keegan

30.05.2010, 18.00 Uhr

Die buchbaren Termine können Sie dem jeweils

aktuellen „Kulturfoyer“ entnehmen oder

erfragen Sie bitte telefonisch ab Juli 2009.

Musik- und Tanztheater

9


Foto: Arwid Lagenpusch

Zuschauerraum der Komischen Oper Berlin

Komische Oper Berlin - Premierenübersicht 2009/2010

Musik- und Tanztheater

10

Giuseppe Verdi: Rigoletto

Musikalische Leitung: Patrick Lange

Inszenierung: Barrie Kosky

Mit: Hector Sandoval, Bruno Caproni, Julia

Novikova, Dimitry Ivashchenko, Christiane

Oertel, Mirko Janiska, Christoph Späth u.a.

20.09.2009, 19.00 Uhr

Elisabeth Naske: Die rote Zora (ab 8 Jahren)

Musikalische Leitung: Catherine Larsen-Maguire

Inszenierung: Jasmina Hadziahmetovic

Bühnenbild: Robert Pflanz

Kostüme: Mechthild Feuerstein

Mit: Olivia Vermeulen, Adrian Strooper,

Christoph Schröter, Julia Giebel, Mirka Wagner,

Peter Renz, Hans-Peter Scheidegger u.a.

01.11.2009, 16.00 Uhr

Aribert Reimann: Lear

Musikalische Leitung: Carl St. Clair

Inszenierung: Hans Neuenfels

Bühnenbild: Christof Hetzer

Kostüme: Elina Schnizler

Mit: Tómas Tómasson, Tilmann Rönnebeck,

Hans Gröning, Christoph Späth, Thomas Ebenstein,

Jens Larsen, Martin Wölfel, John Daszak,

Irmgard Vilsmaier, Erika Roos, Caroline

Melzer, Elisabeth Trissenaar

22.11.2009, 19.00 Uhr

Gaetano Donizetti: Don Pasquale

Musikalische Leitung: Maurizio Barbacini

Inszenierung: Jetske Mijnssen

Bühnenbild: Paul Zoller

Kostüme: Arien de Vries

Mit: Jens Larsen, Adrian Strooper, Günter

Papendell, Christiane Karg, Ingo Witzke

31.01.2010, 19.00 Uhr

Georg Friedrich Händel: Orlando

Musikalische Leitung: Alessandro de Marchi

Inszenierung: Alexander Mork-Eidem

Bühnenbild: Erlend Birkeland

Mit: Mariselle Martinez, Brigitte Geller, Elisabeth

Starzinger, Julia Giebel, Wolf Matthias Friedrich

26.02.2010, 19.30 Uhr

Ludwig van Beethoven: Fidelio

Musikalische Leitung: Carl St. Clair

Inszenierung: Benedikt von Peter

Bühnenbild: Natascha von Steiger

Kostüme: Katrin Wittig

Mit: Tom Erik Lie, Anton Keremidtchiev, Will

Hartmann, Jens Larsen, Maureen McKay u.a.

25.04.2010, 19.00 Uhr

Jacques Offenbach: La Périchole

Musikalische Leitung: Markus Poschner

Inszenierung: Nicolas Stemann

Bühnenbild: Katrin Nottrodt

Kostüme: Marysol del Castillo

Mit: Karolina Gumos, Johannes Chum, Roger

Smeets, Thomas Ebenstein, Carsten Sabrowski,

Olivia Vermeulen, Anna Borchers

06.06.2010, 19.00 Uhr

Die buchbaren Termine können Sie dem jeweils

aktuellen „Kulturfoyer“ entnehmen oder

erfragen Sie bitte telefonisch ab Juli 2009.


Foto: Max Lautenschläger

Staatsoper Unter den LInden

Staatsoper Unter den Linden - Premierenübersicht 2009/2010

Giuseppe Verdi: Simon Boccanegra

Musikalische Leitung: Daniel Barenboim

Inszenierung: Federico Tiezzi

Bühnenbild: Maurizio Balò

Kostüme: Giovanna Buzzi

Mit: Plácido Domingo, Anja Harteros /

Adriana Damato, Kwangchul Youn,

Ferruccio Furlanetto, Fabio Sartori, Hanno

Müller-Brachmann, Andreas Bauer, Evelin

Novak

24.10.2009, 19.00 Uhr

Johann Strauß: Die Fledermaus

Musikalische Leitung: Zubin Mehta

Inszenierung: Christian Pade

Bühnenbild | Kostüme: Alexander Lintl

Mit: Martin Gantner, Silvana Dussmann,

Jochen Schmeckenbecher, Stella Grigorian,

Stephan Rügamer, Roman Trekel, Christine

Schäfer, Helene Grass, Michael Maertens u.a.

21.11.2009, 19.00 Uhr

Georg Friedrich Händel: Agrippina

Musikalische Leitung: René Jacobs

Inszenierung: Vincent Boussard

Bühnenbild: Vincent Lemaire

Kostüme: Christian Lacroix

Mit: Alexandrina Pendatchanska, Anna Prohaska,

Bejun Mehta, Neal Davies, Dominique Visse

Akademie für Alte Musik Berlin

04.02.2010, 18.30 Uhr

Emmanuel Chabrier: L‘étoile

Musikalische Leitung: Sir Simon Rattle

Inszenierung: Dale Duesing

Bühnenbild: Boris Kudlicka

Kostüme: Kaspar Glarner

Mit: Jean-Paul Fouchécourt, Magdalena Kozená,

Juanita Lascarro, Giovanni Furlanetto, Douglas

Nasrawi, Florian Hoffmann

16.05.2010, 19.00 Uhr

Die buchbaren Termine können Sie dem jeweils

aktuellen „Kulturfoyer“ entnehmen oder

erfragen Sie bitte telefonisch ab Juli 2009.

„Glücklich ist, wer

vergisst, was doch

nicht zu ändern ist.“

„Die Fledermaus“

Musik- und Tanztheater

11


Foto: Frank-Rüdiger Berger

„Schwanensee“, Deutsche Oper Berlin

Staatsballett - Premierenübersicht 2009/2010

Musik- und Tanztheater

12

Wiederaufnahme

Deutsche Oper Berlin

Peter I. Tschaikowsky: Schwanensee

Musikalische Leitung: Michael Schmidtsdorff

Choreographie / Inszenierung: Patrice Bart

nach Petipa / Iwanow

Bühnenbild und Kostüme: Luisa Spinatelli

Mit: Solisten und Corps de ballet des

Staatsballetts Berlin

31.10.2009, 19.30 Uhr

Komische Oper Berlin

Shut up and dance!

Junge Choreographen des Staatsballetts Berlin

Solisten und Corps de Ballett des

Staatsballetts Berlin

Mit „Shut up and dance! RELOADED“ zeigt

sich das Staatsballett Berlin wieder von seiner

experimentierfreudigen Seite und stellt unter

Beweis, welche choreographischen Talente im

Ensemble schlummern. Tänzerinnen und Tänzer

des Ensembles machen nicht zum ersten Mal

Furore mit eigenen Choreographien. Das Projekt

für die jungen Choreographen des Staatsballetts

Berlin hat inzwischen Tradition und konnte

bereits im Magazingebäude der Staatsoper Unter

den Linden gestartet und im Club Berghain

überaus erfolgreich fortgesetzt werden.

15.01.2010

Staatsoper Unter den Linden

Friedrich Burgmüller: La Péri

Musikalische Leitung: Paul Connelly

Choreographie und Inszenierung: Vladimir

Malakhov nach Jean Coralli

Bühnenbild und Kostüme: Jordi Roig

Mit: Solisten und Corps de ballet des

Staatsballetts Berlin

27.02.2010, 19.00 Uhr

Staatsoper Unter den Linden

A brief history of time

(Eine kurze Geschichte der Zeit)

Musik vom Tonträger

Inszenierung: Tomaz Pandur

Choreographie: Ronald Savkovic

Dramaturgie: Livija Pandur

Bühnenbild: NUMEN

Mit: Solisten und Corps de ballet des

Staatsballetts Berlin

24.04.2010, 19.00 Uhr

„In dieser Spielzeit

bewegt sich das Staatsballett

Berlin zwischen

orientalischen Ballett-

Träumen und experimentellen

Kreationen.“

Vladimir Malakhov


ZEIT ADMIRALSPALAST PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 Weitere Juli-Termine für „The Producers“ finden Sie unter www.lustaufkultur.de oder erfragen Sie bitte telefonisch.

20.00 The Producers - Frühling für Hitler (Mel Brooks / Thomas Meehan) 62,00 53,00 43,00 32,00 150B0107

Do 02.07.09 20.00 The Producers - Frühling für Hitler (Mel Brooks / Thomas Meehan) 62,00 53,00 43,00 32,00 150B0207

Fr 03.07.09 20.00 The Producers - Frühling für Hitler (Mel Brooks / Thomas Meehan) 71,00 61,00 53,00 43,00 150B0307

Sa 04.07.09 15.00 The Producers - Frühling für Hitler (Mel Brooks / Thomas Meehan) 62,00 53,00 43,00 32,00 150B0407

Sa 04.07.09 20.00 The Producers - Frühling für Hitler (Mel Brooks / Thomas Meehan) 71,00 61,00 53,00 43,00 250B0407

So 05.07.09 18.00 The Producers - Frühling für Hitler (Mel Brooks / Thomas Meehan) 62,00 53,00 43,00 32,00 150B0507

Di 07.07.09 18.00 The Producers - Frühling für Hitler (Mel Brooks / Thomas Meehan) 62,00 53,00 43,00 32,00 150B0707

ZEIT KOMISCHE OPER BERLIN (EINFÜHRUNGSVERANSTALTUNG 30 MIN. VOR BEGINN DER VORSTELLUNG) PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 19.00 La Traviata (Giuseppe Verdi) 27,00 110I0107

Do 02.07.09 19.00 Hamlet (Christian Jost) 27,00 110I0207

Fr 03.07.09 19.00 Das Land des Lächelns (Franz Lehár) 29,00 110I0307

Sa 04.07.09 19.00 Armida (ab 16 Jahren) (Christoph Willibald Gluck) 29,00 110I0407

So 05.07.09 19.00 - 22.00 Hoffmanns Erzählungen (Jacques Offenbach) 27,00 110I0507

Mo 06.07.09 19.00 - 22.15 Don Giovanni (Wolfgang Amadeus Mozart) 27,00 110I0607

Di 07.07.09 19.00 Hamlet (Christian Jost) 27,00 110I0707

Mi 08.07.09 19.00 La Traviata (Giuseppe Verdi) 27,00 110I0807

Do 09.07.09 19.00 Der Vetter aus Dingsda (Eduard Künneke) 27,00 110I0907

ZEIT BERLINER ENSEMBLE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Sa 11.07.09 19.00 - 22.00 Die Dreigroschenoper (Bertolt Brecht / Kurt Weill) 22,00 121C1107

So 12.07.09 17.00 - 20.00 Die Dreigroschenoper (Bertolt Brecht / Kurt Weill) 22,00 121C1207

Theaterferien im Berliner Ensemble vom 13. Juli bis 27. August 2009

ZEIT DEUTSCHE OPER BERLIN PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 19.30 - 22.10 Tanz: Dornröschen (Peter I. Tschaikowsky) 27,00 110A0107

Do 02.07.09 19.30 Turandot (Giacomo Puccini) 30,00 110A0207

Fr 03.07.09 19.30 - 23.15 Carmen (Georges Bizet) 30,00 110A0307

Sa 04.07.09 19.30 - 22.30 Tiefland (Eugen d‘Albert) 30,00 110A0407

Theaterferien in der Deutschen Oper vom 05. Juli bis 04. August 2009

13

Musik- und Tanztheater


ZEIT NEUKÖLLNER OPER PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Do 02.07.09 Weitere Juli-Termine für „Piraten. Die BeBerlinette““ finden Sie unter www.lustaufkultur.de oder erfragen Sie bitte telefonisch.

20.00 Piraten. Die BeBerlinette - Wiederaufnahme 13,00 10,00 110S0207

Fr 03.07.09 20.00 Nächstes Jahr in Jerusalem - Eine Wohnungsauflösung (Studio) 16,00 110S0307

Sa 04.07.09 20.00 Piraten. Die BeBerlinette - Wiederaufnahme 20,00 16,00 110S0407

So 05.07.09 20.00 Piraten. Die BeBerlinette - Wiederaufnahme 16,00 13,00 110S0507

Mi 08.07.09 20.00 Nächstes Jahr in Jerusalem - Eine Wohnungsauflösung (Studio) 13,00 110S0807

Do 09.07.09 20.00 Piraten. Die BeBerlinette - Wiederaufnahme 13,00 10,00 110S0907

Fr 10.07.09 20.00 Piraten. Die BeBerlinette - Wiederaufnahme 20,00 16,00 110S1007

Sa 11.07.09 20.00 Piraten. Die BeBerlinette - Wiederaufnahme 20,00 16,00 110S1107

So 12.07.09 20.00 Piraten. Die BeBerlinette - Wiederaufnahme 16,00 13,00 110S1207

Mi 15.07.09 20.00 Nächstes Jahr in Jerusalem - Eine Wohnungsauflösung (Studio) 13,00 110S1507

ZEIT REGATTATRIBÜNE GRÜNAU PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Fr Weitere Juli-Termine für „Heisser Sommer“ finden Sie unter www.lustaufkultur.de oder erfragen Sie bitte telefonisch.

10.07.09 19.30 Heisser Sommer - Musical nach dem DEFA-Kultfilm von 1968 69,00 49,00 44,00 39,00 27,00 154L1007

Sa 11.07.09 19.30 Heisser Sommer - Musical nach dem DEFA-Kultfilm von 1968 69,00 49,00 44,00 39,00 27,00 154L1107

So 12.07.09 15.00 Heisser Sommer - Musical nach dem DEFA-Kultfilm von 1968 69,00 49,00 44,00 39,00 27,00 154L1207

Do 16.07.09 19.30 Heisser Sommer - Musical nach dem DEFA-Kultfilm von 1968 69,00 49,00 44,00 39,00 27,00 154L1607

14

Musik- und Tanztheater

Fr 10.07.09 19.00 - 22.00 Hoffmanns Erzählungen (Jacques Offenbach) 29,00 110I1007

Sa 11.07.09 19.00 Das Land des Lächelns (Franz Lehár) 29,00 110I1107

So 12.07.09 19.00 Hamlet (Christian Jost) 27,00 110I1207

„Festival - Festwoche“ mit allen Premieren der Saison

Di 14.07.09 19.00 Requiem (Wolfgang Amadeus Mozart, Armin Petras und Jan Kauenhowen) 29,00 110I1407

Mi 15.07.09 19.00 Armida (ab 16 Jahren) (Christoph Willibald Gluck) 29,00 110I1507

Do 16.07.09 19.00 La Traviata (Giuseppe Verdi) 29,00 110I1607

Fr 17.07.09 19.00 Der Vetter aus Dingsda (Eduard Künneke) 29,00 110I1707

Sa 18.07.09 19.00 Pique Dame (Peter I. Tschaikowksy) 29,00 110I1807

So 19.07.09 19.00 Hamlet (Christian Jost) 29,00 110I1907

Theaterferien in der Komischen Oper vom 20. Juli bis 13. September 2009


ZEIT SCHLOSS BRANITZ PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Fr Weitere Juli-Termine für „Don Giovanni“ finden Sie unter www.lustaufkultur.de oder erfragen Sie bitte telefonisch.

24.07.09 18.00 Müllerbursch und Zauberflöte & Opernmenu - Eine fantastische Oper 80,50 76,00 71,00 232F2407

Fr 24.07.09 20.00 Müllerbursch und Zauberflöte - Eine fantastische Oper 34,50 30,00 25,00 132F2407

Sa 25.07.09 18.00 Müllerbursch und Zauberflöte & Opernmenu - Eine fantastische Oper 80,50 76,00 71,00 232F2507

Sa 25.07.09 20.00 Müllerbursch und Zauberflöte - Eine fantastische Oper 34,50 30,00 25,00 132F2507

Do 30.07.09 18.00 Don Giovanni & Opernmenü - Ein heiteres Drama 80,50 76,00 71,00 232F3007

Do 30.07.09 20.00 Don Giovanni oder Der bestrafte Wüstling - Ein heiteres Drama 34,50 30,00 25,00 132F3007

Fr 31.07.09 18.00 Don Giovanni & Opernmenü - Ein heiteres Drama 80,50 76,00 71,00 132F3107

Fr 31.07.09 20.00 Don Giovanni oder Der bestrafte Wüstling - Ein heiteres Drama 34,50 30,00 25,00 232F3107

ZEIT SCHLOSS RHEINSBERG PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Fr 24.07.09 20.00 Der Raub der Lukrezia - anschließend: Satyrspiel im nächtlichen Schlosspark 43,50 39,50 35,00 160S2407

Sa 25.07.09 20.00 Der Raub der Lukrezia - anschließend: Satyrspiel im nächtlichen Schlosspark 47,50 43,50 38,50 160S2507

Di 28.07.09 20.00 Der Raub der Lukrezia - anschließend: Satyrspiel im nächtlichen Schlosspark 38,50 34,50 30,00 160S2807

Mi 29.07.09 20.00 Der Raub der Lukrezia - anschließend: Satyrspiel im nächtlichen Schlosspark 38,50 34,50 30,00 160S2907

Fr 31.07.09 20.00 Der Raub der Lukrezia - anschließend: Satyrspiel im nächtlichen Schlosspark 43,50 39,50 35,00 160S3107

Sa 01.08.09 20.00 Der Raub der Lukrezia - anschließend: Satyrspiel im nächtlichen Schlosspark 47,50 43,50 38,50 160S0108

Fr 07.08.09 20.00 Eugen Onegin (Peter I. Tschaikowsky) 38,50 35,50 31,00 27,00 160S0708

Sa 08.08.09 20.00 Eugen Onegin (Peter I. Tschaikowsky) 42,50 39,50 34,50 31,00 160S0808

Di 11.08.09 20.00 Eugen Onegin (Peter I. Tschaikowsky) 35,50 32,50 28,00 24,00 160S1108

Mi 12.08.09 20.00 Eugen Onegin (Peter I. Tschaikowsky) 35,50 32,50 28,00 24,00 160S1208

Fr 14.08.09 20.00 Eugen Onegin (Peter I. Tschaikowsky) 38,50 35,50 31,00 27,00 160S1408

Sa 15.08.09 20.00 Eugen Onegin (Peter I. Tschaikowsky) 42,50 39,50 34,50 31,00 160S1508

ZEIT STAATSOPER UNTER DEN LINDEN PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 20.00 Hölderlin - Eine Expedition (Peter Ruzicka) 27,00 110E0107

Do 02.07.09 19.30 Tanz: Das flammende Herz (Patrice Bart/ Felix Mendelssohn Bartholdy) 27,00 110E0207

Sa 04.07.09 20.00 Hölderlin - Eine Expedition (Peter Ruzicka) 27,00 110E0407

Mo 06.07.09 19.30 - 22.30 Die Zauberflöte (Wolfgang Amadeus Mozart) 27,00 110E0607

Do 09.07.09 20.00 Tanguera - Der erfolgreichste argentinische Musicalexport 71,00 64,50 58,50 110E0907

15

Musik- und Tanztheater


ZEIT TEMPODROM AM ANHALTER BAHNHOF PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Fr 07.08.09 20.00 Frau Luna - Die Urberliner Operette (Paul Lincke) 49,00 44,00 39,00 29,00 141G0708

Sa 08.08.09 20.00 Frau Luna - Die Urberliner Operette (Paul Lincke) 49,00 44,00 39,00 29,00 141G0808

So 09.08.09 15.00 Frau Luna - Die Urberliner Operette (Paul Lincke) 49,00 44,00 39,00 29,00 141G0908

ZEIT THEATER AM POTSDAMER PLATZ PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 Weitere Juli-Termine für „Dirty Dancing“ finden Sie unter www.lustaufkultur.de oder erfragen Sie bitte telefonisch.

19.00 Dirty Dancing (Eleanor Bergstein) 88,00 78,50 69,00 59,00 111G0107

So 05.07.09 14.30 Dirty Dancing (Eleanor Bergstein) 97,50 88,00 78,50 69,00 111G0507

Mo 06.07.09 19.00 Dirty Dancing (Eleanor Bergstein) 88,00 78,50 69,00 59,00 111G0607

Mi 08.07.09 19.00 Dirty Dancing (Eleanor Bergstein) 88,00 78,50 69,00 59,00 111G0807

So 12.07.09 14.30 Dirty Dancing (Eleanor Bergstein) 97,50 88,00 78,50 69,00 111G1207

Mo 13.07.09 19.00 Dirty Dancing (Eleanor Bergstein) 88,00 78,50 69,00 59,00 111G1307

ZEIT THEATER DES WESTENS PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 Weitere Juli-Termine für „Der Schuh des Manitu“ finden Sie unter www.lustaufkultur.de oder erfragen Sie bitte telefonisch.

18.30 Der Schuh des Manitu - Der wilde Westen als wildes Musical 84,00 69,00 55,00 110M0107

Fr 03.07.09 19.30 Der Schuh des Manitu - Der wilde Westen als wildes Musical 93,00 79,00 65,00 110M0307

Sa 04.07.09 15.00 Der Schuh des Manitu - Der wilde Westen als wildes Musical 93,00 79,00 65,00 110M0407

So 05.07.09 14.30 Der Schuh des Manitu - Der wilde Westen als wildes Musical 84,00 69,00 55,00 110M0507

Di 07.07.09 19.30 Der Schuh des Manitu - Der wilde Westen als wildes Musical 84,00 69,00 55,00 110M0707

ZEIT UFAFABRIK - OPEN AIR BÜHNE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Fr Weitere Juli-Termine für „Freitag der Dreizehnte“ finden Sie unter www.lustaufkultur.de oder erfragen Sie bitte telefonisch.

03.07.09 20.30 Freitag der Dreizehnte - ein Operettenkrimi 18,50 154G0307

Sa 04.07.09 20.30 Freitag der Dreizehnte - ein Operettenkrimi 18,50 154G0407

So 05.07.09 12.00 Freitag der Dreizehnte - ein Operettenkrimi 18,50 154G0507

Mi 08.07.09 20.30 Freitag der Dreizehnte - ein Operettenkrimi 18,50 154G0807

Do 09.07.09 20.30 Freitag der Dreizehnte - ein Operettenkrimi 14,50 154G0907

16

Musik- und Tanztheater

Sa 11.07.09 16.00 Tanguera - Der erfolgreichste argentinische Musicalexport 71,00 64,50 58,50 110E1107

So 12.07.09 16.00 Tanguera - Der erfolgreichste argentinische Musicalexport 71,00 64,50 58,50 110E1207

Theaterferien in der Staatsoper vom 07. Juli bis 28. August 2009


Foto: Bernd Schönberger

„Der Sturm“, Amphitheater im Monbijoupark

Der Sturm

Amphitheater im Monbijoupark

William Shakespeare

REGIE Jan Zimmermann BÜHNE David Regehr KOSTÜM Isa Mehnert GESAMTLEITUNG Christian Schulz

Auch im sechzehnten Jahr seines Bestehens

darf Shakespeare nicht auf dem Spielplan des

Hexenkessels fehlen. Mit „Der Sturm“ kommt

eine große Utopie auf die Bühne, ein Alterswerk

Vergebung. Die Naturkräfte und der Luftgeist

Ariel sind Prospero zu Diensten, wenn in nur

wenigen poetisch-verzauberten Stunden Gerechtigkeit

und Frieden wiederhergestellt werden.

voll Zauber und Weisheit. Vor zwölf Jahren durch

Verrat auf einer einsamen Insel mit seiner kleinen

Termine ab 14.07.2009

Tochter gestrandet, will Prospero - als sich ihm

die Gelegenheit bietet - nicht Rache, sondern

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

Edward Albee

Deutsches Theater

Schauspiel/Lesung/Literarischer Abend

17

REGIE Jürgen Gosch BÜHNE UND KOSTÜME Johannes Schütz MIT Corinna Harfouch, Katharina

Schmalenberg, Alexander Khuon, Ulrich Matthes

Wer hat Angst vor dem bösen Wolf? Angst

haben sie alle, und sie machen einander angst,

schlagen um sich, rücksichtslos auch gegen

sich selber. Sie - das sind: Martha, 52, temperamentvolle

Frau, Tochter des Hochschulrektors.

George, 46, Marthas Mann, Dozent für

Geschichte. Sie kehren heim von Papas Party.

Viel Alkohol und dann - späte Gäste. Nick, 30,

blond, durchtrainiert, gutaussehend, Biologe,

Neuling auf dem Campus. Honey, 26, zierlich,

blond, Nicks Frau. Der gute akademische Ton auf

diesem College ist der böse Ton. Es beginnt ein

gnadenloser Kampf, ein Krieg aller gegen alle

mit kleinen Triumphen und großen Niederlagen.

Vier grandios verzweifelte, erbärmliche,

absurde Helden in einer grandios verkorksten

Nacht. Wer hat Angst vor dem „American Way

of Life“? in Edward Albees Abrechnung ist das

westliche Leben wahrhaft furchterregend.

06.07.2009


Foto: Gianmarco Bresadola / DRAMA.

„Hexenjagd“, Deutsches Theater - Kammerspiele

Hexenjagd - zum letzten Mal!

Deutsches Theater - Kammerspiele

Arthur Miller

Schauspiel/Lesung/Literarischer Abend

REGIE UND BÜHNE Thomas Schulte-Michels KOSTÜME Tanja Liebermann MIT Meike Droste, Gabriele

Heinz, Isabel Schosnig, Ursula Staack, Kathrin Wehlisch, Simone von Zglinicki, Peter Beck u.a.

Angriff als die beste Verteidigung? Im nächtlichen

selber nun immer mehr Frauen der Hexerei.

Wald werden ein paar Mädchen von Pastor

Parris beim Tanzen erwischt und verhalten sich

04.07.2009

danach äußerst merkwürdig. Schnell wird

Hexerei vermutet, denn Aberglaube und religiöser

Eifer ergeben im puritanischen Neuengland

eine gefährliche Mischung: Hexen droht

der Tod. Eine fatale Kettenreaktion beginnt; in

hysterischer Angst bezichtigen die Mädchen

„Dennoch sieht man die Aufführung wie einen Thriller.

Denn die Regie forciert die privatere Eifersuchts-

Intrige der jungen Abigail als Motor der Handlung.“

(Peter Hans Göpfert, Berliner Morgenpost,

01.09.2008)

18

Unter dem Milchwald - zum letzten Mal! Deutsches Theater - Kammerspiele

Dylan Thomas

REGIE Sabine Auf der Heyde BÜHNE/ KOSTÜME Julia Kurzweg MUSIK Jacob Suske MIT Lotte Ohm,

Kathrin Wehlisch, Simone von Zglinicki, Michael Benthin, Thomas Schmidt, Bernd Stempel

Es ist Nacht in Llareggub, einer kleinen Stadt in

Wales, die bald zu einem Frühlingstag erwachen

wird. „Anfangen, wo es anfängt: Es ist

Frühling, mondlose Nacht in der kleinen Stadt,

sternlos und bibelschwarz, die Kopfsteinpflasterstraßen

still, und der geduckte Liebespärchen-

und Kaninchenwald humpelt unsichtbar

hinab zur schlehenschwarzen, zähen, schwarzen,

krähenschwarzen, fischerbootschaukelnden

See.“ So beginnt das wohl berühmteste Hörspiel

der Rundfunkgeschichte. Und es tut sich eine

Weltallegorie auf an diesem einen Tag in diesem

Nest, voll Träumen und unerfüllter Liebe, mit

Klatsch und Sehnsucht, Tod und Einsamkeit ...

09.07.2009

„Es gibt viel zu tun an einem elenden Tag in Llareggub.

Und das Leben hat viele Tage. Dieser Abend

in (der Box) macht, dass man sich auf jeden

einzelnen freut.“

(Ulrich Seidler, Berliner Zeitung, 14.04.2008)


Foto: Bernd Böhmer

„Die spanische Fliege“, Komödie

Lesung Gregor Gysi:

Erinnerungen an den Mauerfall 1989

Haus der Offiziere Wünsdorf

Die spanische Fliege

Lesungen und Vorträge „Zwanzig Jahre Mauerfall“

Kultursommer in Brandenburg

Gregor Gysi wuchs in einem für die DDR untypisch

großbürgerlichen Hause in Berlin auf,

lernte zunächst Rinderzüchter und verteidigte

später als Rechtsanwalt prominente Systemkritiker

wie Robert Havemann und Bärbel Bohley.

Gysi blickt auf den Fall der Mauer aus seiner

Sicht zurück: Im Herbst 1989 war er auf mehreren

Massenkundgebungen als SED-Mitglied

aufgetreten und hatte ein neues Wahl- und Reiserecht

sowie ein Verfassungsgericht gefordert.

Ort: Speisehaus der Offiziere in Wünsdorf

19.07.2009

Komödie

Schauspiel/Lesung/Literarischer Abend

Franz Arnold und Ernst Bach

19

REGIE Jürgen Wölffer BÜHNE Zoltan Labas MIT Michael Altmann, Ingrid Müllender, Alexandra Gross,

Jochen Senf, Uta Krüger, Matthias Friedrich, Karl-Heinz Bartelmeus, Astrid Straßburger und Hardy Kistner

Im Zentrum des Schwanks steht Ludwig Klinke,

ein erfolgreicher Senffabrikant, Emporkömmling

zwar, aber doch ein angesehenes Mitglied der

kleinstädtischen Gesellschaft. Seine Frau Emma

ist Vorsitzende des Sittlichkeitsvereins. Das

Ansehen der Familie wird bedroht als herauskommt,

dass Paula, die Tochter des Hauses,

„heimliche Rendezvous“ mit dem aufstrebenden

Rechtsanwalt Dr. Gerlach hat und ihn heiraten

will. Emma lässt sofort Erkundigungen über den

Schwiegersohn in spe einziehen, die ein höchst

„unsittliches Vorleben“ zutage bringen. Damit

scheidet die Heirat natürlich aus. Das sieht auch

Paulas Vater so, wenngleich aus ganz anderen

Gründen: Paulas Geliebter vertritt die Gegenseite

in einem Prozess gegen Klinkes Firma. Und

überdies sind auch noch Informationen über

einen geheim gehaltenen unehelichen Sohn

Klinkes in Fritz Gerlachs Hände geraten. Denn

vor über 25 Jahren gab es da eine Tänzerin mit

dem Künstlernamen „Spanische Fliege“...

Termine ab 15.07.2009


Foto: Bettina Stoess

„Anna Karenina“, Maxim Gorki Theater

Vortrag Wolfgang Huber:

1989 aus Sicht der Kirche Kreuzkirche Königs Wusterhausen

Schauspiel/Lesung/Literarischer Abend

Anna Karenina

Lesungen und Vorträge „Zwanzig Jahre Mauerfall“

Kultursommer in Brandenburg

Wolfgang Huber ist nicht nur Bischof der Evangelischen

Kirche in Berlin-Brandenburg, sondern

gleichzeitig Ratsvorsitzender der Evangelischen

Kirche in Deutschland. Als Theologe dem Lebenswerk

von Dietrich Bonhoeffer verpflichtet,

beschäftigt sich Huber besonders mit der Verantwortung

der Christen in der Öffentlichkeit.

So spricht er über die politische Wende 1989

aus Sicht der Kirche.

Ort: Maschinensaal des Funk und Sendemuseums

22.08.2009

Maxim Gorki Theater

20

Leo Tolstoi

REGIE Jan Bosse MIT Fritzi Haberlandt, Ronald Kukulies, Bernd Michael Lade, Claudia Geissler u.a.

Moskau um die Jahrhundertwende. Ein Zufall

führt sie zusammen: Die schöne Anna Karenina

und den jungen Leutnant Graf Wronski. Eine

übermächtige Liebe beginnt. Doch Anna ist

verheiratet. Mutig bekennt sie sich zu ihren Gefühlen

und opfert ihre gesellschaftliche Stellung,

um ihre große Liebe zu leben. Doch die Leidenschaft,

die beide verbindet, kann letztendlich

dem gesellschaftlichen Druck nicht standhalten

und wird immer selbstzerstörerischer.

02.07.2009

Günter Lamprecht liest: Berlin Alexanderplatz

Schlossparktheater Berlin

Günter Lamprecht war zu Beginn seiner Karriere

vor allem im Theater beschäftigt. Erste Fernsehrollen

hatte er in Fernsehinszenierungen von

Theaterstücken. 1979 spielte er in Rainer Werner

Fassbinders „Die Ehe der Maria Braun“ und anschließend

besetzte Fassbinder mit ihm die Rolle

des Franz Biberkopf in Alfred Döblins „Berlin

Alexanderplatz“. Diese Interpretation machte

ihn legendär.

19.09.2009


Foto: David Baltzer / bildbühne.de

„Onkel Wanja“, Sophiensæle

Onkel Wanja

Sophiensæle

Szenen aus dem Landleben in vier Akten

INSZENIERUNG Thorsten Lensing & Jan Hein DRAMATURGIE Jan Hein MIT Margot Gödrös, Ursina

Lardi, Josef Ostendorf, Ursula Renneke, Devid Striesow, Christoph Tomanek, Rik van Uffelen

In „Onkel Wanja“ stellt sich Tschechow zwei

Fragen: Wie soll man leben? Und: Warum leben

wir nicht so, wie wir leben könnten? Also: Wie

entsteht unsere Normalität? Die Figuren flüchten

vor den Möglichkeiten, die im Neuen liegen,

und das Stück beobachtet sie dabei. Die Komik

mit dem Komischen. Und die Lebendigkeit liegt

darin begründet, dass nichts erläutert, nichts erklärt,

sondern etwas gezeigt wird. „Tschechow“,

schreibt Robert Musil, „das heißt: eine wissende,

stille, verzichtende Kunst, keine titanische.

Klarer Blick, Durchschauen, Wehmut, Schluss.“

entsteht aus der Sehnsucht, sich aus den erstickenden

Umständen des Alltäglichen erheben zu

03. - 05.07.2009

wollen, und aus dem schmerzlichen Sturz zurück

in die Banalität. Alles ist hier mit allem verbunden,

wie im Leben, die Tiefe mit dem Seichten,

das Große mit dem Niedrigen, das Tragische

Schauspiel/Lesung/Literarischer Abend

21

Vortrag Wolfgang Thierse:

Erfahrungen als Bürgerrechtler

St. Marienkirche Bernau

Lesungen und Vorträge „Zwanzig Jahre Mauerfall“

Kultursommer in Brandenburg

Wolfgang Thierse ist Vizepräsident des Deutschen

Bundestages. Zunächst Schriftsetzer,

wurde der Germanist schließlich Mitarbeiter

im Kulturministerium und an der Akademie der

Wissenschaften der DDR. 1989 gründete er das

Neue Forum mit. Seine steile politische Karriere

begann 1990 mit dem Eintritt in die SPD, deren

letzter Fraktionsvorsitzender er in der Volkskammer

war. Thierse spricht über seine Erfahrungen

als Bürgerrechtler, der es zum zweithöchsten

Amt im wiedervereinigten Deutschland brachte.

Ort: Stadthalle Bernau am Steintor

02.08.2009


Foto: Archiv Theater im Palais

Hier stand das Bahnwärterhaus, das Hauptmann zu seiner Novelle „Bahnwärter Thiel“ veranlasste.

Bahnwärter Thiel

Theater im Palais

Gerhart Hauptmann

Schauspiel/Lesung/Literarischer Abend

MIT Gabriele Streichhahn und Ute Falkenau (Klavier)

1888 katapultierte sich ein junger Autor im ihn einem zerstörerischen Verfall aussetzt.

Berliner Vorort Erkner mit einer „Novellistischen

Studie“ in die Spitzenregionen der Friedrichshagener Dichterfreunde hinaus: Die

Hauptmann geht einen Riesenschritt über seine

deutschen Literatur: Gerhart Hauptmann. bis ins Detail beschriebene vorortliche Berliner

Bahnwärter Thiel betitelte er seinen heute wohl Wirklichkeit wird durchsetzt, ja entmächtigt

bekanntesten Prosatext nach der Hauptfigur durch überwirkliche, unbewusste Mächte

Thiel, der weitab vom Großstadtgeschehen in des Traumes, der Vision und der Seele.

einem Bahnwärterhaus an der Strecke nach

Berlin stupide seinen Dienst tut, bis ihn das

04.07.2009

Schicksal mit dem Tod seiner Frau und der neuen

Lebensgefährtin in seine Zwänge nimmt und

22

Wandertheater Ton und Kirschen

Perpetuum mobile

ufaFabrik - Open Air Bühne

Menschentheater als Puppenspiel, Puppentheater als Menschenspiel

Mit „Perpetuum Mobile“ bringt das internationale

Ensemble ein weiteres eigenes

Stück auf die Bühne, das sich durch seinen

Reichtum an Phantasie und Assoziationen

auszeichnet und fast wie eine träumerische

David-Lynch-Arbeit für die Bühne erscheint.

Mit kleinen und großen Puppen, mit Masken

und über Seile und Drähte ferngesteuerten

Requisiten und Marionetten reichen

die einzelnen Bilder über den Rahmen der

Bühne hinaus bis in die Zuschauerränge.

Das Theater „Ton und Kirschen“ steht in der

Tradition des burlesken Wandertheaters,

wurde 1992 in Werder von Margarete Biereye

und David Johnston gegründet. Beide verfügen

über eine 20jährige Theatererfahrung

mit dem „Footsbarn Travellig Theatre“.

28. - 31.07.2009


Foto: Thomas Aurin

„Tal der fliegden Messer“, Volksbühne im Prater

Vögel ohne Grenzen

Volksbühne (Agora-Bühne)

Jérôme Savary, nach Aristophanes „Die Vögel“

REGIE Jérôme Savary MIT Andreas Frakowiak, Franziska Hayner, Henry Krohmer, Anna Kubelik, Anne

Lebinsky, Christoph Letkowski, Martin Olbertz, Matthias Rheinheimer, Jorres Risse, Axel Wandtke u.a.

414 v. Chr. wird Aristophanes‘ Komödie „Die nun eine Stadt, die sie durch den Bau einer

Vögel“ bei den Städtischen Dionysien uraufgeführt;

fast zweieinhalb Jahrtausende später bettet Savary in einen surrealen Komödiena-

gigantischen Mauer absichern. Diese Geschichte

schreibt Jérôme Savary, Gründer des legendären gon und verwandelt die antike Vorlage in ein

„Le Grand Magic Circus“, nach dieser Vorlage

ein neues Stück. Mitten in Berlin erinnert Theater-Jury, einem vulgären Zeremonienmeis-

frivol-zirzensisches Spektakel mit einer illustren

er an die Mauern dieser Welt: an historische ter, einem verzweifelten Autor, der mit dem

Grenzbauwerke, an jüngere Befestigungen zum Treiben auf der Bühne absolut nicht einverstanden

ist, einer Domina als Chorführerin,

Schutze der Ersten Welt vor unerwünschten

Eindringlingen sowie an Anti-Terror-Zäune. Für einem Chor aus Papierhühnern und viel Jazz.

Vögel aber gibt es keine gesicherten Grenzen.

War ihr Reich bisher grenzenlos, errichten sie

05.07.2009

Schauspiel/Lesung/Literarischer Abend

23

Tal der fliegenden Messer

Volksbühne im Prater

TEXT UND REGIE René Pollesch MIT Inga Busch, Christine Groß, Nina Kronjäger, Martin Laberenz, Trystan Pütter u.a.

„Wo haben wir mit den anderen zu tun? Diese

Frage will eine sentimentale Sorte von Sozialismus

immer damit lösen, dass wir nur bessere

Menschen sein müssen“. (Dietmar Dath) Aber

wir sind schon gut genug. Gleichgültigkeit und

Interessenlosigkeit sind vielleicht eine legitime

Verteidigung gegen Vorstellungen von Gemeinsamkeiten,

die uns aber vor allem trennen.

Vielleicht ist es gut, kein Interesse aneinander

zu haben, vielleicht ist das kein Verlust, sondern

das Vernachlässigen der Punkte, an denen wir

uns nur moralisch und psychologisch berühren,

und nicht dahin sehen, wo unsere Leben wirklich

miteinander zu tun haben. Vielleicht ist es gut,

was die Meinhof sagt: „Frauen, die keine Frau

haben, die ihre Kinder erzieht, haben es schwer,

schwer, unheimlich schwer.“ Sie sucht den

Punkt, wo die Frauen nicht immer mit den Typen

zu tun haben sollen, nur weil die mit ihnen eine

Familie gegründet haben. Und sie spricht auch

nicht von der Berührung mit ihren Kindern ...

05.07.2009


ZEIT AMPHITHEATER IM MONBIJOUPARK PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 Weitere Juli-Termine für das Amphitheater finden Sie unter www.lustaufkultur.de oder erfragen Sie bitte telefonisch.

19.30 - 21.00 Mirandolina - Lustspiel in drei Akten (Carlo Goldoni) 15,00 125P0107

Do 02.07.09 19.30 - 21.00 Mirandolina - Lustspiel in drei Akten (Carlo Goldoni) 15,00 125P0207

Fr 03.07.09 19.30 - 21.00 Mirandolina - Lustspiel in drei Akten (Carlo Goldoni) 18,00 125P0307

Sa 04.07.09 19.30 - 21.00 Mirandolina - Lustspiel in drei Akten (Carlo Goldoni) 18,00 125P0407

So 05.07.09 21.30 Der Sturm (William Shakespeare) 18,00 125P0507

Di 07.07.09 19.30 - 21.00 Mirandolina - Lustspiel in drei Akten (Carlo Goldoni) 12,00 125P0707

Di 07.07.09 21.30 Der Sturm (William Shakespeare) 12,00 225P0707

Mi 08.07.09 19.30 - 21.00 Mirandolina - Lustspiel in drei Akten (Carlo Goldoni) 15,00 125P0807

Mi 08.07.09 21.30 Der Sturm (William Shakespeare) 15,00 225P0807

Do 09.07.09 19.30 - 21.00 Mirandolina - Lustspiel in drei Akten (Carlo Goldoni) 15,00 125P0907

Do 09.07.09 21.30 Der Sturm (William Shakespeare) 15,00 225P0907

Fr 10.07.09 19.30 - 21.00 Mirandolina - Lustspiel in drei Akten (Carlo Goldoni) 18,00 125P1007

Fr 10.07.09 21.30 Der Sturm (William Shakespeare) 18,00 225P1007

Sa 11.07.09 19.30 - 21.00 Mirandolina - Lustspiel in drei Akten (Carlo Goldoni) 18,00 125P1107

Sa 11.07.09 21.30 Der Sturm (William Shakespeare) 18,00 225P1107

Di 14.07.09 19.30 - 21.00 Mirandolina - Lustspiel in drei Akten (Carlo Goldoni) 12,00 125P1407

Di 14.07.09 21.30 Der Sturm (William Shakespeare) 12,00 225P1407

Mi 15.07.09 19.30 - 21.00 Mirandolina - Lustspiel in drei Akten (Carlo Goldoni) 15,00 125P1507

Mi 15.07.09 21.30 Der Sturm (William Shakespeare) 15,00 225P1507

ZEIT ARENA - GLASHAUS PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Fr 10.07.09 20.30 Caveman - Das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadway 27,00 23,00 18,00 140G1007

Sa 18.07.09 20.30 Caveman - Das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadway 27,00 23,00 18,00 140G1807

Fr 24.07.09 20.30 Caveman - Das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadway 27,00 23,00 18,00 140G2407

Sa 25.07.09 20.30 Caveman - Das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadway 27,00 23,00 18,00 140G2507

Fr 31.07.09 20.30 Caveman - Das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadway 27,00 23,00 18,00 140G3107

ZEIT BERLINER ENSEMBLE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 20.00 Shakespeares Sonette 18,00 121C0107

24

Schauspiel/Lesung/Literarischer Abend


ZEIT BERLINER ENSEMBLE (FOYER) PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

So 12.07.09 21.00 Gretchens Faust - Du siehst mit diesem Trank im Leibe bald Helenen in jedem Weibe! 18,00 121Y1207

ZEIT BERLINER ENSEMBLE (PAVILLON) PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 19.30 - 21.15 Biedermann und die Brandstifter (Max Frisch) 18,00 121D0107

Do 02.07.09 19.30 - 21.15 Biedermann und die Brandstifter (Max Frisch) 18,00 121D0207

So 12.07.09 19.30 Furcht und Elend des Dritten Reiches (Bertolt Brecht) 18,00 121D1207

ZEIT BERLINER ENSEMBLE (PROBEBÜHNE) PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Fr 03.07.09 19.30 - 22.15 Mein Kampf (George Tabori) 18,00 121E0307

Di 07.07.09 20.00 - 21.50 Die Juden (Gotthold Ephraim Lessing) 18,00 121E0707

Fr 10.07.09 20.00 Medea. Stimmen (Christa Wolf) - zum letzten Mal! 18,00 121E1007

ZEIT BERLINER KRIMINALTHEATER PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Do 02.07.09 20.00 Der Hund von Baskerville (Sir Arthur Conan Doyle) 28,00 25,00 123O0207

Fr 03.07.09 20.00 Der Hund von Baskerville (Sir Arthur Conan Doyle) 32,00 27,00 123O0307

Sa 04.07.09 20.00 Die Mausefalle (Agatha Christie) 32,00 27,00 123O0407

Mo 06.07.09 20.00 Der Mörder ist immer der Gärtner - Dunkle Gestalten und schwarzer Humor 28,00 25,00 123O0607

Fr 10.07.09 20.00 Arsen und Spitzenhäubchen - Kriminalkomödie (Joseph Kesselring) 32,00 27,00 123O1007

Sa 11.07.09 20.00 Arsen und Spitzenhäubchen - Kriminalkomödie (Joseph Kesselring) 32,00 27,00 123O1107

So 12.07.09 20.00 Die Mausefalle (Agatha Christie) 28,00 25,00 123O1207

Do 02.07.09 20.00 Shakespeares Sonette 18,00 121C0207

Fr 03.07.09 19.00 Shakespeares Sonette 18,00 121C0307

Sa 04.07.09 19.00 Die Goldberg-Variationen (George Tabori) 18,00 121C0407

So 05.07.09 20.00 Frühlings Erwachen (Frank Wedekind) 18,00 121C0507

Mo 06.07.09 19.30 - 21.45 Der zerbrochne Krug (Heinrich von Kleist) 22,00 121C0607

Di 07.07.09 19.30 - 21.45 Der zerbrochne Krug (Heinrich von Kleist) 22,00 121C0707

Mi 08.07.09 16.00 - 18.15 Der zerbrochne Krug (Heinrich von Kleist) 22,00 121C0807

Mi 08.07.09 20.00 - 22.15 Der zerbrochne Krug (Heinrich von Kleist) 22,00 221C0807

Do 09.07.09 19.30 - 22.30 Mutter Courage und ihre Kinder (Bertolt Brecht) 18,00 121C0907

Fr 10.07.09 19.30 Schweyk im 2. Weltkrieg (Bertolt Brecht) 18,00 121C1007

Theaterferien im Berliner Ensemble vom 13. Juli bis 27. August 2009

25

Schauspiel/Lesung/Literarischer Abend


Mo 13.07.09 Weitere Juli-Termine im Berliner Kriminaltheaterfinden Sie unter www.lustaufkultur.de oder erfragen Sie bitte telefonisch.

20.00 Die Mausefalle (Agatha Christie) 28,00 25,00 123O1307

Do 16.07.09 20.00 Der Mörder ist immer der Gärtner - Dunkle Gestalten und schwarzer Humor 28,00 25,00 123O1607

Fr 17.07.09 20.00 Arsen und Spitzenhäubchen - Kriminalkomödie (Joseph Kesselring) 32,00 27,00 123O1707

Sa 18.07.09 20.00 Arsen und Spitzenhäubchen - Kriminalkomödie (Joseph Kesselring) 32,00 27,00 123O1807

So 19.07.09 20.00 Mord im Pfarrhaus - Miss Marple forever (Agatha Christie) 28,00 25,00 123O1907

26

Schauspiel/Lesung/Literarischer Abend

ZEIT BERLIN STORY SALON PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Sa 04.07.09 20.00 Ein Mordsgericht mit Schwanengesang - Dinner-Krimi im Salon 62,00 153R0407

Mi 08.07.09 20.30 Paul und Paula - Eine Legende - Soloabend mit Live-Musik und Puppen 19,00 153R0807

Do 09.07.09 20.30 Paul und Paula - Eine Legende - Soloabend mit Live-Musik und Puppen 19,00 153R0907

Fr 10.07.09 20.30 Paul und Paula - Eine Legende - Soloabend mit Live-Musik und Puppen 19,00 153R1007

Sa 11.07.09 20.00 Ein Mordsgericht mit Schwanengesang - Dinner-Krimi im Salon 62,00 153R1107

Sa 25.07.09 20.00 Ein Mordsgericht mit Schwanengesang - Dinner-Krimi im Salon 62,00 153R2507

ZEIT BURGHOTEL THE LAKESIDE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Sa 27.06.09 20.00 Die Mausefalle - Sommer-Open-Air 2009 in Strausberg 18,50 123Q2706

Sa 11.07.09 20.00 Der Mörder ist immer der Gärtner - Sommer-Open-Air 2009 in Strausberg 18,50 123Q1107

Sa 25.07.09 20.00 Die Mausefalle - Sommer-Open-Air 2009 in Strausberg 18,50 123Q2507

ZEIT DEUTSCHES THEATER PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 20.00 Idomeneus (Roland Schimmelpfennig) 18,00 120S0107

Do 02.07.09 19.30 Die Möwe (Anton Tschechow) 18,00 120S0207

Fr 03.07.09 20.00 - 21.40 Die Ratten (Gerhart Hauptmann) 18,00 120S0307

Sa 04.07.09 16.00 - 18.00 Der einsame Weg (Arthur Schnitzler) 18,00 120S0407

So 05.07.09 19.30 Die Möwe (Anton Tschechow) 18,00 120S0507

Mo 06.07.09 20.00 - 22.20 Wer hat Angst vor Virginia Woolf? (Edward Albee) 18,00 120S0607

Di 07.07.09 20.00 Die Wildente (Henrik Ibsen) 18,00 120S0707

Mi 08.07.09 19.30 - 21.30 Faust. Der Tragödie erster Teil (Johann Wolfgang von Goethe) 18,00 120S0807

Do 09.07.09 20.00 - 21.50 Faust. Der Tragödie zweiter Teil (Johann Wolfgang von Goethe) - zum letzten Mal! 18,00 120S0907

Theaterferien im Deutschen Theater ab 11. Juli 2009


ZEIT DEUTSCHES THEATER BOX+BAR PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Do 02.07.09 19.00 - 20.50 Motortown (Simon Stephens, deutsch von Barbara Christ) 12,50 120X0207

Fr 03.07.09 20.30 Bartsch (Oliver Reese) - zum letzten Mal! 12,50 120X0307

Sa 04.07.09 20.30 True West) - zum letzten Mal! 12,50 120X0407

So 05.07.09 19.30 Corpus Delicti (Juli Zeh) - zum letzten Mal! 12,50 120X0507

Mo 06.07.09 20.30 Wohnen. Unter Glas (Ewald Palmetshofer) - zum letzten Mal! 12,50 120X0607

Di 07.07.09 20.30 Der futurologische Kongress (Stanislaw Lem) - zum letzten Mal! 12,50 120X0707

Mi 08.07.09 20.30 Caligula (Albert Camus) - zum letzten Mal! 12,50 120X0807

Do 09.07.09 19.30 My own private Germany (nach Motiven von W. Shakespeare) - zum letzten Mal! 12,50 120X0907

Fr 10.07.09 19.30 Die Präsidentinnen (Werner Schwab) - zum letzten Mal! 12,50 120X1007

ZEIT DOM DES ODERBRUCHS NEUKÜSTRINCHEN - KULTURSOMMER IN BRANDENBURG PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

So 05.07.09 15.00 Vortrag: Reinhard Schmook „Wandel im Oderbruch“ 10,00 380F0507

ZEIT FREIE VOLKSBÜHNE BERLIN (RUHRSTR. 6) PK 1: NICHT-MITGLIEDER / PK 2:FVB-MITGLIEDER PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mo 08.06.09 19.30 Autorenlesung: Jens Johler „Kritik der mörderischen Vernunft“ - Ein Wissenschafts-Thriller 8,00 5,00 114A0806

ZEIT GRIPS THEATER PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Fr 10.07.09 19.30 - 23.00 Eine linke Geschichte (ab 16 Jahre) - Theaterstück mit Kabarett, Neufassung 15,00 160A1007

ZEIT DEUTSCHES THEATER - KAMMERSPIELE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 20.00 - 21.30 Leben bis Männer (Thomas Brussig) - zum letzten Mal! 18,00 120W0107

Do 02.07.09 20.00 - 22.00 Ritter, Dene, Voss (Thomas Bernhard) 18,00 120W0207

Fr 03.07.09 20.00 - 21.50 Im Schlitten Arthur Schopenhauers (Yasmina Reza)) - zum letzten Mal! 18,00 120W0307

Sa 04.07.09 20.00 Hexenjagd (Arthur Miller) - zum letzten Mal! 18,00 120W0407

So 05.07.09 20.00 Baal (Bertolt Brecht) 18,00 120W0507

Mo 06.07.09 20.00 Die Präsidentinnen (Werner Schwab) 18,00 120W0607

Di 07.07.09 20.00 - 21.20 Das Missverständnis (Albert Camus) - zum letzten Mal! 18,00 120W0707

Mi 08.07.09 20.00 - 21.20 Tagebuch eines Wahnsinnigen (Nikolai Gogol) 18,00 120W0807

Do 09.07.09 20.00 Unter dem Milchwald (Dylan Thomas) - zum letzten Mal! 18,00 120W0907

Fr 10.07.09 20.00 Baal (Bertolt Brecht) 18,00 120W1007

Theaterferien im Deutschen Theater - Kammerspiele ab 11. Juli 2009

27

Schauspiel/Lesung/Literarischer Abend


ZEIT HAUS DER OFFIZIERE WÜNSDORF - KULTURSOMMER IN BRANDENBURG PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

So 19.07.09 15.00 Lesung Gregor Gysi: Erinnerungen an den Mauerfall 1989 10,00 383E1907

ZEIT KOMÖDIE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 20.00 Alles Astro (Frank-Lorenz Engel) 26,00 19,50 121O0107

Do 02.07.09 20.00 Alles Astro (Frank-Lorenz Engel) 26,00 19,50 121O0207

Fr 03.07.09 20.00 Alles Astro (Frank-Lorenz Engel) 30,00 21,00 121O0307

Sa 04.07.09 20.00 Alles Astro (Frank-Lorenz Engel) 30,00 21,00 121O0407

So 05.07.09 18.00 Alles Astro (Frank-Lorenz Engel) 30,00 21,00 121O0507

Mi 08.07.09 20.00 Wie es euch gefällt (William Shakespeare) - Wiederaufnahme 26,00 19,50 121O0807

Do 09.07.09 20.00 Wie es euch gefällt (William Shakespeare) 26,00 19,50 121O0907

Fr 10.07.09 20.00 Wie es euch gefällt (William Shakespeare) 30,00 21,00 121O1007

Sa 11.07.09 20.00 Wie es euch gefällt (William Shakespeare) 30,00 21,00 121O1107

So 12.07.09 18.00 Wie es euch gefällt (William Shakespeare) 30,00 21,00 121O1207

Mi 15.07.09 20.00 Die spanische Fliege (Franz Arnold und Ernst Bach) - Voraufführung 18,00 121O1507

Do 16.07.09 20.00 Die spanische Fliege (Franz Arnold und Ernst Bach) - Voraufführung 18,00 121O1607

Fr 17.07.09 20.00 Die spanische Fliege (Franz Arnold und Ernst Bach) - Voraufführung 18,00 121O1707

Di 21.07.09 20.00 Die spanische Fliege (Franz Arnold und Ernst Bach) 18,00 121O2107

Mi 22.07.09 20.00 Die spanische Fliege (Franz Arnold und Ernst Bach) 18,00 121O2207

Do 23.07.09 20.00 Die spanische Fliege (Franz Arnold und Ernst Bach) 18,00 121O2307

Fr 24.07.09 20.00 Die spanische Fliege (Franz Arnold und Ernst Bach) 18,00 121O2407

Sa 25.07.09 20.00 Die spanische Fliege (Franz Arnold und Ernst Bach) 30,00 21,00 121O2507

So 26.07.09 18.00 Die spanische Fliege (Franz Arnold und Ernst Bach) 30,00 21,00 121O2607

Di 28.07.09 20.00 Die spanische Fliege (Franz Arnold und Ernst Bach) 18,00 121O2807

28

Schauspiel/Lesung/Literarischer Abend

Sa 11.07.09 19.30 - 23.00 Eine linke Geschichte (ab 16 Jahre) - Theaterstück mit Kabarett, Neufassung 15,00 160A1107

ZEIT HANS OTTO THEATER POTSDAM PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 19.30 Faust - Der Tragödie erster Teil (Johann Wolfgang von Goethe) 26,00 17,00 9,00 180A0107

Do 02.07.09 19.30 Ein idealer Gatte - Komödie in vier Akten von Oscar Wilde 26,00 17,00 9,00 180A0207

Fr 03.07.09 19.30 Der Kirschgarten - Komödie in vier Akten (Anton Tschechow) 26,00 17,00 9,00 180A0307

Theaterferien im Hans Otto Theater Potsdam vom 15. Juli bis 23. August 2009


ZEIT SCHIFFBAUERDAMM ANLEGESTELLE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Fr 03.07.09 19.00 - 22.00 Mörderische Spreefahrt - Dinner-Krimi auf der Spree - Eine Reise in‘s Berlin der 20er Jahre 69,00 170X0307

Fr 17.07.09 19.00 - 22.00 Mörderische Spreefahrt - Dinner-Krimi auf der Spree - Eine Reise in‘s Berlin der 20er Jahre 69,00 170X1707

Mi 29.07.09 20.00 Die spanische Fliege (Franz Arnold und Ernst Bach) 18,00 121O2907

Do 30.07.09 20.00 Die spanische Fliege (Franz Arnold und Ernst Bach) 18,00 121O3007

Fr 31.07.09 20.00 Die spanische Fliege (Franz Arnold und Ernst Bach) 18,00 121O3107

ZEIT KREUZKIRCHE KÖNIGS WUSTERHAUSEN - KULTURSOMMER IN BRANDENBURG PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Sa 22.08.09 15.30 Vortrag Wolfgang Huber: 1989 aus Sicht der Kirche 10,00 382W2208

ZEIT MAXIM GORKI THEATER PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Do 02.07.09 19.30 - 22.30 Anna Karenina (Leo Tolstoi) 18,00 121G0207

Fr 03.07.09 19.30 - 21.20 Die Leiden des jungen Werthers (Johann Wolfgang Goethe) 18,00 121G0307

Sa 04.07.09 19.30 - 22.00 Professor Unrat oder das Ende eines Tyrannen (nach Heinrich Mann) 18,00 121G0407

Theaterferien im Maxim Gorki Theater vom 04. Juli bis 24. August 2009

ZEIT RENAISSANCE-THEATER PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Do 02.07.09 20.00 Der Grosse Krieg / Die Furien / Was Ernstes (Neil LaBute) 18,00 121W0207

Fr 03.07.09 20.00 Der Grosse Krieg / Die Furien / Was Ernstes (Neil LaBute) 21,00 18,00 121W0307

Sa 04.07.09 20.00 Der Grosse Krieg / Die Furien / Was Ernstes (Neil LaBute) 21,00 18,00 121W0407

So 05.07.09 18.00 Der Grosse Krieg / Die Furien / Was Ernstes (Neil LaBute) 18,00 121W0507

Theaterferien im Renaissance-Theater vom 06. Juli bis 01. August 2009

ZEIT SCHAUBÜHNE AM LEHNINER PLATZ PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Do 02.07.09 20.00 - 21.30 John Gabriel Borkmann (Henrik Ibsen) 18,00 122F0207

Fr 03.07.09 20.00 - 21.30 John Gabriel Borkmann (Henrik Ibsen) 21,00 122F0307

Sa 04.07.09 20.00 - 21.30 John Gabriel Borkmann (Henrik Ibsen) 21,00 122F0407

So 05.07.09 20.00 - 21.30 John Gabriel Borkmann (Henrik Ibsen) 18,00 122F0507

Fr 10.07.09 20.00 - 22.00 Ein Sommernachtstraum (frei nach William Shakespeare) 21,00 122F1007

Sa 11.07.09 20.00 - 22.00 Ein Sommernachtstraum (frei nach William Shakespeare) 21,00 122F1107

So 12.07.09 20.00 - 22.00 Ein Sommernachtstraum (frei nach William Shakespeare) 18,00 122F1207

Theaterferien in der Schaubühne ab 13. Juli 2009

29

Schauspiel/Lesung/Literarischer Abend


ZEIT SCHLOSSPARK-BÜHNE NEUHARDENBERG PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Sa 15.08.09 19.00 Und das Licht scheint in der Finsternis - Theater open air (Lew Tolstoi) 21,50 180L1508

So 16.08.09 19.00 Und das Licht scheint in der Finsternis - Theater open air (Lew Tolstoi) 21,50 180L1608

Do 20.08.09 19.00 Und das Licht scheint in der Finsternis - Theater open air (Lew Tolstoi) 21,50 180L2008

Fr 21.08.09 19.00 Und das Licht scheint in der Finsternis - Theater open air (Lew Tolstoi) 21,50 180L2108

Sa 22.08.09 19.00 Und das Licht scheint in der Finsternis - Theater open air (Lew Tolstoi) 21,50 180L2208

So 23.08.09 19.00 Und das Licht scheint in der Finsternis - Theater open air (Lew Tolstoi) 21,50 180L2308

ZEIT SCHLOSSPARKTHEATER BERLIN PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Do 03.09.09 Weitere Termine im Schlossparktheater finden Sie unter www.lustaufkultur.de oder erfragen Sie bitte telefonisch.

20.00 Die Socken Opus 124 (Les Chaussettes Opus 124) - Deutsche Erstaufführung 28,00 23,50 18,50 13,50 120L0309

Fr 04.09.09 20.00 Die Socken Opus 124 (Les Chaussettes Opus 124) 32,00 27,00 22,50 17,50 120L0409

Mo 07.09.09 20.00 Die Socken Opus 124 (Les Chaussettes Opus 124) 28,00 23,50 18,50 13,50 120L0709

Di 08.09.09 20.00 Die Socken Opus 124 (Les Chaussettes Opus 124) 28,00 23,50 18,50 13,50 120L0809

Mi 09.09.09 20.00 Die Socken Opus 124 (Les Chaussettes Opus 124) 28,00 23,50 18,50 13,50 120L0909

Sa 19.09.09 20.00 Günter Lamprecht liest: Berlin Alexanderplatz 32,00 27,00 22,50 17,50 120L1909

ZEIT SOPHIENSÆLE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Fr 03.07.09 20.00 Onkel Wanja - Szenen aus dem Landleben in vier Akten 15,00 111E0307

Sa 04.07.09 20.00 Onkel Wanja - Szenen aus dem Landleben in vier Akten 15,00 111E0407

So 05.07.09 20.00 Onkel Wanja - Szenen aus dem Landleben in vier Akten 15,00 111E0507

ZEIT ST. MARIENKIRCHE BERNAU - KULTURSOMMER IN BRANDENBURG PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

So 02.08.09 15.00 Vortrag Wolfgang Thierse: Erfahrungen als Bürgerrechtler 10,00 382Q0208

ZEIT TEMPODROM AM ANHALTER BAHNHOF PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Sa 21.11.09 20.00 Hesse Projekt Live (Schönherz & Fleer) 48,00 42,00 36,00 31,50 141G2111

ZEIT THEATER AM KURFÜRSTENDAMM PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 20.00 Shoppen (Jürgen Popig, nach Ralf Westhoff) 18,00 121S0107

Do 02.07.09 20.00 Shoppen (Jürgen Popig, nach Ralf Westhoff) 18,00 121S0207

Fr 03.07.09 20.00 Shoppen (Jürgen Popig, nach Ralf Westhoff) 18,00 121S0307

Sa 04.07.09 20.00 Shoppen (Jürgen Popig, nach Ralf Westhoff) 30,00 21,00 121S0407

So 05.07.09 18.00 Shoppen (Jürgen Popig, nach Ralf Westhoff) 30,00 21,00 121S0507

30

Schauspiel/Lesung/Literarischer Abend


ZEIT UFAFABRIK - OPEN AIR BÜHNE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Di 28.07.09 20.30 Perpetuum mobile 18,50 154G2807

Mi 29.07.09 20.30 Perpetuum mobile 18,50 154G2907

Do 30.07.09 20.30 Perpetuum mobile 18,50 154G3007

Fr 31.07.09 20.30 Perpetuum mobile 18,50 154G3107

ZEIT VAGANTEN BÜHNE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 20.00 Zebramütter (Andreas Schmidt) 14,50 123C0107

Do 02.07.09 20.00 Zebramütter (Andreas Schmidt) 14,50 123C0207

Fr 03.07.09 20.00 Zebramütter (Andreas Schmidt) 14,50 123C0307

Mi 08.07.09 20.00 Shoppen (Jürgen Popig, nach Ralf Westhoff) 26,00 19,50 121S0807

Do 09.07.09 20.00 Shoppen (Jürgen Popig, nach Ralf Westhoff) 26,00 19,50 121S0907

Fr 10.07.09 20.00 Shoppen (Jürgen Popig, nach Ralf Westhoff) 30,00 21,00 121S1007

Sa 11.07.09 20.00 Shoppen (Jürgen Popig, nach Ralf Westhoff) 30,00 21,00 121S1107

So 12.07.09 18.00 Shoppen (Jürgen Popig, nach Ralf Westhoff) 30,00 21,00 121S1207

Mi 15.07.09 20.00 Shoppen (Jürgen Popig, nach Ralf Westhoff) 26,00 19,50 121S1507

Do 16.07.09 20.00 Shoppen (Jürgen Popig, nach Ralf Westhoff) 26,00 19,50 121S1607

Fr 17.07.09 20.00 Shoppen (Jürgen Popig, nach Ralf Westhoff) 30,00 21,00 121S1707

Sa 18.07.09 20.00 Shoppen (Jürgen Popig, nach Ralf Westhoff) 30,00 21,00 121S1807

So 19.07.09 18.00 Shoppen (Jürgen Popig, nach Ralf Westhoff) 30,00 21,00 121S1907

Sa 25.07.09 20.00 Die 39 Stufen (John Buchan und Alfred Hitchcock) - Wiederaufnahme 18,00 121S2507

So 26.07.09 18.00 Die 39 Stufen (John Buchan und Alfred Hitchcock) 18,00 121S2607

Di 28.07.09 20.00 Die 39 Stufen (John Buchan und Alfred Hitchcock) 26,00 19,50 121S2807

Mi 29.07.09 20.00 Die 39 Stufen (John Buchan und Alfred Hitchcock) 26,00 19,50 121S2907

Do 30.07.09 20.00 Die 39 Stufen (John Buchan und Alfred Hitchcock) 26,00 19,50 121S3007

Fr 31.07.09 20.00 Die 39 Stufen (John Buchan und Alfred Hitchcock) 30,00 21,00 121S3107

ZEIT THEATER IM PALAIS PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 20.00 Wunder befördern - Ein Capek-O‘Casey-Abend 18,00 122U0107

Sa 04.07.09 20.00 Bahnwärter Thiel (Gerhart Hauptmann) 18,00 122U0407

Theaterferien im Theater im Palais vom 04. Juli bis 18. August 2009

31

Schauspiel/Lesung/Literarischer Abend


32

Schauspiel/Lesung/Literarischer Abend

Sa 04.07.09 20.00 Effi Briest (nach dem Roman von Theodor Fontane) 14,50 123C0407

So 05.07.09 20.00 Effi Briest (nach dem Roman von Theodor Fontane) 14,50 123C0507

Do 09.07.09 20.00 - 22.00 Shakespeares Sämtliche Werke (in 90 Minuten!) 14,50 123C0907

Fr 10.07.09 20.00 - 22.00 Shakespeares Sämtliche Werke (in 90 Minuten!) 14,50 123C1007

Sa 11.07.09 20.00 - 22.00 Shakespeares Sämtliche Werke (in 90 Minuten!) 14,50 123C1107

Do 16.07.09 20.00 - 22.00 Shakespeares Sämtliche Werke (in 90 Minuten!) 14,50 123C1607

Fr 17.07.09 20.00 - 22.00 Shakespeares Sämtliche Werke (in 90 Minuten!) 14,50 123C1707

Sa 18.07.09 20.00 - 22.00 Shakespeares Sämtliche Werke (in 90 Minuten!) 14,50 123C1807

Theaterferien in der Vaganten Bühne vom 19. Juli bis 23. August 2009

ZEIT VOLKSBÜHNE (AGORA-BÜHNE) PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Fr 03.07.09 19.30 Antigone/ Elektra (nach Sophokles von Friedrich Hölderlin / Hugo von Hofmannsthal) 18,00 120F0307

Sa 04.07.09 19.30 Medea (Seneca) 18,00 120F0407

So 05.07.09 19.30 Vögel ohne Grenzen (Jérôme Savary, nach Aristophanes „Die Vögel“) 18,00 120F0507

Mo 06.07.09 19.30 Agora - Ein Chorstasimon 18,00 120F0607

Di 07.07.09 19.30 Die Geschäfte des Herrn Julius Caesar (Bertolt Brecht/ Lothar Trolle) 18,00 120F0707

Mi 08.07.09 19.30 Medea (Seneca) 18,00 120F0807

Do 09.07.09 19.30 Agora - Ein Chorstasimon 18,00 120F0907

Fr 10.07.09 17.00 Prometheus (Aischylos in der Übersetzung von Heiner Müller und Peter Witzmann) 18,00 120F1007

Fr 10.07.09 19.30 Vögel ohne Grenzen (Jérôme Savary, nach Aristophanes „Die Vögel“) 18,00 220F1007

Sa 11.07.09 17.00 Die Geschäfte des Herrn Julius Caesar (Bertolt Brecht/ Lothar Trolle) 18,00 120F1107

Sa 11.07.09 19.30 Medea (Seneca) 18,00 220F1107

So 12.07.09 17.00 Antigone/ Elektra (nach Sophokles von Friedrich Hölderlin / Hugo von Hofmannsthal) 18,00 120F1207

So 12.07.09 19.30 Agora - Ein Chorstasimon 18,00 220F1207

ZEIT VOLKSBÜHNE IM PRATER PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Sa 04.07.09 19.30 Tod eines Praktikanten (René Pollesch) 18,00 120E0407

So 05.07.09 19.30 Tal der fliegenden Messer 18,00 120E0507

Theaterferien in der Volksbühne vom 13. Juli bis 26. August 2009


Foto: Sven Treder

Französische Friedrichstadtkirche

Auenkirche Wilmersdorf

Giuseppe Verdi: Messa da Requiem

Leitung: Günther Brick

Berliner Kantorei

Kantorei und Orchester St. Martin Nortorf

Solisten: N.N.

Als Verdi 1874 sein „Requiem“ in Mailand

uraufführte, warf man ihm vor, es sei eine „Oper

im Kirchengewande“ (Hans von Bülow). Doch

schon bald erkannte man den Wert dieses wohl

bedeutendsten geistlichen Werkes aus dem

Italien des 19. Jahrhunderts.

01.07.2009

Berliner Dom

4. Internationaler Orgelsommer

Die Moldau - Musik aus Tschechien

An der Orgel: Tomas Flegr (Prag/Gran Canaria)

Werke von Bedrich Smetana, Josef Labor u.a.

04.07.2009

In moto ostinato, mit Dank an Johann Sebastian

An der Orgel: Leo van Doeselaar (Leiden)

Johann Sebastian Bach - Ciaccona d-moll für

Violine (aus Partita Nr. 2 BWV 1004)

Max Reger - Introduktion und Passacaglia f-moll

Franz Liszt - Variationen über den Basso

Continuo des ersten Satzes der Kantate:

„Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen“ ... und

des Crucifixus der h-moll-Messe von Johann

Sebastian Bach.

Johann Sebastian Bach - Passacaglia und Fuge

c-moll BWV 582, gespielt mit den originalen

Registrierungs- und Tempo-Anweisungen von

Johann Gotlob Töpfer und zu spielen „im Geiste

Sauers“

11.07.2009

Voilà!

An der Orgel: Vincent Warnier (Paris)

Werke von Johann Sebastian Bach, Felix

Mendelssohn Batholdy und Maurice Duruflé

18.07.2009

Great Britain lässt bitten!

An der Orgel: Martin Baker (London)

Werke von Max Reger, Edward Bairstow und

George Baker

25.07.2009

Berliner Gendarmenmarkt

Classic Open Air 2009:

José Carreras & Barbara Krieger:

Mediterranean Passion

Dirigent: David Giménez

Solisten: Barbara Krieger (Sopran),

José Carreraras (Tenor)

Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

Weltstar José Carreras, einer der größten

Opernsänger der Gegenwart, wird in diesem

Jahr den glanzvollen Schlusspunkt des

Musikfestivals setzen.

Barbara Krieger begeisterte im vergangenen

Jahr u.a. bei Classic Open Air auf dem

Gendarmenmarkt an der Seite von Startenor

Roberto Alagna.

„Mediterranean Passion“ heißt das Programm;

es sind wunderschöne Melodien von großen

Komponisten wie Giacomo Puccini, Vincenzo

Bellini, Maurice Ravel, Francesco Paolo Tosti,

Klassisches Konzert

33


Foto: Brandenburgische Sommerkonzerte

gGmbH

Haus der Offiziere Wünsdorf

Klassisches Konzert

34

Edvard Grieg, Eric Satie, Luigi Denza, Eduardo

Di Capua u.a.

07.07.2009

Franz. Dom - Georges-Casalis-Saal

Mendelssohn und das Streichquintett

Berliner Mendelssohn-Zyklus

Solistin: Elena Alexeeva (Viola)

Mozartquartett Berlin

Franz Schubert - Ouvertüre a-moll op. 8

Felix Mendelssohn-Bartholdy - Streichquintett

A-Dur op. 18

Felix Mendelssohn Bartholdy - Streichquintett

B-Dur op. 87

30.07.2009

Franz. Friedrichstadtkirche

Brandenburgische Konzerte 1

Solisten: Susanne Ehrhardt (Blockflöte),

Adelheid Krause-Pichler (Flöte), Andreas Wenske

(Oboe), Stephan Rudolph (Trompete), Sabina

Chukurova (Cembalo), Eva Déak (Solovioline

und Leitung)

Mozartensemble Berlin

Johann Sebastian Bach - Brandenburgische

Konzerte Nr. 1, 2, 4 BWV 1046, 1047, 1049

Georg Friedrich Händel - Concerto grosso op.

3 Nr. 1

Georg Friedrich Händel - Concerto grosso

„Alexanderfest“

17.07.2009

Brandenburgische Konzerte 2

Solisten: Adelheid Krause-Pichler (Flöte), Sabina

Chukurova (Cembalo), Eva Déak (Solovioline

und Leitung)

Mozartensemble Berlin

Johann Sebastian Bach - Brandenburgische

Konzerte Nr. 3, 5, 6 BWV 1048, 1050, 1051

Georg Friedrich Händel - Concerto grosso op. 6

Nr. 10

Georg Friedrich Händel - Concerto grosso

op. 3 Nr. 3

18.07.2009

Mozart - Haydn Solokonzerte

Solisten: Eva Deàk (Violine), Uwe Hirth Schmidt

(Violoncello)

Mozartensemble Berlin

Wolfgang Amadeus Mozart - Violinkonzert

D-Dur KV 211

Joseph Haydn - Cellokonzert D-Dur

Wolfgang Amadeus Mozart - Violinkonzert

A-Dur KV 219

24.07.2009

Friedenskirche Potsdam

Vivaldi und Friedrich der Große

Solisten: Eva Deák (Violine und Leitung),

Adelheid Krause Pichler (Flöte)

Mozartensemble Berlin

Antonio Vivaldi - „Die vier Jahreszeiten“ op. 6

Friedrich der Große - Flötenkonzert Nr. 2 G-Dur

Wolfgang Amadeus Mozart - „Eine kleine

Nachtmusik“ KV 525

31.07.2009


w

Foto: Arve Dinda

Foto: Marco Borggreve

Baiba Skride, Kreuzkirche Königs-Wusterhausen

Haus der Offiziere Wünsdorf

Russischer Tag: Vladimir Stoupel, Klavier

Kultursommer in Brandenburg

Mit: Wladimir Stoupel (Klavier), Judith

Ingolfsson (Violine), Friedemann Ludwig

(Violoncello)

Dmitri Schostakowitsch - Klaviertrio Nr. 2 e-moll

op. 67

Peter I. Tschaikowsky - Klaviertrio a-moll op. 50

Mit Wladimir Stoupel ist ein meisterhafter

Interpret von zwei erstklassigen russischen

Komponisten gefunden: Steht Tschaikowskys

Klaviertrio für das seelenvoll-expressive

Fundament der russischen Romantik, atmet das

Werk Schostakowitschs, der sein Leben lang

ein sehr ambivalentes Verhältnis zum Kreml

hatte, den schwermütigen Geist eines genialen

Modernisten.

19.07.2009

Konzerthaus - Großer Saal

Thomas Hengelbrock dirigiert „Der Messias“

G. F. Händel

Balthasar-Neumann-Ensemble

Balthasar-Neumann-Chor

Georg Friedrich Händel - Der Messias

06.09.2009

Daniel Müller-Schott (Violoncello) und

Robert Kulek (Piano)

Ludwig van Beethoven - Sonate für Klavier und

Violoncello Nr. 3 A-Dur op. 69

Franz Schubert - Sonate für Arpeggione

(Violoncello) und Klavier a-moll D 821

César Franck - Violinsonate in A-Dur in der

Bearbeitung für Violoncello

13.10.2009

Kreuzkirche Königs-Wusterhausen

Aufwühlende Klassik: Baiba Skride, Violine

Kultursommer in Brandenburg

Dirigent: Paul Meyer

Solistin: Baiba Skride (Violine)

Kammerakademie Potsdam

John Adams - Shaker Loops

Franz Schubert - Sinfonie Nr. 5 B-Dur D 485

Ludwig van Beethoven - Violinkonzert D-Dur

op. 61

22.08.2009

Laurentiuskirche Rheinsberg

Kammermusik am Hofe Friedrichs des Großen

Kultursommer in Brandenburg

Epoca Barocca: Alessandro Piqué (Oboe),

Katrin Lazar (Fagott), Hartwig Groth (Viola da

Gamba), Harald Hoeren (Cembalo)

Werke von Carl Philipp Emanuel Bach, Georg

Friedrich Telemann, Johann Sebastian Bach,

Christoph Schaffrath, Johann Joachim Quantz

und Franz Benda

Der musikbegeisterte König Friedrich II.

verbrachte als Kronprinz im malerischen Schloss

Rheinsberg seine glücklichsten Jahre. Dort

versammelte er hervorragende Musiker seiner

Zeit um sich, um sich von ihnen unterrichten

zu lassen und mit ihnen gemeinsam zu

musizieren. In Friedrichs Hofkapelle spielten

sein Flötenlehrer Quantz, der Komponist und

Bach-Sohn Carl Philipp Emanuel sowie der

Klassisches Konzert

35


Freuen Sie sich auf das

„Konzertprogramm 2009/2010“

im nächsten Kulturfoyer!

Klassisches Konzert

36

vor 300 Jahren geborene Cembalist Christoph

Schaffrath.

Sie alle sind mit eigenen Werken im Programm

des international erfolgreichen Ensembles

„Epoca Barocca“ vertreten.

Ebenfalls auf den Preußenkönig verweist das

dreistimmige Ricercar aus Johann Sebastian

Bachs „Musikalischem Opfer“, das der

Komponist aus einem von Friedrich selbst

erdachten Thema schuf.

25.07.2009

Schloss Friedrichsfelde

Vivaldi und Friedrich der Große

Solisten: Eva Deák (Violine und Leitung),

Adelheid Krause Pichler (Flöte)

Mozartensemble Berlin

Antonio Vivaldi - „Die vier Jahreszeiten“ op. 6

Friedrich der Große - Flötenkonzert Nr. 2 G-Dur

Wolfgang Amadeus Mozart - „Eine kleine

Nachtmusik“ KV 525

16.07.2009

Mendelssohn und Louis Ferdinand II

Berliner Mendelssohnzyklus

Mozartensemble Berlin

Felix Mendelssohn Bartholdy - Klavierquartett

op. 3 h-moll

Louis Ferdinand von Preußen - Variationen

Es-Dur op. 7

Franz Schubert - Klavierquintett A-Dur op. 114

„Forellenquintett“ D667

25.07.2009

Schloss Glienicke

Rainer Johannes Kimstedt (Violine)

& Alexander Malter (Klavier)

Violinsonaten von Wolfgang Amadeus Mozart,

Robert Schumann und Edvard Grieg

04., 05.07.2009

Jagdquartette der Klassik

Mozartquartett Berlin

Joseph Martin Kraus - Streichquartett F-Dur

„Jagdquartett“

Joseph Haydn - Streichquartett C-Dur op. 33

Nr. 3 „Vogelquartett“

Wolfgang Amadeus Mozart - Streichquartett

B-Dur KV 458 „Jagdquartett“

21.07.2009

Nargiza Yusupova (Violoncello)

& Boris Schönleber (Klavier)

Werke von Johannes Brahms, Robert

Schumann u.a

25., 26.07.2009

Mozartserenade

Mozartensemble Berlin

Wolfgang Amadeus Mozart - Divertimento

D-Dur KV 205

Wolfgang Amadeus Mozart - „Ein musikalischer

Spaß“ KV 522

Wolfgang Amadeus Mozart - Divertimento

D-Dur KV 334 „Robinigsche Nachtmusik“

28.07.2009


Foto: Sasha Gusov

Foto: Adrian Schmidt

Jan Vogler und Martin Stadtfeld, St. Marienkirche Bernau

Schloss Köpenick - Aurorasaal

Mozarts Nachtmusik

Ensemble Parthia Muscia

(auf historischen Instrumenten)

Wolfgang Amadeus Mozart - Divertimento

B-Dur KV 439 b Nr. 5

Wolfgang Amadeus Mozart - Nachtmusik I

Divertimento B-Dur KV 439 b Nr. 3

Notturno „Due pupille“ KV 439

Notturno „Ecco, quel fiero“ KV 436

Notturno „Luci care“ KV 546

Notturno „Più non si trovano“ KV 549

4 Variationen über das französische Volkslied

„Herzog Marlborough“

Wolfgang Amadeus Mozart - Nachtmusik II

Notturno „Se lontan“ KV 438

Notturno „Mi lagnerò“ KV 437

Kanon „Caro bel idol“ KV 562

Duos für 2 Blasinstrumente KV 487

Ernst Krähmer (um 1800) - Fantasia op. 31 für

Blockflöte solo

Wolfgang Amadeus Mozart - Bandelterzett

KV 441

26.07.2009

Schloss Köpenick - Schlosskirche

Die Gebrüder Haydn

Solisten: Andreas Hetze (Orgel), Elena Alexeeva

(Orgel)

Haydnquartett Berlin

Joseph Haydn - Orgelkonzert C-Dur

Anton Stamitz - Konzert für Viola und Streicher

D-Dur

Joseph Haydn - Streichquartett Es-Dur op. 17

Nr. 3

Michael Haydn - Konzert für Orgel, Viola und

Streicher G-Dur

19.07.2009

St. Marienkirche Bernau

(Weltklasse)²: Vogler/ Stadtfeld

Kultursommer in Brandenburg

Mit: Jan Vogler (Violoncello) und Martin

Stadtfeld (Klavier)

Johann Sebastian Bach - Sonate G-Dur

BWV 1027

Ludwig van Beethoven - Sonate D-Dur op. 101

Nr. 2

Johann Sebastian Bach - Sonate D-Dur

BWV 1028

Dmitri Schostakowitsch - Sonate d-moll op. 40

Zwei Künstler von Weltrang verbinden sich für

dieses besondere Sommerkonzert zu einem

erlesenen Duo. Seit der junge Pianist Martin

Stadtfeld 2002 als erster deutscher Pianist den

Internationalen Bach-Wettbewerb in Leipzig

für sich entschied, gewann er in fünf Jahren

vier Echo-Klassik-Preise - besonders gelobt für

seine Bach-Interpretationen. Nicht weniger

eindrucksvoll liest sich die Biographie des

Cellisten Jan Vogler, der mit 20 Jahren Solocellist

der Dresdner Staatskapelle wurde und seitdem

eine steile internationale Solistenkarriere

erklomm.

02.08.2009

Klassisches Konzert

37


ZEIT AUENKIRCHE WILMERSDORF PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 20.00 Giuseppe Verdi: Messa da Requiem 22,50 18,00 13,00 9,50 5,00 133U0107

ZEIT BERLINER DOM PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Sa 04.07.09 20.00 Die Moldau - Musik aus Tschechien 10,00 131A0407

Sa 11.07.09 20.00 In moto ostinato, mit Dank an Johann Sebastian (Bach/ Reger/ Liszt) 10,00 131A1107

Sa 18.07.09 20.00 Voilà! (Bach/ Mendelssohn/ Duruflé) 10,00 131A1807

Sa 25.07.09 20.00 Great Britain lässt bitten! (Reger/ Bairstow/ Baker) 10,00 131A2507

ZEIT BERLINER GENDARMENMARKT PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Do 02.07.09 20.30 Klassik Spektakulär - mit Herbert Feuerstein 104,00 94,00 79,50 64,00 49,45 133G0207

Fr 03.07.09 20.00 Nessun Dorma! - Puccinis Welt - musikalische Begegnungen mit Verdi, Lehár, u.a. 94,00 84,00 73,50 64,00 49,45 133G0307

So 05.07.09 19.30 Carmen - Höhepunkte aus Bizets Meisterwerk in einem szenischen Konzert 94,00 84,00 73,50 64,00 49,45 133G0507

Di 07.07.09 20.00 José Carreras & Barbara Krieger: Mediterranean Passion 110,00 91,00 77,50 67,50 57,00 133G0707

ZEIT DOM DES ODERBRUCHS NEUKÜSTRINCHEN - KULTURSOMMER IN BRANDENBURG PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

So 05.07.09 11.45 Grundton D (Händel/ Bach/ Telemann/ u.a.) inkl. Bustransfer Neuküstrinchen 75,50 59,50 47,00 32,00 280F0507

So 05.07.09 17.00 Grundton D - Reinhold Friedrich, Trompete (Händel/ Bach/ Telemann/ u.a.) 55,50 39,50 27,00 12,00 180F0507

ZEIT FRANZ. FRIEDRICHSTADTKIRCHE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Fr 17.07.09 19.30 Brandenburgische Konzerte 1 (Bach/ Händel) 47,00 39,00 31,00 132G1707

Sa 18.07.09 19.30 Brandenburgische Konzerte 2 (Bach/ Händel) 47,00 39,00 31,00 132G1807

Fr 24.07.09 19.30 Mozart - Haydn Solokonzerte 47,00 39,00 31,00 132G2407

ZEIT FRANZÖS. DOM - GEORGES-CASALIS-SAAL PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Do 30.07.09 19.30 Mendelssohn und das Streichquintett - Berliner Mendelssohn-Zyklus 34,50 29,50 131R3007

ZEIT FRIEDENSKIRCHE POTSDAM PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Fr 31.07.09 19.30 Vivaldi und Friedrich der Große 37,00 29,00 21,50 131Y3107

ZEIT GROSSER SPREEWALDHAFEN - KULTURSOMMER IN BRANDENBURG PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Sa 11.07.09 18.00 Meier`s Clan: Klassik, Pop und Jazz - Spreewaldkonzerte 56,00 154S1107

Sa 25.07.09 18.00 Berliner Saxophon Ensemble: Klassik und mehr - Spreewaldkonzerte 56,00 154S2507

ZEIT HAUS DER OFFIZIERE WÜNSDORF - KULTURSOMMER IN BRANDENBURG PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

So 19.07.09 12.30 Russisch. Tag (Schostakowitsch/ Tschaikowsky) inkl. Bustransfer nach Wünsdorf 69,00 56,00 44,00 32,00 283E1907

So 19.07.09 17.00 Russischer Tag: Vladimir Stoupel, Klavier (Schostakowitsch/ Tschaikowsky) 46,00 34,00 23,00 12,00 183E1907

38

Klassisches Konzert


ZEIT KLOSTERKIRCHE ZINNA - KULTURSOMMER IN BRANDENBURG PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Sa 05.09.09 17.00 Festliche Barockmusik - Ludwig Güttler und Friedrich Kircheis inkl. Bustransfer 44,50 132A0509

ZEIT KONZERTHAUS - GROSSER SAAL PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

So 06.09.09 18.00 Thomas Hengelbrock dirigiert „Der Messias“ (G. F. Händel) 63,50 55,50 47,50 37,50 28,00 130M0609

Di 13.10.09 20.00 Daniel Müller-Schott - Der Ausnahmecellist spielt Juwelen der Kammermusik 49,50 44,50 39,50 30,00 20,00 130M1310

ZEIT KREUZKIRCHE KÖNIGS WUSTERHAUSEN - KULTURSOMMER IN BRANDENBURG PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Sa 22.08.09 13.00 Aufwühlende Klassik inkl. Bustransfer nach Königs Wusterhausen 58,00 46,00 35,00 24,00 282W2208

Sa 22.08.09 17.00 Aufwühlende Klassik: Baiba Skride, Violine (Adams/ Schubert/ Beethoven) 46,00 34,00 23,00 12,00 182W2208

ZEIT LAURENTIUSKIRCHE RHEINSBERG - KULTURSOMMER IN BRANDENBURG PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Sa 25.07.09 12.00 Kammermusik Fr.H. - Epoca Barocca inkl. Bustransfer nach Rheinsberg 66,00 52,00 45,00 32,00 281E2507

Sa 25.07.09 17.00 Kammermusik am Hofe Friedrichs des Großen - Epoca Barocca 46,00 32,00 25,00 12,00 181E2507

ZEIT MARIENKIRCHE HERZBERG (ELSTER) - KULTURSOMMER IN BRANDENBURG PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Sa 11.07.09 11.45 Jauchzet dem Herrn inkl. Bustransfer nach Herzberg 66,00 54,00 43,00 32,00 282L1107

Sa 11.07.09 17.00 Jauchzet dem Herrn alle Welt - Staats- und Domchor Berlin 46,00 34,00 23,00 12,00 182L1107

ZEIT PETER-UND-PAUL-KIRCHE SENFTENBERG - KULTURSOMMER IN BRANDENBURG PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

So 26.07.09 12.00 Samt&Saite inkl. Bustransfer nach Senftenberg 66,00 52,00 45,00 32,00 280O2607

So 26.07.09 17.00 Samt und Saite: Rastrelli Cello Quartett 46,00 32,00 25,00 12,00 180O2607

ZEIT SCHLOSS CHARLOTTENBURG - ORANGERIE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 14.15 Schifffahrt, Dinner und Konzert - Ab/bis Schlossbrücke, Charlottenburger Ufer 108,00 92,00 83,00 73,00 132Q0107

Mi 01.07.09 18.00 Gala-Dinner und Konzert in der Orangerie 93,00 77,00 68,00 59,00 232Q0107

Mi 01.07.09 20.30 Berliner ResidenzKonzert in der Orangerie 63,00 47,00 38,50 29,00 332Q0107

Fr 03.07.09 14.15 Schifffahrt, Dinner und Konzert - Ab/bis Schlossbrücke, Charlottenburger Ufer 108,00 92,00 83,00 73,00 132Q0307

Fr 03.07.09 18.00 Gala-Dinner und Konzert in der Orangerie 93,00 77,00 68,00 59,00 232Q0307

Fr 03.07.09 20.30 Berliner ResidenzKonzert in der Orangerie 63,00 47,00 38,50 29,00 332Q0307

Sa 04.07.09 14.15 Schifffahrt, Dinner und Konzert - Ab/bis Schlossbrücke, Charlottenburger Ufer 108,00 92,00 83,00 73,00 132Q0407

Sa 04.07.09 18.00 Gala-Dinner und Konzert in der Orangerie 93,00 77,00 68,00 59,00 332Q0407

Sa 04.07.09 20.30 Berliner ResidenzKonzert in der Orangerie 63,00 47,00 38,50 29,00 232Q0407

Di 07.07.09 14.15 Schifffahrt, Dinner und Konzert - Ab/bis Schlossbrücke, Charlottenburger Ufer 108,00 92,00 83,00 73,00 132Q0707

Weitere Konzerte im Schloss Charlottenburg im Juli finden Sie unter www.lustaufkultur.de oder erfragen Sie bitte telefonisch.

39

Klassisches Konzert


ZEIT SCHLOSS DIEDERSDORF - KULTURSOMMER IN BRANDENBURG PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Do 02.07.09 17.30 Italienische Nächte - Konzert und Büffet - Musik aus und über Italien 48,50 253M0207

Do 02.07.09 19.30 Italienische Nächte - 6. Klassik-OpenAir-Konzert im Schlosspark - Musik aus und über Italien 28,00 24,00 18,00 153M0207

Fr 03.07.09 17.30 Italienische Nächte - Konzert und Büffet - Musik aus und über Italien 48,50 253M0307

Fr 03.07.09 19.30 Italienische Nächte - 6. Klassik-OpenAir-Konzert im Schlosspark - Musik aus und über Italien 28,00 24,00 18,00 153M0307

ZEIT SCHLOSS FRIEDRICHSFELDE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Do 16.07.09 19.30 Vivaldi und Friedrich der Große 34,00 29,50 154O1607

Sa 25.07.09 19.30 Mendelssohn und Louis Ferdinand II - Berliner Mendelssohnzyklus 34,00 29,50 154O2507

ZEIT SCHLOSS GLIENICKE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Sa 04.07.09 16.00 Rainer J. Kimstedt (Violine) & Alexander Malter (Klavier) (Mozart/ Schumann/ Grieg) 18,00 134A0407

So 05.07.09 16.00 Rainer J. Kimstedt (Violine) & Alexander Malter (Klavier) (Mozart/ Schumann/ Grieg) 18,00 134A0507

Di 21.07.09 19.30 Jagdquartette der Klassik (Kraus/ Haydn/ Mozart) 31,00 134A2107

Sa 25.07.09 16.00 Nargiza Yusupova (Violoncello) & Boris Schönleber (Klavier) (Brahms/ Schumann) 18,00 134A2507

So 26.07.09 16.00 Nargiza Yusupova (Violoncello) & Boris Schönleber (Klavier) (Brahms/ Schumann) 18,00 134A2607

Di 28.07.09 19.30 Mozartserenade 31,00 134A2807

ZEIT SCHLOSS KÖPENICK AURORASAAL PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

So 26.07.09 18.30 Mozarts Nachtmusik - Notturni und Divertimenti 34,50 132X2607

ZEIT SCHLOSS KÖPENICK - SCHLOSSKIRCHE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

So 19.07.09 18.30 Die Gebrüder Haydn 29,50 132Z1907

ZEIT SCHLOSSPARK STECHAU - KULTURSOMMER IN BRANDENBURG PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Sa 01.08.09 15.00 Sinfon. Feuerwerk (Martinu/ Mendelssohn Bartholdy/ Händel) inkl. Bustransfer n.Stechau 53,00 48,00 44,00 39,50 280P0108

Sa 01.08.09 20.00 Sinfonisches Feuerwerk (Martinu/ Mendelssohn Bartholdy/ Händel) 33,00 28,00 24,00 19,50 180P0108

ZEIT ST. MARIENKIRCHE BERNAU - KULTURSOMMER IN BRANDENBURG PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

So 02.08.09 12.30 (Weltklasse)² inkl. Bustransfer nach Bernau 67,50 51,50 44,00 31,50 22,00 282Q0208

So 02.08.09 17.00 (Weltklasse)²: Vogler/ Stadtfeld 55,50 39,50 32,00 19,50 10,00 182Q0208

ZEIT THEATER SCHWEDT - GROSSER SAAL - KULTURSOMMER IN BRANDENBURG PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

So 12.07.09 11.45 Festl. Bläsermusik - SemperBrass Dresden inkl. Bustransfer n. Schwedt 66,00 54,00 43,00 32,00 282M1207

So 12.07.09 17.00 Festliche Bläsermusik - SemperBrass Dresden 46,00 34,00 23,00 12,00 182M1207

40

Klassisches Konzert


Foto: Promo

Foto: Frank Eidel

Trio Grand Cru, Bar jeder Vernunft

Trio Grand Cru: First Vintage

Bar jeder Vernunft

SOLISTEN Emily Bowman, Elena Cheah (Violine, Violonchello) und Christoph Israel (Arrangeur, Pianist)

Filmmusik, Chanson, Tango, Jazz und Latin

kombiniert das „Trio Grand Cru“ in dieser

Show mit einer außergewöhnlichen Verbindung

von professioneller Meisterschaft und

musikalischem Witz. Für „First Vintage“ sind

die Musiker bei den berühmtesten Erzeugern

von Filmmusik, Chanson, Tango, Jazz und Latin

Jan Garbarek

Bis zu den frühen 80ern widmete sich Garbarek

Projekten, deren Besonderheit das multikulturelle

Line-up war. Musiker aus aller Welt

ließen dabei indische und asiatische Klänge

einfließen; auch slawische Folklore wurde

verarbeitet. Die traditionellen norwegischen

Volksweisen sind über Jahrhunderte hinweg

ohne große Einflüsse von außen in den tiefen

Tälern Norwegens erhalten geblieben. Die

sehr alten Melodien faszinierten Garbarek und

fündig geworden: Musik von Henry Mancini,

Michel Legrand, Nino Rota, Antonio Carlos

Jobim und Astor Piazzolla haben sie gelesen,

verkostet, auf außergewöhnliche Art weiterverarbeitet

und schließlich ganz neu kredenzt.

18.07.2009

Philharmonie

bewegten ihn zu weiteren Experimenten.

Garbareks freie Improvisationen fügen sich als

„fünfte Stimme“ nahtlos in die Melodien des

Vokalensembles ein, das sich auf die Musik des

15. bzw. 16. Jahrhunderts spezialisiert hat. Das

Album war ein durchschlagender Erfolg und

nicht nur in den Jazz-Charts, sondern auch weltweit

in den Klassik- und Pop-Charts zu finden.

17.11.2009

Jazz/Rock/Pop/Folk

41

Michael Wollny / Ulf Wakenius: Jazz Today Postbahnhof am Ostbahnhof

In deutschen Feuilletons wird der junge Pianist

Michael Wollny nicht nur als Vertreter einer

neuen Generation von Jazzmusikern gefeiert,

sondern auch als eines der größten Nachwuchstalente

am Klavier. Der schwedische Gitarrenvirtuose

Ulf Wakenius muss sich selbst und anderen

nichts mehr beweisen. Die Liste seiner Kollaborationen

liest sich wie ein Who is Who des Jazz,

darunter Namen wie Randy Brecker, Herbie

Hancock, Steve Coleman, Oscar Peterson u.a.

29.10.2009


Foto: Stiftung Schloss Neuhardenberg

Foto: Die Wühlmäuse

Orquesta Buena Vista Social Club, Schlosspark-Bühne Neuhardenberg

Orquesta Buena Vista Social Club:

Chan Chan

Schlosspark-Bühne Neuhardenberg

in concert open air

Kultursommer in Brandenburg

Jazz/Rock/Pop/Folk

Der Buena Vista Social Club ist wieder unterwegs.

Nach dem Tod von Ruben Gonzales, Publikum. Und folglich können im Schlosspark

Tanzlieder und melancholischen Balladen das

Ibrahim Ferrer und Compay Segundo sind jüngere

Musiker an die Seite der verbliebenen Grün-

Dos Gardenias und die anderen großen Songs

von Neuhardenberg Chan Chan, El Carretoro,

dungsmitglieder getreten.

der Band erklingen.

Die Geschichte dieser Band klingt wie ein Märchen.

Bis heute begeistern die rhythmischen

28.06.2009

Ornette Coleman: Sound Grammar

Schlosspark-Bühne Neuhardenberg

42

in concert open air

Kultursommer in Brandenburg

Berühmt wurde Coleman für die „Harmolodic“,

eine von ihm entwickelte Harmonielehre. Sie

beruht auf der freien und paritätischen Improvisation

jenseits konventioneller Harmonie und

festgefügter Strukturen, aber in tiefer Übereinstimmung

mit dem Fluß der Musik und den

Bedürfnissen der Mitspieler. Für Coleman war

es die „Befreiung des Sounds vom Kastensystem“

und die „Freiheit, zu tun, was man will, so lange

man den anderen zuhört und ganz eng bei

ihnen ist, wenn man seine individuelle Harmonie

entwickelt“.

01.07.2009

Heinz Rudolf Kunze Trio: Räuberzivil

Schlossparktheater Berlin

Was im Duo mit Wolfgang Stute (Gitarre, Perkussion)

als „Bockwurst und Schadenfreude“

begann und danach als „Kommando Zuversicht“

zu einem viel beachteten Doppelalbum wurde,

setzt Heinz Rudolf Kunze nun im Trio als

„Räuberzivil“ fort. Neu dabei ist Hajo Hoffmann

(Geige, Mandoline). Zu dritt unternehmen die

Herren musikalisch-literarische Streifzüge ...

03.10.2009


ZEIT BAR JEDER VERNUNFT PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Sa 18.07.09 20.00 Trio Grand Cru: First Vintage 19,00 150P1807

ZEIT BERLINER GENDARMENMARKT PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Sa 04.07.09 19.30 Marshall & Alexander: Götterfunken - Klassik und Pop - mit großem Orchester und Stargästen 84,50 74,00 64,00 54,00 43,70 133G0407

Mo 06.07.09 19.30 Semino Rossi & Freunde - Eine südamerikanische Nacht 73,50 65,00 59,00 53,00 42,55 133G0607

ZEIT BERLIN STORY SALON PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Do 02.07.09 20.30 Trio Ohrenschmalz: Zwee Bengel und een Engel aus Berlin 19,50 153R0207

ZEIT GROSSER SPREEWALDHAFEN - KULTURSOMMER IN BRANDENBURG PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

So 23.08.09 17.00 Qwintessenz: Veronika, der Lenz ist da - Spreewaldkonzerte 56,00 154S2308

ZEIT PHILHARMONIE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Di 17.11.09 20.00 Jan Garbarek 42,00 38,50 34,50 31,50 24,50 130A1711

ZEIT POSTBAHNHOF AM OSTBAHNHOF PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Do 29.10.09 20.00 Michael Wollny / Ulf Wakenius: Jazz Today 25,00 152E2910

ZEIT SCHLOSSPARK-BÜHNE NEUHARDENBERG - KULTURSOMMER IN BRANDENBURG PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Do 25.06.09 19.00 Chick Corea: Piano Solo - in concert open air inkl. Bustransfer 47,00 280L2506

Do 25.06.09 21.00 Chick Corea: Piano Solo - in concert open air 29,00 180L2506

Fr 26.06.09 19.00 Al di Meola & New World Sinfonia in concert open air inkl. Bustransfer 47,00 280L2606

Fr 26.06.09 21.00 Al di Meola & New World Sinfonia in concert open air 29,00 180L2606

So 28.06.09 19.00 Orquesta Buena Vista Social Club inkl. Bustransfer 47,00 280L2806

So 28.06.09 21.00 Orquesta Buena Vista Social Club: Chan Chan - in concert open air 29,00 180L2806

Mi 01.07.09 19.00 Ornette Coleman: Sound Grammar - in concert open air inkl. Bustransfer 47,00 280L0107

Mi 01.07.09 21.00 Ornette Coleman: Sound Grammar - in concert open air 29,00 180L0107

ZEIT SCHLOSSPARKTHEATER BERLIN PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Sa 03.10.09 20.00 Heinz Rudolf Kunze Trio: Räuberzivil 28,00 23,50 18,50 13,50 220L0310

ZEIT TEMPODROM AM ANHALTER BAHNHOF PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Fr 04.12.09 20.00 The Dubliners: It‘s too late to stop now - Part 5 - Tour 2009 25,50 141G0412

43

Jazz/Rock/Pop/Folk


Foto: Olaf heine

Max Raabe & PalastOrchester, Admiralspalast

Tricicle2: 100% Tricicle

Admiralspalast Studio

MIT Eduard Méndez, Antonio del Valle und Jaume Ortanobas

Kabarett/Show/Unterhaltung

Nachdem die große internationale Nachfrage

schlicht nicht mehr mit nur einer Compagnie

bedient werden konnte, begründeten die

drei mit Tricicle 2 kurzerhand ein Schwesterensemble.

Nach dem großen Erfolg mit dem

Programm Tricicle 20 im letzten Jahr kehrt

dieses nun in den Admiralspalast zurück.

Das Darsteller-Trio Eduard Méndez, Antonio

del Valle und Jaume Ortanobas bringt nun die

besten und mitreissendsten Nummern aus allen

bisherigen Tricicle-Programmen auf die Bühne

zurück. Egal ob auf der Fernsehcouch, auf dem

Tennisplatz, oder im Wartezimmer des Zahnarztes

- meist sind es ganz alltägliche Situationen,

die das Ensemble die Truppe durch ihren Action-

Slapstick-Wolf dreht. Dabei strotzt jede Nummer

nur so vor Fantasie, Spielfreude und Skurrilität.

02. - 04., 07. - 12.07.2009

44

Max Raabe & PalastOrchester: Heute Nacht oder nie

Admiralspalast

Seit seiner gefeierten Welturaufführung in

Los Angeles sahen mehr als 140.000 begeisterte

Besucher das Konzertprogramm „Heute

Nacht oder nie“. Die Tournee führt Max

Raabe mitsamt PalastOrchester im kommenden

Jahr nun erneut durch zahlreiche Städte.

Neben den Schlagerklassikern und Evergreens

der 20er und frühen 30er Jahre präsentieren

Max Raabe und sein Palast Orchester auch viele

herrliche Neuentdeckungen und musikalische

Sahnestückchen dieser Zeit in ihren Original-

Arrangements. Der Chansonnier besingt mit

viel Charme und feiner Selbstironie eine einzige

große Liebesgeschichte von Mischa Spoliansky

bis Fritz Kreisler, von Kurt Schwabach bis Robert

Stolz. Die Lieder handeln nun von langen Beinen

und kurzen Amouren, Liebesleid und Liebesfreud

und ... kleinen, grünen Topfpflanzen.

Termine ab 01.12.2009


Foto: Marcel Steger, Jörg Eschenburg

(Artwork)

Désirée Nick, Bar jeder Vernunft

Mary Christmas Tournee 2009

Admiralspalast

MIT Georg Preuße als Mary

„Sie ist der Weihnachtsmann mit den schönsten

Beinen der Welt“, schrieb die BZ anlässlich der

Premiere von „Mary Christmas“ im November

2007. Es folgten acht Wochen lang ausverkaufte

Vorstellungen im Berliner Admiralspalast. Mit

stehenden Ovationen und frenetischem Applaus

dankte das begeisterte Publikum allabendlich

dem Künstler Georg Preuße, der seine Fans

beschwingt aber auch nachdenklich in die

(vor-) weihnachtlichen Berliner Nächte entließ.

Die Zuschauer erwartet ein Abend voller Überraschungen.

Im weihnachtlichen Zauber beflügelt

Mary die Sinne und öffnet die Pforten der

Phantasie.

Doch ist bei Mary immer auch Raum für ein

Augenzwinkern - über Dinge im Leben, die man

oft viel zu ernst nimmt. Und für ein Innehalten,

um über die Themen nachzudenken, die man

nicht ernst genug nehmen kann: Krieg und Intoleranz,

Einsamkeit und Ausgestoßensein. Mary

legt den Finger in die Wunden unserer Zeit.

17., 18., 24., 25.11.2009

Kabarett/Show/Unterhaltung

Désirée Nick: Ein Mädchen aus dem Volk

Bar jeder Vernunft

45

Unter Mitwirkung ihrer russischen Assistentin Svetlana Lutschkowskaja

Bestsellerautorin, Theater- und Filmschauspielerin,

Diseuse, Entertainerin, Comedyqueen,

Tänzerin, Revuegirl - und sie schreibt seit 15

Jahren ihre eigenen Shows. Und hier erlebt

man die Göttin des Entertainments authentisch

und stark geschminkt, gekrönte Dschungelqueen

und ungekrönte Ikone des Hauptstadt-

Entertainments. Zuhause an den Sprechbühnen

der Hochkultur ebenso wie auf jedem Brettl

verkörpert sie nach Marlene Dietrich, Gisela

Schlüter und Edith Hancke die waschechte

Volkskünstlerin ihrer Generation. Seit 25 Jahren

verunsichert sie von Show zu Show ihr Publikum,

begeistert ihre Fans und wird von Jahr zu Jahr

besser. Zum silbernen Bühnenjubiläum präsentiert

Désirée Nick ihre neueste Show und outet

sich als Königin mit bürgerlicher Herkunft ...

Termine ab 14.07.2009


Foto: Rainer Elstermann

Bob Schneider & Gerd Thumser, BKA - THeater

Bob Schneider & Gert Thumser präsentieren:

Zero Tolerance

BKA - Theater

Wenn Frauen richtig hassen

Kabarett/Show/Unterhaltung

Kneipenwirtin Jutta Hartmann (Bob Schneider),

die „attraktivste Neuköllnerin mit Alexis-Carrington-Frisur“

(Berliner Zeitung), betreibt seit 20

Jahren die Eckkneipe „Juttas Inn“ in der Nogatstraße,

den Dreh- und Angelpunkt des Kiezes.

Dort steht die glamouröse Gastronomin jeden

Tag hinterm Tresen und versorgt ihre Kundschaft

mit den Neuköllner Grundnahrungsmitteln: Futschi

und Bockwurst naturell. Ihre Universität waren

die Straßen von Neukölln, und gestählt von

einem Leben hinter dem Zapfhahn will sie noch

einmal richtig durchstarten und sich ihren Traum

von der großen Karriere als Sängerin erfüllen.

Jutta engagiert den erstklassigen Pianisten Franz

Kuhn, aber der Sohn von Klavierlegende Paul

Kuhn entpuppt sich als Paula Frantz-Kuhn (Gert

Thumser), die uneheliche Tochter von gleich

zwei Starpianisten: Justus Frantz und Paul

Kuhn ...

01., 03., 04., 08., 10., 11.07.2009

46

Edith Schröder Superstar 2009

BKA - Theater

MIT Ades Zabel, Biggy van Blond, Bob Schneider, Lars Schwuchow und Stefan Kuschner

Auch 2009 hat Berlin wieder das Superstar-Fieber

gepackt, und die Neuköllner Gallionsfigur Edith

Schröder schmeisst sich wie immer auf selbstlose

Art und Weise in die Bresche, die sich da auftut

zwischen Kom-Pott und Club Tropicana; zwischen

Godoj und Gurkenlaster, zwischen Postpubertät

und Poppers.

Edith Schröder, Berlins glamouröseste Hartz VIII-

Empfängerin und gewitzte Hausfrau mit Hang

zu Alkohol und Pfandflaschendiebstahl, lässt

es noch einmal darauf ankommen und bewirbt

sich bei Pieter Polens Team, um mit ihren süßen

51 Jahren gestandenes Hauptstadtflair in deren

Kindergarten-Grand-Prix zu bringen. Selbstverständlich

gewinnt uns Edith - und wie sie das

schafft, was ihre beiden besten Freundinnen

Leggingsboutique-Biggi und Kneipenwirtin Jutta

Hartmann damit zu tun haben und in welche

offenen Wunden Edith ihre geschickten Wurstfingerchen

legen muss, um sich den steinigen

Weg zum Ruhm zu ebnen, erfährt der Zuschauer

den ganzen Sommer über im BKA-Theater ...

15., 17., 18., 22., 24., 25., 29., 31.07.2009


Foto: Die Wühlmäuse

Ausbilder Schmidt, Die Wühlmäuse

Ausbilder Schmidt: Er kam, sah und brüllte

Die Wühlmäuse

Es ist noch gar nicht allzu lange her, da haben

Kerle ihr Essen mit bloßen Händen erlegt

und bei Igeln das Fell mitgegessen. Doch was

einst der Mann war, ist nun der Metrosexuelle.

Aus Männern wurden klein karierte Frauenversteher,

schnuckelige Muttersöhnchen und

zahnlose „Ja-Sager“. Keine Junggesellenbude

ohne Nivea Pflegeline für den Mann, kein Sport

mehr ohne Körperwaage samt Body-Mass-

Index. Aus herzhaft riechendem Testosteron

wurde fettarmer Joghurt! Bei allen Männern?

Nein, nicht alle hat der große Schonwaschgang

weichgespült, eine letzte Bastion ungebrochener

Männlichkeit hat über die Jahre

Stellung gehalten: Ausbilder Schmidt!

Nun kommt er mit seinem dritten Programm, ein

echtes Solo, in der unermüdlichen Mission dieses

Land zu entluschen. In seinen vielen neuen

Stand ups berichtet er unter anderem über die

Hochzeit seiner Lieblingsnichte, die es wagte

eine Lusche zu ehelichen, seinen Erfahrungen

als Mitreisender auf der Kirmes, und viele neue

Abenteuer mit seinem Sohn Ruck Zuck. Auch

die „Feldpost“ wird ein großer Improspaß,

hier darf der Zuschauer sich direkt an den

Ausbilder wenden. Und der „Chef“ erzählt uns

von seinem „Film“, wo er schon mal ein paar

Vorschläge zur Filmmusik unterbreiten wird.

02. - 05.07.2009

Kabarett/Show/Unterhaltung

LaLeLu: Grundlos eitel

Die Wühlmäuse

47

In ihrem neunten Programm enthüllen LaLeLu

endlich die ganze Wahrheit über das Land,

das sie nun schon Jahre als Gesangskomiker

durchstreifen. Unerschrocken erkundeten sie die

letzten Winkel des Saarlandes und die Abgründe

des Holsteiner Hügellandes. Sie trafen friesische

Sambatänzer, schwäbische Lyriker und weinerliche

Veranstalter. Und sie können jetzt endlich

alle Fragen beantworten, die uns Deutsche

umtreiben: Warum trifft man beim Zappen

immer nur auf Kerner oder Beckmann? Wie hoch

ist der IQ von Kurt Beck? Und wie können wir

endlich mal wieder den Grand Prix gewinnen?

Vom Flamenco bis zum Bigband-Jazz, vom

Politikerchoral bis zur Privatisierungs-Motette:

LaLeLu surft virtuos durch die Musikgeschichte,

kreuzt verschiedene Stile und erfindet neue.

Das Publikum darf den eitelsten Deutschen

wählen und erfährt am Ende: alles wird gut.

Berti Vogts gewinnt für uns den nächsten

Grand Prix. Nokia kauft uns Mecklenburg ab.

Und der IQ von Kurt Beck? Den kann man

ganz einfach berechnen: der Stundenlohn

einer thüringischen Friseuse geteilt durch die

rheinland-pfälzische Geburtenrate multipliziert

mit der Zahl der SPD-Vorsitzenden seit 1990.

14.07.2009


Foto: Die Wühlmäuse

Gabi Decker, Die Wühlmäuse

Sigi Zimmerschied: Zeitgeister

Die Wühlmäuse

Kabarett/Show/Unterhaltung

Aus der Bild- und Textfülle von 35 Jahren collagiert

Sigi Zimmerschied ein gespenstisches

Mosaik, kombiniert Texte quer durch die Jahrzehnte,

die miteinander streiten, sich widerlegen,

weitertreiben, auflösen.

Attacken, Nabelschauen, Hinrichtungen und

Larmoyanzen. Ein Zeitgeistertanz um den

Irrglauben der Evolution. Eine Hymne an das

Vergnügen der Heillosigkeit. Werkschau und

Wiedergeburt.

Und wem das alles zu kryptisch klingt, dem

sei nahe gelegt, was der ansonsten so verschlossene

Heimatdichter Thomas Bernhard

in einfachen Worten und voll Bewunderung

über ihn in der Bäckerblume geschrieben hat:

„Was er, der daneben lebt wie ein Scheißhaussepp,

ausschwitzt, beschenkt alle Betondeppen

und Diddihasis mit der Gnade des Hirnrisses,

damit der miese, verfaulte, dreckige Dreck

entweichen kann und sie mit allen Schartls

in Frieden und Freiheit frohlispeln: Ihobs.“

17., 18.07.2009

48

Gabi Decker: Deckerdenz

Die Wühlmäuse

Wenn die Bühne bebt und die Sitze zittern,

wenn sich Ihre Nackenhaare kräuseln und Ihre

Schleimhäute vor Extase schütteln, dann ist Gabi

Decker wieder da! Die S-Klasse unter den Kabarettistinnen

ist nicht nur „Blond am Freitag“,

sondern gewitzt wie das Chaos der modernen

Beziehungskiste, die sie mit ihrer spitzen Zunge

öffnet. Polieren Sie Ihre Gehörgänge, nageln Sie

Ihr Gebiss fest, und straffen Sie Ihre Lachmuskeln

für komödiantische „Gabriolen“! In Ihrem neuen

Solo-Programm „Deckerdenz“ balanciert Gabi

Decker wie immer auf dem gefährlichen Grad

der Gürtellinie und haut Ihnen Wahrheiten um

die Ohren, die Sie nur aus ihrem Mund ertragen

können. Ihre Pointen sind scharf wie ein

Sushimesser und ihre Gags heilen nur langsam.

Erleben Sie Gabi Decker in „Deckerdenz“, wie Sie

nie hoffen konnten, Sie sehen zu dürfen. Entdeckern

Sie mit ihr zusammen die bunte Seite der

menschlichen Triebe. Werden Sie Zeuge eines

skurrilen Geschlechterkrampfes, der Ihr eigenes

Liebesleben nicht ganz so düster aussehen lässt.

Geben Sie mit Freude ihre materiellen Güter an

der Kasse und Ihren Verstand an der Garderobe

ab! Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie

Ihren Nachbarn oder schlagen Ihren Apotheker.

19., 27.07.2009


Yllana: Star Trip

Die Wühlmäuse

Visual-Comedy-Quartett aus Spanien

Das Visual-Comedy-Quartett Yllana aus Spanien und einschlägigen Filmsoundtracks, dass

ist seit längerem international für seine ausgefallenen

Shows bekannt. Die höchst begabten perfekte Liebeserklärung an das Genre ist,

es nicht nur für Science-Fiction-Fans eine

Körperkomödianten präsentieren bei uns ihr sondern auch noch zum Schreien komisch.

Programm „Star Trip“! Yllana verlagert „Star

Trip“ ins Weltall. Das würde im schlimmsten Fall

20. - 26.07.2009

für einen staubtrockenen Kammerspielabend

mit etwas Trockeneis aus dem Jumbo-Markt

reichen. Yllana spielen aber derart gekonnt

mit sorgfältig inszenierten visuellen Effekten

Uwe Steimle & Die Stadtschnepp:

Der Zauberer von Ost

Die Wühlmäuse

Kabarett/Show/Unterhaltung

49

Der Dresdner Schauspieler und Kabarettist Uwe

Steimle gehört lange zur Creme und ersten Garnitur

sächsischer Komödianten. Große, landesweite

Popularität und Publikumsgunst genießt

Uwe Steimle als Hauptkommissar der TV-Krimiserie

„Polizeiruf 110“.

Seit 1992 textet Steimle die Dialoge der Kultfiguren

Bähnert und Zieschong für die mdr-TV-

Serie „Ostalgie“ und war mit gleichnamigem

Programm gemeinsam mit Tom Pauls auf zahllosen

Kabarettbühnen zu erleben.

1997 sind seine pointierten Texte beim Eulenspiegel

Verlag unter dem Titel „Uns fracht ja keener -

Ostalgie mit Frau Bähnert und Herrn Zieschong“

als Buch erschienen. In seiner szenischen Lesung

„Ostalgie- uns fragt ja keener“ lässt er die Figuren

Zieschong und Bähnert lebendig werden,

spielt und spricht quasi seine besten Texte zur

ungeteilten Freude des Publikums. Gern flicht

er dabei aktuelle und nagelneue Texte ein.

Sein Kabarettprogramm „Günther allein zu

Haus“ feierte zuletzt landesweit auf allen wichtigen

Kleinkunstbühnen und in Theatern wahre

Triumphe.

28., 29.07.2009


Foto: Compagnie Bodecker & Neander

Compagnie Bodecker & Neander, Freie Volksbühne Berlin (Ruhrstr. 6)

Mark Britton: Wildlife - Der Mensch und andere Tiere Die Wühlmäuse

Kabarett/Show/Unterhaltung

50

Willkommen in einer völlig anderen Tierwelt! meere? Leiden Pandas unter Erektionsstörungen

oder sind sie nur sehr wählerisch?

Hier fliegen Zugvögel mit Lufthansa, gewinnen

Katzen Poker-Spiele gegen Hunde, und ist die Verblüffende Parallelen tun sich auf, wenn der

Savanne ein Restaurant, in dem alle Kunden auf begnadete Kabarettist und Meister des visuellen

Humors das Jagdverhalten afrikanischer

der Karte stehen.

In seinem neuen Programm taucht Deutschlands Löwinnen den Shopping-Ritualen konsumfreudiger

Mitteleuropäerinnen gegenüberstellt ...

witzigster Engländer ab in die Welt der Tiere.

In neunzig Minuten vom Einzeller zum homo

sapiens und zurück.

30. - 31.07.2009

Warum werden freilaufende Hühner immer

dekadenter? Sind Haie die Skinheads der Welt-

Montagskultur - Compagnie Bodecker & Neander:

Stille Macht

Freie Volksbühne Berlin (Ruhrstr.6)

Compagnie Bodecker & Neander

Alexander Neander und Wolfram von Bodecker

lernten sich während des dreijährigen

Studiums an der „Ecole Marcel Marceau“ in

Paris kennen. Nach ihrem Abschluss werden

beide als Mitglieder in die „Compagnie Marcel

Marceau“ aufgenommen und touren ab 1995

mit ihrem Meister. Ihr eigenes Theater gründen

sie 1996 als „Théâtre Mimo Magique“. Sie

bieten Theaterabende der hohen Schule der

Pantomime, in dem gleichzeitig die Experimentierfreudigkeit

der beiden Künstler mit weiteren

visuellen Ausdrucksformen zur Geltung kommt.

Die beiden Mimen zeigen einen Abend einer

selten gewordenen Kunst. Sie werden als tragikomische,

scheinbar verlorene Bühnenfiguren

in einzelnen Kurzgeschichten zu Helden der

Situation ... oder gelegentlich auch nicht. Ohne

auch nur ein Wort zu verlieren, nutzen sie die

Stille, um optische Illusionen, magische Überraschungen

und Reisen durch die Zeit zu formen.

Nach ¡ silence ! präsentiert die FVB nun einen

weiteren Abend mit dem Pantomimenduo.

12.10.2009


Foto: Thomas Grünholz

Foto: Thomas Dashuber / VISUM

Frank Lüdecke, Schlossparktheater Berlin

Axel Hacke, Schlossparktheater Berlin

Frank Lüdecke: Verwilderung

Schlossparktheater Berlin

Für seine satirische Zeitgeist-Analyse feierte die gehen, den Vormarsch des ökonomischen

Presse Lüdecke als „Ausnahmekabarettisten“ Denkens und einen früheren Generalsekretär

(Süddeutsche Zeitung). Auch mit dem brandneuen

Programm bleibt Lüdecke seinem Marken-

der FDP: Charles Darwin.

zeichen treu: intelligentes Kabarett mit hohem

27.09., 25.10., 29.11., 27.12.2009

Unterhaltungswert zu machen. Diesmal wird

es um Fragen der sozialen Gerechtigkeit

Axel Hacke: Wumbabas Vermächtnis

Schlossparktheater Berlin

Das ist einfach WUMBABA! So hört man es Was meint Peter Maffay, wenn er singt: „Sieben

Donkleare musst du überstehn.“

inzwischen landauf, landab. Was gemeint

ist? Keine Frage! Es ist wunderbar, was für Wie kommt Arafat ins Grugabad? Warum

Phantasiegestalten durch schlichtes Verhören hat Herbert Grönemeyer „Fruchtzwerge“ in

entstehen. Seit Axel Hackes Bestsellern „Der seinem Bauch? Wie fand Howard Carpendale

weiße Neger Wumbaba“ und „Der weiße Neger „Schweinespuren im Sand“? Warum singt Elvis

Wumbaba kehrt zurück“ ist das Verhören zum „I get so lonely, Nackedei“? Worin besteht der

Volkssport geworden. Alle haben sich schon Heizplan Gottes? Und wer, bitte sehr, trägt

mal verhört und finden Gehör, im Radio zum Wumbabas Vermächtnis in die Zukunft?

Beispiel: Praktisch jeder deutsche Sender hat Es sind, dies wollen wir hier schon verraten,

nun seinen „Verhör-Hammer“, die „Agathe- seine neuen Freunde: der Waldzwerg aus dem

Bauer-Songs“ oder ähnliches im Programm, Walzwerk, der Kuhfürst und seine Bullen, das

mit massenhafter Beteiligung des Publikums. Ejakulationsteam, das Gottestier, das heilige

Im dritten, abschließenden Band seiner kleinen Geißlein, der Käfer Otto Peter, das Entchen

Trilogie beschäftigt sich Axel Hacke mit Wumbabas

Vermächtnis, das in die Tiefen der Phan-

Tschiroma. Lang sollen sie leben und uns

von Tharau, Opa Dong und auch Arrivi, der

tasie zielt und in die Sprachverwirrung einer begleiten immerdar. In den Geschichten von

modernen Gesellschaft. Ein Vermächtnis, in dem Axel Hacke, in den Bildern von Michael Sowa.

das gesamte internationale Liedgut erfasst wird

und zu den schönsten Geschichten beflügelt.

18.10.2009

Kabarett/Show/Unterhaltung

51


Foto: Die Wühlmäuse

Dieter Hallervorden

Dieter Hallervorden:

Stationen eines Komödianten

Schlossparktheater Berlin

Kabarett/Show/Unterhaltung

50 Jahre, das ist nicht viel - im Leben einer Bühne sehen möchte. Und da Dieter Hallervorden

auch nach 5 Jahrzehnten noch vor prall

Riesenschildkröte. 50 Jahre verheiratet dagegen

- das kann unter Umständen sehr viel sein. Und gefüllten Sitzreihen spielt, lässt er sich nicht lumpen

und bietet die ultimative Publikumsheraus-

wenn jemand 50 Jahre auf den sogenannten

Brettern, die die Welt bedeuten, gestanden hat forderung: Eine Kreuz(undquer)fahrt durch die

- dann kann das wirklich ganz schön viel sein. verschiedenen Stationen seiner Bühnenlaufbahn.

Wobei die Betonung natürlich auf ganz schön

viel liegt - besonders dann, wenn nach so vielen

24. - 29.10., 19.12.2009

Jahren diesen „Jemand“ noch jemand auf der

Eckart von Hirschhausen: Liebesbeweise

Schlossparktheater Berlin

52

In diesem Programm untersucht Deutschlands

witzigster Arzt das Glück im Miteinander. Eine

Operation am offenen Herzen. Ohne Mundschutz

geht er der großen Frage nach, ob es eine

große Liebe gibt, oder viele kleine, warum wir

uns so richtig meist in die Falschen verlieben und

was Liebeskummer mit einem Drogenentzug

gemeinsam hat. Und er steht Rede und Antwort

zu allem, was das Herz bewegt: Wenn schon

die Zweisamkeit nicht funktioniert, wie viele Gemeinheiten

stecken in größeren Gemeinschaften?

07.12.2009

30 Jahre ufaFabrik - Festwoche

Chin Meyer und der Club der gierigen Herzen ufaFabrik - Open Air Bühne

Comedy Mix

Der ultimative Comedy-Mix präsentiert von

Chin Meyer.

Gäste: u.a. die charmante allerfabulöseste und

nie um ein Wort verlegen. Kiss-Moderatorin und

Comedine Jundula Deubel, sowie Trance

und Ass-Dur.

Bei schlechtem Wetter im Theatersaal!

10., 11.06.2009


ZEIT ADMIRALSPALAST PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Di 17.11.09 Weitere Dezember-Termine für Max Raabe finden Sie unter www.lustaufkultur.de oder erfragen Sie bitte telefonisch.

20.00 Mary Christmas Tournee 2009 56,50 51,00 45,00 37,50 31,00 150B1711

Mi 18.11.09 20.00 Mary Christmas Tournee 2009 56,50 51,00 45,00 37,50 31,00 150B1811

Di 24.11.09 20.00 Mary Christmas Tournee 2009 56,50 51,00 45,00 37,50 31,00 150B2411

Mi 25.11.09 20.00 Mary Christmas Tournee 2009 56,50 51,00 45,00 37,50 31,00 150B2511

Di 01.12.09 20.00 Max Raabe & PalastOrchester: Heute Nacht oder nie 59,50 51,00 41,00 31,50 150B0112

Mi 02.12.09 20.00 Max Raabe & PalastOrchester: Heute Nacht oder nie 59,50 51,00 41,00 31,50 150B0212

Do 03.12.09 20.00 Max Raabe & PalastOrchester: Heute Nacht oder nie 59,50 51,00 41,00 31,50 150B0312

Fr 04.12.09 20.00 Max Raabe & PalastOrchester: Heute Nacht oder nie 63,00 54,00 45,00 36,00 150B0412

Sa 05.12.09 20.00 Max Raabe & PalastOrchester: Heute Nacht oder nie 63,00 54,00 45,00 36,00 150B0512

So 06.12.09 18.00 Max Raabe & PalastOrchester: Heute Nacht oder nie 59,50 51,00 41,00 31,50 150B0612

ZEIT ADMIRALSPALAST STUDIO PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Do 02.07.09 20.30 Tricicle2: 100% Tricicle 29,00 25,00 21,00 150C0207

Fr 03.07.09 20.30 Tricicle2: 100% Tricicle 29,00 25,00 21,00 150C0307

Sa 04.07.09 20.30 Tricicle2: 100% Tricicle 29,00 25,00 21,00 150C0407

Mo 06.07.09 19.30 Theatersport Berlin 18,00 150C0607

Di 07.07.09 20.30 Tricicle2: 100% Tricicle 29,00 25,00 21,00 150C0707

Mi 08.07.09 20.30 Tricicle2: 100% Tricicle 29,00 25,00 21,00 150C0807

Do 09.07.09 20.30 Tricicle2: 100% Tricicle 29,00 25,00 21,00 150C0907

Fr 10.07.09 20.30 Tricicle2: 100% Tricicle 29,00 25,00 21,00 150C1007

Sa 11.07.09 20.30 Tricicle2: 100% Tricicle 29,00 25,00 21,00 150C1107

So 12.07.09 20.30 Tricicle2: 100% Tricicle 29,00 25,00 21,00 150C1207

Mo 13.07.09 19.30 Theatersport Berlin 18,00 150C1307

Mo 20.07.09 19.30 Theatersport Berlin 18,00 150C2007

Mo 27.07.09 19.30 Theatersport Berlin 18,00 150C2707

ZEIT BAR JEDER VERNUNFT PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 20.00 Les DéSAXés - Musik-Comedy aus Frankreich 19,00 150P0107

Do 02.07.09 20.00 Les DéSAXés - Musik-Comedy aus Frankreich 19,00 150P0207

53

Kabarett/Show/Unterhaltung


Fr Weitere Juli-Termine für Désirée Nick finden Sie unter www.lustaufkultur.de oder erfragen Sie bitte telefonisch.

03.07.09 20.00 Les DéSAXés - Musik-Comedy aus Frankreich 22,00 150P0307

Sa 04.07.09 20.00 Les DéSAXés - Musik-Comedy aus Frankreich 22,00 150P0407

So 05.07.09 19.00 Les DéSAXés - Musik-Comedy aus Frankreich 19,00 150P0507

Di 07.07.09 20.00 Les DéSAXés - Musik-Comedy aus Frankreich 19,00 150P0707

Mi 08.07.09 20.00 Les DéSAXés - Musik-Comedy aus Frankreich 19,00 150P0807

Do 09.07.09 20.00 Les DéSAXés - Musik-Comedy aus Frankreich 19,00 150P0907

Sa 11.07.09 20.00 Les DéSAXés - Musik-Comedy aus Frankreich 22,00 150P1107

So 12.07.09 19.00 Les DéSAXés - Musik-Comedy aus Frankreich 19,00 150P1207

Di 14.07.09 20.00 Désirée Nick: Ein Mädchen aus dem Volk 22,00 150P1407

Mi 15.07.09 20.00 Désirée Nick: Ein Mädchen aus dem Volk 22,00 150P1507

Do 16.07.09 20.00 Désirée Nick: Ein Mädchen aus dem Volk 22,00 150P1607

Fr 17.07.09 20.00 Désirée Nick: Ein Mädchen aus dem Volk 26,50 150P1707

So 19.07.09 19.00 Désirée Nick: Ein Mädchen aus dem Volk 22,00 150P1907

Di 21.07.09 20.00 Désirée Nick: Ein Mädchen aus dem Volk 22,00 150P2107

Mi 22.07.09 20.00 Désirée Nick: Ein Mädchen aus dem Volk 22,00 150P2207

Fr 24.07.09 20.00 Sandra Kreisler: Kreisler singt Kreisler - für Fortgeschrittene 26,00 150P2407

Fr 31.07.09 20.00 Sandra Kreisler: Kreisler singt Kreisler - für Fortgeschrittene 26,00 150P3107

ZEIT BERLINER ENSEMBLE (PAVILLON) PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Sa 04.07.09 19.30 - 21.00 Wir Negativen! - Ein Kurt Tucholsky-Abend 18,00 121D0407

ZEIT BERLIN STORY SALON PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Fr 03.07.09 20.30 Chanson-Nette im Salon: Rin ins Verjnüjen! 19,50 153R0307

Do 16.07.09 20.30 Robert Kreis: Achtung! Kreisverkehr an der Gedächtniskirche! 23,00 153R1607

Fr 17.07.09 20.30 Robert Kreis: Achtung! Kreisverkehr an der Gedächtniskirche! 23,00 153R1707

Sa 18.07.09 20.30 Robert Kreis: Achtung! Kreisverkehr an der Gedächtniskirche! 23,00 153R1807

Do 23.07.09 20.30 Immer weiter mit Otto Reutter - Berliner Couplets mit Charme 19,50 153R2307

Do 30.07.09 20.30 Immer weiter mit Otto Reutter - Berliner Couplets mit Charme 19,50 153R3007

ZEIT BKA - THEATER PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 20.30 Bob Schneider & Gert Thumser präsentieren: Zero Tolerance - Wenn Frauen richtig hassen 21,50 17,50 152A0107

54

Kabarett/Show/Unterhaltung


Fr 03.07.09 20.30 Weitere Juli-Termine für „Blue Man Group“ finden Sie unter www.lustaufkultur.de oder erfragen Sie bitte telefonisch.

Bob Schneider & Gert Thumser präsentieren: Zero Tolerance - Wenn Frauen richtig hassen 23,50 18,50 152A0307

Sa 04.07.09 20.30 Bob Schneider & Gert Thumser präsentieren: Zero Tolerance - Wenn Frauen richtig hassen 23,50 18,50 152A0407

Mi 08.07.09 20.30 Bob Schneider & Gert Thumser präsentieren: Zero Tolerance - Wenn Frauen richtig hassen 21,50 17,50 152A0807

Do 09.07.09 20.00 Stage Diven! 14,50 11,50 152A0907

Fr 10.07.09 20.30 Bob Schneider & Gert Thumser präsentieren: Zero Tolerance - Wenn Frauen richtig hassen 23,50 18,50 152A1007

Sa 11.07.09 20.30 Bob Schneider & Gert Thumser präsentieren: Zero Tolerance - Wenn Frauen richtig hassen 23,50 18,50 152A1107

Fr 17.07.09 20.30 Edith Schröder Superstar 2009 - präsentiert von Ades Zabel & Biggy van Blond 23,50 18,50 152A1707

Sa 18.07.09 20.30 Edith Schröder Superstar 2009 - präsentiert von Ades Zabel & Biggy van Blond 23,50 18,50 152A1807

Sa 18.07.09 23.30 Ades Zabel: Ediths Spätschau 19,50 14,50 252A1807

Mi 22.07.09 20.30 Edith Schröder Superstar 2009 - präsentiert von Ades Zabel & Biggy van Blond 21,50 17,50 152A2207

Fr 24.07.09 20.30 Edith Schröder Superstar 2009 - präsentiert von Ades Zabel & Biggy van Blond 23,50 18,50 152A2407

Sa 25.07.09 20.30 Edith Schröder Superstar 2009 - präsentiert von Ades Zabel & Biggy van Blond 23,50 18,50 152A2507

Mi 29.07.09 20.30 Edith Schröder Superstar 2009 - präsentiert von Ades Zabel & Biggy van Blond 21,50 17,50 152A2907

Fr 31.07.09 20.30 Edith Schröder Superstar 2009 - präsentiert von Ades Zabel & Biggy van Blond 23,50 18,50 152A3107

ZEIT BLUEMAX THEATER AM POTSDAMER PLATZ PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 18.00 - 19.45 Blue Man Group 57,50 48,00 110O0107

Do 02.07.09 18.00 - 19.45 Blue Man Group 57,50 48,00 110O0207

So 05.07.09 18.00 - 19.45 Blue Man Group 57,50 48,00 110O0507

Di 07.07.09 21.00 - 22.45 Blue Man Group 57,50 48,00 110O0707

Mi 08.07.09 18.00 - 19.45 Blue Man Group 57,50 48,00 110O0807

Do 09.07.09 18.00 - 19.45 Blue Man Group 57,50 48,00 110O0907

ZEIT CHAMÄLEON VARIETÉ / HACKESCHE HÖFE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 21.00 Soap - Die Show - Die Rückkehr des Publikumslieblings 38,00 34,50 30,50 151L0107

Do 02.07.09 21.00 Soap - Die Show - Die Rückkehr des Publikumslieblings 38,00 34,50 30,50 151L0207

Fr 03.07.09 21.00 Soap - Die Show - Die Rückkehr des Publikumslieblings 41,00 38,00 34,50 151L0307

Sa 04.07.09 19.00 Soap - Die Show - Die Rückkehr des Publikumslieblings 41,00 38,00 34,50 151L0407

Sa 04.07.09 22.00 Soap - Die Show - Die Rückkehr des Publikumslieblings 38,00 34,50 30,50 251L0407

So 05.07.09 15.30 Soap - Die Show - Die Rückkehr des Publikumslieblings 38,00 34,50 30,50 151L0507

55

Kabarett/Show/Unterhaltung


ZEIT DIE WÜHLMÄUSE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 20.00 Zärtlichkeiten mit Freunden: Mitten ins Herz 22,00 20,00 17,00 150M0107

Do 02.07.09 20.00 Ausbilder Schmidt: Er kam, sah und brüllte 22,00 20,00 17,00 150M0207

Fr 03.07.09 20.00 Ausbilder Schmidt: Er kam, sah und brüllte 25,00 22,00 20,00 150M0307

Sa 04.07.09 20.00 Ausbilder Schmidt: Er kam, sah und brüllte 25,00 22,00 20,00 150M0407

So 05.07.09 20.00 Ausbilder Schmidt: Er kam, sah und brüllte 22,00 20,00 17,00 150M0507

Mo 06.07.09 20.00 7 auf einen Streich - Die Kabarett-Mixed-Show 25,00 22,00 20,00 150M0607

Di 07.07.09 20.00 Thomas Freitag: unerhört! - Sommerspecial 2009 24,00 21,00 19,00 150M0707

Fr 10.07.09 20.00 Thomas Freitag: unerhört! - Sommerspecial 2009 26,00 24,00 21,00 150M1007

Sa 11.07.09 20.00 Thomas Freitag: unerhört! - Sommerspecial 2009 26,00 24,00 21,00 150M1107

So 12.07.09 20.00 Faberhaft Guth: Papanoia - Die Leiden der jungen Väter 24,00 21,00 19,00 150M1207

Di 14.07.09 20.00 LaLeLu: Grundlos eitel - A-Cappella-Comedy 25,00 22,00 20,00 150M1407

Fr 17.07.09 20.00 Sigi Zimmerschied: Zeitgeister 25,00 22,00 20,00 150M1707

Sa 18.07.09 20.00 Sigi Zimmerschied: Zeitgeister 25,00 22,00 20,00 150M1807

So 19.07.09 20.00 Gabi Decker: Deckerdenz 25,00 22,00 20,00 150M1907

Mo 20.07.09 20.00 Yllana: Star Trip - Visual-Comedy-Quartett aus Spanien 26,00 24,00 21,00 150M2007

56

Kabarett/Show/Unterhaltung

So 05.07.09 Weitere Juli-Termine für „Soap“ finden Sie unter www.lustaufkultur.de oder erfragen Sie bitte telefonisch.

Weitere Juli-Termine für „Angezählt ... “ finden Sie unter www.lustaufkultur.de oder erfragen Sie bitte telefonisch.

15.31 Soap - Family Special am Sonntagnachmittag (2 Erwachsene + 1 Kind bis 14 Jahre) 70,00 66,00 61,00 251L0507

ZEIT DIE STACHELSCHWEINE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Fr 03.07.09 20.00 Angezählt ... ansonsten heiter! 27,00 24,00 21,00 151V0307

Sa 04.07.09 20.00 Angezählt ... ansonsten heiter! 27,00 24,00 21,00 151V0407

Mo 06.07.09 20.00 BESETZT! - Politik ist auch nur ein Geschäft 25,00 22,00 19,00 151V0607

Di 07.07.09 20.00 Angezählt ... ansonsten heiter! 25,00 22,00 19,00 151V0707

Mi 08.07.09 20.00 Angezählt ... ansonsten heiter! 25,00 22,00 19,00 151V0807

Do 09.07.09 20.00 Angezählt ... ansonsten heiter! 25,00 22,00 19,00 151V0907

Fr 10.07.09 20.00 Angezählt ... ansonsten heiter! 27,00 24,00 21,00 151V1007

Mo 13.07.09 20.00 BESETZT! - Politik ist auch nur ein Geschäft 25,00 22,00 19,00 151V1307

Theaterferien in den Stachelschweinen vom 19. Juli bis 16. August 2009


Di 21.07.09 Weitere Juli-Termine für „Qi - eine Palast-Phantasie“ finden Sie unter www.lustaufkultur.de oder erfragen Sie bitte telefonisch.

20.00 Yllana: Star Trip - Visual-Comedy-Quartett aus Spanien 26,00 24,00 21,00 150M2107

Mi 22.07.09 20.00 Yllana: Star Trip - Visual-Comedy-Quartett aus Spanien 26,00 24,00 21,00 150M2207

Do 23.07.09 20.00 Yllana: Star Trip - Visual-Comedy-Quartett aus Spanien 26,00 24,00 21,00 150M2307

Fr 24.07.09 20.00 Yllana: Star Trip - Visual-Comedy-Quartett aus Spanien 29,00 26,00 24,00 150M2407

Sa 25.07.09 20.00 Yllana: Star Trip - Visual-Comedy-Quartett aus Spanien 29,00 26,00 24,00 150M2507

So 26.07.09 20.00 Yllana: Star Trip - Visual-Comedy-Quartett aus Spanien 26,00 24,00 21,00 150M2607

Mo 27.07.09 20.00 Gabi Decker: Deckerdenz 25,00 22,00 20,00 150M2707

Di 28.07.09 20.00 Uwe Steimle & Die Stadtschnepp: Der Zauberer von Ost 26,00 24,00 21,00 150M2807

Mi 29.07.09 20.00 Uwe Steimle & Die Stadtschnepp: Der Zauberer von Ost 26,00 24,00 21,00 150M2907

Do 30.07.09 20.00 Mark Britton: Wildlife - Der Mensch und andere Tiere 24,00 21,00 19,00 150M3007

Fr 31.07.09 20.00 Mark Britton: Wildlife - Der Mensch und andere Tiere 26,00 24,00 21,00 150M3107

ZEIT FISCHERINSEL - ANLEGESTELLE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Fr 03.07.09 19.30 - 22.00 Zille-Revue: Anlegestelle Fischerinsel - Original Berliner Lieder mit Schwoof und Buffet 35,00 170A0307

Fr 10.07.09 19.30 - 22.00 Zille-Revue: Anlegestelle Fischerinsel - Original Berliner Lieder mit Schwoof und Buffet 35,00 170A1007

Fr 17.07.09 19.30 - 22.00 Zille-Revue: Anlegestelle Fischerinsel - Original Berliner Lieder mit Schwoof und Buffet 35,00 170A1707

Fr 24.07.09 19.30 - 22.00 Zille-Revue: Anlegestelle Fischerinsel - Original Berliner Lieder mit Schwoof und Buffet 35,00 170A2407

Fr 31.07.09 19.30 - 22.00 Zille-Revue: Anlegestelle Fischerinsel - Original Berliner Lieder mit Schwoof und Buffet 35,00 170A3107

ZEIT FREIE VOLKSBÜHNE BERLIN (RUHRSTR.6) PK 1: NICHT-MITGLIEDER / PK 2: MITGLIEDER / PK 3: KINDER PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mo 12.10.09 19.30 Compagnie Bodecker & Neander: Stille Macht 18,00 16,00 8,00 114A1210

ZEIT FRIEDRICHSTADTPALAST PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Do 02.07.09 19.30 - 21.55 Qi - eine Palast-Phantasie 58,00 49,00 39,00 30,00 150A0207

Fr 03.07.09 19.30 - 21.55 Qi - eine Palast-Phantasie 68,00 58,00 49,00 40,00 150A0307

Sa 04.07.09 15.30 - 17.55 Qi - eine Palast-Phantasie 68,00 58,00 49,00 40,00 150A0407

Sa 04.07.09 19.30 - 21.55 Qi - eine Palast-Phantasie 68,00 58,00 49,00 40,00 250A0407

So 05.07.09 15.30 - 17.55 Qi - eine Palast-Phantasie 68,00 58,00 49,00 40,00 150A0507

Di 07.07.09 19.30 - 21.55 Qi - eine Palast-Phantasie 58,00 49,00 39,00 30,00 150A0707

Mo 12.10.09 20.00 Anna Maria Kaufmann: Die schönsten Musical-Hits 53,00 49,00 45,50 37,50 150A1210

Theaterferien im Friedrichstadtpalast vom 20. Juli bis 18. August 2009

57

Kabarett/Show/Unterhaltung


ZEIT UFAFABRIK - OPEN AIR BÜHNE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 10.06.09 20.30 Chin Meyer und der Club der gierigen Herzen - Comedy Mix 18,50 154G1006

Do 11.06.09 20.30 Chin Meyer und der Club der gierigen Herzen - Comedy Mix 18,50 154G1106

58

Kabarett/Show/Unterhaltung

ZEIT Weitere Juli-Termine für „Sheketak“ finden Sie unter www.lustaufkultur.de oder erfragen Sie bitte telefonisch.

GROSSER SPREEWALDHAFEN - KULTURSOMMER IN BRANDENBURG PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

So 30.08.09 17.00 Samt und Seide: Salonmusik einmal anders - Spreewaldkonzerte 56,00 154S3008

ZEIT SCHLOSSPARKTHEATER BERLIN PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

So 27.09.09 16.00 Frank Lüdecke: Verwilderung 26,00 24,00 21,00 120L2709

So 18.10.09 16.00 Axel Hacke: Wumbabas Vermächtnis 20,00 17,00 15,50 120L1810

Sa 24.10.09 20.00 Dieter Hallervorden: Stationen eines Komödianten 32,00 27,00 22,50 17,50 220L2410

So 25.10.09 20.00 Dieter Hallervorden: Stationen eines Komödianten 28,00 23,50 18,50 13,50 120L2510

Mo 23.11.09 20.00 - 21.30 Bodo Wartke: König Ödipus 28,00 23,50 18,50 13,50 120L2311

Mo 07.12.09 20.00 Eckart von Hirschhausen: Liebesbeweise 28,00 23,50 18,50 13,50 120L0712

ZEIT THEATER IM PALAIS PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Do 02.07.09 20.00 Vorwärts immer - rückwärts nimmer! - Das Lachen der Anderen 18,00 122U0207

ZEIT TIPI AM KANZLERAMT PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 20.00 Die Geschwister Pfister - in der Klinik 25,50 19,50 152V0107

Do 02.07.09 20.00 Die Geschwister Pfister - in der Klinik 25,50 19,50 152V0207

Fr 03.07.09 20.00 Die Geschwister Pfister - in der Klinik 29,50 25,50 152V0307

Sa 04.07.09 20.00 Die Geschwister Pfister - in der Klinik 29,50 25,50 152V0407

So 05.07.09 19.00 Die Geschwister Pfister - in der Klinik 25,50 19,50 152V0507

Di 07.07.09 20.00 Sheketak: Rhythm in Motion - Multimedia-Performance von Schlagwerk bis HipHop 25,50 19,50 152V0707

Mi 08.07.09 20.00 Sheketak: Rhythm in Motion - Multimedia-Performance von Schlagwerk bis HipHop 18,00 152V0807

Do 09.07.09 20.00 Sheketak: Rhythm in Motion - Multimedia-Performance von Schlagwerk bis HipHop 25,50 19,50 152V0907

Fr 10.07.09 20.00 Sheketak: Rhythm in Motion - Multimedia-Performance von Schlagwerk bis HipHop 29,50 25,50 152V1007

Sa 11.07.09 20.00 Sheketak: Rhythm in Motion - Multimedia-Performance von Schlagwerk bis HipHop 29,50 25,50 152V1107

So 12.07.09 19.00 Sheketak: Rhythm in Motion - Multimedia-Performance von Schlagwerk bis HipHop 25,50 19,50 152V1207

Di 14.07.09 20.00 Sheketak: Rhythm in Motion - Multimedia-Performance von Schlagwerk bis HipHop 25,50 19,50 152V1407

Theaterferien im TIPI am Kanzleramt vom 27. Juli bis 31. August 2009


Foto: Sven Mücke

„Dschungelbuch“, Freilichtbühne Spandau

Dschungelbuch (ab 4 Jahren)

Freilichtbühne Spandau

frei nach Rudyard Kipling von Andreas Schmidt

Mogli und der Kampf um die Rote Blume

REGIE Andreas Schmidt REGIEASSIST./TAGESREGIE Michelle Back BÜHNE Kooperation mit Masterstudiengang

Bühnenbild - Szenischer Raum an der TU Berlin MUSIK Rave, Schmidt, Back MIT Henry Nandzik, Peter

Hofmann, Monika Disse, Armin Sengenberger

Das Dschungel-Leben war für Mogli bislang

unbeschwert und leicht: es gab immer satt

zu essen und viel zu spielen. Auf einmal aber

ist der ganze Dschungel hinter Mogli her:

die hypnotische Schlange Kaa, weil sie hungrig

Tiger Shir-Khan, weil er die Menschen wegen des

Wissens um die Rote Blume sowieso nicht mag.

Die Vorstellungen finden bei jedem Wetter statt!

Unterbrechungen sind möglich! 150 Plätze sind

überdacht, die meisten anderen baumbeschattet.

von ihrer Häutung ist. Die ganze Affenbande

um King-Lui, weil sie wissen wollen, wie die

Termine ab 01.07.2009

Menschen die Rote Blume (Feuer) machen. Und

Kinder- und Jugendprogramme

Theater Lakritz

59

Maximiliane und der Königstiger (ab 4 Jahren)

Schaubude Berlin

Puppentheater für Kinder von 4 bis 9 Jahren

REGIE Britta Geister MUSIK Christian Szabo PUPPEN Nicole Weißbrodt SPIEL Nicole Weißbrodt,

Philipp Pleßmann

Wenn einer eine Reise macht, so kann er ganz

schön was erleben ... Vor allem, wenn er wie

Maximiliane zum ersten Mal ganz allein verreist.

Das heißt, ganz allein ist sie ja nicht. Königstiger

„Danger“, ihr Lieblingskuscheltier, ist

mit von der Partie und soll auf Maximiliane

aufpassen. Aber wer hier auf wen aufpasst,

und was passiert, wenn Maximilianes Koffer

verschluckt wird, die Fahrkarten verschwinden

und das Abteil sich in eine Zirkusarena

wandelt, ist mehr als ein kleines Abenteuer.

28. - 30.07.2009


Foto: Christian Brachwitz

„Krabat“, Theater an der Parkaue

Krabat (ab 8 Jahren)

Theater an der Parkaue

Otfried Preußler

REGIE Jasper Brandis BÜHNE Ulrike Siegrist MUSIK & KOMPOSITION Rainer Jörissen MIT Mathias Biele,

Stefan Faupel, Wesselin Draganow Georgiew, Patrick Heppt, Lars Kopmann, Dieter Korthals, u.a.

Kinder- und Jugendprogramme

In der Schwarzen Mühle am Koselbruch soll

Krabat das Müllerhandwerk erlernen, aber auch

„alles andere“. Die Mühle entpuppt sich als

Schwarze Schule, der Müller als Zaubermeister

und Krabat wird schnell sein bester Schüler.

Als einer seiner Kameraden ums Leben kommt,

erkennt Krabat das Prinzip des Bösen, das das

Leben auf der Mühle bestimmt. Ihm wird klar,

dass er sich entscheiden muss: Folgt er weiter

dem Meister und seiner dunklen Wissenschaft

oder nimmt er den Kampf auf? Nur durch die

Liebe eines Mädchens soll es möglich sein,

den Schwarzen Müller zu besiegen und die

Lehrlinge aus dem Bann der Mühle zu befreien.

Krabat, der Bettler und Waise, der Chancenlose,

hat eine schwere Entscheidung zu treffen ...

09.07.2009

60

Josette und ihre Eltern (ab 5 Jahren)

Theater an der Parkaue

nach Eugène Ionesco in einer Fassung von Sascha Bunge

REGIE Sascha Bunge BÜHNE & KOSTÜME Angelika Wedde THEATERPÄDAGOGIN Karola Marsch MIT Birgit

Berthold, Lutz Dechant, Franziska Ritter, Lajos Talamonti

Josette freut sich jeden Morgen auf neue Abenteuer.

Und das Leben ist voll davon. Egal, ob die

Eltern noch todmüde sind, weil sie am Abend

zuvor erst im Restaurant, dann im Kasperletheater,

dann in einem anderen Restaurant, dann im

Nachtclub und zuletzt wieder in einem Restaurant

waren. Egal, ob der Schreibtisch vor Arbeit

überquillt, Josette fordert die ungeteilte Aufmerksamkeit

ihres Vaters. Gut, dass er Josette immer

und immer wieder in fantastische Geschichten

zu verwickeln weiß, so dass sie am Ende mit

dem Kopf an der Decke klebt und auf eine ganz

neue Welt schauen kann. Hier heißen dann alle

Jacqueline, ob Tante oder Großvater, ob Stiefbruder

oder Mutter des Stiefbruders, hier heißt

der Käse Teppich und der Teppich Musikbox,

hier muss man aufpassen, dass man den Mond

nicht aufknabbert und die Seele nicht verfliegt.

12., 15., 16.07.2009


ZEIT FREILICHTBÜHNE SPANDAU PK 1: ERWACHSENE / PK 2: KINDER PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mi 01.07.09 10.30 - 12.00 Dschungelbuch (ab 4 Jahren) - Mogli und der Kampf um die Rote Blume 10,00 8,00 160O0107

Do 02.07.09 10.30 - 12.00 Dschungelbuch (ab 4 Jahren) - Mogli und der Kampf um die Rote Blume 10,00 8,00 160O0207

So 05.07.09 16.00 - 17.30 Dschungelbuch (ab 4 Jahren) - Mogli und der Kampf um die Rote Blume 10,00 8,00 160O0507

Di 07.07.09 10.30 - 12.00 Dschungelbuch (ab 4 Jahren) - Mogli und der Kampf um die Rote Blume 10,00 8,00 160O0707

Mi 08.07.09 10.30 - 12.00 Dschungelbuch (ab 4 Jahren) - Mogli und der Kampf um die Rote Blume 10,00 8,00 160O0807

So 12.07.09 16.00 - 17.30 Dschungelbuch (ab 4 Jahren) - Mogli und der Kampf um die Rote Blume 10,00 8,00 160O1207

So 19.07.09 16.00 - 17.30 Dschungelbuch (ab 4 Jahren) - Mogli und der Kampf um die Rote Blume 10,00 8,00 160O1907

Mi 22.07.09 15.30 - 17.00 Dschungelbuch (ab 4 Jahren) - Mogli und der Kampf um die Rote Blume 10,00 8,00 160O2207

So 26.07.09 16.00 - 17.30 Dschungelbuch (ab 4 Jahren) - Mogli und der Kampf um die Rote Blume 10,00 8,00 160O2607

Mi 29.07.09 10.30 - 12.00 Dschungelbuch (ab 4 Jahren) - Mogli und der Kampf um die Rote Blume 10,00 8,00 260O2907

Mi 29.07.09 15.30 - 17.00 Dschungelbuch (ab 4 Jahren) - Mogli und der Kampf um die Rote Blume 10,00 8,00 160O2907

ZEIT GRIPS THEATER PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTEL

Do 02.07.09 19.30 - 22.40 Linie 1 (ab 16 Jahren) - Musikalische Revue (Volker Ludwig) 15,00 160A0207

Fr 03.07.09 19.30 - 22.40 Linie 1 (ab 16 Jahren) - Musikalische Revue (Volker Ludwig) 15,00 160A0307

Sa 04.07.09 19.30 - 22.40 Linie 1 (ab 16 Jahren) - Musikalische Revue (Volker Ludwig) 15,00 160A0407

Di 14.07.09 19.30 - 22.40 Linie 1 (ab 16 Jahren) - Musikalische Revue (Volker Ludwig) 15,00 160A1407

Mi 15.07.09 19.30 - 22.40 Linie 1 (ab 16 Jahren) - Musikalische Revue (Volker Ludwig) 15,00 160A1507

Do 16.07.09 19.30 - 22.40 Linie 1 (ab 16 Jahren) - Musikalische Revue (Volker Ludwig) 15,00 160A1607

Fr 17.07.09 19.30 - 22.40 Linie 1 (ab 16 Jahren) - Musikalische Revue (Volker Ludwig) 15,00 160A1707

Sa 18.07.09 19.30 - 22.40 Linie 1 (ab 16 Jahren) - Musikalische Revue (Volker Ludwig) 15,00 160A1807

Theaterferien im Grips Theater vom 19. Juli bis 03. September 2009

ZEIT GRIPS MITTE (IM PODEWIL) PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Sa 04.07.09 16.00 Flimmer-Billy (ab 6 Jahre) (Thomas Ahrens) 8,50 160B0407

ZEIT SCHAUBUDE BERLIN PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Di 28.07.09 10.00 - 10.45 Maximiliane und der Königstiger (ab 4 Jahren) - Puppentheater für Kinder von 4 bis 9 Jahren 6,00 4,00 160G2807

Mi 29.07.09 10.00 - 10.45 Maximiliane und der Königstiger (ab 4 Jahren) - Puppentheater für Kinder von 4 bis 9 Jahren 6,00 4,00 160G2907

Do 30.07.09 10.00 - 10.45 Maximiliane und der Königstiger (ab 4 Jahren) - Puppentheater für Kinder von 4 bis 9 Jahren 6,00 4,00 160G3007

Theaterferien in der Schaubude ab Mitte August 2009

61

Kinder- und Jugendprogramme


ZEIT WALDBÜHNE PK 1: AB 14 JAHRE / PK 2: KINDER BIS 13 JAHRE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Sa 12.09.09 19.00 Rumpelstil (ab 3 Jahren) - 11. Berliner Taschenlampenkonzert 19,90 14,00 141A1209

62

Kinder- und Jugendprogramme

ZEIT THEATER AN DER PARKAUE PK 1: ERWACHSENE / PK 2: KINDER BIS 12 JAHRE PK 0 PK 1 PK 2 PK 3 PK 4 PK 5 BESTELL NR.

Mo 06.07.09 18.00 Der gute Mensch von Sezuan - ab 15 Jahren (Bertolt Brecht) 10,00 7,00 160F0607

Di 07.07.09 19.00 Risiko (ab 14 Jahren) (John Retallack/ Deutsch von Anne Fritsch) 10,00 7,00 160F0707

Mi 08.07.09 19.00 Risiko (ab 14 Jahren) (John Retallack/ Deutsch von Anne Fritsch) 10,00 7,00 160F0807

Do 09.07.09 18.00 - 20.00 Krabat (ab 8 Jahren) (Otfried Preußler) 10,00 7,00 160F0907

Mi 15.07.09 10.00 Josette und ihre Eltern (ab 5 Jahren) (nach Eugène Ionesco) 10,00 7,00 160F1507

Do 16.07.09 10.00 Josette und ihre Eltern (ab 5 Jahren) (nach Eugène Ionesco) 10,00 7,00 160F1607

Fr 17.07.09 10.00 - 11.20 Der Fischer und seine Frau (ab 6 Jahren) - Mitspieltheater 10,00 7,00 160F1707

Theaterferien im Theater an der Parkaue vom 19. Juli bis 25. August 2009

30 Jahre ufaFabrik

Familiensonntag: Spiel und Spaß für die ganze Familie

Die ufaFabrik feiert einen runden Geburtstag!

Feiern Sie mit: Am Familiensonntag (07. Juni 2009) ab 14 Uhr

präsentieren sich die Bereiche der ufaFabrik bei freiem Eintritt

auf dem gesamten Gelände mit Infoständen, für Kinder gibt es

Ponyreiten und Spiele auf dem Bauernhof, Artistik und Theater

mit dem ufaFabrik KinderCircus, dem Playpus Theater u.v.a.m.


An der Urania 17 • 10787 Berlin • Tel (030) 218 90 91 • Fax (030) 211 03 98 • www.urania.de

Programm Juni 2009

Dienstag, 2.6.

19.30 Dr. med. Günther Jonitz: Der Gesundheitsfonds im Prüfstand

Mittwoch, 3.6.

17.30 Dr. Thomas Kramer: Der Orient-Komplex. Das Nahost-Bild in Geschichte

und Gegenwart

20.00 Film: Harlan – Im Schatten von Jud Süß

Donnerstag, 4.6.

17.30 Christian Thiel: Vom Warten auf den Traumprinzen…

19.30 Thomas Reiter und Prof. Dr. Ralf Jaumann: Von der ISS zum Mond –

Perspektiven der bemannten und unbemannten Raumfahrt

20.00 Film: Ein Leben für ein Leben – Adam Resurrected

Freitag, 5.6.

15.30 Dr. Sylvia Falke: Sie bauten die Pyramiden… wie lebte Pharaos Volk?

17.30 Dr. Thomas Schäfer: Was ist ein gutes Leben?

19.30 Birga Dexel: Wellness für Katzen

20.00 Film: Ein Leben für ein Leben – Adam Resurrected

Samstag, 6.6.

10.00 – 14.00 Uhr Gesundheitstag Diabetes – Eintritt frei

Was bedeutet Diabetes für Sie?

Vorträge und Infostände

Sonntag, 7.6.

10.30 Philosophisches Café mit Prof. Dr. Lutz von Werder

Das Wunder des Atheismus. Gibt es ein glückliches Leben ohne Gott?

Die Adlerhafte Materie – Ernst Bloch

Montag, 8.6.

17.30 Dr. med. Achim Kürten: Wasser – Faszination und Lebenselixier

19.30 Harald Alexander Korp: Meister Eckart – Erbfeind des Papstes?

20.00 Film: Bis später, Max! Love Comes Lately

Dienstag, 9.6.

17.30 Dr. Gerhild H.M. Komander: Die Hugenotten kommen – französische

Emigranten in Preußen

19.30 Prof. Dr. Achim Peters: Übergewicht entsteht im Kopf. Ess-Störungen aus

Sicht der Hirnforschung. Moderation: Dr. Jutta Rateike

20.00 Film: Bis später, Max! Love Comes Lately

Mittwoch, 10.6.

17.30 Johannes Prittwitz: Unter den Linden – die Prachtstraße Berlins einst und heute

19.30 Prof. Dr. Isabell Wartenburger: Gehirn und Sprache – wie wir Sprache

erlernen und verarbeiten

20.00 Film: Der Knochenmann

Donnerstag, 11.6.

17.30 Prof. Dr. Lutz von Werder: Erich Fromm – Gesellschaftsanalyse und Psychotherapie

19.30 Prof. Dr. Ludger Schiffler: Wie helfe ich mir beim Fremdsprachenlernen?

20.00 Film: Der Knochenmann

Freitag, 12.6.

15.30 – Dr. med. Reinhard Ehret, Dr. med. Kerstin Anvari, Dr. med. Wilfried Lüer,

19.00 Dr. Veneta Siefjediers: Die Parkinson-Krankheit – was ist das?

19.30 Prof. Dr. Lutz von Werder: Michel Foucault – Wahnsinn und Krisen der Vernunft

Samstag, 13.6.

17.00- Lange Nacht der Wissenschaften

24.00 Aktionsprogramm für Kinder und Erwachsene

Biologische Vielfalt – entdecken, erleben, erforschen in Berlin

Montag, 15.6.

17.30- Katrin Lompscher und Vertreter/innen aus Politik, Forschung und Praxis

19.30 Gut versorgt? Zur medizinischen Betreuung in Berliner Pflegeheimen

Eintritt frei

63


Programm Juni 2009

Dienstag, 16.6.

17.30 Dr. med. Annett Reißhauer: Schwellungen in Armen und Beinen – sind

Lymphödeme nur ein Schönheitsmakel oder gesundheitlich bedenklich?

19.30 Prof. Dr. Johannes Tuchel: Georg Elser – 70 Jahre nach dem Münchener

Attentat auf Hitler

20.00 Film: Gran Torino

Mittwoch, 17.6.

17.30 Dr. Halina Wingerath: Barcelona, Madrid, Bilbao – Die großen Kunstzentren

Spaniens

19.30 Dr. Manfred Osten: Alexander von Humboldt und die Familie Mendelssohn

20.00 Film: Gran Torino

Donnerstag, 18.6.

17.30 Prof. Dr. Lutz von Werder: Irvin D. Yalom – Existenzialismus und

Psychotherapie

19.30 Prof. Dr. Michael Pauen: Das Leib-Seele-Problem – ein unlösbares Rätsel?

20.00 Film: Wolke 9

Freitag, 19.6.

17.30 Prof. Dr. Uwe Ulbrich: Wetterextreme – worauf müssen wir uns einstellen?

19.30 Prof. Dr. Thomas Lohse: Die Erforschung der Hölle am Himmel. Kosmische

Gammastrahlen von explodierenden Sternen und schwarzen Löchern

20.00 Film: Wolke 9

Sommerpause der Urania. Das Programm beginnt wieder am 13.09. mit einem großen Reisetag

64

OmU = Originalfassung mit deutschen Untertiteln • OF = Originalfassung • Ü = Überlänge • * = Vortrag • ** = Vortrag

mit Medien • Ausführliches Programm in der Urania oder unter www.BerlinOnline.de/urania •

Eintrittspreise (Vorträge/Filme): 5,00/6,00 Euro • Ermäßigte Eintrittspreise für Mitglieder der Freien Volksbühne Berlin

unter Vorlage der Kulturkarte 2009 und des Personalausweises: 4,50/5,50 Euro • Jugend-Urania/KinderKino: 2,00/2,50

Euro . Seminare 23 Euro, erm. 21, 50 Euro, Urania-Mitglieder 20 Euro


Vorschau 2010

Die Theater in Putbus, Stralsund und Greifswald: 26. - 28.03.2010

Toskana: 23. - 30.05.2010

Sich wandelnder Mythos: Vom Bergbau zu neuen Lebensformen - Das Ruhrgebiet: 24. - 27.06.2010

Oberschwaben: 24. - 29.08.2010

Königsstädte in Marokko: Oktober 2010

Advent in München: 25. - 28.11.2010

Schwerin - Schlossfestspiele und BUGA 2009

Busreise mit Opernaufführung in Schwerin vom 29. - 31.07.2009

Im Sommer 2009 gibt es mindestens

zwei gute Gründe für eine sieben BUGA- Bereiche grup-

der Gartenbaukunst erlaubt. Alle

Fahrt nach Schwerin – die Schlossfestspiele

und die Bundesgarten-

liegen in unmittelbarer Nähe

pieren sich um das Schloss und

schau „Sieben Gärten Mittendrin“,

die einen Gang durch die direkt am See. Im Rahmen der

zur Schweriner Altstadt und

jahrhundertelange Geschichte Schlossfestspiele erleben Sie

Jena, Apolda & Weimar

Busreise vom 01. - 04.10.2009

eine Aufführung von Mozarts

„Die Zauberflöte“.

Ausgangspunkt dieser Reise ist

das nicht weit entfernte Wismar,

dessen Altstadtkern heute unter

Denkmalschutz steht.

Anmeldeschluss: 15.06.2009

Führungen/Exkursionen/Reisen

Seit der Gründung der Universität

im Jahr 1558 ist Jena einer

der berühmtesten Studienorte in

Deutschland. Ende des 18. Jahrhunderts

erlebte die Stadt durch

die enge Beziehung zur Residenzstadt

Weimar und dank der

Förderung durch den Dichter

und Minister Goethe ihre

klassische Zeit, in der sich Jena

zum bedeutendsten geistigen

Zentrum in Deutschland entwickelte.

Die Stadt Jena lebt von

einer faszinierenden Verbindung

von geschichtsträchtiger und

intellektueller Vergangenheit,

landschaftlichen Reizen, innovativer

und internationaler

Forschung und Wirtschaft sowie

jungem studentischen Leben ...

65

Bremen im Advent

Busreise mit Theaterbesuch vom 27. - 30.11.2009

Die Bremer Stadtmusikanten, in

Form der von Gerhard Marcks entworfenen

Bronzestatue, stehen

an der Westseite des Rathauses.

Das Märchen von den Sagengestalten

ist in aller Welt bekannt ...

Mehr als 1.200 Jahre zählt die

Stadtgeschichte Bremens. Und

man kann ihr begegnen – in

Barock- und Renaissance-Bauten

am Marktplatz, im Angesicht

von Rathaus und Roland, von

Patrizierhäusern und dem

"Schütting", Bremens traditionsreicher

Handelskammer. Es

sind eindrucksvolle Wahrzeichen

hanseatisch-republikanischer

Gesinnung. Eine Tradition, auf die

man stolz ist in Bremen. Liebevoll

gepflegt wird das historische

Erbe, das aus der Vergangenheit

herübergerettet, heute sorgsam

bewahrt wird.


Eine gute Möglichkeit, endlich einmal wieder die Dahlemer Museen zu besichtigen!

Führung am 17.07.2009 um 16.00 Uhr in der Ausstellung

"Kulturaustausch auf der nördlichen Seidenstraße"

Das neu eröffnete chinesische Kulturzentrum (Berlin, Tiergarten) organisiert eine Ausstellung

über die Kunst der weltberühmten Höhlentempel in Dunhuang am östlichen Knotenpunkt der

Seidenstraßen. Kopien von zwei Höhlentempeln werden in Originalgröße nachgebaut und

somit zum ersten Mal in Berlin zu sehen sein.

Führung/Eintritt: 15,- Euro

Magdeburg - 800 Jahre Gotik

Tagesfahrt am 13.09.2009

Führungen/Exkursionen/Reisen

Die Grundsteinlegung für den

gotischen Magdeburger Dom

fand im Jahr 1209 statt. Noch nie

vorher wählte man den Baustil

der Gotik für einen Kathedralbau

im Heiligen Römischen Reich.

Das Kulturhistorische Museum

Magdeburg nimmt das 800. Jubiläum

dieses „Aufbruchs in die

Gotik“ zum Anlass, die Zeit des

beginnenden 13. Jahrhunderts

in einer großen Ausstellung zu

würdigen. Das Museum zeigt

Einblicke in eine Epoche, in der

Architektur, Kunst, Kultur und die

Lebenswelt der Menschen einen

großen Umbruch erfuhren. Etwa

200 kostbare originale Exponate

aus dem 13. Jahrhundert aus

Europa und den USA werden

präsentiert, um den Besucher

eine faszinierende mittelalterliche

Epoche entdecken zu lassen. Sowohl

die Ausstellung als auch

der Dom in Magdeburg werden

besichtigt.

Leitung: S. Storm, Dr. H. Wörmann

Bilderträume. Die Sammlung Ulla und Heiner Pietzsch

66

Führung in der Neuen Nationalgalerie am 02.07.2009 um 16.30 Uhr

Die Sammlung von Ulla und

Heiner Pietzsch zählt zu den

herausragenden deutschen

Privatsammlungen der Klassischen

Moderne, die auch international

keinen Vergleich zu scheuen

braucht. Erstmals wird diese

Sammlung nun umfangreich

mit über 150 Werken in Berlin

präsentiert. Den eindrucksvollen

Kern der Sammlung bilden hochkarätige

Werke des Surrealismus

in Paris. Ihr zweiter Hauptakzent

liegt auf der Weiterentwicklung

dieser Ansätze zum Abstrakten

Expressionismus in Amerika.

Führung/ Eintritt: 20,- Euro

Calvinismus

Führung im Dt. Historischen Museum am 18.06.2009 um 16.00 Uhr

Programm- und

Preisinformationen

Ausgehend von der Person

Johannes Calvins und seinen

Lebensstationen in Frankreich,

Straßburg und Genf werden die

unterschiedlichen Ausprägungen

reformierten Glaubens und die

politischen, kulturellen und

sozialen Folgen in Europa anhand

einer Vielzahl von Kunstwerken,

historischen Dokumenten,

Schrif-ten, liturgischem Gerät und

Alltagskunst gezeigt.

Führung/ Eintritt: 14,- Euro

Susanne Storm

Reisen + Kultur

Kurfürstenstraße 88

10787 Berlin

Telefon (030) 257 00 563

Telefax (030) 257 00 564

s.storm@reisen-kultur.de


Einladungen

Den folgenden Seiten können Programmgruppen-Mitglieder ihre nächste Einladung entnehmen. Sie finden Ihre

nächste Anrechtsvorstellung hinter Ihrer Gruppennummer, die aus den Buchstaben A (Debüt), E (Unterhaltung),

G (Gemischt), K (Klassik), M (Musiktheater), Q (Querschnitt), S (Schauspiel), Y (Young) oder Z (Moderne) und

vier Ziffern besteht und die Sie jedem Schriftdokument der FVB und auch dem Post-Etikett auf der Rückseite

des Kulturfoyers entnehmen können. Ihre Eintrittskarten erhalten Sie wie gewohnt per Post. Wenn Ihre Gruppennummer

in der Liste nicht aufgeführt ist, erhält Ihre Gruppe in diesem Monat keine Einladung. Sollten Sie die

Vorstellung bereits besucht oder Ihren Urlaub bei uns angemeldet haben, erhalten Sie von der FVB-Geschäftsstelle

eine gesonderte Information. In diesem Fall wurde Ihr Anrecht freigestellt und Sie können es bis zum 31.03. des

Folgejahres für eine Aufführung Ihrer Wahl in der PK 0 einsetzen.

GRUPPE DATUM ZEIT SPIELORT STÜCK

DEBÜT

A0901 03.07.09 19.30 Maxim Gorki Theater

A0902 03.07.09 20.00 Deutsches Theater

UNTERHALTUNG

E0300 09.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

E0360 09.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

E0540 22.07.09 20.00 Komödie

E0800 05.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

E0900 22.07.09 20.00 Komödie

E1300 05.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

E1450 02.07.09 20.00 Renaissance-Theater

E1610 02.07.09 20.00 Renaissance-Theater

E1670 09.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

E1750 05.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

E1850 09.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

E2030 02.07.09 20.00 Renaissance-Theater

E2100 05.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

E2200 01.07.09 20.00 Theater im Palais

E2430 22.07.09 20.00 Komödie

E9500 09.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

KLASSIK

K0010 02.07.09 19.30 Staatsoper Unter den Linden

K0060 02.07.09 19.30 Deutsche Oper Berlin

K0130 10.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

K0170 03.07.09 19.30 Deutsche Oper Berlin

K9002 02.07.09 19.30 Staatsoper Unter den Linden

MUSIKTHEATER

M8306 04.07.09 19.30 Deutsche Oper Berlin

M9001 01.07.09 20.00 Staatsoper Unter den Linden

Die Leiden des jungen Werthers

Die Ratten

Der Vetter aus Dingsda

Der Vetter aus Dingsda

Die spanische Fliege

Hoffmanns Erzählungen

Die spanische Fliege

Hoffmanns Erzählungen

Der Grosse Krieg / Die Furien / Was Ernstes

Der Grosse Krieg / Die Furien / Was Ernstes

Der Vetter aus Dingsda

Hoffmanns Erzählungen

Der Vetter aus Dingsda

Der Grosse Krieg / Die Furien / Was Ernstes

Hoffmanns Erzählungen

Wunder befördern

Die spanische Fliege

Der Vetter aus Dingsda

Tanz: Das flammende Herz

Turandot

Hoffmanns Erzählungen

Carmen

Tanz: Das flammende Herz

Tiefland

Hölderlin

Einladungen

67


GRUPPE DATUM ZEIT SPIELORT STÜCK

QUERSCHNITT

Einladungen

68

Q0020 06.07.09 19.30 Staatsoper Unter den Linden

Q0030 01.07.09 19.30 Deutsche Oper Berlin

Q0260 02.07.09 19.30 Staatsoper Unter den Linden

Q0320 05.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

Q0390 05.07.09 18.00 Renaissance-Theater

Q0430 02.07.09 20.00 Renaissance-Theater

Q0600 06.07.09 19.30 Staatsoper Unter den Linden

Q0650 12.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

Q0660 02.07.09 19.30 Staatsoper Unter den Linden

Q0800 06.07.09 19.30 Staatsoper Unter den Linden

Q0920 06.07.09 19.30 Staatsoper Unter den Linden

Q0950 01.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

Q0990 02.07.09 19.30 Maxim Gorki Theater

Q1000 06.07.09 20.00 Deutsches Theater

Q1020 03.07.09 20.00 Theater am Kurfürstendamm

Q1180 06.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

Q1190 22.07.09 20.00 Komödie

Q1290 06.07.09 20.00 Deutsches Theater

Q1310 05.07.09 18.00 Renaissance-Theater

Q1340 01.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

Q1420 01.07.09 20.00 Staatsoper Unter den Linden

Q1620 02.07.09 20.00 Schaubühne am Lehniner Platz

Q1680 02.07.09 19.30 Staatsoper Unter den Linden

Q1720 06.07.09 19.30 Staatsoper Unter den Linden

Q1800 06.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

Q1890 06.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

Q1920 09.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

Q2180 07.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

Q2230 01.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

Q2420 03.07.09 19.30 Deutsche Oper Berlin

Q2490 03.07.09 20.00 Deutsches Theater

Q2660 05.07.09 20.00 Berliner Ensemble

Q2780 03.07.09 20.00 Deutsches Theater

Q3260 08.07.09 20.00 Deutsches Theater - Kammerspiele

Q3360 06.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

Q3460 02.07.09 19.30 Staatsoper Unter den Linden

Q3530 21.07.09 20.00 Komödie

Q3580 07.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

Q3610 07.07.09 20.00 Berliner Ensemble (Probebühne)

Q3620 01.07.09 20.00 Berliner Ensemble

Q3630 01.07.09 20.00 Staatsoper Unter den Linden

Die Zauberflöte

Tanz: Dornröschen

Tanz: Das flammende Herz

Hoffmanns Erzählungen

Der Grosse Krieg / Die Furien / Was Ernstes

Der Grosse Krieg / Die Furien / Was Ernstes

Die Zauberflöte

Hamlet

Tanz: Das flammende Herz

Die Zauberflöte

Die Zauberflöte

La Traviata

Anna Karenina

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

Shoppen

Don Giovanni

Die spanische Fliege

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

Der Grosse Krieg / Die Furien / Was Ernstes

La Traviata

Hölderlin

John Gabriel Borkmann

Tanz: Das flammende Herz

Die Zauberflöte

Don Giovanni

Don Giovanni

Der Vetter aus Dingsda

Hamlet

La Traviata

Carmen

Die Ratten

Frühlings Erwachen

Die Ratten

Tagebuch eines Wahnsinnigen

Don Giovanni

Tanz: Das flammende Herz

Die spanische Fliege

Hamlet

Die Juden

Shakespeares Sonette

Hölderlin


GRUPPE DATUM ZEIT SPIELORT STÜCK

Q3660 15.07.09 20.00 Komödie

Q3757 04.07.09 20.00 Deutsches Theater - Kammerspiele

Q3760 04.07.09 20.00 Staatsoper Unter den Linden

Q3761 04.07.09 20.00 Staatsoper Unter den Linden

Q3766 04.07.09 20.00 Staatsoper Unter den Linden

Q3770 04.07.09 19.30 Maxim Gorki Theater

Q3773 04.07.09 20.00 Theater im Palais

Q3782 04.07.09 19.00 Berliner Ensemble

Q3790 04.07.09 20.00 Staatsoper Unter den Linden

Q3810 05.07.09 20.00 Schaubühne am Lehniner Platz

Q4120 06.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

Q4450 02.07.09 20.00 Schaubühne am Lehniner Platz

Q4520 09.07.09 19.30 Berliner Ensemble

Q4690 03.07.09 19.30 Deutsche Oper Berlin

Q4780 05.07.09 20.00 Berliner Ensemble

Q7903 06.07.09 19.30 Staatsoper Unter den Linden

Q8200 02.07.09 19.00 Komische Oper Berlin

Q9002 02.07.09 19.30 Staatsoper Unter den Linden

Q9004 02.07.09 19.30 Maxim Gorki Theater

Q9011 03.07.09 19.30 Deutsche Oper Berlin

Q9405 02.07.09 19.30 Deutsche Oper Berlin

Q9500 01.07.09 20.00 Deutsches Theater

SCHAUSPIEL

S8304 02.07.09 19.30 Maxim Gorki Theater

S8305 05.07.09 20.00 Berliner Ensemble

YOUNG

Y9400 02.07.09 20.00 Schaubühne am Lehniner Platz

Die spanische Fliege

Hexenjagd

Hölderlin

Hölderlin

Hölderlin

Professor Unrat oder das Ende eines Tyrannen

Bahnwärter Thiel

Die Goldberg-Variationen

Hölderlin

John Gabriel Borkmann

Don Giovanni

John Gabriel Borkmann

Mutter Courage und ihre Kinder

Carmen

Frühlings Erwachen

Die Zauberflöte

Hamlet

Tanz: Das flammende Herz

Anna Karenina

Carmen

Turandot

Idomeneus

Anna Karenina

Frühlings Erwachen

John Gabriel Borkmann

Einladungen

69

MODERNE

Z0031 06.07.09 20.00 Deutsches Theater

Z0040 09.07.09 20.00 Deutsches Theater - Kammerspiele

Z0070 07.07.09 20.00 Deutsches Theater - Kammerspiele

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

Unter dem Milchwald

Das Missverständnis


Das Veranstaltungsübersicht

Wichtigste in Kürze:

Das Wichtigste in Kürze

70

Warum sollte ich möglichst schnell bestellen?

Weil damit Ihre Chancen steigen, bei gefragten

Vorstellungen Karten zu erhalten.

Wie wird meine Bestellung bestätigt?

Sobald Ihre Bestellung erfasst ist, erhalten Sie

entweder sofort die Eintrittskarten oder eine schriftliche

Buchungsbestätigung zugeschickt, die besagt,

dass wir Ihre Bestellung an den Veranstalter weitergeleitet

haben. Kann ein Veranstalter keine Karten zur

Verfügung stellen, werden Sie umgehend von uns

informiert.

Was bedeutet die Preiskategorie 0?

Die PK 0 kennzeichnet einen Pauschalpreis, in dem

verschiedene Kategorien zusammengefasst sind. Hier

haben Sie die Garantie, dass Sie Ihre Karten auf jeden

Fall günstiger erhalten, als der Kassenpreis ist.

Was bedeuten die Preiskategorien 1 bis 5?

Im Bereich Sonderprogramm wählen Sie Ihre

Preiskategorie in der Regel selbst aus.

Wie bezahle ich die bestellten Karten?

Wenn Sie Mitglied in der Gruppe „Wunsch“ oder

„Jung und wild“ sind, wird Ihre Vorauszahlung mit

der Kartenbestellung verrechnet. Wenn Sie Mitglied

einer Programmgruppe sind, erhalten Sie eine

Rechnung.

Bis wann kann ich Veranstaltungen abmelden?

Mitglieder der Programmgruppen können eine

geplante Vorstellung bis zum 10. des vor der

Veranstaltung liegenden Monats abmelden. Welche

die nächste geplante Veranstaltung ist, entnehmen Sie

bitte dem Kulturfoyer.

Was passiert nach einer Spielplanänderung?

Über eine Spielplanänderung erhalten Sie von uns

eine Nachricht, wenn der Veranstalter uns rechtzeitig

informiert. Wir bitten Sie darum, die Karten innerhalb

von 4 Tagen an uns zurückzusenden, damit wir Ihr

Mitgliedskonto entlasten können.

Wo finde ich weitere Spielpläne und Informationen?

Auf unserer Website www.lustaufkultur.de finden Sie

mehr Angebote, die ständig aktualisiert werden.

Keine Eintrittskarten im Briefkasten?

Wir verschicken Ihre Karten rechtzeitig (ca. 10 Tage

vor der Vorstellung). Sollten die Karten einmal nicht

pünktlich bei Ihnen eintreffen, rufen Sie uns bitte am

letzten Werktag vor der Veranstaltung an: (030) 86 00

93-51. Nach Möglichkeit hinterlegen wir dann

Ersatzkarten beim Veranstaltungsort.

Wie komme ich kurzfristig in Theater oder Oper?

Mit der „Kulturkarte“ können Sie Karten bargeldlos an

der Abendkasse nach Maßgabe vorhandener Restkarten

zu FVB-Preisen erwerben. Die Abrechnung

erfolgt dann zwischen den Veranstaltern und der FVB.

Die „Kulturkarte“ gilt in folgenden Häusern: Bar jeder

Vernunft, Berliner Ensemble, Berliner Kriminaltheater,

Deutsche Oper Berlin, Deutsches Theater und Kammerspiele,

Die Stachelschweine, Die Wühlmäuse, Friedrichstadtpalast,

Kabarett Kneifzange, Kleines Theater,

Komische Oper Berlin, Komödie, Maxim Gorki Theater,

Renaissance-Theater, Schaubühne, Sophiensæle,

Theater am Kurfürstendamm, Theater im Palais, TIPI

Zelt am Kanzleramt, Urania (besondere Ermäßigung),

Vaganten Bühne. Diese Häuser sind in der Tabelle mit

folgendem Logo gekennzeichnet:


Veranstaltungsübersicht

Admiralspalast

Friedrichstr. 101-102, 10117 Berlin

Mary Christmas 45, 53

Max Raabe & PalastOrchester 44, 53

The Producers – Frühling für Hitler 13

Admiralspalast Studio

Theatersport 53

Tricicle2: 100% Tricicle 44, 53

Amphitheater im Monbijoupark

Monbijoustr., 10117 Berlin

Hexenkessel Hoftheater: Der Sturm 17, 24

Hexenkessel Hoftheater: Mirandolina 24

Arena – Glashaus

Eichenstr. 4, 12435 Berlin

Caveman 24

Auenkirche Wilmersdorf

Wilhelmsaue 119, 10715 Berlin

Berliner Kantorei: Giuseppe Verdi - Messa da Requiem

33, 38

Bar jeder Vernunft

Schaperstr. 24, 10719 Berlin

Desirée Nick 45, 54

Les DéSAXés 53f

Sandra Kreisler 54

Trio Grand Cru 41, 43

Berliner Dom

Am Lustgarten 1, 10178 Berlin

4. Internationaler Orgelsommer:

Die Moldau - Musik aus Tschechien 33, 38

Great Britain lässt bitten! 33, 38

In moto ostinato – mit Dank an Johann Sebastian

33, 38

Voilà! 33, 38

Berliner Ensemble

Am Bertolt-Brecht-Platz 1, 10117 Berlin

Der zerbrochne Krug 25

Die Dreigroschenoper 13

Die Goldberg-Variationen 25

Frühlings Erwachen 25

Mutter Courage und ihre Kinder 25

Schweyk im 2. Weltkrieg 25

Shakespeares Sonette 24f

Berliner Ensemble – Foyer

Gretchens Faust 25

Berliner Ensemble – Pavillon

Biedermann und die Brandstifter 25

Furcht und Elend des Dritten Reiches 25

Wir Negativen! 54

Berliner Ensemble – Probebühne

Die Juden 25

Medea. Stimmen 25

Mein Kampf 25

Berliner Gendarmenmarkt

Gendarmenmarkt 2, 10117 Berlin

Carmen – Höhepunkte 38

José Carrerars & Barbara Krieger 33f, 38

Klassik Spektakulär 38

Marshall & Alexander: Götterfunken 43

Nessun Dorma! 38

Semino Rossi & Freunde 43

Berliner Kriminaltheater

Palisadenstr. 48, 10243 Berlin

Arsen und Spitzenhäubchen 25f

Der Hund von Baskerville 25

Der Mörder ist immer der Gärtner 25f

Die Mausefalle 25f

Mord im Pfarrhaus 26

Berlin Story Salon

Unter den Linden 26, 10117 Berlin

Chanson-Nette im Salon 54

Ein Mordsgericht mit Schwanengesang 26

Immer weiter mit Otto Reutter 54

Paul und Paula 26

Robert Kreis 54

Trio Ohrenschmalz 43

BKA – Theater

Mehringdamm 34, 10961 Berlin

Ediths Spätschau 55

Veranstaltungsübersicht

71


Veranstaltungsübersicht

Veranstaltungsübersicht

72

Edith Schröder Superstar 2009 46, 55

Stage Diven! 55

Zero Tolerance 46, 54f

Bluemax Theater am Potsdamer Platz

Marlene Dietrich Platz 4, 10785 Berlin

Blue Man Group 55

Burghotel The Lakeside

Gielsdorfer Chaussee 6, 15344 Strausberg

Berliner Kriminaltheater open air:

Der Mörder ist immer der Gärtner 26

Die Mausefalle 26

Chamäleon Varieté / Hackesche Höfe

Rosenthaler Str. 40/41, 10178 Berlin

Soap – Die Show 55f

Deutsche Oper Berlin

Bismarckstr. 35, 10627 Berlin

Premierenübersicht 2009/2010 9

Carmen 13

Tanz: Dornröschen 13

Tiefland 13

Turandot 13

Deutsches Theater

Schumannstr. 13 a, 10117 Berlin

Der einsame Weg 26

Die Möwe 26

Die Ratten 26

Die Wildente 26

Faust. Der Tragödie erster Teil 26

Faust. Der Tragödie zweiter Teil 26

Wer hat Angst vor Virginia Woolf? 17, 26

Deutsches Theater - Kammerspiele

Baal 27

Das Missverständnis 27

Die Präsidentinnen 27

Hexenjagd 18, 27

Im Schlitten Arthur Schopenhauers 27

Ritter, Dene, Voss 27

Tagebuch eines Wahnsinnigen 27

Unter dem Milchwald 18, 27

Deutsches Theater – Box und Bar

Bartsch 27

Caligula 27

Corpus Delicti 27

Die Präsidentinnen 27

Motortown 27

My own private Germany 27

True West 27

Wohnen. Unter Glas 27

Die Stachelschweine

Tauentzienstr., 10789 Berlin

Angezählt … ansonsten heiter! 56

BESETZT! – Politik ist auch nur ein Geschäft 56

Die Wühlmäuse

Pommernallee 2 -4, 14052 Berlin

7 auf einen Streich 56

Ausbilder Schmidt 47, 56

Faberhaft Guth 56

Gabi Decker 48, 57

LaLeLu 47, 56

Mark Britton 50, 57

Sigi Zimmerschied 48, 56

Thomas Freitag 56

Uwe Steimle & Die Stadtschnepp 49, 57

Yllana 49, 57

Zärtlichkeiten mit Freunden 56

Dom des Oderbruchs Neuküstrinchen

16259 Neuküstrinchen

Grundton D 38

Reinhard Schmook, Vortrag (Gemeindehaus) 27

Fischerinsel – Anlegestelle

Am Märkischen Ufer, 10179 Berlin

Zille-Revue 57

Französischer Dom – Georges-Casalis-Saal

Mozartquartett Berlin: Mendelssohn und das

Streichquintett 34, 38

Französische Friedrichstadtkirche

Gendarmenmarkt 5, 10117 Berlin

Mozartensemble Berlin: Brandenburgische Konzerte 1

34, 38


Veranstaltungsübersicht

Mozartensemble Berlin: Brandenburgische Konzerte 2

34, 3

Mozartensemble Berlin: Mozart – Haydn Solokonzerte

34, 38

Freie Volksbühne Berlin

Ruhrstr. 6, 10709 Berlin

Autorenlesung: Jens Johler „Kritik der mörderischen

Vernunft“ 3, 27

Montagskultur: Compagnie Bodecker&Neander:

Stille Macht 50, 57

Freilichtbühne Spandau an der Zitadelle

Am Juliusturm, 13599 Berlin

Berliner Kindertheater: Dschungelbuch 60, 61

Friedenskirche

Am Grünen Gitter 1, 14469 Potsdam

Vivaldi und Friedrich der Große 34, 38

Friedrichstadtpalast

Friedrichstr. 107, 10117 Berlin

Anna Maria Kaufmann 58

BACKSTAGE 3

Qi – eine Palast-Phantasie 57

GRIPS MITTE (im Podewil)

Klosterstraße 68, 10179 Berlin

Flimmer-Billy 61

GRIPS Theater

Altonaer Str. 22, 10557 Berlin

Eine linke Geschichte 27

Linie 1 61

Großer Spreewaldhafen

Dammstr. 77 a, 03222 Lübbenau / Spreewald

Berliner Saxophon Ensemble: Klassik und mehr 38

Meier`s Clan: Klassik, Pop und Jazz 38

Qwintessenz: Veronika, der Lenz ist da 43

Samt und Seide: Salonmusik einmal anders 58

Ein idealer Gatte 28

Faust – Der Tragödie erster Teil 28

Haus der Offiziere

Hauptallee, 15838 Wünsdorf

Gregor Gysi, Lesung 19, 28

Russischer Tag: Vladimir Stoupel 35, 38f

Klosterkirche Zinna

Am Kloster 6, 14193 Kloster Zinna

Ludwig Güttler 39

Komische Oper Berlin

Behrenstr. 55-57, 10117 Berlin

Premierenübersicht 2009/2010 10

Armida 13

Das Land des Lächelns 13f

Der Vetter aus Dingsda 13

Don Giovanni 13

Hamlet 13f

Hoffmanns Erzählungen 13

La Traviata 13f

Pique Dame 14

Requiem 14

Komödie

Kurfürstendamm 206, 10719 Berlin

Alles Astro 28

Die spanische Fliege 19, 28f

Wie es euch gefällt 28

Konzerthaus Berlin, Großer Saal

Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Daniel Müller-Schott 35, 39

Thomas Hengelbrock dirigiert „Der Messias“ 35, 39

Kreuzkirche Königs Wusterhausen

Schlossplatz, 15711 Königs Wusterhausen

Aufwühlende Klassik – Baiba Skride, Violine 35, 39

Wolfgang Huber – Vortrag (Funk- und Sendemuseum)

20, 29

Veranstaltungsübersicht

73

Hans Otto Theater Potsdam

Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

Der Kirschgarten 28

Laurentiuskirche Rheinsberg

Seestr. 25, 16831 Rheinsberg

Kammermusik am Hofe Friedrichs des Großen 35, 39


Veranstaltungsübersicht

Veranstaltungsübersicht

74

Marienkirche Herzberg

04916 Herzberg

Staats- und Domchor Berlin: Jauchzet dem Herrn alle

Welt 39

Maxim Gorki Theater

Am Festungsgraben 2, 10117 Berlin

Anna Karenina 20, 29

Die Leiden des jungen Werthers 29

Professor Unrat 29

Neuköllner Oper

Karl-Marx-Str. 131-133, 12043 Berlin

Nächstes Jahr in Jerusalem 5, 14

Piraten – Die BeBerlinette 5, 14

Peter-und-Paul-Kirche Senftenberg

Kirchplatz, 01968 Senftenberg

Samt und Saite: Rastrelli Cello Quartett 39

Philharmonie

Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin

Jan Garbarek 41, 43

Postbahnhof am Ostbahnhof

Straße der Pariser Kommune 3-10, 10243 Berlin

Michael Wollny & Ulf Wakenius 41, 43

Regattatribüne Grünau

Regattastraße 191-197, 12527 Berlin

Heisser Sommer 14

Renaissance-Theater

Hardenbergstr. 6, 10623 Berlin

Der Grosse Krieg / Die Furien / Was Ernstes 29

Schaubude Berlin

Greifswalder Straße 81 - 84, 10405 Berlin

Maximiliane und der Königstiger 59, 61

Schaubühne am Lehniner Platz

Kurfürstendamm 153, 10709 Berlin

Ein Sommernachtstraum 29

John Gabriel Borkmann 29

Schiffbauerdamm Anlegestelle

Schiffbauerdamm 12, 10587 Berlin

Mörderische Spreefahrt 29

Schloss und Park Branitz

Robinienweg 5, 03042 Cottbus

Don Giovanni 6, 15

Müllerbursch und Zauberflöte 6, 15

Schloss Charlottenburg, Orangerie

Spandauer Damm 20-24, 14059 Berlin

Berliner ResidenzKonzert 39

Gala-Dinner und Konzert 39

Schifffahrt, Dinner und Konzert 39

Schloss Diedersdorf

Kirchplatz 5-6, 15831 Diedersdorf

Italienische Nächte 40

Schloss Friedrichsfelde

Am Tierpark 41 (im Tierpark), 10319 Berlin

Mozartensemble Berlin: Vivaldi und Friedrich der

Große 36, 40

Mozartensemble Berlin: Mendelssohn und Louis

Ferdinand II 36, 40

Schloss Friedrichsfelde

Am Tierpark 41, 10319 Berlin

Mendelssohn und Louis Ferdinand II 36, 40

Vivaldi und Friedrich der Große 36, 40

Schloss Glienicke

Königstrasse 36, 14109 Berlin

Mozartquartett Berlin: Jagdquartette der Klassik 36,

40

Mozartensemble Berlin: Mozartserenade 36, 40

Nargiza Yusupova & Boris Schönleber: Brahms/

Schumann 36, 40

Rainer J. Kimstedt & Alexander Malter: Mozart/

Schumann/ Grieg 36, 40

Schloss Köpenick, Aurorasaal

Schlossinsel 1,12557 Berlin

Ensemble Parthia Muscia: Mozarts Nachtmusik 37,

40


Veranstaltungsübersicht

Schloss Köpenick, Schlosskirche

Müggelheimer Str.,Schlossinsel, 12557 Berlin

Haydnquartett Berlin: Die Gebrüder Haydn 37, 40

Schlosspark Rheinsberg

16831 Rheinsberg

Der Raub der Lukrezia 7, 15

Eugen Onegin 7, 15

Schlosspark-Bühne Neuhardenberg

Schinkelplatz, 15320 Neuhardenberg

Al di Meola & New World Sinfonia 43

Chick Corea 43

Ornette Coleman 42, 43

Orquesta Buena Vista Social Club 42, 43

Und das Licht scheint in der Finsternis 30

Schlosspark Stechau

04936 Fichtwald-Stechau

Sinfonisches Feuerwerk 40

Schlossparktheater

Schloßstr. 48, 12165 Berlin

Axel Hacke 51, 58

Bodo Wartke 58

Die Socken Opus 124 30

Dieter Hallervorden 52, 58

Eckart von Hirschhausen 52, 58

Frank Lüdecke 51, 58

Günter Lamprecht liest: Berlin Alexanderplatz 20, 30

Heinz Rudolf Kunze Trio 42, 43

St. Marienkirche

Kirchplatz, 16321 Bernau

(Weltklasse)²: Vogler/ Stadtfeld 37, 40

Wolfgang Thierse - Vortrag (Stadthalle) 21, 30

Tempodrom am Anhalter Bahnhof

Möckernstr. 10, 10963 Berlin

Frau Luna 16

Hesse Projekt Live 30

The Dubliners 43

Theater am Kurfürstendamm

Kurfürstendamm 209, 10719 Berlin

Die 39 Stufen 31

Shoppen 30f

Theater am Potsdamer Platz

Marlene-Dietrich-Platz 1, 10785 Berlin

Dirty Dancing 16

Theater an der Parkaue

Parkaue 29, 10367 Berlin

Der Fischer und seine Frau 62

Der gute Mensch von Sezuan 62

Josette und ihre Eltern 60, 62

Krabat 59, 62

Risiko 62

Theater des Westens

Kantstr. 12, 10623 Berlin

Der Schuh des Manitu 16

Veranstaltungsübersicht

75

Sophiensæle

Sophienstr. 18, 10178 Berlin

Onkel Wanja 21, 30

Staatsoper Unter den Linden

Unter den Linden 7, 10117 Berlin

Premierenübersicht 2009/2010 11

Die Zauberflöte 15

Hölderlin 15

Tanguera 8, 15f

Tanz: Das flammende Herz 15

Theater im Palais

Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin

Bahnwärter Thiel 22, 31

Vorwärts immer – rückwärts nimmer! 58

Wunder befördern 31

Theater Schwedt

Berliner Str. 46-48, 16303 Schwedt

SemperBrass Dresden: Festliche Bläsermusik 40

TIPI am Kanzleramt

Große Querallee, 10557 Berlin

Die Geschwister Pfister – in der Klinik 58

Sheketak: Rhythm in Motion 58


Veranstaltungsübersicht

ufaFabrik Open-Air-Bühne

Viktoriastr. 10-18, 12105 Berlin

Chin Meyer 52, 58

Märchenhafte Operncompagnie: Freitag der

Dreizehnte 8, 16

Wandertheater Ton und Kirschen: Perpetuum mobile

22, 31

Veranstaltungsübersicht

76

Vaganten Bühne

Kantstr. 12 a, 10623 Berlin

Effi Briest 32

Shakespeares Sämtliche Werke 32

Zebramütter 31f

Volksbühne (Agora-Bühne)

Rosa-Luxemburg-Platz, 10178 Berlin

Agora 32

Antigone/ Elektra 32

Die Geschäfte des Herrn Julius Cäsar 32

Medea 32

Prometheus 32

Vögel ohne Grenzen 23, 32

Volksbühne im Prater

Kastanienallee 7-9, 10435 Berlin

Tal der fliegenden Messer 23, 32

Tod eines Praktikanten 32

Waldbühne

Am Glockenturm, 14053 Berlin

Rumpelstil – Taschenlampenkonzert 62


Bitte

frankieren Sie

dieses Feld

Name, Vorname

Mitgliedsnummer

Telefon/Telefax

E-Mail Adresse

Meine Bestellung

Antwort

Vorstellungs Nr.

Gewünschte

Programmgruppe

Kartenzahl

Preisgruppe

Freie Volksbühne Berlin

oder/und

oder/und

oder/und

Ruhrstraße 6

10709 Berlin

x

Anmeldung für neue Mitglieder

Daten des neuen Mitglieds:

Daten des Werbers:

Debüt

100,- €

Querschnitt

167,- €

Unterhaltung

171,- €

Moderne

144,- €

Klassik

186,- €

Kulturkarte PLUS

156,- €

Kulturkarte U27

79,- €

Kulturkarte PUR

36,- €

Name,

Vorname

Geburtsdatum

(freiwillig)

Straße und

Hausnummer

PLZ und Ort

Telefon

E-Mail

Datum und

Unterschrift

Alle Preise gültig ab Januar 2009


Öffnungszeiten

Geschäftsstelle

Beratung, Mitgliederservice

und Information

Montag, Donnerstag, Freitag

10.00 - 18.00 Uhr

Dienstag und Mittwoch

10.00 - 15.00 Uhr

Freie Volksbühne Berlin

Ruhrstraße 6

10709 Berlin

Telefon (030) 86 00 93-51/52

Telefax (030) 86 00 93-88

service@lustaufkultur.de

www.lustaufkultur.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine