Herunterladen - Mitteldeutscher Rundfunk

mdr.de

Herunterladen - Mitteldeutscher Rundfunk

PROGRAMMINFORMATION

MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Anstalt des öffentlichen Rechts

Änderungen und Ergänzungen zur 10. Programmwoche 2014

HA KOMMUNIKATION

MDR FERNSEHEN

Sonntag, 2. März 2014

Bitte Sonderzeichen für "Videotext untertitelt"

ergänzen:

Kantstraße 71 - 73

04275 Leipzig

Postanschrift 04360 Leipzig

FON +49.(0)341.300-6478

FAX +49.(0)341.300-6475

www.mdr.de

16:00 MDR aktuell i a e f

Bitte Sendetitel ändern und Pressetext ergänzen:

20:15 Karneval war's i a e f h

Mit Hartmut Schulze-Gerlach

Leipzig, 04.02.2014

Seite 1/4

Die Narren sind los und "Muck" präsentiert

funkensprühende Karnevals-Höhepunkte aus fünf

Jahrzehnten. Selbst Faschingsmuffel werden staunen,

über die vielen närrischen Bräuche rund um die Welt.

Eins verbindet alle Anhänger der 5. Jahreszeit: Von

Wasungen bis Rio wird ausgelassen gefeiert!

Was aber bringt Weiber außer Rand und Band,

Männer ins Tutu-Röckchen und sexy Tanzmäuse in

diverse Gardeuniformen? Wer hat das Schunkeln

erfunden und warum steigt man in die Bütt? In

welchen Kostümen steckten Prominente als Kind?

Dazu die Geschichten großer Karnevalshits. Tätä! Mit

dabei u.a. die Höhner, Andrea Berg, Linda Hesse, Klaus

& Klaus, Olaf Berger und Jürgen Drews.

Mittwoch, 5. März 2014

Bitte Sendungstitelt ergänzen:

Exakt - Die Story

20:45 Meins, deins, unsers i a e f

Teilen statt kaufen

Film von Adina Rieckmann


Bitte Pressetext ergänzen:

21:15 Die Spur der Täter i a e f

Die MDR-Reihe "Die Spur der Täter" rekonstruiert in dieser Folge die

kriminalpolizeilichen Ermittlungen zu einem Mord im Vogtland und zum ersten

Raubmord in den Neuen Bundesländern, der nach 17 Jahren aufgeklärt werden

konnte.

1. Fall:

Anfang 1991 überfallen zwei bewaffnete und maskierte Täter die Sparkasse von

Meyenburg (Prignitz). Die Bankräuber fliehen mit 11.000 D-Mark. Zwei

Passanten wollen die Täter stoppen. Dabei wird einer von ihnen von den

Räubern erschossen. Die Diebe entkommen mit einem gestohlenen Pkw. Trotz

Täterspuren wie Projektilen, Hülsen, Blutspuren, einer abgerissenen

Strumpfmaske sowie einem Phantombild gelingt es der Polizei nicht, das

Verbrechen aufzuklären. 15 Jahre später gibt es einen neuen Hinweis zu dem

Fall, der sich jedoch als "Kneipenprahlerei" erweist. Dennoch nimmt sich die

Neuruppiner Mordkommission des Falls erneut an. Die Ermittler bauen auf die

neuen Möglichkeiten der DNA-Analyse. 1991 waren winzigste Hautschuppen an

der Strumpfmaske sichergestellt worden, die man nun untersuchen konnte. Die

Analyse war erfolgreich und führte zur Festnahme eines Täters.

2. Fall:

Im Mai 2004 brennt im sächsischen Treuen das Wohnhaus einer großen Familie.

In den Flammen stirbt ein 16-jähriges Mädchen. Ihre Eltern und beide

Geschwister können sich in einer dramatischen Aktion retten. Nach der ersten

Untersuchung des Brandherdes gehen die Ermittler von einer Brandstiftung

aus. Bei der Suche nach dem Täter fällt der Verdacht sofort auf den

Nachbarsjungen. Der war wegen einer Brandstiftung vorbestraft. Doch die

Ermittler können ihm nichts nachweisen, denn die eigentliche Brandursache

konnte bis dahin nicht eindeutig geklärt werden. So wird dieser Fall unerledigt

zu den Akten gelegt. Erst durch einen Zufall gerät nach über einem Jahr der

Verdächtigte im Zusammenhang mit einer anderen Brandstiftung wieder in den

Fokus eines Ermittlers. Gemeinsam mit einem Brandexperten des

Landeskriminalamtes Sachsen kann er den komplizierten Fall lösen.

Bitte Sonderzeichen für "Videotext untertitelt" streichen:

00:57 SACHSEN-ANHALT HEUTE kompakt i a f

Bitte Sendungstitel ergänzen:

Exakt - Die Story

03:25 Meins, deins, unsers i a e f

Teilen statt kaufen

Film von Adina Rieckmann

Seite 2/4


Donnerstag, 6. März 2014

Bitte ergänzen:

Lebensläufe

23:05 Carl Philipp Emanuel Bach - Ein musikalischer Rebell i a f

Ist heute von Bach die Rede, denkt man unwillkürlich an Johann Sebastian. Vor

250 Jahren war das anders. Wenn Mozart sagte: "Er ist der Vater, wir die Buben.

Wer von uns was Rechtes kann, hat von ihm gelernt", dann war nicht von

Johann Sebastian die Rede, sondern von seinem zweitältesten Sohn Carl Philipp

Emanuel, dessen 300. Geburtstag wir in diesem Jahr feiern.

Geboren wurde er 1714 in Weimar. Bei seiner Taufe stand auch Georg Philipp

Telemann Pate. Seine Kindheit verbrachte er in Köthen und in Leipzig. Dort

wurde er Thomasschüler, erhielt vom Vater eine profunde musikalische

Ausbildung und schrieb sich 1731 als Jura-Student an der Leipziger Universität

ein. Neben seinem Studium betätigte er sich als Kammermusiker und schrieb

erste Klavier- und Vokalwerke. Wenig später wechselte er an die Universität

von Frankfurt/Oder.

Von dort berief ihn der Kronprinz und spätere preußische König Friedrich II. an

seinen Hof. Dreißig Jahre war Carl Philipp Emanuel Konzertcembalist in Berlin

und Potsdam. In der Berliner Hofkapelle, die eines der bedeutendsten Orchester

in Europa war, wirkten Kollegen von europäischem Rang wie Quantz, Benda

und Hasse. Hier reifte seine Kompositionskunst zur Vollendung. 1744 heiratete

er Johanna Maria Dannemann, die Tochter eines Weinhändlers, und gründete

eine Familie. Inzwischen hatte sich der Ruhm des "Berliner Bachs" weit über

Deutschland hinaus verbreitet, eine Anerkennung, die man ihm am preußischen

Hof versagte. Schließlich bewarb er sich erfolgreich als Nachfolger Telemanns

auf die Stelle des Musikdirektors und Kantors in Hamburg, die er bis zu seinem

Lebensende 1788 innehatte.

Carl Philipp Emanuel Bach galt als einer der brillantesten Klaviervirtuosen seiner

Zeit, als stilprägender Komponist und scharfsinniger Theoretiker - kurzum als

Meister von europäischem Rang. Er revolutionierte die Musiksprache der Zeit,

forderte ein Höchstmaß an Gefühl und Empfindung in der Musik, um den

"Zuhörer in Leidenschaft zu versetzen". So wurde er zum Vorbild der Wiener

Klassiker Haydn, Mozart und Beethoven.

"MDR aktuell Eins30" wird vor "Lebensretter" ausgestrahlt:

00:38 MDR aktuell Eins30 i a f

Freitag, 7. März 2014

Bitte Sendung und Pressetext ergänzen:

Seite 3/4


20:15 Semino Rossi ... Live i a f

Das Konzertereignis

Semino Rossi gehört seit über zehn Jahren zu den Top-Stars des deutschen

Schlagers. Gold- und Platinauszeichnungen pflastern seinen Erfolgsweg. Es

steht außer Frage, dass Semino mit seiner einzigartigen Tenorstimme zu den

ganz großen Sängern im Schlagergeschäft gehört. Bei seinem aktuellen Album

"Symphonie des Lebens" kam es mit Dieter Bohlen zu einer Zusammenarbeit

von zwei der renommiertesten Erfolgsgaranten im deutschen Musikgeschäft.

Und nichts belegt das Können eines Künstlers besser als dessen Präsenz auf der

Bühne. Semino Rossi ist, wie seine gefeierten Konzerte beweisen, ein Meister

der Bühne, ein Maestro der Gefühle. Bei ihm gibt es keine Tricks, keine falschen

Versprechungen. Die ehrliche Haltung und die positive Emotionalität des

argentinischen Sängers gelangen direkt ins Herz der begeisterten Menschen.

Seine Konzerte schenken den Besuchern ein Stück des Glücks zurück, das sein

Leben in so faszinierender Weise beeinflusste. Sie sind rauschende Feste der

Lebensfreude mit einem Funken sanfter Melancholie. Gefühlswelten, die den

Argentiniern seit jeher im Blut liegen. Kein Wunder also, dass die Menschen

mittlerweile zu Hunderttausenden in Deutschland, Österreich, der Schweiz,

Holland, Frankreich und sogar in Dänemark und Belgien in seine Konzerte

pilgern.

Das MDR FERNSEHEN zeigt die Höhepunkte des Konzert-Events aus dem ICC in

Berlin.

Bitte Sonderzeichen für "Videotext untertitelt" streichen:

01:52 SACHSEN-ANHALT HEUTE kompakt i a f

Seite 4/4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine