28.04.2014 Aufrufe

Günstiger Leben in München (Stand 2013-06)

Günstiger Leben in München (Stand 2013-06)

Günstiger Leben in München (Stand 2013-06)

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Landeshauptstadt<br />

<strong>München</strong><br />

Sozialreferat<br />

<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong> Tipps, Adressen und Informationen <strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong> <strong>Günstiger</strong><br />

Tipps, Adressen und Informationen <strong>Günstiger</strong><br />

ben <strong>in</strong> <strong>München</strong> Tipps, Adressen und Informationen <strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong> Tipps, Adressen und Informationen <strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong><br />

leben<br />

Tipps, Adressen und Informationen <strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong> Tipps, Adressen und Informationen <strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong> Tipps, Adressen u<br />

<strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

nen <strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong> Tipps, Adressen und Informationen <strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong> Tipps, Adressen und Informationen Günstig<br />

Tipps, Adressen und Informationen


<br />

Brigitte Meier<br />

Gertraud von Gaessler<br />

Liebe Münchner<strong>in</strong>nen und liebe Münchner,<br />

wir freuen uns, Ihnen die Broschüre „<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong>“<br />

vorlegen zu können. Mit der Broschüre geben wir Ihnen Tipps und<br />

Informationen an die Hand, wie Sie <strong>in</strong> <strong>München</strong> „günstiger leben“<br />

können. Darüber h<strong>in</strong>aus <strong>in</strong>formieren wir Sie über gesetzliche<br />

Leistungen, auf die Sie e<strong>in</strong>en Anspruch haben, wenn Ihr E<strong>in</strong>kommen<br />

und Vermögen bestimmte Grenzen nicht überschreitet.<br />

Vorlage der Broschüre war die im Jahr 2007 vom Deutschen<br />

Berufs verband für Soziale Arbeit (DBSH), Ortsgruppe Ober bayern,<br />

heraus gegebene gleichnamige Veröffentlichung. Die beteiligten<br />

Fachkräfte haben se<strong>in</strong>erzeit mit großem ehrenamt lichen Engagement<br />

e<strong>in</strong>e Infor mationsschrift herausgebracht, die von den<br />

Bürger<strong>in</strong>nen und Bürgern stark nachgefragt und rasch vergriffen<br />

war. Deshalb hat sich das Sozialreferat entschlossen, e<strong>in</strong>e Neuauflage<br />

zu veröffentlichen. Dabei wurde die erste Auflage nicht<br />

nur überar beitet, sondern e<strong>in</strong>e Erweiterung der Angebotspalette<br />

vorgenommen. Für die Bereitstellung des Manuskripts der ersten<br />

Auflage danken wir dem DBSH ausdrücklich.<br />

Gerade <strong>in</strong> e<strong>in</strong>er Stadt wie <strong>München</strong> ist es aufgrund der hohen<br />

<strong>Leben</strong>shaltungskosten mit e<strong>in</strong>em niedrigen E<strong>in</strong>kommen nicht<br />

e<strong>in</strong>fach, f<strong>in</strong>anziell zurecht zu kommen. Nutzen Sie die zahlreichen<br />

günstigen Angebote, Ermäßigungen und das <strong>in</strong> der Regel<br />

kosten freie Beratungsangebot der Landeshauptstadt <strong>München</strong>,<br />

der Wohlfahrtsverbände sowie weiterer sozialer Organisationen.<br />

Wir hoffen, dass Sie mit dieser Broschüre brauchbare Tipps<br />

und Anregungen erhalten.<br />

Ihre<br />

Brigitte Meier<br />

Sozialreferent<strong>in</strong> der<br />

Landeshauptstadt <strong>München</strong><br />

Gertraud von Gaessler<br />

Leiter<strong>in</strong> des Amtes<br />

für Soziale Sicherung


1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

Inhalt<br />

Allgeme<strong>in</strong>e Tipps und Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . 6<br />

Stadt-Information im Rathaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7<br />

K<strong>in</strong>der- und Familien <strong>in</strong>formation im Rathaus . . . . . . . . . . . . . . 8<br />

Jugend<strong>in</strong>formationszentrum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8<br />

Wegweiser für Familien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9<br />

E<strong>in</strong>richtungs- und Dienstleistungsf<strong>in</strong>der . . . . . . . . . . . . . . . . . 9<br />

Suchmasch<strong>in</strong>e für Soziale E<strong>in</strong>richtungen . . . . . . . . . . . . . . . . 9<br />

<strong>München</strong>-Pass und Münchner Familienpass . . . . . . . . . . 10<br />

<strong>München</strong>-Pass . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11<br />

Münchner Familienpass . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12<br />

Gebrauchtwaren, Flohmärkte und Tauschnetze . . . . . . . . 14<br />

Gebrauchtwarenhäuser . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15<br />

Kleiderkammern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17<br />

Flohmärkte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18<br />

Versteigerungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18<br />

Tauschnetze und Secondhandführer . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19<br />

Wohnen, Handwerk und Garten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20<br />

Sozialwohnungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21<br />

<strong>München</strong>-Modell: Miete . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22<br />

Angebote für Wohnungslose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22<br />

Handwerk . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22<br />

Garten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

Gesundheit und Ernährung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24<br />

Mediz<strong>in</strong>ische Hilfe für Menschen ohne Krankenversicherung . . 25<br />

Medikamentenhilfe <strong>München</strong> . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26<br />

Essen auf Rädern und Mittagstisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26<br />

Essenstafeln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26<br />

Tiertafel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27<br />

Telefon, Internet und Rundfunkbeitrag . . . . . . . . . . . . . . 28<br />

Günstig telefonieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29<br />

Zuschuss zu den Telefonkosten<br />

für Senior<strong>in</strong>nen und Senioren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30<br />

Internet und Internetcafés . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30<br />

Rundfunkbeitragspflicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31<br />

Mobilität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32<br />

Zuschuss zu den Fahrtkosten für Senior<strong>in</strong>nen und Senioren . . 33<br />

Vergünstigungen für Menschen mit Beh<strong>in</strong>derungen . . . . . . . 33<br />

Mitfahrgelegenheiten und Carshar<strong>in</strong>g . . . . . . . . . . . . . . . . . 35<br />

Tipps für das Fahrradfahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36<br />

Fernbusl<strong>in</strong>ien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37<br />

Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV)<br />

und Deutsche Bahn . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38<br />

Bildung und Kultur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40<br />

Bibliotheken und Volkshochschule . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41<br />

Museen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43<br />

Musik, Tanz, Theater . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43<br />

Hausaufgabenhilfe, Nachhilfe und Kulturangebote<br />

für K<strong>in</strong>der und Jugendliche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46<br />

Gebühren bei städtischen K<strong>in</strong>der tages e<strong>in</strong>richtungen . . . . . . . 48<br />

Bildungsprogramme für Senior<strong>in</strong>nen und Senioren . . . . . . . . 49


9<br />

Freizeit und Sport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50<br />

11<br />

Ausgewählte Beratungsangebote . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74<br />

Ferienangebote . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51<br />

Freizeitstätten, Spielplätze und Aktionen<br />

für Familien, K<strong>in</strong>der und Jugendliche . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54<br />

Beratungsangebote für K<strong>in</strong>der und Jugendliche . . . . . . . . . . 75<br />

Beratungsangebote für Eltern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 76<br />

Sportangebote und Vere<strong>in</strong>e . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60<br />

Beratungsangebote für ältere Menschen<br />

und Pflegebedürftige und zur rechtlichen Betreuung . . . . . . . 79<br />

10<br />

Gesetzliche Ansprüche und f<strong>in</strong>anzielle Unterstützung . . . 64<br />

Beratungsangebote für Menschen mit Beh<strong>in</strong>derungen . . . . . 82<br />

Grundsicherung für Arbeitsuchende/ Arbeitslosengeld II . . . . 65<br />

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbs m<strong>in</strong>derung . . . . . . 66<br />

Beratungsangebote für Menschen<br />

mit Migrationsh<strong>in</strong>tergrund . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84<br />

Hilfe zum <strong>Leben</strong>sunterhalt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66<br />

Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) . . . . . . . . . . . . . . . 67<br />

Bildungs- und Teilhabepaket . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68<br />

Beratungsangebote Bildung, Schule und Beruf . . . . . . . . . . . 86<br />

Gesundheitsberatung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87<br />

K<strong>in</strong>derzuschlag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68<br />

Sucht- und Drogenberatung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90<br />

Landeserziehungsgeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69<br />

Schuldner- und Insolvenz beratung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90<br />

K<strong>in</strong>dergeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69<br />

Verbraucher- und Rechtsberatung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92<br />

Elterngeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69<br />

Unterhaltsvorschuss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70<br />

Wirtschaftliche Jugendhilfe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70<br />

Miet- und Energieberatung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93<br />

Beratung zu Sozialversicherungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95<br />

Betreuung von K<strong>in</strong>dern mit geistigen<br />

und körperlichen Beh<strong>in</strong>derungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70<br />

Wohngeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71<br />

Beratung für Arbeitslose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96<br />

Selbsthilfegruppen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97<br />

Ausbildungsförderung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71<br />

Haushaltshilfe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72<br />

12<br />

Sozialbürgerhäuser . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98<br />

Weitere f<strong>in</strong>anzielle Leistungen nach<br />

den Sozialgesetzbüchern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73<br />

Register . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102<br />

P-Konto und Girokonto für Jedermann . . . . . . . . . . . . . . . . . 73<br />

Bildnachweis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 105<br />

Spenden- und Stiftungsmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73<br />

Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1<strong>06</strong>


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Allgeme<strong>in</strong>e Tipps und Informationen<br />

Besuchen Sie die Stadt-Information im<br />

Münchner Rathaus direkt am Marienplatz<br />

bei Ihrem nächsten Stadtspaziergang.<br />

Lassen Sie sich von der Auswahl überraschen.<br />

Die Palette reicht von Sport-,<br />

Kultur-, Freizeit- und Beratungsangeboten<br />

bis h<strong>in</strong> zu Informationen über <strong>München</strong>.<br />

Hier erhalten Sie auch den Münchner<br />

Familienpass und den Ferienpass sowie<br />

das kostenlose Familienmagaz<strong>in</strong> Kitz.<br />

Sie nutzen lieber das Internet? Dann ist<br />

der E<strong>in</strong>richtungs- und Dienstleistungsf<strong>in</strong>der<br />

der Landeshauptstadt <strong>München</strong><br />

das Richtige für Sie. Hier können Sie sich<br />

rund um die Uhr über das Angebot an<br />

Dienstleistungen, Behörden und E<strong>in</strong>richtungen<br />

der Landeshauptstadt <strong>München</strong><br />

<strong>in</strong>formieren, z. B. welche Betreuungsangebote<br />

es für K<strong>in</strong>der gibt oder wo Sie<br />

Unterhaltsvorschuss beantragen können.<br />

1<br />

Allgeme<strong>in</strong>e Tipps<br />

und Informationen<br />

qqStadt-Information<br />

im Rathaus<br />

qqK<strong>in</strong>der- und<br />

Familien<strong>in</strong>formation<br />

im Rathaus<br />

qqJugend<strong>in</strong>formations-<br />

zentrum<br />

qqWegweiser für Familien<br />

qqE<strong>in</strong>richtungs- und<br />

Dienstleistungsf<strong>in</strong>der<br />

qqSuchmasch<strong>in</strong>e für<br />

Soziale E<strong>in</strong>richtungen<br />

Allgeme<strong>in</strong>e Tipps und Informationen<br />

An vielen Orten <strong>in</strong> <strong>München</strong> liegen<br />

Informationen und Tipps für günstige<br />

und teilweise kostenlose Angebote<br />

aus. Informationen f<strong>in</strong>den Sie beispielsweise<br />

<strong>in</strong> den Stadtbibliotheken<br />

(s.S. 41 f), bei der Münchner Volkshochschule<br />

(s.S. 42), <strong>in</strong> den Sozialbürgerhäusern<br />

(s.S. 98 ff) und vielen<br />

Stadtteile<strong>in</strong>richtungen (z. B. Altenund<br />

Service-Zentrum s.S. 79).<br />

E<strong>in</strong>en guten Überblick bieten auch<br />

Webseiten und Suchmasch<strong>in</strong>en.<br />

Zentrale Anlaufstellen und Webseiten<br />

für Information s<strong>in</strong>d:<br />

Stadt-Information<br />

im Rathaus<br />

Hier erhalten Sie Auskünfte und Informationsmaterial<br />

zu zahlreichen Themen,<br />

beispielsweise Veranstaltungsh<strong>in</strong>weise,<br />

sowie den Familienpass und<br />

den Ferienpass. Außerdem gibt es<br />

dort Antragsformulare zur Befreiung<br />

oder Ermäßigung des Rundfunkbeitrages,<br />

Wohngeld, Grundsicherung im<br />

Alter und vieles mehr.<br />

qqStadt-Information im Rathaus<br />

Marienplatz 8<br />

80331 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 22 2324<br />

Fax 2 33-2 56 56<br />

Mo – Fr 10.00 – 20.00 Uhr,<br />

Sa 10.00 – 16.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

rathaus@muenchen.de<br />

www.muenchen.de,<br />

Stichwort „Stadt<strong>in</strong>fo“<br />

1<br />

6 7


Mehr als 1.000 Adressen<br />

rund um K<strong>in</strong>der, Familie,<br />

Bildung, Betreuung, Sport,<br />

Spiel, Beratung, Gesundheit,<br />

Wohnen, Politik, Recht.<br />

<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Allgeme<strong>in</strong>e Tipps und Informationen<br />

1<br />

K<strong>in</strong>der- und Familien<strong>in</strong>formation<br />

im Rathaus<br />

In der Stadt-Information im Rathaus<br />

beantwortet das Jugendamt Fragen<br />

rund um den K<strong>in</strong>der- und Familienalltag<br />

persönlich oder telefonisch. Oder Sie<br />

schicken e<strong>in</strong> E-Mail.<br />

qqStadt-Information im Rathaus<br />

Marienplatz 8<br />

80331 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-25025<br />

Di, Do 15.00 – 19.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

k<strong>in</strong>der-familien<strong>in</strong>formation@<br />

muenchen.de<br />

www.muenchen.de/familie<br />

Jugend<strong>in</strong>formationszentrum<br />

Das Jugend<strong>in</strong>formationszentrum<br />

<strong>München</strong> (JIZ) ist e<strong>in</strong>e Anlaufstelle<br />

für Jugendliche. Dort gibt es freien<br />

Internetzugang und Internetkurse,<br />

Mitmachprojekte, Tipps zu Wohnen,<br />

Beruf und Freizeit, Beratung <strong>in</strong><br />

Krisen und vieles mehr.<br />

qqJugend<strong>in</strong>formationszentrum<br />

<strong>München</strong> (JIZ)<br />

Herzogspitalstraße 24<br />

80331 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 55 052150<br />

Fax 55052151<br />

Mo – Fr 13.00 – 18.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@jiz-muenchen.de<br />

www.jiz-muenchen.de<br />

Wegweiser für Familien<br />

Im Wegweiser für Familien, herausgegeben<br />

vom Büro der K<strong>in</strong>derbeauftragten<br />

der Landeshauptstadt <strong>München</strong>,<br />

f<strong>in</strong>den sich mehr als 1.000 Adressen<br />

rund um die Themen K<strong>in</strong>der, Familie,<br />

Bildung, Betreuung, Sport, Spiel,<br />

Beratung, Gesundheit, Wohnen, Politik<br />

und Recht.<br />

Der Wegweiser kann heruntergeladen<br />

werden unter www.muenchen.de/<br />

familienwegweiser<br />

<strong>München</strong><br />

Wegweiser für<br />

Familien 5. Auflage 2011<br />

Herausgegeben vom<br />

Büro der K<strong>in</strong>derbeauftragten<br />

der Landeshauptstadt<br />

<strong>München</strong><br />

E<strong>in</strong>richtungs- und<br />

Dienstleistungsf<strong>in</strong>der<br />

Über die Suchmasch<strong>in</strong>e auf dem<br />

<strong>München</strong> Portal f<strong>in</strong>den Sie wichtige<br />

Informationen, Angebote und weiterführende<br />

L<strong>in</strong>ks zu allen Dienstleistungen,<br />

Behörden und E<strong>in</strong>richtungen der<br />

Landeshauptstadt <strong>München</strong>. Sie können<br />

sich auch telefonisch <strong>in</strong>for mieren<br />

unter der Telefonnummer 115.<br />

www.muenchen.de/dienstleistungsf<strong>in</strong>der<br />

Suchmasch<strong>in</strong>e für<br />

Soziale E<strong>in</strong>richtungen<br />

Die Internet-Suchmasch<strong>in</strong>e „<strong>München</strong><br />

Info Sozial“ von REGSAM bietet e<strong>in</strong>e<br />

Übersicht über E<strong>in</strong>richtungen und<br />

Angebote zu den Themen Soziales,<br />

Gesundheit, Bildung und Kultur <strong>in</strong><br />

den Münchner Stadtbezirken.<br />

www.regsam-muenchen-sozial.de<br />

8 9


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

<strong>München</strong>-Pass, Münchner Familienpass<br />

<strong>München</strong> hat viele Sehenswürdigkeiten<br />

und e<strong>in</strong> attraktives Freizeit- und Kulturangebot.<br />

Informieren Sie sich über mögliche<br />

Vergünstigungen. Wussten Sie zum Beispiel,<br />

dass Personen mit <strong>München</strong>-Pass e<strong>in</strong>e<br />

Ermäßigung im Tierpark, beim K<strong>in</strong>obesuch<br />

oder bei Konzerten der Münchner Hochschule<br />

für Musik erhalten? Und mit dem<br />

Familienpass spart Ihre Familie beispiels ­<br />

weise beim Besuch der Bavaria oder beim<br />

Isar Bowl<strong>in</strong>g.<br />

2<br />

<strong>München</strong>-Pass und<br />

Münchner Familienpass<br />

<strong>München</strong>-Pass und Münchner Familienpass<br />

<strong>München</strong>-Pass<br />

Der <strong>München</strong>-Pass bietet Münchner<br />

Bürger<strong>in</strong>nen und Bürgern e<strong>in</strong>e Vielzahl<br />

von Vergünstigungen z. B. bei der<br />

Münch ner Volkshochschule, beim E<strong>in</strong>tritt<br />

<strong>in</strong> Schwimmbäder, <strong>in</strong> Museen,<br />

<strong>in</strong> den Tierpark, <strong>in</strong>s K<strong>in</strong>o und bei Medikamenten<br />

<strong>in</strong> ausgewählten Apotheken.<br />

Beim Münchner Verkehrs- und Tarifverbund<br />

(MVV) gibt es Vergünstigungen<br />

bei Monats- und Tageskarten.<br />

Den <strong>München</strong>-Pass können<br />

beantragen:<br />

• zBezieher<strong>in</strong>nen und Bezieher von<br />

Arbeitslosengeld II, Grundsicherung<br />

im Alter und bei Erwerbsm<strong>in</strong>derung<br />

oder Hilfe zum <strong>Leben</strong>sunterhalt,<br />

Leistungsbezieher<strong>in</strong>nen- und<br />

bezieher nach dem Asylbewerberleistungsgesetz<br />

(AsylbLG);<br />

• zPersonen, die e<strong>in</strong> Freiwilliges<br />

Soziales Jahr, e<strong>in</strong> Freiwilliges<br />

Ökologisches Jahr oder den<br />

Freiwilligen Dienst im Rahmen<br />

des Bundesfreiwilligendienst (BFD)<br />

<strong>in</strong> <strong>München</strong> ableisten;<br />

• zPersonen mit ger<strong>in</strong>gem E<strong>in</strong>kommen,<br />

das den Bedarfssatz nach dem für<br />

sie anwendbaren Gesetz (SGB II,<br />

SGB XII, Asylbewerberleistungsgesetz)<br />

nicht übersteigt.<br />

2<br />

qq<strong>München</strong>-Pass<br />

qqMünchner Familienpass<br />

Für den <strong>München</strong>-Pass ist e<strong>in</strong> Foto<br />

erforderlich. Nähere Auskünfte und den<br />

<strong>München</strong>-Pass erhalten Sie <strong>in</strong> dem<br />

für Sie zu ständigen Sozialbürgerhaus<br />

(s.S. 98 ff).<br />

10 11


<strong>06</strong> Plakat A3-A1_hoch 2012-13_f<strong>in</strong> 17.07.12 09:52 Seite 1<br />

Gültig vom 01.01.<strong>2013</strong> bis zum 31.12.<strong>2013</strong>.<br />

Erhältlich ab 10.12.2012<br />

Landeshauptstadt <strong>München</strong>, Sozialreferat / Stadtjugendamt<br />

Sever<strong>in</strong>str. 2, 81541 <strong>München</strong>, www.muenchen.de/ferienpass<br />

Mit Unterstützung der<br />

In Kooperation mit dem<br />

Münchner Verkehrs- und Tarifverbund<br />

<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

<strong>München</strong>-Pass und Münchner Familienpass<br />

2<br />

Herausgeber<strong>in</strong>: Landeshauptstadt <strong>München</strong>, Sozialreferat, Stadtjugendamt,Ferienangebote/Familienpass, Sever<strong>in</strong>strasse 281541 <strong>München</strong>; Fotocopyright: fotolia.com<br />

Münchner<br />

Familienpass<br />

Ideal als Geschenk!<br />

Münchner<br />

n<br />

<strong>2013</strong><br />

Familienpass<br />

M www.muenchen.de/familienpass<br />

<strong>2013</strong><br />

für nur<br />

6 Euro!<br />

Münchner<br />

Geme<strong>in</strong>sam<br />

durch die Stadt!<br />

Gutsche<strong>in</strong>e, Ermäßigungen<br />

und exklusive Angebote für<br />

die ganze Familie!<br />

Landeshauptstadt<br />

<strong>München</strong><br />

Sozialreferat<br />

Stadtjugendamt<br />

Ferienpass<br />

2012 13<br />

Für K<strong>in</strong>der und Jugendliche<br />

im Alter von 6 bis 17 Jahren<br />

Münchner Familienpass<br />

Der Münchner Familienpass bietet<br />

zahlreiche Ermäßigungen, Gutsche<strong>in</strong>e<br />

sowie eigene Veranstaltungen. Er kostet<br />

6 € und gilt für zwei Erwachsene<br />

mit bis zu vier K<strong>in</strong>dern unter 18 Jahren.<br />

Großfamilien mit mehr als vier K<strong>in</strong>dern<br />

erhalten kostenlos beim Stadtjugendamt<br />

e<strong>in</strong>en zusätzlichen Familienpass.<br />

Familien mit ger<strong>in</strong>gem E<strong>in</strong>kommen<br />

oder Arbeitslosengeld II-Bezug haben<br />

die Möglichkeit, über Stiftungsmittel<br />

e<strong>in</strong>en kostenlosen Pass beim Sozialbürgerhaus<br />

(s.S. 98 ff) zu erhalten.<br />

Sie erhalten den Familienpass u.a. <strong>in</strong><br />

der Stadt-Information im Rathaus, im<br />

Stadtjugendamt, <strong>in</strong> den Sozialbürgerhäusern<br />

und <strong>in</strong> den Stadtbibliotheken.<br />

qqSozialreferat<br />

Stadtjugendamt<br />

Ferienangebote/Familienpass<br />

Sever<strong>in</strong>straße 2, 3. Stock<br />

81541 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-2 0095<br />

Fax 233-20073<br />

ÞÞ<br />

ferienangebote.soz@muenchen.de<br />

www.muenchen.de/familienpass<br />

Ideal gegen Langeweile, viel Spaß für<br />

wenig Geld! Der Ferienpass für € 10,–<br />

oder € 14,– gilt ab den Herbstferien 2012<br />

bis zum Ende der Sommerferien <strong>2013</strong>!<br />

Verkauf ab 22. Oktober 2012<br />

Münchner Ferienpass<br />

Für K<strong>in</strong>der und Jugendliche im Alter<br />

von 6 bis e<strong>in</strong>schließlich 17 Jahren gibt<br />

es den Münchner Ferienpass des<br />

Stadtjugendamtes. Dort kann man<br />

kostenlos oder zu ermäßigten Preisen<br />

viele Angebote nutzen (s.S. 51).<br />

12 13


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Gebrauchtwaren, Flohmärkte und<br />

Tauschnetze Liebhaber<strong>in</strong>nen und<br />

Liebhaber von Sammelstücken und<br />

Schnäppchen wissen es schon lang, die<br />

Münchner Gebrauchtwarenhäuser und<br />

Flohmärkte s<strong>in</strong>d e<strong>in</strong>e fasz<strong>in</strong>ierende<br />

Fundgrube. Wo sonst f<strong>in</strong>det man für nur<br />

wenige Euro e<strong>in</strong>en e<strong>in</strong>zigartigen Sessel<br />

fürs Wohnzimmer oder e<strong>in</strong>e gut erhaltene<br />

Kaffeemasch<strong>in</strong>e. Oder schmökern Sie<br />

lieber <strong>in</strong> der Bücherecke der Halle 2?<br />

Ganz ohne Geld geht’s manchmal auch.<br />

Das zeigt das Tauschnetz LETS.<br />

3<br />

Gebrauchtwaren,<br />

Flohmärkte und<br />

Tauschnetze<br />

Gebrauchtwaren, Flohmärkte und Tauschnetze<br />

Im Folgenden s<strong>in</strong>d nur die Angebote<br />

der Stadt <strong>München</strong> und der Wohlfahrtsverbände<br />

aufgeführt. Weitere<br />

Adressen f<strong>in</strong>den Sie im Secondhandführer<br />

des Abfallwirtschaftsbetriebs<br />

der Landeshauptstadt <strong>München</strong> onl<strong>in</strong>e<br />

unter www.awm-muenchen.de, und bei<br />

„Kurz und Fündig“ www.kurzfuendig.de.<br />

Zu verschenken gibt es etwas bei<br />

www.quoka.de und www.ebay.de<br />

Gebrauchtwarenhäuser<br />

In den Gebrauchtwarenhäusern f<strong>in</strong>den<br />

Sie Secondhandware und zum Teil<br />

auch neue Ware wie beispielsweise<br />

Möbel, Elektrogeräte, Kleidung,<br />

Bücher, Geschirr, Spielsachen, Sportartikel<br />

zu günstigen Preisen. Bei<br />

e<strong>in</strong>igen Häusern können Sie auch Ihre<br />

Gebrauchtwaren <strong>in</strong> gutem Zustand<br />

abgeben.<br />

3<br />

qqGebrauchtwarenhäuser<br />

Gebrauchtwarenhäuser<br />

der Diakonie<br />

qqKleiderkammern<br />

qqFlohmärkte<br />

qqVersteigerungen<br />

qqTauschnetze und<br />

Secondhandführer<br />

qqKaufhaus diakonia secondhand<br />

Dachauer Straße 192<br />

80992 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 18 91 48 00<br />

Fax 1 89 14 80 49<br />

Mo – Fr 10.00 – 19.00 Uhr,<br />

Sa 10.00 – 15.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

kaufhaus@diakonia.de<br />

www.diakonia-kaufhaus.de<br />

14 15


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Gebrauchtwaren, Flohmärkte und Tauschnetze<br />

3<br />

qqKleidsam – Secondhand für Frauen<br />

Blutenburgstraße 65<br />

8<strong>06</strong>36 <strong>München</strong><br />

Fon 45213660<br />

Di – Fr 10.00 – 18.00 Uhr,<br />

Sa 10.00 – 14.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

kleidsam@diakonia.de<br />

www.kleidsam-muenchen.de<br />

qqKleidsam – Secondhand für K<strong>in</strong>der<br />

Blutenburgstraße 112<br />

8<strong>06</strong>36 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 54043434<br />

Di – Fr 10.00 – 18.00 Uhr,<br />

Sa 10.00 – 14.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

kleidsam@diakonia.de<br />

www.kleidsam-muenchen.de<br />

qqStoffwechsel – secondhand<br />

Donnersbergerstraße 32<br />

8<strong>06</strong>34 <strong>München</strong><br />

Fon 18 913275<br />

Di – Fr 10.00 – 19.00 Uhr,<br />

Sa 10.00 – 16.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

stoffwechsel@diakonia.de<br />

www.stoffwechsel-muenchen.de<br />

qqsports & work – Sportartikel<br />

Quiddestraße 45<br />

81735 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 890819 67<br />

Mo – Do 11.00 – 18.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

sport@diakonie-hasenbergl.de<br />

www.diakonie-hasenbergl.de<br />

qqTauschbuchladen Bücherkiste<br />

Aschenbrennerstraße 8<br />

80933 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 452376 08<br />

Mo, Di, Do, Fr 10.00 – 18.00 Uhr,<br />

Mi 10.00 – 14.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

tauschbuchladen@diakoniehasenbergl.de<br />

www.diakonie-hasenbergl.de<br />

GebrauchtWarenHäuser<br />

Weißer Rabe<br />

qqFiliale Sendl<strong>in</strong>g<br />

Bavariastraße 30 – 36<br />

80336 <strong>München</strong><br />

Fon 7474680, Fax 74 74 68 68<br />

Mo – Fr 10.00 – 18.00 Uhr,<br />

Sa 10.00 – 16.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

gebrauchtwaren@weisser-rabe.de<br />

www.weisser-rabe.de<br />

Möbelhaus Anderwerk<br />

qqHamburgerstraße 32<br />

80809 <strong>München</strong><br />

Fon 4510 4028, Fax 45 10 40 30<br />

Mo – Do 8.00 – 16.30 Uhr,<br />

Fr 8.00 – 13.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

andermoebel@anderwerk.de<br />

www.anderwerk.de<br />

Halle 2 – Gebrauchtwarenhaus des<br />

Münchner Abfallwirtschaftsbetriebs<br />

qqSachsenstraße 29<br />

81543 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-96200<br />

Di – Fr 10.30 – 12.30 Uhr und<br />

15.00 – 18.00 Uhr,<br />

Sa 9.00–14.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

www.halle2-muenchen.de<br />

Second Hand für K<strong>in</strong>der und<br />

Frauen – Der kle<strong>in</strong>e LOOK<br />

qqGeorgenschwaigstraße 27<br />

80807 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 35 74 49 86<br />

Mo – Fr 10.00 – 13.00 Uhr sowie<br />

Mi und Do auch 15.00 – 18.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

www.vere<strong>in</strong>-stadtteilarbeit.de<br />

Kleiderkammern<br />

Die Kleiderkammern bieten kostenfreie<br />

Ausgaben von Kleidung und<br />

Möbeln. Die Bedürftigkeit ist nachzuweisen,<br />

die Berechtigungssche<strong>in</strong>e<br />

dafür werden direkt an den Beratungsstellen<br />

der Wohlfahrtsverbände und<br />

<strong>in</strong> den Sozialbürgerhäusern (s.S. 98 ff)<br />

ausgestellt. Hier e<strong>in</strong>e Auswahl.<br />

qqSchickeria – Gebrauchtwarenladen<br />

im Hasenbergl<br />

Stanigplatz 9<br />

80933 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 452376 08<br />

Fax 45 2274 98<br />

Di – Fr 14.30 – 18.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

gwa@diakonie-hasenbergl.de<br />

www.diakonie-hasenbergl.de<br />

qqFiliale Westend<br />

Landsberger Straße 146<br />

80339 <strong>München</strong><br />

Fon 8894930<br />

Fax 88949311<br />

Mo – Fr 10.00 – 18.00 Uhr,<br />

Sa 10.00 – 16.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

gebrauchtwaren@weisser-rabe.de<br />

www.weisser-rabe.de<br />

Kleiderkammern des<br />

Caritasverbands der Erzdiözese<br />

<strong>München</strong> und Freis<strong>in</strong>g<br />

In <strong>München</strong> gibt es im gesamten<br />

Stadtgebiet Kleiderkammern des<br />

Caritasverbandes. Nähere Informationen<br />

dazu können Sie bei der<br />

Verwaltung der Caritas-Kleiderkammern<br />

erfragen.<br />

16 17


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Gebrauchtwaren, Flohmärkte und Tauschnetze<br />

3<br />

qqCaritasverband der Erzdiözese<br />

<strong>München</strong> und Freis<strong>in</strong>g e.V.<br />

Hirtenstraße 2– 4<br />

80335 <strong>München</strong><br />

Fon 5516 90<br />

Fax 550 4203<br />

ÞÞ<br />

spenden-<strong>in</strong>fo@caritasmuenchen.de<br />

www.caritasmuenchen.de<br />

Kleiderkammer des<br />

Bayerischen Roten Kreuzes<br />

Kreisverband <strong>München</strong><br />

qqAusgabestelle Allach<br />

Elly-Staegmeyr-Straße 11<br />

80999 <strong>München</strong><br />

Fon 01 77 / 8967083<br />

Fax 89 736561<br />

ÞÞ<br />

www.brk-muenchen.de<br />

qqAusgabestelle Solln<br />

Drygalski Allee 117<br />

81479 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 75968314<br />

Fax 75 968320<br />

ÞÞ<br />

www.brk-muenchen.de<br />

Kleiderkammer der<br />

Inneren Mission <strong>München</strong><br />

qqSeidlstraße 4<br />

80335 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 12 15 9573<br />

Di 13.00 – 16.00 Uhr,<br />

Mi, Do, Fr 9.00 – 12.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

etoepfer@im-muenchen.de<br />

www.im-muenchen.de<br />

Flohmärkte<br />

Auf dem Münchner Flohmarktportal<br />

des Abfallwirtschaftsbetriebs können<br />

Sie nach Flohmärkten suchen oder<br />

diese als Veranstaltung e<strong>in</strong>tragen.<br />

www.muenchner-flohmarktportal.de<br />

Versteigerungen<br />

Das Münchner Fundbüro und das<br />

Gebrauchtwarenhaus Halle 2 (s.S. 17)<br />

des Münchner Abfallwirtschaftsbetriebs<br />

versteigern nicht abgeholte Fundsachen<br />

und Fahrräder sowie gut erhaltene<br />

Artikel aus den Wertstoffhöfen.<br />

Münchner Fundbüro<br />

qqOetztaler Straße 19<br />

(Innenhof sowie 2. Obergeschoss)<br />

81373 <strong>München</strong><br />

Fon 233-96045, Fax 233-459 05<br />

Mo, Mi, Fr 7.30 – 12.00 Uhr,<br />

Di 8.30 – 12.00 Uhr, 14.00 – 18.00 Uhr,<br />

Do 8.30 – 15.00 Uhr,<br />

Sa – So geschlossen<br />

ÞÞ<br />

fundbuero.kvr@muenchen.de<br />

www.muenchen.de, Stichwort<br />

„Fundbüro“<br />

Tauschnetze und<br />

Secondhandführer<br />

LETS Tauschnetz<br />

LETS ist e<strong>in</strong>e Tauschgeme<strong>in</strong>schaft,<br />

<strong>in</strong> der Arbeitszeit, Arbeitsmittel und<br />

Sachen von den Teilnehmer<strong>in</strong>nen<br />

und Teilnehmern getauscht, verliehen<br />

oder verschenkt werden. Jeder und<br />

Jede kann mitmachen. Die Teilnahme<br />

ist kostenfrei und freiwillig.<br />

qqTauschnetz LETS<br />

Westendstraße 68<br />

80339 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 53295613<br />

Fax 53295614<br />

ÞÞ<br />

www.lets-muenchen.de<br />

Leihlexikon<br />

Hier können Sie onl<strong>in</strong>e Werkzeuge,<br />

DVDs, CDs, Autos (Carshar<strong>in</strong>g) u.v.a.<br />

leihen und verleihen.<br />

ÞÞ<br />

www.awm-muenchen.de<br />

Verschenk-und Tauschportal<br />

Mit dem Verschenk- und Tauschportal<br />

des Münchner Abfallwirtschaftsbe triebs<br />

können Sie Gegenstände kosten los<br />

tauschen, verschenken und suchen.<br />

ÞÞ<br />

www.awm-muenchen.de<br />

Secondhandführer des Münchner<br />

Abfallwirtschaftsbetriebs<br />

In diesem Onl<strong>in</strong>eführer können Sie<br />

nach Branchen suchen oder ihr Secondhandgeschäft<br />

kostenlos e<strong>in</strong>tragen.<br />

ÞÞ<br />

www.awm-muenchen.de<br />

18 19


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Wohnen, Handwerk und Garten<br />

4<br />

Wohnen, Handwerk und Garten<br />

Die Mieten <strong>in</strong> <strong>München</strong> s<strong>in</strong>d hoch. Wenn<br />

Ihr E<strong>in</strong>kommen ger<strong>in</strong>g ist, sollten Sie<br />

e<strong>in</strong>en Antrag auf e<strong>in</strong>e geförderte Wohnung<br />

stellen oder Wohngeld beantragen.<br />

In diesem Kapitel erhalten Sie aber auch<br />

Informationen über günstige oder<br />

kostenlose Handwerksdienste und Werkräume<br />

sowie Möglichkeiten, Werkzeuge<br />

aus zuleihen. Oder wollen Sie lieber e<strong>in</strong>en<br />

bepflanzten Gemüsegarten pflegen<br />

und ernten? Dann rufen Sie im Referat<br />

für Stadtplanung und Bauordnung an.<br />

4Wohnen, Handwerk<br />

und Garten<br />

qqSozialwohnungen<br />

qq<strong>München</strong>-Modell:<br />

Miete<br />

qqAngebote für<br />

Wohnungslose<br />

qqHandwerk<br />

qqGarten<br />

Sozialwohnungen<br />

Personen mit ger<strong>in</strong>gem E<strong>in</strong>kommen<br />

können e<strong>in</strong>en Antrag auf e<strong>in</strong>e Sozialwohnung<br />

stellen. Der Antrag ist e<strong>in</strong><br />

Jahr gültig. Ob im E<strong>in</strong>zelfall e<strong>in</strong>e<br />

Berechtigung für e<strong>in</strong>e solche Wohnung<br />

vorliegt, prüft das Amt für Wohnen<br />

und Migration.<br />

Sie erhalten das Antragsformular<br />

u.a. <strong>in</strong> allen Sozialbürgerhäusern<br />

(s.S. 98 ff) und im Amt für Wohnen<br />

und Migration sowie onl<strong>in</strong>e unter<br />

www.muenchen.de, Stichwort<br />

„Sozialwohnung“.<br />

qqSozialreferat<br />

Amt für Wohnen und Migration<br />

Franziskanerstraße 6 – 8<br />

81669 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 2 33-401 74, 2 33-401 75<br />

oder 233-4 01 76<br />

Fax 2 33-4 01 92<br />

Mo, Fr 8.30 – 12.00 Uhr,<br />

Mi 8.30 – 12.00 Uhr und<br />

15.00 – 17.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

wohnungsamt.soz@muenchen.de<br />

20 21


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Wohnen, Handwerk und Garten<br />

4<br />

<strong>München</strong>-Modell: Miete<br />

Handwerk<br />

Personen mit mittlerem E<strong>in</strong>kommen<br />

können e<strong>in</strong>en Antrag auf e<strong>in</strong>e geförder te<br />

Mietwohnung im <strong>München</strong>-Modell<br />

stellen. Der Antrag ist e<strong>in</strong> Jahr gültig.<br />

Ob im E<strong>in</strong>zelfall e<strong>in</strong>e Berechtigung für<br />

e<strong>in</strong>e solche Wohnung vorliegt, prüft<br />

das Amt für Wohnen und Migration.<br />

qqSozialreferat<br />

Amt für Wohnen und Migration<br />

Franziskanerstraße 6 – 8<br />

81669 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-401 74, 233-401 75 oder<br />

233-4 01 76, Fax 233-401 92<br />

Mo, Fr 8.30 – 12.00 Uhr,<br />

Mi 8.30 – 12.00 Uhr und<br />

15.00 – 17.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

wohnungsamt.soz@muenchen.de<br />

Angebote für<br />

Wohnungslose<br />

Wohnungslose Personen erhalten e<strong>in</strong>e<br />

vorübergehende Wohnmöglichkeit und<br />

werden bei der Suche nach e<strong>in</strong>er dauerhaften<br />

Wohnung beraten und begleitet.<br />

Für weitere Informationen wenden<br />

Sie sich bitte an die Abteilung zentrale<br />

Wohnungslosenhilfe des Amtes für<br />

Wohnen und Migration im Sozialreferat.<br />

qqSozialreferat<br />

Amt für Wohnen und Migration<br />

Abteilung zentrale<br />

Wohnungslosenhilfe<br />

Franziskanerstraße 8<br />

8<strong>06</strong>69 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-401 05 (Infotheke)<br />

Fax 233-4 <strong>06</strong>93<br />

Werkzeugausleihe<br />

Gegen Gebühr werden im Haus der<br />

Eigenarbeit (HEi) Werkzeug und Werkräume<br />

zum Selbermachen vermietet.<br />

Daneben gibt es Kurse und Beratung<br />

zum Heimwerken für K<strong>in</strong>der und<br />

Erwachsene. E<strong>in</strong>e Ermäßigung gibt<br />

es u.a. für Personen, die Arbeitslosengeld<br />

II, Grundsicherung im Alter<br />

und bei Erwerbsm<strong>in</strong>derung oder<br />

Hilfe zum <strong>Leben</strong>sunterhalt beziehen,<br />

sowie für K<strong>in</strong>der, Schüler<strong>in</strong>nen und<br />

Schüler, Studierende und Auszubildende.<br />

Siehe auch Leihlexikon Seite 19.<br />

qqHaus der Eigenarbeit (HEi)<br />

Wörthstraße 42 Rgb.<br />

81667 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 448<strong>06</strong>23, Fax 48 952204<br />

ÞÞ<br />

welcome@hei-muenchen.de<br />

www.hei-muenchen.de<br />

Handwerksdienste und Reparatur<br />

Angebote für handwerkliche Arbeiten<br />

f<strong>in</strong>den Sie im Reparaturführer des Abfallwirkschaftsbetriebes<br />

unter www.awmmuenchen.de<br />

und im Internet z.B. unter:<br />

ÞÞ<br />

www.blauarbeit.de<br />

www.undertool.de<br />

www.quotatis.de<br />

www.e<strong>in</strong>fach-leben.de<br />

www.work5.de<br />

www.letsworkit.de<br />

Mobile Werkstätten der Caritas<br />

Die freiwilligen Helfer<strong>in</strong>nen und<br />

Helfer der Mobilen Werkstätten<br />

reparieren z. B. Waschmasch<strong>in</strong>en<br />

und tropfende Wasserhähne<br />

oder bauen Möbel auf und ab.<br />

Die Unterstützung richtet sich an<br />

Menschen mit ger<strong>in</strong>gem E<strong>in</strong>kommen.<br />

Bitte wenden Sie sich telefonisch an<br />

e<strong>in</strong>es der folgenden Caritas-Zentren.<br />

qqCaritas Zentrum <strong>München</strong> Nord<br />

Hildegard-von-B<strong>in</strong>gen-Anger 1– 3<br />

80937 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 316<strong>06</strong>310<br />

Fax 316<strong>06</strong>325<br />

ÞÞ<br />

fwz-nord@caritasmuenchen.de<br />

www.caritas-muenchen-nord.de<br />

qqCaritas Zentrum Innenstadt<br />

Landwehrstraße 26<br />

80336 <strong>München</strong><br />

Fon 5003550<br />

ÞÞ<br />

gsa-<strong>in</strong>nenstadt@caritasmuenchen.de<br />

www.caritas-muenchen-<strong>in</strong>nenstadt.de<br />

qqCaritas Zentrum <strong>München</strong> Ost/Land<br />

Kreillerstraße 24<br />

81669 <strong>München</strong><br />

Fon 46236710<br />

Fax 46236720<br />

ÞÞ<br />

gsa-haar@caritasmuenchen.de<br />

www.caritas-muenchenost-land.de<br />

qqCaritas Zentrum<br />

Ramersdorf/Perlach/Ottobrunn<br />

Putzbrunnerstraße 11a<br />

81737 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 60 8520 10<br />

ÞÞ<br />

fwz-ottobrunn@caritasmuenchen.de<br />

www.caritas-ramersdorf-perlach.de<br />

Reparaturführer <strong>München</strong><br />

und Umland<br />

Der Reparaturführer des Münchner<br />

Abfallwirtschaftsbetriebes ist e<strong>in</strong>e<br />

Sammlung von Adressen der unterschiedlichsten<br />

Reparaturbetriebe<br />

vom Regenschirm bis zum Fernseher.<br />

Den Reparaturführer gibt es onl<strong>in</strong>e<br />

unter www.awm-muenchen.de<br />

Garten<br />

Münchner Krautgärten<br />

Bepflanzte Gemüsegärten werden<br />

zur Pflege und Selbsternte e<strong>in</strong>e Saison<br />

lang gegen e<strong>in</strong>en Unkostenbeitrag<br />

zur Verfügung gestellt.<br />

qqReferat für Stadtplanung<br />

und Bauordnung<br />

Blumenstraße 28b<br />

80331 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 2 33-261 46<br />

Fax 2 33-2 42 19<br />

ÞÞ<br />

plan.ha2-5@muenchen.de<br />

Um nach freien Parzellen zu suchen,<br />

nutzen Sie bitte das Angebot im<br />

Internet unter www.muenchen.de,<br />

Stichwort „Münchner Krautgärten“.<br />

22 23


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Gesundheit und Ernährung<br />

Essens tafeln geben umsonst oder zu günstigen<br />

Preisen <strong>Leben</strong>smittel und warme<br />

Mahlzeiten ab. Auch Medikamente können<br />

Sie zu vergünstigten Preisen erhalten.<br />

Wer was wo bekommen kann, können Sie<br />

<strong>in</strong> folgendem Kapitel nachlesen. Übrigens,<br />

das gilt auch für Ihre Haustiere. Die Tier tafel<br />

hilft gerne weiter. Überprüfen Sie aber<br />

auch, ob Sie e<strong>in</strong>en gesetzlichen Anspruch<br />

auf f<strong>in</strong>anzielle Leistungen haben. Mehr<br />

dazu f<strong>in</strong> den Sie im Kapitel „Gesetzliche<br />

Ansprüche und f<strong>in</strong>anzielle Unterstützung“.<br />

5<br />

Gesundheit<br />

und Ernährung<br />

qqMediz<strong>in</strong>ische Hilfe<br />

für Menschen ohne<br />

Krankenversicherung<br />

qqMedikamentenhilfe<br />

<strong>München</strong><br />

qqEssen auf Rädern<br />

und Mittagstisch<br />

qqEssenstafeln<br />

qqTiertafel<br />

Gesundheit und Ernährung<br />

Mediz<strong>in</strong>ische Hilfe<br />

für Menschen ohne<br />

Krankenversicherung<br />

Die Malteser Migranten Mediz<strong>in</strong><br />

<strong>München</strong> (MMM) bietet Menschen<br />

ohne Krankenversicherung kostenlos<br />

ärztliche (auch k<strong>in</strong>der- und zahnärztliche)<br />

Behandlung an. In Anspruch nehmen<br />

können es auch Menschen ohne gültigen<br />

Aufenthaltsstatus.<br />

Siehe auch »Café 104 – Beratung und<br />

mediz<strong>in</strong>ische Hilfe für Menschen ohne<br />

Papiere« auf Seite 87.<br />

qqMalteser Migranten Mediz<strong>in</strong><br />

Streitfeldstraße 1<br />

81673 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 43 6084 11<br />

Fax 43 60 8419<br />

Di 9.30 – 13.30 Uhr,<br />

Do 14.30 – 17.30 Uhr,<br />

bitte weitere Sprechstunden<br />

anfragen<br />

ÞÞ<br />

migranten-mediz<strong>in</strong>-muenchen@<br />

malteser.org<br />

www.malteser-migranten-mediz<strong>in</strong>.de<br />

5<br />

24 25


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Gesundheit und Ernährung<br />

5<br />

Medikamentenhilfe<br />

<strong>München</strong><br />

Dank der Mediamentenhilfe <strong>München</strong><br />

erhalten Menschen mit <strong>München</strong>-<br />

Pass (s.S. 11) verschreibungsfreie<br />

Medikamente zu vergünstigten Preisen<br />

<strong>in</strong> ausgewählten Apotheken.<br />

So funktioniert es:<br />

Ihre Ärzt<strong>in</strong> oder Ihr Arzt stellt Ihnen e<strong>in</strong><br />

sogenanntes „grünes Rezept“ oder<br />

auch Privatrezept für das Medikament<br />

aus. Sie legen dieses Rezept <strong>in</strong> e<strong>in</strong>er<br />

der teilnehmenden Münchner Apotheken<br />

zusammen mit Ihrem <strong>München</strong>-<br />

Pass vor und erhalten das Medikament<br />

zu e<strong>in</strong>em vergünstigten Preis.<br />

Informationen dazu und e<strong>in</strong>e Liste<br />

der teilnehmenden Apotheken erhalten<br />

Sie bei der Münchner Insel oder<br />

unter www.muenchen.de, Stichwort<br />

„Medikamentenhilfe“.<br />

qqMünchner Insel auf dem<br />

Viktualienmarkt<br />

(voraussichtlich ab 2014 wieder im<br />

Untergeschoss des Marienplatzes)<br />

Prälat-Miller-Weg<br />

80331 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 220041, Fax 223130<br />

Mo – Fr 9.00 – 18.00 Uhr,<br />

Do 11.00 – 18.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@muenchner-<strong>in</strong>sel.de<br />

www.muenchner-<strong>in</strong>sel.de<br />

Essen auf Rädern<br />

und Mittagstisch<br />

Die Wohlfahrtsverbände br<strong>in</strong>gen<br />

warmes Essen zu Ihnen nach Hause.<br />

Dafür gibt es e<strong>in</strong>en Zuschuss vom<br />

Sozialreferat. Anspruch haben Personen<br />

mit Grundsicherung im Alter und bei<br />

Erwerbsm<strong>in</strong>derung oder Hilfe zum<br />

<strong>Leben</strong>sunterhalt. Sie müssen m<strong>in</strong>destens<br />

65 Jahre alt oder wegen e<strong>in</strong>er<br />

Beh<strong>in</strong>derung oder Krankheit nicht <strong>in</strong><br />

der Lage se<strong>in</strong>, warmes Essen selbst<br />

zu machen oder zu erhalten.<br />

Daneben gibt es <strong>in</strong> e<strong>in</strong>igen Altenund<br />

Service-Zentren günstige<br />

Mittagstische.<br />

Für weitere Informationen wenden<br />

Sie sich bitte an das für Sie zuständige<br />

Sozialbürgerhaus. (s.S. 98 ff)<br />

Essenstafeln<br />

In <strong>München</strong> gibt es zahlreiche Ausgabe ­<br />

stellen für kostenlose bzw. günstige<br />

<strong>Leben</strong>smittel und warme Mahlzeiten.<br />

Im folgenden f<strong>in</strong>den Sie e<strong>in</strong>e Auswahl.<br />

Münchner Tafel<br />

Die Münchner Tafel e.V. verteilt kostenlos<br />

an ca. 25 Ausgabestellen <strong>in</strong><br />

<strong>München</strong> gespendete <strong>Leben</strong>smittel.<br />

Voraussetzung ist e<strong>in</strong> Berechtigungsausweis,<br />

der von der Münchner Tafel<br />

nach telefonischer Anmeldung ausgestellt<br />

werden kann. Den Berechtigungsausweis<br />

erhalten Personen, die<br />

Arbeitslosengeld II, Grundsicherung<br />

im Alter und bei Erwerbsm<strong>in</strong>derung<br />

oder Hilfe zum <strong>Leben</strong>sunterhalt beziehen<br />

oder e<strong>in</strong> ger<strong>in</strong>ges E<strong>in</strong>kommen<br />

haben bzw. Rente erhalten.<br />

qqMünchner Tafel e.V.<br />

Telefonische Anfragen für<br />

den Berechtigungsausweis<br />

Fon 292250, Fax 29 14 81<br />

Mi 14.00 – 15.30 Uhr<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@muenchner-tafel.de<br />

www.muenchner-tafel.de<br />

Essenstafel St. Bonifaz<br />

qqKarlstraße 34<br />

80333 <strong>München</strong> | P<br />

U2/U8 Königsplatz<br />

Mo – So warmes Essen<br />

von 8.00 – 10.00 Uhr<br />

Essenstafel Heilsarmee<br />

qqSte<strong>in</strong>erstraße 20<br />

81369 <strong>München</strong> | P<br />

U3 Obersendl<strong>in</strong>g<br />

Mo – So Frühstück ab 7.00 Uhr,<br />

Suppe von 11.00 – 11.30 Uhr,<br />

Mittagessen ab 12.00 Uhr,<br />

Abendessen ab 17.30 Uhr<br />

Essenstafel Tr<strong>in</strong>itarion der Templer<br />

qqBirkenleiten 35<br />

81543 <strong>München</strong> | P<br />

U1 Candidplatz,<br />

dann Bus 52 Lebscheestraße<br />

Mo – So<br />

Mittagessen von 14.00 – 15.30 Uhr,<br />

Abendessen von 18.00 – 19.30 Uhr,<br />

<strong>Leben</strong>smittelausgabe<br />

am Donnerstag<br />

Essenshilfe <strong>München</strong><br />

qqWeißenseestraße 38<br />

81539 <strong>München</strong> | P<br />

Mo, Mi <strong>Leben</strong>smittelausgabe<br />

ab 10.00 Uhr,<br />

Sa <strong>Leben</strong>smittelausgabe<br />

ab 12.00 Uhr<br />

Tiertafel<br />

Die Tiertafel unterstützt mit Tiernahrung<br />

und Tierbedarf. Das Angebot gilt für alle<br />

Münchner Bürger<strong>in</strong>nen und Bürger, die<br />

körperlich bee<strong>in</strong>trächtigt oder f<strong>in</strong>anziell<br />

nicht <strong>in</strong> der Lage s<strong>in</strong>d, ihre Haustiere zu<br />

ernähren bzw. zu pflegen.<br />

qqTiertafel<br />

Implerstraße 1 /E<strong>in</strong>gang Kapellenweg<br />

81371 <strong>München</strong><br />

Fon 0 15 77 / 381 96 96<br />

ÞÞ<br />

muenchen@tiertafel.de<br />

www.tiertafel.de<br />

26 27


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Telefon, Internet und Rundfunkbeitrag<br />

Telefonieren, vor allem <strong>in</strong>s Ausland, kann<br />

teuer werden. Mit e<strong>in</strong>em günstigen Tarif<br />

sparen Sie viel Geld. Für Jugendliche und<br />

junge Erwachsene gibt es auch kostenlose<br />

Internetzugänge. Unbed<strong>in</strong>gt prüfen<br />

6<br />

Telefon, Internet und<br />

Rundfunkbeitrag<br />

Telefon, Internet und Rundfunkbeitrag<br />

Günstig telefonieren<br />

6<br />

sollten Sie, ob Ihnen e<strong>in</strong>e Befreiung oder<br />

Ermäßigung von der Rundfunkbeitragspflicht<br />

zusteht.<br />

Sozialtarif der Telekom<br />

Bei der Telekom kann e<strong>in</strong> Antrag auf<br />

Ermäßigung der Telefongebühren<br />

gestellt werden. Anspruch haben u.a.<br />

Personen, die von der Rundfunkbeitragspflicht<br />

befreit s<strong>in</strong>d.<br />

Antrag zum Downloaden:<br />

www.telekom.de, Stichwort „Sozialtarif“<br />

qqTelekom Deutschland GmbH<br />

Kundenservice<br />

53171 Bonn<br />

Fon 08 00-3 30 10 09<br />

Fax 08 00-3 30 10 00<br />

qqGünstig telefonieren<br />

qqZuschuss zu den<br />

Telefonkosten für<br />

Senior<strong>in</strong>nen und Senioren<br />

qqInternet und Internetcafés<br />

qqRundfunkbeitragspflicht<br />

Günstige Tarife<br />

E<strong>in</strong> Preisvergleich der Telefonanbieter<br />

lohnt sich. Für e<strong>in</strong>en pauschalen<br />

Grundpreis (Flatrate) im Monat kann<br />

man Telefonate <strong>in</strong>nerhalb Deutschlands<br />

unbegrenzt führen. Für das Ausland<br />

gibt es eigene Flatrates.<br />

Mehr davon zum Beispiel unter:<br />

www.billig-tarife.de<br />

Günstige Vorwahlnummern f<strong>in</strong>den Sie<br />

<strong>in</strong> den Tageszeitungen oder im Internet:<br />

www.billiger-telefonieren.de<br />

www.tariftip.de<br />

28 29


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Telefon, Internet und Rundfunkbeitrag<br />

6<br />

Internet<br />

und Internetcafés<br />

Zuschuss zu den Telefonkosten<br />

für Senior<strong>in</strong>nen<br />

und Senioren<br />

E<strong>in</strong>e Liste der Internetcafés <strong>in</strong><br />

<strong>München</strong> f<strong>in</strong>den Sie unter<br />

www.muenchen.de, Stichwort<br />

„Internetcafé“.<br />

Internet für K<strong>in</strong>der und Jugendliche<br />

E<strong>in</strong>en kostenlosen Internetzugang<br />

bietet das Jugend<strong>in</strong>formationszentrum<br />

<strong>München</strong> (JIZ).<br />

qqJugend<strong>in</strong>formationszentrum (JIZ)<br />

Herzogspitalstraße 24<br />

80331 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 55052150, Fax 55 0521 51<br />

Mo – Fr 13.00 – 18.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@jiz-muenchen.de<br />

www.jiz-muenchen.de<br />

Personen ab 65 können beim Sozialreferat<br />

e<strong>in</strong>en Zuschuss zu den Telefonkosten<br />

beantragen. Voraussetzung ist<br />

u.a., dass sie alle<strong>in</strong>lebend s<strong>in</strong>d, ke<strong>in</strong>e<br />

<strong>in</strong> nächster Nähe lebenden Angehörige<br />

haben und aus altersbed<strong>in</strong>gten<br />

Gründen am Verlassen der Wohnung<br />

geh<strong>in</strong>dert s<strong>in</strong>d. Die Anspruchsberechtigung<br />

ist e<strong>in</strong>kommens- und vermögensabhängig.<br />

Für weitere Informationen wenden<br />

Sie sich bitte an das für Sie zuständige<br />

Sozialbürgerhaus. Die Adressen der<br />

Sozialbürgerhäuser f<strong>in</strong>den Sie auf den<br />

Seiten 98 ff.<br />

Café Netzwerk<br />

Das Café Netzwerk bietet Jugend li chen<br />

e<strong>in</strong>e kostenfreie Computer- sowie<br />

Internetnutzung für Hausauf gaben,<br />

Wohnungssuche, Ausbil dungs- und<br />

Stellengesuche oder Bewerbungen.<br />

Im Projekt „Senioren <strong>in</strong>s Netz“<br />

erhalten Senior<strong>in</strong>nen und Senioren<br />

e<strong>in</strong>e kostenlose Schulung durch<br />

ehrenamtliche Jugendliche.<br />

qqCafé Netzwerk<br />

Luisenstraße 11, 80333 <strong>München</strong><br />

Fon 54832700, Fax 548327 01<br />

Mo, Mi, Do, Fr 11.00 – 18.00 Uhr,<br />

Di 11.00 – 15.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

team@cafe-netzwerk.de<br />

www.cafe-netzwerk.de<br />

Rundfunkbeitragspflicht<br />

E<strong>in</strong>e Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht<br />

oder e<strong>in</strong>e Ermäßigung<br />

des Rundfunkbeitrags beim Beitragsservice<br />

von ARD, ZDF und Deutschlandradio<br />

ist möglich. E<strong>in</strong>en Anspruch<br />

haben u.a. Personen, die Arbeitslosengeld<br />

II, Grundsicherung im Alter und bei<br />

Erwerbsm<strong>in</strong>derung, Hilfe zum <strong>Leben</strong>sunterhalt<br />

oder Asylbewerberleistungen<br />

beziehen, Ausbildungsförderung erhalten<br />

oder Menschen mit Beh<strong>in</strong>derungen.<br />

Informationen und Formulare erhalten<br />

Sie onl<strong>in</strong>e unter www.rundfunkbeitrag.de<br />

qqARD ZDF Deutschlandradio<br />

Beitragsservice<br />

5<strong>06</strong>56 Köln<br />

Fon 018 59995 0100<br />

(Beitragskonto)<br />

018 59995 0888<br />

(Rundfunkbeitrag)<br />

Fax 018 59995 0105<br />

ÞÞ<br />

service@rundfunkbeitrag.de<br />

E<strong>in</strong>en Antrag auf Befreiung oder<br />

Ermäßigung von der Rundfunkbeitragspflicht<br />

erhalten Sie u.a. <strong>in</strong><br />

der Stadt-Information im Rathaus.<br />

30 31


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Mobilität<br />

7<br />

Mobilität Ob mit dem Fahrrad, dem Auto,<br />

der Bahn oder dem Münchner Verkehrsund<br />

Tarifverbund (MVV), es gibt jede Menge<br />

Ermäßigungen, günstige Angebote und<br />

praktische Tipps. Personen mit <strong>München</strong>-<br />

Pass erhalten vergünstigte Tages- und<br />

Monatskarten beim MVV. Sie möchten<br />

e<strong>in</strong> Auto nutzen, aber nicht besitzen? In<br />

<strong>München</strong> gibt es Mitfahrgelegenheiten<br />

und Carshar<strong>in</strong>g. Doch auch Fahrradfahren<br />

<strong>in</strong> <strong>München</strong> macht Spaß. Kennen Sie<br />

schon den kostenlosen Münchner Radlstadtplan?<br />

7Mobilität<br />

qqZuschuss zu den<br />

Fahrtkosten für<br />

Senior<strong>in</strong>nen und<br />

Senioren<br />

qqVergünstigungen<br />

für Menschen mit<br />

Beh<strong>in</strong>derungen<br />

qqMitfahrgelegenheiten<br />

und Carshar<strong>in</strong>g<br />

qqTipps für das<br />

Fahrradfahren<br />

qqFernbusl<strong>in</strong>ien<br />

qqMünchner Verkehrsund<br />

Tarifverbund und<br />

Deutsche Bahn<br />

Zuschuss zu den Fahrtkosten<br />

für Senior<strong>in</strong>nen<br />

und Senioren<br />

Personen ab 65 Jahren können<br />

e<strong>in</strong>en Zuschuss zu Fahrtkosten<br />

(z. B. Isar Card 60) erhalten. Die Anspruchsberechtigung<br />

ist e<strong>in</strong>kommensund<br />

vermögensabhängig. Für weitere<br />

Informationen wenden Sie sich bitte<br />

an das für Sie zuständige Sozialbürgerhaus<br />

<strong>in</strong> Ihrem Stadtteil. Die Adressen<br />

der Sozialbürgerhäuser f<strong>in</strong>den Sie auf<br />

den Seiten 98 ff. Siehe auch Vergünstigungen<br />

des Münchner Verkehrs- und<br />

Tarifverbundes (S. 38).<br />

Vergünstigungen<br />

für Menschen mit<br />

Beh<strong>in</strong>derungen<br />

Geldpauschalen<br />

Menschen mit Beh<strong>in</strong>derungen können<br />

e<strong>in</strong>e monatliche Geldpauschale für<br />

Mobilitätshilfen z. B. für Taxifahrten,<br />

Begleitpersonen oder e<strong>in</strong>en Beh<strong>in</strong>dertenfahrdienst<br />

erhalten. Voraussetzung<br />

hierfür ist u.a. e<strong>in</strong> Schwerbeh<strong>in</strong>dertenausweis.<br />

Die Anspruchsberechtigung<br />

ist e<strong>in</strong>kommens- und vermögensabhängig.<br />

Die Mobilitätshilfe kann beim<br />

Bezirk Oberbayern beantragt werden.<br />

qqBezirk Oberbayern<br />

Pr<strong>in</strong>zregentenstraße 14<br />

80538 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 219 8210 10, Fax 2 19 80 5210 10<br />

ÞÞ<br />

servicestelle@bezirk-oberbayern.de<br />

www.bezirk-oberbayern.de<br />

32 33


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Mobilität<br />

7<br />

Günstige Wertmarken<br />

Menschen mit e<strong>in</strong>er Schwerbeh<strong>in</strong>derung,<br />

die <strong>in</strong> ihrer Bewegungsfähigkeit<br />

im Straßenverkehr erheblich bee<strong>in</strong>trächtigt<br />

oder hilflos oder gehörlos<br />

s<strong>in</strong>d, können mit e<strong>in</strong>er günstigen<br />

Wertmarke den öffentlichen Personennahverkehr<br />

und die Deutsche Bahn<br />

benutzen.<br />

Der Antrag ist beim Zentrum Bayern<br />

Familie und Soziales zu stellen. Hier<br />

erhalten Sie auch die Wertmarke.<br />

Weitere Informationen und e<strong>in</strong>e<br />

Übersicht der barrierefreien U- und<br />

S-Bahnstationen im Stadtgebiet<br />

und im Gesamtnetz f<strong>in</strong>den Sie unter<br />

www.mvv-muenchen.de<br />

qqZentrum Bayern<br />

Familie und Soziales<br />

Bayerstraße 32<br />

80335 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 18 9660<br />

Fax 189 6614 99<br />

ÞÞ<br />

poststelle.obb2@zbfs.bayern.de<br />

www.zbfs.bayern.de<br />

Schulbegleitung für K<strong>in</strong>der und<br />

Jugendliche mit Beh<strong>in</strong>derungen<br />

Schulbegleitung für K<strong>in</strong>der und Jugendliche<br />

mit Beh<strong>in</strong>derungen bieten u.a. an:<br />

qqVere<strong>in</strong> zur Betreuung und<br />

Integration beh<strong>in</strong>derter K<strong>in</strong>der<br />

und Jugendlicher (BIB) e.V.<br />

Seeriederstraße 25<br />

81675 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 316 5008<br />

Fax 316 5447<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@bib-ev.org<br />

www.bib-ev.org<br />

qqVere<strong>in</strong>igung<br />

Integrations-Förderung e.V.<br />

Klenzestraße 57c / 2. Hof<br />

80469 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 30904860<br />

Fax 309048642<br />

ÞÞ<br />

kontakt@vif-selbstbestimmt-leben.de<br />

www.vif-selbstbestimmt-leben.de<br />

qqGEMEINSAM LEBEN LERNEN e.V.<br />

Nymphenburger Straße 147<br />

(E<strong>in</strong>gang Landshuter Allee)<br />

8<strong>06</strong>34 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 12 399050<br />

Fax 12 399058<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@gll-muenchen.de<br />

www.gll-muenchen.de<br />

qqHILF e.V.<br />

Goethestraße 26<br />

82110 Germer<strong>in</strong>g | P<br />

Fon 8412615<br />

Fax 89427254<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@hilf-ev.de<br />

www.hilf-ev.de<br />

Mitfahrgelegenheiten<br />

und Carshar<strong>in</strong>g<br />

Mitfahrgelegenheiten<br />

Vermittlung von Mitfahrgelegenheiten<br />

<strong>in</strong> Deutschland und Europa:<br />

www.mitfahrgelegenheit.de<br />

Onl<strong>in</strong>e-Mitfahrzentrale für Pendler<strong>in</strong>nen<br />

und Pendler rund um <strong>München</strong>:<br />

www.mifaz.de/muenchen.de<br />

Carshar<strong>in</strong>g<br />

Carshar<strong>in</strong>g bedeutet, dass mehrere<br />

Personen e<strong>in</strong> Auto nutzen. Die Autos<br />

stehen an Abholstationen bereit.<br />

Man stellt se<strong>in</strong>e Anfrage per Telefon<br />

oder Internet, bucht das Fahrzeug und<br />

stellt es wieder an die Station zurück.<br />

qqSTATTAUTO <strong>München</strong><br />

Hans-Mielich-Straße 2<br />

81543 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 2 02 05 70<br />

Fax 20 20 57 57<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@stattauto-muenchen.de<br />

www.stattauto-muenchen.de<br />

qqStadtteilauto <strong>München</strong><br />

Schumacherr<strong>in</strong>g 29<br />

81737 <strong>München</strong> | P<br />

Postfach 83 08 36<br />

81708 <strong>München</strong><br />

Fon 6 37 77 77<br />

Fax 6 25 77 78<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@stadtteilauto.de<br />

www.stadtteilauto.de<br />

Weitere Carshar<strong>in</strong>g-Anbieter<br />

ohne feste Stationen:<br />

ÞÞ<br />

www.drive-now.com<br />

www.zebramobil.de<br />

34 35


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Mobilität<br />

7<br />

Tipps für das<br />

Fahrradfahren<br />

Münchner Radlstadtplan<br />

Der Münchner Radlstadtplan enthält<br />

viele Informationen, die es Radfahrer<strong>in</strong>nen<br />

und Radfahrern erleichtern, den<br />

idealen Weg <strong>in</strong> der Stadt zu f<strong>in</strong>den.<br />

Er weist unterschiedliche Radwegarten<br />

aus und hilft, besonders gefährliche<br />

Straßen und Kreuzungen zu erkennen<br />

und zu umgehen.<br />

Sie erhalten den Stadtplan z. B. <strong>in</strong> der<br />

Stadt-Information im Rathaus, beim<br />

Allgeme<strong>in</strong>en Fahrradclub Deutschland<br />

sowie onl<strong>in</strong>e unter www.muenchen.<br />

de, Stichwort „Radlplan“.<br />

qqReferat für Gesundheit und Umwelt<br />

Bayerstraße 28a<br />

80335 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-47734<br />

Fax 233-4 7705<br />

ÞÞ<br />

rgu@muenchen.de<br />

Kauf e<strong>in</strong>es Fahrrades sowie bei e<strong>in</strong>em<br />

Reparaturauftrag e<strong>in</strong>en Sozialrabatt<br />

von 20 Prozent.<br />

qqDynamo Fahrradservice Biss e.V.<br />

Haager Straße 11<br />

81671 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 4487200, Fax 6887274<br />

Di – Fr 9.00 – 13.00 Uhr und<br />

14.00 – 18.30 Uhr<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@dynamo-muenchen.de<br />

www.dynamo-muenchen.de<br />

A24 Fahrradreparaturen<br />

und Gebrauchträder<br />

Die Werkstatt bietet Reparaturen, Verkauf<br />

von gebrauchten Fahrrädern und<br />

kostenfreie Annahmen von Gebrauchträdern.<br />

Größere Mengen von Alträdern<br />

werden auch gerne abgeholt.<br />

qqA24<br />

Aidenbachstr. 36, 81379 <strong>München</strong><br />

Fon 24 2440, Fax 24 24 4300<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@a24.de, www.a24.de<br />

Radlflohmarkt <strong>München</strong><br />

Zu Beg<strong>in</strong>n der Fahrradsaison f<strong>in</strong>det<br />

e<strong>in</strong> Radlflohmarkt statt. Gebrauchte<br />

Fahrräder und Zubehör können geund<br />

verkauft werden. www.muenchen.de,<br />

Stichwort „Radlflohmarkt“.<br />

Fahrradversteigerung<br />

Das Münchner Fundbüro führt Versteigerungen<br />

von nicht abgeholten<br />

Fahrrädern beim jährlich stattf<strong>in</strong>denden<br />

Radl flohmarkt durch.<br />

qqKreisverwaltungsreferat<br />

Fundbüro<br />

Oetztaler Straße 19 (Innenhof)<br />

81373 <strong>München</strong>-Sendl<strong>in</strong>g<br />

Fon 2 33-960 45, Fax 2 33-45905<br />

ÞÞ<br />

fundbuero.kvr@muenchen.de<br />

www.muenchen.de, Stichwort<br />

„Fundbüro“ oder „Radlflohmarkt“<br />

Fernbusl<strong>in</strong>ien<br />

Angebote für günstige Langstreckenverb<strong>in</strong>dungen<br />

und nähere Informationen<br />

erhalten Sie im Internet z. B.<br />

unter folgenden Webseiten:<br />

ÞÞ<br />

www.me<strong>in</strong>fernbus.de<br />

www.de<strong>in</strong>bus.de<br />

www.zob-muenchen.de<br />

Fahrradwerkstätten und Verkauf<br />

Bei folgenden Betrieben können Sie<br />

u.a Ihre Fahrräder reparieren lassen<br />

oder e<strong>in</strong> gebrauchtes Fahrrad erhalten.<br />

Dynamo Fahrradservice<br />

Der Dynamo Fahrradservice Biss e.V.<br />

bietet: Verkauf von gebrauchten Fahrrädern,<br />

Reparaturen, Recycl<strong>in</strong>g und<br />

kostenfreie Annahme von Altfahrrädern.<br />

Wer Arbeitslosengeld I oder II, Grundsicherung<br />

im Alter und bei Erwerbsm<strong>in</strong>derung,<br />

Hilfe zum <strong>Leben</strong>sunterhalt<br />

oder BaföG bezieht und e<strong>in</strong>en aktuellen<br />

Bescheid vorlegt, bekommt beim<br />

R18 – Fahrradservice<br />

Die Fahrradwerkstatt bietet Reparaturen<br />

und gebrauchte Fahrräder sowie<br />

Ersatzteile zu fairen Preisen. Fahrräder<br />

können auch gemietet und Altfahr räder<br />

kostenfrei <strong>in</strong> der Werkstatt abgegeben<br />

werden.<br />

qqR18 – Fahrradservice<br />

Wallenste<strong>in</strong>platz 2 Rgb.<br />

80807 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 3589190, Fax 35 8919 29<br />

Mo – Do 10.00 – 12.00 Uhr und<br />

13.00 – 18.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@WerkstattR18.de<br />

www.werkstattr18.de<br />

36 37


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Mobilität<br />

7<br />

Münchner Verkehrsund<br />

Tarifverbund (MVV)<br />

und Deutsche Bahn<br />

Vergünstigungen durch<br />

<strong>München</strong>-Pass beim MVV<br />

Mit dem <strong>München</strong>-Pass (s.S. 11)<br />

gibt es beim MVV Vergünstigungen<br />

bei Monats- und Tageskarten.<br />

An den MVV-Verkaufsstellen und<br />

Fahrkarten automaten kann die<br />

Isar Card S, e<strong>in</strong> Monatsticket für den<br />

Innenraum oder das Gesamtnetz,<br />

kostengünstig erworben werden.<br />

Die Isar Card S gilt nicht von Mo bis Fr,<br />

6.00 – 9.00 Uhr. Ermäßigte Tageskarten<br />

für S<strong>in</strong>gles, Partner (jeweils 15 pro Monat)<br />

oder K<strong>in</strong>der (20 pro Monat) können<br />

an den Kassen der Sozialbürgerhäuser<br />

gekauft werden.<br />

Ermäßigungen beim MVV<br />

Der MVV bietet e<strong>in</strong>e Reihe von<br />

Ermäßigungen, wie z. B.:<br />

qqIsar Card 9 Uhr<br />

Übertragbare Monatskarte, die nicht<br />

von Mo – Fr, 6.00 – 9.00 Uhr gilt.<br />

qqIsar Card 60<br />

Übertragbare Monatskarte für<br />

alle ab 60 Jahren, die den MVV<br />

regelmäßig, aber nicht von<br />

Mo – Fr, 6.00 – 9.00 Uhr nutzen<br />

möchten. An Samstagen,<br />

Sonn- und Feier tagen sowie <strong>in</strong><br />

den Schulferien gibt es ke<strong>in</strong>e<br />

E<strong>in</strong>schränkungen.<br />

qqAusbildungstarife<br />

qqGrüne Jugendkarte<br />

Monatskarte für K<strong>in</strong>der, Jugendliche,<br />

Studierende und Auszubildende.<br />

qqU21-Angebot<br />

Vergünstigungen von E<strong>in</strong>zelfahrten<br />

für Jugendliche von 15 – 20 Jahren.<br />

K<strong>in</strong>der unter 6 Jahren fahren zum<br />

Nulltarif. Sie müssen von e<strong>in</strong>er Person<br />

ab 6 Jahren begleitet werden.<br />

Weitere Informationen f<strong>in</strong>den Sie unter<br />

www.mvv-muenchen.de<br />

Deutsche Bahn (DB) – Züge<br />

Die DB Bahn bietet e<strong>in</strong>e Reihe von<br />

günstigen Angeboten. Beispielsweise:<br />

qqBayern-Ticket<br />

Gilt e<strong>in</strong>en Tag <strong>in</strong> allen Nahverkehrszügen<br />

(2. Klasse) der DB Bahn<br />

sowie <strong>in</strong> allen S-, U-, Straßen bahnen<br />

und Bussen <strong>in</strong> Bayern und ist gültig<br />

für bis zu fünf Personen oder Eltern<br />

bzw. Großeltern mit beliebig vielen<br />

eigenen K<strong>in</strong>dern bzw. Enkeln<br />

unter 15 Jahren.<br />

Nutzen kann man das Bayern-Ticket<br />

Mo – Fr ab 9 Uhr und Sa, So und<br />

feiertags ab 0 Uhr.<br />

qqSchönes-Wochenende-Ticket<br />

Gilt e<strong>in</strong>en ganzen Tag am Wochenende<br />

deutschlandweit für bis zu<br />

fünf Personen mit beliebig vielen<br />

eigenen K<strong>in</strong>dern bzw. Enkeln bis<br />

e<strong>in</strong>schließlich 14 Jahren.<br />

Weitere Informationen unter f<strong>in</strong>den<br />

Sie unter www.bahn.de<br />

38 39


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Bildung und Kultur <strong>München</strong> bietet zur<br />

Unterhaltung und Bildung e<strong>in</strong> an- und aufregendes<br />

Programm für Menschen jeden<br />

Alters, oft für wenig Geld oder ganz kostenfrei.<br />

Nutzen Sie die Möglichkeiten der<br />

Museen, der Bibliotheken, der Volkshochschule,<br />

der Musikhochschule oder die<br />

vielen Sommer-Kulturangebote im Freien.<br />

Lauschen Sie doch mal im Nymphenburger<br />

Schlosspark kostenfrei dem Klang e<strong>in</strong>er<br />

Serenade. Viele Angebote s<strong>in</strong>d wenig bekannt.<br />

Wussten Sie, dass es für Sie und Ihr<br />

K<strong>in</strong>d e<strong>in</strong>en Gutsche<strong>in</strong> für e<strong>in</strong>en Theaterbesuch<br />

im K<strong>in</strong>der- und Jugendtheater gibt?<br />

8<br />

Bildung und Kultur<br />

qqBibliotheken und<br />

Volkshochschule<br />

qqMuseen<br />

qqMusik, Tanz, Theater<br />

qqHausaufgabenhilfe,<br />

Nachhilfe und<br />

Kulturangebote für<br />

K<strong>in</strong>der und Jugendliche<br />

qqGebühren bei städtischen<br />

K<strong>in</strong>dertagese<strong>in</strong>richtungen<br />

qqBildungsprogramme für<br />

Senior<strong>in</strong>nen und Senioren<br />

Bibliotheken und<br />

Volkshochschule<br />

Bildung und Kultur<br />

Münchner Stadtbibliotheken<br />

In den Bibliotheken kann man Bücher,<br />

DVDs, Spiele, Landkarten und vieles<br />

mehr ausleihen. Es ist e<strong>in</strong> kostenpflichtiger<br />

Bibliotheksausweis erforderlich.<br />

Ermäßigungen gibt es u.a. für Personen,<br />

die Arbeitslosengeld II, Grundsicherung<br />

im Alter und bei Erwerbsm<strong>in</strong>derung<br />

oder Hilfe zum <strong>Leben</strong>sunterhalt erhalten,<br />

Auszubildende, Schüler<strong>in</strong>nen und<br />

Schüler, Studierende sowie Schwerbeh<strong>in</strong>derte.<br />

Der Ausweis ist für K<strong>in</strong>der<br />

und Jugendliche bis zur Vollendung<br />

des 18. <strong>Leben</strong>sjahres kostenlos.<br />

qqZentralbibliothek Am Gasteig<br />

Rosenheimer Straße 5<br />

81667 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 4 80 98 33 13<br />

Fax 4 80 98 33 44<br />

Mo – Fr 10.00 – 19.00 Uhr,<br />

Sa 11.00 – 16.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

stb.leserservice.kult@muenchen.de<br />

www.muenchner-stadtbibliothek.de<br />

qqK<strong>in</strong>der- und Jugendbibliothek<br />

Am Gasteig<br />

Rosenheimer Straße 5<br />

81667 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 4 80 98 33 38<br />

Fax 4 80 98 33 65<br />

Mo – Fr 10.00 – 19.00 Uhr,<br />

Sa 11.00 – 16.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

stb.kjb.kult@muenchen.de<br />

www.kiribu.de<br />

8<br />

40 41


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Bildung und Kultur<br />

8<br />

Neben der Zentralbibliothek am Gasteig<br />

gibt es über das gesamte Münchner<br />

Stadtgebiet verteilt weitere Stadtteilund<br />

Sonderbibliotheken.<br />

Die nächste Stadtbibliothek f<strong>in</strong>den<br />

Sie unter www.muenchen.de/stadtbi<br />

bliothek.<br />

Mobiler Bücherhausdienst<br />

Der Bücherdienst liefert kostenlos <strong>in</strong><br />

die Wohnung. Voraussetzung ist, dass<br />

Sie Schwierigkeiten haben, die Bibliothek<br />

selbst zu besuchen, da Sie alt,<br />

krank oder beh<strong>in</strong>dert s<strong>in</strong>d.<br />

qqMobiler Bücherhausdienst<br />

Rosenheimer Straße 5<br />

81667 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 480983221<br />

ÞÞ<br />

stb.soziale-bibliotheksdienste.kult@<br />

muenchen.de<br />

www.muenchner-stadtbibliothek.de<br />

Internationale Jugendbibliothek<br />

Die Ausleihe <strong>in</strong> der Internationalen<br />

Jugendbibliothek ist kostenlos.<br />

Es f<strong>in</strong>den auch Veranstaltungen wie<br />

Bücherflohmärkte, Ausstellungen,<br />

Bastel treffen oder Spielnachmittage –<br />

zum Teil gegen Gebühr – statt.<br />

<br />

qqInternationale Jugendbibliothek<br />

Schloss Blutenburg<br />

Seldweg 15, 81247 <strong>München</strong><br />

Fon 8912110 (Zentrale) oder<br />

8912 11 60 (Ausleihe)<br />

Fax 811 7553<br />

K<strong>in</strong>derbibiliothek:<br />

Mo – Fr 14.00 – 18.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@ijb.de, www.ijb.de<br />

Volkshochschule <strong>München</strong><br />

Die Münchner Volkshochschule bietet<br />

Veranstaltungen und Kurse gegen e<strong>in</strong>e<br />

Kursgebühr an. Ermäßigungen gibt es<br />

u.a. für Personen mit <strong>München</strong>-Pass,<br />

für Menschen mit Beh<strong>in</strong>derungen,<br />

Schüler<strong>in</strong>nen und Schüler, Studierende,<br />

Auszubildende und Teilnehmer<strong>in</strong>nen<br />

und Teilnehmer des Sozialen oder Ökologischen<br />

Jahres.<br />

Informationen zum Kursangebot f<strong>in</strong>den<br />

Sie u.a. <strong>in</strong> den Stadtbibliotheken,<br />

<strong>in</strong> der Stadt-Information im Rathaus<br />

und im Internet.<br />

qqVolkshochschule <strong>München</strong><br />

Am Gasteig<br />

Rosenheimer Straße 5<br />

81667 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 480<strong>06</strong>0<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@mvhs.de, www.mvhs.de<br />

Museen<br />

Bei vielen städtischen und staatlichen<br />

Museen ist der E<strong>in</strong>tritt am Sonntag<br />

wesentlich günstiger. K<strong>in</strong>der und<br />

Jugendliche unter 18 Jahren zahlen<br />

häufig nichts.<br />

Personen mit <strong>München</strong>-Pass (s.S. 11),<br />

Münchner Familienpass (s.S. 12)<br />

oder Münchner Ferienpass (s.S. 51)<br />

erhalten zum Teil Ermäßigung.<br />

Entsprechende Informationen f<strong>in</strong>den<br />

sich <strong>in</strong> den jeweiligen Pässen bzw.<br />

auf den Webseiten der Museen.<br />

Weitere Informationen f<strong>in</strong>den Sie<br />

unter www.muenchen.de/museen<br />

Musik, Tanz, Theater<br />

Städtische S<strong>in</strong>g- und Musikschule<br />

E<strong>in</strong>en Antrag auf Ermäßigung bzw.<br />

-befreiung der Kursgebühren können u.a.<br />

Personen mit Bezug von Arbeitslosengeld<br />

II, Grundsicherung im Alter und bei<br />

Erwerbsm<strong>in</strong>derung, Hilfe zum <strong>Leben</strong>sunterhalt<br />

oder Wohngeld und Personen<br />

mit ger<strong>in</strong>gem E<strong>in</strong>kommen stellen.<br />

qqReferat für Bildung und Sport<br />

Städtische S<strong>in</strong>g- und Musikschule<br />

Blumenstraße 28a, 80331 <strong>München</strong><br />

Fon 2 33-268 24 oder 2 33-2 6826<br />

Fax 2 33-2 68 08<br />

ÞÞ<br />

musikschule@muenchen.de<br />

www.muenchen.de/musikschule<br />

Kostenlose Konzerte der<br />

Städtischen S<strong>in</strong>g- und Musikschule<br />

Die Städtische S<strong>in</strong>g- und Musikschule<br />

bietet kostenlose Konzerte an vielen<br />

Orten im Stadtgebiet an.<br />

qqReferat für Bildung und Sport<br />

Städtische S<strong>in</strong>g- und Musikschule<br />

Schwanthalerstr. 40, 80331 <strong>München</strong><br />

Fon 2 33-268 24 oder 2 33-268 26<br />

Fax 2 33-2 68 08<br />

ÞÞ<br />

musikschule@muenchen.de<br />

www.muenchen.de/musikschule<br />

42 43


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Bildung und Kultur<br />

8<br />

Städtische Schule der Phantasie<br />

Die städtische Schule der Phantasie<br />

lädt die K<strong>in</strong>der auf Abenteuer<br />

mit Farben, Formen, Klängen und<br />

Geschichten e<strong>in</strong>. Sie entdecken<br />

ihre schöpferischen Fähigkeiten<br />

und entwickeln Ideen und Techniken,<br />

um eigene Fantasie <strong>in</strong> Figuren,<br />

Bilder oder <strong>in</strong> Theaterspiel zu verwandeln.<br />

E<strong>in</strong>e Gebührenermäßigung bzw.<br />

-befreiung ist auf Antrag möglich.<br />

qqReferat für Bildung und Sport<br />

Städtische Schule der Phantasie<br />

Blumenstraße 28a<br />

80331 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-26865<br />

Fax 233-2 6807<br />

ÞÞ<br />

schule-der-phantasie@muenchen.de<br />

www.muenchen.de, Stichwort<br />

„Städtische Schule der Phantasie“<br />

Veranstaltungen der Hochschule<br />

für Musik und Theater<br />

Die Hochschule bietet viele Veranstaltungen<br />

aus den Bereichen<br />

Musik, Theater und Ballet kostenlos<br />

an. Bei Veranstaltungen, die<br />

etwas kosten, gibt es Ermäßigungen<br />

für Personen mit <strong>München</strong>-<br />

Pass (s.S. 11) bzw. Personen im<br />

Leistungsbezug von Arbeitslosengeld<br />

II, Grundsicherung im Alter<br />

und bei Erwerbsm<strong>in</strong>derung sowie<br />

Hilfe zum <strong>Leben</strong>sunterhalt.<br />

qqHochschule für Musik<br />

und Theater <strong>München</strong><br />

Arcisstraße 12<br />

80336 <strong>München</strong><br />

Fon 28927867<br />

Fax 289274 49<br />

ÞÞ<br />

veranstaltungen@hmtm.de<br />

www.musikhochschule-muenchen.de<br />

Veranstaltungen im Gasteig<br />

Der Gasteig bietet Konzerte, Ausstellungen,<br />

Lesungen und Kurse. Manches<br />

ist kostenfrei, z.B.: Mittagsmusik,<br />

Ladenschluss- und Studiokonzerte.<br />

qqGasteig <strong>München</strong><br />

Rosenheimer Straße 5<br />

81667 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 48098-0<br />

ÞÞ<br />

kommunikation@gasteig.de<br />

www.gasteig.de/veranstaltungenund-tickets<br />

KulturRaum <strong>München</strong><br />

KulturRaum <strong>München</strong> vermittelt kostenlos<br />

nicht verkaufte E<strong>in</strong>trittskarten<br />

für Kulturveranstaltungen. Das Angebot<br />

richtet sich u.a. an Personen, die<br />

den <strong>München</strong>-Pass oder e<strong>in</strong> ger<strong>in</strong>ges<br />

E<strong>in</strong>kommen haben.<br />

qqKulturRaum <strong>München</strong><br />

Dachauer Straße 114<br />

8<strong>06</strong>36 <strong>München</strong><br />

Fon 55267183<br />

Fax 55267184<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@kulturraum-muenchen.de<br />

www.kulturraum-muenchen.de<br />

Angebote des Kulturreferates<br />

Das Kulturreferat der Landeshauptstadt<br />

<strong>München</strong> und die Münchner<br />

Kulturvere<strong>in</strong>e bieten viele Veranstaltungen<br />

und Ausstellungen mit<br />

freiem E<strong>in</strong>tritt an.<br />

Mehr Information dazu f<strong>in</strong>den Sie<br />

unter www.muenchen.de/kulturreferat<br />

Stadtteilkulturzentren<br />

www.muenchen.de/kulturzentren<br />

Volkskultur<br />

www.muenchen.de/volkskultur<br />

Stadtteilkultur<br />

www.muenchen.de/stadtteilkultur<br />

Musiksommer: www.theatron.de<br />

Rathausgalerie<br />

www.muenchen.de/rathausgalerie<br />

Kunstarkaden<br />

www.muenchen.de/kunstarkaden<br />

Lothr<strong>in</strong>ger13<br />

www.lothr<strong>in</strong>ger-dreizehn.com<br />

Artothek<br />

www.muenchen.de/artothek<br />

Maximiliansforum<br />

www.maximiliansforum.de<br />

K<strong>in</strong>otag<br />

In den meisten Münchner K<strong>in</strong>os s<strong>in</strong>d<br />

montags oder dienstags die E<strong>in</strong>tritte<br />

günstiger. Mehr Informationen und<br />

e<strong>in</strong>e Liste aller Münchner K<strong>in</strong>os f<strong>in</strong>den<br />

Sie unter www.muenchen.de/k<strong>in</strong>o<br />

44 45


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Bildung und Kultur<br />

8<br />

Hausaufgabenhilfe,<br />

Nachhilfe und Kulturangebote<br />

für K<strong>in</strong>der<br />

und Jugendliche<br />

haben (s.S. 68). Der Antrag erfolgt<br />

beim Jobcenter <strong>in</strong> dem für Sie zuständigen<br />

Sozialbürgerhaus. Die Adressen<br />

der Sozialbürgerhäuser f<strong>in</strong>den Sie auf<br />

den Seiten 98 ff.<br />

zu Pop, Rock und HipHop. Der E<strong>in</strong>tritt<br />

ist frei. Mehr Informationen zum<br />

Programm und den Term<strong>in</strong>en f<strong>in</strong>den<br />

Sie unter www.theatron.de<br />

Hausaufgabenbetreuung<br />

und Nachhilfe<br />

E<strong>in</strong>e Auflistung von Angeboten zur<br />

Hausaufgabenbetreuung sowie Lernhilfen<br />

f<strong>in</strong>det sich im Wegweiser für<br />

Familien. Sie f<strong>in</strong>den ihn im Internet<br />

unter www.muenchen.de/familien<br />

wegweiser<br />

Kostenfreier Nachhilfeunterricht<br />

und Lernhilfen<br />

Die Kosten des Nachhilfeunterrichts<br />

können unter bestimmten Bed<strong>in</strong>gungen<br />

vom Jobcenter/Sozialbürgerhaus<br />

übernommen werden. Dazu müssen<br />

die K<strong>in</strong>der und Jugendlichen Anspruch<br />

auf das Bildungs- und Teilhabepaket<br />

<br />

K<strong>in</strong>derUni <strong>München</strong><br />

Die K<strong>in</strong>derUni organisiert Vorlesungen<br />

und Veranstaltungen für K<strong>in</strong>der ab<br />

8 Jahren an allen Münchner Universitäten<br />

und Hochschulen. E<strong>in</strong>e Anmeldung<br />

ist erforderlich.<br />

Weitere Informationen zur Anmeldung<br />

sowie zu den aktuellen Vorlesungen<br />

f<strong>in</strong>den Sie unter<br />

www.k<strong>in</strong>deruni-muenchen.de<br />

qqKultur & Spielraum e.V.<br />

Ursulastraße 5<br />

80805 <strong>München</strong><br />

Fon 38989139<br />

(Reservierungshotl<strong>in</strong>e)<br />

Fax 3416 77<br />

ÞÞ<br />

k<strong>in</strong>deruni@kulturundspielraum.de<br />

www.k<strong>in</strong>deruni-muenchen.de<br />

K<strong>in</strong>der-Kultur-Sommer (KiKS)<br />

Von Juni bis September bieten das<br />

Jugendamt und Jugendverbände für<br />

K<strong>in</strong>der, Jugendliche und Erwachsene<br />

e<strong>in</strong> überwiegend kostenfreies Kulturprogramm<br />

an. E<strong>in</strong>e Übersicht der Angebote<br />

f<strong>in</strong>det sich im KiKS-Reiseführer<br />

oder im Internet. Der Führer ist immer<br />

ab Juni u.a. <strong>in</strong> der Stadt-Information im<br />

Rathaus erhältlich.<br />

qqKiKS-Koord<strong>in</strong>ationsstelle<br />

bei Kultur & Spielraum e.V.<br />

Ursulastraße 5<br />

80802 <strong>München</strong><br />

Fon 3416 76<br />

Fax 3416 77<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@kiks-muenchen.de<br />

www.kiks-muenchen.de<br />

Theatron-Konzerte – Musiksommer<br />

Jedes Jahr im August veranstaltet das<br />

Jugendkulturwerk der Stadt <strong>München</strong><br />

am Olympiasee Open-Air-Konzerte<br />

von Klassik über Liedermacher bis h<strong>in</strong><br />

Serenade im Park<br />

Jedes Jahr im Juli veranstaltet das<br />

Jugendkulturwerk der Stadt <strong>München</strong><br />

kostenfrei e<strong>in</strong>en Nachmittag<br />

mit klassischem Konzert im Nymphenburger<br />

Park.<br />

Mehr Informationen f<strong>in</strong>den Sie unter<br />

www.serenade-im-park.de<br />

„Theater auf Rezept“<br />

K<strong>in</strong>der und Jugendliche, die zu e<strong>in</strong>er<br />

Vorsorgeuntersuchung (U10, U11 oder<br />

J1) gehen, erhalten von ihrer Ärzt<strong>in</strong><br />

oder ihrem Arzt e<strong>in</strong>en Gutsche<strong>in</strong> für<br />

e<strong>in</strong>en Theaterbesuch mit Begleitperson<br />

im K<strong>in</strong>der- und Jugendtheater<br />

Schauburg.<br />

qqSchauburg <strong>München</strong><br />

Theater der Jugend am<br />

Elisabethplatz<br />

Franz-Joseph-Straße 47<br />

80801 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 2 33-371 61<br />

Fax 2 33-3 71 60<br />

ÞÞ<br />

theater@schauburg.net<br />

www.schauburg.net<br />

46 47


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Bildung und Kultur<br />

8<br />

Gebühren bei<br />

städtischen K<strong>in</strong>der ­<br />

tages e<strong>in</strong>richtungen<br />

Für den Besuch e<strong>in</strong>er städtischen<br />

K<strong>in</strong>dertagese<strong>in</strong>richtung, das s<strong>in</strong>d<br />

städtische K<strong>in</strong>derkrippen, K<strong>in</strong>dergärten,<br />

Horte, Tagesheime, Häuser für<br />

K<strong>in</strong>der, wird e<strong>in</strong>e Benutzungsgebühr<br />

erhoben. Sie setzt sich zusammen aus<br />

der Besuchsgebühr und dem Verpflegungsgeld.<br />

Die Höhe der monatlichen Besuchsgebühr<br />

richtet sich nach der K<strong>in</strong>dertagese<strong>in</strong>richtungsgebührensatzung<br />

der<br />

Landeshauptstadt <strong>München</strong> und kann<br />

auf Antrag ermäßigt werden.<br />

qqReferat für Bildung und Sport<br />

Abteilung KiTA<br />

Zentrale Gebührenstelle<br />

Bayerstraße 28<br />

80335 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-96770<br />

Fax 233-84494 oder<br />

2 33-8 4495<br />

ÞÞ<br />

www.muenchen.de/kita<br />

Bildungsprogramme<br />

für Senior<strong>in</strong>nen und<br />

Senioren<br />

Für Senior<strong>in</strong>nen und Senioren gibt<br />

es kostenlose oder günstige Kurse,<br />

Fortbildungen und Veranstaltungen.<br />

qqEvangelisches Bildungswerk<br />

<strong>München</strong> e.V.<br />

Herzog-Wilhelm-Straße 24<br />

80331 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 5525800, Fax 550 19 40<br />

ÞÞ<br />

service@ebw-muenchen.de<br />

www.ebw-muenchen.de<br />

qqMünchner Bildungswerk<br />

Dachauer Str. 5 / II, 80335 <strong>München</strong><br />

Fon 5458050, Fax 54 58 0525<br />

ÞÞ<br />

mbw@muenchner-bildungswerk.de<br />

www.muenchner-bildungswerk.de<br />

qqSenioren Volkshochschule<br />

Am Gasteig<br />

Rosenheimer Straße 5<br />

81667 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 480<strong>06</strong>0, Fax 4 80 <strong>06</strong> 6598<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@mvhs.de, www.mvhs.de<br />

48 49


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Freizeit und Sport <strong>München</strong> bietet e<strong>in</strong><br />

tolles Sport- und Freizeitangebote für Jung<br />

und Alt. Lassen Sie sich von der Auswahl<br />

<strong>in</strong>spirieren. Wie wäre es mit e<strong>in</strong>em Waldspaziergang<br />

mit e<strong>in</strong>em Förster für Ihre<br />

9<br />

Freizeit und Sport<br />

Ferienangebote<br />

Freizeit und Sport<br />

9<br />

K<strong>in</strong>der? Etwas ganz besonders ist die<br />

Spielstadt M<strong>in</strong>i-<strong>München</strong>, e<strong>in</strong> dreiwöchiges<br />

Vergnügen für K<strong>in</strong>der im Sommer,<br />

die <strong>in</strong> spielerischer Weise die Geschicke<br />

der Stadt übernehmen. Nutzen Sie auch<br />

den Ferienpass und das Ferienprogramm<br />

des Stadtjugendamtes, das Angebot<br />

an Spielaktionen für K<strong>in</strong>der und Jugendliche,<br />

die günstigen Freizeitsportmöglichkeiten<br />

der Stadt <strong>München</strong>, z.B. das<br />

Hallensportprogramm und vieles mehr.<br />

qqFerienangebote<br />

qqFreizeitstätten,<br />

Spielplätze und<br />

Aktionen für Familien,<br />

K<strong>in</strong>der und Jugendliche<br />

qqSportangebote<br />

und Vere<strong>in</strong>e<br />

Münchner Ferienpass<br />

Für K<strong>in</strong>der und Jugendliche im Alter<br />

von 6 bis 17 Jahren gibt es den<br />

Münchner Ferienpass des Stadtjugendamtes.<br />

Damit kann man kostenlos<br />

oder zu ermäßigten Preisen viele<br />

Angebote nutzen, wie z. B. Besuch im<br />

Tierpark, Museen, Bäder u.v.m. K<strong>in</strong>der<br />

und Jugendliche von 6 bis 14 Jahre<br />

können <strong>in</strong> den Sommerferien den<br />

MVV im gesamten Tarifgebiet umsonst<br />

nutzen.<br />

Der Ferienpass kostet für K<strong>in</strong>der und<br />

Jugendliche bis 14 Jahre 14 € und für<br />

Jugendliche von 15 bis 17 Jahre 10 €<br />

(<strong>Stand</strong> 2012). Für den Ferienpass ist<br />

unbed<strong>in</strong>gt e<strong>in</strong> Foto erforderlich. Familien<br />

mit ger<strong>in</strong>gem E<strong>in</strong>kommen oder<br />

Arbeitslosengeld II-Bezug haben die<br />

Möglichkeit, über Stiftungsmittel e<strong>in</strong>en<br />

kostenlosen Pass beim Sozialbürgerhaus<br />

(s.S. 98 ff) zu erhalten.<br />

Erhältlich ist der Münchner Ferienpass<br />

u.a. <strong>in</strong> der Stadt-Information im<br />

Rathaus, <strong>in</strong> den Sozialbürgerhäusern<br />

und <strong>in</strong> den Stadtbibliotheken. E<strong>in</strong>e<br />

Liste aller Verkaufsstellen f<strong>in</strong>den Sie<br />

im Internet unter<br />

www.muenchen.de/ferienpass.<br />

50 51


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Freizeit und Sport<br />

9<br />

Ferienprogramm<br />

des Stadtjugendamtes<br />

Das Stadtjugendamt bietet <strong>in</strong> allen<br />

Schulferien e<strong>in</strong>- und mehrtägige Freizeitangebote<br />

für K<strong>in</strong>der und Jugendliche<br />

an. Das Programmheft ersche<strong>in</strong>t<br />

e<strong>in</strong> bis zwei Monate vor den Ferien.<br />

Es wird <strong>in</strong> den Schulen verteilt und ist<br />

<strong>in</strong> der Stadt-Information im Rathaus,<br />

<strong>in</strong> den Sozialbürgerhäusern, im Stadtjugendamt<br />

und <strong>in</strong> den Stadtbibliotheken<br />

erhältlich.<br />

Ermäßigung erhalten Familien mit ger<strong>in</strong>gem<br />

E<strong>in</strong>kommen oder Arbeitslosengeld<br />

II-Bezug. Sie stellen Ihren Antrag<br />

bei der Anmeldung. Für allgeme<strong>in</strong>e<br />

Fragen wenden Sie sich bitte an das<br />

Stadtjugendamt.<br />

qqStadtjugendamt – Ferienangebote<br />

Sever<strong>in</strong>straße 2, 3. Stock<br />

81541 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-20070<br />

ÞÞ<br />

ferienangebote.soz@muenchen.de<br />

www.muenchen.de/ferienangebote<br />

Die Anmeldung erfolgt über die<br />

Verkaufsstellen von <strong>München</strong> Ticket.<br />

qq<strong>München</strong> Ticket<br />

am Marienplatz<br />

Im Rathaus<br />

Marienplatz 8<br />

80331 <strong>München</strong> | P<br />

Mo – Fr 10.00 – 20.00 Uhr,<br />

Sa 10.00 – 16.00 Uhr<br />

qq<strong>München</strong> Ticket<br />

am Hauptbahnhof<br />

In der Tourist Information<br />

Bahnhofplatz 2<br />

80335 <strong>München</strong> | P<br />

Mo – Sa 10.00 – 20.00 Uhr<br />

qq<strong>München</strong> Ticket<br />

im Olympiapark<br />

Info-Pavillon am<br />

Olympia-Eissportzentrum<br />

Spiridon-Louis-R<strong>in</strong>g 7<br />

80809 <strong>München</strong> | P<br />

Mo – Fr 13.00 – 18.00 Uhr,<br />

Sa 10.00 – 16.00 Uhr<br />

qq<strong>München</strong> Ticket<br />

im Gasteig<br />

In der Glashalle<br />

Rosenheimer Straße 5<br />

81667 <strong>München</strong> | P<br />

Mo – Fr 10.00 – 20.00 Uhr,<br />

Sa 10.00 – 16.00 Uhr<br />

Internationales Ferienprogramm<br />

für Schüler<strong>in</strong>nen und Schüler<br />

Angeboten werden u.a. Schüleraustausch,<br />

Sprachkurse, Europaprojekte<br />

und Sprachcamps für Münchner<br />

Schüler<strong>in</strong>nen und Schüler zwischen<br />

15 und 19 Jahren. K<strong>in</strong>der aus Familien<br />

mit ger<strong>in</strong>gem E<strong>in</strong>kommen können<br />

e<strong>in</strong>en Zuschuss beantragen.<br />

Mehr Informationen und Anmeldeformulare<br />

s<strong>in</strong>d <strong>in</strong> den Sekretariaten der<br />

Münchner Schulen erhältlich. Darüber<br />

h<strong>in</strong>aus können die Formulare auch im<br />

Internet heruntergeladen oder telefonisch<br />

bestellt werden.<br />

qqReferat für Bildung und Sport<br />

Pädagogisches Institut<br />

Internationaler Austausch /<br />

Europabüro<br />

Ledererstraße 19<br />

80331 <strong>München</strong><br />

Fon 2 33-321 -22/-24<br />

Fax 2 33- 3 21 30<br />

ÞÞ<br />

IAE@muenchen.de<br />

www.muenchen.de/<br />

schueleraustausch<br />

M<strong>in</strong>i-<strong>München</strong><br />

M<strong>in</strong>i-<strong>München</strong> ist e<strong>in</strong>e Spielstadt für<br />

K<strong>in</strong>der und Jugendliche, die das Stadtjugendamt<br />

mit Kultur & Spielraum e.V.<br />

organisiert. Sie f<strong>in</strong>det <strong>in</strong> jedem „geraden“<br />

Jahr <strong>in</strong> den Sommerferien <strong>in</strong> e<strong>in</strong>er<br />

Halle des Münchner Olympiaparks<br />

statt, also 2014, 2016 etc.<br />

qqKultur & Spielraum e.V.<br />

Ursulastraße 5<br />

80802 <strong>München</strong><br />

Fon 34 16 76<br />

Fax 34 16 77<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@kulturundspielraum.de<br />

www.m<strong>in</strong>i-muenchen.<strong>in</strong>fo<br />

52 53


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Freizeit und Sport<br />

9<br />

Feriensport für K<strong>in</strong>der<br />

und Jugendliche<br />

Für K<strong>in</strong>der und Jugendliche im Alter von<br />

vier bis 16 Jahren bietet das Sportamt<br />

<strong>in</strong> den Sommerferien viele Sportkurse<br />

an: Aikido, Beachvolleyball, Bogenschießen,<br />

Fechten, Golf, Klettern, Rudern,<br />

Schwimmen, Segeln, Tanz, Tauchen,<br />

Tennis, Schwimmkurse und mehr.<br />

Weitere Informationen gibt es an den<br />

Schulen und im Internet unter<br />

www.sport-muenchen.de<br />

qqReferat für Bildung und Sport<br />

Sportamt / Freizeitsport<br />

Sachsenstraße 2<br />

81543 <strong>München</strong><br />

Fon 4448828721<br />

Fax 44 488287 22<br />

ÞÞ<br />

freizeitsport@muenchen.de<br />

Freizeitstätten,<br />

Spiel plätze und Aktionen<br />

für Familien, K<strong>in</strong>der<br />

und Jugendliche<br />

Abenteuerspielplätze<br />

In <strong>München</strong> gibt es <strong>in</strong> vielen Stadtteilen<br />

Abenteuerspielplätze. Weitere<br />

Informationen und e<strong>in</strong>e Liste der<br />

Abenteuerspielplätze unter www.<br />

muenchen.de/dienstleistungsf<strong>in</strong>der,<br />

Stichwort „Abenteuerspielplatz“<br />

Schulhoföffnung<br />

Viele Schulhöfe und Schulsportanlagen<br />

stehen nachmittags und/oder an<br />

Wochenenden und <strong>in</strong> Ferienzeiten für<br />

K<strong>in</strong>der und Jugendliche offen. Über die<br />

geöffneten Schulhöfe und Sportanlagen<br />

<strong>in</strong>formiert das Referat für Bildung und<br />

Sport auf se<strong>in</strong>er Webseite.<br />

Familien mit ger<strong>in</strong>gem E<strong>in</strong>kommen<br />

oder Arbeitslosengeld II-Bezug erhalten<br />

für e<strong>in</strong>ige Angebote e<strong>in</strong>e Ermäßigung.<br />

qqSpielratz<br />

Auerfeldstraße 27<br />

81541 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 48 4898, Fax 480 74 39<br />

ÞÞ<br />

spielratz@spielratz.org<br />

www.spielratz.org<br />

Waldführungen durch<br />

städtisches Forstpersonal<br />

Förster führen K<strong>in</strong>der und Jugendliche<br />

durch den Wald. Preis auf Anfrage.<br />

Anmeldung:<br />

qqForstverwaltung<br />

Revierförster Thomas Mayr<br />

Fon 85609834, Fax 856 2343<br />

ÞÞ<br />

forstverwaltung.kom@muenchen.de<br />

www.muenchen.de, Stichwort<br />

„Waldführungen“<br />

Erlebniswelt Garten:<br />

Baumschule Bischweiler<br />

Die städtische Baumschule ist als<br />

botanischer Park für alle zugänglich.<br />

Der E<strong>in</strong>tritt ist kostenlos.<br />

qqStädtische Baumschule<br />

Sachsenstraße 2, 81543 <strong>München</strong><br />

Fon 62 17 14 42<br />

ÞÞ<br />

www.muenchen.de, Stichwort<br />

„Baumschule Bischweiler“<br />

Münchner Freizeitstätten<br />

Die Münchner Freizeitstätten bieten<br />

zahlreiche Angebote für K<strong>in</strong>der und<br />

Jugendliche wie z. B. Feste, Sport,<br />

Filme, Theater, verschiedene Gruppenangebote,<br />

Beratung, Mittagstisch<br />

oder Hausaufgabenbetreuung.<br />

E<strong>in</strong>e Liste dieser Freizeitstätten<br />

f<strong>in</strong>den Sie im Internet unter<br />

www.wir-s<strong>in</strong>d-die-zukunft.net oder<br />

unter www.jiz-muenchen.de<br />

qqReferat für Bildung und Sport<br />

Zentrales Immobilien management<br />

Bayerstraße 28<br />

80335 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-83662, Fax 233-836 83<br />

ÞÞzim.rbs@muenchen.de<br />

www.muenchen.de/schule<br />

Spielratz – Vere<strong>in</strong> für pädagogische<br />

Ferien- und Freizeitaktionen<br />

Der Vere<strong>in</strong> organisiert Freizeiten für<br />

K<strong>in</strong>der und Jugendliche mit und ohne<br />

Beh<strong>in</strong>derungen.<br />

54 55


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Freizeit und Sport<br />

9<br />

Spielnachmittage für<br />

die ganze Familie<br />

Von Mai bis Oktober f<strong>in</strong>den bei gutem<br />

Wetter jeden Sonntagnachmittag für<br />

Jung und Alt kostenlose Spielnachmittage<br />

statt. Spielleiter<strong>in</strong>nen und Spielleiter<br />

des Sportamtes bieten Bewegungsspiele<br />

mit und ohne Geräte im Ost-,<br />

West-, Luitpold- und Riemer Park an.<br />

Mobile Spielaktionen im Stadtteil<br />

Auf Spielplätzen, <strong>in</strong> Parks, <strong>in</strong> Schulhöfen,<br />

Asylbewerber- und Notunterkünften<br />

f<strong>in</strong>den von Mai bis September<br />

kostenlose Spielaktionen statt.<br />

qqAktion/Spielkultur e.V.<br />

Saarstraße 7<br />

80797 <strong>München</strong><br />

Fon 5230<strong>06</strong>95<br />

Fax 52 30<strong>06</strong>96<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@spielen-<strong>in</strong>-der-stadt.de<br />

www.spielen-<strong>in</strong>-der-stadt.de<br />

W<strong>in</strong>terspielplatz <strong>München</strong><br />

Auf über 400 m 2 bietet die Evan geli<br />

sche Freiheitliche Geme<strong>in</strong>de Platz<br />

zum Spielen und e<strong>in</strong>en K<strong>in</strong>derkleiderflohmarkt.<br />

Der E<strong>in</strong>tritt ist frei.<br />

qqW<strong>in</strong>terspielplatz <strong>München</strong><br />

Holzstraße 9<br />

80469 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 44499720<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@w<strong>in</strong>terspielplatz-muenchen.de<br />

www.w<strong>in</strong>terspielplatz-muenchen.de<br />

qqReferat für Bildung und Sport<br />

Sportamt<br />

Sachsenstraße 2, 81543 <strong>München</strong><br />

Fon 444882 8715, Fax 44 48 8287 22<br />

ÞÞ<br />

freizeitsport@muenchen.de<br />

www.sport-muenchen.de<br />

Blade Night<br />

Jeden Montag von Ende April bis<br />

Anfang September werden Straßen<br />

für den Autoverkehr gesperrt und für<br />

Inl<strong>in</strong>eskater<strong>in</strong>nen und -skater freigegeben.<br />

Die Teilnahme ist kostenlos.<br />

ÞÞ<br />

www.muenchen.de,<br />

Stichwort „Bladenight“<br />

ÞÞ<br />

www.muenchnerbladenight.de<br />

Freizeitaktivitäten für<br />

Menschen mit Beh<strong>in</strong>derungen<br />

Die „Offene Beh<strong>in</strong>dertenarbeit – evangelisch<br />

<strong>in</strong> <strong>München</strong>“ bietet für Menschen<br />

mit Beh<strong>in</strong>derungen u.a. Freizeitund<br />

Sportaktivitäten an.<br />

qqOffene Beh<strong>in</strong>dertenarbeit<br />

evangelisch <strong>in</strong> der Region <strong>München</strong><br />

Blutenburgstr. 71, 8<strong>06</strong>36 <strong>München</strong><br />

Fon 12 6611 60, Fax 12 66 11 59<br />

ÞÞ<br />

www.oba-muenchen.de<br />

Pomki – die k<strong>in</strong>dergerechte Webseite<br />

Pomki ist das K<strong>in</strong>derportal der Landeshauptstadt<br />

<strong>München</strong>. Dort können sich<br />

K<strong>in</strong>der <strong>in</strong>formieren, was alles <strong>in</strong> der<br />

Stadt läuft: Berichte über Spielwiesn,<br />

M<strong>in</strong>i-<strong>München</strong> oder über Neues aus<br />

dem Tierpark u.a. Die Webseite ist k<strong>in</strong>dgerecht<br />

gestaltet und frei von Werbung.<br />

qqStadtjugendamt<br />

Rupprechtstraße 29<br />

80335 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 2 33-343 79<br />

Fax 2 33-4 95 03<br />

ÞÞ<br />

redaktion@pomki.de, www.pomki.de<br />

K<strong>in</strong>der-Informations-Dienst (KIDS)<br />

Vom Vere<strong>in</strong> Spiellandschaft Stadt gibt<br />

es Informationen zu Spiel- und Freizeitmöglichkeiten<br />

<strong>in</strong> <strong>München</strong> für K<strong>in</strong>der<br />

und Familien, Spiel- und Bastelmaterial<br />

gegen Gebühr, K<strong>in</strong>derstadtteilspielpläne<br />

und vieles mehr.<br />

Die Informationen s<strong>in</strong>d telefonisch<br />

und im Internet abrufbar.<br />

qqSpiellandschaft Stadt e.V.<br />

Fon 18 33 35<br />

ÞÞ<br />

kids@spiellandschaft.de<br />

www.spiellandschaft.de<br />

56 57


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Freizeit und Sport<br />

9<br />

“Komm mit!” – K<strong>in</strong>der und<br />

Familien entdecken <strong>München</strong><br />

In dieser Broschüre werden Ausflüge<br />

und weitere Aktivitäten vorgestellt,<br />

die K<strong>in</strong>der alle<strong>in</strong>e oder mit Erwachsenen<br />

unternehmen können.<br />

Sie erhalten die Broschüre u.a. <strong>in</strong> der<br />

Stadt-Information im Rathaus, im Büro<br />

der K<strong>in</strong>derbeauftragten oder onl<strong>in</strong>e unter<br />

www.muenchen.de/k<strong>in</strong>derbeauftragte<br />

qqK<strong>in</strong>derbeauftragte der<br />

Landeshauptstadt <strong>München</strong><br />

Sever<strong>in</strong>straße 2<br />

81541 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-201 99<br />

Fax 233-201 90<br />

ÞÞ<br />

k<strong>in</strong>derbeauftragte.soz@muenchen.de<br />

www.muenchen.de/k<strong>in</strong>derbeauftragte<br />

Stadtwiesel-Veranstaltungskalender<br />

Im „Stadtwiesel“ f<strong>in</strong>den K<strong>in</strong>der und<br />

Familien e<strong>in</strong>en Überblick über pädagogisch<br />

wertvolle Veranstaltungen und<br />

wichtige Adressen.<br />

Kostenlos erhältlich ist er u.a. <strong>in</strong> der<br />

Stadt-Information im Rathaus, im<br />

Jugend<strong>in</strong>formationszentrum (JIZ)<br />

und <strong>in</strong> allen Stadtteilbibliotheken.<br />

ÞÞ<br />

www.stadtwiesel.de<br />

Das Familienmagaz<strong>in</strong> Kitz<br />

Das kostenlose Familienmagaz<strong>in</strong> ist<br />

gefüllt mit aktuellen Freizeitangeboten<br />

und Veranstaltungen sowie mit Tipps<br />

für Eltern zu Erziehungsfragen, Gesundheit,<br />

Ernährung und vielem mehr.<br />

Sie erhalten das Magaz<strong>in</strong> u.a. <strong>in</strong> der<br />

Stadt-Information im Rathaus und <strong>in</strong><br />

den Stadtbibliotheken.<br />

Münchner K<strong>in</strong>der Zeitung<br />

Die Münchner K<strong>in</strong>derzeitung ist e<strong>in</strong>e<br />

Zeitung für und von K<strong>in</strong>dern. Sie<br />

enthält Tipps und Informationen. Sie<br />

ist u.a. <strong>in</strong> der Stadt-Information im<br />

Rathaus und <strong>in</strong> den Stadtbibliotheken<br />

kostenfrei erhältlich. Weitere Informationen<br />

unter www.muek.<strong>in</strong>fo<br />

Spielgeräteverleih<br />

Verleih des Sportamtes<br />

Das Sportamt vermietet Spielgeräte<br />

an Schulen, K<strong>in</strong>dergärten, Vere<strong>in</strong>e,<br />

geme<strong>in</strong>nützige Institutionen, Firmen<br />

und Privatpersonen.<br />

Das komplette Angebot an Spielgeräten,<br />

Gebühren und weitere Informationen<br />

f<strong>in</strong>den Sie <strong>in</strong> der Broschüre<br />

»Spielgeräteverleih« und im Internet.<br />

qqReferat für Bildung und Sport<br />

Sportamt<br />

Sachsenstraße 2<br />

81543 <strong>München</strong><br />

Fon 44 48 82 87 15<br />

Fax 44 48 8287 22<br />

ÞÞ<br />

www.sport-muenchen.de<br />

freizeitsport@muenchen.de<br />

Spielgeräteverleih MobilSpiel e.V.<br />

Der Vere<strong>in</strong> MobilSpiel e.V. bietet<br />

gegen Gebühr e<strong>in</strong>en Verleih von<br />

(Groß-)Spielgeräten an.<br />

Für Geburtstage oder Feste können<br />

zum Beispiel Hüpfburgen, Rießenkicker<br />

oder Geschirrmobile ausgeliehen<br />

werden.<br />

qqMobilSpiel e.V.<br />

Hans-Preiß<strong>in</strong>ger-Straße 8<br />

81379 <strong>München</strong><br />

Fon 18 71 13<br />

Fax 1 23 86 64<br />

ÞÞ<br />

servicepaket@mobilspiel.de<br />

www.mobilspiel.de<br />

58 59


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Freizeit und Sport<br />

9<br />

Hallensportprogramm<br />

Jugendliche und junge Erwachsene<br />

zwischen zwölf und 21 Jahren können<br />

gegen Vorlage ihres Ausweises an<br />

vielen Angeboten des Hallensportprogramms<br />

kostenlos teilnehmen.<br />

qqReferat für Bildung und Sport<br />

Bayerstraße 28<br />

80335 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-96777<br />

ÞÞ<br />

freizeitsport@muenchen.de<br />

www.sport-muenchen.de<br />

Sportangebote<br />

und Vere<strong>in</strong>e<br />

Infocenter Sportamt<br />

Fragen zum Thema Sport werden am<br />

Servicetelefon beantwortet. Auf den<br />

Internetseiten f<strong>in</strong>den Sie das aktuelle<br />

Programm des städtischen Freizeitsportangebotes.<br />

qqReferat für Bildung und Sport<br />

Infocenter Sportamt<br />

Bayerstraße 28<br />

80335 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-96777<br />

ÞÞ<br />

sport.servicetelefon@muenchen.de<br />

www.sport-muenchen.de<br />

Sportangebote-Datenbank<br />

Die Münchner Sportjugend (MSJ) ist<br />

der Dachverband aller Münchner<br />

Sportvere<strong>in</strong>e und Fachverbände, die<br />

Jugendsport anbieten.<br />

Die MSJ bietet auf ihrer Webseite e<strong>in</strong>e<br />

Datenbank mit rund 3.000 Sportangeboten<br />

für K<strong>in</strong>der und Jugendliche <strong>in</strong><br />

<strong>München</strong>.<br />

qqMünchner Sportjugend<br />

Georg-Brauchle-R<strong>in</strong>g 93<br />

80992 <strong>München</strong><br />

Fon 15 7022 <strong>06</strong><br />

Fax 15 702204<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@msj.de<br />

www.msj.de<br />

Bezirkssportanlagen<br />

Die Münchner Bezirkssportanlagen<br />

stehen von montags bis freitags für<br />

die Bürger<strong>in</strong>nen und Bürger kostenfrei<br />

zur Verfügung, sofern sie nicht<br />

durch Vere<strong>in</strong>- oder Schulsport belegt<br />

s<strong>in</strong>d. Wenn Sie die Anlage regelmäßig<br />

nutzen oder e<strong>in</strong>e Sportveranstaltung<br />

(z. B. Fußballspiel) durchführen wollen,<br />

melden Sie sich gegen e<strong>in</strong>e Mietgebühr<br />

an.<br />

qqReferat für Bildung und Sport<br />

Sportamt<br />

Sportstättenmanagement<br />

Bayerstraße 28<br />

80335 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 2 33-837 12<br />

oder 233-8 37 13<br />

ÞÞ<br />

www.sport-muenchen.de<br />

60 61


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Freizeit und Sport<br />

9<br />

Fitness Parcours<br />

Die Fitness-Oasen im Freien s<strong>in</strong>d i.d.R.<br />

rund um die Uhr öffentlich zugänglich<br />

und können von allen Sport<strong>in</strong>teressierten<br />

kostenlos genutzt werden.<br />

Beh<strong>in</strong>derten-Sportvere<strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Für Menschen mit und ohne Beh<strong>in</strong>derungen<br />

bietet der BSV <strong>München</strong><br />

Angebote im Breiten-, Reha-, und<br />

Leistungssport.<br />

qqBeh<strong>in</strong>derten-Sportvere<strong>in</strong><br />

<strong>München</strong> e.V.<br />

Kirchwaldstraße 1<br />

8<strong>06</strong>86 <strong>München</strong><br />

Fon 7250725<br />

Fax 03222412 8431<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@bsv-muenchen-ev.de<br />

bsv-muenchen@mnet-onl<strong>in</strong>e.de<br />

www.bsv-muenchen-ev.de<br />

Mitgliedschaft <strong>in</strong> Sportvere<strong>in</strong>en<br />

für K<strong>in</strong>der und Jugendliche<br />

Die Gebühr für die Mitgliedschaft im<br />

Sportvere<strong>in</strong> und Sportkurse wie Babyschwimmen<br />

können vom Sozialreferat<br />

zum Teil übernommen werden. Dazu<br />

müssen die K<strong>in</strong>der und Jugendlichen<br />

Anspruch auf das Bildungs- und Teilhabepaket<br />

haben (s.S. 68). Der Antrag<br />

erfolgt <strong>in</strong> dem für Sie zuständigen<br />

Sozialbürgerhaus. Die Adressen der<br />

Sozialbürgerhäuser f<strong>in</strong>den Sie auf den<br />

Seiten 98 ff.<br />

K<strong>in</strong>der, die ke<strong>in</strong>en Anspruch auf Leistungen<br />

aus dem Bildungs- und Teilhabepaket<br />

haben, aber sich <strong>in</strong> e<strong>in</strong>er<br />

f<strong>in</strong>anziellen Notlage bef<strong>in</strong>den, können<br />

den Vere<strong>in</strong>sbeitrag bezahlt bekommen.<br />

Wenden Sie sich bitte an das für Sie<br />

zuständige Sozialbürgerhaus <strong>in</strong> Ihrem<br />

Stadtteil (s.S. 98 ff).<br />

Sportbekleidung<br />

und Sportausrüstung<br />

Die Stadtsparkasse <strong>München</strong> und der<br />

Adventskalender der Süddeutschen<br />

Zeitung für gute Werke e.V. f<strong>in</strong>anzieren<br />

bedürftigen K<strong>in</strong>dern, die <strong>in</strong> e<strong>in</strong>em Vere<strong>in</strong><br />

Sport treiben und den Vere<strong>in</strong>sbeitrag<br />

über das Bildungs- und Teilhabepaket<br />

(s.S. 68) bezahlt bekommen,<br />

die notwendige Sportbekleidung und<br />

Sportausrüstung.<br />

Auch K<strong>in</strong>der, die ke<strong>in</strong>en Anspruch auf<br />

Leistungen aus dem Bildungs- und<br />

Teilhabepaket haben, aber sich <strong>in</strong> e<strong>in</strong>er<br />

f<strong>in</strong>anziellen Notlage bef<strong>in</strong>den, können<br />

die notwendige Sportkleidung und<br />

Sportausrüstung bezahlt bekommen.<br />

Wenden Sie sich bitte an das für Sie<br />

zuständige Sozialbürgerhaus <strong>in</strong> Ihrem<br />

Stadtteil (s.S. 98 ff).<br />

Die Fitness Parcours s<strong>in</strong>d über das<br />

Stadtgebiet verteilt. Die genauen<br />

Lagen s<strong>in</strong>d im Internet auf e<strong>in</strong>er Karte<br />

dargestellt.<br />

qqReferat für Bildung und Sport<br />

Bayerstraße 28<br />

80335 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-83746<br />

Fax 233-8 3752<br />

ÞÞ<br />

spa-s.rbs@muenchen.de<br />

www.sport-muenchen.de<br />

62 63


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Gesetzliche Ansprüche und f<strong>in</strong>anzielle<br />

Unterstützung Wissen Sie, welche f<strong>in</strong>anzielle<br />

Unterstützung Ihnen durch die Stadt<br />

<strong>München</strong> und den Staat zusteht, wenn<br />

Ihr E<strong>in</strong>kommen oder Ihre Rente ger<strong>in</strong>g ist<br />

und Sie über ke<strong>in</strong> Vermögen verfügen?<br />

Was ist e<strong>in</strong> K<strong>in</strong>derzuschlag und wo bekommen<br />

Sie Unterhaltsvorschuss? Wann<br />

ist e<strong>in</strong> Girokonto für Jedermann wichtig?<br />

Es gibt manchmal mehr, als man denkt.<br />

Anträge auf gesetzliche Leistungen können<br />

Sie <strong>in</strong> der Regel im Sozialbürgerhaus stellen.<br />

10<br />

Gesetzliche Ansprüche<br />

und f<strong>in</strong>anzielle<br />

Unterstützung<br />

qqArbeitslosengeld II<br />

qqGrundsicherung<br />

im Alter und bei<br />

Erwerbsm<strong>in</strong>derung<br />

qqHilfe zum<br />

<strong>Leben</strong>sunterhalt<br />

qqBildungs- und<br />

Teilhabepaket<br />

qqK<strong>in</strong>derzuschlag<br />

qqLandeserziehungsgeld<br />

qqK<strong>in</strong>dergeld<br />

qqElterngeld<br />

qqUnterhaltsvorschuss<br />

qqWohngeld<br />

qqu.v.a.<br />

Gesetzliche Ansprüche und f<strong>in</strong>anzielle Unterstützung<br />

Grundsicherung für<br />

Arbeitsuchende/<br />

Arbeitslosengeld II<br />

Die Grundsicherung für Arbeitsuchende,<br />

meist als Arbeitslosengeld II<br />

bezeichnet, umfasst den <strong>Leben</strong>sunterhalt<br />

(„Regelbedarf“) wie z. B. Essen,<br />

Kleidung, Fahrkosten, Strom sowie<br />

Miete. Für e<strong>in</strong>en E<strong>in</strong>-Personen-Haushalt<br />

beträgt der „Regelbedarf“ 382 €<br />

(<strong>Stand</strong> <strong>2013</strong>). Dazu kommen Miete,<br />

Heizung und ggf. Mehrbedarf z. B. für<br />

Alle<strong>in</strong>erziehende oder für e<strong>in</strong>e kostenaufwändige<br />

Ernährung.<br />

Die Grundsicherung für Arbeitsuchende<br />

ist e<strong>in</strong>e Sozialleistung nach dem<br />

Sozialgesetzbuch II. In der Regel s<strong>in</strong>d<br />

Sie über Arbeitslosengeld II <strong>in</strong> der<br />

gesetzlichen Krankenversicherung<br />

pflichtversichert.<br />

Anspruch auf Arbeitslosengeld II<br />

haben erwerbsfähige Personen, die<br />

ihren <strong>Leben</strong>sunterhalt nicht oder<br />

nicht ausreichend selbst durch eigenes<br />

E<strong>in</strong>kommen und/oder Vermögen<br />

sicherstellen können. Die K<strong>in</strong>der der<br />

Arbeitslosengeld II-Berechtigten<br />

erhalten Sozialgeld.<br />

Der Antrag auf Arbeitslosengeld II<br />

er folgt beim Jobcenter <strong>in</strong> dem für<br />

Sie zuständigen Sozialbürgerhaus.<br />

Die Adressen f<strong>in</strong>den Sie auf den<br />

Seiten 98 ff.<br />

10<br />

64 65


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Gesetzliche Ansprüche und f<strong>in</strong>anzielle Unterstützung<br />

10<br />

Den Antrag auf Arbeitslosengeld II<br />

können Sie onl<strong>in</strong>e herunterladen<br />

unter www.arbeitsagentur.de<br />

Weitere Informationen unter:<br />

www.arbeitsagentur.de<br />

www.muenchen.de/jobcenter<br />

Wohnungslose Münchner<strong>in</strong>nen und<br />

Münchner wenden sich an die Abteilung<br />

„Zentrale Wohnungslosenhilfe“<br />

(ZEW) (s.S. 101) www.muenchen.de,<br />

Stichwort „Wohnungslosigkeit“.<br />

Grundsicherung im<br />

Alter und bei Erwerbsm<strong>in</strong>derung<br />

Die Grundsicherung im Alter und bei<br />

Erwerbsm<strong>in</strong>derung umfasst den <strong>Leben</strong>sunterhalt<br />

(„Regelbedarf“) wie z. B.<br />

Essen, Kleidung, Fahrkosten, Strom<br />

sowie Miete. Für e<strong>in</strong>en E<strong>in</strong>-Personen-<br />

Haushalt beträgt der „Regelbedarf“<br />

402 € (<strong>Stand</strong> <strong>2013</strong>). Dazu kommen<br />

Miete und Heizung und ggf. Mehrbedarf<br />

z. B. für e<strong>in</strong>e kostenaufwändige<br />

Ernährung.<br />

Die Grundsicherung im Alter und bei<br />

Erwerbsm<strong>in</strong>derung ist e<strong>in</strong>e Sozialleistung<br />

nach dem Sozialgesetzbuch XII.<br />

Anspruch auf Grundsicherung haben<br />

Personen, die wegen ihres Alters oder<br />

e<strong>in</strong>er dauerhaften Erwerbsm<strong>in</strong>derung<br />

endgültig aus dem Erwerbsleben ausgeschieden<br />

s<strong>in</strong>d und ihren <strong>Leben</strong>sunterhalt<br />

nicht aus eigenem E<strong>in</strong>kommen,<br />

etwa aus e<strong>in</strong>er Rente, und nicht aus<br />

ihrem eigenen Vermögen bestreiten<br />

können.<br />

Sofern die entsprechenden Voraussetzungen<br />

gegeben s<strong>in</strong>d, können u.a. auch<br />

Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge<br />

sowie die Kosten für Essen<br />

auf Rädern (s.S. 26) übernom men<br />

werden. K<strong>in</strong>der oder Eltern der Leistungsberechtigten<br />

werden i.d.R. nicht<br />

zu Unterhaltszahlungen verpflichtet.<br />

Der Antrag auf Grundsicherung im Alter<br />

und bei Erwerbsm<strong>in</strong>derung erfolgt <strong>in</strong><br />

dem für Sie zuständigen Sozialbürgerhaus.<br />

Die Adressen f<strong>in</strong>den Sie auf<br />

den Seiten 98 ff.<br />

Weitere Informationen f<strong>in</strong>den Sie unter<br />

www.muenchen.de, Stichwort „Grundsicherung<br />

im Alter“.<br />

Wohnungslose Münchner<strong>in</strong>nen und<br />

Münchner wenden sich an die Abteilung<br />

„Zentrale Wohnungslosenhilfe“<br />

(ZEW) (s.S. 101).<br />

Hilfe zum<br />

<strong>Leben</strong>sunterhalt<br />

Die Hilfe zum <strong>Leben</strong>sunterhalt umfasst<br />

den <strong>Leben</strong>sunterhalt („Regelbedarf“)<br />

wie z. B. Essen, Kleidung,<br />

Fahrkosten, Strom sowie Miete. Für<br />

e<strong>in</strong>en E<strong>in</strong>-Personen-Haushalt beträgt<br />

der „Regelbedarf“ 402 € (<strong>Stand</strong> <strong>2013</strong>).<br />

Dazu kommen Miete und Heizung<br />

und ggf. Mehrbedarf z. B. für Alle<strong>in</strong>erziehende<br />

oder für e<strong>in</strong>e kostenaufwändige<br />

Ernährung.<br />

Die Hilfe zum <strong>Leben</strong>sunterhalt ist<br />

e<strong>in</strong>e Sozialleistung nach dem Sozialgesetzbuch<br />

XII. In der Regel s<strong>in</strong>d Sie<br />

über die Hilfe zum <strong>Leben</strong>sunterhalt <strong>in</strong><br />

der gesetzlichen Krankenversicherung<br />

pflichtversichert.<br />

Hilfe zum <strong>Leben</strong>sunterhalt erhalten<br />

Münchner Bürger<strong>in</strong>nen und Bürger,<br />

die die gesetzliche Altersgrenze noch<br />

nicht erreicht haben und nur e<strong>in</strong>geschränkt<br />

erwerbsfähig s<strong>in</strong>d. Sie können<br />

ihren <strong>Leben</strong>sunterhalt nicht ausreichend<br />

selbst durch eigenes E<strong>in</strong>kommen<br />

und/oder Vermögen sicherstellen.<br />

Der Antrag auf Hilfe zum <strong>Leben</strong>sunterhalt<br />

erfolgt <strong>in</strong> dem für Sie zuständigen<br />

Sozialbürgerhaus. Die Adresse f<strong>in</strong>den<br />

Sie auf den Seiten 98 ff.<br />

Wohnungslose Münchner<strong>in</strong>nen und<br />

Münchner wenden sich an die Abteilung<br />

„Zentrale Wohnungslosenhilfe“<br />

(ZEW) (s.S. 101).<br />

Asylbewerberleistungsgesetz<br />

(AsylbLG)<br />

Ausländer<strong>in</strong>nen und Ausländer, die<br />

e<strong>in</strong>e Aufenthaltsgestattung nach dem<br />

Asylverfahrensgesetz besitzen, können<br />

Leistungen nach dem AsylbLG zur<br />

Sicherung des <strong>Leben</strong>sunterhaltes <strong>in</strong><br />

Anspruch nehmen. Anspruch haben<br />

Personen, die <strong>in</strong> Deutschland leben<br />

und die ihren <strong>Leben</strong>sunterhalt nicht<br />

aus eigenem E<strong>in</strong>kommen oder Vermögen<br />

bestreiten können.<br />

Leistungsberechtigte nach dem AsylbLG<br />

s<strong>in</strong>d – bis auf Ausnahmefälle – verpflichtet,<br />

<strong>in</strong> staatlichen Geme<strong>in</strong>schaftsunterkünften<br />

zu leben. In Geme<strong>in</strong>schaftsunterkünften<br />

der Regierung von<br />

Oberbayern wird u.a. die Leistung<br />

Ernährung <strong>in</strong> Form von Sachleitungen<br />

(sog. Essenspakete) gewährt.<br />

Weitere Informationen über die Zuständigkeit<br />

der Antragsstellung und<br />

die Höhe der Leistungen f<strong>in</strong>den Sie<br />

unter www.muenchen.de, Stichwort<br />

„wirtschaftliche Hilfe Flüchtl<strong>in</strong>ge“.<br />

qqRegierung von Oberbayern<br />

Maximilianstraße 39<br />

80538 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 2 17 60<br />

Fax 21 76 29 14<br />

ÞÞ<br />

poststelle@reg-ob.bayern.de<br />

www.regierung.oberbayern.bayern.de<br />

66 67


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Gesetzliche Ansprüche und f<strong>in</strong>anzielle Unterstützung<br />

10<br />

Bildungsund<br />

Teilhabepaket<br />

Das Bildungspaket f<strong>in</strong>anziert K<strong>in</strong>dern<br />

und Jugendlichen Angebote aus dem<br />

Bereich Bildung, Freizeit, Mittagessen<br />

und Sport. Folgende Leistungen können<br />

beantragt werden:<br />

• zE<strong>in</strong>- und mehrtägige Ausflüge <strong>in</strong><br />

der Schule oder K<strong>in</strong>dertagesstätte,<br />

• zLeistungen für den Schulbedarf<br />

(100 € pro Schuljahr),<br />

• zgeme<strong>in</strong>schaftliches Mittagessen<br />

<strong>in</strong> der Schule bzw. <strong>in</strong> den<br />

K<strong>in</strong>dertages e<strong>in</strong>richtungen,<br />

• zSport-, Musik-, Kulturangebote<br />

(10 € pro Monat bis zum<br />

18. <strong>Leben</strong>sjahr),<br />

• zLernförderung – Nachhilfeunterricht.<br />

Anspruch auf das Bildungspaket haben<br />

K<strong>in</strong>der und Jugendliche und junge<br />

Erwachsene unter 25 Jahren, die Arbeitslosengeld<br />

II, Grundsicherung im<br />

Alter und bei Erwerbsm<strong>in</strong>derung, Hilfe<br />

zum <strong>Leben</strong>sunterhalt, Leistungen aus<br />

dem Asylbewerbergesetz (AsylbLG)<br />

erhalten bzw. deren Eltern Wohngeld<br />

oder e<strong>in</strong>en K<strong>in</strong>derzuschlag beziehen.<br />

Wenden Sie sich bitte an das für Sie<br />

zuständige Sozialbürgerhaus <strong>in</strong> Ihrem<br />

Stadtteil oder an die Abteilung zentrale<br />

Wohnungslosenhilfe (ZEW). Die Adressen<br />

f<strong>in</strong>den Sie auf den Seiten 98 ff.<br />

Weitere Informationen und die Antragsformulare<br />

f<strong>in</strong>den Sie auch unter:<br />

www.muenchen.de/jobcenter<br />

www.muenchen.de/sozialreferat<br />

K<strong>in</strong>derzuschlag<br />

Der K<strong>in</strong>derzuschlag ist e<strong>in</strong>e f<strong>in</strong>anzielle<br />

Unterstützung für Eltern mit ger<strong>in</strong>gem<br />

E<strong>in</strong>kommen. Er wird nur gezahlt, wenn<br />

die Eltern nicht Arbeitslosengeld II<br />

beziehen.<br />

Er wird durch die Familienkasse der<br />

Agentur für Arbeit <strong>München</strong> ausgezahlt.<br />

Auf der Webseite des Bundesfamilienm<strong>in</strong>isteriums<br />

f<strong>in</strong>den Sie unter<br />

www.bmfsfj.de e<strong>in</strong>en K<strong>in</strong>derzuschlagrechner,<br />

mit dem Sie überprüfen können,<br />

ob und <strong>in</strong> welcher Höhe Sie e<strong>in</strong>en<br />

Anspruch auf K<strong>in</strong>derzuschlag haben.<br />

Mehr Informationen f<strong>in</strong>den Sie unter<br />

www.familienkasse.de<br />

qqFamilienkasse der Agentur<br />

für Arbeit <strong>München</strong><br />

Kapuz<strong>in</strong>erstraße 26<br />

80337 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 018 01/5463 37<br />

(Allgeme<strong>in</strong>e Information)<br />

Fon 018 01/9245864<br />

(Fragen zur Auszahlung)<br />

Landeserziehungsgeld<br />

Bayern zahlt e<strong>in</strong> eigenes Landeserziehungsgeld<br />

für K<strong>in</strong>der bis zum dritten<br />

<strong>Leben</strong>sjahr. Dauer und Höhe der Zahlung<br />

s<strong>in</strong>d vom E<strong>in</strong>kommen und von<br />

der Anzahl der K<strong>in</strong>der abhängig. Ab<br />

e<strong>in</strong>er bestimmten E<strong>in</strong>kommensgrenze<br />

entfällt das Erziehungsgeld.<br />

Das Landeserziehungsgeld muss<br />

schriftlich beim Zentrum Bayern Familie<br />

und Soziales, Regionalstelle Oberbayern<br />

beantragt werden. Den Antrag<br />

erhalten Sie bei den <strong>Stand</strong>esämtern,<br />

beim Zentrum Bayern Familie und<br />

Soziales oder onl<strong>in</strong>e unter<br />

www.zbs.bayern.de/erziehungsgeld.<br />

qqZentrum Bayern<br />

Familie und Soziales,<br />

Regionalstelle Oberbayern<br />

Richelstraße 17<br />

8<strong>06</strong>34 <strong>München</strong><br />

Fon 18 9660 (Vermittlung)<br />

ÞÞ<br />

www.zbfs.bayern.de/<br />

erziehungsgeld<br />

K<strong>in</strong>dergeld<br />

K<strong>in</strong>dergeld gibt es bis zum 18. <strong>Leben</strong>sjahr.<br />

In e<strong>in</strong>igen Fällen auch darüber h<strong>in</strong>aus,<br />

z. B. für K<strong>in</strong>der <strong>in</strong> Ausbildung. Das<br />

K<strong>in</strong>dergeld wird auf Arbeitslosengeld II,<br />

Grundsicherung im Alter und bei<br />

Erwerbsm<strong>in</strong>derung, Hilfe zum <strong>Leben</strong>sunterhalt<br />

und K<strong>in</strong>derzuschlag angerechnet.<br />

Erziehungsberechtigte beantragen<br />

das K<strong>in</strong>dergeld über die Familienkasse<br />

der Agentur für Arbeit <strong>München</strong>.<br />

Unter www.familienkasse.de können<br />

alle erforderlichen Formulare und<br />

Merkblätter heruntergeladen werden.<br />

qqFamilienkasse der Agentur<br />

für Arbeit <strong>München</strong><br />

Kapuz<strong>in</strong>erstraße 26<br />

80337 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 0 18 01/54 6337<br />

(Allgeme<strong>in</strong>e Information)<br />

Fon 0 18 01/9 24 58 64<br />

(Fragen zur Auszahlung)<br />

Elterngeld<br />

Eltern, die sich nach der Geburt des<br />

K<strong>in</strong>des für e<strong>in</strong>e Babypause entscheiden<br />

bzw. nicht voll erwerbsfähig s<strong>in</strong>d,<br />

erhalten m<strong>in</strong>destens 300 € bzw. bis<br />

maximal 1800 € Elterngeld pro Monat.<br />

Vorausgesetzt, der betroffene Elternteil<br />

arbeitet nicht mehr als 30 Stunden<br />

je Woche. Das Elterngeld richtet sich<br />

nach dem vorherigen E<strong>in</strong>kommen. Vor<br />

der Geburt des K<strong>in</strong>des nicht erwerbstätige<br />

Eltern erhalten den M<strong>in</strong>destbetrag<br />

von 300 € (<strong>Stand</strong> 2012).<br />

68 69


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Gesetzliche Ansprüche und f<strong>in</strong>anzielle Unterstützung<br />

10<br />

Das Elterngeld wird auf Arbeitslosengeld<br />

II, Grundsicherung im Alter und<br />

bei Erwerbsm<strong>in</strong>derung, Hilfe zum<br />

<strong>Leben</strong>sunterhalt und K<strong>in</strong>derzuschlag<br />

angerechnet.<br />

Das Elterngeld wird maximal<br />

12 Mo nate gezahlt. Bleibt auch<br />

der Partner zwei Monate zu Hause,<br />

wird die Bezugszeit auf 14 Monate<br />

verlängert. Alle<strong>in</strong>erziehende können<br />

das Elterngeld ebenfalls 14 Monate<br />

lang beziehen.<br />

Das Elterngeld muss schriftlich beim<br />

Zentrum Bayern Familie und Soziales,<br />

Regionalstelle Oberbayern, beantragt<br />

werden. Der Antrag kann auch onl<strong>in</strong>e<br />

unter www.elterngeld.bayern.de<br />

gestellt werden.<br />

Zur Errechnung des Elterngeldes<br />

siehe www.elterngeld.net<br />

qqZentrum Bayern<br />

Familie und Soziales,<br />

Regionalstelle Oberbayern<br />

Richelstraße 17, 8<strong>06</strong>34 <strong>München</strong><br />

Fon 18 9660, Fax 1 89662489<br />

ÞÞ<br />

www.zbfs.bayern.de<br />

Unterhaltsvorschuss<br />

Der Unterhaltsvorschuss ist e<strong>in</strong>e Geldleistung<br />

für K<strong>in</strong>der, wenn der unterhaltspflichtige<br />

Elternteil für das K<strong>in</strong>d<br />

dauerhaft ke<strong>in</strong>en oder zu wenig<br />

Unterhalt bezahlt. Er kann für maximal<br />

72 Monate der ersten 12 <strong>Leben</strong>sjahre<br />

gezahlt werden. Bitte wenden Sie sich<br />

mit Fragen zum Unterhaltsvorschuss<br />

an das für Sie zuständige Sozialbürgerhaus<br />

<strong>in</strong> Ihrem Stadtteil (s. S. 98 ff).<br />

Unter www.muenchen.de/stadtjugendamt<br />

können Sie auch e<strong>in</strong> entsprechendes<br />

Antragsformular herunterladen.<br />

Wirtschaftliche<br />

Jugendhilfe<br />

Unter bestimmten Voraussetzungen<br />

übernimmt die wirtschaftliche Jugendhilfe<br />

<strong>in</strong> den Sozialbürgerhäusern e<strong>in</strong>en<br />

Teil der Kosten für die Unterbr<strong>in</strong>gung von<br />

K<strong>in</strong>dern <strong>in</strong> Tagese<strong>in</strong>richtungen (K<strong>in</strong>derkrippen,<br />

-gärten, Horte und Tageseltern).<br />

Für weitere Informationen wenden<br />

Sie sich bitte an das für Sie zuständige<br />

Sozialbürgerhaus (s.S. 98 ff).<br />

Betreuung von K<strong>in</strong>dern<br />

mit geistigen und körperlichen<br />

Beh<strong>in</strong>derungen<br />

Unter bestimmten Voraussetzungen<br />

gewährt der Bezirk Oberbayern f<strong>in</strong>anzielle<br />

Hilfen für die professionelle<br />

Betreuung von K<strong>in</strong>dern mit geistigen<br />

und körperlichen Beh<strong>in</strong>derungen.<br />

qqBezirk Oberbayern<br />

Pr<strong>in</strong>zregentenstraße 14<br />

80538 <strong>München</strong><br />

Fon 2198-210 10<br />

Fax 2198-052 10 10<br />

ÞÞ<br />

servicestelle@bezirk-oberbayern.de<br />

www.bezirk-oberbayern.de<br />

Wohngeld<br />

Das Wohngeld ist e<strong>in</strong> f<strong>in</strong>anzieller Zuschuss<br />

zur Miete für Personen mit<br />

ger<strong>in</strong>gem E<strong>in</strong>kommen. Nicht wohngeldberechtigt<br />

s<strong>in</strong>d Personen, die<br />

Arbeitslosengeld II, Grundsicherung<br />

im Alter und bei Erwerbsm<strong>in</strong>derung<br />

oder Hilfe zum <strong>Leben</strong>sunterhalt beziehen.<br />

Der Antrag auf Wohngeld ist<br />

schriftlich bei dem für Sie zuständigen<br />

Sozialbürgerhaus zu stellen.<br />

Die Adresse f<strong>in</strong>den Sie auf den<br />

Seiten 98 ff.<br />

Den Antrag erhalten Sie u.a. <strong>in</strong> der<br />

Stadt-Information im Rathaus, <strong>in</strong> den<br />

Sozialbürgerhäusern und im Internet<br />

unter www.<strong>in</strong>nenm<strong>in</strong>isterium.bayern.<br />

de, Stichwort „Wohngeld“.<br />

Weitere Informationen und e<strong>in</strong>en Onl<strong>in</strong>e-Wohngeldrechner<br />

f<strong>in</strong>den Sie unter<br />

www.muenchen.de, Stichwort „Wohngeld“<br />

und beim Amt für Wohnen und<br />

Migration unter der Telefonnummer<br />

23 34 02 <strong>06</strong>.<br />

Ausbildungsförderung<br />

Menschen mit ger<strong>in</strong>gem E<strong>in</strong>kommen<br />

erhalten für ihre Aus- und Weiterbildung<br />

sowie für berufsvorbereitende<br />

Bildungsmaßnahmen und das Nachholen<br />

von Schulabschlüssen vom<br />

Staat unter bestimmten Voraussetzungen<br />

Ausbildungs- und Aufstiegsförderung.<br />

Schüler- und Meister-BaföG,<br />

Studenten-BaföG für<br />

Studierende <strong>in</strong> Österreich<br />

Schüler- und Meister-BaföG sowie<br />

Studenten-BaföG für Studierende<br />

<strong>in</strong> Österreich erhalten Sie über<br />

das Referat für Bildung und Sport.<br />

70 71


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Gesetzliche Ansprüche und f<strong>in</strong>anzielle Unterstützung<br />

10<br />

Der Antrag ist bei der Agentur für<br />

Arbeit zu stellen, <strong>in</strong> deren Bezirk der<br />

Auszubildende se<strong>in</strong>en Wohnsitz oder<br />

se<strong>in</strong>en gewöhnlichen Aufenthalt hat.<br />

Menschen mit Beh<strong>in</strong>derungen erhalten<br />

weitere f<strong>in</strong>anzielle Unterstützungen.<br />

sich bitte an das für Sie zuständige<br />

Sozialbürgerhaus <strong>in</strong> Ihrem Stadtteil.<br />

Hier können Sie die entsprechende<br />

Leistung beantragen. Die Adressen<br />

der Sozialbürgerhäuser f<strong>in</strong>den Sie<br />

auf den Seiten 98 ff.<br />

K<strong>in</strong>der, muss besche<strong>in</strong>igt werden.<br />

Dies ist möglich durch die Jobcenter,<br />

die Arbeitgeber oder die Schuldnerberatungsstellen.<br />

Noch zu beachten: Jede Person kann<br />

nur e<strong>in</strong> e<strong>in</strong>ziges Pfändungsschutzkonto<br />

gleichzeitig führen.<br />

qqReferat für Bildung und Sport<br />

Amt für Ausbildungsförderung<br />

Neuhauser Straße 39<br />

80331 <strong>München</strong><br />

Fon 233-96266, Fax 233-83388<br />

ÞÞ<br />

afa.rbs@muenchen.de<br />

Weitere Informationen erhalten Sie<br />

beim Servicetelefon Ausbildungsund<br />

Aufstiegsförderung 233-96778.<br />

Informationen und Formulare zum<br />

herunterladen f<strong>in</strong>den Sie unter<br />

www.muenchen.de/afa.<br />

Aus- und Weiterbildung/<br />

Berufsausbildungsbeihilfe<br />

Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) richtet<br />

sich an Personen <strong>in</strong> e<strong>in</strong>er beruflichen<br />

Ausbildung oder <strong>in</strong> e<strong>in</strong>er berufsvorbereitenden<br />

Bildungsmaßnahme. F<strong>in</strong>anziell<br />

unterstützt wird auch die Vorbereitung<br />

auf den nachträglichen Erwerb<br />

des Hauptschulabschlusses oder<br />

e<strong>in</strong>es gleichwertigen Schulabschlusses.<br />

Voraussetzung ist, dass die Person<br />

während der Ausbildung nicht bei den<br />

Eltern wohnen kann, weil der Ausbildungsbetrieb<br />

vom Elternhaus zu weit<br />

entfernt ist.<br />

Informationen erhalten Sie bei Ihrer<br />

Beratungskraft bei der Agentur für Arbeit.<br />

qqAgentur für Arbeit <strong>München</strong><br />

Kapuz<strong>in</strong>erstraße 26<br />

80337 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 018 01-555111<br />

Fax 51546669<br />

ÞÞ<br />

muenchen@arbeitsagentur.de<br />

www.arbeitsagentur.de<br />

Haushaltshilfe<br />

E<strong>in</strong>e Kostenübernahme für e<strong>in</strong>e Haushaltshilfe<br />

besteht, wenn der Haushalt<br />

wegen Krankheit oder e<strong>in</strong>er Krankenhausbehandlung<br />

nicht selbständig<br />

geführt werden und wenn ke<strong>in</strong>e<br />

Person im Haushalt dies übernehmen<br />

kann. Die Kosten übernimmt <strong>in</strong> der<br />

Regel die Krankenkasse. Besteht ke<strong>in</strong>e<br />

Krankenversicherung, so wenden Sie<br />

Weitere f<strong>in</strong>anzielle<br />

Leistungen nach den<br />

Sozialgesetzbüchern<br />

Über weitere f<strong>in</strong>anzielle Leistungen –<br />

z. B. wenn das Geld der Pflegeversicherung<br />

nicht ausreicht, die Pflege zu zahlen<br />

– <strong>in</strong>formiert Sie das für Sie zuständige<br />

Sozialbürgerhaus <strong>in</strong> Ihrem Stadtteil.<br />

Die Adressen der Sozialbürgerhäuser<br />

f<strong>in</strong>den Sie auf den Seiten 98 ff.<br />

P-Konto und Girokonto<br />

für Jedermann<br />

P-Konto (Pfändungsschutzkonto)<br />

Seit dem 1.1.2012 besteht Pfändungsschutz<br />

nur noch auf dem P-Konto.<br />

Man erhält e<strong>in</strong> P-Konto, <strong>in</strong>dem man<br />

e<strong>in</strong> bestehendes Girokonto <strong>in</strong> e<strong>in</strong><br />

P-Konto umwandeln lässt. Der Kunde/<br />

die Kund<strong>in</strong> stellt dafür bei se<strong>in</strong>er/ihrer<br />

Bank e<strong>in</strong>en Antrag. Auf die Umwandlung<br />

hat der Kunde/die Kund<strong>in</strong> e<strong>in</strong>en<br />

gesetzlichen Anspruch. Auf dem<br />

P-Konto ist e<strong>in</strong> bestimmter Sockelbetrag<br />

(<strong>2013</strong>: 1045,04 €) nicht pfändbar.<br />

E<strong>in</strong>e Erhöhung des Betrages, z. B. für<br />

die Ehefrau/den Ehemann und die<br />

Girokonto für Jedermann<br />

Für Personen mit wirtschaftlichen<br />

Schwierigkeiten besteht die Möglichkeit,<br />

bei Sparkassen und Banken e<strong>in</strong><br />

„Girokonto für Jedermann“ (auch Bürger<strong>in</strong>nen-<br />

und Bürgerkonto genannt)<br />

e<strong>in</strong>zurichten. Dieses Girokonto kann<br />

nicht überzogen werden, man kann<br />

also lediglich über das dort bestehende<br />

Guthaben verfügen. Damit ist es<br />

aber möglich, se<strong>in</strong>e Überweisungen<br />

z. B. für Miete und Strom bargeldlos<br />

über das Konto abzuwickeln.<br />

Sollten Sie Fragen zum P-Konto oder<br />

zum Girokonto für Jedermann haben,<br />

so können Sie Rat und Hilfe bei e<strong>in</strong>er<br />

der Münchner Schuldnerberatungsstellen<br />

(s.S. 90 ff) e<strong>in</strong>holen.<br />

Spenden- und<br />

Stiftungsmittel<br />

Zusätzlich zu den f<strong>in</strong>anziellen Leistungen<br />

nach den Sozialgesetzbüchern gibt<br />

es Spenden- und Stiftungsmittel, die<br />

Personen <strong>in</strong> Notlagen und bei f<strong>in</strong>anziellen<br />

Engpässen unterstützen.<br />

Wenden Sie sich bitte an das für Sie<br />

zuständige Sozialbürgerhaus <strong>in</strong> Ihrem<br />

Stadtteil. Die Adressen f<strong>in</strong>den Sie auf<br />

den Seiten 98 ff.<br />

72 73


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Ausgewählte Beratungsangebote<br />

Beratung muss nicht teuer se<strong>in</strong>. Häufig<br />

erhalten Sie die Leistung auch kostenfrei<br />

oder bekommen sogar was geschenkt,<br />

wie bei der Energieberatung für Haushalte<br />

mit ger<strong>in</strong>gem E<strong>in</strong>kommen. Nutzen<br />

Sie das vielfältige Angebot <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

wie Mietberatung, Schuldner- und<br />

Insolvenzberatung, Bildungsberatung,<br />

Beratung bei Erziehungsfragen, Beratung<br />

zur Pflege und vieles mehr. Die<br />

Sozialbürgerhäuser und E<strong>in</strong>richtungen<br />

wie z.B. die Alten- und Servicezentren<br />

und das Jugend<strong>in</strong>formationszentrum<br />

bieten gerne Ihre Unterstützung an<br />

und nennen Ihnen weitere Angebote.<br />

11<br />

Ausgewählte<br />

Beratungsangebote<br />

qqBeratungsangebote für<br />

K<strong>in</strong>der und Jugendliche<br />

qqBeratungsangebote<br />

für Eltern<br />

qqBeratungsangebote<br />

für ältere Menschen<br />

qqGesundheitsberatung<br />

qqSchuldner- und<br />

Insolvenzberatung<br />

qqVerbraucher- und<br />

Rechtsberatung<br />

qqBeratung für Arbeitslose<br />

qqu.v.a.<br />

Ausgewählte Beratungsangebote<br />

Beratungsangebote für<br />

K<strong>in</strong>der und Jugendliche<br />

Büro der K<strong>in</strong>derbeauftragten<br />

der Landeshauptstadt<br />

<strong>München</strong> – Ombudsstelle<br />

E<strong>in</strong>e feste Anlaufstelle für K<strong>in</strong>der und<br />

ihre Eltern, wenn K<strong>in</strong>derrechte und<br />

K<strong>in</strong>der<strong>in</strong>teressen verletzt oder nicht<br />

ausreichend berücksichtigt werden,<br />

Sorgen und größere Probleme bestehen<br />

oder Konflikte eskalieren – z. B.<br />

mit den Nachbarn wegen der K<strong>in</strong>der –<br />

und alle<strong>in</strong> nicht mehr lösbar s<strong>in</strong>d. Das<br />

Büro der K<strong>in</strong>derbeauftragten setzt<br />

sich (auf Wunsch auch anonym) für<br />

K<strong>in</strong>der und ihre Familien e<strong>in</strong>.<br />

qqSozialreferat<br />

Büro der K<strong>in</strong>derbeauftragten<br />

Sever<strong>in</strong>straße 2<br />

81541 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 2 33-201 99<br />

Fax 2 33-2 01 90<br />

ÞÞ<br />

k<strong>in</strong>derbeauftragte.soz@muenchen.de<br />

www.muenchen.de, Stichwort<br />

„K<strong>in</strong>derbeauftragter“<br />

Infothek des Stadtjugendamtes<br />

Auskünfte zu den Angeboten des<br />

Stadtjugendamtes erhalten Sie unter<br />

der Telefonnummer 2 33-4 95 01.<br />

11<br />

74 75


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Ausgewählte Beratungsangebote<br />

11<br />

Infofon –<br />

Jugendliche beraten Jugendliche<br />

Infofon ist e<strong>in</strong> Telefondienst von Jugendlichen<br />

für Jugendliche. Hier können<br />

Jugendliche die unterschiedlichsten<br />

Fragen stellen, Informationen e<strong>in</strong>holen<br />

oder um Rat und Hilfe fragen.<br />

qqInfofon – Fon 1215000<br />

ÞÞ<br />

team@<strong>in</strong>fofon.muc.kobis.de<br />

www.<strong>in</strong>fofon.muc.kobis.de<br />

Kids-hotl<strong>in</strong>e im Internet<br />

Die Onl<strong>in</strong>e-Beratung für K<strong>in</strong>der und<br />

Jugendliche des K<strong>in</strong>derschutz e.V.<br />

bietet Mädchen und Jungen bis<br />

21 Jahren anonyme und kostenlose<br />

Beratung im Internet an. In der Foren-,<br />

E<strong>in</strong>zel- oder Chatberatung werden die<br />

jungen Ratsuchenden von e<strong>in</strong>em qualifizierten<br />

Fachteam und gleichaltrigen<br />

Jugendlichen beraten.<br />

qqkids-hotl<strong>in</strong>e<br />

Die Onl<strong>in</strong>e-Beratungsstelle ist<br />

rund um die Uhr erreichbar.<br />

ÞÞ<br />

www.kids-hotl<strong>in</strong>e.de<br />

Mobb<strong>in</strong>g-Beratung für<br />

K<strong>in</strong>der und Jugendliche<br />

Das Jugend<strong>in</strong>formationszentrum (JIZ)<br />

bietet telefonische und persönliche<br />

Beratung an. Die Beratung ist anonym<br />

und kostenlos. E<strong>in</strong>e telefonische<br />

Voranmeldung ist erforderlich.<br />

qqJugend<strong>in</strong>formationszentrum<br />

Herzogspitalstraße 24<br />

80331 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 55052150<br />

Fax 55052151<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@jiz-muenchen.de<br />

www.jiz-muenchen.de<br />

Beratungsangebote<br />

für Eltern<br />

Beratungsstelle für Eltern,<br />

K<strong>in</strong>der und Jugendliche<br />

Psychologische, sozialpädagogische<br />

und ärztliche Fachkräfte bieten Beratung<br />

und Therapie bei <strong>in</strong>dividuellen und<br />

sozialen Problemen an. Die Angebote<br />

s<strong>in</strong>d kostenfrei und unterliegen der<br />

Schweigepflicht. Sie können telefonisch<br />

die zuständige Beratungsstelle<br />

<strong>in</strong> ihrem Stadtteil erfahren.<br />

qqSozialreferat Familien-, Jugendund<br />

Erziehungsberatung<br />

Prielmayerstraße 1 / 4.Stock<br />

80335 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-49697, Fax 233-49701<br />

ÞÞ<br />

familienberatung.soz@muenchen.de<br />

Beratungsstelle für<br />

Schwangerschaftsfragen<br />

Die Berater<strong>in</strong>nen der Landeshauptstadt<br />

<strong>München</strong> unterstützen bei Fra gen rund<br />

um die Geburt, bei Schwangerschaftskonflikten<br />

und vermitteln f<strong>in</strong>anzielle<br />

Hilfen wie z. B. Unterstützung bei<br />

Anträgen für die Landesstiftung »Hilfe<br />

für Mutter und K<strong>in</strong>d« und gesetzliche<br />

Leistungen.<br />

qqReferat für Gesundheit und Umwelt<br />

Staatl. anerkannte Beratungsstelle<br />

für Schwangerschaftsfragen<br />

Bayerstraße 28a<br />

80335 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-47871, Fax 233-47872<br />

ÞÞ<br />

schwangerenberatung.rgu@<br />

muenchen.de<br />

www.muenchen.de/<br />

schwangerenberatung<br />

Wellcome – Praktische Hilfe für<br />

Familien nach der Geburt<br />

Mütter erhalten Unterstützung z. B.<br />

bei der K<strong>in</strong>derbetreuung oder beim<br />

E<strong>in</strong>kauf etc. Weitere Informationen<br />

zum Programm f<strong>in</strong>den Sie unter<br />

www.wellcome-onl<strong>in</strong>e.de<br />

In <strong>München</strong> bieten folgende<br />

E<strong>in</strong>richtungen Wellcome an:<br />

qq<strong>München</strong> Mitte<br />

Beratungsstelle für Natürliche<br />

Geburt und Elternse<strong>in</strong> e.V.<br />

Häberlstraße 17 / Hof<br />

80337 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 55<strong>06</strong>7855<br />

Fax 55<strong>06</strong>78 78<br />

ÞÞ<br />

muenchen.mitte@wellcome-onl<strong>in</strong>e.de<br />

qq<strong>München</strong>-Moosach<br />

Haus der Familie –<br />

Kath. Familienbildungstätte<br />

Elternschule im<br />

Kl<strong>in</strong>ikum Dritter Orden<br />

Menz<strong>in</strong>ger Straße 48<br />

8<strong>06</strong>38 <strong>München</strong><br />

Fon 17 9518 79<br />

Fax 17 9518 63<br />

ÞÞ<br />

muenchen.west@wellcome-onl<strong>in</strong>e.de<br />

qqPerlach/Ramersdorf<br />

Paritätische Familienbildungsstätte<br />

<strong>München</strong> e. V.<br />

Albert-Schweitzer-Straße 66,<br />

4. Stock<br />

81735 <strong>München</strong><br />

Fon 18 947122<br />

Fax 673717 08<br />

ÞÞ<br />

muenchen.ost@wellcome-onl<strong>in</strong>e.de<br />

qqMilbertshofen / Am Hart<br />

Ev. Familien-Bildungsstätte<br />

Herzog-Wilhelm-Straße 24<br />

80331 <strong>München</strong><br />

Fon 5 52 24 10<br />

Fax 55012 71<br />

ÞÞ<br />

muenchen.nord@wellcome-onl<strong>in</strong>e.de<br />

Elterntelefon –<br />

Nummer gegen Kummer<br />

Kostenlose, telefonische Beratung<br />

zu Fragen rund um die Erziehung.<br />

qqElterntelefon<br />

Fon 0800 111 05 50<br />

ÞÞ<br />

www.k<strong>in</strong>derschutzbund-muenchen.de<br />

www.nummergegenkummer.de<br />

Beratung für alle<strong>in</strong>erziehende<br />

Frauen <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Rechts-, Sozial- und Familienberatung<br />

für Alle<strong>in</strong>erziehende. Es werden Treffs,<br />

Gesprächsgruppen, Veranstaltungen<br />

und Sem<strong>in</strong>are zum Teil mit K<strong>in</strong>derbetreuung<br />

angeboten. Programme s<strong>in</strong>d<br />

<strong>in</strong> der Geschäftsstellen erhältlich.<br />

qqAlle<strong>in</strong>erziehende Frauen<br />

<strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Sedanstraße 37<br />

81667 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 4 58 02 50<br />

Fax 4580 25 13<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@siaf.de, www.allfa-m.de<br />

qqVerband alle<strong>in</strong>erziehender Mütter<br />

und Väter e.V. <strong>München</strong><br />

Silberhornstraße 6<br />

81539 <strong>München</strong><br />

Fon 6 92 70 60<br />

Fax 6937 29 26<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@vamv-muenchen.de<br />

www.vamv-muenchen.de<br />

76 77


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Ausgewählte Beratungsangebote<br />

11<br />

Zentrum Beruf & Familie –<br />

Integrationsberatungszentrum<br />

Beruf Ost<br />

Im Integrationsberatungszentrum (IBZ)<br />

Beruf Ost werden alle<strong>in</strong>erziehende<br />

Mütter und Väter mit vielfältigen Angeboten<br />

beim beruflichen Wiedere<strong>in</strong>stieg<br />

unterstützt.<br />

In E<strong>in</strong>zel- und Gruppenangeboten<br />

werden mit den Teilnehmer<strong>in</strong>nen und<br />

Teilnehmern persönliche und berufliche<br />

Strategien entwickelt. Alle E<strong>in</strong>zel- und<br />

Gruppenangebote s<strong>in</strong>d dabei an die<br />

jeweiligen zeitlichen Möglichkeiten<br />

angepasst.<br />

Bei E<strong>in</strong>zelgesprächen gibt es bei Bedarf<br />

für K<strong>in</strong>der ab 3 Jahren Betreuung<br />

vor Ort.<br />

qqIBPro Zentrum Beruf & Familie<br />

IBZ Beruf Ost<br />

Rosenheimer Straße 139<br />

81671 <strong>München</strong><br />

Fon 24203741<br />

Fax 24 203743<br />

ÞÞ<br />

ibz-ost@ibpro.de<br />

www.zentrum-beruf-familie.de<br />

Datenbank für Alle<strong>in</strong>erziehende<br />

Die Datenbank »<strong>München</strong> Info Sozial«<br />

gibt Antworten auf alle Fragen rund<br />

um das Thema „Alle<strong>in</strong>erziehen“ für<br />

Eltern, E<strong>in</strong>richtungen, Dienste und<br />

Projekte <strong>in</strong> <strong>München</strong>.<br />

ÞÞ<br />

www.muenchen-<strong>in</strong>fo-sozial.de/<br />

alle<strong>in</strong>erziehende<br />

Familien-Notruf <strong>München</strong><br />

Beratung von E<strong>in</strong>zelpersonen, Paaren<br />

und Familien <strong>in</strong> Partnerschafts- und<br />

Ehekrisen, während und nach e<strong>in</strong>er<br />

Trennung oder Scheidung. Angeboten<br />

werden persönliche und telefonische<br />

Beratung sowie offene Informationsveranstaltungen.<br />

qqFamilien-Notruf <strong>München</strong> e.V.<br />

Pestalozzistraße 46<br />

80469 <strong>München</strong><br />

Fon 2388566, Fax 23 885670<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@familien-notruf-muenchen.de<br />

www.familien-notruf-muenchen.de<br />

Familientreffs und -zentren<br />

Familientreffs s<strong>in</strong>d Orte der Begegnung<br />

und der Information für Mütter,<br />

Väter, K<strong>in</strong>der und alle Interessierten.<br />

Durch e<strong>in</strong> vielfältiges Angebot werden<br />

Familien <strong>in</strong> ihrem Erziehungsalltag<br />

begleitet und unterstützt. E<strong>in</strong>e Liste<br />

von Familientreffs sowie Familienzentren<br />

f<strong>in</strong>den Sie im Internet unter www.<br />

muenchen.de/dienstleistungsf<strong>in</strong>der,<br />

Stichwort „Familientreffs und -zentren“<br />

oder unter www.muetterzentren-<strong>in</strong>bayern.de<br />

Beratungsangebote für<br />

ältere Menschen und<br />

Pflegebedürftige und zur<br />

rechtlichen Betreuung<br />

Alten- und Service-Zentren<br />

Die Alten- und Service-Zentren s<strong>in</strong>d<br />

Ansprechpartner für jeden älteren<br />

Menschen im Stadtteil sowie für<br />

Personen, die ältere Menschen unterstützen.<br />

Hier erhalten Sie Information,<br />

Beratung und Vermittlung von Hilfsangeboten.<br />

Wenn Sie z. B. Unterstützung<br />

im Alltag beim E<strong>in</strong>kaufen, Kochen,<br />

Stellen von Anträgen oder Pflege brauchen<br />

oder sich ganz e<strong>in</strong>fach mit anderen<br />

austauschen möchten, können Sie<br />

sich an die Alten- und Service-Zentren<br />

wenden.<br />

Auskunft erhalten Sie bei den<br />

Sozial bürgerhäusern oder unter<br />

www.muenchen.de/asz<br />

Beratung des Senior<strong>in</strong>nenund<br />

Seniorenbeirats<br />

Der Senior<strong>in</strong>nen- und Seniorenbeirat<br />

der Landeshauptstadt <strong>München</strong> bietet<br />

folgende kostenlosen Beratungen an:<br />

Allgeme<strong>in</strong>e Sprechstunde jeden Dienstag<br />

und Donnerstag 9.00 – 12.00 Uhr,<br />

Rentenberatung jeden 2. und 4. Montag<br />

im Monat von 9.00 – 12.00 Uhr sowie<br />

e<strong>in</strong>e Anwaltserstberatung jeden ersten<br />

Dienstag im Monat (dazu ist e<strong>in</strong>e<br />

Anmeldung erforderlich).<br />

qqSozialreferat<br />

Senior<strong>in</strong>nen- und Seniorenbeirat<br />

der Landeshauptstadt <strong>München</strong><br />

Burgstraße 4<br />

80331 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 2 33-2 11 66<br />

Fax 233-2 5428<br />

ÞÞ<br />

seniorenbeirat.soz@muenchen.de<br />

www.muenchen.de, Stichwort<br />

„Seniorenbeirat“<br />

Beratungsstellen für ältere<br />

Menschen und Angehörige<br />

Bei den Beratungsstellen erhalten Sie<br />

Informationen und umfassende Beratung<br />

über Angebote der ambu lanten-,<br />

teil- und vollstationären Altenhilfe<br />

und Altenpflege <strong>in</strong> <strong>München</strong>. Dazu<br />

gehört auch die Weitervermittlung<br />

<strong>in</strong> Versorgungs- und Wohnformen<br />

sowie die Vermittlung von Helfer<strong>in</strong>nen<br />

und Helfern.<br />

Beratungsstelle für alte Menschen<br />

und ihre Angehörigen<br />

qqHilfe im Alter –<br />

Geme<strong>in</strong>nützige GmbH der<br />

Inneren Mission <strong>München</strong><br />

Magdalenenstraße 7<br />

8<strong>06</strong>38 <strong>München</strong><br />

Fon 15 91 35-20/-21<br />

Fax 15 91 35 12<br />

ÞÞ<br />

altenberatung@im-muenchen.de<br />

www.hilfe-im-alter.de<br />

www.im-muenchen.de/altenhilfe<br />

78 79


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Ausgewählte Beratungsangebote<br />

11<br />

Beratungsstelle für ältere Menschen<br />

und ihre Angehörigen<br />

qqPARITÄTISCHER<br />

Wohlfahrtsverband<br />

W<strong>in</strong>zererstraße 47<br />

80797 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 2420778-208 / 104<br />

Fax 24 207781 58<br />

ÞÞ<br />

beratungsstelle@paritaet-bayern.de<br />

www.muenchen.paritaet-bayern.de<br />

Beratungsstelle für pflegende<br />

Angehörige und ältere Menschen<br />

qqAWO <strong>München</strong><br />

geme<strong>in</strong>nützige<br />

Betriebs-GmbH<br />

Gravelottestraße 16<br />

81667 <strong>München</strong><br />

Fon 66616 33 12, Fax 6 6616 3320<br />

ÞÞ<br />

beratungsstelle@awo-muenchen.de<br />

www.awo-muenchen.de<br />

Beratungsstelle für alte Menschen<br />

und ihre Angehörigen<br />

qqDAHOAM e.V.<br />

Auenstraße 60, 80469 <strong>München</strong><br />

Fon 62420321, Fax 6250<strong>06</strong>73<br />

ÞÞ<br />

beratung@dahoam-muenchen.de<br />

www.dahoam-muenchen.de<br />

Fachdienst für ältere Migrant<strong>in</strong>nen<br />

und Migranten<br />

qqInnere Mission <strong>München</strong><br />

Plecherstraße 6, 81541 <strong>München</strong><br />

Fon 620216 22, Fax 620216 25<br />

ÞÞ<br />

migrationsdienste@im_muenchen.de<br />

www.im-muenchen.de/migration<br />

Beratungs- und Vernetzungsstelle<br />

für ältere Lesben, Schwule und Transgender<br />

rosaAlter<br />

qqMünchner AIDS-Hilfe e.V.<br />

L<strong>in</strong>dwurmstraße 71<br />

80337 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 54333120<br />

ÞÞ<br />

www.rosa-alter.de<br />

Beratungsstelle Wohnen<br />

qqVere<strong>in</strong> Stadtteilarbeit e.V.<br />

Aachener Straße 9<br />

80804 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 3570430<br />

Fax 35704329<br />

ÞÞ<br />

be-wohnen@vere<strong>in</strong>-stadtteilarbeit.de<br />

www.vere<strong>in</strong>-stadtteilarbeit.de/bewo<br />

Beratung für Menschen mit Demenzerkrankungen,<br />

deren Angehörige und<br />

Interessierte<br />

qqAlzheimer Gesellschaft<br />

<strong>München</strong> e.V.<br />

Josephsburgstraße 92<br />

81673 <strong>München</strong><br />

Fon 475185<br />

Fax 4702979<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@agm-onl<strong>in</strong>e.de<br />

www.agm-onl<strong>in</strong>e.de<br />

Fachstellen für pflegende Angehörige<br />

Die Fachstellen beraten und begleiten<br />

pflegende Angehörige oder Interessier te<br />

bei Fragen der Betreuung und Ver sorgung<br />

von älteren und oder pflegebe ­<br />

dürftigen Menschen auch bei De menzerkrankung.<br />

Darüber h<strong>in</strong>aus werden Helferkreise,<br />

Pflegekurse, Angehörigengruppen<br />

etc. angeboten.<br />

E<strong>in</strong>e Liste der Fachstellen für ganz Bayern<br />

f<strong>in</strong>den Sie unter www.stmas.bayern.<br />

de, Stichwort „Pflegende Angehörige“.<br />

Fachstellen häusliche Versorgung<br />

In allen Münchner Sozialbürgerhäusern<br />

können Sie sich durch die Fachstelle<br />

häusliche Versorgung zum Thema Pflege<br />

und Versorgung zu Hause kostenlos<br />

beraten und unterstützen lassen. Hier<br />

erfahren Sie, welche Angebote speziell<br />

<strong>in</strong> Ihrem Stadtviertel bereitstehen und<br />

wie Sie diese am besten nutzen.<br />

Wenden Sie sich bitte an das für<br />

Sie zuständige Sozialbürgerhaus <strong>in</strong><br />

Ihrem Stadtteil. Die Adressen der<br />

Sozialbürgerhäuser f<strong>in</strong>den Sie auf den<br />

Seiten 98 ff.<br />

Weitere Informationen f<strong>in</strong>den Sie unter<br />

www.muenchen.de, Stichwort „FhV“.<br />

Broschüre für pflegende Angehörige<br />

Die Versorgung von älteren und/oder<br />

pflegebedürftigen Menschen ist oft<br />

e<strong>in</strong>e große Herausforderung. Die Angehörigen<br />

sollten hierbei nicht alle<strong>in</strong>e<br />

gelassen werden. Die Broschüre<br />

„Information, Beratung und Unterstützung<br />

für pflegende Angehörige“ zeigt<br />

Möglichkeiten auf und kann Ansprechpartner<strong>in</strong>nen<br />

und Ansprechpartner<br />

nennen, die allen Münchner<strong>in</strong>nen und<br />

Münchnern <strong>in</strong> schwierigen Situationen<br />

zur Seite stehen können.<br />

Die Broschüre erhalten Sie onl<strong>in</strong>e<br />

unter www.muenchen.de, Stichwort<br />

„Pflegende Angehörige“ oder kostenfrei<br />

bei:<br />

qqSozialreferat<br />

Hilfen im Alter<br />

und bei Beh<strong>in</strong>derung<br />

Orleansplatz 11<br />

81667 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 2 33-483 51<br />

Fax 2 33-4 83 78<br />

ÞÞ<br />

altenundbeh<strong>in</strong>dertenhilfe.soz@<br />

muenchen.de<br />

Münchner Pflegebörse<br />

Die Münchner Pflegebörse ist vorrangig<br />

e<strong>in</strong> Internetangebot und enthält<br />

Informationen über Pflegee<strong>in</strong>richtungen<br />

und Beratungsangebote <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

und im Landkreis <strong>München</strong>. Sie können<br />

dort auch telefonische Beratung<br />

erhalten.<br />

qqMünchner Pflegebörse<br />

Bayerstraße 77a, Rgb.<br />

80335 <strong>München</strong><br />

Fon 62 0002 22<br />

Fax 62 00 0223<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@muenchnerpflegeboerse.de<br />

www.muenchnerpflegeboerse.de<br />

Wohn- und Hilfsangebote <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

In der Broschüre „Gut versorgt im<br />

Alter“ f<strong>in</strong>den Sie Informationen und<br />

Adressen zu Wohnen und Wohnformen<br />

sowie Beratung, Begleitung und<br />

Hilfen im Alter.<br />

80 81


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Ausgewählte Beratungsangebote<br />

11<br />

Die Broschüre ist u.a. <strong>in</strong> den Sozialbürgerhäusern,<br />

<strong>in</strong> der Stadt-Information<br />

im Rathaus und <strong>in</strong> den Alten- und<br />

Service-Zentren (ASZ) erhältlich.<br />

qqSozialreferat<br />

Amt für Soziale Sicherung<br />

Orleansplatz 11<br />

81667 <strong>München</strong> | P<br />

ÞÞ<br />

www.muenchen.de/soz<br />

Rechtliche Betreuung<br />

Bei Fragen zu rechtlicher Betreuung,<br />

Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht<br />

und weiteren Themen können<br />

Sie Beratung und Unterstützung bei<br />

der Betreuungsstelle der Stadt <strong>München</strong><br />

und den Betreuungsvere<strong>in</strong>en<br />

der Münchner Wohlfahrtsverbände<br />

e<strong>in</strong>holen.<br />

Dort erhalten Sie auch folgende<br />

Broschüren kostenlos:<br />

• zVorsorge durch Vollmacht,<br />

• zBetreuungsverfügung,<br />

• zPatientenverfügung,<br />

• zLeitfaden für Bevollmächtigte,<br />

• zUmgang mit freiheitsentziehenden<br />

Maßnahmen im häuslichen Bereich.<br />

qqSozialreferat<br />

Amt für Soziale Sicherung<br />

Betreuungsstelle<br />

Mathildenstraße 3a<br />

80336 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-26255<br />

ÞÞ<br />

betreuungsstelle.soz@muenchen.de<br />

www.muenchen.de/betreuungsstelle<br />

Die Adressen der Münchner Betreuungsvere<strong>in</strong>e<br />

f<strong>in</strong>den Sie unter<br />

www.muenchen.de/betreuungsvere<strong>in</strong>e<br />

Beratungsangebote<br />

für Menschen<br />

mit Beh<strong>in</strong>derungen<br />

Beh<strong>in</strong>dertenbeauftragter<br />

der Landeshauptstadt <strong>München</strong><br />

Der Beh<strong>in</strong>dertenbeauftragte ist Ansprechpartner<br />

für alle Münchner und<br />

Münchner<strong>in</strong>nen mit Beh<strong>in</strong>derungen<br />

sowie deren Angehörige.<br />

Weitere Informationen zum Beh<strong>in</strong>dertenbeauftragten<br />

und se<strong>in</strong>en Tätigkeiten<br />

f<strong>in</strong>den Sie auf se<strong>in</strong>er barrierefreien<br />

Website unter www.bb-m.<strong>in</strong>fo<br />

qqSozialreferat<br />

Beh<strong>in</strong>dertenbeauftragter der<br />

Landeshauptstadt <strong>München</strong><br />

Burgstraße 4<br />

80331 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-24452<br />

ÞÞ<br />

beh<strong>in</strong>dertenbeauftragter.soz@<br />

muenchen.de<br />

www.muenchen.de, Stichwort<br />

„Beh<strong>in</strong>dertenbeauftrager“<br />

Beratungsdienst<br />

der Stiftung Pfennigparade<br />

Der Beratungsdienst der Stiftung<br />

Pfennigparade berät Menschen mit<br />

Körperbeh<strong>in</strong>derung und Mehrfachbeh<strong>in</strong>derung<br />

und deren Angehörige <strong>in</strong><br />

wirtschaftlichen, sozialen und rechtlichen<br />

Angelegenheiten und unterstützt<br />

sie dabei, e<strong>in</strong> selbständiges und<br />

selbstbestimmtes <strong>Leben</strong> zu führen.<br />

qqBeratungsdienst der<br />

Stiftung Pfennigparade<br />

Barlachstraße 26<br />

80804 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 839343 -25/-26<br />

Fax 83934327<br />

ÞÞ<br />

beratungsdienst@pfennigparade.de<br />

www.pfennigparade.de<br />

Beratungsdienst des<br />

Club Beh<strong>in</strong>derter und ihrer Freunde<br />

Hier erhalten Menschen mit Beh<strong>in</strong>derungen<br />

und ihre Angehörigen Rat<br />

und Unterstützung <strong>in</strong> allen <strong>Leben</strong>slagen,<br />

bei Problemen mit Pflege- und<br />

Krankenkassen, Sozialhilfeträgern<br />

und Behörden oder bei Problemen<br />

bei der Benutzung des öffent lichen<br />

Nahverkehrs.<br />

qqClub Beh<strong>in</strong>derter und<br />

ihrer Freunde <strong>München</strong><br />

und Region e.V.<br />

Johann-Fichte-Straße 12<br />

80805 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 3 56 88 08<br />

Fax 3 59 65 00<br />

ÞÞ<br />

Info@cbf-muenchen.de<br />

www.cbf-muenchen.de<br />

Kontaktnetz für<br />

alle<strong>in</strong>erziehende Frauen mit<br />

K<strong>in</strong>dern mit Beh<strong>in</strong>derungen<br />

Allfa beta unterstützt Frauen, die<br />

K<strong>in</strong>der mit Beh<strong>in</strong>derungen oder e<strong>in</strong>er<br />

chronischen Krankheit alle<strong>in</strong>e erziehen.<br />

qqallfa beta<br />

Sedanstraße 37<br />

81667 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 62 2862 87<br />

Fax 45 80 2513<br />

ÞÞ<br />

allfabeta@siaf.de<br />

www.allfa-m.de/allfa_beta<br />

Sozialdienst für Gehörlose<br />

Der Sozialdienst für Gehörlose der<br />

Stadt <strong>München</strong> unterstützt und berät<br />

gehörlose und hörbeh<strong>in</strong>derte Menschen<br />

sowie deren Angehörige bei<br />

Problemen rund um den Alltag.<br />

qqSozialbürgerhaus<br />

Laim-Schwanthalerhöhe<br />

Sozialdienst für Gehörlose<br />

Dillwächterstraße 7<br />

8<strong>06</strong>86 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 2 33-968 01 (Infothek)<br />

Fax 2 33-4 28 39<br />

ÞÞ<br />

www.muenchen.de/sbh-gehoerlose<br />

82 83


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Ausgewählte Beratungsangebote<br />

11<br />

Beratungsangebote<br />

für Menschen mit<br />

Migrationsh<strong>in</strong>tergrund<br />

Die Migrationsdienste der Wohlfahrtsverbände<br />

bieten Betreuung für Menschen<br />

mit Migrationsh<strong>in</strong>tergrund <strong>in</strong><br />

allen <strong>Leben</strong>slagen an, z. B. bei Familienund<br />

Erziehungsproblemen, Fragen zu<br />

Ausbildung und Beruf und arbeitsrechtlichen<br />

Fragen.<br />

qqInnere Mission <strong>München</strong><br />

Landshuter Allee 40<br />

8<strong>06</strong>37 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 1269910<br />

Fax 126 9911 09<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@im-muenchen.de<br />

www.im-muenchen.de/migration<br />

qqArbeiterwohlfahrt <strong>München</strong> (AWO)<br />

Goethestraße 53<br />

80336 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 54424715<br />

Fax 54424744<br />

ÞÞ<br />

migration@awo-muenchen.de<br />

www.awo-muenchen-migration.de<br />

qqCaritas-Zentren<br />

<strong>München</strong> Stadt/Land<br />

Hirtenstraße 4<br />

80335 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 5516 9741<br />

Fax 5516 9757<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@caritasmuenchen.de<br />

www.caritasmuenchen-region.de<br />

qqMünchner Rotes Kreuz<br />

Seitzstraße 8<br />

80538 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 23730<br />

Fax 2373400<br />

ÞÞ<br />

service@brk-muenchen.de<br />

www.brk-muenchen.de/wir-s<strong>in</strong>dfuer-sie-da<br />

Integrationsberatungszentrum (IBZ)<br />

Sprache und Beruf<br />

In den Integrationsberatungszentren<br />

(IBZ) Sprache & Beruf werden erwachsene<br />

Migrant<strong>in</strong>nen und Migranten<br />

beraten, die ihre Deutschkenntnisse<br />

verbessern und ihre Chancen auf<br />

dem Arbeitsmarkt erhöhen möchten.<br />

Die Beratung ist kostenlos, um vorherige<br />

Term<strong>in</strong>vere<strong>in</strong>barung wird gebeten.<br />

Folgende Zentren gibt es:<br />

qqIBZ Sprache und Beruf<br />

Im Amt für Wohnen und Migration<br />

Franziskanerstraße 8<br />

81669 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-4 0770<br />

ÞÞ<br />

ibz-sprache.soz@muenchen.de<br />

www.muenchen.de, Stichwort „IBZ“<br />

<br />

qqIBZ Sprache und Beruf<br />

InitiativGruppe e.V.<br />

Karlstraße 44<br />

80333 <strong>München</strong><br />

Fon 309072710<br />

ÞÞ<br />

ibz-sprache@<strong>in</strong>itiativgruppe.de<br />

www.berufliche-bildung.<br />

<strong>in</strong>itiativgruppe.de<br />

Das IBZ Sprache und Beruf der<br />

Initiativ Gruppe e.V. bietet zusätzlich<br />

fachsprachliche Kurse an, Beg<strong>in</strong>n<br />

und Berufsbereiche auf Anfrage.<br />

qqIBZ Sprache und Beruf<br />

Deutsche Angestellten Akademie<br />

DAA<br />

Marsstraße 42<br />

80335 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 54430277<br />

ÞÞ<br />

ibz-deutsch@daa-sued-bayern.de<br />

www.daa-muenchen.de/projekte<br />

Servicestelle zur Erschließung<br />

ausländischer Qualifikationen<br />

Die Servicestelle bietet kostenlose<br />

Beratung für Bürger<strong>in</strong>nen und Bürger<br />

mit ausländischen Abschlüssen.<br />

Wir <strong>in</strong>formieren, beraten und begleiten<br />

Sie auf dem Weg zur Anerkennung<br />

Ihrer beruflichen Qualifikationen <strong>in</strong><br />

Deutschland. Bitte vere<strong>in</strong>baren Sie<br />

telefonisch e<strong>in</strong>en Term<strong>in</strong> mit uns.<br />

qqSozialreferat<br />

Amt für Wohnen und Migration<br />

Servicestelle zur Erschließung<br />

ausländischer Qualifikationen<br />

Franziskanerstraße 8<br />

81669 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 2 33-403 -64/-65<br />

ÞÞ<br />

servicestelle-anerkennung.soz@<br />

muenchen.de<br />

www.muenchen.de, Stichwort<br />

„Erschließung ausländischer<br />

Qualifikationen“.<br />

Rückkehrhilfen<br />

Das Büro für Rückkehrhilfen unterstützt<br />

Flüchtl<strong>in</strong>ge, Asylsuchende,<br />

ausreisepflichtige Drittstaatangehörige<br />

und mittellose EU-Bürger<strong>in</strong>nen und<br />

EU-Bürger bei der Rückkehr <strong>in</strong> ihre<br />

Heimat.<br />

qqSozialreferat<br />

Amt für Wohnen und Migration<br />

Büro für Rückkehrhilfen<br />

Franziskanerstraße 8<br />

81669 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 2 33-4<strong>06</strong> 36<br />

Fax 2 33-4 <strong>06</strong> 19<br />

ÞÞ<br />

re<strong>in</strong>tegration@muenchen.de<br />

www.muenchen.de, Stichwort<br />

„Rückkehrhilfen“<br />

84 85


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Ausgewählte Beratungsangebote<br />

11<br />

Beratungsangebote<br />

Bildung, Schule und<br />

Beruf<br />

Bildungsberatung der<br />

Landeshauptstadt <strong>München</strong><br />

In der Beratungsstelle des Referates<br />

für Bildung und Sport erhalten<br />

Sie Informationen zu allen wichtigen<br />

Themen rund um Schule und<br />

Weiterbildung.<br />

qqReferat für Bildung und Sport<br />

Pädagogisches Institut<br />

Bildungsberatung<br />

Schwanthalerstraße 40 / I<br />

80336 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-83300, Fax 233-83311<br />

ÞÞ<br />

bildungsberatung@muenchen.de<br />

www.muenchen.de/bildungsberatung<br />

Bildungsberatung International<br />

Die Beratungsstelle bietet fremdsprachige<br />

Beratung für Eltern und ihre<br />

K<strong>in</strong>dern mit Migrationsh<strong>in</strong>tergrund.<br />

qqReferat für Bildung und Sport<br />

Pädagogisches Institut<br />

Bildungsberatung International<br />

Goethestraße 53<br />

80336 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-26875<br />

Fax 233-25125<br />

ÞÞ<br />

schulberatung-<strong>in</strong>ternational@<br />

muenchen.de<br />

www.muenchen.de/bildungsberatung<br />

Münchner BildungsLokale<br />

Die Münchner BildungsLokale s<strong>in</strong>d<br />

Orte der Information, der nachbarschaftlichen<br />

Begegnung und des fachlichen<br />

Austauschs zum Thema Bildung.<br />

Die Teams der Bildungslokale<br />

führen Bildungsberatungen durch,<br />

bieten e<strong>in</strong>e offene Lernwerkstatt und<br />

fördern den Aufbau e<strong>in</strong>er lebendigen<br />

Bildungslandschaft.<br />

qqBildungsLokal<br />

Hasenbergl<br />

L<strong>in</strong>kstraße 56<br />

80933 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 31202118<br />

ÞÞ<br />

bildungslokal-hb@muenchen.de<br />

qqBildungsLokal<br />

Neuperlach<br />

Peschelanger 8<br />

81735 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 62837531<br />

ÞÞ<br />

bildungslokal-np@muenchen.de<br />

qqBildungsLokal<br />

Schwanthalerhöhe<br />

Ligsalzstraße 2<br />

80339 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 50028749<br />

ÞÞ<br />

bildungslokal-sh@muenchen.de<br />

qqBildungsLokal<br />

Neuaub<strong>in</strong>g-Westkreuz<br />

Limesstraße 81<br />

81243 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 81059379 21<br />

ÞÞ<br />

bildungslokal-n-w@muenchen.de<br />

Gesundheitsberatung<br />

Gesundheitsladen <strong>München</strong><br />

Hier können Sie sich bei Schwierigkeiten<br />

mit der Krankenkasse, bei Fragen<br />

zu zahnärztlicher Versorgung, Verdacht<br />

auf Behandlungsfehler oder zu Patientenrechten<br />

beraten lassen.<br />

qqGesundheitsladen <strong>München</strong><br />

Waltherstraße 16a<br />

80337 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 77 2565, Fax 7 25 0474<br />

ÞÞ<br />

mail@gl-m.de, www.gl-m.de<br />

Café 104 – Beratung und<br />

mediz<strong>in</strong>ische Hilfe für<br />

Menschen ohne Papiere<br />

Das Café 104 wendet sich an Migrant<strong>in</strong>nen<br />

und Migranten ohne Aufenthaltsstatus<br />

und an Menschen ohne<br />

Krankenversicherung. Die Beratung<br />

und ärztliche Behandlung ist kostenlos<br />

und anonym. Auch erhalten Sie Unterstützung<br />

bei der Kontaktaufnahme<br />

mit den Behörden, beim Ausfüllen<br />

und Übersetzen von Formularen und<br />

bei der Vermittlung an Rechtsanwälte.<br />

86 87


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Ausgewählte Beratungsangebote<br />

11<br />

qqCafé 104<br />

Görresstraße 43, 80797 <strong>München</strong><br />

Fon 452076 56, Fax 45205657<br />

Di 17.00 – 20.00 Uhr,<br />

Fr 10.00 – 13.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

cafe104@live.de<br />

www.cafe104.maxvere<strong>in</strong>.de<br />

Gesundheitsberatungsstelle<br />

Hasenbergl<br />

Die Gesundheitsberatungsstelle des<br />

Referats für Gesundheit und Umwelt<br />

berät K<strong>in</strong>der, Jugendliche und Familien<br />

im Münchner Norden. Die ärztliche<br />

und sozialmediz<strong>in</strong>ische Beratung<br />

erfolgt telefonisch, <strong>in</strong> der ärztlichen<br />

Sprechstunde oder bei Hausbesuchen<br />

und ist kostenlos.<br />

qqReferat für Gesundheit<br />

und Umwelt<br />

Gesundheitsberatung Hasenbergl<br />

W<strong>in</strong>terste<strong>in</strong>straße 14<br />

80933 <strong>München</strong><br />

Fon 314 4947 (Ärzt<strong>in</strong>) bzw.<br />

314 6770 (Sozialpädagog<strong>in</strong>)<br />

Fax 31 402438<br />

Ärztliche Sprechstunden:<br />

Mo 9.00 – 11.00 Uhr,<br />

Mi 14.30 – 17.00 Uhr,<br />

Di, Do 13.00 – 15.30 Uhr,<br />

Sozialpädagogische Sprechstunde:<br />

Di 10 – 12 Uhr<br />

ÞÞ<br />

gesundheit-hasenbergl.rgu@<br />

muenchen.de<br />

www.muenchen.de/<br />

gesundheitsberatung<br />

Frühk<strong>in</strong>dliche Gesundheitsförderung<br />

Die frühk<strong>in</strong>dliche Gesundheitsförderung<br />

bietet Eltern mit Säugl<strong>in</strong>gen und<br />

Kle<strong>in</strong>k<strong>in</strong>dern bis drei Jahren fachliche<br />

Beratung und Anleitung durch K<strong>in</strong>derkrankenschwestern<br />

an. Dieses Angebot<br />

kann während der gesamten drei<br />

Jahre kostenlos und ohne Krankenversicherungskarte<br />

<strong>in</strong> Anspruch genommen<br />

werden.<br />

qqReferat für Gesundheit<br />

und Umwelt<br />

Frühk<strong>in</strong>dliche Gesundheitsförderung<br />

Bayerstraße 28a<br />

80335 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-47911<br />

Fax 233-47903<br />

ÞÞ<br />

gvo1.rgu@muenchen.de<br />

www.muenchen.de, Stichwort<br />

„K<strong>in</strong>derkrankenschwester“<br />

Frauen Gesundheits Zentrum<br />

Frauen, die gesundheitliche Beschwerden<br />

oder Krisen haben, f<strong>in</strong>den hier telefonische<br />

oder persönliche Beratung und<br />

können an Informationsveranstaltungen<br />

und Selbsthilfegruppen teilnehmen.<br />

qqFrauenGesundheitsZentrum<br />

Grimmstraße 1<br />

80336 <strong>München</strong><br />

Fon 12911 95<br />

Fax 129 8418<br />

ÞÞ<br />

fgz@fgz-muc.de, www.fgz-muc.de<br />

Frauentherapiezentrum<br />

Das Frauentherapiezentrum bietet<br />

psycho soziale Beratung für Frauen,<br />

die an ihrer persönlichen Entwicklung<br />

arbeiten wollen, die <strong>in</strong> akuten <strong>Leben</strong>skrisen<br />

s<strong>in</strong>d, die unter psychischen oder<br />

psychosomatischen Problemen leiden<br />

oder an Krebs erkrankt s<strong>in</strong>d.<br />

qqFrauentherapiezentrum (FTZ)<br />

Güllstraße 3,<br />

80336 <strong>München</strong><br />

Fon 7473700<br />

ÞÞ<br />

www.ftz-muenchen.de<br />

Pro familia<br />

Pro familia e.V. bietet u.a. an:<br />

Staatlich anerkannte Schwangerenberatung,<br />

Partnerschafts-, Ehe- und<br />

Sexualberatung sowie Beratung<br />

bei juristischen Fragen, wie z. B. zum<br />

Sorge- oder Familienrecht.<br />

In <strong>München</strong> gibt es folgende<br />

Beratungsstellen.<br />

qqPro familia<br />

Beratungsstelle <strong>München</strong>-<br />

Schwab<strong>in</strong>g<br />

Türkenstraße 103<br />

80799 <strong>München</strong><br />

Fon 33 00 84-0<br />

Fax 33 0084-16<br />

ÞÞ<br />

muenchen-schwab<strong>in</strong>g@profamilia.de<br />

qqPro familia<br />

Beratungsstelle <strong>München</strong>-<br />

Neuhausen<br />

Rupprechtstraße 29 | P<br />

8<strong>06</strong>36 <strong>München</strong><br />

Fon 3 16 27 00<br />

Fax 3 16 33 59<br />

ÞÞ<br />

muenchen-neuhausen@profamilia.de<br />

qqPro famila<br />

Beratungsstelle <strong>München</strong>-<br />

Neuaub<strong>in</strong>g<br />

Bodenseestraße 226<br />

81243 <strong>München</strong><br />

Fon 89 76 73-0<br />

Fax 89 76 73-73<br />

ÞÞ<br />

muenchen-neuaub<strong>in</strong>g@profamiia.de<br />

qqPro familia<br />

Beratungsstelle <strong>München</strong><br />

Hasenbergl<br />

Blodigstraße 4 | P<br />

80933 <strong>München</strong><br />

Fon 3 14 44 25<br />

Fax 18 921176<br />

ÞÞ<br />

muenchen-hasenbergl@profamilia.de<br />

88 89


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Ausgewählte Beratungsangebote<br />

11<br />

Sucht- und<br />

Drogenberatung<br />

Beratungsstelle für Alkoholund<br />

Medikamentenprobleme<br />

Hier werden Menschen, die Probleme<br />

mit Alltagsdrogen (Alkohol, Medikamente,<br />

Nikot<strong>in</strong> etc.) oder Spielsucht<br />

haben, beraten, betreut und <strong>in</strong>formiert.<br />

Auch nicht Betroffene können sich an<br />

die Beratungsstelle wenden.<br />

qqReferat für Gesundheit<br />

und Umwelt<br />

Beratungshaus<br />

Paul-Heyse-Straße 20<br />

80336 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-47224<br />

Fax 233-4 7225<br />

ÞÞ<br />

alkoholberatung.rgu@muenchen.de<br />

www.muenchen.de/alkoholberatung<br />

Drogenberatungsstelle<br />

der Stadt <strong>München</strong><br />

Angeboten werden Beratung und Betreuung<br />

für Konsument<strong>in</strong>nen und<br />

Konsumenten von Opiaten und anderen<br />

illegalen Drogen sowie für deren<br />

Angehörige und Bezugspersonen. Das<br />

Angebot ist kostenfrei. Auf Wunsch<br />

f<strong>in</strong>den auch anonyme Beratungen statt.<br />

qqReferat für Gesundheit<br />

und Umwelt<br />

Beratungshaus<br />

Paul-Heyse-Straße 20<br />

80336 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-47200<br />

Fax 233-4 7203<br />

Offene Sprechstunde ohne<br />

Anmeldung:<br />

Di – Do 15.00 – 17.00 Uhr,<br />

Fr 10.00 – 12.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

drogenberatung.rgu@muenchen.de<br />

www.muenchen.de/drogenberatung<br />

Suchthotl<strong>in</strong>e <strong>München</strong><br />

Alle, die e<strong>in</strong> Suchtproblem haben,<br />

können hier anrufen:<br />

anonym, unverb<strong>in</strong>dlich, kostenlos.<br />

qqSuchthotl<strong>in</strong>e <strong>München</strong> (SHM) e.V.<br />

Fon 28 2822<br />

Fax 24208011<br />

rund um die Uhr<br />

ÞÞ<br />

kontakt@suchthotl<strong>in</strong>e.de<br />

www.suchthotl<strong>in</strong>e.de<br />

Schuldner- und<br />

Insolvenz beratung<br />

Schuldner- und<br />

Insolvenzberatungsstellen<br />

Bürger<strong>in</strong>nen und Bürger, die Probleme<br />

bei der Lösung ihrer persönlichen<br />

Schuldensituation haben, können<br />

sich an e<strong>in</strong>e der Schuldnerberatungsstellen<br />

der Münchner Wohlfahrtsverbände<br />

und des Sozialreferates<br />

wenden.<br />

Die Beratungen s<strong>in</strong>d kostenfrei.<br />

Folgende Beratungsstellen bieten<br />

ihre Hilfe an:<br />

qqSozialreferat<br />

Mathildenstraße 3a<br />

80336 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-24353<br />

Fax 233-247 69<br />

ÞÞ<br />

schuldnerberatung.soz@muenchen.de<br />

www.muenchen.de, Stichwort<br />

„Schuldnerberatung“<br />

qqBayerisches Rotes Kreuz,<br />

Kreisverband <strong>München</strong><br />

Seitzstraße 8<br />

80538 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 2373343<br />

Fax 23734 56<br />

ÞÞ<br />

schuldnerberatung@brk-muenchen.de<br />

www.brk-muenchen.de<br />

qqCaritas-Zentrum Innenstadt<br />

Landwehrstraße 26/II<br />

80336 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 2311 4930<br />

Fax 2311 49 38<br />

ÞÞ<br />

richard.borst@caritasmuenchen.de<br />

www.caritas-muenchen-<strong>in</strong>nenstadt.de<br />

qqCaritas-Zentrum <strong>München</strong>-Nord<br />

Hildegard-von-B<strong>in</strong>gen-Anger 1-3<br />

80937 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 316<strong>06</strong>310<br />

Fax 316<strong>06</strong>325<br />

ÞÞ<br />

czmnord-sb@caritasmuenchen.de<br />

www.caritas-muenchen-nord.de<br />

qqEvangelisches Hilfswerk<br />

<strong>München</strong> GmbH<br />

Bad-Schachener-Straße 2b<br />

81671 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 1 89 04 76 60<br />

Fax 1 89 04 76 61<br />

ÞÞ<br />

schuldnerberatung@hilfswerkmuenchen.de<br />

www.hilfswerk-muenchen.de<br />

qqSchuldner- und Insolvenzberatung<br />

AWO/DGB<br />

Schwanthalerstraße 64<br />

80336 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 51 5564 50<br />

Fax 5 15 56 45 22<br />

ÞÞ<br />

schuldnerberatung@awo-muenchen.de<br />

www.awo-muenchen.de<br />

qqMZS Münchner Zentralstelle<br />

für Strafentlassenenhilfe<br />

Haimhauser Straße 13<br />

80802 <strong>München</strong><br />

Fon 3 80 15 60, Fax 38 01 56 20<br />

ÞÞ<br />

mzs@kmfv.de, www.kmfv.de<br />

qqH-TEAM<br />

Pl<strong>in</strong>ganserstraße 19<br />

81369 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 7 47 36 20, Fax 747 <strong>06</strong> 63<br />

ÞÞ<br />

www.h-team-ev.de<br />

Jugendschuldnerberatung<br />

Für Jugendliche und junge Erwachsene<br />

unter 26 Jahren, die ke<strong>in</strong>en Überblick<br />

über ihre F<strong>in</strong>anzen haben, ihre Rechnungen<br />

nicht begleichen können, Fragen<br />

zu Gläubigern oder ihren Schulden<br />

haben oder Beratung bezüglich e<strong>in</strong>er<br />

Schuldenregulierung benötigen, gibt es<br />

e<strong>in</strong> spezielles Beratungsangebot.<br />

90 91


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Ausgewählte Beratungsangebote<br />

11<br />

qqAWO/DGB<br />

Jugendschuldnerberatung<br />

Schwanthalerstraße 64<br />

80336 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 51556450, Fax 515 564522<br />

ÞÞ<br />

schuldnerberatung@awo-muenchen.de<br />

Darüber h<strong>in</strong>aus wird jeden Donnerstag<br />

jeweils von 16.00 – 18.00 Uhr e<strong>in</strong>e<br />

offene Sprechstunde im Jugend<strong>in</strong>formationszentrum<br />

(JIZ), Herzogspitalstraße<br />

24, 80331 <strong>München</strong>, angeboten.<br />

Haushaltsbudgetberatung<br />

Die Haushaltsbudgetberatung des<br />

Vere<strong>in</strong>s für Frauen<strong>in</strong>teressen e.V. gibt<br />

Ihnen Tipps, wie Sie Ihre E<strong>in</strong>nahmen<br />

und Ausgaben besser <strong>in</strong> den Griff<br />

bekommen können. Die Beratung<br />

von FIT-F<strong>in</strong>anzTra<strong>in</strong><strong>in</strong>g ist kostenlos.<br />

qqFIT-F<strong>in</strong>anzTra<strong>in</strong><strong>in</strong>g<br />

Thierschstraße 15<br />

80538 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 21269700, Fax 55274029<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@fit-f<strong>in</strong>anztra<strong>in</strong><strong>in</strong>g.de<br />

www.fit-f<strong>in</strong>anztra<strong>in</strong><strong>in</strong>g.de<br />

Verbraucherund<br />

Rechtsberatung<br />

Verbraucherzentrale<br />

Die Verbraucherzentrale Bayern e.V. bietet<br />

Beratung <strong>in</strong> verschiedenen Bereichen<br />

wie Verbraucherrecht, Versicherungen,<br />

Geld und Kredit, Energie oder Altersvorsorge<br />

u.v.m. Auch Fragen zu <strong>Leben</strong>smitteln<br />

und Ernährung werden am landesweiten<br />

Beratungstelefon beantwortet.<br />

qqVerbraucherzentrale Bayern e.V.<br />

Mozartstraße 9<br />

80336 <strong>München</strong><br />

Fon 0900189229376<br />

Fax 537553<br />

ÞÞ<br />

muenchen@vzbayern.de<br />

www.verbraucherzentrale-bayern.de<br />

Rechtsberatung<br />

Für Personen mit ger<strong>in</strong>gem E<strong>in</strong>kommen<br />

bzw. mit Bezug von Arbeitslosengeld<br />

II, Grundsicherung im Alter<br />

und bei Erwerbsm<strong>in</strong>derung oder<br />

Hilfe zum <strong>Leben</strong>sunterhalt gibt es<br />

<strong>in</strong> <strong>München</strong> die Möglichkeit, sich<br />

<strong>in</strong> Rechtsfragen kostenlos oder gegen<br />

e<strong>in</strong>en ger<strong>in</strong>gen Unkostenbeitrag<br />

beraten zu lassen:<br />

qq<strong>München</strong>er Anwaltvere<strong>in</strong> e.V.<br />

Maxburgstraße 4, Zi. 142<br />

80333 <strong>München</strong><br />

Fon 295086<br />

Fax 2916 10 46<br />

Rechtsberatung immer:<br />

Mo, Mi, Fr 9.00 – 11.00 Uhr,<br />

ke<strong>in</strong>e Anmeldung erforderlich<br />

ÞÞ<br />

geschaeftsstelle@muenchener.<br />

anwaltvere<strong>in</strong>.de<br />

www.muenchener.anwaltvere<strong>in</strong>.de<br />

qqE<strong>in</strong>spruch e.V. – Rechtsambulanzen<br />

(Sozialrecht und Arbeitsrecht)<br />

Gerhart-Hauptmann-R<strong>in</strong>g 56<br />

81737 <strong>München</strong><br />

Fon 4802649<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@e<strong>in</strong>spruch-muenchen.de<br />

www.e<strong>in</strong>spruch-muenchen.de<br />

<br />

Rechtshilfe für Ausländer<strong>in</strong>nen<br />

und Ausländer<br />

qqIm E<strong>in</strong>e Welt Haus<br />

Schwanthalestraße 80<br />

80336 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 85637521<br />

Fax 85637522<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo – Do 10.00 – 17.00 Uhr,<br />

Fr 10.00 – 15.00 Uhr,<br />

Sprechstunde Rechtsanwalt:<br />

Di 18.00 – 20.00,<br />

Anmeldung 17.30 Uhr<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@rechtshilfe-muenchen.de<br />

www.rechtshilfe-muenchen.de<br />

Rechtsberatung für<br />

K<strong>in</strong>der und Jugendliche im<br />

Jugend<strong>in</strong>formationszentrum JIZ<br />

qqJugend<strong>in</strong>formationszentrum<br />

Herzogspitalstraße 24<br />

80331 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 55052150<br />

Fax 55052151<br />

Di 16.00 – 18.00 Uhr<br />

(ohne Anmeldung)<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@jiz-muenchen.de<br />

www.jiz-muenchen.de<br />

Miet- und<br />

Energieberatung<br />

Mieterbeirat<br />

Der Mieterbeirat der Landeshauptstadt<br />

<strong>München</strong> ist e<strong>in</strong> parteiunabhängiges,<br />

städtisches Gremium und B<strong>in</strong>deglied<br />

zwischen Mietern, Politik, Öffentlichkeit<br />

und Verwaltung. Neben der Beratung<br />

zu verschiedensten Problemen<br />

mit Vermieter<strong>in</strong>nen und Vermietern<br />

werden die Mieter<strong>in</strong>nen und Mieter<br />

v.a. bei der Gründung von Mietergeme<strong>in</strong>schaften<br />

unterstützt.<br />

qqSozialreferat Mieterbeirat<br />

Burgstraße 4, Zi. 20 (EG)<br />

80331 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 2 33-243 34, Fax 2 33-211 80<br />

ÞÞ<br />

mieterbeirat.ems@muenchen.de<br />

www.mieterbeirat-muenchen.de<br />

Mietberatung<br />

Diese Beratung ist für Bürger<strong>in</strong>nen und<br />

Bürger der Landeshauptstadt <strong>München</strong><br />

kostenlos. Zu den Leistungen gehören<br />

die Aufklärung über Rechte und Pflichten<br />

von Mieter<strong>in</strong>nen und Mietern und<br />

Vermieter<strong>in</strong>nen und Vermietern sowie<br />

e<strong>in</strong>e Vermittlung im Streitfall. Die Stelle<br />

hilft auch bei der Anwendung des<br />

Münchner Mietspiegels.<br />

qqSozialreferat<br />

Amt für Wohnen und Migration<br />

Franziskanerstraße 8<br />

81669 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 2 33-402 00, Fax 2 33-4 0442<br />

Beratung nach Term<strong>in</strong>vere<strong>in</strong>barung<br />

ÞÞ<br />

wohnungsamt.soz@muenchen.de<br />

www.muenchen.de, Stichwort<br />

„Mietberatung“<br />

92 93


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Ausgewählte Beratungsangebote<br />

11<br />

Unterstützung bei drohender<br />

Wohnungslosigkeit<br />

Bei Kündigungen und Räumungsklagen<br />

der Wohnung bietet die Fachstelle<br />

zur Vermeidung von Wohnungslosigkeit<br />

(FaSt) Hilfestellung und f<strong>in</strong>anzielle<br />

Unterstützung. Bitte wenden Sie sich<br />

an das für Sie zuständige Sozialbürgerhaus.<br />

Die Adressen f<strong>in</strong>den Sie auf den<br />

Seiten 98 ff.<br />

Mietspiegel<br />

Der Mietspiegel bietet e<strong>in</strong>e sichere<br />

Grund lage zur E<strong>in</strong>schätzung, welche<br />

Mie te im E<strong>in</strong>zelfall fair und angemessen<br />

ist.<br />

ÞÞ<br />

www.muenchen.de/mietspiegel<br />

Sie können die Broschüre „Mietspiegel“<br />

auch im Amt für Wohnen<br />

und Migration erhalten.<br />

qqSozialreferat<br />

Amt für Wohnen und Migration<br />

Franziskanerstraße 8<br />

81669 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-40200, Fax 233-40442<br />

Energieberatung für Haushalte<br />

mit ger<strong>in</strong>gem E<strong>in</strong>kommen<br />

Die Stadtwerke <strong>München</strong> bieten für<br />

Haushalte mit ger<strong>in</strong>gem E<strong>in</strong>kommen<br />

– z. B. Bezug von Arbeitslosengeld<br />

II, Grundsicherung im Alter<br />

und bei Erwerbsm<strong>in</strong>derung oder Hilfe<br />

zum <strong>Leben</strong>sunterhalt – e<strong>in</strong>e kostenlose<br />

Energieberatung an.<br />

Die Berate r<strong>in</strong>nen und Berater besuchen<br />

Sie zu Hause. Als Geschenk<br />

gibt es e<strong>in</strong> Energie spar-Paket mit<br />

Informationsbroschüre, Energiesparlampen,<br />

schaltbare Stecker leiste<br />

und Kühlschrankther mometer.<br />

qqStadtwerke <strong>München</strong><br />

Fon 23612361<br />

telefonisch:<br />

Mo – Fr 9.00 – 12.30 Uhr,<br />

Beratung nach Term<strong>in</strong>vere<strong>in</strong>barung<br />

ÞÞ<br />

energieberatungsozial@swm.de<br />

www.swm.de<br />

Energiemessgerät<br />

Wenn Sie herausf<strong>in</strong>den möchten, wie<br />

viel Energie Ihre Elektrogeräte verbrauchen,<br />

können Sie e<strong>in</strong> Energiemessgerät<br />

kostenlos von den Stadtwerken<br />

ausleihen.<br />

qqStadtwerke <strong>München</strong><br />

Fon 0800-796 79 60<br />

ÞÞ<br />

energieberatung@swm.de<br />

www.swm.de<br />

barer Energien bei privaten Wohngebäuden.<br />

Die Kosten variieren je<br />

nach Art und Umfang der Beratung.<br />

Informationen zu den Preisen s<strong>in</strong>d<br />

im Internet sowie <strong>in</strong> jeder Beratungsstelle<br />

erhältlich.<br />

qqVerbraucherzentrale Bayern<br />

Mozartstraße 9<br />

80336 <strong>München</strong><br />

Fon 53 9870<br />

Fax 5375 53<br />

ÞÞ<br />

muenchen@vzbayern.de<br />

www.verbraucherzentrale-bayern.de<br />

Beratung zu<br />

Sozialversicherungen<br />

Das Versicherungsamt der Stadt<br />

<strong>München</strong> berät Münchner Bürger<strong>in</strong>nen<br />

und Bürger kostenlos u.a. zur<br />

Renten-, Kranken-, Unfall- und Pflegeversicherung.<br />

qqVersicherungsamt <strong>München</strong><br />

im Kreisverwaltungsreferat<br />

Ruppertstraße 11 / II. Stock<br />

80337 <strong>München</strong> | P<br />

sowie im<br />

qqBürgerzentrum Rathaus Pas<strong>in</strong>g<br />

Landsberger Straße 486<br />

81241 <strong>München</strong> | P<br />

ÞÞ<br />

versicherungsamt.kvr@muenchen.de<br />

Energieberatungsstelle der<br />

Verbraucherzentrale Bayern e.V.<br />

Fachleute beraten zu Energiee<strong>in</strong>sparung<br />

und zum E<strong>in</strong>satz erneuer­<br />

Informationen über Öffnungszeiten<br />

und Telefonnummern f<strong>in</strong>den Sie unter<br />

www.muenchen.de, Stichwort „Versicherungsamt“.<br />

94 95


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Ausgewählte Beratungsangebote<br />

11<br />

Beratung für Arbeitslose<br />

Jobcenter <strong>München</strong><br />

Beim Jobcenter können Sie e<strong>in</strong>en<br />

Antrag auf Arbeitslosengeld II stellen<br />

und erhalten Beratung und Unterstützung<br />

bei der Arbeitsplatzsuche<br />

und Qualifizierung.<br />

Die Jobcenter s<strong>in</strong>d <strong>in</strong> <strong>München</strong> <strong>in</strong><br />

die Sozialbürgerhäuser <strong>in</strong>tegriert.<br />

Die Adressen f<strong>in</strong>den Sie auf den<br />

Seiten 98 ff.<br />

Weitere Informationen f<strong>in</strong>den Sie<br />

unter www.muenchen.de/jobcenter.<br />

qqJobcenter <strong>München</strong><br />

Mühldorferstraße 1<br />

81671 <strong>München</strong> | P<br />

ÞÞ<br />

jobcenter-muenchen@jobcenter-ge.de<br />

Förderung der Selbsthilfe<br />

im Sozialen Bereich<br />

Gruppierungen, die sich als Betroffene<br />

direkt mit ihrer <strong>Leben</strong>ssituation<br />

aus e<strong>in</strong>andersetzen und ihr Wissen und<br />

ihre Erfahrungen, diese <strong>Leben</strong>sumstände<br />

zu bewältigen und zu verbessern,<br />

an weitere Betroffene vermitteln<br />

möch ten, können auf Antrag e<strong>in</strong>e f<strong>in</strong>anzielle<br />

Unterstützung erhalten (z. B.<br />

für anteilige Mietkosten, Verwaltungskosten,<br />

Öffentlichkeitsarbeit).<br />

Münchner Arbeitslosenzentrum<br />

MALZ<br />

Für Münchner Bürger<strong>in</strong>nen und Bürger,<br />

die arbeitslos oder auf Arbeitssuche<br />

s<strong>in</strong>d, bietet das Münchner Arbeitslosenzentrum<br />

MALZ Information, Beratung<br />

und Kontakte. Sie können sich<br />

über Rechtsfragen <strong>in</strong>formieren und<br />

werden bei Bewerbungen und bei<br />

der Berufswege- und <strong>Leben</strong>s planung<br />

unterstützt.<br />

qqMünchner Arbeitslosenzentrum<br />

MALZ<br />

Seidlstraße 4, 80335 <strong>München</strong><br />

Fon 12 15 9523, Fax 12 15 9546<br />

ÞÞ<br />

malz@diakonia.de<br />

www.malz-muenchen.de<br />

Agentur für Arbeit <strong>München</strong><br />

Die Agentur für Arbeit unterstützt Sie<br />

<strong>in</strong> allen Fragen rund um Ausbildung<br />

und Beruf. Beispielsweise wenn Sie<br />

Arbeit suchen, sich qualifizieren wollen,<br />

Beratung brauchen oder arbeitslos<br />

s<strong>in</strong>d.<br />

qqBundesagentur für Arbeit<br />

<strong>München</strong><br />

Kapuz<strong>in</strong>erstraße 26<br />

80337 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 018 01 / 55 51 11 (Arbeitnehmer) *<br />

Fon 018 01 / 6644 66 (Arbeitgeber) *<br />

Fax 5154-6669<br />

ÞÞ<br />

www.arbeitsagentur.de<br />

* Festnetzpreis 3,9 ct/m<strong>in</strong>;<br />

Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/m<strong>in</strong><br />

Selbsthilfegruppen<br />

Beratung für Selbsthilfegruppen<br />

Beim Selbsthilfezentrum <strong>München</strong><br />

können Sie sich beraten lassen, wenn<br />

Sie e<strong>in</strong>e Selbsthilfegruppe suchen oder<br />

e<strong>in</strong>e Gruppe gründen wollen. Sie erhalten<br />

Unterstützung zu fachlichen Fragen<br />

und bei der Raumsuche.<br />

qqSelbsthilfezentrum <strong>München</strong><br />

Westendstraße 68<br />

80339 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 532956-0<br />

Fax 532956-41<br />

ÞÞ<br />

<strong>in</strong>fo@shz-muenchen.de<br />

www.shz-muenchen.de<br />

Ebenso können Initiativen, die ehrenamtlich<br />

Menschen helfen möchten,<br />

die f<strong>in</strong>anziell nicht gut gestellt s<strong>in</strong>d,<br />

auf Antrag e<strong>in</strong>e Anschubf<strong>in</strong>anzierung<br />

beantragen.<br />

Weitere Informationen unter: www.<br />

muenchen.de, Stichwort „Selbsthilfeförderung“<br />

qqSozialreferat<br />

Stelle für Bürgerschaftliches<br />

Engagement<br />

Orleansplatz 11<br />

81667 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-484 54<br />

Fax 2 33-9894 84 54<br />

ÞÞ<br />

Engagement.soz@muenchen.de<br />

96 97


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Sozialbürgerhäuser Sie brauchen Unterstützung<br />

bei der Suche nach e<strong>in</strong>er neuen<br />

Beschäftigung, e<strong>in</strong>e sozialpädagogische<br />

Betreuung Ihrer Familie oder andere Hilfen<br />

zur Stabilisierung Ihrer persönlichen <strong>Leben</strong>ssituation?<br />

Sie brauchen Hilfe im Alter oder<br />

wollen Grundsicherung im Alter be antra gen?<br />

Sie möchten e<strong>in</strong>en Antrag stellen auf Ar beitslosengeld<br />

II zur f<strong>in</strong>anziellen Sicherung Ihres<br />

<strong>Leben</strong>sunterhalts oder auf Leistungen für<br />

Bildung und Teilhabe? Dann kommen Sie<br />

<strong>in</strong> das für Sie zuständige Sozialbürgerhaus<br />

(SBH) <strong>in</strong> Ihrer Stadtregion. Die Jobcenter<br />

s<strong>in</strong>d <strong>in</strong> die Sozialbürgerhäuser <strong>in</strong>tegriert.<br />

12<br />

Sozialbürgerhäuser<br />

Sozialbürgerhäuser<br />

Die Sozialbürgerhäuser bieten Ihnen<br />

Information, Beratung und Unterstützung<br />

<strong>in</strong> folgenden Bereichen an:<br />

• zVermittlung <strong>in</strong> Ausbildung und Arbeit,<br />

• zUnterstützung bei der beruflichen<br />

Qualifizierung,<br />

• zArbeitslosengeld II und Sozialgeld,<br />

• zWirtschaftliche Notsituationen<br />

und Überschuldung,<br />

• zBildung und Teilhabe für K<strong>in</strong>der<br />

und Jugendliche,<br />

• zFamilien- und Partnerkonflikte,<br />

• zVersorgung und Erziehung<br />

von K<strong>in</strong>dern und Jugendlichen,<br />

• zFragen zu Trennung / Ehescheidung<br />

und Sorgerechtsregelung,<br />

• zWohnprobleme und drohende<br />

Obdachlosigkeit,<br />

• zPflegebedürftige Bürger<strong>in</strong>nen<br />

und Bürger und deren Angehörige,<br />

• zSchwierigkeiten im Alter,<br />

• zGesetzliche Vertretung Erwachsener,<br />

• zVermittlung von K<strong>in</strong>dertagesbetreuung<br />

<strong>in</strong> Familien <strong>in</strong> den Sozialbürgerhäusern<br />

Mitte, Orleansplatz, Pas<strong>in</strong>g<br />

und Neuhausen-Moosach.<br />

Die Sozialbürgerhäuser s<strong>in</strong>d Anlaufstelle<br />

und leiten Schutzmaßnahmen<br />

e<strong>in</strong> für K<strong>in</strong>der, Jugendliche und<br />

Erwachsene bei<br />

• zGewalt,<br />

• zGefährdung,<br />

• zVernachlässigung.<br />

12<br />

Öffnungszeiten der Sozialbürger häuser<br />

(gilt nicht für das Sozialbürgerhaus<br />

Pas<strong>in</strong>g, siehe dort):<br />

Mo – Mi 8.00 – 16.00 Uhr,<br />

Do 8.00 – 17.00 Uhr,<br />

Fr 8.00 – 13.00 Uhr<br />

98 99


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Sozialbürgerhäuser<br />

12<br />

Weitere Informationen f<strong>in</strong>den Sie unter<br />

www.muenchen.de/sbh.<br />

An welches Sozialbürgerhaus Sie sich<br />

wenden können, richtet sich nach<br />

Ihrer Wohnadresse. Nachfolgend die<br />

Adressen der Sozialbürgerhäuser.<br />

qqSozialbürgerhaus Mitte<br />

Altstadt-Lehel, Ludwigsvorstadt-<br />

Isarvorstadt, Maxvorstadt<br />

Schwanthalerstraße 62<br />

80336 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-96805, Fax 233-46752<br />

ÞÞ<br />

sbh-mitte.soz@muenchen.de<br />

qqSozialbürgerhaus<br />

Schwab<strong>in</strong>g-Freimann<br />

Schwab<strong>in</strong>g-West,<br />

Schwab<strong>in</strong>g-Freimann<br />

Heidemannstraße 170<br />

80939 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-96811, Fax 233-3 3015<br />

ÞÞ<br />

sbh-sf.soz@muenchen.de<br />

qqSozialbürgerhaus Orleansplatz<br />

Au-Haidhausen, Bogenhausen<br />

Orleansplatz 11<br />

81667 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-968<strong>06</strong>, Fax 233-48012<br />

ÞÞ<br />

sbh-orl.soz@muenchen.de<br />

qqSozialbürgerhaus<br />

Sendl<strong>in</strong>g-Westpark<br />

Sendl<strong>in</strong>g, Sendl<strong>in</strong>g-Westpark<br />

Me<strong>in</strong>dlstraße 16<br />

81373 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-96809, Fax 233-33623<br />

ÞÞ<br />

sbh-sw.soz@muenchen.de<br />

qqSozialbürgerhaus<br />

Laim-Schwanthalerhöhe<br />

Schwanthalerhöhe, Laim<br />

Dillwächterstraße 7<br />

8<strong>06</strong>86 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-96801<br />

Fax 233-42909<br />

ÞÞ<br />

sbh-ls.soz@muenchen.de<br />

qqSozialbürgerhaus<br />

Neuhausen-Moosach<br />

Neuhausen-Nymphenburg, Moosach<br />

Ehrenbreitste<strong>in</strong>er Straße 24<br />

80993 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-96802<br />

Fax 233-46180<br />

ÞÞ<br />

sbh-nm.soz@muenchen.de<br />

qqSozialbürgerhaus Nord<br />

Milbertshofen, Am Hart,<br />

Feldmoch<strong>in</strong>g, Hasenbergl<br />

Knorrstraße 101 – 103<br />

80807 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-96803 / 233-96810<br />

Fax 233-413 77 / 2 33-411 25<br />

ÞÞ<br />

sbh-fh.soz@muenchen.de<br />

sbh-mh.soz@muenchen.de<br />

qqSozialbürgerhaus<br />

Berg am Laim-Truder<strong>in</strong>g-Riem<br />

Berg am Laim, Truder<strong>in</strong>g-Riem<br />

Streitfeldstraße 23<br />

81673 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-96808<br />

Fax 233-335 55 / 233-335 50<br />

ÞÞ<br />

sbh-btraßesoz@muenchen.de<br />

qqSozialbürgerhaus<br />

Ramersdorf-Perlach<br />

Ramersdorf-Perlach<br />

Thomas-Dehler-Straße 16<br />

81737 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-96812, Fax 2 33-353 31<br />

ÞÞ<br />

sbh-rp.soz@muenchen.de<br />

qqSozialbürgerhaus<br />

Gies<strong>in</strong>g-Harlach<strong>in</strong>g<br />

Obergies<strong>in</strong>g-Fasangarten,<br />

Untergies<strong>in</strong>g-Harlach<strong>in</strong>g<br />

Streitfeldstraße 23<br />

81673 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 233-96807, Fax 233-334 32<br />

ÞÞ<br />

sbh-gh.soz@muenchen.de<br />

qqSozialbürgerhaus Pl<strong>in</strong>ganserstraße<br />

Thalkirchen-Obersendl<strong>in</strong>g-Forstenried-<br />

Fürstenried-Solln, Hadern<br />

Pl<strong>in</strong>ganserstraße 150<br />

81369 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 2 33-968 00, Fax 2 33-3 4812<br />

ÞÞ<br />

sbh-pli.soz@muenchen.de<br />

qqSozialbürgerhaus Pas<strong>in</strong>g<br />

Pas<strong>in</strong>g-Obermenz<strong>in</strong>g, Aub<strong>in</strong>g-<br />

Lochhausen-Langwied, Allach-<br />

Untermenz<strong>in</strong>g, Landsberger Str. 486,<br />

81241 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 2 33-9 68 04, Fax 2 33-37200<br />

ÞÞ<br />

sbh-pas<strong>in</strong>g.soz@muenchen.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo 7.30 – 13.00 Uhr,<br />

Di 8.00 – 18.00 Uhr,<br />

Mi 7.30 – 16.00 Uhr,<br />

Do 8.00 – 17.00 Uhr,<br />

Fr 7.30 – 13.00 Uhr<br />

Zentrale Wohnungslosenhilfe (ZEW)<br />

Die Abteilung zentrale Wohnungslosenhilfe<br />

im Amt für Wohnen und<br />

Migration hilft bei Wohnungslosigkeit.<br />

qqSozialreferat<br />

Amt für Wohnen und Migration<br />

Abteilung zentrale Wohnungslosenhilfe<br />

Franziskanerstraße 8<br />

81669 <strong>München</strong> | P<br />

Fon 2 33-401 05 (Infothek)<br />

Fax 2 33-4 <strong>06</strong> 93<br />

Mo, Di, Do 8.30 – 12.00 Uhr und<br />

14.00 – 16.00 Uhr,<br />

Mi 8.30 – 12.00 und 15.00 – 17.00 Uhr,<br />

Fr 8.30 – 12.00 Uhr<br />

ÞÞ<br />

wohnungsamt.soz@muenchen.de<br />

www.muenchen.de, Stichwort<br />

„Wohnungslosigkeit“<br />

100 101


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Register<br />

Register<br />

A24 Fahrradreparaturen<br />

und Gebrauchträder 37<br />

Abenteuerspielplätze 54<br />

Agentur für Arbeit <strong>München</strong> 96<br />

Alten- und Service-Zentren 79<br />

Angebote des Kulturreferates 45<br />

Angebote für Wohnungslose 22<br />

Artothek 45<br />

Asylbewerberleistungsgesetz 67<br />

Ausbildungsförderung 71<br />

Aus- und Weiterbildung/<br />

Berufsausbildungsbeihilfe 72<br />

Beh<strong>in</strong>dertenbeauftragter der<br />

Landeshauptstadt <strong>München</strong> 82<br />

Beh<strong>in</strong>derten-Sportvere<strong>in</strong><br />

<strong>München</strong> 62<br />

Beratung des Senior<strong>in</strong>nenund<br />

Seniorenbeirats 79<br />

Beratung für alle<strong>in</strong>erziehende<br />

Frauen <strong>in</strong> <strong>München</strong> 77<br />

Beratung für Arbeitslose 96<br />

Beratung für Menschen mit<br />

Demenz erkrankungen, deren<br />

Angehörige und Interessierte 80<br />

Beratung für<br />

Selbsthilfegruppen 97<br />

Beratung und mediz<strong>in</strong>ische Hilfe<br />

für Menschen ohne Papiere –<br />

Café 104 87<br />

Beratungsangebote Bildung,<br />

Schule und Beruf 86<br />

Beratungsangebote für ältere<br />

Menschen und Pflegebedürftige<br />

und zur rechtlichen Betreuung 79<br />

Beratungsangebote für Eltern 76<br />

Beratungsangebote für K<strong>in</strong>der<br />

und Jugendliche 75<br />

Beratungsangebote für Menschen<br />

mit Beh<strong>in</strong>derungen 82<br />

Beratungsangebote für Menschen<br />

mit Migrationsh<strong>in</strong>tergrund 84<br />

Beratungsdienst der Stiftung<br />

Pfennigparade 83<br />

Beratungsdienst des Club<br />

Beh<strong>in</strong>derter und ihrer Freunde 83<br />

Beratungsstelle für Alkohol- und<br />

Medikamentenprobleme 90<br />

Beratungsstelle für alte Menschen<br />

und ihre Angehörigen 79<br />

Beratungsstelle für Eltern,<br />

K<strong>in</strong>der und Jugendliche 76<br />

Beratungsstelle für pflegende<br />

Angehörige und ältere<br />

Menschen 80<br />

Beratungsstelle für<br />

Schwangerschaftsfragen 76<br />

Beratungsstellen für ältere<br />

Menschen und Angehörige 79<br />

Beratungsstelle Wohnen 80<br />

Beratungs- und Vernetzungsstelle<br />

für ältere Lesben, Schwule und<br />

Transgender rosaAlter 80<br />

Beratung zu<br />

Sozialversicherungen 95<br />

Betreuung von K<strong>in</strong>dern mit<br />

geistigen und körperlichen<br />

Beh<strong>in</strong>derungen 70<br />

Bezirkssportanlagen 61<br />

Bibliotheken und<br />

Volkshochschule 41<br />

Bildungsberatung der<br />

Landeshauptstadt <strong>München</strong> 86<br />

Bildungsberatung International 86<br />

BildungsLokale, Münchner 87<br />

Bildungsprogramme für<br />

Senior<strong>in</strong>nen und Senioren 49<br />

Bildungs- und Teilhabepaket 68<br />

Blade Night 56<br />

Broschüre für pflegende<br />

Angehörige 81<br />

Bücherhausdienst, Mobiler 42<br />

Büro der K<strong>in</strong>derbeauftragten<br />

der Landeshauptstadt <strong>München</strong> –<br />

Ombudsstelle 75<br />

Café Netzwerk 30<br />

Carshar<strong>in</strong>g 35<br />

Datenbank für<br />

Alle<strong>in</strong>erziehende 78<br />

Deutsche Bahn (DB) 39<br />

Drogenberatungsstelle der<br />

Stadt <strong>München</strong> 90<br />

Dynamo Fahrradservice 36<br />

E<strong>in</strong>richtungs- und<br />

Dienstleistungsf<strong>in</strong>der 9<br />

Elterngeld 69<br />

Elterntelefon –<br />

Nummer gegen Kummer 77<br />

Energieberatung für Haushalte<br />

mit ger<strong>in</strong>gem E<strong>in</strong>kommen 94<br />

Energieberatungsstelle der<br />

Verbraucherzentrale Bayern 95<br />

Energiemessgerät 95<br />

Erlebniswelt Garten:<br />

Baumschule Bischweiler 55<br />

Ermäßigungen beim MVV 38<br />

Essen auf Rädern<br />

und Mittagstisch 26<br />

Essenshilfe <strong>München</strong> 27<br />

Essenstafel Heilsarmee 27<br />

Essenstafeln 26<br />

Essenstafel St. Bonifaz 27<br />

Essenstafel Tr<strong>in</strong>itarion<br />

der Templer 27<br />

Fachdienst für ältere Migrant<strong>in</strong>nen<br />

und Migranten 80<br />

Fachstellen für pflegende<br />

Angehörige 80<br />

Fachstellen häusliche<br />

Versorgung 81<br />

Fahrradversteigerung 37<br />

Fahrradwerkstätten<br />

und Verkauf 36<br />

Familienmagaz<strong>in</strong> Kitz 59<br />

Familien-Notruf <strong>München</strong> 78<br />

Ferienpass, Münchner 12, 51<br />

Familientreffs und -zentren 78<br />

Ferienangebote 51<br />

Ferienprogramm<br />

des Stadtjugendamtes 52<br />

Feriensport für K<strong>in</strong>der<br />

und Jugendliche 54<br />

Fernbusl<strong>in</strong>ien 37<br />

Fitness Parcours 62<br />

Flohmärkte 18<br />

Förderung der Selbsthilfe<br />

im Sozialen Bereich 97<br />

Frauen Gesundheits Zentrum 89<br />

Frauentherapiezentrum 89<br />

Freizeitaktivitäten für<br />

Menschen mit Beh<strong>in</strong>derungen 57<br />

Freizeitstätten, Spielplätze<br />

und Aktionen für Familien,<br />

K<strong>in</strong>der und Jugendliche 54<br />

Frühk<strong>in</strong>dliche<br />

Gesundheitsförderung 88<br />

Fundbüro, Münchner 18<br />

Garten 23<br />

Gebrauchtwarenhäuser 15<br />

Gebrauchtwarenhäuser<br />

der Diakonie 15<br />

GebrauchtWarenHäuser<br />

Weißer Rabe 16<br />

Gebühren bei städtischen<br />

K<strong>in</strong>der tages e<strong>in</strong>richtungen 48<br />

Geldpauschalen 33<br />

Gesundheitsberatung 87<br />

Gesundheitsberatungsstelle<br />

Hasenbergl 88<br />

Gesundheitsladen <strong>München</strong> 87<br />

Girokonto für Jedermann 73<br />

Grundsicherung für<br />

Arbeitsuchende/<br />

Arbeitslosengeld II 65<br />

Grundsicherung im Alter<br />

und bei Erwerbs m<strong>in</strong>derung 66<br />

Günstige Tarife 29<br />

Günstige Wertmarken 34<br />

Günstig telefonieren 29<br />

Halle 2 – Gebrauchtwarenhaus<br />

des Münchner Abfallwirtschaftsbetriebs<br />

17<br />

Hallensportprogramm 60<br />

Handwerk 22<br />

Handwerksdienste und<br />

Reparatur 22<br />

Hausaufgabenbetreuung<br />

und Nachhilfe 46<br />

Hausaufgabenhilfe, Nachhilfe<br />

und Kulturangebote für K<strong>in</strong>der<br />

und Jugendliche 46<br />

Haushaltsbudgetberatung 92<br />

Haushaltshilfe 72<br />

Hilfe zum <strong>Leben</strong>sunterhalt 66<br />

Infocenter Sportamt 60<br />

Infofon – Jugendliche beraten<br />

Jugendliche 76<br />

Infothek des<br />

Stadtjugendamtes 75<br />

Integrationsberatungszentrum (IBZ)<br />

Sprache und Beruf 84<br />

Internationale Jugendbibliothek 42<br />

Internationales Ferienprogramm<br />

für Schüler<strong>in</strong>nen und Schüler 52<br />

Internet für K<strong>in</strong>der<br />

und Jugendliche 30<br />

Internet und Internetcafés 30<br />

Jobcenter <strong>München</strong> 97<br />

Jugend<strong>in</strong>formationszentrum 8<br />

Jugendschuldnerberatung 91<br />

Kids-hotl<strong>in</strong>e im Internet 76<br />

K<strong>in</strong>dergeld 69<br />

K<strong>in</strong>der-Informations-Dienst<br />

(KIDS) 57<br />

K<strong>in</strong>der-Kultur-Sommer (KiKS) 46<br />

K<strong>in</strong>der- und Familien <strong>in</strong>formation<br />

im Rathaus 8<br />

K<strong>in</strong>der Zeitung, Münchner 59<br />

K<strong>in</strong>derUni <strong>München</strong> 46<br />

K<strong>in</strong>derzuschlag 68<br />

K<strong>in</strong>otag 45<br />

Kleiderkammer der<br />

Inneren Mission <strong>München</strong> 18<br />

Kleiderkammer des Bayerischen<br />

Roten Kreuzes Kreisverband<br />

<strong>München</strong> 18<br />

Kleiderkammern 17<br />

Kleiderkammern des<br />

Caritasverbands der Erzdiözese<br />

<strong>München</strong> und Freis<strong>in</strong>g 17<br />

“Komm mit!” – K<strong>in</strong>der und Familien<br />

entdecken <strong>München</strong> 58<br />

Kontaktnetz für alle<strong>in</strong>erziehende<br />

Frauen mit K<strong>in</strong>dern mit<br />

Beh<strong>in</strong>derungen 83<br />

Kostenfreier Nachhilfeunterricht<br />

und Lernhilfen 46<br />

Kostenlose Konzerte der<br />

Städtischen S<strong>in</strong>g- und<br />

Musikschule 43<br />

Krautgärten, Münchner 23<br />

KulturRaum <strong>München</strong> 45<br />

Kunstarkaden 45<br />

Landeserziehungsgeld 69<br />

Leihlexikon 19<br />

Lothr<strong>in</strong>ger13 45<br />

Maximiliansforum 45<br />

Medikamentenhilfe <strong>München</strong> 26<br />

Mediz<strong>in</strong>ische Hilfe für Menschen<br />

ohne Krankenversicherung 25<br />

Mietberatung 93<br />

Mieterbeirat 93<br />

Miet- und Energieberatung 93<br />

Mietspiegel 94<br />

M<strong>in</strong>i-<strong>München</strong> 53<br />

Mitfahrgelegenheiten und<br />

Carshar<strong>in</strong>g 35<br />

102 103


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Register / Bildnachweis<br />

Mitgliedschaft <strong>in</strong> Sportvere<strong>in</strong>en<br />

für K<strong>in</strong>der und Jugendliche 62<br />

Mobb<strong>in</strong>g-Beratung für K<strong>in</strong>der<br />

und Jugendliche 76<br />

Möbelhaus Anderwerk 17<br />

Mobile Spielaktionen<br />

im Stadtteil 56<br />

Mobile Werkstätten der<br />

Caritas 22<br />

<strong>München</strong>-Modell: Miete 22<br />

<strong>München</strong>-Pass 11<br />

Münchner Arbeitslosenzentrum<br />

MALZ 96<br />

Münchner Tafel 26<br />

Verkehrs- und Tarifverbund 38<br />

Museen 43<br />

Musiksommer 45<br />

Musik, Tanz, Theater 43<br />

P-Konto (Pfändungsschutzkonto)<br />

73<br />

Pflegebörse, Münchner 81<br />

Pomki – die k<strong>in</strong>dergerechte<br />

Webseite 57<br />

Pro familia 89<br />

R18 – Fahrradservice 36<br />

Radlflohmarkt <strong>München</strong> 37<br />

Radlstadtplan, Münchner 36<br />

Rathausgalerie 45<br />

Rechtliche Betreuung 82<br />

Rechtsberatung 92<br />

Rechtsberatung für K<strong>in</strong>der<br />

und Jugendliche 93<br />

Rechtshilfe für Ausländer<strong>in</strong>nen<br />

und Ausländer 93<br />

Reparaturführer <strong>München</strong><br />

und Umland 23<br />

Rückkehrhilfen 85<br />

Rundfunkbeitragspflicht 31<br />

Schulbegleitung für K<strong>in</strong>der<br />

und Jugendliche mit<br />

Beh<strong>in</strong>derungen 34<br />

Schuldner- und<br />

Insolvenz beratung 90<br />

Schüler- und Meister-BaföG 71<br />

Schulhoföffnung 54<br />

Secondhandführer des Münchner<br />

Abfallwirtschaftsbetriebs 19<br />

Second Hand für K<strong>in</strong>der und<br />

Frauen – Der kle<strong>in</strong>e LOOK 17<br />

Selbsthilfegruppen 97<br />

Serenade im Park 47<br />

Servicestelle zur Erschließung<br />

ausländischer Qualifikationen 85<br />

Sozialbürgerhaus 98<br />

Sozialdienst für Gehörlose 83<br />

Sozialtarif der Telekom 29<br />

Sozialwohnungen 21<br />

Spenden- und Stiftungsmittel 73<br />

Spielgeräteverleih MobilSpiel 59<br />

Spielgeräteverleih Sportamt 59<br />

Spielnachmittage<br />

für die ganze Familie 56<br />

Spielratz – Vere<strong>in</strong> für pädagogische<br />

Ferien- und Freizeitaktionen 54<br />

Sportangebote-Datenbank 60<br />

Sportangebote und Vere<strong>in</strong>e 60<br />

Sportbekleidung<br />

und Sportausrüstung 63<br />

Stadtbibliotheken, Münchner 41<br />

Stadt-Information im Rathaus 7<br />

Städtische Schule<br />

der Phantasie 44<br />

Städtische S<strong>in</strong>gund<br />

Musikschule 43<br />

Stadtteilkultur 45<br />

Stadtteilkulturzentren 45<br />

Stadtwiesel-<br />

Veranstaltungskalender 58<br />

Suchmasch<strong>in</strong>e für<br />

Soziale E<strong>in</strong>richtungen 9<br />

Suchthotl<strong>in</strong>e <strong>München</strong> 90<br />

Sucht- und Drogenberatung 90<br />

Tauschnetz LETS 19<br />

Tauschnetze und<br />

Secondhandführer 19<br />

Theater auf Rezept 47<br />

Theatron-Konzerte 47<br />

Tiertafel 27<br />

Tipps für das Fahrradfahren 36<br />

Unterhaltsvorschuss 70<br />

Unterstützung bei drohender<br />

Wohnungslosigkeit 94<br />

Veranstaltungen der Hochschule<br />

für Musik und Theater 44<br />

Veranstaltungen im Gasteig 45<br />

Verbraucher- und<br />

Rechtsberatung 92<br />

Verbraucherzentrale 92<br />

Vergünstigungen durch<br />

<strong>München</strong>-Pass beim MVV 38<br />

Vergünstigungen für Menschen<br />

mit Beh<strong>in</strong>derungen 33<br />

Verleih des Sportamtes 59<br />

Verschenk-und Tauschportal 19<br />

Versteigerungen 18<br />

Volkshochschule <strong>München</strong> 42<br />

Volkskultur 45<br />

Waldführungen 55<br />

Wegweiser für Familien 9<br />

Weitere f<strong>in</strong>anzielle Leistungen<br />

nach den Sozialgesetzbüchern 73<br />

Wellcome – Praktische Hilfe<br />

für Familien nach der Geburt 77<br />

Werkzeugausleihe 22<br />

W<strong>in</strong>terspielplatz <strong>München</strong> 56<br />

Wirtschaftliche Jugendhilfe 70<br />

Wohngeld 71<br />

Wohn- und Hilfsangebote 81<br />

Zentrale Wohnungslosenhilfe 101<br />

Zentrum Beruf & Familie 78<br />

Zuschuss zu den Fahrtkosten<br />

für Senior<strong>in</strong>nen und Senioren 33<br />

Zuschuss zu den Telefonkosten<br />

für Senior<strong>in</strong>nen und Senioren 30<br />

Bildnachweis<br />

Soweit nicht anders genannt:<br />

Michael Nagy, Presse- und Informationsamt<br />

S. 8/9 tschiponnique – Fotolia.com<br />

S. 16 ilyashapovalov – Fotolia.com<br />

S. 17 Abfallwirtschaftsbetrieb <strong>München</strong><br />

S. 18 Hervé Rouveure – Fotolia.com<br />

S. 19 ryu-tako / photocase.com<br />

S. 26 Anne-Christ<strong>in</strong>e Woehrl, Münchner Tafel e.V.<br />

S. 27 Anne-Christ<strong>in</strong>e Woehrl, Münchner Tafel e.V.<br />

S. 30 Andre Blais – shutterstock<br />

S. 31 Marzanna Syncerz – Fotolia.com<br />

S. 34 lagom – Fotolia.com<br />

S. 35 nild / photocase.com<br />

S. 36 Tachikoma / photocase.com<br />

S. 37 J. Lutz – <strong>München</strong> Tourismus<br />

S. 38 Ra<strong>in</strong>er Kohles<br />

S. 39 Wolkenmaus – Fotolia.com<br />

S. 42 Münchner Stadtbibliothek<br />

S. 44 Musikhochschule <strong>München</strong><br />

S. 48 Referat für Bildung und Sport <strong>München</strong>,<br />

Abteilung KiTA<br />

S. 54 Referat für Bildung und Sport <strong>München</strong>,<br />

Sportamt<br />

S. 59 unten Mobilspiel <strong>München</strong><br />

S. 60 oben Sab<strong>in</strong>e Gassner<br />

S. 60 unten Referat für Bildung und Sport<br />

<strong>München</strong><br />

S. 61 Referat für Bildung und Sport <strong>München</strong>,<br />

Sportamt<br />

S. 62 Referat für Bildung und Sport <strong>München</strong>,<br />

Sportamt<br />

S. 68 Referat für Bildung und Sport <strong>München</strong>,<br />

Sportamt<br />

S. 69 Jens Lumm / photocase.com<br />

S. 71 oben Sozialreferat <strong>München</strong>,<br />

Amt für Wohnen und Migration<br />

S. 71 unten Referat für Arbeit und Wirtschaft<br />

<strong>München</strong><br />

S. 78 JPC-PROD – Fotolia.com<br />

S. 86 Referat für Bildung und Sport <strong>München</strong><br />

S. 87 Referat für Bildung und Sport <strong>München</strong>,<br />

Sportamt<br />

S. 88 Massimo Greco – Fotolia.com<br />

S. 91 Erika Schilz<br />

S. 93 BUP-PIXEL – Fotolia.com<br />

S. 94 H2 Architekten <strong>München</strong><br />

S. 96 Agentur für Arbeit <strong>München</strong><br />

S. 101 Sozialreferat <strong>München</strong><br />

104 105


<strong>Günstiger</strong> leben <strong>in</strong> <strong>München</strong><br />

Impressum<br />

Ihre Notizen<br />

Herausgeber<br />

Landeshauptstadt <strong>München</strong><br />

Sozialreferat<br />

Amt für Soziale Sicherung<br />

Fachstelle Armutsbekämpfung<br />

Adresse<br />

Mathildenstraße 3a<br />

80336 <strong>München</strong><br />

Fon 2 33-2 26 78<br />

Fax 2 33-2 47 69<br />

muenchen-gegen-armut@muenchen.de<br />

www.muenchen-gegen-armut.de<br />

Projektleitung<br />

Klaus Hofmeister, Barbara Schmid<br />

Redaktion<br />

Bärbel Ebner, Car<strong>in</strong>a Fischer,<br />

Klaus Hofmeister, Stephan Köpernik,<br />

Barbara Schmid<br />

Mit freundlicher Unterstützung des Deutschen<br />

Berufsverbandes für Soziale Arbeit e.V. – DBSH<br />

Gestaltung<br />

Heidi und Tobias Wühr, <strong>München</strong><br />

Druck<br />

Gottesw<strong>in</strong>ter und Aumaier<br />

gedruckt auf 100 % FSC-Mixed<br />

Auflage 30 000<br />

Mai <strong>2013</strong><br />

Die nächste aktualisierte Auflage ersche<strong>in</strong>t<br />

voraussichtlich im Herbst 2015.<br />

Die Broschüre f<strong>in</strong>den Sie auch im Internet<br />

unter www.muenchen-gegen-armut.de<br />

oder zu beziehen über<br />

muenchen-gegen-armut@muenchen.de<br />

Wir freuen uns über Anregungen und<br />

Informationen zu geänderten Kontaktdaten.<br />

Gerne auch per E-Mail an<br />

muenchen-gegen-armut@muenchen.de<br />

1<strong>06</strong>


Ihre Notizen

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!