Rezeptheft (DE) (pdf, 4.22 MB) - Marché Restaurants

marche.restaurants.com

Rezeptheft (DE) (pdf, 4.22 MB) - Marché Restaurants

Frische in Deutschland

Alle Standorte weltweit finden Sie unter:

marche-restaurants.com

Unser nächstes

Saison-Rezeptheft:

ab 26.11.2012!

Werden Sie Marché® Fan!

facebook.com/MarcheRestaurantsDeutschland

Asia Cooking

Spezialitäten aus Südostasien zum Nachkochen

marche-restaurants.com

Mitnehmen

& genießen


Papayasalat

Zutaten für 4 Portionen:

400 g Papaya

300 g Zuckerschoten

150 g Römersalat

150 g Radicchiosalat

3 – 4 Frühlingszwiebeln

200 ml Kokosmilch

Saft von 3 Zitronen

1 Prise Salz

1 Prise Zimt

Marché® Tipp:.

Traditionell wird dieses.

Gericht mit scharfen.

Chilis gewürzt.

Den Papayasalat mit.

frischen Chilischoten.

garnieren – so kann.

jeder Gast selbst ent-.

scheiden, wie viel.

Schärfe er wünscht..

Zubereitung:

Die Papaya halbieren, entkernen, schälen

und in etwa 5 Millimeter dicke Scheiben

schneiden. Die Zuckerschoten waschen,

putzen und ein paar Minuten in kochendes

Wasser geben (blanchieren). Danach

in Eiswasser abschrecken.

Die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe

schneiden, den Salat waschen, in mundgerechte

Stücke zupfen und trocken

schleudern.

Papaya, Zuckerschoten, Frühlingszwiebeln

und den Salat in eine Schüssel geben

und zusammen mit der Kokosmilch und

dem Zitronensaft gut vermengen. Mit

einer Prise Salz und Zimt abschmecken.

Kokossuppe

Zutaten für 2 Portionen:

500 ml Kokosmilch

1 Stange Zitronengras

2 EL Limettensaft

2 EL Fischsauce

2 TL Zucker

1 Prise Cayennepfeffer

1 Prise Salz

Zubereitung:

Die Kokosmilch, den Limettensaft, die

Fischsauce und den Zucker in einem

Topf aufkochen. Die Stange Zitronengras

etwas zerdrücken und in die Suppe

geben. Die Suppe circa 2 bis 3 Minuten

kochen lassen. Das Zitronengras herausnehmen

und die Suppe mit je einer

Prise Cayennepfeffer und Salz würzen.

Marché® Tipp: Aufgepeppt!

Passend als Suppeneinlage sind etwa

grillierte Hähnchenspieße, gebratene

Garnelen oder pürierte Mango.


Marinierte Hähnchenflügel

mit Chili und Sesam

Zutaten für 4 Portionen:

16 Hähnchenflügel

2 EL Pflanzenöl

2 TL Salz

W TL gemahlener Pfeffer

Für die Glasur:

3 EL süße Chilisauce

3 EL Sojasauce

1 TL dunkles Sesamöl

1 kleine Chilischote

1 Knoblauchzehe

V TL fein gehackter Ingwer

1 TL Sesamsamen

Zubereitung:

Die Hähnchenflügel putzen und trocken

tupfen. Danach zusammen mit dem

Öl, dem Salz und dem Pfeffer in einen

Beutel oder in eine Schüssel geben,

marinieren und 30 Minuten ruhen

lassen. In der Zwischenzeit die Glasur

vorbereiten.

Die Chilischote entkernen und in kleine

Stücke schneiden. Die Knoblauchzehe

ebenfalls in kleine Stücke schneiden.

Die Chilisauce, die Sojasauce und das

Sesamöl in eine kleine Schüssel geben

und zusammen mit dem Chili, dem

Knoblauch und dem fein gehackten

Ingwer mischen.

Die marinierten Hähnchenflügel idealerweise

auf einem Grill 10 Minuten auf

beiden Seiten zugedeckt grillen. Alternativ

die Hähnchenflügel in einer Pfanne

von beiden Seiten scharf anbraten.

Danach die Hähnchenflügel mit der

Glasur einpinseln und noch einmal für

etwa 10 Minuten in den zugedeckten

Grill geben oder bei 160 °C im Backofen

backen.

Vor dem Anrichten die Sesamsamen in

einer Pfanne kurz anbraten und die fertigen

Hähnchenflügel damit bestreuen.

Marché® Beilagentipp:.

Echt asiatisch ist das Rezept mit.

gebratenem Reis. Hierzu wird.

gekochter Reis mit Frühlingszwiebeln,.

. Paprikaschoten, Erbsen und Ei in einer.

großen Pfanne oder einem großen.

Wok angebraten und mit Sojasauce,.

Reiswein.und Pfeffer abgeschmeckt.


Süss-Sauer-Sauce

Zutaten für eine

500-ml-Flasche:

500 g Ketchup

500 g Palmzucker

20 ml Worcestersauce

600 ml Reisweinessig

1 kleine Bio-Zitrone

Zum Andicken:

Wasser und Maisstärke

Zubereitung:

Den Ketchup, den Palmzucker, die

Worcestersauce und den Reisweinessig

in einen Topf geben und

langsam aufkochen. Die Zitrone

im Ganzen dazugeben und bei

mittlerer Hitze 15 Minuten kochen

lassen. Die Zitrone wieder entfernen

und die Konsistenz der Sauce

prüfen. Zu dicke Saucen mit etwas

Wasser verdünnen. Zu dünn geratene

Saucen mit Maisstärke eindicken.

Hackfleisch-Garnelen-Spieße

Zutaten für 15 Spieße:

500 g Hackfleisch gemischt

700 g Garnelen

V Bund Koriander

2 Knoblauchzehen

1 – 2 kleine Chilischoten

1 EL fein gehackter Ingwer

4 EL Panko-Mehl

(alternativ: Paniermehl)

1 EL Sojasauce

4 EL Pflanzenöl

V TL schwarzer Pfeffer

Marché® Tipp:.

Je schärfer, desto asiatischer!.

Wer die feurige Note der südostasi-.

atischen Küche schätzt, kann die.

Rezepte nach Belieben verschärfen.

– mit Chilischoten oder Ingwer..

Reis und Naturjoghurt kühlen den.

Gaumen, falls doch einmal zu viel.

Schärfe erwischt wurde..

Zubereitung:

Das Hackfleisch und die frischen

Garnelen zusammen in einen Mixer

geben und zu einer Masse verarbeiten.

Die Chilischote entkernen und in

kleine Stückchen schneiden.

Die Knoblauchzehe und den Koriander

fein hacken und zusammen mit dem

Ingwer und dem Chili zur Masse geben.

Die Sojasauce, das Pflanzenöl und das

Panko-Mehl zugeben und abschließend

mit schwarzem Pfeffer würzen.

Mit Hilfe von zwei Esslöffeln aus

der Masse kleine Kugeln formen und

auf einen Spieß stecken. Die Spieße

bei mittlerer Hitze zugedeckt auf

jeder Seite etwa 10 Minuten grillen.

Alternativ die Spieße in einer Pfanne

von beiden Seiten anbraten.


Singapur-Nudeln

Zutaten für 4 Portionen:

500 g Mie-Nudeln

3 EL Öl

400 g Hähnchenbrust

Salz

Pfeffer

1 EL Sesamöl

1 EL fein gehackter Ingwer

1 Knoblauchzehe

2 EL rote Currypaste

1 Zwiebel

1 Paprika

1 Stange Lauch

2 Karotten

1 Handvoll Zuckerschoten

1 Handvoll Sojasprossen

1 kleine Dose Bambusstreifen

2 EL Sojasauce

2 EL Austernsauce

Marché® Tipp:.

Streifen, Würfel, Ringe!.

Das Auge isst mit. Das Gemüse

in verschiedene Formen schneiden.

Das sieht dekorativ aus und

schmeckt auch noch besser.

Zubereitung:

Die Mie-Nudeln nach Packungsangabe

kochen. Die Hähnchenbrust in Streifen

schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Öl in den Wok (oder eine große

Pfanne) geben und die Hähnchenbrust

scharf anbraten, danach in einer Schüssel

beiseite stellen.

Die Zwiebel in halbe Ringe schneiden und

die Knoblauchzehe fein hacken. Beides

zusammen mit dem gehackten Ingwer im

Wok anbraten und die Currypaste dazugeben,

kurz mitrösten.

Paprika waschen, entkernen und in feine

Streifen schneiden, den Lauch in Ringe

schneiden, die Karotten schälen und in

kleine Stücke oder Streifen schneiden.

Die Zuckerschoten und die Sojasprossen

waschen und die Bambusstreifen aus der

Dose nehmen. Das Gemüse in den Wok

geben und ein paar Minuten dünsten.

Die Sojasauce und die Austernsauce dazugeben.

Das Gemüse so lange dünsten, bis

es gar ist. Das Sesamöl dazugeben und

nach Belieben abschmecken.

Rote Currypaste

Zutaten für circa 150 g Paste:

5 frische Chilischoten

1 TL Salz

1 TL fein gehackter Ingwer

oder Galgant

3 EL Zitronengras, kleingeschnitten

1 TL Kaffirlimettenblätter, frisch

1 EL Korianderwurzel

V TL gemischter Pfeffer, gemahlen

V TL Koriandersamen

V TL Kreuzkümmel

3 EL Schalotten, in Würfel geschnitten

2 Knoblauchzehen

1 TL Garnelenpaste

Zubereitung:

Die Koriandersamen und den Kreuzkümmel

in einer Pfanne anrösten.

Die Chilischoten entkernen und in feine

Stückchen schneiden. Alle Zutaten in

einen Mörser geben, mit dem Stößel

zerdrücken und zu einer Paste verarbeiten.

Die Paste in einem luftdichten

Glas verschließen. Gut verschlossen ist

die Paste mindestens 3 Monate haltbar.


Pandan Chiffon Cake

Mango-Lassi

Zutaten für 4 Gläser à 200 ml:

500 g Naturjoghurt 3,5 %

250 ml Wasser

3 EL Zucker

1 reife Mango

Zubereitung:

Die Mango schälen, das Fruchtfleisch

vom Kern entfernen und in kleine

Stückchen schneiden. Zusammen mit

dem Naturjoghurt, dem Wasser und

dem Zucker in einen Mixer geben und

alles gut miteinander vermengen.

Marché® Tipp:.

Wenn die Mango auf Druck leicht

nachgibt, ein Duft erkennbar ist,

der Stiel leicht abgeht und erste

dunkle Flecken auf der Schale auftreten,

ist die Frucht reif..

Zutaten für eine

Rührkuchenform:

150 g Mehl

1 Prise Salz

1 gestrichener EL Backpulver

7 Eigelb

7 Eiweiß

135 ml Kokosmilch

110 g Puderzucker

80 g Öl

20 Pandanblätter

(sollten in einem Asialaden

vorbestellt werden)

Marché® Info:.

Pandanblätter sind schmale,

glänzende, schwertförmige

Blätter des Schraubenbaums.

In der südasiatischen Küche

werden die süßlich-aromatischen

Blätter gerne als Gewürz

verwendet.

Zubereitung:

Die Eier trennen. Das Eigelb mit

einem Mixer aufschlagen und nach

und nach den Puderzucker dazugeben.

Das Mehl mit dem Backpulver

vermengen und zur Eigelb-Puderzucker-Mischung

geben.

Die Pandanblätter klein schneiden

und zusammen mit der Kokosmilch

und dem Öl in einen Mixer geben.

Solange mixen, bis keine Blätter mehr

zu sehen sind.

Danach das Eiweiß steif schlagen

und eine Prise Salz dazugeben.

Den Eischnee abwechselnd mit der

gemixten Flüssigkeit (aus Kokosmilch,

Öl und Pandanblättern) unter

die Masse heben. Die Masse in eine

Backform geben und bei 160 °C im

Ofen etwa 50 Minuten backen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine