KIS-RIS-PACS- und 14. DICOM-Treffen mit ... - Medizin-EDV

medizin.edv.de

KIS-RIS-PACS- und 14. DICOM-Treffen mit ... - Medizin-EDV

ISSN 1860-3157

Ausgabe 4/2012

KIS-RIS-PACS- und

14. DICOM-Treffen mit

Rekordteilnehmerzahl

von Dr. Aykut M. Uslu

Das 14. DICOM-Treffen und der KIS-RIS-PACS-Workshop mit Industrieausstellung

fanden im malerisch gelegenen Schloss Waldt -

hausen statt. Insgesamt 290 Teilnehmer (bisher die höchste Teilnehmerzahl)

fanden sich in der Zeit vom 21. bis 23. Juni 2012

in Budenheim bei Mainz ein. Vertreter aus Medizin, Klinik-IT,

Forschung und Lehre sowie Entwickler und Vertriebsmitarbeiter

aus den Industrieunternehmen tauschten hier in den Pausen

und bei Abendveranstaltungen, allen voran auf dem allseits

beliebten Grillabend, wieder einmal ihre Erfahrungen und

Wünsche aus. Der Berater Dr. Aykut Uslu schildert seine persönlichen

Eindrücke dieser hochkarätigen Veranstaltung.

Veranstaltungsort Schloss Waldthausen bei Mainz

Die Veranstaltung fiel mit der Fußball-EM 2012 zusammen. Viele

der Teilnehmer wurden vom Fußballfieber ergriffen, wobei

der Einfallsreichtum der Veranstalter keine Grenzen kannte. So

trat Prof. Thomas Tolksdorf seinen Vorsitz ausgerüstet mit elektronischen

gelben und roten Karten

an. Er zeigte den Referenten

bei Überschreitung der Redezeit

nach vorher ertöntem Schiri-Pfiff

die bunte Karte.

Der erste Veranstaltungstag

behandelte den Themenblock

PACS und mehr!“. Die Bandbreite

der Themen reichte dabei vom

IT-Beschaffungsmanagement über

radiologische Netzwerke bis hin

zu einem in der Medizin-IT vorherrschenden

„Begriffswirrwar“.

Oft werden unterschiedliche Begriffe

für gleiche Systeme wie

auch gleiche Begriffe für unterschiedliche

Systeme benutzt.

Dr. Aykut M. Uslu, Beratung und

Projektierung in der Medizintechnik

und Medizin-IT

79


Ausgabe 4/2012

Veranstaltungen

80

Prof. Peter Mildenberger, Radiologe an der Universitätsmedizin Mainz

und Veranstaltungs-Initiator

Mit 20 Vorträgen war der Freitag der arbeitsintensivste

Veranstaltungstag. Neben

„Neues aus der Welt der Standards und Normen“

lauteten die Titel der vier Sessions „Orientierungshilfe

Datenschutz für medizinische

IT-Systeme“, „Aktuelle Entwicklungen KIS-

RIS-PACSund „Neue IT-Anwendungen“.

Zwei der wichtigsten Informationen aus dem

mit interessanten Beiträgen vollbepackten

Tag lieferte Marco Eichelberg (Oldenburg).

Bei seinen Reden zur Entwicklung von

DICOM und IHE gab er an, dass der DICOM-

Standard immer noch kontinuierlich wachse,

allein in den letzten 24 Monaten wieder

um mehrere hundert Seiten. Im Jahr 1993

umfasste er 9 Teile mit 750 Seiten, 2011 waren

es schon 20 Teile und 4.900 Seiten. Und

bei IHE gäbe es nach einigen Jahren „stürmischer“

Entwicklung (darunter sehr viele

neue Integrationsprofile) aktuell eine Phase

der Konsolidierung.

Referenten des zweiten Themenblocks beleuchteten

verschiedene Aspekte des Datenschutzes

aus der Sicht der Aufsichtsbehörden,

Anwender und Hersteller. Anschließend

hieß es: Dieses Thema wird zwar als existenziell

betrachtet, dennoch wird hierin leider

sehr zögerlich investiert. Hierbei tauchte

auch eine neue Definition

des KIS als Gesamtheit

aller eingesetzten Informationssysteme

in den Einrichtungen

auf. Eine Definition in der Kette

des oben erwähnten ‚Begriffswirrwars’. Allerdings

dieses Mal in die richtige Richtung.

Im dritten Themenblock wurde u.a. hervorgehoben,

dass die Klinik-IT-Abteilungen

für die Datenflut der Zukunft schlecht gerüstet

seien. Daher brauche man ein „Next-

Generation-PACS“.

Betrieb von Krankenhausinformationssystemen

wie z.B. KIS/ RIS/ PACS über die

Tablett-PCs gehörte im vierten Themenblock

zu den kontrovers diskutierten Themen.

Am Ende des Tages fand das inzwischen

traditionelle Grillfest

im Schlossgarten mit

den Teilnehmern statt.

Dabei kamen auch

die fußballinteressierten

Teilnehmer beim

Public Viewing auf ihre

Kosten – das Viertelfinale

gewann die

deutsche Nationalelf

gegen die Griechen.

Am Samstag standen

mit „Blick über

die Hausgrenzen“ und

„Von der Suche nach

mehr Wissen“ zwei weitere interessante Themenblöcke

auf dem Programm. Die Vorträge

umfassten Bereiche wie aktenbasierte,

einrichtungsübergreifende Bild- und Befund-

Kommunikation, IHE-D Cookbook und Digital

Pen bis hin zum Online-Fortbildungsangebot

Webinare (Web & Seminare) der DRG

Akademie online.

Bei häufig vielversprechenden Themen

war das Interesse der Teilnehmer die ganze

Zeit ungebrochen. Ein kleiner Wermutstropfen

der überaus gelungenen Veranstaltung

allerdings war, dass einige

Referenten vor jungem, wissbegierigem Publikum

zwar mit Qualität aufwarteten, aber

nicht immer mit übersichtlichen und somit

für die Mehrheit der Teilnehmer ver-

Prof. Hans-Ulrich Prokosch (Erlangen) und Prof. Elmar Kotter (Freiburg)


Veranstaltungen

Ausgabe 4/2012

EIne Reihe namenhafter Unternehmen stellten auf der Industrieaustellung aus

ständlichen Vorträgen. Ein Referent aus Erlangen

fiel allerdings positiv auf: er vermochte

den Inhalt von mehreren Folien in

wenigen Sätzen zu vermitteln.

Die Rekord-Teilnehmerzahl von 296

dürfte für Veranstalter Prof. Peter Mildenberger,

Klinik für Radiologie der Johannes

Gutenberg-Universität Mainz, und seine

Mitgestalter ein Beleg für eine erfolgreiche

Arbeit bedeuten. Und auch zugleich eine

Aufmunterung für eine zukünftige erfolgreiche

Arbeit. Die Einrichtung einer

Podiumsdiskussion zur Entwicklung der

Telemedizin-Szene mit langjährigen Mitgestaltern

der Szene, wie z.B. den Professoren

Bertold Wein, Klaus-Jochen Klose,

Uli Fink usw., dürfte bestimmt bei allen

Teilnehmern Zustimmung gefunden haben.

Nach Angaben des Veranstalters findet

Mit 290 Teilnehmer brachte es die Veranstaltung in diesem Jahr auf einen Rekord

das KIS-RIS-PACS- und 15. DICOM-Treffen

vom 20.–22. Juni 2013 erneut im Schloss

Waldthausen statt. Bis dahin kann sich die

Branche wieder auf fachkundige Redner, aktuelle

Inhalte sowie regen Gedankenaustausch

in der (fast) familiären Atmosphäre

im Grünen freuen.

www.uslumedizininformatik.de

www.unimedizin-mainz.de/dicomtreffen/

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine